1845 / 185 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

Auswärtige Börsen.

in Paris, Vaudeville in 4 Bildern, nah dem Französischen: d

. VII. der bestehenden sind nah $. VII. der bestehen la nuit“, von Friedri Kaiser.

Die Opernhaus- Abonnements Lie Quas gen wird das Schauspiel -

Kontrakte an diesem Tage nicht gül Das Abonnement beträgt :

2 Uthir. für’ Iahr.

Allgemeine

: Amsterdam, 30. Juni. Niederl. wirkl. Sch. 643;,- &% do. —. 5% Span. 24 5. 3% do. 415, Ausg. —. Pass. —, Zinsl. —,

Sch. —. Pol. S7L. Oesterr. —. 4% Russ. Hope 94f Antwérpen, 29. Juni. ZinsL —. Neue Anl. 244.

g, 6. Juli, Ein Abend, eine Naht und ein Y Ein Abend, eine Nacht und ein M,

auber, in das Opernhaus

Pläßen, welche Abonnements in das

zu der Vorstellung: Die . Inhaber von reservirten Opernhaus -

haus-Abonnement

übertragen. Alle pog-

Anslalten d Auslandes falten des Ds d

Montag, 7. Juli. auf dieses Slatt “U

allen Theilen der

l Monarchie ohue Preiserhö

Frankfurt a. M., I. Jali. 5% Met. 1164 6. Bank - Actien p- ult 2014. Bayr. Baok - Actien 751 Br. Hope 927 G. Suegl. 91 6,

Pol». 300 Fl. 963 G. do. 500 FL 87. do. 200 FL —.

durch die Uebertragung des Schauspielhaus - Opernhaus, nah $. VII[. der Bekanntma

1844, theilweise verändert werden, haben di

die Expedition der Allg Friedrichsstraße Ür. 72,-

<ung vom 5. Dezember

e Billets bis Sonnabend, nsertions-Gebühr für den

m- einer Zeile des

Meteorologische Beobachtungen.

Hambur 2, Juli. Bank-Actien 1665. Engl. Russ. 114 Br. Wien, A 5% Met. 1143. 4% 1024. 3% 78%. Bank-Actien

"1647. Anl. de 1834 —. de 1839 —. Nordb. 1977. Mail. 1255-, Livorn, 1183.

Königliche Schauspiele.

im Verkaufs - Büreau des Schauspiel- Anzeigers 2 Sgr. nburg: Der Sohn auf

Anfang 6 Uhr. Schauspiels zu Char- , Mittags 1 Uhr, ím

den 5. Juli, Mittags 2 Uhr, hauses abholen zu lassen.

Im Königl. Schloßtheater zu Charlotte Reisen. Hierauf: Die Tänzerin auf Reisen. stellungen des Königl. zum Tage der Vorstellung

Nachmittags

Gloggn. 1472. rzfyrn

S Preußische Zeitung.

Lufideuek . . . |338,64’"’Par. 338,01’ Par, /338,29'’’ Par. 14+ 14,1° R./+

Billets für die Vor Thaupunkt .…. |+ 10,4° R.|+ 116° R.

lottenburg sind bis

é 185.

Sonnabend, 5. Juli. Jm Schauspielhause. 108te Abonnements- Vorstellung: Mutter und Sohn, Schauspiel in 2 Abth. und mit freier ind-Plef des Romans : - „Die Nachbarn“, von Fr. Bremer,

von Ch. Birh=-Pfeiffer. Sonntag, 6b.

Ausdänstung Ü, Niederschlag 0, Würmewechsel 4+ -+ 17,2° R. …. +11,6° R... 58 pi

au des Schauspielhauses zu Berlin und Abends -Duostsättigaug

u Charlottenburg an d Montag, 7. Juli, Juin Schauspielha Vorstellung : Doktor Robin.

Villet-Verkaufs-Büre

Berlin, Sonntag den Gten Juli im Schloß=-Theater z |

er Kasse zu haben. 110te Abonnements=-

Hierauf: Er muß aufs Land. Wolkenzug...

Tagesmittel : Stloß - Uhr, das zwischen den beiden

us, das 1560— 156 tet, daß neue Zoll-

garn und dem ühri=

leßteren gelegene ehemalige aufgeführte Gebäude über

Inhalt. X Aus Ungarn,

( Ende Juni, Es verlau ßigungen auf der

Guanáé O. 338,31’’Par.…… + 19,9° R, Zwischenlinie ¿wischen Un

uli. Jm Opernhause, 109te Schauspielhaus- rau = und

mtlicher Theil. der Schloßkü

Abonnements - Vorstellung: Die Räuber. (Herr Döring : Franz von

Moor. Anfang 6 Uhr.

e, die in ihrem ob

(1747— 1756) errihtete Bild Herzoge Christian

gen Oesterreih stattha entgegensehen.

denen wir mi dauern, daß e

ben sollen,

C L L Verantwortlicher Redacteur Dr. J. W, Zinkeisen. Dabei bleibt zu be

t wahrer Sehnsucht

à Preußen. iht zur Ausfüh

Wohlthätigkeit. undess\taaten. Argle:

greih Hannover.

Königsstädtisches Theater. utsche B

Zu dieser Vorstellung werden Billets zu den gewöhnlichen Opern-

haus-Preisen -verkauft.

Bekanntmachungeu;" [678] : S

Kriminalgerihtli<he Bekannimachun'g. Der hinter den Müllergesellen Johann Daniel Gottlieb Burkert unterm 12. April“ e. erlassene "Ste>brief is durch die erfolgte Verhaftung des Bur- F ert erledigt. t ; Berlin, den 1. Juli 1845. a Königliches Kriminalgericht hiesiger Residenz.

[607]

Nachdem über das Vermögen des Stadt - Kanzlisten ‘und Bücherverleihers Carl Bernhard Freese der förm- ‘Tichè Konkurs: eröffnet worden, werden alle diejenigen, - welche aus irgend einem Rechtsgrunde an den genann- ten Gemeinschuldner und an de en Vermögen, nament- lich sowohl an das dazu gehörige, inder Heiligen Geist- straße hierselbst sub Litt. C. No. 20. belegene Haus, als an die von ihm seit einigen Jahren errichtete Leih- bibli. thek, Forderungen und Ansprüche zu machen be- re{tigt sind, hierdurch aufgefoxdert, solhe in einem der nachstehend vor uns angeseßten Termine, als am 49, Junius, oder am 3. oder endlih am 17. Julius dieses Jahres, Nahmittags 3 Uhr, gehörig anzu- melden und zu bescheinigen, oder zu gewärtigen, daß ‘fie dur das am 27. August dieses Jahres in öffent- licher Diät zu publizirende Präklusiv-Erkenntniß werden präkludirt und von aller Theilnahme an der Freeseschen Konkursmasse ausgeschlossen werden.

Stralsund, den 9, Junius 1845. Verordnete zum Stadtkammergericht, (L. S.) Er ichson,

[679] Bekanntmachung.

Den Königlich preußischen und Königlich hannover- \chen Unterthanen, dener von’ der L portugiesi- schen -Regierung Pensionen ausgesegt sind, oder den Erben. derselben, denen Pensions - Rückstände zustehen, wird hierdurch bekannt gemacht, daß sie sih mit dem erforderlichen Lebens - Atteste oder, falls die Erben der Berechtigten oder deren Bevollmächtigte auftreten, mit den von dem Königlich preußischen Ministerium der aus- wärtigen Angelegenheiten beglaubigten Legitimations- __ Dokumenten versehen, bei der Königlich portugiesischen Gesandtschaft hierselbst -— Schadowstraße Nr. 14 -—- am 5., 7. und 8, Jali in den Vormittagsstunden von 10 bis 1 Uhr a melden haben, um wiederum eine Zah- lungsrate in Empfang zu nehmen,

E

[588 b]

zw. Potsdam und Brandenburg. Sonntag, den 6. Juli c.

: Abfahrt von Potsdam 75 Uhr Morgens.

Rü>fahrt von Brandenburg 4% Uhr Nachmitt. Fahrbillette sind in Berlin bis Sonnabend 6 Uhr Nachmittags bei dem Unterzeichneten und dann an der Tagesfasse in Potsdain zum Preise von 15 Sgr. für

Erwachsene und 74 Sgr. für Kinder zu haben,

Passagierfahrt s

von Potsdam nah Hamburg.

Abfahrtstage : Montags, Donnerslags und Sonnabends, : i Vorm. 9 Uhr. S Numerirte Sige werden bei dem Unterzeichneten aus- gegeben, am Borb der Schiffe sind nur dergl. Plähe zu haben, wenn sie in Berlín unverkaust blieben. Preise: von Potsdam 1ste Kaj. 8 Thlr., 2te Kaj. 6 Thlr. » Hamburg \stee » 7 » QW » 5 »

Familien von 3 Personen, aus Aeltern und unver-

iratheten Kindern bestehend, genießen 25% Rabatt. Me es Anker, Taubenstr, 10,

Dampfschifffahrt S zwischen Magdeburg [5756] _ und Hamburg,

mit direktem Anschluß an die Personen - Dampfwagen- Züge der Eisenbahn von und nah Berlin, Leipzig, Dresden und Kiel,

Im Monat Juli täglich: von Magdeburg Nagmittags 3 uhr,

von Hamburg Abends 6 Uhr, Außerdem werden wöchentlich no< zwei Schlepp-

dirt nid Ferinta L : Sonntag,

onnerstag, Mittwoch. Dani Ce Reise von Berlin über Mag- deburg nah Hamburg, íncl, Aufenthalt,

22 bís 23 Stunden,

Nebengebäude Ebastionen; das 1 umgeben. Unter de Sünfe> mit einem (resp. der Stadt u - Chambord aufzufüh ders fünf aus, von einer die von 220 Fuß ganzen Bauzeit aus Eintrittsgel Erbauung ei < an die neuen auch ein Museum, streute Kunstschäße allem Zweifel; des Postgebäudes auf der Stadt, definiti bei einem Koste die Hauptkassen, m Ober-Postamte

_XX Könií sterieller Bekanntn des Staat

Gedru>t in der De>erschen Geheimen Ober - Hofbuchdruder|,

E I I

rung des Projek allgemeinen Hof- rischen Behörde waren; nah diesem des Werthes reduzirt Aufschwunge des Han Zwar wurde von den Wort Zeitung wie n ohnehin au is ist niht geführt österreihishe Jndu theil dessen zahlt, et werden muß,

- 5 j

Sonnabend, 5. Juli. E Aiodiaieen M Kammer, Baron Küb entlih unser gefeierter Plane wären alle ‘un worden, was* zum d dels und der J führern des t behauptet, “einen billigen Und möchte schwer strie = Produkt beim was an der Gränze zahlt das un

des Königs in Göttingen. K der Prinzessin Katharina.

Schwerin. igreih Sachsen. Betreff gemischter Ehen. sterreichische Monarchie. nd Ungarn. ußland und Polen. ussisgen Armee,

Ein Abend, eine Nacht und ein Morgen i —— es der treffliche Präsident der

mit dem alle unga=

einverstanden

auf 10 pCt.

‘führen müssen. in der Augsb.

——————

Allgemeiner Die ermäßigten Preise für die- ses Jahr sind: ; j

# Thlr. ur A as 7 E 5 zu der Reise von Berlin nah

die Passagier - Expeditíon der Ber- - liíin-Anhaltischen Eisenbahn-Gesellschaft,

ll des neuen Schlo} (Sächsisch-Böhmische Ei

Briefe aus Wien. zwischen Oesterreich und t, Petersburg.

Hofnachricht. Beamten- er. Vermischte rschiedencs.)

geräumigen Mittelpla nd dem Sthloßgarten ende Prachtgebäude zieren nen drei die Höhe von erreichen werden, gestellt bleiben, d, Allerhöchster Bestim nes Thurmes auf de Bauten unserer Resi welches sämmtliche

vereinigen soll, ans gleihen ist nunmehr

dem sogenannten v beschlossen.

be, nebst Auf- und im St9l des Schloss zeihnen sih beson- er die von 200 und Das Modell wird während der und ¡oil das nah Belieben zu emäß, den er r<e hierselb denzstadt in we hier und in ließen wer

Anzeig Niederschlesish - Märkische __ Eisenb

(Censursachen.) Der älteste Veteran der

Versezung. Necht- s, Schreiben aus

Hofnachrichten. Universitäten - Bill. Sir

Schließung der Session der Gene-

Das Nothombsche Mini ng des Provinzial - Conf

Kanton Zürich. Die Rom. Die Unterhandlun onstantinopel, hungen an die Bischöfe.

D A politishe Roman in England. CSchluß.)

(Zolrcform rie i Hergebrachtên die Zollsäte

shüsse zum Besten des Gesellschaf Speyer, den 30. Juni 1845,

Das Direktorium der Königl. Bayerischen fonzessit

älzischen Ludwigsbahn. plälzis r Lamotte,

gezahlten Ein mögens verlu

t, allein der führen sein. Während ange in Ungarn ein aus dem Auslande ent=

erti gung Meyerbeer?s. sten Fonds zur paris, (Kammer-Arbeiten : Ve osbritanien und Jrland. handlungen Follett +, Vermischtes. ederlande. alstaaten. Die General-

he Partei,

Unserer Aufforderung vom 12, April d. Z, un-

geachtet ist der fünfte Einschuß von zwan-

d zig Prozent des gezeich- neten Actien-Kapitals auf folgende Quittungsbogen

0 Thlr.

Nr. 344. 359. 390. 1674. 1836. 3819, 4492, 4501. 4522. 4697. 4698. 4699. 4700, 4701, 5381, 5460. und 5624.

[I à 100 Thlr.

Nr. 6041. 6042. 6043. 6044. 6045, 6046. 8021. 8023. 8099, 8115. 9268. 9304. 11280. 11514.

nigen Jahren Ludwigslust zer- de, liegt außer Bau eines neuen enhofe, also in der Mitte e soll bereits u naufwande von 45, so wie das Steuer= und in einem Gebäude

greih Sachsen, ist die Leitung en Arbeiten zu Herstell unter Vorbehalt der d hierzu eigens best ommissar übertragen, étreises und unter de ssar sr die Sächsisch - Böhmisch gungen an die Unter - ihtungsêlinie der Chemniy = mniß bis Ottendorf, wel Furth, Glö

Fahrbillette aments - Ver

b theilt Hamburg erthei Aus dem

as bei vielen derselben hauptet z. B. d arquet-Fabrik, dâß

: Zoll für: die Einfuhr n ¿Éé-pro Centner, da was bei der großen S

Citerarishe Anzeigen, haben so eben an alle Buchhandlungen vei

Tabellarishe Uebersicht der wichtigeren

Abstimmungen der preußisg

Provinzial - Landtage 1841, A und 1845.

einem gänzlichen Verb r die andere der gleihkommt, So be neu errichteten P sühren könne, de 30 Kr. Convoentions = Export - Abgabe von quets 20 bis 26 Kr. C. M. für eine Tafel von 4 mache; diese werde in Wien fi trage dahcr mehr als ein Dri

n österreichischen Län- ex Besiser einer unweit Produkt nicht n ah Oesterreich sei 2Fl, d die ungarische <were der Par- Quadratfuß aus= ft, der Zoll be=

sterium und die Flerifali-

eils von Lüttich, Ver- m Michaelis

Rthir., beginnen, und Zoll - Departement, vereinigt werden,“

J. Juli. Rach: Juhalt miui- sorish für Rechnung ung der Eisenbahn= Ministerien selbst ellten, den lebte= welcher innerhalb r Vollziehung als è Eisenbahn“ die Behörden zu erlassen hat. Riesaer Eisenbahn auf der < die Fluren der Orte Ebersdorf, Auerowalde, genehmigt. soll auf dieser Stred>e ,„ in der nächsten Zeit

nungsblatt für tas Kö= er- Ministerien der Finan- en die Einschleppung der üher ergriffenen Sperr- e Und demnächst cine Ver= das Verfahren der Geist- fession betrifft. welche von den handlungen derselben mit iht auf. die fonfessionelle en Kinder verhangen wer-

r Eisenbahn.

Wegen der Frank- furter Messe müs- Vergnü- gtüngs-Erxtrafahrxten nah Erkner und zu- rü> am 29sten d. M.,- am ó6ten und 13ten an k. M. ausgesetzt wer- H den, dagegen fin- ben die ermäßigten nach Erkner -

Heimatlosen, gen mit Spanien Unterrichts-Ministerium.

und Frankrei. Ordens-Ver-

Berlin-Frankfurte

Gulden verkau ttheil des Brutto-Ertra

Russland und Polen. g, 28. Juni. Zu russishen Arme poroshskz. Er war pen, geboren, trat ie Reihen der Arm ren des vorigen Jahrhur ff, die er persönlich kan , in welcher er 18 J 1d zurü>kehrte,

s auszuführend Verbindung mit Böhmen verbleibenden Ober-Aufsich ren unmittelbar des ihm angewi „Königlicher Ko erforderlichen Verfü Auch is die R Stre>e von Ch Stadt Chemniy, Ober-Lichtenau und Ottendor griff der Expropriation, #0 wi ebenfalls, wie bereits von Rie

Karl Nauwerk. 2 Bogen gr, 8, 6 Sgr. Berlin, Juli 1845.

E E)

(mr Z A E N,

Veit & Co enbahnen, Köln.

wegen der Eisenbahn- drsen-Nachrichten

Köln-Mindener Eisenbahn. München. Ver-

+ Berlin. Börse. Hildes-

untergebenen K

esenen Geschäft St. Petersbur

Mai der älteste Veteran zigjährige Jessaul Jwan Sa Todesjahre Peter's des Gro der Kaiserin Elisabeth in d berühmten russischen Feldher zoff, Potemkin und Suwaro sche Gefangenschaft endlih na< Rußlar u unterstüßt, seinen Jahre seines Lebens zubrad

Frankrei.

Der Jntendant der , dort Zimmer für und für den

Kerts{ starb im Monat der hundertundzwan= im Jahre 1725, dem in den ersten Jahren diente unter den 1derts, Rumian= nte, und géêrieth ahre lang verblieb: Herzog von wo er die lezten

e allen Buch - und Kunsthandlungen Preuß

Portrait Seiner Königl. Hoheit des) zen von Preufssen. reliesf-Verziernngen. i

Dies schöne Blatt ist seiner wahrhaft künstl

Auffassung und meisterhaften. Ausführung w durch seinen auffallend billigen Preis ganz zu empfehlen. : d

Merseburg, im Juni 1845. |

Aulandtsche Buch- und Kunsthantli Louis Garde.

Zu Bestellungen empfiehlt {: Nmeld he Sort.-Bchhdl, (Rud, Gärt ner), Brü

straße Nr. 11.

Unter den Tanz-Compositionen des K. K, öst

Johann Gungl

finden Seitens der Kritik und des Publikums | mendste Anerkennung und allgemeinen Beis 4 Walzer: Vive la danse! Ein Sträusi Mädchenträume, Heiter auch in ster Zeit! sür Piano à 125 Sgr., für 0

Preise an diesen Tagen jeim, Wollma

rüd> mit allen Zügen statt,

gr. Folio mit se, Lichtewalde,

führt, nunmehr es Baues selbft, sa ab geschehen

und Verord erordnung -d he die ge

r Eisenbahú. ufolge $. 6. des ztwi- G2 e Berlin - Frank- furter und der 9 ieder- \{lesis< - Märkischen Ei- senbahn - Gesellschaft ge- schlossenen Vertrages vom 12. Dezembcr 1844 und Nachtrages vom 22sten d. M. werden die nach dem Plan vom 26.August

1842 emittirten 600,000 Thlr. Berlin- Frankfurter Prioritäts - Actien gemäß $. 4. des gedachten Plans hierdurch zum 1. August c. gekündigt, und i# ber

Nomínaal-Betrag dafür nebst Zinsen pro 1. Januar bis 1, August e. in den Tagen vom 1, bis 31, August c. täglich, mit Ausnahme der Sonntage, Morgens zwischen 9 und 1 Uhr, in un- serer Hauptkasse gegèn Einlieferung der Prio- ritäts-Actien nebst Coupons seit 1. Januar c. und eines nah den Nummern

der Actien baar zu erheben, : Den Inbabern, der Prioritäts-Actien wird jedoh auch

frei gestellt, die gekündigten Berlin-Frank- furter Prioritäts-Actien gegen VvIer-

prozentige auf Grund des dem Eingangs ge-

dachten Vertrage beigefügten Plans vom 12. Dezem- ber 1844 zu C elLekbe Prioritäts-Actien der Niedershlesis<-Märkischen Eisenbahn-Ge-

pari auszutauschen.

Wer von diesem Rechte Gebrauch machen will, hat die fungen Prioritäts-Actien nebst Coupons it 1, Januar c. unter Beifügung eines na < Nummern geordneten und von ihm unter- schriebenen Verzeichnisses in den Tagen vom 1. bis 15. Juli d. J. incl. täglich, mit Aus- nahme der Sonntage, Morgens zwischen 9 und 1 Uhr, in unserer Hauptkasse abzuliefern, und dage- gen den gleichen Nominal-Betr der Niederschlesish - Märkischen. | nebst Coupons seit Januar c., von denen die Cou- pons für das 1stte Semester 1845 soglei < realisirt werden fönnen, inEmpfang z men. Berlin - Frankfurter Pr ) mit vollständigen Coupons seit 1, Januar c. eingehen, werden nur dann zum Umtausch zugelassen, wenn der Betrag der fehlenden Coupons baar erledigt wird. Ge- schieht dies nicht, oder wird der Umtausch in der fest- geseßten Frist, bis 15. Juli c. incl. , nit bewirkt, so erfolgt die Realisatión dur<h baare Zahlung in der Zeit vom 1. bis 31. August c., wobei der Betrag der eiwa fehlenden Coupons nach $, 9. des Plans vom 26. August 1842 einbehalten wird. Die Nominal-Be- en Prioritäts-Actien, die niht in den fest- en ausgetauscht und resp. baar erhoben nd, werden mit den Zinsen pro 1. Januar bis 1. Au- gust c., gemäß $. 6. des Plans vom 26. August 1842, nach dem 31, August c. gerichtlih deponirt,

Berlín, den 26. April 1845, Diíe Direction der

Amtlicher Theil.

e. Majestät ter König Dem beim Kriegs - etair und Kalkulator hen Adler - Orden dritter Kl gen diesseitigen

nahm er, vom

haben Allergnädigst geruht : ufenthalt in der Krimm,

Ministerium als

gestellten Krieg mit der Schleife

Zoll - Vereins =B

und 30917.

3lsten v. M, Nicht Das neueste Geseg -

ih Sachsen enthält di zen und des Rinderpest aus maßregeln wiede ordnung des Ku lichen mit Verlo leßtere wird Geistlichen bei

Geheimen expedirenden h Woywod- den zu verleihen ; und evollmähtigten in

in der festgeseßten Frist bis

eingegangen. In Gemäßheit des $. 20. der Gesellschafts - Statuten fordern wir daher die Juhaber der oben verzeichneten Quittungsbogen hierdur< auf, die huldigen Raten nebs einer Convcntionalstrae von zwei Prozent des vollen Actien - Betrages, für welchen die Quittungsbogen ausgefertigt sind, an unsere Haupt- Kasse hierselb einzuzahlen. )

vier Wochen nah Publication die ? schchen, so verfallen die auf die Quíttungsbogen gelei-

steten Einschüsse zum Besten der Gesellschaft, die Quit- tungsbogen selbst aber werden dur eine alsdann zu erlassende weitere Bekanntmachung für erloschen erklärt Berlin, den 23. J Die Direction der Nie

Junern, dur< wel dem Königreiche r aufgehoben worden sind [tus - Ministeriums, welche bten verschiedener Kon zu Verhütung von Regelwid den Erörterungen und Ver

Paris, 1. Juli. fehl na< Pau abgefertigt Herzogin von Nemours si< im Monat August das

Civilliste hat den Be= den Herzog und die g von Aumale einzurih= eine Zeit lang aufhalten

Präfekten, welche

Den bisheri S : unshweig,

E r “1 , L E jelegenhéiten zu ernennen. Im Moniteur lies man: g im Junteresse Urtheil zusteht, an and haben dieserhalb Streiben in ve gewöhnliche Sprache ßmäßigen und wohlh gelmäßigen Einflüssen zu hat, ist ihr eigener Herr

„Mehrere Unter= des öffentlihen Die: ere Pläbe ver rschiedene Zeit Presse leih

die Regierun

Se. Hoheit der Herzo ihr das Urtl ihr das Urth

jelvorf hier eingetroffen,

Sollte dies nicht binnen

ser Aufforderung ge- g Eugen von Württemberg is von

seßen zu müssen glaubte, gen einrüden lassen. Die

oberen Beh welche alle Ver d Verwendung Rechenschaft v Erörterungen niht dur a Leichtes sei <htfertigen.

gegen sie rihten, werden sie nit hindern aber fest und beharrlich tern an Meyerbeer geri erfüllen, antwortet di wenn nun der K nichts versprochen daß Meyerbeer feine . Er hat sih die Entsch her Autor, welche

sih nicht die Freiheit echen, anzukündigen, e bald die „Afrifanerin““ d. Man geht selbst so fordern und die Gründe Art von Knechtschaft , mmen berechtigt ist,

<ts giebt, darin liegt seine Kammcr wurde heute der

bahnen von Tours na<h N mit einer Majorität von

<t, der P ser in Fra

Herren Michelet und Q

‘“, an dessen Bord sich der lsten d. în den Hafe

pellmeisters g der aus deren Ehe zu erwartend n‘, Folgendes verordnet : g kompetente

<, so weit es

den könnte

„Der zur Trauun der Verlobten vor si <en Erörterungen Verhandlungen s Gegenstände \<le<terdin katholischen Kirche übli der evangelischen Kirch Verlobten in fkonfess von getrennt, mithin zu Verhandlungen, als H nur denjenigen Theil der Ve vor sih ladén; do bten dabei zuzulassen, d, —- Der Geistliche usses auf eine Bestim über die künftige for Zuwiderhandlungen de mit anderen Strafen bedr im Wiederholungsfalle a , mit Suspension oder

der Oppositions- egründeten Beschlüsse der Die Verwaltung, in der Wahl un Sie hat ihnen keine n und sich in feine

solche Erörterung sagt, so würde es ihr ein g anzugeben und zu re Disziplin nicht

sie die schr örde unre= antroortlihfeit ihrer Agenten on ihren Be= mit ihnen cin= lle Regierungs= n, die Gründe «Sie wird die lassen, und die die sie keines= , ihre Psflich= zu erfüllen.‘ teten Auf= e Gazette omponist des „Ro= hat; nun sind wir Verpflichtung irgend eidung über Zeit und r Komponist in seiner Monat, keine Woche, nimmt, irgend etwas r fomme von Berlin, in Scene zu segen, weit, ihn zu einer dafür aufzuzählen. die Meyerbeer von Schweigen ist Antwort.‘

Gesetz - Entwurf antes und von 246 Stimmen gegen

Angekommen: reôlau, von Diepenb Abgereist: Se. ttgenstein- Der Staats = räsident des Ober = er Minister - Neside Hose, Go deffr

fürstbischöflihe Gnaden der von Regensburg.

Jürstbischof Georg zu Sayn-

Justiz - Rath nah Karlsbad. Hamburg am hie-

Pfarrer is zur Vorladung bei = solher zum Zwe>e der pfarr= berechtigt. Diese vorgeschriebenen as in der römish- so wie jede in g und Prüfung der g, ist daher stets da= Zu den leßtgedachten f der Geistliche onfession zuge= den anderen Theil esem ausdrü>lih ver- des geseblih verbote- oder eines Theils Erziehung zu euthal- den, so weit sie nicht erstemal mit

Durchlaucht Berleburg, Secretair,

und Verhandlungen bedarf, < auf die re gs zu beschränken. de sogenannte Braut - Ex e vorkommende toneller und fFirhli

na< Ems.

Wirkliche Geheime Ober - Censurgerihts, Bode, nt der freien Hansestadt 0y, nah Hamburg,

derschlesisch-Märkischen Eisenbahn-

Gesellschaft. gulativmäßig

wegärlindten abzulege

Souvenir- und Pro Wäre ihr eine

Faschingsstreiche-Galoj Piano à 5 Sgr., für Orch. à 1 Thlr. Vorwärts! u. Ungarischer Marsch,

à 5 Sgr, f. Orch. à 1 Thlr. Alle Musikalien mit üblichem Rab

34 Linden. * SchlesInger-« Bu Musikhandlung.

980 b] WUE— Vortheilhaster Verkauf “h [ Lie Allodial-Ritterguts-Besigu Jn der fruchtbarsten Gegend der preußischen Sachsen und in der Nähe der berühmten Hant Leipzig, nur 3 Meilen von der Eisenbahn entfe eine Allodial-Ritterguts-Besizung eingetretener Ul halber sofort unter höchst profitabeln Bedingung Außer einem im besten Stand handenen: Schlosse und sehr empfehlenden Wirt) ehört zu dieser Besizung cin Ar orgen. Davon kommen auf se! bige Ae>er 1100, Wiesen 200, Weide 100, 300 und Gärten 8 Morgen. rium besteht in 8 Pferden, 18 Ochsen, 36 1000 Stü>k Schafen u, \. w, Schif und G fomplett und im b

sehnliche Jagd und

Vermahnun her Beziehun anderer Zeit vorzunchmen. gen der Seelsorg rlobten, welcher seiner K ist er verpflichtet , „wenn es von di hat sih dabei je mung der Verlobten, 1fessionelle Kinder- Geistlichen wer oht sind, das ber mit höherer Geldbuße o Remotion vom Amte geahn

Oesterreichische Monarchic.

Als das von emoría wegen Rüfü r. Excellenz dem Sta Hoffnungen gerichtet si r Umstand zur Sprache eines Rekurs - W Obschon bereits haben do eten, so daß fitelle sih befinden. Pillersdorf, nimmt si den Rekurs - Gegenst dem einen Blatte e Bei aller Ener zu bestätig

Catharinen-, S Prinzipien unter

jede Verseßun Bande der admini Angriffe, wel weges streng behandeln wo ten mit Billigkeit und M ( f die von mehreren B seine Versprechen zu „Sehr wohl; aber und der „Hugenotten“ autorisirt, zu erklären, ciner Art eingegangen ist Personen vorbe Lage würde nicht eben so H fein Tag vergeht, wo man - in seinem Namen zu verspr um bald den „Propheten“, so is das nit seine Schul fategorishen Antwort aufzu Das wäre eine ganz ueue sich fern zu halten vollko deutlich genug: daß er ni

In der Deputirten - in Bezug auf die Eisen Paris nach Straßburg 5 angenommen.

Es verbreitet si< das Gerü zur Aufhebung der Jesuitenhäu Vorlesungen der shlossen werden,

Das Dampfboot „Gomer Montpensier befindet, ist am 2

Der Con der Frage weg

Diejenigen Inhaber von Certifßikaten der Russi- schen 4% Anleihe bei Hope & Co., welche den Betrag der am 1./13. August d. J. verfallenden- Coupons hier zu empfangen wünschen, werden anfgefordert; dieselben bis spätestens den 28. Juli c. bei den Unterzeichneten zur Anméldung und Ab- stempelung zu Pran Grm fu s

angemeldeten Coupons wird sodann später be- wog E Berlin, am 3. Juki 1845, Anhalt und Wagener, Bräder-Strasse No. 5.

geordneten Verzeichnisses

he ehemalige

Der Zahlungs - Termin der Verlo

llihtamtlicher Theil. Inland.

Der im Jahre 1840 Bötticher, hat Institute zu l ausgesebt.

forderunge

kannt gemacht werden. musicale:

zu Gilgenburg in seinem Te= nigsberg ‘ein

3 Preußen.

orbene Rittmeister q. D ente dem König

it von 400 Rt

Bekanntmachung. Königl, Bayerische konzessionirte Pfälzische Ludwigsbahn. afen - Bexbach. )

ur Bestreitung der Ausgaben für die Grund- Erwerbungen und den Pfälzischen p. Ludwigsbahn wird eine abermalige Einzahlung Die Jnhaber ' von Actien - Jnterims- scheinen werden daher unter Hinweisung -auf ert, bis zum hnten August l. J. 50 Fl. per Actie, und zwar: von 48 Fl. 40 Kr. und. 4 » 2 »

lichen Taubstummen- als eisernes Kapita

Deutsche Bundesstaaten.

Königreih Hannover. Göttingen angekommen u

sellschaft al

kauft werden.

© Wien, unterfertigte Pro auf das Geseßz S auf den jetzt alle auch von demselben ohnehin die Ge Kanzlei enthalten sei, desselben hingewiesen wu nommen, diesen Weg zu betr Rekurse bei der genannten Ho billige Hof-Kanzler, Baron um so mehr an, als unter vorkam, daß derselbe Aufsatz verboten worden war. scheint es sich indessen zu gewinnen sei.

Bei dieser Gelegenheit werde t, eín sehr hoc stehender Sta gen ausgezeichneten S raten habe mehr

hundert hiesigen Literaten hrung der Censur-Handh) Minister, Grafen K , überreiht wurde, fam , daß im Censur-Geseye eges an die allgemeine Hosf= damals auf das Jllusorische mehrere Literaten es unter- dermalen über

Majestät der König

über 1700 nd hat si daselbst bis

(Ludwigsh E E 2. Juli aufge

Königreich W enthält Folgendes : Karl August von Württemb lben um die ne Friederike C

Das lebende J

ürttember

Der Schwäbische Mer- ,, Nachdem s sd

Hoheit der P Sr. Majestät, bei der Prinzessin Ka- n, haben Se. Kö- her das ganze Land den Höchstihre Zustimmung

in Prioritäts-Actien enbahn - Gesellschaft Lw v4 ischereien , eine bebeutend! nerei und einen ebenfalls bedeutenden Torfbrul Thlr. baare, vollkommen sichere Gefälle, Die j Abgaben belaufen si< nur auf 50 Thlr, Dit rung ist 85,000 Thlr. bei 20 bis 30,000 Th

Hierauf Reslektirende erhalten auf portofreit gen unter der Chiffer H. v. A. poste restante schweig nähere Ausfunst.

e I

Brannt!

Hand harlotte Köni zu dieser Verbindung, uen Antheil nehmen wird, gestern

<stihrer Tochter,

gl. Hoheit, gebete zebn solcher

Der aufgeklärte und < der guten Sache änden auch der Fall rlaubt, dem anderen gie dieses ausgezeichneten en, daß auf diesem Wege

fenden Gerüchtes gegen einen hiesi- Eingabe der Lite- weil die Regierung bei ihrer sen sei, es abzustellen, j üsse, um den A Eingabe bestimmen la ten Staatêmannes zu zu fönnen. Pflicht zugestandeu, wie ‘jene Eingabe,

rioritäts - Actien, die nícht apst gebe seine Zustimmung

nkreih ; dagegen würden die nächsten Jahre ge-

$. 33, der Statuten aufgeford

weitere 10 % d. dur< Baarzahlung Zinsen-Anrehnung » s ages Siaie an nahbenannte Häuser zu entrichten : kfurt a. M. Gebr. Gold \<midt, E h. N. Schmidt, . 9. Haber C Söhne, _W. H. Ladenburg & Söhne, J. W. Reinhardt, J. L, Schaezler, Schaezler,

————

g - Schwerin. Schwerin vom es neuen Schlosses en Hause zur An= hältnisse von uns Gelegenheit, eilen, Von dem

Großherzogthum Mekleubur h Korrespondent meldet

„Seit einigen Tagen is das Modell d plaße eigens dazu erbaut Dasselbe ist in rbeitet und giebt Shloßbau mitzuth dem Jahre 1500 erbaute und das vom

Herzog von des hier umlau "e E atômann habe <riftsteller geäußert: „Die geschadet als genügt,

des Censur=Uebels bereits dara aber jeyt mit der Maßregel zuwarten

sie habe fi dur jene von der Weisheit des gedach zeugt, um an diese Aeu Zugestehen eines Uebel abzuhelfen, ohne Rücksicht auf Zwischenf

Die gründliche Erlernung der brennerei findet hierselb ohne Unterbred

und erlaube i< mir darauf aufmerksam zu mal die bedeutendsten Brennereien in den europäischW ten von Männern , welche" in hiesigem Jnstitutt bildet worden sind, vorgestanden werden. „Me Dr. W. Keller, Apotheker erster Klasse, der „Gemeinnüpigen Erfindungen in der weinbrennerei und Bierbrauerei“, Vorst landwirthschaftlich -tehnishèn Justituts zu berg bei Berlin,

stitutionnel will wissen, es en der Vermählung Es heiße nämli, Franfrei<h würde in Verbi einem Prinzen des Hauses Portugal und der Herzogin von 9 andererseits einer Ver Jnfantin Marie Sui

Direkte Mittheilun General Del

eue Phase in panien einge- hlung in Rede stehe. önigin Zsabella und der des Königs von gen und England" ontpenster mit der gin Jsabella, bei

daß am 14, Juni , den Ausgang der

fums aus Fuß sehr sauber gea )eres über den neuen ebäude bleiben nur das auge Haus (mit dem Portal) en Jahren 1560 1563 ¿lih abgebrochen ge Zwinger , da mende Zeughaus n 41520 und 152

der Königin von S daß eine Doppelvermä ndung zwischen der K , einem Bru emours, einwilli Herzogs von M Shwester der Köni

gen aus Oran berichten, arue sih noh< in dieser Stadt befand

träge derjeni eseßten Fri » Manubeini

G München

» Augsburg

v Neustadt a. H, $, 33. der Statuten lautet : ._ Wer eíne Einzahlung testens einen Monat na

uschein zu

innig über Denn mit dem

vermeiden,

Gebäude mit der dagegen werden oder si s bereits 1520 als neues (der sogenannte erbaute Haus mit dex

mählung des

Berlin - Frankfurter Eisenbabü- ßerung glauben

Gesellschaft, L: der ehemali

ur festgesepten Zeit und spä- her B ia: wird dadurch aller seiner Rechte als Actionair, so wie der bereits