1902 / 11 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kosten des Rechtsstreits. zu verurtheilen, an Klägerin 56,10 M nebst 69/0 Zinsen seit 2. Dezember 1901 und 14,55 #46 Wechselunkosten zu zahlen;

92) ten befklogten Ehemann dieserhalb zu ver- urtheilen, die Zwangévollstre>ung in das Vermögen seiner. Chefrau- zw dulden. :

Die Klägerin ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Ratibor auf den 4. März 1902, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffent- lichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. 38. 1». 309/01.

Ratibor, den 7. Januar 1902.

Ritter,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [81478] Oeffentliche Zustellung.

Der Einlieger Albert Bullok zu Pawlau, yer- treten dur den Rechtsanwalt Albers in Natibor, Tlagt gegen

1) den Tish!erzesellen Sylvester Franz Alois Bullok zu Beuthen D.-S.,

9) den Felix Alois Josef Bullok, früher in Loslau, jeßt unbekannten Aufenthalts,

wegen Löshungébewilligung mit dem Antrage, die Betlagten als Miterben nah dem Gartenpächter Franz Alois Bullok zu Loélau kostenpflichtig zu ver- urtheilen, die Löschung des auf dem Grundstück, Blatt 209 Altendorf, nahdem die Grundstücke Blatt 297, 399 und 503 Altendorf auf dasselbe übertragen und die Grundbuchblätter derselben ge- {lossen sind, für den Alois Bullok in der dritten Abtheilung eingetragenen Kaukfgelderanthcils von. 100 Thlr. gleich 300 M zu willigen bezw. dem Kläger fol<he Urkunden zu beschaffen, auf Grund welcher die Löschung dieser Post im Grundbuche erfolgen kann, und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Ratibor auf den 6. März 1902, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug ter Klage bekannt gemacht. 3a. C. 10/02.

Ratibor, den 7. Januar 1902.

Nitter,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [81480] Oeffeutliche Zustellung.

Die offene Hande!sge'ells<1ft D. Schlesinger in Lubliniß Prezeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt Steinfeld zu Lubliniy klagt gegen die Gastwirth Hedwig und Johann Skoluda'’shen Eheleute, früher in Breélau, neue Junkernstr. Nr. 24 bei Frau Caroline Hertel, jeßt unbekannten Aufenthalts. unter der Behauptung, daß die betlagte Ehefrau den Prima- Mecbsel d. d. Lubliniß, vom 25. August 1901, mit Genebmigung ibres Chemannes ertrabiert und sich dadurch verpflichtet habe, am #0. November 1301 an die Klägeria 356.10 #, in Worten: Dreihundert se<éundfünfzig Mark zehn Pfennige, zu zahlen, einen Theilbetrag, mit dem Antrage:

1) die Bellagten als Gesammtschuldner dur vor- läufig vollstre>bares Urtheil unter Auferlegung der Kosten tes Rechtsstreits zu verurthcilen, an Klägerin 3(0 M nebst 69/9 Zinsen seit 2. Dezember 1901 zu zahlen,

9) den mitbeklagten Ebemann dieserhalb zu ver- urtbeilen, die Zwangsvollstre>ung in das Vermögen seiner Ghefrau zu dulden.

Die Klägerin latet tie obengenannten Beklagten zur mündlichen Verbandlung “des Nechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Ratibor auf den 4. März 1902, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwee ter öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. 3a. D. 306/01.

Ratibor, ten 7. Januar 1902. Ritter, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[81476] Oeffentliche Zustellung.

Die offene HVandelsgesellshaft S. Gottlob zu Berlin, Prozeßbevollmächtigter Rechtäanwalt Kli- banski daselbst, resp. Rechtsanwalt Bu'ch in Reckling bousen, flaat gegen den Herrn und die Handlung Theopbile Decker, früber zu Re>linghausen-Bru<b jeut unbekannten Aufentbalts, auf Grund käuflich gelieferter Waaren, mit dem Antrage auf fosten vflihtige Verurtbeilurg d-s Beklagten dur< vor lâáufig vollstre>bares Urtbeil zur Zzblung von 43 „4 60 A nebt 59% Zinsen seit 13. Oktober 1901. Die Klägerin ladet den Beklagten und die Bekla1te wur mündlichen Verhandlung tes Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Recklinghausen auf den 22. März 1902, Vormittags 9 Uhr, in das frübere Amtsgebäude, am Ma!tinithoer, 1 Trevve Zum Zrwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Huabiug der Klage befannt gemacht.

Reeflinghausen, den 10 Januar 1902 Der Gerichteschreiber des Eönialichen Amtsgerichts.

[81475] Oeffentliche Zustellung.

Der Iosef Waker, Gerbern Naventborg, Prozcßbevellma Htigte Recbttanwrrälte Meiler Dieterlen u. Krauß; daselbst, klagen im Wecbselvroz-f aeaen den mit unbefanntem Aufenthalt abwesenten Aldert Vraunu, B <bftalter voa Ravensburg, Grund Wechselregrekferderung aus tem am 27. Ja nwar 1900 von Josef Ummenhoter in Argenbaidt O-A. Tettnang, auf Wathävs Ummenhofer tatelbi aricgenen, von ersterem an den diesem an den Klôger 260 A mit dem Antrage bares Urtheil zu an ten WMäger tie Summe

T an

¡et 1 411 Qui

Beklaaten und von indossierten Wechsel von dur vorlävfig vollstre> erfennen : Der Beklagte ist s{Guldig me voa 2A M4 30 A nebiît 6% Zinsen hieraus vom 8. Mai 1900 an zu be- ablen und die Kosten des Rechtéstreits zu tragen er Wäger ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor d38 Königliche Amtsgericht um T-tining auf Montag, deu 3. März 1902, Vormittags 9 Uhr. Zum Iwete der öfenilichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt grmacht

Tettuavg. ten 10 Januar 1902

Gerichisichreibeiei des Fônizlicden Amt?gerichts.

(L. S) S-efretäer Be >

[81477] Oeffentliche Zustellung.

Dex Kaufmana Wolf Satomon Wolf zu Wester- lans fla.t grgen die Ehefrau des Hoteliers Georg Hildebrandt, Käh-, geborene Lehmüller, zuleyt in Wenningitert wo unbefannten Aof enthalts, wegen rü>hnändigen Pabtzinics, wit dem Aatrage, die Bell»gte zur Ziblong von 300 (dret- kandert) Mark nebt 4/5 Zinsen seit dem 1. LX- tobt 1901 jo vervelbeilen und das Urtheil fär verl iufia veollitrefbacr wu eflärea Der Kläger latet die Billegie zur mündlichen Vertandlung des

vabaît, jeyt

Tinnum, zur Zeit in Westerland, auf Dieustag, den 25. Februar 1902, Vormittags 102 Uhr. Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Westerland, den 31, Dezember 1901. Böteführ, áls Gerichteschrenbes des Königlichen

Amtsgerichts Tinnum, zur Zeit in Westerland. (81465] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Justus Meyer zu Lübe>, Breite- straße 67, P Dn Rechtéanwalt Dr. Aiber!i in Wiesbaden, klagt gegen 1) den Dr. Hugo Stolley, Paar und 2) dessen Ehefrau Lisa Stolley. geb. Ljungquist, früher zu Wiesbaden, jeßt mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, auf Gund eines- von der Beklagten zu 2 auf den Beklagten [zu 1 gezogenen, von leyterem acceptiekten, seit 12. Ja- nuar 1901 fälligen und nicht eingelösten Wechsels über 512 M4, mit dem Antrage, die Beklagten als Gesammtschuldner nah Wechselre<t zu verurtheilen, an den Kläger 4521,55 nebst 69/6 Zinsen seit dem 15. SFanuar 1901 von 512 Æ und #%% Provision zu zahlen. Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für Haxzdelssachen des, Königlichen Land- gerihts zu Wiesbaden auf den 4. März 1902, Vormittags Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wicsbaden, den 8. Januar 192

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Kammer für Handelssachen.

[81469] Oeffentliche Zustellung. Der Königliche Forstaufseher Kremp zu Forsthaus Halbemeile, Kreis Prüm, vertreten dur<h Rcchts- anwalt J. Thewalt in Trier, klagt gegen den Jagd- pächter Lamarche, unbekannten Aufenthalts, wegen ausgeübten Jagdshußrs, mit dem Antrage auf Zablung von 100,— M nebst 4 0/9 Zinsen seit ]. Mai 1901 und zwar in Gesammthaft mit dem Haussens zu Steegem, Heyst op den Berg, Belgien, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Nechtöstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Wittlich auf den 19. März 1902, Vormittags 9} Uhr. Zum Zwée>ke der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- fannt gemacht.

(T8) Tolsdorf,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [81482] Oeffeutliche Zustellung.

1) Der Gastwirth Wilhelm Hühne,

2) der Schuhmacher Karl Müller, beide zu Gerterode, Prozcßbevollmächtigter : Rechts- anwalt Tittel in Worbis, klagen gegen den Oter- \{weizer Rudolf Großenbacher, früher zu Gerterode, unter der Behauptung, daß sie dem Beklagten im Jahre 1901 verschietentlih Waaren käuflich geliefert, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, 1) an den Kläger Wilhelm Hühne 96 65 «4 2) an den Kläger Karl Müller 41 4 80 43, in beiden Fällen nebst 4 9/6 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung, zu zahlen und das Uriheil für vorläufig vollstre>bar zu ertlären. Die Kläger laden den Beklagten zur m ündlihen Verhandlung des Rechts streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Worbis auf den 29. April 1902, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auäizua der Klage bekannt gemacht. Worbis, den 30. Dezember 1901.

O) Ritter, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericbts.

/

I T E A L A I Di P I A V. T" Cir 4 5 P A

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine.

E E T T E T I ME C O E L. T R

4) Verkäufe, Verpachtungen, ee Verdingungen 2.

Gelegentlih tes am Mittwoch, deu 22. d\s. M16. von 10 Uhr ab im Deutschen Hause hierselbst statifindenden Nußholzwerkaufs aus der Forstinsrektion Potsdam-Eberewalde kommen aue «er Oberförsterei Biesenthal (Kreis Ober- und Nieder- Barnim. 2 Ablagen am Finow-Kanal) folgende Kiefein-Bau- und Scbneidehölzer zum Vertauf im Abgeboteverfabren Schugbezirk Giserbude. J2g 202: 17 441 fm, Jag 285: 99 St> mit 123 fm 103 S1>. mit 144 sm, Jag. 28: 184 St>. mit iva fm : Tolalität: 144 St> mit 0 fm Grasenbrüu>, Jag. 263: 219 S1>. mit 273 lm, g 261: 1 St> mit 264 sm, agen 258: ca 0 St>. mit mit 86 fo. mit 215 sm ad 144 65 Std. 200 St>. mit 370 fm, mit 520 fm; Totalität Heegermüble mit 122 fm und 215 St> x 3600 St>. mit 411 sm; ly St> mit 24 sm Ausûae aus tem Verstcigerungsprotokolle “sind aegen Eisoy der Schreibgebühren vom 18. dss. M15. ab von dem Unterzeichneten zu beziehen Eberéwalde, den 10. Januar 1902 Zeis ing, Königlicher Forstmeister

5 C” U S D R T 2ER o E 5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert b- varieren denten uh aus clicklich in Unterabtheilung 2.

t>. mit 2a 162

> S Ä I A 1

S Y S _

St

9 sm

[41%44]

B.

Bekanntmachung. der am 23 d. Mis stattgehablen Ver- loosung der Theil - Schuldverschreibungen j zx 4/4 Anleihe von 00000 M ter hiesigen Siadt waten q10grn die Nammer 68 liber D000 M o o G . 000

NKechtostrcits vor das Königliche Amtsgericht zu

welche hiermit zur Nückzahlung am 1, Juli 1902 ekündigt werden mit dem Bemerken, daß von diesem age ab die Verzinsung dieser Stücke aufhört, und

daß die ausgeloosten Obligationen, sowie die Zins-

scheine außer bei der hiesigen Kämmerecikasse bei den Bankhäusern Mauer « Plaut in Cassel,

L. Pfeiffer daselbst, Reibstein & Co. in

Münden, Ephraim Meyer « Sohn zu

Hannover, der Dresduer Bank in Berlin und

bei der Direction der Discontogesellschaft da-

selbst eingelöst werden können. | Hann.-Münden, den 30. Dezember 1901. Der Magistrat. Weißker.

[81545] n der heute in Gegenwart des Herrn Notars Justizrath Heiliger 1. vorgenommenen Ausloo- sung der 43 %/) Hanuov. Tiefbohr-Gesellschaft- Obligatiouen wurden die Nummern 15 37 93 74 93 100 114 148 149 150 zur Rückzahlung per 1. Mai 1902 gezogen. Die Einlösung der Stücke erfolgt mit einem Auf- gelde von 20/0 vom 1. Mai 1902 ab gegen Einlieferung derselben nebst den no< nicht fälligen

Kupons bei dem Bankhause Max Meyersteiu in Hannover.

Hannover, 8. Januar 1902.

Hannoversche Tiefbohr - Gesellschaft Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Geschäftsführer :

Siegmund Meyerstein.

[79509] : Banque Générale Roumaine,

Bucarest.

Société anonyme, Capital social Lei 10 000 000. Einladuug zur 4. und letzten Einzahlung __ vou 25 9/0 auf die Aktien.

Gemäß Artikel 7 der Statuten und infolge des

in ter Sitzung vom 17./30. Dezember 1901 gefaßten Beschlusses des Verwaltungsraths werden die Herren Ak'\ionâre der Binqus Générala Roumaine ein- geladen, am 2./15. Februar 1902 die 4. und leßte Eiuzahlung auf ihre Aktien zu bewerk- stelligen. _Diese Einzahlung beträgt 25 9/6 auf das gezeichnete Kapital oder Lei 312,50 auf jede Aktie und wird auf den provisorischen Titres vermerkt ; leßtere werden gegen tefinitive Aktien umgetaus<ht, nachdem hiefür ipezielle Befanntmachung erlassen ist.

Mir verweisen die Herren Aktionäre auf den Artikel 9 der Statuten, betreffs Verspätung der Einzahlungen.

Die Einzablungen können erfolgen : in Bukarest bei der Kassa der VBanquos i Générale Roumaine, in Braila und in Constantza bei den Kassen x der Banque Générale Roumaine, in Berlin bei der Direction der Disconto- Gesellschaft und bei Herrn S. Bleichröder. Bukarest, 18./31. Dezember 1901.

Banque Générale Roumaine. Administrateur Directeur Général: délégué: Emil C oftinescu. Jacques M. Elias.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertb- papieren befinden fich ausschließlich in Unterabtheilung 2. [81020]

Unter Hinwcis auf die beschlossene Herabschung unsercs Grundkapitals fordern wir unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche anzumelden. Heerdt b. Neuß.

Heerdter Oelwerke. Der Vorstand.

[81660] Bekanntmachung.

Laut Beschluß ter außerordemlichen General- veriammlung vom 11. Dezember 1901 wurde an Stelle des Herrn Karl Emil Puller, Bo>um, Herr Karl Emil Shroers, Fabrikbesiy r, zu Bo>@um woktnend, vom 1. Jznuar 19 2 ob als Mitglied deo Aufsichtéraths unserer Gesellichaft gewählt.

Färberei Aktiengesellschaft G. Vüschgens & Sohn.

[81565] Bekanntmachung. In der beutigen ortentlicten Generalversammlung sind die bisberigen Mitglieder des Aufsichtêraths Herr Louis Sänner, Rentner, München Herr Max Heidlauff Stadtrath, Lahr, Herr Karl Sinner, RMentncr, Mannheim, Herr Benno Weil, Banquier, Mannheim, ver und Herr Carl Meisier, Bankdirektor, Lahr, Herr Fr. W. Scholler, Fahrildirektor, bura i. Br. neu gewäblt worden Lahr, ten 17. Dezember 1901 Lahrer Brauhaus Act. Ges.

Frei-

(81568)

Hierdur< bringen wir zur öffentlichen Kenntniß,

E n der Generalversammlung am 30. Dezember O

Herr Hoflieferant Heinrich John*

in den Auffichtsrath wietergewahlt und

Herr Geh. Kommerzienrath, Konsul J. Theodor Merz

an Stelle des verstorbenen Privatus Hermann Gräfe

gewählt wotden i

Der Aufsichtsrath besicht nunmehr aus den

tren s MRecbisanwalt 1e. Georg Sté>el, Vorfiyender, Banquier Ignay Maton, stellvertretenter Vor-

si nter,

Hoflieferant Heinrich Johan, Geh Kommerzienrath, Konsul J. Theodor Merz uvd Stadtrath Franz Wolkurka

Dresden, am 11. Januar 1902

L 4 Wh =- 1 D

Socielätsbranerei Waldschlößichen.

[81566]

Lokalbahn-Aktiengesellschaft in München.

Gemäß $ 244 des Handelsgese bus bringen wir biermit zur Anzeige, daß Herr Pr. Friedrih Volz am 2. Januar h. aus dem Aufsichtsrathe unserer Gesellschaft ausgetreten ist.

München, am 10. Januar 1902.

Die Direktion.

[81558] /

Wir bringen hiermit zur öffentlichen Kenntniß, daß das Vorstandsmitglied Direktor Theodor Fromm zu Charlottenburg am 1. Januar 1902 aus dem Vorstande unserer Gescllschaft ausgeschieden ist.

Berlin, den 10. Januar 1902. Berlin-Charlotteunburger Straßenbahn.

Dr. Mi>ke. Koehler. i [81505]

Der Aufsichtsrath unserer S besteht z. Zt. aus den Herren Kommerzienrath G. A. N. rische, Dresden, Vors. ; Professor M. Diezmann, Shemniß, stellv. Vors. ; Bürgermeister a. D. Kretschmar, Loschwiß-Dresden; Baumeister C. Kraft, Strehlen-Dresden.

Chemuitz, den 11. Januar 1902.

Werkzeugmaschinenfabrik „Vulkan““. F. Pailliart.

[81563] Textilwerke Thoma Act.-Ges. Mülhausen i/Els.

Das bisherige Vorstandsmitglied Herr Emil Thoma, Fabrikant, früher in Mülhausen, jeßt in Freiburg i. B. wohnbaft, ist aus dem Vorstande ausgetreten und dur< Wahl in den Aufsichtsrath eingetreten.

[81571] Bekanntmachung.

Bei der in Gemäßhcit des $ 4 der Anleihe- Bedingungen in der heutigen ordentlichen General- versammlung für das Jabr 1901 bewirkten Aus- loosung der 43 °/0 Theil-Schuldverschreibungen der Quedlinburger Textil-Industrie, Aktiengesellschaft, Quedlinburg, sind folgende Nummern gezogen worden: Nr. 161 eine à # 1000,—, Nr. 457 und Nr. 554 zwei à #6 500,—. Diese ausgeloosten Theil- Schuldverschreibungen werden -hierdurb zum L, Ja- nuar 1902 mit der Maßgabe gekündigt, daß die Zinsenzablung aufhört und die nicht zurü>kgegebenen Zinsscheine bei der Rückzahlung des Kapitals in Abzug gebracht werden. Die Einlösung erfolgt bei der Gesellschaftskasse oder bei der Kasse des Bank- hauses Ph.. Reicheubach & Co., Quedlinburg.

Quedlinburg, den 23. Dezember 1901.

Quedlinburger Tertil-Fndusirie, h Aktiengesellschaft. [81019]

Nachdem die ordentl. Generalversammlung unserer Gesellshaft vom 20. Dezember 1901 die Einziehung von Æ 250 000,- im eigenen Besiy der Gesellschaft befindliden Aktien beschlossen hat, fordern wir die Gläubiger der Gesellschaft auf, sih bei uns zu melden.

Hörde, 10. Januar 1902.

Stahl und Eisen Actien-Gesellschast.

Krueger. Mathesius. [81560]

Cement- & Kalkwerk Vestwig Act. Ges.

__Das bisherige Vorstandsmitglied, Herr D. Hune>te ist heute auf seinen Antrag als Vorstandsmitglied unserer Gesellschaft ausgeschieden

Der Vorstand besteht nunmehr aus dem alleinigen Vorstandsmitglied, Hertn Direktor Dr. Hoff / zu Besiwig. Zum Prokuristen ist Herr Wilh. Vieregge zu Nuttilar ernannt Die Zeichnung der Firma *joll fünftig duch die beiden vorgenannten Personen gemeins{1ftli< erfolgen. Bestwig, den 10. Januar 1902.

Der Vorstand.

[81618]

Aktien-Gesellschaft Bru<h & C'- zu Call.

Einladung zur ordentlichen Generalversamm- lung am Freitag, den 31, Januar 1902, 6 Uhr, im Hause des Herrn MNutolf Schöller, Uen

Tagesordnung gemäß $ 29 der Statuten.

Der stellvertretende Vorsitzeude des Aufsichtéraths: Walter Hoescb

[81631] 41/9, Obligationen der

Siemens & Halske Aktiengesellschast. Die am l. Februar 1902 flligen Zinsscheine obiger Anleibe gelangen vom 15. Jauuar cr. ab zur Einlôfung in Berlin : bei der Deutschen Bank, bei der Bank füx Handel und Judustrie, ter Berliner Daudels-Gesellschaft, der Direction der Disconto-Gesellschaft, der Dresdner Bank, bei der Müiteldeutschen Creditbauk, bei tem Bankhause S. Bleichröder, bei tem Bankhause Delbrü, Leo & Co., in Fraukfurt a. M.: bei dem Bankoause Jacob S. H. Stern, bei dem Bankhause Lazard S r-Ellifsen, bei ter Fillale der Bauk für Handel und Judustrie, G tei atte En Tetes Filiale der Deutschen anf, bel der Mitteldeutschen Creditbank. [81564] Bekanntmachung. In ter heutigen b. Generalversammlung ist be- {lesien worten, dem $ 5 tes Statuis der Hohen- zollernichen Kleinbahngesellschast einen Zusay zu geben, wonach für den Aktien Antheil des Preuß! Staates und dis Hohenzollernschen Lantes bantes ftatt der entsprechenden Auzahl Aktien nut je eine Urfunde, mit welcher tie gleichen Rechte verknüpft sind wie mit den Allien, aus- zufertigen ist; diele Urkunden lönnen in Altica um- gc!anidi wetden Sigmaringen, 8. Januar 1902.

Hohenzollernsche Kleinbahn-Gesellschasl. Der Aufsichtsrath.

bei bei bei

Albert Biet.

Hülsemann.

181557]

zum N 11.

Untersüdjungs-Saen. nue ote, und Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. S Verpachtungen, Verdingungen 2c. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

1. 2. 3. 4. 5.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells <.

Pfandbrief- Verloosung.

Wir geben hiermit bekannt, daß am

Samstag, den U. Februar ds. Js., Vormittags 9 Uhr, i

im Bankgebäude, Promenadestraße Nr. 14 dahier, die 51. öffentlihe Verloosung unserer Pfand- briefe stattfindet.

München, den 11. Januar 1902.

Vayerische Vereinsbank.

[81644] Maschinen- und Werkzeugfabrik Aktiengesellschaft vorm. Aug. Paschen in Cöthen i. Anh.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 7. Februar 1902, Nachmittags 12} Uhr, im, otel Numpff“ in Cöthen i. Anh abzuhaltenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung : 1) Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und

Veriustre<nung des mit dem 30. September 1901 abgelaufenen Geschäftsjahres sowie des Geschäftsberichts

a. des Vorstands,

b. des Aufsichtsraths.

Beschlußfassung darüber und über die zu ver- theilende Dividende. Entlastung

a. des Vorstands,

b. des Aufsichtsraths. : Beschlußfassung über Verlegung des Geschäfts- jahres der Gesellschaft auf das Kalenderjahr, mit der dadur bedingten Abänderung des 8 12 Abs. 1 des Statuts

5) Wahl zum Aufsichtsrath.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien oder von einer deutshen Notenbank oder einer deutschen Staatébehörde oder einem Notar ausgestellte Hinter- legungssheine über solche spätestens am füuften Tage vor der Generalversammlung, diesen Tag nicht mitgerechnet, bei der Gesellschaft oder in Cöthen bei dem Bankhause B. J. Friedheim & Co. oder in Dresden resp. Berlin bei der Dresdener Bank oder deren Filialen unter Beifügung eines mit ihrer Unterschrift versehenen Nummernverzeichnisses hinterlegen. :

Zur Ausübung der Stimmbere<htigung în der Generalversammlung ist eine auf Grund der vor- bezeichneten Hinterlegung ausgestellte, vor Beginn der Generalversammlung vorzulegende Stimmskarte erforderli, deren Ausstellung bei der Gesellschaft oder in Cöthen bei dem Bankhause B. J. Fried- heim & Co. oder in Dresden resv. Berlin bei der Dresdener Bank oder deren Filialen \pä- testens am vierten Tage vor der General versammlung zu beantragen ist.

Vi binterlegte Aktie gewährt eine Stimme.

Rollmachten erfordern zu ihrer Gültigkeit die s{riftlide Form, fie bleiben in Verwahrung der Gesellschaft. |

Aktionäre können in der Generalversammlung nur dur< Aktionäre vertreten werden.

Cöthen, den 11. Januar 1902.

Maschinen- und Werfzeugfabr'e Aktiengesellschaft vorm. Aug. Paschen. Der Aufsichtsrath.

R. Schimpff.

4)

81562 l Mem in der am 14. Dezember 1901 ftatt- gehabten Generalversammlung unserer Gesellschaft die Erhöhung des Aktienkapitals um 4 30 000,— dur Ausgabe von Stü> 30 jungen Aktien beschlossen worden ist, bitten wir unsere Aktionäre, das ihnen laut Generalversammlungs- besbluß Gee Dye zum Bezuge von je 1 jungen Aktie zum Kurie von 100 °/4 auf i‘ Ee Aktien bis zum 25. Jauuar 1902 aus- zu Ly Zu diesem Zwe>e - sind die Mäntel der alten Aktien mit doppeltem, arithmetis< geordnetem Nummernverzeichniß versehen an unsere Gesell- schaft, Bremen, Bachstraße 112/116, bis zu em Termin behufs Abstempelung einzusenden.

er Betrag der gezeichneten jungen Aktien ohne Stückzinsen, sowie des Scblufmotenstempels ist nah erfolgeer Zutheilung am 28. Februar 1902 franko an unser Bureau, Bremen, . \ 112/116, einzuzahlen. bezogene junge Aktien werden na< dem

25, Januar {ll zur freien Zeichnung auf- gelegt und bitten wir Interessenten, uns ihre Zeich-

tig zukommen zu lassen. Die m len n nen am A von An-

des am 1. März beginnenden Geschäftsjahres 103 an theil

L Mt bren ciner alie vurch, 6 thellbare Ay-

von Aktien sind, bitten wir hôfl. um Angabe

lhres Attiendeses eie ur, (Fen eder auf wieviel wün a

alle Aktien und 3 zu welchem Preise dieselben

wollen, da wir gern bereit

das abgeben

Sgt as die kostealose Vermittelung des zua übernehmen. im ber 1901

Gas- und

Deulschen Reichs-Anzeiger erlust- und Aula ustellungen u. vergl.

An Kassa-Kont

An Kassa-Konto

eftricitäts-Werke

Fünfte Beilage

Berlin, Dienstag,

[81132]

Activa.

K A 469/28

561 402/20 1 260 092/50

Bankguthaben Grundstücks-Konto

R Sons Snventar-Konto . Handlungsunkosten-Konto

Berlin, den 7. Februar 1901. Berlin-Rixdorfer

Abrahamsohn. S

Activa.

Bankguthaben I Bankguthaben |1 Grundstücks-Konto Hypotheken-Konto Inventar-Konto 1|—

1 260 092/50

Debitoren 1 952/50

mi Si R A E 2 025 118/93 Debet. N M S} 6 775/94 17 298/70 24 074 64 Verliu, den 31. Dezember 1901.

Berlin-Nixdorfer Voden

Abrahamsohn.

An Handlungs-Unkosten und Steuern Gewinn

81133]

( Wir machen hiermit bekannt, daß Herr Direktor Julius Peter zu Berlin aus dem _Aufsichtsrath unserer Gesellschaft ausgeschieden und Herr Negierungs- rath a. D. Dr. jur. Ernst Magnus zu Berlin in denselben eingetreten ift.

Berlin, im Januar 1902.

Berlin-Rixdorfer Boden-Gesellschaft

in Liquidation. Abrahamsohn. Selten.

[81570]

Noeder.

Gewinn- und Verlust-Kouto am 30. September 1901.

Debet. Saldovortrag vom 1. Oktober 1900 . Beleuchtungs- und Heizungs-Konto Musik-Konto

Lohn- und Gehalt-Konto Reparaturen-Konto General-Unfosten-Konto i Grundstü>-Unkosten- und Hypothek- Zinsen-Konto E Abschreibungs-Konto

A6 | A 249 342 14 6 333/94 3 753 T5 Ï 5 488 80 687453 6 584/94

25 910198 | 6 046/47 310 335/55 | Credit. General-Einnahmen-Kt. M 41 323,83 ab Waarenverbrauh . 15 917,16

Saldo-Uebertrag auf neue Rechnung

}

25 406 67 | 984 928 58 | 310 33555 | Bilanz am 30. September 1901. |

A A 183 000 245 322

4 096

14 793 28 652 45 6185 400/85 984 928.85 |

761 255/01 250 000 350 000 156 069/50

619551

—_— 1

761 255/01

Grundstü>- Terrain-Konto Grundstüu>-Gebäude-Konto Maschinen-Konto

Bau-Konto

Barmbe>er Brauerei Garantie-Konto Kassa-Konto

Debitoren-Konto .

Gewinn- und Ver

Aktien-Kapital-Konto wyotheken-Konto ÄAreditoren- Konto Conto nuovo

im Dezember 1901.

Victoria-Garten (vorm. v. Essen's Garten) A. G.

in Liquidation. Die Liquidatoren : F. Strauß. M. Wi ggers.

Hamburg

[81567]

Der Auffi th U Is Sa der Generalversamm

der Schwimm - Anstalts- Leipzig besteht nach der in ung vom 19. Dezember 1901 vorgenommenen SegänzungowaL, aus folgenden, sâmmtilich in Leipzig wohnhaften Herren: Rechtsanwalt Ur. Richard ler, Vorsiyendem, Privatmann Georg stellvertretendem Vorsrienden, Stadtrath Gustav Landgerichis-Direfktor De. mod. Leopold h f Baumeister Max Krause, Konsul ion Naoum, Reusche, t.

A

Vorstand der Schwimm-Anstalts-Aktiengesellschast Leipzig.

Hofmann,

St. Avold A.-G.

und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Oeffentlicher Anzeiger. |:

Liquidatious-Eröffnungs-Bilauz per 7. Februar 1901.

Per

Boden-Gesellschaft in Liquidatiou. Vilanz ver 31. Dezember 1901.

A S g Per Aktien-Kapital-Konto

Gewiun- und Verluft-Konto þper 31.

Per Gewinn-Vortrag aus 1900 . .

Selten.

(81137) Brauerei Essighaus Act. Ges. Fraukfurt a/Main.

| Löhne- und Salair-Konto

den 14. Januar

———

Erwerbs- und Niederlassung 2c. von ? echtsanwälten. 9. Bank-Ausweise.

1902.

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. ir

\chafts-Genofssenschaften.

10. Verschiedene Bekanntmachungen

P asSsiva.

Ga

2 000 000 7 820 23 307/45

3 130/20

11 050/55

Aktien-Kapital-Konto

, Gesetlicher Reservefonds. . Kreditoren

Zinsen-Konto j Gewinn- und Verlust-Konto . .

2 022 308 43

elten. Roeder.

Passiva. At. | A 2 000 000|— 782023 Le 298 70

|

„_ Gesetzliche Reserve .. Gewinn- und Verlust-Konto .

| Kassa-Konto

2 025 118 93 Credit.

Á. A 11 050/59 13 024/99

24 074/64

Dezember 1901.

Zinsen-Konto

-Gescllschaft in Liquidation.

Roeder.

Bilanz per 30. September 1901.

Activa. Brauerei-Immobilien-Konto . . . Mirtbschasts-Immobilien-Konto Maschinen- und Einrichtungs-Konto . Elektrische Anlage-Konto Lagerfaß-Konto Transportfaß-Konto

1 00 819/36 178 308/66 139 99783

96 607 05 30 441 21 67538

An Grundstü>- u. Gebäude-

Maschinen-Konto . . .

MWerkzeug- u. Mobilien-

Bilanz-Konto per 30. September 1901. 3

Debet. K A u

|

|

Konto 353 056 62 | l

j

Î

Zugang

Abschreibung 20/6 .

23/60 353 080 22 7 061/60} 346 018/62 89 722 98 | 20 584 86 | 110 307,44 11 030/74 434

) aga! 32304

Zugang

Abschreibung 10 /6 99 276/70 Konto | Zugang

19 585 06 |

Abschreibung 20 9/6 9917011 3966805 Beleuchtungs-Konto . 3 04958 | Abschreibung 33} 9/o 1 016/53

903305 241516 56 412/83 116 044\—

MWechsel-Konto . Bankguthaben | Debitoren 226 297/14 abzügl. Diskont-Rük-

T S s 12 216/27 Feuerversicherungs-Kto. : | Im voraus gezahlte |

Prämien . | Bestände-Konto: Betriebs- und Rohe

materialien i Halbfertige und fertige

Waaren .

214 080/57 1783/03 45 719 25

151 926/63 T 029 658 94

106 207,38

Credit. Per Aktien-Kapital . . Reservefonds-Konto . . Zuschreibung . . . - Steuerreserve-Konto . . Delkredere-Konto .

Zuschreibung . . E

850 000

83 153175 6 750

Zuschreibung . . .

Fuhrpark- Konto Brauereigeräthe-Konto MWirtbschafts-Inventar-Konto . Flaschenbierge\<häft-Konto Mechsel-Konto

Kassa-Konto Versicherungs-Prämien-Konto . . . . Hypotheken und Darlehn Bierauéstände

Vorräthe

66 356 34 13 53562 146 149/44 47 360/06 94 126'— 16 19506 5 133/84 372 343/22 166 947 94 9261 98025 4 017 977/05 P'assiva. Aktien-Kapital-Konto Partial-Obligationen-Konto Hypotheken-Konto Reservefond-Konto Spezial-Reservefond-Konto Delkrederc-Konto Dividenden-Konto Rüd>ständige Obligationszinsen Accepte Kreditoren Hvvotbekenzinsen und Mietben Gewinn- und Verlust-Konto

123 590,27 ab: Abschreibungen 85 610,71

1 200 000 717 000 914 000

93 159 87 722/52 10 000 315 14 570|—- 227 170177 549 691/23 34 37210

37 979 56

3 017 977/05 Gewinnu- und Verlust - Kouto per 30. September 1901.

Soll. Braumaterialien-Konto Betriebskosten-Konto Breunmaterialien-Konto . . .

455 034 61 99 206 43 39 3424

181 204 69 78 560 55 G69 055 83

108 356 74 63 08312 85 61071 37 979/56

| T SETD

1 217 434/88

Reparaturen-Konto Steuern-Konto . . Meiethen- und Zinsen-Konto dlungsunfkosten-Konto bschreibungen

Bier- und Brauerei-Abfälle-Konto Gewinn-Vortrag pro 1. Oktober 1900

1 216 631/42 803 46 1 217 434/88 furt a. M., 11. Januar 1902. Auffichtsrath. Der Vorstand. L G. Hellmanndbberger Dr. Franz Caspari

$1564] [ ReA

in der außerordentlichen Generalvet- sammlung vom 6. Dezember 1901 beichloficn worden das udkapital unserer Gesellschaft durch hung der unter den tortlaufenten Nummern 200 bis 4200 auêgefertigten 2200 St6> Aktien der Krefelder Seitenfärberci A. G. von 4 200 000,— auf „M 2000 000,— herabzu werden hbier- mit die Eläubiger ter Gescllschaft nah $ 299 H-G(.B. aufgefordert, ihre Agsrrüche anzumclten. Krefeld, den 11. Januar 1902.

Kreditoren Dividenden-Konto . . . Gewinn- u. Verlust-Kto. : Vortrag v. 1899!1900 Bruttogewinn

121478 190

6 135152 109 372/28

115 50718 Abschreibung auf: Gebäude 29% M

7 061,60 Maschinen 10 0 lo Mobilien 20 0 0 Beleuch- tungs-Kto. 331 9/6 Zuschreibung Delkredere Zuschreibung Arbeiter- Unterstüßy.- Fonds

11 030,74

9 917,01

1 016,53

22 374,31

1 000, 52 10010 63 107 61

2 848 6C e ——— e 60 259/01

7 2120 2 T7381

34 000

T5 737 51 8 500

1 260 22 li 4 N 8 HOO <4 977 ‘9

| eee

1 029 65E 44

Gewinn- und Verlust - Konto per 20. September 1901.

Debet. Gandlungs-Unkosten-Konto . teuer-Nonlo « 4 Krankenkassen, und Invaliditätse marfken-Konto

Reserve (5 9/9 von M 56 972,09)

Tantième an Vorstand und Beamte .

40/4 Dividende von «M: $50 000, E

Tantième an dea Auf

sibtérath 120 22

1 9% Super-Dividende

Per Vortrag . . - - Waaren-Konto Zinsen

[81572 Corona, j

indufirie, Aktiengesellschaft.

E, Ernsi. Vorstehende Bilanz, sowie das Gewinn- and Verlust-Konto habe ih geprüft und mit den 3 geführten der Corona, Fahrratwe?# L r my » A ina Brantenburg a. H. in _ 24. Nepeueer 1901.

u Lieberoth - Leden. De. Ticharmáann Max Donner.

Der nd der Krefelder Seidenfärberei A. G.

August Biermann

Brandenburg a. d fu ten Osrar Brexrendor ff, verei 2 der Handelskammer unt des