1923 / 293 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(921321 [O Hiermit kündigen wir zur Nücfzablung am 1. bezw. 2. April 1924 die no<h Schlesische Viehzentrale li ü itebe Schuldverschreibungen unserer j / im Umlaut befindlichen Stücke der nachstehenden uldverschreibungen unser Uktien-Ge ellscha;t, Bres:‘au.

Gejellschaft : : h dei 49% igen Obligationen von 1890, Die Generalver1ammlung unterer Ge- | lottenburg, ist zum Mitglied des Auf- S der 95 9% igen Teilichuldvershreibungen von 1914, fellihait vom 22. 8 23 hat die Erböbung | lihtsrats gewäblt worden. l der 69/6 igen Teilshuldverichreibungen von 192, ; des Grundkapitals um nominal 175 Mil-| - Berlin, den 14 Dezember 1923. gesellichaft. der 69% igen Schuldverichreibungen von 1923. lionen Mark beschlossen Das geseßliche Der Vorstand. Der Vorstand. Dr. Nömer be gs e lMablung biger Gidatpver/Grerpandin, Fan D N M n Bezugsrecht der M in ausgelchlossen | (92256) M E wo. Juni 1924 aufhört, er'olgt gegen Nückga L ude n aug n} Sämtliche jungen Aftien siud von einem Aktiva. Vilanz per 30. Juni 1923. 4 Á Erneuerungs- und Zinésceinen vom |. April:1924 ab bei der unterzeichneten Gesell1chaft Kontortinm mit der dur< obige General- Ra Ya/fiva,

| [92282] i j j [92263] i Vox-Schaflpkatten- und Sprech- _verr Kommerisenrat Max Falk? bat maschinen:-Altiengesetllschaft. tein Amt als Mitglied des Aurich Herr Geheimer Baurat Allmaras Char- unterer Ge!ellichaft niedergelegt Ratingen, den 17. Dezember 1923, Papierfabrik Nhenania Akticn-

—— ————EEM

terfubun E E A i 4 Aufgebote, luit« u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Berlin, Montag, den 24. Dezember

ffentlicher Anzeiger.

f GWweiïte Beilage A L um Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Niederlassu

Erverba- und Wirtichaftösgenossen1<atten.

Z

1923

¡|— | _Vilanz ver 31. Dezember 1922. | Privatmann Moriy Dalberg, Cassel. Kauiwann Wilbelm Eder, Hesserode. Schuh

¿Die Königöberger . Lagerhaus | jederzeit, au<h vor Ablauf der_.tür die] 8$ 19. Das Layerhaus trägt die Lager- j Erfinderre<te « «ooo eee oa aaa 8 A —_| | machermeister Ferdinand: Holbe, Overröblingen, Fabrikant Victor Carl Ovvenkbeint, |

A ehe j fien-Geiellschat

t in Königsberg, Pr., n S bedungenen Frist, dem Ein- | heine in ein Negister unter fortlaufenden

11028 532 316/59 ___ Aitiva, Cassel, ferner vom Betriebsrat entiandt Schuhmacher Friedrich Kurz and Werkmeistee Whlgenden stets Lagerhaus genannt; über- | lagerer oder , wenn ‘ein Lager schein aus-| Nummern ein und unter Berfügung der

Schulden. : Uteafilienfonto . . . « „| 149 946/60 | Bernhard Schneider, beide in Nordbausen immt: iz ihrem am Pregel bei. Königs: | gestellt ist. dem legitimierten Betiger des- | in den $8 16—18 bezeichneten Angaben.

Buchschulden, Spareinlagen und Guthaben der Vorbesiger 10399 775910!17 | Kautionsfouto. . 30| Nordhausen, den 14. Dezember 1923. Meg, Pr. belegenen Lagexhaus die Ein- | lelben ($ 20) auszulieen __ | Jeder Schein ist mit der Nummer, unter

Einlagen: Aktienkapital E E 5 000 000|— | Poltichedkonto . . » « « 44/79 Südharzer Schuhfabrik Henze & Co 0 G hgerung,-: Bearbeitung und Verladung| Wird nur die Auslieterung eines Teils | welcher er in das Register eingetragen ift,

nlagen: E a s Bantkonto . . = + 157 432/75 L E E n ‘Getreide, Oslientrüchten. Saaten, | des Gutes verlangt, io sind die Lager- | versehen.

Geieglihe Nüctiage . E L M. Effektenkonto . .* q 267 3:5/ Der Vorftand. Carl Noll[. : juttermttteln Mehl und fonstigen Gütern | kosten zum entspre<henden Teil zu ent- $20 Die Auslieferung des Gutes

Dee e ea ee T0000 M} 574 809/10 192215] L f Dru F Ven dem Öeudee für s ien ved acn Eins (9 is at austhlteßlich a den legt-

5; Y E N a _ : Vander und Bewerve in: Preußen ge-| Vie Vorihrifteu, nah denen dem Lager- | timierten Besiger des Lagerscheins gegen

a us Ane E 160 Bo Passiva. Aktiengesellschast Kleinbahn Casekow-Penkun-Dder. hmigten Lagerhausordnung. „haus wegen sonstiger Antprüche ein Zurük- | Rückgabe devtelben Die Ausuieterung

Nülage tür Beamtentürsorge . ... - ? 425 000— Kontokorrentkonto . . . .| 426010/37| Vermögenswerte. Bilanz am 31. März 1922. Schulden, M i]cber. die eingelagerten Waren werden | behaitungöreht an dem Gute zusteht, |wird auf dem Lagerschein bescheinigt. Die

Núlage tür Arbeiterfüriorge . . . «5 425 000.— n T —— if Grund der: Bestimmungen der Lagec-| bleiben unberührt. |Ausliererung eines Teiles des Gutes er-

Bd age für Werferballuuna ....., « « « @ 1500 000,— Gewinn pro 1922 . . ._„} 143 798173 Eisenbahnkonto 2081 868/61} Altienkavitalfonto uuéordnung Lagerieine vou, dem Lager-} $+12. Das Lagerhaus kann uicht ver- | fo1gt gegen Abschreibung auf dem Scheine ;

Nüklage tür außergewöhnliche Aufwendungen . . ; 350 000,— A | 57400910 | Grund und Bodenfonto .| 67 136/52] Grund- und Bodenkapital- jus ausgestellt 2 ga, [langen, daß der Einlagerer das Gut vor |die Abschreibung ist von dem Lagerhaus

Paul Hartmann- Stiftung tür Wittwen- u. Waisene Gewinn- und Verlusikonto Reierveoberbaumatezialien- fonto Für: das Lagergeschätt sind die Be- | dem Ablauf der bedungenen Lagerzeit und, | und dem Empfänger zu vollziehen |

iürsore. c ea «2500001 4980000 —— |“ tonto 5 189/86] Provinzialvecband von lnmungen „der Fagerhauésordnung maß, | falls eine \olhe nicht bedungen ist, daß er| $ 21. Gegenüber dem Besiger des

Modelikonto 189 843[75 | Betriebemittelreserveteilekto 11 324 Pommera 108 3851 Mend. es vor détn Ablauf von drei Mónaten nah | Lagerscheins fann \ih das Lagerhaus auf

Gewinn: Quit S 779 566/42 | Neservematerialienfonto 89059} Hypothekenkonto. 15 000/— M Dem - Lagethaus “i nicht gestattet, | der Einlieferung zurl>nehine. Ist eine | die in die Urkunde nicht aufgenommenen

Gewinnvortrag aus 1921/2... M 312 469 21 i Ge oitenton "998 o. 143 798/73 | Etneuer ungeoderbaumater.- : (S rneuerungstondéfonto 0e Paren einer, Gattung, mit deren Lagerung | Lañerzeit nit bedungen oder behält das | Bestimmungen des Lagervertrages nicht Bewiun 1 e o. e . «O18 783 937,21] 619096 406/42 | Gewinn pro oe D (78d orto : 640 677/66} Spezalreiervefondofonto . sich betaßt,. eht für eigene | Lagerhaus nah Ablauf der bedungenen | berufen 1 N :

1102583231659 M1134 208/90 Erneuerungsfondtefekltenfto| 129 503|: Abichreibungskonto l der, tremde Rechnung zu, faufen,, zu ver- | Lagerzeit das Gut auf dem Lager, . o | Soweit der Betrag der Lagerkosten aus

Aufwand Ergebnisre<hnung anf 30. Juni 1923 Erira Patentkonto 786 000) | Spezia!refervetondseffeften- Bauoe1biltekonto , . utén oder zu beleiben. fann es die Rückuahme nur“ näch vor- | dem Lagerschein nicht ersichtlich ist, kann

E * uta s CGffektenkonto . 327 208/90 | fonto 1 781 Zinsenrüitellungäkonto Auf Zeit dart es--auh andere Waren gängiger Kündigung uniter Einha'tung | das Pfandrecht des Lagerhau!es (SS 9 und

t M L e E 1 Bei 1 639 773/35 ProvinzialhaupikasseStettin C jeder: faufen no<h verfauren. Ebensowenig | einer Kündigungsfrist von einem Monat | 10) dem Besißer des Scheines gegenüber

Ab1chreibungen. . . 468 143/05} Gewinnvortrag 1921/22. . 312 469/21 M | 1113 208|90 Sparkasse des. Kreises“ Ñ Betriebsfouto 1 486 415/44 Mut ed Vürgschatt für ein. solches Geschätt | verlangen. : “nur wegen der Ansprüche ‘aus den nah

Meingewinn. . . .| 619096 406/4} Robgewinn . . . « « . .| 61925208026 Berlin, den 31. Dezember 1923. "Machs T 902068 S i benehmen... : A Das Lagerhaus ift berehtigt, die Nück- | Ausstellung desselben bewirkten Aufwen-

619 964 54917 619 564 549/47 | Industria Actiengesellschaft für Kassakonto 352 $2. Das Lagerbaus steht bei der Aus- | nahme des Gutes ‘vor dem Ablauf der | dungen für die. Erhaltung,- Versicherung

: i i : ns nto | 567 4971: ibrung. feiner, Obliegenheiten für die | Lagerzeit und ohne Einhaltung der | oder Auelieferung des Gutes geltend ge- Seidenheim a. Brz., den 24. November 1923. Finanzierung und Warenverkehr. |Gewinn- und Verlustkonto . E aide Borgtalt eines ordentlichen Kaufmanns ein. | Kündigungsfrist von einem Monat zu ver- | macht ‘werden, ‘wegen weiterer Lagerfosten

| Rudolf Starke. E : | 2 eta s f f u i 6 057 476/35 6 057 476/36 M 6 3 Befindet sich; das. Gut, welches | langen: wenn ein wihtiger Grund vorl1egt | nur intoweit, als die Forderung des Lager- il Pa l Hartmann Ak E iengesellschaft. E Soll. Gewiun- und Verlustkonto. Haben, Fei Lagerhaus gefandi ist, bei der Ab-| _$ 13. Das Lagerhaus macht die Tarite hauses dem bei- der Einlagerung geltenden A Hiermit beurkunde i die Uebereinstimmung des vorliegenden Vermögens daes "n M Qu A runa M T Ses mangel- E die Fans Lf dur Aushang | Tarir entspre. A E abs<lusses sowie der Ergebnisrehnung auf den 30. Juni 1923 mit den ordnungs- Rheinische Hoth- und Tiefsbau- Verlustvortrag aus 1920/21 , . ,| %506941/17} Eisenbahnbetriebs- | ; u L e UES Deo Faris. it “ves inlageee Rue E Ven G L, ach L | mäßig getührten ?*üchern der Getellschaft. Aktiengesellschaft, Mannheim. Unkostenkonto. „e. 22 759 39 : fontlo . . .} 1130 56d/ó) hgen den Frachtführer oder Schiffer | bekannt. r A diefe Bestimmungen nicht berührt 4% E Seidenheim a. Brz., den 15. Dezeinber 1923 Bilanz auf 30. Juni 1923. Zinsenkonto . A 37 982/66} Reseservemat.-Kouto 8 5987/0 Wihren, für den Beweis des Zuständes| Aenderungen des Tarifs werden dea Ein-| &$ 22. Für tie Richtigkeit der Angaben E Stuttgart, “60 ? ———— | Letriebeführangasfonto . . 94 706/—} Bilan¿fonto . « « . | 567 997/13 pigen- und dém Einlagerer unverzüglich | lagerern - der Darlebnefasse Berlin fowie | in dem Lager!hein, insbesondere in bezug / Professor benaux-Repond, öffentlich beeidigter kaufm. Sachverständiger. Aktiva.:* a p Erneuerungstondskonto . 1 081 242 81 Nacricht geben. Im Falle der Unter- | den Königsberger Banken dutch Ein-! auf Gattung, Menge und Be1chaffenheit Gebäude 1/— | Abschreibungsfonto. . . 2 382|— issung-ist es zum Schadenersag. verpflichtet. | 1hreibebrief befanntgegeben: des: Gutes haftet: das Lagerhaus, ‘insoweit (92427) i | Lagervlageinrichtung_ J : F Betriebsmiltelreterveteilekonto . | 1396: Tra $ 4. Ist das A N Vetiderben aus- | E R en Ca Daten nicht vis O von ihm n dem e eschäftseinrihtuag . . : 1|— i; 1 707 153/62 L 707 153/64 Mét oder tretèn Veränderungen an dem werden ‘fotört settens" és Lagerhautes für | Lager1chein ausgel(loslen - ist. au im Schwelmer Ciseawerk Müller & Co. Aktiengesellschaft. Fahrzeuge a d 1|— Stettin, den 10. Oktober 1922 jut ein; die dessen'Entwertung betürchten ' Rechnung des Einlazerers, auch obne daß |legteren Falle haftet das Lagerhaus, wenn L Vilanz vom 30. Funi 1923, Betate und Werkzeuge N A Len E Vorstand Schau Ven: und F Pier zelt vorlhandea, die a data U as ihn erteilt | ihm O wird daß die Unrichtigkeit T p | i TÔtE E Le F f s Ei «a einzu! d, vei L E vert Ÿ i Aktiva. A4 [4 | Angetangene Bauten | 755 200 (00|_ | Stettin, den 20. November 1922. er dit ver Einlagerer in der eteilung Waren gegen Feuerdwesahr reefiheet wes | angaben bei Anwendung der Sorgfalt 1. An Grundstucfsfonto: Bestand eee, 750 884/94 | Bankguthaben und Kasse! 140 836 928|61 __ Der Aufsichtsrat. er Vertliaung ui fo _fann das bleiben während der Dauer 'dèr Lagerung |' merkt bleiben konnte : 2, Gebäudekonto: Außenstände und Anzab- Dr. Nentel. Dr. Poeichel. von der Osten. E. Drews. Küll, igerhaus den ' Verkauf des Gutes na< versichert. O i $ 23. Wird ein Lagerschein über Waren Bestand am l. Juli 1922 „.. ..A1127 472,10 lungen 1 133 602 568/63 Dielihß. Hornemann. aßgabe der Vorschriften ‘$ 373 ‘des Die Versicherung erfolgt bet ‘in Deutich- | ausgestelit, deren Berchädigung, \<le<te Ua. Co oe an o n i QL TIBSO Bürgichaften.41 710200 Vorstehende Bilanz und Gewinu- und Verlustre<nung der Aktiengeselli<af jandelögesez us bewirken. O land zum Gewerbebetrieb befugten Ver- | Beschaffenheit „oder 1<le<te Verpacfung a N M 1 152 150,90 2 124 932 982/24 D Pt Obex ÎN E A M s den ordnungsmäßl E M A Fen olger ana r lie A Ai (U E lp Ee bihreibung ....... ¿A «69 131,33 1 083 057!57 C getührten Büchern, gezogen, und ih beichein ge ihre Richtigkeit. eru. ‘Uver- das ‘Gut zu - vertügen, : pru gegen dié Bersicherungsgeséllshatten | Mängel auf den Urkunden vom ger- B, aae Betriebsmaschinen- und Wertreuatomto_—| Pasfiva. | Stettin, den 18. Oftober 1922 obi er dazu nah Lage der Sache ver- von deni Lagerbaus tür Rechnung des Be- haus bemerkt... i L Bestand am l. Zuli 1922 . 4 802 42536 Aktienkapital . . , .} 832000 000|— Erhard Zimmermann, beeidigter Bücherrevitor. Pet | sigers des über die eirigelagerten Waxen aus-| 8 24. Beschränkungen der fn den $$ 18 H tei eia O L 392974933 Le Nil . R Dae) wo) : _—_ 5 b, A Os, gelettet Fein Uten Cos e zu machen a 22 An agene ie ee C ———— esegli üdiage . . 25] biiagerer und: wenn ‘ein Lagerichein| Ein Veri nlagerers aut Ab- | antwortlichkeit dürten in dem Lagerichetn Abichreib 4 n L 4958 950/99 | Sonderrüdlage . . . . | 50000000] Vereinigte Riegel- und Schloß-Fabriken, Akt.-Ges,, Wocitelt ist, dem legitimierten Besißer s{<luß der Feuerversiheruna ilt dem Lager: | nicht aufgenommen werden. 4 ans T Milit d "Besi L R r : 4 92 N fs d A2, tis E (92253 : Velbert-Khld Uo de Besichtigung des Las und Der e O u Wi ñ Aut gon 2a en E t - und * nto: Ds N E | Auzahlungen auf Bauten ï 335/4€ t . Cutnáhme pon Proben- während der! $ 15. " Das Lagerhaus stellt ‘den Ein- |sigers des Lageri\cheins wird der Nate L 7 sere Bela E A ues STORO em 710 200 a Le Vermögenswerte. Vilanz für 30. Juni 1923. Schulden, e Las aus N Jus lagetern aut L L En, dehelben in das von u Yagetihaus na : E ngewinn . . ., „259 665 239158 A E T Á ling, der: Svare nolwendigen Hand- | zur Ver'ügüng über das Gut, insbesondere |$ 19 zu führende Megister cin etragen. L 4 pag abri t T R an Materialien, halbfertigen 1 dea 3s toûl 2 124 932 982/24 | Grundftüde . . . ... 150 000 || Grundfavital. 3 000 000 nen, wenn das. Lagerhaus fie . nicht zur Veräußerung und “Verptändung Der vLagetschein ist zu diejem Zwe>e L aid. G va u G o a n ea N S 3 Gewicie- und Bitkstrochükn Gebäude 325 110 Geseglihe Rücklage 300000 treffen ollte [dienenden Lagerschein aus, Die Auënellung | dem Lagerhaus vorzulegen. : 9. Wecbself u * Wechielbest L H L OBL RSO 5 1922/23 g Abschreibung .. (16110 309 000 |} Geîchärteichulden 403 236 31d 0 „Das Lagerhaus. vertritt ein Ver« eines besonderen, nur ‘zux Verptändung | Königsberg, Pr., den 20. Juli. 1923. i G E A o A —— c | Mais T “V Erneuerungaichein- pen der Perioren. deren es sich zur des Gutes bestimmten Scheines (Lager-| Königsberger Lagerhaus A-G. : ffeftenfonto: Bestand an Wertpapieren eins<ließli< Baan 79 751 296 steuercüdlage . 6600 Mülluvg . feiner Verbindlichkeit bedient, ' pfandscheines) ertolgt nicht Hager pp. Nadolny. M Zwangsanleihe eo eo oooooo} 19 660400/— ilen gr and vos S Fang» ———— Nicht abgehobeue Ge- y gleichen Rrufange wie sein eigenes Auch. nah der Ausstellung fann der Genehmigt: - « Kontoforrentfonto: Debitoren . «e os os, 11969 168308[28 Bemer Tutoiten 838| Z (9 8&1 296 winnanteilicheine 7200 Mttichulden. M aIet 0 eri | legitimierte Besiger ara Rückgabe des| Berlin den 6 Oktober 1923, 3462 254 na8/24 webai N K E 5 E 491 296 400 000} gewinn aus 1921 [22 / D aoeihaus, ist. e den mf get [Gans ne Aue A A lidaias Der Minister: für D ns Gewerbe. au iempel, râte, tente, ; und. die Beschädigung des. in seiner ines oder, falls ‘¿ine Quantität von : . A.: Ba tl. ; 1. Per Aktienkapitalkonto Pasfiva, 2 000 000 Lagerplaß- Kontoreimihtung . . 5 003 Gewinn eta emwabrung befindlichen Gutes verant- | Waren gelagert ist, die Ausstellung von | I b 13 830. L En e Ava do 000046 A COLOURs 60 999, Ab1chreibung 4999 41 aus 1922/ mili, es sei denn, daß der Verlust oder Lagerpapieren über Teile der Quantität E. 3. , Spezialretervetondafonto, L 300 000 B Fuhrwerk . | 89 (00 23 3028 520 479 | 3 029 586 700 My Vetchädigung ‘aut Umständen beruht, | verlangen... Jn leßterem Falle gestattet Statut. 4. Erneuerungstonoókonto 600 000|— | zeuge 170 526 280,55 Abschreibuna . . 88 999 1 E L durch die Sorgralt . eines. ordentlichen- das Lagerhaus die erforderliche ÜUmpakung, Titel l. v, D Ce S A A t ê E e E R E pmaunsnicht abgervendet werden konnten. Neubezeihnung oder - soustige Herrichtung Allgemeine Bestimmungen. 6, ; Albano-Müller-Beamten- und Arbeiter cite Gatid, | Gelcbäfts- Hypothek und Wertpapiere 893 500 “06 Lagerhaus ist wegen Untertassung des. Gutes, insoweit es nicht selbst zur| $ 1. Ünter der Firma „Königsberger 7 « Aibano-Müller- Beaimnten-. un terunterstüßungskonto S einrih- E / Barbesland „. ... .«+ .} 10457338 0:8 .14 vorgeschriebenen. Versicherung Vornahme. dieter Handlungen bereit ist. Lagerhaus-Aktien-Gejellschaft““ und “E ferdaut oma Bio S O 3 456 102 387/56 ad 12567 166/60] 183 981 448: Wechielbestand. ....., ; 2 1U9 Gutes verantwortl'<, wegen der lInter-| $ 16, Der Lagerschein trägt die Be- | mit dem Sig im Landkreise Königsberg L: 1 Sibi 6b Bein E Fahrzeuge 12 567 166,50 981 443/25 s COC nen » ooo 00 * Lor na IE unz anderer Versicherungen. nur dann, ¿ctnung, Lagerschemn“ Der Schementhält : | i. Pr. (Gut Rathehot ‘und Geaeinde L Robgewinn A 3087 118,78 Reingewinn: orrale . . S8 c i N 66 „von dem Einlagerer. angewiesen } 1. Den Namen desjenigen, für welchen Lawsken) wird durch gegenwärtiges Statut Ab1chreibungen E L 542 34810 LUUG aus N Me | 3436 136 784 3 436 136 784 M. die Zung Roten j L e Order - die Mera ten San erer L: y b / U L E E 1 jahr... 8 977,42 ü Im Falle der Lagerung vertret- attfindet. 3 egenstand des Unternehmens i 10, Melugevim , a o eve oer a a b .. 2544 770/68 Nein- E E M i R per Sachen - ist das: Lagerhaus zu ibrer | 2. Die, Bezeichnung des gelagerten Gutes | die Lagerung, Bearbeitung und Verladung 3 462 254 548/24 | gewinn b | M nung mit anderen Sachen : yon nah (Gattung Menge (Zahl Maß [von Getreide und Gütern aller Art in Gewinn- und Verlufttonto 1922/23 2099586 262.16 | 259 665 239/58 | Gesamtunfosen .. . . .} 191 746835 Gewinuvortrag aus 620 [iber: Art und Güte nur be'ugt, wenn und Gewicht) und sonstige Merkzeichen. | dem von der Getellihait aut ‘dem Pregel- M ¡ L366 153 02073 TUOang auf Gebäude x. . L m p: E E 10 e A gQE i A d. O Ls E Sage B Sha ae fowie b nien S e ] Me ide h e Lagerhaus erwirbt auch in diesem usfteuung gültige, ministeriell ge- | die Ausführung aller damit tin Zusammen- 1. An Unkostenkonto Buda 819 A 30 Haben, Bvita aus 1921/22 1 066 290 Robgewinn aus Wle nicht das. Eigentum des Gutes; aus nehmigte Lagerhauso1ènung einen hang stehenden Geschäfte. Q Abidibunden O Le Gewinnvorirag . 78 977/42 | Gewinn aus Warenumsay.. . 3 303 282 798 dur die Vermishung entstandenen weltentlihen Bestandteil der Urfunde | $3. Die Aktiengesellichaft beginnt mit ; aut Gebäudefonto M 69 131,33 Ergebnis aus Bauaus- 1922/23 . . 3028 520 479 |3 029 586 769 —_——_— W‘titvoriat fann. es jedem Einlagerer| Bube ¡dem Tage der Eintragung Jhre Dauer at vini pri Bélciicabitinins tübhrungen . . . , 11366074 543/41 3304 414985 3 304 414 9 L 4 gebührenden Anteil auelierern. | 4. Os, d das Gut gemäß ist aur eine bestimmte g Le beschränkt E f 2 t daß. es hi î 1 o y s o und Werkzeugkonto . .... , 473216,77 542 348 10 l 366 153 52083 Vorstehende „Bilanz, Gewinn- und Verl uitre<nung haben wir gepuütst und igen Bete ¿E Sn gung dds Ä en it A E / A E in Bt a bard Ke Malo i 0 A V L O 2544 770/68 | Die heutige Generalveriammlung be- | mit den o1dnungemäßig geführten Büchern übereinftimmend getunden. h, Das Lagerhaus hat Anspruch auf | 5. Den Ort und den Tag der Ausstellung. | den .Deuticben Reichsanzeiger und Preu- 22 878 46973 | s<loß, den Gewinnsaldo mit Nüdsicht auf Elberfeld, den 13. November 1923. * larifmäßige Vergü low f die| 6. Die Unterschrift des Lagerhautes. inhen S get“ 822 878 469/73 dié derzeitigen Verhälttife, fue ine G Weiswange & Co., vorm. Adalb. Augustin diattue äßige Mans fue auf die D O Q E age ir di h en Sgatoaute gei“ und een als / 3 EE N 2 } ug der. n. i; : e e q bôri izi n: si I - L. Per Vortrag aus 1921 ui S 810 788|90 i<uüttung aut das neue Geichäftsjahr vor- Treuhand- und Revisfiousge/selljchaft. ; lle Und, ver 0A he bad R N Stn ait zin anbürer Zeitpuaft. "anadlen IC | fentlidte Rnd R D ves 2. , Werkbetriebäkonto ivie U E F 499/72 | sUttagen. In der Generalveriammlung vom 19, Dezember wurden die ausgeschiedenes jeudungen 1oweit es sie den Um- zugleich als Tag ter Einlieterung des Gutes | Die Betanntmachungen werden vom E e N E E 0 M 15 676 IX6([1 Die turnuégemäß aus dem Auffichtsrat Aufsichtöratëmitglieder, die Herren Amtsgerichtsrat Wilheim Kohlhaas, Köll, [qut na für erforderlich halten dut1tte.| $ 17. An Order lautende Lageri<hemne | Vorstand erlassen, toweit nit der Erlaß M ne O4 M E / ausscheidenden Mitglieder, - die Herren | und Baxkier Werner Mankiewiß, Fraukfurt a P, wiedergenählt. aub E Lagerhauefösten mit M der fur Getreide weiden nur tür inlä dishes | in diesem Statut dem Autsichtérat über- L 8 822 878 469|73 Bankier Max Goldschmidt und Direktor Für den aur eigenen Wunch aus dem ufsihtearat ausgetretenen Herrn i " dem Lagerhaus etwa vorgelegten baren oder bereits verzolltes biw zollfreies aus- | tragen ist, und zwar in denjenigen Formen, U. iz Schwelm, den 19, Dezember 1923. Der Vorstand. Nied in Mannheim, wurden wiedergewäh:t. | direftor Dr. von Koch, Elberteld, wurde Herr Baukdireltor Dr. Teener, h, gen sind ‘nah ‘dem “Ablauf eines ländiiches- Getreide ausgestellt. [welche die $$ 16 bezw. 21 des Statuts

zahlungen.

Faber.

| $ 6. Die Aktien lauten auf den In-|

T L T. ng 2c. von Ÿ) Ï Aktiengesellschast Görlißer Nachrichten und Anzeiger. Ce n Es a E Kassenbestand, Post- Aftieutapital E, A erie a En, eremngungen X T O 8 Unfall and Juvalidtäts ag R a i L tanf- eyli 4, Verlosung 2c. yon TPérlpavieten. : i E j 5 ; ; / anfaueweise. Verpflichtung übernommen den alten e> und Bank Geielicher Reservefonds . Kommanditgesells<a\ten auf Attien, Attiengesells<haften ‘Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeil | 10. \<i t E D E Mt ten ad, DUE RGRAal, alie, RNO R A end -Deptiche KalonialaclelM s maeine 1 59 Goldmark freibleibend. E TH Privatameziges nnfimadnigen en an«ubieten zum |. Ms Ee i E n A i ' Dent. L 2 Preise von 25 Goldptennige pro nom | Zwangsanleiße Warenihulden 258 t E S E O E ÆŒ C ; R 48 H Bt T y Barbestände, Bankguthaben, Wertpapiere und Wechsel . . « « . | 764344 393/67 | [000 4 Warenvorräte . . WechieUwerbindlichkeiten . D Befristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “J Außenstände S D d 2D 7 e . D000 ® $6 S e eee ooo 2914854 622/92 Die Aktionä welche ihrc Bezu âreht Grundstüd> und Ge- Umiaysteuerrüd>iage und s) i i j . 1 x ¿L i : f Warenvorräte . . . C E S o R Tr S E e e é zug „| bäude abzüglih schwebende Verbindlich- e OTVE MLE I L S S M L L A a R 2 S ¡— ; E t t Va Dauerude „Veleillaumten 6 6 6 a6 e eve as ei 217 500|— be Hs E Ds T Au 15 9/0 Abichreibung R ei : 22 245 49g 1 U O I O genonimen wird, bei der Nü>knahme zu | zuitellenden Lagerscheine tragen die Be- Titel Ix. ; | Die Auszahlung der Dividende erfolat S A E eum 6 o 6s e M I vom 2,—5. Januar 1924 bei dem| Maschinen und Reingewinn von 1 gz 09 KOmmanditgesell» |¿rítatten; wird das Gut teilweise zirück- | zeichnung nicht indossable Lagerscheine. Grundkapital, Aktien und Aktionäre, nah ter Genebmigung der Bilanz durch ugan Zal e ee eere eee e 2279938 A » rale . - - ein\<l. Vortrag aus í 33 306/; ¿on uf OItEc n O genomniten, 10 nur ein entipre<ender| $18. ‘Das * Lagerhaus gibt: in jedem Vas Grundkapital besteht aus: ! di | 1 g A T os 243 A Ga i L E T 8 S De | es, Teil zu beridtigen, es sei dén, daß das Sein an ob das Gut mit Zöllen ünd Z 3200 ant den Mai Mienteo 1E B E e vités i ed o a 1800000 e ; : t L ; | : auf dem Lager verbleibende Gut zur | Steuern belastet ift fowie ob und E ata e L E, Ä es E M 133413,39 O Mie Bed e A Jos L Dewinn, nund Versnstre<nung vom 30. Juni 1923. Haben, jejellsh i sten un eutsche Sicherung des Lagerhauses nicht auerciht. | welchem Betrage andere Verbindlichkeiten | b) 400 ‘aut ven Sto lautenden E me R e A 1 1922/23 C 685 904 Tauenzienviay [1 auszuüben Jun obiger | i Kolonialgesellschasten. S 10. Das Lagerhaus hat wegen der | aur ibm hatten. ; Vorzugsaktien von je 1000.4. der Bilan fich ergébendèn Verlustes Die Zugang [l «A T E E Frist Lic "Ditens eimachte Gecngbrecbie | Handlunsiteltéa abrifationsgewinn S : j Lagerfosten ein Pfandrecht an dem Gute, | Außerdem wird aut jedem Schein vere Ueber Erhöhungen und: Herabsegungen Ueberwcitungen deatelben ‘gemäß i: t E ; D 734 3840| vertállén zununsten der eien Abschreibungen auf Gebäu att t 409101 E a tolange es daételbe im -Besiye hat, ins | merkt, daß die Versicherung in Gemäßheit | des Grundkavitals beihließt die General- $ 12a hôren auf, sovald und 16 | E A E L Bredlau, den 29 Dezember 1923 1nd S ar 9 | L erhausordnung dei besondere mittels Konnossements, Lade- |des $'14 bewirkt ist. “versammlung. oft er’ die Höhe von 10 °/9 des Grund- Gta een C L E 640, - Schlefische Vichzentrale A.-G. |Reingewinn 1922/23 . .. 4 ; ager) g Der scheins oder Lagerscheins darüber vertügen | - Das Lagerhaus ist, wenn es diesen Vor- | Bei Vorhandensein ‘nicht ‘vollgezablter fapitals erreiht hat. DRRE E e od 9,00 0:90 % oi E 2 068 635 446107 königsberaer Lagerhaus Aktien- i E schriften zuwiderhandelt, den Besigern des | Aktien nehmen dietelben nah näherer Der Gewinn welcher aus einer Er- | A609 I N v68 6 446107 | il aft u Köni Sber i. P | $ 11. Das Lagerhaus ist verpflichtet, das | Lager|cheins für den entstehenden Schaden Bestimmuna der Generalveriaminliing öhung des Gruntfapitalg érzielt wird, Abs@teibug ca O 1431 735|— | [* ] Mitglieder des Autsichtérats sind: Kommerzienrat Moriz Wertheim, Casseh Gesell d g erg 4 b. Gut gegen Entrichtung der . PLagerkosten| verantwortlih. e Ea A am Reingewinn teil na< Maßgabe der fließt dem geteßlien MNeserreronds in

aur das Grundfapital geleisteten“ Ein- sedem Falle ¿u

Titel V. Verwäáltung. A) Der Vorstand.

Jeder Aktie werden Bauzinsscheine für! $ 14 Die Recbte und Pflichten des das erste Geschäftsjahr und Dividenden- Vörsfands bestimmen sih nah den bes scheine für weitere neun Jahre bergegeben, nah deren Ablauf ‘gegen Etulleferung des

| flehenden Getegen und diesem Statut. | $19 . Der Vorstand bestebt aus einem

Talons neue Dividendenscheine für zebn odec uchreren vom - Aufsichtsrat zu

Jahre nebst einem Taloá auegegeben ernennenden - Mitgliedern (Direktoren).

werden und fo fort, stets auf roeiterè zehn Der Autsichtarat ist au ermäcbtigt, ftesla

Jahre.

| vertretende Direktoren «u etnennen.

$ 7. Bei der Zeichnung der Aktien | Die Ernennung der Voritandsmitglieder

Aktien eingezahlt.

rehten Zeit, d. h. nit bis zu dem von dem Aufsichtörate bestimmten Terminé eincahlen. häben obne Nü>kiicht

der Gefellschait zu entrichten $ 8. Sind die Aktien, Jnterimsicheine, Dividendenscheine oder Talons beschädigt,

Aktionäre, wele die auf die Aktien ! eingeforderten weiteren Beträge nit zur

auf die fonst stattfindenden geieglien Folgen eine Konventional strafe von 50 4 pro Aktie zugunsten des Retetvetonds

werden 29 % des Notñinalbetrags der und deren Stellvertreter erfolgt zu geridte

| lichem oder notariellem Protokoll.

& 16. Der Aufsichtsrat fann dur eine Geschätteanweisung die Abgrenzung des Tätigkeitäfteites unter den Vorstandamit- gliedern festiegen Der Autsicbtsrat ist betugt, einer oder mebreren Perionen zu gerichtlichem oder notariellem Prctofkoll Profura zur Mitzeichnung der Firma ¿0 erteilen. Der Vorstand ist zur Erteilung von Prokura dagegen nit befugt. “e Alle Erklärungen, welhe die Gesell hatt - verpflichten und für diejelbe vers

unbrauchbar geworden oder vernichtet, so bindlich icin 1ollen. müssen. entweder von

fommen die ‘geseuliheén Bestimmungen in Anwendung j ;

$ 9 Durch Zeichnung oder Erwerb von Aftren unterwerfen sih die Aftionüre für alle Streitigkeiten mit der Gelellihaft dem ordentlichen Gerichtéstande der Ge-

tellichaft: Tite! C115. Vilanz, Gewinnverteilung ‘und i Reservefonds. :

$ 10. Das Geschäftsjahr läurt vom l. August bis" 31, Juli des folgenden Kalenderjahres: A Der Abichluß der Jahresre(nung, üie Aufstellung der Inventur und die Ermitts lung des Reingewinns dea verflossenen Geschä!tsiahrs findet na fauftnänni\chen Grundsäßen und nah den - Vorschriiten des $ 261 des RNeichéhandelägeseues statt

Innerhalb der. nächsten drei Monate nah Ablauf des Geschäftäiahrs hat der Vorstand die Inventur und Bilanz, die Gewinn- und Verlustre<bnung und einen deu Vermögensstand und die Verhältnisse der Getell!haft darlegenden Bericht tem Au!sichtsrate einzureichen, welcher die Vor- lagen zu prü'en | 1nd vorbehaltli der Genehmigung der Generalversammlung festzustellen hat Die Bilanz und die Gewinn- und Ver- lustire<nung find vom Auffichtsrat zu prüfen und demnächst mit dessen Be- inerfungen- der ordentlihen Generalver- sammlung zur Genehmigung vorzulegen. Die Jahresbilanz fowie die Gewinn-

nehmigung durch die Generalyer1ammlung durh den „Reichsanzeiger veröffentlicht. & 11. Die Höhe der Abschreibungen und die außer der Dotierung des 9 serve- fonds ‘etwa tür erforderli eradteten Spezialreserven fegt der Aussichtsrat vor- behaltlih der Geriebmigung |dur< die Generalversammlung fest.

sich ergebende Ueberihuß der Aftiva über die Passiva bildet den eingewinn der Gesellihatt. Der Reingewinn wird wie

a) 9 % werden dem Reservefonds über- wiesen,

b) todann werden die übrigen Rück- lagen na< Be'hluß der General- veriammlung vorgenommen,

c) erhält der Vorstand die mit den | Mitgliedern derfelben in den Engage- | tmnentsverträgen vereinbarten Tan- | tiemen, j |

d) todann erhalten die Vorzugsaktionäre bis zu 6% Dividende; re:<t der Gewinn eines Jahres nicht aus, diefe 69% an die Vorzugeaktionäre zu verteilen, fo müssen tol<he Nüd- stände aus den Gewinnen tolgeuder Sia vonweg getilgt werden, ehe

ividende an die. Stammaktionäre verteilt werden darf, /

8) fodann erhaiten die Aktionäre bis zu 4 9/9 Dividende, |

f) fcweit ein Ueberschuß verbleibt, be, ' zieht' ron demelben der Aufichtérat eine Tantieme .von 10 9%,

g) der Rest wird unter den Stan

teilt, soweit niht die Generalver- sammlung eine anderweite Verwen-

Maunuheim, den 20 Dezember 1923. ählt. ‘Dée Bors f a

Velbert, den 19. Dezember 1923. u ris: Der WiMiEtErUng 0 b g j <

"das Gut tin der Zwischenzeit zurü>- | verzolltes ausländishes Getreide etwa aus- !

* #2

aftionären als weitere Dividende ver- |

dung be!<ließt.

8 12 Der aus der testgestellten Bilanz !

tolgt verwendet: - ¡

zwei Vorstandsmitgliedern oder von einem | Vorstandsmitgliede bezw. stellvertretenden Borstandämitgliede und einem Profuristen der Getellihatt oder von zwei Prokuristen der Gelellichaft gemeinfchaitlih abgegeben toerden : i

_Die Zeichnung der Firma geliebt iw der Weise, daß der bezw- die: Zeichnenden zu der Firma der Geiellshaft ihre Unters schritt hinzutkügen, und zwar die Prokuristea mit einem dieses Verhältnis: aydeutendea

Zu!ate. ! j B) Auffichtsrat. - j $ 17, Der Aursichterat besieht. aus mindestens vier und höchstens aht von der Generalversammlung zu wählenden Perionen : Innerhalb dieser Schranke bestimmt dls Generalversammlung die Zabl der Mils lieder. S Scheiden aus dem Vorstande Mitglieder aus. 19 dür'en dielelben- nit ‘vor erteilterx

Entlastung in den Aufsichtzrat gewählt -

erden. vit Hiri

Von den Mitgliedern des Aufsichtsrats eiden jedeemal in ¿der ordentlichen Generalversammlung ein bis zwei Mit- glieder aus, 19 daß die Amtstrauer jedes einzelnen Mitgliedes: 1pôtestens in - der vierten ordentlichen Generalveriammlung nah feiner Waht ein Ende erreidt. Bis die Neibe im Austritt durch die Amtédauer bestimmt ist, entscheidet darüber dae Los,

Die Aue|cheidenden sind wieder wählbar.

Scheidet vor Ablaut der Wahlperiode

und Verlustrechnung werden nah der Ge- aus irgenteiner Veranlassung ein Meits

glied aus, to ist eine Ersagwahl: bis zux iächsten ‘ordentlichen Generalvetsammlung nit erforderli, iniotern no< mindejteiis vier- Mitg'ieder im Ainte' bletben: Bei:Erfagwahlen tür Mitglieder. welche vor Ablau! ihrer Amksdauer - auescheiden, erfolgt die Wahl stets tür den Rest der Amtedauer des ausscheidenden Mitglieds.

$ 18. Die Mitglieder des Auffichtärats erhalten außer de:n Eriaye der aus der Errüllung ihres Berufes entîvringenden Auslagen éine auf Handlungeunfot. n zu buchende teste Vergütung von zu\)ammen 2000 Goldmark towie die im' $ 12 bes \timinten' Tantiemen aus dein Rengéwinn,

Die Tantiemeiteuer trägt die Ge!ellschaäft.

19. Der Autsichtärat wählt edes

Jahr nah abgehaltener ordentli<er Ge- neralverfainmlung aus feiner Mitte einen Borsitzenden und dessen Stellvertreter

Der Voisigende, der Stellvertreter und die Mitalieder legitimieren h durch die Wahlprotokolle. |

Die Sigungen des Auffichtsrats, liber welche Protokoll getührt werden muß, finden ftatt, so oft eine gel<ärtlihe Ver- anlassung dazu vorlieat und außertein, wenn wenigstens zwei Mitglieder des)eiben oder der Vorstand es verlangen. In leßteren Fällen muß die: Sißung innere halb aht Tagen stattfinden Die Bas rufung erfolgt dur den Vorsißenden oder dessen Stellvertreter unter Mitteilung tes Orts und der Zeit der Vertiamtmliung.

Der Autfichtarat ist beihlußtähig, wenn wenigstens drei Mitglieder anwveseud lnd. In t<leunigen ällen *tönnen Betchlüsse auch dur<h s<riftlihe cder telegraphiidbe Abstimmung gefaßt werden.

Die Mitglieder des Aufsichtèrats baben gleihes Stimmrecht; vorbehaltlich der