1923 / 297 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[93743] In der am 11. Mai 1923 statigeßabten Geueralve:|amnmuluug der

chaft : Herr Aug. Bertram ten. Ba1men, cr Aug. Bertram jr., Barmen, Herr ajor a. D. Hüadle, Berlm, sowie der Vorstand Herr Herm. Schumacher, Lüttringhausen, abberufen. Für diese Herren wurden neu gewählt: 1. Herr Wilh Braun, Beyenburg, als

Vorsigender, 2, Herr Rechtsanwalt Dr. Mösö>el, Cssen-Bredeney,

3 Herr Otto Neurotß, Lüttringhausen, ferner Herr Wilh. Wesemann, Bank- direftor zu Nemischeid, als Vorstand.

Elberfeld, den 29 Dezember 1923 [93756]

Brauhaus Würzburg.

In Gemäßheit des $ 12 unteres Statuts laden wir die Herren Aftionäre zur 41. ordentlicheu Generalversammlung ein, welche am Mittwoch, deu 283. Fa- nuar 1924, Mittags 12 Uhr, in unterem Geschäftslofale Höchberger Str.28 stattfindet.

Tagesordnung :

1. Bericht der Direktion und des Auf- sichtsrats über das Ergebnis des Ge- \{äàttsjabhrs 1922/23 und Beschluß- fassung hierüber fowie über Verteilung des Gewinns und Erteilung der Ent- Tastung

2. Aufsichtsratäwahlen.

3. Hattungsbefreiung der Verwaltung wegen etwaiger Unterversicherungen

Anmeldungen zur Teilnahme wollen bis längstens 21. Januar 1924 im Büro des Brauhaus Würzburg, Höchberger Straße 28, oder bei den Herren Mer>, Fink & Co. in München unter Vorzeigung der Aktien oder unter Vorlage eines ge- richtiih oder notariell beglaubigten Besißz- zeugnisses gemacht werden.

Bericht und Bilanz mit Gewinne und Verlustre<hnung liegen während der gesetz: lichen Frist im Geschäftslofale der Brauerei zur Einfichtnabme der Hei ren Aktionäre auf

Würzburg. den 28 Dezember 1923.

Die Direktion.

eeMerkur““ Treuhan>- tevifions- & Srtieuer- beratungs-Akt. Ges, Elberfeld, rourde der bisherige Aufsichtsrat obiger Gefjell-

93740] NRhenauia Verein chemischer Fabriken Aktiengeiellschaft, Aacheu. Gegen den Beichluß der aunerodent- lichen Generalversammlung der unter- ¡zeichneten Uftiengesellihaft voin 20. No- vember 1923 auf Erböbung des Aftien- fapitals von 455 Millionen Mark und alle hietmit zutammenbängenden Betichlüsse hat Aktionär Rechtéanwalt Friy Boas in Charlottenburg Anfe<tungsklage er- hoben. Der erste Verhandlungêtermin steht beim Landgericht Köln X1. Kammer tür Handelssachen, am ®L2. Januar 1924, Vormittags 10 Uhr, an. Aachen, den 29. Dezember 1923. Der Vorftand.

[92628] Vereinigte Berlinische und Preußische Lebens-Versicherungê- Attien-Gesellschaft, Berlin SW. 68, Markgrafenstrafße 11.

Im Jahre 1924 nerden an die Ver- sicherten der früheren , Berlinischen Lebens- Versicherungs-Besellichaft“ verteilt :

l. tür Versicherungen nah Gewinn-

plan U: 339% der gewinnberechtigten JFahresprämie,

2. für Versicherung nah Gewinn- plan UT:

a' für die bis zum 31. Dezember 1909 abgelhlossenen Versicherungen : 2,8 9% der gewinnbere<htigten Prämien- wuumme, außerdem für Tabelle C1: 1,4% der Summe der entrichteten Jahresergänzungsprämien :

b) tür die seit dem 1. Januar 1910 abgei<lossenen Versicherungen;

nah Tabelle E:

3,3%/0 nah Tabelle C: 2,4 9% nah Tabelle CI: 3,0 % außerdem für Tab. CT: 1,5 % der Summe der entrichteten Jahresergänzungs-

der gewinn- berechtigten Prämien}umme,

prämien

Berlin, den 18. Dezember 1923. Vereinigie Berlinische und Preußische Lebens- Versicherungs8- Aktien-Gesellschaft. Mädje. Dr. Wolff.

[936921

VBiianz 30. Juni 1923.

Soll.

Grundstü>fonto Beriin, Chausseestraße . Gebäudetonto Berlin. Chausseestraße . . Giundstückfonto Berlin, Scheringstraße . Gebäudefonto Berlin. Scberingstraße . Grundstücke und Gebäudefonto Berlin,

wier Straße Maschinenbaumventarienkonto Berlin . Allgemeines Inventarienkonto Berlin Grundstückfonto Wildau .. Gebäudekonto Wildau St'chfanal Wildau Ersenbahnanshluß Wildau its Maiscbinenbauinventarienkonto Wildau Allgemeines Inventarienfonto Wildau Grundstückfonto Hörup E Patenterwerbs- und Versuchskonto Kon!ortialkonto Effektenkonto Kassekfonto . Kontokorrentkonto, Debitoren NBürascba!téfonto : Allgemeines Betriebskonto: Vorräte

Arbeit befindli< . . . . »

e. 0.0:0 0

Haben. Aktienkapitalkonto : Stammaktien vollgezahlt Stammaktien . ab fehlende Einzablung (D Vi 2 s Ï

6 0/4 Vorzugsaktien Neserve?ondâfonto Ganantie:- und Scbädenreservekonto

Beamten-Vorshuß- und Unterstützungskasse Fabrifarbeiter-Vorshuß und Unterstüyzungsätasse

Schwartztopff- Stiftung Kaselowsfky-Stittung Dividendenkonto . Kontokorrentfonto, zablungen NBürgichattéekonto . Merkerhaitunasfonto . Baureservetonto : Î Gewinne und Verlustkonto: Nortrag vom 1. Juli 1922 . . , Reingewinn des 53. Geschäftsjahres .

Gewinn- und Veriufikonto 320. Juni 1923.

Soll. AbsHreibiungen:

Grundstu>konto Berlin, Chausseestraße .

Gebäudefonto Berlin, Chausseestraße

Grunditü>fonto Berlin, Scheringstraße -

Gebäudefonto Berlin, Scberingitra sie

Grundstü>: und Gebäudekonto Berlin,

Zinnowitzer Straße

C

Allgemeines Inventarienkonto Berlin . .

Grunt stü>fonto_Wildau Gebäudekonto Wildau .… .

Maicbinenbauinventarienkonto Wildau ;

Grundftüctfonto Höôrup Patenterwerbs- und Versuchskonto Konsortialkonto Genera!fostenkonto . Bilanzkonto: Reingewinn .

Saben. Gewinnvortrag vom 1. Juli 1922 .„ Mohbgewinn Ï

« «“

Zinno-

. - -

E

pril gere Perm fun Pen Gre Ger semi Pra Gren fem fert ferm fert haet fem dera

S= 111141111 11 L E01

42 252 000

3 148 775 920 37 361 153 664 4 232 859 929

13 756 243 710 54 308 425 310

51

160 500 000

486 000 000 1 800 0009 4 965 800 7 600 800

60 900 31 900 3 380 830

46 639 081 404:

60 000 000 120 000 000]

4 232 859 929

310 6825 003 676

94 308 425 310

Ca

Á F)

S 166 071 6s 69 126} 981 892/27 372 677|—

1556 388/8! 186 258 914 3 377225

1 044 482 704 56 874 435! 13 16i

3 208 153

7 628 509

1 304 989 248/26

9 235 593 411/49 6 825 003 676/10

17 365 886 335/55

5 112 057/—

17 365 $86 335/85

Berliner Maschinenbau Actien Gesellschaft vormals L. Schwartkopff.

305 Millionen Mark auf

der

[ Hannoversche Spar- und Leißh- Vank Ulttiengesellschast.

Zu einer außerordentlichen General- versammlung unterer Gejellihatt am 24. Januar 1924, Nachm. 3 Uhr, in Noténburg i. Hann. im Bahnhofshotel laden wir die Herren Aktionäre hier- durch ein.

Tagesorduung: 1. Aenderung des $ 95 des Gesellschafts- vertrages. Der $ ® erbält folgenden Zusatz: ur die Geltungsdauer der ein- <hränfenden Vortchritten des Geseyes egen die Kapitalfluht über den ge- sättamäßigen Betrieb von Depot- und Depositengeschärten fönnen auf den Namen lautende Stamm- und Vorzugsaktien auf einen neuen Er- werber nur mit Genehmigung des Finanzamts zu MNotenburg i. Hann. Übertragen werden. Für den gleichen Zeitraum is die Einziehung von Namens-Stamm- oder Vorzugsaktien oder deren Umwandlung in JFnhaber- aftien ausgeichlossen. -

. Aenderung des $ 22 des Gesellschafts-

- pertrages.

Der $ 22 erbält folgenden Zusaß : Die im Aktienbuch verzeichneten Jn- haber von Namens-Stamm- und Vor- zugeaftien find zu jeder GelWralver- fammlung innerhalb der Einberutungs- frist, mindestens aber 7 Tage vor dem Termin mit Einschreibebrief zur Teilnahme an der Generalversamm- lung autzufordern

Zur Teilnahme an der Generalversamni- lung find diejenigen Aktionäre berechtigt, welche fpätestens am 19. 1. 24 in den üblichen Geichäftsstunden ihre Aktien nebst einem Nummernverzeichnis bet den Kassen unserer Gesellschaft in Roten- burg i. Hann., Darburg, Bremen und Stade sowie der Hamburger Handelsbank Kommanditgesellschaft auf Aftien in Hamburg oder deren Zweiguiederl!assungen în Hannover, Berlin, Stade, Flensburg, oder einem deutichen Notar binterlegen und bis zum Schluß der Generalversammlung bei der Hinterlegungsftelle belassen.

Notenburg i. Hann., den 29. De- zember 1923.

: Der Vorstand. (93757) Richter. Schmelz.

[93706] G F. Dippe, Maschinenfabrik Atiiengesellshast, Schladen a. Ÿ.

Die Generalversammlung un)erer Gesell- schaft vom 15. Dezember 1923 hat be- ihlossen, das Grundfavital um nom. 4 4 600 000 durh Ausgabe von 4600 Stück auf den Jnhaber lautenden Stammaktien zu je nom. .4 1000 und weiter um bis zu nom. Æ 12 400 000 durh Ausgabe von bis zu 12 400 Stü> auf den Inhaber lautenden Stammaktien zu je nom. 4 1000. sämtlih mit Dividendenberehtigung ab l. Januar 1924, zu erhöhen. Die Aus- gabe der nom. 4 4 600 000 neuen Stamm- aftien ist erfolgt.

Die neuen Statnmaktien \ind einem Kon!ortium mit der Verpflichtung über- lassen worden, sie den bisherigen Aktionären derart zum Bezug anzubieten, daß inner- halb einer Frist von mindestens vierzehn Tagen auf je nom. 4 5000 alte Stamms- aftien eine neue Stammaftie zu einem vom Vorstand und Aufsichtsrat fest- zusezenden Kurse zuzüglih Bezugsrechts- steuer und Börsenumt}aysteuer bezogen werden fann.

Wir fordern hiermit im Auftrage des Konsortiums die Besißer unserer alten Stammaftien auf, das Bezugsrehti auf die neuen Stammaktien unter na- stehenden Bedingungen auszuüben:

des Ausschlusses bis ecinschließli<h den 15. Januar 1924 bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgetellichaît auf Aftien in Berlin, Braunschweig, Dresden und

Leipzig, Deutschen Bank Filtale

bei der Dreêden. Dresden, bei der Commerz- und Privat-Bank Age leR als Filiale Leipzig, ipzig,

bei der Hildesheimer Bank, Hildesheim, während der bei jeder Stelle üblichen Geschättsstunden auszuüben.

2. Bei der Anmeldung find die Aktien ohne Dividendenbogen mit einem An- meldeformular in doppelter Ausfertigung, das bei den Bezugsstellen erhältlih ift, einzureihen. Die Aktien, auf die das Bezugsre<t ausgeübt ist, werden ab- gestempelt und zurü>gegeben. Die Aus- übung des Bezugsrechts errolgt provisions- trei, fotern die alten Aftien am Schalter eingereiht werden; falls die Geltend- ma<hung im Wege der Kotrreipondenz ge- schieht, werden die Bezugéstellen die übliche Beiugéprovision in Anrechnung bringen.

3. Bei der Geltendmachung des Bezugs- re<ts siand für jede Stammaktie der Gegenwert von zwei U. S. Dollar zuzüg- lih der Bezugérechtssteuer und der Börsen- um'agysteuer in bar zu erlegen.

4. Veber die gelei!teten Einzahlungen werden Quittungen erteilt, gegen deren Nückzabe die Ausbändigung der Atlien- urfunden erfolgt. Die Bezugéstellen sind berebtigt, aber ni<t verpflichtet, die

17 360 774 278/85 !|

Legitimation des Vorzeigers der Kassen- quittung zu prüfen.

5, Die Verm'ttlung des An- und Ver- fauts von Bezugsrechten übernehmen die Anmeldestellen.

Schiaden, den 29. Dezember 1923, F, Dippe, Maschiuenfabrik Aktiengesellschaft,

E. Buschhorn.

1. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung | K

[93733] s

Außerordentliche Generalversamm:

lung der Aktien-Gesellschaft „Nep-

tun‘“, Schiffswerft und Maschinen- fabrit zu Rosto.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden hiermit zu einer außterordentlichen Ge- neralversammlung auf Sonnabend, den 19. Januar 1924, Nachmittags $ Uhr, in das Verwaltungégebäude der Gejellschaft geladen.

Tagesordnung :

- 1. Zuwahlen zum Aufsichtörat und Fest- legung der Betugnisse eines zu bil- denden Arbeitsaus\husses.

2, Ermächtigung des BVorsizenden des Aufsichterats zum Abihluß von Ver- trägen mit den bisherigen und fünf- tigen Vorstandsmitglietern.

3. Aenderung der Statuten, foweit solche durh die Punkte 1 und 2 erforder- lich ift.

Es findet gesonderte Abstimmung der Vorzugs- und Stammaktionäre, sodann eine Plenarabstimmung ftatt.

Die Aktionäre, die an der außerordent- lichen Generalversammlung teilzunehmen wünschen, wollen ihre Aktien bis zum 19 Januar 1924 während der üblichen Geschä!téstunden im Büro der Ge|ell schaft zu Rosto, bei der Commerz- und Privat- Bank A.-G., Berlin, Hamburg, Rostock und Hannover, bei der Darmstädter und Nationalbank Komm -Ges. a. A., Berlin, Hamburg, Hannover und Frankfurt a. M., oder beim Bankhaus M. M. Warburg & Co., Hamburg, vorzeigen und dagegen die Stimmkarten in Empfang nehmen.

Rostock, den 28. Dezember 1923.

Der Aufsichtsrat der Aktien-Gesellschaft „Neptun““, Schiff&werft und Maschinenfabrik zu Rosto. F. Schröder, Borsigender.

[93731]

Vayerische Notenbank.

Wir geben befannt, daß wir ab 29.

dige Reiché- und Nentenmarkfr ; Diskontverkehr auf 109%; im Lomb verfebr aut 129% jährlich testgesegt haber

München, den 29. Dezember 923

Bayerische Notenbank, Die Direktion. ae iy « O ie ordentliche Generalver lung unserer Gesellschaft findet am Es abend, den 19. Jannar 1924, Nachm, 3 Uhr, im Banthaute Dienstbah & Moebius, Berlin W. 56, Oberwall, straße 20, statt. Tagesorduuuz: 1. Bericht des (Vorstands und des Auf fihtsrats, Vorlegung der Jahres rechnung jowie Gewinn- und Verluste rechnung für 1922/23. 2. Be|ichlußfassung über die Genehmigu der Jahresrehnung und der Gewinn und Verlustrehnung 1922/23,

3. Entlastung an

sichtsrat.

4. Aenderung der Saßung.

5. Wahlen zum Aufsichtörat.

Zur Teilnahme an dieser Generalvew fammlung sind nah $ 22 der Satzung diejenigen Stamm- und Vorzugsaktionäre berechtigt, die ihre Stainm- oder Vorzugs aktien oder die Hinterlegungs scheinc eineg deutschen Notars darüber bis zum 15 Ja nuar 1924, Nachm 3 Uhr, bei dem Banks hause Dienstbah & Moebius oder dex Geschäftéstelle hinterlegt haben.

Berlin-Steglit, Forststr. 30, 29. Ds zember 1923.

Spandau-West Aktiengesellichaft

Vorstano und Auf

für Grundstüi>s8verwertung, Paul Woiwode.

[93510] Aktiva.

R

Vilanz per 31. Dezember 1922

der Danae Gesellschaft für Creditgeschäfte A.-G. Paisiva,

Un Grundstü>6skonto Cafébetriebsfonto . Kautionskonto . . Kassakonto Gewinn- und Verlustkonto

M 2 287 336 50/000 480 48 c 7 760

2 345 629

n i s ndlungsunkostenkonto . . . 05

apitalertragésteuerkonto . .

Berlin, den 2. Juli 1923.

M

20 000|— 400 000 1 925 625

Per Aktienkapitalkonto . . Hypoiheken|chuldenkonto Kreditoren «4 « os a

2 345 6295|

Per Verlust in 192 „. »

mann.

Danae Ma 1E Ee RIGE As Akt-Ges. 0

[93730] S

Maschinenfabrik Au

Rechnungsabschlu

Vermögenswerte.

Anlage Grundstüe : Stand am 1.7. 22, . Abgang 1922/23 . « « «

Abschreibung « « o « «

Gebliude : Stand am 1. 7. 22. Abgang 1922/23 . . «

Abschreibung . « «

Einrichtungen : Stand am l. 7. 22. Abgang 1922/2838 . « « «

Abschreibung

« 6933 077,76 23 368,—

6 909 709,76 6 909 708,76

- 22 465 916,33 8 089,

22 457 827,33

. 22 457 826,33

. 16 600 739,79 6 897,—

16593 842 79

« 16 593 841.79 3

Sburg-Nürnderg A.G.

für 30. Juni 1923.

Materialien. . Halbfertige Arbeiten « U a Es 60S Wechsel è Wertpapiere und Beteili Bankguthaben . . Debitoren . é Bürgschafts\{uldner 164 291 103,50

ungen

w Schulden. Attienkapital ._ ooooooo Teilschuldverschreibungen : : 9/9 von 1908 %/9 von 1913 44 9/0 von 1920 5 % von 1920 . biervón zurücvezahlt :

Ie von 1908 9% von 1913

10 271 386 778 82 319 123 957

601 074 116 2 047 565 475

25 900 647 ora 78 099 072 71 i

199 238 870 11538

100 000 000

95 000 000

3 687 000 91 313 000

Geseßliche Iüdlage . Besondere Nüklage . Dividendenrüdlage . « - « - . « « Unerhobene Zins- und Anteilscheine . Kreditoren . .. s es Anzahlungen von Bestellern . Bürgshaftsgläubiger 164 291 103,50 Gewroinn- uno Verlustrehnung : Vortrag vom Vorjahr

Gewinn für das Geschäftsjahr 1922/23

-

Soll.

Betriebse- und Verwal- tu1gsfosten S

Abichreibungen für 1922/23 , . » . .

Reingewinn « « « -

53 434 975 255/88

2 104 247 197/37

Gewinn- und Verlustre<nung.

45 961 376/86

j

57 522 158/55] 2 600 000|— b7 122 158 1 600 000) 2 226 657 63 055 184 f 133 827 176

1375 1868 2 102 872 A 2 104 247 197131

199 238 870 1 15/8

Gewinnvortra E 1 375 186 Geschäftsgewinn 1922/23 55 583 809 243/25

Zufolge Bes<hlusses heutiger Generalversammlung wird ‘von Verteilung eint?

Dividende Abstand genommen.

Neagewählt wurden 1n den Aufsichtsrat die Herren: Regierungsrat Dr Theodor Böninger, Berlin,

Dr. Franz Haniel, Düsseldort, und

Kommerzienrat Karl Jordaa,

Kolbermoor A-G. in Kolber

Angsburg, 21. Dezember 1923.

moor,

Generaldirektor der Baumwollspinnerei Der Vorstaud,

zember 1923 die Zinsfäte für weitbeiigS

S Zweite Beilage m Deutschen NeichZanzeiger und Preußischen StaatsSanzeiger

297. Berlin, Montag, den 31. Dezember 1923

Sri

hun sachen. : | Ur oie Berlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. f Verkäufe, Derpacitunten, Dee mden 2c. v er ; an itgesellschaften auf Aktien, Aftiengesellshaften s und Deutsche Kolonialgesellschaften.

6 Enrwoerbs- und Wirtschaftsgenossenscza[ien 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

10. Verichiedene Bekanntmachungen.

11. Privatanzeigen. E Befristete Anzeigen mlifsen d r e i Tage vor dem Einrlickungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “2E

) Kommanditgesellichaîten auf Aktien, Aktien- ejellschaften und Deutsche Kolonialgesellschasten.

Aktienbrauerei Mindelheim A. G. in Mindelheim. Bilanz per 30. September 1923.

20 Aktienkapital .

139 870 545 000 Obligationen . .. 173 910 833 569 Ges. Reservefonds . “p _NRü>lagen .

4628 207 858| } Verbindlichkeiten . . Gewinn inkl. Vortrag

e. E Ea

Offentlicyer Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1,50 Goldmark freibleibend.

{93720] Maschinenfabrit Beth Aktiengesellschaft.

Auf der am 18. d. M. ftattgefundenen

ordentlichen Generalversammlung wurde

das gemäß Statut ausge!chiedene Auf-| ,

sichtsratsmitglied Herr Direktor Kußner,

Lübe>, wiedergewäblt. i

Neu in den Aufsichtsrat gewählt

wurde Herr Generaldirektor Daitz - Ham-

burg-Altona.

Lübe, den 18. Dezember 1923,

56 Der Vorstand,

Straus.

[93512] Vilanz am 31. Dezember 1922.

Attiva. k |$ An Kassakonto . Bankkonto .

Postschectfonto i

J 44 5 1 326 2 000 000) 45 0X j Lens 667 076/80 ; 1 505 000|— 300 000 j 299 999! it 26 090! | 925 939: 1i— ——G 1952 j 6 494/30 1|—

Schedkonto . Effektenkonto . . Kontokorrentkonto . Warenkonto is Patentkonto: Bestand . . -- Abschreibung Warenzeichenkonto: Bestand . Abschreibung Inventarkonto: Besiand . .… « » -- Abschreibung s

13)

Aktiva. Passiva.

2.100 000|—

. v . L s ®

o 8 o 2 ooo

hlagefonteit « «« 0 i de h n an as . en, Postsche> ind Kassa

a

188 500| 317 723 126 965|— 682 223 482|—

318 409 586 447| | 318 409 586 447|— ü. Verlustre<hnung þper 30. September 1923. Haben.

202 753/39 297 250 058 786/32

s. 8 o s Q Q. 9:0 O D i. $0 $0 0. 9. 00 6. 90e s o .. e e eon éo e. e Ee 0.0 00. c: Q D

93504] Rheinisch-Westfälisches Eletieigawer A.-G., Essen.

Zum Zwe>e der Tilgung unserer im Jahre 1922 begebenen JInhaberanleihe, die zum 1. Mai 1927 gekündigt ist, bieten wir den Inhabern die Einlösung ihrer Teilshuldvershreibungen dur Umtausch in Teilichuldverschreibungen der wert- beständigen Dolaranleihe der Gelsen- firhener Bergwerks-Actien-Gesellschaft an. Obwohl wir felbst die Valuta. für unsere Anleihe erst im August und De- zember 1922 je zur Hälfte erhalten haben, also bei dem damaligen Stande des Dollars für je .# 1000 nom. nur rund G.-M. 2,65, find wir denno bereit, gegen Einreichung von

je nom. 4 4000 dieser Teil- ) schuldverschreibungen den Geldwert Hiervon:

268 027/90

Passs\ c] Per Aktienkapitalkonto... e o ooo R 1 000 000 e Kontokorrentkonto E Cs 2 102 27 1/05 Gewinn- und Verlusikonto: Reingewinn . . » « - 1165 756/85 4 268 02790 Gewinn- und Verlufire<huung am 31. Dezember 1922. Get Debet. O A Æ 16 An Generalunkostenkonto : Gehälter, Reisespesen, Reklame Le: E und Juferate 2 826 238/20

e Abschreibungen : j Z Se: : . Patente 68 3. Warenzeichen - « 4. Inventar. . . +

« Bilanzkonto: Reingewinn «

éoll, Gewinn- Gewinnvortrag . 16 317 100 997/69} Bier und Nebenpro- 279 873 063 472/83 duke. . „« « « 377 873 587/15 682 223 482

297 250 261 539/67 297 250 261 539|67

Aktienbrauerei Mindelheim A. G. iu Mindelheim. Der Auffichtsrat. Der Vorstand. Carl Haggenmiller. Josef Gloßner. Vorstehende Bilanz haben wir geprüft und mit den ordnungömäßig geführten Vern der Gesellschaft in Uebereinstimmung gefunden. i München, den 20. November 1923. Bayerische Treuhand Actiengesells<. Dr. Weber. Jn der am 27, Dezember 1923 stattgefundenen Generalversammlung wurden itlihe Punkte der Tagesordnung einstimmig genehmigt und dem Auffichtsrat und Verstand Entlastung erteilt. Der Reingewinn von .# 682 223 482 wird auf neue lehnung vorgetragen. j

(h- und Betricbs- inaterialien « « « hfosten 0 0/0: P jhreibungen « + winn inkl. Vortrag

932 8923 1165 75689

[S1 ll

e ooo. L o. 0.

f

von $ 4 in wertbeständiger Anleihe B Geseglicher Relervefonds «

der genannten Bergwerks- b) Steuerrüstellungen ._- «s

Gesellschaft 3 Tantieme für den Vorstand

Die zu diesem Zwecke be- d) 49/9 ordentlihe Dividende . .

e) Tantieme für den Aufsichtsrat

f) 26 9/9 Sonderdividende . « »

8) Rückstellung für Talonsteuer ) Vortrag auf 1923 « -

719)

Maschinenfabrik Veith Aktiengesells<hast, Lübed.

Bilanz per 30. Juni 1923.

Soll, Add a E E A Abschreibung . « + « + « le :

äude : Bestand am 30. Juni 1922 ugang Lübe... „s - „Düsseldorf « + « *

Are. « «oe oe

aschinen : Bestand am 30. Juni 1922

Sa E S

Abschreibung « + - « « «s

ihrwerke : Bestand am 30. Juni 1922 Abschreibung . «« « «

Berbzeuge : Bestand am 30. Juni 1922 Zugang -

auszuhändigen. ede nötigten Beträge der wertbeständigen Dollaranleihe der Gelsenkirhener Berg- werfks-Actien-Gesellshaft \tchen uns zur Verfügung. :

Wir sind ferner bereit, au< den Jn- habern unserer bereits zum 1. April 1923 zur Rückzahlung gekündigten Teilschuld- verschreibungen von 1905, 1906 und 1911, soweit sie niht bisher bereits zur Rüd- zahlung gelangt find, in gleicher Weise

Muldver)chreibungen der . genannten } Seidl ellf aft zum Umtausch an-

zubieten, und zwar derart, daß gegen Ein- reichung von je nom. .4# 1000 dieser Teil- schuldvershreibungen der Geldwert von $ 4 in wertbeständiger Anleihe der genaunten Bergwerks-. ____ Gesells<aft : 150 000 empfangen werden fan 149 999 Die legterwähnte Anleihe is in Stücke / über $ 4 und $ 25 eingeteilt. Die Stüde i über $ 25 werden ab l. Oktober 1923 mit 6 °/g_ verzinst und sind zum Nennwert l-rüczahlbar. Die Zahlung der Ziufen er- 1| | folgt jeweils am 1. Oftober. Die Stüde f 1|— | über $ 4 find unverzinslih und werden ° 1 mit $ 7,16 zurü>gezahlt. Die Rückzahlung ° s der Anleihe erfolgt am 1. Oktober 1933,

—————

K 298 300| 198 300

e ae ooo eee ooo.

Si I tLR]

e

1165 796 100 000

4 324 887/45

960 000|—

179 696|— TT3T 696 889 696

Kredit.

Per Geschäftöbruitogewinn . - « « « » 4 324 887/45

4 324 887/45

Berlin, den 31. Dezember 1922.

Autosafe-Aktiengesellschaft. Der Vorftand. Carl y. Treu. Kirs<{.

1/320 000 278 397 1 598 397 1.298 397

e a es

[93742] Soll.

Grundstüde . . « Gebäude: Bestand 1. 2

3 000 Abschr. .

29 000 Maschinen: Bestand 1. 7. 22 217 000 Zugang 1 386 600 i 1603 600 Abschr. . 241 600 Werkzeuge und Geräte . Obel a C uod Eisenbahnanschluß und Wasserleitung Modelle . Vorrâte an Waren und Erzeugnissen . . Barmittel, Wertpapiere und Beteiligungen Forderungen . - e

Vermögensaufsiellung am 30. Juzti 1923, Haben.

T 6 000 000 600 000

571 2009 i 474 390 467 250 000

849 0586/6

Aktienkapital S E54 Gefegliche Nü>lage Gewinnanteile, rüd- ständig «- . - Schulden Konto für Kursverluste Konto tür Garantie- verpflihtungen . . Vortrag aus 1921/22 653 726,53 Reingewinn aus 1920/21 377 959 301,57

e e e. 8 eo. e

Abschreibung « E a a ies lente. eo

293 850 930 fedo<h ift die Gelsenfirhener Bergiwerks- 2 S bs Actien-Gesellshatt vom 1. Juli 1927 a sämtliche Teilschuldverschrei- 844 700 188 bungen mit einer Bui von 3 Mos naten zum l. Oktober eines jeden Jahres zu kündigen, wobei sih das Aufs eld der 4 Dollarstüde entsprehend mindert.

ie zur Auszahlung gffgagenren Beträge {für Verzinsung und Rückzahlung der Teil- shuldverschreibungen werden nah dem amtlichen “Mittelfurse des. Dollars . für Kabel New York an der Berliner Börte an dem dem Fälligkeitstage der jeweils zu bewirkenden Leiitung vorhergehenden 15. September berechnet.

Dieienigen Inhaber unserer Teilschuld- verichreibungen, welche von diesem Angebot Gebrauch machen: wollen, haben ihre Teil- \huldderschreibungen nebst Erneuerungs- und den no< nicht. fälligen O bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit bis zum 31. Januar 1924 außer bei unterer Ge!ell1chaftetasse

i in Berlin: bei der Deutschen Bank, j bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien,

d ger Direction der Disconto:Gefell-

art,

bei der Dresdner Bank sowie deren Niederlassungen in Essen und Köln, ferner

in Essen: . bei der Essener Credit-Anstalt, bei ‘dem Bankhaus Simon Hirschland,

in Köln: bei dem A. Schaaffhausen'shen Bank- verein A.-G. _ | einzureichen.

Vie Ausreichung der Stücke der neuen Anleihe erfolgt na< deren Fertigstellung dur die vorgenaunten Stellen. Die Börsenum'aßsteuer für die Ausreichung der Stücke der wertbeständigen Dollat- anleihe trägt die Gesellichaft.

U e bieterigitäes ü einisch-Westfa e Ele s Säduerständiger {Mx Pen tert Aktiengesellschaft.

DIN . « «e ae assenbestand .

uldner und Wechsel befugt ,

378 613 028

Haben.

12 000 000

Sal pte 783 402 126

lelervefonds : Bestand « « Zugang » + -

Ptvinnvortrag vom 80. Suni 1922, « Geschäftsgewinn 1922/23 « «

A 50 000 i 18 503 382

By 7 314 34 968 803

35 026 117 4 281 437

» . e o. .6o

18 503 382

358 183 343 ; 108 534 9058 i [1 391 476 928 s L 861 033 781 1 861 033 781 !7L Gewinu- und Verlustrechnung am 30. Juni 1923. _HSaben. M j 653 726 Z 378 229 901 (T

Hil

Abschreibungen . « - eo o o 0 win 4p eund Wis

30 744 680

844 700 188

Der Vorstand. Der Aufsichtsrat. Straus. Martens, Vorsigender., Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz per 30. Junt 1923 mit den és l ien ordnungögemäß geführten Büchern der Getellschaft wird hiermit [einigt

Lübe>, im November 1923. j y C e Wörner, beeidigter Bücherrevisor, Sachverständiger für kautmänni\he Buchführung.

Gewinu- und Verlustrechnung.

Soll. M

Uet C

: Abschreibungen « « «e «e ooooooo è Reingewinn :

Gewinnvortrag vom 30. Juni 1922 Ca

Gewinn in 1922/1923

Soll.

Vortrag aus 1921/22 . 270 600|—} Robgewinn 1922/23 . 378 613 0281

378 883 628|1 378 883 628/10

Die vorliegende Vermögensaut\tellung und die Gewinn- und VerlustreWnung kaßen wir geprütt und mit den Büchern übereinstimmend gekunden. x Treuhand-Gesellschaft „Saar““ m. b. H. Filiale Düsseldorf. Vörstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung ist von der beutigen Generalverjammlung genehmigt worden. Der ausgewie?ene Reingewinn von 4 378 613 028,10 wird auf neue Nechnung vorgetragen.

$ 23 Ab1atz 1 und 2 der Sagungen erhalten folgende neue Fassungen: Den von der Generalversammlung gewählten Mitgliedern des Aufsichtêrats werden die ibnen bei Ausübung ihres Ants entstehenden Auslagen erseßt; außerdem erhalten fie eine feste Vergütung im Werte von zusammen 3000 Goldmark (4,20 Goldmark ist ein amerifaniicher Dollar) pro Jahr, die auf Geschäftsunkosten verre<hnet wird, ferner die ihnen laut $ 33 der Sagzungen zustehenden Gewinnanteile. Die auf die Ver« gütungen an den Aufsichtsrat als solhe gelegten Steuern trägi die Gesellschaft. Üeber die Verteilung dieser Vergütungen unter die Mitglieder des Aufsichtsrats be- schließt der Aufsichtörat. : 3

Mit Ablauf der heutigen Generalversammlung scheidet Herr Generaldirektor D. M, Münzesbeimer zu Düsseidor! aus dem Auffichtsrat aus; an dessen Stelle wurde in den Autsichtsrat Herr Direktor Dr. jur. Ernst Deubert in Neunkirchen, Saar, aecwählt.

Düsseldorf, den 22. Dezember 1923.

Stahlwerk Oetking Aktien-Gesellschaft.

Combls6s. Oeking. H

Abschreibungen auf GBe- ' bäude und Maschinen Neingewinn .

Á 8 601 $21 4 281 437

57 314

30 687 366 30 744 680

43 627 638

Haben,

R Waren R 43 627 638

43 627 638

"0.0 0 4.9 D: Ü 2

Der Aufsichtsrat. Martens, Voisigender. Gewinn - und Verlustre<hnung per ordnungögemäß getührten Büchern der

Der Vorstand. / Straus.

» @ Die Uebereinstimmung vorstehender Juni 1923 mit deu von mir geprüften,

fellihatt wird hiermit bescheinigt.

Lübe, im November 1923 Carl Wörner, beeidigter Bücherrevisor, kaufmännische Buchtührung.