1845 / 306 p. 2 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

ai i E a u E E E S E R

1388 d 7 tu v T ujan an Fran < wo den st a man gestern Briefe aus Java vom 30, August Minister , m d esen Wort eit schließt er Artíkel, bei der V x ür é 1 E gemeine mnestie ausgesprochen worden sei; hier- < üb d Abtre ng on { \ so < s mebr ah g d M F! mäh- se n B ut vergießen zu wollen wäre eine Verleßzu ä : M T as nachrí n Am 14ten mach rages er e | daß das depon G d ne Func on als 7 ng der Grundsätze

nur einen Marsch von 15 Lieue und lagerte am Dabei von Ant - Us Press e, des die öffentli Meinung diesen Schmähungen ihr Recht ¿ ) l „meh s l : hammed-el-Krauenz so drang ih T2 das Herz des k andod, der t De werde widerfahren lassen. „Allein“, fügt sie hinzu, „man sieht da, | üben, d. h. daß eine und dieselbe Summe möglicherweise n I. erhielt, welche Briefe beantworteten, die am 18. Juni dorthin | lung der Köni in, bei dieser- Erneue fo i / jus, des V N La A A R Os E fa n ( was für Gefühle bei den verbreitetsten Organen der englischen Presse Deposita validiren werde, glaubt aber dies auf eine ganz Mt der Landpost: über. Marseille geschidt wurden, Das. mag wohl | nischen Interessen ¿zu R the zieh R der Dynastie, nicht die spa- | der Humanität, was Frankrei sier niht verlangen würde Besen pr beisertrtnt déi darauf war mein Plan gerichtet, Die | der geringste Umstand anregt, welcher anzudeuten scheint, daß Frank- | gemäße Weise erklären zu können. Der Banquier, in dessen j psas sein, daß man in 4 Monaten hin und her mit Java | menberuféne Nation um ihre Anstcht be] nidt die gesebmähßig zusam- | dem hatte Herr von Bourqueney in der Konferen) it Ali ‘Efendi Stämme begriffen wohl die Folgen meiner Bewegung, und am Abend | rei sih einige Sce- und Kolonial-Stüßpunkte zu schaffen beabsichtige. | den ein es Depositum sih befinde, werde dasselbe keines espondirt hat. Sache blos mit den 6 E Ae frAgen, wenn im Gegentheil die | no< mündli< die Auszahlung einer Entschädigun *ie di : E wurden mir Schreiben überbracht von Seiten der Häuptlinge der Beni- | Die: Bestimmung Frankreichs is rein kontinental, ein mägisher Kreis | aus den Händen geben, damit dasselbe direkt zu neuen D S < w ei serer Zeit, abgemacht O thei aden maten, diesen Theologen un- | des Bürgerkriegs von den Drusen zerstörten fran i Alöste Se wehrt ihm den ang zum Oceanz es taugt nihè zum Handel vnd | verwendet werde, wohl aber werde er es, in der Boraussicht, l 3. jenen Minist , #0 finden wir keinen: Unterschied zwischen | und Abbega verlangt, Auch diese sagte di sischen öster Solima

j Kauton Aargau. Der Große R ath wird sich am 3. No- | thum, die Bie S Ave E No<h mehr. Der Jrr=- Forderung aber über die Abänderung ainiagr Dage: iu R Verwal

, . , er ] : j ; pr

Wersus und der Gossels, Am Morgen des 15ten seyte ih meine D Santa, font! U ge zu entfernter Colonisation ; es muß scine Wirksamkeit äuf Europa be- | ihm die Disposition darüber ungefähr drei: Monate gewiß se eee u Triges ouléciie : Der Jy: nber z x ordentlichen Wintersißung versammeln. Unter den ßer, denn im Jahre 1845 giebt es in Bebhit ven welch gré- tung des Gebirges, wie sie in der vor zwei Monaten den fünf Grefß-

Bewegung fort, um na< Su>- Uled - Alui zu gelangen. Der Feind, auf | \ F 1 i den Höhen umher zusammengedrängt, unterhielt ein heftiges Gewehrfeuer, | \hränken: das sind die Jdeen, denen man Eingang zu verschaffen sucht, | seinem Geschäft anlegen, auf welche Weise- denn söglei< die ibuna f i Berathung kommenden Gegenständen befiuden sich unter Anderem: | 1699 nicht gab, und es ist würdiger und chrenvoller ea von der Ploróe e guten Note, ausgesprochen stud, ver-

wurde aber mit großem Verluste geworfen, Diesex Kampf entmuthigte die | dje Vorschriften, welWhe von uns nicht beobachtet zu sehen man ent- | das Depositum entstandene Lücke im S) O N I i

Traras vollends; und am Morgen des 16ten, als ih von Su>-Uled-Alui rüstet ist. Wider eine solhe Sprache geziemt si< aber niht blos | Dem Geldmarkte werden die Kapitalien niht eher wirkli eb-Borschläge über Ausschluß der Jesuiten --Zöalinge von der fi, : , oder wenigstens | weigerte die j Z / ; , D E von Ln BeL E O hre mit Worten zu protestiren, sondern dur< Thaten. Dermalen besißen | fremdet, bis der Bau der Eisenbahnen selbst beginne, und au Fturitäts- und Staatsprüfung, über das Kantonal - Zollwesen und e tige e n I seine Stirn vor dem römischen Hofe, gegeben und Branreit leit e Mie die n a 4 uo 29

den Kaids der Gossels und der Beni- Amer. Alle diese Stämme waren | wir zweifelsohne keine große Verbindungen mit China, allein wir kön- | werde das Geld sehr bald mittelst des Tagelohns, des Ankaus e eines Zoll-Konfordats mit benahbarten Kantonen, und | eine weltliche Matht is ‘S, j Fuge, als vor dem dex Tuilericen, der Herr vou Bourqueney nahm diese Antwort der ‘Port schri mir preisgegeben; sie befanden sich zwischen mein Heer und die Küste ge- | nen: solche zern. Nur darum ist Herr von Lagrené dahin: geshi>t | Baumaterialien u. \. w. sehr {nell dem Verkehre wiedex zug! Berkäufe von vormaligen Klostergütern ; sodann der Bericht des | ersüllen glauben; in ra In N Falle fonnte man eine Pflicht zu | lich ad resferendum an seine ieruug, schien für den ‘Auaete drängt, von der ih zu Hadschera nur noch 15 Lieue entfernt warz in die | worden. Besäßen wir im indischen Ocean, in den cinesishen Ge- | werden, Die einzige wahre Gefahr liege darin, daß mögliche inen Rathes über die Frage konfessioneller Trennung in Kirche und bärmlichkeit sein 1 iesem würde es nur Schwäche und reine Er- zufriedengestellt und „verließ Kon antinopel nit“ A F tiefen Schluchten, in welche. sie sich geworfen hatten, ohne alle Aussicht, aus- | wässern, in jenem ungeheuren Raume, der die östlichen Küsten Astens | eine größere Masse von Kapitalien dem Verkehre entzogen hule und ein Vorschlag des Kleinen Rathes über Abwehr einer Das Blatt de Reai f y : hatte, Auch mögen ihn hierzu die Ansichten des ezu lischen geduoht denselben wieder entkommen zu können, konnte ich die Znfanterie-Bataillone | von den westlichen Amerifa?s trennt, einige gut gewählte Punkte, so | könnte, als der Uebershuß des Gewinnes ausmacht, den die Feuerung wegeu der Kartoffel-Krankheit u. \. w. iche Ergüsse spanisch “Selb ha L bisher nihts quf diese und ähn- schen und russischen Gesandten bewogen haben indem die i A hinabsteigen lassen, welche vollkommen Rache für diese Empörung hätten üben | würden wir eineu sehr vortheilhaften Zwischenverkehr treiben können, | Jndustrie innerhalb eines bestimmten Zeitraums beträgt, und I : gen des diesseitige G bi 2 sigefühls crwreberf: Pie Unterhandlun- | drohendeu Auftreten Frankreichs in eiuer Angelegenheit id O mögen; jedoch bei all gr cue Jene tr: E id selbs, b dn Je Un a und unsere Marine fände dabei die ihr abgehenden Hülfsmittel, Der | das nur, wenn man die Förderung der reproduktiven Kräfte falien. neapolitanische Ber bl E A S französischen Hofe über 10s | mer gemeinsam von den fünf Großmäcten deyandslé worben! ar, L a E Ed Stena p Naa ien Betwoguriti des Besiß von Tschusan wäre in dieser Hinsicht ein Gewinn, zu dem wir | Acht ließe, welche den etwa. entstehenden Ausfall zu de>en gez Turín, 24. Okt. (A. Z,) Die Naghricht von der bevorstehen- | Bestimmtheit Vefäiumt, up d va A sus Lee Hes, darf uis nicht einverstanden sind, i S 4 der Regierung Glü> wünschen würden. Allein wir besorgen, daß | wären. Mit diesen Ansichten stimmt au<h der Globe hz Vermählung des Erbprinzen von Lucca mit Mademoiselle von Rosny | res nit wobl, ohne seine ei E Auflösun ee vorgerüdt, daß erste- In. Folge der günstigen Sanitäts - Nachrichteu, welche in der „Nichts kann trügerischer sein“, schreibt er, „als behaupten zu hter der Herzogin von Beèry) hat hier insofern überrasht, als | treten können. Diese Lage _ Dinge Grat a a 2E euen (Bu Mai id AgE IufeN P “a Vugaanlaiazs e * gen nzen vermindert, und zwar für die- Reisendea auf

Emirs zu überwachen, dessen Lager zu Ain-Kebira sihtbar war, von uns f aas f

nur bur eine fac Éntiemanng: alies durch unzugängliche Felsen und Ab- | niht daran gedacht worden ist, ihn uns: zu sichern, und daß die L j j Ó ; v i P: Times si vergebens ereifert, und wie der berühmte Ritter von la | daß die Deposita nicht eingezahlt werden, weil man sie wien sie hier, so wie in den anderen Hauptstädten Italiens, nit auf | förderern des Projeltes den Wunsch ei ó

gewöhnlichen diplomatischen Wege, J n{< eingeflößt zu haben, daß der | 12, für die Waaren auf 15 Tage festgeseßt worden.

ründe geschieden. ewährte also die. Verzeihung, um die ich gebeten l E l i / / d 1 en, n Î Tate 8 stieg die N torgen von Hads\ s wicter ín díe Ebene hinab Mancha mit so viel Tapferkeit bloße Windmühlen befämpft hat.“ Umlauf seyt. Wäre dies Argument richtig, so dürften wir - sondern aus öffentlichen Blät=- | junge Infant Don Enrique, de , L ¿ und begab mi hierher, Jh befahl den Gossels und Beni-Amer, in. dem Aus Toulon wird gemeldet, daß das 43ste Jnfanterie-Regiment, | wie in aller Welt der Handelsverkehr der Erde, ja au nur zuerst erfahren haben soll. Der Prinz steht in sardinischen Dien- | Moderirten als den zu t , den R nit langer Zeit sogar die Die hiesigen fremden Gesandtschaften haben der Pforte ein Cir- Gebirge der Traras oder der Ulassas, die eine Deputation an mich abge- | welches schon begonnen hatte, sein Gepä>k am Bord des „Inflexible‘/ | lands für si< bewerkstelligt wird? Nicht alles Geld, was existiff, aus denen er übrigens jeßt auszutreten beabsihtigt. Die seit- | Spauien, oder viel d! cgünstigen en Bewerber bezeichneten, aus | kular übersandt, welches für Deutschland insofern Jnteresse hat shiekt, zu bleiben, bis die Sirherheit ihrer Ebene völlig wiederhergestellt sein | zu bringen, Gegenbefehl erhalten habe. Das Regiment wird nun | es in Münze oder in Papier, würde aller Wahrscheinlichkeit F eingegangenen Berichte melden, daß die Vermählung s<on in der | den möchte, ge eor von den Küsten dieses Landes, entfernt wer- | es hauptsächlich bur die Reclamationen des Grafen Stürete tue würde. Es is son ein wichtiges Ergebniß, dem Emir diese feste Stellung | dis Dampf-Fregatte „Descartes“, welche von Cagliari von dem Ge- | dazu hinreichen, die Handels - Operationen au< nur des Verein Hälfte des nächsten Monats wird voll g sou in der | ben möchte, Der gegenwärtige Zustand der mexifgnishen Republik | die Dampfschiffe der österreichi Cen agL Orofen . Stlrmer für entríssenzu haben. Zch befinde mich jeytim Stande, ihm aufdie Ebenenzu folgen, shwader des Admiral Parceval-Deschénes angekommen is, besteigen, | Königreichs zu vermitteln, und do gehen diese Operatiquen oh, Prinz mit seiner Gemahlin, der die Bail oon Mud 20 | sol, wie_es heißt, zum Vorwaude genommen werden, um dem | war, Die Pforte hatt lid me R E E weine A q ogrrtleap ires amar“ pur vet Liban r our erre pem den | Das Dampfschiff „Narval“ hat den französischen Gesandten am bster- | Schwierigkeiten und Hindernisse, ja, in Betracht ihrer OroßariW Italien folgt, um bei ihr fernerhin zu verbleiben, den Nächsten S T NE fen nad tee Sue redeilen, sich wit einem | fahrt sehx be Gränfenbe Verorduung erlassen Dab Ab u E verschiedenen Gefechten mit den Kabylen nur eine sehr kleine Anzahl von | reichischen Hofe, Grafen Flahaut, nah Livorno gebraht, Zwei von | mit außerordentlicher Leichtigkeit vor sh. Das ganze Fier im Lucchesishen, wahrscheinlich zu Camajore, zubringen wird. Ex- Prásident iner Kevtt C eh Luka zu begeben, wo der | Untergang an deu Meerengen der Dardanellen oder dam. Cinga Í x Todten und Verwundeten, während der Feind allenthalben große Verluste | Oran und von Algier angekommene Dampfschiffe, „Titan““ und „Tar« | stem der Geld « Operationen, sei es zu Zwe>en des Ki Es heißt, Don Carlos werde si< in der Foige in Toscana nie= | erboten haben soll, einen spanischen Juf an t, ia sich bekauntli< | ben Bosporus vom Schwarzen Meere aus autommendeun Schiffe bis a N Aan A ge und pn A va L T zu zus tare““, hatten des scle<ten Wetters wegen in Palma und Mahon | des Handels oder der öffentlihen Bauten, beruht auf g iét ddbialehà ründenden mexikanischen Thron zu Gonk "ev AE ift zum Anbruche des. Tages uicht mehr einlaufen dürfen. Für die vom ordert, j ü À dennoch i e 4 e. (L N Í nfun S Meer ; el Kader's aufbrechen rinen welehe Richtung er au cllsglagen mag a arschall Soult hat einen Befehl erlassen, wonah der Verkauf E E tue ofe “Welt L Amit vrfeven g ve(Mt beruhigt ; seine Umtriebe lien De E L di V laeigong soll dieses Proseft zur Sprache gekommen sein, und deren Oase Bujuk » Lima Ed Di Pfe Cer n M nach allen Seiten hin habe ih Plänkler ausgeschi>, um mir Kunde darüber | geg Absynths den Marketendern in Algier verboten wird, da der | Banken nicht die ganze Masse der Deposita in ihre Kassen ve:M auf Korsika, sondern auch in dem bétatddartog Ave 4 Sutseifle } die Uulhe Abreise des Marine - Ministers nah Cadix, wo der Ju- | ihrem Cirkulaxe, daß sie in Bezug auf die Bew es sagt euen z bringen, Die Truppen bewährten ihre gewohnte Ausdauer auf dicsen häufige Genuß desselben si als schr gesundheitsshädlich A t fen.“ tiebriaens exfenút ‘ker Olabe bi Zwe>mäßigfeit der M, über den man div6:: Vinitio”* Uiécis )barten Livorno, ein Um- fant Don Enrique jeßt mit seinem Kriegsschiffe verweilt , hatte, so Mäte, daß De Los be dn Bs fp “d auge er fremden <wierigen Märschen in Gebirgen, wo sie, um eine Stre>e von: zwei Lieues Es is der Befehl b d : Ö d S0 j ? ge ; l gs ) e ut, als den Unzufried ge )e um so mehr zu fühlen } behauptet man, den Zwe>, die Zustimmung dieses Prinzen zu den |} nöthi e Sich it für die S E earbieie bec DT mia ayé_bio gegeben worden, im Hafen von Lorient drei | nungen der Times an, so weit sie eichtsinniges Eingehen: auf quellen zu Gebote Mv R u R nicht unbeträchtlicher | verabredeten Entwürfen zu erlangen. Diesem scheinen aber die ge= Gift U neit bis Sdise aat viete: desGlelsen habe, den vom , Unfer denen man angesehene Häu- | ri Aus Frfo ia at a7 ’unen- Untergang an dem Eingange des ( gesehene Häu 1gen Aussichten auf Erfolg, die ein solhes Unternehmen darbietet, Bosporus ankommenden Schiffen vou tebt an zu: gestatten, bis: X juk-

urükzulegen , einen én Ta den Bei in tenz die, wel , ; 2 2 f j 2 ! Ins Tresfen E EE wte Y Ls ae Ébkitwecaa, D Ea A ps Dawpsschisfe und drei Segelschiffe auszurüsten, welche zu der Station | jekte betreffen, die keinen reellen Nußen in Aussicht stellen, au E ! au der Westküste vou Afrika stoßen sollen. er wissen, daß binnen kurzem eine Versammlung der Direkto Marseille und. Toulouse hezei<nct. nicht entgangen zu sein, und die Expedition wird vermuthlih unter- | dere (im Bosporus selbs) zu “fahren und dort F Da abe

- und dort zu ankern. Da aber

shlachteten Wasfengesährten bescelt;, niemals hatte man sie tapferer und : URe Ÿ

ampfesmutihiger gesehen." Der Bericht Lamoricière's schließt nun- mit der , Eine Königlihe Verordnung vom 18, Oktober eröffnet dem | bedeutendsten Eisenbahn- Linien stattfinden werde, um über Mitt S : bleiben. ere )

namentlichen Aufzählung der Offiziere und Soldaten, die si< besonders | Kriegs-Minister einen gußerordeutlihen Kredit von 44 Millionen Fr, | Unterdrü>kung der Speculationen in Eifenbahn-Unternehmungen, : Pantien. In Angelegenheiten des im vorigen Jal d diese Unsicherheit der Häfen nicht an den Dardanellen stattfände, so

ausgezeichnet, 0 : E : U zu unvorhergesehenen Ausgaben für Algerien. 3 i keine Garantie des Erfolges darbieten, so wie zur Sicherstellur Ö Sade; 23, Oft, Die ‘periodische Presse fährt fort, Narvacz gerichteten Mordversuchs ba ttihent Ten Vit L a! würde das Verbot der nähtlihen Passage der Schiffe dort: wis früher

Ein nahträglihes Schreiben Lamoricière's an den Kriegs-Minister, Gin Befehl des Kriegs-Ministers weist alle zu den in Afrika | Actienwerthes der guten Unternehmungen, zu berathschlagen, Fon Seiten des französischen Hofes beabsichtigte Vermühlung der | das Leben veel hat das Militairgericht p, ucaut Baseti | wit der größten Strenge aufrecht erhalten,

ebenfalls datirt vom 17. Oktober aus dem Bivouak bei Nedroma, stehenden Trappeu-Corps gehörenden Offiziere und Soldaten an, sich igin Zsabella mit dem Grafen von Trapani zum Gegenstand ihrer | die aber auf flüchtigem Fuße steben 3 e Ode nul zwei Personen, S hei

lautet fo: „Abd el Kader hat mir vorgestern einen Brief zustellen unverzüglich dahin zu begeben, i : ___X London, 28. Oft. Das staunenswertheste Schauspi(Mrehungen zu machen, Die uicht unbegründete Voraussehung, | 10jähriger Zuchth alibitaale id L 1M ge nar EE ald ie ; Z : 8 lte u.

lassen von dem Escadrons - Chef Courby de Cognard, von dem | - Die France berichtet aus authentischer Quelle, daß die Ver=« | i< jemals erlebt habe, bietet jeßt der Zustand der Gesallii dieser Plan von einigen höchst einflußreihen Personen hier ins= | (unter denen mehrere Redacteure des Eco del Com S fi Maa ernte M Oft. Die von Sthekib Efendi an die hiesigen

wir bisher geglaubt hatten, er sei am 23. September zugleich mit | mählung der Prinzessin von Berry mit dem Prinzen von Lucca am | England mit der stürmischen gegenwärtig, hiex herxschenden Thäi!m unterstüßt werde, dient allen Parteien zur Veranlassung, si ein- | findeu) aber theils von der Justanz abfolvirt, th A vf eite d 2 Konsuln gerichtete Note lautet folgendermaßen:

dem Oberst - Lieutenant Montagnac vor dem Feind gefallen, Dieser | 10. November zu Frohsdorf stattfinden werde. der Alles bewältigenden Jndustrie, dea zahlreichen Unternehm Fg gegen ihn zu erklären. Die karlistischen Blätter stellen anfs nene Viedis. R E E Hoheit der D: ZO habe die Ehre, Sie zu benachrichtigen, daß Se, der maßlosen Expansion des Reichthums und der Enorgie, apolitanishen Prinzen die Vortheile gegenüber, welche aus der Ver= Türkei Üsiatives Systems E Mbaon ie bie wichtige Sendun, L atc

A is f ahte ett Jen kem E BefrGt ¿ er Reitt j ürst Polignac is auf einer Reise nah Paxis zu Nancy an- e dot d Rönie L aber nur in Nebenumständen ab von dem, welchen der Cscadrons- | gelangt. jeden Zweig der Geseklschaft erfaßt hat. Ein Fremder, de dex jungen Königin mit dem Sohne-des Don Carlos L i j ógli j j Chef Martimprey nah den Aussagen der wenigen Entkommenen auf- Der Vice-Admiral Verb nell, Paix von Frankrei, in der Kriegs= cis a belebtesteu Theita Ti odor Deitiiens den, nnd die Organe der progressistischen Partei steigen Ee Konstautinopel, 16. Oft, Die Note, welche Herr von Sai ay Lad, Dn, Pn "Beschlüsse bes Sa t W ware Ava geseht hat. Es macht Herrn Coguard doppelte Ehre, daß er sich so | Geschichte seit 1779 bekannt und zumal hei den Vorbereitungen zu | käme und si plößlih in das tolle Treiben hier verseßt sähe, | Bebiet der Persönlichkeiten hinab und verletzen die Regeln des An= Bourqueney in Bezug auf die von Schekib Efendi in Syrien ergrif- | feindselige Gesinnungen äußern und: sih den wehe lenbei Absichten pre tapfer eshlagen und nun so einfah erzählt, wie es ihm und | Napoleons beabsichtigter Landung in Englaud betheiligt, ist, 81 Jahre ershre>t sein über das Riesenhafte desselben. Der Staats-Oc(Mt welchen fie einem der Königin vou Spauíen nahe verwandten fenen Maßregeln an die Pforte gerichtet hat, lautet bdiger>ermaiteh : nes erhabenen Souverains und Gebiceters widerseßen fönntenz es is klar seinen Kameraden ergangen ist. Jh habe mi beeilt, ihm zu | alt, am 25. Oktober mit Tode abgegangen. betrachtet mit Verwunderung Erscheinungen, für welche seine Wisse(Fö! schuldig sind, dessen Eigenschaften ihn in. den Augen eines rbe monsul Sr. Majestät in Beyrut hat die hiesige französische Ge- | daß { daun, um sie zu zähmen und zur Ordnung zurückzu- antworten mit dem Ausdru> meiner gefühltesten Achtung vor E ihm noh keine Ursachen ausgede>t hat, und denkende Männer halFldeten und erfahrenen Monarchen vorzugsweise zur Bewerbung | [Wd!schaft iu Kenniniß geseht, daß der außerordentliche Beoellmächtigie der | sren pte oamanischen Behörden und vie Großherrlichen ‘t dem Muth, den er sammt seinen Unglücksgefährten an den Tag ge- Grossbritanien und Irland. si, wenn sie die Bew abe dieser unbeschreiblihen und masffie Hand, der erlauchten Zsabella berechtigen. 3, | hohen Pforte, Se, Excellenz Schekib Efendi, angekommen sei und eine Kon- | Len genöthigt sehen würden , Gewalt anzuwenden, und daß, da in legt hat.” Aus dem Schreiben des Escatrons - Chefs Coarby ‘be ddie fa Du aC Muni g -Chtowbele wil wiki, | Aufreaugg erblicen Lde Aied L Nd Der qu eiben fden Mit Freimüthigkeit, aber dur Haus cue dow bez betreffenden Per- seten mit E Konsuln der fünf Großmächte gehabt habe, in welcher er sie Ante S f Es ganze Gebirge - für den Augenbli> ein Heerd des Cognard ersicht man, daß mit ihm no< 95 Offiziere, Unteroffiziere | daß das Ministerium si in einem der ersten Kabinets-Conseils mit | in der Tiefe eines Abgrundes ein Eude zu nehmen versyricht. M huldigen Änstande bespricht der Concil iador, ein gemäßig- stellte n Mer seiner SEnbung befannt male und zugleich die Forderung fönnte, Da ich Tembad Vél B E Fursten des Libayons eutbrennen und Soldaten bei dem Gefecht vom 23. September gefangen in die | den Eisenbahn-Angelegenheiten und mit der Frage, in welcher Weise | ohne daß man im Stande wäre, die wirklichen uud nothwendigen Unit Ansichten der Vilumisten vertretendes Blatt, diese Angelegen- | sässige, aus tem Gebiige r us & A een u e Pforte befreundeten Mächte in vlisem Falle Znfalten int Bilde unt u Hände Abd el Kader's gefallen sind, Die Kolonne des Obersten dieselben in der nächsten Paxrlaments-Session zu behandely sind, be- | einer Umwälzung herguszustellen, herrscht doch. eine allgemein --Wir achten vor Hllem“, sagt der Conciliador, „den per- | Maßregeln für nothwendig staben werde, und daß er si für diesen Fall ausgeseßt sein dürften, und den unangenehmen Folgen hiervon vorzubeugen Martignac war am 21. September Abends 10 Uhr von Dschemma schäftigen werde. : sorgniß vor einer solchen vielleiht uuvermeidlichen Katastrophe, ken, ilen unserer Königin, weniger den Privat- Einfluß, den | das Recht vorbehalte, so viel Zeüfrist zu stellen, als nothwendig sein werde, | Wünsche, so beeile ih mi<, Sie, Herr Konsul, offiziol in Kenntniß ¿u segen, auf sie ausüben kann, noh weniger die Ümtriebe der verant- | Die französishe Regierung gab ihre Einwilligung, der Sendung des os- E zehntägige Frist, vom Tage des gegenwärtigen Erlasfes an gerechnet,

ewilligt is, damit Sie sämmtliche Angehörige Jhrer Nation, die (ich. gegen-

Gasauat ausgezogen; sie zählte 420 Mann Jufanterie und 60 Reia er Morning Advertiser wiederholt das Gerücht von einer | Geld - System eines Landes, selbst mit all jener Elastizität, 1 in Rathgeber, welhe ihre einstweilige Stell manischen Bevollmächtigten ihre moralische Unterst A “, e einstweilige i E E I moralische Unterstüßung zu gewä vg 2e ; g ellung mißbrauchen fein Hinderniß, sci cs ein direktes oder indirektes, E Erfolee H wärtig im Gebirge befinden, zurü>rufen und thnen zu gleicher Zeit einshärfen,

ter; da nun nah den früheren Berichten 14 ‘Mann \i< na< den baldigen Umgestaltung des gegenwärtigen Kabinets aus den schon er- | die ausgedehute Auwendung des Kredits demselben in, England E I S aa tälen d „Brel / , lun euen Staatsstreich auszuführen; für nichts endlich den dung in den Weg zu legen, Trohz ihres aufrichtigen Wunsches, die Be- þ die Stadt nicht cher zu verlassen, bis ih nicht die Ehre gehabt haben werde,

Gefehten am 23, September gerettet haben und si jeßt ergiebt, wähnten Gründen einer Meinungs-Verschiedenheit zwischen dem Her- | ist do nur eine guf die gewöhnlichen Handelsbewegungen der , daß 96 (fast Alle verwundet) in Gefangenschaft gerathen sind, \o zog vou Wellington und. Sir R. Peel wegen der Korngeseße. Die | sellschaft berehnete Maschine, aber niht in einer Kritfe ausreil u S en Kabinets, welches diese Combination zu Staude mühungen der hohen Pforte von dem besten Erfolge gekrönt zu sel Sie neuerdings durch eine andere offizielle Note hierüber zu benachrichtige gen. suchen dürfte, um uns zur Nullität zu verdammen, Daß nöthigten sie ihre immer getäuschten Hoffnungen, vollendete Thaisachen ab: Da na Ablauf der festgesehten Frist Niemand mehr berechtigt sein fol,

mindert si< die Zahl der Gefallenen auf 370, Cognard bemerkt | Jdee eines Coalitions-Ministeriums, das Peel und Russell bilden sol« | welche eine gleihzeitige Verwirrung üher jeden Zweig des Nat auêdrü>li<: „Abd el Kader hat allen Chefs seiner Truppen Befehl | len, taucht von neuem auf. Y Reichthums bringt und den Gebrauch des Geldes dur die yngla F! Einen der Wunsch, ihren Einfluß über das ihnen benachbarte maten und endlich mit den gnderen europäishen Großmächten ihre Bei- | s zu beklagen oder Schadenersay für erlittene Unbill zu begehren, so werden Sie, Herr Kousul, ersucht, die sleunigsten und bestimmtesten- Befehle zu

gegeben, uns mit Menschlichkeit zu behandeln; bis jeßt haben wir Das Paketschiff „Seagull‘/ ist mit Nachrichten vom 3, September | Schnelligkeit seiner Cixculatiou vielfältig erhöht. Jch will inde siher zu stellen, bei Anderen der, sich zu beständigen Mitgliedern immung dazu zu geben, daß man zur Beendiauna dieser / alle Ursache zufrieden zu sein.“ aus Rio in Falmouth angetommen, hat iudeß die erwarteten neueren | nod nidt wagen, den Verlauf dieser Aenderungen in dem rung zu machen, und bei no< Auderen der Wuns, ihr | seine Met! zit cußergetoöbnlie DittelA E G Ma andi ertheilen, daß fcinex von den Unterthanen der Regicrung . , . . na Ver- gewicht über den Willen einer Kömgin zu verewigen, sie ver- „Wür hoffen, daß entweder der osmanische Bevollmächtigte bereits S I Ie vab Sat S ns, ( rnhwiaen Sie u. f, w,

f I HYetb. C send,

An den Bericht Lamoricière's {ließt si< ergänzend derjenige | Berichte vom Plata-Strome nicht mitgebracht, da dis lesten in Rio | System vorauszubestimmen, auf welche i< no< im La s des Kommandanten der Unter-Division von Oran, Marechal de Cawp- | eingegangenen Daten aus E E E bis nie. grohn ins Winters oftmals L Liezumeilos i O Dee 2: Ns lid über glle Rüdsichten hinwegzuseßen, läßt sich begreifen, | auf die Pa Sud einer so unklugen Maßregel, wie die oben angedeutete, : Thierry, aus Oran vom 20, Oktober, Es heißt darin: „Hier eine | gus Montevideo bis zum 17. August reichten. Aus Brasilien selbs | stand des Landes is ein Zustand des größten Wohlstandes, und} ?9b mau diesem Zusammentreffen von Beweggründen oine ganze | phie, oder daß ihm die Pforte no< zur reten Zeit das Ungeeignete Pereinigte Staaten von Uord = Ameri Uebersicht dèr wihtigeren Meldungen, welhe -mir aus der Provinz | siud ebenfalls keine Nachrichten vou politischer Bedeutung eingogaungen. | wollte ih sprechen. n aufopfere (denn qufopfern ist das rechte Wort), und fei rolle h e hahe. Allein, weny es nicht mehr hierzu Zeit d R I ¿ 4OLN -Auncrikg. zugegangen sind : General Lamoricière hat nach mehreren lü>lihen |" Erwähnt wird, daß der Beschluß des britischen Parlaments, die bra= Die Ausdehnung der Eisenbahn-Projekte ist in den leßten L iht gerade die Interessen, die man sicher stellen möchte, beein- | dem Gebirge iuriidt e R A C GeisiGen schon gus 15 a s on, 28. Ol. (B, H,) Dis new=yorter Berichte vom Gefechten, die er den Kabglen auf den shwierigsten Punkten ihres | siliauischen Sklavenschisse_ als. Seeräuberschiffe zu behandelu, iht ge=- | #0 groß gewesen, daß jodes der hiesigen Haupt « Journals für ( ige und eine traurige Spaltung herogrrufe oder das Land an einem einzigen derselben ‘Gewaltihäti seiten ol o a bätte, E Lad S E wene e 0) 18ten von ‘Halifax abgegangeue und in Landes geliefert hat, sie gezwungen, \i< auf Discretion zu unter- | riuge Aufregung verursacht habe. Von etwaigen Repressalien Bra« | bahn-Anzeigen allein 1000 Pfd. St. täglich eingenommen hat, langsamen Auszehrung umkommen lasse, halten wir für undenk- | den früheren Klagen Frankreichs Ao die Verlegung seiner Rehte und P: C aht vom 27\ten. in Liverpool angekommene Post = ampfschi} werfen. Abd el Kader, der vom ersten Gefecht an aufgehört hatte, | siliens verlautet uoh nichts, diese Projekte sind ohne die geringste Erwägung ihrer Ausführsff, Sollen wir eiwa, um oíne hochherzige Nation aus ihrer Er- | vilegien im Gebirge hinzugefügt hätte, so würde dayu die französische Re- ¿Ls überbringt, sind unbedeutend, Pon einem triege mit an dem Kampfe theilzunehmen, ist während des Feuers von deu | "Die neu entde>ten Diamantengruben bei Bahig: zeigen sich no< | oder des dazu erforderlihen Kapitals auf den Markt gebracht wF9!"g emporzuheben, von einer no< tiefer stehenden Nation einen | gierung jedes Mittel ergreifen, um ih eine eflatante Genugthuung zu Mexiko war gar nicht mehr die Rede und weder aus Mexiko selbst, Verwünschungen der Stämme, die er im. Stich ließ, begleitet, abge= | immer sehr ergiebig. r : Den Projekimachern is es nicht eingefallon, darübex nachzu „erbettelu? Sollen wir, um den Thron gegen die Stürme der f verschaffen und diese Angelegenheit auf eine andexe Weise zu beendigén wo ays Res irgend eine Nachricht von Bedeutung eingelaufen. zogen. Früher hatte Abd el Kader: seinen Kalifah Bu Hamedi in Aus Bombay is in Bladwall ein Ostindienfahrer mit einer rei- | wo man die Arbeiter finden, wo das. Eisen dazu vera tion zu befestigen, den Arm eines Knäben aufsuchen? , , | Vissen, i ; ie new-yorker Blätter beschäftigen V vorzugowise mit der Tarif das Agalik der Beni-Amer «Scheragas entsendet; dieser Stamm is | <en, auf / Million Pfd. St. geshäßten Fracht, darunter die kost- | wo die Maschinen für solche ungeheure Anlagen gebau! ine dur langwierige Parteienwuth zerrissene Nation unter- sh | & r t Lvlerzelbuete hot, daß die pte Pforie in dieser freiyuthigen Grage Us mjt Konjekturey über die sichten des Präfideuten und abgefallen und hat fünf andere kleinere Stämme mit sich fortgerissen. | barsten Shawls und Seidenstoffe, angetommen, welche größtentheils | den Fönnten. Die Gesammtsumme für die projektirten L söhnen, sollte man einen Unbekannten, jegliher Sympathie Er- | ge his pnisdae, ars Os O N Ter. sehe/ vao eie Uit 11, L a Betreff dieser Angelegenheit, Ziemlich allgemein Im ganzen Agalik sind nur die Uleb-Seliman der Bewegung nit | das Eigenthum des reichen D bett mauns Sir Dschametschi Dshid- | is auf 400 Millionen Pfd., oder die Hälfte der Nat eluden auswählen, dex vielmehr Gegenstand der Abneigung ist, G 4 Pte G e inen Miuisterium uud der französischen | schein may du glaube, daß Ersterer eine Rückkehr u dex fogengunteu gefolgt. Auf der Seite von n L der Sherif Bu Musa | sciboi ist; au vier prachtvoll aufgeschirrte arabische Pferde, ein Ge- | huld, abgeschäßt, aber ein sehr einusichtövoller und exfa bt die Hoffuuugen vereitelt, denen eine jede der Parteien sih Pera, 4. Oktober 1845. B, von Boyrquency.“ Aale v0 w d. h. der Wiedereinführung. eines ad valorem über den. Sihelif gegangen uud hat die Mahebshars-Scheragas zum | schenk für die Königin, jedes 1000 Pfd. St. werth, befinden si< | Ingenieur hat dagegen ausgerenet, daß bei dem gegenwärtigen Wo» - + «+ Soll es zwei Unmündige geben, statt der Einige Tage vor der Uehergabe dieser Note hatt B Der Projes geda bie Unit ee i 1s gevaig) sa Aufstand verleitetz- ex war zuleßt bis in die Nähe von Mostaganem | an Bord. der Arbeit und des Materials nicht mehr als 11 Mill. Pfo. j Wer würde die Vormünderin, die Regentin Beider queney der Pforte eine andere Note von H i Gee e Dent E bes F Béénet Frozeh gegen die Auti-Renters in der Grafschaft Delaware vorgerüct, wurde aber von dem dort kommandirenden Obersten Es hat si< zwischen der Times und der gesammten übrigen | verwandt werden könnten, ohne die anderen Arten der Beschäft e Anarhio im Junern, oder die Sklaverei gegen | Libauon-Angelegenheit überreicht ; sie betrifft die Erworb 1 V R: i Ei ele beibz t derselben, welhe bei der Ermordung des Sheriff nah einem Fenn Gefe<t über den Sthelif zurli>gewor- | Presse über die hiesigen Eisenbahn-Speculationen cin ziemlich heftiger | ernstlich zu stören und aufzuhalten. Schon genügt hier im cusland./ Der Artike? besteht dann in würdiger Sprache | Carlo dur den Drusen-Scheik Hamud. (S All Preuß. Zig, fen am 29 “Nov Tiber Vi ed et 1e Sei A o R ae E E fen. Vom General Bourjolly habe ih nichts Weiteres erfahren; | Kamps erhoben, indem das. erstere Blatt durch seine alarmirenden | Lande der Vorrath von Arbeitern uicht mehr der Nachfrage, u) "7° betreffende fremde Kabinet möge sst{< mit seinem jehigeu | Nr, 304,) Fraukreih, heißt es, hoffe, daß die Pforte ein Berbreden: sänguißstrafe belegt w Sun T 12 A6TDeN, 477 Alubgce, N: a6, Who i< weiß nur, daß er [s vor einigen Tagen mit dem Obersten | Artifel den Verdacht gegen sih rege gemaht hat, als wolle es au< | allgemeine Erhöhung des. Arbeitslohns is die Folge. Um don (t beguügen und nicht den Spguiern auch ihre Zukunst vor- | über welches ganz Europa jeyt noch bestürzt sei, und für welches VDer Gr B E 15ten i s “g EERE Frans Eta E G FMgotura Feen bels Gage nw aersoeraeboy lassen, ohue dur< die Art uud Weise | bay O ja großen Eisenbahnstraßen zu beschleunigen her M EO ae N08 Vater 20e 5 pr „wird | Frankreich die eklatanteste Genugthuung fordere, auf das âtreúgso nachdem ex auf dan Nantuet Sboals festacsessen Une Ma Er ric va L OTT 4 co s, einer Auffassun erselben Aufsehen zu er ¿ irft aunli Bauten der Stadt Birk 6 L 0 N n, day sie Mutter, als daß sie we is: i: tee at E e, } v B = h G sid euen. Kalilab her. Den Mara aeunt,. iele f T erien Zen es Uebortreibungen und E roe e Seit ie Svulin: Sen rerer in “D E O A A M ün 1 laffen R S von n el e A Wbllole BE N u Blids Bde des R ne Sa vhne eite Bt A qus enn L S . i l „vurde von der Garnijon zurü>- | indeß die Antwort niht schuldig geblieben ist. Dies Blatt geht von | mit Straßen, Pläbhen, Kirchen, Docks und allen Wundern des - vertassen jehen wollen... sie kann niht wünschen, terstüßung erhalten, wenn es die wahren Jnkeressen des Rei ts | Masten wieder abgekommer Na iner : S geshlag z dennoch bleiben bie Stämme im Jusurrections-Zustaudez |- der Annahme aus, daß für alle projektirten Eisenba 0 vCt. v dernen Luxus, di erke d Atl der Grabesstille zu sein, unter welcher der yon ihr ausge= | ; R: E N ) ; Jen De eiches stets asten wieder abgekommen. ( < einem anderen Berichte soll das ann me Ben errang s a É maegr aof amme decn) in Waffen U Li GA vor dem 90 November deponirt bertes Wilken, es be- | jeder Gattung aus allen valiegeiben Grafschasten herbeigezotes ) v A B E A sen Gemahls einziehen Rathsellüge ein Brut niida Jeanfreid und der Vin Pforte siatt, f Bots Hüls dagelausn sio und Us S E i j 1 L i n rudwa re<net die Gesammtsumme dieser Deposita quf 30 Milli d. und | den. Die ganze Nation hat ihre Schritte beschleuuiat, i , MEReL le Dilterteit der Verbannung erlitten bgt, | f ürde, rde di ild hi er ui ; R480 z E, U ae r kletitrei herzustellen und die Stämme im Gebirge zu ihrer Pflicht was are A hin, wie nacdtheilig die Gothe Met e gungen verdagnale ind: ellt Vir i le Be - Pa D e Berbanang T E Ra Mes a Gamlié Fn It MaBecae dge Gehadd pietgN NMES: BUF Auf Paci fdeinlih lautet, E ¿u erholten, eine Erzählung, die ziemlich unwahr- s P : eheuren Summe auf den Geldmarkt wirken müsse. Das Wohlstand und öffentli Vße. d ; f e, P, vom Veshle<hte der Bourbonen, Tochtex einer \pa= / iftli N 6 gi: ce Mrt aper: BRD 4 : Die Nachriten aus Algerien werden von den öffentlichen Blät- ber Sache is aber s der Angabe Le St a E Me prt cie Trrdóna ces Dee Sér ves Bat L E ; NMinzessin, Gemahlin eines spanischen Königs a Mutter der sa Ode Grstatidule eet ieden r E K nd eee t Uet Pos Dik hat euie Mulsgrderung zux Uehers=. ves L A Dip eReN „TgAe E ip N B ki s ia ear D T Ge selischastan,miltho Pay dem Monat Juli d. J. wiffeit ist t weniger Weeifelhaste Hader! in Umlauf y ou Bait u g R den [nagen Zweig | wärtigen R fg hatte jedo< Herrn von Bourqueney die | Liverpool und anderen europäischen Häfen veróffentliht Dig, Be: , 1 era Ci e gebildet haben, + vom Anlage-Kapital deponi issen, b als enwärtig. o allgemein der Ei [ xvémus au e, -hI usjMleßeu wollen u. st. w.“ Entscheid ri ‘taethei « , e ü t U AS al R S L Ri ua Pr c s en E M betreffenden Eisenbahn - Bills im D atlaeut Tes so bat die Speculation doch nicht ‘die wahrbasten Geld - Hul j E ariüben ca rade R die C R o "n le mt dep: p E Dampfschiffe rach Co Mnerbieeaiit en Gon amer E E Lo indap. ui , : 2 on Des | werden fann; daß dagegen alle {on vor jenem Zeitpunkte provi- | namentli< Londons, fortgerissen, Sie haben ihreu Vortheil dd Ee | eco, uriz u. }. w.) vertritt, der | senden zu können. Di ; / j , fti Einfluß E Moe, : bird. fee "Apo: 'né sorisch einregistrirteu- Öesellshasten uur 5 Ct, L, beiggiset:da= Me Ha sich rid R viel a ie fanu D 09, beginnt seine Untersuchung des beabsihtigten Vermäh- Efendi A T u g u oi Le U Bei- brun ace S J binia Our a E in. dens M L m. E d bus E tat E gf el En qus G das prlagien besdließe iu der näch= | mit gutem eunda hosen, daß, wenn ‘diese Hiße etwas verrauß rah ags, Ju Soi e glagehea un al ihn stimmung aller Konsuln zum Besten der Eur opñer vorgeschlagen le ; | unter ais au einé Methodiston-Kirche zerstörte. Der Brel j / s Fl en Sesjion, da i [ L < ide 4 ile für di i i ie D es 09: „Ver Ursprung, die Beförderer, . j j ixt babe. {oi ach, i « : ; Hof L g eor ti “wi was) E i v z ri F Me 6 j 4 A E 9 Ber- | Kapit L fon leitet werben folien » würde zu dem Zwede doch cet an R Gean and dauernden Woplsahrt vermehet sein H ded je S iBen s Berählung-Combination, das Juter- | Da jedoch Dir via Dele a A i dieser Mabeegdl : Baltatlase bote E Veteaeal fh : A Eer i : 4 : e A / ein GVejeß erlassen werden müssen, und in d lef : 6 | : h p E YELVOrgI F 3, welcher sie unterstüßt, waren j : rlaua é Z O G ; ; : dur den Marokfo-Berirag alle heutigen Kämpfe heraufbes<woreu | daun duns vuedhmäßige was Por *Elnadinngn Deteb I Uiederlande. > Frie spanischen; sie waren uud fiyd. gusländische Absichten, | else Ctablier t e Beta: nis Mie Schulen, Fabiten jähr en Serdkiinuig 2 Mianireal zurü ebe us Pms ihr habe. Der Constitutionnel behauptet auch, die Regierung sei | Nachtheile sür den Geldmarkt im voraus beseitigen, Die Times Aus ‘dem Haag, 29. Okt. Dem Vernehmen nad des F O Noh mehx, Jedermann weiß, daß es Absichten, Ideen, | für den Augenbli> eine türkische Garnison gelegt werde, um fte zu / E ae E ivi cal e R feindlichen Stltne Lee E E li e A zu E dies eit diefer e en feraehgt zu ha- | der Finanz-Minister vou allen Kartoffel- alen, dezn Aerudit Ordnung, baß der König der Fan T u e sei ét bor A Wi fas dase Ie j9 weiteren Verwickelungen 7 / nt aver ni<htsdestowentger heute no di d ist, di ¿ i D D er AO1 Zl l eresse jeiner | vorzubeugen. J} ref t ¡uri es h L assen Ufuhe von Manet ge eorahe jedo erflärt, baß | zur und stet bas Dilewma, daß selbst die geringere Sumine | fell zu diesem Bohrse Lori cue e e ee rlitene yesjnd seiner Dynastie Sorge trage. „Wir aber“, fügt er hin- | hejtt es, daß deese h e 0 S e np Eisenbahucu, die Waffen-Ausfuhr von Marokko aus nur dur< Schleichhandel ge- | der Deposita Nachtheile exzeugen müsse, da sie doh- jedenfalls müßig Es wird den ralstaaten nächstens ein Gese - Entwur! M jey " den Grafen von Trapani zurü>, niht im Interesse dieser ordes für s{uldig besundeu worde, und zwar eines beabsichtigten Für die Weiterführung des i am lebe auen Mel der Lines D due dos Gali | Ehrcitlin je t T eten "ta ata | (ost wedes, wona ale Bensuen vor geri G Fa char af Velen et, Jur Spur | Madet) mens do! Lte Tot der in Vom wtierte Let | uad Ln Sit sl u wegedannene PLEER : z r ,, | dwindeleien zu fördern, “Eiuwendung will indeß der tempel befreit werden sollen. | l an d heit Spa el IL, arm len wäre, fo sei es gegen alle Geseßze, den Scheik | erste wüxde von Hannover gus üdlih, auf dem re<fen einer lu / : b | | sebe, den e t qusgehen, südli, auf dem re<ten Ufer geheimen Bestimmung des französish-<hinesishen Handels-Ver- ministerielle Standard, dox sich durch feinen Eiser zu Gunsten der as hiesige Handelsblad sagt; „Es freut uus, den M en Papst wandte, um ihn entscheiden zu lasfou, wer den deshalb bestrafen zu wollen, uyd zwar um fo wehr, als bereits füx | der Leine, etwa in derfalbon Richtung, bn die ebihe Daner U