1923 / 291 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

®

Warendorf. (91168 In unser Handelsregister A Nr. 107 i eute die offene Handelsgesellschaft ebrüder Claas Gen Sipe in Harse- winkel eingetragen. ellschafter sind die abrikanten Bernard,“ Franz und August laas zu Ie, Zur Drireing ind die Fabrikanten Franz und Augu/ dlaas _ ermächtigt, Die Firma betreibt

eine landwirtschaftliche Maschinenfabrik. rendorf, den 24. November 1923, - Das Amtsgericht.

Wasungen. [91169] Bekanntmachung aus dem Handelsregister

Cingetragen infolge der Verlegung des:

Siges von Bremen nah Wasungen die Firma Metallwerk Wasungen, - Aktien- gelellf st mit dem Siß in Wasun en.

genstand des Unternehmens: Die Fabri- kation von Metallwaren aller Art, der Erwerb und der Betrieb .von- und die Be- teiligung an Unternehmungen, die si mit

r Fabrifation von Metallwaren be- assen, sowie alle Geschäfte, die nah dem rmesten des Aufsichtsrats mit den vor- aen Zweckeu in Verbindung. stehen. drundtapital - jeßt 7 000000 . Gefell- schaftôvertrag vom 20. August 1923, ab- eandert und ergänzt dur die Generalver- ammlung e [Büste vom 30, August 1923 und vom 12, November 1923. Besteht der Vorstaud,:gus mehreren Mitgliedern, so wird die Gesellschaft durh je zwei von ihnen oder dur ein Vorstandsmitglied und einen Prokuristen vertreten, Der Auf-

ihtórat hat das Recht, beim Vorhanden-- de

ein mehrerex . Vorstandsmitglieder ein- elnen Mitgliedern die alleinige Ver- ¿retung ‘dèr Gesellschaft zu übertragen. „Vorstand Moriß Bernhard Mar Knoblau<h in Sebaldsbrü> ist zurüd- etreten. Zum Vorstand der Gesellschaft ind ernannt der - Fabrifdireltor Konrad ranz Becker und der Betriebsleiter Hhrijtian Erb, beide in. Wasungen. Wasungen, den 18. Dezember 1923, “Das Thür, Amtsgericht,

Weilburg. [91171]

In das plesige Padelécegistor ist bei der unter Nr. 114 H-N, A eingetragenen Firma Neu únd Kasbari osfene Handels- gesells<aft in - Philippstein eingetragen worden: Die Firma I erloschen.

Weilburg, den 11. Dezember 1983. Das Amtsgericht,

Weimar [91170] Jn uñser Handelsre ister Abt. B Bd. Ï Nr. 4" ¡ft bei der Firma Union, All- pnE, : tuiide Hagelversicherungégesell- <aft in. Weimar, heute eingetragen worden: Die Prokura des riedcidh Halle in Weimar i erloschen, Kommerzienrat Mobert Delius in Aachen ist infolge Ab- lebens aus dem Vorstand der Gese He Cu ag eten, Durch Beschluß der außer- ordentlichèkn . Generalver na vom 29, 10, :1923 sind die dem Gesellschafts- vertrag zugrunde liegenden Statuten ge- ändert worden. Auf den die Aenderung enthalienden Beschluß wird Bezu nommen. “Der Vorstand der Gelelligas: kann aus einem oder mehreren vom Auf- fiviorat hg fac g bestehen. esteht er aus einem Mitglied, so ist dies allein zur Vertretung bere tig besteht er gus mehreren- Mitgliedern, so wird die Gesellschaft dur je zwei Mitglieder óder dur< ein pi tas in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten. Der Auf- sichisrat: kan jedo< in diesem Falle auch einzelnen Mitgliedern des Vorstands die Befugnis erteilen, die Gesellshaft allein du vertreten. Weimar, den 12. Dezember 1923, __“ Thür. Amtsgericht. 4 b.

Werder, Havel. 18 f

‘In unser Handelsregister A Nr. 118 i

bei der Yirina org Kuhlmann, Werder

a, Havel, folgendes eingetragen worden: Die Prokura des Kaufmanns Carl

Schweißer in Nowawes it erloschen. Werber a. H., den 12, Dezember 1923.

Das Amtsgericht.

: Wi [91173]

Wielil, Kr. Gummersbach.

m ¿hiesigen Handelsregister ist am 7. Dezember 1923 bei der Firma Albrect Kind it Hunstig eingetragen: Dem Kauf- mann Franz Mäß in Suhl in Thüringen ist Prokura erteilt.

¡{Amtsgericht Wiehl,

Wiäüizeunhausen. S In unser Handelsregister B i} unter Nr. 20 die Firma Freiherrlich von Boden- ausenshes Rittergut Wibenhausen, Ge- ellschaft mit beshränkter Haftung zu ißenbausen eingetragen. Gegenstand des Unternehmens ist die Bewirtschaftung- des im Grundbu< von Wibenhausen auf Blatt 690 eingetragenen Grundeigentums. Stammfapital: 6 Millionen Mark. Ge- schäftsführer: Kammerherr Ecich Freiherr von Vodenhausen zu Arnstein. Der Ge- ellshaftsvertrag f. am 10. April 1923 estgestellt. Es wird nur ein Geschäfts- ihrer bestellt, Die Bekanntmachungen der sellschaft erfolgen dur< den Deutschen Reichsanzeiger. Wigenhausen, den 12. Dezember 1923. Dos Amtsgericht. Abt. 1.

Im Pandelsregister A Nr. 140 ist ute dêï der Kommandi ellschaft Eber- ard Kordebky, Krumm- ohlau, ein-

haft i worden: Die Kommanditgesell- | B i

t ist aufgelöst. Der bisherige persôn-

haftende Gesellschafter Kaufmann | i

<

Eberhard Kordebky, jeut i umm-

Woblau, ist alleiniger Inhaber der Firma,

i Prokura des Max ordebfy ift er- il

#6geri<t Wohlau, 10. 12. 1923.

Worms, [91178] Im hiesigen Handelsregister wurde heute bei der Firma „Johs, Lehse & Co. Zweigniederlassung Worms“ eingetragen: Die Prokura des Kaufmanns Wilhelm Dertge it. erloschen. Worms, den 12. Dezember 1923, Hessisches Amtsgericht.

Worms. _ 91176)

Bei der Firma „Rhenania Wormser Lagerhaus und Speditions-Aktiengesell- schaft“ in Worms wurde heute im hiesigen Handelsregister eingetragen: y

Den Kaufleuten Hermann Markert in Worms und Friedrih Spiegel in Herrns- heim G dergestalt Prokura erteilt, daß sie gemein}<aftli 1st mitglied die Gesellschaft vertreten können.

Worms, den 13, Dezember

Hessischés Amtsgericht.

Würzburg. : [91188] Würzburger Zigarrenbörse Gebr. Vravmann, R Würzburg: Dem Hans Schramm, Kaufmann in Rebtbach, ist Prokura erteilt. Würzburg, 24. November 192A, Registeramt Würzburg.

Orden. [91184] Lenz «& Götinger, Siß Würzburg. Offene Handelsgesellschaft ‘seit 1, Oktober 1923. Gesellschafter: Josef Lenz und

m Gößinger, beide Kaufleute in Würzburg. Geschäftszweig: Agenturen in m.-te<n. und kosmet. Artikeln sowie Taba chtikaten. Geschäftsräume: Goten-

e d, S lîrzburg, 26. November 1923. Registeramt Würzburo.

Würzburg. A 91189] Konfektions8haus Hirschen, Gesell: schaft mit beschränkter stung, Siß Würzburg: Der. rmaine Dirihen, gch. Weil, Kaufmannsgattin in törrach, ist Protura erteill Würz urg, 26, November 1923. Negisteramt Würzburg. Würzburg. [91187 Technische Verkaufsgesellschaft mit beschräukter Haftung, Siy Würz- burg: Die Gesellschaft wurde durch Gef.-Beschluß vom 23. 11. 23 aufgelöst, Liquidator: der bisherige Geschäftsführer Hans Fischer. ? Würzburg, 23. November 1923. Registeramt Würzburg.

Würzburg. [91183] Kreis - Elektrizitätsversorgung Unterfranken Aktiengesellschaft, Siß Fe nLs! Dem Willy Zöllner, Kauf- mann in Würzburg, ist Gesamtprokura in der Weise erteilt, daß er berechtigt ist, die Gesellschaft gemeinschaftli<h mit einem Vorstandsmibglied zu vertreten und deren Firmg zu zeihnen. Würzburg, 29. November 1928, Negisteramt Würzburg.

Würzburg. [91182] Karl Sell, Siß Würzburg. Jn- urg, weig: handlung u Warenapenturen ‘in Lebenômitteln, Ge- Malterune: Borivaasse 2 lirzburg, 30, November 1923, Registeramt Würzburg. Unr: [91179] Kaspar ernhart, Aktiengesell-

\<a#st für Holzverwertung. É

Brücfenau. Der Gesellschaftsvertrag i vom 3. November 1928. A ; Gegenstand des Unternehmens ist der andel mit Holz und Holzprodukten, der mverb gleicher oder ähnlicher Unter- nehmungen und die N an solchen in joder zulässigen Form. Die Gesellschaft ist auh berechtigt, Grundstü>ke und Ge- bäude, die mit dem Zwe> der Gesellschaft im Zusammenhang stehen, ‘zu euverben oder zu errihten und zu ern Grundkapital beträgt 100 000 000 Marl’ einhundert Millionen Mark und ist eingeteilt in 1000 eintausend Stück auf den Jnhaber lautende Aktien zum Nennbetrage von je 100 000 Æ ein- hunderttausend Mark —.

Der Vorstand besteht aus einer oder mehreren Personen, die vom Aufsichtsrat bestellt werden

Die Gesellschaft wird re<tsverbindlich,

insbesondere in bezug auf die ihnung | Da

der Firma, vertreten, wenn der orstand

aus mehreren Mitgliedern besteht, ent- M

weder dur zwei Vorstandsmitglieder oder

dur< ein Vorstandsmitglied und einen | Ak

Profuristen,

Stellvertretende Vorstandsmitglieder stehen in Beziehung auf die Vertretungs- ps nis den ordentlichen Mitgliedern gleich.

Die Aktien werden zum Nennwert aus- gegeben.

Die Gründer, die sämtlicbe Aktien über- nommen haben, sind: Kaspar Bernhart, SOge e Lider, Josef Bernhart, Kauf- mann, Meta Bernhart, Kontoristin, und Johann Martin, Baumeister, “alle in

Brückenau, und Firma Montan-Gesell- | #

onn a. Rh. i Erster Aufsichtsrat: Ferdinand Seitbe, Grubendirektor in Bonn, z. Zt. in Brüe- nau, und Kaspar Bernbart und Josef ernhart, voraenannt.

in Brückenau.

Die Bekanntmacbungen der Gesellschaft, mit Ausnahme der Berufung der General- versammlung, erfolgen im Deuts>en

Reichsanzeiger. Die Berufung der Ge- neralverscmmlung erfolgt bur einmalige

Brli>kenauer An- eiger mindestens 3 Wochen vor dem Ver- ammlungstag. / Von den mitder Anmeldung ein- | i en Schriftstücken, insbesondere von üfungsberiht- des Vor ufsichtsrats und der Revi eri<t Einsicht . genommen rüfungsberiht der Neyi- bei der Handelskammer eingesehen werden. Würzburg, 3. Dezember 1923. MNegisteramt

Würzbu Aktiengesellschaft,

Veröffentlichung

oren fann au

und Metall: | Brückenau. LBaNtBverirva ijt vom 2. No-

nstand des Unternehmens ist der del mit unedlen Metallen und das Einschmelzen von gleicher oder ähnlicher Unternehmungen und die Beteiligung an ‘solchen in je

ässigen Form, ferner die Erri n. Die Ge

be Schrott-

oder mit einem Voistands- | Der

der Erwerb

igniederloss auch berechtigt, 2 die mit dem Zwe> der Gesellschaft in Zu- sammenhang stehen, ‘zu erwerben errihten und zu veräußern, :

Das Grundkapital dor Gesellschaft be- | Le i #4 einhundertfünfzig Millionen Mark eingeteilt. in 1400 einbausendvierhundert und ‘in 100 einhundert Vorzugs- um Nennbetrage von je 100 000 4 rl—, die sämtlich

Namensaktien

underttausend auf den Inhaber lauten, :

Die Vorzugsaktien erhalten einen auf 6 nkten Vorzugs»

Sabung oder

ses

ähren ein vierfaches {lußfasfung ‘ü enderung der Gesellschaft. : rstand besteht je na< Beschluß htsvats aus einer odér mehreren ersonen, die dur den Aufsichtsrat be- tellt. werden. - Die re<tsverbindlih, insbesondere in | die Zeichnung der Firma, vertreten, wenn der Vorstand aus mehreren Mitgliedern 1} besteht, „entweder dur mitglieder oder | mitglied und einen Prokuristen 5

Stellvertrebhende Vorstandsmitglieder stehen in Beziehung auf die Vertret befugnis den ordentlichen Mitgliedem

geh, :

Die Gründer, die sämtliche Akbien zum übernehmen, ; d isengroßhändler, Karl Scholl, Siegen in Wes

Ferdinand Seithe, Grubendirektor in

rzeit in Brückenau, Jo umeister in Brückenau, - in Weilburg

zwei Vorstands- Vo bands-

Vogel, E Fabrikant,

a, Rh. Martin, Ba : ri< - Ni>kel, Bankdirektor a. d. Lahn. : ; Erster Aufsichtörat: Ferdinand Seithe, | [ Karl I ‘und Heinrih Nickel, vor- genannt. ' eo Eduard. Vogel, Eisengroß- in Siegen, Generalyersammlungen werden durch einmalige Veröf entlihung- im Brükenauer Anzeiger, mindestens drei ersammlungstage, einberufen Die Bekanntmachungen der mit - Ausnahme : Generalversammlun

Wochen vor dem ‘Gesellschaft

¿Gefelschaft | Ÿ gen erfolgen im Deut-

tit ber Anmeldung ein- goreichben Schriftstücken, insbes dem Prüfungsberichte des Vorstands und des Aufsichtsrats und der Revisoren, kann beim Repistergeriht Einsicht Der Prüfungsberiht der Rev bei der Hanbelskammer

ondere von

ren E au rel T üraburg eingesehen werden. Würzburg, 3, Dezember 1923, Megisteramt Würzburg.

Würzbu

J für Hoch: j Brückenau. Der Gesellshaftêvertrag ist Oktober

Geoenstand des Unterneh ektierung und

E Martin, Aktiengese

mens ift die Durchführung . von Art auf: dem Gebiete des he und Tiefbaues, au der Handel mit rundstü>ken, Gebäuden, Baumaterialien Gegenständen, die zum Be- | Ne nes Bauunternehmens notwendig sind. Die Gesellschaft ist au berechtigt, Unternehmungen, die mit ihrem nteressenkreis im Zusammenhang stehen, in jeder zulässigen F u e apital der Gesells<aft beträgt | À 000 # einhundert M ark —, eingeteilt in 1000 tausend gauf den Inhaber . loutende 1 Nennbetrage von je 100 000 Mark einhunderttausend Mark —.

Der Vorstand besteht aus einer oder mehreren Personen, die vom Aufsichtsrat bestellt werden.

Die Gesells<haft wird re<tsverbindlich, efondere in bezug auf d irma, vertreten, wenn der aus mehreren Mitgliedern besteht, ent- weder dur< zwei. Vorstandsmitglieder oder durh ein Vorstandsmitglied und einen Prokuristen.

Stellvertretende Vorstandsmitglieder tehen in Beziehung auf die Ver ordentlichen

triebe eines

baft t ränkte tung i itali Woliläg, [91 175] ga! mit beschränkter Haftung in | bef Mitgliedern Die Aktien werden zum Nennwert aus-

geaeben. „Die Gründer, die sämtliche Aktien „, [übernommen hab Vorstand: Meta Bernhart, Kontoristin | Ba ilhelm Martin, Ka

Zivilingenieur, l r Bürgermeister, ee in Brückenau, und tan-Gesell- schaft mit besbränkter Bonn

ftung in ;

Schmidt, vorgenannt. Std Vorstand: Sohani Martin, Baumeister

in Brückenau. :

Die Bekanntmachungen der Gesellschaft, mit Ausnahme der Berufüng der Generäl- versammlung, erfcigen im Deutschen

Reichsanzeiger. Die Berufung der Gene- N er

eressommiüna : folgt dur< einmalige Veröffentlihung im Brückenauer Anzeiger mindestens drei Wochen. vor dem Ver- sammlungstage. - Von den mit der An-

“_| meldung eingereihten Schriftstücken, ins-

besondere von dem Prüfungsbericht des Vorstands uad Aufsichtsrats und der Revi- oren, fann beim istergeriht Einsicht genommen werden r Prüfungsbericht der Revisoren kann auch bei der Handels- kammer Würzburg eingesehen werden. Würzburg, 3. Dezember 1923. Registeramt ‘Würzburs.

Würzburg. [91186] Brüickenauer Mineral- u. Heil: quelle, Aktiengefellschaft, 24 Vrücteaau. Der Gesells ftsvertrag i

{vom 24. Ofktcber 1923. genstand’ ‘des Unternehmens ist Kauf und Uebernahme

der Liegenschaften und der Mineral- und

ilquelle, nebst Fischre<ht uad Wasser- raft, wie. sie im Gesellschaftsvertrag des näheren beschrieben sind, allenfalls Tiefer- bohrung der Oren an Quelle, Um- wandlung der egenlGaften in Kur- anlagen, Ausbau der auf den Liegenscbalien bestéhenden: Gebäulihkeiten und Errich- tuig von solhen, Wasserversand - aus der Minerals- und Heilquelle nah dem Jn- und Ausland, Errichtung der zum Wasser- versand benöôtigten Gebäuli eiten, lagen und Einrichtungen, Beteiligung an anderen gleihen oder ähnlichen Unter- néhmungen in jeder Form, au< im Wege der Brel emeinñsaft, Vornahme. von Handelsgeschäften jeder Art. ‘Die Gesell« <aft is auh bere<tigt, weitere Grüund- tüde und Gebäude, die mit dem Zwe> der sellschaft im Zusammenhang stehen, zu

f erwerben oder zu errihten und zu ver-

außern.

trägt 100 000 000 Æ einhundert Mil- lionen Mark eingeteilt in 1009 ein- tausend auf den Inhaber lautende Aktien zum Nennbetrage von je 100 000 Mark eiuhunderttausend Mark.

Der Vorstand besteht aus einer . oder mehreren Personen, die vom Aufsichtsrat bestellt werden.

, Die Gesellschaft wird re<tsverbindlich, insbesondere in : bezug auf die FiGuung der Firma, vertreten, wenn der Vorstan

aus mehreren - Mitgliedern besteht, ent- |

weder dur zwei Vorstandsmitglieder oder dur< ein Vorstandsmitglied und einen Prokuristen. /

Stellvertretende Vorstandsmitglieder tehen in bezug auf die Vertrelugs- u is den ordertlihen Mitgliedern

gleich. e Aktien werden zum Nennwert aus- higeben: Peel B: Die Gründer, die sämtliche Aktien über- nommen haben, sind: Stadtgemeinde Brückenau, Karl 0, Fabrifant ¿n Siegen - in Westfalen, Mathias Vaitl, telbesiver in Brückenau, Johann artin, Baumeister. in Brückenau, r, med. Karl Theodor Bennemann, rarzt in Essen. eter Aufsichtörat: Karl Ren Matthias Vaitl, Johann Martin, Karl Theodor Bennemann, vorgenannt, . und Georg Meß, 11, Bürgermeister in Brückenau. Vorstand: Ferdinand Seithe, Gruben- direktor in Bonn, z. Zt. in Brü>enau. Die Bekanntmachungen der Gefellschaft, mit Ausnahme der Berufung der General-

| versammlung, erfolgen im Deutscen

Reichsanzeiger, Die Berufung der Generalverfammlung erfolgt dur< ein- malige grd ml t ung im Brüenauer Anzeiger, mindestens drei Wochen vor dem Versammlungstage. Die Aktiengesellschaft übernimmt von der Firma Montan-Ge- ellschaft mit beschränkter Haftung in

nn fäuflich ihre in der Steuergemeinde Brückenau Siegrnen, im Grundbuch für Brü>enau Bd. X S. 405 hypotheffrei eingetragenen Grundstü>de mit a en eten und Lasten ab 1. Juni 1923 sowie die dort befindlihe Mineral- und Heil- uelle, Wasserkraft und Fischreht hum aufpreis von elf Millionen Mark. Die Beschreibung der Grundstücke befindet sich bei den Negisterakten. Von den mit der nmeldung eingereihten Schriftstücken, insbesondece von dem Prüfungsbericht des Vorstands und Aufsichtsrats und der Revisoren, kann beim MegchecgerBt Ein- iht genommen werden, Der Prüfungs- eriht der Revisoren kann auch bei der Bee latninse Würzburg eingesehen werden,

Würzburg, 3. Dezember 19283,

Registeramt Würzburg.

Würzburg. [91181]

Handel smühlengesell schaft mit be- <ränkter Haftung, Siß Würzburg:

iterer Geschäftsführer: Der bisherige stellvertretende Geschäftsführer lois Vreitner, Kaufmann in Würzburg.

Durch „Vers.-Beschluß vom 14. No- vember 1923 und 28. November 1923 wurden die Ziffern [Il und IX tes Gesell- schaftsvertvags geändert. Die Gesellschaft wird nunmehr vertreten dur< einen Ge- schäftsführer oder einen stellvertretenden Geschäftsführer im Verein mit je einem weiteren Geschäftsführer oder einem stell- Men häftsführer oder Prok'u- risten,

Würzburg, 5, Deznber 1923,

“I Registevemt Würzburg.

E Pu ihtsrat: Ferdinand Seithe,

as Grundkapital der Gesellschaft be- | t!

Brückenau, Wislhelin Martin unb- Frib s 4 j Eenossensc< is

‘register.

Cöpenick. j - [90962 Bei der im Genossenichaftsregister unt ] r. 33 eingetragenen Wirt1chaftägeno E ichaft der vereinigten Fleilhermeister P Adleishof, eingetragene Genossen\ha;t mit beschränkter Haftpflicht , Adlershof ist beute “eingetragen : ‘Die Vertretung: befugnis der: Liquidatoren it beendet, 0 Amtegericht Cöpenick den 30 November 1923,

Löwen, Schles. (90963) unjer Genosseni>;aftóregister ist aut 7. Dezember 1922 bei Nr. 34 der Elek trizitäts-Genossenschaft- Klein Hilbersdorf folgendes . eingetragen worden: Die Gee nossenschaft ist dur< den Beschluß Generalversammlung vom 18. Noventer

141923 aufgelöst. Liquidatoren sind ‘der

Mühlenbeßiger Kaluza und ‘der Gârtnee Ludwig Deter in Kletn Hilberodorf, ___“Ani'sgericht Löwen.

Mücheln, Bz. Halle. (90% In unser Genossencaftsregister ist beute bei der unter Nr. 13 eingetragenen Neuen Molkereigenossen)\chatt Mücheln und Un gegend e. G. m. b. H. tin Zöbigfer eiu getragen worden: Na der vol! tändiget Verteilung des Genossen1caftsvermögeit ist ‘die Vollmacht der Liguidatoren ‘es lofhen. Müdcheiun, den 11. Dezember 1933. Das Amtsgericht. E '

C E C E

L Konkurse.

Breslau. A

Das Konkursverfahren

môgen der Gesellschaft

werk in Liquidation j

gestellt, da eine d eut

i se nit vorhanden

2D.) 42. N. 9/16.

den 10. Dezember 1923. Amtsgericht.

Breslau. |

Das Konkuréverfabren über, tnögen des Kausmanns in Breslau wiro eingei Kosten Vertabreas entiprecende Kou?furömasse nihz/vorhanden ist. ($ 24 K.-O.) 2 N t a i, Dezember 1923. Amgericht. F, ;

Breslau. : Das Konkursverfahren. mögen des Tapeziererg Arthur Garbe lj Breslau. Neunarft-43. wird eingestellt, da eine den Kosten des‘Berfohrens entipredhents Kontursmasse A<ht vorhanden ist. ($ 2 K-O.) 42. N. 8/19 Bretlaa, den 12. Dezember 1923. Amtsgericht. Chemnitz. i Die Konkursverfahren über dab mögen: a) des Strumpfexpor inhabers Max Otto A : haber der Fa. Ma & S<{önau bei Chemnig-“ b) des fabrikanten olzbändlers Woltee Bernhard Fischet in Chemniß-Hilberävoh werden je Anttag. des Gemeiw shuldners /gemäß $ 202 der Konkurb ordnung dnzestellt. E Amisgeriht Chemuit, 18. 12, 1923,

Goelnhanusen. ._ {91260 In dem Konkuréverfahren über d mögen des Viehbändlers Jultu tbal in Altenhaßlau ist zur A Schlußre<{nung des V:rivä bevung von Einwendupsén gegen Schluzverzeichnis der be der Us e berüsihtigenden Fofderungen der Sh termin auf da 7. Januar 1924, Vor inittags 114 Ahr, vor dem Amtsgericht hierielbft, Zimmer Nr. 5, bestimmt. Gelnhaufen, den 12. Dezember 1933, - Amtsgericht:

M.-Gladbaeceh. (9120 Das Konkursverfahren das Ver-

inôgen . der Firma Wi

M.-Gladbach- wir

Gläubiger hierdzef< eingestellt. |

Amtsgeriht Me-Gladbach, 10, 12. 1928

8. Taríf- und

ahrplanbekannb-

machungen der Cisenbahnen.

(91260] Nottarif (Tfv. 7). - Veit Gültigkeit vom 20. Dezember e aa] in O L Heringe ü Breitlinge; gesalzene, - einbezogen. Ausfunft geben die beteiligten Güter ahercgus ti ex bie Auskunttei, h nhó exanderviay. Berlin, den' 17, Dezember 1923. 37 Reichsbahndirektion. 1b 6 Tar. 2/187.

91261 'Netcdobaun Gütertarif Hest C. Il (Ausnahmetarif) Tfv. 5. 923 Mit Gültigkeit vom 20, Dezeiber ! fa tritt dfe Menden SileGnaoe Eisenba dem Ausnaÿymetarif é¿funft geben die beteiligten Gliter/ abtertiguo en Me A tirit, hiet 0! Alexanderplay. V Berlin, ten 17 Dezember 1923.

Reichsbahndirektiou, 1b 6 Tar. 2"

sinenungen und sonstige Personalveränderungen.

Velannt

iber die Verhältutszahl nah $8 1 der Verordnung | jom 24, Ofttobsr 1928 zur Aenderung der Ermäßis jungen nach 8$- 46 Abs. 2 des Einkommensteuer-

ür Die Verhälluiszahl, mit der die in der zweiten September-

Steuerabzug. vom. Arbeitslohn zu vervielfachen

hende Gesellschaft mit Wirkung vom 1. Dezember 1923 ab

Menderun des Versicherungsgeseßes für Angestellté und der: | dhdvech

U Nah der Höbe des monatlithen Arbeitsverdienstes werden fär die

i) Die Verordnung wird demnächst auh im „Neichégescßzblatt“. töfientliht werben.

Deutscher Reichsanzeiger

reußis<her Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt monailih 4,20 Goldmart reibe. È Alle ‘Postanstalten nehmen Bestellung an ; ir Berlin auyer den Postanstalten und Zertungsvortrieoen ür Selbstabioler auch die

Geichäftsstelk SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern koïten 0,25 Goidmark.

f buen Schriftleitung Zentr. 10 986, Geschäftsstelle Zenn. 1578.

Anzeigenpreis iür den Naum en Einheitszeile 1,51) Goldmari jreibleibend, “iner 3 geipaltenen Einheitszeile 2,50 Goldmarf freibleibend. änzeigen nimm! an die Geichäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers,

‘ner ò gejipalten

tr. 29 L, Reichsvanegicotonto. ens Vas anm s Einzelnummern oder einzelne Beilagen

Juhalt des amtlichèén Teiles:

/ Deutsches Reich. ; Pefannimachung über die Verhältniszahl nah 8 1 der Ver- ardaung vom 24. Oftober 1923 zur Aenderung der Er- mäßigungen. nach 8 46 Abs. 2. des Einkommensteuergeseyes. helannimachung,- betreffend Uebernahme des Kriegsausschusses E Tee und deren Ersazmittel in Berlin auf das “Ne, - E i fifle Verordnung über Eehaltsklassen in der Anaestellienver- sicherung und Lohnklassen in der JInvalidenversicherung. uns , übér. Teuerungzzulagen in - der Junvoalidenver- Raerun a au E a uy s A ‘über Teuerungsulagen in der Angestelltenver- erung 2 L ! i anntmachung, betreffend den Revisionsverband der Westkauf- Genossen chaften. in Duisburg-Meiderich. : elanutmachung, ‘betreffend Eröffnung einer Reichsbankneben- selle in Schivelbein, E tanntmachung, betreffead : cine Anleihe der Bayr. Bodenkredit- anstali'ia Würzburg. ; E : Preußen.

hlanntmachung, betreffend eine. Anleihe der Deutshen Wohn- lättenbank: in Berlin. : ; y : Ó ar iarnqa A t A 4 A S ade - tmacnung ber na’ Vorshlist- Des. Masagan aar f: 10, April 1872- bi bert Regierangamniablättern veröffent lichten Ertafse, tis. e e a A t

Deutsches Reich. Bekanntmachung

geseyes. ;

1923 in Geltung gewesenen L L Lia find, beträgt.

die Zeit vom: 23. bis 31. Dezember 1923 einschließli<h bei r bis zum 31. Dezember 1923 erfolgenden Zahlung von n bis - zuin 31. Dezember fällig gewordenen Arbeitslohn fhshunderktausend“. “Berlin, den: 20. Dezember 1923. Der. Reschsminister der Finanzen. I V.: Zapf. “Ries Bekannt machung. Auf Grund -des- Geseßes über ‘die Abwiklung der Kriegs-

éllschaften und Kriegsorganisationen vom 16. Juli 1921 MGBl. Nr. 78 S. 942. vom 29. Juli 1921) ist die nach-

Mt ihren Aftiven und Passiven auf das Reich über- Krliegbauss<huß für Kaffee, Tee und deren Erságmittel, Gesellschast m b. H., Berlin, Eichborn- straße 9. Mit der Abwickelung der Geschäfte dieser Geiell- schaft. wird die. Reichs: Kredit-Gesellschajt m. b. H., Berlin, Eichhornitraße 9, beauftragt. Verlin, den 20. Dézeuiber 1923. Der Reichsminister dèr Finanzen, A.: von Brandt.

‘Elfte Verórdnung A iber Gehalts klassen. in der Angestelltenversiherung und Lohnfklassen in der Invalidenversicherun g.*) Vom 20, Dezember 1B

Auf Grund des Artikels [V Abs. 1 des Geseßes über icherungsordnung vom 183. - Juli 1923 (RGBl. 1 036) wird verordnet: /

t _ Artikel 1.

estelltenver ng folgende Gehaltsflässen gebildet : l E A E Q ,

Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Posftschecktonto: Berlin 41821, 1 923

S Aa T T «G S I D:

Verlín, Freitag, den 21. Dezember, Abends.

werden aur gegen Barbezahlung oder E einschließlich des Portos abgegeben.

L E A E E R D L L L O E E

vorhecige Einsendung des Betrages

Verordnung über Teuerungszulagen in der Angestellten- versicherung.*) Vom 20. Dezember 1923.

58 Abs. 1 des Verficherungsgesetzes fung des Artikels 1 der gszulagen in -der Juvaliden- om 27. September 1923 (REBl. 1 S. 907) wird

bis zu 50 Rentenmark, B bon mehr als 50, ,„ 100

o 300 Nentenmark. Artikel 2.

trag beträgt für die Ang Auf Grund des $

für Angestellte in der- Fa über -Teuerun versicherung v verordnet:

Der monatliche Bei

estelltenversidßeru altstlasse A imarf, Ps

Verordnung und -Angestelltens

Januar 1924 an werden NRubegely und enten uerung8zulagen so ergänzt, daß: tnonatlih den Emy- fängern von vubegeld ein Betrag von 30 Empfängern yon Witwen- von 18 Nentenmart den Et trag von 15 Nententnarf gezahlt wird.

Hat der Nubegeldernptänger Kinder unter achtzehn des & 56 des Versicherungtgeiezes für derzus<uß bezieht, fo erhöht fih die Teuerungszulage um taonatlih 3 Rentenmark für jedes Kind. Auäzablung tann in Nentenmaik oder in einent lungemittel zu dem für die Post- Tagesfurse erfolgen.

2. Dezember 1923.

Der Reichsarbeitsminister. J. A.: Grieser.

ver: E "omit cu im Neichagese6blatt

- - Der Reétchsrat hat in feiner Sizuiig vom 29. Növeniber 1923 beschlossen,“ don Nevitionsverbande der Weéstkau fs in Duisburg-Meiderich das ung des Revisors gemäß $ 57 des Geseyes, tbs- und Wirt)chaftsgenossenschaften, zu

Berlin, den 20. Dezember 1923. _ Der RNeichswirischaftsminuister. _. J. A.: Dr. Hüttenhein.

Artikel 3.

öchentlichen Arbeitsverdienstes werden für gende Lohnklässen gebildet :

. bis zu - Rentéimark,

Rentenmarfk, deit oder Witwerrenten ein Beirag nprangern von Waifenrenten ein

Na der Höhe bes w die Invalidenversicherung fol / Klasse l... ÿ 2 von inehr als 1

er auf Grund Angestellte einen Kin

% Renter Artikel 4.

Der wöchentlihe Beitrag ‘beträgt für die Invalidenversicherung 4 T0 Rentenpfennig, d

anderen zugelusfenen Zah anstalten gültigen

in Lohnklasse d Berlin, den

ae 1024, vie | Vöfféaitidi die eutsbrecenden

Art. 1, 2 treten am 1.

anitten Yagèn treten - : r Zehnten Verördnung über Gehalts- tlafsen in der Argestelltenversicherung und Lohnklassen in der Zuvas lidenversiherung vom 16. November 1923, Artikel 1 der Verordriu über Beiträge in der Angestelltenversicherung vom 23. November 19 sorie in den Artikeln 1, 2 der Verordnung über Lohnklassen und r Invalidenversicherung vom-“ 6. De (RGBI. I S. 1101, 1116, 1176) außer Kraft. -

Artikel 6.

Vom 1. Januar 1924 ab werden Beitragêsmarken der Ange- stellienversicherung, vom 31. Dezember 1923 ab Beitragómaiken der Invalidenversicherung “ian den bisherigen Werteu von den VBe1kaufs- stellen niht mehr abgegeben. Von diesen Tagen ab sind au die Beiträge für die “zuli>liegende Zeit nah “den Vorichritten der Die nit mehr gültigen Marken der Klassen 44 bis 50 wetden bei den Vetfaufostellen bis zum 31. Märi : ébnung zum hunderttausendfachen Betrage des auf-

Die Bestiminu der Art..3: 4 am 3 VörsYriften - im : Arti de Geno)sensha ten e. V. Recht zur Beste

betreffend die Erwe Beiträge in der

Am 31. Dezember 1923 wird in Schivelbein eine vou der Neichsbankstelle in Köslin abhängige Reichsbankneven- stelle mit Kaffeneinrichtung eröffnet werden.

Berlin, den 18. Dezember 1983.

Reichsbankdirektorium. v. Glatenapp.

‘Artifel 1 bis 4 zu entrichten

1924 unter Anr h “gedru>ten Geldweites. umgetauscht: f Artikel 7.

lung ter Steigerungssäge für die Gehaltsklassen A bis E Die Reaelung der Steigerungssäße bullassen 1 bis d der Zuva-

Schneider.

Bekanntmachung,

der Angestelltenversicherung und die Lo betreffend Ausgabe von Schuldverschreibungen auf

lidenversicherung bleibt vorbebalten. i Berlin, dén 20. Dezember 1923. Der Reichsarbeitsmintister: J. A.: Grieser.

Der Bayerisheu Bodenkreditanstalt in Würz- ‘burg wurde die Genehmigung erteilt, 4 Billionen Mark vom -Ausgabetage an binnen. 60 Jahren im da oder des. E D BEE Kommunäl- ‘shuldverschreibungen -— Fölge IX —- auszugeben. V zinsung erfolgt zum ewéiligen Reichsbankdisfkontsaß abzüglich 2 vH, jedo<h mit höchstens 20 vH und mindesténs 7 vH. München, den 18. Dezember 1923.

rium für Handel, Judustrie und Gewerbe. J. A.: Dr. Schmidt.

Wege der Kündigung,

Verordnun g gszulagen in der Jnva versicherung. ®*)

Vom 20. Dezember 19283.

Auf Grund des $ 1287 Abs. 2 der Reichsversicherungs- ordnung in der Fassung des Artlikels- 11 der Verordnung über Téuetrungszulagen in - der Jnvaliden- und Angestelltenversiche- rung vom 27. September 1923 (REBl. 1 S. 907) wird ver-

Vom 1. Januar 1924 - an werden die Nenten dur Teue- rungëzulagen fo ergänzt, daß :monatlih den Empfängern von Inval1iden- oder Altersrenten / ein Betrag von 13 MNenten- den Empfängern! von Witwen-e oder Witwerrenten ein ‘Betrag von 9 Rentenmark, den Cinpfängeru von Waisenrenten ein Betrag von 7: Rentenmaik gezahlt wird.

Hat der Empfanger der - Jnyalidenrente Kinder unter achtzehn Jahren; für die “er auf Grund des $ 1291 der Reichä- versicherungäordnung.- einen Kinderzuschuß bezieht, so erböht sch die Teuerungszulage um" monatli“ 3

Die Auszahlung faun in Rentenmark oder in einem anderef zugelassenen Zahlungösinittel zu ‘dem für die Postanstalten gültigen Tagesfuürie ‘er'olgen.

Berlin, dén 20. Dezember 1923. A

Der Reichsarbeitsminister, J. A.: Grieser.

®) Die Verorduung wird demnächst au im Reichsgeseyblatt veröffentlicht werden,

über Teuerun

Bayer. Staatsministe

Preußen.

Der Deutschen Wohnstättenbank, Aktiengesellscha in Berlin, ist das Recht . zur Ausgabe von Schuldverschr bungen auf den Jnhaber, die auf den Gegenwert einer enge Feingold lauten, zum Zwe>ke der Hergabe “grundbuchlich gesicherter Darlehen fün den-Wohnungsbau mit einer Verzinsung von 5 vom Lundert und einer Tilgung von 1 vom ‘Hundert verliehen worden.

Berlin, den 13. Dezember 1923.

Das Preußische Staatsministerium. y von Richter. am Zehnhoff.

bestimmten

entenmark jür jedes

Hirtsiefer. Ministerium für Landwirtschaft, Domänen

Der Privatdozent Dr. Da hmen ist zum außerordentlichen Professor dee Tierärztlichen Hochschule in Berlin ernannt worden.