1902 / 41 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

l c e 1 vertretenen Ernst Erich in dem Gericht Anzeige zu machen. in Schönwohld, ist verschollen und mit dem 1. Ja- | Du Ausschlußurtheil vom 28. Fanuar 1902 | Bergner von seiner am 6. Mai 1900 erfolgten Ge- Saalfeld, den 6. Februar 1902

Wi Beila i i: nuar 1900 für todt erklärt worden. Es werden alle, | wurde der von der Unterpfandsbehörde Mengen am burt an bis zur Vollendung seines sechzehnten Lebens- T c V Î E g E Herzogl. Amtsgericht. Abth. 3. welche Erbrehte an seinem Nachlaß haben, aufge- | 26. Juni 1896 hbinsichtlih einer laut U. B. | jahres als Unterhalt eine im voraus am Ersten eines [912851 Aufgebot. fordert, folhe bei dem unterzeichneten Nachlaßgerihte | Theil XXXVII Bl.-118 gesicherten Kaufschillings- jeden Kalendervierteljahres

fällige Geldrente von 4 e e O - ° Es j; : bis zum 1. Mai 1902 anzumelden. forderung des Pferdehändlers Jakob A. instein in | vierteljährlich 45 4, und zwar die rückständigen Be- D ih R 2 J D Q y Ld | Sohn E eie do n eieut d Lon Bordesholm, den 14. ebruar 1902. Buchau, O.-A. Riedlingen, in Höhe von 340 träge sofort, zu bezahlen. Die Kläger laden den Be, un el en cl J nl cl Cl un on l Cu l en ad S- N cl cl K Göttmann und Katharina, geb. Thinnes, zu Wölfer- Königliches Amtsgericht. ausgestellte Sea für kraftlos erklärt. klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits i

R geborenen Alcxander Göttmann, leßterer selbst | [91823] Oeffentliche Auff f

Zebéeirk Den 13. Februar 1902. vor das Königliche Amtsgericht zu Leipzig (Zimmer 76) ; A4fL. Berlin Montag den 17. Februar 1902. früher als Knecht oder Tagelöhner thätig, im In- | Der Johann Georg Adami, geboren Vi 20. Mai _, J-Ref. Krauß, j auf den 3, April 1902, Vormittags 9 Uhr. E ia : ; lande angeblih zuleßt in Wölferdingen wohndaft | 1832 zu Hoch-Weisel, Sobn des Hühnerträgers fty. Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts. Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts

und seit etwa achtzehn Jahren verschollen, für todt | Peter Adami und seiner Chefrau Clisabethe, geb. edt Bekanntmachung. Leipzig, am 11. Februar 1902. Unters zu erklären. Alexander Goettmann, Sohn, wird | Älthen, is mit Wirkung vom 1. Januar 1900 für | Durch Aus\ch P E T

agt-Sachen. 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aftien-Geselsch.

lußurtheil des unterzeihneten Gerichts : ), Auf un erin un Fundsasen ustellungen u. dergl. M 2 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Geno enschaften.

hierdurch aufgefordert, si spätestens im Aufgebots- | todt erklärt worden. Die vom Februar 1902 sind nachstehend bezeichnete f D Trau M ZusteLung- A du ; Únfall- „und E Ae O ls tuns: c ' én T cL nz ger + D Neben 1e von Rechtsanwälten.

termin, nämli am 18. Oktober 1902, Vor- | 1) Johann Georg Gaßert, Landwirth und Shhuh- Hypothekenbriefe ane L L C OUaRG Hater: eb. Karni, * Perkäufe, Berp M inaidir dabet - Bank-Ausweise.

e y Sn Uhr, bei dem Pn tee E macher in Ostheim L 1) über die am 2. Dezember 1872 eingetragene, ta in Clbing, f evollmächtigter: Rechtsamvalt ), Verloosung 2c. von %ET hpapieren. 0. Verschiedene Bekanntmachungen.

in dessen Sißungssaal zu melden, widrigenfalls die + 1. aarbei j j S 9 . 352 il of c :t6T ot - 2 tvo - j 23 ;

Todederklärung Pla wird. Zugleich ergeht an 5 L vert T Sts, U o Vitnote: U bit E Nr. A rh Bard L rermeister e Brlof den M Tee A Ba a in Aufgebote Verlusi-u Fund- heitéleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. 4) Verkäu e V tr „Angebot auf Lieferung von Bohnen" vorher ein-

alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Ver- meisters Heinrich Koch in Fauerbach v. d. H. mann Klär am 22. Januar 1878 umgeschriebene, lt if u jag 2 N eS i ichs ‘baß f Auf- N N Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen ? erpa Ingen, senden oder im Terminzunmer bor Beginn des

E ven A D ben. Kinder einer Schwester des für todt rklärten, | zu 59/6 vom 1. Januar 1878 ab verzinslihe Kauf- [Leer Éhamantie V d rebidfräftiges. Ürtbeil 2 hen, 2ustellungen U. dergl. Verhandlung des Nechtöst eits Vor d “iu Magteburg, Verdingungen N. B iserinaciigen welche auch die Vor- cen e Ge Angele muten | hahen e Gehe s e et ees | "D U oie Mon Ta ctr d | B D P e ! Sesemliehe Susteumg e eia | D ee Va Vei B em atten Ge | [D rung enau R 22

¿ ————— : N A ' / gend 1 Stablo, Franz, Stellmacher zu Falk, klagt | mif der ufforderung, cinen bei dem gedachten Se- 011 N _| verfahren enthalten, liegen ei der unterzeihneten

s ift beantragt dies Weder: Michael Beaugrand Aan orge e © Ferie L reläcten ie, ne „von Nixdorf, Band 2 aneister s stattgefunden Habe, sie E M Ee t a C Én: Nicolaus Stablo, Lehrer, früher zu | richte zugela)jenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke Die Lieferung von 59,2 t Bohnen frei Magazin

eboren am 14. Oktober 1838 zu Erchingen, und | insbesondere Abkömmlinge, werden hiermit aufge- | mann Klär am 94. Mai 1879 umgeschriebene, zu ges g P ) s sen,

zugelc (nw L en. 1 ] | i li Pa s und bei den Prevpiantämtern zu dieser aber Widerspruch erboben habe, mit dem ' sem, und 4 Genossen auf Grund Erbganges von ter öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Konservenfabrik Mainz soll im Termin, den L. März | Frankfurt a. M., Münster i. W., Erfurt und Magde- ohann Ludwig Beaugrand, geboren am 3. Februar fordert, ihre Erbrehte unter Begründung derselben | 5/0 vom 24. Mai 1879 verzinsliche Nestkaufgeld- : e

) l em Ar (thias Stablo für Lieferung von 4 Wagenrädern | Klage bekannt gemaht. _ 1902, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer | burg zur Einsicht aus. Außerdem fönnen dieselben 1847 zu Eschweiler, Gemeinde Wolmünster, beide | bis spätestens Montag, den 21. April 1902, forderung von 1200 M, Trage, en P N Atalen d O dem Antrage au? vorläufig vollstreckbare Ver- Magdeburg, den 13. Februar 1902. der unterzeichneten Fabrikverwaltung vergeben werden. | gegen Einsendung von 950 in Marken bezogen Söhne der verstorbenen Cheleute Adam Beaugrand, | Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten 3) über die am 2. Dezember 1872 eingetragene, i 2 \ h Ks or

vem Tage des zugestellten Zahlungsbefehls, zu zahl heilung ¡zum MRestbetrage von 18,00 Æ_ nébst 4 9/0 ___ Nuthmann, Kanzleirath, Geeignete Unternehmer, welche als lieferungsfähig | werden. zu Lebzeiten Zollbeamter, und Margaretha, geb. Gericht anzumelden, widrigenfalls Erbschein nah | im Grundbuche von Rixdorf, Band 9 Blatt Nr. 357 s 9 aug E Me 1. Januar 1900 ab. Der Kläger ladet Gerichtsschreiber des

d das Urtheil gegen Sich "beitsleistung für vorläufi sen vom 2 Königlichen Landgerichts. bekannt Mer di A 19 U Men M ainz, den 14. Februar 1902. Meyer, für todt zu erklären. Michael und Johann | Lage der Akten ertheilt werden wird. Abtheilung 111 Nr. 1 auf den Tischlermeister Her- vistreckbar f C Mien. “Die Kläger t 0 Beklagten zur mündlihen Verhandlung des | [91898] Oeffentliche Zustellung. vermögen, wollen ihre Angebote mik der ufschrift Verwaltung der Armee-Konserveufabrik. Ludwig sollen ihren leßten inländishen Wohnsitz in Bugtbach, 11. Februar 1902.

thelten Vacmagen, werden aufgefordert, spätestens im | Sell und dessen Ehefrau Luise Christine Möller VDurth K. Amtsgericht Saulgau. dem dur seinen Vormund ufgebotsterm

agt gegen ihren früheren Ghe- A

——

5D

Ÿ i sftrei 3 Kaiserliche Amtsgericht zu | Nr. 3560. D sellschafter Max Thied A E

mann Klär am 22. Januar 1878 umgeschriebene, zu | 8 n 4 htéstreits vor das ¿ _Nr, 3560. Der Gesell) after Max Thiede,

Wölferdingen gehabt, diesen Ort um das Jahr 1877 r. Amtsgericht. 5 9/9 vom 1. E 1878 ab ver ite Kaufgelder, Beklagten zur müntlichen Verhandlung des Rechts- sendorf auf den 15. Mai 1902, Vormittags | Theilhaber der irma Mar Thiede & Cie. mit Siß 7

s Í j ———— (0 N Ï streits vor die Erste Zivilkammer des Königlichea Zum Zwecke der öffentlichen Zustellun Sie P .

oder 1878 verlassen haben und seitdem verschollen ford von 2400 M. ; uhr. : / I g | in Schweßingen, vertreten dur Rechtsanwalt D) Verloosun A von Wert

sein. Genannte * tichael ad Johniin Ludwig Beau- [91833] Aufgebot. zy 2) Wer Mie 6 4. März 1873 eingetragene, im a ¿4° Tse eber A, ei n Fd dieser Auézug ors Ae E gemacht. Weyel in Schwetzingen, klagt gegen den: Otto Mielke g X. apieren.

N ° 9 P Y Pér vol e 30. i il ed P , 1 ne M , 3. 2 e Er - of / n Ct 4 , " i e s L J L j grand „werden hiermit aufgefordert, \ich spätestens Lrt Va ¿Sal Derstard ju B Grundbuche von Rixdorf, Band 9 Blatt Nr. 357 | bei dem baten erichte zugelassenen Anwalt Ä Busendorf, den f ma on Lade e D beil Bitten Ls Die Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden si aus\chließlich in Unterabtheilung 2. u au N, E u, E 1840 zu Lindenwerder, Regierungsbezirk Bromberg. A R E VisPrerauer Gen bestellen. O Zwecke der öffentlichen Zustellung Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. Handelsgesellschaft Mar Thiede & Cie. in SchweBingen R T

¡neten Gericht À Fen Sibungösaal lden, | Die unbekannten Erben des Verstorbenen werden | ann N 94 Mai 1 uni L T, Fie vieser Auszug der Klage bekannt gema. 510] Oeffentliche Zustellung einer Klage. Otto Mielke Geld im Betrage von 4000 4 \ür die [91942] Rumanische 4%. amorti irbare Rente vo 1896 Le idrigeafalls die A e erfolgen wird: Zu: aufgefordert, ihre Erbrehte unter Verme Bs hi f f ug Do 1200 d, 49 vorgina n glas Elbing, den 10. Februar 1902, Mr. 2195. Der Blechner Julius Büche und seine Ce aufgenommen, aber an dieselbe nit abgeliefert 0 A n Ie lei È cigebt E: Lie Nustunft Ser Sebr bee Ausschlusses derselben bei dem unterzeihneten Gericht ir kraftlos erklärt. at gt Geritsscreiber O Sp lichen Landgerichts frau Bertha, geb. Herter, zu Stetten bei Lörrach, abe, daß Mielke sih seit Anfang d. Is. entfernt |. der am 1 g von 00 Et at STaeoka M | Tod. der Verschollenen zu ertheilen vermögen, die an e L9ÔL i s ube ven Rixdorf, den 4. Februar 1902. e 0G S E OEN g gzeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Hirsch in Frel- habe und sein S Abgan daß er Gesammt-Nennbetrage a AB6 00 Fr oan ibi alda en Verloosung sind folgende Nummern 114 ; Aufgebotstermin dem | t, , V0 g r, an- Königli tsgericht. Abth. 4. 180 O li ll rg, flagen gegen den Wirth August Schmidlin, | sich somit seinen erpflichtungen als Seje schafter g ¡ez0ge h O S Gri Ano ezne Mg E y n | heraumten Aufgebotstermin anzumelden. ónigliches Amtsgericht. th. [9 N F s e Zustenung, Fi } veit an unbefannten Orten abwesend, früher zu | entziehe und die ihm obliegenden wesentlichen Ver- E ois a. 141 Obligationen à 500 Fr. =405 k A Kl mtsgeriht Saargemünd Lennep, E Ou s icht (OTA 6 Ds B as Kett goeningöhaufen L Co. zu Berlin, Unter den Linden L teten bei Lörrach, auf Send behaupteter Lu: pflichtungen Mee mit A ase auf ais 9831 o 1688 950 963" 1080 E e A 4029 404 L A ¿f i Bos G 05 E D ; ———— s öniglihes Amtsgerichk. ie verehelihte Marie Tauscher, geb. Ketlner, zu llmädti tes M cht8a1 [t Dr. Meyerstein hung, mit dem Antrag, den eflaaten kostenpflichtig | eines Urtheils da in: Otto Mielke sei aus der R ENSE, GUIO DLO I por GA 3682 3854 4025 4042 4123 411 T2 4395 4542 4578 46: {91503] Aufgebot. L Dessau, Thurms\traße 30, vertreten durch den Nechts- Prozeß evollmächtigter : Hechlanwet r eyerstein verurtheilen, das von der Klägerin ihm am | offenen Handel sgesellshaft Mar Thiede & Cie. zu 4807 5569 5766 D779 9894 5955 6394 6616 7005 7213 7239 7337 À 616 7709 (783 8245 8278 8579 Der Polizeivogt Fris Schäding zu Domhof NRate- er e R Ra E eber 1901 in Kale- anwalt Groepler in Dessau, klagt gegen ihren Ghe- ju Berlin Jerulalemeritr etannten Atentl R Mai v. I. um den Preis von 20 000 M ver- | Schwetzingen auszuschließen und der Gesellschafter 2RIE IIIE S 1 10414 10424 10718 1084 7 10899 10910 111095 11388 11968 12006 12604 13124 Seh har I O ollenen Cart Vedele, feld verstorbenen Arbeiters Heinrih Ude werden mann, den Böttcher Franz Tauscher, srüher in trüber zu Berlin Aleranderufer 6 und Claudius, uft-vertauschte Grundstück in Stetten, Lagerbuhh Mar Thiede berechtigt, das Geschäft mit Aktiven und 12014 19130 19274 19985 19429 19488 19688 19766 20033 50066 20201 30203 50224 30492 20830 F 2 ) i: aiv ú [ 1 , 2 zee « P y 5 S f \ 5An0 91959 V4 D A « O O) 2 O0 & M ¿200 ZUZUo ZUZZ L 2 ZUC F G x es Dolge woge ugust Bedele, zuleyt zum Zweck der Audsstellung eines Erbscheins auf- Dessau, jevt unbekannten uen yatS, _wegen | ftraße 12, unter der Behauptung, daß letztere vom r. 18568, 3a47 pu Hofraithe und 40 qm Passwen zu übernehmen. ¿ne s ade ia 1OOE 20671 21200 21235 21719 21736 21876 19765 2008) 20006 22960 23497 23542 23572 23969 obnhaft- zu Domhof Rayeburg, für todt zu er dert, sich bis zum 1. April d. Is h \{chwerer Verleßung der dur die he begründeten | 16, Oktober 1899 bis 28. Dezember 1899 uégarten, im unteren Grein, neben Karl Fr. Kramer | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts 7 20671 21200 S100 S E 94902 94591 249: 14 22 3: 348 3572 flären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert Se O J . April d. J8. hier zU | Pflichten, mit dem Antrage die zwischen den Parteien «Mer as 18 29. Wezenwer die in der d Johann Büchele, mit daranf befindlichem zwei- | streits vor die 11. Kammer für Handelssachen des 924027 24183 24225 24235 24239 24303 24591 24924 24995 55080 25342 25452 25841 25847 25864 Ï i ; j meen, : stehend iden u : i Faítura vom 27. April 1901 aufgeführten Waaren Wien Wohnhaus Nr. 339 wiederum in daz Ci : : 96014 26119 26238 26414 26428 26504 26593 26636 26684 26696 26712 si spätestens in dem auf Montag, den S, Sep- bestehende Ehe zu scheiden und den Beklggten für den | : on Wobnhaus Nr. 339 wiederum in das Eigen- Großherzogl. Landgerichts zu Mannheim auf | 26119 26238 2 96428 26504 26593 26636 26684 26696 2012 EE p Osterode (Harz), den 8. Februar 1902 é ye d i E agen im Werthe von 2024 4 55 -3 gekauft und erhalten digen Wohnhau Ï V d gen erzog g b. 140 Obligati à 1000 Sar R ‘Lneten G E S Uhr, ee dem Königliches Amtsgericht : allein \{uldigen Theil zu erklären. Klägerin ladet | nd auf diesen Betrag 1600 6 abgezahlt habe, mit Wi" der Klägerin zurückgewähren und eine Eiflä- | Samstag, den 5. April 190\=, Vormittags . gationen Fr. h unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine E '

g den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- 0 ; ing vor tem Grundbuchsbeamten dahin abzugeben, 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | „4 __27264 27276 27392 27449 27711 27718 27718 28024 28059 28096 28109 28365 28401 28499 zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen [92291] Aufgebot. streits vor die Vierte Zivilkammer des Herzoglichen E Antrage ite kostenpflichtig zu verurtheilen, an f er sein Gigenthumsrecht daran aufgebe, sowie Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum a1 I Ban A ARaTA SREis Mas Ras Ba SIEAE I B A Ea 0108 vird. An alle welche Auskunft über Leben oder z Der Expedient um Auswärtigen Amt Mar George Landgerichts zu Dessau auf den 12. April 1902, die Klägerin 494 M. 55 A nebst 4 9/ Zinsen seit n Eintrag 1m Grundbuche Stetten pom 31. Mai Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug 29410 29598 99985 23936 24192 24491 35874 2GO8SE R Be 26305 26352 26213 Ur 32199 Tod des Verschollenen zu ertheilen Bergen ergeht | in Zehlendorf (Teltow), Königstraße 1B, hat als | Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen | pem 1 WSanuar 1901 zu zablen d: 1 Bund 18 Nr. 42 Seite- 196 löschen zu lassen. | der Klage bekannt gemacht. 26707 36765 36776 36864 37156 28016 38661 39521 39974 20087 40000 40049 40263 E Penig die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine | Erbe seiner Eltern, der am 17. September 1901 | bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu 9) das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vor- je Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Mannheim, den 11. Februar 1902. 10704 411044 il 120 41456 42065 12924 49337 12681 12798 49817 12846 43037 43063 tis Ten dem Gericht Anzeige zu machen. _ gestorbenen Frau Milbelmine George, geb. Albrecht, | bestellen. Zum Zwecke der ö entlichen Zustellung läufig vollstreckbar H erklären terhandlung des Rechtsstreits vor die Dritte Zivil- N) Brandner, i i 13798 E 2 Ee N T1) A S O 20e 2048 027 08s es B40 Schönberg i. Medckl., den 27. Januar 1902. n Berlin und ihres Ehemanns, des am 17. Oktober | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Die Klägerin ladet die Beklogte zur mündlichen mner des Großherzoglichen Landgerichts zu Frei- Gerichtsschreiber des Großherzogl. Landgerichts. 46971 47554 47756 47916 48193 48941 48647 418799 49033 49144 49249 49737 49913: 5 0140 50159 Broßberzogl: AmibgernVi- O bele Becitn Su mdem T sebots. A O Ja Se a Sekret Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zehnte Zivl- Wyhs B: n O Ute it d h fe, (9 Die ff S E ait in Fi F. D. W 20167 50206 50356 50602 50887 51067 51389 52123 52315 52770 52823 29995 53045 53004 53085 92298 Aufgebot. : i T e ec g: a 2 o ARELTA e E : fammer des Königlichen Landgerichts 1 zu Berlin, , Vormittag r, mit der Aussorde- ie ofene Handelsgesellschaft in Ficma I. D. V. | 53103 $104 53135 53161 53292 53354. B s A E A (02208) gere eb Habenbatsat died. | detitheen um Fed der Au ieg Pole iger | Ger Bsähr er Des Be fammer, des Königlichen Landgeridts T uu Lte ug, cinen bei zem gedadten, Gerte uge nen | tellt Rechttamwait Dr. Frank in Frank 53103 53104 53135 53161 52292 3 tionen À 2500 Fr. 2025 4 Oberamts geborene Karl August Mollenkopf, im fgefordert, i i 91800 Oeffentliche Zustellung. Zimmer 3, auf den 24. Mai 1902, Vormittags 9 lt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen | bevollmächtigter: Rechtéanwalt Dr. Fran! m E Sabre 1884 von Hohenhaslach als seinem lezten in, | werden daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen [ ] ff Zusi g

e

E e a L E O ga 2 75,4090 54195 54375 54415 54746 54791 54876 54888 55194 55227 55433 99919 55789 55902 ländishen Wohnst ch Amerik L ‘ih 1 R Nachlaß der verstorbenen George'schen Eheleute Die Ebefrau des Arbeiters Karl Kurz, Marga- ra he, Geri d. Auserverung, einen hei dem stellung wird dieser Auding der. Klage. Banne | furt D flagt geg n den Hauptmann von Mois,

andi 51 aus na UmeTl a gerei/ un L t retha, eb. Va Li U BY l nke, Pro efibevoll 1äbti ter: geda ten erichte zuge assenen T

seit 1886 versollen, wird jufolge Antrags seines spätestens in dem auf den 12. Mai 1902, geb. Pauli, zu Bulmke, ProzeßbevolmahUgte d

L e [2 e O e e 56003 56277 56727 56896 57427 57445 57451 57568 57705 58158 58306 58469 58614 59036 59147 nwalt zu bestellen. g EE den 11. Februar 1902 (Der 40 R t les Ren Aufent 59259 59385 59462 59792 59897 60104 60342 60371 60420 61671 61857 62299 62513 62520 62890 s E e A Uu . a t As «i M , L . L Uai 190 unte P XWebaupi ng, aR chOCLiC - 6 » »e c C916 09175 POrQ C v » L 4208 6 az v 29 - wbt» S: es | Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Rechtsanwalt Dr. Westhaus hier, flagt gegen thren um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser R. Maver tele 1899 Kleider a audere Arbeiten und 63064 63115 63164 63317 6398 63914 63968 64110 64308 64459 64494 64571. Bruders, des Fuhrmanns Heinrich Mollenkopf in Gerichte, Klosterstraße 77/78, 111 Treppen, Zimmer 5, enannten Ehemann, früher zu Düsseldorf, jeßt un- Auszug der Klage bekannt gemaht. 26. O. 200. 01. Gerichtöschrciber des WebErzoaliden a cuba tem n M G L Eau L ais 2 d. 23 Obligationen A 5000 Fr. = 4050 _ A L Hobenhaslah aufgefordert, si spätestens im Auf- | anberaumten Aufgebotstermine bei diesem Gerichte bekannt abweiend, mit dem Antrage, die zwischen Berlin, den 8. Februar 1902. s S OMIITEN LANDYETLOL- 1 LEERBEEN von thr zu Ki VELGUDILLES. DES ange» 65939 66255 66381 66464 66502 66797 66883 66886 67030 67210 67211 67344 67576 68049 Jebotstermine vom Donnerstag, den 6. November s D 2 Di nike den Parteien bestehende Ehe zu trennen den Be- Scholz 1., Gerichtsschreiber 91806] Oeffentliche Zustellung. messenen Preise von 74320 gekauft und | 68055 68260 68659 69047 69064 69127 69132 69133 69146. L: k j anzumelden. Die - Anmeldung bat die Angabe des 1 beiten , den ch ¿es ; R Ner Cavf a Fal Q Ü s fanaen bab t dem Ant den Beklagten e ; ; T Vormittags 94 Uhr, Fem unleczeiQuelen Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu flagten für den s{uldigen Theil zu erklären und des Königlichen Landgerichts 1. 10. Zivilkammer N e Milbel S ale Frost P, ats e der “s E, s 03 D A “ebst 40) A aseinson Die Rückzahlung der vorstehenden es selionen erfolgt Gericht zu meiden, L widrigenfa 8 Iene odes- L , Beywvei * 9 fe demselben die Kosten des Verfahrens ur Last zu z - 2ítwirth Wi e m Schwalbe da?e L, TOIeCR evo # zul api 16 on 2909,29 v 1 /0 | S vom Ui a 1902 n. t. ab erklärung erfolgen wird. Alle, welde Auskunft enthalten. Urkundlihe Veweid Ne ha ae legen. Die Klägerin ladet bén Beklagten zee münd» [91807] Oeffentliche Zustellung. L nâdtigter: Rechtsanwalt Appelbaum zu Konitz, | [eil dem Tage. der Klagzustellung vorläufig voll- | gleichzeitig mit der Einlösung des an diesem Tage fälligen Zinskupons: über Leben oder g des Verschollenen zu ertheilen | welhe sh nicht melden, Tonnen, S badet E: | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivil- | y, Die Kommanditge ena t a E ae N A M E Les n Berli Ee zu Verur gee, ge A n S außer in Rumänien bei den Staatskassen, vermögen, werden iermit aufgefordert, spätestens s T 0 B i , Aci: Ta. D A R tat L eal x r ers wet rauerei zu roy: Ll er ei C, rozeß bo ma tg er: ) den errn ch anicl LCwPn n Werlin, “Cl agten zur mund) n Ber) ne un( Des A Ds in Deutschland m Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. N yar den. Derbindtifeien gu Pslrhttze e Pee ae Königlichen Landgerichte w D H Uhr. Rechtsanwalt Salomon in Berlin, Lindenstraße 2) das Fräulein Jda Leww in Berlin, streits vor das Königliche Amtsgericht zu Neumünster ei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin, Vaihingen a. t r E 1902. zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigurg mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten flagt Mois den Bard Sa Aufenthalts, auf ne 9) das Fräulein Jeanette Lewy [n rine aui Nen 3. April L BHemnas ae: bei tem Bankhause S. Bleichröder in Berlin, K. Amtsgericht. S E E T DeTEE B ori ft A y G - zu Lankwitz, jeyt unbekannten Aufenthalts, au Frun 4) den Herrn Siegmund Lewy in Berlin, Zum Zwecke der offentlichen Z1 ng wi e bei der Norddeutschen Bank in Hamburg, (gez-) Hilfsrichter Kern. Verlangen, n E eee 26 da Uein sd K iebt. Serie de: sentlichen Zustellun M ice Viefer dals der Behauptung, daß der Beklagte der Klägerin für M 5) das Fräulein Malwine Lewy (Loewy), zu- | Auszug der Klage bekannt gemacht. vei ter Direction der Disconto-Gesellschaft in Frankfurt a. M. VeröFentlicht dur Amtägerichts-Sekretär: Merz. À haftet ae Ther È Pi d r aR su | der Klage bekannt gemacht : É 3 | in den Jahren 1990 und 1901 zu seinem Geschäfts: Miet in Berlin wohnhaft gewesen, Jeßt unbekannten Neumünster, den 92. Februar 1902, ¡n Mark zum festen Kurse von S1 4 für 100 Fr. [92299 Aufgeb des Nachlasses L U e i uns Erbth il E Düsseldorf den 11. Februar 1902 betrieb geliefert erhaltene diverse Biere im Beiros Aufcnthalts, Tochter der früber in Landeck, West- Í L Umm, l Die zur Rückzahlung einzureichenden Obligationen, denen ein nach der Nummernfolge E 99 Febru S me in Aurich, diesseitigen sprechenden N Theil E De bindlichkeit. Für "via Arand Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts von 912 M den Es von 315,75 M versulke renen, WEIEIRE gewesenen Casper und Jeanette, | ais Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. geordnetes Verzeichniß beizufügen ift, müssen mit sämmtlichen noch nicht fälligen Zinskupons versehen d ##. Cvru s i , DICSICLLIQI Erne g Z p E E P va ry * | und dieje Schuld scit dem Verrechnungstage, den WMacb. Cobn, Lewy'schen Eheleute, C j ; P. Mit dem 1. Mai 1902 n. St. Nerzins er ausgeloosten Odligationen auf. Oberamts, geborene Taglöbner Wilhelm Friedrich Gläubiger aus Pflichttheilsreten, Vermächtnissen (91812 Oeffentliche Zustellun L November 1901, mit 59% qu wan t ti dd Bie don Antrags A ostenvilidbtige d i an [94818] _MURSSE Due REs. Streßlais ein. Mit dem 1. Mai 1307 n. Di hört die Verzinsung der ausgeloosten Vdligattonen au Scheuermaun, „Sohn der f Johannes. Sheuer- e ay sowie für die Gläubiger, denen die | (g E Z 9e ferner der Beklagte auf scin Ansuchen von der Mer Beklagten, in die Löschung ihres Antheils an der vertreten dur Re Htéfonsulent Koeffler ebenda flagt [91941] d A 0 : ( De Bann E s Fusolge An Gn Falten. actbeil y 9 v A 1) die minderjährige Johanne Selma Wagner in | Klägerin T ae Darlehn von 800 in 2 Rata Mia Abtb. 3 Nr. 7 des Grundstücks Lande Blatt | gegen den X. Kastner, Zabntecniker, früher in Rumänische 4% amortisirbare Rente von 1398. daselbst fgefordert , sich stì ¡test ns im Aufgebots. Grbe ihnen nah der Theilung des Naclasses nur | Chemniy, Klägerin, geseßlih vertreten dur ihre am 28. November 1900 und am 4. März 1901 mit Fur 2 ür Ba!per Lewrry eingetragenen Post von | Straßburg, jeyt ohne bekannten Wohn- und Auf- i (UAulcihe von 180 Millionen Francs.) aseldbit ausge?orderl , V pätestens im Ausgedots- | L Le : g i BVormü i ; J Mitk i je 400 M erhalten babe, das dem Beklagten vel 20 Thalern zu willigen Die Kläger laden die | enthaltsor us Lieferung von Kleidern in den Mt bs e 1009 107 eus d falaonde Nummern i ;re c ormünderin, die zu 2 genannte Mitklägerin, s Arc ; e niet | enthaltsort, g 1. Fel 1902 n. St. stattgehabten Verloosung sind folgende Nummern im n U DORL E, E, LEE H [âr den Jene. O entsprechenden Theil der | 5) die Fabrikarbeiterin Emilie Selma Wagner in länger als 6 Wochen gekündigt sei und day de Bellagten zur müntlichen Verhandlung des Rects- | Jahren 1897 und 1898, mit dem Antrage, den Be- | @csammt-Ner N E TREE E E E E S at tp ed d R ic s q o De D s N j | rets o oi ti D ad Loi Ct S O 2 , 2 D !RA cam «(Cn ag 419 Ÿ ic® AcIcg 0 12 bela Qr eum per per en er zu meiven, exlin di aitet aar 1902 Chemni, Mitklägerin, vertreten dur die Rechts- Betrag mit 5 9/6 vom 1 November 1901 ab zu d treits vor die Zweite Zivilkammer des Kor alichen filagten zu verurtbeilen, an den Kläger 250,60 K a. 187 Obligationen à 500 Fr. = 405 welche A sf aft über Leben eder od des Verscholle n Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 84 anwälte Beutler und Dr, Funke in Chemniy, gegen zinsen sei, da bis zu diesem Tage das Darlehn zuród My Lnxdgerichts in Koniy auf den 25. April 1902, | nebst 4/9 Zinsen seit dem 1. Januar 1900 zu be- 345 3661 3856 4355 4360 4433 4563 5000 5863 643% 7050 7125 7889 8636 8822 9142 9220 m. ibeilen Se nloas E biemit E e G - i den Hausdiener Otto Schmiedel, früher in Chemniy, gezablt sein sollte, der Beklagte ihr somit zusamm Saranitiags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | zahlen, ibm die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu | 9481 9900 10443 1361 11412 11631 11903 12024 12475 12578 14649 15197 16346 16483 16965 spätestens im Aufgebotstermin dem Gerichte Anzei e [92292] Aufgebot. ; jetzt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ge- 1115,7% s verschulde, mit dem Antrage: „eil E gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | legen und da? ergebende Urtheil für vorläufig voll- | 17702 17796 17878 18701 15969 90168 20317 20355 20502 22092 22609 39896 23386 23835 24312 E g ermin Anzeige | Der Rechtsanwalt Dr. Becherer in Berlin hat als | währung von Unterhalt 2c., mit dem Antrage: 1) den Beklagten kostenpflichtig zu verurthele wy „Zum Zwede der öffentlichen Zustellung an | streckbar zu erklären Der Kläger latet den Beklagten | 94759 24843 25021 25342 26126 56968 26376 26937 27513 28171 29782 29905 29971 30338 31035 “V i is E , den 13. Febr 1902 Pfleger sür die Erben des am 24. Oktober 1900 1. den Beklagten durch vorläufig vollstreckbares | an Klägerin 1115,79 nebst 5 9/4 Zinsen !eu des e, Fräulein Malwine Lewy (Loewv) wird dieser | zur müntlihen Verhandlung des Nechtsîtreits vor 1862 31876 32059 32291 32342 9512 32993 33780 34404 344892 5109 36008 36055 36104 6178 aihingen a. g ‘Uratsacricht. ruar 1998 n Berlin verstorbenen Reisenden August Carl | Urtheil zu verurt eilen: 1. November 1901 zu zablen, Antzug S S BEVL OEOLE VEILE SS

der Klage bekannt gemat 7983 38019 38148 38833 ¡8879 40078 40090 40290 40531 40672 41851

ibi, 266 bt gi A zt G A

E ewi ain: u g mt e ela

: Zwet \chlief N Könialichen Landgerichts 11 Berlin der Klägers Boendwendorf | auf den 25. März 1902, Vormittags 9 Uhr, : ( i et v ; Nacb- Ge di Ç : Königli andger Berlin der Bo dorf, Neröffentlicht dunch: Amtsgerichts - Sekretär Merz erfahren zum Zwecke der Aus Genn von Nach- | 60 « Kosten des Unterhalts für die ersten sechs g geri oenchcendor 5 n l B d g D Oeffentliche Zustellung. Ewert, 61709 61795 61990 62796 63011 63063 63792 64104 64897 65001 65105 G 638 65677 65689 65852 Aufgebot. des verstorbenen Reisenden Lieffert spätestens in dem | Rente von 200 M, zahlbar in vierteljährlichen Vor- für vorläufig vollstreckbar zu erklären. i Ln n L Ï L seit tem Jahre 1891 verschollenen ilbelm Jakob | 111 Treppen, Zimmer H, anberaumten Dle d | 3. Mai 1899 für entnommene Manufakturwaaren | öffentliche Bekanntmachung der nachstehenden Karitals- 151 414 599 704 877 1513 1618 1960 2611 795 4024 4186 4954 6062 6994 (004 a. an den Verschollenen, si spätestens im Aufe Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des | die Mitklä i öffentliche Belan v - A e Ps : 18 flagien zu verurtbeilen, an den Kläger 71 Einund- | ) 9 rung erfolgen wird Beweisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift dei- 11. festzustellen, daß der agte verpflichtet ift, richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Ö g L ACUHCNDeI gur thellen: : T b ls 6 g 01 dd Ko Lage me nas | das Eaiserliche Amtszericht zu Straßburg, Saal 49, | 36568 36900 7392 37866 06 1 Hilförichter (gez.) v. Alberti Lieffert aus Berlin, Memelerstraßze 6, das ufgebots- 1) der Mitklägerin 25 M Entbindungékosten und 9) die durch das Arrestversahren 6. Q- (2% nitz, ten 13. Februar 1902 3 è E, Mes isichen Zusteliung i 19013 42429 42456 43917 44068 44405 14960 45261 45362 46104 16346 4 47342 TeaES T4016 f ; 3 ; | Zum Zwecie öffentlichen Z1 ing wird dieser | 49959 49366 50234 50938 51214 51265 51390 52125 9517 52841 53522 53817 53873 54550 54916 laßgläubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger werden | Wothen nah der Entbindung zu zahlen, entstandenen Kosten zu erstatten, it Gerichtöschreiber des Königlichen Landgerichts Auszug ter Klage bekannt gemacht * E362 55446 26481 26782 57012 57858 28148 8168 58320 30457 9729 59744 60071 60378 60663 {91831] K. W. Amtsgericht Waiblingen. daber aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß 2) zum Unterhalte der Klägerin eine jährliche 3) das Urtheil eventuell gegen Sicherbeitéleto 91813) | 1 2 56782 2 - E L h Der Kaufmann Max Kaminski zu Labiau klagt | als Gerichtsshreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. | 65862 66100 66664 67084 67575 67965 650 £8017 68603 69075 69691 70211 71015 71921 72037 In Sachen der Todetertlärung des am 3. Oktober | auf den 21. Juni 1902, Vormittags 11 Uhr, | autzahlungen von 50 K, don der am 30. November Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen M aegen ten Apotbetergebilfen Ernst Worseck, unbe: | [90505] 74732 TREOR e 75.023 D243 76494 75 _— 6017 P eS 76732 76819 77212 77557 27210 77881 1521 in Hochberg, O.-A Waiblingen, geborenen, | vor dem unterzeichneten Gericht, Klost LraRe 77/78, | 1901 erfolgten Geburt der Klägerin an bis zu deren Verhandlung des Rechtsstreits vor die Sch fannten Aufentbalts, unter der Behauptung daß | Mit Beschluß tes K Amtsgerichts München 1, | 78321 79224 79312 $0496 $0893 B / / i ufgebots- | erfülltem 16. Lebensjahre zu zadlen, die bereits ver- | Zivilkammer des Königlichen Landgericht# 11 8 N Bellogter aus der Zeit vom 22. April 1893 bis | Abtb. A. f. Z.-S., vom 4. Februar 1902 wurde die b. 124 Obligationen à 1000 Fr. = STO „i Döbele ergebt hiemit die Aufforderung termin bei diesem Gerichte anzumelden. Die | fallenen Beträge sofort in ungetrennter Summe an Berlin SW. 46, Halleshes Ufer 29/31, Saal ® uy 3 y | I e Le Ade Pro s 1 8143 y ] t i gerin, die fünftig ig werdenden an den auf den 26, April 1902, Vormittagéê 10 | ci M 60 A vers{ulte, mit dem Antrage, Ten Be- kündigung berrilligt 74563 7873 4196 9172 10349 10356 11029 11381 12056 12181 12498 12813 13075 1 ¡720 13817 14041 cebotêtermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklä- Grundes der Forderung zu enthalten. Urfundli jeweiligen Vormund der Klägerin ; mit der Aufforderung, cinen bei dem gedacht 123 ' E pitalokündigung. Da7 14155 14193 14801 14842 15237 15526 15630 1 20 16223 16806 17598 17647 17774 18490 f T i j 2 «f j siebenzig Mark 60 Pfennige nebst 4 Prozent Zinsen | Als Pflichtanwalt tes Thaddäus Huber, Nat. | 18919 19274 19998 20106 20141 22135 22379 22611 22899 23/94 24019 24082 24135 24695 25135 in olle, welche Ausfunst über Leben oder Tod | zusügen Die Nachlaßgläubiger, welche ih nicht | falls die Klägerin vor erfülltem 16. Lebensjahre | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dic ec À tem 1. April 1899 F ¡ablen und tas Urtheil für | wächter Ff E Eee Ee R | 8018 SETb1 26810 25888 2601 SSS16 22286 27457 23807 28860 30406 3045! 9149 32291 32782 des Verschollenen zu ertheilen vermögen, pätestens | melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den | sterben sollte, die dur deren Beerdigung erwachsenden | Wg der Klage bekannt cmadht. q 12. F dorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet | ic biermit unter Bezugnahme auf die beim K. | 32998 33152 33194 22836 34448 35717 36320 36601 36910 36929 7618 38517 38771 39339 39562 im Aufgebotstermine dem Genbte Anzeige zu machen. Verbindlichkeiten aus Pflichttheilsrechten, Vermächt- | nothwendigen Kosten zu tragen; Berlin SW. 46, Hallesches Ufer 29 41, den 12 den Beklagten zur mündlicben Verbandlung des | Amtsgerichte München 1 in Sachen Huber c/a | 10879 41100 41335 41975 42301 13547 42833 42863 43105 43843 11054 44385 46218 47486 17492 Aufgebotstermin ist bestimmt auf Freitag, den | nissen und Auflagen berücksichtigt zu werden, von den | 111. die Kosten des Rechtöstreits dem Beklagten bruar 1902. ax Rechtsstreits vor das Königliche Amtêgericht zu | Ostermeier wegen Bewilligung der ¿fentlichen Zu- | 47987 48194 48131 (R181 48516 48624 48667 51167 51650 52082 2486 52666 52670 53547 19. jember 1902, Vormittags 1A Uhr. | Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als sh | aufzuerlegen. i Schaefer, Aktuar, M Lau auf tcn 24. April 1902, Vormittags | stellung befindliche Vollmacht dem Joh. Bapt Ofier- | 53647 53900. Den L Be dei us Befriedigung der nich auc Glofenen Gläubiger Sie laden den Beklagten zur mündlichen Ver- als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 11 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | meier von Dietelékirchen, B.-A Vilsbiburg, früher | e. 49 Obligationen à 2500 Fr. 2025 „c Amtsrichter Ger o! noch ein Ueberschuß ergiebt. Auch haftet ihnen jeder handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- (92273) Oeffentli Zustellun wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht | in München, nun unbekannten Aufentbalts, dasjenige | 184 378 607 666 1398 2314 3023 3109 3500 4035 4781 5464 6877 7031 7494 7980 9005 (91917) Aufgebot. Erde nah der Theilung des Nachlasses nur für den | geriht zu Chemniy auf den 8. April 1902, |\* Der Apotheker P el qu Abolt Gert Labiau, ten s. Februar 1902 | Darlebenékapital im Betrage von 350 Æ (drei | 451 10087 10141 10683 10753 11123 11182 11311 114 7 11832 12454 12491 12686 13263 14000 Der Landmann Hans Simon Hansen in Kintum seinem Erbtheil entsprechenden Theil der Ver- ormittags 9? Uhr. um Zroecke der öffentlichen bevellmächtigter Rechtsanwalt Kcer u Goth (a. 4 Lange | bundertfünfzig Mart) welches Ostermeier von Huber | 14708 15201 15803 15886 16029 16220 16 “0 16933 17960 18491 18627 19249 19948 20644 20828 bat beantragt, ten vershollenen Seemann Hinrich bindlichkeit. Für die Gläubiger aus Pflichttheils- | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | ragt aegen den Arzt Dr, med. von Ley, früh FR io Htsichreiber des Königlichen Amtsgerichts. | auf Grund tes Schuldscheins vom 93. Mai 1901 | 21378 21546. Simon Hansen, geb. am 29. September 1522 zu rechten, Vermächtnissen und Auflagen sowie für | gemacht. g y sts, unte O 91508] Oeffentliche Zustellung. | erbalten bat, uir Heimzoblung binnen einem d. 15 Obligationen à 5000 Fr. = 4050 K j s die Gläubi denen die Erben unbeschränkt haft G iv, den 11. Februar 1902 Anholt, jeyt“ unbelannten Aufenthalt2, 2 Die Y “Mir Q ung y | ».cftell, R Lit On a4 670 1 06, VRE 20240 4017 4 *11 U 5150 5360 Klintum, zeep wohnhaft in Klitum, er (O. Ref j cil Femd, Dn i è L ; hauptung, da Beklagier dem Kläger für 5 Vie Vaterländische Lebens- Versicherungs Aftien- | Monat von Zustellung dieser Kündigung an, a bit 590 734 979 1369 3390 3769 1920 4017 4598 4741 53531 5359 55 erflären. Der bezeichnete Verschollene nit "Fo. dn, ded -*y mghe jo Tung bo ven chtöschreiber des Königl. Amtsgerichts Jahre 190 täuttidh clleferte Arzneien 4 Geiellschaft zu Elberfeld in Elberfeld, Prozckbevoll- | 14 Zinsen Die Rückzahlung der vorstehenden Obligationen erfolgt fordert, sih spätestens in dem auf den 13, Sep- Na J jeder r r der Theilung des [91815 Oeffentliche Zustellung. deishulde, mit dem Antr den Beklagten mböchtigter: Rechtsanwalt Gutsche in Magdeburg, | München, ten 3. Februar 1902. vom 1. Mai 1902 n. St. ab 902, Vormitiags 10 he. vor dem T an e Bur e den seinem Erbtheil entsprechenden 1) Bergner in Obertrebra, vorlá " vollítreckbares Efcnntniß foitenfálly 8 4 zt gean den Reisee und Missions-Prediger Dr | (gez) Dr. Troll, Rechtsamvalt gleichzeitig mit ter Einlösung des an diesem Tage fälligen Zinskupons: gebotstermine l der ndlichfkeit haftet. 7) der mi ; Ernst Erich ebe / ‘2AM 4 Albin Matthes, früber m Magdeburg Neustadt, | „München, den 5 Februar 1902. außer in Rumänien dei den Staatskassen Berlin, ten 13. Februar 1902. ) der minderjährige Srnst Bergner ebenda, | verurtheilen, dem Kläger die Summe von jeht unbe E, hen, : L Todedertlärung ersotgen Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 34 vertreten dur seinen Vormund, den Weichensteller nebst 4°/% Zinsen seit 29. Juli 190 ah inf fannten Aufenthalts, unter ter Bebauptung, | Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts München |- | in Deutschland alle, welche Autkunft über Leben oder n e ere Friedrich, Hermann Bergner in Obertrebra. Der Kläger ladet den Beklagien zur mündli Ab enen zu ertheilen vermögen, et- | [90835 Dat Ausschlu

ibe i Voraus ines zwischen den Parteicn geiMlofene | etn A. L Ziv E es der Pioeroy E Vidconto-Gefees ia Berlin, | Y tigter : anwalt G Köni glcichs sie, die Klägerin, dem Beflagten cine mitt, K Sekretär i dem Bankhause S. Bleichröder in n, L vie Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin 4. Februar 1902 is m mächtigter : Rechtsanwalt Carstanjen | handlung des Rechtostreits vor das Königl Gut ge | fretär. öder in Ber

heil vom f gegen den Tischler Carl Adolf B t auf Samstag, den 26. Ghâdidung von 400 „M gezablt, der zwischen den | g E bei der Norddeutschen Bank in Hamburg, 1 maten, der am 6. April Foo von F. W. I. Roeyel aus- | Johann Lavari ans Eisenach, q e Zed Parteien go lerficde

zu N TEE y B D E D ; zuleyt in Leipzia, i502. Vormittags 9 Uhr, Zum E L Glessene L erungövertrag jedoch | bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Frankfurt a. M. Wyk, den 12. Februar te, am 6. Juli 1899 von Claus s elge falscher A

bes Amtögerid geftelite m u ia au jevt unbekannten Aufenthalts, wegen Alunmenten entlichen Zustellung wird dieser r

| ia Mark zum festen Kurse von A „Æ füt 100 Fre.

Antrage, den den unverbindluh set, mil dee T Rätzab Obligationen ch der Nummernfolge

. t t z v D ie Núctzzblung ciazureichenden Obligationen, denen ein na u

vi S ank angenommene Vedhsel über | orderung | And m pen curthellen, ver Klägerin fannt grmobi 1008 P P M u ng geordnetes Dérzeicpuih beiuufägen i, müsen mit sämmtlichen noth nicht [igen Bauen verstnen Der am 15. Márz 1868 geborene Heinr Júrgen p: 1 als Kosten der Gatbindung und derterbalis fievenar Sekreidr, een e D 24. August 1901 zu zablen dicse | tein. Mit tem 1. Mai 1902 n. St. bôrt die Verünjung der ausgelcos..n Obligationen au

@brisiian Sell, Sohn des Webers Otto Frtedrich gliches Amtsgericht 1. fer die ersten sechs Wochen nad der Gntbindung 60.4, Königlichen Amtsgrri zu fragen, auch tas Urtheil gegen

Sicher- i