1902 / 31 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

jede Nebenlinie der. Struktur in plastischer Weise hervortreten konnte. Die feinsinnige Ausführung trug daher den Mitwirkenden aus, reiche Anerkennung ein. Als So E der Pianist Herr aoul Pugno aus Paris mit, der anntlich hier {hon früher mit be- deutendem Erfolge. eingeführt hat. Gr spielte das Klavier-Konzert in A-moll (Nr. 16) von: Ed. Grieg in so E elnder Weise, daß das nach seinem Erscheinen um seiner rei elodik willen so viel be- jeßt indessen so vielseitig angefochtene Tonwerk zu Geltung kam und einen großen Erfolg erzielte. De Dane erwies sih dabei wieder nicht allein als glänzender Virtuose, ondern A als vornehmer Künstler; man kann ihm darum mit wirklich musikalisher Freude zuhören, klingt doch alles {ön unter seinen Händen. Er ist ein Meister des singenden Anschlags. Nie, au im äußersten Forte nicht, beleidigt ein häßlicher, rauher Ton das Ohr der Zuhörer, nie wird die Wirkung massig und die Darstellung unklar und verworren. Kein Wunder, daß sein Meister- vortrag die Zuhörerschaft in wahres Entzüccken verseßte und zu enthusiastishen Beifallekundgebungen veranlaßte. Großen Dank erwarb \ih Herr Nikish im weiteren Verlauf des Konzerts durch die Vorführung von Tschaïkorosky's Suite Nr. 3 (op. 55), die wohl mit Recht als Krone der \ymphonischen Dichtungen des russischen Kompo- nisten gilt. Tiefer, inniger Stimmungsgehalt und reiche Phantasie treten glei im ersten Saße, in der Elegie, mit ihrem zart und weich gehaltenen instrumentalen Wechselgespräche, zu Tage. Eigenartig ist auch der Empfindungsausdruck in dem „valse mélancolique“ be- nannten zweiten Saße, und ein großer Reichthum an lebendigen und charafteristischen Gedanken offenbart sihferner indem Andante con oto des letzten Satzes, einem reizvollen Thema mit interessanten, abwechslungs- reihen Variationen. Dieser Tonshöpfung würdig war auch ihre . Wiedergabe; der ganze poctische Gehalt des Werks wurde vollkommen ausgelöst und übte sichtlih eine tiefgehende Wirkung auf die Zuhörer aus. Einen \{hönen Abschluß fand das Konzert A die Ve-dur- Symphonie Nr. 3 (Eroica) von Beethoven, die ebenfalls in sorg- fältigster Ausarbeitung zu Gehör gebracht wurde.

wunderte ,

\{önster

Im Königlichen Opernhause geht morgen Wilhelm Kienzl's Oper „Heilmar“ in der bekannten Beseßung in Scene. Kapellmeil\ter Dr. Muck dirigiert. Im Ballet tritt Fräulein Dell’Era auf. Zu der Aufführung von Friedrich Hebbel's Trauerspiel „Agnes Bernauer“ am Sonntag, den 9. d. M, Nachmittags 2} Uhr, im Opernbause findet der Billetverkauf täglich daselbst statt. Aufgeld wird nicht erhoben.

Im Königlichen Schauspielhause gelangt morgen en 9%. Male Felix Philippi's Schauspiel „Das große Licht“ zur Auf- führung. Ven Baumeister Ferleitner spielt Herr Matkowsky.

Sm Theater des Westens findet das erste Auftreten des

Herrn Ferdinand Bonn in der Titelrolle von Byron's dramatischer Dichtung „Manfred“ am Freitag, den 14. Februar, stalt.

. Im Lessing - Theater geht am Sonnabend die Komödie „Das Glück* von Alfred Capus zum ersten Mal in Scene. Neben Frau Sorma, die die Nolle der Charlotte Lanier verkörpert, wirken in den Hauptrollen mit die Damen Jäger, Heuser, Meyer, Sauer und Gerno, die Herren Deppe, Jwald, Patry, Schönfeld Stock und Waldow. Leiter der Aufführung ist der Ober-Negisseur MWitte-Wild.

Im Residenz-Theater geht den Aufführungen des Schau- spiels „Verliebt“ (Amoureuss) von Freitag ab ein neuer Einakter, „Furcht vor der Schwiegermutter“ von Clara Ziegler, in welchem Herr Alexander die männliche Hauptrolle darstellen wird, voran.

Im Central-Theater kündigt Madame Yvette Guilbert für morgen, Donnerstag, eine Aenderung des Programms an. Zur Auf- führung gelangt: „La Marche à l’Etoile“, eine Iyrische Dichtung von Fragerolle (mit Schattenbildern von Rivióra), von dem Dichter- Komvonisten selbst vorgetragen. Die Vorstellung, in welcher von Madame Vvette Guilbert selbs und den Herren Montoya, Legay, Vills und Madame Dora neue Chansons zum Vortrag gebracht werden, wird von cinem satirishen Schwank, „Lo Chien“, eingeleitet.

Wetterbericht vom 5 Februar 1902, 8 Uhr Vormitta gs. i haus. Wind- | zügen und stärke, | Wind- rihtung

Name der Beobachtungs- station

Wetter

in Celsius.

Licht.

Morgen, Donnerstag, Abends 7 bis 8 Ubr, findet in der peitig; Kreuzkirge ‘das nächste Konzert des Organisten Bern- ard Irrgang Mitwirkende sind: Fräulein Eva Lehnig E artin Jacobi Gu und Herr Richard zerwonky (Violine). Der Eintritt ist frei.

(Die Fortsehung des Konzertberichts befindet sih in der Dritten Beilage.)

Maunigfaltiges.

Berlin, den 5. Februar 1902.

Bei den im Laufe des Jahres 1901 in Berlin ausgeführten Maß- und Gewichtsrevisionen wurden 24304 Gewerbetreibende revidiert. Es sind dabei 514 Gegenstände beanstandet und 394 Ueber- tretungen festgestellt worden. Von den Beamten des Gewerbe- fommissariat® haben in der Zeit vom 10. April bis 17. Dezember 1901 zwei Kommissionen unker Zuziehung von Aichungsbeamten die in derjenigen Hälfte Berlins belegenen Verkaufslokale, welche im Jahre 1899 eingehend fontroliert worden find, revidiert. :

Es wurden 19 020 Verkaufslokale einer tehnishen Revision unter- worfen, dabei 4660 beanstandete Meßwerkzeuge konfisziert und 851 Ua wegen Uebertretung der Maß- und Gewichtsordnung erstattet.

Außerdem sind von den Beamten des Gewerbekommissariats a. auf Jahrmärkten, dem Weihnachtsmarkt und in den Martkthallen, b. dur die Schankgefäß-Revisionskommissionen in den Schanklokalen bei vielfachen Revisionen 58 Meßwerkzeuge beanstandet und 35 Ueber- tretungen festgestellt. i

Im Ganzen wurden im Laufe des Jahres 1901 mit Beschlag belegt und konfiéziert: 76 Waagen, 4721 Gewichte, 110 Hohlmaße, 15 Längenmaße und 310 Meßwerkzeuge mit bereits kassiertem Stempel, zusammen 5232 Meßwerkzeuge. Von diesen waren: a. geaicht, aber unrichtig: 51 Waagen, 4183 Gewichte, 27 Hohlmaße und 2 Langen ne etger b. ungeaiht: 25 Waagen, 538 Gewichte, 83 Hohlmaße und 13 Längenmaße, endlich c. mit bereits kassiertem Stempel versehen: 310 Meßwerkzeuge. Die niedrigste Strafe betrug 1 #, die höchste 20 f

Die Berliner ee il vom Nothen Kreuz sind im Monat Januar d. I. in 3524 Fällen, gegen 3401 im gleichen Monat des Vorjahres, für erste Hilfe in Anspruch genommen worden, und zwar 3032 mal bei Unglücksfällen und 492 mal bei plößlichen Erkrankungen. In den Stationen wurden 3317, außerhalb derselben 207 Personen behandelt. Mit den eigenen Krankenwagen der Unfallstationen wurden im verflossenen Monat 116 Transporte ausgeführt. Die Zahl der von der Polizei den Stationen übergebenen, zum theil bewußtlosen Personen betrug 220; die unentgeltlihe Abgabe von Eis erfolgte in 138 Fällen.

In der „Urania * werden noch in diesem Quartal einige Kurse gemeinverständlih gehaltener Vorträge zu ermäßigten Preisen einge- rihtet werden, und zwar von den Herren Dr. K. Graff (4 Vorträge, Freitags : „Elusühruog in die Astronomie“; Gesammtpreis 1,20 4), Dr. B. Donath (7 Vorträge, Freitags: „Einführung in die Elektro- tehnik“ ; 2,10 4), Professor Dr. C. Müller (6 Vorträge, Mon- tags: „Ueber die wichtigsten Lebensersheinungen"; 1,80 46), Dr. P. Schwahn (8 Vorträge, Sonnabends: „Grundbegriffe der Mechanik“ ; 2,40 46) und Dr. G. Naß . (6 Vorträge, Mittwochs: „Grundlagen der Chemie“; 1,80 (G). Die Vorträge, welhe durch Experimente oder Lichtbilder erläutert werden, beginnen Abends um 8 Uhr im Hörsaal des Instituts und werden, mit Ausnahme der-

Schauspiel in 4 Aufzügen von Felix Philippi.

jenigen über Mechanik, auch im einzelnen zugänglih und verständlich

Theater.

treten von Agnes Sorma.)

Köuigliche Schauspiele. Donnerstag: Opern- - 35. Vorstellung. 1 Vorspiel von Wilhelm Kienzl. von Emil Graeb. Anfang 7{ Uhr. Schauspielhaus.

Heilmar. Oper in 3 Auf-

Tanz tag: Coralie & Co.

Valabrègue und Hennequin. RNappaport. (Etienne :

z

Vorstellung. Das große

32.

sein. Die astronomischen Vorträge werden auf der Sternwarte in der Invalidenstraße 57/62; gehalten. Näheres ist an der Kasse der „Urania“ (Taubenstraße 48/49) zu erfahren.

osen, 4. Februar. (W. T. B.) Der „Posener Zeitung® zu- folge bu Gro Majestät die Kaiserin und Königin das D oro über den Bau einer evangelishèn Kirche im

osener Vorort Wilda übernommen.

Revier gehörenden Deakschacht der Salgo-Tarjaner Berg- baugesellschaft erfolgte nah eiuer Sprengung eine durch Brand bóturfalte Kohlenexplosion, bei welcher sechs Personen ge- tödtet und vier verwundet wurden. Das technische Personal trifft nach den bisherigen Feststellungen kein Verschulden.

Antwerpen, 4. Februar. (W. T. B.) Heute Vormittag um 10 Uhr fand die feierliche Ueberführung der Leiche des ver- unglücten Hauptmanns Bartsch von Sigsfeld nah dem Bahn- hofe statt. Schon eine Stunde vorher waren die Bürgersteige und Hafenquais mit Menschenmassen besegt. Fast alle Dffiziere der hiesigen Garnison, die Mitglieder der bier bestehenden deutschen Vereine und viele andere Persönlichkeiten waren erschienen, um dem auf so tragishe Weise ums Leben gekommenen Offizier die letzte Ehre zu erweisen. Ferner hatten sih die Mitglieder des deutschen Konsulats eingefunden, an der Spige der deutshe General-Konsul, Geheime Legationsrath Pritsh und der deutsche Militär - Attachs in Brüssel , Hauptmann von Winterfeldt. Der Bürgermeister von Antwerpen Ryswyk vertrat die Stadt. Die militärischen Ehren wurden von einer 100 Mann starken Abtheilung des 7. Linien- Regiments erwiesen, welhe mit der Regimentsmusik an der Landungs- stelle Aufstellung genommen hatte. Gegen 10 Uhr legte das Schiff, welches die Leiche über die Schelde gebracht hatte, an, während die Truppen einen Trauersalut abgaben und die Musik Trauerweisen spielte. Der Bruder des Verstorbenen, Oberstleutnant Bartsch von Sigsfeld, befand sih mit dem Geistlichen ebenfalls auf dem Schiffe. Im Namen der belgishen Armee widmete der Generalmajor de Hollein dem Verstorbenen einen ehrenden Nachruf. Oberstleutnant Bartsch von Sigsfeld sprach dann der belgishen Armee und dem belgischen Volke seinen Dank für die Ehrung seines unglücklihen Bruders aus und betonte, daß er nah seiner Röckehr nah Berlin Seiner Majestät dem Kaiser von den rührenden Beweisen des Mitgefühls erzählen werde, welche die belgishe Armee am Sarge eines deutschen Offiziers gegeben habe. Nachdem dann noch der Hauptmann Millard im Namen der belgishen Luftschiffer-Abtheilung und Herr Mallinckrodt im Namen ehemaliger deutsher Offiziere und Landwehr-Offiziere ge- sprochen, seßte ih der Trauerzug langsam nah dem Zentralbahnhofe in Bewegung. Als- der Sarg in den Eisenbahnwagen gehoben war, gaben die Truppen ncchmals den Trauersalut, während die Musik einen Trauermarsh spielte. Der Wagen, der mit s{hwarzem Tuch ausgeshlagen war, war mit Kränzen und Blumen ganz gefüllt.

St. Louis, 5. Februar. (W. T. B.) In dem Gebäude der

American Tent and Awning Company brach gestern

euer aus; das Gebäude stürzte plößlih zusammen und neun Feuerwehrleute fanden ihren Tod.

(Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten, Zweiten und Dritten Beilage.)

Sonnabend: Zum ersten Male: Glück.

Ueues Theater. Siffbauerdamm4a. Donners- | 1 S{wank in 3 Akten von |“ lhr. Deuts von Maurice Georg Engels, als Gast.)

Î Ï ¿F i (Auf- | Trianon-Theater. Georgenstraße, diht am | Bahnbof Friedrichstraße (zwishen Charlotten- und | Universitätsftraße). Donnerstag: Lebeude Lieder und Kleine Spiele. Neues Programm. Anfang

Budapest, 4. Februar. (W. T. B.) In dem zum P etrosenyer

zum Deutschen Reichs-

B

Erste Beilage Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

erlin, Mittwoch, den 5. Februar

1902.

———————————————————————————————————————————————————————_—

Februar

Tag

Marktort

Verichte von deutschen Fruchtmä

___Qualität

mittel gut

niedétästér höchster

M

_ Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster h.

böcster | niedrigster E A

| Ca

hôster M

rkten.

Verkaufte

Menge

Doppelzentner

Außerde:n wurden am VPtarktiage (Spalte 1) e überschläglider Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Am vorigen Markttage

Durch- schnitts- preis

Berkaufs-

werth

zentner dem

M

ck

Allenstein

Marggrabowa . Porn

Krotoschin

zuin : L j

éFreiburg i. Schl. .

Neal N n j

Neustadt O.-S.

Hannover

Emden

Hagen i. W.

Wo

Neuß

Saargemünd. .

Mülhausen ‘i. E. .

2 T 2% E E S s 2 E E n L E 4‘

Allenstein Marggrabowa . Thorn ; Krotoschin e, Schneidemühl . R E Freiburg i. Schl. . ile E Neustadt O.-S. Hannover

Emden

Hagen i. W. Goch

Neuß .

Schwerin t: Dk, Saargemünd

“S Q V

_ƌ L E R E

Allenstein Marggrabowa . Thorn

Krotoschin Schneidemühl . Zuin . Freiburg i. Schl. . Glaß

Neustadt O..S. Hannover

Hagen i. W. Ebingen L Schwerin i. M. Mülbaufen i. E. .

S 0.0.0... os h

Allenstein Marggrabowa . Thorn Krotoschin Filebne Schneidemübl nin Freiburg i

Sl. .

16,50 16,90 16,50 17,90 16,40 16,00 16,30 16,00 16 00 16.40

16,50

14,600 13,50

14,10 14,40 15,50 13,90 13,50 13,50

2 ;

32S

Ff

j l

T S S SS

—_

B ne o —I 00 ODS

————————— O S O m Co C O DO Î e ì

S SSOS

S A Weizen.

18,60 17/25 18,00 17,50 18,30 17,00 17,00 17,10 16,60

16,50 16,95

16,50 17,90 16 60 16,50 16,40 16,20

16 50 16,40

17,55 16,95 17,90

18,10 16,70 16,50 16,70 16,30 15,85 16,50 16,68 15,91 16,60 17,50

16 50

14,00 13,50

14,10

14.40 15,50 14,10 14,00 13,60

14,50

15,00 14,25

14,70 1570 14,20 14,00 13.90 14,00 14,80 14,50 14,06 13,30 13,00 14,00

S e

Cu) ur

D

ISStE

H pes

r S O I] t bs D D S D

Cu? Gu jp. —_

O

——————— Uo M Us O O O I A O O

ges

12,40 12,90 : 14,50 | 15 15,50 15,20 13 00 15,00

Uo O G M Us O O O Co ®

_—

90 |

16,009 }

15,40 |

13,00 |

15,00 Hafe

15,00

13,60

14.70

14,20

3,50

13,50

17,50

14,10

16.50 16.50

13,50

15,00 13,60 14,40 14,20 13,20 13,50 17,50 13 90

18,60 17,65 18,20 17,50 18,30 17,40 17.50 17,20 16 80

18,50 16 96 16,40 16,80

15,00 14,50 15,40 14,50 15,00 15,00 15,90 14,90 15,00 14,40 14,60 15,35 16,00 14,38 13,80 13,80 14,20

14,90 12,85 13,00 12,50 13,40 16,30 14 20 13,40 13.40 18,00 17,00

13,50

16,00 14,60 15,20 14,40 14,00 14,00 17,70

M A6.

17,00 18,00 17,00

16,40 18,12 17,00

16,80 15,85 16,63 16.14 16,68 17,10

16,80 16,00

16,63 16,16 16,70 17,10

14,00 15,17 14,28 14,83 14,70

13,74 15,23 14,20 14,17 14,90

14,00 15,20

14,00 13,54

14 04

13,00

»7

15 27

15,00

13,30 14,77 14,20 13.63

13 50

niveau reduz. Temperatur

Anfang 7# Uhr. Freitag bis Sonntag: Coralie & Co.

| Konzerte. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen : |

Saal Lechstein. Donnerstag, Anfang 8 Uhr: Klavier-Abend von Gustav Loeser.

Glaß . Neustadt O Vaunover Emden

F060

Die zur Handlung gehörende Musik von Ferdinand Hummel. Anfang 74 Uhr.

Freitag: Opernhaus. 36. Vorstellung. Samson und Dalila. Oper in 3 Alten und 4 Bildern von Gamille Saint-Saëöns. Text von Ferdinand Lemaire. Deutsch von Richard Pohl. Ballet von Emil Graeb. Anfang 74 Ubr. | Schauspielhaus 33, | Abonnement B. 6

14,60 14,40 14.60 17,50 15,90 17.50 16,00 15,80 16 60 16.00 16,70 14,8)

13.40 14 00 16,00 14 80 16,00

18.9 19,9)

13,90 14,20 16,30 15,40 16.50 15,75

_ 2A __

14.05 u. Meercs-

L _—_ id =

3'wolkenlos 3\wolkig

Stornoway . Blacksod. . . Shields . 2\bedeckt Scilly . . . . | 760,0 4|bedeckt | Isle d'Aix . _— | ris . a Vlissingen . . E i ba Christiansund Skudeönaes . Skagen Kopenhagen Karlstad . . . Stodckholm . Wisby . . Haparonda Borkum oe Keitum . Hamburg winemünde Rügenwalder- münde Neufahrwasser Memel Münter (Wesif.). ONO Lbedeckt nnover . Windstille 'dedeckt e é ŒW 3ibedecktt Chemnitz 766 1 deiter Breélau . . 1ODunit ' 2\wolkenlos | 2,8 2 bedeckt | 4 2iwolkenlos s 3 bete s ; 2 bedeckt 7550.7 2 heiter ! THT A 1 wolkenlos Gleichmäßig verlhellter Lufldruck mil Marimam von über 766 mm erslreckt sich von den Niederlanden bis Ungarn, ein Minimum von unter 755 mm liegt über dem N Meer. Ki Deutschland das Wetter trübe, im and fälter. Froslwetter, im Norten stellen- Schnee, wahricheinlich.

D e

E GE

Der Veilcheunfresser.

4 SW

=—] =] I] Barometerst.

-_ L, T

d Lc e O0 d C & 0

Residenz-Theater. (Direktion: Sigmund Lauten- | J : ? | burg.) Donnerstag: Verliebt. (A mourenss.) Komödie | Birkus Schumaun. (MNenz-Gebäude, Karl- | îin 3 Akten von G. Porto-Riche. Vorher: Jm | straße.) Donnerstag, Abends präzise 74 Uhr: Elite? Frack. Lustspiel in 1 Akt von W. Emdenn. | Abeud. Gala-Programm. Die großartigen Anfana 74 Ubr. | 5 Freitag und folgende Tage: Verliebt. Vorher: | Februar-Spezialitäten. U. a.: Sensationelle Overn-Tbeater “Das große Zum ersten Male: Furcht vor der Schwieger- | Neuheit: L’écuyère lumineuse. In Feuer | Schauspiel îin 4 Aufzügen von Felix | Mlter. i | und Flammen. Ferner: Monfieur Edouard 1,2 Philippi. Die zur Handlung ebôrende Musk von | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Schlaf- | Sosmanu mit scinem vollständig neuen Aft : R E Anfan e L e Der | wagen-Controleur. Madame Renz. Fräulein Dora Schumann. i | Billet-Verkauf zu dieser Vorftellung findet täglih Herr Erust Renz. Mons. Joe Hodgini Mir im Könialichen Schauspielbause statt y | arat Direktor Alb. Schumaun's neueste ; Es: riginal-Dressuren. Zum Schluß: Allabendlit stürmischer Beifall: Die große Ausstattungs-Panto mime (circa 500 Mitwirkente, 2 Musilkorps Mephisto. Eine romantis-phantastishe Handlunz in 3 Abtheilungen vom Hof-Balletmeister A. Sicmt Der feenhafte Alt: Im Reiche der Liebe. Da Hexen-Trampolin. Faust's Höllenritt. Das dämonist- bacchantishe Treiben auf dem Blocksberg.

Vorstellung. Zonder-

Vorstellung. Miss HobbE,

16,00 15,40 16.32 14 20 17.00 15,50

16,00 15,40 16.32 14,50 17.00

s 15 50 Dis F auf ena q uf v afl Die verkaufte Menge wird auf volle Deppeltentner un

d und der Verkausswerth auf rol Ì Fy F sl t rot : Ç fe h L in den Spalten für Preise hat die Bet daß der betreffende Preis 1

» A

| s 2A

I 1 | Lustspiel in 4 Aufzügen von Jerome K. Jerome.

- T S

16,10 13,50 16,00

S (G .-

4 | Deutsch von Wilhelm Wolters J Sonntag: Neues

; | Licht.

(C)

c ua

j

T F

Ÿ

J P

L: 1

\

Hi

-

Cs h e E L x

»(C) (C)

VO

2 beiter

5 bedeckt

2 wolkenlos 1 2 wolkenlos I 2 halb bed. Windstille wolkenlos

&SW ¡ bedeckt

W tbedeckt

WSW 4lbedeckt

W 2'bedeckt

16,50 j Mark abgervndet mitgetbeilt. t vorgekommen ist, cin Punkt (

Bemerkungen Ein liegender

jj} _ L

. C

P ch - -- ck54 p

eutung

r

C

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Direktion: I. Friyshe. Donnerstag: Die drei ¡ Wünsche. Operette in 3 Akten von L. Krenn und | G. Lintau. Musik v C. M. Ziehrer. fan das Leben. Anfang 74 Übr 7j Übr. au. Musi on ZIeHTer Anfar g Freitag: Lebeudige Stunden. Freitag und folgende Tage: Die drci Wünsche. Zu halben Preisen

Großhaudels - Durchschnittspreise von Getreide an außerdeutschen Börsen-Plähen

für die Woche vom 27, Januar bis 1. Februar 1902 nebsi entsprechenden

Antwerpen Donau, mittel . Red Winter Nr. 2 Californier, mittel Kansas i Walla Walla La Plata, mittel Kurrachee, roth

Amsterdam j Asow- S | St. Petersburger . O Aeu | amerikanischer Winter» London a. Produktenbörse (Mark Lans). Ï j enalií é Ä - E M A% sf eis m Me B Î- (9 36 | Weizen nglisch weiß 32 74 | Produktenbörse 04 Pfund engl. gerechae! ; für die Gazette 42 3: Ì D O0 50 avoragos, d. b. die aus der Umsäyen an 196 Markt

Deutsches Theater. Donnerstag: Es lebe

J A

131 51 142,07 139 63 141,90 138 G6 131,92 133,38

130.98 | t 93 | Weizen, Lieferungs 39.33 | 142 98 | 137,87 | 131.79 | 132.854

Zonnabend: Es lebe das Leben. | Anfang 74 Ubr Weizen

2 Schnee | 1 Sonntag, Nachmittage 3 Ubr

2\bedeckt ; Dic Fledermaus. 2'beiter_ Berliner Theater. Donnerdtag: Alt-Heidel-

| berg. Freitag: Alt-Heidelberg. Sonnabend: Ueber unsere Krast.

Angaben für die Vorwote. Zusammengestellt im Kaiserlichen Statislishen Amt 1000 kg in Mark (Preise {ür prompte [Loco-] Waare, soweit nicht etwas Anteres bemerkt )

O

Min tos Tier

D y N - - O g E gas e L :

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Margarethe Glünder mit Hr Leutnant Hermann Werner (Allenstein). Frl Alice Goede mit Hrn. Leutnant Hermann Hollende

(Matibdor). Geboren: Eine Tochter: Hrn. Leutnant Erid . Oberförster Schir

Schneider (Ostrowo). dewan (Waldenburg i. Schl).

Gestorben: Hr. Superintendent und Oberpfarret Robert Cäsar Riegel (Perleberg). E: mann Graf von er-Limpurg (Ob.-Weistrit) Hr. Leutnant Felix Foitzick (Dieuze). Vern Fr. Geheime Kommerzienrath Mathilde Lieber mann, geb. Grünbaum (Berlin).

Mis n D Weizen | ver Mai

/ Red L E ] Lieferungs-Waare | *— J Thalia-Theater. Donneréêtag: Mit vollsländig I per Jul neuer Ausstattung: Seine Kleine. Große Berliner Audsstattungsposse mit Gesang und Tanz îin 3 Akten. (Paula Worm, als Gast.) Anfang 74 Uhr. reitag und folgende Tage ne Kleine. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu kleinen Preisen : |

Mutter und Sohn.

ZBeutral-Theater. Donnerstag und folgende Tage: Gasispiel von Yvette Guilbert. Le Chien.

Comédie en un ace de Erneat Vois. Marcho à l’'Etoile. (Cdhattenbilder von

bault. Ö Riviéra.) Anfang 74 Uhr. cin ):

Fledermaus. rach

a - reti von Jokann Str Wiener Ecnecwitt v Ee chon Zwergen. . Drerette von Johann Stra ittags 3 Uhr: : - 4 as pla, E ags Zu halben Preisen

Scrnnabend Dee ante s: altenes B A Belle-Alliance-Theater. Donnerstag: Die Dame aus fle. Schwank mit und L 2 IEeR i E. T BIE als Gast.) Anf s : Die Dame aus

1 5 Ï 12,6 113,10 F 112,30 Ci j v9 A lea O i a Ÿ ü - 1 Ï A S e 1 2E 15 12 04 4 7 ! d ab Bord

14039 140 38

Roggen

| Weizen

(1. Theil.) i Da- N ciatto gegen Vor-

woche

Woche 27.11 bis 1.72 1902

Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Donners- | tag, Abends 8 Uhr: Familie Fourchambault. | Schauspiel in 5 Akten von Gmile ier, aus dem | Franzöfischen überseuzt von R. Löwenfeld.

Freitag, Abents 5 Uhr: Einsame Menschen. Sonnabend, Abends s Uhr: Familie Fourcham-

Vemerkungen

j Imbperial-Quarter ist für d izenao der Londo M G Zmpe [2 it für die Weizenaotz an der Londoner oggen, Feter Boden . Weizen, Thei». . . dafer, ungarischer, prima le, lovakische

14242] 1 179 94! 1 134.74! 134 68 150,09| 150,02

9 00 12 ¡ | reichs aa A R ? orten des König» b. Gaznotto avoragos redi ermittciten Durchschnittspreise für cinheimiiches Getreide. ift

I 9 129 29 Ï Imperial-Quarter SAeti- 4 - 4 Hater 19 d - j Mitt gengricges Getreide, 145 95 400 Pfund englis angeseyt. 1 Bushel Weizen = 60 Pruad erie it Mi y 96 Mark I U 5 D L À g ad. y u is engli | elpreis aus 196 Marktorten 149 44 5 A _— engl. = 4IS g; 1 Laît Roggen = 2100, Wetzen

Bei der UmreHauag der Preise in Nelbörwähra 2 den cinzelnen Tages-Notierung im „Deutschen s L, Stauss Anzeiger“ ermittelten wöchentlichen Durcedichnitts- selkurse an der Berliner L Grunde gelegt, und zwar für Wien und Bußdaveß die Kurse auf Wien, für London und Liverpool die Kare 24! Loncen für C } und Zoo Bort die Durje au für St. Peters- Antwerpen und Amiterdam die Kurse auf diele Mitte. Pri G Buenos Aires unter Berüksßtigang Ge(dPrämac.

Xa Beizen _ G3 2 y î 3 Hafer

te

_

Budapesi.

R Mittelgualität 133,0 , 33,04 Wegen, 120,08 * 128 35

101,91

130,12 d 154.97 128,71 101,86

Liverpool. RussVcher 129.20 139 JI 139,14 136 11 144.76 127 90 147 11 136 39 156,16 139 50 125.48 104 Q

Northern Duluth Nr. 1

Hard Kansas Nr. 2 anitoba Ne. 1

s e. 93,761 93,49

113,51, 114,99 Riga. j aen, 71 bis 72 ky per bil v Sve

Paris. RONeT } Deferbare Waare des Laufenden Monat

Verautwortlicher Redakteur J. V.: von Bojanowski in Berlin.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. Druck der Nordteuts Ber! her Narddeut\Fen Bubrwere! uod Bey Acht Beilagen (cins{ließlih Börsen-Beilage).

reie I U 102 71! 123.78)

101,82 123.78

Deuts&he Seewarte. | von Johann Strauß.

. Abents:

E i va s e d Lessing-Theater. Doanerttag: Cyprienne. 7 L M 124,95! ( Serma.)

Tenor Die, Sor Cayoies,

1756| 176 a

175,83