1845 / 276 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

1258 Berliner Börse. i Königliche Schauspiele.

Kärtoffel - Preise. E E O Der Scheffel 13 Sgr, 9 Pf., auch 10 Sgr. E E Z Sonnabend, 4. Oft. Jm Schauspielhause. 159ste Abonne L Abonnement beirägt : } Ì | Pr. Cour. j h Vorstellung: Die Schule der Verliebten. Sa Kthlr. für £ Jahr. A l l g emei n e Branntwein - Preise. Fonds. |8 . . Actien. In Potsdam: La grâce de Dieu, drame en 5 actes, p 4 üithlr. - # Jahr. i: i de chant, par MM. Dennery et Lemoine. s Kthlr. - ahr. L P E t E

* Die Preíse von Karioffel-Spiritus waren am 27. September 182; 18% i: / Rihlr., À- 30. September 185 18% Rihlr. und am 2, Oktober d. J. 18% | gt. Schbuld-Sch. Sonntag, 5. Okt, Jm Opernhause. Mit aufgehobenem y; allen Theilen der Monarchie j Auslandes nehmen Sestell bis 19 Rihlr, (frei ins Haus geliefert) pr, 200 Quart à 54 % oder | präwien- Scheine nement : Der PapeizaiRer aus Venedig. Hierauf: Der Shthy ohne Preiserhöhung. : auf dieses Slatt an, Z s L A 10,800 % nah Tralles. Korn - Spiritus; ohne Geschäft, d. Sech. à SO T. Anfang halb 7 Uhr. t erlions - Gebühr sür den nu Erpedition der al Us ; eikung :

Berlin, den 2, Oktober 1845, Kur- u. Neumärk. e. do. Prior. Obl, Schuldverschr. Brl. Anb. Eisenb.

Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin, mers cia my E Doe A Obligationen Düss.Elb. Eiseub.

44 Frankfurt a. M., 30, Sept. Die geringe Geld - Abundanz | Danz. do. in Th. do. do. Prior.Obl. unseres Marktes benachtheiligte seither die Speculation in den Staats- | Wes1pr. Pfandbr. Rhein. Bisenb. Effekten schr. und drückte die Course herunter. Heute steigerte sic sich aber | Grossh. Pos. do. do. do. Prier.ObI. so sehr, daß der Diskonto über 55 pCt, stieg. Es be reist sich leicht, daß do, do. do-v.Staat garant. dadurch die - mdnatlihe Abre<hnung der Börse sehr schwer von Stattcn | Ostpr. Pfandbr. Ob.-Schles.E.L.A ging und starke Contante-Verkäufe besonders von den kleineren Speku- | Poun. do. do. „Prior. anten ausgeführt werden mußten. Die Fonds erfuhren dadur einen | Kur- u. Neum. do. do. Lw B. starken Rückgang, und auf Lieferung zeigten sich gar keine Abgeber, Es | Schlesisehe do. S

Magd.- s °

zeigte sich die Börse sehr bewegt. do.v.Staat g.Lt. B.

: Br.-Schw.-Frb.E. Ho. do. Prior. Obl. 135 Bonn-Köluer Esh. Aud.Gldm. à 5 Thb, 117 [Niedersch.Mk.v.e,

ZL

Ct

Zu dieser Verstellung werden Billets zu den gewöhnlichen 0, Mum ciner Zeile des Allg. : ; Fricdrihsftraßfe Ur. 72,

haus-Preisen verkauft. : s j Die resp. Jnhaber von abonnirten und reservirten Billetz den ersucht, solhe bis Sonnabend, den 4ter d., Mittags 2 Uhr

holen zu lassen, widrigenfalls über dieselben anderweit verfügt yj V 276.

Anzeigers 2 Sgr.

S111 11118

bus S | ius ao S

2

Im Schauspielhause. 460ste Abonnements - Borstellung; 1 | Roman. Hierauf ; Er muß aufs Land. , Sonnta den Zten Montag, 6. Okt. Jm Schauspielhause. 4161ste Abonne R i b g Oktober 18 45.

Vorstellung: Die Marquise von Villette.

o S P

S L L E E E Cr L R ——————

| 11 28S81 #1 E | SVRN

Inhalt. ónli ei j ) lin G eshah. Ja gleicher Weise hatte die Stadt Magdeburg dur | in Deutschland bis jevt befannten und anerkannten Konfessionen und Kirchen

Königsstädtisches Theater. ¡tlicher Theil, 4 ein GÖlü>wun j P t g | i: g s s ) land. Berlin. ersonal-Veränderungen in der Armee. -— Jubiläum, Jubilar fa O ven A cut Bre Ange yorenvan sroßen Staats, hat diese nex ‘austretende Konsession Ag benachbarten , e eon Än í

n ieni - llutng. S n21 i “erfi :

Borg Out ‘in 3 Alien Must von Donizetti “s Luer adlungen, Gas-Belen A Nas 0e ‘a ds s n foi Bet Da mut diese wecRN Le und seltene Feier. E NiA Theilen Deutschlands sie hat sie auch in unserem Vaterlande G . j d 2: M h rg. udateyr es óni s, 1 j D f 3 m s ) 0 er 795 , 2 ge un cn, und di A S 7 7

Sonntag, 95. Oft, Zum erstenmale wiederho VerhMember g g Fürstenthum Lippe-Detmold, malige Infanterie - Regiment Herzog Ti Bt anisMnete R U daß ihre Bestrebungen Weh 08 Bien von tuserre Statéregietng na

Amsterdam, 29. Sept. Niederl. wirkl. Sch. G11. 5% Span. 213. Discou(o. 42 | do. Priorität uliengemälde in 5 Aufzügen, von Jffland. Hz Wost-Vertrag mit dem Fürsten von Thurn und Taxis. reie Stadt | j 7 igli 5 aus Ehrsucht, Familieng fzügen, Df vin hamburg. Grundsteinlegung, 9 an Jahre 1797 Fähnrich, im Jahre 1798 Seconde- Lieutenant, im hauptsädig iee De n Taf baren: das bie Tat bie ai ei / h Uge zu sassen waren: das eine, daß die Freiheit der Ge-

3% do. 387. Ausg. —. Pass. —. Zinsl. Tg. Preuss. Pr. Sch. —. Pol. —. it y H ÄÂf edri

4% Russ. Hope 925. i : Kö>k und Guste. Vaudeville - Posse in 1 Akt, von Friedrich, uv Volea Be L u dan , % ope 925 Meteorologische Beobachtungen. Montag, 6. Oft. (JItalienishe Opern - Vorstellung.) 4 ei h. Pn rig Sf achrichten Nie pasorats-Stiftung, Delidi 4190ia bis dde U Ln Pommersche Reserve - Bataillon wissen shleterdings und allenthalben diejenige Anecfenee 0e

Frankfurt a. M., 30. Sept. 6% Met. LI2% Br. Bank-Actien p. ult. erstenmale in dieser Saison: Don Pasquale, komische O Siffe, Lage der Dinge auf Madagaskar. Vermischtes. eRT demselbeu Jahre als Piel Ge L Me Aa tiE. Megimiéat, in | unabweisbarer Grundsaß eines jeden wohlgeordneten Staats sein e an

e E E E naue Yar S (Die Lnaraniainen rage.) Ch gde jm Jahre 1810 Slabs- Capitin, 1811 Compagnie: | bürger cite jg: ee ofMd de Königrihs Engen edem Siaats

, E f ! , er diese

E:

2 5 E Gold al marco. Auswärtige Börsen. Friedrichsd'’or.

[1ÄI1EBI 1 1881|

mana | [mama je | a

[114

1935 Br. Bair. Bank-Actien 742 Br. Hope 91% Br. Stiegl. 90; Br. Int. 583 Br. 1845. Morgens Poln. 300 FI. 100 Br. do. 500 Fl. 84 Br. . Okt. hr, 2 Ubr. 10 Ubr. Nerdoentess: ; woran late : : A :

r. do r 2. C 6 D Uhr E 2 ac ne s, Irland. London. Lord Mayors- Wahl, e its Masor und Bataillons-Commandeur, 1815 Commandeur | Gewissensfreiheit sich im Leben geltend machen will, eine solche sei und bleibe E a a a rann a [308 22”’Fur [30547 E[Quaimiene Tre S A (gien. Brüssel, Vermischtes, j und 18. Junt diene egiments, welches er in den Tagen bes 16ten der rechtmäßigen und nothwendigen wt Hlihen Zusammenleben im Staate, Wien, 29. Sept. 0% Mei. L. 4% do. 1003. 3% do. 77. Bank- Thau] C, F 4/5° R. T 9/,5° R. 11/1° R.| Bodenwärme 11,0° R. Verantwortlicher Redacteur Dr. J. W. Zinkeisen, reinigte Staaten Lan Nord - Amerika. London. Weitere Lieutenant 1821 Ob L slihrte, in demselben Zahre Oberst- kein Eintra Feschehe ae E f ‘wenig die Nes uer nd Behörden

Actien 1603.’ Anl L ‘1834 159. de 1839 1292 Nordb, 212 Gloggn 1443 Dur fit 90 pCt 71 Ct | 86 Ct. j Ausdünstung 0/005''Rh. q o le n S nad don Vereinigten Staaten, Her- Brigade in ‘deistibee Mb E es ee L Landwehr- ganzer schon bestehender firdlicher Geme Ge fe dib ir bt E Anl i Nordb, 212 Gloggn. L443. | Dunsfsiuiguns .| 90 C C Ct. ja: i Fo, i i ahre Commandeur der 16ten Landwehr- | heeizträ i i aus jenen belden Prin Wetter trüb. halbheiter. | halbheiter. | Niederschlag 0/011’’Rh. Gedrut in der De>erschen Geheimen Ober - Hofbuchdruderi, M Plata-Staaten. London Intervention En 1832 G Major, vision, | zvien wensesta Me grit zu leugnen ih fol i

2 4 glands und Frank- °0< General-Major, 1838 Commandeur der 7ten Division j ; gnen ist es, daß aus jenen beiden Prin-

, | zipien wenigstens auf den ersten Anblick sich Folgerungen ergeben , die mít

Mail, 127, Liv. 117. Pesth. 112%. Budw. —. SSW. SSW. SSW. | Würmewechsel +14,1° 48 in d trei : L t | 1 E tat eeat ay Fw. Su pru 104 A «Al ¿L atte en Bunte Q uny d Besten me 1844 zitit Köeemargenerat-Lleutenayt befördert und am 3ten Oktober | einander in einen oft s{wer zu bescitigenden Konflikt gerathen, Aber nicht Tagesmittel: 335/88" Par... +10,9° R... +8,4° R... 82 pCt. SSW. (deo’s durch französische und englische Streitmacht, " ernannt, " von Vern und Chef der Land-Gendarmerie 1 fee T Weise “bre Lol “ma H Aren iem, din é O en fonnen und müssen, ufgabe Aristokratie Englands, : der Weisheit der Gesehgeber wird es sein, den W G L f g (Séhluß.) König 2 IIUN Bundesstaaten. hem d S A E, d Ge arsigre L lite zu ermitteln, auf wel

9 ; x L : / : re achsen. Di f k h „Vice e auch von unserer hohen Staatsregi verur ¿Ddrcibin aus Zittau. (Löbau-Zittauer Eisenbahn.) Sizung vom 2, Oftober M S 4 fübrun, edi Das eröffnete ihre und es sind von ihr Einleitungen ires ddiben 1 bel Kd Me f L s ndels- und Börsen-Nachrichten. Berlin und Wien, Börse. | Abgeordnet 1 “px Zinsliyrung und Berpflichtung des | ¿n Bedürfnissen allenthalben zu genügen d j “j I l l a c m c l n c V A n Í c Î d c S : | Vos ls Lad Ire Krain Ande S D ahn deni Joseph. Allerhöchste Dekret und die beigelegte dTchau mt Dia Ee P ' ; L “et rande bestndlichen Petition aus Leipzig, wegen herigen Verfahrens der ob S : i A : Ei'ifühéung der Preß reiheit, nahm der Ab ( L grens der obersten Staatsbehörden in Bezug auf diejenigen | : i : ; j 4 . ; elf, 1 t geordnete Brockhaus Gele- römisch-katholischen Konfessions-Verwandt i

' BSekanntmachunge n E E 100 E e Ondan fúe a Midria Lfteuirie Becclladäiiee vor N Amt li < er Th cil. De 0 Mi O, E G, Aua über die C C aaa zu isten, e ien K auetacer fd entshlos : . 6 d : . D ] ; 2 : î , j ( efundene Ausweisung von riftstellern und en haben, Die taatsregierung hat, wie aus dem Dekret lb - [97] Bekanntmachun g. naOe eicelhon 7 rg o M [820 b] h E, S Ul ledi iht -, Majestät der König haben Allergnädigst gerubt; A etwaige Ausdehnung dieser Maßregel zu erbitten, Herr Staats= | geht, es für Rem TTN geachtet, für den Augenbli> Kie Borlétidia ines

Auf die wider den Kaufmann Mezner aus Veran- vi Rh N déi 19, Sediéniber 1805 A L I nit bestimmt erklären, ob sie dem Vergleiche kus Dem General - Lieutenant, Kommandanten con Berlin und Chef Cas von Falkenstein entgegitete: „Er nehme keinen Austand, \[{ Brs N Z t jener hochwichtigen Angelegenheit bestimmten clsang (eines pr lol] Vossischen Zeitung vom . B Stadtgericht zu Rhinow. F E wollen bder R A Sea gee E ma Saa n Ditfurth, den Rothen Adler - Orden l Leivuià Miran Zat jevt A Sena A t ene agb Kean Se O A Es und statt dessen nur Vorschläge

. . . . V 3 H , , 2 g , 1 - s a . E , ,

E das tig A der Seehandlung zur Noth E zwi \< én P sdam und in diesem ‘Termíne nicht zu Stande kommen sol, M Dem Bürgermeister ‘Dr. Billro t O Greifewald den Charakter li mit literarischen Arbeiten beschäftigten. Die dortigen eigenthümlithen sein Ln dir Beradae übrr g p G R überhaupt auf unscrén Antes führte flalishe Untersuch (971) M f 0B Am 286: h Altenschlusses und ÿ Geheimen Regierungs-Raths zu verleihen. Verhältnisse brächten dies mit s{, und allerdings möge wohl der | ein Jnterimistikum sch als -rathsam darstelle. N E e 90: B hat ‘das Königli he Kimsnai A ht biesi “gy Residen Auf dem leh den Erben des Mühlenmeisters Johann amvur g. den 8, Mai desselben Jahres buhhändlerische Verkehr daselbst besondere - Rücksichten erheischen. Sie kann dicse Frage nur bejahen. Offenbar is der Gegenstand selbst Abtheilung für fiskalische Untersuchungen in der Sipung eitun A e S Dal CRE Ea 8 Von Potsdam: O Donarsags u, Soumabends, | der Publication eines cene t - Urtels sub ¡F Jhre Königl. Hoheiten der Erbgroßherzog und, die Erb- | Ba Gründsot felpaEe vas dn M Aue geseplidh E nid cl De Gu E R R is gegenwärtigen Augenblicke ay

/ (l , S ; l. 95, Fer h ( orm. per blicati gewärtig zu cin, i 4 2 ; - | e en, daß ein Ausländer ein Recht ni n<t reis, Die Gründe für diese Behaupt di -Bei pr Mare g der Vai R E AR E U Mezner r E: L D Alte Lear COMUE » Hamburg: Sonniags, Dicisiags und Donnerstags, p Uto lid ba 9 ? Bevollmächtigte zu Ann oe g E A e A E TRGES Streliß sind von Neu-= u A U E auten zu nehmen. Was die iebt E Leipzig B 2: M Fs 2E der Nu f Zis Zig) ausführlich wt utte T p oda Vai 1 l f orgens 6 Uhr. u tiger Ladungen bei r. Strafe anher zu bid érwiejenen Literaten betreffe, so sci dem Minister Zei ie Noutatent und vorzüglichsten hält die Deputation den Umstand, d S abanbtcnios - Beides Ld A E R lenmeister Daniel Hagenau Ds 29, E L Preise: von gon 1ste Kaj. 8 Thlr., 2te Kaj. 6 Thlr. und wird solches andur< zu Jedermanns Na *so viel bekannt , daß Einige berett zu völizellden Uit Bb die Neulaiyolilen. ein ns Ttes Statut, worinnen sie sowohl ihre Glau für den Kläger 226 Thlr, 7 Sgr, 6 Pf., schreibe Zwei- » Hamburg ste » 7.» M » 5 » zur öffentlichen Kenntniß gebracht. Erörterungen Anlaß gegeben, ihre Legitimationen niht in Ordnun gewe- benélehren, als auch die B der zu gründenden Kirche entwi>eln, fen, Einige auch, die einen hinreicenden Erwerb ni <t na hziweil erst vor sehr kurzer Zeit übergeben aben, so daß eine bs. desselben

viermonatlichen Gefängnißstrase zu bestrafen und der hundert se<s und zwanzig Thaler Sieben Silbergroschen imili : i 59 ; j y

Beleidigte sür berechtigt zu erachten, die Bestrafung \e<s Pfenní beneb S O. Cent Zinsen seit dem 4. Ja- | « Familien von 3 Personen und darüber genießen s Lengenfeld im Königl, sächsischen Boigila, ( c < . O ige auc en ver- | von Seiten der voliti S 1 j

des 2c, Mezner auf seine Kosten dur dic öffentli- e An 1 tarioi "Pau ! nh Zinsen sind laut Mile: Kinder unter 10 Jahren zahlen halbes Passa 31. Juli 1845, Üi tamtlich ér Theil. na n Rae a O daß ne g der Ene zur Last s möglich Ad Bas abrr cine folge P R . eie und wie viele Literaten ü erhaupt die in | Beschlusse vorausgehen müsse, stellt sich von selbst als nothwendig und un-

chen Blätter bekannt zu machen, Denunziat auch notarieller Ces - L N ; b sion vom 15, Juni 1839 dem Kaufmann A uker, Taubenstr, Nr, 10, Herrschaftl, Förstersche Gerichte daselbs, z ; Frage gestellte Maßregel Anwendung gefunden habe oder nah Be- | erläßlih dar. Dessenungeahtet is auf der anderen Seite nicht zu verkennen,

sämmtliche Untersuchungskosten und Mandatarien- Johann Friedri Schulze hierselbst cedirt und au dic- / Friedr ih Wilhelm Kun Inland. / Ger, Dir. finden anzuwenden sein würde, darüber, so wie überhaupt , seien die | daß der lebhafte Eifer, welchen die Genossen der neuen Lehre an den Tag legen, daß selbst die laut erflärte Parteinahme theils für, theils wider dic-

Gebuhren zu tragen und resp, zu erstatten schuldig, 1c. | Fey nach der gerichtlichen Quittung vom 14, März 1840 T, Nächdem dieses Erkenntniß in zweiter Jnstanz unterm 9 4 I J Berlín, 4. Okt. Nat , bett f i t n 1 gezahlt. tions rlín, 4. : ah ‘dem heutigen Militair-Wochen-= Erörterungen no< s{<webend.““ Auf der Tagesordnun and das / /

Me YO ade Ca a e E Das Erkenntniß vom 29, Dezember 1838 is angeb- | [819 b] Dam f s < i f f fa h rt u ite ist General-Lieutenant Graf zu Dohna, kommandirender Allerhöchste Dekret vom 19. September 1845, den Geseh: Entwur selben, wie sie si< unter einem großen Theile der protestantischen Bevölke- öffentlichen, unter Bezugnahme Zuf unsere öffentliche lih verloren gegangen, und Ene deshalb e die- V / : eral des ersten Armee-Corps, zum Chef des Sten Ulanen - Regi= | wegen Einführung eines neuen Maß systems betreffend. Der 14te welA SaQieus A UOgEMDINN hat, daß endlich die faktischen Vorschritte, Erklärung vom 29, Juni v. J. in der Vossischen Zei- zu sch 4 e000 Ale Ebeencbtiauea: Urifioga rwngo Pfend- zwischen Q Cit er arisch e An z ci gen, its, General-Lieutenant von Wrangel, fommandirender General | Artifel des deutschen Zoll - Vertrags vom 30, März 1833 besagt: ¿eln A ina L ei Ba G P geschehen sind, E die hier nicht ein=- tung vom 1, Juli v, J., hiermit Gebrauch, ; j iefs - Jh ber An 1 haben ver- M wgdebur und ambur e 2ten Armee-Corps, zum Chef des 3ten Kürassier-Regiments er- | Die fontrahirenden Regierungen wollen dahin wirken, daß in ihren | mer zur Genüge bekannt in ichen Mitgliedern der Kam- Be oder sonstige Briefs Juha er Anspruch zu haben ver ( g Y. h nt, dem Oberst von R adowiß, aggr. dem Generalstabe, der | Landen ein gleiches Maß= und Gewicht-System in Anwendung komme Si i h Artie, P reifen e aingeres Zuwarten nicht gestatteten, son-

“s In allen Buchhandlungen, in Berlin bei Alt talter als General-Major beigelegt worden. Oberst von Wnu>, | Die Staats-Regierung legte daher, den von der Stände-Versammlung nun richtig, wie e die Deputation ‘allerdings für richtig bâlt, se reS sets

G D icl v Ectkonttäiia Sozietät meinen, aufgefordert, Me Ante zu r A d s den 15, Januar 1846, Vormittags 10 Uhr, ® : y ; O L ; | mandant von Weichselmünde, und von Ostau, Commandeur | des Jahres 1837 ausgedrüd>ten Wünschen entsprechend, mittelst Dekrets | s hicraus auch, wie einerseits das Bedenken der Staatsregierung, jeßt hon

mít cinem förmlichen Geseßentwurfe t b

Dien 2 N Ò R F G8 T der Dunker, Königl. Hofbuchhändler, 2ten Garde-Ulanen- (Landwehr-) Regiments erhielten als General- | vom 20. Dezember 1839 den damals versammelten Ständen einen Geseh- | hervorzutreten, so andererseits ihr Ent- Fa0k) di és 4 En A ae I Amorti und die daraus A M \ o D für en sische Sir. Nr. 21, is zu erhalten: r es, Graf n A D L E als Oberst-Lieute= aa der A vor. Die Stände vereinigten si< A da A Lee | emann gf is für jeyt a bis möglich scin 17: : 7 i ; c Lene e GEV r M | : . egiments-Uniform, den erbetenen ied mit Pension, | jedoch zu zder în der“ ständischen Schrift vom 20. i - : zu treffen, wenigstens vorläufig in dem Anti Dentverfitg auf ble den Stralsunder Zeitungen Rathenow, den 24. September 1845. j E Monat i Historisches Taschenbuh Verli A u Es tenen Erklärung, daß es Mftesente lden; untgî E is Ae V olgenden Tee der si selbst überlassene Strom der Taf) auf T: eingerü>ten Allodifications - Proflamen vom von der Hagensche Gerichte über Hohennauen. â M A 968] Daudace Leh erlin, 3. Oft, Heute feierte Se. Excellenz der Herr | geschlagene Gewicht -System anzunehmen, die Regulirung des M ß einander folgenden Thatsachen Unordnungen herbeiführe und Unheil anrichte, E dge N wal den See ana m | R E Oktober. [ A L gnlenani von ge 5 Kommandant von Berlin und Chef Systems aber künftiger Beschlußfassung vorzubehalten : In Folge fecbtillifim: verbite) wein Vang der Dinge kann und soll dux ein Zn- der Kinder des verstorbenen Guishbesigers: Carl von p S E ; \=Sendarmerie, sein 50jähriges Dienst-Jubiläum. Die Fa- j j -Erb á ie Stéy ; ; i ; Sehe Ll Besen gun ah tuvee BeYE Aa Die hren Nieder- Von Magdeburg ete olge, Slebenter Jahrgang [tes Dubilars halte ic van fern her zusammen gefunden, um | tage 1842/19 c Bergfrnnd, wählten daher die Skinds Entwurfs | Uirung: daß unter den ngeeateten Lma Het Kamer zu der Er- / Ee D Y' ANEDE Y F j; x L c e j il il t , c . Á , og < , E gb d Aus eo - des weiland Kammerherrn von Behr zugefallenen von E chlesisch- Nach Ankunft der Personen - Dampfwagen- Gr, 12, Kart, 2 Thlr, 15 Er seshienen bie Adiutaein Les ag wünsche daraubringen, Hier- | Zwischendeputationen, welche ihre Berichte der jeßigen Stände-Ver- | terimistikums wünschenswerth, rathsam und selbst nothwendig sei. Sie be- Behrschen Familien - und Lehngüter Müssow, Cammin j / - Züge von Berlin, Lcipzig und Dresden, Jnhalt, 1. Wilhelm vou Grumbach und station von Offi 91 “anle ie | ald darauf eine | sammlung erstattet haben, die Minorität der Zwischendeputation der zwei- | "bt aber auch diese Veranlassung, um auf einen Punkt der Beilage zu und Dargezín mit der halben Vargaher Mühle als : e A7 U t, M ärkische Souutag, : del, Von J, Voigt. 11. Graf Karl Friedrihà ln Auft d zieren der Vendarmerie, um ihrem verehrten ten Kammer, deren Bericht in deren Sißung vom 2. Oktober v orlag, hatte p Alten Dekrete ‘näher einzugehen , auf jenen nämlich, wo die Agnaten, Anwärter, Gesammthänder oder aus sonstigen E Dienstag, Na <mi f ta s A Ul r hard. Von G, E, Guhrauer. 111. Sdls lüferes rage des ganzen Offizier - Corps zu gratuliren und um sich jedoch dafür ausgesprochen, vor der Hand die Berathung des Geseh- fahren ih Bene NO Poelider verbreitet, daß sie in ihrem bisherigen Ver- lehnrechtlihen Gründen Forderungen , oder auf eíne M E Eisenbahn Donnerstag, l ag U ) , Schule von Fontainebleau. Ein Beitrag zur O Q u L, Helden ihrer Liebe ein sehr schönes silbernes Thee- Entwurfs auszuseßen, bis eine Vereinigung darüber zwis Wre dem lten M! begolung e den, De segnise entweder gar nicht überschritten sonstige gesebliche. Abfindung aus diesen Gütern An- V os e nimm C ai E Freitag, der Renaissance in Frankreich. Von E. Kolle? U Uberreichen. Bald darauf kam eine Deputation der 7ten | Königreich Sachsen und den benachbarten Zollvereins -Staaten, na- | ten sait d f solite: fibieud va Le Ne Otte (PITOY MMEVEN, J FORNEN VENIIGEIN itz Vlermit E) T) R l st > V n U IV. Geschichte der Lawschen Finanz-Operation | fon deren Commandeur der Jubilar früher war, an der Spiße | mentlih mit dem Königreiche Preußen, stattgefunden habe Die Ma nisse "nad na ais ete R i E der Verhält E Dahnslrecte on am Urg der Minderjährigkeit Ludwigs XV. in Frankriß F General-Major von Voß, um auch die Glückwünsche der Division | jorität dagegen bevorwortete die as und Annahme des Ge- | Wahrheit \huldig, unsere vollkommene Ueberzeugung ante, os

aufgefordert, solhe in einem der nachfolgenden drei C x7 j A, Kurtel, V. Ueber die öffentliche MenWWringen und um deren treue Liebe und Anhänglichkeit an ihren | sez-Entwurfs, wenn schon, im Einverständniß mit der Staats-Regie- | von der Staats - Negierung bei dem, was sie in dieser Sache ge- than und angeordnet hat, so weit es irgend zu unserer Kenntniß gekom-

Terminen, : : . D 1 c Nh Sonntag, P : den 11, September, 2. und 23, Oktober d. J,, zwischen Ber lin und Frankfurt. Dienstag, | Na <mitta gs Á Uhr, Deutschland von den Freiheitskriegen bis zu deren allverehrten Commandeur dur die Ueberreichung einer | rung, der Zeitpunkt der wirklichen Einführung des Geseßes von der | an un fciner Bezichung die verfa} ¿ ¿m ciner Dezichung die verfassungsmäßigen Gränzen ihrer Gewalt

7a S

gez. Kayser, Mayvet. Wenyel, in der Gerichtsstube zu Hohennauen anzubringen und nachzuweisen, widrigenfalls das ver-

A E s a E E

C T

E SER E A i

hierselbst speziell anzugeben und zu beglaubigen , widri- Donnerstag, bader Beschlüssen. Von K. Hagen, \en Reiter - Statue (eines wahren aus der Hossauerschen Fabrik j j ä Ä : - N es 3 1 1 Zustimmung einer späteren Ständ ingi 2 e erm anne Stil bade fi I A Latte Tägliche Dampsfwagenzüge vom Sonnabend, r L i h Leipzig, im September 1845. F, A. Brodhi vigegangenen Kunstwerks) äußerlih zu bethätigen, Um 9 Uhr A L a Debatte, zu der sh Biele Se “aae überschritten worden sind, so daß es also einer Rechtfertigung in dieser \{lossen und abgewiesen werden. 15 Oktober 1845 ab E werden wöchenilih no< zwei Schleppschiffe e Vega der was S L m. der E meldet hatten, eröffnete der Abgeordnete Todt mit einer län- Ärbitegeno bür thn 4 riedr f Sund is A gs G Datum Greifswald, 7. August 1845. ò . expedi «s Ee Regi ing, an der Spiße der hier anwesenden Generale geren Rede, in welcher er unter Anerkennung des Werthes und der | aus keine Beschwerde gegen die Regi Sie I I Königl, preuß, Hofgericht von Pommern und Rügen, 5 9 ade é a nbu / , 7 : L l ‘giments-Commandeure, um die von Sr. Majestät dem Könige | Vorzüglichkeit der Regierungsvorlage seine Ansicht unter be onde= | fugunisse vorliegt, vi (f Îe: de darüber efleae verersGreitung ihrer Be- (Ls) Á. ers ovnen ZU( E. von M gd burg von H») 1 rg Literarische Anzeige der Bessers Jubilar Allergnädigst verliehenen diamantenen Insignien des | rer Hervorhebung der praktischen Gesichtspunkte vitia Ad Ges Alles betoilliet habe, was zu bewilligen sie L berechtigt gewesen ee

gez» von Klo t. j h : a M : / Buchhandl Behrenstr. No. 4) N N : 1A nte

Abfahrt von Eut ns, 3 Uhr 40M, Ab, he M. Sonntag und Dienstag, Sonntag und Mittwoch, uch an drung LBelrenatr. No hen Adler-Ordens erster Klasse, so wie ein sehr gnädiges Kabinets- | zur Zeit eine Nothwendigkeit und ein Bedürfniß der Aenderung des Slaßen, s! MENE O schon Beide nicht näher eingehen können,

h 25 M., Ab. 9 Uhr 10 M, s : de Gar j idw e undo eine den sind non orm von Beschwerden an die Kammer gebracht

t Frankfurt Mrg. 10 Uhr 25 M,, Ab. 9 Uhr 10 M s, [973] er ] Eon ebenfalls ihre Glücwünsche abzustatten. * ] Entwurfs ohne Nutzen sei, weil spätere Landtage an die Beschlüsse E, sind, noch in diesem Maße an solche gebracht zu werden sich eignen

[al ; N edbiget E, E Ankunst ú G Cs db 4 i V t dre au tadtgericht zu Berlin, den 23, August 1845. L ‘Vats L z T 839 Ediktal-Laduna. esammilien OL2e 30ste nfanterie-Regiment, dessen Commandeur der Jubilar | der früheren niht gebunden wären; e j ü j

4 O E N: is R E Es Budh- isen, Sin 18 Bi E C e E l U Z L Us Mga dis & obert Mütter | „0s 5 A R R E D Degewesen R ita ebenfalls uns pu euer BENag eit Gubichten der Micrität Jm Seis e Lte be, di len Zeu Frage, welhes sein Inhalt see (dger mistifum N stel-

¿ , e PEDE - 2 g L Wei x : ; : J R A i n Lo eit, um dem Genera üd zu chi i / ; ul | e? o giebt die Beilage zum

stü>, gerichtlich abgeschäßt zu 6522 Thlr, 10 Sgr. 6 Pf., |. racht D S s i 10 Ua Brcbbiîn: Uo DeGtaee Paas dUENA Sena s B B bekannten És De silbernen Potal als Erinnerung zu bort. E Mio reden s le O G D tee Bee a Gu naa riatde Ce daß dis M Diek 2 Ee hoben T terium

L (G üter züge. . 18 1ste Garde-Regiment zu Fuß, in welhem der Jubilar die seßvorlage und das Wünschenswerthe einer Einführung derselben Grund» | Zahl von Dissidenten und sonstiger lokaler Verhältnisse bas Bebiüesn (cten

soll im Wege der Resubhastation Es werden deshalb sämmiliche bekannte und unbekaunte Dr. F. A. L. Thi n r. P.- A B; iienemann. M ÿ y 7 s : Gieeniieliicgeds bagne mitgemacht hat, war durch eine Deputation, in welcher sich säße in allen Staaten des Zoll-Vereins einverstanden. ergiebt, die Ueberlassung evangelischer Kirchen für deren E Zwe>e,

am 21, April 1846, Vormitiags 11 Uhr, ; . „WEI E SE an der Gerichtsstelle subhastirt werden. Taxe und Hy- Abfahrt von Berlin Morgens 11 Uhr 30 Min, Gläubiger genannten Müller's hierdurch geladen, Mit 100 kolorirten Taseln. süngste Sohn des G lo fefand, wel | Le p : j \ ( band iei enerals befand, welcher a s Portepee-Fähnrid) Am 30. September is der Bericht der in Betreff der kirchlichen ohne sonstige Attribute eines Privat - Kultus , unter folgenden Bedingungen

pothekenschein sind ín der Registratur einzusehen. - - Frankfurt Mittags 2 -= - E den 12. Januar 1846 | e E : als P. kunft in Frankfurt Nachmitt, 3 Uhr 15 Minu, an hiesiger geordneter Gerichtsstelle in Person oder dur Erstes Heft. Regimente steht, er tenen, um auch seinersei üdwü ; . : enchmige ie Ki M n f s Qu 9 3 ) E gehörig S legitimicte Bevollmägtigle L erscheinen, ibr Bogen 1 —6 und Tafel I—X. bring n. naht, ers : H seinerseits Glüdwünsche Angelegenheiten gewählten außerordentlichen Deput ation der ersten. r e Ame babe L lebe Form esites diente Et” [970] Mit den Güterzügen werden Personen in der 2ten | Forderungen bei Strafe des Ausschlusses von dieser (Strausse und Hühnerarten.) Von Sr. Königl. Hoheit dem Prinzen von Preußen mit Höchst- Kammer, enthaltend die Begutachtung des Dekrets, die sich Deutsch dienstes, z. B. Gebrauch von Gloen, ö entliche Ankündigung 2c., dabei ver- Die Verwandten des am 10, März 1782 zu Rhinow | und 3ten Wagenklasse, so wie Equipagen, Frachtgüter, | Konkursmasse und bei Verlust der Wiedereinsezung in Gri:4.- Im :Catton:- Preis4-Thif em der Jubilar mchrere Jahre die Ehre gehabt hat. beim 1sten Katholiken nennenden Dissidenten betreffend (s. Nr. 266 der Allg. | mieden werde, so wie c) nur auf Widerruf und so lange nicht etwa bei dem geborenen Schneiders Carl August Wilhelm Bergemann, | Pferde und V eh, befördert. den vorigen Stand gehörig zu liquidiren und zu be- Dio: ielt arl s dludlit ae de-Regiment zu dienen, erhielt derselbe ein sehr nädi s Grat Pr. Ztg), eingegangen. Derselbe lautet: Kultus und den Lehr-Vorträgen der Dissidenten sih die Religion oder den über dessen Leben und Aufenthalt seit 1806 keine Nach- Die näheren Bestimmungen ergiebt das vorläufig | scheinigen, hierüber mit dem Curator litis et bonorum J ie ; e sechs Bogen Text und zv Wnd-Sihreiben, Se. Königl Hoheit de us -M g iges Gralu- | Die Bewegung der Geister, welche hauptsächlich auf dem kirhlich-reli- | Staat gefährdende Elemente Yerausstellen, 2) Verlangt das gedachte hohe richten vorhanden sind, haben auf scine Todeserklärung | in Krast bleibende Betriebs - Reglement der bisherigen | und nah Befinden unter sich der Priorität halber binnen | n Ir E N er als Fommandirend r G Ge! 4 Prinz Karl, Höchstwelcher | giösen Gebiet in der neuesten Zeit bemerkbar geworden ist, hat eine Reihe | Ministerium die S den Dissidenten zur Vermeidun größerer angetragen, und werden der Carl August Wilhelm Berge- | Berlin - Frankfurter Eisenbahn - Gesellschaft Nr. 3. vom | se<s Wochen rehtli< zu verfahren, zu beschließen und AEEE I B EIRaT - „Welbare Vor ndirender eneral des en Armee - Corps der un=-- | von Erscheinungen hervorgerufen, welhe nicht nur überhaupt das höchste Jnkonvenienzen au< die Vollziehung von Taufen, jedo< nur h der Art ‘mann _und die von ihm etwa zurückgelassenen Erben | 4, März 1844, welches auf allen Stationen für 1 Sgr. den 25. Februar desselben Jahres Leipzig, im Sept. 1845. F, A, B rock weil ‘geseßte des Jubilars gewesen ist, wollte {on vorge- | Interesse bei Jedem denkenden Menschen erwe>en, sondern nothwendig au< | naczulassen, daß solche zu legaler Konstatirung dieser Akte und deren Ver- und Erbnehmer hierdur< aufgefordert, sh bei uns spä- | zu haben ist. -der Publication eines Präklusiv - Bescheids,, die Außen- i lar b Höchstderselbe heute daran behindert war, persönlih den | die Aufmerksamkeit der Staaten und ihrer Regierungen auf sich ziehen mußten, | richtung in christlicher Form nux im Beiscin eines evangelischen Geistlihen testens in dem auf Montag _ Berlin, den 1, Oktober 1845. gebliebenen betreffend, sub poena publicati si zu ge- | Di eglü>wünschen, fand denselben aber leider nicht zu Hause. Eine der wichtigsten und am meisten hervortretenden unter jenen Erscheinun- | dem cine Zwangspflicht hierzu freilih nicht auferlegt werden könne zu den 24, August 1846, Vormittags 10 Uhr, | Die Direction der Niederschlesish-Märkischen Eisenbahn- | wärtigen, sodann aber 4 L "le Stadt, vertreten dur< den Ober-Bürgermeister und Depu- | gen is die Erklärung eiuer nicht unbedeutenden und sich täglih mehrenden | erfolgen haben, welchenfalls das weitere Verfahren hinsichtlich dessen Ab- in Rhinow angeseßten Termine zu meiden und einzu- Gesellschaft, den 3. März 1846 en des Magistrats und der Stadtverordneten bethätigte eben- nzahl von Mitgliedern der römish-katholischen Kirche, daß fie sich von dem | ordnung hierzu und des Eintrags in die Kirchenbücher dur< nähere Nach i de enam an dem Feste und lie den ubilar feierlich len, wel ‘ich in Anse des Doginá, Js bie, ber K Gie » v Rati Alis,

insen, wg Z s eiNr& L ' e n Ansehung des Dogma, \o wie der Kirchenver assung, nicht Was den zweiten Punlt betrifft, so seßt ihn die Deputation für den was auch von Seiten des Polizei-Präsidenten per» | nur von dér Kirche, der sie bisher angehörten, sondern auch von den übrigen Augenbli> ganz aus, n später die, Bote ese der Taufe, in Verbindung

E f T a Et

Die Fortpflanzungs-GeschicWeben, zu überbringen und um für si< und als Repräsentanten | Maßsystems nicht vorliege uud eine blos vorläufige Berathung des