1902 / 5 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L 79177 Aufgebot. zeihneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine f Jahre 1886 aber, in welchem der leßte Brief von \ 8 B .

9) Aufgebote, Verlust- U. Fund- [ T tidtolaus H Miböwer hu Dora, seine E S und den Pp herea Act A R einlih DesGeLG Lr [s Sob ; J C f Î ta c T f 14 g c treten è d echts8anwalt Markers zu Rekling- | vorzulegen, widrigenfalls er für Traftlss ertlar es am 1. Véarz in Nürnberg a n

sachen, Zustellungen U. dergl. bausen: i das Ar ttebot der 10 Kuxscheine Nr. 463 werden wird. der Eisenbahnkondukteurseheleute O Mars

9 o e . {R e ; eit bis 479 des Steinkohlenbergwerks Waltrop zu | Karthaus, den 27. Dezember 1901. garetha Link geborenen ledigen Zuchthausaufsebers F D 1ch R chchs-A î D À l Í {8-A e ) ee E N gabollitrecknra soll das in Waltrop, augestellt 9 “Mai 1884 auf den N : SOUgRRS r 6 dad und späteren Auslaufers Gottfried Ferdinand Link um al cu cll ci M Nl c el Un on l Treu l en s, ad a N C1 «A ¡Mh uni. I

T1; erstr GOIRG Montan Namen der Firma Lindner und Pilgrim zu von Nürnberg, welcher im Jahre 1865 von hier aus

Berlin, Eliasserstr. 60/61, Ee der Artilleriestr. 1 N s H, 8 t ls Stewart a V S 1 , - S

belegene, im Grundbuche von der Königstadt A Par D E O T der Ee [79163] _ Aufgebot. nas E T der gat Malta au | «/VL o Ber lin, Dienstag, den 7. Januar 21902. Band 104 Blatt Nr. 4990, zur Zeit der Eintragung JZ s 1 902. V L 10 Uher, vor dém Das Dienstmädchen Johanna Hermann aus gestellt war und seit 1875 verschollen ist; E ZCLT T H-AEEN-AR P E S T L C E T iE O Ga E Ems i

des Versteigerungsvermerks auf den Namen des {Ls Age nd r, vor dem | Kznigsberg und der E Eduard ' E rem

î f » î 7 D 4 4: i 8- L E E E E E E E E E Zahnarztes Dr. Eduard Triesh zu Frankfurt a. M. unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin Berneick, als Vormund des minderjährigen Friß 5) des am 13. Januar 1804 als Sohn der Untersuchungs-Sachen

| t 180 y 6. Kommandit-GesellsGaften auf Aktien u. Aktien-Gesells untere ume : L miy : Mar- . Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl d Wirths N eds R i e L | ihre Rechte anzumelden und die Kuxscheine vorzulegen, | F : Maurers | Söldnerseheleute Johann Friedri und Anna Ma! | f / und , g rgl. 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. getragene Baegrundstd Hshend, aus Vorder, | 1g gen s Le Arnsogerlirang ter Kundi e: | Lane See in "Bfensls tes Auth! s | Putt" weberenen Bogen obann dsr Y L Verse, Verpadhuygen, Berfiherung, cen exr Nnzetac E E kellertem Hofraum am 4. März 1902 Vor- E ith \ den 29. D ber 1901 Hypothekenbriefes über die im Grundbuche von Mülier Le Nich Magnees O eiben H. Meifootung i S n s F h Ee

ittags - : ¡ichnete Geri ecklinghausen, den 29. Dezember 190. telkei 23 j I in- Aa 2 19: ; | ) : 10. i Bekc gen. mittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, s Königliches Amtsgericht. Ten Post A P A E Dex zufolge in den Jahren 1820 bis 1830 als lediger ———————_—_ S _S S ——— E S N ievene Pekanntmahungen.

Jüdenstr. 60, Erdgeshoß, Zimmer Nr. 8, versteigert 0 l fo TiEndia 7 ; 7 F E N E R R R H D E S FETS E LfE 5 S R V n = s r ———ck R: Das GrdaesteR F nach der Webäiudelteuere [79173] Aufgebot. Hypothekenbrief besteht aus den beglaubigten Aus- A u P O Ta as 9 Auf ebote Verlu - 1, F d- [79182] M Nt Mgr T Mgen, dem Antrage, die zwischen den Parteien bestehende | auszusprehen, daß der Beklagte die Schuld an der rolle Nr. 18 355 bei 38 200 A. jährlihem Nußungs- Der Kaufmann Louis Rosenthal in Neuhaus, Fn- | zügen aus dem Grundbuche vom 11. Mai 1898 und u feinen nächsten Angehörigen gelangt ist, der jedoch j g , -= U. Un =- In dem Aufge otsverfahren zum Zwecke der Todes- | Che zu trennen und den Beklagten für den allein | Scheidung trägt, event. den Beflagten zu verurtheilen, werthe zu 1512 M4 Jahresbetrag der Gebäudesteuer | haber der Firma A. Rosenthal in Neubaus, ver- | 9. August 1898 und dem Kaufvertrage vom 11. Mai u Veintid am 21 Mai Y 83A auf vam Bleiweiß, 1 d erttärung des verschollenen Albert Marquart, geb. | schuldigen Theil zu erklären. Die Klägerin ladet | die häusliche Gemeinschaft mit der Klägerin wieder veranlagt und nach der Grundsteuermutterrolle Artikel | treten durch den Rehtsanwalt Block zu Paderborn, 1898. Der Inhaber des oben bezeichneten Hypotheken- h f d Mee als M anermeister verstorben ift: d en, u c Ungen U. ergl. zu Oberstadion am 2. Juli 1842, wurde heute folgendes | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des herzustellen und die leßtere zu diesem Zwecke bei sih Nr. 15 871 Kartenblatt 39 Parzelle 1037/9 2c. 10 a | hat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen, | briefes wird hiermit aufgefordert, seine Rechte 6) ew 9 98. M : 1867 zu Nürnberg als Sohn é Ausschlußurtheil verkündet: E Rechtsstreits vor die Vierte Zivilkammer des König- | aufzunehmen. Die Klägerin ladet den Beklagten 28 qm groß. Der Versteigerungsvermerk ist am | am 8. April 1899 zu Paderborn fällig gewesenen | spätestens im Aufgebotstermin den 30. April ; é C Lay Hel O d y tederif [79168] L UDEvot, 4 _ Albert Marguart wird für todt erklärt. Als | lihen Landgerichts zu Magdeburg, Domplag 6, | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor 9 Dezember 1901 in das Grundbuch eingetragen. Wechsels über 200 1, der von dem Bäckermeister | 2.902, Vormittags 11 Uhr, bei dem unter- | der N e e li rhar bo, E F Auf Antrag der Anna Margaretha Basel, geborene | Zeitpunkt des Todes wird der 1. Januar 1900 fest- | Zimmer 29, auf den 19. März 1902, Vor- | die I. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Berlin, den 19. Dezember 1901 Joseph Santer zu Paderborn am 8. Januar 1899 | zeichneten Gerichte, Zimmer 2, geltend zu machen Galsterer, leßtere gor L e G renen ee Gisenhauer, in Wald-Miche!bach und der Wagner | gestellt. Die Kosten des Verfahrens fallen dem mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | Stendal auf den 4. April 1902, Vormittags Königliches Amtsgericht 1. “Abtheilung 85. auf den Schneidermeister C. Ernst dortselbst gezogen, | und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls dieselbe O Tine Milenteca e Amerika Mae rir E N f 1a O A elen Doi ce Pen e zugelaenen Aivalt zu e 9 hrs mit der Aufforderung, einen bei dem ge- N E vitoy ‘cevtter Zander d 1 | für kraftlos erklärt werden wird. \ S L Me 6 ' - 1 Zogannes DAa]e 9 zember 1301. ellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | dachten Gerichte zugelassenen Anwalt z \ L L798 A Zw an E soll das: i PMentbal in Sebtung D e Der i rbiau, den 23. Dezember 1901. R 4 C N d Py N S R l D eda f 6 Amtsgerichts-Sekretär Naber. mae Auszug der Klage bekannt jemadt. : Zum Zwecke der ffentlichen Zuftellung En E Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in | Fuhaber des Wechsels wird aufgefordert, spätestens Königliches Amtsgeuicht. S E e Mor {C nan C ' 40. September 1092 na) | [79180] A é ( agdeburg, den 27. Dezember 1901. Auszug der Klage befannt gemacht E Beèrli aauerstraße 6, be Im Grund , | Inhaber des Lechjels wird ausge orer patelte L G o, 1890 zukommen ließ, seitdem aber verschollen ist Amerika ausgewanderte und seitdem verscholl [791 _ Aufgebotsverfahren. L ; ““ck- O os gema L A Bard 18! T N in dem Gu) Dent L, Q 2 V Gn [78302] Aufgebot. : _7) des am 16. Oktober 1834 in Cgeródorf als ; Georg Peter Éisenhauer Le ich Muétostens Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts Gerits\chreiber Ls MociAitGon Landgerichts S Mem E Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerkes auf 10 O U F T Net Serichte ben Der Schreinermeister Karl Hofmann in Zuffen- | Sohn der Oekonomeneheleute Jakob und Anna im Aufgebotstermin Donnerstag, den 10. Juli | 726 31. Dezember 1901 is der am 28. Oftober |_ i R L O : Gerichtsscreib Des Könialicó ee den Namen des Architekten Walter Schmidt hier- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden | hausen hat das Aufgebot eines Hypothekenbriefs | Margaretha Engelhardt, leßtere geborne Roth, von 1902, Vormittags 9 Uhr, zu melden, widrigen- 1864 zu Brokhausen geborene Heinrich Friedrich | [79441] Oeffentliche Zustellung. s\hreiber des Köntglichen LandgeriMts.

S TRT ; ; E Ep 20 ie Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren i t Rid Andreas Engel é i i BENDo IL S Bunte für todt erklärt. Der Landwirth Pete Tante win De K s elb S QE iedenau, MNingstraße 47, einge- und die Ur Ls ae beantragt über eine im Grundbuch von Zuffenhausen | Oedenreuth geborenen Johann Andreas Engel- alls bezügli einer die Todeserklärung erfolgen i i | E er Landwirth Peter Dapper, in Elsheim wobn- !| [79141] Oeffentliche Zustellung. selbst, z. Zt. in Friedenau, Ringsiraye = L | Kraftloserklärung erfolgen wird. A \ gl: ! erflärung erfolg Als Todestag ist der 31. Dezember 1901 festgestellt. | haft, Prozeßbevollmächtigte : Rechtsanwälte Dr. Jof. Der Oberlehrer ars Eer Ls Herrenberg

2 t G F a Hef 7: Figenthümer I iedri Fgersdorf, Gemeinde Steinbach, welcher ird. Gleichzeitig we ordert :

tragene Grundstück „Hofraum und Garten" am A 4 : Heft Nr. 573 (Eigenthümer Johann Friedrich | hardt von Cgersdorf, ® ) wird. eichzeitig werden aufgefordert : A ( l / / echtsan -

7. März 1902, Vormittags 10 Uhr, dur Paderborn, den uar E Schaaf, Goldarbeiter in Zuffenhausen und dessen | zuleßt längere Zeit in Ziegelstein als Fuhrknecht der 1) alle, welche Auskunft über das Leben oder den Lemgo, den 2. Tas 1902. Zucmayer u. M. Loewensberg in Mainz, klagt gegen | als Vormund des minderjährigen Rudolf Emil Königliches Amtsgericht. Ebefrau) am 15. Mai 1901 eingetragene Hypothek | Ziegelei beschäftigt war, dann im März 1873 von Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, Fürstliches Amtsgericht. 1. die Magdalena, geb. Schallmo, seine Chefrau, z. Zt. | Mauth, Prozeßbevollmächtigter : Rechtéanwalt Cramer

das unterzeichnete Gericht, Jüdenstraße 60, Erd- 19. ! , i ¿1 4 ne 3 Laut. De!

geschoß, E Nr. L versteigert werden. Das [78675] Zahlungssperre. _ für eine Kaufschillingsforderung des Antragstellers Egersdorf aus nach Amerika auswanderte und seitdem spätestens im Aufgebotstermin dem unterzeichneten [79184] unbekannt wo sich aufhaltend, früher zu Elóheim | in Schlettstadt, klagt gegen den Lucian Pugiu, Grundstüuck ist in der Grundsteuermutterrolle Auf Antrag der Firma Heinrih Hüttenbach in | von 3750 Der Inhaber der Urkunde wird auf- | verschollen ist. Gericht Anzeige zu machen, Durch Ausschlußurtheil vom 31. Dezember 1901 wohnhaft d ewesen, auf Grund böslichen Verlassens, Koch, früher in Schlettstadt, jeßt ohne bekannten Art. Nr. 19 387, Kartenblatt 1 Parzelle Nr. 3428/135 | Worms, vertreten dur thren Prozeßbevollmächtigten | gefordert, spätestens in dem auf Montag, den AUf Aut 2 E 2) alle, welhe Erban)prüche an den Nachlaß des ist der von der Reichsbankstelle zu Koblenz am mit dem Antrage, die zwishen den Parteien vor Wohn- und Aufenthaltéort, auf Zahlung von Unter- und 3435/136 mit einer Fläche von insgesammt: Rechtsanwalt D. Frenkel in Kaiserslautern, welche 7. Juli 1902, Vormittags 9 Uhr, vor dem zu 1) des Abwesenheitspflegers, Kaminkehrermeisters Verschollenen glauben erheben zu fönnen, solche bis | 15. Mai 1900 ausgestellte Pfandschein Nr. 3479 dem Standesbeamten zu Elsheim am 23. August | haltskosten, mit dem Antrage auf Verurtheilung des 19 a 43 qm, bei 2,07 M Reinertrag und 0,20 K | am 24. Dezember 1901 auf Leopold Bär in Höh- unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine | Christof Sigmund Schaller dahier; A zum Aufgebotstermin ebenfalls anzumelden und den Kapitalbetrag 60 Unterpfand 1000 M 1897 geschlossene Ehe vom Bande zu scheiden, die Beklagten zur Zahlung von jährlich 240,00 # vom jährliher Grundsteuer, nachgewiesen, aber zur Ge- | einôd einen von demselben acceptierten, am 31. März seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzu- zu 2) des Waanermeisters Veit Friedlein în Nachweis ihrer Erbeigenschaft zu erbringen, widrigen- | für kraftlos erklärt. Beklagte für den {huldigen Theil zu erklären und | 28. Mai 1898 an bis zur Vollendung des 14 Lebens- bäudesteuer noch nicht veranlagt. ‘Der Versteigerungs- | 1902 fällig werdenden und von der Ausstellerin an | leaen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde Ammerndorf, als Sohn des Verschollenen ; E falls sie, soweit zulässig, bei der Erbvertheilung nicht Trarbach, den 31. Dezember 1901. ihr die sämmtlichen Kosten des Rechtsstreits auf- jahres des minderjährigen Rudolf (mil 9 vermerk ist am 1. November 1901 in das Grundbuch | die Ordre der Baumwollspinnerei und Weberei | erfolgen wird. zu 3) des Rechtsanwalts J Fensterer in Schwa- berücksichtigt werden. Königliches Amtsgericht. zuerlegen. Der Kläger ladet die Beklagte zur Der Kläger ladet den Beklagten zur eingetragen. Lambertsmüble intossierten Wechsel über 200 M, Ludwigsburg, den 18. Dezember 1901. bah, namens des Abwesenheitspflegers, des Spezerel Fürth, am 20. Dezember 1901. [79181] mündlichen, Verhandlung des Rechtsstreits vor die Verhandlung des Rechtsstreits vor das

Berlin, den 20. Dezember 1901. welcher zu Verlust ging, gezogen hat, wird an den Kia tiges Amtsgericht. händlers Jakob Hüttlinger in Schwabach; j Großherzogliches Amtsgericht. GBLI Ai Cutncbifite be E L E Zweite Zivilkammer des Großherzoglichen Landgerichts | Amtsgericht in Schlettstadt auf Donnerstag, den

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 89. Acceptanten Leopold D in Vohened, e: Schwartz, L.-G.-N. A V Ludwig Link in Nürnberg, [79179] Oeffeutliche Bekanntmachung Ti Ja Mrs Se DEE gean E E A6 übr E S 1902, Bo; 6. s Ns Vormittags 9 Uhr. „Zum =0172 et oi erlassen, ( n Inhaber des fraglichen Wechsels 9167 als Bruder des Verschollenen; : R ; E E aut ale Q E EITT RLIM E N Shosen De e 8! er Aufforderung, einen bei | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auêz [79473] Zwangsversteigerung. i a daes S (elften, Siemit wird O L E, Pa Württ. Amtsgericht Neresheim zu 5) des Rechtsanwalts F. Bayrhammer in Aalen, Die unbekannten Grhen des dur rechtskräftiges Hopfenhändlers Georg Walcher von Neu-Ulm: / | dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- | der Klage bekannt gemadt.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Pari der Einleitung des Aufgebotsverfahrens verbunden t Aufgebot : namens der Schneiderswittwe Maria Mahler in Urtheil des Königlichen Amtsgerichts 1 zu Berlin 1) Joh. Louis Baur, Eisenbahnkondukteur in stellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung Schlettstadt, den 3. Januar 1902 Berlin, Georgenstraße Nr. 47, belegene, im Grund- | Waidfi h. den 2. I - 1902. i L Mena, I ‘org's | Kirchhei N. und der Fabrikarbeitersehefrau vom 27. November 1897 für todt erklärten Tischler- | Chicago, wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. : C. 8 Kettermann,

E in ov Qoratheensiadd Band B fischbach. den 2. Januar 1902 Der Söldner Jakob Weng, Johann Georg's | Krchheun a. 5 und Jagt s B ea Ra A Vils ; ‘gea D l nts SIIMCAT o S C E l ug T ( gema “(L 8.) Kettermann, bude von der Dorotheen\tadt Band 11 ch latt Kal. Amtsgericht ck in Néherme inaen bat das Auf bot eines Maria Deeg in Oberdorf, Blutsvyerwandter des Ber- meisters Johann Heinrich Julius Hering, geboren 2) Emilie Mischler, geb. Baur, Privatiere* in Mainz, den 6. Januar 1902. | H.-Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgericbts inaäspermertà f den * » r Deut)ce d Panac: E M N R dg 7 V | m s S E y N ° ) Q clà „a í x Frbanfvrüh eor Be 0 Bewvei i c Josef Walche Oeofkono in Sende L E î : range rme ria au den amen e E nait Beschluß Pflaumloch über eine Pfandbestellung vom 92. Juni zu 6) des pensionierten Mechselwärters Erhard rban Prue unter etbrtngung von ewetêmitteln 3) -SO0ICT ald Cer, Yefkonom 1n Senden, Beenvds Zusteuung. am 6. März 1902, Vormittags 10 Uhr,

s s “En C p S f L : Ea E dul A 4 1. il 1902 an ck , widri s IRilli DEN I oFerî ted i Thi 79131 3 : Wi e1! de tioh händler Alshe Das Kal. Amtsgericht Waldfishbah erläßt auf | 1847 der Bauerseheleute Johann Georg Meng in | Galsterer dahier, als Vater des Verschollenen; bië zum Spri On anzumelden, widrigen 4) William A Messershmied in Chicago, [7913 L L „Bekanutmaczung. 1ER chermei j Viebbändler Albert Nutraa der F Geinrid Hüttenbah in Worms 1 Zt O a 5 u 7) des Rechtsanwalts Dr. H Cabn dabier falls sie bei Ertheilung des Erbscheins unberücksichtigt 5) Johann Walcher, Privatmann in Wörr1s- In Sachen Nosina Pfaff, Theaterschneidersehesrau ß zu Mag ura, Braunschweiger- durd das unterzeichnete Geriht, Jüdenstraße 60 Antrag der Firma ie aid üttenbach in Worms, | Nähermemmingen an den Handelsmann Abraham zu Í un eko T A Wataeidárbl A bleiben. bofen : in Münden, Klagetbeil, vertreten durch Rechtéanwalt | straße 27 S eL vallmZdtiatér: tedititineit Dr Erdgesck oß, Zimmer Nr. 8, versteigert werden. Dag | vertreten durch ihren P rozeßbevollmächtigten Rechts Lauchheimer in Pflaumloch für ein verzinsliches An- gamen E L Pete L au n Age zardl von Berlin, den 21. Dezember 1901 Ziff. 1—5 vertreten durch die R.-A. Mezler, | Justizrath Kraft in München, gegen- Georg Pfaff, | Schul zu Magdeburg, E E eros L Nr 4) w - . 1 18 U L * A1 m N D 9 Q io 5 Es D »A L ; s J: _ - E, \ A v6 S) r g 4 i g F ru e es 15e C e e ¿ s V L “Le Ä 4 L . T x 0 ü 1 j L. é L f 4 2 A A U Ad (14€ I) U , —_ Ui a0 _LAgOoeDUTA Laar agcacn leine De rau Grundstück it in der Grundsteuermutterrolle nit anwalt D. Frendcel g e av v auEEE d folgendes On D ad na e Wiese hard t N t E Aufforderunc E Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 96. Dieterlen und Krauß in Navensburg, hat das König: eer jGmeiven früber in München, nun unbekannten | na Maria Bläß, get búte, in unbetannter hgewiesen, ha n x Gebäudesteuerrolle die R 7 z 5 ; N pme e L IE 5 ' U i MLCA Manon Ad yätoste im Auf A T iche Amtsgeri î - cki Aufentbalts, Beklagten, wegen Ehescheioung, wurde | Abwesenheit, mit dem An 5 ; foste Dage Een, „E in e eth x Inhaber des von der Antragstellerin am | Unterpfandsbuch Band 11 S. 203, ausgestellt worden 1) an dtîe Verschollenen, sich spätestens im Auf- [79457] liche Amibgerien. in; WeLnaRg Hu Urtheil vom Aa ofen, Wegen heu 19, B nene 4 e heit mit dem Antrage, fc ife r. 3 einen jäbhrlihen Vugungêwerlh ] ( x e ORKoinüh | 20 A ; 5 -botstermi i T ct in Näayers ; 1/30. Vezembver 1: Recht erk : | e Zuitelung Klage bewilligt, und 1st | pslicdtig zu verurtheiler R S S ezember 1901 auf Lopold Bär in Höheinöd | ist, beantragt. Der äFnhaber der Urkunde wird auf- acbotstermin am Mittwoch, 29. Oktober 1902, Am 11. Februar 1900 ist in Rövershagen die unver- U. Lj r für Kecht ertann i bNTenTliche ZUIteZUng Her: age: pee, Ee, ( erurtí . . l a V T1 von 8630 Æ und ist mit 336 Æ zur Gebaudisteuer ver- s ‘covti i März | A c V : 811 U Sitzungssaal 111, Zimmer ; at “eti 1 Der von der Unterpfandsbehörde Meckenbeuren | zur Verbandlung über diese Klage unter Entbehrlich oige Zinsen von E f in Vorderwobnbaus mit rechtem «genen, von demselben acceptierten, am 31. März | gefordert, spätestens in dem auf Montag, den | Vormittags g hr, Sun M Ba A5 ov chelihte Sophie Neuendorf, gebürtig aus Waren | ausgestellte, kollegialisch beglaubigte, verlo " | feitserklärung des Sühneversuhes die öffentliche | 30. April 1898 bis E 5 nterfellerterx Hoî : llig werdenden, von der Ausstellerin an die | 22. September 1902, Vormittags S} Uhr, Nr. 19, beim K. Amtêgericht Nürnberg zu melden, i. M,, ohne Verfügungen von Todeswegen und ohne | S Péandbucha 183 E R f S 1896 ber Sitzung ee 1 Zivilkammer des “Kal. L ZS Letta Dil ka, M unterlellerlenm Wol. I Dry „U e uinnoroi Mokorot : : c i LLa y 8 dere 8e rfolae C Cal N S E Z C auszug vo 21. Dic Ç ( . ivita er 5 al. Lar (1) LCUETIt ? ck ILOTEe der Baumwoll * &pPp1nnerel und Weberei vor dem unterzeibneten Gericht auf den Gerichtstag widrigenfalls deren Todeserklärung ersolgen wird, bekannte Erben verstorben. Ihre Erben werden p et Éin Tas "Srblaf v bes E MWalcher. Minen E Miaatos C E 16 O Mär Lambertsmühle indossterten, zu Verlust gegangenen | in Bopfingen anberaumten Aufgebotstermine seine 2) an alle, welche Auskunft über Leben oder o bierdur aufgefordert, binnen 3 Monaten a dato Hovfenbändlers u Dos t H fol E ui Cr, 1902. Vormittags 9 Uhr iti Tae Wechsels über 200 # wind aufgefordert, |päteltens | Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | der Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens ihre Erbrehte beim unterzeichneten Gerichte an- | sige eun E F © e _: A ted: Beklagter.2duräidanA aeriichen Vertreter mit | um Anfgebotètermine seine Necbte bei dem biesigen widrigenfalls tie Kraftloserklärung der Urkunde er- m Aufgebotstermin dem K. Amtsgericht Nürnberg ¡umeldéan, widrigenfalls festgestellt werden wird, daß i S a, cui g de : ch=MUIiL er Fu 250gel's A1 e Le G L R Les i v ew Amtsgericht anzumelden und den Wesel vorzulegen, | folgen wird : Anzeige zu machen. ein anderer (Erbe als der Fiskus nicht vorhanden ist. s erau, Dal gel Melhenmoser, M SZOrag DoE feiti E K. Lauda es Reg geit i N widrigenfalls der Wechsel für kraftlos durch das Den 5. Dezember 1901. Nürnberg, den 30. Dezember 1901. Nosftocck, den 4. Jazuar 1902. E zweitausend Mark wird für kraftlos bestellen E 5aerisbe Ann E a j = i Ml E s s A E das Aufgebo ) 1! luf de j du g: : ck oi S i hat S ç : art. Uen. Q ägerishe Anwält wird beantragen, | Konigiiche Ämtisger1 u Magdeburg A das Aufgebot der | Ausschlußurtheil erklart werden wird. Amtsricbter (gez.) Sei]sriz. K. Amtsgericht. Vormundschafts- und Nachlaß-Gericht : (gez.) Cant, stv. A.-N zu erkennen : S, j lung 2, auf den ärz 1902, Vo Ms Mutaohatäto e. mird oft dis Emtl hs vit : M0 ck X D ckP M „fta Gei C I, D. U. H. Ç ; ui a 4 [s Aufgebotstermin rd bestin ie öffentlich Norüfe - (Bo a. Sefre M T. S Seestadt 9 ( L E Ï , Als Aufgebotstermin wird bestimmt die öffentliche Veröffentlicht: Gerichts-Sekretar Wanner [79465] Aufgebot. der Seestadt Rosto Een

1 Litt. E | f Antrag des Recnungératbs | & Zaldfif : | Veröffentlicht dur Amtsgerichts-Sekretä 1) Der Beklagte ist {uldig, in die gemeinschaft- | 91 i Duelle dee Miel Antra deâ tebnungsratbs einuna dea À Ain âgeribts Mag dfis{Gbach vo Q j chZICTOTT CNLi U 5g Se OeTTetar / Qr agic uidoig, in die gememiGat: : * Î weder der ONenttd E, B &ABUng Ves \ tSnC dts Bald chbah vom & ind. | 8 Haug. lie Wohnung Adl:reiterstraße Nr. 23'111 in wt ieser Au8zua ter sag bekannt

| T : n ü

19 o her L ezember

Zuitellung

- m ne a hd wt L

“lhe. ist erledig : - s 78674 Aufgebot. Der Bucßführer W. Drews in Rostock, als Ab G BEEEDA S LeE übr 4" “aag rets agu t ; Auf Antraa des Königlichen chifffsfübrers weienkellgviieger. hat beantraat, den verschollenen [79165] Aufforderung. [79470] Bek in dessen Sitzungssaale T I ns T LEE a d E P Ls O G e s dus E g | [79470 i " Waldfischbach den 2 Yanuar 1902. Christo! Gmil Yriete (n Det enen wird desen n | Seemann Christian Heinrih Thieme, geboren in Am 17, November 1901 i} zu Ettelried der f. e mrs Ausschlußartbeil des untezeih eten Gerich o V «I A A . .- Ç L Fd N oh T D ETTT , D _ 1 t # Ay 9 , s n O “L T G 4 et C e A L c C Ta ch y s Ï L d ¿ uE C (aer) Michel, K. Oberamtsrichter 13. März 1847 in Elbing gedorener Druder, Tischler Nostock 1820 oder 1821 als Sohn eines Hautboisten Pfarrer Julius Bader, ohne Hinterlassung einer | „m 30. Dezember 1901 ift “t En p Per | aus Verschulden des BVetlagten dem Dan d èniglihen Amtsgerichts A Aüe x l r ta Johann Carl Friese, welcher ih im Jahre 1872 | Thieme, nach leßter Nachricht 1852 im Dienst auf der letitwilligen Verfügung, verstorben. Gemäß $ 2358 vom 30. Vezember 19V1 19t der Dypolhelenbvrief uver Abs.

F1 Frankrei abacmeldet bat und se f En T E die im Grundbu von Sterwig Band 1 Blatt 3 E E Cos H 139? Ocf j | von Glbing nach BrUT S abgemeldet hat und eil | englishen Flotte, für todt zu erflären. Der be- 2 des B. G. - B. werden alle diejenigen wgra gy Bie s 3) Habe derselbe die Kosten des Streites zu tragen. j 122 i cffentlich | dem Jahre 1888 nichts mebr von e tier Emil

WNA p M München zur K l LzuUleDTen ; CDeniuel e1 ô a! 139092 2) die zwischen den ilen bestehende Ebe wird | rat Sekretär, Gerichtsf

“E S r

richtige Abschrift tanuar 190 L Kas Lände DS j j U E Be Abtbeilu Nr. 18 für den Kaufmann Josten in 1 E i : p h dat goren zeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich pätestens Personen, welGen Erbrehte an den Nachlaß des ung E fla À pen 07 0 A für | | lassen, aufgefordert, sich spätestens im Aufgeboté- | in dem auf den 4. Oktober 1902, Mittags Nerleblen zustehen, aufgefordert, ihr Erbrecht unter fraîtlos- fl ei, ar tut bt H « t d L. 27 - T \ PTLLCOITL, | termin den L7. September 1902, Vormittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe- Angabe des Verhältnisses, auf dem daëfelbe beruht, |* Schleswi den 30. Dezember 1901 | 11 Nhr, bei dem interzeihneten * intsgerihte, raumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls binnen sechs Wochen dahier anzumelden “Sörialiches Amtdae ¿ht Abth $ | Zunmer Nr. 12, zu melden, Es pp 2 m @ die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Zusmarshausen, 34. Dezember 1901 omgiies Am eger), Di S Bekanntmachung. | erklärung erfolgen wird. Zugleich werden alle, wel@e | Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu K. Amtsgericht. ; Ç UDEN 1n2eberra j Auekunft über Leben oder Tod des Vers Hollenen iu | »prtho : wnr aag ‘racht die Aufforderuna ntostond Oeffeutliche Zustellung. | Auekuntt uder Leden Ode d des Ber!cyc ertbeilen vermögen, ergeht die Aufforderung, pateltei 190124) rau Emma Augauîte Neumann q thlen V An mut aotarhort n StoitrnAa A1 f f C n Bd. s n A4 G oln A6 D “A I 1641 Aufgebot. i ü 4 L I SLUIGLUTIG Lai uu | erioecuen PerInmcacI AautactoTtutii Patentens ium Qu iun 2 ufaebotätermin dem Geribt A nzeige iu madhen i M n e des Bed I E Ned O ed | arkbaiéts vem (Gerichte Anzeige tavon zu machen. | O ias T y Der Schuhmachermeister Friedri Hermann Zenker i Peri ur den Ke@tsanmwali und | gebotstermin dem Gerichte Anzeige davon zu ma@en. Nostock, den 28. Dezember 1901. S R born Bie Be agt, Mag - Mgr “area: Elbing, den 23. Dezember 1901 Großiberzoaliches Amtsgericht in Borna hat als Pfleger des Ntachlajjes der am ai c: brin g ore thren WHenmann &Fönialiches Amtägericht E 6. Juni 1901 in Borna verstorbenen Hausbesigerin Me A _ n Pai 4 Ugiicneo Zieger A L 4 1 ine ledig 4 Aufzoho Nufenthalts, wegen dosUu@er : 91 Aufgebot [79170] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Bertha Wilhelmine ledige Winkler das Aufgebot n gp Eboichei S t Auf Antraa ded R oihoniteller D Aufgebot. der Nachlaßgläubiger beantragt. Vermgemay werden | * ntrage au beiGetdung i er Parteien | und ist zur Verbandlung ük e einaereichte K ie | arb Pg agg d M E at LadiaE i ¡e Geschwister Wilbelmine Fricker, geb. Stieber alle diejenigen, denen eine Forderung an den Nachlaß | U E E E fur den allein | die öfentlide Sißung d l fammer s M ION M Pn O L E. Gu | itncrt ackaron Muri 9 (Shefr d Ie 1 F Ferin zustcbt, bierdurch auf- | huldigen Theil zu Erliaren ind adet den Greifen Louis Kirchhof aus Gr. Bubdainen, Kreis Fniter- aus uttaart. acboren am 11. April 1832, Ebefra der genannten Erblasjerin icht, hierdurch au Tig

( rt G4

svätestens im Mufa ä | des anaebli in Philadelphia zestorbenen Georg actordert, ibre N OTTCTUNGCN bei dem unterteiwneten Zestiaaten ur mui i l anciung Ce cs 4. April 1902,

e Zustellung Scher? zu Ber

Y m b A T ees R t 4

Ausfertigung.

a M ns I al a s K. Amtaericht Woifiten

or Cut

n Freitag,

) F Vormittags Si Uhr, S: . # Y S G e *

5 b, L .

S E a | Vell: 34 in Bristol, Staat Rbode-Iéland, Nord Gerichte spätestens in dem Aufgebotstermine, der auf | !kreus por die ivillammer des Konl i 1200 4, beantragt. Der Inbaber der | t 2. Januar 1903, Vormittags | $erifa, ansässig gewesen and seit mehr als 10 Jabreo en S- März 1902, Vormittags {1A Uhr, | andgeridts 1 zu Berlin auf den S. März A ezember 1902, Vormittags 10 Uhr, | Amtegeri bt zu j melden, wit ¡aentalls er fúr todt | verschollen, und Ida Weglein, geb Stieber, au anberaumt wird, anzumelden die Nacl: läu E N i teu Gerichts em uniteri ihneten Gericht in d en ZSiuungas- rt werden wirt L ] ï | Siuiigari, acboren am 20. Scptcmovcer 1836 DeT- welche sich nicht melden lönne B N Es Ï als d A M ; pi Vg Hani raumten Aufgebotêtermin seine Rechte an- Insterburg. ten 2. Janua i und mit diesem 1864 Rechis, vor den Verbindlich! i en aus nid R Eee usort eru nd die Urfanten vorlegen, widrigenfalls R GAntalldeos Aentäac richt en. alecibfalls sei! theilsreten, Vermächtuissen und Auflagen derik \ erichle zugcia A ani wi bter der Schlofsere sichtigt zu werden, von den Erben nur inloweit j Zwecke der öffentlichen Zustellung wird di REgu ver Vc!lagte tragt b [d an der S@cidunc s d MNosine, geb. Kämpf Befriedigung verlangen, als sich nach Befriedigung | der Klage bekannt gemac i 11, Derselk zt sámmilid ten ded ts St Zimmer 5 i Stuttaart, werden infolge zugelassener Anträ der nicht ausgeschlofsenen Gläubiger noch cin Uceber- Berlin, Nen 0e A CICIDEL L ireits zu trag 1902, Vormittags 10 Uhr, =

ibres Abrresenbei leaers Adolf Klett, Kaufmanns chuß ergiebt Die Anmeldung dat die Angabe des L s zl wai j ridt& cid î i Nürnbera, ten 13 Y k Sou dis a in Stuttgart, biemit aufgefordert, spätestens in dem Si REE und deô Grundes der Forderung zu | L « iglichen Landgerichts zioi mer S1 Gericdtsscbr î and bt Anwalt d ' | auf Montag, den 14. Juli 1902, Vor- enthalten. Urkundliche Beweisftücke sind in Urschrift | (7 i Oeffcutliche Zustellung ] R. L I

ntôget bere i % | mittags 11 Uhr, vor dem K. Amtsgericht Stutkt- oder in Abschrift beizufügen Die Fran Frieda ScSbälzuben, aecb. Robde - j Ocffeutliche Zustellun trob. K Sekret r E s 4 L. Ä. s f zart Stadt zal 55, bestimmten Aufgebotstermin Vorna, den 23. Dezember 1901 n P L pr E a urt M E "n n TAI S ea g :

S C Pr 9 L - vi K Ep Ado {y

11 Den T4

 va ù 4 ù * Ÿ d DOL2, | 7120ten Don hat mit dor Autor L2H ia ï i mi «A Ul Í

L

? #1 À au L

e Get! Aer

Wotifstein, den

Ta

-

F

Ÿ Ä

: T x 1fagebot.

S

a. S

Berlin, è

ä o m ( Î omÏne ate p Î N öôgelin A T s ° r E t als Son | H zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung Königliches Amtsgericht j Nochtäanma N ee Morliri T oaoutein j ei Vin eral Aufgebot de aneidermeistersebeleute Iobann Georg un G S i | nwalt Hercher, Verl Rlexa wbt «einrich Schmol in (el ( u dels Sarride e vorbeiucdioios 1 T TDAES An alle, welche Auskunft üder Lede [79183] Beschluß. : L chisanwalt zneider in Celle, | Séneitermeisters Pauli Foerster in Lt lakas | oder Tod der B rshollenen zu ertheilen vermögen Der Erbschein des unterzeichneten Gerichts vom | zuleyt in Charlottendurg, Gaivanittrak ‘dnbafît | früde deddenick, jeyt n \ 7 Oeffentliche ZusteTung i Ï E 1 Weigeievo!, | erc bt die Aufforderung, !pâteilens im Aufgebots 12. Dezember 1900, soweit derselbe die Grbîolae | gewesen ut unbekannten Aufentbalts Ï E D Le L S bas Gdo Gon “1 S Qn Du y s E L termine dem Gericht Anzeige zu machen na dem am 7. November 1900 verstorbenen Kind | Von 7 a Î ï Den 27 Dezember E Leopold Kucharczyk aus Poblom betrifft, wird für Landgerichtörath Landauer fraftlos ertlärt. (Aktz.: 3. 1X. 86./8. 00.) n, dei lagten für den allein s{uldigen | eidung O. übe 1a 1 von 2100 M und 900 M beantragt. Ver baber ter | Beurfaamts Fürth, als Sohn der Mei [ ; Loslau, 30. Dezember 1901 erfläten bm die Kosten s Reddt ründl iche 1901. mit dei * fa. Recepto dos | Urkunden wird aufgefordert, spätestens n au ind Elisabetha * ite Das Gr. Amttgericht hier hat uaterm Heutige Königliches Amtsgericht streité | l Zivilkammer

e Zchorier, von Amme n} | nabsiehendes Aufgebot erlassen Der Gr. Notar [79186] Bekanntmachung. flagten r mündlien AXCXTDantiung P ( Pr au d : März 1902, Vormittags

i - - -

D .. R «

A Ê .. « * » Was hes Primawese erlin, den | Bertha Lieve in Av audrexel. F D 4 oh e etn bet . | N F em t D Landen F crtua i nei UCTE Ci

° L L L L T ü #

ben 7 9. Juli 1902, Vormittags 9 Uhr, vo i

Inbaber der vorstehends aufgeführten Urkunden | Lem unterzeichneten Gericht anberaumten Au! gevots ort geborenen, verbeiratheten Konditors Johann | Willibald in Heidelberg hat beantragî, den am Das &. Amisgerichi Ansbach hat auf Grund fireit E VEVERTE ZITELLLNIRUIET JEO E S Uhr, | ä em î ten | termine scine Rechte anzumeiden und die Urkunden | Georg Friedlein von Nürnberg, n cher im Jahre | 13. April 1845 zu Engen geborenen Rudolf Willi- Gerhandluna in de randgeriM! Valle! Mes Lier dachten Get zgela®

n au E G | N N seiner mündlichen t ï Y M : aus | N Uher, vor »rzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | 1879 unter Zurücklafiung seiner (hetrau Johanna | bald und den am 9 Márz 1854 w Engen g Sibdung vom 21. Dezember 1901 das | den 14 März 1902, Vormittags 10 Uhr, 4 wed des 4 R G G B G s it H Mt Gy os Mui L L Ä

burn : : | Lefoo Retba j E M Ÿ r et A ( e Ï V i 4 dee Ns . - s . # F e D. H u Sa S b) Ausíchiuszurtheil erlaticn q B s ; h CUER s 1 G Auszug der Ï R et De 7 Ï 3 3 : l Berit zel i : u b i m | Prenzlau, den Dezent l Trexde, Zimmer 54, uf den D. Fedemar N r, Altua 1902, Vormittagé 11 Uhr. Imm Ire der

Sts - . S E tliden - er Wage

pre e

10

a aufaefordert, svätestens in Juli 1902, Vormittags

a unterzeichneten Gerichte, Lothringerstraße 1,

E tfunten erfolgen wirt triedlein und seiner 3 Kinder von hier au noch | borenen Hermann Willibald, rrelche beide verschollen zimmer 69, anberaumten Aufgebotstermine idre Recbte Burgdorf, Ten 1. Dezember 19 L Nort-Amerika autwanterte und seit tem Jahre 1887, | find, für todt zu erflären. Die bezeichneten Ver- 1) Friedrich Deyerlein, geboren den 1 Fei Gericht anzumelden und die Urkunden vorzulegen, önigliches Amtsgericht. 1 | wo die leyte Kunde von ihm aus New Bork cinlief, | schollenen werden aufgefortert, sich spâteilens in dem 1463. lediger Scblofsergehbilse von Ansbach, nun un ad W Es , andernfalls fie für fraftlos erflärt werden weiter [79459] Aufgebot. | verihollen ift | auf Montag, 14, Juli 1902, Vormittags befanuten Aufentbalts, wird für todt erflär der Kia Cla gema 218 Gerichtsf& : l Ld

Dreéden, am 31 Dezember 1901 T Bauer Theofil Formella in Pet 13 i der am 17. Oltober 18949 als Tochter der | 10 Uhr, vor dem Gr. Amisaerichte hier H » Als Totest dg edrie werlein ailt der | Verlin, Oeffeuilicde Zustellung i eun wad! Königl. Amtsgericht. Abth le Aufgebot des verloren gegangenen GOuveotbekenicheins | Mellersebeleute (Emanuel und Konigunde Herr, | beraumten Aufgebotstermin zu melden widrigenfall! 1. Januar 1901 wi des V ters Hedb j i Berlin d D [79285] vom 24 Februar 1546 über die im Grundbuch Pod- | leytere aeborene Reichel, in Schwabach geborenen | die Toteserflärung erfolgen wird. Auch werten alle I) Die Kosten Nertabrens A) D da M “Der am 6. Mai 1901 als verloren gemeldete ja Nr. il Abtheilung 111 Ne. 3 für Katharina von Fabrilkarbeitersehefrau Margaretha Beyer, jeborenen | wélhe Auskunft über Leben oder Tod der Ber des Friedrich Deverleiu zu tragen 179131) Oeffentliche Zustellung Las è : d Ptant bricf Serie Vil Ne. 1621 über M 200 Zelewsfa eingetragene Gtrbtbeiléfertder "4 f berr rwelhe mit ibrem (ibemann, rem Fabri! itbeiter, | ollenen zebên lönnen aufgefordert, vâtetten 7 YVorstebende Veröffentl bunz erfol 11 nd | . Ï lich Anna Wolf ed ï e wm t N errt bert Doddoom. mil » j CeSemticde ZuFeüUung unserer Bank hat sich wiedergefunden, und wird die 166 Thl Sat, Lieferung einer Kuß, eines früheren Gastwirth und PHaufierer Nar „Bever, | Au ebotótermine dem Gerte Anzeige ju madhen des & 66 der M-4 „P.ef | Magdebura Proc! btiater- Ï rath A Nieder d Rd oud i ü D

Zperre hierturh aufgeheben Bettes und Zablung von 6 bir. Hochzeitsfoîten be- bebeimatkhet in Beverber j um das Jahr 1574 nah | Ueberlin en, den 13 T u - 1901 Ansbacd. am 3. À | :

Berlin, den 6. Jaruar 1902 antragt. Der Inhaber ter Urfunte witd aufgefor | Amerifa autrranderte sich dort von diesem trennte Ter rihts\chreiber Amtsgerichia Geriedtoichreiberei des Kgl Amtsgericht | mann Woll, u

.. 1 dert. svätestens in dem auf den 11, April 1902, | urd als Köchin wers! in Grandräapits unt später in | (L, } Wiegele j Î ¡lei El efretàt ¿ ddactet @

Preußische Hypolheken-Actien-Bank. Mittags 12 Uhr, Zimmer 20, vor tem unter- * L ¿aaut ia Nort-Amerila in Dienst war, seit dem |

L LRAN -

rede der öf

c 79443 R Iu Die E du, zu Ed zig, Prozckdereäwmaädtigt E walt F

4TH F 4 s L i des V T 3 l é

invar 12 wald zu Magtet ai Lt : tentda d s d Gt d