1845 / 353 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

31. Jattüar f. J- nicht eingereichien Coupons können erst im nächsten Zinszahlungs-Termine realisirt werden. Berlín, den 15, Dezember 1845. ' Die Direction dér Niederschlesis<-Märkischen Eisenbahn- Gesellschaf\t.

(10296) Boruss1ia. Die Zinszahlung der Actien ter

Feuerversiherungs - nstalt Borussiía soll, nah Beschluß der Direction, für hier und die südlichen Provinzen vom 2, Januar 1846 an ín den Vor- mittagsstunden im Büreau der unterzeichneten General- Auennss Kleine Präsidenten -Straße Nr. 6 par terre, geleistet werden, Die L Quittungs-Formulare werde ih den resp, Herren Actionairen vorher zugehen lassen, Berlin, 15, Dezember 1845. Lion M. Cohn, General-Agent der Boërussia, Kleine Präsidenten - Straße Nr. 6.

1590

Hartmann .von der Aue.

JIwein mit dem Löwen.

Ueberseßt und erläutert von Wolff Graf von Baudissin. 8. Eleg. geh. 14 Thlr.

Dieses anziehende altdeutsche Gedicht stammt aus dem dreizehnten Jahrhundert, es liegt ihm eine alte celtishe Sage zu Grunde, Js diese T hon an und für sh von hödst nteressanter Eigenthümlichkeit, so gewinnt

e no< unendlih dur< die eht deutsche Art und Weise, n welcher der Dichter sie aafgefaßt hat, durch die herz- lihe Junnigfeit in den Schilderungen von Liebe und Freundschaft, durch das frische Wohl ejailen an Kampf und Sieg. Jeder Leser wird sih erfreuen an dem ein- fachen und doch so rührenden Gange der Geschichte, an der lieblihen Klarheit und Gemüthlichkeit der Dar- stellung und an der großen Leichtigkeit der Sprache bei aller logishen und grammatischen E Die Ueber- sebung hat mit. möglichster Treue den Ton des Oríigi- nals beibehalten, ohne indeß Gewandtheit und Anmuth der Diíction vermissen zu lassen.

Engel, Füchs, Huth,Jähns,Löwe,Marsch-

ner, Mendelssohn, Netzer, Oelschläger,

Reissiger, Stern, Taubert, Truhn, Tieh- 8E» Voss, VWeiss.

Opern im Klav. - Auszuge u. In allen Arran ements zu den billigsten Preisen.

Tanz-Album pro 1846. V. Jahrgang.

F. Pste. zu 2 Händen. Subscr.-Pr. 15 Sgr, Dasselbe enthält: Polonaise aus »„„Schützgeist“; Walzer: „Willkommen im Grünen“ und E

„Une fleur de danse“ von Josef Gung“ ,

Quadrille: „La Varsovienne“ und, Mazourka : „La

Cracovienne“ von GrazianI. Polka aus dem Ballet „Die unterbroch. Hochzeit“ v. Gaà hrich.

In allen Buchhandlungen..ist zu erhalten, iy z in der Gropí - und rial, Bauschule BuGRa Beh E Kunsthantluy

Zur ¿s Abonnement beträgt:

1308] Todtenfeier Dr. M. Luth 2 Rihlr. für Fahr. ; am 48, Februar 1846, m E Î Iaûe.

Herausgegeben von i ¿ r. ®. A. Koethe, ¡llen Theilen der Monarchie Gr. 12, GeT 24 Sgr, ohne Preiserhöhung.

Inhalt: Luther's leßte Lebenstage und sejy ; ertions - Gebühr für den ment. Luther's Tod und Begräbniß, nach M einer Zeile des Allg.

der Augenzeugen. Dr. Bugenhagen's Lei Anzeigers 2 Sgr. und Melanchthon's Gedächtnißrede. Nachrig,, der Feier des 18. Februar 1646 und 1746.

Allgemeine

i N Alle Post-Anslalten des In- und d Auslandes uchmen Sestellung“ ‘“ / auf dieses Slatf an, für Berlin die Expedition der Allg. Preúßi- _____ Zeitung: + Friedri<sstraße Ür. 72,

Vorreden zu Luther's Todtenseier im Jahre 1 Leipzig, im Dezember 1845. dre h F. A, Brodh,

In allen Buchhandlungen, in B erli;

Alexander Dun>er, Kénigl. vos ler, Franz. Str. 21, is zu haben : ;

[1308] Pierers her Then:

zu der Linie geh i eder nah der

In halt.

digsten von allen Jâllen fünftig wi geschrieben gewesenen Form voll

Berlin, Sonntag den 21am Dezember 1845.

und anderer Flüsse, so wie wegen des Mißwahses, der besonders in den Gouvernements des reten Weichsel-Ufers und zum Theil auch in dem von Radom stattfand, durch die Fürsorge desKaisers gewährt worden.

Z s É 1280 q . . 9 , E . ; Z 2 .

ag Cenovv Schw erin-Ro=- : Deu t s che A llgemeine Zei tung Ed. Bote & G. Bock. Univer fa l-L e x1 fon, E rata Rai ufge ed Ï n, ve r Ste iss S Mei e Bete Pei ben } Zuerst ließ Se. Mazegnt unter diejenigen; die durch die Uebershwem- . 0 7 o 1 - tis 5 . E mun , C Si -

i stocker Eisenbahn. : J AgersÌT., 42. (Encyklopädishes Wörterbuch der YMroßherzogthum Baden, Landtags - Verhandlungen, Freie | digsten auf das Herausrufen der Si itt; Rabl Pertbcil Da R Soden

Diese Zeitung erscheint au< im Jahre 1846 uuter shaften, Künste und Gewerbe,) Mtadt Hamburg. Treibeis in der Elbe, 3) wenn eine im Marsch begriffen@ Truppen - Abt heilung dem Hoch | Raths nah und nah bis uer Ta S e Es

Der provisoríshe Ausschuß der Hagenow - Schwerin- : : z Altenburg, H. A. Pierer, ¡land und Polen. St. Petersburg. Rekruten-Aushebung un- Sd Rosto>ker Eisenbahn macht hierdur< öffentli bekannt, | der Redaction des Professors Fr. Bülau in der bis (Mit Gratiszugabe U s Atlas der Abi den kleinrussischen Kosaken, Warschau. Unterstüpungen dar Kand würdigsten begegnet und im Mars$e bleibt; 4) wenn der Priester, terstübungen bewilligt : an Darlehen 310,016 S. R., an Geschenken

daß in Gemäßheit des $, 7. des Gesellschafts-Vertrages erigen Weise. Jn den Beilagen wird dieselbe fort- [1285] . b 210; 'welhör auf ca; 68 Toseln Uber 3506 hershwemmung und Mißwachs betroffenen Einwohner, welcher mit dem Hochwürdigsten eins im Marsche begriffenen Truvven- 59,096 ü 5

und Les 6. 8. der Landesherrlih fonfirmirten Statuten fahren, ausfignlid die Dattee, A des Weihnachts Ñ Geschenk. gen, migfaltigsten Gegenstände darstellt,) dn bes París, Einladung an gerapm Pascha. Guizot und | Abtheilung begegnet, derselben dent Segen ris ert sich anscidt e Srifung ai ActigagaEE A0 E ben I

ia Las Ab E R Lis E ew s S lle Postämter und“ Zeitungs - Expeditionen nehmen So eben ist in der Bess (r- Bas fait me! t en “l age: vi Pans e Vaeiiie ibies Mie L Vie Bea r a E j bef ua erbro mes | un, 9) wenn das Hohwürdigste | wurden Arbeiten für 50,596 S. R, angeordnet, zusammen 944,186

P .. , . é - 3 k, es - s e e , S E

ia 16s) mi Pn, G O M | Mosel Ten Grgttzege | schen Buchhandlung (44 Behs | ‘ke di nig gh t (e 007 Ri g Le Ri nt, s oren: | oer Jns tet Sete dani mie va u dor tee Wex | Sard d

, 2001, 0OR T MRON hrt prr, vierteljährliche Abonnementspreis ist für Sa < se n 2 Thlr., 7 l : e Mee i N A bandes | Und Beziehungen hat es bei den_Jur Zeit bestehenden Allerböchsten ranurel1q.

Actie in dem Zeitraume vom Ì incl, | die Gebühren für Jnserate aller Art betragen für den rensir.) erschienen: Madr v gs Meru ager Er A As aver die Maßregeln zur Unterdrü>ung des Sklavenhandels, Bestimmungen zu verbleiben, pes M Paris, 15. Dez. Der Herzog von Montpensier soll vom N König beauftragt sein, si< na< dem Badeort Vernet zu begeben, um

; 3, Januar 1846 ; ; in Hamburg an die Banco-Conto Raum einer gespaltenen Zeile 2 Ngr, und werden in großartige Werk is gegenwärtig bis zum 4 {ßbritanien und Jrland. London, Ministerielle Krisis, Die Königreich Hannover. Se Majestät der König haben | Jbrahim ascha zu einem Besu< in Paris einzulade will j . h ris ein n. an wi

„Georg Heinrih Kaemmerer & Carl Heine“, | Berlin angenommen in der Gro ius\chen T Urn fa h rien. A Skirren) gediehen, da indessen der %Mämes über die Ursachen derselben, i oder in Rosto> im Eisenbahn-Comtoir daselbst zu eni- Þ { Ein Buch für die Jugend S reti A Sgr. und ein Band auf gien, Brüssel. Kammer- Verhandlungen über die Petition der | den Staats- und Finanz-Minister won Schulte, auf dessen Wunsch, | jedo< wissen, der ägyptishe Prinz werde diese Einladung nicht eher richten is, Das Preuß. Cour. wird íin Hamburg nach Buch- U. Kunsthandlung, Königliche von nenpapier 1 Thlr. Pr. Ct, kostet und der Ar Mdtéstudirenden, Die Handels - Convention mit Frankreich, Ver- | von dem Präsidium der R, Bau- mmission zu Haunover entbun- | annehmen, bis er dazu Erlaubniß von Mehmed Ali erhalten.

festem Course von 150 pro Cent gegen Hamburger Banco » anzen Werks dah ärtig M <tes, Baron von Arnim, d d den Ober- j ; e : ; 42. anzen Werks daher gegenwärtig Manchem z | y en und den Vber-Hofmarschall vön Steinberg zum Prä denten, an- Der Courrier français behauptet jeßt, Herr Guizot babe PIIEE Ladan Nr, Dr , Marx Strack, fil so soll cs für e neuen Abnehmer lien. Neapel. Ankunft des Kaisers von Rußland. dererseits den Landdrosten von Da@én Jisen: d Uz Bm Rato sich nicht gedacht, daß fee Madame über L G C T N

2 U Er E Atie verta He me dati e e E, Leipzig, im Dezember 1845, F, A. Bro>haus . 4 Pr Ce velragt. Del Zahlungen in Rosto L E L *_} Lehrer am Königl, Friedrihs- Wilhelms - Gymnasium | ‘es wünschen, in Serien ausgegeben werden, (nien, Briefe aus Madrid, (Die Presse über die Vermählungs- | von i i itali i ; j ci s 4 weite f 4 e D g ry og Se“ i u Berlin, wird auf Dru>papier 3 Thlr. , auf Mashigez Ordens-Kapitel; Vermischtes.) und Paris. (Der General- | ¿rnaunt. nGhausen in Hannover zu Mitgliedern dieser Kommission Mg Ad Salobubo e E E T I Art cguab sen sein ae 2 hlr, 37-7 S. p. Jn allen guten Buchhandlungen sind zu haben: # Ersten Bandes erste Abtheilung. papier 4 Thlr, kosten und bis Juni nächsten \itain ; Allarm in Tarragonaz allgemeine catalonische Versicherungs - dieser Aufregung gewiß fallen lassen ‘vern nicht die Eröffnun Be Da nun itâh dem &$. 9, -der Siatuten gegen Ein- R mde SRNE- uus Setide alender Die T Ia) Sar Unterweser. D Werk in den Händen der en N 0G isenb n vom Bodensee nah Genf, Großherzogthum Baden. Jun der Sizbung der zweiten | Kammern so nahe bevorstände und es daher gefährlih wäre, e die- zahlung der leßten Rate der ersten 40 pro Cent und | | Z , as Jahr ALTS R 7 Wir bemerken nur daß unser Universal-LiuMidels- und Börsen-Nachrichten. Berlin, Börse, S Kammer vom 15, Dez. wurde über die Untersuchung in Betreff der | sem Augenbli>e einen Zwiespalt im Schoße des Ministeriums merken gegen Einlieferung Eutin Atiiénigen über Termin-Kalender für Juristen, 4 G Gt Sas alles Erdenklih L Auskunft giebt, indem A Wahl der Stadt Ueberlingen Bericht erstattet, Die Kommission stellte zu lassenz Herr Guizot habe inzwischen sein Möglichstes gethan, we- estellt werden sollen, welche na dem Willen her 7 | enthaltend u, A, Geschäfts-Tabellen, Nossen und Ueber- | [12966] Weihnahts-Gesghenke, en Encyklopádieen und tein Conversations 4 M4 e us, (Konzert, unter Mitwirkung des Herrn Vivier aus | den Antrag: die Akten der Regierung zurückzugeben, um dieselben | nigstens das Journal des Débats zum Schweigen zu bringen, egchrenden auf Her ‘bestimmten Namen oder auf sichten, das Verzeichniß der preußischen Justiz-Beamten, Hannover, im Verlage der Hahn schen Ho fbuch- gen Encyklopädieen und kein Conversations-Leriit ris, „Die Nachtwandlerin““, Dlle. Lind : Amiína.) Verein sür Ge- | dur Beeidigung der Hauptzeugen zu vervollständigen; auch an einige | und von dieser Seite werde die Opposition nun wohl verstummen. vie Cte lauten können, so wird es nothwendi die Anciennetäts - Liste der Assessoren, Nachweisung der | handlung sind so eben erschienen und durch alle 0,000 Artifel enthält und die meisten weit wen ichte der Mark Brandenburg. Sizung der Königl. Sozietät der derselben no< weitere bestimmte Untersuchun s-Fragen zu richten. Die | Der heutige Moniteur bringt eine Königliche Verordnung, mittelst gleichzeltin wit diese Einzahlung bie Quittgngen übe Referendarien und Auskultatoren 2c. 2c, Buchhandlungen zu beziehen, in Berlin (Stechbahn 3), | fassen, daß es deshalb mehr Lad Zehnmal vi senschaften in Göttingen, Der zoologische Garten. Astronomische Diskussion drehte Le hauptsächli< um die Frage: ob in diesem Falle | welher Herr St. Marc Girardin in seiner Stelle als General - Se- die vorangegangenen Einschüsse einzuliefern und dabei Terminal- Kalender Posen und Bromberg durch F, S. Mittler: E E Es Cocerfaits wu n: Meteorologisches, Sto>holm, Die Einwanderung | ein Eid zulässig sei oder nur ein Handgelübde? Endlich ward der | cetair des Königlichen Universitäts-Conseils bestätigt wird. ausdrü>li< anzuzeigen, ob die Actien auf einen be- ri 5 det a ilt ¿den Entyklopädieett in eiti n y Vorschla der Kommission angenommen. Wegen vorgerüdter Zeit Anfangs war das Journal des Débats der Meinung, das antes bu Le Le Gun sollen, a für Verwaltungs 7 Beamte, i G edi < le gen Bänden deren mehrere in der legten Zt ela g e. unte die Tieusson über die Wahl der Stadt Heidelberg niht mehr | Zurü>treten Sir Me) 08 der Leitung der Staats-Angelegen- erbinden ann die Einreichung eines mit der , i orgenommen werden, it i vorü t jedo, i i Guitideist des Einzahlers verschenen Viiiumerii- Ver- eus fe Verb den Berwalinn ca B p OVi Adolf S d berr. gr api e Bog I viele cigenihinlithe N ; e E Engli v a Mi S e Für den Fall, daß ‘ber Elaehleute eo nb eet. Verwalt, Resultate, die sämmtl, gesehl. Bestimmungen Ï __ Miniatur-Ausgabe, rihtungen und sehr viele Aenderungen und Zis Us Freie „Stadt Hamburg. Am 18, Dezember war die | da er seine bemessenen Vorschläge zur Abänderung der Getraide- gar keine oder nicht sämmtliche Quittungen über die E Ge eige, cit) Maria V E, VeImen iei Tel i 7e MMIA befan en 37 U: ia A Guvblémciibüde zur erste L tli T il i vai Dawpsibten dieset vie Rit Laber id Sdiffe Gai "Dopction Le ny las Vie O L i ä z- D. über Prüfungen, Cautionen, Ô hren, l e de)- ; , en Tonnten, 1on eine ls vorangegangenen Einzahlungen einliefern kann, erhält Disziplinarwesen, Pensionen E ée Prozent-T e ad sen Bemühungen um die Erhaltung und festere Begrün- | lage sind bereits erschienen, welche in 5 ferti m iche ï hei . Rusl l les der Tories durchzuseben hoffen gekonnt und im Kabinet nur Lord l ußland uñd. Polen. Aberdeen und Sir J. Graham für s{{ behalten habe. Lord J,

er einstweilen nur eine Jnterims-Quittung, und wird z 5 : : z A hi fi : j j j für Auctions-Komissare 2c. 2c, dung et deutschen Geistes im Elsaß die verdienteste | den die Ergänzungen von A bis Sch u-kin A S As es überhaupt in diesem Falle so gehalten, wie im $. 10, U Anerkennung in ganz Deutschland gefunden haben, er- | und welche mit dem 6. Band geschlossen sein Majestät der König haben Allergnädigst geruht : St. Petersburg, 11. Dez. Jn Betreff der bevorstehenden | Russell sei demna< mit der Bildung eines neuen Kabinets beschäf-

der Statuten vorgeschrieben ist. Kalender für Ner te und scheinen hier i dtivi lien , ; ; ia Gt H Lc D j zum ersten Male in strenger Auswahl ge- Dem Amtmann Streppelmann zu Neuenrade im Regierungs- | Rekruten-Aus / ; ; e ; burg-Schweriashen ssfgielen Worhenblatte von 1843 Ebientctèn,: j evi Vi Sn f FeS Taba ao, Bade O A Hd t E. H. Schroel f Mnoberg, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse zu verlei- an den dirigirenden Senat ‘Tagen: “Die den Einrussishen Kosaken wiederholt aber seine Zweifel, t ‘solhes Ministerium Lie Majo. 31, t t ist, i Miítali é , , Ma: G . ; 1 ; in den Gou i j j ität i ü i . provisorischen Ausschusses [Mind ge ar: v gat wies | enth. u. A, den Schwangersch. Kalender , Geburts- | dieselben zu Festgeschenken auf das angelegenklichste | libraire, 23 Linden: 5 Dem Regierungs-Haupt-Kassen-Kassirer Eich el zu Marienwer- Stellung vou adt Mana eg tausend Seelen für bér Fels sbiensi allein Venn aug L Zustimmus 2 tale E, cte L und tónnen die von den Herren Senator Strömer | Tabellen, Uebers, der Mater, med, Angabe der bei | i n die besien Tien Getigd, Gehalt und | Le petit Don Quixotte, par law Wen Charafter als Rechnungs-Rath beizulegen, bestehende Militairpflichtigkeit soll von ihnen laut Unseres d bat Dbcthaed 2 Atctlehen Ten Bog Ber warde i und Kaufmann J. F. Ko < unterschriebenen Jnterims- | allen Vergiftungen nöthigen Hülfsleistungen berühmter Form neben die besten lyrishen Gedichte der neueren petite fille de Robinson. Paris . br, 2 : 1841 : gi nseres am 23. Ja- mer no< das Oberhau zu überwinden sein, Doch frage es sich, ob Ackien aht Tage nach erfolgter Einzahlung în Rosto> | Veilformeln, d. Med. Taxe, Gesey über das Med, | Zeit stellt. aud Une jeune femme, dans sa main nuar an den dirigirenden Senat erlassenen Ufases unmittelbar | die Tories für die einstweilige Erhaltung der verrufenen Getraide- 4 N a Bett Gleichzeitig erschienen in derselben Ausstattung: dans le grand monde. Paris 18hIy nah der Rekruten-Aushebung in der westlichen Hälfte geleistet werden. | Gesehe ihre Existenz und ihren Einfluß, wenigstens ihr Uebergewicht,

Nachdem Wir durch das am L aale Tage (12. November) erlassene | in die Schanze würden schlagen ‘wollen. Die Presse meint, daß

im vorgenannten Comtoir oder in Hamburg bei Herrn | Wesen, Mediz. Statistik , Preis - Aufgaben, die preuß. s 9 E ä i Med, Verwalt. Behörd dd . A. 20 Sgr., cart. 25 sgr. G. H. Kämmerer gegen Bescheinigung in Empfang er ehörden und deren E: 2C, 2C G c d 1 < t e res 1846 die sechste partielle Re- } Lord J. Russell zur sofortigeu Auflösung des Unterhauses schreiten

enommen werden. Jeder dieser Kalender enthält außerdem noch ein , Assortiment des livre frangais pour l z . / . Manifest für den Beginn des Ja g Rosto, - be 26, Rovetiber 1548, | zwe>mäßig eingerichtetes Notizbuch für jeden einzelnen S A tas di joliment reliés. ; Üichtamtlich | 4 u Th eil. kruten- Aushebung nah dem Systeme der Reihenfolge in den Gou= | müsse, weil dasselbe, das 1841 gegen ihn stimmte, nicht jeßt in einer Im Austrage des provisorischen Ausschusses der L anes el De naer gedrud>t. | Miniatur-Aus ¡0e V f thv (l (hi i vernements der westlihen Hälfte des Reiches verordnet, befehlen Wir, | Maßregel für ihn stimmen könne, welche eine Reform des Grund- Hagenow-Schwerin-Rostoker Eisenbahn, Sämm ide alender sind in Leder gebunden und 12, Elegant gebundez, init Goldschniit, 1 Thlr, 10 Sgr er auf werlhvoller Inland. für diesmal die Aushebung von Mannschaft unter den kleinrussischen | besißes nach si ziehen müsse. Was die muthmaßliche Besezung des aue- Geo, Meyenn. M. Koester, haben ein bequemes Taschenformat. F 1 Anh diese Sammlungen tiefgemüthlicher Dichtungen, billi . i Ei ‘nrn Z E , | Kosaken gleichzeitig mit der in der westlihen Hälfte zu veranstalten- wärtigen Amtes in dem zu erwartenden neuen Ministerium betrifft, so Preis % Thlr, dur<shossen 275 Sgr. die in engeren Kreisen bereits die lebhafteste A éfinert: sehr ntgen Preisen bei C\Berlín, 20, Dez. Se. Majestät der König haben Allergnä- | den Rekrutirung in Gemäßheit des vorerwähnten Ufases vom 23. Ja- | hält der National es mit der An <t der Morning Post, ; h D : samkeit auf si gezogen, darf den Freunden der Poesie nuel M at. &riedrichdófi geruht : dem Professor Dr. Roß in Halle, die Anlegung des | nuar 1841 zu bewerkstelligen. Der dirigirende Senat wird niht | welhe den Gedanken, als. könnte Lord Clarendon statt Lord Palmer= [1026b] Bekanntmachung, Bei Christ, E. Kollmann in Leipzig is so chen | auf das begründetste empfohlen werden, , )es Königs der Franzosen Majestät ihm verliehenen Ordens der unterlassen, demgemäß die nöthigen Verfügungen zu treffen, (gez.) | ston's mit diesem Posten betraut werden, in das Reich der Fabel Die für das Jahr 1845 ausgegebenen Coupons von | erschienen, in Berlin bei Alexander Dun>er, Königl, gt t [1030 bINpy 45ZZ A. (polnische Apotei) legion zu gestatten, Nikolaus.“ : verweist. „„Als Grund“, sagt das französishe Blatt, „wird ange- -_ Actíen der Frankfurter Lebens-Versiherungs- | Hof-Buchhändler, Französische Str, Nr, 21, und in den (l. f L Cpoinische Ap j Deutsche Bundesstaat führt, daß der Leßtere si<h bei Ludwig Philipp unbeliebt gemacht, _… Gesellschaft werden, vom 2, Januar 1846 an, tägli< | übrigen Buchhandlungen vorräthig : Elegantes Weihnachts-Geschenk in Freytag, Lexicon Arabic., 4 Bbe, stalt 7 A aren. Warschau, 16. Dez. Jn den hiesigen Zeitungen wird jeßt | und daß das „herzliche Einverständniß““ eine andere Bestimmung e _“- r Wr "E iy R vir: Stat beide ies ti 1 Fl, | [1304] Leh ae u < [1305] Pracht - Einband, T dase in evan Pi A E s önigreih Bayern. Se. Majestät der König hat bis | eine Uebersicht der Unterstüßungen gegeben, welhe den Einwohnern | Lord Palmerston erheishe. Dieses Bedenken ist allerdings sehr freund- , L cigeles S [af ne @ Sp Eo baar < istlich Ki t So at E L s . A iu É D Bun ï 6% f M eiteres verfügt, daß die Ehrenbezeigungen vor dem Hochwür=- * des Königreichs Polen in &olge des vorjährigen Austretens der Weichsel | li<, aber man hâtte es lieber beiseitlassen sollen. Es würde S ¿ q s Im A vil: C pu Ti l en Rirchengeschich é an Dee d h G n Enn GIA E A A EETD I P A R T T T Ä I ETT T T T tor Julins Löwengard. | ur «2 12 f. r. Conversations-Lexikon, 7, M G j : / L j R ; , i i 2 E T A Vertheidigung, Befestigung und Fortbildung der pro- Göt h e. De, Hlbsz. 7 Thlr,, 6, Auß, m, Supln, / Königliches Opernhaus. Aa Penbsten Brifa L U B 0 Gehör, und A Sie Rat vie ot A NINE enge jeg S l iti und En Rue bes dindiddliión Éidititaniiiil ¿ ; ; - it u. Li 9 f ( / , , t) , : z , der Lust zu lerigkeiten n Í - d bdtondart L E ici Folio. Mit verziertem Titel, 9 Kupfern und Facsimile, | der neuesten Zeit u. Literatur 25 Thlr, Bib Wert, unter Mitwirkung des Herrn Vivier aus Paris. heit der Bildung aufgeopfert. Su dieser dieien Schönheit gesellt ih A

y ° ° Sehr elegant gebunden mit Goldschnitt, Lexif, st. 135 f. 5 Thlr, (sämmtlich Brockhaus.) M íaes S ; :

Citerari e An etgen. bearbeitet : Subscriptíons - Preis 8 Thlr. Vorle\.üb. slav. Literat. u. Zustände, 3 Bde. st, 6) (Den 18, Dezember.) : Die Nahtwandlerin, von Bellini l aba ; stetiges Schwellen und gleichsam ein Blühen des Tones, eine irkung

_ / s n zl g von Inhalt: Biographisch-literarishe Andeutungen. Göthe's Sroriep , Notizen aus d, Gebiete d, Nil iner Beurtheilung aller einzelnen Nummern dieses Konzerts be- G ; E D egte L n A ONeTes Nüanziren der Tonfarben, in Für alle gebildete Stände, für Lehrer und Lobegott Lange, Großmutter, Großvater; Mutter und Vater; | 78 Bde. 4, m. kolor, Kpfrn., st, 156 f. 60 "Zes nicht, Außer den beider, Ouvertüren waren es bekannte Piecen,

(Den 19, Dezember.) Es EO pn E A L ied e B Magen innerer c ; . n / s 2 2 isen, f 4 - ustände abspiege le nur noch in eigentli<hen Tönen j tit : a R O E dli g qu._der Univete Göthe im Hes Jahre, ou Büste, Af A fr, Fa f. T T E pon Herrn Krause, Mantius und Dlle, Tuczek, deren Wenn bei den klassishen Opern dem Darsteller die Aufgabe wird, cine | Aeußerung iinben, : s ba Preís-Ermäßigung. Jn allen Buhhandlungen | 21 Thie . Göthe Mei sten ee, öthc im 8O0sten demische Propädeutif | 3, f 12 Thlr, Pil Ae ner Anerkennung hier nicht bedürfen, Zuerst die Ouvertüre durh das Kunstwerk e Forderung zu befriedigen, und wenn seine Diese Eigenschaften des kolorirten Gesanges, welche schon im vorígen ist zu haben, in Berlin (Stehbahn 3), Posen und Die protestantische Kirche beru ht, sagt der Verfasse Jahre, houetten und Facsimile. gesd. m. Fortsey v. Bülai, 5 Âbe i. 5 (N 4 Vencerragen‘’ von Cherubiníi, ein großartiges Musifstück, voller | Leistung insofern der Vollendung nahe kommt, als sie den ausgeprägten Jahre die Amina zu jenem ätherishen fein organisirten Wesen umbilden -

ä L j , jag asser Al nd D > M0 A4 E A T Volt tristisher Züge und ganz von enem edlen Gehalt, wie wir ihn bei | Gedanken des Meisters zur Erscheinung bringt, so seht ein Theil der italie- | halfen, das physishen Eindrüen ferner Welten unterworfen is, haben

Bromberg bei \Z, Z ittler : m Vorwort, auf den beiden Grundsäßen, erstens, daß exanver unter Klopsto>, 12 Bde, 8,, st, 12 f, 4 T’ Ir, Volt" SWibini zu finden ewohnt sind. Eine würdige Parallele, ih ib i O n ¿ ( ; : h / , s die heilige Schrift allein das höchste Ansehen behauptet 4 b s vres compl., 7 Vol. 4. av. fig. 11 Ihlr, Moi die O en g i g allele, ihr gegenüber, nischen pernmusik, worunter Bellini s Na twandlerin gehört, den aus- | diesmal an Reichthum und Frishe no<h gewonnen, die Stimme . selbst - is I. A, L, Richter’s Handbuch der in Feststellung der christlichen Religionslehren R i 3 Königl. Hofbuchhändler, ili 2 V1 21 Thlr Dafsfelbe übers, v 2 pas uvertüre zu „Blaubart“’ von W. Taubert, welche den zweiten | übenden Künstler in ein anderes Verhältniß zum gegebenen Stoff, Die | befestigter und ausgebender geworden, die Künstlerin ließ sehr oft’ das drei- . : / g. 76 g en undo in in Berlin, Französishe Straße Nr, 21. ; 20, TIee 1e vie, E ‘'Offnetc, Die anderen Productionen, außer denen des Herrn Vivier, Charaftere, vom Komponisten nur in unbestimmten Umrissen gezeichnet, | gestrichene des , einmal es hören, Daß sie überhaupt zu der “höchsten Re- P o p ula ren A str onomie Tee eet E u een Oen Strei- is Zt Tele a ano Wissensch aftalebre 4 Bie i; Arie aus: „Die diebische Elste:“ von Rossini, gesungen von Herin | können nur durch feine Fassung zu individuellem Leben kommen, die Melo- gion emporsteigt, in welcher sih die Unendlichkeit der Wonne, wie die bef sür die gebildeten Stände, insbesondere für denkende, bedingte Geborsan: 8 Sachen bie christlichen E L [1006 b] f 25 Thlr Sihado w, Polyclet u Nation al-h “n dpa von Persianíizur Oper „Lucia di Lammermoor‘‘ von Doni- dieen, nach einem „allgemeinen Schema flüchtig hingeworfen, fordern zu tigsten Stiche des Schmerzes, in dem stärksten Brennpunkt sammeln, kann wenn auch der Mathematik nur wenig oder gar nicht den Grundsägen der heiligen Schrift eben so E G In der De >e r schen Geheimen Ober-Hofbuchdrukere m Q Wis Text u. 2 Bbe ‘Kpfr. Fol, f! alp E ns Dlle. Tucz ekz Terzett aus der Oper „Lucrezia Borgia selbstständiger Thätigkeit auf, sie wünschen eine e een ihrer Dürfstigkeit | nur gebilligt werden, doch fast möchte der Hörer um scinetwillen eine Ver- kundige Leser, 2 Bde. (72 Dru>bogen enthaltend). spreche, als den Geschen gee Anforderungen s ist zu haben, au dur die Buchhandlungen zu be- | 9 Thlr. Be>er's ausführl. deutsche Gramm Kraus - Zesungen von Dlle, Tuczek, Herrn Mantius und | und eine “oa des entblößten Stammes mit den blumenreihen Ge- | minderung wünschen, da die häufige Wiederholung des Allerhöchsten den Mit einem Bas A A eile Aus- freíen und sittlih-vernünftigen, von Gott e Fdenaa Diben i Leipzig duch" Bextdál p Oma À Ile: Schiller, eleg aeb. 4 Thlr Shatsyeat! “pl E. apt gier des E L e E Sig ord. gym o “d E Le E wird dier MGILM p dgie eni e: Mb fonte ra A L L ge ane Ene a B eRiA und

: gabe, Preis r. gr. : / : g 7 D 15S 4 T L T u rün is , . uje, are Zlllur zu nennen wäre, das wird hier zu dankenswerther Freiheit und für onderlichen so gern die Freude an wahrer Schönheit überstimmt,

Die Kenntniß des gestirnten Himmels ist jeßt Bedürf- a e, „Dieses Lehrbuch Yatté daher die Ausgabe, L Amtlliches Waarenverzeichniß SEE D Sun a Chir Tad 13 Thlr d N L Aut etragen von Herrn Mantius: „„Morgengruß“’ von | den Sänger ein willkommenes Mittel, die eigene Produktivität der Ausführung Die Darstellung des Charakters selbs hat s< in der früheren Auf- niß für jeden Gebildeten, namentli für den Lehrstand. ene fk r Ll uerer Zeit, 7 Institutiones medicze, 11 Bbe, f. 15 (Mie a „Auf Flügeln des. Gesanges“/ von W. Taubert, Be- s Gedanken anzuschließen. Diese Anschließung is nah seinem Ta- | fassung vollendet, Dieselbe licbliche Anmuth, untermisht mit einem Anflug Große Klarheit, verbunden mit eben so geistreihem Vor- ips, zu ihrer Köfenbun Ainate : en Prin- zum Vereins-Zolltaris pro 1846 A7 A8 ataloge meines sehr rei <h altigen La gers ct len ist eßiere Hte Composition, die wohl unter die gelungensten | lent theils ein äußerliches Behängen mit verschiedenartigem Schmu>werk, | von kleiner Schelmerei, heitere Freude und die herzlichste Liebe zur Mutter trage, als ftlassishem Style, so wie eine hinreichende anp9, d g gelangte, bs d Utarif selb d All E REE , tis ertheilt g ebhastesten B. en, welche dem Gedicht zu Theil geworden sind, fand | das oft niht minder zur Unzierde als zur Verhüllung dient , theils i sie | und zum Bräutigam durchdringen ihr ganzes Wesen, die zarteste Hingebung Anzahl korrekter Abbildungen der Himmelskörper , ihrer T L S em Zo Eböbig st ar A Es A . Den L ciu eifall. j i eine innere Verschmelzung mit dem Kunstwerk, eine organische Entfaltung | in den süßen Worten „selbst im Traum noch umschwebt mih Dein Bild“ Bahnet 2c., sind die eigenthümlichen Vorzüge diescs [1230] Dié ndueiiags Tülizs r E E rhöhung n ger Waaren - Artikel [1027 b] Rtiea Singen des Herrn Vivíier gegenüber kann man nichts als | des im Keime Geschlossenen, ein reiher Ausdru> für die Stimmungen des | vollendet die Stimmung des ersten Afts. Jm zweiten tritt das allmälige Werkes, welches insbesondere Jünglingen, die sich den J f G ] ; vom 10, g er « 13 Bog. in 8., gel, Pa- E li h be Wis bei G le sie tragen den Maßstab der Beurtheilung nur in sich selbst, Gemüths, die si< nicht in bestimmte Worte fassen lassen, sondern als un- Erwachen zur shre>li<hen Gewißheit der fremden Gegenwart, der betäu-

- gelehrten Studien widmen, Schulmännern und allen | von FOSE ung „Labitzky, Lann er pier, geh. 15 Sgr. An TN1C11S Lady that knows Dlle. Cri tr egenheit seines ersten Auftretens (Sing - Akademie, Konzert |- willkürliche Aeußerungen der freudig oder s{hmerzli< bewegten Menschen- | bungsähnliche und dann - verzweiflungsvolle Schmerz, dessen scharfer Laut Nereins Z Zolltarif sür die Jahre language thoroughly and that is at the "Wer Art stiani) aben wir die ungeheure Wirkung seines Vortrags uns natur erscheinen, Sie können nicht vorgeschrieben und dürfen nicht äußer- | die Seele durchschneidet, bei der überhaupt gekräftigten Natur der Künstlerin

S4 4 i a-V00T miutldan, Ir -wWaAted: nta compaio in avdiy M Agebns E Een gesuk Ee OuD Dar lere eahmd werden, f gat so ee V wg Prei R un- | mächtig hervor, und n ir E agt e vate Fähigkeit na,

z oung girl well-educated and amiable. i Y U z l 7 j milleivar entquellen, und sind um so reizvoller, je mehr sie ihren Ursprun die innerlih glühende Leidenschaft zu durchgreifender Erscheinung zu bringen.

1 6, 47, 18, nebst Allerhöchster Kab.- | 70uns8 8 nur zur Nachricht für die, welche ibn nur vorgestern gehört, Sie | aus dem innersten Empfinden heraus derrcidrie: U es Jn der lel e wo sie natibktbrhid die Bilder des Traums inleisen Tönen

ill be 300 Thal . Letters are Rd lige aide will be alér’ a year, Letter die Dauer seines Athems, den Schmelz seiner Nüan irung, die Jn- Díe Koloraturen, - mit denen Jenny Lind ihre Amina so reichlich | muit einander verwebi, hatte sie früher das Eintönige und Magische des Zustandes \wbleierte, aber doch wirksame

R S T P N R S E Ct R

1. R

L R E 1s E

E ra L O Men n Recht E Den E i: Stxausa m Tasseibe Jedem zugänglich zu machen, haben wir L ns s dez obigen b i [lige f Preis ges Gn e Zeit bei- Die vorzüglichsten Piano- ehalten, wosur dasselbe dur< alle Buchhandlungen f Ff a von uns zu beziehen if, orte - Com OSITION Ordre wegen Erhöhung einiger Waaren - Artikel d to Mdme. la Comtesse VWollowic : / f Basseshe Bachhandlung, rol ‘H uetkovib Ens P s pie ¿ E vom 40. Oktober 1845, 8 Bogen, Fol, gel, Pa- Cut U Dziatyn A Gucaías i the prov De Pesanges und die anderweitigen Effekte , welche er hervorzu- | ausstattet und ihr Bild wie mit einem Rahmen E und anmuthsyvoller hervorgehoben, diesmal trat eine zwar tief ver TEIC Moe, Wia eiw ¡B : Les Mets ' a pier. 5 Sgr. Rad i e Un können, aber die ungeheure instrumentale Gewalt | Arabesken verziert, tragen dies Gepräge ag er Schönheit. Nie | Mannigfaltigkeit an die Stelle, so daß das Gefühl des Natüurlichen die rf] A E z G N en els de n, u I E En sie in dem großen Raum nicht so empfinden, wie es verlaufen sie si in- allgemeine Floskeln und halten si< fern von den glat- Oberhand behielt und der Gedanke an das Unheimliche dieses Wandelns, Zu einem passenden Weihnachtsgeschenk em- Í H Tine T 10) 0E [1156] Do. Bex lau f. ußer dem g der Fa lar, : Ÿ ten Ergehungen , die auf der Bühne wie in dem Leben gar oft die Stelle | der doh nicht beabsichtigt i, au<h niht unwillkürlich erregt wurde. Der E Der hiesige Bokverkauf aus freier Hand beginnt, wie im vorigen Jahre, mit dem 1, Januar, Viecen eines ob der Thränen“ von Fr. Schubert trug der Künstler | wahrer Emp ndung vertreten müssen, sondern wie sie lebendig ihrer Phan- | wundershöne, langshwellende Ton, in dem si< Traum in Wirklichkeit ver- gener «Composition vor, Ein Adagio für Horn (E -moll) | tasie entspringen, wirken sie wie alles Lebendige. Von einem Centrum der | wandelt, die süßen Worte: „A< Gedanken nicht ermessen“, mit dem selig-

VV feht Alexander Dunker, Königl. Hof- Die beliebtesten Lieder Simmenau bei Constadt, Kreupburger Kreis, Provinz Sthlesien. , wi La: chaasate H i j 4 E s i / Rudolph Baron von Lüttw! L 8E ein munteres Charafterstü>, worin er alle Zauber- Bewegung ausgehend , steigen sie theils pyramidalish em or, theils winden en Entzü>ken gesungen, übten, wie immer, mit magischer Wirkung auf das buchhändler in Berlin, Franz, Str, 21: ÿ j ag s ebnen mititeten Punkt, cis ves die Publifua, idi mur das wiederholte Fallen des Vorhangs brachte das all-

v.Beethoven, Curschmann,Dames,Decker, s is M m auf seinem Justrument zu Gebote stehen verwendet, Einem | sie s{ in reizender Versch a capo-Ruf sowohl na< dem „Lob der Thränen“, als au | arafkteristishe Durchführung eines festen Motiv wunderbare Beugungen | gemeine Rufen „da Capo” zum allmäligen Schweigen,

E E E E L L IELMEIN