1923 / 297 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4

Hasseröder Bierbrauerei Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- \{haft werden hiemit zu der am 23. Ja- uuar 1924, Nachmiitags 34 Uhr, im „Gothischen Hau)ie“ in Wernigerode stattfindenden 27. ordentlichen General: versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

I. Geshäftöberiht und Genehmigung

desselben.

9, Vorlage des JIahresabs{lufses und

des Gewinn- und Verlustkontos.

3. Verwendung des Reingewinns.

4. Erteilung der Entlastung an den

Vorstand und Aufsichtsrat.

b. Neuwabl zum Aufsichtsrat

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung sind diejenigen Aktionäre be- rehtigt, welche spätestens bis 19. Ja- nuar 1924, Mittags 12 Uhr, ihre Aktien ohne Dividendenscheine oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Reichsbank entweder bei der Gefell- <aftstasse in Wernigerode oder den

anffirmen

Mooshake & Lindemann in Halberstadt,

Direction der Disconto-Gesell\chaft in

Wernigerode hinterlegt haben.

Wernigerode, den 29. Dezember 1923.

; Der Vorstand der

Hafseröder Bierbrauerei A.-G.

E. Keßler. [93865]

[93864]

Wir laden unfere Aktionäre zu der am 23. Januar 1924, Mittags 113 Uhr, im Drauereikontor zu Halberstadt statt-

ndenden 27. ordentlichen Generalver- ammlung ergebensi ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts nebst Jahresabs<hluß mit Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1922/23 und Genehmigung derfelben. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

9, Erteilung der Entlastung an Vorstand

und Aufsichtsrat. über Versicherung

3. Be1chlußfassung der Gesellschaft. ; Zur Teilnahme an der Generalversamms- lung sind auf Grund des T der Satzung nur diejenigen Aktionäre berehtigt, welche Ihre Aktienmäntel mindestens drei Tage vor der Generalversammlung bei der Ge- sellschaft oder dem Bankhause Mooshàäke & Lindemann, Halberstadt, hinterlegt oder die anderweitige, dem Geseg entsprehende Hinterlegung bis dahin dur< Bescheini- gung nachgewiesen haben. Halberstadt, den 29. Vezeimber 1923.

Harzer Brauerei Aktien- gesellshaft.

Mayerhofer.

[93728] Bekanntmachung,

betreffend Erweiterung derx 53 9/9

Roggen-Communal-S<huldverschrei-

bungen der Preußischen Central-

Bodenkredit-Aktiengesellschaft um den

Betrag" von 250 000 Zentner Roggenwert

Lit. D Nr. 15 001—20 000 zu 10 Ztr.,

Lit. E Nr. 1—10 000 zu 20 Ztr.

Die Noggen-Communal-Schuldverschrei- Hungen sind mit halbjährlihen, am 30. Juni und 31. Dezember fälligen Zins- scheinen versehen, von denen der erste am 30. Juni 1924 fällig wird. Dex Geld- wert der Zins\{eine Tante der ausgelosten oder gekündigten Stü>e wird errechnet nah dem Durchs<nitts1oggenpreis aus den ersten 14 Kalendertagen des dem jeweiligen

älligkeitstermin vorangegangenen Ka- : Jendermonats. urch\<nittspreis

wird bestimmt auf Grund des Mittel- betrages der amtliden Notierungen für handelsfreien märkisWen Roggen an der Berliner Börse in dem für die Berehnung maßgebenden Zeitraum. Da in diesem eine solche Notierung nicht tattgefunden, so wird der Durchschnitts- roggenpreis nah den von dem Deutschen Landwirtschaftsrat für den gleichen Zeit- raum festzustellenden Preisen des gleichen MNoggens in Berlin bestimmt. Der hier- nah maßgebende Durch|<nittspreis wird spätestens 10 Tage vor dem Fälligkeits- monat bekanntgemacht.

Seitens der Inhaber find die Shuld- vershreibungen unkündbar. Die Rü>- zahlung erfolgt nah Kündigung oder A us- lolung, die zu Ende eines jeden Kalender- halbjahres mit einmonatiger Kündigungs- frist zulässig sind.

‘f Die Einlösung der zur Rüdwzahlung fälligen Schuldverschreibungen und der Zinsscheine erfolgt in Berlin an der Kasse der Gesellschaft. Ebenda werden kostenfrei : neue Zinsscheinbogen ausgebändigt und etwaige Konvertierungen vorgenommen.

: Alle die Schuldyerschreibungen be- treffenden Bekanntmachungen, insbesondere : alébald na< den Ziehungen die Nummern der gezogenen Stü>ke, sowie gleichzeitig, aber jährlih mindestens einmal, eine Liste der früher ausgelosten, aber no<h nicht eingelöïlen Stü>ke werden mindestens im Deut\chen Neichsanzeiger und einer Berliner Zeitung veröffentlihi werden.

Durch Erlaß des Herrn Ministers für Handel und Gewerbe vom 15. Dezember 1923 (J. 11. b 18667) ist angeordnet, daß es vor der Einführung obiger Noggen- Communal-Schuldvershuldvershreibungen an der Börse zu Berlin eines Prospekts nicht bedarf. Damit gilt gemäß $ 40 des Börsengeseßes die Zulassung ¿um Börfenhandel an der Börse zu Berlin als erfolgt.

Berlin, im Dezember 1923.

Preußische Central-Bodenkredit-

[93732]

Berufung zur Generalversammlung. Der Aufsichtsrat der Actiengesellschaft Hackerbräu in München beruft die Aktionäre zur 43. ordentlichen Ge- neraiversammlung au! Samstag, den 26. Januar 1924, Vormittags 10 Uhr, im Nokokotaal des alten Hader- bräuhauses, Send1uinger Straße 79, Ein- ang Had>enstraße, unter ausdrü>tlichem inweis au? $ 9 des Statuts und dem Beitügen, daß bis 22. Ianuar 1924 Abends 6 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellshaft in München, Bayer}traße Nr. 34/0, der Nenela. angemeldet und gans & 6 des Statuts nahgewiesen werden ann. Tagesordnung : 1. Bericht des Vorstands und des Auf- sichtôrats. i 2. Vorlage der Bilanz sowie der Ge- winne und Verlustre<nung und Be- {lußfaffung hierüber )owie über die Verwendung des Reingewinns. Z. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtärats: 4: Wah] ¿in Aufsichtsrat. Der Auffichtsrat. Dr. K. Eisenberger, Vorsißzender.

[93708)

Die Aktionäre unjerer Gesellshaft werden hiermit zu der am Montag, den 21, Januar 1924, Nachmittags 4 Uhr, im Hotel Esplanade, Berlin, Bellevuestraße, Konferenzzimmer B, statt- findenten ordentlichen Generalver- fammlung eingeláden.

Tagesordnung:

1. Entgegennahme des Geschäftsberichts

», und Vorlegung der Bilanz, Gewinn- und Verlustre<hnung für das ver- flossene Geschäftsjahr.

. Beschlußtassung über die Genebmigung der Bilanz, Gewinn- und Verlust- reGnung sowie über die Verteilung des Reingewinns.

. Entlastung des Vorstands und Auf- fihtsrats.

. Aenderung des $ 5 Sah 1 des Ge- sellschaftsvertrags, betr. die Anzahl der Vorstandsmitglieder der Ge- sellsatt.

Zur Teilnahme an der Generalyer- fammlung sind diejenigen Aktionäre be- re<tigt, wel<he ihre Aktien spätestens am ¡weiten Werktage vor der anberaumten Generalverjammlung während der üblichen Geschäftéstunden în Berlin der Berliner Handels-Gesellschaft, bei der Dresdner Bank, bei dem Bankhauje von Goldschmidt-Rothshild & Co. oder bei der Gesellschaftékasse, in Frankfurt a. M. bei der Dresdner Bank in Frankfurt a. M. oder bei der Deutschen Vereins- bank oder bei einem deutschen Notar gegen Empfangsbescheinigung hinterlegt haben.

Berlin, den 28. Dezember 1923.

Manoli Aktiengesellschaft.

Mandelbaum. Schmidt.

[93835]

Hierdur< werden die Aktionäre unserer

Gesellschafi zur Abhaltung einer außer-

ordentlichen Generalversammlung

auf Samstag, den 19, 1. 24, Nach-

mittags 4 Uhr, in das Vereins8zimmer

des Natskellers in Plauen eingeladen. Tagesordnung :

1. Beschlußfassung über ein Kaufangebot der Zeh, Scherzer & Co., Aktien- Gesellschaft, in Rehau auf den Er- werb unserer Gesellschaft im Wege der Fusion gegen Ueberlassung von 480 St. Aktien à 1000.4 nom. jener Gesellshaft. Beschlußfassung über evtl. weitere Kautangebote.

. Gvtl. Neuwahl des Vorstands.

. Aenderung des $ 6 der Statuten dur< Auswechslung des 2. Satzes in: Die Ds und Abberufung der

orstandsmitglieder erfolgt dur den Aufsichtsrat.

4. Beschlußfassung über die Zusammen- lequng des Aktienkapitals von 96 000 000 Papiermark auf 320 000 Goldmark na< den geseßlidßen Be- timmungen unter no< jestzusegzenden

Bei io Ves indie 4 ad <t assung des unter 4 geda><ten Beschlusses: &) Beschlußfassung über die Er-

gabe von 160000 4 neuen Gold- marf-Stammaktien, lautend auf den Inhaber, mit Dividendenberehtigun ab 1. April 1924 zum Kurse à 110 oh in Geldmark unter Auss{luß des geseulichen Bezugsrechts der Aktionäre.

b) Sinngemäße Aenderung des Gesellschaftsvertrags in $ 4, die Höhe des Grundkapitals betreffend. Ueber Punkt 5 ist getrennte Abstimmung der Stamm- und Vorzugsaktionäre fowie beider Aktionärgattungen ge- meinschaftli< erforderlich.

Im Falle Ablehnung vorstehender Anträge:

. Evtl. Neuwahl des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Auflöfung der Gesell\chaît bezw. treiwillige Liqui- dation derselben und Wahl dreier Liquidatoren.

Aktionäre, die der Gen.-Vers. beiwohnen

wollen. haben ihre Aktienmäntel spätestens

bis eins<ließli<h 15. 1. 1924 bei der

Vogtl. Credit-Bank A.-G. în Plauen oder

in Bad Eister sowie bei der Geselischafts-

fasse in Mühlhausen oder einem deutschen

Notar zu hinterlegen.

Mühlhaujen, den 29. Dezember 1923.

Elster - Porzellanwerke

Uktiengesellschaft.

Schwary. Lindemann.

Aktiengesellschaft.

H. Lange, Vors. d. A.-R.

[93439] i Herr Konsul Richard Diener in Frank- turt am Main ist infolge Ablebens aus dem Auzfichterat ausgeichieden. Frankfurt a. M., den 26. Dezember 1923. Köln. Frankfurter Verficherungs- Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Robert Gerling

[£3.22]

Wir berufen hiermit zu Montag, den 21. Januar 1924, Nachmittags 5 Uhr, eine austerordentliche Generat- versammlung in die Veri)ammlungs- râume des Flugverbandshau}es, Berlin W. 35, Blumeshot 17, mit folgender Tagesordnung ein :

1. Verlegung des Ge|chäftsjahres.

2. Aenderung der $8 2, 3, 5, 10, 11,

13, 14 und' 17 der Saßzungen.

3. Zuwahl von Aufsichtsratmitgliedern.

Die Ausübung des Stimmrechts ist davon abhängig, daß die Aktien spätestens am 17. Januar 1924 bei der Gefjellschaft oder bei einem deut)<en Notar hinterlegt werden.

Berlin, Cöôpeni>er Straße 71, den 29. Dezember 1923.

Berliner Stauzmetall-Aktiengesellschaft. Der Vorstaud.

W. Velkel. H. Wittenbecher.

[93499] Gelsenktirhener Vergwerks- Alsangee ias in Gelsen-

Zum Zwe>e der a ung_ unserer An- leihe bieten wir den Inhabern unserer bereits zur Rü>zahlung getündigten Teil- s{uldvershreibungen, nämlich der :

49% Schuldver)<reibungen von 1899 der Alftien - Gesellsshaît Schalker Gruben- und Hütten - Verein - zu

. Gelsenkirchen,

49/0 Schuldverschreibungen von 1903 der Aktien - Gesellssha)|t Schalker Gruben- und Hütten - Verein zu Gelsenkirchen,

49% Hypothekarishe Anleihe von 1895 der Aktien - Geselliha)t Schalker Gruben- und tten - Verein zu Gelsenkirchen,

49/0 Hypothektarishe Anleihe von 1898 der Aktien - Geseliihaft Schalker Gruben- und Hütten - Verein zu Gelsenkirhen,

49% Teilshuldvers<hreibungen von 1905 der Gelfenkirhener Bergwerts-Aktien- gesellschaft, ;

49/0 Teilschuldvershreibungen von 1911 der Gelfenkirhener Bergwerks-Aktien- gefelli<aft,

43% Schuldverschreibungen von 1898 der Düsseldorfer Rösöhren-Industrie- Aktien-Getellschaft,

soweit sie niht bis zum 31. August 1923 bereits zur Rückzahlung gelangt sind, den Umtausch ihrer Teilschuldvershreibungen in Teilshuldverschreibungen unferer neu herauszugebenden Dollarwertanleibe in der Weije an, daß aegen je 46 1000 Teik- schuldver){<reibungen $ 4 unserer Dollar- wertanleihe eingetau!<ht werden fönnen. Außerdem räumen wir denjenigen In- habern unserer: Teilschuldvershreibungen, die auf Grund ihrer eingereihten Obl1ga- tionen Anspruch auf die Ausreichung von 6 Stüd>en über je $ 4 unserer Anleihe haben, das Recht ein, an Stelle dieser 6 Stü über insgesamt $ 24 ein Stü unserer Anleihe über $ 25 zu erwerben. Die Stücke unserer Anleihe über ‘$ 25 werden ab 1. Oftober 1923 mit 69/6 ver- zinst Und sind zum Nennwert rü>zahlbar. Die Zahlung derx “Zinsen erfolgt jeweils am 1. Oktober. ie Stüde über $ 4 sind unverzinslih und werden mit $ 7,16 zurü>kgezahlt. Die Nückzahlung der An- leihe erfolgt am 1. Oktober 1933, jedo< sind wir vom 1. Juli 1927 ab befugt, sämtlihe LTeilshuldvershreibungen mit einer Frist von drei Monaten zum 1. Ok- tober eincs jeden Jahres zu fündigen, wobei sih das Aufgeld der 4 $-Stüdte entsprechend mindert; die zur Auszahlung oen Beträge für Verzinfung und

üdzahlung der Teilshuldver1hreibungen werden na< dem amtlihen Mittelfurs des Dollars für Kabel von New York an der Berliner Börse an dem dem Fällig- keitôstage der jeweils zu bewirfenden Leistung vorhergehenden 15. September

böbung des Grundkapitals dur< Aus- berenet.

net.

Diejenigen Inhaber von Teilshuldver- schreibungen, welhe von diesem Angebot Gebrau machen wollen und ihre Teil- schuldvershreibungen no<h nicht auf Grund der Gesamtfündigung zwe>s Einlösung zur Einreichung gebra<ht haben, haben thre Teil\huldver|<reibungen bei Ver- meidung des Ausschlusses bis zum 31. Ja- nuar 1924 außer bei unserer Gesellscha|ts- kasse einzureichen

in Berlin bei der Direction der Dis-

conto-Gejsellschaft,

bei der Deut)hen Bank,

bei der Dresdner Bank.

Die bisherigen Inhaber der Teilshuld- verschreibungen, die ihre Teilshutdver- \hreibungen nah dem 31. August 1923 bereits eingelöft haben und die ihnen nah dieser Bekanntmachung zustehenden Stücke unterer neuen Änleihe zu erwerben wünschen, erhalten diese bei den jeiner- zeitigen Einreichungsstellen; sie haben hierbei zu erflären, daß fie auf Aus wertungbansprüche jedweder Art gegen uns verzichten. Die Einreichung der Teil- shuldvershreibungen unjerer alten Anleihe und die Ausreihung der Teilsuldver- \hreibungen unerer neuen Anleihe ift börsenumsaßsteuerfrei.

Gelsenkirchen, im Dezember 1923.

gesellschaft,

8722 8757 8761

14391

[93727] 5 Anleihe der Concordia Bergbau- Aktien: Gejellschaft,

Oberhaujen, Rhid., von 1919.

Bet der in dieiem Jahre vorge- nommenen urfundlihen Auélo)ung von Teilschuldverschreibungen der vor- stehenden Anieihe vom Jahre 1919 find die folgenden 484 ummern gezogen worden: Nr. 41 150 162 182 230 233 234 238 241 253 261 270 286 293 313 323 327 331 342 382 409 425 438 440 458 471 488 497 531 651 65% 696 700 846 860 909 918 973 989 1077 1088 1092 1120 1122 1124 1244 1259 1271 1283 1387 1524 1552 1638 1646 1680 1701 1722 1744 1825 1830 1834 1839 1843 1887 1901 1909 1940 1947 1950 1994 2051 2059 2063 2099 2151 2184 2198 2202 2227 .2231 2235 2239 2261 9373 2425 2452 2484 2488 2507 2514 2518 2522 2942 2991 2555 2614 2652 2666 2754 2777 2788 2854 2883 2902 2984 2986 3102 3106 3110 3153 3185 3224 3229 3240 3282 3379 3393 3407 3485 3609 3610 3613 3698 3705 3742 3790 3795 3890 3894 3914 3918 3940 3980 3989 3992 4019 4020 4051 4078 4102 4311 4357 4358 4361 4365 4394 4407 4411 4414 4438 4541 4621 4625 4744 4762 4765 4768 4784 4841 4930 4934 4941 4946 4962 4991 5053 5057 5061 5694 5101 5115 5119 5127 5140 5153 5171 5245 5252 5316 5329 5337 5367 5458 55952 9953 5576 5637 5683 5738 5742 5746 5795 5914 6045 6108 6109 6197 6222 6312 6444 6513 6515 6520. 6528 6557 6561 6562 6670 6814 6861 6865 6933 6977 7066 7121 7263 7320 7377 7608 7618 7634 7651 7655 7821 7829 7831 7832 7857 7882 7898 7949 7953 7977 8052 8083 8087 8113 8282 8436 8469 8473 8483 8982 8765 8774 8852 8884 8997 9003 9079 9083 9219 9232 9236 9412 9559 9563 9662 9666 9702 9704 9712 9732 9755 9764 9798 9834 $838 9847 9872 9962 9966 9970 10142 10/84 10188 10218 10253 10257 19273 10278 10290 10313 10328 10333 10337 10433 10449 10516 10613 10632 10748 10749 10752 10849 10851 1,914 10942 11009 11076 11184 11185 11188 11189 11203 11214 11268 11449 11470 11703 11707 11769 11770 11773 11780 11781 11810 11995 12017 12049 12127 12368 12398 12440 12584 12588 12664 12668 12670 12695 12790 12857 12869 12907 13001 13007 13013-13020 13149 13272 13287 13303 13309 13439 13472 13569 13573 13577 13581 13587 13589 13625 13651 13662 13666 13670 13713 13775 13931 13994 13996 14000 14071 14173 14267 14271 14275 14299 14376 14393 14395 14397 14399 14508 14b12 14534 14798 14854 14858 14875 14884 14887 14932 14946 14964 14974,

deren Kündigung zur Rüdzahlung am 1. Zuli 1924 hiermit erfolgt.

Die Nückzahlung erfolgt mit .4 1030 das Stü> gegen dessen Auslieferung nebst den no<h niht fälligen Zinsscheinen und Erneuerungs|\cheinen bei

der Deut)chen Effecten- und Wedchsel-

Bank, Frankfurt a. Main, der Darmstädter und Nationalbank K. a. A., Berlin, der Direction der Disconto-Gesellschaft, Berkin, der Firma Arons & Walter, Berlin, dem A. Schaaffhausen’}|hen Bankverein A.-G., Köln, sowie an der Kasse der Rombacher üttenwerke Abteilung Oberhausen in berhaufen Rhld. Hannover, den 22. Dezember 1923.

Rombacher Hüttenwerke.

[93715) Vilanz der Vigognespinuerei

Pferdmenges & Herren A.-G. ver 31. Dezember 19283.

M 1493 693 18 153 957 298 360 385 3 298 297

321 266 432

4839 4954 5084 5135 5313 5549 5734 6041 6302 6524 6791 6999 7572 7735 7879 7985 8424 8718 8809 8965 9053 9091 9276 9622 9751 9868 10180 10269 10329 10095 10847 11067 11198 11608 11777 12045 12528 12674 12925 13237 13443 -13985 13664 13992 14259 14389 14404 14850 14903

8813 8817 8828 8970 8939 8993 9058 907.1 9075 9095 9148 9177 9293 9297 9332

14416

Attiva, Kassenbestand Debitoren . Vorräte . . » Baukonto .

Pasfiva. Aktienkapital eo ao Kreditoren . « - - « Gewinn . . « o o

2 000 000|-— 303 579 928 15 686 504|— 321 266 432 Gewinn- und Ver!ustre<hnuug.

Soll. E An Betriebsunkosten 54510 948 91 719 773

¿ ndlungsuntosten 15 686 504

« Neingewinn 161 917 225

Haben, Per Rohgewinn « « . | 161 917 225 161 917 225|— M.-Gladbach, den 27. Dezember 1923.

Vigognespinnerei.

4664 |

Kassenbestand

Gelsenkir<hener Bergwerkts-Aktien- ]

Pferdmenges & Herren A. -G.

ouis Herren.

[93726] Wir beehren uns, die Aktionäre uns

Gejelliha't zu einer außerordentl;

Generaiversjammlu 1924, Nachmittags 6 ute n

Ge\chäftöräume des Notars Dr. Wey \

Berlin, Potédamer Stra zuladen. nd he 12%, gesordnung : 1. Neuwahlen zum Vorstand und 1 fichtèrat der Ge1ellschatt. 2. Verschiedenes. Aktionäre, wel<he in der sammlung das Stimmredt ausüben wol! müssen 1pätestens drei Tage vor der q neralveriammlung ihre Äftien j Gelellshait oder bei einer Bank ode, einem Notar hintérlegev. )

Die interlegung, weiche nitt hej ,

Ge!elit-haît ge\ieht, ist dur ¿ine 9

scheinigung der Hinterlegungéstelle wad

zuweifen. Berlin, den 18. Dezember 1993.

„Damag“ - Deutsch - Amerikanischer Mehlhandel

Aktiengetellichasi. ern,

Nicolaus Krusen Boris Ettinger.

[93744] i Wittlager Kreis Bahn Aktien, Gesellschaft. __ Bilanz am 31. März 1923,

Vermögen. Bahnanlagenkonto . « « « Bestand der Baukasse . Guthaben in Wertpapieren

und bei Sparkassen für De>ung von Fonds . . Bestand der Betriebskasse. .

h 2722 676

2 06764 u

d 166 4

Verbindlichkeiten. Aktienkapital Zinjenzuwahs und

gänzungen . . - Darlehnskonten . - Konten der Fonds J Gewinnkonto .

2 44200

12000 22800 2 85761 E

: 9 16 99 Gewinu- und Verlúiftrechnung,

Einnahme. h Vortrag aus Vorjahr . 169 Betxiebseinnahme . « « 120 729

120 7671

Ausgabe, Betriebsausgaben . « s RNü>klagen zum:

Erneuerungsfonds. « Bilanzreservefonds Spezialreservefonds . . Tilgung und Zinsen. . 4 Bestand . eo o e 0/2 8H Gewinn . e e e ooo s 120 167

Bohnmite i. H., 28. Dezember 18, Der Vorstand. Otto-Knapp. R. Seiterl

[93707 j Ernst Krause & Co. A6, |

Berlin SW. 48. ] Bilanz per 31. Dezember 1922

Aktiva, M 4 Grundstüde . . « «« 17000 Gebäude. . .. - » - 1 050 000 Gleisanlage . « « «< - 340 ( Maschinen u. Utensilien 385 000 Licht- u. Kraftanla 1100004 Werkzeuge . - M Modelle . . . 30 j

26 L 21 06

108 98344 11 9200

Mobilien - ¿ | Barkautionen : 19M : 11 862 140 s 183 280 125 29 74 770 10! 4 215 498 9188 P 4

Bankguthaben . Postihec>tguthaben . Debitoren . .. - . Bürgschaften 720 757,— Vorrâte o . .

i: Paffiva. Aktienkapitalkonto Kreditoren . .. < - Bürgschaften 720 757,— Gewinn- u. Verlustkonto

Reingewinn pro 1922

000 0004 905 4026

7 096 241 215 498 918 Gewinn- und Verlustkonto

per 31. Dezember 1922.

, Soll. K abt Catgiragig G n pa x schreibungen a. Anlagen - 18

Reingewinn pro 1922 .. 7096200

Haben. Bruttoertrag . « + - «. -

Vorstehender Re<nungéabsluß Gew.nn- und Verlustre<nung ist ordentliden Generalversammlung nehmigt worden.

Der Reingewinn wird wie folgt e :

Zuweisungen an den Re- ; lewvelonts E _3 000 000; 00 i en Vor- ania 400604 49% Dividende an die Aktionäre 120 Garantierte Tantieme an den 5 000, Aufsichtärat O 10% Tantieme aus dem Ge- 164 winn an den Autsichtsrat 363 102, 96 9/6 Superdividende an die Aktionäre .. i 4 Vortrag auf neue Re<nung 29 Der Vorstaud-

General, p

neuen Stammaktien mit Gewinnanteile

9 880 0001

[93922

1

Elektrishe Licht- und

Kraftaniagen Aktien-Gesellschaft. Berlin.

440% Anleihen von 1900 und 1904.

Wir fündigen hierdur< die no< um- laufenden Teilshuldver\{reibungen unserer bigen Anleiben zur Rückzahlung auf den 31. März 1924. Die Verzinsung der Anleiheitüke hört mit diesem Tage aut.

Demgemäß fordern wir die Inhaber pon Teilichuldverschieibungen diejer An- leihen aut, die Teil\huldvershreibungen mit Zinsscheinen per 1. Oftober 1924 und olgenden nebst Erneuerungs1cheinen bei der Kasse un!erer Gelellichait, Berlin W. 9, Königin-Augusta-Straße 10/11, zur Ein- Iôjung einzureichen. Gleichzeitig mit der Rückzahlung ertolgt die Einlösung der am |. 1. April 1924 fälligen Zins1cheine gegen deren Einreichung

Die Rückzahlung des Kapitalbetrags er- folgt ‘aegen Auslieferung der Teilschu!d- N reibungen gemäß den Anleihe- bedingungen zu 10%

Uner Anerbieten auf Rückzahlung der Teil1huldver|<reibungen unter gleichzei- tigem Angebot von jungen Aktien an deren Jnhabzr bis zum 31. Januar 1924 wird dur diese Kündigung nicht berührt.

Berlin, im Dezember 1923 Elektrish? Licht- und Kraftanlagen

Attien: Gesellschaft. F. Breul. Feldmann.

[93724] Neckarwerke Aktiengesellschaft,

Eßlingen a. N.

Wir machen hterdur< den Gläubigern unserer 5 °/% igen Teilschuldverschrei- bungen vom Jahre 1922 folgendes Um- tauschangebot:

1. Wir gewähren gegen je nom. 10 000 unserer Teilschuldver|<hrerbungen aus dem Jahre 1922 eine Stammaktie unserer Ge- fellichast im Nennwert von 1000 .4 mit Gewinnbere<htigung vom 1. Januar 1923 ab.

2. Die Teilschuldverschreibungen sind mit laufenden Zinëscheinen und Erneue- rungs!heinen nebst einem Nummernfolge- verzeihnis bis spätestens 31. De- zember d. J. einzureichen, und zwar bei der Kasse der Ne>karwerke A. G. in Eßlingen a. N., der Dresdner Bank in Berlin sowie deren Niederlassungen in Stuttgart, Frankfurt a. M., Mannheim, München, Freiburg, Heidelberg, Ludwigs- ha'en a. Nh., Nurnberg, Fürth, Heilbronn, Regensburg, Augsburg, Aschaffenburg, Konstanz, Ulm a. D., Würzburg, der Direction der Disconto-Gesellschaft Berlin sowie deren Niederlassungen in Stuttgart und Eßlingen, dem Bankhaus J. Dreyfus & Co., Franffurt a.. M. und Berlin.

Die Börsenumsaßsteuer wird von uns getragen.

Z: “Werden von einzelnen Gläubigern weniger Teilschuldvershreibungen ein- gereiht, als zum Umtausch in je 4 1000 unterer Stammaktien erforderli sind, so {ind die obengenannten Einlieferungsstellen bereit. die Vegulierung der Spiyen durch An- oder Verkäufe von Teilschuldver|chrei- bungen vorzvnehmen.

4. Ueber die den Einreichern zustehenden Stammaktien werden Zug um Zug Kassen- quittungen auêgehändigt. Der Umtausch der Kassenquittungen gegen die endgültigen Stüde erfolgt bei den Einlieferungsstellen vom 15. Januar 1924 ab.

Eßlingen a. N., den 10. Dezember 1923.

Nekarwerke S N ¿-

[93521] Union Deutsche Berlags- gesells<zast in Stuttgart.

Die außerordentliche Generalversamm- lung unserer Gesellschaft vom 10. De- er 1923 hat beshlossen, das Grund- apital u. a. dur< Ausgabe von .4 4 000 000

bere<tigung ab 1. Januar 1924 zu erhöhen. Dieielben werden den alten Stamm- aftionären unter na<stehenden Bedingungen zum Bezug angeboten :

]. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Aus\chlusses in der eit vom 2, Januar bis 15. Januar 924 eins<ließli< bei der Württem- bergischeu Vereinsbank in Stuttgart u erfolgen. Der Bezug erfolgt provisions-

‘i, sofern die Mäntel der ‘alten Aktien während der üblihen Geschäftéftunden an en Sialiétn der Bezugsstelle eingereiht erden.

2. Auf .4 5000 alte Stammaktien kann eine neue Stammaktie von # 1000 gegen Erlegung des Gegenwerts eines U. S. Dollars unter Zugrundelegung des amtlichen Berliner Mittelkurses für Auszahlung New York bezogen werden. Die Bezablung hat in. wertbeständiger Form durh Hingabe von Rentenmark, Goldanleibe oder Dollarschatzanwei}ungen des Deutschen Neichs zu erfolgen. Außerdem ist als Abgeltung jür die Bezugsrechts- euer ein vom Vorstand im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat festzuseßender Pau|chale

trag in den erwähnten wertbeständigen

ahlungsmitteln zu entrichten, der vor Ab- auf der Bezugsfrist befanntgegeben wird. 3. Gegen Rückgabe der von der Bezugs-

stelle ausgestellten Kassenquittung erfolgt ie Aushändigung der Aftienurkunden nah i rüfung der Legitimation des Vorzeigers ist die Bezugs-

deren Fertigstellung. Zur

stelle berechtigt, aber nit verpflichtet. Stuttgart, im Dezember 1923.

Union

[93440]

euishe Verlagsgefellschaft.

err Geheimer Regierungsrat Richard Witting in Berlin 1} dur<h Tod aus unterem Auisichtërat auageichieden. Berlin, den 24. Dezember 1923. Eisenbahnmaterial-Leihanstalt Uktiengetellschaft, Berlin.

S. Dres Anlbrnetavat und Verlagsanstalt Aktiengesellschaft, (93729] . München. G

_ Herr Bankdirektor Anton Biber ist infolge Ablebens am 11. Oktober 1923 als 1. Vorsitzender des Aufsichtsrats un}erer

Getellschaft ausgeschieden.

[93711] „Thingvalla“ !

11. Bilanz für den Schluß des Geschäftsjahrs 1922/23.

Commerz- u. Schiffahrts-A.-G., Hamburg.

Auf der am 22. Dezember ab-|-

gehaltenen außerordentlihen General- verjammlung is der Kaufmann Leo Lynen, Stettin, in den Aufsichtsrat gewählt worden. Das Aufsichisrats- mitglied Edgar Ehrhardt is aus- geschieden.

De: Vorstand.

Wagner.

5 A) Einnahmen. Gewinnvortrag

Lebensversicherung: L Ueberträge aus dem Vorjahre :

eigene Yehnung :

fälle für eigene Rechnung IT. Prämieneinnahme abzüglich LIIL. Vermögenserträge .. .…. Unfall- und Haftpflichtversicherung: I. Ueberträge aus dem Vorjahre:

fälle tür eigene Rechnung TI. Prämieteinnahniz abzüglich ITI. Vermögenserträge Sachversicherung : a) Tranéportyersicherung :

L. Ueberträge aus dem Vorjahre:

fälle jür eigene RNehnung T. Prämieneinnahme abzüglich

b) Sonstige Sadthversicherung : L. Ueberträge aus dem Vorjahre:

tâlle für eigene Rechnung 1L. Prämieneinnahme abzüglich L. E A 2. Hagelversicherung 3. Sonstige Versicherungszweige . Allgemeines Ge1\chäft : L. Vermögenserträge . / ab: die bei den einzelnen Abteilungen verredh- neten Beträge . s

gebühren... «ooo. IILI, Kursgewinne >04 S 00-0 D:..0

3) Ausgaben, Lebensversicherung : I. Retroze|sionsprämien

schließl. eigene Rechnung ITI. Zahlungen für echnung . IV. Rüdlagen für fälle für eigene HNechnung

essionäre . VI. überträge für eigene Rechnung . - Unfall- und Haftpflichtversicherung : L. Netroze)sionsprämien

eigene Rechnung .

ITI. Zahlungen für Nükkäufe ‘für

fälle für eigene Rehnun V, Verwaltungskosten

eisionâre i VL.

Sachversicherung : a) Transportversicherung: L. Retrozessionsprämien . é

schließli eigene Rechnung fälle für eigene Rechnung IV. Verwaltungskosten

zeisionäre

b) Sonstige Sachversicherung: L. Retrozessionsprämien : M Hagelverfiderun E s

2, Hagelversicherung +- - « . - » 3. Sonstige E nagliväige ¿

eigene Nehnung : 1. Feuerversiherung « « « . .- 9. Hagelversicherung - - « « . -

ILI. Rüdlagen fälle tür eigene Rechnung: 1. Feuerversiherung . - 2. L ating 3. Sonstige Bersicherung&weige i IV. Verwaltungskosten ein visionen abzüglich der zelsionäre V. 2p ran 2

00 M:--S

. . .

Feuerve1sicherung - -

. Hagelversicherung . « . - +

3. Sonstige Versicherungszweige Allgemeines Geschäft : 1. Steuern . . 11, Verwaltungskosten. « - « - *

Gewinn ¿ o ooo 00090009

0.0 P. 5E."

811) Münchener Rü>versiherungs-Gesellschaft.

„___ Dreiundvierzigster Re<hnungzabs<hlufß sür die Zeit vom 1. Juli 1922 bie 30. Juni 1923. E L. Gewinn- und Verlustrechnung

1. Prämtenrüd>lagen und -überträge für 2. Rüdlagen tür \<webende Versicherungs- Ristorni i.

Su O. @

1.* Prämienrü>lagen tür eigene Rehnung 2, N an aberteage für eigene Rehnung 3. Rücklagen tür |<hwebende Versicherungs-

Ristorni «

1. Prämienüberträge für eigene Ne<nung 2. Müdlagen für s<webende Versicherungs-

Ristorni . 1. Prämienüberträge für eigene Re<hnung 2, Rüdlagen für \<webende Versicherungs- Ristorni:

« «b 2 408 843 456

1 309 338 853 II. Sonstige Einnahmen : Aktienums|chreib-

Gesamteinnahmen .

IIL. Zahlungen aus Versicherungsfällen Schadenregulierungsfkosten

V. Verwaltungskosten einschließli ‘Pro- visionen abzüglich der Anteile der Netro-

rämienrü>lagen eins<ließlih Prämien-

II. Zahlungen aus Versicherungsfällen ein- \hließli<h Schadenregulierungskosten für

Rechnung. ... IV. Nüdlagen für s{webende Versicherungs-

einsließli< Pro- visionen abzüglich der Anteile der Retro-

rämienrü>lagen für ‘eigene Rechnung VIL. Prämienüberträge für eigene Rechnung «

]L. Zahlungen aus Versicherungsfällen eins Schadenregulierungskosten für

TIIIL. Rücklagen für |<webende Versicherungs-

einschließli ‘Pro- visionen abzüglich der Anteile der Retro-

V. Prämienüberträge für eigene Rechnung -

ahlungen aus Versicherungsfällen ein- E Peel Schadenregulierungskosten für

3. Sonstige Versicherungszweige A i ‘für \<hwebende Versicherungs-

<ließlih Pro-

Unteile der Retro-

Gesamiausgaben

für das Geschäftsjahr 1922/23.

M

M 4265 756

21 742 371 263

6 033 106 19 860 506 906

1 293 439 888] 42 902 351 163

389 456 282 1 141 899 841

986 192 563 4 780 960 174

15 898 96591 78314 407 825

1 530 893 603

10 585 446 767

17 358 244 0404 29 474684 410

16 199 654 325 14 298 377 572 34 922 839 793

3 652 894 431 6 161 025 269

74 234 761 390

1 099 504 603

10 041 481 656 101

1581 170 745 155 511 531 289

Y ein- für

8 943 466 A

2 246 741 95 2 190 807 031 0 068 682

2 431 816 718 26 717 898 350f 42 b80 799 163

201 685 073

1269 139 313 275 874 1 491 407 601

2 174 230 578 476 978 67d 1 644 719

eigene

7 248 436 119

5 958 580 517 7452 737 J 11 346 982 83

. 2934 179 104 1533 145 759}

6988 988 316 920 027 760 345 692 921

2 215 529 54 b 859 776 27

16 754 895 pa

b 4b

A) Aktiva, I. Grundbesig: 1. Geichäftégebäude s 2. Sonîtiger . - - 2 . Hypotheken . 2 400 000 . Wectpapiere 12 711 496 454 . Guthaben: 1 bei Banken und Kassa 2. bci Versicherungéunternehmungen 2. (per Saldo) is L. . Zinfen, im folgenden Jahre fällige, an- teilig auf das Rechnungsjahr entfallende . Prämienrüdklagen in Händen der Ze- denten : 1. Lebensversiherung 2, UnfalUl- und Haltpflichtiversiherung . . Prämienüberträge in Händen der Zedenten

9 076 708 026 20 578 772 5214 29 655 480 547

346 947 216

56 408 741 691

967 573 9291 57 376 315 620 __26 673 366 463

126 766 006 302

B) Paffiva,

. Akftienkapial . „oooooo Geseglihe Rücklage . . .. . « . Prâmienrü>lagen tür eigene Ne<hnung:

1. Lebensversichexung . . S

2. Unfall- und Haftpflichtversiherung . . |

rämienüberträge für eigene Re<hnung:

. Unfall- und Haftpflichtversicherung . -

2. Transportversicherung

3. Sachversicherung

. Rü>klagen für \{<webende Versicherungs- fâlle für eigene Rechnung:

1. Lebensversicherung . es 50 068 682

2. Untall- und Haftpflichtversicherung . 1 491 407 601

3. Transportversicherung . « 11 346 982 839

4. Sachyversicherung 15 014 735 058

VI. Sonstige Nü>lagen:

1. Rüdklage für unvorhergesehene Er- eignisse (außerordentliche Prämien- rüdlage) .

2. Gewinnrüdlage

3. Sicherheitsfonds für Kapitalbeteili- gungen an Versicherungsunternehmungen

VIL. Guthaben der Netrozesfionäre für ein-

behaltene Prämienrüd>lagen . VIIL Sonstige Passiva .….…... ooo LX. Gewinn und defsen Verwendung :

a) an die Aktionäre

b) für Beamtenwohlfahrtszwed>e .

c) Tantieme des Aufsichtsrats . «

d) Vortrag auf neue Rechnung -

120 750 000 810 710 152

26 717 898

476 978 674] 27 194 877 024

1644719 1533 145 759

13 771 943 7214 16 949 808 486

e es 0 2

27 903 194 180

e ee 0 2 ooo.

15 900 000 3 090

1 000 4 000 000

52 684 290 617 4 550 945

765 022 5 200 000

74 162

39 640 058

1 078 824 898 | 126 766 006 302

Der Vorstand. Kißkalt, Vorsigender.

Die Nichtigkeit des Abschlusses bescheinigen wir hiermit auf Grund der Bücher. Or. Wilh. von Find. Freiherr von Cramer-Klett. Krahe. Dr. Hugo von Maffei. Dr. Schmitt. Georg von Simson.

Dr. C. von Thieme.

Bank Elektrischer Werte Aktiengesellschaft. Vilanzkonto am 30. Juni 1923,

Effekten und Beteili chi 917 919 029

ekten und Beteiligungen « » «o.

Bankmäßige Guthaben . 585 238 719 nventar oooooooo 1 Bereitstellung für die Gewinnauss(hüttung » 7 447 500 000

8 350 657 749|—

[93718]

Passiva- Aktienkapital :

Stammaktien . « Stammaktien Lit. B Vorzugsaktien « » s

Reservefonds . . Wohlfahrtsfonds : i : Unterstüzungskasse für Beamte und Arbeiter 4 1 138 116,— Nuhegehaltékasse der BEW. . . « « « -_„ 328 366,— |

Teils<uldvershreibungen . « l

Konto für zur Rückzahlung gekündigte Teilshuldverschreibungen . Dividenden : no< nicht eingelöste Dividendenscheine . . « « « ins\cheineinlösungen : no<h nit eingelöste Zinsscheine

editoren Gewinn

« #6 118 200 000,— . » 78 800 000,— 20 000 000,—

217 000 000|— 11 850 000

1 466 482

45 837 500 298 500

1 731 203

1 102 384 975 982 297 7 695 389 383

8 950 657 749 Kredite.

e o ooooo oe... E 0. o.

L

Gewinn- und Verlustre<nung.

M A 923 419 648/66 83 779 363/34

Debet.

Geschäftsunkosten « + - « Steuern

Teilschuldvers{hreibung3- l O S Gewinn

Vortrag aus 1921/ 819 331 Bruttogeshäfts- gewinn. « « « «18 704 040 063

D: Q 0

. (7 695 389 383)

8 704 859 399i—

Berlin, den 30. Zuni 1923. i Nah Beschluß der beutigen ordentlichen Generalversammlung erbalten die Vorzugsaktien N die unter Zugrundelegung des Wertes am Schlusse des Ge- j<äftsjahres nah dem heutigen Berliner Kurse der Goldanleihe mit 1223 Millionen Mark in Papier ausgezahlt werden ; die Stammaktien und Stammaktien Lit. B erhalten GM. 1,05 = { $ Goldanleihe für je nom. „4 1000. Da der Gegenwert des einzelnen Dividendenscheins von den auf .# 500 lautenden Stammaktien mit 524 Goldpfennigen in Goldanleihe nit darstellbar ist, A I Gegenwert hierfür in Papiermark auf Basis des jeweils leyten Tageskurses erstattet. Die Auszahlung erfolgt vom 22. Dezember dieses Jahres ab gegen Einreichung des Gewinnanteilscheins : Nr. 17 unserer Vorzugsaktien Nx. 1—20 000 über .# 1000, Nr. 23 unserer Stammaktien I. Emission über 4 500, Nr. 23 unserer Stammaktien I11.—1X. Emission über Æ 1000, Nr. 2 unser Stammaktien Lit. B über „(6 1000 bei folgenden Stellen : N Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft Berliner Sandels-Gesellschaft Bankhaus S. Bleichröder Bankhaus Delbrü Schi>ler & Co.

8 704 859 395

in Berlin,

7 015 466 064 566 7 999 268 428

eo.

11 324 247 894

11 323 736 582 707 489 2 447 499 6501 T3 195 837 291

o e o? . «

104 453 462 2 077 554 431

2 182 007 893 __1078 824 898

15v 511 531 289

Bankhaus Hardy «& Co. G. m. b. H.

Darmstädter und Nationalbank, Kom- manditges. auf Aktien

Deutsche Bank Hamburg, Köin,

Dresdner Bank : München,

Biere der Disconto-Gesellschaft in Berlin, Frankfurt a, Mains

Bankhaus E. Heymann in Breslau,

A. Schaaffhausen’scher Bankverein A.-G. 1 i

Banthaus A. Levy ( in Köln,

Bankhaus Sal. Oppenheim jr. & Cie.

Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt in Leipzig,

Schweizerischer Bankverein in Zürich, Basel, Genf.

in Berlin, Breslan, Frankfurt a. Main,

Sn den Auffichtsrat sind gewählt die Herren Zakob Goldschmidt und Dr, *

Friedrih Eichberg, Berlin. Berlin, den 21. Dezember 1923. Bank Elektrischer Werte Aktiengesellschaft,

V E r P 20 VU D D DM S ZSE! D (0D S N BECIAN T” V2 Fd HDES A GESE D0(

i D R C t K R R A D A; a R: trt Xe A) x E C R E T o S i L S T Fd G

Age Sth: SANA, Tit TBEE 28A ir 6 M E 1 R 4A t T