1902 / 43 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

die Freunde seiner Kunst sih ret zahlreih eingefunden hatten. Setln h

e

älishen Bergbaus, daß große Unternehmungen einc gewisse Gewähr | am 17. Febr. 1902 in Plôn - mm Schmelz- | 1] 4 f ; C ) gen eme g O D s | Programm bestand aus einer Arie aus den „Jahreszeiten“ von H | M |

G

ir ihre Rentabilität dadur in si tragen, - daß an der einen Stelle | , ° E eintretende \hadenbringende Verhältnisse dur< an anderer Stelle fich | u 0 - e Nordhausen

|

Waller:

, .

O0 C ¡P M O0 LO i to T0 C5

(Glbe)

Haydn, sowie Liedern und Balladen von Schubert, Schumann, Löwe, : 2 . Brahms u. A., welche er mit s{höônem, edlen Ton und fein nüonclertem h L y t ÍÎ c B c Î l d Q c

s ¿ Vortrag zu Gehör brachte. Unter den neueren edern fiel ein folches

i; Ü | von Karl Kaempf als besonders glüdlih in Fe Erfindung und form- D Í Y ? T , h i ; A A 4 L zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger J * »

pam porn jem

geltend machende um so vortheilhaftere wieder aufgewogen werden. A « v Potsdam | Eine stärkere Verzinsung des Anlagekapitals würde sih dadur | „— - E erzielen laffen, daß man den beiden vorhandenen und den beiden E - « Sc<hnepfenthal |

b

J

r jeßt in Aussicht genommenen Tiefbauanlagen noch eine oder mehrere - v Hulda an die Seite seßte, was freili< einen zeitweiligen Nüdkgang der E « Schwarzenborn

(Weser)

h a M y "A (ZA p T Ueberschüsse bedingte. s e MOEOA E E s welchen Paul Ertel zu Uhland's Ballade „Des Sängers Fluch" er : A: Gnelich ist no< hervorzuheben, daß im gegenwärtigen Augenbli> E z S Celle É i ; | Jonnen Hat und der zur Unterstügung del Singstimme noch der Geige, M Be Do Be rlin Mittw d 1) z jedenfalls die legte- Gelegenheit geboten ist, so großen zusammen- | „— - , „Clausthal r E 5 | der Harfe, des Harmoniums und des Klaviers benöthigt. An der / l om, Ven 19. 7 ehruar 1902 a E S Sni s un Se f Ï ce e; | 5 e T, ere v q A s2 c H Mt 4 s L, Q E hängenden Bergwerksbesig in Westfalen in ähnlih günstig er- | " mi Schneifelforsths.) 0 y t | Ausführung betheiligt il ih Fräulein (3 oryn (Violiné ), die Herren e ean » L) scheinender Lage zu erwerben. T - y v.d.Heydt-Grube (Rhein) 1.9 ° | Holy (Harfe), Kaempf (Harmonium) und B o8 (Klavter) aran f s v r c - , _ . - Ç f 1 9 Se ç ran » C x vit prt "t 244 p s É s S - ps s É Die Bestrebungen älterer Gesellschaften, ihren Besiß dur Ankaus a E Ae Z Xm Beethoven-Saal konzertierte gleichzeitig der hier ebenfalls Land- und Forstwirthsha fah o azn ; L Uw 0 i 2 ag Vel R - eEY E O 2 b è Ü anterit E a E N M C 7 ® u ) er, wié 2000 Ztr. auf Dem A hi nat! gewortene3 Neu thn noten (Blitormaraen - * x *“ B: Á E no< unverritzter oder no< wenig abgebauter Felder zu vergrößern und nicht mehr un etannte Klavter! irtuole Verr „Z. Lv VDtts Boß _mit n, Gor E i / 40 Minuten ni<hi bloß aus dem hi aeboben, so Kg ü i Ÿ Tse, E wagen, » loiden für Seh, 20 offenen Güterwagen ( gewissermaßen zu verjüngen, sind no< nicht erlahmt, und es ist mit dem Philharmonishen Orchester. Sein Programm umfaßte A, P. Der Hauptversammlung der Deutschen Land- | Einlagerung getro>net wurden. Kein 3 l, vas R 1 E e ga T ind Pläne beim R Bau - A ( : L d E , T i t M ¿> Í a ® : i ( (5 o 6 ; ; 71 ad _+ / t t Den. Mein mwetse C S A Feit f lt C 6E Li P A d Z , CFAN 5 aller Bestimmtheit vorauszusehen, daß wenig Wochen nah einer die „Wanderer-Phantasie“ von Schubert-Liszt, das Konzert in C-mall wirthshafts-Gesells<aft ging eine Sißing des Gesämint- | beshaffener Cinrichtungen mit de eo alé s die MEgHOUE 18 | tath Kehbeim, Blücherftraße, in Leivzig i etwaigen Ablehnung der vorhandenen Angebote dur< den Fittus die : Verkehrs-Anstalten | von Saint-Saëns und das in ls-dur von Liszt. Leicht war die Auf ausschusses voran, in welcher ein Geschäftsberiht des Direftöriums | wirthschaftlichen Betriebes u dd Nl fo fa 4 Ausdehnung bes land, | ; angebotenen Felder zersplittert in die Hände vers<iedener Unter- : : | gabe nicht, die er fi<h damit gestellt hatte, aber ex lôste se in ur Verlesung kam. Es ergab si<h daraus, daß die Mitgliederzahl | der Cinheitlichfeit es 0 2 Di, E E diese roleder mit | / / ( t " N e. Gd N Ti o a No Ç 18 R dto naMiton | Ce 1A c i 1 Wet ; Cu e oi C ton j ; ika ¿ePui34f4 #, ; I h Ci 29 MtOgrap hen (Sharatters agrofier YBetirfe N nehmungen gehen werden. Hieraus erklärt es sich auch, daß die Ver- Nah Mittheilung der „Hamburger Beiträge“ finden die nächsten | vortreffliher Weije. Seine F e<nik is leiht und flüssig, au< im leßten Jahre sih wiederum erfreulih vermehrt hat. Sie sammenhängt. ie dad itatiers groyer Bezitle zue | Handel nund Gewerbe. käufer es auf das Bestimmteste ablehnen, sih an ihre Angebote über Abfahrten der Hamburger Post- und Passagier-Vampser | ohne jemals weichli<h zu werden; im Gegentheil, der Anschlag ¡cigte am 31. Januar l. J. einen Bestand von 13 298 Personen Wichtige (Erfolge hat wiede s ; ; 7 M s 8 din id : T E P Ge A As La e x - 2 R d t é Le } Mf ; f "41 P é f ¿ t n.n et F L è 4A) 0e lte D l De1 T 1 n Ta Bp A j 1 om T f : “4 a4 Cs B ç den 1. April d. F. hinaus zu binden. von Hamburg, wte folgt, statt: ist fkraftvoll, aber elastis<, und tiefe, fünstleris<he Auffassung h Die J hättgfkeit Der S oitderausschüsse wär fat ausgnabms8so8 der Moorkultu 0 D I ti de t y re n zur Förderung Aus 2 {n j 1 B âAN n es Innern zusammengest r | s. Hamburg-Amerika „Linte. beseelt den Vortrag. Deutlich empfindet der Hôrer daß dex Spieler eine re<t érspriéßliche Neu it dex Ans{bluß dex Ge- Mitaliezeriahl fai i TNE A he en e 1h e" duüfzuiweisen, ber seine | ¿„Na<ri<ten für Handel und Indufst s | rila- Ine B | : a vi e Mt la WAtafi AAë 7 E O rglteberzanl lang e er bere uns Satt komett „f L | Nad Nom E R - (Eù x or: u l lm: dem, was e zu: Gehôr bringt, Lebt da) El fühlt, was er pie sellschaft an die Königlihe Prüfungsanstalt für IBasseryersor- | o cs ga er sh x vermehrt und damit beweist, daß A G j M ; S i i Nach New York: 23. Februar Postdampfer „Pretoria“, 29. Fe- l i s ; ' pelt. M » Ft gean tat [Ur 1JeTDET Or r an Geltung zunimmt. Seine Bethandlungen beganne 14 Sep M R a E R Gal Sali Lo S fd Ferner sind dem Hause der Abgeordneten etne Denft- | bruar Schnellpo|stdampfer „Deutschland“ >». März Postdampfer Much das Philharmonische Orchester unter Leitung des Herrn Rebi&ek qung 1nd Abwässerbeseitigung, deren Arbeiten für die Land- | rathung neuer Saßbun ét ‘änê N th si Foit E R ge E Das Jábr 1901 1 : aid C2 V - iy L Z z : Y { Qr V V4 4 " U ( O dis «a l ( L TLUM L U d bi A L A n O u L é ¿ed R Y P ( « ì á Cy ; j . A ¿ L. a T < A î . t i aAB PINEe T OTDTDen Dae 1 o o > DInor » 75 any T4 Aar ao RaAsshanhof É chrift UVDer DIe P ubßlsche Ger1MWtsv ollzieherord- | Phoenicia“ ), März Postdampfer Moltfe“ 16. März Post- rwourde der schwierigen Aufgabe vol und ganz gerecht Deaiti zäylreich wirthschaft von hohem Interesse find, weshalb die (Gesellschaft ih juristischen Person t étläni én (G MOTS G „Um die N hte l i S e LOV, Y 1 Woll C [11 nuna vom 31. März 1900 und der (683.) Bericht der | dampfer Patricia“, 23. März “Postdampfer Graf Waldersee“ erschienene Publikum dankte mit enthusiaslishem Applaus für den au t E REUNY eines Zuschusses von 3000 f. veranlaßt gesehen | Botanifer der Moor Nersuchs Stati ly E L Webet, i Sah O f E le durd / Mlarte Sin R 1s ( N i was He L U 1441 : U (Me A L / U 4 | L 4 Le L S , “D, é n D111) © S L + f ov @, t renuß s S tp So dn 20 Vio A A l THTeY 1 lic c Hon 53 1 : ¡ 2 Adäd e ä P R 2 a L 1 - ZICTTIUCDS - Zon 4441144 itrer de Mr lad T 5 j } werTnoraegrufenen T 1+ +4 a x L Abi Staats\chuldenkommission über die Verwaltung | 80. März Postdampfer „Palatia“, 3. April Schnellpostvampser großen: Kiunsigenuß uny nes den None gerte N B S See Und liegenden Deurlheilung éntgêgen sehen dle Prüfungen | von dauernden Wiesen und Weiden auf Moorboten". Es handelt | ine ele Vauneibiginis clt REGEGA ei 12 Sea des ‘Staatsschuldenwe})ens m Etatsjahre 1900 Deutschland“, 5. April Postdampfer „Pennsylvania“. Nach Boston: e N an hervor, bis er fich zu er Zugabe verstand d Nor haftati TaSPrI Fil F teimfrast und Reinheit, die an | sich in der norddeutschen Tiefebene um nit wentaer als ? Milliane lion C ada Le atis Tf S großen Zheils R 4 1D T{ ¿A HLIU L 4h V Lui 144 L «/ J geg ORE “H G L L R E y an T Tot MFATTR , Typ aal ; S i N A ut L aiécÓé Í K ) orsudaltationen auägetih tre la EAAati V) s ; Las Q EC [C C m n e 5 0 Yutone 0 So ry { E N S E oar A for Mert a 4 E o Qa Lll ate u STeichsalls am ¿Freitag gav 1m aal ecbstein Herr Gdm und / Tul (1 rf Wurben 1e Dafer 11m? t Sadaens- oft y i Vi L ¿ L Ì M S AA | 21. Februar Postdampfer „Brisgavia“, 10. März Posidampfer „W}yr1a . O l . P pie 2a: akten. 4 e j gge! eftar, zumeist Niederungsm die 1 la Qtasfiuv on 11 Beet Kea Ft unverfäufl a zugegangen. R Baier ia Boston S Sebruar-P Le aufer: Bribagvbic! Herz den ersten von drei in Aussicht genommenen Klavier Abenden anbauversuhe nehmen thren Foitgang, Erbsenanbauversuche find ge- And: aber dio wilde Seele T  al i Sr sft Y n zu yermerther E U de O at t im cis i G v Lb M V 1% A Ui. A1, TUAT D OITDUIII D E y 140 aui , Ai B Í P dl avi i B da E 4 ü c L M ä x F H 5 f ) h POeTatto Marti anton ny Teil orf 4 Mi 14 Di 7e 1 4 t Ï Ó Nach Philadelphia: 20. Februar Postdampfer Aléxandria“, 10. März Präludium und Fuge in A-mo1ll von Bach (in der Liszl schen Bear plant. Gin A onderaus\<uß wird sich mit der Rebendüngung be- | Hier Wandel zu hafen “Deisen S 0e B auth, Biehfutte Gd VQvdei Sell 0 H rate efhränke Postdampfer „Assyria“. Nach New Orleans: 15. März Posts eitung), deren Wiedergabe korrektes Spiel, sichere L echni? und schäftigen Bauentwürfe und Baurechnungen wurden in einem | letteren sogar in Gestalt / pie Pr lge imb Phosphotsäure, Vie | 20 ovfiktia porarac Dor 1E D eri 3 r Woll damvfer Dortmund“. Nach Porto Rico und Cuba: 22 Februar ¡uten \insc<lag zeiate, eröffneten in agelungener Meise das Konzert Gesammtbetrage von 738 000 s. revidiert , 150 Sfluen uns | Phoévt to Y Die isl fis Veil Ie UNDETIDeT iten minertälisGen : Gn gegangen werben mut A4 Ser t - de, 02 .y h , - Ly V O „(a d (ICo nd Iba: 22. 7SeDTUC Dad \ j Í k a Haus Bata ¡ ç ifi r uta N tr ator aon ahrt o Me 1AC6 erina apm orhon A6 G1 ; ; Höhe der Schucede>>e in Zentimetern | Dafthamnièe Gla Nach Porto Rico und Zentral-Amerika Die dann folgenden Nariationen in l-dur bon Beethoven ließen [03 Bauentn rf in B autverthe Ann i Misslioren N arf benn es bedarf u e 17 andes p F O ) ) Ls itt ol 6 r } e N 1 i i r ié: Tl Citi ¡ r, La A CER Hf c E 0 ll E inD zus O E s E o od ine tiefere »duffassuna 07 missen Non Brahms3 wurden herd 18g ege n Ter mf 144 Det Normitf [unge fla f Saat héltol A 6 F | nte m] anDen u ntt etntmdil 8 Mus ion8 guter uUTU il on 1041 maekommonier all z Ct ET. "A4 e m Montag, den 17. Februar 1902, um 7 Uhr Morgens 26. Februar Postdampfer „Polarta Nah Porto Îico unt M h / é \ “L j En l eiter Sraamis<hungen und des FKlees auf ven vorbereiteten Bote Eo Flaeune Tor 1A 1 A E : It contag, der! (. 3FCDTUar 1902 I Unr 2UCcorgens. Roneutela::- 1 Mäts Voffbantotér Phenaniá* ele f Aitèn funf fleinere Stücke gev l von denen die H-moll-.Mhap*odie den <6 auf 43000 dz im % erth von 1039000 M derjenige ter oe ÞDhlanien c Gon f bft bi L orber p j Y M ‘olgen if j iTmählie n r Ns; FTULS 4 - « L F UILUL (C e JUUCTCTA (dl T: A ILET é G, «L (1 S +5 , r ) G Cn) A M B R 4) L L(TIT 111096 I Tel» trn menn ° inr n Sor Ao Gorotta Paitnto » All lo A s B A os 1A F Mitgetheil 5. Februar Postdampfer „Alesia*, 1. März Postdampfer „Parburg“ neisten Anklang fand, während in der G-mo1l Ballade der Anschlag Futterslelle auf 290000 dz in Werth von 2750 000 #6. Di eine Heimstätte besien also B Dan id lia S T ae ald E N S Ï G T / D , j Bee j ¡a A R A r P stell nwoetise zu hart rourde. Merke von Schumann, IBagne1 Uszt und ländn irths{Gaftlihe Ausstellung dieses Jahres tirt programmmäßig | der Nachf ¡ríchaft he U F i HaiZs Fir 6 au d Jen DHTER IA i / E f ragte A1 h 1 t ) ! +7 Y Ira T N L id F A A L 5 - s j l ; i; i 9 t | ( 6 Tas Mnsäen ubrt hoarotflthor Vot bunyoll or ¿les Let toragckhracht n K Li G d l t damburg- Süd amerikani\<e Damvf A u ein tigene Komposition, eine uite in C-moll, fanden ferner in Mannheim f}tattfinden, die nähstjährige in Hannover, tf Mus: | zum tel und bie t, f B E aen È l L e [neue Ia äf ¡ ht Stationen na 51 ter dnet Sesellshaft und Hamburg-Amertkc i auf dem Programm und wurden, gleich den anderen Darbietungen tellung von 1904 wahrscheinlih în Danzig Die Preisaus\chreiben | 6 ffi t unt “He s A PCTITe i „FÉETgNe Mischungen S TO D Ad [uftr î L ly ( L V E ias ; d E M . Sa B M / I T 4D! n e Da "Foo f 11 V f i M 4 j An 4 ; j Cie E A 5 é . Nah Nordbrasilien: 15. März Postdampfer , Valdivia . Avril l ¡fällig au! ommen fir 1903 wurden na< den Vorschlägen des Direktoriums genehmigt: | j re Erfabru 2 s E L IEO s S S E 2Der d \ , t DCID T D 5 ti d @istonflit\i G i } b G s s x Ï g 5 N Y h c ¡ í ¿ a) j UETE \ aer aur Bor Aolitoto r E Tul 0 Ï tt5 P otanninfoit e E, O ITATEO, R It Postdampfer „Patagonia“. m Beethoven-Saal gab am Sonnabend der Geiger on besonderer Aktualität sind die Ausschreiben der Geräthe- | Torfverwerthun j h s G d V 7 f 5 Gar 4 : % j s 11 t: ode Eo 3 L ( V2 is ä ere 2 j (1 s \ : ¿ j S dl n Ira nom M ffi a j f É a ait noro B oMoittinao D; f Ì a DItemel (ange Tilsit (Mer ) / UIDIITECIT Zter Nach Väittelbranilien: 26. Februar „oltdampPTser birta” err eo 3 Enesco unter Mitwirkung des Philharmoni|]chen Abtheilung für die Hauptprüfungen von Langstrohpressen, Hederich- | Aus sei en t (fit y rf Gil Pi E L 4 ir i s Y ) Y \ C x x ; F E A TEE R F Y f É i á 1 / L 1 j All ftInen 161 len I! hotliinaen K V Sande d f N 107111 i nd G A A AF ; Pregel) 12 eilSberg (regel) 4 ontgsber( Pr. (Pregel) 10. März Postdampfer „Belgrano“, 12. März Postdampfer „Argentina" ODr<esters sein zweites Konzerî Er spielte mit dem YOrchester die vertisgungsmaschinen unt Yastautomobilen ‘Dit jelpannter | gleihenden An: “A u Eee R J ¡T i) das Ses 14 iel 4 März Postdampfer „Pernambuco“ >chottisdbe Phantasie on M. Bruch owie das Beethoven ce Yufmerfsamfkeit wurde dann ter Vortrag des Geheimen Hofraths, | reit | S; > S Cd er E N r m [ ? ° Been Bec] el. h S zt n : x i j i ; s / ab all ui 1 ) : 109, | I cebruar vordéñnommene SGafer- Aus : raus Cgatala In n} c: vel x I v N v (a Sudbratlten: 28. Februar *ODoltdampPser HSuenos tres” Fonzert und trug allein Bas Sonate tin G-moll vor Ven großen Y felors 1)i agner Darinftabdt über „nei wisseni<haftli he | leicbbleiben d Art lief E , A 4 [ S , L 1 rwontken (WBobVt Î 1 13 ) T \ E ) t v Muna ano gf I ral 4 De teférte, und unter den NRoagaenforte G Aas nan v9 1 verhaltnifm Jes S V \ ri. R (arz Postdampfer „Laquary“, 1. Doltdampter ïartl ecbnischen Schwotertgkeiten ie n en Balschen Biolin-Sonaten, Dingungsyer)uch enlgegengenommen luf weitaus die meisten unter als besonber ratebi L ina E L 1 J l zun | Í é í Í Nyren v Men N (ad) Len La Plata-Staaten: 25. 1 „Viendoza“ sonders in ihren fugierten Sätzen, dargeboten werden, zetgte er id) n praktis wichtigsken Düngungsfragen, so führte der edner aus 126 az Körner ra Gt Veo ati A Al : S B fers pv Vats s jl : E e L Ca) T a) S 3 ( Postdampfer „Santos*, 11 JCATz per 25a1 urdbaus aewadsen : in den Bach'\chen Stil hat er sih dagegen no< nich! ermögen wir beute, tank 15 bis 20 jähriger gemeinsamer Arbeit | der Drainoae im Nee E U a LBenD. U) De ¿er Wirkung PGE. Gie l | î ] é L Ee L « TeTIi Á (11 U Î L L IDDECENODI J olas“ Ö März Dottdamvfer Cap rde“ fommen in runt >otn F n finat vei ind lieblich, ber 111 wisenshaftlid geleitet 11 Nerfud stationen, lare uns i Ger Gs | i i Cl S L E >17 N 63uas ‘û » 4 aa Ä T iu n tedrias G Ops 5 i Nor tfi Mr ; Y nan möchte ibm mitunter mehr zçetttgteit wün) hen, und es Tam vor iründete Antwort zu ertheilen. Die weitere Aufgabe wird nun setn, n F Bs n entwa?jerte + s j ¿l G E N O «G E ; er es der Intonation an völliger Reinheit fehlte. Bruchs Phantasie 'aboratorium und Versuchsgarten gefunden worden ist, dur< ten Feld- icl » G Mr i Le y | | | j Z e cacy d Peru am 22. ¿Februar umpfer „HNadames" elat <t gut x Bortrag de P eethoven’'!chen Konzerts te eriu< zu prüfen und festzustellen, wie tie wissenschaftlichen Erfahrungen | ül f G CLTHIMET-S Rega) 11 E I) ap E M ei an InD } r jugendud )ei Us m rechten Wege ist, wenn ne ms v l)eiligen und pielgestaltigen Fällen der Praxis sich bewähren. | A R Gk da i M 2 j D v8 ar AmpPTer nTaur I) (2.1 Im DYiarz un V aetagenn irtta n c) nit 21 >31 >TDOT enditen gel ren ] Uu! Versud) qenau un ¿uverl Nag au übrt werten (4 Se i c} vi 5 r 2 “e Ü dba de G / / 1 n Z : L L i B y T ler î 1ach Zan Fra Fc m Lr Damvfer C vett lat y [bei Á vPTTI 4 I) inna a M tg y ewise Vraanitisation erforderli, etf i nah dem hierfür E (T) es ti p e Ms L A , r too rer lui das g av 4  râdorfî s Y 4 s T 11 ( Î antbode ads Be s de - b YL zeit m | tatt irde mit em mitadl! c\haffenen 'orbilde Vort werden jet în ungefähr y i T8 hem Mori N CLICHITELL r ¿- UDL rei Nob. M. Sloma Li 1-Dampfer. Thema D: N | j 5. Bad arbeitet von Klü i r\<iedenen Wirtbschaften des Großiherzogathumäé Befe auf | Grie N tf d A G e v O Se! cneerer R Î I | YLal 2 l : YeI [ HLaBer dd j Kork und tewvort 2 E rt rfnet var di t twat tarl )umutbung a1 000 GEinzzelteldecn bon der Gröôke le el Nr Versud A N L E (e uu e O Jer maun 308 4 il l , d Ks ae Di Ke 4 y ä p < %74 L L A Deer fr a r or é 4 Ï D E f i s ilano ° Mär: Damvfer 11 10 6 März Damvfer uer Lu d d l ingöfragen angestellt. Auf erfolgte Einladung haben fi<h au | r E, Ge, H l s "L 1 tenberg ï Î BRDbal) 'Albanc „L (4 NDICI >t1 väbre! 1 r vat [llerdi1 nnte er Í d k deute NVersuchsstationen ut » it 14 diesem Unternehmen | B S , y ey Ee Es j u i, Fen h E E A S } Ca M ber dal t1 ni deuter Technik entfalten ie auch i der 1 hi n und werden nah geme nfam bearbeiteten Plänen thät la A E Ge L Eu 195 Fa l 1 ei Ie } Sa! 4 ) 4 /CU A U m 4+ [TTLiUC n 1 tels DoltdampTer ç " vauntti aa E f ï woitoro «l! Í ial 1 MIEIE s ¿l 1 2) lia G C ra Y i i kaut: vei n Guo:rfana a T a enden lppasstonat thoven, wel<he er aber Da weitere Anschlüsse bevorstehen, ist zu erwarten, taß es auf | Gähr o etne Magi, ee p G 0D Se Or ù wuptlinte dur den Suez! nal 1s Burban > Îrz it ro>ken tru 1 in Spiel ziemlich Ttalt ley Bon diesem Wege gelingen wird, eine wirklih praklische und das Bedürfniß Mormentuna ved Gade «ie L E D au | Pojen per „R | ). April mpfer „Admiral Ir Î | H l lnhängern wurde ndöwirths befriedigende Düngungslehre zu schaffen. a e L : ; Î Raril j \ "ir D n r Cas op C - y D ei j " haet ee Ter Î : p 9 F CTOE es Tbrai - + tr t ß ( D ( a E oes S ouverneur 1 Motta lebhafte ndet. n der Paupipcrjammiung prach zunächst zum Gedächtniß tes 3wedt zur ari hae Vor e i —— L . rit ach Kap1tadt mSonnta ben im Saale der Sing-Akademie die Herren leßten Monaten verewigten Geheimen Regierurgsra1hs, Pro- | wertb 4 agr e N nog Und T Q ( vat urt Velagoa- 5 5 ttes u ytes fen l)r. Maer>er-Halle a. S. der Amtsrath Dr. Wilhelm Rimpau bereits ax s E m. s y N : ö r > ar h Sélanstedt elder als FXugendaefäbrte und 2 r aaf hege “jen DELEL red ¡rote Ber veiterung moch T r (Irt l b Sd (Cdi, WeiMecT ails ZUgendgt ahrte un Altersgenoîse des Ver- Gras T6 rs Mor Mio vant b g ; y g E B : Berl r Kamm ö torbenen und durch gleihes Streben mit ibm von jeher verbunden is L E E aus "x E a Fe —rmha t: j } ¿ b vie kein Zweiter geeignct war, cin Lebensbild d um die deuti> : m Spreitu Es F Bo 4 E v E t y 4 irtbi{afî so bc< » dient M z l c L S C i E l irm Empfindung getr ) ruf c ( V - : L ne j ig d Vorsigenden, Gel ) { L L t Com L ) Di ! r S @ wi C i. > ; e. j l j ter gez in Andenken lebendig z h N t 5 ¡ n . Maa é Y z [ i i T: U ï rt = w te verlie! rden solle. L Vorschläge f { Pest zu | L% it tt Í gy H S z g Lit Ï [4 4. : L Ï A 7 E Dr > Ls ì Ï ! 4. s - d - Î trtl y Y î -  Le  7 7 der 1 b { S Hel e G G i; ì x q : H das K G 5 4. f - h S Y Ï - h Ï Ä My E 7 s L} SlOflctt x 7 W T r R Í q ¿ 1 ? Ï n Ï E - S Ï . n l J 2 GVeELDilguinge n ita Auoiaud« & Î s ? f # A G j Ra 4 2 l m t ! “6 s T) J Tad - Ï j Ltt i714 é. Ï A c Ä f. m g | . Fd r F Ä e 6 - +4 23 E r E I Umer E f i n îe è 1 Z<me L E ' añet E M. A Ï » Ö \ d Ä Y î Lau i E - . be D e g d i Or i p M Ra D AT 6 abeiidnrertt Theater und Musik. i 4 Hy ar i Ï Ï Yar i d De T - Ï i Ï Man : Ï : ä y j ° E ® e t tre rie . p d Mater Od 1 I è “4 O i 5 « aa s G e f Ï Í i 3 2une i S .- - t é e A Drn dez at al f d N 7 % Me . , h 5 G N D S d “i S N ä d «