1923 / 295 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Festoestelt. Die Gesells<haft wird bur

awei Geschäftsführer vertreten. von' denen eder einzeln - die Gesellschaft" vertïeten' x Die Geschäftsführer: zeichnen thre|-

ann. “Birma durch Unterschrift. : Waldbröl, ‘den 13 Dezember 1923. -

Amtsgericht. : :

Waldenburg, Schles. [92408] In. unjez Handelsregister B aft am 14. Dezember 1925 bei, der unter Nr. eingetragenen Firma“ „Metall-Spezial- Schweißerei G. m. b. H. in Vad Salzbrunn“ e.ngetragen: Erich Paesler --ist als Geschäftsführer ausgeschieden und án seiner Stelle s Séchlüsene: in- Bad Salzbrunn bestellt. Amtsgericht Waldenburg Schles. -

‘xoird die volle Co Se ves Tur o Cem Ie E E /3a April 1923 in Geltung gewet)enen Kontingents unter den yor-

stehenden Bedingungen freigegeben. Berlin, den 27. Dezember 1923.

Reich8monopolverwaltung für Branntwein.

Steinkopff.

90 ¡eingetragene

Werkmeister Bernhard'

Deé Bankièr-* Maximilian Ehregott Fei S, M Bremen ist aus dem 3orstande ausgeschieden. : : Brake, den 19: ‘Dezember 1923: | Amtsgericht: ried Frerém (O : [92183 In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute, unter Nr. 38 eingetragen: Pferde- zuchtgenossens{aft Freren und Umgegend, in nossenschaft. mit - be- {ränkter Haftpflicht in Freren, Gegen- stand des Unternehmens. isi die Förderung der Pferdezu<t dur<h Aufstellung guter Deckhenaste im Bezirk der Genoffenschaft. Statu! vom 8 Juli 1923 Amtsgericht Freren, den 19. 12: 23.

Gel [92184]

Schwedi1che Schweizer . Spani1che

100 Kr. u. Staatënot. u.

Preußen. Justizminister

Zu Notaren find ernannt: die RA. Georg Krueger in AG. Berlin-Schöneberg), hilipsborn in Berlin (Bez. d. AG. Charlottenburg), Erich E Charlottenburg, Eduard Schenk in Fürstenwalde, Flebbe in Walsrode, Dr. Georg Rolke in Stettin.

Berlin (Bez. d.

ä)

Otto

Nichtamtliches.

Handel und Gew

Berlin. den 28 Dezember 1923.

Telegravhishe Auszahlung

ium.

Dr. Alexander ®) ohne

Dollar).

erbe. 209 583 510

(in Millionen).

[—

28. Dezember Geld Brie 1596000

1336650 189525 621443 751118

1109220 102742 183540

18254250

4189500 216956 738150 948625 139650

1945125 392015 99,451 123191

Amsterd. - Rotterdam S aus apierpejo). . Brüssel u. Antwerpen Chrittiania Kopenhagen Stockholm und Gothenburg . . . elsing?ors. .. - « « talien Db, «s Sew New Do Caviú a S e C chroeiz . S panien Lissabon und Oporto Sapan Mio de Janeiro ien

Drag N ugolläwiein (Agram und Belgrad) 4 Kr. = 1 Dinar MUbapeit. ofia Konstantinopel . .

47481 217,455 29725

1604000

1343350 190475 624997 754882

1114780 103258 184460

18345750

4210500 218044 741850 901375 140350

1954875 393989 59,749 123809

47719 218,945 29875

27. Dezember t Geld Briet 1596000 1604000

1346625 1353375 187530 188470 623438 626562 751118 754882

1109220 1114780 103740 104260 183540 184460 18294290 18345750 4189500 4210500 211470 212530 736155 739845 9590620 593380 148627 149373 1975050 1984950 393015 394985 99,890 60, 190 123690 124310

Die Preise

puder,

Speiteerbsen, 30,00—31,70 Langbohnen,

47481. 217,455 29925

47719 218,945 30075

1. Ontertuchungs)achen 9. Aufgebote, Verlust- u Fundsachen, Zustell

8. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen

4. Verloiung 2c von Wertpapieren

H. Kommanditgesellschaften auf Aktien, Aktienge|ellshaften and Deutsche Kolonialgesellschaften

ungen u. dergl. 2c

TF Befrístete Anzeigen mlifsen drei Tage vor dem Einrlickung

unter 500 Lei

Tschecho- flow.,

Ungarische Bankn.

Die Notiz „Telegraphische Auszahlung“ 1owie „Banknoten“" ver- Peie sih für je 1 Gulden, Frank, Krone, Finnländishe Mark, Lire,

Kopenha der National Klammern der Stand vom 15. Dezember) in Kronen:

zusammen 214649623 (213 253 020). (503 987 365),

Goldmark: Gerstengraupen, loje 21,65—22,05 Æ, Haferflo>en, lo)e 22,10-——22,50 Æ, grüte, lose 22,39—22,90 A, Maisgrieß 20,65—20,95 F, Mais- lose 2450—24,75 Æ, Roggenmehl 0/1 16,90—16,80 M artgrieß 24,00—24,55 Æ, 709/06 eizenauszugmehl 21,50—22,159 Æ, Speijeerbsen,

29,49—31,15 M,

Weizengrieß 21,00—22,45 4, Weizenmehl 17,00—19,00 M,

bis 33,959 M,

Neustadta,Rübenberge.{92192] Jn das Genossenschaftsregister ist unter Nr. 55 heute eingetragen die Spar- un Darlehnskasse e G. m. u H. in Luthe. Gegenstand des Unternehmens tft: déx! Ber trieb einer ‘Spar- und Darléhnskasse’ ouf gemeiüschaftlihe Rechnung ves Förde- rung .des Grwerbes oder der Wirtschaft der Mitglieder, Statut vom 28: Sept. 1923: Neustadt a. Rbge., 24. 11.1923.

VP i Amtsgericht. i. ters Peine. - FZ19I _- In das hiesige Genossenschaftsreaister ist bei- der - „Buchtreuhand““, Buch- führungs- und: Treuhand-Genossen-

| chaft für Handel und Gewerbe,

e. G. m, b. SH,, Peine (Nr.:88:-des NReaisters), heute einaetragen wordén. - 16459 16541 1105729 1111271 737840

734160

943638 946362 120199 120801 118703 119297 114713 115,287

neue darüber 100 Kr

ejeta, Eëcudo, Lei, Leva, Dinar, Pfund Sterling, Dollar, Peso, Yen und Milreis.

Umsaß.

—Die Roheinnahmen der Canada-Pacific-Eisen- bahn wiesen laut Meldung des W.T.B. in der dritten Dezember- woche 4 305 000 Dollar auf (Zunahme gegen das Vorjahr 735 000

b

(209 583 510), Silberbestand 5 066 113

Notenumlauf

Berlin, 27. Dezember. (W. T. B.) Nichtpreise in | Berlin im Nahrungsmittelgroßhandel VerkehrmitdemEinzelhan del, in Originalpa>ung, offiziel festgestellt dur<h den Landesverband Berlin und Brandenburg des Neichs- verbandes des Deutschen Nahrungsmittelgroßhandels, a Berkin.

erlin. Gerstengrüge

verstehen sid für 50 kg ab VWager lose 21,65—22,05 M,

Viktoria - 36,79—38,05 M, M, Bohnen, weiße, Perl handverlefen, 34,45—35,15 Æ, Linsen,

Linen,

__<hoice 88,92 bis —,— M, , Korinthen tn Kisten <oîce 89,3

1,50 Goldmark freibleibend.

‘f Kevelaer, 1 Muster / Pon mit Letnenrli>naud und Strohdach 1 Gujammenlegbar), offen, tür pl1iftii<he Ei-

[9193]

L. 14

15960 1106228 732165 945633

120698 119700 116,708

en, 26. Dezember. (W. T. B.) Wochenausweis ank in Kopenhagen vom 22, Dezember (in

De>ungsverhältnis in Prozent 45,9 (42,3).

mittel 34,60—44,49 F, Linsen, 44,59— 51,70 Æ, Kartoffelmehl 24,00 bis —,— #, Makkaroni, lo1e 42,20 bis —,— M, Schnittnudeln, lo)e 32,50 bis —,—.4, Burma 11 un- lasiert 23,90 bis —,— 4, Siam Patna 1, gla1. 29,90 bis —,— 4, grober Bruchreis 19,15 bis —,— 4, Yteisgrieß u. -mehl, loje 14,25 bis —,— #, Ningäp!el, amer. extra <hoice 105,55 bis —,— , getr. Aprikosen, cal. fancy 137,00 bis —,— Æ, getr. Birnen, cal. fancy 90,10 bis ,— M, etr. Pfirsiche. cal extr. 4,45 bis —,— M Rosinen in Kisten 70,65 bis —,— #, Sultaninen in Kisten 106,00 bis —,— M, Veandeln, bittere Bari 99,99 bis —,— #Æ#, Mandeln süße Avola 216,50 bis —,— M, Kaneel 190,41 bis —,— H, Ka!sia Vera 130,18 bis —,— Æ, Kümmel, holl. 153,50 bis —,— #, Nelken Zanzibar 266,47 bis —,— Æ, \{<warzer Pfeffer Singapore 114,19 bis

E Pflaumen bis —,— #,

nisse, Ges{äftsnummec 23, S{ußfrist 3 Iahie, angemelteì. am 4. Dézember

d 11923 Vou. 11 20 Ubr. =

__Eifenach, ‘den 17: Deæœmber 1925. _* Thfir. Amtbgericht. L: Gelderm. Jn das: Mufterregister ist eingetragen Nr 74: Firma Botieo & Janßen in Weihnachtskrppe aus

zeugnisse, Scbußirist, 3 Jahre, ange- meldet am 10 Dezember 1923, Vormit- tags 11 Uhr 25 Minuten.

; . ‘Amtsgericht Geldern.

Rochlitz, Sachsen. [92537] Ju das Musterregister ist eingetragen : _Tiema, F. E. Hammer

16040 1111772 739835 548367

121302

[92873 | Festell

&l Q Cari, 1nd —,— Á, Sped, gesalzen, fett 90. bis —,— M, Quargkäje: 90,00 bis —,— #4, Tilsiter Käse, vollfett 140,00 bis —,— M4, Tilsiter Käse, halbfett 102,00 bis —,— A, Umrechnungszahl : 1000 Milliarden

Oberzgclogan. Ju. der: Konkuräsache

rglogau,. den -18. Dés Amtúgericht. - .—__- Salzwede.

- Das Konkuraveriahren - mögen : des: Restaurateux# Piper in Salzwedel # trag eingestellt, teiligten Gläu ) Aufhebung extilt haben

“Salzwedel, cen 19.-Dezem j _/ Das Anitsgeriht,

00 bis —,— M, Quadratkäse 75 06

=

1 Goldmark.

120300 117,292

11,47, Berlin 0,613 46,20,

l. Wien 0,0037,

217,19,

0.03,024. Wars{hau —,—.

Kopenhagen, 27. London 24,45, Antwerpen 25,50, Stockholm 149,00,

Goldbestand (3 669 510), 467 186 475

üri

shweiz. Pläye 66,40,

Prag 11,20.

und im

29,40, Hamburg.

Jn

aser-

anleihe von 1917 8183/5, tleine

fleine 27,75 große

Holland: Amerita-. 391,25, Maatschappij 292,00.

New York 95,65.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten. :

Devisen.

Amsterdam, 27. Dezember. (W.T.B,) Devisenkurse.

tür eine Billion, Paris 13,50,

S{w Kopenhagen 46,95, Qweit

Stoctholm 69,70,

Christiania 39,10, New York 264,25, Brüssel 12,00. Madrid 34,974 Italien 11,45, Praga 7,70 —7,75, Helsingfors 6,40—6,50. ;

Zür1ch, 27. Dezember. ( 1,40 Frank für “eine Billion, Wien 0,00,8l, Prag 16,75, New York 5,721, 24,80, Brüssel! 25,70, Kopenhagen 101,50 Sto>holm 151,00 Christiania 85,25, Madrid 74,40, Buenos Aires 182,50, Budapest

W. T. B.) Devisenkurse. Berlin

oll London 24,83, Paris 28,70, i

Belgrad 6,50, Sofia 4,074.

Dezember. (W. L. B.) Devijenkurse, Hamburg —,—, Paris 28,55, 98,65, Rom 24,00, Amsterdam 213,75,

hristiania 83,35, Helsing}ors 13,95, Prag 16,48, Stod>ho!lm, 27. Dezember. (W.T.B.) Devisenkurje. Loudon 16,46, Berlin 0,95 für eine Billion, Paris 19,10, Brüssel 17,50, eia Amsterdam 144,00, Kopenhagen 67,35 Christiania 56,15, Washington 3,79, Helsingfors 9,39, Rom —,—,

Christiania, 27. Dezember. (W.T.B.) Devisenkurie. London y —,—, Paris 34,25, New York 6,77, Amsterdam 297,00, Züri 118,50, Helsingfors 16,75, Antwerpen 30,25, Stockholm 178,75, Kopenhagen 120,50, Rom —,—, P

rag 19,85.

Wertpapiere.

Umsierdam, 27. Dezember. (W. T. B.) 6 9/9 Niederländisch Staatsanleihe 1922 A u. B 998/g

44 9/9 Niederländische Staats

3 9% Niederländishe Staatsanleihe von

1896/05 61,75, 7 9% Niederl.-Jnd.-Staatsanleihe von 1921 A 1005 Nederl, Handel Mij. 124,50, Jurgens Margarine Stammaktien 66") Philips Glühlampen Stammaktien 260,25, Cultuur Mij. der Vorsten. landen Stammaktien 182,00, Handelsövereenigung Amsterdam 491,00, Gecons. Holl. Petroleum 172,2, Kon. N

ederl. Mij. cot Expl. van Rubber Cultuur Mij. Amsterdam N

olland-Amerika-Linie —,—, Nederl. Scheepvart-Unie 121?/z, De

8. Unfall: und

42 L E E L Aen -rouivise- aegen ewmn

Gesundheitswesen, Tierkraukheiten und Absperrungs

maßtregeln.

Dem Neichsgesundheitsamt ist das Erlöschen der Maule und Klauen|eudche vom Schlachtviehhof in Leipzig am 21. Ds zember 1923 gemeldet worden.

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaîtea 7. Niederlassung e von Rechtsanwälten

Invaliditäts- 2c Versicherung

9 Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen 11 Privatanzeigen

P pm prr a pr E L,

Stermiín bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “N

1. Unicrsu<ungs- sachen.

[93005] Bejchluß.

Der S{üße Heinrih Eisel, 5. Kom- pagnie 15. Jnt.-Regt. in Sondershauten geboren am 22 November 1902 zu Wittlich, gurzeit unbefann1en Aufenthalts, wird, nachdem gegen ibn die öffentlißhe Klage wegen Fahnenfluht erhoben ist, gemäß Mi des Geleßes, betr. Aufhebung der

(1litärgerihtsbarkeit vom 17. August 1920, für tahnenflücbtig erfläit. E. 3 J. 862/23

Sondershausen, den !7.November 1923. Die Strafkammer bei dem Amtsgericht.

E)

2. Aufgebote, Ver- lust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[93006] Aufgebot,

(s haben das Autgebot der angeblich in Verlust geratenen Aktien der Essener Credit-Anstalt, Aktiengesellshatt zu Essen, und zwar S BVielski, Banktkommissions- geihäft zu Berlin W. 15, Nr. 83 257 - 61 = 9/1200 und Witwe Minna Dodt zu Hemer Nr. 30 765 und 56 662 = 2/1200 beantiagt. Der Inhaber der Urkunden wird au!gefordert, tjpätestens in dem auf den 12. Juli 1924, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- rit, Zimmer 82, anberaumten Aufgebots: termin seine Rehte anzumelden und die Ui kunden vorzulegen, widrigenialls deren Mraftlosertlärung erfolgen wird.

Essen, 17. X11. 23.

Amtsgericht,

93346]

Abhanden gekommen: 500 Goldmark auslosbare Schayanweisung des Deut1chen Neichs K, Auegabe 23, Buchst. a Nr 46 063 mit Zinsscheinen.

Berlin, den 27. 12, 23. (Wp. 639/23.) Der Polizeipräsident. Abteilung IV. E.-D.

[93347}

Abhanden gekommen: Lieferschein der Commerz: u. Priyat:Bank, Bad Elfter, vom 17. 7.23 über 4 60 000 jge. Elfter- Porzellanwerke-Aktien.

Berlin, den 27. 12. 23. (Wp. 638/23.) Der Polizeipräsident. Abteilung IV. E.-D.

93348]

Abhanden gekommen: M 3000 Carlsbhütte-Aftien Nr. 1031, 1505, 1634 = 3/1000

Berlin, den 27. 12. 23. (Wp. 637/23.) Der Polizeipräsident. Abteilung 1V. E.-D.

[93345]

Bekanntmachung. In Sachen des Familienfideitommisses von Arnim- Petgni> is der Aufnahmetermin am 5. Ju 1924 auf Antrag des Fideikommißbesißzers aufgehoben.

Berlin, den 27. Dezember 1923.

Auflösungsamt für Familiengüter.

(93008) Bekanntmachung.

Durch Ausschlußurteil vom 13. De- zember 1923 sind die Kuxscheine Nr, 103, 423, 663, 728, 729 und 798 des Stein- fobhlenbergwerks Großherzog von Baden und die Kux|cheine Nr. 74. 89, 213, 224, 228, 362, 903, 606, 609, 693, 771, 772, 801 und 869 des Steinkohlenbergwerks Ernst Moriy Arndt nebst den zugehörigen auf die Commerz- und Privat - Bank Aktiengesellshaft lautenden Abtretungs- erklärungen, sämtlih ausgestellt von der Firma Siegfried Falk in Düsseldorf, für kraftlos exflärt worden.

Mörs, den 13. Dezember 1923.

Das Amtsgericht.

[93007] Beschluß.

Der auf Ableben des Landwiris Johann Anderhofstadt von Autenried vom unter- fertigten ' Amtsgeriht unterm 31. Mai 1921 erteilte Erbschein wird für kraftlos erflärt. ,

Günzburg, 21. Dezember 1923,

Amtsgericht.

[93011] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Gerhard Klewe>en, Josefine geb. Stachelhaus, in Duisburg, Se: Rechtsanwalt Dr.

orster in Crefeld, klagt gegen den Schweizer Gerhard Klewe>en, früber in Crefeld, unter der Pehauptung, daß Beklagter die Klägerin böswillig verlass.n habe und ni<ht tür sie torge, mit dem Antrag auf Chescheidung, Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die l. Zivilkammer des Landgerichts in Crefeld auf den 1. April 1924, Vorm. 93 Uhr, mit der Aufforderung,

sih dur einen bei dem gedachten Ge- | h

ri<ht zugelassenen NRechtêäanwalt ala Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Crefeld, den 23. Dezember 1923. eldmüller, Gerichts]hreiber des Landgerichts.

[93009] Oeffentliche Zustellung. Der Besizer Willy Lubm aus Schönow, Kreis Schloppe, als Vormund der minder- jährigen Johanna Berg in Schönow. Prozeßbevollmnächtigte: Nechtéanwälte Justizrat Stelzer und Niessen in Deutsch Krone, klagt gegen den Kraftwagenführer Willy Witt, früher in Karlsruhe bei Dyk, Kreis Deut\<h Krone, auf Grund der Behauptung, daß ihr gegen den Be- flagten aus etner außerehelihen Bei- wohnung ein Ansvruch auf Unterhalt zu- stehe, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig durch vorläufig vollstre>bares Urteil zu verurteilen, an die Klägerin eine im voraus zu entrihtende Unterhalterente zu zahlen, die dem jeweiligen Marktpreis

von 3 Zentnern Roggen am Zahlungétage entspriht, Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Deuts Krone auf den 23. Februar 1924, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Deutsch Krone, den 21. Dezember 1923. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[92560] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Margarete Schwi>e- rath,. Trier, / Friedrich. Wilhelm - Straße Nr. 55, vertreten dur< den Berufs- vormund Karl Blasius in Trier Prozeß- bevollmächtigter: Nehtsanwalt Dr.Schwarz in Hamborn, flagt gegen den Gruben- arbeiter Jobann Reszkowski, früher in Hamborn, An der Paulstirche Nr. 17, z. Zt. unbetannten Aufenthalts, die im Klage- antrag näher bezeihnete Unterhaltsrente ein, mit dem Antrage: Der Beklagte wird verurteilt: 1. an die Klägerin vom Tage der Klagezustellung ab bis zur Vollendung ibres sehzehnten Lebensjahres als Unter- alt eine im voraus am Ersten eines ieden Monats fällige Gelorente, die dem Werte von 2 Liter Milch tägli<h ent- \priht, na< dem jeweils am Monats- ersten in Trier geltenden amtlihen Saß, und zwar die rü>ständigen Beträge sofort, zu zahlen, 2. die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, 3. das Urteil ist vorläufig voll- \stre>bar. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Befkkagte vor das Amtsgericht hier, Zimmer Nr. 31, auf den 31. Januar 1924, Vor- mittags 10 Uhr, geladen.

Hamborn, den 18. Dezember 1923.

Jerusalem, Just..Sekr., Gerichtsfchre!ber des Amtsgerichts.

(93010] Oeffentliche Zustellung.

Der mivuderjährige, am 9. September 1921 geborene Richard Paul Karl Kulbe zu Zud>lau, Kr. Oels, vertreten dur den Berufsvormund May zu Oels, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtêanwalt Dr. Bauer in Meinerjen, klagt gegen den Arbeiter

Josef Weigelt, jezt unbekannten Aufenb halts, zuleßt wohnhaft in Müden, untet der Bedauntung, daß der Beklagte gemäß 1708 B. G-B. verpflichtet sei, ihn tandeëgemäßen Unterhalt zu gewähren, mit dem Antrage, den Beklagten koitew pflichtig und vorläufig vollstre>bar zu verurteilen, dem Kläger an Stelle det bisherigeu Rente vom Tage der Klage zustellung bis - zur Vollendung del 16. Lebensjahres eine im horaus entrihtende Geldrente von monatli 20 Rentenmark zu zahlen. Zur münd lichen Verhandlung des. Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Meinersen auf den 29. Februar 1924 Vormittags 10 Uhr, geladen. Amtsgericht Meinersen, den 21. 12, 28

[93012] Oeffentliche Zustellung.

Der Kautmann Aibert Dellit Königsberg, Pr., Georgstraße 10, Prozeß bevollmächtigte: Rechtsanwälte Wi!ztyniecki und Demant in Königéberg, Pr., klagt gegen den Besizer Kasimir Gorsynsk zuleyt in Ludwigsort, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, auf Rückgabe eines angebli 1922 gewährten und nah Maßgabe det Schuldurkunde vom 6. November 1929 dur< grundbuhlihe Eintrazung dinglih gesicherten Baudarlehns von 500 000.4 unter Aufwertung 1einer Forderung M! dem Antrage: den Bekiagten fostenpflichtid zu verurteilen, an ihn 3368,44 Goldé mark gemessen na<h dem amtilichen- Berliner Kurs des Zahlungstages auf det” Fciédenarilat des Dollars zu 4,2 nev

% Zinjen seit dem 1. April 1923 in Deutscher Neichewährung zu zahlen und“ wegen dieses Anspruchs die Zwangsvoll stre>ung in das Grundstü> Ludwigsoth Parzelle 327/60, Kartenblatt I, zu duldeth das Urteil au< event. gegen Sicherheit& leistung für vorläufig vollstre>tcar zu t flären 3 O 670/23 —. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen L handlung vor die zweite Zivilkammer d

ber 1925,

¡@ts in Königsberg, Pr, Hansa-

"14/16, aut den 7. April 1924, 9 Uhr, Zimmer 200, mit der forderung, einen bei diejem Gericht “assenen Rechtsanwalt zu bestellen. n Zwee der öffentlichen Zustellung wird * Auézug der Klage bekanntgemacht.

gönigsberg, Pr, den 18. De-

1923. L Gerichtsschreiber des Landgerichts.

4, Verlosung x. n Wertpapieren.

(,/Bekanntmachungeu über den

ust von Wertpapieren befin-

1 si< auss\chließli< in Unter- abteilung 2.

41} Bekanntmachung.

quf Grund des $ 367 des Handels- egbuhs wird hiermit bekanntgemacht, j die unten erwähnten Aftienbriefe der roßen Nordischen Telegraphen- sellschaft, A. - G. , Kopenhagen, \¿nemark, verloren gegangen sind. - For dem Ankauf dieser Aktienbriefe 1d gewarnk.

vit, A (zu je 1800 d. Kronen): 1308 b) 2916 2578 4299 4648 5852 6522 5 6926 6931 10847.

at. B (zu je 180 d. Kronen): 1008 199 2526 3668 7415 8661 10995 11518 1619 11574 12311 12600 15362 15618 1116 16447 16448 17314 20184

183 24763 24765 24769 24770

172 24778 24779 24781 24884

061 28211 30579 32471 32889

734 36319 36863 37311 37390

(154 38858 38859 38860 38861

1863 38864 38865 38866 38867

169 39424.

Fopenhageu, den 12. Dezember 1923.

die Große Nordische Telegraphen-

gesellschaft, A.-G, C

/ Der Vorstand.

Fay Suenson. H. Bonde.

1/04] Kündigung vou ortmunder Stadtanleihescheinen. Von den Dortmunder Stadtanleihe- heinen kündigen wir hiermit zur Rük- hlung zum 1. April 1924, soweit sie t shon zu einem trüheren Zeitpunkt ündigt worden find, die sämtlichen no<h oitehenden Stücke, und zwar von der leihe 1891 T/1TL, 1898 T/I11I, 1903 T/II, 107 I, 1907 II/TI1, 1907 LV/V, 1912 I, j13 T/TIT

Die Stü>ke sind mit den bis dahin nicht lug gewo1denen Zinsicheinen und den neuerungs)<heinen gegen Empfangnahme ÿ Kapitalbetrags bei unseier Stadt- juptkasse zurückzugeben. Eine Verzinsung

Wer den 31. März 1924 hinaus findet

t: statt. Der Wert etwa fehlender

iäsheine wird vom Kapitalbetrage gekürzt.

Dortmund, den 24. Dezember 1923. Der Magistrat.

3003] Auf Grund der Ziffer 1 Absay 2 der nleißebedingungen vom 2. Januar 1895 ¡w., des Abjatz 3 der Schuldverschreibung m 1. Juli 1908 werden hiermit die ahstehend aufgeführten Schuldverschrei- ngen der Stadtgemeinde Bückeburg zu n angegebenen Zeiten gekündigt: 1. 32 %/o ige Obligationen der Fürstlichen le'idenzstadt Bückeburg vom 2. Januar 9%; Kündigung zum 1. Juli 1924. 2 4 %ige Schuldverschreibung der NRe- tenzstadt Da vom 1. Juli 1908; ündigung zum 1, April 1924, Die Cinlösung der Stücke erfolgt dur nsere Stadtkasse und die Kasse der Nieder- thsishen Bank, Filiale der Dresdner ant, in Bückeburg. Vückeburg, den 27. Dezember 1923. Der Magistrat,

/ Wiehe. 3092] Die 9 prozentige Stadtanleiße vom p, 6, 1923 wird tür 1. Januar 1925 zur îdahlung gekündigt. Die Einlösung olgt von jegt ab gegen Einlieferung der Muldvershreibungen nebst Zins- und Er- tuerungs\heinen bei der Stadtkasse, Stadt- putasse, Bank für Thliringen, Commerz- 1d Privat-Bank, Darmstädter und Na- wnalbank, Deutschen Bank, Dresdner anf und dem Bankhaus Philipp Eli- Ver in Dresden. „Stückzinsen werden nicht bere<net. Die nien bis zum 1, Januar 1925 werden vergütet. Apolda, den 18. Dezember 1923.

_ Der Stadtdirektor:

Stegmann, Oberbürgermeister. 0200 i A S G AE

, Vüssing, Braunschweig. ündigung

inserer Teilschuldverschreibung.

ir kündigen hiermit zum 1. Juli 1924 lere ò % ige Teilschuldvershreibung vom | Dezember 1920. „Vir erklären uns bereit, für alle bis u 1. April 1924 zur Einlösung ge- genden Stücke den Betrag von 1 Dollar

Vidanleihe oder 4,20 Rentenmark nach |. erer Wahl auszuzahlen.

E Einlösung erfolgt bei nahslehenden

anten :

Vrauns{hweigische Bank & Kredit-Anstalt A-G, Braunschweig, oder deren Niederlassungen,

DVeut)che Bank, Filiale Braunschweig, oder deren Niederlassungen und 1nfhaus M. Gutfnd & Comp., Braunschroeig. |

Vraunschweig, den 24. Dezember 1923.

H, Büsfing-.

5. Kommanditgesell- shajien auf Aëtien, Aktien- geiellshasten und Deutsche

Kolonialgesellschasten.

E Weitere Anzeigen über Aktiengesellschaften fiche auch Börsen-Beilage

Einladung. zu der am Moutag, ven 21. Januar 1924, Vorm. 11 Uhr, in den Räumen der Vereinigten Silber- waren-Fabriken A.-G., Düsseldorf, Wer- ftener Straße 25, stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung. Die Bekanntgabe dex Tageso1dnung wird noch erfolgen. L

Vereinigte Silberwaren-Fabriken

-G, 192476) Der Vorstand. P. Bahner.

Spiegel-Zndustrie u. Glas-

andels-Aktien-Gesells<haft, erlin S. 42, Prinzenstr. 19.

Hiermit laden wir die Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am 19, Januar 1924, Nachmittags 4 Uhr, im Wein- hause Rheingold, Potsdamer Straße 3, stattfindenden aufterordentlichen Ge- neralversammlung ein

Tagesordnung: ,

Kapitalserhöhung betr. Betrieb8- erweiterung.

Zur Teilnahme an der Generalversamms- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bis 5 Uhr Abends bei der Ge1ellshaftsfasse:

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil-

nahme bestimmten Aktien,

b) ibxe Aktien oder darüber lautende Hinterlegungs\cheine einer Bank oder eines Notars gegen Entgegennahme

__ der Eintrittskarten : hinterlegen. [93356]

„Der Vorstand. Scharte l. [930161

Wir laden hiermit die Herren Aktio- näre unserer Gejellschaft zu der am Montag, deu 21. Januar 1924, Vormittags 10 Uhr, stattfindenden außerordentlichen Generalversamm- lung in unteren Geichättslokalitäten, Siegfriedstraße, ergebenst. ein.

Tagesorduung: Kapilals8erhöhung.

Zur Teilnahne an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche pätestens fünf Werktage vor der Generalversammlung

bei der Gesell)haftskasse in Nürnberg, Siegfriedslraße,

bei der Bayer. Vereinsbank, Nürnberg, und deren Filialen oder

bei einem Notar die Aktien hinterlegt haben.

Nürnberg, den 27. Dezember 1923. Apparatebau A.-G. Kracker & Co., Nürnberg, Siegfriedstr.

Der Vorfiand.

Aktien - Gesellschaft für Bergbau, Blei- und Zinkfabrikation zu Stol- berg und in Westfalen zu Aachen.

Gegen die Beschlüsse der Generalver- sammlung vom 29, November 1923. welche betreffen : [93022]

1. Aufhebung des Artikels 8 und des

Artikels 9 der Sazung,

92, Abänderung des trüheren Artikels 20, jezigen Artikels 18 der Sazung, betr. die Zahlung einer Vergütung an die Mitglieder des Aufsichtsrats,

. Abänderung des Absayes 2 des Artikels 1 der Sayung, betr. den Sig der Gesellschaft,

4. Ermächtigung. des Aufsichtsrats, solche Aenderungen der Satzung vorzu- nehmen, die nur die Fassung betreffen,

hat der Aktionär Rechtsanwalt Justizrat

Peter Friling zu Kö!n Anfechtungéklage

erhoben. Der erste Verhandlungstermin

steht beim Landgericht Aachen, I. Kammer tür Handelssachen, am 10. Januar 1924 an.

Aachen, den 24. Dezember 1923.

Der Vorstand. Dr. Weidtman.

aues Oswald Aktiengetellichatt, Darm- stadt, beehrt si, den Aufsichtsrat und die Aktionäre zu einer am 19. | ate gra 1924, Nachmittags 5 Uhr, im Hotel zur Traube stattfindenden a. o., Generalversamm- lung einzuladen. Von untenstehender Tagesordnung bitten wir Kenntnis zu nehmen. Der Vorstand der

Hans & Ludwig 9swald Aktiengesellschaft.

Hans Oswald. Ehred>de. Tagesordnung :

1. Aufhebung des $ 7 des Gesellschafts- vertrags. Ermächtigung des Vorstands ur selbständigen Vornahme ver- \hlebeger Rechtshandlungen:

a) Erwerb, Veräußerung oder Be- lastung von Grundstücten,

b) Vorbereitungen zum Abs{<luß von Fusionen und deren Abschließung,

c) Errichtung und Auflösung von Zweigniederlassungen, - Beteiligungen an anderen Unternehmungen ‘sowie Aufgabe von solchen Beteiligungen, d) Bestellung von Prokuristen, 0) Herbeiführung von Juteresser- emein1<aften. , Butat zu $ 2: „Der Vorstand wird ermächtigt zur Einrichtung und Durch- führung der Fabrikation aller mit der Branche verwandten Artikel und Da n [93034]

3. Ver1chiedenes.

Zur Ausübung des Stimmrechts sind

die Aktien bei der Gesellschaftskasse bis

spätestens 15. Januar 1924 zu deponieren.

Der unterzeichnete Voritand der Hans &

[93018] Betr. Bezugsangebot,

Wir geben biermit bekannt daß das vou den beziehenden Aftionä1en tür jede junge Attie zu bezahlende Bezugs1ecbtsteuer- pau)<bale Goldmark 0,90 beträgt Der Bezugspre1s einer jungen Aktie ftellt sich demnach (einshl. Bör1enumsaysteuer) auf Goidmark 6,25. s

München, den 24. Dezember 1923.

: Aktiengesellschaft

für Licht- und Kraftversorgung.

[93304]

Waggonfabrik Memel Aktiengesellschaft.

Wir machen hie1dur< bekannt, daß aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft die Herren :

Kommerzienrat Leopold

Memel,

Konsul L. Jabn-Memel,

Stadt:at Cdwin Appelhagen-Memel,

Bankdirektor Arved Og1lyie-Memel,

Präsident Jose Kraus-Memel,

E E D LRRETos Ernst Lehmann-Königs-

erg,

t ph ad ra Hugo Klammt-Königs-

erg,

s Hermann Marx - Königs-

erg,

Bantier Isidor Perlis-Berklin ausge!chieden find j

Neu 1n den Auffichtsrat gewählt {sind die Herren:

Generaldirektor Leo Rostowsky-Memel,

Kaufmann Jacob Jawschiz-Memel,

Landeépräsident a. D. Erdmann Simo-

naitis-Memel,

Kautmann Abraham Katzin-Memel,

Dr. Laser Hirichberg-Memel

Memel, den 24. Dezember 1923,

Der Vorftand. Altenberg. Rasser.

[93023]

Aktienbierbrauerei Gohlis.

Die diesjährige ordentliche General- versammlung, zu welcher wir hiermit unsere Aktionäre einladen, findet Montag, den 21, Fanuar 1924, Vormittags 11 Uhr, im Kausmännischen Vereinshaus in Leipzig, Schulstraße 8. statt.

Das Lokal wird 105 Uhr geöffnet und 11 Uhr geschlossen. Diejenigen Aktionäre, wel<he an der Generalversammlung teil- nehmen wollen, haben ihre Aktien bis zum 16. Januar 1924, Mittags 12 Uhr, bei unserer Gesellschaftskasse in Leipzig- Gohlis oder bei dem Bankhaus A. Lieberoth, Leipzig, Brühl 7/9, während der gewöhn- liben Geschäftéstunden zu hinterlegen und erhalten dagegen zum Eintritt berehtigende Legitimationsfarten.

Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberihts und der Bilanz und Richtig\prehung der- selben.

2. Beschlußfassung über die Gewinn- verwendung.

3. Entlastungserteilung an Aufsichtsrat und Vorstand.

4. Etwa nah $8 7 des Statuts ein- gehende Anträge von Aktionären,

5, Aufsichtsratswahlen. |

6, Be1chlußkassung über Versicherungs- angelegen heiten.

7, Verschiedenes.

Der Geschäftsbericht kann vom 15. Ja- nuar 1924 ab an unserer Gesellscha)ts- fasse in Lipzig-Gohlis eingesehen werden.

E Pa WORS den 24, Dezember

Der Aufsichtsrat der Aktien- bierbrauerei Gohlis. Stadtrat N. Listin g, Vorsitzender. Stadtrat W N v\\el1, stellv Vorsitzender.

[9330|

Auf Grund von $ 3 der Anleihebedin- ungen vom Jahre 1919 kündigen wir hiermit unjere 44 9%/oigen Teils<huldverscrei- bungen vom Jahre 1919 zur Rückzahlung für den 1. Juli 1924.

Wir erklären uns bereit die Einlösung der gekündigten Teilschuldverschreibungen außer bei der Gesell\chattsfasse

ei der Dresdner Bank in Dresden

und Berlin sowie

bei der Darmstädter und National-

bank Kommanditgesellschaft auf Aktien in Dresden und Berlin oder dên übrigen deut1hen Niederlassungen dieser Banken schon von jetzt ab, und zwar zu S Dollar Goldanleihe für je M 1000 vorzunehmen. : Die Einlösung ertolgt gegen Aushändi- ung der Stücke mit den noch nit fälligen ins\heinen und Erneuerungescheinen ohne Berrehnung der laufenden Anleibezinfen.

Die Verzinsung der Teilschuldverschrei-

bungen hört mit dem 1. Juli 1924 auf.

Alerxander-

-f Der Betrag ausgeloster oder zur Rüd>-

zahlung getündigter Teilschuldverschrei- bungen, welche 10 Jabh1e nach der Fällig- keit no< nit zur Einlösung vorgelegt worden sind, verfällt zugunsten der Gesellichatt. ; :

Gleichzeitig e!klären wir uns bereit, auch die Stücke unserer 5 9% igen Anleihe vom Jahre 1922 bei den obengenannten Stellen |<hon jeßt einzulösen, und zwar vergüten wir für je 4 10000 der % Teilschuldverschreibungen vom Jahre 1922, die uns mit Zinsscheinen für 2, Januar 1924 ff., und zwar innerhalb einer Aus- {luß;frist bis zum 31. Januar 1924 ein- schließlich, eingereiht werden, # Dollar Goldanleihe. :

Für niedrigere Beträge als „6 10 000 gewähren wir den entsprehenden Betrag in Goldmark.

Weißenborn (Amtsh. Freiberg),

den 27 Dezember 1923. Freiberger Papierfabrik zu Weißenborn.

Stadler. Huntemüller.-

Sächsische Bank zu Dreéden. |

Wir haben für uns und untere F11alen

die Zins]äge jür weitbeständige Kredit-

gewährung in Neichs- und Yentenmark

ab 29. Dezember 1923

im Diekontverkehr auf 10 9%,

im Lombardverfehr auf 12 9%

festgesetzt.

Dresden, den 27. Dezember 1923. Sächfische Bank zu Dresden.

Die Direktion. 193355]

192998

Deutsche Waren- Versorgungs-A.-G. Genecalverjammlung 23. Januar 1924, Nachm. 4 Uhr, Ge|c<äftöräume Breélau, Gartenstr. 31,

Tagesordnung: . Ergänzung des Grundkapitals, . Schaffung von Vorzugsaktien. , Satungeänderung, $ 7 Abjay III. . Verschiedenes.

Der Vorstand.

F. Bienert

| 930251

Lt. Erklärung vom 15. Septbr. 23 sind aus dem Aufsichtsrat die Herren Heinrich Löffler, Berlin, Dx Walter Petermann, Beuthen O. S.,, Hemmann Kraemer, Kattowitz, ausgeschieden.

Lt. Generalver)ammlungsbef{luß vom 15, Septbr. 23 sind zu Aufsichtsratsmit- gliedern neugewählt die Herren Oberberg- rat Czapla, Tacnowitz, Justizrat Czapla, Kattowitz; ferner lt. eneralversamm- tungöbe\{<luß vom 22. Dezbr. 23 Herr Dr. Walter Petermann, Beuthen O. S.

Breslau, den 24. Dezember 1923. Attiengesellschaft für Gruben- nnd

Schachtbanu. Fanuschowski.

193323] i Neolitwerk Aktiengesellschaft

zu Deffau.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Dienstag, den 15. Januar 1924, Vormittags 11 Uhr, in Bexlin im Büro der Nück- fonth Aktien - Gesellschaft, Königgräger Straße 29/30, stattfindenden ordentlichen Generalversamm!ung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Ge)chäftsberichts, der Bilanz und dex Gewinn- und Ver- lustre<nung. :

, Beichlußtafsung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrebnung sowie Erteilung der Entlastung des Aufsichtsrats und Voistands. :

. Erhöhung des Grundkapitals um Æ 1/000 000 mit 25 9/6 einzahlbarer Aktien. Auss{hluß des geseylichen Bezugsre<hts der Aktionäre, Fest- seßung der Einzelheiten. N

4, Satzungtänderungen:

+ 3, Grundkapital, Y ? 11, Befugnisse des Aufsichtsrats, S 13, Vergütung des Aufsichtsrats.

H. Aussichtsratswahlen E

Aktionäre, die thr Stimmrecht ausüben wollen, -haben ihre Aktien gemäß $ 16, des Statuts spätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung bei der Ges- sellihaft abstempeln zu fien oder bei einer der folgenden Stellen: |

Direction der Disconto-Gesellschaft in Dessau,

Generaldireftion des Nü>forth-Konzerns Aftienge)ellihatt in Stettin,

bis nach der Versammlung zu hinterlegen.

Dessau, den 17. Dezember 1923. Der Vorsitzenoe des Aufsichtsrats; Dr. Noef e.

[93349]) Hübler & Co. Aitiengesellschaft, Riesa a. d. Elbe. ;

Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 24. Januar 1924, Nachmittags 1 Uhr, im Sigungs- saale der Allgemeinen Deut)chen Credits- Anstalt in Leipzig, Goethestrañe, statt- findenden ersten ordentlichen General- versammlung ein.

Tagesordnung : :

1. Vorlegung der Bilanz nebs Gewinn- und Verlustre<hnung sowie des Ge- \chäftöberibts über das am 30. Juni 1923 abgelaufene Geschättsjahr.

2, Beschlußtassung über Genehmigung der Bilanz und über die Verwendung des Reingewinns.

3, Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind gemäß $ 14 des Gesfell- schaftsvertrags diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor dem Tage der Ge- neralver)ammlung i

bei der Gesell1hattskasse in Niesa oder

bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt in Leipzig oder : l

bei der Allgemeinen Deutshen Credit- Anstalt Abteilung Dresden in Dresden oder

bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt Filiale Riesa in Riesa oder

bei der Bank für Textilindustrie Aktien- gesellschaft in Berlin oder

bei der Direction der Disconto-Gesell- schaft in Berlin oder

bei der Direction der Disconto-Gesell- schaft Filiale Dresden in Dresden oder

bei der Süddeursben Disconto-Gefell- hatt A.-G. in Mannheim oder

bei einem deutschen Notar hinterlegen.

Rieîa, den 23. Dezember 1923,

Der Anffsichtsrat der

Hübler « Co. Aktiengesellschaft,

[93326]

Deutsh-Luremburgishe Verg- werïs- und Hütten-UAktiengefell- \{<ast, Bochum.

Wir bieten den Inhabern unserer bes reits zur Nückzahlung gekündigten Teils \huldvers<hreibungen nachstehender Ans

leihen : 1893

49/0 von Aft. -Gef. f, Bergbau-, Stahl-Industrie, Dortmund),

4X 9% fonvertierte von 1900 (der gleichen Gesellschaft),

43 9/5 von 1908 (der gleihen Gesell- schaft),

43 9/9 von 1894 (der früheren Gewerk- en der Zehe Vereinigte Windahls-

ank),

43 9/9 von 1909 (der gleichen Gewerks schaft),

40/9 von 1897 (der früheren Aftien- geselli<haft Zehe Dannenbaum),

5 9% vyn 1898 (des früheren Ei)enwerks Rothe Erd-z Dortmund),

49/9 von 1900 (der früveren Gewerk» schaft Friedliher Nachbar ),

49/9 von 1901 (der gleihen Gewerk- \chatit), j as

4 9/9 von 1909 (der Gewerkschaft Eiserne Union),

47 09/9 von 1902 unserer Gesell'chaft (lastend auf den alten Dannenbaum-—,—

(der früheren Union Eisen- u,

Zechen), N 44 9/9 von 1908 unserer Besellihatt, 77 5 9/9 von 1914 unserer Gesellschaft den Umtausch ihrer Stücke in Teile shuldverschreibungen unjerer neu heranszugebenden wertbeständigen Anleihe derart an daß

für je 4 500 Teiischuldverschrei-

bungen 2 $, für je .# 1000 Teilschu!dverschrei-

__ bungen 4 $, für je 4 2000 Teilschuldverschrei- bungen 8 : der neuen Anleibe gewährt werden. Die gleihe Vergünstigung gewähren wir denjenigen Inhabern genannter Teils \{uldvershreibungen, deren Stücke auf Grund. der Gesamtfündigung nah dem 31. August d. J, zur Rückzahlung gelangt sind, sofern sie auf Auswertungsan)prüche jeglicher Art gegen uns Verzicht leisten, Außerdem räumen wir denjenigen In- habern unserer Teilshuldvers<retbungen, die auf Grund ihrer eingereibten Oblis gationen Anspru auf die Ausreichung von 6 Stü> über ie $ 4 unserer Anleihe haben, das Recht ein, an Stelle dieer 6 Stü> über inégesamt $ 24 ein Stü unserer Anleihe über $ 25 zu erwerben Unsere neue Goldanleihe soll in Stüde über $ 2, $ 4, $ 10 und $ 25 eingeteilt werden. Die Stücke über $ 25 werden ab 1. Oktober 1923 mit 6 9/ verzinst und sind zum Nemwert 1ü>zahlbar. * Die Zahlung der Zinsen erfolgt jeweils am 1. Oftober. Die Stüde über $ 2, $ 4 und. $. 19 sind unverzinsli<h und werden mit $ 3,58, $ 7,16 und $ 17,90 zurüd>- gezahlt. Die Rü>zahlung der . Anleihe ertolgt am 1. Oktober 1933, jedo< sind wir vom 1. Juli 1927 ab betugt, fämts lihe Teilshuldvetshreibungen mit einer Frist von drei Monaten zum 1. Ottober eines jeden Jahres zu kündigen, wobei sich das. Auigeld der Stücke über $ 2, 4 und 10 entsprehend vermindert - Vie zur Auszahlung gelangenden Beträge für Vers zinsung und Nückzahlung der Teil1{ulds verschreibungen werden na< dem amtlichen Mittélkurs des Dollars tür Kabel New York “an der“ Berliner Börse an dem dem Fälligkeitstage der jeweils zu bewirfenden Leistung vorhergehenden 15. September berechnet. i Diejenigen Jnhaber von Teils{uldver- schreibungen, welhe von diesem Angebot Gebrau machen wollen und ihre Teils s{huldvershreibungen no< nih<t-auf Grund der Gesamtfündigung zur Einreichung ge- braht haben, haben ihre Teils<uldvers schreibungen nebst C1neuerungsschemen und den no< nicht fälligen Zinsschewmen bei Vermeidung des Aus\<hlusses- bis zum 31. Januar 1924 außer beî unseren (Bes sellschaitsfassen in Bochum, Dor!mund und Mühlheim-Ruhr bei den nahe stebenden Zahlstellen oder deren Nieder- lassungen einzureichen: in Berlin: 8 ; bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellsbatt auf Aktien Commerz- und Privat - Bank Aktien- gelellshaft, As Direction der Disconto-Gesellschaft, Dresdner Bank, in Köln: bei dem A. Schaaffhausen*s<en Banks verein A.-G., Sal, Oppenheim ir. & Cie,,

in Essen:

bei der Essener Credit-Anftalt.

Die bisherigen Inhaber unterer Teil- \{uldvershreibungen, deren Stücke nah dem 31. August 1923 bereits zur Eino lösung gebracht sind, haben. ofern Ke die ihnen na< diejer Befanntmachung zus stehenden Stücke unserer neuen Anleîhe zu erwerben wün)<hen, dies der seiners zeitigen Einreicbungsstelle gegenüber zum Ausdru> zn bungen und hierbei zu ers Hlären, daß sie auf Aufwertungtanfprüche jeglicher Art gegen uns verzichten. Die Einreichung dexr Teilschuldverichreibungen unserer alten Anleiben und die Auso reihung der Teilschuldversreibungen lnlerer neuen Anleihe ist böôrsenumfays teuerfrei. | Bochum, im Dezember 1923. Deutsch-Luxemburgische Bergwerks

und Hütten-Aktiengesellschaft,

Maurit, Vorsitzender.