1902 / 34 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die österreichisch - ri Handelskanuner stellt fest, da terial in Ausficht. Die rus ischen Händler suchen ihren Frühjahrsbedarf Cöln, 7. Februar. (W. T. B.) Nübsl loko -60,50, pr. Dunand in bats den uptGen Import len ctt uf hee aas isbasis Mid einzudecken, besonders in denjenigen | Mai 58,00. S d: “Feht, und ¿zwar werden diese Artikel von denselben Industrie- | feinen Eisensorten, auf deren Bezug man dort auf das Ausland angewiesen Dresden, 7. Februar. (W. T. B.) 30/9 Sächs. Rente 90

tren g iefert wie die baumwollenen Shawls. Der Preis beträgt | ist. Die Preise für dieses Spezialeisen neigen nah oben. uf dem | 32 % do. Staatsanl. 101,00, Dresd. Stadtanl. v. 100,50 À Großhandel etwa 5—6 #4 pro Kilogramm.

90, Al Trägermarkt macht sih eine weitere Regsamkeit bemerkfbar. Das | deutshe Kred. 170,75, Berliner Bank —,—, Oresd. Kreditanstali Tunis, Algier und Marokko liefern große, weiß und roth gestreifte

6 "K : : \ Dritte Beilage zum Verkauf freigegebene Quantum für das erste Vierteljahr fand 8 00, Dresdner Bank 137,90, do. Bankverein 105,20, E do. s h e E e Í L : Decken für die arabishe Bevölkerung. auf der lezten Preisbasis \{lank Reflektanten. Für das zweite | 2 00, Sächsishe do. 127,75, Deutsche Straßenb. 154,00, esd. zun d! i d ci s-Anzeiger und Königli Preußischen Slaals-Anzei (r î i immt G d d höh tierungen. In Schienen | Straßenbahn 179,50, Dampf\chiffahrts-Ges. ver. Elbe- und Saalesch. E E T | ? \ : | ; J Q und in erster O L aue Bon ei als es Quartal fordert Gestüt nun ach hinsichtlich der Feldbahnschienen- 139,00, Sächs.-Böhm. Dampf\schiffahrts-Ges. —,—, Dres j : b ! S i aps | ; O M ets

dener Baus r le. im Westen konventionêmäßig im Verkauf dieses gesellschaft 160,00. \ M. z s 9 “t Die Teppicheinfuhr repräsentierte im Jahre 1900 ein Quantum pee ies E N Fes in den Verbraucerkreisen wieder | Leipzig, 7. Februar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Oester- N B D Berlin ; Sonnabend, den 8. Februar 1902. von 27173 Stück un C? :

d 261698 m im Werthe von 37435 und | gewachsen. Man notiert Schienen zu 120 # p t frei Verbrauchs\tation. | reichishe Banknoten 85,30, 3 o Sächsishe Nente 90,35, 3# %/o do. 32 606, zusammen also 70 041 L E., während 1899 ein Quantum von er Walzröhrenmarkt läßt an L RE noch zu wünschen; | Anleihe 101,00, Leipziger rdiCnsicie Aftien 170,75, Kredit- und / Sas 30527 Stück und 272244 m im Werthe von 39 009 und 82 666, | eine kleine Besserung im Drbeeingang läßt fih zwar feststellen, doh | Sparbank zu Leipzig ——1 Kipziger Bank - Aktien 2,00, Eee Handel und Gewerbe. Produkt verkauft habe. Jllinois Central -Aktien steigerten sih; man | brasilien, 5. Febr. v. Pernambuco, „Christiania“, v. Hamburg n. zusammen also 71675 L E. einging. j ist eine sehr wesentlich ftärfere Belebung erforderli, um die volle ypothekenbank —,—, Sächsische Bank - Aktien 127,00, Sächsische | j i zog einen Vergleich zwischen den Aktien dieser Bahn und denen ähnlich Nen 6. Febr. v. Santos abgeg. „Lydia“, v. Hamburg n. Unter der Stüzahl überwiegt naturgemäß der Orient, unter | Leistungsfähigkeit dex öhrenwalzwerke zu beseßen; dur einen stärkeren oden-Kredit-Anstalt O asseler Jute-Spinnerei und -Weberei (Séilus, aus, ber: Aweiten Bei gearteter Gesellschaften unter Berücksichtigung. des Verhältnisses des Südbrafsil en, 6. Febr. in Desterro angek. „Segovia“, v. Hamburg der Meterwaare der Occident. Die Einfuhr vertheilte fich folgender- Frühjahrs-Export hofft man jedoch wieder in befriedigende Beschäftigung 162,00, Deutsche Spißen-Fabrik 212,00, Leipziger Baumwollspinnerei- : [ weiten Beilage.) Kuréstandes zu der Dividendenerklärung. Die Börse {loß in fester | n. Ost-Asien, 6. Febr. Cuxhaven passiert. ; maßen: zu kommen. In Grobblechen {sind die Abrufungen in ein günstigeres Aktien 166,00, Leipziger Kammgarnspinnerei-Aktien 168,00, Leipziger Haltung, jedoch - «nit unregelmäßigen Kursen. Aktien - Umsay:

1. in Stücken: ahrwasser gelangt. Der noch geringe inländische Bedarf in Kessel- | Wollkämmerei —,— Stöhr u. Co. E, 155,75, London, 7. Februar. (W. T. B.) (SWhluß-Kurse.) Englische | 690 000 Stück. T d Mufik 7 1900 1899 lehen wird durch Forcieren der Ausfuhr erseßt. Die Bestellungen | Tittel u. Krüger Wollgarnfabrik 112,50, Wernshausener Kammgarn- 93 9/0 Kons. E 39% Reichs-Anl. 914, Preuß. 3X % Kons. | Der Weizen markt befestigte sich Bu auf günstige euro- heater un ufik.

Herkunftsländer Anzahl Werth in Lk. Anzahl Werth in SE. | in Handelsgrobblehen und Mittelblechen find befriedigend; meist wird | spinnerei —,—, Altenburger Aktien-Brauerei 185,00, Hallesche n b 9/9 Arg Gold-Anl. 93, 43 9% äuß. Arg. —, 69/6 fund. Arg. A. | päische Marktberichte und Deckungen der Baissiers, gab jedoh im Konzerte. E e L4OSC 94377 14665 24 241 \chnelle Lieferung gefordert. Der Zusammenschluß der einble werke | raffinerie 183,00, Leipziger Elektrizitätswerke 112,00, Polyphon 953/23, Brafil. 89er Anl. 692, 5 9/9 Chinesen 100, 33 9/6 Egypter 10224, | Verlaufe, auf matte Kauflust, Zunahme der Ankünfte im Innern, äi der Sing -Aladeuile ‘foniéitiette aut Bienats L Sa 4524 9 904 5 641 10 485 übte auf die Gesundung des Feinblehmarktes einen günstigen Einfluß aus. | Musikwerke —,—, Port and-Zementfabrik Halle —,—, Thüringische 49/0 unif. do. 1074, 32 9/0 Rupees 645/s, Jtal. 5 9% Nente 994, 5 9% | reihlihe Verkäufe, sowie, entf rehend der Mattigkeit in Mais, nah | Martha Gen 8- Malte (Gesang) in Gemeinschaft ute rer ranfreich 3671 1137 2770 887 Die Werke halten mit Verkäufen einstweilen zurück und dürften wahr- Gas-Gesellschafts-Aktien E Mansfelder Kuxe 848,00 e eißer kons. Mer. 100, 4 "o 89er Russen 2. Ser. 101}, 49/6 Spanier 774, | und {loß {chwach. Die Preise für Mais konnten sich anfangs, | Gatten, dem Königlichen Kammer- Virtuosen Herrn August Gent hina und Japan . 2002 326 3 785 666 \cheinlich den gemeinsamen Berkaufspreis für weitere Abgaben auf D N und Se E 131,50, „Kette“ Deutsche Elbshiff- [Wi Konv. Türk. C. 271/16, D). 29"[16,4 9/9 Trib.-Anl. 98x, Ottomanb. 1213/16, } entsprechend der Festigkeit des Weizens, gut behaupten, gingen jedoch | Die Sopranstimme der Sängerin is, wenn auch Asccinenv etrvas Gnaland 821 784 1872 1 324 140 M p & ab Werk stellen. Der Export in Dachblechen, Qualitäts- ahrts - Aktien 84,00, Kleinbahn im Aa Bergrevier 954.29, Anaconda 7, De. Beers neue 454, Incandescent (neus) 14, Rio | weiterhin, auf flottes Angebot, geringe Kaufordres, Ernteberichte aus | überanstrengt, doch recht klangvoll, und ihr Vortrag, wie sie z. B. bei Oesterreich-Ungarn .. 791 266 327 140 blechen und Schloßblehen ist gut. Die Drahtwalzwerke und Große Leipziger Straßenbahn 150,75, Leipziger Elektrishe Straßen- Tinto neue 45/5, Playdiskont 24, Silber 254, 1898 er Chinesen 903. | Argentinien, sowie auf Abgaben der Haussiers und träge Playfrage | der Mebr che bar Mbiarbsben Mie uns bet Dyea-2Il 16 i Deutschland . . 113 4 408 90 Drahtstiftfabriken haben eine sehr gute Arbeitsbefeßung. In bahn 80,29. N i j Ï Wechselnotierungen: Deutsche Plätze —,—, Wien —,—, Paris —,—, | zurück und s{lossen gleichfalls shwach. : » p

2. in laufenden Metern: | den exponierten Auslandsgebieten werden, infolge Lte Jn der heutigen öffentlihen Versteigerung von 90 Stück St. b j 1899

0 und } C j igte, von musikalisher Empfindung getragen. Verschwiegen darf i etersburg —,—-. (Schluß-Notierungen.) Geld auf 24 Stunden Durchschn.-Zinsrate N ili ni e im Lauf 8 9 S l ' 1900 amerikanischer Konkurrenz, L Preise erzielt. Der Roheisen - | Aktien der Russischen P olger e nage! ellschaft, eines Getreidemarkt. (Schluß) Markt fest, aber ruhig. Hafer | 28 °%/, do. Zinsrate für leßtes Därlehen des Lages 2 9/0, Ao Ie le mda a liren Münsletiscen Gesang “Jo, tellen Meter Werth in Lk. Meter Werth in £E. | markt zeigt nah wie vor feste Tendenz, welche hon dadur zum Tochterunternehmens der Casseler Trebertrocknungs -Gesell- h { sh. höher. Schwüunmender Mais fest und cher theurer; 4 sh. Wechsel auf London (60 Tage) 4,84*/s, Cable Transfers 4,87*/s. | berechtigt ist, entsprah. Ihr Partner \teuerte einige ret England . . . . 236482 27403 245980 28899 Ausdruck kommt, daß weitere Quantenabgaben um 1 bis 2 4 p t, | \{chaft, wurden insgesammt 6500 M glei etwa 12 %/ des Nominal- höher / Ï Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,18!/3, do. auf Berlin (60 Tage) | beifällig aufgenommèêne Bratschen- und Violinvorträge zum Pro- Frankrei . . . . 20428 4 013 13 655 2 409 je nah Qualität, höher notiert werden, als die legten Abschlußgeschäfte werthes erzielt. Käuferin war die Konkursverwaltung der Leipziger | 96% Javazucker loko 84 nominell. Rübenrohzucker loko | 9, Atchison Topeka und Santa F6 Allien 78, do. do. | gramm bei. An Anerkennung fehlte es beiden Künstlern nicht. Densland E: 2 107 427 902 168 sauten. j Bank. i G 6 sh. 84 d. Stetig. Chile-Kupfer 55!/z, vr. 3 Monat 5484. Preferred 984, Canadian Pacific Aktien -1153/,, Chicago Mil- | Ebenfalls am Dienstag fand im Beethoven-Saal der zweite und og R \ 651 951 10 697 1121 - i 4 i Bremen , 7. Februar. (W. T. Q Börsen-Schlußbericht. E Nach dem Handelsausweis für Januar d. I. beträgt die Zu- |- waukee „und St. Paul Aktien 166*/s, Egypten bildet, wie vorstehende Ziffern zeigen, ein niht ganz Nah dem Bericht der Bayerishen Notenbank in | Shmalz fest. Tubs und Firkins 475 Z, Doppeleimer 484 „s.

Herkunftsländer

a ce E, Denver und Rio Grande Lieder- on F a5 ; ; J nabnie' der Einfuhr 4/2 Millionen Pfund Sterling, die Ausfuhr referred 934, IUfnois Central-Aktien 1424, Louisville u. Nashville leßte Lieder:Abend von Frau Lula Mysz-Gmeiner statt. Die unbedeutendes Absaßtzgebiet für europäische Teppichwaare. DUN M ünchen für 1901 ergab der Gesammtverkehr einen Kassenbestand | Speck höher. Short loko Z, Short clear Februar - Abladung

: h / Ing, p Sängerin hatte ein i j i i | | weist eine Abnahme von ungefähr einer halben Millionen gegen das ftien 105!/s, New York Centralbahn 1634, North. Pac. Preferred defién Anführung fie Gelecneit Due tur T ge bedingung für erfolgreichen Wettbewerb is auch hier Billigkeit bei | von 39 124406 4 An Banknoten waren durhschnittlih im Umlauf 49 . Kaffee ruhig. Baumwolle ruhig. Upland middl. loko Vorjahr auf. b : S A : T7 Northern Pacific Common Shares —, Northern Pacific 39/0 | hörer auf das stärkste zu fesseln. Ihrer Stimme und ganzen Art gefälligem Aussehen. für 62 430 000 6 Der Gesammt-Giroumsaß ist mit 786 845 642 #. 424 S. j j ,—' 8. ‘Februar. (W. T. B.) „Das Kapital des kürzlich errichteten Bonds 75, Norfolk and Western Preferred 904, Southern Pacific | nach sagen der Künstlerin die heiteren Gesänge und solche, bei denen

Von englischen Teppichen gehen hauptsächlih sogenannte tapestry angegeben. Diskont und Lombardzinsfuß berehneten sh im Durch- B urle des Can o Makler - Vereins. Deutsche Oródit mobilior’ von zehn Millionen Yen ist, wie die „Times“ Aktien 65, Union Pacific Aktien 103'/s, E10 Vereinigte Staaten | es auf eine durhdahte Vortragskunst ankommt, am meisten oarpets von 27“ und 54" Breite, die in einfcehee Breite im | {nilt auf 4,10 bezw. 5,10 9/0. Der Reingewinn stellt sich auf | Dampfsch ffahrts-Gesell chaft „Hansa* 1277/z Gd., Norddeutsche Lloyd- aus Tokio, vom 6. Februar meldet, dreifah überzeichnet worden. | Bonds pr. 1926 139, Silber, Commercial Bars 554, Amalgamated | zu, und so hatte sie den größten Erfolg mit dem Engrosgeschäft 10—11 4 pro Yard, in doppelter Breite das Doppelte | 1031 403 K, wovon vorgeschlagen wird, u. a. 43 9/9 Dividende auf Aktien 1124 Gd., Bremer Vulkan 136} Gd., Bremer Wollkämmerei Der Stand des japanishen Geldmarktes ist erheblich erleichtert. Copper 72/9. Tendenz für Geld: Leicht. ¿ Vortrage der „Zigeunerlieder“ von Brahms, sowie mit den Liedern Fosten, und. velvet carpets derselben Breite, deren Preis f. o. b. | 7500000 Aftienkapital, sowie 3s °/o Superdividende zu zahlen | —,—, Delmenhorster Linoleumfabrik 1487 Gd., Hoffmann's Manchester, 7. Februar. (W. T. B.) 12r Water Taylor 5, Waarenbericht. Baumwolle - Preis in New York 82, | „Im Kahne“ von Grieg und „Nachtgeshwäß“ von Bebm. Die bei- Alexandrien 1 sh 8 d pro Yard einfacher Breite beträgt. und 52 966 M auf neue Rechnung vorzutragen. - In der Bilanz vom Stärkefabriken 1714 Gd., Norddeutshe Wollkämmerei und Kamm- 20r Water courante Qualität 62, 90r Water courante Qualität 71/s, do. für Lieferung pr. April 8,40, do. für Lieferung pr. Juni | den leßteren Gesänge ließen das \{öône, modulationsfähige Organ

Deutschland ist an diesen Artikeln bisher wenig betheiligt. 31. Dezember v. I. sind u. a. der Reserve- und Spezial-Reservefonds garnspinnerei-Aktien 154!/s Gd. ¿ 30r Water bessere Qualität 75/,, 32r Mok courante Qualität 74, | 8,39, Baumwollenpreis in New Orleans 7/16, Petroleum Stand.

Als besondere Waarengruppe führt die egyptische Zollstatistik | mit 2800 940 bezw. 1 319 080 & aufgeführt, während das Delkredere- Hamburg, 7. Februar. (W. T. B.) Srl,

; od : L der i ders i fti j i : Hamburg. 40r Mule Mayall 75/3, 40r Medio Wilkinson 8/s, 327 Warpcops | white in New York 7,20, do. do. in Philadelphia 7,15, do. Refined er Künstlerin besonders im Luttgiles piano zur Geltung kommen

wollene Spißen, Tülle, Gaze, Stickereien und Bänder an, deren | Konto mit 769 133 A verzeichnet steht. Kommerzb. 115,40*, Bras. Bk. f. D. 142,00, Lübeck-Büchen —,—, Lees 7, 36r Warpcops Rowland 75/z, 36r Warpcops Wellington 73,

Werth im Îahre 1900 1138 L E. und 1899 1154 L E. betrug und

1 ÿ pa Der Beifall des zahlreihen Auditoriums war ein sehr wärmer, und in Cases) 8,30, do. Credit Balances at Oil City 1,15, Schmalz, | die Sängeri te rf i L j N V, 119, / ie Sängerin dankte dur ( J 61S BEG A Guano-W. geE! O Sh S Pagee, SUO, r S ah R ge “ieriaren v Arbe agi Mm a f 14 32r 116 ern ea 0 SEM A M M ali 664 B 2 ba fger Begleiter A L vie lb Dee Lem lG i ¿dli aus Oestereih-Ungarn, Deutschland, England und Der Geschäftsbericht der Leipziger Hypothekenbank | Nordd. Lloy 25, Trust Dynam. 172,29 U., 3 9% Hamb. Siaals- yar! grey: printers: aus: Jar/ Zor 190. Ser, [elt. ebruar —, do. vr. Mai 67, do. pr. Juli 664, Nother | man den Klavierpart zum theil ein wenig disfreter gewünscht hätte. S E, E Tbei Während die Einfubrwerthé Besterreichs zu Leipzig 10 1901 weist einen rechnerishen Uebers{uß, einschließlich Anl. 90,60, 3} 9/6 do. Staatsr. 103,55, Vereinsban B40, 69/0 Sto D, 7. Februar. (W. T. B.) Roheisen. Mixed ‘interweizen lofo 873, „Weizen pr. Februar —, do. pr. Mrz #378, An demselben Tage gab die Pianistin Fräulein Kara Chattelyn und Deutschlands mit rund 450 und 250 L E. ziemlich stabil blieben, | des Vortrags, von 894626 H. (gegen 838 161 im Vorjahre) und, | Chin. Gold-Anl. 103,75, Schuckert —,—, 34 9/9 Pfandbriefe der numbers Dri stetig, 49 sh. 8 d. per Kassa, 49 sh. 9 d. per do. pr. Mai 833/s, do. yE, Juli 834, Getreidefracht nah Liver- im Saal Bechstein ein Konzert, für das Herr Professor Joachim haben sich die Antheilsziffern Englands und Italiens einigermaßen | aus\{ließlich des Vortrags, von 793 407 (gegen 737 261) F. nach. finländischen Vereinsbank —, Hamburger Wechslerbank 90,00, Bres- lauten onat. e (Schluß ) Mixed numbers warrants 49 .\h. por 13, Kaffee fair Mo Nr. T0 d do. Rio Nr. 7, Pr, März seine Mitwirkung zugesagt hatte. Die D-mo1l-Sonäte op: 108 für verschoben... Im Jahre 1899 überwog die italienische Einfuhr mit | Dieser Gewinn würde, dem Bericht zufolge, ohne die bei der Leipziger lauer Diskontobank N Gold in Barren pr. “qi A 2788 Br., 7 d. Die aufenden Monat. Middlesborough 49 h. 2 d. ' A do. do. Pr. Mai 9,49, e Syring-Wheat clears 2,99, 4 Klavier und Violine von Johannes Brahms leitete den Abend ein. 300 £ F. erbeblid die englishe von ca. 50 £ E. im Jahre 1900 | Bank erlittenen Verluste, die Ausschüttung der bisherigen Dividende | 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 75,50 Br., 75,00 Gd. » 6304 Borrät he von Roheisen in den Stores belaufen si auf Zu A 16, Zinn 24,50, Kupfer 12, rg: i , | Der stürmische Beifall, welcher diefer Darbietung folgte, galt aber dagegen war erstere auf die Hälfte, 150 L E., gefallen und leßtere | von 89/9 gestatten. Da aber hiervon 604458 #& zur Abschreibung | Wechselnotierungen : London lang 3 Monat 20,30 Br., 20,26 Gd., 99 E gegen 66 212 t im vorigen Jahre. Die Zahl. der im Be- lle “Ur N wollen-Wo Me nbericht. Die Zufubren betrugen in |* wohl mehr dem großen Geigenkünstler, zu dessen Spiel das Können der p, 183 £ B., also auf fast das Vierfache ge|tiegen. (Nach einem | auf die Forderung an die genannte Bank zur Verwendung gelangen, | 20,28 bez,, London kurz 20,44 Br, 20,40 Gd., 20,42 bez., London trie En Hochöfen beträgt 81 gegen 79 im vorigen Jahre. belief nionshâfen 114 000 Ballen; die Ausfuhr nach Großbritannien | Dame in keinem rechten Verhältniß stand. Sowohl den Werken von Bericht des Kaiserlichen Konsulats in Kairo.) und nah der Saßzung 39 670 K in den Spezial - Reservefonds 1 | Sicht 20,455 Br., 20,424 Gd., 20,434 bez., Amsterdam 3 Monat par 8, ‘7. Februar. (W. T. B.) An der Fondsbörse war aug N nd) auf 40 000, Dielen ige nah dem Kontinent auf 83 000, | Brahms wie von Beethoven, gelsen |2-moll-Sonate sie vortrug, blieb sie, aurüdgestellt werden müssen, verbleibt ein Saldo, der noch | 167,20 Br., 166,80 Gd., 167,00 bez., Oesterr. u. Ung. Bkpl. 3 Monat der Verkehr weniger lebhaft, der Kursstand aber im Großen und | der Vorrath aus 842 000 allen. Fs hinsichtlich der innerlichen Auffassung, sehr viel schuldig. Dagegen gelangen die Vertheilung von 3 9/ auf das dividendenberehtigte Aktienkapital | 84,959 Br., 84,05 Gd., 84,30 bez., Paris Sicht 81,50 Br.,* 81,20 Gd., Ganzen ut gehalten ; der Shluß indessen träger, besonders für E: Trenton (New Jersey) ist eine neue Gesellschaft unter | Pastorale und Capriccio von Scarlatti-Tausig recht gut, wie sich die „Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks von 7 500 000 & ermöglicht. Es entfallen dabei 9 G auf Divi- | 81,30 bez.,St. Petersburg s Monat 213,75 Br, 212,75 Gd., 213,50 bez., Staatéanleihen. Nur franzLilche Renten hielten sich besser. Nio dem Namen g Eri Product Company“ cingetragen worden. | Pianistin überhaupt besser auf kleine, zierlihe Vortragsftüce versteht. an der Ruhr und in Oberschlesien. dendenschein Nr. 2 der alten Aktien von 300 4, sowie 30 & auf den | New York Sicht 4,204 Br., 4,174 Gd., 4,18} bez., New York 60 Tage Tinto erschien fester auf das Gerücht von einem Abkommen mit den | Zweck der 0 Io ist. ‘Vie Pexiteñung „pon Fabrilaten. die |, Außerdem würven noch Nocturne und Barcarolle von Chopin, zwei j 7. d. M. gestellt 15 337, nicht recht- | Dividendenschein Nr. 10 der alten Aktien Nr. 1001 bis 5700 über | Sicht 4,174 Br., 4,18 Gd., 4,16 bez. __® Kassa. antétifamschen Miñen. Goldmincn-Aktien waren anfangs angeboten, | Qu® Produkten, Mischungen, „oder Zusammenseßungen von Mais, | „Lieder öhne Worte“ von Mendelssohn und die elfte Rhapsodie von E E at 9, M E E je 1000 M und 15 t auf den besonders kenntlih gemachten Divi- Getreidemarkt. Weizen fest, holsteinisher loko 172—178, schließen aber behauptet. Eastrand 243,50, Randmines 311,50. Zuckerrüben und anderen „ähnlichen Stoffen gewonnen werden. | Liszt vorgetragen, die freilich keinen großen Eindruck auf die Zuhörer zeitig gesteVi temE lesien 7. d. M. estellt 5528, nicht | dendenschein Nr. 10 der jungen Aktien Nr. 5701 bis 10700 über je | Hard Winter Nr. 2 136. Roggen fest, füdrussischer geschäftslos, cif. ,_ (Schluß-Kurse:.) 3 0/0 Französische Mente 101,17, 49/9 Ital. | Wie der ew Bort Berat 1a sollen in das Eigenthum der | machten. Die Technik der Konzertgeberin is ziemlich weit vorge- In Oberschlesien find am 7. d. M. gejlell 9925, n 1000 A. Ein Rest von 25 497 #& soll auf neue Rehnung über- Hamburg 107, do. loko —,—, medcklenburgisher 144 bis Rente 100,25, -3 0/6 Portugiesische Rente 27,95, Portugiesische Taback- Gesellschaft die „National Starch- Company, die „Glucoss | schritten; au ist ihr nit die musikalishe Beanlagung abzusprehen. rechtzeitig gestellt feine Wagen. tragen werden. Der oben erwähnte Kapitalverlust bei der Leipziger 150. Mais fest, 136, runder 98. Hafer fest. Gerste Obligationen 517,00, 49/9 Russen 94 10225, 4%/0 spanische nere ZURBT Relnery _die Glukosefabrik in Pope, sowie verschiedene | In der Aula der Hohenzollern\chule- in Schöneberg veranstalteten Eg Bank ist durch Zuhilfenahme des Spezial-Reservefonds 11 aus dem | fest. Rüböl ruhig, loko 57. Spiritus till, pr. Februar Anleihe 78,02, Konv. Türk. C. 28,32, do. D. 26,35, Türken- ZudClerraffine e ‘Gesellschaften in Illinois - übergehen. Außerdem be- | gleichzeitig die Herren, Egidi (Klavier), Seuffert (Violine), Nachweisung Erträgniß des Berichtsjahres voll gedeckt. 14 Br., 13 Gd., pr. Februar-März 14 Br., 13 Gd., pr. März-April Looje 116,50, Meriv.-Aktien 629,00, Desterr. Staatsb. 736,00, Lom- ab ichtige diejeive, au bedeutende Interessen, wenn auch niht ben | Werner (Viola), Dechert (Cello) ibren dritten und leyten dies- äber verlangte und gestellte Wagen für die in den Wilen l s R 14 Br., 13 Gd., pr. April-Mai 14 Br., 13 Gd. Kaffee rubig. barden 2 A f Banque de France —,—, B. de Paris 1032,00, Mehrheitsbesig, an den „New York Glucose Company“ zu er- | jährigen Kammermusik- Abend. Es wurde zuerst ein A-moll- b bn Di ekti ) Grairfen Ma; deburg Halle und Erfurt Danzig, 8. Februar. (W. T. B.) Die Einnahmen der Umsaß 1500 Sack. Petroleum fest. Standard white loko 6,70. B Ottomane 571,00, Crédit Lonnais 1059,00, Debeers-Akt. 1151, werben. r E T i. Quartett für Pianoforte, Violine, Viola und Violoncell von Kiel vorge- E n n belegenen Koblengruben Marienburg - Mlawkaer Eisenbahn betrugen im Januar Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. März Geduld 242,00, Harpenec 1250, Metropolit. 577, Rio Tinto-A. Chicago, 7. Februar. (W. T. B.) Der Weizenmarkt Am 16. Januar 1902 wurden verlangt 3331, gestellt 3331 | 1902 nach vrovis. Feststellung 178 000 (gegen 183 000 nah provis. | 29} Gd, pr, Mai 30} Gd., pr. September 314, pr. Dezember

i Leag J E / zenn ge- | tragen, cin Werk, das keinen tieferen Eindruck hinterli Ï ¡ LRLOO Sp anal- Lir Za60100, Pra gon! 23/16, Wh. a. QuE staltete e M deriethen Weise e E Aw Terr e |Blop [wach fesselle das lieblihe Trio g erd von ‘Prozart ; für T ER JOAR : a Fest j selben Mo 90 i - 5000) 32 Gd. Ruhig. uckdermarkt. (Schlußberiht.) MNüben- 93, . a. dts. Pl. 1224, Ital. Goldagio 2%, Wi. | - Die Haltung des Maismarktes war dieselbe; der Schluß eben- | Klavier, Clarinette und Viola, bei dem der Königliche Kammer- Wagen zu 10 t, am 17. Januar verlangt 3248, ne 3248, am Seife iung (n em n U L. h Sbluß-Kurse. Stbles. 349% Nebander L Produkt Bs 88 9% Rendement neue Usance, frei an London k. 25,114 Scecks a. London 25,134, Wchs. a. Madrid 369,00, falls f{chwah. : H _ E, | virtuose Herr Schubert den Clarinettepart meisterlih spielte; Tk Las 18. Januar verlangt 3506, gestellt 3506, am 19. Januar verlangt 2, | Psdbr. Litt. A. 99,55, Breslauer Diskonto-Bank 89,25, Breslauer | Bord Hamburg pr. Februar 6,75, pr. März 6,85, pr. Mai 7,00, Ws. a. Wien 103,87, New Goh G. M. 86,50, Huanchaca 133,50, | Weizen pr. Mai 77/4, do. pr. Juli 77/4, Mais per Mai | Zusammenspiel künstlerische Auffassung bei korrekter Wiedergabe zeigte. gestellt 2 (Sonntag), am Sgr La ee E Wechslerbank 99,75 " Kreditaktien —,—, Schlesisher Bankverein | pr. August 7,224, pr. Oktober 7,424, pr. Dezember 7,50. Stetig. Castrand 243,50. A U GE 1G Schmalz pr. Februar 9,3%, do. pr. Mai 9,474, Speck short | Der Höhepunkt wurte aber mit der vortrefflichen Vorführung von am 21. Zanuar verlang! 3310, gestellt 3310, am 22. Januar verlangt 141,00, Breslauer Spritfabrik 170,00 ‘Donnerêmark 191,00, Katto- Wien, 7. Februar. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Oester- __ Getreidemarkt. _Séluß:.) Weizen behauptet, pr. Februar | clear 8,6%, Pork pr. Februar 15,65 L m _| Schumann’'s Es-dur-Quintett erreiht, bei dem außer den Vor- 3223, gestellt 3223, am 23. Januar verlangt BSN ano Ing rer Bew wißzer 195,50, Oberschles. Eis. 118,50, Caro Hegenscheidt Akt. 118,50, | reichishe_4!/s °/9 Papierrente 101,25, Oesterreichif Silberrente 21,59, D März 21,85, pr. März-Juni 22,30, pr. Mai-August | Rio de Janeiro, 7. Februar. (W. T. B.) Wechsel auf | genannten Herr Urack als zweiter Geiger mitwirlte. Reicher wohl- 24. Januar verlangt 305%» gestellt 305%, am 29. Zanuar verlangt Oberschles Koks 126,50 Oberschles. P.-Z. 100,50, Opp. Zement | 101,10, Oesterreichishe Goldrente 121,00, Oesterreihishe Kronenrente 22,50 oggen ruhig, pr. Februar 15,15, pr. Mai. August 15,25. London 112’; Ln D f 2 i: L, verdienter Beifall wurde den Künstlern von den Zuhörern gespendet. 3195, gestellt 3195, am 26. Januar verlangt und gestellt keine (Sonn- | 70650, Giesel Zement 102, L.-Ind. Kramíta 147.75, Schles. Zement | 98,55, Ungarishe Goldrente 119,85, do. Kron. A. 97,70, Oesterr. Mebl behauptet, pr. Februar 26,95, pr. März 27,40, pr. März-Juni Buenos Aires, 7. Februar. (W. T. B.) Goldagio 137 70. Am Mittwoch veranstaltete Fräulein Gabriele Wietro- tag), am 27. Januar verlangt 312%, gestellt 3125, am 22. Zanuar ver | 149/50, Schles Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 202,30, Bresl. Oelfabr. | 60er Loose 151,00, Länderbank 436,50, Oesterr. Kredit 691,50, Union- 27,80, pr: Mai August 28,25. Rüböl rubig, pr. Februar 64}, wey (Violine) unter Mitwirkung der Herren Professor Dr. langt 3162, gestellt 3162, am 29. Januar verlangt: 3090, gestellt 3050, 68,00, Koks-Obligat. 96 75," Mieders{les. elektr. und Kleinbahn- | bank 565,00, Ungar. Kreditb. 708,00, Wiener Bankverein 469,00, pr. März 644, pr. Mai. August 65, pr. September-Dezember 644. : Joahim und Robert Kahn, sowie von Fräulein Alide am 30. „anuar verlangt 3076, gestellt 3076, am 31. annar ver- aefellfcaft 53 50 T ellulose Feldmühle Kosel 143,00, Oberschles. Bank- | Böhm. Nordbabn 400,00, Buschtiehrader 1025,00, Elbethalbahn Sviritus bebguptet, Þvr Februar 264, pr. März 27, pr. Mai-August Verdingungen im Auslande. Küttner im Saal der Sing- Akademie ein Konzert, welches langt 3025, gestellt 302%; im Ganzen wurden vom 16 bis 31. Zannar | Aftien 115,20, Emaillierwerke „Silesia“ 125,00, S(hlesische Elektrizitäts- | 481,00, Ferd. Nordbahn 5635, Oesterr. Staatsbahn 689,00, Lemb.- 284, ver September-Dezember 29. tet l O ia! nd | durch die Betheiligung so bedeutender künstlerischer Persönlichkeiten, d. J. verlangt 44 905, gestellt 44 905; im Durchschnitt also ür de} nd Gasgesellschaft Tätt A. 112 Gd,, do. do. Litt. B. 106,50 Gd, | Cjernowiy 57200, Lombarden 77,50, Nordwestbahn 472,00, Pardu- _ Nobzucker. (Schluß.) Behauptet. 88 9/9 neue Konditionen 184 | E ILETTELN? A LBERE wie die oben erwähnten Herren, von ganz besonderem Interesse war. E E agen “R I 4008 im Vorjahre) und gestellt Polnische ‘Pfand ricf-Emission 1898 88.75. biyer 390,00, Aly „Montan 385,50, Amsterdam 197,60 Berl. Sceck bia 18}. Weißer Zudcker «P Y Ÿ L Aci l L

Ihre sichere Technik im Verein mit der eleganten dgen 9 ( Vor

da Febru D fest, Mr, H ur Le 6 j „11, F Sruar, 12 e. K: K. priv Nalter Ferdinandé-Nordbaha ì Verein T s M : . «T. B. uderbericht. | 117,17, Lond. Sheck 239,42, uge Scheck 95,30, Napoleons 19,04, pr. Februar 22° «, pr. März 223/,, pr. Mai-August 23'/,, pr. Oktbr.- | in Wien: Verkauf von Altmaterialien und 2 afulaturpapieren. Näberes | führung, der großen, gesangreichen Tongebung und vornehmen B E ir M Februar. _(W. Gta due T5 9/6 ris Marknoten 117,17, Ruf. Banknoten 253,00, Bulgar: (1892) 99,00, Januar 23/4. l T O E jim Bureau der tragóweise zei te sich besonders in der großen Phantasie (op. 131) Das soeben erschienene Januarhbeft (1902) des „Deutschen 5 60— 5,85. Stimmung : Rubig. Krystallzucker I. mit Sadck Rima Murany 495,00, Brüxer —,— Prager Eisenindu t 1510, „Dl Petersburg, 7. Februar. (V. L. D.) Wechsel London | „Veichs-Anzeiger“". A i von Schumann, deren geistvollen Fnhall neben einém zablreiche Handels8-Archivs“, Zeitschrift für Handel und Gewerbe, heraus- | 27,95. Brodraffinade 1. o. Faß 28,20. Gemahlene Raffinade mit Sack | Hirtenberger Patronenfabrik —,—, Straßenbahnaktien. Läitt. A. (3 Monate) 93,99, do. Amsterdam do. 5 O. e do, ' ' | Spanien. z Shwi rigkeiten bietenden technischen L eiwerk die Künstlerin völlig zu egeben im Reichsamt des Junern (Verlag der Königlichen Hof- | 27,95, Gemahlene Melis mit Sack 27,45. Stimmung: —. Rob- | 286,00, Litt. B. 282,00, Veit Magnesit —,—, Pester Vaterländ. Scheclls auf Berlin 46,20, Wechsel Paris (3 R p | 6. Mai, 12 Uhr. Gleichzeitig in der General-Direktion für die erschöpfen Ir ute. Cinen ganz eigengrüigen Reiz gewährte jedo die Fucbbandlung von E. S. Mittler und Sohn in Berlin SW.), bringt zucker 1. Produkt Transito f. a. B, Hamburg pr. Februar 6,72} Gd., Sparkasse Komm.-Oblig. 49% 95,75, do. 44 °/9 99,00, Wechsel auf Privatdiöfont 5, Muh. 4 ®/% Staatörente Wis do. 4 9/6 fon}. | Gemeinde-Verwaltungen (Ministerium des Innern) in Madrid und Vorführung des ues für zwei Violinen von Spobr, wobei Professor ein Verzeichnif: der im Deutschen Reich bestehenden Handelskammern 0771 Br pr. März 6,774 Gd., 6,85 Br., pr. Mai 6,974 Gd., | Berlin 117,25, do. auf London 239,52. isenbahn- Anleihe V. 1880 _—, do. 4 0/0 konsolidierte Gisen- | beim Magistrat in Santander: Fortsetzung des Baues einer Marft Zoachim die eite Geige übernommen hatte. Wie bescheiden und und faufmännishen Korporationen, nah dem neuesten Stande mit- 7.00 Br., pr. August 7,224 Gd. 7,25 Br., pr. Oktober-Dezember Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 9,58 Gd., 9,59 Br. badn-Anleihe von 1889--90 —,—, do. 34 7/0 on Anleide bon 1594 halle ebendaselbst. Sicherheiteleistung vorläufig 24 240,11 Peseten, zurüdhaltent N dow, seine begleitende Stimme gegenüber der getbeilt. Der Geseygebungsötheil enthält, neben mannigfachen | 7421 Gd. 7,474 Br. Behauptet. Wochenumsay im Rohzucker- Roggen pr. Frühjahr 8,08 Gd., 8,09 Br. Mais pr. Mai - Zun Al ï 4 do. 5 o Prâmien- Anlcibe von 1864 6 5, go. 9 g? Dn endgültig 48 480,22 Peseten. Angebote auf spanischem Stempelpavier E. E ten Diouine, wie edel und wohllautend war das Loll- und Steueränderungen, den Wortlaut der neuen japanischen eschaft 948 000 Ztr. 5,64 Gd., 5,65 Br. Hafer pr. Frübjahr 7,82 Gd., 7,83 Br. nleide v. 1866 3144, do. 4 0 Pfandbriefe der À deld-s grar . - | Klasse 11 (niht 12). Näheres in spanischer Sprache beim „Reichs Bu ammen pie nud wie interc}sant gestaltete sich das wechselseiti e Abe Salcsteuer-, Alkohol- und Biersteuergeseye, das serbische Zollreglement h Hannover, 7. Februar. (W. T. B.) 34% Hannov. Pro- §8. Februar, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) do. Bodenkred. 3/19 © 6 Pfandbriefe H Klon Vil g aer =, | Anzeiger“ und bei den erwähnten beiden Amtisostellen. S ON FIRDEL L durch die A Fräulein S Cut aagübestimmngen wut fallenen Weingeseß in | vinzl-Arleide - 98.78, (€54 Hannov. Provingil-flaleihe 104.09, | fngar, Krebsaltien 7090 eUhelTale 1/600, Doiere, Peviezerte f do. Privat: Pandelobank 1. Um. , Ruf Bank für aummärtigen erd ie D D Dn arat Van Viet Ute in" veendelt er Fassuna. Aus dem statistischen T heil sind hervorzuheben dic 310 . S j 9, 0/4 Hannov. Stadtanleihe 103,25, 4 50, Lombarden 7 (V), (6, N ! Dai- 9 a0 - u a! L î F Z erv H i j i „Nus M î pa "n Statistifen ‘fes “Außenhantels der Niederlande, Mumäniens und a4 (o Banne E beg -dridit blig. 103,00, 49% fündb. | 101,25, 49/ Ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen-Anleibe 98,0, Handel 280, Warschauer Kommerzbank . R 22. Februar. Direktion der Skaaismonopole in Belgrad : Liefe- Weile Fugen mittels ihrer i hroßen, gperam R Bulgariens für das Jahr 1900. Jahresberichte der Kaiserlichen | Celler Kredit-Oblig. 103,00, 4%/_ Hannov. Straßenbahn-Oblig. m Keonen-Auleine Eg Sao Tia B ‘ari Saniverem SLSS a R lle 0 10 ‘9,60. feinsaa! loko 20,50 - Hanf [oto Kol: E E Deli us (eb Naa Drabt R a sammelte Zubörerschaft spentete den Cesübrenden eilen Beifall. Konsuln liegen u. a. vor aus Konstantinopel, Liverpool, Palermo, | 93,70, 4/ 9% nnov. Straßenb.-Obl. 94,20, Continental Caout- Länderbank 436,00, Buschtiehrader Lite. B, D Ey ti Bi lok 6.10- 640. tes Auault A OLORIMLIDARTER, SITEIeT, E D f AOTRIT A, FTUNEE Gleichs itia gab Here Raimund von Zur-Müblen im Beet Shesfield, Spra, Turin, Nagasaki, Schanghai, Bombay, Mocçambigue, A s 527,00, nn. Gummi-Kamm-Komp.-Aktien | Loose 110,00, Brüxer —,—, Straßzenbahn-Aktien Litt. A. &-,— ,—. Talg loko 6,10—6,40, do. pr. August E und Bedingungen bei obiger Direktion. Kaution 20 9% Sl bie ig ga „Herr Raimund von : j L. Belestea (Texas) Lima und Rio de Janeiro Die Berichte aus E Baumwollspinnerei-Vorz.-Akt. 36,50, Döhrener | do. Litt. B. —,—, Alvine Montan 386,00, Prager Eisen —,—- M Mailand, L. Devenar, (E r B Aa “cen u S L Ku P G L an Sleder.aend, dem H RE i Konftantinorel, Zbfeld und B mbavy find au in Sonterausgaben MWollwäscherei- und Kämmerei-Aktien 153.00, Hannov. Zementfabrik- Budapest, 7 Februar. (W. T. J Getreidemarkt x 1 E retmortann A auf an nis 195 85 E ver Mary S R Movenini m s ul _y N erschienen.) Aktien 112,75, Höôrtersche (Eichwald) : mentfabrik-Aftien 30,00, | Weizen loko geschäftslos, do. pr. April 9,52 Gd., 9,53 Br., do. pr. U m Paris 235, Wechsel auf Berit 25,89, nca TCerkehr s&-Anstalten. Nüast war, vortri lh Wpontert; C M üneburger t abrik-Aktien 115,00, Ilseder Hütte-Aktien 700,00, | Oktober 8,43 Gd., 8,44 Br. Roggen pr. April 7,98 Gd., 7,99 Dr. A A n E Baria 16 79 i Gi i : ¿4 6, L nin U Lg S agg, A rif Fi L aae 1 E E r n M len derfabrik Bennig! r. Oktober 7,02 Gd., 7,03 Br. Hafer pr. April 7,50 Gd., 7,51 Br, Madrid, 7. Februar. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 35,724. Bremen, 7. Februar. (W. T. BY Seine Majestät der | \ch „Dichterliche“ von Schumaan und ses Gesänge Vom sobersSlesishen Eisem ar e it Jahres: | Alien e terfabrif Ne werk-Atti 63,00 de affir rie pr. Oktober 6,34 Gd., 6,35 Br. Mais pr. Mai 5,49 Gd., 5,40 Br. Lissabon, 7. Februar. (W. T. B.) Goldagio 30 Kaiser und König überwies tem „Norddeutschen Lloyd“ Ab- | von Strauß anschlossen, und bekundete bierbei von neuem, Zig.* im wesentlichen Folgendes: Die Besserung, welche seit Jahres- ftien 115,00, Zuckerfabrik Neu Aktien 63,00, Zuclerrassiner e Qui 6 50 Gd 5% 53 Br Koblravs pr. August 12,25 Gd.. 12,35 Gr. Amsterdam. 7. Februar. (W. T B.) (Sc@luß-Kurse.) 4% | drücke der neuen von Allerböchsitemselben entworfenen Schiffs« | An wie ansgeprägtes Stilgefühl für den Vortrag verschietcnartigfter aujang in ten einheimischen eiscnindustriellen Verhältnissen eingetreten | Brunonia-Aktien 11450. f F Di ‘Dit ftion d. : Vaterländischen Bank beschloß, von dem Nafien v. 1894 611, 39/6 holl. Anl. 96/4, §%/ garant. Mex. Elsen- | tabellen für die Direktion der Gesellschafk änd die Schnelldampfer Stücke er besigt. Besonders genußreich wurde der Abend dadurch, oh ist, macht weitere Fortschritte. Wenn auch dik weiterverarbeitende In- Frankfurt a. M., 7. Februar. (W. T. B.) S@hluß-Kurse. | , Lie Lire a A e da, Dividende (0 (abl. babn-Anl. 39'/,», 5 % garant. Transvaal -Ciscab.-Obtl , Trans- | Kronprinz Wilbelm* und „Kaiser Wilhelm der Grbße“ Herr Edouard Nisler die Begleitung übernommen hatte. D dustrie, mangels eigener Aufträge, mit threm Bedarf mod ang B | 5 E Bete C 30 ag r Sa 101.00 t perpool 7, Feb R (W. T B.) Baumwolle. Umsay vaalb.-Afkt. —,—, Marknoten 59,37, Russische Zolllupons 192 y / dieser Künstler mit seinem jeder Schattierung fähigen AnsGles und seiner und die Bautbätigkeit, wegen ter frühen Jahreezeit und der verkürzten | 3 % RKeichs-A. 91,90, 3 9% Hessen b. 96 89,90, Stalicner 101,00, iverpool, oe Uar. L 200 B. Tendenz: Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr vollendeten Technik Vollkommenes bot, bedarf kaum der Erwähnung. Kreditgewährung der Banken, noch wenig lebendig ist, so sind do die | 3 9/ porl. Anl. 27,70, 59/6 amort. Rum. 95,70, 4 9% russ. Kons, 101,00, | 8000 S Davon L LIGSSO U E : Stetig. Februa G —-—, do. pr. Mai —,—, Roggen auf Termine fest, Das von Fräulein Marie Henke und Herrn Adrian Rapp oldi Anforderungen des Handels derart gewachsen, daß die "Meftden rey Uai gn, E 30 dos Meri Q ‘bos 98/90 T cichatant U D erreis, gbruar- März 4a do. ‘Mäárz-A “45, do, Þr. Min) 181, pre Mal —,—. Rübêl loko 30}, pr. Mai 301, M Bremen, 7. Februar. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. | gleihsjalls am Mittwoch Abend im Saal Betbstein veranstaltete er Zeit wieder über ein spezifiziertes Arbeitsquantum verfügen, af. Gan er 105,99, 9 "/6 « 1099 H “s ; e dvs x j . s L Btl Damvfer E Furchschnittlichen Protubtionsfäbigleit cines Donn gleih- | 156 my 16,00 S R D T an Apr D «‘ T A reis, Mat-Jur L ée E gar a Java Ka n e aood ordinary 35 h, abei zciat au tas Auéland eine steigende Tendenz; der 137, teld. Kreditb. 30, t : f. 2: 3,50, Veil. | Zunie «i ¿« Kau! eis, ZUU- uguf î : t in a Denavländern -— dén Balkanstaaten | ung Lank 118,10, Oest. Kreditakt. 217,80, Adler Fahrrad 146,00, August-September 47 6 Ottate erre Sepiember- ober vngemein ftêérende belgische Wettbewerb if wm Stillstand gekommen, Au Elektrizit i 197,20, “Besteregeln 26 Höchster Farbw. 357,50, 41-4 Käuferpreis, toder- I ovemboct a De o

im Bureau der Materialien-Verwaltung (11. Nordbahnhof) und beim

„Pialz* 6. Febr. Reise v Do n. d. La Plata fortges. | Konzert nahm einen recht gelungenen Verlauf. ie Sángerin Bancazinn 67. „Rhein* 6 Febr. v. New Pork n. Ost-Asien abgeg. „Bayern“ | eine umfangreiche, gut ausgebildete Stimme, deren Ton in allen L rûssel, 7. Februar. (W. T. B.) (Eéblußh-Kurse.) Exterieurs | 6. Febr. Reise v. Neapel n. Ost-Asica und „Kaiserin Maria | outgeglichen und rein klingt. Besonders gelangen ihr dic Löwe Werth 77°, Staliener —,—, Türken Litt. C. 27,90, Türken Lit. [) B, d. Depe n. New Bork fortges. „Lahn“, v New York, Se Der E und ae DegrähaBy”, auherden „Komm', Ge- , I j G 26 00, tiGas- Wiener —,—, Lux. Prince Venty 5. Febr. in Genua angefommen liebte“ von Eecrnsdeim. ovi tall wie den 3 201,50, j wollen- Wochenbericht. Wochenumsay: ù ‘D, j Ä, | c M I Í F z die leut angelegten Preise zahlt und sich zu diesen höheren Notierungen | Lom tden 20,60, Gotthardbahn 1 00, Mittelmeerb. 88,20, Bres- zee 46 000 B. (vorge Wone Gs (200k woven ametifani 400) Wi LRerDtn G N. Februar. A ck e) S FeN manns 6 r O O Ce, ti, D eie Dort, aue S R Dee Bibacrecte Her D En SN Don a

i : ae m i Priva 21, 36 006 Spe JCcO), / i ; - 2 e "9 g | 4 j mit ziemlich erbebli en Posten engagier! hat. g" 14. d M. jon lauer Dee putobant 33,00, Reats O e E 17 60 E Kiben E eue 15 000 (40 000), unmittelb. ex Siff 62 00 7 reo Ï ußberit.) Masfiniertes ne 7M m e _ pen Fay Henry nd Rer, D. Seen fommend, Dungeneß A erd AeTzar, ay des jungen Le Ny —- «mge ‘über die “Ergreisuvg weiterer gemeinsamer Fran en 147,30, Lombarden ——, Ungarische Goldrente —,- i 4 E Gxport C N der orrath do. pr. Arril 179 q ‘e Saal: pr. Febrvar 117,50 1 On Asien be Es Pert Said und Stuttgart“, ft. f Asien best, | und musikalische Autsafsung verfügt. Eine Mohregeln zu kerathen. Die Klagen über die ungleich- | Gottbardbaby 1 Be Trr Berliner ‘Dandelbgesellsd ft 152.30 1040000 (901.000), wovon “amerifani\e 946 000 (904 000 New York, 7. Februar. (W. T B.) Die Fondsbörse war | in Antwerpen angek. „Würzburg“ 6, Febr best A A Teure Duossent selbs becleltet Sis aid Tel be g i Beseyuvg ter Spocnen Batriene meren ans immer nes ae Drafner 5 S a M e E eufirden | Séwimmend na britannien 244000 (306000), wovon Cagelenung fes uny my Wu Tendenz a V A ge L A „Wittelind“, n. d., La Pla l, 7. Februar Vucfsan (e E ueEe, gese onders gut und trag Vertragen- ummcn, nter ie tro Cen , ohumer Gußft Q s E G L en ákigen ulation fe : y o as g 5 reichen G soweit fie nicht vereinzelt net über alte Ortes für den, SVN, | L 0727/00, Jallen, Mittelmeerb. ——, Sanrahütte ere, | fm T ama ret. eien & Penny höher, Mehl unverändert F Weiteren Verlauf jedoch war die Haltung [br f ren Abufen | Linie, Dampfer „Pennsuir: O Febr: Crbbavcn posi. Nauplia! ringeren A défcteal “an Br diee daes) ven S tk Ede : ha —,—, Zed Union Mais amerikan. mixed } Penny niedriger. wutden Gewionzeal ngen aus früher ge en en [L e. Dampser „Pennfylran

eisen atslanden beblide Lüdck den Betrieben talien. Mórid Sewean onb. —— 8% vorgenommen : andererseits zeigte sich große Kauflust unter dem Ver- Febr. v. Swinemünde n. Lam „Columbia“, v. New uw. « “Wi n e Cte de in . i such dor stärkere Hereinnahme ven Autlandéortres, war lcitlih - Anleibe —,—

erif, G turg abgeg

taliener "( El Dritten Beilage.) e ven und auf neue, die Caen antecente fon n. Alexandria, 6. Febr. Ponta Delguda paß. „Bolivia“, v. aner P N o Ï U É g aber natürliherweise zu lobnenten Preisen. Es stehen | Schuckert 121,10, nk 106,40, Helios 39,80, 1860er Loose (Séhluß in der ten omente ein in /

sodaß man för schlesisces Fabrikat jeyt willig bis w b M p 4 über | Bochum. Gußst. 188,60,

Höhetreiben der Kurse ¿e Altien der Amal- | Hamburg über Havre n. Westindien, 7. Febr. in Antwerpen, „Polaria“ jedoch weitere größere Ordres auf Schifibaueisen und kghn-Oberbau- | 152,30.

@amater omranv urück anf Geruchle, daß Kebr. in Düntk und „Hellas“, v. Dünkirehèn n. d. La diese Gesell bei dew Ran Geora sehr riel von ihrem | in Montevideo ¿Vasltivia*, v. Hamburg u. Nord- u Mutel: