1923 / 291 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

BekanntmacGung,

Dem Großkaufmann Salomon Philipvsborn în Schwiebus, Bräyerstraße 17. wird hiermit aut Grund der Ver-

ordnung über Handelsbe)hränfungen (Verordnung zur Aus&tührun des Artikels V1 Absay 3 dea Notgeseßes vom 13 Zuli 192: RNGBl Seite 699 ff. —) der Gegenständen des täglichen Kolonialwaren, Spitituosen und Tabakwaren, keit untersagt Die Kosten des Verfahrens, diejenigen der Veröffentlichuna. sind von Philippsboun zu tragen.

Züllichau, den 19. Dezember 1923. Der Landrat.

Bekanntmachung.

Nah Vorsrift des Gesetzes vom 10. April 1872 (Gefotzsammk. S. 357) sind bekanntgemacht : 4 1 der Erlak des Preußi\hen Staatsministeriums vom 29. August 1923 über die Genebmigung der vom Verwal tungdrate der Landschaft der Provinz Westfalen bei{lossenen „Statutenänderung zum Zwede der Ausgabe von Noggen- Pianèbriefen“ dur die Amtsblätter der Negierung in Münster Nr. 38 S. 281, ausgegeben am 22. September 1923. der Regierung in Minden Nr. 38 S. 183, ausgegeben am 22. Sevtember 1923, der egierung in Arneberg Nr. 38 S. 306, ausgegeben am 22. September 1923,

der Megierung in Hannover Nr. 38

22. September 1923, und der Negierung in Düsseldor} Nr. 40 S, 398, ausgegeben am 6 Oktober 1923 : 2. der Erlaß des Preußishen Staatsminisleriums vom 19 Ofk- tober 1923 über die Verleihung des Enteignungéreb18 an das Elefk« krizitätswerk Westerwald, Aktiengesellschaft in Marienberg, Kreis Oberwesterwald, für die Erweiterung und den Betrieb der Wasser- uyungsanloge der Gemeinde Schönberg durch das Amtsblatt der egierung in Wiesbaden Nr. 47 S. 243, autgegeben am 1. De- zember 1923.

S. 233, ausgegeben am

;

O A I E Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Jn der gestrigen öffentlihen Sißzung des Reichsrats ‘inter dem Vorsiß des Staatssekretärs Zweigert stand der “” Geseßentwurf zur Aenderung des Wahlgeseßes auf der Tagesordnung. Der Berichterstatter tübrte laut Bericht des Nachrichten- bûros des Vereins deut'\cher Zeitungöverleger aus daß eine große Mebrheit der Autichüsse des Reichérats geneigt war, gegen diejes vom Neichatag besclossene Gesey Einspruch einzulegen Man habe namentli<h Anstoß daran genommen. daß ständige Stimmlisten ein- gelubet werden sollen, und ferner sei geltend gema<t worden, * der Reichstag ni<t die Gelegenheit benußt habe, die Zahl Abgeordneten des Reichstags berabzuseygen. Man habe es notwendig gehalten, daß der Reichstag in Swl1eßlich Wakhlkreises Berlins otèdam erhoben worden Die Bedenken gegen die ständigen Stimm- isten eien mit den Er'ahrungen begründet worden, die man damit În Bayern gemacbt habe. Die Reichsregierung babe in den Aus- sdüssen eine E1fiärung abgegeben, wona sie beabsichtige, \obald wie möglich, 1pätestens Mitte Januar, dem Neicherat erneut eine Novelle borzulegen, in der den preußi1den Wünschen entsprechend eine Aendes Fung des Wahlkreiles Berlin-Votädeærert--petäbgeteut werden soll. fernox daru oe Zusiderungen bätten die Aué1hüsse mit Mehr- beit von einem Einspru< abge'ehen. Der bayeri\1he Getandte Dr. þ. Preger erflärte dazu, daß He ifändigen Stimmlisten Bayern dem Ge'eyentwurf nicht zustimmen nne Dex Reichsrat stimmte mit Mehrheit dem Geseßentwurf zu, ohne Einjpruh zu erheben, desgleichen der Durchführungs- perordnung zur Verordnung des Reichspräsidenten über Aus- seßung der Erstattung der englis<hen Reparationsabgabe

__ Zu dem Entwurf eines Verteilungsplans für die von den Ländern zu übernehmenden Lagerflüchtlinge erklärte der Bes richterstatter:

Nach der Autbebung der Flüchtlin porhandenen Flüchtlinge nah einem Verteilunge\<lüsse! von den Lndern übernommen werden Die

ue'<üsse des Yieibstags bâtten \si< no<h nit über den Verteilungs- s{lüssel einigen können und vorläufig eine Zwischenlötung dabin vor- geen daß zunäcst 25 9% der Gejamtzahl der Flücbtlinge von

Ländern zu übernehmen seien, jede mi! dem Vorkehalt, daß dadurch der endgültigen Verteilung nit präjudiziert werden solle.

Der Reichsrat stimmte diesem Vorschlage zu.

In der fünften Verordnung über die Gebühren für eugen und Sachverständige handelt es sih um die Um- ellung der Gebühren auf Gold unter Zugrundelegung der riedens\säge, Jedoch mit der Maßgabe, daß nur etwa v der öhe der Friedenssäye festgeseßt wird, weil alle Einkommens-

verhältnisse noch nicht den Friedensfuß wieder erreicht haben. Der Reichsrat stimmte der Verordnung zu.

Der Absicht der Reichsregierung, die Jahresberichte der Gewerbeaufsich1sbeamten für dieses und für das nächste Jahr zusammen aus Ersparnisgründen erscheinen zu lassen stimmte der Neichsrat zu, desgleichen durch Mehrheits- bdeshluß einem Antrage, der Roggenrentenbank Aktien- A) <aft die Ausübung ihres Geschäftsbetriebs gemäß 8 1

Hypothekenbankgesepes vom 13. Juli 1899 zu genehmigen. , Wle der Berichterstatter Bayrischer Staatsrat Dr von N ü ß-

[ein, auêführie, bandelt es sih darum, daß die Noggenrentenbank < in eine Hvpothekenbank ummwandeln will. um durch Beleihung don Grundstücken zum Nogaenwert die ländliche Stedlung, die Boder- berbefserung und die Produktion tôrdern zu fönnen. Die Umwandlung În eine Hypothekenbank tei tur das fürzlich erlassene Gesey er- mögliht worden. Da die Noggenrentenbank sich über mehre1ie Länder erstred>e, fei der Reicherat zur Genehmigung des Antrags beruten. Sowohl „die preußischen als auch die Neichsressorts befürworteten die enebmigung des Antrags.

der für

diejer Beziehung den Landesparlamenten vorangche. por au Bedenken gegen die Aenderung des

gélager sollen die dort no< vom Reichsrat festzuseyzenden

Lmie ne:

Nr. 53 des „Ministerialblatts für die preußies he innere Verwaltung“, herauégegeben im preußi\hen tinisterium des Innern am 19. Dezember 1923, hat folgenden Inhalt : erjönlihe Angelegenheiten. Allge- meine Verwaltungéssachen Vt. 8. 12. 23, Sap, Dru>k- uw. Arbeiten. Angelegenbeiten der Kommunalver-

ande. Vf. 13. 12. 23, Neuregelung der Gewerbesteuer. Vt. 15. 12 23, deégl. Polizeiverwaltung. V. 7, 12, 23, Polizeige\angenentranéporte Vf. 10 12, 23, Kommuristische Pro- Poganta Vf. 12. 12. 23, Prüf -Gebühren für Lichtspielvor)ührer. Maia, 13. 12. 23, Entwentete Feldtrühte. Vf. 13. 12. 23, L us jür Geftangenensammeltranépoite. Vf.

, 23, Angestellte ujw. bei der staatliden Polizei. ——

Handel mit sämtlichen Bedarts, insbeiondere mit wegen Unzuverlässig- inâbetonderé

mit Rücicht auf die Bedenken gegen |

VE 8. 12. 23. Verreßnnng von Umzngtkostenbeibilfen. Vf. 13. 12, 23, Uebersichten zur Reichzzuwachebejsold. V1. 6. 12.23 MNeùtetosten- vorchristen f. d Landjägereibeamten. Vf. 13. 12. 23, WBeförder. v Po!.-Wachtmeistern. V}. 13 12. 23. Anstell. v. Schutpol - Beamten. Vt. 5. 12. 23. Wohnungèêmicten in Pol.-Unterküntten Vf. 10 12. 23, Landiägereineubauten tür 1923 Vf. 11. 12. 23, Feuerungästoffe f Schupvol.-Beamte. V1. 13 12. 23, Bauvorhaben !ür die Schuyyol. Gehaltsfafior f. Vertragstierärzte. Staats- angehörigfeit. Paß-n Fremdenpolizei. Vf 10.12.23, Aneländi!che Landarbeiter. Vf. 14 12. 23, Autbeiung d. Inter- nierung ausgewiecsener Autlènoer. Veci<iedenes Neichöindex- u. Großhande!sinderxziffer. Zu oeziehen ‘dur< alle Postanstalten oder Carl Hevmanns Verlag, Berlin W. 8, Mauerstr. 44, Grundzabl PeROtN 1 4 für Ausg. A (¿weiseitig) uno 1,30 4 für Ausg. B einseitig).

HDaadel und :?2?werbe,. Berlin. den 21 Dezember 1923. ‘Telegravhbhiic<e Auszablung (in Millionen).

——_—

21. Dezember Geld Brie) 1596000 1604000

1346625 1353375 188528 189472 626430 629570 751118 754882

1109220 1114750 102742 103258 183540 184460

18354000 18446000

4189500 4210500 216458 217542 732165 7395835 550620 553380 145627 149373

1955100 19644900 393015 394985 59,850 60,150 123690 124310

20. Dezember Geld Brie} 1596000 1604000

1346625 1353375 192518 193482 628425 631575 751118 754882

1109220 1114780 103740 104260 183540 184460

18354000 18446000

4189500 4210500 221445 222555 732165 7395835 990620 553380 149625 150375

1985029 19494975 393019 3941985 99,850 60,150 124687 125313

Amsterd. - Rotterdam Buenos Ai1es

(Papierpe1o). . Brüssel u. Antwerpen Christiania ; Kopenhagen Stoctholm und

{Sotbenburg

elsingtors . “talien LONdoOA aa N New York ......

e E A S, ees Spanien Lissabon und Oporto Zapan .

Nio de Janeiro .

Wien

Sus E e n s

Jugoslawien (Agram und Belgrad)

4 Kr. = 1 Dinar Budapest... Sofia C Konstantinopel. . ..

47680 219,450 29426

47920 220,550 29574

47880 219,450 30423

48120 220,950 30577

Ausländiiche Bavknoten (in Millionen).

m. E

21. Dezember

Geld Brie) 4189500 41210509 4189500*) 4210500

178553 179447

24439 24561 745133 748567 18354000 18446000 18354000 18446000 96758 97242

217455 218545 1595003 1602997

183540 184460

633498 v20U97 99,102 59,998 18953 19047 14963 15037 1100243 1105757 732165 735835 533663 536337

122693 123307 118703 119297 114,713 115,287

e

—— ———

20. Dezember

Geld Brie! 4189500 4210500 A189500*) 4210500 “190523 191477 27431 27569 749123 752877 18354000 18446000 18354000 18446000 102743 103257 223440 224560 1596000 1604000 184538 185462 41396 41604

WEOTEtr oOoLIT)I

$9,102 99,398 18454 18546

1108721 1114279 732165 735835 46630 549370

122693 123307 121699 122305 119,700 120,300

Banknoten

Amerik. 1000-5 Dol]. 2 u. 1 Doll. Velgide . . s Bulgauishe . Dânische S Englische große . . ú 1 £ u. dar. Finniiche s Französv<e Holländische gtalrenische. Noiwegilde . . Oesterreichishe . . Numän. 500, 1000 Let „unter 590 Lei Schwediche S Schweizer . . Spaniihe . . Tschechoe slow., neue 100 Kr. u. darüber Staatsnot. u. 100 Kr Ungarische Bankn.

*) Ohne Umsas.

Die Notiz „Telegraphische Auszahlung" fowie „Banknoten“ ver- steht sich für je 1 Gulden, Frank, Krone, Finnländische Mark, ire,

eleta, Eecudo, Lei, Leva, Dinar, Pfund Sterling, Dollar, Peso, Den und Milreis.

._— Infolge der Angleichung der deutschen Goldmark an den aus- ländischen Goldnert und der dadurch bedingten Rücbildung der Vreise fowie ihrer Auswi1kung au! die Gestehungetosten hat nah einer Berliner Meldung des ,W. T. B.“ das Stidstott- \syndikat, unter , gleichzeitiger Berüdsic- tigung der gesunkenen Kaufkrast der Landwirtscha1t infolge rü>gängiger Noggenpreise, am Dezember 1923 veranlaßt, eine erbeblice Preis- ermäßigung eintreten zu lassen, so bei \chwetelsaurem Ammoniak von 1,40 Goldmark au} 1,15 Goldmark für das Kilo- grawm Stichtos. Für neue Verkäufe des Stistoffsyudikats stellen sib die Preije auf 1,19 Goldmark für das Kilogramm Stickstoff im \{wetelsauren Ammoniak (nit gedarrt und nit ge mahlen), auf 1,17 für das Kilogramm EStidstoff im |dwetel)auren Ammoniak (gedarrt und gemahlen), auf 1,15 tür das Kilogramm Sticstoff im fal;sauren Ammoniak auf 1,15 für das Kilogramm Stistoff üm Leunasalpeter, aut 1,15 für das Kilogramm S ticstoff im Kali- ammonsfalpeter, auf 1,10 tür das Kilogramm Stid stoff im Kalisti>- stoff Der jevt gültige Stickstoffpreis bleibt um rund 13 % unter dem Vorkriegspreis und um rund 30 9% unter dem heutigen Chile- E: &

(ahdem durch die Entwidluno der legten Wo e die Dortmunder Börse als gesichert angesehen Pei dart, 4 laut Meldung des „W. T. B.° der Vorstand endgültig ausammengesept worden. Zum Vorsitenden wurde gewählt Generaldirektor Dr. Vögler - Do1tmund, zum stellvertretenden Vo1sißenden Bankier Louis Jacobi (Bankhaus Gebrüder Stern) aus Dortmund und Bankdireftor Pfeffer (Commer und Privat - Bank) aus Dortmund, zum Schaßmeister Bankdirektor Löns (Dortmunder Bank-Verein) avs Dortmund. zu PVitgliedern Komul Driessen (Direction der Disconto-Gesellschaft) aus Münster, Bürgermeister Dr. Fi\cher-Dortmund, Wankdireftor Heuer (Gewerbebank) aus Dortmund, Fabrikdirektor Pobrekf aus Hamm, Fabrikdicektor Dr. Jucho - Dortmund, Banktirektor Keusch (Darnistädter und Saat aus - Dortwund, Konsul Dr.-Ing. Moriy - Klönne- Dortmund, Bankdirektor Kruse (Essener Kreditanstalt) aus Tottinun Bankdirektor Oettinghaus (Direction der Disconto-Gesellichait' aus Dortmund, S parkasiendirektor Saure aus Lünen, Kaufmann E. W. *Scbulve, Voisigender der Getieitebörse in Tortmund, Bankdirektor Tegeler von der Dreédner Bank, Dortmund, Direktor Dr.-Jng. Springorumn-Dortmund, Oberbergrat von Velsen, Vorsitender der Hantelékammer Bochum, aus Herne, und Bantier Nobert Wiskott (Bankgeichä1t Wiskott u. Co.) aus Dortmund. Die Ge1chäftsjührung liegt îin den Händen des Syndikus Dr. Martin (Handelekammer Dortmund), an welchen au Anmeldungen usw. zu richten sind, Der Börsenvo1 stand teilt gleichzeitig mit, daß die Zahl der Anmeldungen gegenwärtig die Ziffer von 240 erreicht hat, bon denen 133 Firmen dem berufêmäßigen Bör)enhandel angehören. Der in der gestern abgebaltenen Sizung des Aufsichtsrats der

Be¡hluß vom 8. 12. 23, Sicherheitspolizei in Oberschlesien.

mann A. G. in Chemnfkh zur Vorlage elanate

dac Geschätlsjahr 1922, 23 t Meldung k: V. Glei ichiieilih des leyten Jahi1eevoit1ages einen Nobgewiny 4 461 393 246 (50 160 597) 4 auf. Nach Ab'ezu

(3 495254) H Ab:chreibungen verbleibt ein

4445 592 092 (46 665 312) „6. wird der Hauptve1 samm)

vorgeschlagen, 5 Dollar inScbayanweisung auf je no s 25 200 „Æ Stammaktien bezw. auf je nominell 150 000 .% B inn aktien zu verteilen und 91 772 062 (584 442) M vorzutragen.

Kopenhagen, 18. Dezember. (W. T. B.) Wo i der Nationalbank in Kopenhagen vom 15. Dezent Klammern der Stand vom 8. Dezember) in Kronen: Goldbes 209 5983 510 (209 553 510), Silberbestand 3 669 510 (3 148 40 zusammen 213 253 020 (212731 866), Notenumlaut 593 987 34 (498 248 099), Dekungsverhäitnis in Prozent 423 (427). M

Bern, 19. Dezember. (W.T. B.) Wochenauswe1s der Shwe1ze ‘hen Nationaibanf voin l5. Dezembèr 1923 (in Klammern Zung i und Abnahme im Vergleich zu dem Stande vom 7. Dezember 1923, Sranfen: Metallbestand 623 943 969 (Abn 511 305 ), Dai tassensheine 17 616 875 (Zun. 968 800), Wechielbestand 244 783 A (Abn. 72 308 281) Zichtguthaben im Ausland 17 385 000 (Ju 6 174 200), VYombardvori<üsse 50 170 475 (Abn. 1421 230), Wey schri\ten 8 890 828 (Abn. 7399,, Korre1pondenten 26 020 077 (Zu 12634 638), t1onstige Aktiva 25 739 611 (Abn. 4692 861) ije Gelder 30940 898 (unverändert), Notenumlaut 884 182 660 (h 14 629 540), Girodepot 69 315 994 (Abn. 33 619 302), 1onstige Pay 30111 264 (Abn. 10 914 596).

Berlin, 20. Dezember. (W. T. B.) Richtpreije Berlin im Nahrungsömittelgrokhande| und j VerkehrmitdemEinzelhandel, in Originalpackung, oifzje sestgestell! dur den Landesverband Berlin und Brandeuburg des lei verbandes des Deutichen Nabrungsmittelgroßhandels, E. V, Berl Die ‘Preise verstehen sià, tür 50 ke ah Lager Berlin 4 Goldmark: Gerstenzraupen, lo'e 22,00—22,45 .4, Gerstengrüg lote 22,00—22,45 A, Haserflo>en, iole 22,35—22,70 4, Hale grüge, lole 22,590—22,70 A, Maisgrieß 20,65—20,95 H, Mj vuder, lose 24,50—24,75 Æ, Roggenmehl 0/1 16,50-—16,80 Weizengrieß 21,90—22,45 4, Hartgrieß 24,00—24,55 A, 100 Weizenmehl 17,00— 19,00 4, Weizenauszugmey! 21,590—29 15 Speileerv)en, WViltoria 36,75 38,05 4 Speilteerbsen, fle 30,00—31,70 #, Bohnen. weiße, Perl 29,45—31 15 Langbohnen, handverlejen, 34,45—35,15 4, YLiwen, kleine N; bis 33,95 M, Wmen, mittel 34,65—44,40 Á, Linien, gu 44,99— 91,70 4, Kartoffelmeh: 24,00 bis —,— H, Mattaron. (o 42,20 bis —,— .4, Schnittnudeln, lole 32,50 bis -—,— , Bu1maU y glasiert 23,52 bis —,— .4, Siam Patna [, gla. 29,90 bis —,— 4, gu Bruchieis 19,15 bis —,— 4, yersgriep u. -mehi, loje 14,25 bis —,- MRingâplel, amer. extra <hoice 105,55 bis —,— #6. getr. Uprifosen, ul fancy 137,00 bis —,— Æ, get:. Birnen, cal. fancy 90,10 bis d getr. Pfirsiche, cal. extr. <oice 88,52 bis —,— ‘4, getr. Pflaum 94,49 bis —,— 4, Korinthen in Kisten <hoice 89,30 bis —,— 4 Nojinen in Kisten 70,65 bis —,— 4, Sultaninen in Kisten 1060 bis —,— .. Mandeln, bittere Bari 99,50 bis —,— #, Mandel süße Avola 160,35 bis —,— #4. Kaneel 190,41 b16 —_—— M, Ka Vera 130,18 bis —,— 4, Kümmel, holl 193,90 bis —, A Nelft Zanzibar 266,47 bis —,— 4. 1hwarze1 Plefñte1n Singopore 114.19 hi —,— M, weißer Pieffer 144,24 bis —,— 4, Piment Jamaika sh bis —-,— .4, Kaffee prime coh 196,00 bis —, 4, Katfee 8Uperid 198,00 bis —,— A. MNöstkaffee, Brasil 254,00 bis —,— 4 is faffee, Zentralamerifa 350,00 bis —,— 4, Malztaffee, lose 34.00 j —,— M, Nöngetreide, lo1e 23,00 bis —,— M, Erjapmitchung mit Kaffee gepa>t 91,00 bis —,— 4 Kakaopulver, loje, tettarm 180,00 —,— M Lee in Kisten Souchon 360,00 bis —,— 4, Znlai zu>er basis melis 46,00 bis —,— M, Inlandszuker Raffinade 4( bis —— M, Zud>ker Würiel 49,00 bis —,— 4, Kunithomg d bis E M, Sade, S Seer I Lee a 24 p armelade, Vierrruht 61,00—67,00 6) Siedesalz in Säen 7 bid (,59 pz Sfeina1z in Sâden 4.895—H5,10 4, Siedetalz in Padu 1,70 —8,10 M, Steinsalz in Packung 9,40—5,70 A, Bratensduml in Tier:es 88,00 bis —,— 4, Bratenschmalz in Kübeln 89,0 Wi —¡— 4, Purelard in Tierces 86,00 bis —,— M, Purelard in Kist 88,00 bis —,— , Margarine, Handelsmarke 11 99,00 4, 1 62,00 Vîargarine, Spezialmarke Il 66,00 4, 1 76,00 4, Moltereibutl —,— bis —,— M, Corned beef 12/6 lbs per Kiste 38,00 b —,— t, Corned beef 24 Dosen zu je 24 Unzen —,— hi —— Æ, Corned- bee! 48 Dojen zu je 12 Unzen —,— —— M, Speck, gesalzen, fett 90 00 bis —_—,— M, Quadratkäte 70 bis —,— M, Quarkfâte 90,00 bis —,— .4, Tilsiter Kâäje, vollkil 140,00 bis —,— 4, Tilsiter Käse, balbfett 102,00 bis —,— M, Umrechnungszahl : 1000 Milliarden = 1 Goldmark.

A

Speisefette, Bericht von Gebr, Gause vom 19,9 zember 1923. Butter: Die Zufuhren an inländischer Butt waien infolge des Festbedarfes auf dem Lande ver\<windend ge1i És famen verschiedene Partien holländi1he- und dänische Butter here die întolge der Knappbheit troß der etwas höôheren Preite willig 4 nehmer sanden. Die Preite- blieben unverändert. Dic amtlid X reu lestegung im Verkehr zwischen Et1zeuger und Großhan rat und Gebinde gehen zu Käuters Lasten, war für 1 a Quali am 18. Dezember 1923 1,70 Goldmaik. Margarine: D Geschätt ist lustlos Schmalz: Die amerikanischen Fettwar mâifte verharrten in fester Tendenz und dement)pre<end blieben die gebote von Amerika unverändert. Auch die Devilenkurje zeigen feine Vet änderung. Troßdem gingen die biesigen Vertaufspreil n1<t unbeträhtli<h zurü> und haben einen Preisslar erreicht, welcher für den Groß wie für den Kleinhaadel einen Nuß nicht mebr läßt. Eine Ertlärung läßt si nur darin finden, daf die Konsumenten sih im Einkauy sehr zurü>halten, und dadur 1e welle ein Geldmangel zur Er'üllung der eingegangenen Ko

trafte entstanden ist. Sped. 8 ingegl led be gedrüten Dein, p Das Geschäft ist lust

Berichte von auswärtigon Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen. Danzig, 20. Dezember. (W. T. B.) Devisenkurse, (All in Danziger Gulden, nur englishe Noten in Millionen Papiermark. Noten. AUmeritani}he 5,8304 G., 9,8596 B., Polnische tür ein Million 0,937 G., 0,943 23., Englische 19 201 875 G., 19 298 126 D Sche>s: Warichau für eine Million 0,897 (H. 0,903 B Aus zablungen: London 25,00 G. —.— B. Amsterdain 217,58 G 218,67 B., Schweiz 99,60 G. 100,10 B.. Paris 29,80 G., 29.9 B. S "G —_—— Du g topenbagei —_,— G A a S olm O , T “9 2 ew o tele ra t 9,7493 B. Bor 20s

zahlung 5,7207 G.,

Wien, 20. Dezember. (W. T. V.) Notierungen der Devisen zentrale: Amsterdam 27 000,00 G., Berlin 16,20®) G., Kopen hagen 12 700,00 G., YLondon 309 600,00 G., Paris 3667,00 G Bee 12 375,00 G., Marknoten 15,20*) G., Lirenoten 3040,00 Zugoslawische Noten 801,00 G., Tscheho - Slowakische No 2058,00 G,, Polnische Noten 95,00**) G. Dollar 70 560,00 G Ungarische Noten 2,15 G. Schwedische Noten 18 260,90 G. ®) für eine Milliarde, **) für zehn Millionen. 7 j

Pra & 20. Dezember. (W. &. B.) Notierungen der Devisen jentrale (Durchschnittskurse): Amsterdam 1310,09, Berlin 8,00") Christiania 513,00, Kopenhagen 611.00, Stoctholm 902,00, Züris 999,00, London 150'/,, New Vork 34,424, Wien 4,824, Marfnotel 8,00), Polnische Noten 5,00, Paris 178 25, Italien 148.2. ®) für eine Billion. N London, 20. Dezember. (W.T.B.) Devisenkurse. Paris 84,

Sächsih-c<hen Maschinenfabrik vorm. Rich. Hart-

Belgien 95,95, Schweiz 25,054, Holland 11,484, New York 4,36,64

Tin Hauptver1ammlung joll auf den 17. Januar n. I. einbe. ufen werde

Evanten p

est 10,00 E! Be Engiand 84,87

Belgien 339 50

Bufares! —.— 20. Dezember. (W. T. B.) Praa 57,30

pr Gt l t, 20. 13%

918 R mi Ge Warichau —,— T enhagen, 20 Dezember

Wien 0,06 137,

Dezember. (W.

Züri 97,75

o en 25,75, fintwers Christiania

Stodholm 147,60

1660 Berlin 1,00 eine Billion, weiz. Pläte 66,40, Amsterdam 145 shitlanio 56 90, Washington 3,798, He 11,

P Eb erstiänra, 20. Dezember. (W.T. 9,2%. Hamburg —,— 995,25, Zürich 116,85, 176,60. Kopenhagen 120,00 Yèom —,—,

Wertpapiere. (In Tausenden.) Türkische foje 433 0, Maticente 1,21, Februarrente 2,45 Oesterreichishe Gotd-

Wien, 20. Dezember. (W. T. B.)

te 280 Oesterreichishe Kronenrente

Lie 40,0, Ungarische Kronenrente 6,0, Anglo - österr. Bank 352 5, Piener Bankverein 215,0, Oesterreichische Kreditanstalt 330,5 Ungar. allgemeine Kreditbank 126,2, Länderbank, junge 397,0, Niederöste1r. (fomytebant 407,0, Unionbank 348 6, Ferdinand Nordbahn 19 800,0, Desterreichide Staatsbahn 840,05, Südbahn 204 9, Südbabnprioritàä ten 075,0 Siemene-Schu>e1twerk 223,0, Alpine Montange). 681,0, Poldi-

hútte 910,0 Prager Eisenindustrie 2250,0, 9

brik « Ge), österr. 900, Brüxer Kohlenbergbau 2620,0, Salgo- Eer Steinkoblen 1267,0, Daimler Motoren 41,51, Skodawerke 1292,0, vevfam-Josefstha! A.-G 690,0. Galizia Navhtha „Galicia“ $7200, Oesterr. -stey:r On A (W. T. B.)

London 20. Dezember. Amsterdam, 20. Dezember. tW. L

Etaatéanleißbe 1922 A u. B 99,50, 440% Niederländische Staats- (nleihe von 1917 82,75, 3 9% Niederländishe Staatsanleihe von 1896/05 605/18, 7 9/0 Niederl -Snd -Staatsanleihe von 1921 A 101,00, ederl. Handel Mij. 12250, Jurgens Margarine Stammaktien 63,75,

sui Glühlampen Stammaktien 258,25,

inden Stammaktien 179,00, Handelévereenigung Amsterdam 490,50, Gecons. Holl. Petroleum 170,00, Kon. 9 | etroleun:bronnen 381,50, Rubber Cultuur Mij. Amsterdam 145,50, Jolamd-Umerifa-tine 91,75, Nederì. Scheevpvart-Unie 119,50, Deli

aatschappij 286,50.

33,384, Atalien 100,75. Deuts{bland 19 000 000 000 000 Wie

__ Wien —,—, Volland 7,40 weiz Spanien 254,00. Sto>holm —,—. E niterdam, 20. Dezember. W.ê.B., Depviienkur)e London Berlin 0,624 Fl. tür eine Billion. Kopenhagen 46,90, nia 39,25 New York 262,50, Brüsiel 11,87 11,40 VPraa 7,674 7,724. Piat 64! 2 ‘Frank für eine Billion, Wien 0,00,803 rew Bort 5,732, London 25,034 / Brúsße! 26,15, Kopenhagen 10250 ESto>bolm 151,10. a 86,75, Madrid 75,00, Buenos Aires 183.00, Budapest Belarad 6,52} Sofia 4,10 on 24,45, New Yor! 5,614 Hamburg —,—, E Rom 24,40 83.80, Helsingrors 13.82 Prag 16,37. Sto>holm, 20. Dezember. (W.T.B., Devinenfkurte. London Paris 19,80

Paris 35.00, New York 6,70, Amsterdam elsingrors 16,55, Antwerven 30,75, Sto>holm

JIns8gesamt: 9 Kreise, 10 Gemeinden, 11 Gehöfte; dav on neu: 3 Gem. 4 (Beh Lungenzteuche des Riundviehs (Pleuropneumonia bovum contagiosa).

Prenften. V9ieg.-Bez. Magdeburg: Neubaldensleben 2 Ges meinden, 2 Geböôtte, Oschersleben 1, 1, Wolmirstedt 1. 1 Reg „Bey, Merseburg: Saalkreis 1, 1., Reg -Bez. Hildesheim: Goélar 2, 2 (davcn veu 1 Gem., 1 Gehb.), Marienburg i. Çann 1, 1 (1, 1). Neg.-Bez. Osnabrü>: Linçeen 1, 1 (!, N NReg.-Bez, Köln: sêln 1,1 Sachsen: K.-H Leipzig: Leipzig Stadt 1, L Braunschweig. Braun\>-weig 1, 1. Wolfenbüttel 1, 1, Helmstedt 1, L

Insgesamt: 12 Kreise usw., 14 Gemeinden, 14 Gehöfte z davon neu: 3 Gem., 3 Geh.

Poeéenfeuche der tate (Varioia ovium). Frei, Leichälicucte (Fxanthemo coitale paralyticum ).

Preusien. Reg.-VBez. Ma a deburg: Ofterburg 1 Gemeinde, 1 Gehöit, Salzwede) 2, 3. Neg -Bcz Mersebur g arts berga 3, 3. Vieg.-Bez. Erfuri Weißersee 7, 7 Sachsen, K-H. Dresden: Treêsden Stadt 1, 1, Dreöden-Neustadt 2 5, Großenbain 1, 1, Meißen Statt 1, 1, Meißen 16, 19. K.-H, Leipzig: Vorna 13 18, Osctau 1, 1 Thüringen. Jena- Roda 4, 4, Weimar 27, 63, Eitenab 3, 3, Meiningen d, 8, Sa, 1, 1, Arnstadt 3, 3, Sonderéhausen 8, 11. Anhalt, Côthen 1, 1.

Insgesamt: 19 Kreise 1w., 100 Gemeinden, 152 Gehötte, davon neu: Gem. Geh.

Peanlt' 1, 1 (1, 1), Nekbau 3, (1, —). Neg.-Bez. Mittel - ?franfen: Ansbah 5 5 (2 2), Dinkelsbühl 1 3—, 2), Euangen Stadt 1, —, Erlangen 3, 4 (1, 1), Fürth Stadt 1, 2 (—, 1), Gunzen "ausen % 9 (3. 3). Hersburg 2 2 (2. 2), Laut 1, (l, —), Neustaèt a. A. 1, 1 (1. k), Nünberg Stadt 1, 5 (—, 3), Nürnberg 1, 1, Notbenburg o. T 3 3 (1, 1). Uffenbeim 1, 1 (1, 1). Neg.-Bez. Schwaben: Augeburg Stadt 1, 1 (—, 1), Kaufbeuren 1. 2 (1, 2), Memmingen Stadt 1 1, Memmingen 5, 6 Sachsen. K.-H. Bauyen Baußen Stadt 1, 1 (1, 1), Bauten 4, 4 (3, 3), Löbau 3, 3 (1, 1), Zittau Stadt 1, 1, Zittau 1 1 K-H. Chemniy: Marienberg 1, 1. K-H Dresden: Pirna 1, 1. Württem- berg. Jagstkreis: Gaildorf 4, —, Mergentheim 5, 9, MNeres- beim 1, 1 (1, 1), Oebringen 6, 6, Donaukreis: Leutkirch 2, 4 (—, 2). Meelenburg : Schwerin. Boizenburg 9, 12 (3, 5), Schwerin 3, 3, Ludwigölust 8, 9, Güstrow 2 2, Waren T l Oldenburg. Landest. Oldenburg: Wildethausen 3, —, Braunschweig. Wolfenbüttel 1, 1, Gandersbeim 1, 1 (1, 1). Insge)amt: 144 Krere usw., 365 Gemeinden, 419 Gehöfte; davon neu: 73 Gem., 100 Geh.

Rot (Mallens).

Preußen. Reg.-Bez Gumbinnen: Oleyko 2 Gemeinden, 2 Gehöfte (davon neu 1 Gem, 1 Geh.). Vîeg.-Lez. Allenstein: Lößen 1, 1, W> 1, 1. Etadt Berlin: 2. Kreistierarztbezirk 1 Geh. ; 7. Krbez, 1 (neu). Grenzm. Posen-Wesi preußen: Deut\< Krone 1 Gem, 1 Geh. Reg-Bez. Breslau: Guhrau l, 1 (1, 1), VDieg.-Vez. sjeld or !: Orterbausen Stadt 16 E Oldenburg. Landesteil Lübe> 1, L Lübe: 1, 1 (1, 1,

Maul- und Klauenseuche (Aphthas opizooticae), Räude der Einhufer (Scabies equoram), SHweineseuhe und ShHweinepest (Septicaemia s8nuum et pestis sunm)

Bezirke.

Devijentur}e. Deut)chlant i Amerika 19,45, Italien 84.20

Paris 13,54, Schweiz Stockholm 69,15, Madrid 34,20 6 50.

Devisenkurse. Berlin , Prag 16,724, Holland Parié 29,774, talien

Devi!enkur1e. Paris 29,35, Amsterdam 214,00

Brüssel 17,40, ,00, Kopenhagen 68,10 lsingfors 9.38 Nom —.—

B.) Devijenfurte. London

Prag 19,60.

a) Neaternnase usw

E R M L

Schweine1euche und Schweinepvei1

äude der Einhuter

PMaul- und Klauen!euche

Regierungs- usw.

Bezirke sowie Länder, die nit in

Regierungsbezirke geteilt sind

12, Ungariche Gold-

insgetiamt

ey ° s S = 2 2

insgesamt davon neu insge)amt

5 8

Gehöfte

Gemeinden

timamuranv 213,0. Waffen-

_ —_ —_ S

2

Preußen.

Königsberg e oooooo. Gumbiunen ooooo... Allenstein. o... 2000. Westpreußen . .„ « « «- Stadt Berlin ooo. Potsdam 200000. Frankfurt. . » « +- Stn e oe G G Vis R C E Red Sand d Grenzm. Posen-Westpr. . Breslau

Liegnitz

bus

Privatdiskont 3,25. 6 9/9 Viteder!ändis><e

. B.

| do wes hom l] l|

Cultuur Mij. der Vorsten-

oed

| |

lederl. Mij. cot Exp!. van

DOIDN E Ns

hal [i [11

aa pes

ay

b has

Berichte von auswärtigen

London, 18. Dezember. Angeboten wurden heute 14 510 Ballen. wmd fester Tendenz wurden die laufenden (staltung für gewashene Wolle war aber

London, 19. Dezember. Ineboten wurden heute 11 994 Ballen, Prise bezahlt wurden.

Gesundheitêwesen, Tierkrankheiten und Absperrungs-

maßregeln.

Nachweisu lberdenStandvonViehjeudce

am 15. Dezember 1923.

(Nach den Verilsten der beamteten Tierärzte zusammengestellt im Reichsgesundheitsamte.)

Nachstehend sind die Namen derjenigen Kreise (Amts- usw. Bezirke) berzeichnet, in denen Tollwut, Nou, Maul- und Klauenseuche, Lungen- euche des Rindviebs, Pockenseude der Schate, Beschälseuche der

ferde, Räude der Pferde und fonstigen Einhufer oder S <hweineseucbe

ind Schweinepest nah den eincaman bige herridten. Die Zahlen der betrof

loschen erflärt werden fonnte.

Tollwut (Rabies). Preußen. Neg.-Bez. Gumbinnen: Angerburg 2 Gemeinders

J Gehöite, Goldap 1, 1. Reg -Bez. A1

ohannieburg 1, 2 (davon neu Gem., 1 Geb.), Ortelsburg 3, 3 , Seneb | Neg.-Bez. Westpreußen:

, 3), Sensburg 1, 1. / ] tadt Berlin: 2. Kreistieratztbezirk otsdam: Prenzlau 2 Gem.. 2 Geh. eg.-Bez. Franffurt: Crossen 2,

l, 1), Königsberg i. Nm. 7, 10 (2, 4), Lebus l, 1, Lübben 1, 1 l, 1) Öfisiernberg 2, 4, Sorau 1, 1 (1, 1). Reg.-Bez. Stettin:

mmin 1, 1, Greifenhagen 1, Ll (1, andow ([, Ll. Rödlin 4, 4 (1, 1), Shivelbein 3, 3, Schlawe 6, 9 l 1, Stolp 1, l. NReg.-Bez. Stra

Prenzmark Posen-Westpreußen

Neustettin 9, 10- (

d 4 (1, 1). Neg.-Bez. Breslau: Breélau Stadt 1, 2, werdt 3, 3, Militich 3, % Ztebais 7 2 (1 1). i revstadt 1, 1,

i 2 (—, 1), Görliß 9, 9 (2, 2), Hirschberg Stadt Gu A R E 4, H (1, 1) Lauban d, 6,

Lieben 1, 3, Schönau Reg -Bez. Oppeln: Falkenberg 1, 1 (1, 1), Neustadt i. O. S. Tost - Gleiwiy 3, agdeburg: Jerichow II 1, 3, Osterburg 2, 3.

iegniß: Bunzlau 5, 5,

ir<berg 1, 1, x 2 (2, 2) (2, 2),

YUwenber 2, O. L. 4 8 Sagan 3,

l (1, 1), Oppeln 1, 1,

j M

3 (—, 1), Peine 1, 1. Vannenberg 10, 10, Lüchow 7, 7. 21 (1, 1), Verden 1, 1. Reg.-Bez. 2 2 (2, 2), Mevypen 1, 1. Reg-Bez. Coesfeld 1, 3. Neg.-Bez. Minden: | 1, 1. Neg.-Bez. Arnsber Mel E 4 s L Bayer

elsungen 1, ¿1); y Aichach 5 14 (—, 2), Erding 12, 29

erseburg: Schweiniß 1, 1.

reising 5, 7 (2, 4), Friedberg 3, 3, Ingolstadt Stadt 1, 5 (—, 1), vhol tatt L L, M ieskad 5, —, München Stadt 1, 3 (—, 2), München 4, 6 (—, 1), Tölz 1, 1 (1, 1), Wasserburg 1, 1, Wolfrats-

usen 3, 4. NReg.-Bez. Niederb

rafenau 4, 4, Kelheim 1, 1, Kößting 11, —, Landshut

assau Stadt 1, 1, Passau 1,

ilshofen 2, (1, —).

Le ves ding 2, 2. Can R i ah Lihtenrels 1, 1 (1, 3

ranken: Kulnbah Stadt

(W T. B) Wollauktion.

(W. T. B.)

n L E umfassen alle wegen vorhandener Seuchentä e gesperrten Gehöfte, in denen die Seuche nah den geltenden Vorschriften no<h nit für er-

Neg.-Bez. R öslin: Bublig 4, 4, Dramburg 2, 2, 270, 1),

1, 1). NReg.-Bez. Hildesheim: Einbe> L A Seine 1, i Reg-Bez, Lüneburg: Bleckede 6 6, Reg. - Bez. Stade:

: Hamm 1, 2, Cnt Stadt 1, 1, Frankenberg 1, 1,

Neg.-Bez. Oberp1alz: Burglengenfeld®

G5 O C5 C5 bs C C5 ps ms (at dend CO ¡Fn f G3 dO Go C5 s C G3 —— ms C3 bs O ¡P

Oppeln. eo... Magdeburg. « « « « e « - Merseburg -. - « « «° « « - Erfurt .

S<leswig Hannover . ildesheim ümneburg . Stade. Osnabrü>k Aurich Münster . Minden Arnsberg . Cassel. Wiesbaden Koblenz . Düsseldorf Köln ..…. Od S oi Ca da Aacben oe 0000005. Sigmaringen . « « - » e

Warenmärkten.

d D A M O 0 n E C —I TS p is D s Ep

bus dO pu. fam E

| \

Do O G3 TO DO TO ms C! C5 CI! E bes bme F C5 P

> O do G! C O5 O0 Ms I O I D

Bei lebhaftem Geschäft Preise erzielt. Die Preis- unregelmäßig. Wollauktion. für die die vollbehaupteten

i ps

o

D) ns pru pes gers grad pan pad pes DOIRNINDI n N

O fs jus dres C m ¡fn (f C0 C _TO b TO P P Ug r t C R ijn 5 O U DO M D D

bs

o O O D

T N DO O DY =INDTD D

AS

L

eus T MD Uo O i if O D N

L)

2 as

dund bub D do I D I r D D D

as O tf dund C0 D O

I TD D

ng n imDeuts<henNei<h

dal b

s bu ¡l C5 O O T

Go D

e 0000.

—_— bat bunt C) O O D

V v S 111 |

o L)

Bayern. Oberbayern .. «o. Niederbayern . « « - ° e « Pfalz Obervfalz . 20000... Oberfranfen . « « » « « » Mittelfranken . « « « « « Unterfranken . » « » . Schwaben

Sachsen. Bauten ooooooo. Chemniß. s eo abo TCSTEN v o 60d oa ee Leipzig E E) Zwi>kau. .. o oa

Württemberg. Ne>arkreis .. S>warzwaldkreis . Ragstkreis .. oa Donaukreis. . .. « . -

Baden.

Konstanz . «ooo MYELDUTO ¿o odd Karlöruhe „o... Mannheim... -- o 5+

Thüringen... o.

Hef sen. y Starkenburg . . o o Oberhessen . «o o. Nheinhessen . « « « « « -

Hamburg ......- Me>l1b.-S<hwerin ¡

Oldenburg, Landest. Oldenburg . Lübe>k

* Birkenfeld .

Bräunschweig - - B an oie e Bremen... o. Lippe .. U aas Med>1b.-Streliß .. Wal de> Schaumburg-Lippe.

Deutsches Reich am 15. Dezember 1923

am 30. November 1923

du J

du C if bes bs C5 ¡P DO DO

C 5 I O I Do D

en Meldungen am LVerichts-

J > r D E C7

jus =I

bs

lenstein: Allenstein 1, 1,

bum

S1uhm 3, 3. 3 Geh. (1 neu). Neg.: Bez. (1, t), Ruppin 2, 7 (1, 1). 2, Friedeberg i. Nm. 3, 3

Go

1), Naugard 8, 8 (2, 2),

l, 1), Rummelsburg 3, 5, Stolp i. Pomm. Stadt lsund: Grei1svald 1, 1. : Fraustadt 1, 1, Neyekreis abel- Neg. Bez. Glogau 2, 2 (1, 1),

Rothenburg

1, 2, 3 (1, 2).

L),

3. Neg.-Bez. Neg.-Bez.

Reg. - Bez. Hannover:

Velzen Osnabrü>: Bersenbrück Münster: Borken 2, 2, |? Bielefeld 2, 2, Paderborn | Hörde 1, 1, Soest

Neg.-Bez. Oberbayern: (2 D) Freising Stadt 1, 2,

L

i ,

4 (4, 4),

ayern: Deggendor

mas jan puad bd (fis dund (fi t dab jus O

1, Negen 4,

Neg.-Bez. Ober s