1902 / 5 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

gegen den Kaufmann Oito Heinrih Franz Rebers, früher zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der- Behauptung, daß der Beklagte dem Kaufmann Mann zu Berlin, Leipzigerstr. 124, für ein geliefertes Fahrrad den Nestbetrag von 79 M verschuldete, welhe Ferderung laut Zession vom 15. Oftober 1898 auf die Klägerin überging, Be- Hagter aber der Klägerin auf die zedierte Forderung noch) 44 M verschulde, mit dem Antrage, den Be- fagten kostenpflichtig zu verurtheilen, an die Klägerin 44 M. nebst 69/6 Zinsen vom 15. Oktober 1898 bis 1. Januar 1900 und 4°/6 Zinsen seit dem 1. Januar 1900 zu zahlen und das Urtheil für vorläufig voll- itreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Be- Hagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgeriht 1 zu Berlin, Abtheilung 53, auf den 18. März 1902, Vor- mittags 92 Uhr, Jüdenstr. 59, 11 Treppen,

immer 138. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- ame wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- macht.

Berlin, den 31. Dezember 1901.

(L. S) Otte, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abth. 53.

179157] Oeffentliche Zustellung. 1

Der praktishe Arzt Dr. mod. Millizer zu Erfurt, S S Se: Rechtsanwalt Schrecker in

Frfurt, klagt gegen den Hotelier Walther Brimmer, früher zu Erfurt, jeßt in unbekannter Abwesenheit, unter der Behauptung, daß leßterer ihm für ärzt- lihe Bemühungen in der Zeit vom 1. April bis 28. August 1897 den Betrag von 31,00 4 schuldig geworden sei, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflichtig zu verurtheilen, an den Kläger 31,00 M nebst 49/0 Zinsen seit 1. Januar 1901 zu zahlen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechts\treits vor das Königliche Amts- gericht, 8, zu Erfurt, Zimmer Nr. 58, auf den 18S. Fe- bruar 1902, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Erfurt, den 2. Januar 1902.

Basch, Sekretär,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 83. [79139] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 63439. Der Friseur C. A. Kuenzer in Freiburg i. B., vertreten durch Rechtsanwalt Schinzinger daselbst, klagt gegen den stud. phil. Heinrih Prandl von Berlin, zur Zeit an unbekannten Orten, aus Waaren- lieferung von 1901, mit dem Antrage auf vorläufig vollstreckbare fkostenfällige Verurtheilung des Be flagten zur Zahlung von 31 A 5 4, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Großherzogliche Amtsgericht zu Frei- burg auf Samstag, den 22. Februar 1902, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 7. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Freiburg i. B., den 27. Dezember 1901.

(L. S) Frey, Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts. [79140]

Oeffentliche Zustellung ciner Klage.

Nr. 64 292. Der Gastwirth Franz Rhbino in Freiburg, Prozeßbevollmächtigter: Rehtsagent Sinner daselbst, klagt gegen den Kaufmann Viktor Heguer, früber zu Freiburg, jeßt an unbekannten Orten ab wesend, auf Grund der Behauptung, daß ibm der Beklagte aus Kauf von Speisen und Getränken und aus verschiedenen Darleben zusammen 300 4 \{Gulde, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurtbeilung des Bellagten zur Zablung von 300.4 nebst 49/6 Zinsen vom Klagzustellungstage an dur vorläufig vollstreck bares Urtheil. Der Kläger ladet den Beklagten zur

Bunge, früher zu Hannover, Goethestraße 14, 11 r., unter der Behauptung, daß Beklagter auf seine Be- stellung von Klägerin auf 1 Meyer’'s Konversations- Lexikon, 5. Auflage, 17 Bände, gebunden, zum Ge- fammtpreise von 170 M geliefert erhalten, aber niht ganz bezahlt habe, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurtheilung des Schuldners zur Zahlung von 69 A nebst 4 9% Zinsen seit dem Klagezustellungstoge, auh das Urtheil für vor- läufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Hannover, Abth. 5B., auf den 28. Februar 1902, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Hannover, den 28. Dezember 1901. :

Der Gerichtsschreiber des. Königlichen Amtsgerichts.

[79144] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Mar Schrubski in Kosel, Prozeß- bevollmächtigter: Justizrath Büchs in Kosel, klagt gegen den Stellenbesißer Theodor Sappok, früher in Sersno bei Laband, jeßt ohne ständige Wehnung, unter der Behauptung, daß der Beklagte für am 13. Oktober 1898 und 12. November 1898 zu ver- einbarten, auch angemessenen Preisen gekaufte Waaren noch einen Restbetrag von 953,35 f. \{uldet, und daß als Zahlungs- und Erfüllungsort Kosel ver- einbart sel, mit dem Antrage auf Zahlung von 93,99 M nebst 49/9 Zinsen scit Klagezustellung. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des MNechts\treits vor das Königliche Amtsgericht in Kosel auf den 1. März 1902, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gémacht. 3. C. 1143/01.

Kosel, den 28. Dezember 1901. : Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[79156] Oeffentliche Zustellung.

Der Gastwirth L. Fishhaupt in Lehe, straße 1 a., klagt gegen

l) den Maschinenbauer Chr. Ernft, früber an Bord des deutschen Dampfers Willkommen, jett unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte für im Jahre 1900 erhaltenes Logis fowie an Darlehn die Summe von 147 446 s{huldig geworden sei, mit dem Antrage auf kosten pflihtige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 147 M 46 „§ nebît 5 9/9 Zinsen vom Tage der öffentlihen Zustellung,

2) den Arbeiter Nobert Cohn, früher als Kohlen- zieher auf dem Dampfer Maria Theresia fahrend, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Be hauptung, daß der Beklagte für im Jahre 1900 er haltenes Logis nah erfolgter Abrechnung die Rest- summe von 99 K 77 «A \chuldig geworden s\ci, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 99 K 77 «4 nebst 5 9% Zinsen vom Tage der öffentlichen Zustellung.

Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Lehe auf Freitag, den 28. Fe- bruar 1902, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus zug der Klagen bekannt gemacht

Lehe, den 24. Dezember 1901.

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts [79155] Oeffeutliche Zustellung.

Der Peter Viktor Ewert, Geschäftsführer des Vereins Kreditreform in Met, Nette St. Ludwigs flagt gegen den Artbur Franc

früher in Met, Bischofstraße hne bekannten Wohn- und Aufenthalts«

ort, aus Kosten und ertheilten Auskünften in den

Bucht-

straße Nr. 1 bis, fort, Spediteur

D 1 E L

mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das | Iabren 1898 und 1899, mit dem Antrage, den Be Großberzoglihe Amtsgericht zu Freiburg auf Sams- | klagten kostenfäll zur Zahlung von 47,30 „M nebst tag, den 22. Februar 1902, Vormittags | 4 zinsen vom Klagezuftellungstag b zu ver S Uhr, Zimmer Nr. 8. Zum Zwedcke der öffentlichen | urtb d Urtbeil für rläuf reckbar Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | zu er Kläger [l et den Bekl r münd gemacht. lichen Verha:1 Rechtsstreit Kaiser

Freiburg i. B., den 3. Januar 1902 lide Amtsgericht zu M p, Saal 39, auf den

(L. S Mohr 10. März 1902, Vormittags 9 Uhr. Zum Gerichtsschreiber è Sroßberzoglihen Amtsgerichts. | Zweckte der öffentlichen Zustellung wird diefer Ausg - Y m s de a4 Fynnt aemadt [79138] Oeffentliche Ladung. der Kla ¡c bvetanni g macht. 5

Der Kaufmann Paul Kubera wu 9 bdorf Mey, den SAnuar 1902 (Kr. Kosel), vertreten durch den MRechtäa -ampvs,

Deutscbbein in Kosïel, Clazat Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amt erit

1) die Witt M k , [79149] Oeffentliche Zustellung.

Der Wilbelm Moscherosd, Bäcker und Wirth in At iv Pfalzburg, flagt gegen Franz Lallemand, Arbeit nczvt d î fr id î ut undekannt wo abrre! Adamciwk zu § Gllgutt l eit m - r dis 24. Oltober [dolf Adamczyk trosnit O1 g [t mit dem Antr 4, t Kl i Betr  it Î 14 d M [T1 î Kiagaet ntra aat 9 "a c Ne q A ü v s F t ibt rit Al 4. î Í e j Ï î j b) t das Urtbeil für vorläufig vollstreckbar zu erklären - j Î ae Ih « Maat r mond Vorkank. ü * + V | ü ch t L 1 ù E T T L L «M L 4/4 r 190 [ Ür lung tes Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht fbar ertlär d ladet è zu Pfalzburg f Mittwoch, den 26, Februar nündlihen Verhandlung des Recht 1902, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der \treits vor das Königliche Amtsgericht in Gnaden- | öffentlichen Zustellung wird tieser Auszua der Klage feld auf den 4. März 1902, Vormittags 9 Uhr, | bekannt gemact . Zimmer 7 n Zrwecke t fentlihen 3 Pfalzburg, den 28. Dezember 1K tellung rrirè » r Aut r lage Kuecheler aemacht Berihtss{hreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts _Guadenfeld, 3. A/CIember 1M 791 Oeffentliche Zustellung.

Ver Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgeriédt Der Florenz Ruffenab. Bäcker und Wirtl 79142 Oeffentliche Zustellung. T rireten dur Geschäftsagent Robad Die offene Handel baft Scha e flagt Weber, Fuhrmann, früher

r # D 445 F D @ A T Ÿ i Ÿ O

Ls t L «S t t ü L á ÁÂ ü y Ï Max Bollmann, früber zu £ er, Rascbplay 9, | A t fa lieferten Waaren unter dect “4 é “. A L T 4 q. E b n I # T ri len auf seine Best f 1 Brockt Konversations- | K : (7,54 M ne 1% i Lerifon Î a S Ÿ I : “.- Ÿ T4 eut L d k. p K oft Gesammtpreise G M t L l t er bté zur Ì zul nd das Urtheil dalten 46 F Et Ï b Ï b3 e ntt 229 M - tr - el Rg litreFh Je wu rf ten eem d latet % e. trage auf foftenrilidht Berurtdei fiagt Beflagten zur mündlichen Verhandlung tes Rechts zur Zablung t G0 M nebít 4 streits vor das Kaiserliche Amtsgericht im Gemeinde Klagezustellungéta ¿uh let t haus ¡u Dagéburg auf Montag, den 17. Fe vollitreckbar zu erklären Die K nin ladet den | bruar 1902, Vormittags 10 Uhr. Zum Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- | Zwecke der öffentlichen Zuîtellung wird dieser Aus fireits vor das Königliche Amtsgericht zu Hannover, | der Klage bekannt gemacbt Abth. 5 f den Ds, Februar 1902, Vor- Pfalzburg, ten 25. Dezember 1901 mittags 10 Uhr. Zom Zwecke der sfentlicde Buecheler Zuïtellung wird dieser Ausg der Klage bekannt Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts arz L: B 79146] Oeffentliche Zustellung.

Danuover, en TDetemter I Det atl - nand irth und ier in Gi- Der Geri&te Srteiber des Lönialichen Amit eris karaden. flaat : Karl Ulrich, Schreiner. früber [7914 Oeffentliche Zustellung. n Pfalzbur ut ohne befannten Woha-: ua

Die cene Handelsgefellidatt SchaÜeb Aufenthalisort, aus im Jahre 1900 fäuflih ge- brü in Magdeburg lagt gegen ten Monteur Carl | liefertem Helz, mit dem Antrage. ten Beklagten zu

verurtheilen, an Kläger den Betrag von 15,00 4 nebst 49/9 Zinsen seit dem Klagezustellungstage zu bezahlen, demselben die Kosten des Nechts|treits zur Last zu legen und das Urtheil für vorläufig voll- streckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Pfalzburg auf Mittwoch, den 19, März 1902, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Pfalzburg, den 3. Januar 1902.

Buecheler, j Gerichtsfchreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[79147] Oeffentliche Zustellung.

Der Jakob Nonnenmacher, Weinhändler in Lügel- burg, klagt gegen Louis Pett, Sohn von Ludwig, Arbeiter, früher in Schäferhof, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus im Jahre 1899 ge- lieferten Waaren mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, an Kläger den Betrag von 16,10 M. nebst 4 9/9 Zinsen seit dem Klagetage zu bezahlen, demselben die Kosten des Nechtsstreits zur Last zu legen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiferliche

Amtsgeriht zu Pfalzburg auf Mittwoch, den 19, März 1902, Vormittags 9 Uhr. Zum

Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. ?

Pfalzburg, den 3. Januar 1902.

Buecheler,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. [79148] Oeffeutliche Zustellung.

Der Jakob Nonnenmacher, Weinhändler in Lüßel- burg, klagt gegen Karl Ulrich, Schreiner, früher in Pfalzburg, jeßt unbekannt wo abwesend, aus gelieferten Waaren mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- urtheilen, an Kläger den Betrag von 124,80 46 nebst 49/9 Zinsen seit dem Klagezustellungstage zu bezahlen, demselben die Kosten des Nechtsstreits zur Last zu legen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Pfalzburg auf Mittwoch, den 19, März 1902, Vormittags 9 Uhr. Zum Zweke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Pfalzburg, den 3. Januar 1902.

Buecheler,

Gerichts\d reiber des Kaiserlihen Aintsgerichts.

[791451 Oeffeutliche Zustellung einer Klage.

Nr. 33577. Der Kaufmann Johann Hertenstein in Karlsruhe, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Trunk von da, klagt gegen den Maschinenarbeiter Anton Leppert, früher zu Hügelsheim, aus Waaren- fauf vom 8. Juni 1899, mit dem Antrage auf Ver urtheilung des Beklagten zur Zahlurg von 26 M 21 Z nebst 49% Zinsen aus 23 A 26 4 vom 8. September 1899, und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Be- klagten zur mündlihen Verbandlung des Nechts- streits vor das Gr. Amtsgeriht zu Nastatt auf Samstag, den 15. Februar 1902, Vorm. 97 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Rastatt, den 4. Ianuar 1902.

Zirkel, Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts [79135] Bekanntmachung.

In Sachen Èì Lohnkutschereibesitzers Michael (Gebert {l Klager vertreten dur MRechtäanwalt Seboldt bier, gegen Wilhelm Sohn, Scblosser

befannten Aufenthalt 1s NRechtänachfolger det verlebten bert lt Y) ld OT Sohn l (

( Ot wur T tlidh wuntelung der Ladung klägerischen Pr ¡bevollmächtigte Rechtäanw« Seboldt, vom 10./11. Dezember vorigen abres und Antra vom 17./18. D

nber vo Wi f r. Terminsbestimmung

n 29. J r 1901 L Kal. Lan

bt N burg bat 22. April 1901 in Sach n n Kl 1 Sol Melcii pen! L f teur K urtbeil erla

ld Melchior S i 27. April 1801

Melchi F if ber am

DI O1, ali ch vor Eintritt der Necbtôkraft

stc Dadurch ist Unterbrechung des L

r SS 239 m 19 der N.-3.-P.-© , 4 \ Grt 4 M [chiî r 7 i L

ï S 1h Im S worden é 1 r ckchlofser h bei Lauf unbekannt l : selbe d Wied ifnabme èì I ta ri Aa at V A 1 ut - ol i denfel G abme leid ¿ur 2

l Ÿ r Zur münd-

l d t Nedhtt-

Q is Seboldt bier wurde beim Kal. Landaericbte

Regensbur ivilkammer 1, Termin anberaumt auf

Montag, den 24. März 1902, Vormittags

9 Uhr, ilfitungésaal zu der nunmehrige Be- fla # A - «H 4 mit E luftort C1195 [

trt l ... Q richt

7 Ï id i î wu f lägeris@e Anmwvalt d tr ri R ! F j hior S Î 4. s g & i ( i it 4 biera Î 5 1,4 Î 5 i L ü Ztreitéfoïten wu trage Negen@&burg, den 3. Januar 1902 A Gi {Gi here des f \ Vant zerihts

Der Kal het Z 04e î kd U j Þ m 79160] Oeffentliche Zußellung.

Der Ackerer Johann Lauerburg zu Schwerbach Prozcibe! mädligter Beichäftêémann (Grünervald

M bounec flagt 1) die Wittwe Charlotte FHtctnat et t ra wi Nau em 2) die Kiuter F r Lees Ä s ei g (Gettiriet Gchternadt Echternacht, ohne bekannten lufenthaltsort, unter der Bebauvpturc Bekl ibm folidarich an baarem Darlebea M 21549 nebt 5 Zinsen seit 1. Jonuar 1898 erihulden, mit dem Antrage auf koïstenfällige. vor läufig vollstrefbare Verurtheilung zwr Zablunga dieser Zur Der Kläger ladet die Beklagien zur münd- | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König-

liche Amtsgericht in Nhaunen auf den V%, Februar 1902, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung icser Auszug der Klage bef ina! gemacht

Nhaunen, ten 2A

en B La 2A L

Derember 1901 N u bus Gericht#ichreiber tes Kêniglichen Amtögerihts

[79159] Oeffentliche Zustelluug.

_ Die alleinige Erbin des am 22. August 1901 vex, storbenen Justizraths Nudolph Contenius, des bis: herigen Eigenthümers des Grundstüdcks, Charlotten. burg, Uhlandstraße 193, Frau Contenius, geb. Meyer, zu Berlin W., Charlottenstraße 48, kündigt dem Fräulein Helene Hertz, unbekannten Aufenthalts, früher zu Charlottenburg, Uhlandstr. 193, die Woh. nung, die die leßtere im genannten Grundstück auf Grund des Vertrages vom 12. Januar 1898, 19. Iq, nuar 1900 und 3. Oktober 1900 inne hat. Das Miethsverhältniß endigt also am 1. April 190. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diese Kündigung bekannt gemacht.

Charlottenburg, den 2. Januar 1902. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 13.

3) Unfall: und Juvaliditäts-xc. Versicherung.

[78840] Bekanntmachung.

In der am 25. Oktober 1901 zu Magdeburg stait gehabten Genossenschaftsversammlung {t ein neues Statut beschloffen worden, welches vom RNeichs- Bersicherungsamt am 21. Dezember 1901 genehmigt worden ift.

Durch § 1 des neuen Statuts wird der bisherige Name der Straßenbahn - Berufsgenossenschaft ge: ändert in:

e-Straszeu- und Klein - Bahn- Berufsgenossenschaft““.

Das neue Statut ist am 1. Januar 1902 in Krafi getreten. i Berlin, den 3. Januar 1902. Der Vorstand

der Straßen- und Klein-Bahn- Lerufsgenossenschaft.

Koehler.

4) Verkäufe, Verpachtungen, ore, Verdingungen 2c.

In dem am Freitag, den 24. d. Mts. inr Deutschen Hause zu Eberswalde stattfindenden Nußholz - Versteigerungstermin gelangen aus dem Revier Grimnitz zum Ausgebot :

Schußzbezirk Schorfbeide Jagen 28 9 Eichen Nuyenden mit 27 fm, 5 Birken-Nutenden mit 4 fm 168 Kiefern-Nußenden mit 382 fm.

Schußzbezirk Wilhelmseichen Jagen 95= 925 Kiefern- Nutenden mit 1409 fm.

Oberförsterei Grimnitz pei Joachimsthal U..M

[79271] Bekauntmachung. Für die Zeit vom 1. April 1902 bis 31. März 1903 follen nachstehende Wirthschaftsbedürfnisse öffentlih vergeben werden: a. Gegenstände, mit Proben zu belegen :

Vafergrüye, Fadennudeln, Erbsen, Bohnen, Linsen, Reis, Salz, Essig, Syrup, Heringe, Keru- u.Schmier- seife, Soda, Dorschthran, gelbblanker Thran, ge reinigtes Rüböl, Petroleum, Kaffee, Wildsobl- u Nindoberleder;

b, ohne Proben :

Rinde und Schweinefleisch, ger nierentalg, Schmalz, Hammel u. Kalbsleisch, Schinken, Schlackwurst, Kartoffeln, Sauerkoki Steinkohlen, Vollmil, Magermilch, Butter, Käse Semmel, Zwieback, Frishbier, Seefishe, Buchen brennholz u. Holzbuschen.

Angebote sind mit der Aufschrift „Angebot auf Wirthschaftsbedürfnisse" bis Mittwoch, den 22. Januar 1902, Vorm. 11 Uhr, portofrei und verfiegelt einzureichen.

Die Lieferungsbedingungen können in der Ansta! ingesehen oder gegen 50 „4 Schreibgebühren bezogen

Speck, Ninder-

Königl. Direktion der Strafaustalt Münster i. W., Gartenstr

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

machungen über den Verlust von Wertb-

1 befinden sich auch{licßlih in Unterabtbeilung

Ci ï 78498]

31% Lübecfische Staats-Prämien-Anuleihe von 18623. Auf die in der Oftoker

([XXITX. SZichung am 1 1901 zogenen

Serie 235 50 55 §1 102 120 175 191 204 225 269 219 4110 411 461 46; 886 541 54% 551 554 622 622 G50

Serien

68% 873 879 9201 V4 0992 1074 1165 1170 1191 122320 1242 1301 1357 1269 1295 11407 1420 1474 1556 1606 1615 1629 164323 1661 686 18500 1819 1824 187% L863 IS92 1896 2011 20123 2019 2023 2011 2066 2099 2112 2152 2166 21%4 221% 2206 22307 2309 2323 2420 251% 2623 2636 2081 2765 2795 2526 2947 2062 2075 2083 2111 3126 23190 23195 22290 22232 3226 32240 2260 2272 24604 2466 24167 24175

sind în der, in Gegenwart von Notaren, heut stattgebabten Verloosung folgende Vrämien (

¿ 10 000 Thlr. Serie 622 Ne. 12429

¿ 1500 Thlr. Serie 2112 Nr. 42229 « L000 Thlr. Serie L208 Ne 2004 500 Thlr. Serie 2075 Nr. 61487, 20683 Ne. G1648 à 140 Thlr. Serie 175 Nr. 1494 466

T) -

t. 9709, 59% Nr. 1048, 650 Ne. 12996, 479

Ne. 17506, 1091 Ne. 23900, 16% Ne. 33616 3619, N00 Nr. 36361, 36304, 363608. 2637

I%96 Nr. 77906, 2018 Nr. 40210. 40214 210% Nr. 42226, 2153 Nr. 43043, 2075 Nr. 61483, 2011 Nr. 62204, 2222 Ne. (462 2236 Nr. 4704, 22600 Nr. 67191, 2475

Ne. MP2

à 115 Thlr. Serie 12483 Nr. 24841, 1800 Nr. 35985. à 58 Thlr. Alle übrigen in obigen Serien ent- haltenen Nummern. Lübecck, den 2. Januar 1902. Das Finanz-Departemeut. Abtheilung für die Schuldenverwaltung.

[79269] Kundmachung.

Bei der am 2. Januar 1902 vorgenommenen 4. Verloosung der Tepli-Schönauer Anlehens- Schuldverschreibungen aus dem Jahre 1898 wurden folgende Nummern gezogen:

Litt. A. zu 5000 M Nr. 103.

Litt. E. zu 1500 M. Nr. 325.

TLitt. C. zu 1000 M Nr. 244 637 811 822 988 1043 1044.

Litt. D. zu 300 Æ Nr. 311 554 630 985.

Die Auszahlung der ausgeloosten Schuldverschrei- bungen erfolgt ohne jeden Abzug gegen deren Nü- gabe bei den Zahlstellen der Zinsscheine vom 31. März 1902 angefangen.

Stadtrath Teplitz-Schönau, am 2. Januar 1902.

Der Bürgermeister : Di: Dealler,

[79268] Mexican 5 per Cent. Consolidated External Loan of 1899.

Notice is hereby given that the Bonds of this Loan, the numbers and particulars ot which are given below, and which have boen purchased in pursuance of the stipulations contained in Article 4 of the Agreement relating to the same, dated 1st, 2nd and 3rd July, 1899, were, together with the Coupons belonging to 8aid Bonds, from the 1st day of January, 1902, to the lst day of January, 1915, this day pro- duced cancelled to the undersigned Notary.

280 Bonds:

Nos. 38926, 40165, 40167, 40169, 40170, 40179, 40244/40248, 40269/40272, 40290, 40291, 40322, 40323, 40327/40329, 40342, 40360/40366, 40368 40371, 40383/40386, 40401/40460, 40501/40550, 40556/40660, 40709/40735

for L 200 oach, Series C. £ 56 000

112 Bonds:

Nos. 41822, 42206, 46962, 49857, 55232, 55801, 62746, 67774, 67775, 68675, 68838, 69121, 69785, 70766, 71298, 81369/81373, 81744, 85991. 89452, 89453, 90319/90321, 97313.

97314, 97396/97400, 97464, 97651/97700, 97801/97826 for L 100 oach. Series D. 498 Bonds:

Nos. 99026, 99027, 104635, 104636, 104638/104644, 107813, 119457, 119458, 121388, 121389, 122749/122751, 124953, 135958, 135959, 138852, 139303, 144811, 148209/148213, 161666, 165144/165147, 170039, 180401/180500, 184778, 189355, 196103/196120, 196201 196539, 197503/

97465,

# 11 200

197505 sor L 20 aach, Series E. L 9960 £ (( 160 London, 31st December. 1901. E. Camacho Guisasola, Secretary.

Financial Agency of the Mexican Government. John Venn, Notary Publie, 90, Gresham House, Old Broad Street. B.C.

D P A A L M TK O T E E 7D CABEIC E "BEREE; 1

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertb- papieren befinden fih auss{ließlich in Unterabtbeilung 2

[78837] Verr P. Witte, Rentner in Bremen, ist dur Tod aus dem Auffichtsrath der Hanseatischen

See- und Allgemeinen Versicherung&-Gesell schaft in Hamburg ausges{ieden Der Vorstand.

[78714] Mälzerei Actien - Gesellschaft in Hamburg.

Von unserer Prioritäts - Anleihe erster Emission wurden beute zur Augszabluna am ersten Juli d. J. die Nummern folgender Obligatiouen gezogen :

40 122 189 257 294 352 355 372 399 434 493 5952 570 590 609

Hamburg, den 2. Januar 1902

Der Vorstand. Hermsdorf J [lies [78836]

Brauerei Bahrenfeld.

Bei der heute durch den Notar Herrn Dr. G Bartels stattgefundenen Ausloosung unserer 111 (5 9/4) Prioritäts-Anleihe von 1892 sind folgend Nummern gezogen worden

Nr. 2 6 20 28 458 459

Die Stücke werten vom ll. April cer. au bei der Wechslerbauk Hamburg eingelöst und hôrt mit diesem Tage die Verunsuna. auf

*

Hamburg, 2. Januar 1902 Der Vorstand. H. Ahrendt. f. Ver

[77502]

Auf der diesjährigen am 2. I Î : Generalversammlung sind folgende Nummern unserer Obligationen ausgeloost und wum U 1902 zur Rückzablung gekündigt worden

Lite. A. Àà 300 M Nr. 9 19 45 114 149 150 166 231 301 326 333 362 379 429 474 C0 Lit, m. À 500 «4 Nr. 11 ch »IT 59

607 711 734 777 T7890 786 Li. C. à 1000 4 Nr. 4 h 4 905 44 Außerdem sind noch rütftäundia Liu. A. Nr. 196 per 1. Mai 1590 und 26 per Il. Mai 1901 Die Einlösung der Obligationen erfolat bei Herren August Dux & Co., Hildesheim. sowie bei der Hildesheimer Bauk in Hildesheim Dasede, den 20. Juli 1901

Buckersabrik Hasede-Förste in Hasede.

[78834] Hanseatische Plantagen-Gesellschaft Guatemala-Hamburg.

_ Bei der am 20. Dezember a. p. durch den Notar Verrn Dr. G. Bartels vorgenommenen Ausloosung

unserer ! per 1. Juli a. e. mit 105 °/6 rückzahl

396 980 490 568 621 690 760 848 902 905 952 956 1003 1012 1063 1083 1084.

[78804] im Gasthof „zum roten Löwen“ zu Lüßen findet eine vom Rübenbau befreiten Aktionäre der Aktien-

Tagesordnung :

der Aktien-Zucker-Fabrik Lüßen statt mit folgender

[79294]

Aktien-Gefellshaft in Hamburg am S8. Januar

der Gesellschaft, große Theaterstraße 45, Hths. 111.

stempelung der Gesellschaft entgegenzunebmen.

[79253]

5 %/9 Vorrechts-Anleihe ads folgende vare 27 Obli-

gationen gezogen worden : Nr. 17 45 54 118 154 163 193 219 247 981

Hamburg, 6. Januar 1902. Der Vorstand. Bekanutmachuug. L Am 22. Januar 1902, Nachmittags S Uhr,

aufßerordeutliche Generalversammlung der

Zucker-Fabrik Lützen statt, und zwar mit folgender

_ Herabseßung des Grundkapitals der Gesell- haft von 1 200 000 M auf 900 000 M, das ist um den Betrag der z. Zt. vom NRübenbau

i befreiten Geld-Aktien. An demselben Tage, Nachmittags 3 Uhr, findet in demselben Lokale eine aufßerordeutliche Generalversammlung sämmtlicher Aktionäre

Tagesordnung :

l) Herabseßung des Grundkapitals der Gesell- schaft von 1200000 M auf 900 000 Æ, das ist um den Betrag der z. Zt. vom Nübenbau befreiten Geld-Aktien.

2) Im Anschluß hieran Aenderung der Statuten der Aktien-Gesellschaft; insbesonder der SS 6, 20 bis 24, 45, 47.

Lützen, den 4. Januar 1902.

Aktien-Zuckter-Fabrik Lüten. Der Auffichtsrath.

C. A. Credner.

12. ordentliche

%. U Generalversammlung der Fabrik chemischer &

pharmaceutischer Präparate 1902, Nachmittags 3 Uhr, im Geschäftslokal

Tagesorduung :

l) Vorlegung des Geschäftsberichts pr. 1901, des Gewinn- und-Verlust-Kontos und der Bilanz, Beschlußfassuagz hierüber und Ertheilung der Decharge.

2) Neuwahlen Statuten.

Einlaßkarten sind

zum Aufsichtsrath nah § 12 der

Borzeigung und Ab Geschäftslokal der

gegen Aktien im

Hamburg, den 6. Januar 1902. Fabrik chemisher & pharmaceutischer | Präparate Actien-Gesellschaft.

J. Steffens. E. Borregaard.

Auf Grund des

(Sencralversammlungsbes{lusses | vom 16

September 1901 sind fristgerecht bei uns

224 Stück Vorzugs-Aktien von je M4 1000, 51 é ; L O O2 Stamm-Aktien 1000 eingereiht und darauf cine Zuzahbl mnn 30 leistet worde1 Sodann wurden fristaereckcht 35 =t id J h Alt i 4 1000 253 e M M) I Stamm-Aktier 1000 zun wede der Zusammenl a eingereiht W 2 Stück V ¡Aktien Nr. 552/553 j é 200 r frafil rflärt w Diese 60 Stück Aktien wurden wu 4 Stück Akt von je M 1000 zu'ammengeleat Nieder-Leschenu, den 6. Januar 1902

v

[78828] [

Papierfabrik Nieder-Leschen Actiengesellschaft. Bergerboff Thürme

æ DUTIN

lane U AT A do D 197 Toi node F 0) î Ä C L e u

| Dampfziegelei“ in

[78710]

Bei der am 2. ds. Mts. durch den Notar Herrn Dr. G. Bartels erfolgten Ausloosung von Obli- gationen der Prioritäts-Anleihe der „Zoologischeu Gesellschaft“ in Hamburg sind die folgenden Nummern gezogen worden:

21 30 101 104 169 185 191 235 271 292 304 307 923 332 334 349 355 389 408 423 441 491 497.

Die gezogenen Stücke gelangen vom 1. Juli ds. Js. ab bei der Filiale der Dresdner Bank in Hamburg zur Auszahlung.

[78839]

4 %/6 hypothefarische Anleihe der Actien-Gesellschaft Schalker Gruben- und

Hütteu-Verein von 1895,

Am 20. Januar d. J., Vm. 10 Uhr, findet im Geschäftshause der Direction der Disconto- Gesellschaft zu Berlin, U. d. Linden 35, die Aus- loosung derjenigen Partial-Obligationen unserer Gesellschaft statt, welhe am 1. April 1902 rück- zahlbar sind.

Nach § 6_der Anleihebedingungen sind die In- haber der Obligationen berechtigt, diesem Termine beizuwohnen.

Gelsenfkfircheu, den 4. Januar 1902.

Actien-Gesellschaft SthalkerGruben-undHütten-Verein.

F. Burgers. Erdmann. [78831]

Tuchfabrik Langensalza vormals Graeser Gebrüder & Co. Aktiengesellschaft.

Diejenigen unserer Herren Aktionäre, welche ihre Aktien zur Zusammenlegung von 8 : 1 noch nit eingereiht haben, fordern wir hierdurch wiederholt auf, dieselben baldmöglichst behufs Abstempelung

an unser Bureau in Langensalza einzusenden.

Nicht abgestempelte alte Aktien berehtigen nach der handelsgerichtlihen Eintragung vom 15. Juni v. J. nicht mehr zur Theilnahme an den General versammlungen.

Nach dem 1. Oktober d. J. können Aktien nit mehr zur Zusammenlegung berücksichtigt werden und sind nach Ablauf dieses Termins für kraftlos zu erklären.

Langensalza, den 4. Januar 1902. Tuchfabrik Langensalza vormals Graeser Gebrüder «& Co. Aktiengesellschaft. P. Albrecht. A. Mundorf.

[78348] Bekanntmachung u. Aufforderung. Die - unterzeihnete AÄktiengesellshaft „Wormser Worns bringt hiermit gemäß S 289 des Vandelsgeseßbuhs zur öffentlichen Kennt

1 niß, daß durch Bes{luß ihrer Generalversammlung

Worms, 30. T U sex 1 1 : Wormser Dampfziegelei. Aktien-Gesellschaft.

Der Vorftand. ©Dicknu

Rheinischer Actien-Verein für Zuckerfabrikation.

r V Í m ' 2 t i d E a0 l Wft dera besbl m 14. Dez r 1901 ülti i J cte L N (U é C 17 Î wv ibt ) Zurüdckitabl A1 icaî T rigen Vorz Ul dei f f Ma î Ï L 4 B H! M j T s . á T l i t è T Î Ï É Í [Y 4 Ì Fy n Ne H Í F i M Ä Ä à (A . i 1 ¿ 0 T ic T 1 Ii t Ï 4 . N E K i 100X [ E l ! 2 «f Ff J 4 ¿ l l Ft i : I) s % N | 1 T ÆT3 I M 4. L L L L G oed ri Ï Í F e Aktien M : Kuponé 1 vom 11, Januar a. c ab ! A. Schaaffhauseun'schen Baukverein in Cölu t Abit i baber. Aktien cinzureid V - it m L Î L, Í fg be Ï á¿ mei L t, - Ï 4 A, L L ü ù 9 « M ) zahlt - : f b n ft .. ._ ? , D Die Akti 1. + t » L _ÁÂ 0d) nbi Dit G utons - 3 e Gei& jabr unt tolacnde - T alo Î, L j 2 Y F Ü Allien eine neue Aki M 1000 mit l ¿ d ¡eilig die alten & 100 ite Alt l 2 ied n u ? e weden Len Ai nd Verlauf riv t 1 è : r ckD! tue keitimmnt iud vermittelt Loma ia Les Y , 1h F T Ol uin lenttemreal für tes A 0 erluft t À I? Die Akt n lônne g 1 Ä a L «A A. Schaafshausen*schen Bankvereins in Berlin und Essen (Nux) welche den Umtausch x. gegen Vergaüts der Port d Veriederun ittel tra eel e Formulare dedufs Giarcidang der Att den vor t Lde Alten, den 7. Januar 1A

Ter Vorfiand,

vom 11. November 1901 lt. Urkunde vor Grofßs herzoglihem Notar, Herrn Dr. Gustav Wallenstein | in Worms das Aktienkapital ihrer Gesellschaft vo! | Æ 180 000,— auf M 60 000,— (ix Worten Secbzig tausend Mark) durch Zusammenlegunaen t 5 alten Aktien G00 zu einer neuen Aktie | À A 1000,— herabgeseßt worden ist. T tjamménlegung erfolgte zum Zwed der vorhandenen Unterbilanz: Yielervefondt Itachdem ler G ralvc 1 11. Noven 1901 in da x ist Großherzoglichen A1 richt rnt T | nber a tragen wor bt L Glâut r Q iellibaft mm I H l utfgofe i h dem » d j E S M N j url 4 s E Ï pri t

Ï Ï

.

i Ï

[79284] Baumwollenweberei etc. F. van der Wal & Co Aktiengesellschaft

in Dinklage. Außerordentliche Seneralbersammlung, Die Aktionäre der Baumwollenweberei F. van der Wal & (Co in Dinklage werden hiermit zur außer- ordentlichen Generalversammlung auf Mitt- woch, den 22. Jauuar 1902, Nachmittags 3 Uhr, im Lokale der Gesellschaft ergebenst ein- geladen. Tagesorduung : l) Widerruf der Wahl der Revisoren für die Bilanzen der Jahre 1896, 1897, 1898, 1899 und 1900. 2) Neuwahl eines anderen Revisors für diese Jahre. Dinklage, den 5. Januar 1902. Der Verwaltungsrath.

[79279] : Preußishe Pfandbrief-Bank.. Die auf unsere frühere Firma Preufische

Hypotheken-Versicherungs- Actien - Gesellschaft lautenden Hypothefen-Antheil-Zertifikate ; IX. Emisfion zu 34 9%/, Nr. 8648 bis 8797 zu ( 1000, X17. Emission zu 319%, Nr. 4360 bis 4399 zu M 500, X V. Emisfion zu 4 °/, Nr. 6721 bis 6880 zu A 1000 werden wegen Nücfzahlung der betreffenden Hypo- thekenkapitalien in Gemäßheit der auf den Stüden abgedrückten Bedingungen hiermit gekündigt und von heute ab an unserer Kasse eingelöst. Die Berzinsung hört am 7. April cr. auf. Berlin, den 7. Januar 1902. Preußische Pfandbrief-Baukt. Dannenbaum. Zimmermann.

[78833]

Bei der heute stattgefundenen Ausloosung unserer Obligationen 1. Em. wurden folgende

Nummern gezogen : tr. 93 115 306 367 581 605 u. 679.

Die betr. Stücke à 4 500, ¡elangen am 1. Juli 1902 zur Auszahlung und findet von diesem Tage ab eine Verzinsung nit mehr statt. Von früheren Ausloosungen sind noch rück- ständig:

1

[l Die M 50 Nr. 412, rüdzablbar 1. Suli 1900, Oblia. M 500 Nr. 359, rüdzablbar

1. Juli 1901.

Altenburg S.-A., 2. Januar 1902 Dtraßenbahn und Elektricitätswerk Altenburg.

Zest Augusti

Vezember 1901 ift

dor ANAuedortakrtf

-/ 14 _. 2 c V n ú

7 A Â “u Aftier ofifi-

n als Aufsichtêrathêämitglieder rwieder-

y Ir [n der r mm kor TT 2 r alt L, OrTomobper r È wp k a C & bd Sebr Kleint 2 ( e c Pr À D he: 7 era im, Güterbe v S M 2c 2 4 i P T at b .. Tr 2 l l Cr Tei cr Direktor P. Bebrenä Natel

Der Vorstand der Zuckerfabrik Tapiau Aktiengesellschaft.

ck b L L

- # Fx

f p Y fs - Tp . e 4. U Ä «A à á S A & d L Ä T. ordentlihen Generalversammlung 2 Sonnabend, den 25. Januar 1902, Nacb- mittags 4 Uhr, t r n

F 5 d

Tagcsorduung :

der Ak retiat, ? A? dié cin- schließlih Dienêstag, den 2. Januar 1902, Abends 6 Uhr, Vreslau Burcau der Gesellichafît, ! darterrt oder Augéburg Max Henning, Lank Dift, d dié dahin notarielle Deposition a area dCTTeites s S Vreslau

Der Auftfichtôrath der g Ÿ

Dieselmotoren - Verkaufsgesellschaft.

S Vekanutmachung.

i e 7 q L Herabscyung des Grundkapitals der Gele Tf . L

: 2 G L S; 2d S dat è de dinnen A Monaten.

gerechnet von der erüen Bekanntmachuna ad

H

# -4

& . d ‘2 F . ® *" ck et E . H a 4 J

®. S ene ï F M & Â, * - Â 2 D d Der à . H Se N Qr Ds Hoy 2 d Wanner id

Tex Vortand der

Mansfelder Vierbrauerci. Ia BaIAA

E ea A

“pz