1845 / 339 p. 2 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

1526 1527 S früher war, es fehlt ant

; ; ; ; F . M. dati S entli N L d S { iffe hatten ihm zu Ehrer. ihre Wimpel aufgezogen. Ideen, die s{< ras aufklären, mit jetem Tag die Bande unserer | hend ansah, ist jeßt niht mehr, was sie Ó sehenden Seminar ihre Bidung erlangt haben, won fe ries nie br | eti, Line vom Steuer-Direction in Betresl ber Bub en roe: | Fol Ambe von Baku unb den Zoll die Klarirung u M Caffett und Bord es Mi, und unt 11 e mten | Loben Valféeinheit feste fniipfen:» Unser f bebadt sa as | Mey I ie j ine rose Bemannung ber Scifie im Falle der Dekan Dittrich, und zwar für die Aufnahme desselben, da er hoffe, daß ibtiE La bien l S i L h Sr Steno ee jy E s abs. s olcher “bee Wee E dh isen L “seinem Gefolge unk “wurde in han in Reihe anfgos Gleihgewißt A der sittlichen und Se s Bildung zu | Sun, i uns burch eine gut bewaffnete und gut diéziplinirte Miliz hierdurch die im Lande epidemish gewordene Furcht vor ‘den Jesuiten ver- wird vom 1sten T M. an bis auf Weiteres erhoben. : und nah der Ostküste des Kaspischen Meeres gesig M, Behörden und Truppen-empfangen. Der Prinz-und die angesehen- | erhalten. Diese Gleichheit, welche die Stärke und. die Ehre der Ge= | die Landes-Vertheidigung sicher zu stellen, und glüliherweise, Dank mindert werben würde, denn diese Bestimmung gewähre die Ueberzeugung, A. Auf den nachstehend bezeichneten Straßen (hin - und her- Einfuhr dur< das Zoll - Amt von Baku und die (Mersonen seines Gefolges waren in größter Gala. Jbrahim Pascha | sellschaft ausmacht, zu sichern, unde großartige Anstrengungen sind | der Einkommensteuer, fehlt es dem Ministerium nicht an den nöthigen baß, wenn Zesuiten als Geistliche angestellt werden sollten, diese nicht ein- | A. Z ' Ils bt üb C4 sschen, sein Haupthaar und Bart aber ganz gebleicht sein. | nicht der Religion, der Moral, der Philosophie vorbehalten! Welche | Geldmitteln, so wie andererseits die Uebervölkerung des Landes ar- n T lischen Beit e pra o fo as egesshriehene Pre Pes po A r Straße von Braunschweig über Gr Lafferde, Hil ph ‘Baleio! werben: Matin Wage “# bann A, “i e Prä eftur anlangte, wo Zimmer für ihn eingerihtet Verpflichtungen ruhen nicht auf der Literatur, der Presse, der Red- | beitslose Männer genug liefert, welche lieber die Muskete tragen, als fung, der fatho dn Geistlichen betreffe, so müsse er do fragen, o f g ; 4 x g versishung er fer er die Behörden und begab si< dann mit dem Ad- | nerbühne, auf der Cer Eslang und vornehmlich auf der Universität! | den Werk- und Armenhäusern zur Wst fallen werden,

lih Orden eh| abgelegt haben sollten,“ Ueber diesen Zusaß sprach nur

von Seiten der Regierung au< den Geistlihen der sogenannten Dis- | desheim, Hannover, Nenndorf und Bückeburg nah Minden : : und von der Ostküste des Kaspischen Meeres kommen 1, ei : “s N 78,4 S, Pie U <4 ia di / ; 4 : ie Ti sidenten“ das Universitäts guts abreciangt, Se ‘Dierauf wurds a F der Hannover “Braunsweigie ‘Eisenbahn und von | ausgenommen me sind jedoch raropsde und Kolonial. Mi in de en Barke auf die Rhede, Später war großes Diner im Das Ministerium des öffentlichen nkerrigns is au ein Ministerium - Unter der Aufschrift „n Gouuan gab ies Aaga die Times über $$. 10 und 11 abgestimmt, und es wurden dieselben, und | Hannover ab auf der sub 1 bezeihneten Straße nach Minden; deren Einfuhr aus diesen Gegenden. des Auslandes verbot, Wi der Präfektur. Am Tage vorher war Jsmael Bey, der Sohn En: U Íon Arbeiten. und Bauten, stiller und bescheidener Anstal- | folgende zwei Lebensbilder, die woh m. ein g y Ce zwar $. 11 mit dem Antrage der Deputation, einstimmi angenommen. 3) auf der Straße von Braunschweig über Gr. Lafferde, Hil- | wie au Gegenstände der Fischerei von der persischen und (Whim's, mit dem Paketboot „Herkulanum“ in Marseille eingetrof- | ten, die aber darum niht weniger mähtig und einflußreih sind. | rung bedürfen: „Vor einigen Wochen warf das Dampfboot „Eclair Zu $, 13 erklärte Dekan Dittrich, daß der katholische Klerus wie bisher desheim, Unsen und Bückeburg nah Minden; : schen Küste, deren Einfuhr n ur im Hafen von Bakg allein er„W von wo er soglei seine Reise nah París fortseßte, um hier | Das Werkzeug, dessen wir uns dabei bedienen und das wir mit jedem | auf der Rhede von Funchal. Anker. Die sre>enerregende gelbe P ega fortwährend den Bestimmungen dieses paragraphen si unterwerfen 4) auf der Straße von Braunschweig ‘über Gr. Lafferde, Ha- An der hiefigen Universität wurden in dem akademi Studien zu beendigen. Tage der Vollkommenheit näher bringen können, es ist die mensch- Flagge wehte von seinem Hauptmaste herab. Eine unbekannte tödt=

grif Seliens be Bette e die Disziplin der Kirte tatt, ‘Prinz Jo meln und Aerzen na dem. fürstl, lippeschen Gebiete; 1844 45 zur Erweiterung der linguistishen Studien auf 3-WAus A l e: sind Zeitungen bis zum 25sten v. M, eingegan- | liche S nd lihe Krankheit hatte zwei Drittel seiner Offiziere und Bemannung

[Fre - * ¿ N y ; ; s i ; L n oi & inae= j . Sei itai d seine beiden Wundärzte waren ge=- ann erklärte, daß er nit blos vom Standpunkte des Gesedgebers, son- 5) auf der Straße von Braunschweig über Beinum nah Land=- | Kaisers zu den Sprachen, über welhe in der Abtheilung ¡M Der Moniteur algerien enthält folgende Nathrichten : In diesem Augenbli> wird hier eines der ältesten Klöster einge for eggerafft reli R IENE heiden Wun Ee N bei zu

e mi j / e : -Ab- c ; « ç 1 ral «Gouverneur verließ Sidi Bel Assel am 23sten mit | rissen, das Königliche Priorat der Cölestiner, auf einer Grundfläche, ? | y H i / ae E E s lgen Beset e esanden p a Oa F A für va f ‘Ei D S gang se gi L efügt Durd ver A S feu Befehlen stehenden Kolonne, um in die Landschaft | die der Stadt Paris von dem Staate sür die Summe von 1,277,285 Einwohnern Madeira's Hülfe. Der Gouverneur dieses Eilands hielt Dr. Günther und Dr. Geolimázi wurde $, 13 gegen 1 Stimme (Dekan g B Für Scbafwolle Baumwolle Twist, rohes leinenes Ma= | ser drei neuen Lehrgegenstände Lola bunten Tue littas einzurü>en und sih mit dem General von Bourjolly in | Fr. abgetreten worden ist. es für seine, wenn auch peinliche Pflicht, jeglichen Verkehr zwischen Dittrich) angenommen, Mit $, 14 erklärte sich Dekan Dittrich einver- shinenga 2 rohe Häute, Heede und Tal auf ge Str ßen über | sien gebildet und s ee Ende jährlich wenigstens if N judung zu seßen, Die Post aus dem Westen hat von der Di- Der Minister der auswärtigen Angelegenheiten hat den Beschluß | dem Pestshiff und der Küste zu verhindern, und ertheilte demselben standen, in der Voraussezung, daß die Streitigkeiten katholischer Unter- M UN » e 4 E 3, l ETCRER: Uy 9 ô li l fauf g arne N Vran nichts von Wichtigkeit überbraht. Die Verbindungen | gefaßt, daß der französishe Konsul in China, der bisher immer zu | strengen Befehl, seinen Anker zu lichten und abzusegeln, Die knappe thanen nicht „ausscließlih“ vor den Landes - Behörden zu verhandeln sein | Harburg oder Lüneburg nach Braunschweig, und umgekehrt, eine | aus gen angesehensten Familien transfaukasisher Fürsten, ( u 2 und Tlemsen waren noh immer unterbrohen. Gene- | Macao residirte, abwechselnd dort. und in Canton residiren soll. Mannschaft des Dampfboots, die son ungenügend war, um den Shreltgeiten, zuärters terte de g Ia tersehen e ea R Ee r Ae E C I Braunsweig über Meinholz | Gebe 1d Bel, bestimmt werden, Tee Barteag L L Me ie sis mer gagren nos lim nah Sidi Bel Abbes | Es heißt, daß die französische Legion zu Montevideo, vie man | Short L g amplboots, tägli unter den Angriffen des Fiebers

itigfeit Ö i d di - . . : i ; /; , p ; : , : ; L j j M j Nas n af “infen diese BBIS da je m E sein in den Steuer = Verein ein- und über Harburg oder Lüneburg aus-, orientalishen Sprachen hat bereits in diesem Jahre begon, udt, um die dortige Gegend, wo General Korte im Süden, früher entlassen wollte, jeßt unter Waffen bleiben solle, da Admiral noch gelichteter in ren, Reihen, Vie i082 e ol cas Hon müßten * Staats - Minister von Wietersheim bestätigte diese Ansicht | so wie über Gr. Lafferde oder auf der hannover - braunshwei ischen | Folge der Wahl des Universitäts-Conseils. hat der Unterri Dahya hin, operirt, zu bewachen, Die von General Comman Deffaudis dies wünsche. vor der Thür, Jn diesem jaunmeroozen Daitjtaude, als die richtige und der Paragraph wurde hierauf einstim angenom- | Eisenbah in- und über Brinkum ausgeführten Brannt in d ster als Dozenten in diesen- Fächern bestätigt: den Hofr L Oberst St. Arnaud befehligten Kolonnen trafen am 46ten zu Zu Lyon sind wieder zwei große Bankerotte ausgebrochen. Man | Hülfe, stand ihnen bevor, auf die hohe See verwiesen zu werden, um men. Eben so wurde $, 15 einstimmig angenommen. Bei s. 16 wies Sprit bei direktem Transit eine Dur h gangs-Abg abe Tie 3 gGr., für die Stn den Titularrath Tschubinoff für die m usville ein, Am l5ten näherte si< Bu Masa diesem Plah mit | befürhtet noch slimmere Katastrophen in Folge- des Fallens aller _ E gu Vécaya Æ E fe daten. 29s As Einrichtung eines nenen Gottesdienstes von der Genehmidan ‘her M vine alie L A ie den ents DENRRG O, || den “S iGE aae Ta I rh fen, - Der Obero-Bofehlshalee mate fe lde nt alles mee An Ersehung des zu Toulon verbrannten Schiffsbauholzes sind und 7 Seclenie. Freiwillige von englischen Kauffahrern, traten auf Regierung abhängig zu machen, auch die Einrichtung eines Privat- | biet eine solhe von 2 gGr. für den Centner. hufs der Aufmunterung jugendlicher Talente werden jährljMreifen. . Der 450 M ; U sfall und vertrieb | der Reai g t g Anerbiet t worden, die | und boten ihre Dienste zur Heimführung des Eclair ““ an, Keines f D. Von den Fabrikaten der Herzogl. Hütten: der Karls-Hütte, Universität goldene und silberne Medaillen als Preise für en Streitkräften, etwa 45 ann, einen Ausfall und vertrie er NKegierung von Jtalien aus Anerbietungen gemach ,

! Y e ) Ie Ul l i / ; i EEN c i n zu ny law n Dae eun R et Able enen a der Wilhelms-Hütte, der Hütten bei Holzminden, wenn diese Fabrikate lungen über aufgegebene wissenshaftlihe Gegenstände verthe[nsurgenten allmälig aus ihren Stellungen. Hierbei legte die | sehr vortheilhaft scheinen. Jm Kirchenstaate giebt es nämli, nur | Aufwandes von Worten bedarf es, um dieses edle Benehmen z

j j j t t E ; Ee Ri y j in, J ‘vom | 16 Kilometer vom Meere entfernt, 80,000 Hektaren Waldungen, | preisen; wir erinnern uns kaum einer ausgezeihneteren Handlung sei, diesen Privat - Gottesdienst zu erschweren; die fatholischen Geisilihen | dur das Königreich Hannover auf der Achse nah Hamburg oder her waren in der 1sten Abtheilung der philosophischen FafuMüison von Orleansville große Ehre ein. In der Nacht. vo ; s, : t onli h , Eclair “‘ erreidte hätten wohl vielmehr Anspruch auf Untersügung in diese Pitt a6 Bremen geführt werden, eine Dur<gangs=- Abgabe von 1 gGr, | besonderen Medaillen für die ortentalische Literatur bestin p marschirten zwei Kolonnen nah der Metidsha, um den Sheriff, | welche reich an. Eichen zum Schiffsbau sind. so L irt bet Plombith ; M Gi Gerbeden wüthete Katholiken ihre Kirchensteuer be ahlien, und zwar sogar oft eine doppelte, | für den Centner, und Vorstellung der Universität hat der Minister genehmigt, daß in Wh dorthin zurü gezogen hatte, unversehens anzugreifen. Er ¿ U: 4 ] E eb E t, M e als ein Mann war während der Ueberfahrt nämlih auch die protestantischerseits zu entrihtendez für leßtere Be- E. Von den nah den Herzogl. braunshweigischen Landestheilen | Jahre auch einem auf der Universität studirenden s Oribe! Annäherung unserer Truppen, den ganzen Stamm im Stich X Paris, 1. Dez. Man hatte mit einer gewissen Bangig- | das Fieber fort. Me ben, Todt war der Pilot, der bas Schif in hauptung d a erbötig, wenn es ewielt vei, Doineiss d ne: bestimmten oder von dort kommenden Sendungen an Getraide und | eine solhe Belohnuug zuerkannt werden solle. Der Pres, ohne daß er einen Versu<h gemacht hätte, ihn zu verthei | keit dem heutigen Tag an der Börse entgegéngesehen, da die Liqui- | von Madeira her gestorben, Todt wa :

Sr Dehner beantragte den Wegfall des lezten Sapes „ees | Hülsenfrüchten auf allen dur das Steuer-Vereins-Gebiet führend litischen Oekonomie und Statistik, Poroschin, hat im Som, ; i i ; itá i - die Bedeutun, mspann si hieraus nun eine ausgedehntere Debatte über Ste nas Sva angs-Abgabe von 6 Pf. ür ben ln e Paris besucht, üm die Mente ae Au Gewerbe- ton Drleansville im Westen des Umfreises von Scherschell | Morgeu no< erhöht, da die englischen Fonds an der vorgestrigen | aber er hatte die Humanitäts - Ausgabe, die er sich ge dec vekulizte

die Bedeutung und den Zwe> religiöser Brüderschasten. Staats - Mi- | ; ; ra tten, is dur das Vorrücken des General Comman be- | londoner Börse neuerdings Neigung zum Sinken gezeigt. Doch | füllt. Nun das Gegenbild! Ein Kaufmann aus Y: nister von Wietershe im meinte, díe Brüderschasten seien von den eigent- | Vimten. ; lungen in Augenschein zu nehmen, Dem Adjunkten Tshispst hatten, N o t G 7 g, L Bes A | e d erfolgreich in Eisenbahn= Actien. Er kaufte ein, so wohl lichen Orden sehr verschieden und nichts drs, als die in bad ti Ferner wird von den von Hamburg oder Bremen dur das Steuer- | dem Dr. phil. Schelesnoff is erlaubt worden, zu ihrer weiWütigt worden. Jun den Subdivisionen von Milianah und Me- | lauteten die londoner Berichte über den Stand des Marktes mit IQUIO gan Ah S 0 theuer, als ihm möglich war, und

; : L E, ; ; : ; ; : e o j j j ie mi i l - Acti ünsti i ieder einige Be- : stantischen Kirche bestehenden Vereine zur Unterstüßung rel we>e, | Vereins-Gebiet nach der Stadt Braunschweig und von da auf der Straße | bildung noh zwei ahre im Auslande zu bleiben. Eine ob i Alles ruhig. Die Uled Dris, die mit dem jene Gegend Eisenbahn Actien etwas günstiger, und dies gab ivied ; ; ; j O wie z. B. die Missions-Vereine, Dekan Dittri h Mile See En über Beinum und- dann über Landwehrhagen oder Sriebleue Breve aaliaun t gi rbedezs Kossoff zu Theil gewor genden Scheriff ihre Zufluht in den Dschurdschura genommen | ruhigung, Wirklich zeigte sic< der Stand des Marktes hier, ungeachtet | wenn E F A O, “aud, v e e Brüderschaften sei der, díe Leute aufzufordern; zu beten, und wer beten wolle, | oder Duderstadt und umgekehrt dur<h das Steuervereins-Gebiet wie- die praktische Landwirthschaft zu erlernen wünscht. Dazu Män, sandten am A6ten ihre vollkommene Unterwerfung ein. Sie | der ungünstigen Auspizien, ziemlich fest, Die Actien der Nord-Eisen= | so gut e nur g lder betheiligt De Reim Pole gr den solle man doch beten lassenz er frage, ob den verschiedenen Zweigen | der durchgeführten Gegenständen, der mehrmalige Berührung des | stattet worden, zwei Jahre lang in Deutschland, England Miu das Gebirge verlassen und wieder von ihrem Gebiet Besiß bahn, welche gewissermaßen den Barometer für den Stand der Dinge E er leine helle m Verstand t energishem Wesen. "Sein Ge- des Gustav-Adolph-Vereins und den Dissidenten ebenfalls die Nachsuchung p. Gebiets und einer Lagerung in der Stadt Braunschweig ungeah- | reich zu verweilen, daselbst vornehmlich tehnologishe Wisznnen. General Gentil verließ am 21sten den Wed Corso, um | im Actien-Verkehr bilden, eröffneten allerdings mit einem Falle vou | ein Mann Jet ist er Parlaments-Mitglied, Besiver

der landesherrlichen Genehmigung zur Pflicht gemacht worden sei, Der tet, di En G i > : : ; in di j (heilungen des Stammes der Kascheuas, die sich gegen ihren | 10 Fr gegen den leßten Cours vom Sonnabend, und deutlih waren | winn war ein ungeheurer. anan , t Staats-Minister von Könner Paci au ihm scheine es, als op | t, die tarifmäßige Durchgangs- Abgabe des Steuer - Vereins zu studiren und si so zum Dozenten in diesem Fache vorzubei ung Wt : A - ,- Ole i: 7 T oßer Landgüter, und was seinen Besiß in Eisenbahn-Actien betrifft, in diesem Saße gerade für Bedenkliche e Bar dass mde daß unter-dem ( nr einmal erhoben werden (wegen der desfallsigen Kontrolle soll | Die Vorlesungen auf der Universität wurden im bezeichne inpört hatten, zur Zahlung der ihnen dafür auferlegten Geld- | die Versuche Aer sie es Me M e A fo ge N Betrag nur von ihm und den Einkommens -Steuer-

Namen der Brüderschaften nicht etwas Anderes verborgen woe ónne, | weitere Bekanntmachung erfolgen). mischen Jahre von mehr als 600 Zuhörern besucht. Ays (su nöthigen, Diese Bewegung hat die befriedigendsten Folgen | hoben sie si< wieder È j M : ‘0 ist George Hudson. Bei der Abbe E a getheilt, und die Grant aus ama Auch wird von steuervereinsländischen Produkten und Fa- Kucfe F beiden Fakultäten (der juridischen und phllese 1, Die Stamm - Abtheilungen nahmen die ihnen vorgeschriebe= | 655 gestanden hatten, Eine vermehrte Nachfrage gegen Tidbluli, dar B C geg Ban Geschäfte ag a r Ma A Du des legten Sayzes besonders gestellt; die ersten beiden Säße wurden als- brikaten, welhe von den braunshweigishen Messen durch han- | den 72, davon über zwei Drittel mit dem Kandidaten - G1 Bedingungen an, und die Ordnung ist wiederhergestellt,“ . Börse bewirkte diese festere Haltung. Die Actien der Bahn von Or- iet: qud amn. hm va, Biele, Leute GRA Lee Rath na dannt einstimmig, der leßte Say aber gegen 4 Stimme, die des Dr. Groß- | novershes Gebiet nah Hamburg, Lübe >, Me >lenburg, Lauen- | lassen. Es meldeten sih über 181 zur Aufnahme in die [Der Erzbischof von Damaskus, Herr Hiliani, ist so eben in Havre | leans schlossen mit 1100, was gegen den leßten Cours vom Sonnabend | achte eal 2 d und die so ethan hatten, machten viel Geld mann, angenommen, Mit der einstimmigen Annahme des $. 17 wurde die burg oder Holstein geführt werden, insofern die Jdentität derselben | und von diesen wurden nah bestandener Prüfung 137 imuWangt, Der Zwe> seines Besuchs in Frankreich ist, um Beistand | allerdings no< einen öall vou 15 Fr, ausweist, Jndeß kehrt das | und befo gten cut fle S 8 dessen u u Sd Um Feloung hierauf geidloin, und die Fortsezung der Berathung für den gehörig nahgewiesen wird, eine steuervereinsländishe Durh- Am 23sten d. M. hielten die Direktoren der eisen (pie Kirche seines Sprengels zu ersuchen. y !, Se Vertrauen doch sichtlih wieder. “9 I, L E e d N erwartende Gunstbezeugungen seine g ag anberaumt, gangs-Abgabe nicht erhoben. Gesellschaft für Diligencen ihre jährliche Versammlung, i „Dem Grafen von Sortiges soll es gelungen sein, alle Shwierig- ¡uts Dankbarkeit zu beweisen, hat das britishe Publikum eine Sub- Königreich Württember Am 27. Nov. wurde i Zur Vertretung der Interessen der zum haxnover-oldenburgishen | ihnen der Rechenschaftöberiht für das leßte Jahr, so n (Wh, welhe si der Einseßung eines französischen Agenten in Persien Großbritanien und Jrland. scription eröffnet, zu dem Zwede, dem glülihsten Spekulanten ; ge * aemat, de e | Steutrà Vereine: überaëtiäaënen Herzogl. b igischen Landes- 25 jährige Dauer des B s dieser Gesellschaft, u \Mzengestellt, zu besiegen. Jn Folge der Vorstellungen des Herrn : Ton BLYIMES s i ste sind

Stuttgart der erste Versu mit der Gasbeleu<tung gemacht, der zu | Ske d. Bl) ist der Herzogl Obee Ste ny antes | ganze 25 jährige Dauer des Bestehens dieser Gesellschaf, nt tiges, würden die französischen Missionaire, ungeachtet des London, 29. Nov. Der Aufforderung Lord John Russell's | unserer Zeit eine Chrenbezeugung zu geben. Auf der Liste sind zu allgemeiner Zufriedenheit ausfiel. Da das Publikum schon längere theile (s. Nr. 329 d. Bl.) ist der Herzogl, Ober-Steuerrath Wede- siht vor d h wurde. Aus diesen Berichten ging hervor, M Sortiges, würden di à , ung ; “J . der weisesten, der trefflihsten

h ; ha Coll 4 j - , ¿ i B i j llen des Reiches die Freunde des | sehen die Namen der edelgeborensten, Zeit darauf gespannt war, so strömten die Neugierigen von allen | "eyer am 1sten d. M, wieder in die frühere Stellung nah Hannover } Anstalt si seit ihrer Gründung im Jahre 1820, wo man (Mh sie treuen Ausweisungs - Germana, L R Mp 4g Teer E i EAIL E Goa eitee zu ohnen Männer dieses Landes, alle ohne Scham als Anhbeter des Mammon

tén d ft ; : urüdgekehrt. , in Rußland Chausseen anzulegen, in einer Reihe von 1M können. : Z l 106 ; : . St. für di dsonsche Eh-

E in Ges Tie SUP Ta fen: dic aordhren A Lon Un RRgees : aaa ns nand Ch Ms geteiblichen Fortgan Le leber den Vertrag wegen Anerkennung der Regierung von | Die Demonstrationen mehren \i< mit jedem Tage. So hingen bie L p hene, L uft nel Gele ae aufgestellt, und man hoffte in etwa 14 Tagen nicht ‘nur fast alle Rußland und Polen p e LEESCGU Sab Ma n Grlósden as E a den V haltu n Ss A "damaligen Ministe AusimmenWte in Llöecbebt Biber neeges A Mshton 1e. Wehe E Ms Bernard, und euh ihr edlen Freiwilligen vom 3 ' t L / i iums entstand. eit dein Jahre 1 trat an die Stell. iter, na en Derhatitungs - Befehle l - : L , / Li 5 j 5 dd o / j d ihren Wittwen, keine Ebrenbezeu= Gebot ben Haupt und vielen Nebel, von Kaufmann Se Betendbaung- as [kb br Kaiserliher Genehmi- A ie Eis E Beleveicg: as S E i eify Es bren, Heren Thiers, Et E E ns die Bürge alten a lass Veh die dn T dalengle U R E JUCILLIINE aat N E Menschlichkeit im e : ung wird i i des Statthalters fli éucen die Sijenbahn, und zwischen St. Petersburg, ei n ters, ) E l, h / } E N ; öffnet, bi Kurfürstenthum Hessen. Se. “Königl. Hoheit der Kur= i846 ree eit für die: ‘faufasische Landshaf N cat ‘Vit Reval übernahmen Dampfschiffe die Communication, Zu Ju S sei es aher». Musert AOA Bd s ey E Lebe: a M e Si M ide Ne 4 On bar A Le Amer D e a T prinz und Mitregent haben den Ober-Postmeister Friedri Nebel- | ter Kalender Bien werden, Der „Kaukasische Kalender“ N E Oiligencen- Compagnie auf dem Cours zus lge uns L E, Gie Cic ‘Amiehei Stanke und eine Adresse. an den Thron wurde mit Acclamation be- | der Ueberlebenden zu belohnen. Unser hoher wie niederer Adel drängt

thau, in Kassel, zum Präsident d ihts- at den zu Odessa erscheinenden „N i lender“ etersburg und Riga die Konkurrenz der Kron-Po =Equipa s O / : ‘neta-Nors ; it i di erfonen Dill di burt S tere PeLL MIEE alias De E L M r dem Fürsten Woreact a Sa “A at von n Post-Kommissarien U aat e, Zu benuben -versuchte, demselben Frankreichs wahre Absichten | {lossen. Die Minister verweilen noch seit der leßten Duo T: n enbg s vuldiaen: hrem Aa cia Man a Lat ten der gegenwärtigen Stände-Versammlung ernannt. zum “Mea genommen und soll außer dem eigentlichen Ka- Een: S = Pet Ton Lee A "f N les E i Marie Mieciier E R L E d A N A Lust bezeugt, auch a zu erwähnen, geschweige denn zu belohnen, die ; lender für die grichis - russishe, für die armenish - gregorianische -ommunication zwischen St. Peters urg und Moskau und ein, ] 1 er f E ] 1a- f . 18 Port Adelaide | hohen Verdienste und das traurige Geschi> Sidney Bernard's und

2 Braunschweig, 3. Dez, Es sind gestern erschienen : und die armenisch - Fatholische Zeitre<nung, noch mancherlei | ziwvishen St. Petersburg und Nowgorod, zwischeu Zarskoje-¿Fmit Herrn Guizot den Capitain Page [A atte A ares Ä in Gas Ra der O Vi ect Nach=- O Gefährten in Gefahren und Tod, Wahrlich, wahrlich, wix sind

riht von der Eröffnung des dortigen Hafens dahin, daß sämmtliche | ein Krämervolk,“

Der Eindru>, den die legten Ereignisse in der Subdivi= | dation heute anfangen mußte. Die Bangigkeit hatte si< diesen | den Kanal gelootset, todt war auch der heldenhafte esel Bernard,

: Eine vom 27sten v. M. datirte Bekanntmachung des Her= | andere, die faukasischen Verhältnisse betreffende, statistische und tovo- Gatschina und zur Zeit der Messe von Nischnij-Nowgorod «F Dieser Bersuh sei mißlungen und d

zoglihen Staats - Ministeriums wegen verschiedener zur Ausführung | graphische Narichten und Notigen alen ie Sabrit des ob schen dieser Stadt und Moskau unterhalten. 4 dadurch, nur um o, wehr gerechtfertigt, Daß es denz-Uazon äfen der Kolonie Süd-Australien dur einen Geheimeraths-Befehl

des Vertrages : vom 16, Oktober d. J, (s. Nr, 329 b. Bl.) verab= | ten Theiles sind unter anderen folgende Artikel angekündigt: „Ge- Zu Archangelsk is nah lange anhaltender feuchter A uis nihé an Verhaltungs - Befehlen sür alle Fälle gemangelt, | Häfen der Kolonie pi A L S des Worts erklärt worden Belgien

rebeter Bestimmungen, Es sind dieses diejenigen Bestimmungen, shichtliches über die Städte Transkaukasiens“” und „Tabelle über die | endlid um die Mitte Nou 8 wrost eingetreten. Bei &' en die Ereignisse. An dem Mahwerk, welches der Consti- | zu Greitisen, iu ausgebehnteßen R de E O Grey si das : t

wae d ded e zu den a Bea e zereg geographische Lage einiger Städte und Fle>en in Transkaukasien und T 4 die S e badi und die b U l oten Mad Dg nt Page ausadnnen ui e Verdienst ede die M ea My Kolonie erworben habe Brüssel, 2. Dez. Der so eben veröffentlichte Handels= elei errages wegen Beförderung der gegensei igen Verkehrs-Verhältnisse | Kauka n“. Den vierten und lebten Theil bild t cin Ffaufa r | seits derselben gelegenen Ort haften wurde wieder hergestell. at Ps E (e , 'IEU S e , ; i; -Vert it Nord-Amerika bedingt für alle Fälle Gegenseitigkeit

zwischen den Staaten des Zoll- und des Steuer-Vereins, im Snterelte Adreß Kalendee, F \ biw he TIN N ei féîn wahres Wort, Allein nicht zu entschuldigen sei die den ersten Anse femer bemerkt, obwohl erst vor 9 Jahren von | fahrts-Vertrag mit Nord-Ameri es, da Artifel 7 seßt Gegensettig-

e d ; ti ; E äblt { ‘eits ei öl der Behandlung in Betreff aller Schi ; l g der Zoll-Behörden und des Publikums, herausgehoben wurden. An ._ Auf Ansuchen des Statthalters vom Kaukasus, die Einfuhr von Frankrei. i in Umlauf epu blonne l, welher jenes Gewebe von Zer En 50,000 Seelen, vor Uen p M a-u eit Leg Dekanblang fest sür die Einfuhr von einem Lande ins andere, für 1,

Met au Regulativ über das 9s « Gegenständen der disherei aus dem Auslande über das isen i E, georads ld a a stadt Adelaide kommt, indem bei weitem die Mehrzahl dem Landbau oder | Waaren aller Art und für die Ausfuhr dieser Waaren nach allen Ländern

sendungen inländisher Erzeugnisse und Fabrikate | Kaspishe M ah Transkaukasien i ü 1, z j j c en suche, Ein weiteres Gewi y Hs ; i E, : ; / j | j l auf die Einfuhr von Waaren aus dem Gebiete des Zoll-Vereins in O Gebiet E GimercGuenk Ga bát ‘See Majedi dée Bais tr des auffee der E i Bu L aue A bl y er nicht darüber Gs Vel, A B U D VAeY f Ede: ¡a Eine E BgER e C Ee fon dns bit au Mer Q OEAP die Cinsube der E und aus dem lebteren in den ersteren, nebst den Formularen über die } Comité's, den Artikel 2286 des Zoll - Ustaw im 6ten Bande des | von einigen der im Hafen liegenden Schiffe und von einer bit 4, fir Wahrheit V Ea enü ine nichts ändern. Mannscha t zu Juß und zu Pferde genügt vollkommen zum Schuße der | Der Artikel 8 seßt für die indirekten Einfuhren die Behandlung der

Anmeldungen, den Ursprungs=- und Ausgangs=Zeugnissen. Kodex der Gesetze folgendermaßen abzuändern befohlen: „Jn dem | riceu mit einer Salve. von 21 Kanonenschüsseu begrüßt, und l Be Sage E Earcites aus Herrn Page's Hand in die | Ruhe und Sicherheit. Die Regierung, dur< den Statthalter und meistbegünstigten Nationen fest, vorbehaltlih aber der eventuellen Aus-

Sett ea R i R T E lag g der Ehwarh fie Wal auégeseden; tas s do wel: | gin r wi ti e Le H ege derg Aodler | nahmen fie as Land, woher de Gusubr gesdiede Vermtge dieje : j Mrz, oder Schwarz für Weiß ausgegeben; was sei da weiter genpeiten jo gut wie unabhängig, und die B | ful 1 pra ; , verbreitet und steigert, und wie die verlo>ende Gestalt einer bloßen sinnrei- | die Zersezung des Zu>ers bewirken. Herr Tro sel spra< über die | welhe Herr Dr. Munter an den Stärkmehlkörnern in den (Wi? Das sei as M ganz besonde Weise: si< mit der Wahr- | ter ihrer Leitung glülih und zusriedenz die Gerehtigkeitspflege ist Car eien “P 3A d Artitel 15 i p B ray daß R zenden Virtuosität immer mehr erbleicht ! i Struktur der Kiefer bei den Schne>en und wies nach, daß dieselben in vie- | Gloriosa superba L. gefunden hat. j wbzufinden! - Der Constitutionnel wirft dagegen dem Mini- gut und Jedermann zugänglih. Das Regierungs - Budget beläuft Häfen en BUON SeBelS r de Vortheile a einen dritten Von den eigenen Compositionen, welche der Konzertgeber vortrug, ist | “len Fällen aus zahlreichen, sh dacziegelartig de>enden Schuppen bestehen, m wieder vor, daß es den im Jahre 1840 abgeschlossenen Ver- si< auf nahe an 30,000 Pfd. St., welhe Summe ohne alle direkte | Begünstigung oder noh< einzuräumende . r n Dio ntbepe Ri a ibicvelsiait ed ECaA Tas E teen weg 2 Cbe S De, Di L L Kiefer und mehrerer Schne>enzungen welcher die Unabhängigkeit von Montevideo garantire, Jahre | Besteuerung aufgebracht wird, und zwar mit solcher Leichtigkeit , dap Staat in Zoll- oder Schifffahrtssachen au gegenseitig zugestanden 1E ? i Und ge aavoll verknüpft, ja an | na er Methode des Dr. in Zu>kerwasser erhalten vor. $ Daa b V Deut - F wi ' te. 1 bemerken elen. Í : : einigen Stellen auch fontrapunktisch kfünstlih gegen einander geführt, und | Kloys< übergab im Auftrage S Rob Bin letieE zwei gedrudte S. Geistliche Lieder- Dichter. Ley verlegen lassen, Mans R ab aur 7 Vg R Bubget Ger Munizival Betti zur Last In dem belgischen Eisenbahn-Journal widerlegt der Direktor von der Glanzpunkt der Oper, „die berühmte Gnaden - Arie“, {webt zulegt, | handlungen und sprach über den Embryo der Orchideen , der sich auf einer Bei dem zunehmenden Jnteresse unserer Zeit für den Kirche orden, und nahdem 3000 davon aue a E 1 D, f l ders 10< besondere Gemeinde - Abgaben zu | Seraing, Herr Pastor, die Nachricht , als sei dies Etablissement ge=- monisden Gewühl heruot" ntg Gesin, aus dem i dene LN inf de S, aicine “t beben A s Ma ähnli die B l uan 298 die zecfasser geistlicher Lieder is es nicht npassetid, auf Fe E et Agnes gy L D at Doe i Mo. Lies "ee de R Verfammelte Legislatur hat zum Bau von | zwungen gewesen, viele Aufträge zurüczuweisen ; Seraing sei im Ge C ' / en <romatis<en | einfahen Samenhaut umgeben wird, ganz ähnli<h wie bei Pyrol und ; è 4 t ater ein Verbrechen daraus gemacht. 0 ( - egen. ZERe z dn N ügen. Läufen der linken Hand erst na< und nach verprallt und bald darauf in | Ledum, nur baß- der Embryo hier don koceren Eiweiszellen eingeschlossen E A Cen as berbirgt Wie e. i W erst habe ein Minister in der Kammer gesagt, die Anerkennung | Straßen, für Hafenverbesserungen, Schulen u. , w. beträchtliche Sum- | geutheil a Dae M BELTOn besondere Abtheilung a Laus Dao t Me Sélus lan Tenn i Ed ubische P, f für Ds c emectR Tit Eve t f igen v Pie Qui 1 Früchee | Searbeiteten peifláge des Pastor Flinzer in ade 1E g mie voi T Dg O E tial e voll Bi äf t. bie Ausf, E ele jen “Einfulae belgisde Malereien und Skulpturen gegründet worden, Zur Aus- ! ) e pre e Post für ovon gegenwär!ig ein Exemplar im hie igen botanischen Garten Früchte ter d ift; istli ieder - Di cit vage von 4 j eder im Ultimatum des | volle Beschäftigung, un ie Ausfuhren übersteige 1 . ; 2 D, ; E G Planes von Das gehören in das Bereich musikalischer Kuriositäten, | trägt, berichtete derselbe, daß sie auss<hließlih die jeßt im Handel vorkom- formation, im Naum pee nburgs e my A e feinve Septen i Deffanbie ee ‘Rosas if L bart. sei dv eben Alles | Jm Norder def Kolonie, etwa 80 englische Meilen von Adelaide, sind | wahl der dazu bestimmten aus ist eine Kommission von Kunstken Figaro's Hocgeit e s Ge z e Vortrag der Arie aus mende Banille liefere. Geringere Sorten, wie La Guayra- und brasilia- | von Nr. 59 72 ershienen sind, und deren weitere Fortsegung in # inkend, ungewiß {wah und widersprechend. Kupferminen entde>t worden, deren Reichhaltigkeit einen bedeutenden | nern und Künstlern eingeseb . beim Könige eine Privat-Aubien iner sog n0 » Zwar den Eindru> einer Anfängerin, aber nishe Vanille, die früher auch bei uns iîm Handel vorkamen , unterscheiden gestellt ist. Dieser Tage wurde zu Poitiers eine neue Fakultät der Literatur Aufwand von Mühe und Geld verlohnen wird. Herr Kuranda hatte vorgestern beim nige eine Privat- 3.

den erfreulichen einer solchen, welche si< nicht durch Unnatur von vorn herein | sich dur die Gestalt der P] L fel i d 4 L ior ; é li den Weg einer ferneren Ausbildung versperrt und daher lieber díe a Sus ei dét Sébitrs theilte mleorológisthe Brobag U nut fünf Lehrstühlen feierlich eingeweiht, Der Minister des öffent- Der Beschluß des Ministeriums, einen Theil der Miliz neu zu

Unvollkfommenheit einer Lernenden zur Schau trägt, als si dur allerlei an- | vom 24, September 1840 bis zum 20. Oktober 1843 mit. Herx P Unterrichts, Herr von Saloandy, hatte Herrn Saint - Marc- | bewaffnen und mobil zu machen, scheint ziemli allgemeinen Beifall si Italien. geaen Manieren voreilig den Anstrich einer ewissen Vollendung giebt, | S midt ins Beobachtungen übér die Organisation der Räderthien at Kunst-Notiz. : din dhgeorder um bei dieser Feierlihkeit den Vorsiß zu führen. | zu finden, da die Anstcht vorherrsht, daß die Vertheidungs- Anstalten 92. G Abend is Zhre Majestät die hr Organ und einzelne Vorzüge ihrer Gesangs ildung fanden {on bei | welche die neulich angegebene Ansicht von den Wassergefäßen nicht bestäti- % Bologua, 25. Nov. Herr Ritter aus Berlin hat be der Rede, welche derselbe bei diesem Anlaß vor einer zahlreichen | des Landes in ihrem jepigen Zustande keinesweges den Erfordernissen Genua, 22, Nov. Gestern Aben O, dies Stadt

dieser Leistung eíne gebührende nerfennung, Herr Grazía ni schien sehr | gen, wohl aber das Ganglien- und Nerven-System als ein sehr vollendetes | Aufenthalte in talien viele sehr werthvolle Original « Gemälde, mnlung hielt, sagte er unter Anderem: Indem die Regierung | der gegenwärtigen Verhältnisse entsprehen. Das stehende Heer, be- | verwittwete Königin von Sardinien, Marie Christine, in dieser ta wenig disponirtz sein Vortrag der Arie aus „La Sonnambnla“ von Bel- | Or anisations - Verhältniß darstellen, Herr Ehrenberg legte zuerst der | weise aus der bologncsishen Schule , aufgekauft, von denen det litergri L j lten stiftet und sstattet erkt unter Anderem der Sun, is, mit Ausschluß der in Ostindien angekommen, um den Winter hier zuzubringen. Der Gesundheits= lini ließ daher viel zu wünschen übrig, Gesellschaft einen Zweig mít einem ‘auf seltene Weise grhäuften weiblihen | Theil bereits nah Berlin abgegangen ist, Ein größeres Genß sie rische und wissenschaftliche Anstalten stifte 19-0 i O deten Truvven, k 80,000 Maun stark, und damit soll die | Zustand der erlauhten Fürstin is der erwünschteste. An dem näm- Der Konzertgeber wurde am Sluß dur wiederholten Hervorruf ge- Blüthenstande von der Kiefer (Pinus sylvestris) vor, an welchem in 8 Zoll | Domenich ino, welches an die leßten besten Arbeiten dieses Mi di Zus deutlihste, daß die Sorge sür die materielle Bildung N e E U: BINPPEU, 1 Fab k-Distrikten Englands aufreht erhalten, | lihen Abende traf au< Jhre Königl. Hoheit die Frau Großherzogin chri, was ihm eine günstige Vorbedeutung für die Theilnahme des Publi- | Länge über 50 zum Theil ganz ausgèbildete saamentragende meist aber | der Kirche des heiligen Januarius zu Neapel erinnert, so wie «1M einzige ist, die ihre Gedanken beschäftigt; sie beachtet in gleichem | Ruhe in Irland und den Fa! Ee N K S ieen bestritten und zu- | von Medlenburg - Schwerin hier ein und scifte sich heut um fünf kums an seinen ferneren Leistungen sein möge, 15. fleinere Zapfen entwi>elt waren, Derselbe sprach dann noch über von ihm | Gemälde von dn und Paolo Verouese, dürften wohl E u ffe geistige und sittliche Bildung, die Frankreichs Ruhm und | es folien die Besapungen für 50 bis a ee estri sgliherweise Uhr Morgens s Bord eines zu diesem Zwed>e hierher gesandten

in den Sommer -Ferien bei Boltenhagen unweit Wismar in dex Ostsee | Hauptzierden dieser Gemälde gehören, Auch im ‘Königreich Nen in Euro a sidert. Ja, es ist etwas Schónes und Großes, wenn | glei den Angriffen die Spibe E en, we Basselbe zu lenkei russischen pfrwie nah Palermo ein. : beobachtete so zahlreihe Scestcrne (Asterías violacea), daß er deren mehr einigen Klöstern, zwischen Fondi ‘und Capua, hat Herr Ritter d! E lu einigen ‘tunden die entferntesten Orte eines Landes berühre binnen wemgen Monaten Englands Riva i E icht entbehrt | Gesellschaft naturforschender Freunde. als 400 samnteln konnte, Er legte 390 davon getro>net in natura vor | gehabt, mehrere ausgezeihnete Gemälde des Polidoro da Tara j “fr es ist dies vornehmlich dann {ön und erfreulich, wenn si an | geneigt sein können. Die Truppen in Jr and können Ln faní :

und erläuterte, der aus dieser Zahl von Jndividuen sich ergebenden Bil- | Santafede, Cav, Massimo, Spagnoletto, Andrea E! verschiedenen Orten Brennpunkte für Studien und Jdeen sfin- | werden, die Garnisonen in Kanada und den übrigen nor ameritani- S panien. o der Versammlung der Gesellschaft naturforschender Freunde vom | dung zufol e, die Form- und Färbe-Verschiedenheiten, so wie die Mißbil- | lerno und Antonio Solari, genannt lo Zingaro, as d sih so zu sa rwärmen, indem sle si< nahe kommenz | schen Kolonieen sind unter den gegenwärtigen Umständen um die Hälste ; ; 18, November d, J, trug Herr Lübersdor ff Bemerkungen über die Nee dungen, welhe in den Entwikelungökreis einer einzigen Art dieser ewöhn- | Ein schönes Gemälde von Coreggio, so wie ein großes Gem Wi daz Lidt nit nux vom Méttelva Ét den ä Theilen | zu s<wa<, und der Pendschab könnte leiht neue Truppen-Verstärkun- X Paris, 1. Dez. Die madrider Journale haben angekün- m R vol S nie rhlewen cu ein Polándig are lich nicht arin zu beobachtenden e gr a, Herr Link redete Praveis und ein großes Ee von Bronzin A sind 08 9 h, sondern Meeres troy D: Bin bere Cette Lea nöthig machen, Außer -dem stehenden Heere besißt England nur | digt, I O Ee Regiernng 4 ibai did A D Ari / eibplatte n ê- } von dem Bau der süßen Bataten, der Knollen nämlih von Conyvolvulns ger Zeit aus Jtalien für Herrn Ñitter nach Berlin abgegangen. 1 die sei 7 ; R oi V inige C \ berittene Milizen), einige Abtheilungen bewaffne= | alten Freunde, Herrn Perez Vento e aovge]i ave, Fl lang, wodur< nun auch die Hefe ihre zersezende Wirkung auf den Zu>er | Batatas Linn. in Jtalien deren Zell ewebe zwar nicht so sehr, als das déliehe et Glanz neu beleben; wenn endlich Freiheit und Va- eige orps Jeomanry ( E E B i+ di ÿ d den Rathschlägen und Ver re<ungen der Revolutio=- vollständig eingebüßt hatte. Es geht hieraus hervor, daß die Hefenfü elchen ellgewebe der Kartoffel, a er do s g dur das Ko ufquillt, Di ite , Siebe, indem sie sich zu gleicher Zeit der Wege bedienen, auf | ter Pensionair-Soldaten und die städtische und ländliche Polizeiz die See- | mögen, daß er den chlagen P di i wirklich organisirte Körper sind, welche nur burch ihren egetations-Prozeß nollen sind sehr nahthaft, Das Stärfmehl hat die halbfrpstali ltt Die "n man mit unerhörter Schnelligkeit vorwärts kömmt, und der | mat, welhe man früher allein als zum Schuhe des Landes hinrei= | naire, die s< seiner bedienen möchten, um einen Aufstand in Cata