1902 / 34 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ichen Zeichn lebenden Modell- * ““ZWs 5. y « | der B tatter . Teihmann um einstimmige An. mit einem anderen Proram da a a i i / a F ust : E

E S BSlleiven n Mim nd va t | gie Ed eger Df Ïg affttbter Brie tai | ne d ien fer Dito Pad uin Wen na gem drt Vodtamhe ace get anla, | Binlen 4 al Je Fadeicportele fd t atettr” me | Ball Viaesen Mid test, ias, dan Vasobeen nein

E E im Landschaftüzeichnen ‘oder «Malen nach der Natur; daß der einze werber eid N il a 12 Stunden, | Unter Bezugnahme auf ihren BELIL FOLIEN E E4 är lih der Anwesenheit es Prinzéñ Adalbert von Preußen vom sie in der Mandschurei besäßen. Die évlidziebene Haltung der | die Bilder fopicifäbig ¿zu machen, sodaß jeder Amateur im

c. im Modellieren nad derts zuu “5 i ; As a im Zeichner as dane Oen Modell (Kopf) 4 Stunden, S ned Me) S Journal“ Tia folgendd Sra ut oe Eaute E aue Weisuig, L E Legierung der nes T der Mandichuta ml die vage e a Eeelit E O e A ost E E

eiae us 2 E 8 Stunden Ui hatte: 4 tral-Regierung aus ebracht i, crklä i —perrung der en E ar Jeden nicht Wood vorgeführt dem es gelungen ist, den Glanz der Farben der

erhalten. i Nale; 8 Stunden, | Inhalt hatte: : L ión B über bas r entral-Regierung ausg woroen sei, ¿rklärte der Minister- russischen Handel verhindert. Die Fragen um die es si jeßt | Drei 4 d dba raf De pet FMITIEN, dex

E S Ermessen der Kom- m S im S A 4 Stunden, lich s L iulot Is C. E bt werde Lak u Präsident Dr. von O LDER, Dok e allgemeinen die Landes- handele, namentli soweit sie sih auf Minenkonzessionen und angewandten Ferrer dur zu erhöhen, daß d E fr Le

Die Eintheilung der Prüfung O ‘vadin N. daß die 5) im Zeichnen an der Schultafel 2 Stunden, Lie ‘Vev mdaiavigi UÜeberscreitungen die Rewte des Stärke gewissen chefs En g ne sich ei so chen mit zu ver- das Recht des Eisenbahnbaues in der Mandsurei beidder A R L Es a rvfve tir dis Vere Stufe nidt mebr als 6) Ry enen A i Seneen, maßen illusorisch gemacht würden und eine Beesassuncdee tue ein: halten hätten, eisungen nicht erhiel 95 Tage und durch die Prüfung für die untere Stufe niht mehr als in der Methodi ,

: : 1 - er Maferung von Holz. Der Vorsitzende der Freien hotographischen

A ( i ten, auh in diesem | würden im Vergleich mit der Frage der offenen Thür als von Vereinigung, Geheimer Meedizinalrath, Professor Dr. Frits, hatte ei;-

i I Stund getreten sei, habe er namens des Gesammt-Ministeriums, wi Falle «ep bmi Di N D Anlaß hierzu niht vor- | nur sekundärer Bedeutung angesehen. Die diplo leitend A die Versammlung bringe für _diese Mittbeilan en

3¿ Tage in Anspru genommen werten. | 8) in der Kunstgeschichte —— | es auch {hon die Kommissare in den Dep tationsberathungen gelegen. er 8 \ Es 10 A wurde mit 22 gegen | treter der Vereinigten Staaten handelten demg ie eine gewisse Andacht mit; jeder empfinde den Flügelshchlag des Genius

Aae Fanimision f cenifheigs, Mrwerbern, die, ihr zur Genlige i wann 40 Een gethan, zu erklären, daß das Gesammt- E M 17 Stimmen e odann der Titel „Münzwesen und „Ver- Punkten nah n bestimmten Instruktionen, bier lGbeit Aae E l C A er E

und vortheilhaft bekannt sind, einzelne Prüfungsarbeiten zu erlassen, = agen. anzuerkennen noch zuzugeben vermöge, da 1 28 ershrei: __ mwaltungsgerich shof angenommen. Damit war die Budge t- Nach einer teldung des „W. T. B.“ hat der Justiz- si ten, die See e der s as a E L A ische s ita

wenn dazu ein besonderer Grund vorliegt. E A für die 2 5 Stufe inen nit vöilig a gas 0h. Mitte 4 Moritz e t ras Ste bt N berathung, bis auf das Finanzgeschäft, beendet. Lei des Nepräs ete | es einen Bericht laushénden ZühdrerRate bort Áusdr a S en der andachtig

ung [ur DI m rungen, a9 Sesammt-Ministerum | / Großbritanni d über den Geseßentwurf, betreffend den chuß des Prâä- : :

§6: i „Det der n | 8 in der blofen, dur ein pflihtwidriges Verhalten der verantwort. roßbritannien un Frlaud. h ! / H \ |

Die Leiskungen der Bewerber werden mit: sehr gut (1) gut E it tg aeN dem lebenden Modell (1) dur gute Leistungen A Matbarbeo s veranlaßten Ueberschreitung einer von de Jn der gestrigen Sitzung des Unt erhauses fragte, wie L A en und die a Ou E herischer

(2) genügend (3) ungenügend (4) gewerthet. (Note 2) in zweien der Abtheilungen 2—4 (Zeichnen nah Natur- | ammer bewilligten Ausgabeposition für ein an sich gebilligtes Unter, ,W. T. B.“ meldet, Dalziel (liberal) an, ob die Regierung lnshläge gegen die egterung, vorgelegt. ‘Der Be- In London ist, wie ,W. T. B“ meldet, der Maler Thomas 8 7. i iffe i formen, Zeichnen nach Geräthen u. \. w., Malen) als ausgeglichen nehmen eine Beeinträchtigung der Nechte der Landesvertretung überhauyt irgend einen Grund zu der Annahme habe, daß die! nieder richt sagt, der Zweck des Geseßentwurfs sei, den Präsidenten,

Auf Grund der bestandenen Prüfung werden die Zeugnisse in angesehen werden ;

D se A sicht d ch v Autorität den Vi P ¿sid t d die bel ben Noreini t Staat 1508 L gestern gestorben. Er war am 26. September im Zei i Arbe L A Vetter Oen E a indi E R ize-Präsidenten un ereinigten Staat:n | 1803 in C folgender Fassung ausgestellt: desgleichen im Malen (4) durch gute Leistungen im Zeichnen E gs E S N vertreten. Wolle man si auf den Stanz. ländische Note nach vorheriger Berathung mit irgend einer S t ] N geboren zu am A ha

anterbury geboren, \tudierte in Brüssel bei Verboeckboven - é l O | ¡t j R beglaubigten Botschafter und Gesandten zu s{üßen und zu | und entwidelte dort an den Meisterwerken der Vlämischen Schule L E nah dem lebenden Modell (1) oder in jeder der Abtheilungen 2 und 3; punkt der Deputation stellen, so würde das für die Regierung eine R ah a L N sei. a Unter-Staatssekretär des verbiibern, daß (r ahe nah den Vereinigten C, N sein Talent. Nach der Revolution von 1830 fehrte er nab England ch Beibringung der vorschriftsmäßigen Zeugnisse über feine (ihre) desgleichen in der Kunstgeschichte (8) dur eine gute Leistung in Situation schaffen, in die sie sih keinesfalls bringen lassen dürfe, USIV fue e Vi M T 19 PREONe e, "le Regierung habe oder sich daselbst naturalisieren ließen, welche vcerderb- | zurück und wurde seitdem geshäßt wegen- seiner Landschafts- und all ¿meine Bildung vor der unterzeichneten Kommission eine Prüfung einer der übrigen Abtheilungen. O j wenn auch selbstverständlich sei, daß die Ueberschreitungen der na keine Jn ormalion, die einen solchen Schluß zulasse. Der Finanz- liche Lehren verbreiteten oder denselben ergeben seien. Der | Thierbilder. Cines der bekanntesten ist „Der Abend an der Tränke“ v L M ßgabe der Prüfungsordnun4 vom 31. Januar 1902 bestanden Eine ungenügende Leistung in einer der Abtheilungen 1, 4 träglihen Rechtfertigung durch die Regierung bedürften. Die Stände: sekre!är des Kriegsamts Stanley erklärte auf eine Anfrage, die Entwurf verfolge ferner den Zwet, zu verhindern, d R (1842). Im Jahre 1866- wurde er Mitglied der Royal academy d hi A Folgen Zensuren erhalten : und 8 oder eine nicht völlig genügende Leistung in einer der übrigen | xammer habe auh bisher nie Anstand genommen, unvermeidliche Zahl der in Süd-Afrika erbeuteten Pferde habe, wie Lord Voteititat Sf V B arun 11 Caen in Den of arts. Cr veröffentlihte unter anderem: »Drawingbook of animals 2 L AllGnen nad vem Menden Méobelt (KSpf): lbtheilungen kann nicht aufgewogen werden und [ließt die Ertheilung | Nebershreitungen in ansehnlicher hk s gus irie Bas ¡tchener berichtet habe, 89 000 betragen, etwa 25000 fcien Saur anderer N Nationen ‘Unigezeltelt Vitén, lito* (2 B ¿ibe Wend TOU3 E L E Se AMOEON Me e : Shi i s. d j 3 i i die im Berichte aufgenommen tlärung ¡ri i nbi ; ; „L l L | Ui en, | life“ (2 Bände, ebenda j I . \. w.: 0 Bei (erin für die untere Stufe kann "eine nicht a U it habe sie eine bestehende Meinungs. LEQUTIENS ZN ibn E A Großbritannien e im Aus- | ind dafür zu sorgen, daß für derartige Verbrehen, wo sie 2) Zeichnen nah Geräthen, Gefäßen u Ita acuf e Leistung in einer der Abtheilungen 2—4 dur eine | yersPiedenbeit über cine frage des Etatsrehts im Wege des land angekauft worden. Ein L ntrag Sir Henry Campbell au immer begangen sein möchten, in ganz Amerika ‘ine ent- ' 5) Geidnen an der Shultafel : gute Lau N ier anderen dieser Abtheilungen ausgeglichen | §ompromisses beseitigen wollen. Pit e tine Bee C L DAGdfidadnna S ie sprechende und einheitliche rag eingeführt werde. Theater und Musik. ; ; ¿ ;rden. ‘ines è / ajjungsverleßung s ; R Aus St. Thomas vom gestrigen Tage meldet das Residenz - Theater. 6) Linearzeichnen : werden. i l E : , keinesfalls zugestanden werden sollen, daß eine Ver b j den sollt qs iri ge 1 i einer dieser Abtheilungen oder ’ge. Deputation dazu gelangt sei, die nad überwiesen werden sollten, wurde ‘nam zweitägiger erregter Tes Mia A : i 7 j j 8) Futaoswbite: L 4 eine RO V enûgeade ‘geistung in ca der übrigen Ab- träglido Laden ab Tito, zu Titel 51 anzuempehlen, Debatte mit 250 gegen 160 Stimmen abgelehnt. R aa S Qn o 4 / 154 A 0gaschiffff A Kb tod “Berlicdt (Amauear Bvian bla N U (Außerdem hat er (sie) sich einer freiwilligen Prüfung im figür- theilungen (5—7 shlie t die Ertheilung des L n tetgnilses aus. ebe fich die Regierung der Hoffnung , hin, daß si die Bs Frankreich. auf dem Kreuzer befinde, und der Kommandant ‘der deut- | gestern ein neuer, „Furt vor der Shwiegermutter“" betitelter : ; s t Erfolg unterzogen.) Die dur) Ausgleichung aufgewogene {wache Leistung erhält im | kereit finden lasse, über die angeregten, verfassungsmäßigen )edenken : H i G d L Finakter voraus. ieser nah einer Idee von M. Kn Zul von lichen Zeichnen ird N Zeugnisse die Note „noch genügend“. Im übrigen sind Zwischen- hinwegzugehen und dem Bewilligungsantrage der Deputation zu: Jn dem gestern abgehaltenen Ministerrath wurde, wie | shen Yacht „Hohenzollern“ hätten Besuche ausgetauscht. der bekannten Schauspielerin Frau Clara Ziegler frei be- ente M noten (1—2, 2—-3, 3—4) nicht zulässig. zustimmen. „W. T. B." erfährt, der Kolonial -Minister Decrais er- t I Nachricht aus Colon, daß der Dampfer „Liber- | arbeitete Schwank ist eine di harmlos-naive, wie unbedeutende an mehrfklassigen Volks- und Mittelschulen, s U S T Minister d ift Der Vize-Präsident Opiß gab darauf namens der kon: mächtigt, die von ihm bereits angekündigte Vorlage in der oh or dur ein venezolanisches Kanonenboot zum Sinken Kleinigkeit, welhe aber im allgemeinen doch ganz belustigend oder 2 Ueber die Ergebnisse jeder praleng ist an n Minister der ha servativen Partei eine Erklärung dahin ab, seine Partei stehe Deputirtenkammer einzubringen, durch welche ein zwischen | gebraht worden sei, ist, dem „Reuter’shen Bureau zufolge, | und „unterhaltend ist, obwohl sie ein altes, nur etwas variiertes an mehrklassigen Volks- und Mittelschulen sowie"an höheren | ligen 2c. Angelegenheiten zu erichten. Dem Bericht f ad hre in Bezug auf die Frage der Verfassungsmäßigkeit in einhellig der Kolonie an der Somaliküste und der Gesellschaft | unbegründet. Motiv verwendet und manche bedenkliche Längen aufweist, die bei einer R A E R Man E M Vor aen I Se A E NNE: gefaßtem Beschluß vollständig auf dem Boden des Deputations- der abess LNTeN Eisenbahnen geschlossener Vertrag zur \{ulen und Lehrerinnen-Bildungsanstalten or- un j

Asien. anderen Dastellung, als es die gestrige war, leiht ermüdend bätten Unterricht im Zeichnen zu ertheilen 2) Stand berihts. Der Vize - Präsident Dr. Schill erklärte im Fertigslellung der Bahn von Diibuti nach Aethiopien ge- 9 “Die Zeugnisse sind durch das Siegel der Kommission und die 3) Datum der Geburt,

i ; ] wirken können. In diesem Falle handelt es \ich um eine jugendliche, ; ; : ; : ì O n Pekin weben zur Zeit, wie „W. T. B.“ be- ittwete Sti j , we Stiefs{hwi Veridte von der Finanzdepuation K eingenommenen Stan: | Ciendahn- Geselitast" ene: ee ft die Kolonie der | rige) Bechengfnfc den, Jr d e „T. B bo je ale folie au fenen. esel ten "Doe dend L iegerioh obne Unterschriften des Vorsigenden und eines zweiten Mitgliedes derselben 4) Konfession, Berichte von der Finan deputation B eingenommenen Stand- Cljenbahn - Gese I unter ürgs aft Fran reis eine | f onzessionen in der Provinz Fukien an französische | seinem Entsetzen ibm plößlih in seinem eigenen Hause gegen- zu beglaubigen. ; 5) Wohnort, ; ¿ in punkt theilten. Man müsse geseglihe Maßnahmen treffen, damit Zinsgarantie von 1/, Million Francs. Die Garantie seßt die Unternehmer. übertritt. Herr Alexander gab den jungen Ébemant in. taufend as Zeugniß befähigt an und für sich noch nit zu einer festen 6) Art der Vorbildung (ob durch private Studien oder in welcher derartige Etatsüberschreitungen in Zukunsft vermieden würden, esellschaft in den Stand, bevorrehtete Obligationen in der Der „Times“ wird aus Tokio vom 6. d. M. gemeldet, Aengsten wiederum mit feiner ganzen Uunwiderstehlichen Komik und Anstellung als Zeichenleqrer oder Zeichenlehrerin. Vielmehr haben | Anstalt), 5 i i Nachdem noch der Abg. Stö el erklärt hatte, daß die Leitung Höhe von 12 Millionen Francs auszugeben. Dieser Betrag daß das japanische Oberhaus beschlossen habe, das Bud et | übermüthigen Laune. Ebenso stellte Fräulein Levermann die nichts- diejenigen Bewerber, welche si noch nit durh Unterricht an einer 7) der Ausfall etwa früher abgelegter fie I des Finanz-Ministeriums nicht mehr den Beifall und das Ver: ijt nöthig, um die Linie auszubauen und es zu ermög:ichen, niht dur die Wiederherstellung der von der Negierung ende, tr feige fri Cen ähe N in M fette die SealiGe Squle e P e L R S Se 9) M Be cigdelnen PERmgN acer, trauen der Kammer habe, wurde der Berit E Finan ay De N E dir R R zur M der geforderten Geldbewilligungen für Gehaltsèrhöhungen “wel “s Sattin fris und quatürlk 4 „dihreake Teufein f |tenhofer die eminars bewährt haben, zunä ; Si L D i des Präsidenten Dr. Mehnert austandijchen Gläubiger benußt werden, so daß die ahn eine Ç A 4 pie V Fee ye e T L cin Probesabr m besichen Crwvelsen fie fb werd Wses Prosa, | 19) besondere Bemerkung an die Deputation zurüverwicsn Mini: Y «Dos ¿Iournal Officiet® verdsentidt einen Grlah, nad | g, is falk utte’ com E h | (E Jena Masse rier D eten spendete frend- f #LONCIAH Qu dafti z j ines S. di 3 Schluß. 5 i itglieder des Gesammt-Mini- 0s „Fourna fsiciel“ veröffentliht einen Erlaß, na B d t En L E ales 2 S i s Den Le i Kette Vi E | fti dis Welle Ba obne mine Se. | ¿Sam mtihe \Mitgtlebor des Gesammi-Min Y “Dos Journal Vf S hen Mavoccos belimmte | de Uai, "i sir unuwahrcheinli gehalten, da En Vermerk von der vorgeseßten Behörde hinzugefügt. Erst dieser Ver- nehmigung mehr als zweimal zur ritung en D Hud amtlichen Theile meldet, Seiner Majestät dem König ihr Transitwaaren zollfrei sein jollen Revolte des Khost-Negiments ihren Ursprung gehabt Im Königlichen Opernhause gelangt morgen Nachmittag merk giebt die Befähigung zur festen Anstellung. Abschriften der zu 7 genannten Verzeichnisse gi au è A Entlassungsgesuch unterbreitet. Seine Majestät hat sih Rußland. habe. Der Kommandeur \ei von der Mannschaft getödtet | um À Uhr zum Besten der „Friedri Hebbel, tiftung“ des 2 Provinzial-Schulkollegien bezw. der Königlichen Regierung : ; ; iber diese Gesuche vorbehalten und die 2 E den der 50 briti Céitet betreten “KA Dichters Trauerspiel „Agnes Bernauer“ zur Aufführung. Preise der 8 8. s : Amtsbezirk Prüfungen für Zeichenlehrer und | die Entschließung über diese ( : I L Der Erzherzog Franz Ferdinand von Oester- | worden, von der 50 das ritishe Gebiet betreten hätten. rze, z x S D Ed c R

, . , : - N 12 A. an dorf zuzusenden, in deren m ez g d Mt eri Ti as t bis au weiteres die Geschäfte B N J po F n s (d G L Di b chb L Zis 9 l he ; O i: Y P lage: E Rang und Parquet 3 M; IT. Rang 2 M; ITI. ang 1,50 Æ; Beim Eintritt in die Prüfung haben die Bewerber itt bi Zeichenlehrerinnen stattfinden. einzelnen Minister beauftragt, rei - Este ist gestern Nachmittag 3 Uhr, wie dem , W. T. B. then arien Stämme seien infolge dessen in Unruhe ge: V Rang Eiyplay 1.4; Stebplay 50 4. Aufgeld wird nicht erboten.

ned cin Ga E ír 1 Bittage do 2 U O 3 E Derlin, venn e r Mi ist M Württemberg emeldet wird, in St. Petersburg eingetroffen und von dem | rathen. Das betreffende Regiment habe später den regel- s

noch ein Stempel im t er Minister em Ï

äßi i i - Abends gehen die Opern „Cavalleria rusticana“ und „Bajazzi“, sowie i izinal-Angelegenheit Î aiser sowie allen zur Zeit dort anwesenden Großfürsten | mäßigen Dienst wieder aufgenommen. tas Ballet „Coppelia“ im Scene. Die am Montag fiattfiaderde ie P E E iht bestanden, so fann er zur der “gelt E al E E Die Kammer der Standesherren begann gestern, begrüßt worden Hat ein Bewerber die Prüfung ni estanden, o j

. N. der gegenseitigen Vorstellung des Ge- Australien Aufführung von Richard -Wagner's Oper „Tannbäuser* ift folgender. : x ; ertrages. : E t 4 s H maßen beseßt: Tannhäuser: Herr Kraus: Elisabeth: Fräulein iedler; maligen Milerfelees bevas et mer vCien and leben i jederb ung Der “aria: s “ee Kemdlisien ti Nicht oe Meni U, und gestellter EldKt ne n hat Se o rordne ER haus des australischen B undes Denus: Fräulein Plaichinger; Lantgraf: Herr Knüpfer; Dc : maligen Mi riviges bedarf es zur weiten und Pee iieneraO Ans : - : beanstandung der durch den Vertra veranlaßten Abweichun en ab. Vom Bahnhof aus fuhr der Erzherzog zunächst bei der gz s T K 1 ar et E E einer Accise- Peer E erger. lotiden abantubde E E e der Prüfung der Genehmigung des Ministers der geistlichen 2c. Dem Syndikus der Handelskammer in Cóln Ur pi vom Finanz-Etat. Die Abizroieaende Mehrheit der Kommis 1on V Kaiserin-Mutter vor und besuhte sodann die Kaiserin des A L iseab aue m S Me as fe E Ron ng führ D Toliges au (piel au fin et morgen er Au ÿ gelegenheiten. 1902 Alexander Wirminghaus daselbst ist’das Prädika hält die Zustimmung der Stände zu dem Vertrage selbst nicht Alexandra Feodorowna. Jm Winterpalais wurde der l c El g ersten-, Malz-, Me asse- und Mais- fiatt, =" Am Montan gele S h Male Sitten TOclehun Berlin, den 31. Januar 1902. S #4 Tis d N : C : g: T e pte vao Sar sprit auf 121/, und von anderem Sprit auf 13 Shilling gc- att. - t 1 „zum ). Male ( : Der Minister : „Professor“ beigelegt worden. für erforderlich. Erzherzog dur den groyen Hofoienst begrüßt. Abends fand nehmigt. Der Einfuhrzoll von 14 Shilling bleibt bestehen „Die Jungfrau von Orleans* mit Fräulcin Lindner in der Titelrolle der geistlichen, Unterrichts. und Medizinal-Angelegenheiten. Familientafel bei den Majestäten und sodann cine Galavor- eri g / in Scene. E : E. stellung in der Eremitage statt. Im Neuen Königlichen Opern-Theater ailaitié: aan | Jtalien ju ermäßigten Preisen Felix Philippi's Schauspiel „Das große Licht e Ausführungsbestimmungen Oesterreich-Ungarn. h zur Prüfungsordnung für Zeichenlehrer und Nichtamtliches.

9 zur Auffübrung. =€ e; Aus Anlaß der Wiederkehr des To destages des Parlamentarische Nachrichten. Das Deutsche Theater bringt in der nächsten W Wieder- j Der Budgetausshuß des österreihishen Ab- Papstes Pius IX. fand gestern, wie W. T. B“ berichtet S IIAISEFEU Ran, Deutsches Reich. geordnetenhauses verhandelte gestern über den Dis- Da g , g D, L / 1

¿ ¿ Á j R M i: bolungen von Hermann Sudermann's neuem Drama „Es le in der Sixtinishen Kapelle ein Gedächtniß ot'esdicnst statt Die Berichte über die gel igen Sihungen des Reichs- en“ : erétag, M sind bi 1. Oktob Berlin, 8. Feb positionsfonds. Dic Vertreter der meisten Parteien r Sixtinischen Kap ein Wedachtniß Cn} / Die Vorschläge für die Prüfungstermine sind bis zum 1. ober Preußen. erlin, 8. Februar.

tages und des Hauses der Ab eordnet befinden È Leben* außer morgen TEend nod am Montag, Dienstag, Donnerstag, i i e cs Hause Cn D rdne ! ch | Sonne , sowie S : ' nd D - boviibted, Gurte GAMRIRAE bei welhem der Kardinal Agliardi die Messe las. Der q g en behnden si Sonnabend, sowie näbstfolgenden Sonntag Abend; am Mittwo des der Prüfung vorbergehenden Jahres dem Minister der geistlichen 2c. gaben, wie „W. T. B. erichtet, ze E

Papst ertheilte mit kräftiger Stimme die Absolution. Der | ‘" der Ersten und Zweiten Beilage. kommt der Cinafter-Cyklus „Lebendige e R zur Aufführun | E i ; s i y r g is i am Freitag „Cyrano von Bergerac“ ; als Na mittagévorstellung ift i i Sei | König hörten heutc | Die Polen, der verfassungstreue Groygrundbesiß Den I Se e L y i: Gy binn i p : Angelegenheiten einzureichen. Zu & 2 Bitte va 10 Ube aa in Vote EaLE den Vor- En h deutshe Fortshrittspartei erklärten, gunier rauerfeier wohnte auch E diplomatishe Korps bei. für morgen „Dosenmontag*, fa rad s Na imittagorstellung i Zu ® . 9 K * s C G s e s D Ï F » s Ÿ » Unterstühung der 4 egie- panien. | ' L ' Ui j . \. w., welche die geforderte Th arinekabinets, Vize-Admirals Freiherrn Hinweis auf die Nothwendigkeit der | ( j : : : : i | I n erricic a d N dirs, i S Me, anes, C Anseren ani Grund genü ender Gleigoutar, trag en R M: J rung bei den bevorstehenden Ausgleichsverhandlungen mit Die Deputirtenkam mer hat gestern, wie «W. T D. d Kunst und Wissenschaft i _\ am Montag, Mittwolk Duancaiten E qe fenntnife unter “lite Fuge Nen Begabung die Be- | 99n DE : Ungarn sowie bei den Handelsvertragsverhandlungen, meldet, die Vorlage, betreffend Zahlung der Zölle in Im Hörsaal der „Urania“ (Taubenstraße) fand gestern auf [7 # - # # y # T T7 . s ben ( rechtigung zum einjäbrig-freiwilligen Militärdienst erbalten ha h

L, 0. Male) und Sonnabend Ï di - O N gegeden werden. Am Dienstag werden Lucian's Satiren wiederholt. b des Ministers d istlicben 2c. An S für den Dispositionsfonds zu stimmen, während die ol d, angenommen. Einladung der „Freien Photograpbiscben Vereinigung eine zablreid

dürfen nur mit Genehmigung des Ministe er ge n 2. ,

beute Mers | j ch ter Mirif Mie T T gelangt A erben Male - Maria bon Schottland“ i, di i zolkspartei und Die Bank von Spanien hat der De utirtenkammer su@te Versammlung statt, der auch ter Minister der geistli en, | (1 il: „Darnley"), Schauspiel von Björnson, zu Darste ung und Czechen, die Ruthenen, die deutsche Vc ie Bank von Spani c p ' 1A : E ar R T G P M0 iw S y gelegenheiten zur Prüfung zugelassen werden. schuß des Bundeeraths sür Zoll- und Steuer- die Sozialdemokraten erklärten, aus prinzipiellen, sowie eine Denkschrift gegen die Vorlage, betreffend den Papier- S E “Reobon i Lien Studt beiwobnte wird am nächsten Sonntag wiederholt werden Morgen Nachmittag d 3) Die hi Bu Le Aufgaben können kombiniert idi la Le Ausschüsse für Zoll- und Steuerwesen | aus politishen Gründen den Posten zu verweigern. Der geld-Umlauf, unterbreitet. , 2) und 3) Die hier genannten Ü U á

Miethe Vortes ke Lei wird „Maria Stuart“, nâchsten Sonntag Nachmittag „Die rotbe j lele Vorträge über den gegenw rtigen Stand der | Node“ aufgeführt

i üsse fi r ,„ betonte ins

werden. Bei 3 sind als Vorbilder nur wirkliche Gegenstände aus und für Justizwesen, sowie die vereinigten Ausschüsse für Zoll- | Vertreter des Czechenklubs, Adg. Herold, b

echtem Material zu verwenden.

ee « Niederlande. 'hotogravhie in natürlichen Farben entgegenzunehmen Im Schiller-Theater wird morgen Nachmittag Gerbart | 5 esthalten würden, â S unte Foricher l Dan Á G E é V " Gerba ¿ fi Sti und Steuerwesen und für Handel und Verkehr hielten heute e E My M rag vas en Volkes Die Buren Delegirten Wessels und Wolmarans trafen, er an erster Stelle genannte Forscher ist neben Lippmann in Paris | Hauptmann's Vrama „Einsame Menschen“ und Abends das Lustspiel 2), 3) und 4) Neben durchgeführten Arbeiten sind Skizzen zu Sigung. : ( 9 / verlangen. i E : 5 Das Zeichnen an der Sc{hultasel ist eis mit der

i : N | i iur Zeit der einzige, welcher dem Problem der direkten Farben- „Der Revisor“ gegeben Augier's Schauspiel „Familie Fourchambault* nit befriedigt seien und insbesondere nit eine gerechte Ura „W. T. B meldet, zu einer Besprechung mit dem ende Studien widmet. (Es sind faum einige | wird am Montag, Mittwo Freitag und Sonnabend, dic Gesangs- Lösung der Sprachenfrage auf Grund ehrliher und Präsidenten Krüger, an welcher au Dr. Leyds und Fischer Wochen her, daß auch an dieser Stelle über die sinnreiche Art be- | posse „Der Jongleur“ am Dieadtag und D êtag wiederbolt. vfung în der Methodik zw verbinden. Der Bewerber soll zeigen, óni S Ministerium trat heute gerechier Achtung der gegenseitigen Juteressen herbei «ilnahmen, gestern in Utrecht ein Einer E des richtet Dirde, wie De, Seenhany die N „des Trerterms, ansa, Am “Sonntag, den IG, Februar, „geben Nachmitt 298 „Lyfander's ai di AERE Ae B BSIERE | aue em Be Lin Pa Gr el fue | Ae E Lr fer uen, Ter Minisue Fulbig von ehr turger Lane «er de Monferenz verhälinise | Sehe Miseopen betgte efi d Bahn mi den ati | Mi Seme, Im Bürgersaal ‘des MUbhaiy Breu erscheinung cines Gegenstandes oder charafteristishe Eigenschaften | unter dem Vorsih Sa : j Reichs nicht werde gedacht werden können, Der Minister ag von schr kurzer Dauer. war nicht auf die Schilderung dieser neuesten Phase in der Entwidclung morgen ein „Johannes Brahms-Abend* satt. aus dem Gedächtnis m Haren m fuheren C triden ar ble Scul- dai Bats ice ftd | Präsident Dr. von Körber erklärte, die Regierung halte un Velgien. der Farbenphotographie allein gerichtet, sondern auf eiac erschöpfende Im Theater des Westens gebt tafel ju S adtgr eráge e pet br b cwud verändert an dem bei ihrem Amtsantritt aufgestellten Programm tafel zu zeichrien. 3 u s \ 7) Die Prüfung in der Methodik soll hauptsähli taz dienen

s Ore: „Der Frei 1 D levollmäd m de cchlihem Ge mw bei den da be ch Matin“ | O Leistungen. s wurde deshalb aufer der Lippmann, Photographie dic | {un in Scene. Mor Abend, am Dienetag und Deonnerstaz ic be ch ei chfübrba d Möglich | j Ñ x6 „Matin“, daß der Gesundheitszustand der Königin der | Leistungen uNTer VET A k Î öt Morgen Abend, am creta ; die Lehrproben, die nicht allgemein durchführbar sind, nah Möglichkeit er Bevollmächtigte zum Bundesrath, Bürgermeister der | auf sprachli biet, so vohl l D zu em elgier beunruhigend sei und daß inan den König, Aller: be ener große n Reibe farbenprächtiger Blätter vorgeführt wurte und | finten Wiederholungen dec Strauß'scken Operette «Wiener Blut zu erseyen. Darum ift von den Bewerbern u. a. zu verlangen freien Hansestadt Bremen Dr. Pauli ist von Berlin abgereist Verhandlungen, als auch bei den etwa daraus ervorge l er

Yes ecôvorlaagen che e Ye egenhe u cha en É s N f j jen De Donath 1n litvoller Weise erläuterte aud matt Am Montag tritd «Undine*, dn Mittwoch 2 2ros Hecb- 5 ti y G Itwel C n zur eit in 3 14a behindet, telegr 1phis hiervon der indie ft @ r t bi G bu t nd ¿utt lich ü rit * zie get * daß sic an bestimmten Aufgaben (4. B. E Zeichnen agr A e ( l Y su si ( l ( it ; j f G ibr It he h j Í , l : y : blattes, cines Stuhles, cines Fen lerê u derg e) den Gang L niCT- ch a en na bent bc ograp V 4 ub ent üu A gro Lc

j i p Für Freitag ift die erste Aufführung von Lord Brron's j auch weiterhin zu doku: Wländigt habe, erflärt das Brüsseler Journal „L Ctoile Vel F - | dacht. Auch ihre ver'chiedenen Entwiclungtphaica ans- | dramatisher Dibtuna „Manired“, Musik ven Rotert Schumann, d igen Worten veranshaulichen, taß sie Gegenstände Pen E 1 alie G d daß, sobald der Mi Königin habe fich n E T U E r ge Ta ne nend, „i e _ ppesent. augesedt, In er Titelrolle gastiert Lerr Ferdinand Bonn bom richts mit wenigen Worten veran ° | E mentieren und nah a S j , unden wie zet. Das Befinden erhöchitderselben sei so | li ie Far Nold, Blau, Grün sind, twe alle Far öniglicben Schavspieldaus j ; aufstellen und in geei E a T Ante E Veederiteinnaen dn -Seaî T auf | Weg der mgn h Pad A ‘ads Ne en iriedigend, daß ihr Leibarzt, Aar in As Ee, seit vor- bffentlich besprochen gen Belane twerden im Laufe der l E Ls e T et s TFeater lnt M die fommende Woche Scülcrarbei 64 A t . ten-Kapitän Graf von Oriola, | betreten werde, au ie 4 i Nern einen ahtiägigen Uriaub angetreten habe. n Jolly sche Verfahren, mit einem | selgende Vorstellung orgen Abead, Dienst Eci Teg ichte sind, abgesehen ron den nothwendigsten Q ornpons eingetroffen und gestern nach La | des Erfolges beitragen werde. Die Regierung sei nah wie A3 i L , . N e K Daten, nicht mechanisch eingeprägte, sondern auf Anschauung gegrüntete | Guayra in See gegangen.

: Farbenschein operiert, auf dem so nabe aneinander als möglich die | nádbsten Sonntag Abend: „Das ._ Kemödie don Altr-d Cavvs. vor bestrebt, die wirthschaftlihe Stärkung des Reichs mit allen Griechenland. drei Farben abwehs

¡ Nen | dag 4 leide e E in feinen orre anien ausgete sind, | mit Agnes Sorma in der Rolle der Gbariotie Lanier : ittwecch - | j: : P igiger D ü | Verfassungs: : h Fatbeneintrú Mit ntnisse zu rerlangen. 5 g. M S. M. Flußkanonenboot „Vorwärts“ ist am 4. Fe- | Mitteln herbeizuführen, und schrecke vor größten Auf Nach mehrtägiger Debatte über die Frage der Verfassunags- elle rfahrea, das alle Farbeneindr Bawerder, wel@e nah beslandener Prüfung für Volks- und | den | t t:

L a E r e e S S E LErT O S f “d a Ei ESNESA D E S T ed Le r ss I m enan - A e E A ‘tfmiiaaii n N e: t ra E, umu R m Cn T e: E L M Tr E T E I e Ea E ede Ee E ta d: i 1 e R AgT i E O T E T T I i D agt “amma n mea I Se E E: e Fine Emem A L P E n z «n d at 1 E # t wi S da tur ns. E ck48 E n le mr. E wp y u m S Or A S Se Ee P O ;

n abe apita

E a

K R

E E E E g k L ura bir nene 1 ? ie ‘With,

pbotographie umîa

Laut Meldung des „W. T. B.“ ist S. M.S. „Gazelle“,

f ar in Hankau angekommen ben nih urückd; sie studiere noch eine Reihe weiter h ; - F bon roth, blau „Nora“ mit Agnes Sorma in der Titelrolle: Sonnabend: «Be b vruar in Hans B , x iht zurück; fie i ine iterec Gßgfeit Vorgehens des Ministeriums sprah, dem n_auf je einem Gelatineblättehea sammelt, die alêtann in der Mittelschulen sich der Prüfung für hötere Schulen, bezw. höhere ( des Ü

: Zmwillingéstweiter* m::! Agnes Sorma alé Giutitia: Meatag i E | Fragen, mit denen sich der Reichsrath zu beschäftigen E B,“ zufolge, die Deputirtenkammer gestern | ketreffenden Farbe gesärbt uad übercinandergelegi werden, endlich tas | „Moliöre-Abend* (,Amphitreca «Der eingebildete Kre

j / »Bild stalten unterziehen, gen ,

Müädchenschulen, Lehrer Ra, _ n U E EeHER,

werden anse”, rjelbe | S ves] je Éclatineblättchen in : | deuts La Falda): Donnerttag „Die Fee Caprice* | haben werde, wobei fie nur den cinen Wunsch lee, daß auch Wemselben mit 123 gegen 561 Stimmen ihr Verirauen aus Aeg e Be T p ie Dee e Slatineb ten A dyr y S n R Theater findet Verg die legt Í m acn der [tafel (5). wenn sie der Unternehmungsgeist der Völker des Nei thr Hilfe Mm Laufe der Verhandlungen hatte die Opposition scharfe die trei A2 Uber due Spiel dann. f U / an : in rc Send E ole „gen ohne Einschränkung et- Sachsen. rbent L worben haben, nicht mehr geprüft sich ein Bewerber für die Jhre Majcsiäen der König und die Königin sind | sbrung

t, des Schwanks „Coralie u Co“ en fe zam Freitag nächster Woche allaben headen Aus- fem Scano

avi i c i ierung Merl : : iokis ihre itif | na ntt viel Neues; aber die vorzcführtea Bilder 1 ted obere Stufe gemeldet, aber nur die Befähigung für die untere Stufe gesiern Mittog, wie das „Dresdner Journal“ meldet, von | Reichsrath werde bei den N ger 2 et [de L wiarend Fzai 4 14 ag E e | Men n Da 11s 2 uan ee i jo fann derselbe bei der Wiederholung der Prüfung (\. § 9 | g ig wieder in Dresden eingetroffen. | seine Unterstühu nichk agen , va! i A i cle farbendruck weitere Fort erfennen ind für

der Fr -O .) auch von der Prüfung im Einearzeichnen (6), in der "Ae da Taacso dnung der gestrigen Sißung der Zweiten | Sine R BERE Gu g politisge “Geiedcvang, auf das nationale Jntercsse zusammengeschlofscn. ader De. Miethe Im Kesident-Tben! ) er darin die Note, egemügend* obne EinsSrärtera auf, | Kammer fond nidepulalion B ju dem Nachpostulat in | sowie aus das °grohe Probiém dee Wtero E I 2 serideet as „Neater sie Barcs, | if ‘Mebrcre dieser Bileer waren vos | Brccirle geen ten Th - ; . 4 ; Ï Ne u g 7 S L

Küesicht fen, d im Vianarzeinen (6) und Titel a ur O jen M ushalts- | sen neger ierung s geren cer O en P defitige s Jus e Vereinig len Staa [e id dem die untere oter für die obere \ 1902/03, betref Bau einer | lösen iuchen, ide: Wider Japans und Großbritanniens en T lebenden Pee A und im va MtiE Nebenbabn von Chemnih dur das | liczen Fragen ein rashercs Tempo im Juferese der Entwicke dluß

: uet vor der Ta 3 m Car ierlle, vorangeden, isti des Mandschureivertrages angeschlossen hätten | i riedr g. N elmiti Uiden T eater e Age g wßthal nah Wechselbura, Anwesend waren die | lung des Reichs, sowie im Jnteresse aller geistigen und kul- fa | yar

fomme. Die ndlungen mit Ungarn über den Zolltarif tie Kammermcehrheit, das Kabinet und die

gegen ak genau deckea. licher diese Vert müßten in nit ferner e ihren Abschluß finden. Der altung der Krone gerichtet und die Auslösung der Kammer brachlen deshalb die Mittheiluagen bis auf die nase

«Tée îter Ed t ben desselben egieru Bedrohung der amerikani hen Jnteressen bilde.

var l Dr. | turellen Aufga . Die N ng halte an dieser Negi feinen s

In Wiederbeluns or VOEE von Geydewid/ ven f abborf und Dr. Nüger Rechdem | Anschauung fest und glaube nicht, daß Siaal und Völkern atädepartement habe der russischen Regierung kei Die Fledermaus p