1845 / 238 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

Zei R fis E N F bs s h # E E O7 A EE E A E a E E E E

: , 1100 : : : ; L ist nun wenn auch die früheren V ien, 22. Aug. 5% Mei. 112%. 4% do. 102. 3% a, 78. ; Assortirung en gros nicht sehr geeignet, jedoch ersegien den einzelnen Kon ¿Ns Desi rie me e the u, s. w. si minderten im | Actien Anl. de 1834 1693. de 1839 129%. Nordb. 215! 6; : : ' i sumenten die hiesigen Handlungen ohne Zweisel das Mangelnde. Neemeinoa als cin pie Mes zu bezeldnen: und L Kaas der Ansicht |} Mail. 1343, Lie. 1244. Pesth. 114%. Budw. 93. E as Abonnement beirägt: : A l l g c m e ln e

, G letot - St , Budskins, j, mo SlNTuEn. S E m! S war die | beí, daß dasselbc für die Zukunft un eren Messen als eine Bürgschaft gel- i 2 Rihlr. für & Iahr. Nathfrage sehr erheblich, und viele Lager räumten \i< schnell fast gänzlich. | ten könne, wie wir au< wünschen! k :

ische Beobachtungen. 4 Kthlr. - 5 Iahr. Alle post- ¿

Von den Verkäufern wurde auf Preise, welche im Verhältnisse zu der ge- E Meteorolog s{ S < 9 8 e Iahr. : , F Ansiande ua Sh

stiegenen Wolle Ie noch nicht gehalten; in einem großen Theile zer Berliner Börse. 1845. Morgeus Nachmittags Abends Nach ein allen T eiccéds M aus dieses Slalt an, für Berlin

qule gee my fd verzögert atte Ras Den 26. August 1845. 25. August. 6. Ubr. 2 Uhr. 10 Ubr. Beobachtung P Wia rie Ne F die L O Raa A g. Preufß, Die Lager fertiger Bekleidungs-Gegenstände vermehrten si< E 338,30’’!Par.'338,/63'"Par.'337,46’""Par.| Quellwärme 77 se ciner Zeile des Allg. | i i Sriedrihssiraßé Ur. 72,

owohl der Zahl, als dem Umfange nah. Die fremden Lager dieser Art kehrken » Pr. Cour. E Ac Leo Mi Éi R ri R Anzeigers 2 Sar. _ reit 18 T e Jhre “h (ägt wohl auf gute Geschäfte schließen. Fenda. Brief. | Geld. E Brief. | Geld.-| Gem. A 1 T (63 N Tue T "S4 S L s 1e Anzeig s Die hiesigen Unternahmer Zun bisher nur Kleidermacher selb|, die mit den : h Z DuzcialiGgee. (80 Ée 45 pet 65 pCt. | Ausdünstune 0,4 fremden Händlern in Konkurrenz treten, Jm Orient spielten die Kleider- | $1. Sckuld-Sch. |: 1007 | 993 Brl.Potsd.Eisenb. 202 b MERS 7 6 e E Eme prxenea : Bnzars von jeher eine wichtige Rolle; wenn der fremde Reisende | Plrämien- Scheine do. do. Prior.ObI. E TLLT 3 e S O Wiki ; i s in irgend einer namenswerthen Händelsstadt dort im Aeußern als | 4. seeb.ä507. sd. Lys. Eiveub. nee Wolke s SW + 9% Me 238. Berlin, Donnersta g den 28e A Türke, Griehe, Aegypter, Araber u, \. w. zu ersheinen wünscht, #0 | Kur- u. Neumärk, do. do. Prior.Obl. 1033 Nd» APHIE S g L K ESA d = , ugu st 18 45. at er dazu stets Gelegenheit. Und in Nord - Amerika, wo Allcs fabelhaft Schuldverschbr./3! Bel. Anb. Kiseub.|- Tagesmittel: 338,13" Par... +12,3° R... /6° R... 60 pet, 5 rk geht und die Menschen sih fast stets unterweges befinden, sind Klei- | Berliner Siadt-| , [do. do. Prior.Ob1. derläden (die, nah Gerstä>er, Ausland, .1845 Nr. 151 ff., besonders von Obligationen |3; 99; Düss.Blb. Eisenb. deutschen Juden gehalten werden) unentbehrlih, wie hâtte ein Ameri- | Hanz. do. in Th. wo. do. Prior.Obl. kaner Zeit, sh einen No> anzumessen und nachher machen zu lassen ? Westpr. Pfandbr. 98; Rhein. Risenb. Die Meßgeschäfte in den reellen leinenen Manufakten, diesen s0 | Grossb. Pos. do. 104% [do. do. Prior.Obl. shäßbaren Artikeln, sind in einen gedrü>ten Zustand gerathen. Der Ma- do. do: |: ‘]do.v.Staat garant. nufakturbetirieb hat in dieser Beziehung seit geraumer Zeit durch ein fort- | Ostpr. Psaudbr. |: 99% JObL.-Schles.E.L.A währendes Schaffen von Surrogaten aus der traktableren Baumwolle | Pomm. do. Ses do. Li. B. Und durch sonstige neuere Betriebs-Verhältnisse eine ganz andere Wendung |* Kar- u Neum. do. 3; 100 B.-St.B.Lt.A. n.B genommen, welche auch diejenigen hiesigen Häuser, die zugleich die solideren | Seblezische do. 3: 99 [Magd.-Halbst.Eb. bunten und gemusterten baumwollenen und emischten Artikel _arbeiten lassen, | do.v.Staatg.Lt. B.|: 977 [Br.-Schw.-Frb.E beklagen, indem namentli en gros Geschäfte so große Schwierigkeiten ver- do. do. Prior. Obl. ursachen und nicht lohnen wollen. Gold al marco. Bonu-Köluer Esb.

«

Zf.

S S

Königliche Schauspiele. Den bisheri j s : ¡gen Ober -Landesgerichis- Rath Förster von dem | der au ämmtliche hier anwesende Glieder unserer Köniali js Mittwoch, 27. Aug. Jm Schauspielhause. 137ste Abonnw I n h a l t. Ober - Landesgerichte in Posen als Rath au das Ober -Landesgericht milie, S1 dem Schloffe tet a um an bei C A

Vorstellung : Der Freimaurer. Hierauf: Zurükseßung. (Dlle, E,€ tliher Theil. i 118 i in Stettin zu verseßen. zen und seiner Gemahlin das Mittagsmahl einzunehmen. Man er- E als Gastrolle.) z 1d, Rhein-Provinz. Jhre Majestäten der König und die Kö- S E fährt, daß der König, und die Königin A bas treffliche Aussehen

Donnerstag, 28. Aug. Jm Schauspielhause. 138ste Abon gin der O n Shilenz - ewerns. Schreiben aus Halle. Se. Königl, Hoheit der Prinz von Preußen is aus der | der erlauchten Nichte freudigst überrasht worden seien. Später be- Vorstellung: Die Schule der Verlicbten. pen Lena staaten, Könige eru. din Wi ‘estät Rheingegend und Se. Königl. Hoheit der Prinz Karl von St. | suchten sämmtliche höchste Herrschaften den Cirkus der Kunstreiter=

Freitag, 29, Aug. Jm Opernhause. 101ste Abou nig und die Königin von Preußen Die ersten Fahrzeu ge zwi- | ® eteröburg hier wieder eingetroffen, Gesellschaft Cuzent und Lejars. Als unser König mit den durchlauch- Vorstellung. Zum erstenmale : Alessandro Stradella, romantish, Len der Donau und dem Main auf dem Lutwigs-Kanal. E A : i tigsten Gästen in der Loge erschien, erhob sih die äußerst zahlreiche in 3 Abth., von W. Fricdri<h. Musik von Fr. v. Flotow, tunst der bayerischen Majestäten in Aschaffenburg. Verein für das __ Bei der heute fortgeseßten Ziehung der 2ten Klasse 92ster Kö=- | und glänzende Versammlung zu einem wahrhaft enthusiastishen Em- ét’ g, i E E e halb 7 Uhr, / She, e Mob! entlassener Sträslinge, Königrei< Sachsen. Constitutiong- | nigl. Klassen-Lotterie fiel der Haupt-Gewiun von 10,000 Rthlr, auf | pfange. Gestern war große Tafel bei Hof. Am Morgen sah man

Zu den verschiedenen Ledergattungen waren nur mäßige Vorräths P d s E S lade v.e. Zu dieser Verstellung- werden Billets zit den gewöhulihen Mz, Turnplay in Leipzig. Großherzogthum Sachsen-Wei- Nr. 6642; 1 Gewinn von 1000 Rthlr. auf Nr. 3418; 4 Gewinne | den König von Preußen sehr bald ausfahren und in Begleitung aufgestapelt, Jedoch blieb Sohl-Leder, L einer guten Nachfrage, ud.Gldm.à5Th. s 0,4 VErortit ar. Der Prinz und die Prínzessin von Preußen Königl. Hoheiten in | zu 500 Rthlr. fielen auf Nr. 30,240, 590,161. 52,766 und 84,034; | des Grafen von Pappenheim verschiedene von ihm früher noch

IUIge N é x i; : -Preisen verkauft. s E E ziemlih auf den vorjährigen Preisen. l-Leder-Sorten gingen etwas | Disconto. 45 j haus-Preisen | L tenburg: Muli teimar, Schreiben aus München. (Zhre Majestäten der Kön d | 3 Gewi 2 16,179. 18,125 2 i j e ; E 2 m Königl. Schloß-Theater zu Charlottenburg : Mulier FiPeimar, - Í öóníg un einne zu 200 Rthlr. auf Nr. 16,179. 18,125 und 68,238, | nicht gesehene Neubauten besuhen. Besonders verweilte Se. Ma- höher, das Oberleder war sehr gesucht, und eigenthümlich stellte sich für Pr. Cour | ¡n A: „s Die kluge Kénigin. Hierauf : Der zee Königin von Preußen.) und 4 Gewinne zu 100 Rthlr, auf Nr. 33,383, 38,620. 44,355 | jestät in der Ludwigs-Kirche und in den Räumen der Hof- und Staats-

Roß-Leder cin solcher Begehr ein, wie er wohl nicht vorher zu sehen stand. z E ¡land und Polen. St. Petersburg, Ei des t- 20 N E Die am Playe befindlichen ansehnlichen Quantitäten von Häuten und Wechsel - Cours. Thlr, zu 30 Sgr. | rug, Anfang halb 7 Uhr. Königl. Schauspiels des Tscherkessenführers Schamil. Scheine moe des rap E E * den 27 A 1845 Ne ¿n Folge g Besuches Mex ees sind E E Fellen veranlaßten beträchtlihe Umsäge, ; ; Brief. | Geld. Billets für die Vorstellungen des Königl. auspiels zu enstand, Beförderungen für Tapferkeit. Aerndte- und Handels- , den 27. August 1845, i j j Fe dmarschall Prinz Karl, der Herzog aximilian in Bayern und der

Bei der Wolle hatte der Juli - Markt (vom Asten bis Aten) gezeigt, Ait 2 Midi 139 | 1397 |} lottenburg sind bis zum Tage der Vorstellung, Mittags 1 h it aus dem südlichen Rußland. Kirchliche Ernennungen, Königl, General-Lotterie-Direction. E Lar Sang aag ry 2 grie brr nb B: E

daß die Produzenten an Ort und Stelle von den Käufern vorher sehr auf- |. K illet-Verkauss-Büreau des Schauspielhauses zu Berlin und ntlassung. Aufhebung einer Abgabe von Waisen-Erbschaften. - t do. E 2 0e. Bille f Die Manöver. Näheres über die Verheerun- Bekanntmachung. Verwandtenkreis, Jhre preußischen Majestäten verlassen schon heute

esucht worden waren und daher das Markt- Quantum dem verflossenen ambur 300 arz wt i -Theater zu Charlottenburg an der Kasse zu haben, Mnkreich. Paris. i ahre um eín Bedeutendes nachstand. Es waren nur 1613 Centner zu- | " A 8 S j Due: t im Schloß-Th guy E im Thal von Monville, Handels - Vertrag mit Neu-Granada, Um dem inländischen Publikum diejenigen Vortheile zu gêwähren, | bald nah Mittag unsere Stadt wieder, um sih vorläufig auf einige geführt, diese aber auch bei der Anwesenheit und durch die Konkurrenz meh- Lse. | 3 Mi Königsstädtisches Theater Mussische Handels - Repressalien. Vermischtes, Schreiben aus Pa- | wel<e zur Zeit die Verhältnisse in Betreff der Korrespondenz nah | Tage yah Tegernsee zu begeben, wohin der erlauchte Besiver tr g E 6, (Verhinderung des beabsichtigten Duells zweier Gencralez Tunis | und aus England und allen transatlantishen Ländern gestatten, ist | Schlosses, Feldmarshall Prinz Karl, seinen erlau<hten Gästen diesen

Zes RR E uer rasch zu erne dran reen, bis Ne 3 300 Fr T 80;

nigfeit verfauft, Für den mit der Sommermesse verbundenen und so | wpris--" 20 Xe 150 Fl. | 2 x. 103 j 27. Aug. (Italienische Opern - Vorstellung), Mid Tripolis; die Arbeiter-Aufregung.) verfügt worden, d / / j Morgen vorausgeeilt ist, Auch Jhre Königliche Hoheit die Frau eintretenden August - Markt (diesmal vom Alten bis 14ten), daß den noh | sbur E D : 7 Mittwoch, “1 Aug, i ing), britanien und Jrland: F E Orangisten - Agitation in ugt worden, vom 1, September d. J. an díe „durch die Al- gen 18g G 4 guhe D Augsburg 150 Fl 2M, 1024 erstenmale wiederholt: Die Lombarden. Große Oper ind fbr Vermischtes. Schreiben aus Londo Ui ngclegen- lerhöchste Kabinets - Ordre vom 18, August v. J. ermäßigte inländi- | Herzogin Louise, e ae Tnaerufec ibaerade U Masi

anwesenden Manufakturisten wollener Waaren die Gele enheit sich bietet, : ? x , , N O p mít dem rohen Material si< sofort zu versehen, va, aus oben ange- Aen 100, Thlr. F E 995 Musik von Maestro Verdi, (Das im dritten Aft vorkfommenel ten der neusceländischen Compagnie; Rüstungen in den südlichen Hä- sche Briefporto - Taxe auch auf die gedachte Korrespondenz von und | ist voraus ebenfalls gern ist | führtem Grunde, nur gar 747 Centner cingegangen, von denen am Schlusse | Leipzig 1 Courant im 14 Thl. Fuss. 100 Tur. 9 at 99: Solo wird vom Konzertmeister Herrn Leon de Saint uug 1; Frankreichs Kriegs-Pläne.) ¿ „zur | Ä [ udung gebracht werden soll, Zu- | ten bringen mit unserer Königlichen Familie den Vormittag “des Marktes noch etwa 40 Centner übrig blieben, z Franksurt a. M. südd. W j 2.1. ada getragen.) 20A, 47 _ „Wgien. Brüssel, Ordens-Verleihung. Nothomb und dic liberale ei ind öthi getroffen worden, um \o weit als | in Nymphenburg bei dem Kronprinzen und seiner Gemahlin N M pieh markt umfaßte zwischen 700 und 800 Pferde (eine | prenkturt SRbl. | 3 Woch. | 108; Textbücher, in italienischer und deutscher Sprache, sind 14{MWesse. J i möglich die Nacht welche daraus entstehen, daß bie | zu. Die gestrige Versammlung aller hier anwesenden höchsten genaue Zahl steht nicht mehr zu ermitteln, weil die vereinsländischen Thiere Verkaufs-Büreau und Abends an der Kontrolle à 5 Sgr, ¡((Mweiz. Kanton Zürich. Sließung der Tagsazung. großbritanishen Post- Anstalten fortfahren, Briefe aus England nah | Herrschaften in der Königlichen Residenz war eine höchst glänzende frei zugehen und es daher feiner Kontrolle mehr bedarf) und ungefähr 700 Auswärtige Börsen, Auf vieles Begehren wird Herr Lang noch zweimal, lien. Von der italienischen Gränze, Umtriche im Kirchen- | der preußischen Rhein - Provinz und Westphalen über Kuxhaven und | und hatte au eine sehr große Zuschauermenge angezogen. Man ! ate. Ankunft des Herzogs von Palmella in Neapel, Bremen in dem Falle zu senden, daß die Spedition über Belgien | erbli>te bei dieser Gelegenheit zum erstenmale den Kronprinzen und

Sthweine. Unter den ersteren war der Verkehr bei mittelmäßigen Preisen S e (or erstag, den 28sten, und Sonntag, den 31sten, hier q | " Donners u i : den Feldmarschall Prinzen Karl in den Uniformen der ihnen von

lebhaft; der Preis für leßtere erfuhr ein Fallen von etwa 15 pCt, gegen Amsterdam, 22. Aug. Niederl. wirkl. Sch. 635. . 5% Span. 23% , , ; nien. Madrid, Neue Porto-Taxc. j ant M ; E Donnerstag, 28. Aug. Staberl’s Reisc=-Abenteuer in su f vom Absender auf der Adresse ni<t ausdrü>lih verlangt worden» i}. ( | Y stag, g pten, Alexandrien. Vermischtes. ° 9 s dem Könige von Preußen verliehenen Husaren - Regimenter. Der

voriges Jahr. 3% do. 39. Ausg. —. Pass: 7. Zinsl. —. Preuss. Pr, Sch. —, Pol, —, d, A j : Berlin, den 2 L Die Geld geschäfte bewegen sich nur in Gold und Courant; der 4% Russ. Hope 942, : und München, Posse in 2 Akten, von Carl. (Herr Lay, en, Beirut, Bestrafung des Scheich Hamud. erin, den 26. August 1845, 1 ey i ° : [Eda Neue Anl. 235. Königl, Hof-Theater zu München: Staberl.) Borher: Zwei) Plata-Staaten. Londo, n. Ankunft des französishen Bevollmäch- General - Post - Amt. aan 2 (0 Sala Ur U S E E s eit , ,

Cours des ersteren blieb ziemli unverändert 42 pCt, Antwerpen, 2I. Aug. Zinsl. —, U / A Der Detailhandel scheint an Ausdehnung zu gewinnen , wozu die Frankfurt a. M., 23. Aug. 5% Met. 115 Br. Bank-Actien p. ul. | und ein Diener. Vaudeville-Burleske in 1 Akt, vou W, Fristen in Bucnos Ayres, Frankreih und England verbündct zum j N E ; L :

i bus Montevideos, : Angekommen: Der Pair von Großbritanien und Jrland, | ein ersehntes Familien-Ereigniß zu einer Rü>kkehr nah München ein-

t dem Bade Js{<l, Se. Maje=

sih mehrenden fertigen Belleidungs- und sonstige gewerkliche Gegenstände | 1988. Bair. Bank - Actien 750 Br. Hope 92 G. Stiegl. 905 G. Int. 625, E O E, en. London. E auf Zoll-Erhöhung für britishe. Baum- Marquis von Northam pton, von Neu-Strelig. ladet, Jhre Majestät die Königin nach / s A u reisen entschlossen sein sollen.

ihren Theil beitragen. Daß das Zuführen dieser Gegenstände cinige | pot, 300 Fl. 1003 Br. do. 500 Fl. 842 Br. L o i adi is städtische gewerklihe Verhältnisse empfindlich berührt, wird begreifli<h. Unser London, 20. Aug. Cons. 3% 981. Ard.-277. Pass. G3. Ausg. 15%, Bem es piel! Ua As Bn" Ie isen llenwaaren verworfen. i>c auf den Zustand der Nachbar - Re- Der General-Major und Brigadier der 8ten Gendarmerie-Bri= | stät der König aber nah Berlin weiter z

Gewerfksstand steht indeß in vielen Zweigen auf einer so soliden Stufe und | 1». 63. 4% 1004. Port. 642. Bras. 88. Me . 3A. Peru 381. | i ; , Mblifen,

verbindet mit seiner Thätigkeit so viele Jutelligenz, daß er auch auf neuc Paris, 2. Ane : 0% eam d cio, 121. 60. 3% i In Gd. & Gedrudi in der De >erschen Geheimen Ober - HofbuchdruinWäindien und China. London. Neueste Ueberland-Post, Auf | 99°- von Sandrart, von Koblenz. Rußland und Polen.

fonkurrirende Unternchmungen ferner glü>lih cingehen kann und wird. Neapl. —. 5% Span. Rente —. Pass. ¿=. S f nd Peschoras Singh im Pendschab, j St. Petersburg, 21. Aug. Am 16ten d. traf der Adju- s . S : tant des General Woronzoff, Ober = Befehlshabers des abgesonderten

7 I E Ns der am 21, Juli I 2 2 über Andia, Gumbet, Salatavia und das jewgeniew mr ort abge- Vichtamtlicher Theil. shi>t worden war, in St. Petersburg ein. Dieser Offizier hatte

| 1181 #Z81|

End

——— [0 SN

ma TmD>| [ma ATR j A aA

e”

N

A l [ d E in E î n E r : A n Ï E î g E L. Amtlicher Theil. ; : einen weiteren Weg zurü>legen müssen, weshalb er denn auch später

macht und Juformation verschenen hiesigen iz] 7 c C ] j : l als der am 2, August aus Gersel-A l, der fauk Linie, ab= B ckanntmachungen. Kommissarius; wovon den hiesigen Orts C Un lung von 15 pCt., also 30 Thlr. / Mehrfachen Anfragen zu begegnen zeigen ti Ao gefertigte Capitain, Fürst AntierikE dler U ne ind dei

dur< an, daß wir bezüglich .des projcktirten lu Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Nhein-Provinz. Jhre Majestäten der König und die Kö- Grafen Galate es Naqhrichten sind in folgendèr vom 21.

Herren - Justiz-Kommissarien Justizrath Bieliß , Gilling, he des General Woronzoff an den Kriegs - Mi-=

[668 b] A u s zug, v. Bieren in Vorschla i ro Actie lei i i in (Glöwen) Aa ; ta { c ; l Gan : / P : g gebracht werden, in dem Lokal p (UC, zu leisten. mens einer Eisenbahn von Genthin (Glö Nalhstehende Orden und Ehrenzeichen zu verle 1: nmgin der Niederlande wurden am 24. August auf eigen u li datirt

In Folge des den Stralsunder Zeitungen ausführlih | des unterzeihneten Gerichts, Vormittags .um 9 Uhr, Gegen Einlieferung der Stamm-Actien und Zahlung | Juüterbogk, Actien - Zeichnungen, Anmeld steh hrenzeichen z y the1 di Fac dn zKubloi etwas, ‘wo.Sia Maíe gust s L E O O atir S En

i >t flams werden alle d n, welche an g y : : i 1. Den Rothen Adler-Orden weiter Klasse d , jestät sof eiterreise | nister enthalte: eingerücften Proklams werden ga e diejenigen, | erscheinen, den Betrag und die Art ihrer Forderungen | dec 15 % erhalten die Herren Zeichner cine vom Ren- | gen, Gelder oder Verbindlichkeiten ing j s ¿ nah Luxemburg anzutreten Zhre Majestät die Königin aber auf d J rsuhe Ew, Erlaucht b Rent d, das von dem von der Osten als bisherigen Pächter des anzeigen, die Beweismittel beibringen und hiernächst | danten der Gesellschaft, Herrn Nitter, unterschriebene | ciner Art weder selbst annehmen oder ül mit Eichenlaub: Dampsschiffe zu übern ti d fol ben Tilans g fidaure: em 1 ¡h ersu „Cw, aucht ergebenst, zur Kenn niß Sr. Majestät Guts Goldeviß an den Pächter Gildemeister cedirte, no< | die weiteren Verfügungen “erwarten, Interims - Bescheinigung, und nach einigen Tagen, ge- | nehmen, no<h daß wir irgend Jemand General-Major von Fischer, Kommandant von Magdeburg. bsibtias à achten und folgenden Tages zurü>zureisen be= des Kaisers zu bringen, daß der Hauptsißb Schamil's, Dargo, wo bis Trinitatis 1854 laufende Pachtrecht an diesem Gute, Bei ihrem Ausbleiben im Termine und bei unter- en Rüzabe der lchtcren, die abgestempelten E mächtigt haben, dergleichen für uns M 1j Den Rothen Adler-Orden vierter Klasse: absichtigte. einige der Unsrigen lange Zeit in Gefangenschaft s{hmahteten und nebst Pachtvorschuß und eingezahlten Feuer- und Hagel- | lassenen Anmeldungen ihrer Ansprüche aber haben die- | Actien und die auf den Namen des Zeichners ausge- Berlin, den 23, August 1845, Rittmei N 1 G E z Zt l vor nicht langer Zeit auf verrätherishe Weise ums Leben famen, Aesiherungs - Geldern, so wie mitverkauften Saaten, | sesben zu gewtigen, daß sie mit allen etwanigen For- | fertigten Quittungsbogen. "E, N. Engelhard meister von Buchholz, dienstleistendem Adjutant der 7ten __ X Halle, 26, Aug. Jn dem Zeitraum vom 12. Januar bis | am 18ten d. M, von den Russen mit den Waffen genommen ist. A>erarbeiten und Jnventarium, aus irgend einem ea derungen an die Konkursmasse präfludirt werden sollen Wr machen die Jnhaber ursprünglicher Stamm- N A E, He î ade LE Eisenbal Division. : 4 2 12, Juli d. J. wurden ‘auf der hiesigen Universität 25 Kandidaten | Ueber die glänzende Einnahme dieses wichtigen Punktes und das am grunde dingliche Ansprüche zu haben glauben, hierdur und ihnen deshalb ein ewiges Stillschweigen gegen die | Actien noch besonders darauf aufmerksam , daß alle E Se a nthin (Glöwen) undd Seconde-Lieutenant Stahl, Rechnungsführer des 7ten Küras- promovirt, davon É bei der theologischen, 2 bei der juristischen, folgenden Tage, den 19ten, dem Geinde gelieferte bedeutende Treffen g 3 sier-Regiments. 16 bei der medizinischen und 6 bei der philosophischen Fakultät. | werden noch die nöthigen genaueren Nachrichten eingezogen, worauf

zu deren Anmeldung und Beglaubigung in einem der übrigen Kreditoren auferlegt werden wird bis einshließlih den1. Septemberc, Abends . » P F 0 2E C ll afl, "p 7 , , " , Q , , nachbenannten Termine : Naumburg, den 11. Juni 1845, 6 Uhr, bei unserer Hauptkasse nicht ein dés bogkf zusammengetretenen Gesellschaf Militair-Ober- Prediger Dr. Grosse vom d4ten Armee-Corps, | Außerdem ward zwei auswärtigen Geistlichen die theologishe und | ih die Chre haben werde, Ew. Erlaucht eine vollständige Darlegun unse=-

den 25. August, 8. und 22, September d, Is, reihten Stamm-Actien als sol [e- irten Maj 6 bi ; j ärtigen Justi ‘urííti f : : : : L : i

j ; ! Könial. , Gkb -! nus Siadiccrüdi 1m- en a olche angese pensionir en Major von Luttiß, bisher Hauptmann im 31sten | zwei auswärtigen Zustizbeamten die juristische Doktorwürde honoris | rer Operationen an diesen beiden Tagen, die ih ie t nur im Umrisse gebe,

gs fie E fällen Feet N eso. gl. Preuß, La l adtgerich v. n n án ma é E ei ig G x qus y F eeerie-Regíment. h . G : causa und resp, zur Feier ihrer 950jährigen Doktor-Jubiläen ertheilt. mitzutheilen. Am 16. Juli ks vei va mir O T G l bee c K deg , wo f L, 4 4 E I ¿ E é con t- leu e . , q , 7 - , y

Veban A A AOIGID sr Inimer n clhe eron maden wollen, und über Literarische Anzeigen Wi °sauterie-Kegimet, 927 Rechnungsführer im 31sten Deutsche Bundesstaaten. ver Pedoian beer ddn, uad at Iten ne A'Udr Macgins G Ee

c gemäß de : ajor Grünberg, Plaßmajor und Etappen - Juspektor in Königreich Bayern. Se, Majestät der König von Preu- | dem ih in der Befestigung bei dem Dorfe Gogatl, auf unserer Com-

,

Greiföwald, den 23, Zuli 1845, [714 b] leßten General -Versammlung unserer Ac- | [720b] óni j t I : : e , : s ë E Erfurt. en besuchte am 22. August die Kunstshä öffentli M icationslini =-L j ; O M R E Berlin- Anhaltische Eisenbahn. (A Cie rrbt tb v, C San O MSTELE- Bücher zu. cinem außero! "n Jusirath Kluge, Corps- Auditeur des 7ten Armee-Corps. as und trie A ae O mea O Ed t 2B Resafei aen Ae Hall: (L. S.) v, Klot, Jn den General-Ver- Berlin, den 22. August 1845 : lfeilen Vrei E! Negiments-Arzt De. Klatten des 13ten Jufanterie-Regiments, | Bibliothek. Nachmittags war zu Ehren Zhrer Majestäten große Fa- | macht von 11 Bataillonen (darunter das 5te Sappeur-Bataillon), 3 De sammlungen unserer Ge- Derlin, i a iri Edens Gli e lich woh fei en Preise „M Obersten von Bir>holz, Führer des 2teu Aufgebots vom | milientafel am Hofe, und Abends wohnten Allerhöchstdieselben im Thea- | Compagnieen Schüßen, 2 Schaaren der grusischen Fußmiliz, 400 i y L sellschaft vom 22, Mai | Direction der Berlin-Anhaltischèn ( fen ahn- N schaft, in der Gselliusshen Bücherhand lun), 2en Bataillon 15ten Landwehr-Regiments. ter dem Ballet „der Hochzeitsball ‘‘, in welhem der Balletmeister Kosaken, 650 Mann von der reitenden Mi iz und 16 Kanonen den 1743] A u s zu g, i ; v, J. und 28, April v, Cronstein, str. 54, neben dem Jntelligenz-Co mt Major von Schoeler vom Generalstabe Sten Armee-Corps. | Herr Guerra gastirte, bei. Beim Eintritt in die Loge wurden die | Marsch nach Dargo an. Von den drei dahin führenden Wegen wurde Auf den Antrag des Guisbesigers Ludwig Wilhelm A n g c. i der Bau ciner 2ER a zes Rar D LLTa se Aus e A Oberst-Lieutenant Wentzel vom 29sten Infanterie-Regiment. Königlichen Gâste mit cinem dreimaligen Hoch empfangen. Die | der rechter Hand zum Angriff gewählt, und die Folge wies Fibfer iecemánih R Cap E AE E | R rat Zweigbahn D (d i -Ell (d Fi S L R E Ñ 3 J, fl Hataillons - Arzt Dr. Stephan vom 1sten Bataillon 25sten beiden mit den Standbildern für den Ludwig =- Kanal befrachteten aus , daß, ungeachtet der Schwierigkeiten, mit denen die Trup= faufte, auf Rügen im Wendo1fer Kirchspiel altaiis E E D Düsse orf- verfe er Werke, mit 5 Supplementbd., fein Papier 1M “Mdwehr-Regiments. 29 fi un Stiffe sind am 22. August von Kelheim abgegangen / und wurden pen auf demselben zu kämpfen hatten, er den anderen vor Allodialgut Rosengarten nebst Saaten, Jnvoentarium M A R H A von Jüterbog T Cooper's Werke in 10 Bden,, 8,, Prachtath Hauptmann Schwar b, Adjutant der 15ten Division. am 24sten im Kanalhafen von Nürnberg erwartet; die Weiterfahrt | zuziehen war. Der Abhang, den man, um nah Dargo zu gelangen, und sonstigen Pertinenzien, mit Ausschluß jedoch des A A R N: È Eisenbahn. i 135 Thlr, für 4 Thlr, 15 Sgr. Cooper's (F Major von Cranach vom 28sten Jufanterie-Regiment. nah dem Main sollte am 26sten geshéhen. Jhre Masestäten der | von den Höhen, welche Jtschkerien von Andia scheiden, hinabsteigen dazu gehörenden, ím Garzer Stadtfelde belegenen, vom E nach Rie sa und. Die Actionaire der | liche Werke, 210 Bändchen, statt 254 Thlr, | Premier = Lieutenant von Schmidthals vom 7ten Ulanen- König und die Königin von Bayern werden, dem Vernehmen nah, | muß, ist mit dihtem Walde bede>t, dur<h welchen unsere Truppen Verkaufe ausbeschiedenen A>ers, rechtsbegründete | die Ausgabe von 15,000 Stü neuer Berlin - Anhalti- E D erer Düsseldorf - Elberfelder | Thlr, Jrving"s sämmtliche Wer fe, 7! S Regiment, während dieses Herbstes einige Zeit in Aschaffenburg verweilen, wo | auf einer Stre>e von 7 Werst fortwährend \si< dur< Verhaue den D statt 10 Thlr, für 45 Thlr. v, d. Velde's M Major Heuseler vom 35sten Jnfanterie-Regiment, auch bexeits ein Theil der Königl. Hofhaltuug eingetroffen ist. | Weg bahnen mußten. Solcher Verhaue waren auf dem Wege mehr

Forderungen und Ansprüche haben und geltend machen | scher Eisenbahn-Actien (Litt. B.) à 200 Thlr, beschlos- E G Eisenbahn werden zu ei- i L 6 j iur fl zu. können dafür erachten, zu deren Anmeldung in ei- | sen worden, Den Besißern der ursprünglichen Stamm- ner außerordentlichen Ge- | 27 Theile, statt 12 Thlr. für 4 Thlr. 10 Sgr, V 4 Masor von Knobloch vom 38sten Jufanterie-Regiment. Zun Oberbayern hat si< ein Verein für das Wohl entlassener Sträf- | als 20, oder vielmehr der ganze Weg bildete eine ununterbrochene Kette nem der folgenden Termine: } Actien sollte es freistehen, auf Höhe ihres Actien-Kapitals n S neral-Versammlung auf | speare’s Werke, deuts < v. Schle gcl 1. ajor v on Rebensto>, Commandeur des bensberger Ka- | linge gebildet und wird am 1. September seine erste General - Ver- | von mächtigen guf einander gethürmten Bäumen, die noch außerdem

gm 5 und 26, August und 16, September cr., | aufdie neuen Actien Litt. B. zu zeichnen und dieselben zum T beste Ucbersegung, sauber gebunden 3 Tblr, M tenhauses, sammlung halten, Jhre Majestäten und die übrigen Mitglieder der hier und da dur besondere Verhaue befestigt war. Nur mit der größten ct E Ed IE den 1.O ftober in Prachtband 44 Thlr, Shakspear's Wh Hauptmann Liebert von der Tten Artillerie-Brigade. Königl, Familie sind demselben mit namhasten jährlichen Beiträgen | Schwierigkeit konnte man vorrü>en ; anf fdén Séhritte mußte gros die

Morgens 10 Uhr, vor dem Königl, Hofgeri t, bci Ver- ari-Course zu übernehmen. Diese beiden le teren Be- ; miétbüis der am 7, Oktober r e A schlüsse sind vorläufig Allerhöchsten Orts genehmigt worden, Lu d V mit- [ beste Ausgabe, statt 5 Thlr, für 2 Thlr. l - ; beigetreten Gebirgsb v8 i j l i | F1 ormit- Kugler's u. Menzel's Geschichte Friedri, Il. Das Allgemeine Ehrenzeichen: 1g ° dn Sha dp de bidtei E S E R ae

U , , rzugi er rewten Geite

Tlusion Ber aufgefordert, j G Nautolge agen Geselle iw Jnhaber von (N K E lers Tel La Musi e

t reifêwald, 5. Juli 1845, Slamm- Actien unserer Gesellschast, welhe von oben De L E 2 mit Holzschnitten, stait 63 r. in Prachtva! meister Golde vom 32e teriec- j F ; A R : : L Königl, preuß Hofgericht von Pommern und Rügen, | gedachtem Rechte Gebrauch machen Lie fi ‘den Tá- —— : tags 10 Uhr, Thlr, 15 Sgr. Thiers Revolution, ! Wi Feldwebel Schaper vom k Bud Altes hald Königreich Sachsen. De: leipziger Stadt-Rath hat eine | des Weges, ein „ununterbrohenes Gewehrfeuer unterhielten. Doch "r B én Moitce fem * | gen vom im Gasthofe zum Prinzen von Preußen eingeladen, um | 4,, mit vielen Holzschnitt, u, Kupfern, Die Aus egiments. l- | Bekanntmachung erlassen in Betreff der diesjährigen offiziellen Feier | für decn Russen giebt es keine unübersteiglichen Hindernisse, und auch Î S 15 A st bis 1 S » tb S über die in der legten General - Versammlung vorge- | auch hinsichtli<h des größeren Drucks und Pay Feldwebel Fu n>e vom 1sten Bataillon 32sten Land R der Uebergabe der Verfassungs-Urkunde am 4, September, die übri- | an diesem Tage gaben unsere Truppen einen neuen Beweis ihrer in , Ug qu l . eplvr. Cc... shlagene Abänderung des $, 10, des Statuts, resp. | zu empfehlen ,- für 4 Thlr. 2c. 2c. z auch p giments, en Landwehr -Re- gens von der in deu früheren Jahren si< nicht unterscheidet. Am | den früheren Gefechten gezeigten Beharrlichkeit und gewohnten Tapfer= [652] A v tiff ai ; ihre Actien mit einén nach der Nummernfolge geord- | des Fusaves zu demselben vom 23, Juni 1840, z1 be- | Werke, welche „von anderen Handlungen angel / Wadtmeister L vou Bee ul Regiment 24. August erfolgte in Leipzig die Eröffuung des Turnplabes von | keit. Sowohl um dur die Schnelligkeit des Angriffs den Gebirgs- er ement. nelen, deutli geschriebenen Verzeichnisse und mit schließen, Der Vorschlag lautet dahin, daß nic mchr R stets vorräthig und LELIE ute n nl Musikmeister Ente liGann et 25sten Anfanterte. Ri B e Seiten des dortigen neu begründeten Turn-Vereins. bewohnern feine Zeit zur Besinnung zu lassen, als auh das itilde aufe fortwährend ganze Bibliotheken, Feldw Z giment, Blutvergießen und den größeren Verlust zu vermeiden, der nothwen=-

Von dem Königlichen Land- und Stadtgerichte zu | dem von ihnen eigenhändig unterschriebenen Vermerke: | als fünf Stimmen in Einer Hand sich befinden dürfen 7 As , + ll im 4 Naumburg werden Alle und Jede, welche an das Ver- „Unter Ueberreichung vorverzeichncter . ,., Stü> | und Niemand als stimmberechtigt zuinanes, welcher sei- |} zelne Werke, nehme deren quh im Umtausch 6 1 Wa Bd Jung vom Sten kombinirten Reserve-Bataillon. Großherzogthum Sachsen-Weimar-Eisenach. Am | dig hätte entstehen müssen, wenn der Zug nah Dargo in zwei Tage-

mögen des Kaufmann Karl Friedri< Krippendorf zu „Stamm- Actien der Berlin-A [ti i o Actienbesiy nicht mindestens s W Bratvogel vom 2ten Bataillon 29sten Land= | 9- nt f ; ; g ; Eartsberga, welches hauptsächlich in einem Wohnhause „Besellschast zeichne ih devntt nud Une CIUAe RL Sersámimiung Fade eters ae einsibreiden hee wehr-Regiments. s f ! 23, Dns pg trafen Zhre n “ta Mbeia E t die | märschen gemacht A R vos b I im Walde über- und Waaren - Vorräthen besteht, und worüber wegen „zahl neuer Actien Lit. B., und unterwerfe mich in Zugleich solt nah Vorschrist der Allerhöchsten Kabi- | [719 b] F! deldwebel Jon gnell vom 1sten Bataillon 30sten Land- Prinzessin von Preußen auf der gie Bee glb dai ace usi- | nahtet hâtte, hatte ih den von t ppen an zur Ausführung Unzulänglichkeit desselben, auf Andringen der Gläubi- „Betreff derselben allen denjenigen Bestimmungen, | nets-O.dre vom 19, August v. J. über die Festseßung In dem Berliner Jutelligenzblatt habe ih d" Wachtmeister Plengorth | wehr-Regiments shlosse Belvedere zum Besuche bei der Großherzoglichen Familie ein, | gebrachten Plan gefaßt, Dargo in einem Tage zu nehmen. Zeg$t, da alle ger, der Konkurs eröffnet worden, Ansprüche zu haben „welhe im Eisenbahn - Geseße vom 3, November | des Reserve - Fonds auf das Maximum von 150,000 | lein Bohmhammel bewiesen, daß ihr Geheinnis F Musikmeister Örtle 6 f Se. Königl. Hoheit reiste am 25sten nach Berlin weiter, die Prin- | Schwierigkeiten des zurücgelegten Weges und des bestandenen Kampfes de r E Eni vorgeladen, daß sie inner- «4808 s. Mo und insbesondere wegen Emission der | Thlrn, eine neue Beschlußfassung erfolgen, - : Karioffela Bier zu bereiten“, ein längs beta ! Sergeanten Renann i vom 38sten Jufanterie-Regiment, S R ven B Hoheit aber L AEE, noch einige Tage E Mee E n ee laffe R ri E alb drei Monaten, und spätestens in dem vor dem „Quittungsbogen zu den ursprü in - An- : ändli j lb i i ei hren erlauchten Aeltern zu verweilen. echtigfeit widerfahren zu lassen. Vor dem Hinabsteigen nah Dargo Herrn Ober-Landesgerichts-Assessor Parrisius : ‘baltischen Stamm- Actien n Sselwail ict E L ot c ett t Miles Wiveclee ree: 2 | di Uner: ; y i 9 : va Michi eine Rast von 2 Stunden vergönnt, in der Feiaedo als Deputirten auf U Ui „vom 3, April 1839 $6. 6 bis 17, enthalten sind“, : erwa LE Sybel h. | Dr. W, Kell! auf sein A - und Stadtgerichts-Rath Voigt zu Magdeburg bei __O München, 23. Aug. Nah dem Empfang und der Er- | Garde Zeit zu geben, nahzurüd>en ; um 1 E Nachmittags begann den 22, Oktober 1845 bei unserer Hauptkasse (am Askanischen Play Nr. 6) ° * er Justi cvsuhen gewährten Dienstentlassung deu Titel als Ge- wiederung der ersten Besuche dahier begaben sich vorgestern Jhre | das Vorrüden und eine halbe Stunde später der Kampf beim ersten

rath zu verleihen ; und Majestäten der König und die Köuigin von Preußen, wie nit min- | Verhaue am Eingange in den Wald; um 10 Uhr Abends war ih

anberaumten präflusivischen Liquidations - Termine nt- ; t weder ín Person oder durch einen mit gesezlicher Boll einzureichen und gleichzeitig die erste Einzah-

e