1902 / 17 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L Winter

—— “UL

Ebefrau des Rentners Georg Sinner in

n ! Züri, und den leßteren selbi, jeßt obne bekannten

C: ein, _SZZICE, g edt

Aa

Ge Ain

t Ut Ly

“gr Ibwnz]

s Ia Ln

dem von dean Herrn Vorfiß tomamecc Srofßberzoglideon Sandgeri den 24. März 1902, Vormittags 10 Uhr, bhrftnmmitca Icrmineg, mit dec Aufforderung, einen bei vâriem Geribte zugeclafsenen Rechtsanwalt zu seiner L l Zum Zwette der öffentlichen

T B Lambdgeri@Æt,

Landat its

verzoaliden Landgerits.

iche Zuftellung ciner Klage.

er Kl Steinschläger Adam

ächtigter: Nechts-

p ga, klagt gegen Jetne

eb. Müller, z. Zt. unbekannten

Berschuldens der Beklagten im

568 B. G.-B., mit dem Antrage auf

a ter am 27. Oktober 1894 zu Enkenbach,

ial. Bay. Amtsgerichts Kaiserslautern, geschlossenen

Streittbeile avs Verschulden der Beklagten:

Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Ver-

handlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivil-

fammer des Großherzoglichen Landgerichts zu Wffen-

burg auf Freitag, den 14. März 1902, Vor-

mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bel

bem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be

stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt aemacht.

Offenburg, den 16. Januar 1902. rey, : Gerichtöschreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

[83319] Oeffentliche Zustellung.

Die Lodfrau Annicke Schimmelpfennig, geborene Barkowski, in Adl. Wischwill, Prozeßbevollmächligter : Necbtsanwalt Fuchs in Tilsit, llagt gegen den Martin Schimmelvfeunig, unbekanuten Auf- enthalts, auf Grund bôslidber Verlassung, auf Ghe- \{heiduna. Klägerin ladet Beklagken zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor die 3 Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Tilsit auf den 19. April 1902, Vormittags 10 Uhx, mil der Aufforderung, einen bei gedachtem Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zwecks öffentlicher Zustellung wird dieser Auszug der Klage belannl gemacht.

Tilfit, den 11. Januar 1902

Neddig,

(Gerictös{reiber des Königliden Landgêriäls

[83313] Oeffentliche Zustellung.

Die Chefrau Arbeiter David Kerp, Anna, agecborenc Laggies, zu Heinrichsfelde |. Wpr, Prozeßhevoll mächtigter: Rechtsanwalt Þy. Giekzing zu Duisburg klagt gogen den * Arbeiter David Revrp, früber zu Bruckbausen, jet unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beflagte die Klagenn am 96. Februar 1898 bü@willig verlassen babe und w für den Unterhalt seiner dieselbe befkümm be

De Maa taon L

Familie forgt no

und chclid

tellen

mündlichen ;

1, Zwillammei C K önigliden Landgericwl kil

Ouitdun . Mürz 1902, Vormittags

y Uyr i mit der A erun -.

l dem gedachten Ger! laß

béstellen. Zum Zw e Went H S

ITO CICICT Duisburg,

Ï

H

D

In Sachen der Beckert, vertreten" dur Theodor Bôttiger in N Prozeßbevollinächligtke tholomäi ecbeuda unt Yeipg LWaguer, enthalts, Alägerin ¡d wle Ui i Königl j i Leipzia timme! ; zu dem f den 3, März 1902, Vormittags V Uhx, anberaumten Termin

Leipzig, 14. Januar 1902

Dex Gerichtolchreiber beim Kdnigl

[83324] Bekanntmachung Nachtem der i hen Kühn, ÿ

i Unt TO

Oeffentliche Zußtellung

Ä

s s bts

d s di des 1%, März 1902, Vor:

G

i auf Ticunôstag mittags v Uhr,

47. 4 B

« %, *

e f | ckY 2) ter eren am 12 et - t. t _ Gewidtrens 120 A dere?

q 2E Uri

detiáasz delte 21 Müntertets, 16 J 4. og d “l ® E [ S3I28? Oecßentliche Zusteuung Rettdeaweit Die. Siert F “S D de D

- 1 » 7 24204

&

hg 2e @

| Aufenthalt, f V n | 1890; mit dem Antrage auf vorläufig vollstreckbare

aus anwaltscaftliher Vertretung v. I.

Berurtbeilung der Beklagien als Gesammtsuldner zur Zahlumg von 111 # 90 nebst 4 9/9 Zins vom Tage der Grbebung der Klage an, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Réhts- treits vor das Großberzogliche Amtsgericht zu Baden auf Freitag, den 28.-Februar 1902, Vor- mittags :10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Au8zug der Klage tefannt gemacht. i

Baden, den 15. Januar 1902.

Matt, i Geritsf{reiber des Großh. Bad. Amtsgerichts.

[83316 Oeffentliche Zustellung. i Die Modistin M. Grün in Berlin, Wilhelmstr. 46, :Prozeßbevollmächtigter : Nechtéanwalt- Pakschér das selbst, Potédamerstr. 5, klagt gegen

1) den Kaufmann Reinhold Bloch, :

9) dessen Ehefrau Ella Bloch, geborene Mollentin, beide früher in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, taß die Beklagten von ihr in der Zeit vom Januar bis Mai 1900 Kleidungê- tüde und Arbeiten zu vereinbarten, auch angemessenen Preisen im Gesammtbetrage von 568 M. gekauft und empfangen bezw. auf vorherige Bestellung geliefert und geleistet erhalten und sich beide zur Zahlung verpflichtet haben, mit dem Antrage auf kosten- vflichtige und solidarische Verurtheilung der Be- klagten zur Zahlung von 568 M nebst 49% Zinsen seit dem 1. Juni 1900 an Klägerin und auf vor- läufige Vollstreckbarkeitserklärung des Urtheils gegen Sicherheitsleistung. Die Klägerin ladet die Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des MNechtsflreits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 1 zu Berlin, Neues Gerichtsgebände, Grunerstraße, 1. Stockwerk, Zimmer 13, auf den 25. März 1902, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

VBerliu, den 10. Januar 1902,

JFetschmann, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 2.

[83315] Oeffentliche Zuftellung.

Der Fabrikant Wilbelm Detblof zu Berlin, ckcillingstraße 12, Prozeßbevollmächtigter: Nechtd- anwalt Dr. BielsWowsky zu Berlin, Alexander straße 55, lagt gegen den Kaufmaun Bernhard Benno Loewenthal, früher zu Berlin, Kuiprode- straße 9, jet unbekannten Aufenthalts, aus einem Kaufges@äft für gelieferte Waaren, mit dem An- trage: 1) den Beklagten zur Zablung von 542 68 „A4 nebst 59/9 Zinsen seit 18. September 1901 zu verurtheilen, Y dem Beklagten die Kosten des Necbtsöstreits, eins{ließlid denjenigen Arroît verfabren, zur Last zu legen, 3) da& Urtbeil ev gegen Sicherhbeitöleistung für vorläufig voll\treckbar ¡u erklären, und ladet den BesMagten zur mündlichen Nerbandluug des Necbtöstreits vor die Dritte Kammer für Handel®Fachen des Königlichen Landgerichts 1 zu Berlin, Neue Friedridstraße 16/17, 1 Treppen Zimmer 8, auf der! 14, April 1902, Vor mittags 10} Uhr, mit der Aufttorderung, etnen bei dem godaiten Gerichte ejtellen Zum Zwecke dei wird dieser Audzug der Kia Verlinu, dei 3

4

des

Oeffentliche Zustellung.

N «sl T Y Ï Ÿ

| 22. März: 1902, Vormittage 10 Udr Ï Ä L Ü Ï H H

d 4

Verliu,

R

.

Oeffentliche Zuñtellung

A D

H

go!!! Dempel i

F L

mittage v Uher. Treóéden. L Fd

Cre f

% s

d-)

d eg hs _- s ?

4“

; Ocken! licve Zutc Aue Al vemgriet Hai! all ja

*

P

La 1

a d j

Gers L Ï ett

0. März 1902 Vor»

i

anwälte Justizrath Böhmig und Dr. Wauer in Dresden, klagt gegen den Bauführer Friedri Chre- gott Hempel in Kötit, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, für sie sei auf dem Grund- stück Blatt En des Grundbuchs für Koshüß bei Dresden eine jährlihe Rente von 57 Æ 76 H, im Säumnißfalle 63 4 53 - als Reallaft eingetragen, die vereinbarungëgemäß in gleichen halbjährlichen Raten am 1. April und 1. Oktober jedes Jahres dergestalt abzuführen fei, daß im Falle unpünktlicher Zablung der erhöhte Rentenbetrag von dem Renten- schuldner gezahlt verlangt werden könnte; der Beklagte, der als Eigenthümer des belasteten Grund: stücks für die NRentenbeträge auch Perle hafte, habe die am 1 April und 1. Oktober 1901 fällig gewesenen "Renten nicht bezahlt; sie fordere daher den erhöhten Rentensaß. Die Klägerin beantragt,

‘den Beklagten kostenpflihtig und vorläufig _volls \treckbar zu verurtheilen, der Klägerin 63 A 93 «ß

zut zahlen und wegen dieses Anspruchs insbesondere die Zwangsvollstreckung in das Grundstück Blatt 324 des Grundbuchs für Koschüß bei Dresden und die Gegenstände, auf die sih die Hypothek erstreckt, zu dulden. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Dresden, Lothringer- traße 1, 11, Zimmer 203, auf den 4. März 1902, Bormittags 9 Uhr. Dresden, den 16. Januar 1902. |

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[83327] Oeffentliche Zustellung. i

Die Altiengesellschaft Mitteldeutsche Bodenkredit- Anstalt zu Greiz, Prozeßbevollmächtigte: Rechts anwälte Justizrath Böhmig und Pr. Wauer in Dresden, klagt gegen den Bauführer Friedrich Ehre- gott Hempel in Kötig, jet unbekannten Aufent- alts, unter der Behauptung, für ste “oi auf dem Grundstück Blatt 323 des Grundbuchs für Koschüß bei Dreöden eine jährlihe Neunte von 44 id, im Säunnißfalle 48 A 40 „4 als Neallast ein- getragen, die vereinbarungs8gemäß in gleichen halb- jahrlihen Maten am 1. April und 1. Oktober jedes Jahres dergestalt abzuführen sci, daß im Falle un- pünktlicher Zahlung der erhöhte Rentenbetrag von dem Nentenschuldner gezahlt verlangt werden könnte ; der Beklagte, der als Eigenthümer des belasteten Grundstücks für die Mentenbeträge auch persönlich bafte, babe die am 1. April und 1. Oktober 1901 fällig gewesenen Renten nicht bezahlt: sie fordere daber den erböhten Nentensaz. Die Klägerin bean tragt, den Beklagten kostenpflihtig und vorläufig vollstreckbax zu verurtheilen, der Klägerin 48 6 40 zu zablen und wegen diefes Anspruchs insbesondere die Zwangsvollstreckung in das Grundstück Blatt 323 des Grundbuchs für Kosbüt bei Dreäden und die Gegenstände, auf die #\ch die Hvpotbek erstreckt, zu dulden. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlien Verbandlung des Mechtsäitreits vor das Königli®e Amtögeridt zu Drodden, Lothringer traße 1 11, Zimmer 203, auf den #4. März 1902, Vormittags 9 Uhr.

Dresden, dea: 16. Januar 1902 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amts

Oeffentliche Zustellung.

Die Firma W. G. Biener, Dampfsägewerk und Golzbandlung zu Königstein i. S, Prozeßbevoll- mä@btiater: Recbtsamvalt Wedekind în Greußen fMagt gegen den Zimmermeiite1 Koch, früber 14 Greußen, {ekt ibelannt M alts, wegen

V 4 I g Wech)el f R

1) De

Yi L

gericbts

[833]

U TTRTTTI| «11A

1 Ki

Ltältroitä (DIEItt

N aon dos Y L L L

B

L H Í on Uno At Let et F Â

. N 4 Y R Ct C Ï Li G “c Ï TI : 19. März 1902, Vormittiag€E v Uhr Ann 1 4

lien Zuitell

tannt gemadbt Erfurt, den li

Gerichtsschreiber des K

S

| 1902 bei der

flagter wegen im März 1897 käuflich gelieferker Waaren den eingeklagten Betrag verschulde, niit dent Antrage auf Zahlung von 140,30 4 einhundert-? vierzig Mark 30 A nebft 4 9/6 Pei deni Klagezustellungstage. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu M.-Gladbach auf Donuers- tag, den 20. März 1902, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 19. Zum Zwecke der öffentlihèn Zu- stellung wird diefer Auszug der Klage bekännt gemacht. M.-Gladbach, den 11. Januär 1902. | ; Ley; Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts-2c. Versicherung.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[82273] Versteigerung.

Auf dem Hofe der Königin Marienhüitte zu Kainsdorf werde ih Montäg, den 27. Januar 1902, Vormittags 10 Uhr, für Rechnung wen es angeht, ,

490 t Königin Mariénhüttér 1a. Roheisen öffentlich versteigern.

Werdau, den 14. Januar 1902. i

Moriß Hugo Hinze, K. Sächs. Notak.

[81546] Bekanntmachung. E

Zur Vergebung der für die unterzeichnete Straf- anstalt in der Zeit vom 1. April 1902 bis Ende März 1903 erforderlichen Wirthschaftöbedürfnisse ist auf Freitag, den 16û. Februar 1902, Vor- mittags 11 Uhr, ein öffentlihhér Submissions- termin anberaumt.

Bewerber haben ihre Angebote, welche mit der Aufschrift: „Ueferungsangebot für die Köuthgliche Strafanstalt Moabit, Lehrterstr. 3* versehên sein müssen, bis spätestens 13, Februar 1902, Nachmittags 6 Uhr, versiegelt und frankd an dia unterzeidnete Direktion einzusenden. Eröffnung der Angebote findet im Termin in Gegenwark der etwa erschienenen Submittenten \tatt. T4

Die Lieferungdbedingungen liegen îm Bureau der Anstalt zur Einsicht aus, bezw. werden gegen 50 „t Sreibgebühren übersandt

Bei Einforderung der Bedingungen ist anzugeben, für wle Gruppe Angebote beabsichtigt werden Lektere sind stets auf die volle Gruppe abzugeben

Die Vergebung des Bedarfs an Kartoffeln findet für die Zeit vom 1. April bis Erie September dà. J. statt.

Verlíïnu, den. 8 Januar 1902 Königliche Direftiou der Strafanstalt Moabit.

1 U AD. E V S N C A M, AOIITIO A

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Die Bekanntmackibungen über den Verlust von Wertd- papieren befinden s auss{ließli in Unterabtbeilung 2.

V JOI

(a wird bierdur angezciat, daß dei der deute vorgenommenen Verloosung dcr zur Au&zablung kommenden Kapitalien der Meeflenburgischen An- leihe vom Jabre 1843 das Locs folgende Nummern pt e at Nr. 32 56 à 2000 K Beo Nr il à IO00 4 Li. A. Nr. 281

¿ 2000 M Vi

S

442 446 674 736 825

Lite. W. Nr. 8 27 442 460 WI 564 635 112 943 1042 : 1000 M Beo

Let. C. N 7 494 781 T3 797 ck 1058 1070 1191 Àà F000 Æ Beo

S4

V S «t T s B L! H

Inbaber derselben eten Summen am 1. Augusß Großherzoglichen Séchuldeu- Tilgungs-Kasse Rosto, bei der Meeklen- burgischen Dypotheken- u. Wechselbauk zu Schwerin und deren Agenturen in Mecklen- burg, in Hamburg bei der Filiale der

S D . i P F &

Oeffentliche Zustellung.

H Y

î_ Müller

- L

‘- «

ce gliche Amisgericdk zu uf Mitt- wob. den 5. März 1902, Vormittags 9 Uhr, _ I a J in Zt 9 S ¿Ser til D 4

lug der Kla annt gcemaddtî

« men Hioios Freiburg i. V., ì

Ae K Uo 4 bee 14 1

Oeffentliche Zustellung.

-

A —-_- “Z S 1902. Vormittags v Uhr -—— - - Y d Y

E E —— - §.

Getieufireden. den

-

O esfentiiche Zutecllung

Brie derr hee ® a _- * *

De

a! s

May.

+ e U «bs R C d

S Sis

n L

®

Deutschen Vauk zu Berlin baar zu gewärligen «d G tr et dab .. die vordemerkten Sc(hulds rien Zinsscheinen an I » B

un 1. Auguii a ' ckP Î «#ck Berechtigten

N 4 r A

è tut

ù

der Großberzoglich |

d é Se - Las

1 der T2

-s s S - .

Nücktäudig o? den G S H 4 B

4‘

die ZinEscheinue 8

L) fällia am 1. Auguft 99G: : Nr. 577 über 52 M 0 4 2) fällig am 1. Februar L18599: Ne. 12 der 26 M 29 A 3) fällig am 1 Huguñt L901 :

G. « here e I A

A e # . g. Ü E - Î ae) E T F N Ls 4 . {F h

cuêtriooten

rüCftaändig

ausacloo wum 1. Augult LA9Y : Noñtoeckt, 2= 2837

| Großterzoalih Mereflenburgische Schulden-

| Tilqunues-Kowmmtiie

ï rex Mastaa

Schuldverschreibungen “t

f,

“5

D s E e p E 4 2 :

rere S S

Vierte Beilage

M 17.

1. Untersuhungs-Sachen.

2. aae ote Verlust- P NaER S u. dergl. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versi erung.

4. Berloute Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Berlin,

9) Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Bekanntmachung.

[83074]

3} 9/0 und 4 %/% Anleihescheine des Provinzial. Verbandes der Provinz Westfalen. UV. Ausgabe. die Genehmigungs-Urkunde des Herrn Finanz-Ministers, des Herrn Ministers für Land-

Durch wirths{haft, Domänen und Forsten, sowie des Herrn Ministers des Innern vom 24. Juli 1901

hat / D f l A ist der 9) Provinzial-Verband der Provinz Westfalen zur Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den Inhaber im

Gesammtbetrage von 100 000 000 ermächtigt worden.

e Durch Verfügung des Herrn Ministers für Handel und Gewerbe vom 8. Januar 1902 ist der Provinzial-Verband auf Grund des § 38 Absay 3 des Börsengesetzes vom 22. Juni 1896 für die Einführung

der bezeichneten Anleihe an der Börfe zu Berlin vom Prospektzwange befreit worden.

Gemäß dem Beschlusse des Provinzial-Ausschusses vom 12. Dezember 1901 sollen auf Grund

der Genehmigung vom 24. Juli 1901 zunächst

5 Millionen Mark in 34 %/%igen Stücken und H Millionen Mark in 4°%/gigen Stücken zur Ausgabe gelangen. Die Anleihescheine werden mit halbiährlien, am 1. April und 1. Oktober jeden Zinsscheinen, sowie mit Zinsschein - Anweisungen versehen. Der erste Zinsschein ift

al än 1, 1902 fällig.

beträgt § 9/0 unter Zuwachs der Zinsen von ben getilgten Auleihescheinen. das Recht, die Tilgung zu verstärken, doch halt

Zuwachs der ersparten Zinsen von den gekündigten Anleihescheinen bis zum 1. Oftober 1909 ausgeschlossen bleibt. Junnerhalb desselben Zeitraums Anleihe in eine niedriger verzinsliche nicht erfolgen. Gor Die Zinsscheine, sowie die gekündigten und verloosten Stücke werden kostenfrei eingelöst

in Münster i. W. bei der Laudesbauk der Provinz Westfalen, i

in Berlin bei der Haupt-Sechandlungs&-Kasse,

in Berlin bei der Preußischen Ceutral-Genossenschaftskasse,

in Verlin bei den Herren Delbrück Leo & Co.,

in Berlin bei den Herren F. W. Krause & Co., Bankgeschäft,

in Verlin und Cöln bei dem A. Séchaaffhausen' schen Bankverein,

in Hannover bei den Herren Ephraim Meyer «& Sohn,

Uw 0:

in Dortmund, Gelsenkirchen, Bochum, Esseu, Mülheim a. d. R. bei der Essener

__ Credit-Austalt, durch welche die Aushändigung neuer Zintscheinbogen kostenfrei erfolgt.

Die in Beziehung auf Zinszahlung, Ausloosung und Kündigung erforderlichen Bekanntmachungen werden außer im Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger in einer zweiten

in Berlin erscheinenden Zeitung regelmäßig und alsbald veröffentlicht werten. Die Anleihescheine, und zwar : „4 5 000 000 3} 9% Anleihescheine UV. Ausgabe Budhstabe A. Nr. 1 bis 500 500 Stüd zu 5000 A 2500 000 ú D: 0d 2 A00 000. 2000. 1900000 ü L L LLOD: j 2000 ¿ 1100.000 ä D D i ooo

A b 000 000 „á 5 000 000 4 /) Anleihescheine 1V. Ausgabe

Buchstabe A. Nr. 1 bis 500 500 Stück zu 5000 M 2500 000 ä L Ls Mo O I

Ô R E „. 0E . Deo Di, Ao 750 200 150 000

é 5 VOO UUO

werden an der Berliner Börse zur Einführung gelangen Münster i. W., im Januar 1902

Laudesbauk der Provinz Westfalen. Krönitg

[82677

Bekanntmachung. Dreiprozentige Deutsche Reichs- und Preußische Staats-Anleihe.

Bon der auf Grund geseßliher Ermächtigung jeyt seitens der Finanz-Verwaltungen des Reichs und Preußens auszugebenden dreiprozentigen Anleihen baben übernommen 1) Die Reichsbank, die General-Direktion der Sechandlungs-Societät und folgende Firmen: Bank für Handel und Industrie, Berliner Handels-Gesellschaft, S. Bleichroeder, Delbrüdck Leo & Co., Deutsche Bank, Deutsche Genossenschaftöbank von oetgel, Parrisius & Co., T irection der Disconto-Gesellschaft, Dresdner Bayk, F. W. Krause & Co., Bankgeschäft, Mendeläsobn & Co A. Schaaffhausen*scher Bankverein, Robert Warschauer & Co., sämmtlich in Berlin Oppenheim juu. & Co. in Côln, Iacob S. H rn und Lazard Spever-Elliffen in Frank furt a. Main, Norddeutshe Bank in Hamburg, Bayerische Hvpo ‘1 nd Wecbselbank in München, Königliche Hauptbank in Nürnberg und Württembergische Vercinöbank iu Stuttaart den Nennbetrag von Einhundertundfüufzehn Millionen Mark Neichs-Aulecihe, 2) die General-Direktion der Sechandlungs-Socictät und cbendiesclben Kirmen den Neunbetrag von Einhundertfünfundachtzig Millionen Mark Preußische Staat&-Anuleihe, und legen beite Beträge gemeinschaftlich unter den nachsiebenden Bedingungen biermit zur öffentlichen Zeichnung auf. Die Anleihen werden mit drei vom Hundert jährlich verzinst: die Zinsen werden am 1. April und 1. Oktober bezahlt. i

Reichsbank-Direktorium. Koch. v. Klitzing

sowie Sal

hof tdekei eri

Berlin, den 15. Januar 1902 General-Direktion der Seechandlungs-Societät.

Daventiet S i Bedingungen. : Die Zeichrung findet gleichzeitig bei den unter Ziffer 9 aufgeführten nuar d. I. von 9 Uhr Vormittags bis A Uhr statt und 1 Der aufgelegte Anleidebetrag wird ausgefertigt in 10 000 M mit Zinsscheinen über vom 1. Oktober v. I. lai Der Zeichnungspreis ist auf §9,890 für je 100 A Nenm

Außer dem Preise hat der Zeichner die Hälfte des n betrages sowie die bis zum Tage der Abnahme der Stücke aufge : Bei der Zeichnung, welche dur doppelte Einreichung der vorgeschriebenen Zeichnungs wirken ist, hat jeder Zeichner cine Sicherheit von 5 °/% des gezeichneten Nennbetrages ia salHcu nah dem Tageskurse zu veranshlagenden Werthpavieren zu binterlegen, welbe die bi Zeichaungsstelle als zulässig erachtet Die vom Komtor ter Reichs-Hauptbank für Wi audgegebenen Depotscheine vertreten die Stelle der Effekten

Den Zeichnern steht im Falle der Neduktion die freie Verfügung über den übees&ichenden der geleisteten Sicherheit zu ormulare zu den Zecichnungsscheinen

grit zu haben

ie Zaltheilung erfolat thunlichst bald Zeichnung

Anmeldungen auf besiimmte Stücke können nur insoweit berucklichtigt werde Interessen der anderen Zeichner verträglich erscheint

Xe Zeichner lönnen die ihnen wgelheilten Anleihebeträge vom 8. Februar d. Js des Preises (Ziff. 3) voll abachmcen, sie sind jedoch verpflichtet

| des zugetheilten Betrages spätesiens am A. Februar d. Js Ÿ /

° J ° # S s # - » 19 Mätz Í Zugelheilte Zeichnungsdeträge dis 5000 „4 einschließlich sind am L. Februar ungetheil! Tie Abnahme muh an derselben Stelle erfolgen, welche die Zeichauna angenommen bat Vei vollsiäadiger Abaahme wird die hinterlegte Sicherheit verrechnet oder zurückgegeden

am 22. Ja- zeschloen

500. 1000

sind vom 20. Januar ab bei allen Zeichnungöstellen une

ah dem Ermessen der Zeichaungssicllen

i

abzunehmen ju ordnen

Oeffentlicher Anzeiger

atte Mz Wenn ueonZ-:

Jahres fälligen Oktober Die Tilgung der Anleihe geschieht durh das Loos oder durh Rückkauf; sie beginnt nah Ablauf des auf die erste Ausgabe folgenden Kalenderjahres, also für die obigen Serien vom Jahre 1903 ab, und | uleil Der Provpinziai - Verband hat

8 t) , die T| zu ver t er ih für die zur Ausgabe gelangenden beiden Reihen (Serien) dieses Rechtes insoweit begeben, als eine verstärkte Tilgung, d. h. eine Tilgung über §%/% unter hinaus, sowie die Gesammtkündigung darf die Umwandlung der

ra

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Moutag, den 20. Januar

1902.

4A Ai C \DE L: C

6. Kommandit-Ge ellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesells. 7. Grwerbs- und Wirthschafts-C( Oen Ratten,

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

O E E E mez: pee:

7) Wird die Abnahme im Fälligkeitstermine versäumt, so kann dieselbe noch innerhalb eines Monats nur unter Zahlung einer V

l / l zertragsstrafe von 5 % des fälligen Betrages erfolgen. Wird auch die Frist versäumt, so verfällt die hinterlegte Sicherheit. h folg E

8) Ueber die hinterlegte Sicherheit wird dem Zeichner eine Bescheinigung ertheilt, welche bei theil- weiser Empfangnahme der Stücke (:

) angn iff. 6) zur Abschreibung der abgenommenen Beträge vorzulegen und bei vollständigem Bezuge derselben zurüdckzugeben ist. y Q

Zeichnungsstellen : Komtor der Reichshauptbauk für Werthpapiere | Glogau:

in Berlin und sämmtliche Neichöbaukaustalten vereins.

mit Kasseneinrichtung. Görliß: (Commandite des Schlesischen B , Berlin: Generaldirektion der Seehandlungs-Societät. ns - Communal\tändische Bonk far vie Died,

: Preußische Central-Genossenschafts-Kasse. Oberlausißz.

Banl sür Handel und Industrie. Berliner | Graudenz: Ostbank für Handel und Gewerbe.

Bank. Berliner Handelsgesellschaft. S. | Hagen i. W.: Barmer Bankverein. Bergisch-

Bleichroeder. Breslauer Diskontobanlk. Märkische Bank.

CGommerz- und Diskontobank. Delbrück, Leo | Halle a. S.: Hermann Arnhold & Cie.

& Co, Deutsche Bank. Deutsche Genossen Commandit - Gesellschaft. Hallescher

schafts-Bank von Soergel, Parrisius & Co., verein von Kulish, Kaempf & (Co.

Gommandit- Gesellschaft auf Alien. Direction | Lehmann. Reinhold Steckner.

der Disconto-Gesellschaft. Dresdner Bank. Bank der Provinz Sachsen.

(5. W. Krause & Co., Bankgeschäft. Mendtels- | Hamburg: L. Behrens & Söhne.

sohn & (Co. - Mitteldeutsche Creditbank. & Diskontobank.

Nationalbank für Deutschland. A. Schaaff - in Hamburg. Hamburger Filiale der Deutschen

hausen’s{er Bankverein. Gebr. Schickler. Bank. Pardy & Hinrichsen. Norddeutsche

Nobert Warschauer & Co Bank. Vereinsbank in Ha è Uner E anl. Bereinsbc Hamburg. M. M. Aachen : Aachener Diskonto-Gesellschaft. Warburg & (So. N 2

en Bergisch- Märkische Bank. / Hannover: Bank Altona: Deopositen-Kasse der Dresdner Bank. Filiale Hannover Hermann Bartels. Filiale Bereinsbank in Hamburg, Altonaer Filiale. der Dresdner Bank. Hannoversche Bank. W. S. Warburg. (Sphraim Meyer & Sohn. Augsburg: Königl. Filialbank Augsburg. Karlsruhe: Veit L. Homburger. Oberrheinisce Een Barmer Bankverein. Barmer Handels- Bank. Nheinische Creditbank. p ; vank, E Königsberg i. Pr. : Königsberger Vereinsbank. Bielefeld: Westfälische Bank. Norddeutsbe R U s E Bochum: (Essener Creditanstalt. Akt. Ges. vorm. J. Simon Wwe. & Söhne L Braunschweig : Braunschweigische Creditanstalt. Ostpr. Darlehns- Kasse. T H Gebrüder Loebbecke & Co. N. S. Nathalion | Krefeld: Niederrheinisbe Kreditanstalt. Peters & Nachf. —. (Co., Kommandit - Gesellschaft Ak ien. Bremen: Bremer Bank, Filiale der Dretdner Bergisch-Maärkische Bank. Bank. Bremer Filiale der Deutschen Bank. Landsberg a. W.: Ostbank Deutsche Nationalbank. Bernhd. Loose & Co. Gewerbe. J. Schulze & Wolde. E. C. Weyhausen. | Leipzig: Allgemeine Deutsche Credit Breslau: Breslauer Diskonto-Bank. Breslauer Knauth, Nachod & Kühne. Leipzi Wechslerbank. E. Heimann. S. L. Lands- der Deutschen Bank. A Geraer, ckVlesii Paczaly's Enkel. t & pin Depositenkfasse der Dreédner Bank in Lübeck. i Schlesisher Bankverein. Schlesische a cs L in. Magte- Seodibattl Bs chlesis{ch gdeburg: Magdeburger Bankverein. Magte

burger Privatbank. F. A. E Bromberg : Peorberger Bank für Handel und | & ger n Neubauer. Ziegler Geiverbe.

. Stadthagen. Mainz: Allgemei Sim ie Cassel : Mauer & Plaut. L. Pfeiffer. Filièle Maemajoe Elsäfsishe Bankgesellschaft,

Chemni: Chemnißer Bankverein. Mannheim: Filiale der Dresdner Bank in Mann- NEIERENeN T Cn CLLERARS heim. W H. Ladenburg & Söhne. Ober- der Dresdner Bank in Chemni. rheinishe Bank. Pfälzische 2 .— ini Cöln: Bergish-Märkische Bank. Sal. Oppen- Crt y D E E E B heim jr. & Co. A. Schaaffhausen'sher Bank- | Mey: Allgemeine Elsässische Bankgesellschaft, Filiale verein. J. H. Stein. : Mey. Bank für Elsaß und Lothringen. Danzig: Danziger Privat-Actien-Bank Nord- | Mülhausen i. Elf. : Allgemeine Elsässische Bank- deutshe Creditanstalt. Ostdeutsche Bank, Act. gelell)chaft Bank für Elsaß und Lothringen. Ges. vorm. J. Simon Wwe. & Söhne MWests- Bank de Mulhouse Gomptoir d'’Escompte preußische Landschaftliche Darlehns. Kasse de Mulboufse Oberrhbeinische Bank Darmstadt: Bauk für | München : Bayerische Bank Bayerische Filiale

Handel &

aa L Y M d

Dortmund : Dortmunder Bankrerein iener der Deutschen Bank Bayerische Handelobank. A Gn) ot! elen und

Commandite des Schlesishen Bank- H. M. Fliesbachs Wroe.

Bank- Bank- H. F. Landschaftl.

pi Commerz- ¿iltale der Dresdner Bank

für Handel und Industrie,

auf

Filiale der Filiale

Inbduitris NoQuiil

Creditanstalt Baverische Dresden: Gebr. Aruhold cêôdner Ban Bayerische Vereinsban ier Filiale der Deutschen Bank Philipp München t F G&limever Filiale der Allgemeinen Deutsche Vank Gredit-Anstalt Güntl Nürnberg : Sächsische Bank zu Dresden Dre Düsseldorf: Bergis: Märki Rank : da rheinishe Bank, Zweigaustalt der bur } lial orter Bank (6. G. Trinkai | Pfälziihe Ban Duisburg: Bergish-Märkische Oldenburg : Olde Nubrorter Bank burgis@de Spar Elberfeld: Bergish-Märkisle Ban! î der | Posen: Ostda Hevdt-Keriten & ckôbne Lan Essen (Ruhr): Essener Ban!

G reditanftalt A d

nck & Co

A)

T T r L e 4 Ruhrort: Bergisch. M Saarbrüceu: G. ß

| Gebr. Rötlina

| Schwerin i. Meefl. :

nd Wechselbank

L L

«i

Ten Fraukfurt a. Main: All

esellichaft ili ' Wt T ft 2 7 Ï Ar Ï 9 B nerz- & Diskontokb« | Stettin : Norddeuts& Wechselbank ft î de Dervoi ckZoergel. Parrii / É, C omm G Dan Ï C

Mel nburc

Gredita

ten un? Wedel ube | licde Darlebnékasse . | Straßburg i. Elf. : nd s ._... } L

f 4 §5 d 00 /0/0 s Ä GEllatterLotidrtngen

P

Ÿ «t bars es 2 L

1

O 1

S A „ac CD

f

F

Ï

deutsche Creditban Lazard Sdeve i |

T

deutsche Crekithan M Gladbach: L

Márfische Bank

Bank in Fürtk ial. Alliall Mitte | N Mg iliale Für! | Stuttgart :

K «i s A H Stabl & Königl. Württemb

| e = Wi i. g n T i \ utttemdergi@de Bankanstalt vor- Gleiwig: Commandite der Breslauer Diskontobar mal Alaum d C ì G | - «

Gommartit

Di 1ndesd-

taiserlih Chinesische

S

“s F H _ Y Staats-Anleihe in Gold von 1898. ondon stattgehabten Verloosung sind folgende Nummern im ge von £ 131 500 zur Rücfzablung am P. Mürz f gezogen worden a. 250 Obligationen Litt. 4. über je l. 25. 0 74 45 10485 1096 1113 1232 1346 1362 1604 1716 1961 1969 2147 | I I 2708 g I 2943 2969 29604 3092 3181 1504 1523 1836 4 4768 4974 5157 5222 5230 5293 5368 5397 5430 5431 5480 5 A 6115 6304 6357 80 597 6971 7257 7475 25 575 D795 20H 9151 22823 15 9337 A568 10074 730 10834 11092 11197 11229 11349 11387 11529 12764 12951 13074 13151 13179 13200 13418 136 14013 14001 14391 15109 15150 15371 16799 16292 16922 16924 16975 16979 17072 1S096 18168 18424 1616 186651 18631 188407 11 19020 19401 19600 1955686 19610 19561 1956086 Z2US3 21113 Z1145 21344 21501 21524 21809 L251 ZITMG ZIIS1 L149 2488 2508 ZI7A7

ee

» 19609 14 î K de

E I Tie S 6

Ÿ I .

22229 2358