1902 / 7 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ihnen für der Kaiserin und Königin Friedrich, i Mutter, zum Ausdruck gebrachte Theilnahme des Hauses der Ab-

die Mir anläßli® des Hinscheidens Ihrer Majestät Meiner vielgeliebten Frau

eordneten Meinen berzlihen Dank aus. Wilbelm.“ Ich babe die Ekre gehabt, in Dhrer Vertretung an der Leichenfeier in Potsdam theilzunehmen und auch namens des Hauses der Abgeordneten einen Kranz auf den Sarg der hohen Verstorbenen niederzulegen. Auf Befehl Seiner Majestät is mir dafür der Dank von seiten des Ober-Hofmarscall-Amtes ausgesprochen worden. Noch eine weitere Lüdke hat der Tod in unser Königshaus gerissen. Am 10. Mai v. I. ist Ihre Königliche Hoheit die Frau Prinzessin Luise von Preußen gestorben. Ich habe auch aus-diesem Anlaß namens des Hauses Seiner Majestät dem Kaiser und König und Seiner Königlichen Hoheit dem Prinzen Friedri Leopold die Theilnahme ufaciaSen. Von seiten Seiner Majestät is mir folgendes Allerhöchste Handschreiben zugegangen: „Das Mir von Ihnen namens des Hauses der Abgeordneten aus Anlaß des Hin- \cheitens Ihrer Königlichen Hoheit der Prinzessin Luise von Preußen ausgesprochene Beileid hat Mich wohlthuend be- rührt. Empfangen Sie für diese theilnahmsyolle Kundgebung Meinen herzlihen Dank, welchen Sie auh dem Hause der Abgeordneten über- mitteln wollen. Wilbelm.“ Seire Königliche Hoheit der Prinz Friedrih Leopold hat mir folgende Depesche gesandt: „Eurer Heh- wohlgeboren und dem Hause der Abgeordneten spreche ih meinen aufrihtigen Dank für die freundlihe Antheiluahme aus. Prinz Friedri Leopold.“ î

Zu provisorischen Schriftführern beruft sodann der A die Abgg. Jm Walle, Weyerbush, Jürgensen und ittler-Thorn. Rd

Schluß 2 Uhr 20 Minuten, Nächste Sizung Donnerstag 11 Uyr. (Wahl des Präsidiums und der Schrififührer; Entz- gegennahme von Vorlagen der Königlichen Staatsregierung.)

Der preufische Sagan alig-Mat für das Etatsjahr

Nach dem dem Hause der Abgeordneten heute vorgelegten Ent- wurf eines Gesetzes, betreffend die Feststellung des Staatshaushalts- Etats für das Etatsjahr 1902, sind die Einnahmen des preußischen Staats auf 2614167 144 4, die Ausgaben im Ordinarium auf 2467457174 M, im Ertra-Ordinarium auf 146 709 970 M, zu- sammen demnach ebenfalls auf 2614 167 144 A. veranschlagt.

Gegenüber den Veranschlagungen für das laufende Etatsjahr ver- mindern sich für 1902 die Einnahmen um 34 847 462 #, die Aus-

aben ebenfalls um 34 847 462 4; die Minderausgabe seßt sih zu- ammen aus einem Mehrbedarf im Ordinarium von 35 654 372 und aus einem Minderbedarf im Ertra-Ordinarium von 70 501 834 M

Bei den staatlichen Betriebsverwaltungen ist im Ordinarium ein MinderübersWuß von überhaupt 36 374 529 f veranschlagt, indem Mehrübershüssen von 668 000 \( Minderüberschüsse von 37 042 529 M. gegenüberstehen.

An den Mehrüberschüssen ist die Verwaltung der direkten Steuern mit 667 500 M betheiligt, bei welher die Einnahmen aus der Er- gänzungssteuer um 1000 000 e höher in Ausaßtz gebracht sind.

Von den Minderüberschüssen entfallen 32779769 auf die Eisenbahnverwaltung, indem zu Mindercinnahmen in Höhe von 24 697 620 M (1 147 000 Æ aus dem Personen- und 24 300 000 M aus. dem Güterverkehr) Mehrausgaben von 8082 149 #4 binzutreten, darunter die Bezüge für 1095 neue etatsmäßige Stellen, ferner 807 800 M für Woblfahrtszwecke und 4 318 000 & für den Oberbau

Bei der Berg-, Hütten- und Salinenverwaltung sind 2 980 410 4 Minderübershuß veranschlagt; bei den Bergwerken is der Ueberschuß um 2 374210 Æ, bei den Hütten um 331 762 4, bei den Salzwerken um 70055 M, bei den Gemeinschaftsweiken um 31568 F niedriger in Ansaÿ gebracht.

Bet der Verwaltung der indirekten Steuern beträgt der Minder- übershuß 652400 Æ; mehr verans{hlagt. sind an Vergütung für Er- bebung von Neichssteuern 88 000 4, dagegen weniger an Einnahmen für alleinige Nehnung Preußens 475 000 Æ, indem einer Minder- einnabme von 1 000000 M bei der Stempelsteuer eine Mehreinnahme von 500 000 M bei der Erbschastssteuer gegenübersteht; an Mehr- ajüsgaben sind zu erwähnen 104 400 „Æ Gehälter für neue Stellen ür 2 Direktionsmitglieder, 3 Sekretäre, 10 Oher-Kontroleure, 33 Grenz- und Steueraufseher.

Ein Minderübershuß: von 373 350 K entfällt auf die Domänen- verwaltung, bei welher namentlich eine Mindereinnabme von 197 318 M an Ertrag von Domänen-Vorwerken und eine Mehr ausgabe von 194 090 „« an Betriebskosten für selbstbewirthschaftete Grandslüde und Weingüter veranschlagt ist

Bei der Forstverwaltung ist ein Minderübersch{uß von 224 000 4 verans{lagt, der sich aus einer Mehbreiunahme von 299 000 „K und ciner Mehbrausgabe von 523 000 M zufammenseßkt.

Die Dotationen und die allgemeine Finanwerwaltkung weisen im Ordinarium cinen Meh1bedarf von 22 792 738 „K auf.

Bei der Verwaltung der öffentlichen Schuld berechnet sich der veranslagte Mehrbedarf auf 4290 952 c, der mit 3 750 000,4 auf Zinsen sür neu begebene Anleihen entfällt, während 707 933 „K zur Tilgung der Staatsschuld mehr erforderli sind.

Bei der allgemeinen Finanzverwaltung -ergicbt si cin Mehbr- bedarf von 18 499 446 „¿ Den - bezüglichen Ansäßen in dem Ent- wurse um Reichsbaushalts- Etat für 1902 entsprechend, find die Ueber- weisungen vom Meiche um 14999 050 K, der Matrikularbeitrag dagegen nur um 453 425 „& niedriger eingestellt ; von Mehreinnahmen fommen in Betracht 900000 M bei dem ehemaligen Staatsschayß von Mehrautgaben 5 000000 M als die Hälfte des Jahretbedarfs von 10000 000 M, um welche nah ciner dem Landtage zu machenden Gesetzesvorlage vom 1. Oftober 1902 ab die den Provinzialverbänden überwiesenen Dotationsörenten erhöht werden sollen.

Bei den cigerllichen Staatsverwaltungen isl die Einnahme um inéaciammt 5 740 C065 „M bêber veranschlagt. Hervorzubeben ift cine Mehreinnahme von 2062724 M bei der Verwaltung des Innern, darunter 1 18428 M an Beiträgen der Gemeinten zu den Koften Königlicher Polizciverwraltungen und 948 840 „K Beibilfen für unter \stüvßungéödedürftige chemalize Krieger, welher Einnabme indessen cinc zleich bode Mehbrautgabe gegenübersteht Von Mehreinnahmen

ommen ferner in Betracht 918 334 „& beim Finanz-Ministerium, bei welchem ein einmaliger Beitrag der Stadt Posen von 10000 0 #4 zu den Kosten des Erwerbes und der Erschließung des Umwwallungsgecläntdes in Posen vorgesehen ist: ferner 539 000 „M bei der allgemeinen VBau- verwaltung, darunter 195 200 „A an Beiträgen zur Unterhaltung der Land- und Wasserstraßen 2c. und 300000 Æ an Verkchrsabgaben endlich 414 641 M bei der Handels- und Gewerdbeverwaltung

Die dauernden Ausgaben bei den cigentlichen Staatsverwaltungen erhöhen. sih um 17 074 632 M

In dem Etat des Finanz-Minisieriums sind an Mehrausgaben 795 350 „A für die Oder-Präsidien und Regierungen vorgeicden darunter die Bezüge für 40 neue Regierungêraibs& und 50 neue Burcaubeamtenstellen, sowie 400000 Æ zur Verstärkung des Dis- positionélonts der Ober-Präsidenten zur Förderung und Befesligung des Deutiébthums in ten Ofimarken : ferner 4 000 000 M zur weiteren Erböbung tes Zivil-Pensionsfonts und 1000000 „K mehr an gesey- lichen Wiktwen- und Walsengeldern. Im Etxtra- Ordinatium find

um Erwerbe und zur Gricblickung des Ummwallungasaclärdes ter Statt

en 4 000 000 „M als ersie Nate des auf 17250 000 Æ berechneten

iammtbedarfs in Ansay gebracht.

Bei der allgemeinen Baubeirwaltung sind an dauernden Mebr- auégaben veranschlaat 1417 421 M, darunter 53 600 „M für die neu zu errichtende Landesansialt fr Gerräfierkunde, 149 400 M

Gehälter |

fâr nee Stellen für 2 Regierungs- und Bayrätbe, 39 Bawy- inipektoren x, 46750 M zur Unicihaltung der Seehäfen und 630 150 M zur Untertaltang der Binnicadäfen

Bei der Hantels- und Gewerbeverwaltung tine dauernde | Mebraut.abe von 1 016640 M veransblagt, darunter 915 117 M für

das gewerblihe Unterrihtêwesen, welher Mehrausgabe eine Mehr- einnabme bei den Unterrichtsanstalten von 180 361 M. gegenübersteht.

Die dauernde Mehrausgabe der Justizverwaltung von insgesammt 351 800 M seßt si zusammen aus 1243 916 4 Mehrausgaben und 892 116 6 Minderausgaben. Von den Mehrausgaben find zu er- wähnen 755 800 (6 Gehälter für neue Stellen für 78 Richter, 22 Staatsanwälte 2c., von den Minderauëgaben 818102 4. Wartegelder und Dispositionsgehälter infolge Abgangs der Empfänger durch Tod oder Pensionierung.

Bei der Verwaltung des Innern sind an Mehrausgaben nament- lih vorgesehen 79 243 A. für die landräthlihe Verwaltung, 549 349 M für die Polizeiverwaltung in Berlin und Umgebung, 536 302 A. für die Polizeiverwaltung in den Provinzen, 161 144 6 für die Land- gèndarmerie, 162 036 4. allgemeine Ausgaben im Interesse der Polizei und 198 936 6 für die Strafanstaltêverwaltung, darunter 24 000 4 zur Förderung der Fürsorge für die aus der Strafhaft und der Für- sorge-Erziehuñg L | i

Bei der landwirthschaftlißen Verwaltung sind in den dauernden Mehrausgaben ‘von insgesammt 557296 4. insbesondere enthalten: 99 840 Æ. für die General-Kommissionen, ferner 109 891 A. für die landwirthschaftlihen Lehranstalten und 116510 #. zu Landes- meliorationen. Außerdèm find im Extra-Ordinarium zur Ver- stärkung verschiedener, im Ordinarium “auêgebrahter Dis- positionsfonds, abgesehen von einem im vorigen Etat nur zu einer einmaligen Bewilligung enthaltenen Betrage von 60 000 4, Mittel in derselben Höhe wie im laufenden Jahre, nämlich von zusammen 980 000 M ausëgebraht. Ferner is der Fonds zur Förderung der Land- und Forstwirthschaft in den westlihen Provinzen um 100 000 46 verstärkt. Endlich sind zur Gewährung eines Darlehns an die Ge- nossenschaft für Viehverwerthung in r behufs Errichtung cines Magerviehhofes in Eo G bei Berlin 1 4(0 000 Æ als erste ielt des auf überhaupt 2600 090 M angenommenen Bedarfs eingestellt.

Bei der Gestütverwaltung is namentli infolge der Erhöhung des Beschälerbestandes bei den Landgestüten die dauernde Ausgabe um 205 040 M. gestiegen, welher Mehrausgabe eine Mehreinnahme von 33 660 M gegenübersteht; im Exrtra-Ordinarium is wiederum ein Zu- {uß und zwar in Höhe von 180 000 zu dem ordentlichen Pferde- ankaufsfonds vorgesehen.

Von den dauernden Mehrausgaben bei der Verwaltung der geist- lien, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten im Gesammt- betrage von 3978283 sind zu erwähnen: 430909 K für die Universitäten, 412 619 M für die höheren Lehranstalten, 2 146313 f für das Elementarunterrihtswesen, darunter 200 000 \ zur Verstärkung des Dispositionsfonds für das Seminar-Präparandenwesen, 500 C00 M behufs allgemeiner Erleichterung der Volkéschullasten, 200 000 A zu Zuschüssen für die Alterszulagekassen der Volkéschullehrer und Lebre- rinnen, 300 000 Æ zur Grrihtung neuer Schulstellen, 60 000 M zu Pensionen für Lehrer und Lehrerinnen an öffentlichen Volksschulen, 300 000 6 zu Wittwen- und Waisengeldern für die Hinterbliebenen von Volkeschullehrern ; ferner 231 215 # für Kunst und Wissenschaft, 231 875 M für das tehnische Unterrichtéwesen und 385 679 4 für das Medizinalwesen bauptsäcblih infolge des Geseßes vom 16. Sep- tember 1899, betreffend die Dienststellung des Kreisarztes 2c.

Von den einmaligen und außerordentlichen Ausgaben entfallen auf die Betriebsverwaltungen 98 526 960 K, darunter 91 640 500 M auf die Eisenbahnverwaltung, und auf die eigentlihen Staatsver- waltungen 48 169 810 M

Handel und Gewerbe. Konkurse im Auslande.

Rumänien. | s pet amts Sans Handelsgericht | Fallit For ngen | der dern | Verifizierung Bukarest | D. V. Päcäteanu, |18./31. Jan. |4./17. Februar Calea Griviter 145 1902 1902. David Lazar, 15./28. Jan. | 26. Januar Strada Covacx | 1901 8. Febr. 1902. Ploesci George Jonescu | 11./24. Jan.-| 30. Januar; S 1902 [12. Febr. 1902. Awangsüversteigerungen. N Beim Königalihen Amtsgericht 1 Berlin stand das

Grundstück Kielerstraße 2, dem Kaufmann Emil Beele gehörig, zur Versteigerung. Nußungswerth 13 140 « Mit dem Baargebot von 212 000 M blieb die Schönhauser Genossenschafts. Bank, ec. G. m. b. H., Schönhauser Allee, Meistbietende

Eingestellte Zwang#verfleigerungen.

Beim Königlichen Amtögericht 11 Berlin: Sedanstraße 66 in Neue Weißensee, dem Kaufmann Berth. Jacobi bier gehörig. Preußischestraße 4 in Dt.-Wilmersädorf, dem Nud. Creußiger gebörig Aufgeboben wurde das Verfahren in Sachen O. Heise in Friedenau, Kaiserstraße

Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks an der Ruhr und in Oberschlesien. An der Rubr sind am §8. d. M. gestellt 15497, nicht reckcht- zeitig gestellt keine Wagen. In Oberschlesien sind am §8. d. M. nicht

geítellt rechtzeitig gestellt keine Wagen

692,

4

Berlin, 8

| But

Bericht über Speisefette von Gebr. Gause D

Der Verbrauch bleibt noch \{wab, doch ere Posten, wenn auch zu sehr billigen Preisen, ¡gland abzustoßen, wodur die Läger ctwas ent- Zu den notierten Preisen konnte nur ein kleiner Theil der Zufubren verkauft werden je deutigen Notierungen sind: Hof- und Genosenschaftéäbutter 1 a. Qualität 99,00 bis 10300 A, und Genacfsenichaftébutter 1! a. Qualität 95,00 bis 100,00 „K Schmalz: Der Markt verlief in rubiger Haltung. Infolge größeter Scbweineantriebhe in Amerika gaben die Preise etwas nad C7) notieren: Choice Weñern Steam 562 „#&, amerikanisches Tafelichmalz (Borussia) 57 M Berliner Stadtschmalz (Krone) 574 M, Berliner

anvar CT

—. f

14 n/5 Ä inie Art u ¡ang L L 7 L

nah Hamburg und E lastet wurden

-

Hp.)

S L Ct.

Bratenschmalz (Kornblume) 59 bis 62 M Speck: Natfrage gering. Das Dezemberhbeft (1901) des im Neichéamt des Innern

berausgegebenen „Deutschen Handels-Archivs*, Handel und Gewerbe (Verlag G

Zeitschrift für ter Königlichen Hofbuchdandlung von Mittler und Sobn, Berlin), enthält in cinem über Gesez- acbhung bhandelnten Theil u. a. nähere Bestimmungen über die Er- bebung des britischen Avéfubrzolis auf Koble und über Zollrückoergütung bei ter Ausfubr ven Zuekerr und verwandten Waaren aus Grefbritannien Zolltarifenticheidungen licgen vor für die Vereinigten Staaten von Amcrifa Dänen und Îtalien, sowie Zolltarifänterungen für Cuba, Mexico, Pataguay, RNukiand, Schweden. Norwegen und Serbien. Dex vem ungarischen Handels-Minister mit der SceschifFahrts-Gesell- it f Gesellichaft zu unterhaltenten regelmäßigen Fabiten Arfichluß. Für Oesterreich Ungarn und Britiich-Dülindien sind due bei der Einfubr von Calciumcaibid za becbactenten Veorichriften witgetheilt. Jm atistishen Theil finden sh u. a. auéführliche Nachweise über den Anßenhandel Chiles und Italiens im Jahre 1900. Von wichtigeren Handelsdberichten der Kaiserlichen Kersvin sind zu nennen sohe aus Riga, Kependagen, Mexilo, Bukarest, Bagtad, Algier, Beirut, Satfibar. Asuncion (Pxroguor). Dele Berichte

zebente Abbantlung sber tie wirtiat!liden Verbältniffe in Galizien ad der Bukowina sind auch ia Sonderausgaben crichienen

E)

ore use ein

u «l (

E E A E T

| ui

| Dampfsfahrts-Gesellidakt „Hansa* 121%, bez., Norddeuts

dria* abgcic(lofcne Vertrag giebt über dic von ter genannten |

Nach dem Bericht der Wicküler - Küpper - Brauerei (Aktien-Gesellschaft) in Elberfeld für das am 31. Oktober v. J. abgelaufene Geschäftsjahr 1900/1901 ist der Absay, unter dem Drucke der allgemeinen ungünstigen Verhältnisse, besonders im Wupper- thale, troß einer niht unerheblichen Vermehrung der Kundschaft, zum ersten Male seit Bestehen der Gescllsshaft um 12336 h1 auf 195 774 hl zurückgegangen. Der Gewinn wird auf 968 606 (gegen 989 972) M angegeben. Nah Abschreibung von 233 067 (gegen 247 814) #4. und Dotierung des Delkredere-Konto mit 60000 4 (wie in 1899/1900) verbleibt ein Neingewinn in® der Höhe von 700 054 . Hiervon sollen, vorbehaltlih der Genehmigung der Ge- neralversammlung, u. a. 1409/9 Dividende (wie im Vorjahre) gezahlt und 20 380 (gegen 24 515) M. auf neue Rehnung vorgetragen werden. Die Kreditorew belaufen sich, nah der Bilanz vom 31. Oktober v. J., auf 1266 762 (gegen 977 095) A neben 970530 A Hypotheken- schulden. Dagegen verfügte die Gesellschaft u. a. gleichzeitig über 402113 (gegen 308 757) Vorräthe, 593 596 (gegen 478 317) AMÆ Bankguthaben, sowie über 1054 382 (gegen 1 422 192) \ Debitoren ' und 2019 627 (gegen 1707511) M. gegebene Hypotheken. Während sich also die Debitoren um rund 400 000 #4 verringert haben, sind ? die ausgeliehenen Hypothekengelder um rund 300 000 Æ- gestiegen.

Danzig, 9. Januar. (W. T. B.) Die Einnahmèn der Marienburg - Mlawkaer Eisenbahn betrugen im Dezember 1901 nah provif. Feststellung 203 000 (gegen 213 000 nah provis. Feststellung in demselben Monat 1900, mithin 10 000

Breslau, 8. Januar. (W. T. B.) Schluß-Kur}e. Schlés. 33 9/5 L..Pfdbr. Litt. A. 99,20, Breslauer Diskonto-Bank 76,00, Breslauer Wechslerbank 99,30, reditaktien —,—, Schlesisher Bankverein 139,75, Breslauer Spritfabrik 171,00, Donnersmark 187,00, Katto- witzer 190,00, Oberschles. Eif. 107,25, Caro Hegenscheidt Akt. 106,50, Oberschles. Koks 127,00, Oberschles. P.-Z. 92,25, O p. He 95,25, Giesel Zement 94,50, L.-Ind. Kramsta 142,00, Sh es. Zement 143,00, Schles. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 192,00, Bresl. Oelfabr. 66,50, Koks-Obligat. 95,50, Niederschles. elektr. und Kleinbahn-

esellschaft 50,00, Cellulose Feldmühle Kosel 136,00, Oberschles. Bank- ftien 112,00, Emaillierwerke „Silesia“ 120,50, Schlesische Glektrizitäts- und Gasgefellshaft Litt A. 106 Gd., do. do. Litr. B. 100,50 Gd., Polnische Pfandbrief-Emission 1898 87,50.

Magdeburg, §8. Januar. (W. T. B.) uckerberiht. Kornzucker 88 9%) ohne Sack 7,40—7,677. Nachprodukte 75%/% o. S. 5 60—5,85. Stimmung: Nubig. Krystallzucker .1. mit Sack 28,20. Brotraffinade 1. o. Faß 27,95. Gemahlène Raffinade mit Sack 27,45. Gemahlene Melis mit Sack 27,95. Stimmung: —. Roh- ¡ucker 1. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Januar 6,50 Gd., 6,55 Br., pr. Februar 6,65 bez.,, 6,624 Gd., pr. Mai 6 874 bez., 690 Br., pr. August 7,10 Gd., 7,125 Br., pr. Oktober-Dezember

7,274 Gd., 7,325 Br. Schwach.

Hannover, 8. Januar. (W. T. B.) 3X9/% Hannov. Pros vinzial-Anleißbe 99,75, 49%/% Hannov. Provinzial-Anleibe 103,70, 34 9/6 Hannov. Stadtanleihe 98,60, 49/9 Hannov. Stadtanleihe 103,20, 49/9 unkündb. Hannov. Landes-Kredit-VDblig. 103,50, 49% kündb. Celler Kredit-Oblig. 102,25, 49/0 Hannov. Straßenbahn-Oblig. 9425, 4409/6 Hannov. Straßenbahn-Obl. 95,25, Continental Caout{ouc-Komp.-Aktien 490,00, Hann. Gummi-Kamm-Kömp.- Akt. 218, Haunov. Baumwollspinnerei-Vorz.-Akt. 27,90, Döhrener Woll- wäscherei- und Kämmerei-Aktien 151,00, Hannov. Zemenlfabrik- Aktien 110,00, Hörxtershe (Eichwald) Zementfabrik-Aktien 41,00, Lüneburger Zementfabrik-Afktien 110,00, Jlseder Hütte-Aktien 670,00,“

nnov. Straßenbahn - Aktien 41,00, Zuckerfabrik Bennigsen- Aktien 115,00, Zuckerfabrik Neuwerk-Aktien 73,00, Zuckerraffinerie Brunonia-Aktien 117,00.

Frankfurt a. M., 8. Januar. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Lond. Wechsel 20,405, Parijer do. 81,15, Wiener do. 85,175, 3% Reichs-A. 90,10, 3 9% Hessen v. 96 87,90, Italiener 101,00, 3 9/6 port. Aul.. 26,60, 59/6 amort. Num. 95,40, 4 9/6 russ. Kons. 100,50, 49% Ruff. 1894 95,90, 4 9% Spanier 77,50, Konv. Türk. 25,00, Unif. Egvvter 108,20, 5 9/% Merikaner v. 1899 97,85, Reichsbank 153,40, Darmstädter 129,10, Diskonto-Komm. 184,50, Dresdner Bank 132,00, Mitteld. Kreditb. 107,70, Nationalb. f. D. 104,30, Oest.- ung. Bank 116,20, Oest. Kreditakt. 203.00, Adler Fahrrad 140,00, Allg. Elektrizität 185,20, Schuckert 110,75, Höchster Farbw. 323,70, * Bochum. Gußst. 180,50, Westeregeln 191,00, Laurahütte 191: 50, Lombarden 20,60, Goiltbardbabn 16550, Mittelmeerb. 91,50, -Bres-

| lauer Diskontobank 76,30, Anatolier 86,00, Privatdiskont 2/4.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 203 00; Franzosen „— Lombardeu 20,30, Ungarische Goldrente —,—, Gotthardbahn —,—, Deutshe Bank 20525, Diskonto-Kommandit

184,40, Dresdner Bank 131.20, Berliner Handelsgesellschaft 142 80, Bochumer Gußstabl —, Dortmunder Union —,—, Gelsenkirchen 177,C0, Harpener 163,70, Hibernia „— Kaurabütte 191,00, Portugiesen - , Italien. Mittelmeerb. , Schweizer Zentralb.

——, Schweizer Nordostbahn 101,75, -_—, Jtalien. Méridionaux , Schweizer Simplonb, _—, 5 °/6 Mexikaner ,—, Italiener —,—, 39/0 Reichs - Anleibe —,—, Schudert 110,25, Helios 36,80, Spanier 77,40.

Cöôln, §8. Januar. (W. T. B.) Rüböl loko 60,50, pr. Mai 57,00. (W. T. B.) 3% Sächs. Rente 88/75,

Schweizer Union

Dresden, 8. Januar.

3} 9/9 do. Staatsan]1. 100,60, Dresd. Stadtaul. v. 93 90990, Alg. deutshe Kred. 167,00, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstält 8 00, Dresdner Bank 131,00, do. Bankverein 102,50, Leipziger do. ——, Sächsische do. 122,00, Deutsche Straßenb. 15300, Dresd. Straßenbabn 175,25, Dampfschiffabrts-Ges. ver. Elbe- und Saalesch. Sächs.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ges. —,—, Dresdener Bau-

gesellschaft 155,50. Leipzig, 8. Januar. (W. T. B.) (S&{luß-Korse.) Oester- reiishe Banknoten 8525, 39% Säcbsische Rente 8865, 3) 9/ do.

Anleibe 100,45, Leipziger Kreditanstalts - Aktien 16650, Kredit- und

Sparbank zu Leipzig —,—, Leipziger Bank - Aktien 1,10, Leip er dvvotbetenbank ——, S¿hsishe Bank - Aktien 12000, Sachfistde Boden-Kredit-Anstalt 119.00, Casseler Jute-Spinnerei und -W 159.00, Deutsche Spiten-Fabrik 21000, Leipziger Baumwollspinnerel- Aktien 154 00, Leipziger Kammgarnspinnerei-Aktien 153,00, Leipz Wolllämmerci —,—, Sköhr u. Co. Kammgarnspinnerei 141,00, Tittel u. Krüger Wollgarnfabrik 100,00, Wernshausener Kamtigarn-

spinnerei —,—, Altenburger Aktien-Brauerei 182,00, Plletde uder- caffinerie 169,00, Leipziger Elektrizitätswerke 109,50, won Musifwerke —,—, Portland-Zementfahrik Halle —,—, Thüringische

Gas - Gesellschafts - Aktien 229,00, Mansfelder Kure 776,00 i Paraffin- und Solaröl - Fabrik 125,00, „Kette“ Deutsche Elbschi}- tabrts - Aktien #200, Kleinbabn im Mansfelder Ner 7 00, mg Leivziger Straßenbahn 137,50, Leipziger Elektrishe Straßen- n 6c Bremen, 8. Januar. (W.T.B) Börsen-chdiußberihk S@&malz behauptet. Tubs und Firkins 49} A, Doppeleimer 50 4. Svpeck stetig. Short loko A, Short clear Januar - Abläduüng 464 A. Kaffee unverändert. Baumwolle matt. Üpland mitdl. lofo

Effekten - Makler * Vereins. D utte Aktien 1074 Gd., Bremer Vulkan 1394 Gd., Bremer Wollfärtmerel 208 Gd., Delmenhorster Linoleumfabril 150) Br, Hoffmann's Stärfetabriken 1674 Gd, Norddeutsche Wollkämmerei und Kamm- garnspinnerei-Aktien 144} Gd.

Kurse des

Hamburg, 3. Januar. (W.T.B.) Sé{luß-Kurse, Hamburg. Kommerzb. 113056, Bras. BC. f. D. 14000, Lübeck-Büthen 137.75, L.-C. Gvano-W. 9 30, Privatdisfont 2°1,, Hamb. Packeif. 109,50, Nordd. Llovd 10775, Trust Dynam. 165,00, 3% Homb. Staat& Anl. 89,10, 34% do. Slaatse. 101,00, Vereins 16475, 6% Chia. Gold-Anl g Schu&Fert ——, 34% Pfandbriefe der

| finländisden Vereintbank —, Hamburger élerbank 90,00, Brese

! sauer Diskortobank —,—

Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br.

2784 Gd., Silbèr in Bärren pr. Kilogr. 76,25 Br., 75,75 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,26 Br., 20,22 En.

245 bez, London kur; 20.42 Br., 20,38 Gd., 20,404 bez., London Sicht 20,44 Br., 20,40 Gd., 20,41 bez., Amsterdam 3 Monat 167,30 Br., 166,90 Gd., 167,20 bez., Oesterr. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 84,35 Br., 83,85 Gd., 84,05 bez., Paris Sicht 81,35 Br., 81,05 Gd., 81,15 bez.,St. Petersburg 3 Monat 213,75 Br., 212,75 Gd., 213,50 bez.,

92 °/9 Javazu ker loko 84 nominell. Rübenrobzu@Fer loko

6 (h. 04 d. Matt. Chile-Ku fer 473/s, pr. 3 Monat 47 i o 8. Januar. (W. T. B.) Baumwolle. dati: Steti B.. davon für Spekulation ‘und Export 500 B. Tendenz: tetig. Egypter /, niedriger. Amerikanische good ordinary Liefe-

L n Fest. Januar 423/¿, Käuferpreis, Januar-Februar 422/,, bis 64 .

Fest. S

Antwer

; Schlußbericht. Naffiniertes Type weiß; loko 17 9 anuar 174 Br., do. pr. ae n Br, è bez. u. B

New York, 8. Januar. (W. T

en, 8. Januar. (W..-T. B.) malz pr. Januar 118,25, An der Fondsbörse

E 6 uar-#F herrschte anfänglih {wache Haltung. “ant : York Sicht 4,19 Br. Februar-März 4?°/c, do., März-April 4/4, do, April. | der Mei i Uni A E 2A A L. B 113 Gr ZA R: 4,183 bez., New York 60 Tage De E Ee S Mai-Juni 423/64, do., Suni-Zuli Mae Bierleliasietinnchin R D Pran Getreidemarkt. Weizen stetig, holsteinischer loko 168—175, | S SEeHiB les 1g Küuferpreis, uli-August 42/64—4%?/6, do.,, August- | dem, was in leßter Zeit verlautete a , 1 Ren Dos 2a Plata 137—142. Roggen stetig, südrussisher matt, cil. E G Mle d, Moe davon waren bedeutende Positionslösungen A E mburd 100-112, bo. Tos 109114 edt t | n Sladgow, 8. Januar. (W, § B) Roheisen. Mixed | Gesellichaite wodurch dis Pete hen de R ais stetig, 135, La Plata 105. Hafer fest. Gerste P ih pu fest, Z7,\h: d. per Kassa, 49 sh. 4 d. per | günstig beeinflußt wurde. Als dieser Verka fand L ft. -Rübal fléfig, oto 18. GSpieisus (0 ie oWerite lau a erflufer, Mio Eu) Mixed numbers warrants 49 \h. les, fonnte allgemein eine Erholung ‘Pla 2d Os 14 Br., 1534 Gd., pr. Januar-Februar 144 Br. 135/; Gd., Februar- Paris, 8. Sanute A B)" Die E en geen straule Käte ber L i

März 143 Br. 133 Gd. Kaffee ruhig. U 28

bio. Standard white lofo 6,70, e NOD 7 OE V Kas} ee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. Ja-

nuar 35 b. , pr. Mêri 354 Gd, pr, Mai 361, pr. September

a da :r8 4 De B D Ao E (Schlußbericht.) NRüben-

oNzucCter 1, Produ a t ne

Bord Haibürg pr. Janitar a4 ; lg neue Usance, frei an

. . _(W. T. B.) Die Haltung der heutigen Börse war im allgemeinen etwas s{chwächer ; nbe Tae, svanise Uthe matt auf den „Mißerfolg bei Unterbringung der Schaßbzscheine ; türkische Werthe erschienen schwächer auf das Dementi der Gerüchte über neue Anlehensverhandlungen. Portugiesen wurden gefragt auf angeblihe neue Verhandlungen. Goldminen zeigten sih anfangs steigend, dann etwas s{wächer auf MRealisationen.

0 l i Februar 6,60, pr. März | Nandmines 285. Eastrand 211,50, | fester Tendenz. G70, Pr N et O August 7,10, pr. Oktober 7,225. Matt. (Schluß-Kurse.) 3% Französishe Rente 100,47, 40/4 Ital

Mi er heu (gen ¿igung des Aufsichtsraths und des Vorstands | Rente 100,50, 39% Portugiesische Rente 27,05 Portu iei e T b 2;

chan Börsen." meldet, ‘tie Didldende ffe tas Naht 1901 auf 79% | ulelte “Wg M eufen 94 101.0 Li spaniite fufer

(wie in den beiden Vorjahren) festgeseßt. V 0E auf 7/0 | Neve O, Fonv, ürk, 0. N D.

25,32, Türken- Loofe 110,25, Merid.-Aktien 645,00, Oesterr. Staatsb. 2D barden Banque de France 3770, B. d. Paris 988,00, B. Ottomane 938,00, Crédit Lyonndais 1022,00, Debeers-Akt. 1076, Geduld 154,50, Harpener 1226, Metropolit. 579, Nio Tinto-A. 1004,00, Suezkanal-A. 3734,00, Privatdiskont 21/,;, Wf. a. Amst 200,62, A dtsch. hf. ondon È. 29,113, Scheck8 a. London 25,14, Wchf. a. Madrid 373 50 Wis. a. Wien 103,93, New . M. \ 123,50; Gaftrant S0, tew Goh G. M. 77,00, Huanchaca 123,50,

etreidemarkt. (Schluß) Weizen behauptet, pr. Ian. 22,05 pr. Februar 22,40, pr. Mär i 22,95, de Mat Au 23,10" Noggen ruhig, pr. Januar 15,75, pr. Mai- August 16,50. Mehl | 95 behauptet, pr. Januar 27,75, pr. Februar 28,10, pr. März-Juni 28,95 / pr. Mai. August 29,159. Rüböl fest, pr. Januar 61, pr. Februar bl, pr. März-April 614, pr. Mai-August 614. Spiritus s{chwach, Mg ugr 274, pr. Februar 273, pr. März-April 28, pr. Mai- rh Rohzucker. (Schluß.) Träge. 8809/6 neue Konditionen 172 9,34. Br., | bis 18. Weißer Zucker fallend, -Nr. 3, für 100 s

Mais pr. Mai - Juni | pr. c a AUGet ; R g Hafer pr. Frühiahr 7,78 Gd., 7,79 Br. Zuni } pr. Fan. 214, pr. Februar 213/, pr, Mai-August 223/4, pr. Oktbr.-

Wien, 8. Januar. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Oester- reichishe 41/5 9/9 Papierrente 99,55, Sefterreii! h ilbércinte 99,50, Desterreichisde Goldrente 120,25, Oesterreihishe Kronenrente 96,25, Ungarishe Goldrente 119,15, do. Kron. A. 95,05, Oesterr. 60er Loose 144,75, Länderbank 422,50, Oesterr. Kredit 644,00, Union- bank 547,00, Ungar. Kreditb. 665 00, Wiener Bankverein 449,00, Böhm. Nordbahn 379,00, Buschtiehrader 985,00, Elbethalbahn 451,00, Ferd. Nordbahn 5460, Oesterr. Staatsbahn 658,50, Lemb.- Czernowiß 939,60, Lombarden 79,50, Nordwestbahn 442,00, Pardu- hier 378,00, Alp.-Montan 409,00, Amsterdam 197,80, Berl. Scheck 117,20, Lond. Scheck 239,20, Pariser Scheck 95,20, Napoleons 19,04, Marknoten 117,20, Nuss. Banknoten 252,75, Bulgar. (1892) 95,00, Rima Murany 482,00, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 1442, Hirtenberger Patronenfabrik —,—, Straßenbahnaktien Läitt. A. 281,90, Litt. B. 278,590, Veit Magnesit —,—, Pester Vaterländ, Sparkasse Komm.-Oblig. 49/6 93,00, do. 4} 9/5 99,00, Wechsel auf Ba I do. «s as —,—.

Getreidemarkt. eizen pr. Frühjahr 9,33 Gd., Roggen pr. Frübjähr 7,79 Gd., 7,80 Br. 5,74 Gd., 5,75 Br.

9 9/0, do.

Atchison

waukee ftien 106,

Bonds 74,

kontinentalen Eisenbahnen die unru obersten Gerichtshofe \{webenden

Securities Company. zur nälhsten Woche vershoben worden.

Hoffnung aufkommen, daß bis dahin von anderer Seite S eine Erleichterung zu ori N E

Die Weizenpreise eröffneten, äi Marktberichte und Deckungen, fest; sie konnten sich eine Ze t LIGE oie e B E is Nordwesten Îi owte auf Bradstreetsberichte, ungünstige Erateberi i i Rechnung des Inlands gut A R R E Verkäufe zwar einen Nückgang herbei, den Schluß hin, wieder ausgeglichen Die Preise für Mais | berihte, Deckungen

Pl 19%) Sal, Golteato 11 Et Fetten, fest, gaben demnächst, auf Liquidation

3 Wechsel auf L Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,18'/„, do. au

Haussiers in den Aktien

hige Stimmung wegen

t Verfahrens gegen die No. Die erwarteten Goldexporte sind außerdem Dieser Umstand ließ die

werden würde. ie Börse i Aktienumsatz: 860 000 Std. 1 OOD Dae A infolge günstiger

it lang, auf und den westlihen Zentren,

späterhin führten dann reichliche der aber auf Deckungen, gegen wurde. Leßterer war fest. , anfangs, auf günstige europäische Markt- und unbedeutende Ankünfte in den westlichen

der langsichtigen

‘ermine, etwas na; besserten sh aber später wi ang i käufe und {lossen fest. sich r später wieder auf Deckungs

(S(hluß-Notierungen.) Geld auf 24 Stunden Durschn.-Zinsrate

insrate für leßtes Darlehen

des 609 ondon (60 Tage) 4,841, az je

(Sable Transfers 4,875/s, Berlin (60 Tage)

Topeka Aktien 80'/», do. -do

und Santa

Preferred 1007/,, Canadian Pacific Akti 5! S il. van und S qu Pacific ien 115!/s, Chicago Mil- referred 923/,, inois Central-Aktien 1394, Louisville u. Nashvi

New York Centralbahn s D —, Northern Pacific Common Shares —, Northern Bol 4, Norfolk and Western Preferred 91, Aktien 60}, Union Pacific Aktien 104, 49/9

Aktien 1654, Denver und Rio Grande

166, North. Pac. Preferred acific 3% Southern Pacific

e 2: Bonds pr. 1925 1394, Silber, Commercial Bars 56 Ui “r d Pion 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) P Mailand s. Januar. (W. T. B.) IJItalienishe 4 9/ vop Feb tit m Geh: Leicht E oar. Mr E ppm î 4 p , ri B de y E G s e J i (0) j j 18950, Lombarden 77 50, eibalbaha 451,00, Desicre, Papierrente | Wedel auf “Paris” (ie Lehe 209 mer onaus 08, | do, für Veferung pt. März 7/97 de fir Ueserung “pr. M8 ; E E s V LrOV, : e ar i c S y - Ee Le PET M - 1100, al nq, Goldrente 11925 Oefiere. Kronen-Anleihe ch7 | d'Atalla D M Den 20600, Banca | Ae Ban np in New Orlerus 74, -Petroleni | Eiand Sinderbank 423,00, Buschtiebrader Vit T ittea antverein.44800, | Florenz, 8. Januar. (W. T. B.) Bei der italie- | (in Cases) 8,30 do (Credit Bal; n O L Ca, old, do MENmeD ose 104,50, Brüxer —,—, Straßenbabn-Atien Tits. A L Le N T ETELED S RTLED R orer die E vom Western steam 10,15, do. “v Bos oa Me ab do. Litt. B. 278,50, Alpine Montan 407,50, Prager Gtfé aaa , M E _„Î1, Dezember im %Pauptney 1901: } Januar 70%/,, do. pr. Mai 71! do. pr. Juli 703 R ther Bubäaven f ¿T an ns „V2 fr en 993239 Lire, 1900: 3 284193 Lire, 1901: -+ 289 046 Lire. | Wint j 911 „f N Ge tis 28 Ad EE Beiien, Lob i R nuar (W. T. B) Getreidemarkt. | Seit ‘1. Januar 1901: 120 405 028 Lire, inferweizen loko 91'/,- Weizen pr. Januar

lo do. pr. April 9,08 Gd., 9,09 Br., do. pr. Oktober 8,38 Gd., 8,39 Br. Roggen pr. April 7,49 Gd., 7,51 Br Hafer pr. April 7,49 Gd.,, 7,50 Br. Mais pr. Mai 5,42 Gd. 543 Br. y Kohlrays vr. August 12,20 Gd., 12,30 Br. : : London, 8. Januar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Englis 2} % Kons. 93/6, 3%/ Reichs-Anl. Zon Pra are Sol S 9/0 Arg. Gold-Anl. 914, 43 % äuß. Arg. 69% fund. Arg. A. 3}, Brasil. 89er Anl. 68!/z, 5 9/6 Chinesen 99, 34 %/% Egypter 1014, %% unif. do. 106, 34 9/0 Rupees 64, Ital. 5% Rente 994, 5 9/0 ons. Mex. 98}, 49% 9er Russen 2. Ser. 1004, 40%/9 Spanier 764, onv. Türk. 24/4, - 4 9/% Trib.-Anl. 98, Ottomanb. 11}, Anaconda

ar 1 1900: 120 042 582 Lire, | do.

1901: + 362 446 Lire. Im Etrgänzungsney betrug die Einnahme

seit 1. Januar 1901: 9882 081 Lire, 1900: 9 589 129 Lire, 1901:

+ 292 952 Lire. d i Madrid, 8. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 34 624,

Af Be Jue Zeichnung aufgelegten 125 Millionen Schat-

Obligationen sind heute nur 750 Pesetas gezeihnet worden. S labon, 8, Fauna, (W. T. B.) Goldagio 31. amsterdam, 8. Januar. (W.. T B.) (S ,

Russen v. 1894 614, 39%/ holl. A c L L L Tite) 2

7.50 . Mex. Eisen- bahn-Anl. 39'/,¿, 5% garant. Transval Eisenb. 2E L

Aus der Bank flossen 10 000 Pfd. Sterl.

U d as Java-Kaffee good ordinarvy 38. i é Prt Hater ga Hd (Schluß.) Markt träge. S{wimmende Brüssel, 8, Sakilar, “(W.T B.) (Stat An “Eicciéurs 6 elter. di ; _— 4 (0D: Le De) (Schluß-Kurse. |

An der Küste 3 Weizenladungen angeboten. | 76%/,, “Italiener —,—, Türken Litt. C. 27,20, Türken Litt. D.

29,10, Warschau-Wiener —,—, Lux. Prince Henry —. gestattet.

Oeffentlicher Anzeiger.

E E E Lr e

Untersuhungs-Sachen.

Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Verficherung.

Verkäufe, Verpachtrnges, Verdingungen 2c.

Verloosung 2c. von Wertbpapieren.

L E 0 D

R

€025 E A “erat E t Are E 2e

| und în Nr. 4303 des 46. Stücks des öffentlichen | die Inhaber der folgen Anzeigers zum Amtsblatt der Königlichen t E

S wy l) Untersuhungs-Sachen. Regierung | schreibungen der 31 0 : : ?CI Kegierunç e t Ié, v 4 igen Preußischen 00] Fahnenfluchts-Erklärung. zu Merseburg pro 1901 veröffentlichte Versteigerungs- Staats- Anleibe von E a Cen Ereups 279 In der Ünterfüchung&sache gegen den Musketier | termin aufgehoben und neuer Verkaufstermin auf | 355113, 430002 und von 1882 Litt. E. N 4992 l 27l August Ri r Rat at | den 25. Februar 1902, V i ; | über je 3 lite Sellinng.: g : bawérüea, ing August Richard Biewig der 6. Komp. Infant.- e E ormittags 97 Uhr, | über je 300 „A eine Leistung zu “bewirken, ins- tats. von Alvensleben (52) wegen Fabnenflut wird | 9 Gerichtsstelle anberaumt. | besondere neue Zins-, Renten- oder Gewinnantbeil- # Grund der §8 69 ff. des Militär-Strafgeseßbuchs | Stolberg, Harz. den 3. Januar 1902. scheine oder einen Ecneuerungsschein auszugeben. wieder §8 356, 360 der Militär-Strafgerichtsordnung Nöniglies Amlsgericht. | Berlin, den 24. Dezember 1901. t Beschuldigte bierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Paviere

pr. Mai 883, do. pool 1, Kaffee fair Rio Nr. 7 63, 6,35, do. do. Zuer 3/16, Zinn 22,75, Kupfer 12,124. ___ Chicago, 8. Januar. im Einklang mit New York, schon etwas auch im Verlaufe auf Käufe und Deckungen. Die Notierungen für Mais waren, a in New York, veränderlih, {lossen aber gleichfalls fest.

Weizen pr. Januar §0, /

Sc{huldver- | das

-, do. pr. ‘März 89}, 88}, Getreidefraht nach Liver- do. Nio Nr. 7 pr. Februar : Mebl Spring-Wheat clears 2,95,

pr. Juli pr. April 6,50,

(W. T. B.) Die Weizen pteise segten,

s hôher ein und steigerten si Der Schiuß war fest. us denselben Ursahen wie

L

do. pr. Mai 84!/z, Mais ver Januar

ch 63’/,, Schmal E 9.80, do. ç G 931 ck 6, De Beers neue 424, Incandescent (neue) 14, Rio Ti vaalb.-Akt. —,—, Marknoten 59,30, Russische Zollkupons 1915/.. p g 902 al De es D. b pr. Mai 9,924, Speck short ye 39%/a;i. Platdiokont 3 Silber 069) ue) 14, Rio Tinto . Getreidemarkt. Weizen auf Termine ges{äftslos, do. pr Rio de Ja o, L Sauer L T Di wis N llelkatizeniguhe: Deutsche Pläye L E E 887/s. an „—e—,_ do. pr. Mai —,—, Roggen auf Termine fest, | London 121...” aneiro, 8. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf L A, T Ux ú I Ir S Ti i N E A ' v 12+ E! Deteröbuing: i, ari Sebibe Dele 2E Mai —,—. Rüböl loko 304, pr. Mai 304,

Buenos Aires, 8. Januar. (W. T. B.) Goldaaio 1386 40. Johannesburg, haben, nah einer Mittbeilung der Firma A. Goerz u. Co. Ltd... die Inbetriebseßung von weiteren gerechnet auf die Zeit vom 15. Januar bis

8. Januar. (W. T. B.) Die Behörden je 100 Stempeln pro Woche, -

“f R es zum 15. Februar

“e

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-SGesells E Erwerbs8- und Wirtbschafts-Ge ften. Sa

Niederlaffung x. von Rechtsanwälten. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmacbungen.

nofsensha

G Dre nta eengnerereewgg g

3 n eng Seulddud dex Gerrerb 2 Nr. 2587 über 79.4 04 i amen der Erblaserin, beantragt aben, wi nit der genannten GSe- werdebank jedé Leistung auf das Buch an den Inu- haber deéselben verboten.

Sl Tenneberg, den 30. Dezember 1901

Ä Gern sf Ï wWCTiCcAi

L, DCT Í S. Amtitgeridt. Abtb 60908] Aufgebot Königliches Amtsgericht 1. Abth. 84 Welker. _ uf } T î l ¿ g B G R CLLCT Fra urs F. Dice vin 30. Dezember 1901 Es ist das Aufgebot folgender abhanden ge- | [80142] Bekanntmachung. [79175] Ausferti E T 9. Division. fommener Schuldverschreibungen Preußischer Staats- | _ Abhanden gekommen seit 21. Juli 1900 1 Stück | Das K. Amtsa rar mge j *%] Beschlagnahme-Verfügung. anleihen zwecks Kraftloserklärung beantragt worden: | Sächsische Staatörente vom 1. 4. 99 Nr. 026813 | nebot : "Die F ELE Een tis folgendes Auf- a der Untersuchungösabe gegen den Rekruten 1) des 32 ®/oigen Staatéschuldenscheins von 1842 | über 500 M ad 182 1V. 31. 02 gebot: ie firma Heinrid Vüttendad in Worms

d.1, S H s MN J : be

v Oechsner, K. 21. Inf.-Negts., in Kontrole | l-itt- H. Nr. 61886 über 2% Thaler von dem K. Bezirkskommnandos Würzburg, wegen Fabnen- | fatboli hen Kirchenvorstand zu Kalinow,

M, wird auf “Grund der §8 69 ff. des Militáär- | 2) der 34 %/o-,

Berlin, den 9. Januar 1902. Der Polizei-Präfident. 1V. E. D

früher 4%/zigen konsolidierten An- | [80141] V M u ; L ps s l l Ane j ] ckanntmahung. trafgeseybuhs sowie der 356, 360 der Militär- leihe von » @ t A | Verloren am 3. d. M. eine nere 5 0/4 russi Trasgerihtéordnung der Beschuldigte bierdurch für | 1880 Litt. E. Nr. 218 965 über 300 „« von | Anleibe mi i

t Prämienverlooïung

Ï î © Ÿ (s J | 08 988 Nr. 29 (Hundertrubelloos)

inenflühtig erklärt und sein im Deutschen Reiche | der Sthneiderin Zusine Marie Gerdes zu Aurich, ad 122 IN b. 1881 Litt. E. Nr. 478 850 über 300 „M von dem | 21. 02 G

liches Vermögen mit Beschlag belegt Würzburg, den 4. Januar 1902

i | Kanzleigebilfen Karl Abendroth zu Herzberg a. H | Verlin, den 9. Ianuar 1902 „_ Gericht der K. B. 4. Division D 1882 L it. F. Nr. 220712 über 200 „& von | Der Polizei-Präfsident. 1V. E. D) Der Gerichtöberr dia Fräulein Leonie Dürgetto zu Hangenbicten b. Straß [80140] Beka chu Gerstner Meushel | burg i. E., vertreten durch W. Banspah zu Straf;- | 1 E D: Gersiner, A ei L ju E p Abbanden gekommen 1 Vldendburger 40 Thaler- 797] Ve | d. 1885 Litt. B. Nr. 419 989 über 2000 , von | Axleibe Nr. 420 an ce innere argentinische 4} e De s{chlagnahme-Verfügung. | der Administration des Heldberg-Stiftes zu Inueboe, | Be; j E a a ad z206 LV. 29. 01 n der Untersuthung#sache gegen den Rekruten | 3) der 3} 9% fonsolidierten R erie L L angr (905

i

L 4 Anleibe von 1889 | pi: qui var Trenner, K. 21. Inf Regts, in Kontrole | Lite. E. Nr. 309 600 bis 309 606 einschließlich je | ¡»47-4 Der Vollger-Vräsident. 1V. E. 1)

„e Bezirkskommandos Würzburg, wegen Fabnen- | über 300 „A von Julius Bernhard Geitbner wm [((W/1] Aufgebot.

L O auf Grund der § 69 ff. des Militär- | Glauchau i. Sa., Bahnhofstr. 1, ie von uns auf das Leben des Arcbitekten Herrn raigeletibuchs sowie der 356, 360 der Militär- | 4) der 39/4 fonsolidierten Anleibe von 1890 | z

nen Ada E der Beschuldigte bierdur für Táte. A. Ne. 617 über 5000 „K von dem Verwalter | =2- 2 dlibes 4 etflärt und sein im Deutschen Reiche | der Siegfried Hirschfeld'ichen Konkurêmasse wu Beelit, E

N ögen mit Beschlag belegt | Wilbelm Goedel jr u B Bayrcutbe | Vürzdurg, des 4. Ses Tala jun. zu Berlin, Bayreutberstr. 1

¿ember 1897 ausgefertigte Police Nr. 167 206 r Frcs. 10000, ist dem Herrn Verficherten ab- anden ac?emmen

b verireten durch den Banquier Richard Lewinsky Der gegenwärtige Inbaber acdabter Police wird « VOOLGY e - in iu R « B D Der Get U S E | Becliy biermit an*gefordert, sich innerhalb sechs Monaten chtéberr Meus Die Inhaber der Urkunden weiden aufgefordert, | i uns zu melden, widrigenfalls die verlorene etner A Cu el, s Ä L . Wallas äs fe i K d a e Ï Krieadaericbts | spätestens in dem auf den 24. Mai 1902, Vor. | L°ice für kraftlos erklärt und an deren Stelle dem | neralleutnant tiegögerichtêrath , À t ¡ mittags 11 Uher, vor dem unterzeichneten Gericht | *

antrag’teller eine neue Ausfertigung ertheilt wie anberaumten Aufgebotötermine ihre Rechte anzu- | id v melden und die Urfunten vorzulegen Berlin, den

widrigenfalls S y H j | Victoria 1u Berlin

den!

j Januar 1902 | die Kraftloserklärung der Urkunden crfolgen wird | Berlin, den 24. Oktober 1901

Aufgebote, Verlust. u. Fund-

hen, Zustellun en Ul. der l i Königliches Amtsgericht 1. Abtbeilung U | Allgemeine á F fs v # d g q [79783] Zahlungssperre. Versichernngs- Actien-Gesellschaft. * Sachen, betreffend die Zwangtverstei des ! „Auf Guteas e Dres Gottlieb Bergemann in | L eistenderg, General-Direktor n ï C Zwangbvernteigernng des | Grömnigk bei Brück, vertreten durhd die Rechts 797441! : e ums per PewertsGast fonscolidicrtes | arwälte Justizrath Gtaßhef und Mever wu Belzig N en die u wg Gdri'trane y etschiesetbergweil zu Stolberg | wird an die Könlalich vreukiiche Verwaltung derx | line Mei i Da j [6 â euti 4 valtnmng der | Caroline Nel, ged te! y Ôctits dio wid det Ta 14. Januar 1902 angesehte | Staatsschulden zu Berlin tas Verbot erlassen. an l Cinleitung des Dee nd e Baqug au! : n 2 j

e Fallen Anoisa a j i Josevb Marie Lejear in Verviers unterm

vertreten dur ibren Prozefbevollmächtigten, Nechts- anwalt D. Frenckel in Kallerslautern, bat das Auf

vot der angeblich verloren gegangenen, am 1. und czember 1901 f .. s #

5 1 zu Worms a. Rh. ausgestellten,

zuf Karl Enc Kreimdacb gezogenen dem / den. a Dtterte am Januar, 1... Februar, L Marz und 1. April 1902 fâllia werdenden, don der Antragstellerin am 24. Dezember 1901 auë die Baumwollspinnerei und Weberci Lampertömähble

indosjierten Wechsel im Betrage von je 300 «4, sammen 1200 M, beantragt. Der Inbaber dex Urkunden wird aufgefordert spätestens ia dem auf 16, Dezember 1902, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzcihnetken Gericht in dessen Sizang faal anberaumten Aufgebotötermina seine Nahte an- zumelden und die Urkunden vorzulegen, widrizentalls deren Kraftloterklärung erfolgen wird. Wolfsstein, den 4. Januar 1902 K. Amitsgeridht. (gez) WillburtUh Zur Beglaubigung Wolfstein, den 4. Januar 1902 Kal Amtögericdtsächeriderrt Strod, K Sekretär

Aufgedot.

Der Kaufmann Louis Rotcatdal in Neubaus. JIu- daber der Firma A. Noscutdal in Neubaus. ver» treten durh den RNeottsanwalt Bloeck zua Paderborn, dat das Aufgebot des avacdlicd verlieren Ecangrmen, am 8, April 1899 zu Paderdorn fállia aeweienen Werbsels üder 20 M, der von dem Bickermeidee ZEwo Sander zua Paderdorn am & Januar 1990 au? den Schneidermeister & Srnî dertscidi| gezozen, don ietterem accevtiert und don Sander daraut den RKe&tentdal in Z2blung gegeben war. beantragt. Der Indader des Wechieis wird anfcetordert, spätecitens in dem auf dea Ul. uli a Vorm 10 Uhr, ver R - beraumten Autgedetötermine ieine *

(L, L)

(79173)

dem uaterzeihneten Gerichte aw 21 iden

Petroleum. Br., «do. pr. . do. pr. März 173 Br.

Vereinigte Staaten -

E L