1902 / 1 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

taats-Anzeiger.

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

_____ Deutsches Reich. nungen, Charakterverleißungen 2. / d end die Schaffung eines Vorbehalts für den n Deutsch-Ostäfrika zur o enten Auf- ) Gewinnung - von Kohlen ¡ur Nordwesten des

Königreich Preußen. Charakterverleihungen, Ständeserhohungen und ‘sonalveränderungen. i

‘unde, betreffend die Fortführung des Betriebs en Nebeneisenbahn von Fishhausen nach die Ostpreußische N ellshaft nah

“die bisherigen Betriebsbedingungen ab-

riragas. : ; tmachungen, Mheieitend das fommunalabagabepflichtige 1fommen der Hessischen ltaigeltenpahaunenenu Gi i tadt -Blankenburger Eisenbahn und der Brohlthal- en A E

i ahn. Bekanntmachung, betreffend die De 0A der Stipendien der „Dr. Hermann Günther-Stiftung“ für das Jahr 1902. hd Erße Beilgge;: ij Mitg der “vro Juli:Oktober-Termin 1901 durch e Rentenbanken erzielten Resultate. at j Uebersicht über die von den Provinzial-Rentenbänken seit

ihrem Bestehen bis zum 1. Oktobek 1901 ausgegebenen und ausgeloosten Rentenbriefe. |

[ detagon in der Armee. wt

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Seiner Kaiserlihen Hoheit dem Großfürst- Thronfolger Michael Alexandrowitsh von Ruß- (and den Schwarzen Adler-Orden zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Kanzleirath Adolf Falke zu Lüneburg den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, dem Eisenbahn-Direktor Lesmeister, Vorstand der Eisen- bahn-Verkehrs-Inspektion in Elberfeld, den Königlichen Kronen- Orden dritter Klasse, dem Bezirks-Vorstcher, Fabrikbesizer Robert Brandt zu Magdcburg, dem Ober-Telegraphen-Assistenten Steinwarte zu Hamburg und dem Gerichtsvollzieher a. D. Heinrich Ler zu Görliß den Königlichen Kronen-Orden vierter aje, dem Kastellan Johann Eitel bei der Gemälde-Galerie in Cassel und dem Ersten Gerichtsdiener a. D. Bernhard Feindler zu Siegen das Kreuz des Allgemeinen Ehren- zeichens, sowie dem Kanzlisten, Kanzlei-Jnspektor Kleindopff beim Land- geriht in Oppeln, dem Ober-Maschinenmeister Ludwig Ritt zu Wandsbek, dem Maschinenmeister Franz Riß mann zu Wesselburen im Kreise Norderdithmarschhen, dem Monteur Julius Stachel, dem Portier Friedrih Woite, beide zu Suben, dem Vorarbeiter Johann Hennings zu Steffenshagen im Kreise Greifswald, dem Dominialwächter August Werner zu Fellendorf im Landkreise Liegniß, dem Gutskämmerer ugust Folgmann zu Klein-Peisten im Kreise Pr.-Eylau, dem Gutsarbeiter David Grünheit und dem Jnstmann Wilhelm Borh zu Nerfken desselben Kreises das Allgemeine Fhrenzeichen zu verleihen.

| E

Seine Majestät der Kaiser und König haben |

Allergnädigst geruht :

den nachbenannten Marine-Offiziereu 2c. die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verlichenen nihtpreußishen Orden zu ertheilen, und zwar:

des Großkreuzes des Großherzoglih me>lenburg- s<werinshen Greifen-Vrdens:

dem Staatssekretär des Neichs-Marineamts und Königlich |

dreußishen Staats: Minister, Vize-Admiral von Tirpi h; des Komthurkreuzes desselben Ordens:

| dem Kapitän zur See Feye, Vorstand der militärischen Abtheilung des Allgemeinen Marine-Departements des Reichs- arineamts,

dem Kapitän zur See Pohl, Vorstand der Zentral-Ab- |

theilung des Reichs-Marineamts, und dem Geheimen Admiralitätsrath Langner, vortragéndem tath im Reichs-Marineamt ; des Ehrenkreuzes desselben Ordens:

dem Korvetten-Kapitän Schröder, Dezernenten im Reichs- N ‘xineamt;

¿preis beträgt vierteljährlih 44 50 fi-Anstalten nehmen Bestellung anz “den Post-Anstalten auh die Expedition.

Fi zelne Unmmeru kosten 25 .$,

Berli n, Donnerstag, den 2 Januar, Abends.

| versicherungsgefellschaft in Lübe>, zu Lübe,

“J

E d id C EN

des Ritterkreuzes desselben Ordèns: dem Marine-Baurath Flah,

dem Marine-Maschinenbaumeister Rihard Müller,

beide kommandiert zur Baubeaufsichtigung beim „Vulkan“ in Stettin, C E #1 i

dem Kapitänleutnant von TDrothä, Dezernenten im

“Reichs-Marineämt, | E

dem Oberleutnant zur See von Usedom, Adjutanten

des. Staatssekretärs des Neichs:Märineams, 0,

dem Oberleutnant zur See Witt, Adjutanten des Direktors -

des Allgemeinen Marine-Departements des Reichs-Marine- -

amts, und 2 E E uts

dem Geheimen Kanzleirath Nei h im Neihe-Marincamtz;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich sächsischen Albrehts-Ordens: dem Marine-Schiffbaumeister Hexmann Boekholt von ® der Werft in Danzig, kommandiert zur Baubeaufsichtigung bei der Schihauwerft daselbst; D

des Königlich bayerischen Militär-Verdienst- Kreuzes mit Schwertern: den Gefreiten Heinkih Rühl und Julius Wollen- berger, sowie D dem Gefreiten (Tambour) Ernst Hagn, sämmtlich im I[1. See-Bataillon; ferner: A S des Kaiserlih russishen St. * zweiter Klass" dem Korvetten-Kapitän Gerdes, 2 #2 «im ¿eichs- Matriaectmi; sowié L D A E s i der Kaiserlih russishen goldew 1 Metoille am Bande des St. Stanislaus-Ordens:

dem Gcheimen Kanzleidiener, Botenmeister Ernst Hart- mann im Reichs-Marineamt.

anislau 3-Ordens

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

den vortragenden Nath im Königlich preußischen Ministerium des Jnnern, Geheimen Ober-Regierungsrath von Knebel - Döberiß,

den Ministerialrath im Großherzoglih badishen Mini- sterium des Jnnern Seubert,

den Großherzoglich hessishen Geheimen Staatsrath Krug von Nidda

zu ständigen Mitgliedern des Kaiserlihen Aufsichts:m1s für Privatversiherung im Nebenamt,

den Königlih preußis<hen Oberverwaltungsgerichts: ath Coester,

den Präsidenten des Königlich sächsishen Oberoerwaltungs- aerihts Dr. jur. Freiherrn von Bernewiß,

den Königlich preußishen Kammergerichtsrath Schultze,

den Königlich preußishen Kammergerichtsrath K ichl

zu richterlichen - Beisigern beim Kaiserlihen Aufsichtsamt für Privatversicherüng, sowie

die folgenden Personen:

Böttcher, General - Direktor der deutshen Lebens-

Brüning, Ober-Bürgermeister a. D., General-Direktor

| deutschen Lebensversicherungsgesellshaft in Lübe>, zu Hannover,

| rungsbank für

der Feuerversicherungsbank für Deutschland, zu Gotha, Bürkner, Hauptmann a. D., General - Agent der Clauß, Geheimer Hofrath, Direktor der Allgemeinen Versorgungsanstalt im Großherzogthum Baden, zu Karlsruhe, von Dorrien, Direktor der Hamburg-Bremer Feuer- veri erangngeen aft, zu Hamburg, Dum>e, General-Direktor der Frankfurter Transport-,

U nfall- und Glas-Versicherungsgesellschaft, zu Frankfurt a. M,, 4

Dr. jur. Ehrenberg, ordentliher Professor an der Universität Göttingen, zu Göttingen,

Dr. jur. Emminghaus, Professor, Direktor der Lebens- versiherungsbank für Deutschland, zu Gotha,

Dr. jur. Händel, Direktor der Lebeneversicherungsgesell- schaft zu Leipzig, zu Leipzig,

Dr. jur. Hahn, General - Direktor der „Wilhelma“ in Magdeburg, zu Magdeburg, Í Latte oE Direktor der Preüùßishen Rentenanstalt, zu Berlin,

Heyl, Gerichis - Assessor a. D., General - Direktor der Preußischen Sperrung RBe e egn zu Berlin,

_ Jäger, Direktor der Rheinischen Vieh - Versicherungs-

gese llschaft, zu Cöln a. Nh.,

Dr. Kar up, Professor, Mathematiker der Lebensversiche-

utshland, zu Gotha,

zu Greifswd

Labes, Direktor der Seiden MtlengeieFast „Providentia“ in Frankfurt a. M., zu Frankfurt a. M.,

Insertionspreis für den Raum einer Drudzeile 30 „4. Inserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers.

und König::h Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

von Längsdorff, Königliher Geheimer Oekonomierath, zu Tharandt, r. jur. Leibbrand, Direktor der Lebensversicherungs- und Ersparnißbank in Stuttgart, zir Stuttgart, ._ Dr. jur. Lexis, ordentlicher Professor an der Universität Göttingen, E D Me zu Göttingen, gjur. udewig, Direktor der Versicherungsgesellshaft „D irigia", zu Erfurt, | * von Mar>, Professor, Syndikus und Haupt- Me der Versicherungszeséllschaft zu Greifswald,

Marschall von Biberstein, Direktor des „Atlas“ in

Ludwigshafen, Geheimer Regierungsrath, zu Berlin,

olt, General-Direktor des Allgemeinen deutschen Ver:

siherungsbereins, zu Stuttgart,

Müller, Direktor der IGEn Hagelversicherungs- Aktiengesellschaft, zu Cöln a. Rh., i

E Direktor des Ostdeutschen Hagelversicherungs-. verbandes, Rechtsanwalt und Notar, Justizrath, Mitglied des Hauses der Abgeordneten, zu Breslau, *

Nobbe, Königlicher Landesökonomierath, GeneralzDirektor der Norddeutschen Hagelversicherungsgesellshaft, zu Berlin,

Post, Direktor der Mannheimer Versicherungsgesellshaft, z1 Mannheim, z

Pra efke, Hofrath, Erster Beamter und Syndikus der Melenburgishen Feuerversicherungsgesellshaft, zu Neu- Brandenburg, *

Gans Edler Herr zu Putliß, Kammerherr und Ritter-

gutsbesißer, zu Groß:Pankow,

Ritter von Rasp, Regierungs-Direkti 4, Direktor der

Mea iden Hypothekei- und Wechselbank *n München, zu un en, Fa L 25

Dr, pl. Schmerler,- Direktor des „J&{us® in Hamburg, zu Hamkurg, Ly x E j

Springorunt} Direktor der Vaterltdischcn Feuerver- sicherungsgesellschaft, zu Elberfeld, * j

Sternberg, Adolf, Dircktor der Versicherungs-Aktien- gesellschaft „Rhenania“, zu Côln a. Rh., i

Vatke, General - Direktor der Magdeburger Feuer - Ver- sicherungsgesells<haft, zu Magdeburg,

vom 1. Januar 1902 ab auf die Dauer von fünf Jahren zu Mitgliedern des Versicherungsbeiraths beim Kaiserlichen Aufsichtsamt für Privatversiherung zu ernennen.

Seine Mazestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : ___ dem Reichstags-Stenographen" und stellvertretenden Vor- teher des Stenographishen Bureaus “Dr. Eugen Oskar

Max Weiß den Charakter als Kanzleirath zu verleihen.

Verfü betreffend die Schaffung eines Vorbehalts für den Landesfiskus von Deutsch - Ostafrika zur aus- shließlihen Aufsuhung und Gewinnung von Kohlen im Nordwesten des Nyassasees.

Auf Grund des $8 6 der Allerhöchsten Verordnung, be- treffend das Beràwesen in Deutsch-Ostafrika, vom 9. Oktober 1898 (Neichs-Gef*ßbl. S. 1045) bestimme ih hiermit, daß ein im Nordwesten dcs Nyassasees belegenes Gebiet, welchcs begrenzt wird:

1) im Westen durch die Linie der höchsten Erhebung des Kavolo-Gebirgsrü>kens bis zu deren Schnittpunkte mit dem Mualasibach,

2) im Norden durch den Mualasibach,

3) im Osten durch den Kivirafluß von der Einmündung des Mualasibaches bis zu der Stelle, an welcher der Kivirafluß sih dem Ssongweflusse am meisten nähert,

4) im Süden durch den Ssongwefluß bis zu dem Schnitt punkte des leßteren mit der Linie der höchsten Er- hebung des Kavolo-Gebirgsrückens,

dem Landesfiskus von Deutsch-Ostafrika zur ausschließlichen Aufsuchung und: Gewinnung von Kohlen vorbehalten wird. Bezüglich aller anderen Mineralien bleibt das vorstehend be- zeichnete Gebict der allgemeinen Schürffreiheit unterworfen.

Berlin, den 4. Dezember 1901.

Der Reichskanzler. Graf von Bülow.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Kreissekretär Nichterlein in Dirschau den Charakter als Kanzleirath und dem Regierungs-Hauptkassen-Buchhalter Kret mer zu Posen aus Anlaß seines Uebertritts in den P uhestand din harakter gig Rechnungsro* zu verleihen.

a —,

1902.

E S