1902 / 28 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Königlich Preußif

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 S. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Uummern kosteu 25 9.

.M_28. Berlin, Sonnabend,

Inhalt des amtlichen Theils: Deus Ordensverleihungen 2c. Dem zum Königlic

Deutsches Reich, n o E

Ernennungen, Charakterverleihungen 2c. Éxehiatur L beile Gu

Mittheilung, betreffend eine Aenderung der Statuten der Ge- i A sellschaft „Südkamerun“. j n Nachtrag zur Békanntmachung vom 27. Dezember 1898, be- | Statutenänderung

treffend Ausnahmen von den Bestimmungen für die Fest: Die Gesellschaft „Süd

stellung des Börsenpreises von Werthpapieren. Generalversammlung vom

Königreich Preußen. 30. Dare 1899, “ria M aen, Standeserhöhungen und 4 1) Der Artikcl 18 lautét k onstige Personalveränderungen. i ‘Erklä r Un Bekanntmachung, R E die seuerpili zum Rechtsstudium. „Erklärungen ode

9d Ie und mithin für die Gesells{a# Bekanntmachung, betreffend das steuerpflichtige Reineinkommen ünter dan R A llschaft d der Liegniß-Rawitscher Eisenbahngesellschaft aus dem Betriebs- Direktoren oder von eint Mtekio. n mit ein jahre 1900. Ls :

Verzeichniß der an der Forst-Akademie Eberswalde im Sommer- zur Mitzeichnuühg Vers lschaf

1 LET C 0d r é, von zwei dazu befugten Béältien dex ] «E Semester 1902 stattfindenden Vorlesungen. a Ö fugten L E Tant Gele 4

Erste Beilage: 2) Der zweite Absay des Artikels Gakaticlat ia in der Armee und Marine. ¿E Aenderungen sind "E

Na Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: zur Bekanntmachung

dem früheren Pfarrer und Oberlehrer am Kadettenhause | betreffend Ausnahmen in Potsdam, jeßigen Oberpfarrer an der St. Maria- | die Feststellung des

N reises__ M lenenkirhe in Eberswalde Paul König, dem Pastor} =— ch—# "ÿvä en. L Jo hu -zu Mech V freie Javcp Belzig, ‘dem “Pastor ‘alter : Vom 1. Februar 1902. zu Barz im

mei E ckPRr ait E UEG di Perleberg, dem Ober: Auf Grund des § 9 der Bekanntmachung vom 28. Juni e

j D; : 1898 (Reichs: Geseßbl. S. 915) wird hierdurch bekannt gemacht, dei Eiseabam Gla NNtE ns l Bld Sch i M daß in Aunnne von § 4 Abs. 1 jener Bes.immungen nach u Bielefeld und dem“ Lehrer und Kantor Play bei der | Beschluß des Vorstandes der Dresdner Börse die nur ân dieser Unteroffizier-Vorschule in Annaburg den Rothen Adler-Orden Börse zum Handel zugelassenen Aktien der in Liquidation vierter Klasse ; 1''Metuane Ee G o Bin und Depositenbank vom dem Landgerichts- Präsidenten a. D., Geheimen Ober- | +- Seer bös i vine: d zu derehnen sind. Justizrath von Lympius zu Berlin, bisher in Potsdam, den 0 S Der Reichskanzler Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse mit dem Stern, Jm Auttrage: x dem Geheimen Rechnungsrath Emil Kra etke zu Stegliß, P 2006 the. q dem Geheimen Kanzleirath Theodor Ernst zu Berlin, beide Y i; Ever im F E ERUm, gj g Run aann i fr erlinsky zu Wilmersdorf bci Betlin, bisher vei der Jutendantur us 1. Garde-Jnfanterie-Division, den Königlichen Königreich Preufszen.

ronen-Orden dritter Klasse, Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Eisenbahn-Güter-Expedienten a. D. Karl Baumann

ber:Amtmann in den Ho s Ì u Hildesheim, dem Kaufmann Emil Selberg zu Berlin, tut AES Saigetii E Ne eenzollernschen Landen em Hauptlehrer Joseph Kandler zu Groß-Strehliß und den Forstmeister von Freier zu Woidnig zum Re- dem emeritierten Lehrer Eduard Weller zu Rastenburg den gierungs- und Forstrath, s i Pa e TAE T S e Stndilt Ls _ den bisherigen Seminar-Direktor Dr. phil. Hermann emeritierten Lehrern Augustin zu er

Kreise Heiligenbeil, Kau l zu Kochanowiß im Kreise d a ge rae qu Montabaur zum Regierungs- und Schulrath Klimpe zu Neisse und Kuron zu Lubeyko im Kreise | ® den Bauräthen von der Hude, Böckmann und vol Eid n ShE der Inhaber des Königlichen Haus-Ordens Heyden in Berlin den Charakter als Geheimer Baurath, von Hohenzollern,

140r Ÿ dem Direktor der Provinzial-Taubstummen-Anstalt zu Aachen dem Schugmann a. D. Franz Hauptmann zu Han- | 9g ilhelm Linnaryh den Charakter als Schulrath, sowie

nover das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, L den Eisenbahn-Sekretären Abels in Cöln und Böhning dem Haushofmeister des Reichskanzlers Grafen von Bülow, | iz Hannover beim Uebertritt in den Ruhestand den Charakter

Wilhelm Schrader zu Berlin, dem Privatförster Swoboda | ¿[4 Rechnungsrath zu verleihen

zu Brünnek im Kieise Tost-Gleiwiß, dem Mitgliede des Ge-

meinderaths, Landwirth Heinrih Schiefen zu Schiefen im

Siegkreise, dem früheren Kixchenältesien, Altfißer Karl Staah B c kan n tmachung,

u Hohen-Selchow im Kreise Rändow, dem früheren Kirchen- betreffend die Zulassung zum-Nechtsstudium.

iener, Alisizer Adolf Helwig zu Klein-Sabin im Kreise Die unterzeichneten Minister der Justiz und des Unterrichts

Dun e ad Gs E. Ds haben mit Allerhöchster p chlossen, dic Zulassung

u n u cu Lis Zugführern L D Böedmann uin juristischen Studium nach folgenden Grundsätzen zu , —_— s Y * E ordnen :

u E, Blr En a e D n s 2 1) Die geeignetste Anstalt zur Vorbildung für den juristischen

L Lehrte, dem Eisenbahn-Weichensteller a. D. Timpe zu er a du Modtosnbittn Sie uber den-Stydierenden,

tendal, dem Eisenbahn-Werkstätten-Nachtwächter a. D. Giere welhe das Zeugniß der Reife von einem deutschen huma-

Stöen im Landkiecise Hannover, dem Bahnwärter a. D. | 5 y Heimburg zu ‘Dungelbeck im Kreise Feine, dem früheren gg Gymnasium anien, ans solch Studierende Fuge

L h Z lassen, wel das Zeugni von einem deu

Se defi Maire S A | Keaigemnasiam ‘dee Lon einer preriisióen Bm 2 E _ T

Berlin Hn ¿ ggr omg De B 3) Sas Studierenden der beiden lehteren Kategorien

treter

dem

sowie denjcnigen nasialabiturienten, deren Neife

Sat “Ihn far nell, ban! Car: | m arine nid mindestens tos Privat “grie? mann ermann Kies ling, beide gbei der Berlin, ry gg T A dniß ‘den en des m euern E E Bernhard Coers zu Wöhie im Kreise E Cr r eas non sprachlichen und sachlichen Vorkenntnisse Pefeiwele im Krele d o dem lame asen | pee cher jus lden Prüfung wid Vortehrung “gtrofen en Kcdeiter Ludw j ld werden, da zu 3 Studierenden Frosen

Allgemcine dort ten e haben. dem gs den 1. Februar 1

lle am Bande zu verleihen.

Schönstedt.

Der Minister der geist G Justiz: ry Unterrichts- und Sedginal- E aiai | A

|

M L ER s f A S E E h B E 255 S Se

Ministerium der ge Len, Unterrichts- und i Medizinal-Angelegenheiten.

Der Regierungs- und Schulrath Dr. phil]. Hermann Schaefer ist der Regierung zu Arnsberg überwiesen worden.

Der Land-Bauinspektor Büttner in Berlin ist zum Provinzial - Konservator der Provinz Brandenburg bestellt worden.

Der Arzt Dr. von Gizycki in Lyck i} zum Kreisarzt ernannt und mit der Verwaltung des Kreisarztbezirks Kreis Stuhm mit dem Amtssiß in Stuhm beauftragt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Dem Regierungs- und Forstrath von Freier ist die Forstrathsstelle Merseburg:-:Wendelstein übertragen worden.

Verseßt ist: Fischer, Forsimeister zu Vorhcide, Ober- försterei Birnbaum, auf die Oberförstersiclle Woidnig im Re- gierungsbezirk Breslau.

Zu Königlichen Oberförsiern unter Ueberiragung der ncbengenannten Oberförstersiellen sind befördert die Forst- Assessoren : Mogk zu Kudippen, Regierun sbezirk Königsberg, Graf von Rittberg, Oberleutnant im Neitenden Feldjäger- Korps, zu Podauin, Regierungsbezirk Bromberg, und Ehlert

L gr, mit dem Amtssiy zu Vorheide, Regicrungsbezirk Josen.

Den nachbenannten Förstern ist der Titel „L gemeister“ verlichen worden: Regling in Schorfheide, Öberförsterel Grimnißt, Regierungsbezirk Potódam, Gorges in Heinrich, Oberförsterei Diehhausen, Regierungsbezirk Erfurt, Schulz in Wildeck, Oberförsterei Wildeck, Regierungsbezirk Cassel, Reiß in Fuchswinkel, Oberförsterei Sommersm, Regierungs: bezirk Marienwerder, Graffenreu! in , Ober: örsterei Harburg, Fieli in Druffeldeck, Oberförsterei Gi: orn, Rößler in Schcrnebeck, örsterei Scharnebeck,

ankert in Prezehe, Oberförsterei Dannenberg, M üller in Blütlingen, Oberjörsterei Lüchow, Wolff in Foalli el, Oberförsterei Warddü“men, und Bieling in Dalle, Oberförstere( Lüß, Regierungsbezirk Lüncburg.

Bekanntmachung.

1803 (Gesel-Samml, S 168) aas Berisedes pom 14. Zuli . S. i nn

gebracht, da das steuerpslichti- 'Reineinkommen der Liegni de Naw isher Eisenbahngesellschaft aus dem Betrieds- jahre 1900 auf

272500 M, j buchstäblich: l fünfhundert Mark“ festgeicts worden ist. E

Breslau, den 28 Januar 1902.

Der Königliche i

GIrhjei L,