1902 / 26 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

, Finanz-Ministerium.

Der ige Buchhalter. bei der Haupt-Buch _ |-W'SMledwis Nr. 04S 350 guegegefen am 28, Den egierung - Prasident Danieh rief den Ahg. Li i x Uh E f E er j i S7 D Se L S E) d; ausl s é T E E Sis 7 j F n M S g. Lindtner ur Ordnun x - J D { z s t Patron heriums Groß heim ist far dee Genera l-Slaalstassen: : fait A IENL A0 L, Aller hst vollzogene Statut jar | loß mit. den Worten: Die National g. Ser MROEIEN O dern, wen Volksthum stark beeinflußt haben muß. s daxf nichLver H j l ; ir Regulierung der mittleren arts L Dettn- L è i | x ¿ f : * } die einstigen Lebensregungen “des unserèm -Den latt der Königlichen Regierung zu Breslau gesezes bleibt, sonst wird sie eine Machtfrage, die zur Unter- s ün Dea Ey, M et E L T Mön{hthums vorhandez it und in cite Kreisen sogar ein ungerechtes

2 *

itätenfrage is - ei d im B des 20. Jahrhunderts es Verständniß Unk f 2 gqugent zu de leiete Es Sa A i E

; A S D Lat ijt - eine i ú : wundern, wenn im Beginn des 20. rhun eringes Verständniß für nkäufe au in anderen irken, und wer ie Weine zur Rechtsfrage, solange sie ‘auf: dem Boden des Nationalitäten- Nach ciner Meldung des „W. T. B.” aus Wellington f fen weltenfern liegenden ‘flaschenvele ausgebaut. Die Schulen geben von ihren bereiteten

, egeben am 28. Dezember 1901 ; drückung der Nationalität ; Vorurtheil d b l 1 i Beinen, Kognak l f. P. fäuflich 1 und Da as E ang Ä Königliche General-Lotterie-Di Ls be 8) den TIerdoE te Erlaß vom 4. Dezember 1901, durch welchen | Autonomie führt. Am Sie, ber Gia ns Jeder peitere 500 jollen am 8. Februar folgen. Außerdem bereite * Entstehung U Blüthe vie Ce Voit ‘und. der E un E Gerätbe an a Praktiker leiweise erlassen ed ‘Potterie« Divettton, Oder pi der M die dauernde Unterhaltung der regulierten | einer erregten Scene, als der deinotratGe Abae n E nart fich 20/7 MoG Une Aber, ‘wet xs nöthig sein sollte, | Kulturentwickelung waren, führt indessen zu gerehterer Würdigung ihrer Besonders bemerkenswerth ist, daß an diesen Schulen reiche : Bekanntmachung. Eisenbabnbrücke bei E P mart Ellguth-Tworkau bis zur | Vaszonyi in einer persönlichen Angelegenheit das Mort E auh zwei Attheilungen von je 1000 Mann nach Süd-Afrika großen Bedeutung, im besonderen au für unsere märkische Heimath. Vorräthe von Flaschenwein auch aus dem Auslande vorhanden find, 2 Die Drang sloose sowie die reiloose zur Regulierung der Oder von Tworkau bis Ratibor worden ist, das zur |. griff und der flerikalen Partei zurief: „Sie sind dav E zu sien. e Épote ‘der asfanischen Fürsten an “die zusammeniel einerseits Shhülern zu erge ften Kostproben vorgef irt gu werten, Dieselben . Klas e 206. Königlich preußi : 2 Zu eigenthum im Wege . dei l or erforderliche Grund- aufen, nahdem Si : 5 1 avonge- der Epoche der asfanishen Fürsten an, die zusammenfiel einerseits Schülern zu vergleichenden Kostproben vorgeführt zu werden. Dieselben preußischer Klassen-Lotterie i; 0E. der Enteignung zu erwerben oder, soweit dies E ie eine Slraßenhepe insceniert haben.“ mit der von der Ausbreit des Christenthums unzertrennlihe | sollen hierdurch mit deren Eigenschaften vertraut gemacht und zur weig Hens t (uad 13 des Lotterieplans, unter Vor- | Las Aitoblatt ‘ben inen Men Beschränkung zu belasten, durch Ca Eer Des Kossuthpartei riefen: „Sprechen ‘Sie E Germanisierung des Landes dstlich der Elbe, andererseits - init richtigen Durchführung des Verschnitts angeleitet erden / 4 B Men Loose aus der 1. Klasse, bis zum | Nr. 2 S. 9 a E Regierung zu Oppeln, Jahrgang 1902 | 1 yon unseren Bänken!“ Wir- ‘haben keine Gemein- der dur die Kreuzzüge bezeichneten reisten Entfaltung christlichen Fm oberen Kursus sind zwei Sprachen im Lehrplan enthalten,

Ls Beuae d. J., Abends. 8 Uhr/ bei Verlust des Anrechts : 9) die 'alerbde fte For 10. Januar 1902; haft mit Jhnen.“ Der Abg. Vaszonyi konnte bei -der Parlamentarische Nachrichten Lebens allerwärts. So ergab es sich gewissermaßen von selbst und | an deren Unterricht alle Schüler theilzunehmen verpflichtet find: für I ; j betreffend die ARoe S i s truride vom 4. Dezember 1901, großen Unruhe im Hause nicht sprechen. Der Verband De i als eine ganz natürlihe Entwickelung, daß mit der weltlichen Macht, | Oberitalien Deutsh und Französisch, für Süditalien Englis und ä ie A der 2. Klasse dieser Lotterie wird am | Bau und. Betrieb der Bahnístre E E Mala Antergebmen2 auf den emokratishen Vereine hat gestern Abend in einer Ne- Die Berichte über die gestrigen Sißzungen des Reichstages von ihr gestüßt und gefördert, auch die Sendboten des Christen- | Französisch.

. Februar d. J., Morgens 8 Uhr, im Ziehungssaale des Lotterie- | meilingen mit ei e von Heholzhaufen ‘nah Hinter- | solution seine Entrüstung über die Verl G Sai d des Hauses der Abgeordneten befinden sich in der thums im Lande erschienen und si selhaft maGtn. a dert Gebäudes ihren Anfang nehmen gôjaale des Lotterie- Aktiengesellschaft. E Rollbahn nach Lahr dur die Kerkerbahbahn: | im Unterhause ausgedrückt und b erlezung der Redefreiheit une Aeltern Bail g M M bisthum Magdeburg war es, von dem zuerst, noch im 12. Jahrhundert, ; ; ; Berlin, den 30. Januar 1902 Wiesbaden, Fahr U mtsblatt der Königlichen Regierung zu | eine Voiksversammlung ei D schlossen, in dieser Sache Ersten und Zweiten Denage. ° gegen 590 Prämonstratenser-Mönche entsandt wurden, die_in Branden- Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs-

Königliche General-Lotterié-Direktion 1902 gang 1902 Nr. 1 S. 1, ausgegeben am 3. Januar g. einzuberufen. N Dae ed t gfeit 6is nach Dom N eet 2D e ich- S6 O l - - i ) n / s eaten und ihre Thätigkeit bis nah Pommern erstreckäten. ie wi- it sf i Strauß. Ulri h. die Becleitn R E vom 12. Dezember 1901, betreffend S Großbritannien und Jrland. tigsten Dienste für die Kulturxarbeit in der Mark leisteten e Sa L E E Pateidamm, für die von lb e Ce ung 2e. i an E Im Foyer des Unterhauses errcgte es gestern, wte i dann die Cisterzienser, weil se in der Kunst des MNodens, us den „Veröffentlichungen des Kalerten WEuNn eitSamts , s n ehnmtmn na

b : : h u E i ati 2 ; Ms; Nr. 5 vom 29. Januar 1902. Ministerium für Handel und Gewerbe. N durch das „Amtóblatt der Königlichen Negierung zu U E B Stet Pntere}se, daß Lord Sali s- E ri S un L Oa, übten, M Sie A E Kloster Pest. ; Bekanntmachung Tenctih O Stadt n Jahrgang 1902 Nr. 2 S. 11, aus- | heiten Marquis of Caen r die auswärtigen Angelegen- Fleischbeschau in Berlin. Dobrilugk, 1170 Zinna, 1180 Lehnin (Chorin erst weit später, | Türk ei. Ein Pestfall in Beirut, welcher tödtlich verlaufen Bei dem in St. Johann-Saarbrück : ] 11) ‘ber Allerhöchste R schienen und im Aus\chufzi E Bereiche des Hauses er- Im städtischen Vieh- und Sclachthof von Berlin sind nah den | nämlich 1270) und gleichzeitig in der angrenzenden Niederlausiß unter ist, betraf einen Pferdekneht aus Bagdad, der gegen Gnde vorigen gericht für Arbeit - Sl ardruden bestehenden Schieds- | die Anwendung der d e Grlaß vom 23. Dezember 1901, betreffend Ministern hatt s]hukzimmer Unterredungen mit den „Veröffentlichungen des Kaiserlichen Gesundheitsamts“ in der Zeit | dem Schutze Heinrih's des Erlauchten Neuzelle und Marienwalde. | Jahres in elendem körperlichen Zustande von Damaskus zu Fuß nah vereins ist M el Ne des Saarbrücker Knapps\ afts: | gehängten Bestinmnitkos Chausseegeldtarif vom 29. Februar 1840 an- D ia Neu, welche dem Unterhause angehö: en. vom 1. April 1900 bis zum 31. März 1901 aufgetrieben Was die Cisterzienser auf den Gebieten des Ackerbaues, der allgemeinen Beirut gewandert und hier krank angekommen war. A Saarbrück er Königliche Landrichter de la Fontaine in | im Mansfelder Gebir Skr ise Per der Chausseepolizeivergehen auf die ädi („Reuter schen Bureau zufolge hat die nieder- worden: 262 737 Rinder (1899/1900: 232 498), 196 054 Kälber | Landeskultur, der Baukunst, der Armen- und Krankenpflege geleistet haben, Bei einer in Smyrna leßthin unter verdächtigen Erscheinungen aarbrücken zum stellvertretenden Vorsißenden ernannt worden. | Ermsleben-Ballenst die Gh elegene Chaussee von Meisdorf bis zur ändische Regierung keine Friedensvorschläge ge- (177 347), 608 422 Schafe (566 788) und 1004522 Schweine | sichert ihnen ein dankendes Gedächtniß in der Mark. Irrig ist die | etfranften Person hat die bakteriologishe Untersuhung das Vor- Berlin, den 16. Januar 1902. * 1 lidên- Regierun 6 M haussee, dur das Amtsblatt der König- macht. Vielmehr hat fie der britischen Regierung ewi j (921 230). Von dem Austriebe wurden lebend wieder | Meinung, daß das geistige und vor allem das religiöse Leben | handensein von Pestbacillen ergeben. : ; Der Minister für Handel und Gewerbe. aübdeleben. n 18 S erseburg, Jahrgang 1902 Nr. 3 S. 26, Anregungen gegeben, welche den Zweck verfol en Mittel the ausgeführt: 75728 Rinder (66531), 31963 Kälber (25 876), | sh im Mittelalter im Zustande dauernder Stagnation be- Kavland. In der Woche vom 15. bis zum 21. Dezember v. J. Jm Stra: / . Januar 1902. Wege zur Beendigung des Krieges zu finden Ann Dite aid N n or Slacpthä A E S Met e M Es A a E S Rade A L lien. In Mio de I e ieD: inb voA 2 Novemb x man es T Rat G d ¡lahtet wurden in den städtischen Schla äusern einschließlich önchsorden, gewaltige römungen ni nux im Junern i) rasilien. In Rio de Janeiro sind vom 29. November bt Ländisden Reatbtuin zweifelhaft, ob der Schritt der nieder- M Polizei- und des Seuchen-Schlachthauses: 187 009 Rinder | der Klöster, sondern in E breiten Oeffentlichkeit, die stellenweise im | bis 25. Dezember v. J. 40 Erkrankungen und 20 Todesfälle an der : werde, folange Gt u ib greifbaren Ergebniß führen (165 877), 164 091 Kälber (151 107), 447 492 Schafe (423 719) und | 13. Jahrhundert sogar den Bestand des Christenthums in Frage zu Pest festgeitellt worden. Der Sceuchenausbrudh in Campos hatte Ober-Re chnung skammer | bestimmten L : ie kriegführenden- Buren selbst einen 337 175 Schweine (741 889). i ,__| stellen ienen. Als dritter Mönchsorden erschienen von den jüngeren | gee den Jahress{luß an Heftigkeit abgenommen; die aus einigen ie Mani Y . Nichtamfklich es Friedenaverl ritt thäten, aus welhem ihr Wunsch, in Von den geschlachteten Thieren wurden seitens der Veterinär- | Mönchsorden in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts in der Mark | anderen Orten des Staats Nio de Janeiro gemeldeten Pestfälle sind Hud f G MO Mle MVerlandegeriün - Sekretär Christian ° Friedensverhandlungen einzutreten, sich ergebe. Auf dieser polizei sowie der städtischen Fleishschau beanstandet: 4523 Rinder | die Franziskaner. Sie sind bereits 1250 als in Berlin und Prenzlau vereinzelt geblieben. ) vidierenden Kalkulator bei der König-

Linie aber sei es immer möalich, L 9 0 5133 Schweine (0,61 0 777 Kälber (0,47 % d ¿ia b i j A it i 8 Zufolge einer Drahtmeldung vom 19. Januar ist die Pest in : glich, Vorschläge anz1 (2,42 9/0), 5133 Schweine (0,61 9/9), T7 Kälber Vfl /0) und | ansässig beglaubigt und besaßen zur Zeit ihrer größten Entfaltung rolge V eldung - Januar 1} l Üchen Ober-Rechnunaskammer ernannt: worden. Deut # ches Reich. Das Unterhaus nahm gestern die Abee L bed D ole 384 Schafe (0,99 0/0). Die Veranlassung zur Beanstandung | 11 Klöster in der Mark, doch waren sie als ein Bettelmönchsorden, | Porko Alegre aufgetreten. : te cinen Antrag ein, in“ wel Ri 397 Het Schwei ; : (3 ; ; ; ; : ; + {D 9 Í s : ; j die Nothwendigkeit T I U elchem hei Rindern, 3337 bei Schweinen, 168 bei Kälbern, 27 bei | den Gipfel der Demuth ansah und die Unwissenheit zur Ordens- | ein neuer Pestfall mit tödtlichem Ausgange festgestellt worden. ft Seine Majestät der Kaiser und König fkonferierten Einschränkung ® ber Qt ULIE, geseUlihé Maßnginen zur Schafen), Finnen (921 bei Rindern, 474 bei Schweinen, 19 bei | faßzung matte, in den höheren Schichten der Bevölkerung Chóöléêra. : gestern früh mit dem Reiehskanzle e g mittelloser i 368 ( Êigeset | bein In Singapore kamen im No- Auf Grund des & 3 d Heute M Balfour erklärte? die Regieru Sas Ner ad G U L R Dn 7 R E Ls aen, e o elenden die L UUEE der E wers ih | vember v. I. 21 Cholera-Erkrankungen zur Anzeige; auch in der ersten S nd des er in Nr. 284 eute Morgen sprachen Sei toft6 ; y 4 die Regterung fei zwar der Meinun eanstandeten Thieren wurden verntchke ( inder, 2082 | der Verfall des Mönchswesens knüpske. m Gegensatz zu ihnen Reichs- des „Deutschen meldet, ‘in gen sprachen Seine Majestät, wie „W. T. B.“ | daß die scrankenlose Einwanderun von g, Schweine, 656 Kälber, 363 Schafe. Der Abdeckerei wurden überwiesen dürfen die Dominikaner als die Aristokratie unter den Bettelmönchs«, | zeichnen. L eLDet, uswärtigen Amt den Reichskanzler Grafen s{hlimme D 3 Fremden i j ' j j va i ändi ï iterbi 2. Dezember 1891 veröffentlihten, am 1. Januar 1893 in Bülow , sowie den Staatssekretär des Auswärtigen E ) inge im Gefolge habe und daß dieselbe unter außer den Organen, die mit dem ganzen Kadaver beanstandet | orden angesprohen werden. Ihre Ordensregel machte ihnen nächst Niederländisch-Indien. Auf Java sind weiterhin Er- ; Ä R Z ( } n im hiesigen | die Regierung müsse ; E s 071 155 218 von Schweinen, 37 403 von Schafen und 212 von Kälbern, | ihre Verfassung war bewundernswerth. Deshalb gehören die | vom 8. November bis 12 Dezember v. I. 114 (82), in Pamanoekan l Mr E U be und Prüfung Got V, ago des Kriegs-Ministers, Genevrala A welche N g ai Fus erbitliber fels eee im Ganzen 259 720 Stück und zwar wegen Tuberkulose der Rinder | bedeutendsten Gelehrten des Mittelalters dem Dominikanerorden an: | vom 12. Oktober bis 22. “November 25 (18), n Tr gal vom wecken - eneraistabs der Armee, Genera G I f t / ls (offen Werdén. Dig: Vent j i D f xn 4695 Stü, bei Schweinen 19 128 Stück. der Mark als ihre älteste Ansiedelungsstätte ein Kloster in | vom 830. Oktober bis 3. Dezember 2 (3), in Pasoerocan zeichneten Anstalt angemeldet : Generalleutnants Grafen von Hülsen - Haeseler entgegen suchung zu veranstal S sei bereit, eine solhe Unter- Die Tuberkulose zeigt gegen das Vorjahr bei den männlichen | Ruppin, außerdem Ordensniederlassungen in Sra Prenzlau, | vom 29. Oftobar bis 9. Dezember 207 (130), in Krafsaan vom . P B 9 .- , r fut B S S T i Wortlaut t gezogen und die Adresse angenommen. Steigerung, bei den weiblihen Nindern (81,5 v. 5.) eine Ver- | und Berlin. An Stammllöstern hat die Mark im Ganzen | vember 380 (321), im Bezirke Soerabaya vom 1. bis 14. Des des Wasserzeichens Frankreich minderung. Im Ganzen is wieder eine kleine Steigerung der | 14 besessen, unter denen Spandau und Zehdenick genannt seien. Sie | zember 168 (115); ferner auf Sumatra in Palembang vom S ; rantre1). 88! Simonius' Er _ Der Bundesrath versammelte sich heute zu einer Plen Die Deputirtenkamm ; Die Maul- und Klauenseuche is dagegen im Rückgange | heute sind, auch im Mittelalter Zufluchtsstätten für die unverheiratheten | masin vom 15. Oktober bis 20. November 20 (21) ‘und in iee BAICNN n | “E sißung. Vorher berieth der Ausschuß für rf hir Plenar- T. B.“ berichtet, die Vorlage: betreffend gestern, wie „W. und auf dem Viehhofe nur 26, auf dem Shlahthofe nur 24 mal | Töchter des Adels und des vermögenden De und maten | Samarinda vom 22. Oktober bis 27. November 6 (6). Auf , F D S 2 L E: j ; h in der vom Senat die Fälle von Schweineseuche auf 92. weiblicher Handarbeit verdient. Als ein Zeugniß für leßtere Be- | einige Erkrankungen festgestellt. L Simonius dreffend die. gNallena, ax und berieth sddaun die Vorlage, be- Von dem von auswärts eingeführten Fleis Fe wurden | thätigung i uns eine herrliche Stickereiarbeit erhalten, die im Kloster Gelbfieber. ? a : DL E v ä 8 Schweine, 34 Wildschweine. TFemplern und Iohannitern in der Mark zu sprechen unterließ der | ; F ; Frans f zember 1901 haben Schi y : E S) Bas ly (Soz.)verlangte hier- lämmer), 68 S ' a Ee: b in den Hafen von La Plata eingelaufenen französischen Dampfers Charlottenburg, den 21. Januar 1902 in demselben Vierteljahr 1900) mi Mie Neito-Maune chie lob fich üen an. ‘Der Deputtc B Ia E Ie H EE Battrogenhe, - in selnciii LYeuia [U E M I Ens 1: „Bes Wdes eiue vou Gantos GRRL M I M L * ° U . a « 6 a n Kaiser Wilhe lm- aL ( Der Deputirte G" illain / 4 z Verschiedene Krankheiten. A. Martens. die Kanalabgabe in Veeiceta ny L T N bekämpfte den Antrag; es liege kein Grund vor, die Gruben- 4t Die Ausstellungésäle in Schulte's Kunstsalon sind zur Land- und Forstwirthschaft. Podten: London 55, Mosfau 3, Odessa 2, Paris 7, Warschau ( ( ( / _ , UVL rDC! wgr E 4 S z Sportliebh Vom 6. bis 8. Februar d. I. findet, wie bereits mitgetheilt | 513, 9 G D ; Zt No c F 5 c: G erklärte, es : Sport *, bei denen im allgemeinen der Thier- und Sportliebhaber Bom E ' e 913, New Vork 12, Paris 41, St. Petersburg 21, Warschau (Kranken- Ber IELa T (en auf ben Iouat Dezember 1629 Schiffe (1900: | Normalarbeitstag festzuseßen Mg E bis rcet Led besser auf seine Rechnung kommt als der Kunstfreund. Troydem wäre worden ist, die XXX. Plenarversammlung des Deutschen | äuser) 5 Erkrankungen; Varizellen: Budapest 76, Wien 178 Er- Verant m @ A L LEREE 340 349 Registertons (1900: 347 649 ' / C t A4 O d : E E \PAEA 3 r es sei weder Sache des Parlaments, noch der Regi Richard Friese, Carl Kappstein und, Wilhelm NRonar, Rebbdrath n A "Grid E ing der fungen; Milzbrand: Moskau 2 Todesfälle: Rothla uf: Wien 39 Sr. e. i 9 E N , er : : rerfonn KFreoili A f; so S ; eichs ) e M) « T en); è ( vi 6 : : t Lo "C fl s Ô am Ne 1901 von uns die Befugniß zur m ganzen Jahre 1901 stellte sich der Verkehr auf at S TORIEA, T egierung, liegt, niht anzuerkennen. Freilih fönnen sih alle diese Berliner : Ñ S ! s franfungen; evidemishe Ohrspeiheldrüsen- Entzündung: von Markscheiderarbeiten für den Umfang de Af 1 289 958) Neaif G antragte, zunächst eine neunstünd Arbeitsz j ti i i „n Münchener Heinrih Zügel, dessen | Reiches (Referenten: Professor Dr. Sering-Berlin und Freiherr | Budapest 2, Lo 23, Mo 3, New L 5, St. Petersb: a 282 258) Reai i S ARAE A L Ee ige Arbeitszeit ein- nit messen mit dem Münchener Heinrih Zügel, dessen - «ak e E } E Budapest 2, London 23, Moskau 3, Ner York 5, St. Petersburg lass Derselbe hat fich in aden aitos (1900: 2 133125) f Die Gebühren betrugen 2078614 | zuführen, nah zweijähriger Arbeitszeit E diese be für jeden große „Sauhay* geradezu an die altflaudrishen Vorbilder von Cetto-Reicbertähausen): Rückkehr der vom Lande stammenden Pre i A 4 f y ; Moni Lm S 26 fungen; Keuchhusten: London 21 Todesfälle; Reg.-Bez. Schleswig 46, Dortmund, den 96. Januar 1902. herabgeseßt werden. Der Antrag Basly wurde hierauf mit saftigkeit zeichnet dieses Rild aus, wie sie wenigen seiner andern beimer Negierunavrath Neich Meyken und Kammerherr Dr. &TCeIDerT Nürnbera, 97, Hamburg 65, Budapest 95, Kopenhagen D MWien Z C erklär T = M nicht nur \ eines bisheri en S ens, sondern in der Entroickelun Witterungédienstes für dic Landwirtbschaft (Referenten : Direktor der München 22, Warschau ( Kranfenbäuser) 41 (rfranfun en: akuter E, V. : e Dem R gierungsrath Dr. von Doetin chem de Nande | da Vie Beschageairtung Zu Staates el durchaus _berehtigt, der modernen Tbiermalerei Tae Die lebrhaft G deutschen Seewarte, Wirklicher Geheimer Admiralitätsratb, Profesjor München l ET gc Dir. in Merscburg ist die kommissarische Verwaltung des Landrathe- gung der Grubenarbeiter im öffentlichen Thierstücke von F. von Pausinger mußten in solcher Nachbarschaft Dr. Neumayer-Hamburg und Direktor des Meteorologisen Jastituts, | ein Zehntel aller Gestorbenen starb an Masern (Durchschnitt U ; E aat y S “Meglie „Prose}sor L Derlin); er deutschen Beri e 1886/95: 1,15%): in Bochum, tragen worden Berichterstatters einverstanden. Hierauf stimmte auch der verblassen. Gin Biltniß Mommsen's von _Lenbach wirkt führung des Reichsgesetzes, betreffend die Schlachtvieh- und Fleishbeschau, aller deutschen Berichtsorte N ] N D i s S M 1 5 S : den Reg.-Bezirken Düsseldorf 130, Lüneburg 137, Marienwerder 253, Bekanntmachung Königlichen Regierung zu aliébura: der- Moglor E des Depütirten Aynard, welcher die Vorlage als Parlaghi ein Porträt des Reichskanzlers Grafen von Bülow Steinfels-Halle a. S. und Graf zu Ranyzau-Rastorf) ; Reform der Sébletwig 918, Stettin 147, in Müachen 47, Nürnbera 36, Ham- T E j G F ( 2 p Me « uUnasgs: ne j Ÿ C k 7 Nach Vorschrift des Gesetzes vom 10. April 18 | a éd ke MCRRGSES der Arbeitgeber und Arbeiter be zeigen die Bilder des dänischen Malerehepaares Michael und Anna | Georg zu Sbônaidb-Garolath-Saabor und Freiherr von Getto- | ien 400 debgl. an Divbtherie und Croup (1886/9 : 4,27 9%): it gierung zu Marienwerder und der Regierunas-Asessor V l E i Beiterberathung auf Mittwoch, den 5. Fe An V Norae einer freilich nicht gerade wandlungsfähigen, aber | Keichertshausen), b Besitzwechsel (Referent: Landes-Oekonomierath | jz Ban Buorbera. Elberfeld, Heidelberg, Liegniß Erkrankunge 1) das am 21. September 1901 Allerböst vollzogene Statut für He g6-Assessor Volz | bruar, vertagt und die Siyung sodann geschlossen Ancher die Vorzüge einer freilich nicht gerade wandlungö/ähigen, aver in Bamberg, Bromberg, Elberfeld, Heidelberg, Zegniy Strau gen V I Gas L s N L s dienstlichen Verwend it of 6 6 E, i : j Aa der M Sekretär Dr. Dade-Berlin); Eisenbahntarifwesen (Referent : Domänen- n ee : “Da 9 Ç D Ekriftiania I9 Kurze Seifen, RNieaen ves : N r ung udverwicscn worden. Von Interesse ist auch die Kollektiv- Ausstellung der Münchener | o Detti& Vats Y S o Düsseldorf 141, in München 21, Hamburg 41, Gödristiania 22, im Ficise Wittgensteir, vurch ded Amtsblatt dee Forte gf ause Spanien. Gravbifer im erslen vorderen Ausstellungöraum. Ernst Neu- rath Rettich-Rosto) Kovenbagen 31, London (Krankenbäuser) 181, New York 277, Paris 142, s N On Kegierung W, T. B.“ erfährt, ein A fi j | Technik des Farbenholzshn Effek b ie 16 j fl ü ( j Verei ur An B 30, Breélau 2 Reg.--Bezirken Arn 2) der Allerböcbste ( ck Í E ge V. fährt, ein Antrag, betreffend Maßnahmen der alten Technik des Farbenholzcnitles neue eile ad- Die 16. große Geflügel-Ausstellung, die der Berein | zur Anzeige in Berlin 30, Breélau 21, in den Leg. DCrten ns Genebmigung von Tedicingen bes E L, Betreffend die Sachsen. Bekämpfung der Heuschreckenplage, berathen, in altogmen gur jugewinnen und euweitern besonders dur feinfühlige Farben- | Berliner Geslügelzüchter „Fortuna“ in den Sälen der | derg 131, Düsseldorf 139, Posen 163, in Hamburg 49. Budapeit 28, Kopen- 15. Mai 1868, 20. April 18! März 1882 10 2 ç 6 wurde. Die Mehrheit enthi Ï NAhísti sie den durch Felix Vallotton vermittelten Eindrücken japanischer | von 82 Züchtern mit über 1000 Nummern beschickt worden und | St. Petersburg 62 StocLbolm 22, Wien 73 desgl. an Unter» » pril 1880, 14. März 1883, 10. Mai 1886 und des Deutschen Reichs und von Preußen besuchte elt sich der Abstimmung Der iebt cit übersihllides Bild der norddeutschen Geflügelzuckt. | leibötyphus in New York 69, Paris 33, St. Petersburg 6

Preußem Berlin, 30. Januar auf. Evans Gordon brach ganzer Thiere bildeten hauptsächlich: Tuberkulose (2841 Fälle | der das Betteln als den höchsten Grad der Selbsterniedrigung und Neu-Süd-Wales. In Sydney ist am 10. Dezember v. J. Bekanntmachung. dessen Palais r Grafen von Bülow in | zu treffen. Der Präsident des Fremden Kälbern), Schweinerothlauf (365), Schweineseuche (187), Milzbrand | wenig angesehen, wenn au beim niederen Volke beliebt. Sie Straits Settlements. des Hälfte des Dezember waren vielfale Todesfälle an Cholera zu ver- und Königlih Preußishen Staats-Anzeigers“ vom Kraft ire tenas Freiherrn von Richthofen und nahmen später gewissen Umständen Gefahren mit sich bringen könne, aber und konfisziert wurden, noch 66887 Lebern und Lungen von Rindern, | dem Gebet, der Predigt und der Seelsorge das Studium zur Pflicht, | krankungen (und Todesfälle) an der Cholera gemeldet in Batavia : L önne : Ÿ 40 636 Stück, wegen Tuberkulose der Schweine 48 426 Stück, wegen | ein Albertus Magnus, ein Thomas von Aquino. Sie besaßen in | 30. tob is 3. Dezember 39 (37), in efalo t hat ferner die folgende Fabrik ihr Wasserzeichen bei der unter- Grafen von Schlieffen und des Chefs des Militärkabinets könne ohne Untersuhung feine geseßgeberishe Maßnahme ge- Cchinokokfen bei Rindern 46 c d G i G Pr its M0, Liltobex D e A Tag 1 Hierauf wurde der Antrag zurück- Rindern (9 v. H.) und bei Schweinen (4 v. H.) eine weitere Soldin, Angermünde, Luckau, ziemlich spät au in andenburg | 1. bis 30. November 13 (12), in Samarang vom 2. bis 26. No- S Firma Tuberkulosefälle zu bemerken. waren, was sie zum theil nah der_Säkularisation geblieben und noch | 26. Oktober bis 6. Dezember 13 (10), auf Borneo in Bandjer- j die zeitweilige im Vorjahre 67, bezw. 216 mal) vorgek ; äuften fi fi [lezei d terricht i in Mi 3 | i zollfreie Zulassun g (im Vorjahre 67, bezw. 216 mal) vorgekommen ; dagegen bäuften fi | sich allezeit um den Elementarunterriht der Jugend und die Pflege | Celebes wurden in Makassar und Umgebung Mitte November Papierfabrik Fockendorf y %. Zulassung von Getreide, Foendorf S.. A d-e. +4 Moral. C Während des PDarLeiIdteR voi 1. Oktober bis 31: De- | Grubenarbeiter. Der Deputirte Ba Mage für die g g g ry Sora ie eur ri angéfeitigt orben N Met eiponda -onteelichi der In Argentinien erkrankte an Bord des'am 26. Dezember v. J Ce e s Í von 1190 18 : R A N A eantraate hi ; s zu geben. am folgenden Tage. Königliche mechanisch-tehnische „Versuchsanstalt. 190 188 Registertons (1900: 1 350 699 Registertons) den | Febseßung dcs Achtstundentages. Pr RELLAT v Kunft und Wissenschaft y Z : 1 arbeiter anders b t B : ä j it Werke ün \ P F 9 Todesfálle: verV äuser) 2, L è ] an Gebühren 610005 # (1900: 683538 M) entrichtet. | Deputirte E E als die übrigen Arbeiter. Der Zeit gefüllt mit Werken der Künstlergruppe „Jagd und 2 Todesfälle; Antwerpen (Krankenhäuser) 2, London (Krankenhäu!er) tons) und 169 093 M (1900: 178 581 M) Gebü Negister- | Minimallohnes zu regeln. Der Deputirte Aynard sagte es ungerecht, die fünstlerishe Kraft, die in einigen Arbeiten von Landwirthshaftsraths statt. Dieselbe wird über folgende | krankungen; Flecktyphus: Warschau (Krankenhäuser) 10 Erkran- ç Co Lp L 900 M (1. 10081 A) Gebuhren. 5 D Dem Markscheider Theodor Stiepel aus Huckarde ist 4 i ebühren i j [ih l ey P aid r s UeA t, A8 e I i Verrichtung 29 470 Schiffe (1900: 29571 Schiffe) mit 4198 754 (1900: Der Berichterstatter Barrois Thiermaler an Wucht der Auffassung und Energie des Vortrags landwirtbs{afllihen Bevölkerung für die Wehrkraft des Deutschen | Nürnberg 28 Erkrankungen; Influenza: Berlin 8, Amsterdam 3, Staats ertheilt worden ' 7 Todesfälle; Nürnberg 20, Kopenbagen_59, Stockbolm 2 den. S dg f . L C i i L - Todesfälle; 9 g 20, Kopenbagen 59, Stockholm 20 Erfkran- Arbeiter auf 81/7 und nah abermals 2 Jahren auf 8 Stunden eines Frans Snyders und Jan Fyt gemahnt. Eine drarmatische Voll- Rekruten na absolvierter Dienstzeit auf das Land (Referenten : Ge- 5 Königliches Ober-Be: gamt 369 gegen 196 Stimmen abgelchnt. Der Minister Baudin Leistungen eigen ist. In dieser Hinsicht bezeichnet es einen Höhepunkt | von Schorlemer-Lieser a. d. M.); Organisation eines telegraphischen | 49 Erkrankungen; Lungenentzündung: Reg.-Bez. Schleswig 41, Gelenfrbeumatismus: Nürnberg 22 Erkrankungen. Mebr als : é Jnt s f D j : : s u g 9 j E s her Reat 9 NProfesi ch j () amts im Kreise Landeshut, Regiecungsbezirk Liegnitz, über- Znteresse erfolge. Die Regierung sei mit den Vorschlägen des - au wenn sie nicht nur in Koblezcihnung ausgeführt wären Geheimer Ober-Regierungsrath, Professor Dr. von Bezold-Berlin); Aus- 1 E s Deputirte Basly di s i j : i L A L M vom 3. Juni 1900 (Referenten: Landes-Oekonomierath von Meudel- Mainz, Solingen, Worms Erkrankungen kamen zur Meldung in Der Regierungsrath r aur Kern in Berlin ist der y Basly diesen Vorschlägen zu. Nach einigen Be- starr, aud die neueste Arbeit von Lenbah's Schülerin Bilma Vom 2. U S YNeferenten : Tande2-FTonon E C h s . _— R C s z L vi A [U I b 79 (GeïetS Assessor Dr. jur. Maiweg Hy Jhehoe der E leidet an einer gewissen Aengstlichkeit und Leblosigkeit. Dagegen lontwirtbshaftlichen Statistik: a. Vershuldung (Referenten Prinz burg 48, Budapest 117, New York 659, St. Peteréburg 51, Prag 64, S. 357) sind bekannt gemacht: (= (Sejey-Samml. ) E er Koniglichen Res G * P . d 6 de # D # D E G e die Gnt- und Bewässerungs - Genossenschaft des Godelsbachtbals, des in Achim der Königlichen Regierung zu Arnsberg zur weiteren ungemein geschickten Technik Wirkelmann-Haus Köbbing), c. Bodenpreise (Referent : General- | wurden gemeldet in Berlin 48, in den Reg.-Bezirkea Arnsberg 120, j V zu Arnöberg Nr. 47 S. 719, ausgegeben am 23. November 1901 F Jn der Deputirtenkammer wurde gestern, wie mann und der scinen Spuren folgente Georg Braumüller suchen St. Petersburg 88, Wien 97; ferner kamen Erkrankungen an Scharlach preußischen Landschaft vom 25. Juni 1851, der Regulative dem Seine Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronpri zeitig cin Tadel gegen den Finanz-Minister ausgesprochen wabl die Autdrucksfähigkeit, ohne verkennen zu lassen, daß | „Neuen Welt“ veranstaltet und die morgen eröffnet werden wird, ist | bagen 27, London (Krankenbäuser) 258 New York 212, Paris 78, Ê \ "a i S ' rinz i Bru b 22. Juli 1896, sowi Fúrsora - i 5 , Landwirthschafts- s Holzschnitttechnik das Beste verdanken. Der Kupferstecher Heinrich owie der Fürforgeordnung, betreffend tie Wittwen gentern Vormittag, wie „W T 2“ meldet, in Be leitung chafts:-Minister Villanueva reichte sofort seine Wolff, der, wie wir bôren. scivca Wobnsit bon München ra Gänse werden nur in 12 Nummern vorgeführt, die assen

und Waisen von Beamten der Westpreuki j S of ape R Demission ein. Der Minister-Vräfi - ; é g | s : j i x ly preußischen Landschaft, sowie der labialtiike De Ce T, eib Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Johann eorg ster-Präfident Sagästa ist bemüht, Königsberg zu verlegen gedenkt, hat offenbar dur seine technische | für Enten sind mit ca. 60 Nummern {hon besser ver-

17. April 1893, dur die Amtsblätter vem e Dresdner Muscen und nahm nach Verabschieduna von nee BMERAE CRIELRYN Beweglichkeit und Vielseitigfkeit mancherlei Anregung in München is 1 E, Wer, MERLELS werden auch zahlreiche indische Laufenten por- Verbreitung der Tollwuts E Dan I 7 q 44 2 .. F V af s + ck S (tee ck .. 7 f Ó Ï der Königlichen Regierung zu Danzig Nr. 48 S. 381 Jhren Majeftäten dem König und der Königin das Mittag- Niederland aeben. Namentlich in der Roulette- und Schabkunstmanier bat er f geführt. Truten sind nur in einem Paar diesiger und ia einem Paar im Zahre 1900.

i s: | essen bei d Off ¿ I eigene Ziele geseut. Eine staunèntwerthe zeichnerische Sicherheit kommt | pirginisher Sh tellt Der S@werpunkt der Aus- N H be ch% im Kailserliben Gesundhbeitéamt gegeben am 30. Novem 190 au i dem fhzierkorps des 2 G N og! - D G - geiey. s A BLeR virainisher Scneeputen anêgc ic _Ver SGwerpu N Nah dem reits erwabnten, im aiferlicen GSetunddenitam der Königlichen Mien Maríemo der N ck Nr. 101 ein. Abends um 7 Utr erfolgte d Abc egiments Jn der gestrigen Sißung der Ersten Kammer inter- ihm dabei zu Hilfe und erhöht die Wirkung seiner Porträtstudien, | ellong liegt, wie immer, in den Klassen der Tauben und Hühner. | bearbeiteten 15. Jahresbericht über die Verbreitung von Thierseuchen audaraeben am 18 ns u E ener er Nr. 8 S. 441, gte dic Abreise nah Bonn. pellierte, wie dem „W berichtet wird, Pynacker denen sich unter den modernen deutschen Arbeiten der gleicben Sphäre | Tauben sind etwa 700 Paar, Hühner ca 240 Stamm eingesandt. | im Deutschen Reich (Verlag von Julius Springer in Berlin) find der Königlichen Regierung Bromkera Nr. 46 Vordyk die Regierung wegen der am Dienstag i nur Weniges an die Seite stellen läßt. Wolffs Gattin Elisabeth | Au Singvögel aller Art, ausgestopfte Thiere, Futtermittel u. dgl. | im Jahre 1900 gegen das Boriahr im Ganzen 11,9 ©%4 Erkrankungs-

gegeben am 14 aats 190L rg Ir. 46 S. 409, aus- britischen Unterhause von dem Ersten Lord des Schaßamts Wolffs M FBRED p F rig rw Ss Pr RSR werden vorgeführt. fâlle an Tollrout weniger gemcldet wetden be Gur den 74 a der Königlichen Regierung zu Köslin Nr. 46 S. 269, aus- Balfour gemachten Mittheilun ôber eine Note der geree vertreien, der 11D m minder interessante litdograpdice

bei Rindern 9,4% weniger. Erkrankt gefallen oder getödtet find j s erre i ersuche von M. Heymann und Zeichnungen von Ÿ. Völckerling 798 L egen 911 im Vorjahte), (7), 6 (9, 3) der Ällerböchfte Erla T Riebe: 1901, dur , Oeste ih-Ungarn. Sa B Pg der Burenfrage. Der Minisier- anteibhen. s Weinbaufachshnlen in Jtalien. 165 Minder (r b Sbnfe an 0 Ziegen T1) 13 Sibouine (17% genehmigt worden ift, daß bei dem von der Maar Fanedmn n b n der A Sißuna des ungarishen Unter- | er könne aber zur Zeit e dep E sei richtig, Bei der Bedeutung des Weinbaucs für die italienishe Landwirth- Der Ansteckuag verdächtige Hunde wurden 2290 (gegen 2564 im Ver- auszuführenden Neubau der Schußschleuse vor dem Husumer Hafen hauses erörterte, Jem „W. T. B.“ zufolge, im Laufe der | Note keine Mittheiluag mad Z nhalt der niederländischen A. F. In der leyten Versammlung der „Brandenburgia“, {aft wird, wie der vom Auswärtigen Amt nach Italien entsandte | jahre) auf polizeiliche Anordnung getêdtet und 116 (gegen 134) unter das Enteignungöverfabren zur Entziehurg und zur dauernden Be- Vcdatte über das Budget der Abg. Lindtner (Sachse) die | solhe Mittheilu H Jen c Höflichkeit verbiete eine Gesellichaft für Heimathkunde, gedachte der Vorsizende, Ge- | Sachverständige in den „Mittheilungen der Deutschen Landweirtbichafs- polizeiliche Beodacdtuog gestellt; derrenlose wutbverdäcdkige PUnde schränkung des für dicse Anlage in Anfpwuch zu nehmenden Grund- Gründe, warum seine Partei nicht in die Negierungspariei einz | nicht veröffentlicht dabe od die britishe Regierung ten Jnhalt deimer Regierungstath Friedel, zunächst des beflagenéwertben Verlustes Gejellschaft“ berichtet _auch dem Weinbau-Unterrichtöwesen dort cine | find 222 (gegen 220) getôdtet werden Die grêßte Verbin _—_— My - gte Sgenthams in Anwendung gebracht wird, dur das Amteblatt der | Feltelen sei Der Aba. Pichler rief dauvischen: „Gehen Sie nach britischen R oder nit wenigstens die Antwort der welchen der Verein dmch den Tod eines seiner eifrigîten Mitglieder, erhöhte Bedeutung geschenkt i die Seuche wieder in den öftlichen Pn von Preußen {755 G, niglichen Regierung zu cówig Nr. §6 S. 533, ausgegeben am Posen!“ und unterbrach den Redner noch dur andere 2wi chen Regierung bei der niekerländischen Regierung ein- des Geheimen Bavuraths Bluth erlitten bat. In feiner amilien | _Sypezialschulen für Weinbau und Ocnologie bestehen in Jtalien | darunter 634 unter den) ferner in Bavern (76 egn. LO Ras E E Sf ber 1001 Ullk rufe, worauf er unter großer Unruhe des Hauses zur É muagues gegangen sei. E gus D N ervor mäctisYer ur g ere der Vet [ünf om Besucd der untores Furie (vos vgs heiger Lde y : und und qu An qu P lge Sp ne

24. Novem Allerdêchit bo f ; * i y um Paag anwesenden j ion if ewiate so rei in die Gesellichzft für Hcimatldfunde, deten Zte ex kräitig | der Abgang von ciner Elementariute veriavgi, cniger (3 degr : uita! F die Drainage-Genossenschaft Unter-Plebnen dn roe 5) N Saint Fe vin am me, E o Lindtner fuyr fort, cer sei nicht bez | „Reuter*"schen ras E Ae menge pen B an förderte und deren wichtiges Mitglied er seit iorem Bestehen gewesea | oberen (von dreijähriger Dauer) ist -die Absolvier ciner Töheren meisten Tellwutdhfälle überbauvt wurden nog Un Krciien das Amtsblatt der Aas egierung zu Königsberg Nr. 62 | sich hi B egierung zu veriheidigen. Es handle | halte der Note bekannt, wei die niederländische S e war. Ihm verdankt die Gejellschaft manche interessante Vorträge | Schule oter die des unteren Kursus erfor Es finden Schree int (35), Osterode i. Ostvr Posen je 30), B Schwey, S 614, am 25. Dezember 1901 : é Ka er um ungarische, nicht um polni-che Angelegenheiten, | an die britische Regierun tet E Regierung und fürzere Mittheilungen: sehr eifrig hat er aber ix seiner Eigen- | aber auch alljzährlih verschiedene Kurse bos Dauer | Stolp Land ( Löban i. Weitpr. (27), Memel (22), Wieichen 5) das am 24. Novemter 1901 Allerbêchst vollzogene Statut für s das säcsishe Volkäprogramm anlange, so gravitierien g ge hat schaît als x des Märkischen Mascums für dieses gewirkt für Theilnehmer aus der Praxis tall Le Drainage-Genossenschaft Arflitten im Kreise Gerdauen durch tas die Sachscn wch! nah auswärts, sondern fänden auf dem A Ten trag des Abents hielt Pastor Passow aus Hohen- | u. st. w. find diese Schulen reich versehen, ferner herrschte ein atnowiy und Beatden, mteblatt der Königlichen Regierung -zu Königsberg Nr. 52 S. 611 Boden des konstitutionellen ungarischen Staates und erk sien. finow über „die Klöster der Mark“. - Als Zlusiration dazu war reges Forschung?beitreben in allen richtigen Gag Als bdemerkens- ranfensicin. sáwrerdt, LWrrender außzcachen en am 29. De mber, 901 - k - | innerbalb der Grenzen des Nationalitäten-Geseyes FOMEE ari ¿Standen d” wird aus Tientsin gemeldet, ein dort eine uberaus reie, tom Marten t U E mlung | werth esen, das mon EBE Rg N A R So fen S E d ) 9 e ¿ R Z D ofm h 2ndenbuatgiiher êltet und Slifte im Saale aus- ma: wissenschaftlichen und praiti ta L dom 2. Dezember 1901, betreffend die | das Recht der Staatsfprache an. Das magyarische Element | in Tschifu eine icher Erlaß weise den Ädmiral Yeh an von Bildera brantenbatg x Hitera bur e E E am

je 25), ungen | (20). Von Freien sind verschont geblieben Lubliniz, T Desteercich

ines D -——y sei geschicht ih S i arin it. Gs ist eine versonfkeae, halbvergessene Well, so ungefähr ufmerfiamfkeit imwendet und die deatsche önclogishe ® ia detea Näde cio Theis Lo Xe flcin-No mar ihtlih zur führenden Stellung berufen; das bedeute | Lord Charles Beccotule zu errichten und den ferde

= zer n _tie hier exi werden soll, ei ibliothefen me iltntimäß: ertreten Ul. it aus- | Disteikterwaltangsdezitke den ader nicht Suprematie, undedingie Herrschaft. Der Vize: | Yeh's Leitung zu M Jnstrukiecur unter seiner ete der Vortragente ans, an die hier erinnert el cine | Bibliotheken meist verhältnißmäßig gut ve a a

der Welt. welehe m ihrer Zeit in religiöser sittlicher. wifenshaftlicher und | giebige Gelegendeit geboten werden kann. mit allen bei Terouben- | Toliwuth aus dem Ausland doben wirderbolt adergelanttere

dard ¿fonemiidher Hinsuht cia richtiger Faller im Leden unserer Vorfahren war | verarbeitung und Weinbehandlung vorkommenden Arbeiten vertraut | wuthkranke Hunde an der éflicden Grenze des Reichs