1923 / 290 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bolfkswirts{aftlih notwendigen Steigerung und VerbiNigung der Aus1ändifGe Banknoten (in Miklionen). bis —,— .Æ, Kaffee prime roh 200.00 bis —,— A, Kaffee ew York 5,734, London -25,09, . Paris 30,074, - Itallen ] 13,0, Conttuental Jsola 40 Dynamit Nobel 10,0, Felten | 582,5 S i : Gü: erenzeugung“ Die Betimmung der alten Demobilmachunge- | == E e E E (02,00 bis —,— A Vönfaffee, LBirasil 260,00 bis —,— A P grine! 26,874, Kopenhageu 102,90 Etodbolm 152,00 | u. Gullleaume 36,0, Gasmotoren Deuy 21 u, Köln « otiwener bütte 920,0 Prager Cie 210, Alpine Montanges, 0TL1, Dolhb verordnung bieibt aufre<terhalten, wona<h vom achtsfündigen 20. Dézember 19. Dezember | faffee, Zentralamexika 350,00 bis —,— M Vialztatiee, lole 34,00 f tiania 86,00, Vèadrid 74,90, Buenos Aires 183,00, Budapest | 11.0, BKheinische A.- V. für udez - Fabrifation 11,0, Nhemijch- | 1abrik - Ger, österr. 93 0 Brüxer Koblenbergbau 2660. E Arbeitêtag abgewichen werden fann, wenn Arbeiten im öffentlichen Banknoten Geld Brie! Geld Grie 1 Zer MRöngetreide, lote 29,00 bis —,— „4, Erjagnn ung mit 29 M024 Warichau —,—. Belgrad 6,90. Sofia 4,05. Westpt. Sprengstoff 8,5, hemish - Westp}. Industrie —,—, | Tergauer Steintoblen 1262.0 Daimler Motoren 42 49) Giaces è T Bre n Már tig anen (Nr. 2 Abl, 1 | ymerit, 1000-6 Don. | 4189500 4210600| 4189300 4210809 | Kaffee A 6e ait Ea Der, fie tettarm 180,00 p, oten dagen E (En, L. B. Sllentmie E B Si E A 127,0. vevfam-Josetstha! A.-G 990,0 Galizio Navhtha Ga ert 4 der Verordnung vom 18 März 1919). / i é 210: Y: Î E ey agt : —,— H, -Inlane 2445, New York 5, mburg —,—, Paris 29,50, rantturi a. M, ezembex. (W.T.B.) (In Billionen.) | 2696 h esit-Akt_ G Had Ss tolgte ¿e elung e CIIEEY Me pr l aqu Bende 1B (190528 01477 “91021 “191979 “4 2 Ee "Würiel 83.73 hig ono8uder Raffinade h M e En ere T E Amfterdam NSN LEE Rie A E Ante 27,75, Chem. “erte boa ir R nos E 19 O ) 6% Nieder!ändiiche esezes über Wiedereinstellung un ndigung Ie ° Ste Sa pi 27569 | 8E L beo 17% j RUNitbonig 53, Miholm 147,35, Christiania 83,75, Helsingiors 13,85, Prag 16, öchster Farbwerke 19, olzverfohlungs-Industrie Konitanz 14,0, | Staattanleige 1922 A u. B 1000 44 0/9 Niederländische Spi In Teilen des Ruhraebiets, die nah furzer Aus\prache er- | Bulgarishe . y E 5 | dis —,— M Marmelade, Eintrucht, Erdbeer 1 111,50 hig 9 bolm 19 Dezember. (W.T. B.) Devitenkurje. London | Dtsch. Gold- u. Silb. - Sheideanst. 25,0 Ad] eyer 5,5. i 17/0, 3 9% Niederländi : L Tedigt erv. Da wurde die ros zur Aenderung des E M R 0 N O 120 ¿armelnde, L S R in Säden T (G! Berlin E N e E Le MO Ls Sn Pellstof ut i 20 Fteens u. Wittekind L R 0A, 7 dle Mitter t Ce „E lnadtanioide “ma Mieters<hupgefeues und des ohnunagömangel- dar. 2 ; 3e T EG i : 5 405 pg recdelalz in Pau, Pläve 66,359, Amsterdam ,20, Kopenhagen 67, ellstofff 26,5, il. Holzmann 3,0, Wayß u. Freytag 4,5 | Nederl. Le ie e L ao eleves ‘éeialen. Die amn bereGtigt die Obersie BandeS | gelie er | 12S ager | Sdo 94000 | 7408.10 Steinsalz in Pacung 2400,70 4 Braten)na let io 56.90, Washington 3,798, Helsingtors 9,10, Rom otbringer Sement 10,0 Zuefer'abrif Wegbèuie! dgen Philips Glühlampen Slammältien 29829 Cat i atten 63,7, hôrde statt der monatlichen die wöchentlihe Mietszahlung 0 “s Ii : S 7 (O bI8 —,— M, C übeln 89 0h y 95. amburg, 19. Dezember, (W. T. B.) (Schlußkur)e.) (In | | ; 7 La s M De E Ku E Doe ia fa o | V: 7 f e Tee o U | 2 06 >"C R Mongnne Bannetagts Jol 0" 2 Bap jan! 0 18 aen, (8.4 B, Dusentue Lontn | Qin)» Witiban! E" Gamen Per? C | guten Qpngten 18e. Panrlecenano Vulcan 6 28 s 55 ¿ 9, V. e Vitlete im. voraus ezahlt c c H 1 E e 1 <atal : 62,50 s mbura —,—, Pacis 10, New York 6,68, m erdam ereins ank 4,9, übe>-Büchen 0, Schantun bahn 3,0, Deutsch, Pet S , Ce s Î 5 Trpl. werden soll. Ferner sollen die Vorsritten des Mieter- E A "11396 “41604 hs "60s Biargarine, Spezial marle IT 66,00 A, 1 76,25 i 4) Bicid 116,75, Helsingtors 16,55, Antwerpen 30,75, Sto>holm | Austral. 45,0, Hamburg-Amerika-Paketf, 350. Da U Sager / lintAmcn t S E S T Sue 7 1900. Dell s{ußgeießes und Wohnungémangelgesezes au auf Neubauten, die Norwegische E 628425 631575 630420 633580 | _'D M A R Do r 54 8, 6, Kopenhagen 119,50, Nom —,—, Prag 19,70. =,—, Norddeutscher Lloyd 11,0, Vereinigte Elbschitrahrt 7,5, Calmon | Maatscappij 287,50, Die Börse bleibt vom 24. Dezember bis mit Zuschüssen aus öffentlihen Mitteln begonnen sind, nah An- Oesterreichishe 99,102 59,398 59,601 59,899 | —— 4, Corned beer 48 Doien zu je 12 Unzen 36.00 N Alien Duis E E A “Mas ungs 25.0. S Des Ms.

, } U V + G 5 s . É : Weiter enttiit Ue Sa Tie B das v bes S RNumän. E ge 18664 18546 e E E t, L E 00,00 bis —— 4 Fispuadratläle T sondon, ln Dezember. (W. T. B.) Silber 33%, Silber Dvnamît Nobel —,—, Holstenbrauerei 22,0, Neu Guinea —— f f ; - Â R ' 1 8 est 1, lle 1 . Mi —_— j IIS j 5 ; mang. laeseges zustebende Widersprucberedt aufgedobee wid Bee | Sbwediche . « .| 1108721 1114279| 1105230 1110770 | 140,00 bis —,— „4, Tilsiter Kêje, halbfett 102,00 bis —,<! olen fereruns S e e rtpapiere. Salve en e Mel ©0ex fehr, Kaoko ——, Slötan I Mie vos answätiiden Woranwäikien. * Aus1uß be!<loß, der Regi: rung zu emvfeblen, den Obersten Landes- Tmetr “S N E ¿94822 | Umrechnungszahl : 1000 Milliaiden = 1 Goldmark. göln, 19 Dezember. (W. T. B.) (In Billionen.) Basalt Wren, 19. Dezember. (W. T. B.) (In Tausenden.) Türki)he | Angeboten wurden beute 12 663 Ballen” Die Stimm L tete behörden die im Entwurf vorgesehene Ermächtigung z1r Anordnung Ee I Sieben y, 20,25, Bonner Bergwerk 62,0, Dab1bush Bergwerk 43,0, | Loje 430 0, Macente 1,21, Februarrente 2,5. Oesteneichishe Gold- | si bei guter Nachfrage fest. | E e der Vorauszahlung der Mieten nicht zu ecteilen. Weiterberatung R y L be, 122693 - 123307 123191 123809 jjweiler Bergwerk 72,0, Gelfenkirhen Bergwerk 65,0, Harvener | rente 28,0, Oesterreichische Kronenrente 1,25, Ungari\he Gold, Manchester, 18. Dezember (W T B.) Am G b Heute. * fti Staat bt L 100 Fr. 121695 122305 122693 123307 Kartottelprei}e der Notierungskommiisionen des Deut sd egigbau 80,0, N Moschinen 29,6, Kalker Maschinen | rente 40,0, Ungarische Kronenrente 6,6, Anglo - österr. Bank 345,0, | und Garn markt war eine ungleihmäßige Stimmun y norberelend, Der Nechtsaus\<{uß des Reichstags beschäftigte U na isch ‘B j AF, 119,700 120 300 119,700 120,300 | Zandwirtschaftsrats. Erzeugervreise tür Speijekartoffel, Mj Köln - Neuessener Bergwerk 59,0, Phönix Bergbau 45,0, | Wiener Bankverein 210 0, Oesterreichische Kreditanstal! 333,5 Ungar | Das Geschäft gestaltete sich s<wieri # g sh gesiern mit einem Antrage der sozialdemokratishen Fraftion, der ngarliqe Danin. . t ' ' Goldmark je Zentner ab Verladestation: jinishe Braunkoblen 50,5, Bielefelder mehani1<e Weberei 36,0, | allgemeine Kreditbank 117,0, Länderbank, junge 393,0, Niederösterr. Bradford, 17. Dezember f (W. T. B) Am Woll Berlin, 18. Dezember: Weiße und rote 2,00 Goldmark, unerjen Baumwollspinnerei 145, Schoeller Eitorter Kamm- | Csfkomptebank 405,0, Unionbank 355.0, Ferdinand Nordbahn 19 700,0, markte erhielt si die lebhatte Gescbä!tstätigfeit. Die Preis

die Au'hebung eines Verbots der Auslegung pes en ta den *) Ohne Umsay. : M N ber: Weiß A A i: i 10,0, Adl Köl sterreichile S Gemeindewahlen in Sachsen für die vom Militärbeteblshaber ver- ; ; ; a ° Berlin, 14. Dezember: Weiße und rote 2,2 Goldmark. n 55,0, Viersene1n Spinnerei 0, er - Brauerei Köln | Oesterreichi)<e Staatsbahn 840,0, Südbahn 203 1, Südbahnprioritäte i x r t R e Cen Die Notiz „Telegraphishe Auszahlung" sowie , Banknoten" ver- Stettin. 14- Dezember: Werke, ote u, aetbfl. 1,90 Golemo L : : ) p âten j gestaitung war aber jür die Käufer ungünstia.

botenen Organifationen und Einrichtungen der Nationalsozialistischen ih für je 1 Gulden, Frank, Krone, Finnländishe Mark, Lire, eße, l : Arbeiterpartei, der Deutschvölkischen Freiheitspartei, der Kommunistischen pit Nd Sire 4 “1 A, Lire Dee Sterilng Volt Peso, Dresden, 17. Dezember: Speisekartoffeln 2,60—2,80 Got : p y E 2 E Partei Deut'hlands, der Allgemeinen Arbeiter-Union (eins{ließlih D und Milreis. mark. : h sinter)uchungs}achen. ps - 6. Etwerts: und Wirt)chattsgenosien}> Gatten Kommunistisher Arbeiterpartei Deutschlands), der Syndifalistischen : Erfurt, 13. Dezember: Speisekartoffeln 2,50 Goldinark, \ufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. ?. Niederlassung von Rechtsanwälten Arbeitertöderation und des Bundes Internationaler Kriegsopfer ver- i Breslau, 17. Dezember: Wei e und rote 2 Goldmark, Ferfâute, Verpachtungen, Verdingungen 2 en Î Cr nzeiger. 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c Versicherung büros des Verems deuticher Zeitungövecloger: (olocnde Eile See ai i fonmanditgesellshaften auf Aftien, Aftiengetelcbaften A ü 10. Vericbierene Bekanntma üros des Vereins deutiher Zeitungsverleger" folgende Erklärun omm h ; e nzeigenpreis für den Raum einer 5 l ; . Verichiedene Bekanntmachungen

0 T z E s Kurje der Federal Neterve Bank, New Y ork, und Deutsche Kolonialgesell schaften Es N 1,50 Goldmark R enen Ginholtägeile 11 Privatanzeigen x

verlesen: ] i „Das Verbot der Aufstellung kommunistishec Wahlvorschläge Heutiger | Voriger vom 8. Dezember 1923:

wurde dadur veranlaßt, daß die lähsishe Landesregierung gegen die Kurs „M. = $ 0,238 216 293 815 1 $ ==P.-M. 5 000 000 000 ;

National sozialistishe Partei Maßnahmen ergriffen hatte, die auf ein G.-M. = P -Fr. 4,461 1 £= P. M. 21 805 500 000 N n müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen fein. “E

Verbot der Autstellung von Wahlvorschlägen Vaauolesen. Eine Ta Laie S |3. Ae L008 (2008 G.-M. = Belg. Fr. 5,167 1 P.-Fr. = P.-M. 267 000 0 (i

äßi i i s / 0 s » ? s ¿ i = P. C. 250

Tage gg ange A ed dia äie, Meeglerung, erflärt Dt1<. Dollarschaßanweis. . | do. | do. | 4 200bz 4 200 bzG É MSS M1101 o8í död bre 1 LES E a ui f 1923 aufaenommene Nachtrag zu diesem | Kosten des Rectsstreits aufzuerlegen und Vormittags 94 Uhr, mit der Auf- | (91330) Oeffentliche Zustellung

at, daß sie der Aufstellung von nationalsozialistishen Wahl i S Z / "A \, N ct U ungê- Familienshlusse werden gemäß FF 2, 7 [ladet den Beklagten zur mündlichen forderung, si dur einen bei dieiem | Die Frau Elsbeth Borgers, Berlin,

vors<läaen fein Hindernis in den Weg legen wolle, ift die _ Wochendurchs<hnittsfkur)1e \ der Verordnung über Familiengüter be- Verhandlung des Rechtsstreits vor die Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Chriftburger Straße 50, flagt gegen den

unmittelbare Veranlassung für das Verbot tortgetallen. Seine für die Woche endend mit dem 8. Dezember 1923: sachen. stätigt. 111. Zivilkammer des Hessihen Land- Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. | Gerber Gerhard Borgers, unbekannten

Authebung ersien daher um so mehr geboten, als au< ret- Die Portland- Cementwerk S{hwanebe> G.-M. = $ 0,238 216 293 815 1 $ = P.-M. 4 796 163 000000 Breslan, den 14. Dezember 1923. geri<ts zu Darmstadt au} Donnerstag, | 4. R. 70/23. Aufenthalts. früher in Berlin, au) Grund

lide Bedenken gegen die'e Maßnahme erboben werden können. Denn | A.- G, Schwanebe>, erklärt sich bereit, au! je 5000 .4 ihrer M. = P.-Fr. 4,429 1 £ = P.-De. 20 932 374 000 vit) A Das Auflösungsamt für Familiengüter. | den 18. März 1924, Vormittags| Görlitz, den 14. Dezember 1923. der Behauptung, daß Beklagter ala ibe M. = Belg. Fr. 5,130 1 P.-Fr. = P..M. 257 954 000 (tr am 8. 4. 1900 in Düsseldorf geborene (91509) "Besch 9 Uhr, mit der Aufforderung, \i< dur< | Der Geri<tsscreiber des Landgerichts. | Ehemann ihr Unterhalt zu gewähren habe,

G wenn au nit beabsichtigt war, die Wahlfreibeit irgendwie zu be- | 9 % Obligationenanleihe vom Jahre 1920 je eine Aftie der Ge])ell- G i ( ) ) mit | ) \s<ränken, vielmehr gur ‘eine Betätigung der verbotenen Partei- | scha!t zu gewähren. Einreichung b18 30. Januar 1924, (Näheres s. £ = G.-M. 18,321 1 Belg. Fr.=P.-M. 222 702 000 hie der 10. Komp J 11 in Leipzig Sn Sachen, fok nt das Gräflich [einen bei diefem Geriht zugelassenen mit dem Antrage. den Beklagten fostens

organijation unterbunden werden follte, 1o ist do< nit zu verkennen, | im Anzeigenteil dieser Nummer.) G.-M.=P.-M.1 142 524 000 000 1 vira, 1t. = Þ.-!M. 208 233 000 (ul Wetzel, der sich bei Ausführung eines don Reventtowi : , | Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten 91535 Oec entliche Zustellung. pflichtig und vo! läufig vollstre>bar zu vers yflihen Befehls am 15. 11, 1923 von | von Reventlow- Jersbek - Stegener vertreten zu lassen. i ( S Cielen e 3 Neuer P Dorkt- j urteilen, an Klägerin eine wöchentlich im

daß die Aufstellung von Wahlvorschlägen nicht unbedingt aur einer Nach dem Geschäitsberiht der Elektrote<nisc<en 10, 1923: 2 j ; Sekundogenitur-Fideitommiß, hat das Organisation zu beruhen braucht.” j j abrik Nhevdt Max Scher< & Cie. Aft. Gef. | j G.-M. = $ att e 815 A „M. 4 608 295 000000 L Ant nd flüchtig Auflötuncsamt für R in Kiel | Darmstadt, den 14. Dezember 1923, mund, Borsigst1aße 74, Prozeßbevollmäch. | voraus zu entrichtende Rente von 10 Golds Vom Reich8ministerium des Innern erflärte Staatssekretär | Rheydt tür 1922/1923 ift die lebte Erhöhung des Aktienkapitals 1 G-M. = P Fr 4,46L 1 £ = P.-M. 20.094 470 000 000 hit emäß $ 12 des Ges bo L 17 e in der Sißung vom- 10. Dezember 1923 x zeeSlher, Justizinipektor, tigte: Nechtéanw. Dres. Nußbaum und | mark, eventuell umgere<net in andere weigert, daß die rehtliden Bedenken, die in . der ver- | von 194 Millionen auf 50 Millionen durcgerührt. Die Getellschart i Ge vis Sa “E wia 4 n O et e F g mit s 21 g if s - ey ‘| beschlossen: Der am 20. März 1922 ver- Gerichts\chreiber des Hei sischen Landgerichts. Nelfkensto> in Hanau, klagt gegen ihren geseßliche Zahlungsmittel nah dem am esenen Regierungéerklärung erwähnt sind, auf der Erwägung be- | hatte im Berichtsjahr unter außerordentlihen Schwierigkeiten zu Ï S G.-M 18206 l 1 Belt Fr.= =P.-M.212 442 000 ad v vom 23. 3. 1921. d eure | Tautbarte Familienschluß wird bestätigt. | (91534) Chemann, Kaufmann Franz Neuer, früher | Zabltage gültigen amtlihen Kurse dex i; „M. 15, .Fr.=P.-M. Es d I As, Kiel, den 17. Dezember 1923. Der Fabrikarbeiter Johann Tempel in | in Schlüchtern, jezt unbekannten Aut- | Berliner Börse, vom 1. Oftober 1923 ‘ab

ruhen, daß dem Militärbefehlshaber im Falle des Ausnahmezustands leiden. Der Geschäftsgewinn beträgt 39 804 995 A. Der Vorstand t ! L Giitenlie 4 Öffentliden Sicherheit Ano1dnungen zu erlassen, daß er aber an | Nücksicht auf die Kosten der Ausschüttung, vielmehr soll der Gewinn vom 11. Dezember 1923: den 13. 12, 1923. Autlösungsamt tür Familiengüter, Walsum, Sonnenstraße 38, Kläger, Pro- | enthalts, auf Ebei\cheidung. Die Klägerin | ¿u zahlen, und zwar die rü>ständigen Bes

“i .

T C t E A Br A L R E R E g A I T D R T E T T PET R T T

die vollziehende Gewalt und d2s5 Recht zustände, im Interesse der | {lägt vor, von der Verteilung einer Dividende abzusehen, hon mit G.-M.=P.-M.1 097 771 000 000-1 Lira, it. = Þ,-M. 200 000 00000 day ; ee LUCN | : / i : 7 eßbevollmächtigter: Rechts - | ladet den Beklagten zur mündl. Ver- | träge sotort, die künftig fällig werdenden die Grundrehte der Verfassung gebunden sei, soweit diese niht | tür das nächste Jahr vorgetragen werden. „Ueber die Aussichten des | 1 G.-M. =$ 0,238 216 293 815 1 $ = P.-!M. 4 651 163 000 000 e R : (91510) Veschluf;. J jenen e Die ta M e handlung des Rechtsstreits vor die [. Zivil: |am Montag jeder Woche. Zur mündlichen auf Gruad des Art. 48 aufer Kraft geseßt weiden. Zu diesen | lautenden Geschästsjahres lasse si im Hinbli> auf die allgemeine | 1 G-M. = P.-#Fr. 4,453 1 £ = P. M. 20 368 837 00 00 N Oen, petteltent das Gräflich seine Chetrau, Elly Tempel, geborene | kammer des Landgerichts in Hanau auf den | Verhandlung des Rechtsstreits wird dex fuspendierbaren und: im vorliegenden Falle suspendierten Grundredten | Lage kein Urteil abgeben. 1 G.-M. = Belg. Fr. 5,156 1 P.-Fr. = P.-Vè, 248 837 0000 I b t B L busee ElvetoaE S A Ei>elbaum, früher in Hamborn, Hamborner | 10. März 1924, Vorm. 9 Uhr, mit der | Beklagte vor das Amtsgericht in Berlins N E r kt der N E die Ne, Die Robeinnahmen der Canada-Pacific-Eisen- | 1 £=G.-M. 18,384 1 Belg. Fr.=P.-Mè. 214 884 000 U ge 0 C, Ct- lösungéamt für Familiengüter A ur Straße 30, jegt unbekannten Aufenthalts, | Aufforderung, sich dur einen bei diefem E Se E oe Mt aver Art 129 über die Wablfreibeit. Daraus ergibt sih: der bahn wiesen laut Meldung des W. T. B. in der zweiten Dezembers 1G.-V¿.=P.-M.1 107 983 000 000 1 Lira, it. = P.-M. 202 326 00000 Si 10 , | Beklagte, auf Grund $ 1565 B. G.-B,, | Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als wert, ommer 198, auf de . r Miilitärbefehlshaber kann eine Organijation verbieten, das Verbot ; N ori {- der Sibung vom 10. Dezember 1923 be t dem Ant f E j Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. | 1924, Vormittags 94 Uhr, zeiaden, darf aber «i ive: Béeinträti Wabltreiheit Gegen- | woe 4 492 000 Dollar auf (Zunahme gegen das Vorjahr 379 000 vom 12. Dezember 1923: - und : N Q en lossen: imit dem Antrag auf Chescheidung. Der } g z | 6. C. 1004. 93. l fande baben. Der Aueitus “flebte sid mit Mebrheit aut ven | Dollar). G.-M. = $0,238 216 293 815 1 $ = P.-M. 4255 319 000 009 *| Der am 5. Juli” 1922 verlautbarte bes Vrctaita, De ONE E arde Der Gerichtsshr L ta Santa? <ts. | Berlin, den 13, Dezember 1923 ( en. Der Ausfchu elite mit Mebrheit aut den „M, = $ 0, ) 29 = P.-M. { E n. » lihen handl d téstreit er Gerichts\<reiber des Landgerichts. in, d 3, D A. Standpunkt, daß das Verbot des Militärbefehlhabers mit der G.-M. = P.-Fr. 4,469 1 £ = P.-M. 18 640 426 000000 (stellungen U. dergl. San oll eo bestätigt E britts Svinn d U NUE por B Der Gerichtsschreiber des Am!sgericht8, Aue U N E M, vrttead N eta Na dem Wochenbericht der Preisberihtstelle des G-M. = Belg. Fr. 9,167 4 Mit Pie M, 428 009 0ER 666] Auflösungsamt fr Familiengüter Duisburg auf den 28. Februar 1924, R Maurer Johann Schorle Ehefrau, | [91329] Oeffe:tliche Zustellung J o g î s =—= l s G . .= 62 . ) \ E è l ' , , S , S 191Quß einige Antrage, die, über die Regierungterklärung hinaut- | Deutschen Landwirtschaftsrats vom 11. bis 17. De £ rep M. 15,389 1 Belg. Fr.=P.-M. 196 170 0000 Ee Ae Vormittags 9 Uhr, mit der Au!forde- ada ae E el L Der mindepiäßrias _ Mornos (cut aden:

“Die Zvede ter able Tee ter: i cnteienfür4 aemhber.1923 itollton.fih_die @clatniecbnreise j Pfund Lebendaewicbt: G P.M.-1013 686 000 0001 Liza, it. = P.-Me. 185.532 000 (Erledigung. Dieim Neichsanzeiger 285 91325 sid d incti‘bei di gériche4 Karoline aeb i : : i j au E Bahn Sputüt : Berlin 11 Vamburg, Bieslau Köln, Mh. vom 13. Dezember E n 14. Ae 23 unter Wp. 616/23 ge- : Das Amtsgericht Braunschweig 19 telalenen Meaenat T "Prozeß maddtigter:« Retbieatiwalf E N Ge Dei Su E W . Dezbr. 11. An s E E 10. Dezbr. G irten Wertpapiere sind ermittelt. hat heute folgendes Aufgebot erlassen: bevollmächtigten vertreten zu lassen. mann, zulegt in Karlsruhe - Mühlburg | ?ehtsanwalt & Beutler in Berlin, G £

= $ 0,238 216 293 815 1 8 = P.-M. 4347 826 000000 Werlin, den 19. 12. 23. (Wp. 616-23.) | Die Ehefrau des Goldihmi l. R. 604/92 i i ;

Otfen « 45—50 46—50 60—70 D pas D L. Ge, 67 ; P Fr B De t 09 n l Polizeipräsident. Abteilung 1V. E.-D. Roiter, Berta ad Gai a Loui ‘Der Gerichts\hreiber des Landgerichts. D e a Ges ies Sn DaeE ‘aber BEUR ae

Statistik und Volkswirtschaft. L 3037 35—40 5056 D p L 1 Belg.Fr.=P.-M. 200 43% V0 R N uden ekommen: A 1000 Golvi bmier Fran Bglfen, Jeden p No: (91334) Oeffentliche Zuftellung, dem Antrage auf Scheidung der am A t S Cane l Be e o nag E _ M = D M 1 O0: Lj = h) „» i : S g G w Ds i e} 30, î % L

/ G.-M.=P.-M.1 035 ads Lira, it. = P.-M.189 130 0000 g vember 1858 zu Nebes in Oberöiterreich. Der Georg Münch, Bäder und Tag- | 30. August 1919 in Karlsruhe geschlossenen klagter, der vot Amtegeridt Berlin Mitta

ot

G.-M.

M. è.

Die amtliche Großhandelsindexziffer 19—26 18—28 40—45 1e Wolle Aft. Nr. 9245 löbn Sha

M J . vir, . i; ; A er in Beienheim, vertreten dur | Che geklagt hat, ladet den Betlagten zur :

vom 18. Dezember 1923. 45—50 40—45 46—50 50—60 Verlin, den 19. 12, 23. (Wp. 626/23.) aa R e N A Rechtsanwalt Justizrat Keller in as Mondliden Verhandlung des Rechtsstreits zur Zahlung eines Unterhalts an den

Die auf den Stichtag des 18 Dèzember bere<nete Großhandels, 40—45 31—39 40—45 30— 45 Polizeipräsident. Abteilung E V. E.-D. R A0 d i sid spätest N e s berg, flagt gegen seine Ehefrau Hulda | vor die se<ste Zivilkammer des Land- | Kläger verurteilt worden sei, infolge vers

as den S R ie E ober USTU A N . Kühe 08 ata ura 60—70 Berichte von auswärtigen Devisen- und Wi] âuf ven 16. September 1924 “Vor- ena Münch, geb. Ko, zurzeit un- | gerichts zu Karlsruhe auf Samstag, den E r O aag M nrw 0 } 6 h wp: _—— das 0 ° « L ) . , s o 2 Q : k

s e¿ember (127,4) um 2,3 vH auf frledigung: Von den im Reichs- mittags 11 Uhr, vor dem Amtsgericht | bekannt wo abwesend, aus $8 1565 und | 16. Februar 1924, Sau A fostenpilichtiq und. vortäukz, voliitreSbas

24,5 zurü>gegangen. Diese Bewegung wird vornehmlich durch die 0-H 40—46 90 90—55 —— PBertpapiermärkten, t i i 1e S Bene 10 Mee tee B D ae M er n Varia: y anbaltende Senfung der Lebensmittelpreise, indbesondere der E O 40—48 35—45 Devisen. N Delacigapam L Ta M Aner L am 5. Dezember 1920 vor dem Standes- | durh einen bei diesem Gerichte zuge- | zu verurteilen, an den Kläger van Aas R S Ne E A De bewirkt , e 20—30 A O Pes T Dortmund, 18 Dezember. (W. T. B.) Börsenverkehr. Kohlenkueittlt: Nr. 29 210, 32 675, 35 681/4 fermine zu melden widrigenfalls dié p ardt in C ON gfWloliene P) zu a Rechtsanwalt A Prozeßbevoll- v lfältiat mit prdady oten vos As ar n Telgerungen, namentliì Es 1,1—1,5, » —6 259— i 5 g 1 i ; c : heiden und die Beklagte unter Kosten- | mächtigten vertreten zu lassen. r I E der Textilien und Metalle, gegenüberstehen. Im Durschnitt der r eia e mit 36 a Danus 9-6, Deutschland 4,25—4 7, Kini6/36, O7, 80,122, 148 719/28. | Todederklärung erfolgen wird. An alle, verurteilung für den allein schuldigen Teil Karlsruhe, den 14. Dezember 1923. | zahl, zu zahlen, und zwar die rüdständigen. Pa fank die Inderxzisfer der Lebensmiltel (im Großhandel)

40— 60 , , »” N G Ludwig wunde mit 33 angeboten, geiut dagegen Glücauf nit (Merlin, den 19. 12. 23. (Wp. 499/23.) | welhe Auskunft über Leben oder Tod des Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | Beträge ofort, die künftigen an jedem um 4 auf 107,2, davon Getreide und Kartoffeln um 2,5 vH auf

9 Qs TTS ba] =

2 ‘— L S e2

30— 40 66—71 _——_ 5 ; : : S i A 5 ie 8 20—30 65—62 60 70—80 S060 Meubrtobl Tp osalifuae r Sriedrih 7-9, Dahin Polizeipräsident. Abteilung 1V. E-D. | Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht lnülbliden Vérhandilng des NeGtbsircn cities Sonnabend. Zur mündlichen Verhandlung 30—00 50—60 50—60 Salzmühle 394 L “Al altere: Sachsen - Weimar e L) Aufgebot. die Aufforderung, spätestens imm Aufgebots- | r die 11 Zivilkammer des Landgerichts | [90859] des Rechtsstreits wird der Beklagte vor. an;og. Die Gruppe Kohle und Eisen blieb mit 160,4 unverändert —. 29—37 40—50 Setilcan 2750 bis ein B S 4 124 0, Irmgard 600-0" Eheleute Karl und Luise Pres, | ermine dem Gericht Anzeige zu machen. zu Gießen auf den 3, März 1924, | Oeffentliche Zustellung. Ehefrau | das Amtsgericht Berlin - Mitte, Neue wobei die am 19. Dezember eingetretene Herabseyzung der Nuhr- Glück f S, he: Lau j 0 ers S Selucht L Vartel, in Zweinert haben das Auf- Braunschweig, den 10. Dezember 1923. Vormittags 8 Uhr, mit der Auf: | Anna Holthaus, geb Mayworm, Mon- Friedrichstraße 15, T.Stockwerk, Zimmer 158, fohlenpreise niht berüdsichtigt ist. Die Gruppenindexziffer der In- —_ 60—65 vi Bad 10S A0 D L L uno L Hoppstett 1 75, Günther) (uin Zwe> der Ausschließung der | Der Gerichts|hreiber des Amtsgerichts, forderung, einen bei dem gedachten Gerichte | beim, vertreten dur Rechtsanwälte Dren. | aut den 13. März 1924, Vormittags landswaren senkte si um 3% vH auf 117,5, diejenige der Einfubr: -— 50—60 is $0—b7, Hallesche Kali 22-26 Umeerton e Ln Kali er der auf ihrem Grade [91327] ¿zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum | Görß, Muus, Brehmer, Hinrichjen in | 94} Uhr, geladen. Aktenzeichen" , e Kali , Ummendorf 9—7, Neiederjachsen Ÿ inert Band [l Blatt 5 in Abteilung 111 Durch Aus\hlußurteil vom 14. Dezember Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | Lübe>, tlagt gegen Stutkkateur Willi | 6. i is Sis vei i Diwüites 10d

waren stieg um 2,3 vH auf 159,4. » A 39—50 S bis 11, Salzdet ¿ i ) i ¿ i nth 37—41, K 13—16, ¿hall 4ER, Latte ; ; C / / l ) f f ñ j Berlin, den 19. Dezember 1923. Weidemast 33—38 g 45—474 | bis 45, Berliner Papiere: Settener Giiban Sau A E: 1 für die Geichwister Maria | 1923 ist die Aftie des Heddernheimer dieter Auszug der Klage bekanntgemacht. Uafarbatia 26 ‘Grie Eis Ge Der Gerichts)chreiber des Amtsgerichts. *

n , z 28—33 _ 30— 35 c Á i stian Ende einget Hypothek k S 1 2: Statistisches Neichsamt. J. V.: Dr. Plauer. | 19— 23, Nordd. Lloyd 11—13, Continental Kaut\huk 12-— 14, Gold „eingelragenen Hypothet | Kupferwerks und Süddeutschen Kabelwerke | Gießen, den 12. Dezember 1923 l i 4 4 / J Plaßper Schweine 70 a {midt 22—24, Dortmunder Aklienbrauere; on Dortimuntet E Silbergroschen 1 Pfennig | A G. in Frankfurt a_ M. Nr 3236 über | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts, O Ade E g Es (91527) Oeffentliche Zuftellung.

, j 72—7 65-70. : E r f h i deffentliche L 69—71L 60—65 0s Ltre Sa Manneëmannröhren 40—52, Stöhr Kami R: neds vf E “vi A (Tausend Mark) tür kraftlos (91335) Oeffentliche Zustellung. zur mündlichen Verhandlung vor Land- | Das minderjährige Kind Jojet Münch

695—68 D5—60 80— 85 9 O * 19 S ung der Ausschließung mit ihreni Frankfurt a.M., den 14 Dezember1923. |, Die Katharinz2 Medling, geb. Fornges. geriht Lübe>, Ziwilkammer 111, auf | in Elberfeld, vertreten durh den Beru}8

L anzig, 19, Dezember. (W. T. B.) Devyen urje. (Ald E : |în Kefenrod bei Ortenberg, vertreten dun< Dienstag, 19, Febr. 1924, Vorm. 10 Uhr, | vormund E. Erlinghäuser in Elber)eld,

Handel und Gewerbe - 99—61 60— 75 in Dänit ; * Mi, lle spätestens in dem auf den 12, A i btei i

° i ü ziger Gulden, nur englishe Noten in Millionen Papiermart.) Wh, in auf den 12. Marz Das Amtsgericht. Abteilung 18. j ; ; ¡er | flagt n den Zimmermann Hermann

Berlin, den 20. Dezember 1923. 60—70 I a Noten. Umeritanche 5,8304 G., 5,8596 B., e jür cin“, Vormittags 12 Uhr, vor dem [91333] Oeffentliche Zuftellun E Éin Sseaaun dei E Un, N Durch eid? Boy Krengmaun \rüher in Elberfeld, jept j E Million 0,087 G. 0,993 &., Englische 19 451 260 G., 19 548 7:0 LM neten Gericht anberaumten Auf- | [) Do „Oeffentliche Zuftellung, Nedling, zulegt in Cciartsb t ale Sade, Ia IR 1088 GaDE | untefinnien Kuseotialia, - anf Gand Lag

Telegraphis<he Auszah] ung (in Millionen), m —_ Scheds: Warschau für eine Million 0,883 5. 0.887 B. us ine ihre Es Ce Ag even, stein ga Buisdork, Dhberdorffiraße 3, unbetännt, wo * Cdwvelent La L8 16 be Ee Gerichts. Behauptung. daß der Beklagter der unchelichs Berlin, 19. Dezember. (W. T. B,) Nicht ise i zahlungen: Lonbon - 20,00 W, Amsterdam —,— G n, ‘Unteren R Prezesbevolmachligte: Nechtsanwälte Dr. | 1567 Ziffer 2 und 1568 B. G-B. mit 4 Vater des Klägers sei, mit dem Antrage,

20. Dezember 19, Dezember Berlin im N. B ALE 2 Mtlpreise in | —— B, Schweß —,— G. —,— B, Paris 30,05 z., 30,20 B_ A alia ER Et Hneiders und Dr. Ganjen I. in Bonn, | dem Antrage, ihre vor dem Standes, den Beklagten fostenpflihtig und vorläufig Geld Brie} Geld Brief B értedru tien id TLAAE ; ia A R u A Wien, 19. Dezember. (W. L. B.) RNorierungen der Devilew dl Aufgebot. flagt gegen seine Ebeirau, Anna geb. | beamten zu E>artsborn am 8. Februar di g mine Mae Meatwia völlstre>bar zu verurteilen, dem Kläger

Ben A | 000 1008000 | 1698000 1804000 | (GgeseN) Dur den andeerband Bersin ind Birantenburg ved eide: | kauen 12 608.09 "G Solo g (C da0Ne N 1304 Go 1e M, Stoser Wilkelm Martin m | Cle erein Beease d, | Maine he aa Iden n de percien dor ey Kérndeoinne Geee Watt de tun Üel des Ymtgeridi a tre verbandes d schen * i ß 3 ; Ca T Da v , oldt, Ey ) nter der , hn agten unte ' „für | L S L Abn) r viblads e > (Papierpefo). . . . | 1346625 1353375 | 1346625 1353375 | Die Preise Zeutiven fa jur go gorobbandels, E. B. Berlin aud, 1E Martnotes: 1490) G., Lirenoten 2020 0 enen Hvpothefkenbriefes vom 28. No- | böswillig verlassen babe, si berumtreibe | den allein {uldigen Teil zu erflären, U D A Rel Unterhaltsrente einen im voraus. fälligen, Brüssel u. Antwerpen 192518 193482 192518 1934562 | Goldmark: Gerstengrauven. lote 22,00—99 45 S0 Sttstenacina ek 00 G P nis A S R checho - Slomakische 00 6 901 über die für den Fabrifanten und aus ihrem ehebreceri)<en Verkehr | und ladet den Beklagten zur mündlichen Müllerstr 163 a, klagt gegen den Heizer | 0M 1. Oftober 1923 ab zu S Christiania 62425 63157) 630420 633580 | lote 22,00—22,45 M, Haferflo>en, lote 22,35—22 70 4 R T naa “Noî S t B E h d. Dollar e s G. Friedrih Niederdrent in Velbert ein Kind « hervorgegangen sei, mit dem Verhandlung des NRechtéstreits vor die Max Schmude. früher în Hermsdort bei Betrag von je 45 Goldmark vierte 1s Os Kopenhagen 751118 754882 748125 751875 | grüße, lote 22,50——22,70 4, Vtai8grieß 20,65—20.95 A, Mais, ®) tür eas Milliarde 8 “A E oten 18 260,00 L hi e eus von Velbert, Band 22 Antrag, auf Scheidung der Ehe. Der zweite Zivilkammer des Landgerichts zu Beilin Kurhausstr. 32/34, jeyt unbe. lih, 1 Goldmark = F $. Ee as Stodbdlu und puder, lose 24,50—24,75 /Á, Rogmenmebl c B40 16:88 Les ei A : ) achn Billionen. pediedl M r. 870 in Abteilung LI[ unter Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen | Gießen auf den 3. März 1924, Vor: faden Alféntbalis, unter ber Bebäuts nah dem R En ge G E nre 1: | off oie | O lu | Seme} 2180-224) f Parfurien 240024 8 M 709% | gute (Bunt, Mete Bin Arago der Dos YM! ametragere Danlbnefatoltel zen greite Sivilfawmer des Landgeridts in | eimer ‘tel ven heute Weit 8 | tung da derjelbe sein Erzeuger sei, mit | (Ot1d) des Fälligfeitstages, be, verspütetex

Md 4 : 26U 3740 104260 eizenmebl 17,09— 19,09 A, Weizenautzugmebl 21 50—22 15 4 Christiania 513,00, K ; C O8 3rd en 0 * | Zweite Ziplitam L MEA \ | dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig | D\MUng, des Jad, ? L

T s ais A 183540 184460 183540 184460 S yei , Wiktori 40, a R TUIOma „V0, Kopenhagen 611,00, Stocholm 902,00, b l D 9/0, beantragt. Der Jnhaber | Bonn auf den 27. März 1924, | oelassenen Anwalt zu bestellen. Zum : 923 | füdfsländigen Beträge totort. Zur mündas. ondon 2 7 1 18354000 18446000 18354000 184 26060 Do Ios A 4 “erl E fan ci Mies U N 34,474, Wien 4,83, Déartnotes Urfunde wird aufgefordert. spätestens Vorm. 9} Uhr, mit der Aufforderung, | Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird ae Gellentüng n 16 Ct lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird L D Be 4210500 | 4189500 4210500 | vangbobnen, bandberlesen, 34,45—35,15 M, Linen, fleine 27.75 *) tr d Bill e oten 5,00, Paris 180 00, Jtalien 149,50. s 4 e Eee A lass es bei Ln Dioies ugen Me Ga S N IEE. einvierteljährlih 45 Goldmark, d. h. pro Ea E ae S es aris. co o, 22144 222999 | 221446 22255 | bio 339.4, Lmnjen, mittel 34,65 —44,40 4, Lins C j j ; ; oe P gem Unketzeich- | lassenen Rechtsanwalt a 1ozegvevon, | Wiesen, den 12. Dezember 1923. Goldmark #+ Dollar, umzure<hnen nach i G 7 L

e n Den, | 22060 Bbllso | 080 09090 | 220 Bn, Sncined 2409 o 7 Á Digltaronoiene | Betaien 88h “E nzeu 0 elta Tae gor (R IMaerbt, Simmer Me & anberaumten | migen vertreten asen" oe | M Peru Ler noeithis, | Goldnarf # Dollar umann C E A u

j: 338 c 3: sier 23,92 big mittnudeln, lose 32,50 bis —,—.4, Burmo U un- | Spanien 33,414, Italien 100,81, Dotian 1 10 E O ot 0 Wien die Urk dei i ä (91336] Oeffentliche Zustellung, des Fäligkeitétages, bei veripäteter Zah- T J.eS. 149625 150375 149625 150375 | glasiert 23,52 bis —,—.4, Siam Patna L, gla}, 29 90 big E12, lalien 100,81, Deutschlan / [unde vorzulegen, widrigenfalls S <hröder, Justizobersekretär, l i „|1 des Aubltaas unv (var dle ad opp, I-S 1985025 1994975 | 1986026 1994975 | Brudhieis 19,15 bis —,—-# MNeiarie u ebt 1A E d, Da O Bai (W. T. B.) Devisenkurse. Deutichlart Fn ui (oberklärung der Urkunde er-| Gerichtöschreiber des Landgerichts. a i "Göriik,, Projekbevellmädtigter: | flärdigee etrâge sofort, die fünflig fällig | Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. 393015 3941985 399010 396990 | Ningäptel, amer. extra <hoice 99,75 bis —,— Æ, getr. Aprikosen, cal. | —,— Bukarest 10,00 Praga 56,70 Wien 27.00 Amerita 19,19% Melbert, d 13. Dezember 1 [91533] Oeffentliche Zustellung. Justizrat Roth in Görli, klagt gegen | werdenden am 1. eines jeden Kalender- | (91528] Oeffentliche Zustellung. j 59,850 60,150 59,850 60.150 } fancy 137,00 bis —,— 4, getr. Birnen, cal. fancy 90,10 bis ,— 4 Belgien 87,70, Engiand 83,864, Hollaud 7,304. Italien 83, ( ‘Â a I 1999, Die Frau Franziéka Silcher, Offenba den Schriftseßer Nichard Rohleder, | vierteljahrs, im voraus zu zahlen. Zur | Das Kind Hans Élsuer, vertreten us j Es 1246857 125313 124687 125313 ] getr. Pfirsiche, cal. extr. <oice 88,52 bis —,— #, getr. Pflaumen Schweiz 334,50 Svanion 250,00, Stobolm 5,054 hl E a. M., NRöôdernstraße 6, 1V, vertreten | früber in Göèrlig, jeyt unbekannten Aut- | mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits | den Berufsvormund Bergau dier, tlag 94,45 bis —,— A, Korinthen in Kisten <hoice 89,30 bis —,— M, Amsterdam, 19 Dezember. (W.&.B., Devisenkurse. London de Veschlufß. dur<h Rechtsanwalt Dr. Kay, Offenbach | enthalts, unter der Behanptung. daß der | wird der Beklagte vor das Amtsgericht | gegen den Schlosser Franz Martens, 4 Kr. = 1 Di Rosinen in Kisten 70,65 bis —,— .4, Sultauinen n Kisten 106,00 | 11,46}, Berlin 0,614 Fl. tür eine Billion, Paris 13,68, Schnell Mi n 14. September 1922 errihtete |a M., klagt gegen den Ebemann Johann | Beklagte Ebébruh getricben bat, mit | in Berlin-Wedding, Brunnenvlag, Zun- früher in Königsberg Pr, Jeg! unbefannteg . Budapest . As an Ua 0 Ba aa O i a E e Bari t bis —,— „4, Mandeln, | 45,70 Wien 0,0037 “Kopenhagen 46,80, EStocthoiin 69,07 f bluß Ee S des dbr aid el Dn a. Put M E Lew Ee lan Gheiheidung, Ne iet L pf n n Sanne 1924, Setiaatee cis U A Gottene Les t A Ba 4: M , 08 ,39 bis —,— M. Kaneel 190,41 bis —,— istiania 39,25 Nen je ¡fel 34, e von Wartenburg'schen | kannten Au'entbalts, wege. Ebescheidung, | Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | Vormitta r, geladen. ellagter als D u As i ‘hol bis # Nelfen | Stall 11 ge Saa Dort 26229 Brüssel 12.00 Miavrid lie pieit re der G i N Berlin, den 23. November 1923. Unterhalt vervflichtet sei, mit dem Ano

Sofia e dis 30423 30577 29426 29574 Vera 130,18 bis —,— : i 0 em i j 8 —,— .Æ, Kümmel, holl 153,50 —— A N Ftali fn Z : nfideikommisses Schleibi it dem Antrage aut T d lichen Verhandlung des Rechtsstreits yo

Konstantinopel E E “t Zanzibar 266,47 bis —,— 4 ian Pfeffer Siäatital 11419 bis 2A E 1D Bente 2 E D Sevisenfurfe. Berlin ge Aenderung der Stiftungs mäßiges der Parteien, den Beklagten für den allein die 4. Zivilkammer des Winb@ericgts in - Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts | trage, den Beklagien zu verurteilen, an E, —e— k, weißer Pjeffer 144,24 bis —,—, Piment Jamaika 84,68 4 1,227 Frank für eine Billion, Wien 0,00,803, Prag 16,80, Holl mungen sowie der am 10. Dezember schuldigen Teil an erklären und ihm die [Görliß auf den 25, Februar 1924, Berlin-Wedding. den Kläger vom 3, Dezember 1923 ab dis

85,1, wogegen die Gruppe der Indousftriestofe um 0,8 vH auf 156,7

. E I E