1902 / 47 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

päter in das Nei

' en der Konsumenten und mit der Wa ang, zuleßt als Direktor

[nahme an Sie glaubte aber die Weilnah

der zweiten, mi in der Absicht, streng 1

R F aber si der , ind behauptete, A jalpol ische irgend vereinbar if. halten Ÿ de di never Buduris, indem er behauptete, Bud

uris habe das Andenken | Beamten die Sache für wihtig genug für ei i i j Führer der | Schriftwechsel bitten. 91g genug für einen diplomatischen

U D s « Richtung noch Mögl bleiben

ie württem ejenigen der anderen den von dem Entwur haben. Diesen Standpunkt habe ng sowohl bei den Verhandlunge und 31. Januar v. J., in 6. Dezember v. J. r Abgeordneten ist

s bestimmte Säße noch großèr Mehrheit rung dabei wohl bewußt, daß

ünschen der Mehrzahl unserer Lan Aber sie hat sih dabei durh die agrarische Agitation nd theilweise selbst namentli der auf die gesteigert worden waren, all war, die Anspruch au Mit diesen Anschauu Bundesrath nicht alle es Grafen Posadowsky soweit eine des Neichskanzlers Gr

_gleihen Boden steht. Kreisen der daß sich dieselben d hschaft mäßige, eressen besser w zeigt, die nicht gehoben

Seine Thätigkeit auf dem Gebiete an dem großen Werke der thätigsten Mitarbe bleibende Verdiens

ihen und Erträgli i iprer Stellun nteressen und

von Trikupis ges{chmäht.

Sinopulo Trikupistenpartei,

trennte fih von The

| Serbien. inn der vorgestrigen Sißun

s, einer der hen Volke einen ne /

ie während des Sezessions

Jtalien.

ferierte a berihtet, mit de lberti und dem inister-Präsident

betraten vorgester ehenden Tages v der Deputirtenkammer ersten Linken mit ter-Präsident t| Kabinets mit und vorbehalten. stimmte Zeit.

: amerikanisch nahme nit aus- } =1;

dürfnisse, sondern ähnlih w en Gebiete zu berüdsichtigen habe, im shlagenen Sätzen erreiht zu ertreter der württembergischen n der Kammer der Abgeord- als in der Verhandlung des eivgenommen, und von der ihre- Ste ungnahme wenn auch niht ausdrücklich genannt werden gutgeheißen worden.

überwiegen

r zu geben, "M sozialen Gesetz s eir ommen un um dasselbe ahre 1901 trat er an

n Kaiserlihen Aufsichtsamts

f dem volkswirthschaftlich erungswesens durchzuführen. us diesem Wirkungskreise ab- gönnt sein, auch hier die Als im Jahre 1870 das * digungskampf aufrief, ließ er za:ten Körpers vom Militär- als Freiwilli Die Tapferkeit, te und Champigny be- euz belohnt. Arbeitskraft, unerschütterliche unbedingte Lauterkeit der Ge- ster Ueberzeugung wurzelnde m zu einem shönen Charakter-

iter theilgen e erworben. be des neu ‘errichtete rivatversicherung , die Rechtseinheit des Versich Ted ist er a hm nit ver

g der Skupschhtina berihtet wird, der dem Minister des der Debatte

wohnt hatte,

Der König kon

m Sonnabe „W. Vf A

m Ersten V Senats - Prä Zanardelli n, während d erlesen wurde, und wurden von Beifallsbezeu

sagte, der König h Die Kammer vertagte \

E i Heitié Abg. 1wkowi geg g Stefanowitsch

20. d. M., welcher Schiwk Zwischenruf ,

Minister die dynastishe Gesinnu Zweifel ‘gezogen hatte. Sch eine antidynast sche emandes Agent zu ann und werde reiheit in diesem Lande, thaber gar so viel zu und bethätigt werde. kowilsh ertönten, verfügte de

en vom 30. RNeichêtages vo wichtigen Gebicte Kammer der frühzeitigen berufen; es sollte i einer Arbeit reifen and seine Söhne z obschon wegen seines

Minister owitsh nicht beige

ten des vorherg e

konnten mit sich die Regie nahme den

ereht werde.

berehtigte Maß u der Landwirthe,

soweit das nich Konsumenten denselben Landwirthe.

Freilich war sie bei ihrer dwirthe nicht ch vergegenwärtigt,

vielfah über das über die eigenen Interessen iehzuht angewiesenen Land-

es Abgeordneten in erklärte, er habe niemals gehegt und n. Ér sei aber ei nah wie vor dafür k welches von der leiden gehabt habe, der Galerie Hochrufe r Präsident die Räu

negrinisben Ministers des rn ein Galadiner statt,

iplomatische Korps nen Trinkspruch auf d tenegro und daß das

negro und Serbi

Ungen begrü um Verthei ßt

Nüdtritt y

lsdann auf uy

n freiheit- ämpfen, daß Willkür seiner verwirklicht auf Schiw- mung der

Reihen des

eeres einzutreten. auf den Schla

ldern von Gravelot wiesen, wurde durh das Eiserne Kr Geistesgaben und Pflichttreue und eis sinnung und eine tiefe, ! Grei vereinigten sich in ih

Spanien. In der Deputirtenkammer v „W. T. B.“ meldet, der Mini ein Telegramm aus dort völlig beendet sei, in welchem es heißt, aufgenommen, und die Zahl der Wagen nehme zu. klärte, die Sozialist die Anarchisten an Senat gab der üglich Barcelo inister des J in Sabadell und T seien die nöthigen Maßre störungen zu verhindern. Der Rath der Bank von iz ersucht, # umlauf.s8 der

Interessen der Industrie und f Schuß haben wie diejenigen der ngen hat die württembergishe Ne- und die nunmehrige ch nach außen volle Klar- egangenen Erklärungen pt noch vermißt werden daß die Reichsregierung auf dem daß diese Klärung auch in rthe ihre Wirkung thut und ugen werden, daß derjenige, aber erreihbare Vortheile zu vers ahrt als derjenige, werden können.

\höpferische

erlas am erner Fleiß,

ster des Jnnern , nah welchem in Telegramm aus lter hätten die in den Straße tirte für B en im Thale des Ter se Ruhestörun Justiz - Min nas ähnliche

der Deputirt

in gestanden, Tarragona

Zu Ehren des monte Wukowitsch fand geste der König und das d Der König brach'e ® ei Nikolaus von Mon hervorhob, stammverwandten Monte hen Angelegenheiten der errscher sei. " Der Minister Wu te ein Hoh auf den

solhe nah den vorausg afen ran Bülow überhau geschaffen ,

Es ist zu hoffen, rttembergishen Landwt avon überze

an welchem theilnahmen. en Fürsten aus aus, in Zusammengehen ens in allen national- emeinsame Wunsch beider \ch dankte in König Ale Heute ist der Minis:

einige Arbe

1 verkehren

Der Depu arcelong

Die Bevollmächti

gten zum Bundesrath He altenburgisher Staat

s-Minister von H preußischer Präsident und Lande thums Waldeck und P

a sachsen-

s-Direktor des Fürsten- yrmont von Saldern sind von Berlin

welcher der affen sucht, der ihr goldene Schätze

verhindern.

Erklärungen enkammer, gona herrsche Ruh geln getroffen worde

ede und brach aus und Serbien aus. elgrad abgereist.

xander, sein er wieder von

n, um Ruy Laut Méldung des

Kommandant: Fregatten Gibraltar eingetroffen gegangen.

„W. D ist S. M. S. „Stosch“ am 22. Februar in

ch Ferrol

„Kaiserin Augusta“, JFngenohl

Amerika. oheit der rmittag 11 Uhr, wie Dampfers „Kronprin Hafen von Nachmittag hatte Nantucket-Feuerschi das nachstehende Tel Präsidenten Nooseve elt, Washington. zustand des jungen Herrn No ihm eine baldige G ishe Volk zu g zu beglückwünschen. Ankunft zu enttäuschen, w türme veranlaßt wurde, die ne Schiff unmö n mit Freuden

Oesterreich-Ungarn.

estern, wie „W. T. B.“ meldet, gen Aufenthalt nah Budapest

Im ungarischen Unter Csawolszky Zuckerkonferenz welhe Stellung aufgestellten Einfuhrzoll, einnehme, / invernehmen mit Deuts vorgehe, und was die Regierun lands beabsihtigte Maßregeln 3m Laufe der sodann fortges erklärte der Finanz-Minister v die Ausführungen vers Der mißbill enüber kann i hrheit des Meinung hinweisen, Staatskredits zugleich Staatshaushalts ausdrüdt. einer verhältnißmäßig kurzen unjeres Staats entnimmt den Z men unsere ordentliche leibt. Man weiß ferner, en Kredit appellieren u m nußbringender

-Kapitän Janke,

Spanien h und gestern na

einen Bericht übe Deputirtenkammer iehung unternommen ührt hätten. nentwurf vorlegen lnzen in Madri war die Nuhe überall w Valencia, herrshte vollständi narchisten, die Barcelona war gestern ngen von Anarchisten wurden heute wieder geöffnet werden. aben die Behörden Spanien lauten Jn Hostafran bet welchen rig

Seine Königliche Preußen ist gestern meldet, an Bord des einer stürmischen Ueber Am Sonnabend der Dampfer sich - dem des Marconi-Apparates lisher Sprache an den

Präsident No osev ffe, daß der Gesundhei ünstig fortschreitet, und wünsche atten Sie mir, Sie Gedächtnißtage von W bedauere seh durch sehr \ raschere Fahr sehe der Zus

Minister Urza des Papiergel wenn die in dieser Be einem Einvernehmen ge Minorität wird einen

Nach den aus d getroffenen Depeschen namentlich

Der Kaiser hat si

Heinrich von von Wien zu einem dreiwö

B. D:B,4 Wilhelm“ nah ew York einge- öchstderselbe, als näherte, mittels egramm in eng- lt gesandt:

: Kommandant:

Fregatten-Kapitän ist am 22. Februar in Hongkong

angekommen. S. M. S.

Sthamer, ist g

hause brachte vorgestern der Interpellation welcher gefragt gegenüber

„Jltis“/ Kommandant :

Brüsseler estern von K

Korvetten-Kapitän

d gestern (jy obe nah Tschifu in See gegangen.

Regierun Fordecin H Saragossa, Tarragona und Sevilla Jn Bilbao wurden 3 A kamen, verhaftet. Die Verha Die Universität so Archiv der Arbeiter Papiere und einen auf die Scheck über 12000 Pe fam es am 21. d. M. Personen verwundet wur

Die gestern erschienene öffentlicht eine Unterredung Barcelona, welcher erklärt Wagen wie gewö

rung in dieser oder selbständig enke, falls Eng- gelangten.

Jn der Ersten Beilage und Staats-Anzeigers“ nishenBegründung der 21 des Fleishbeschau Reichskanzlers vom 18. des Bundesraths täuschende tungen gefa}

gen Nummer des entliche Jnhalt der tech- auf Grund deren gemäß der Bekanntmachun

g zu thun ged

zur Ausführung eßten Berathung des Budgets Erwiderung auf

und das amerikan ashington’s Geb Sie durch eine verspätete were, anhaltende West t selbst für dieses ammenkunft mit Ihne Prinz He ronprinz Wilhelm“ ßen die in der untere Flaggenschmuck angele ( Die Forts und hligte Geschwader, s“, „Olympia“ feuerten Salutschüsse Kommandobrüdcke ingen. Unterhalb der Quarantäne- dmiral Evans mit seinen Offi- Hier begrüßte der ohnung in

wird der we

eseßes der in „Februar 1902 veröffentli gesundheits\ch und dessen Zuberei-

on Lukacs in chiedener oppositioneller enden Kritik der Opposition über die gung auf die Zustimmung ferner auf die europäische der Beurtheilung des

Anschauung bezügli der Führ slande weiß man,

Störung das

glich machten, und

inrich von Preußen.

in den Hafen von New genden Schiffe, zum Gruße die n dem Kontre- bestehend aus den San Francisco“ Der Prinz des Dampfers

setas gefunden. zu Ruhestörungen,

Finanzpolitik

mit Beruhi der großen

Hauses und

säße zu Fl Als der „K t worden ist, bekannt York einfuhr, Tie welche festlichen Dampfpfeifen e Admiral Evans befe Kriegsschiffen „Jllinoi und „Cincinnati“, Heinrich dankte, stehend, für diese Ehrenbezeug1 Station begab ih Kontre-À zieren an Bord des

ungarischen ing unseres

leihgewiht gestellt baben. Man e ordentlihen Ein- n decken, und daß fogar ein daß wir nur in den seltensten nd niemals zu einem anderen Auch it eben

unter welchen ganz Europa Budgets nicht ers

Madrider Zeitung „Liberal“ mit dem Genera e, daß die Straßenb lich verkehrten. e Zahl von Fabriken b fzunehmen. abriken die Arbeit

be der Generalkapitä Machtmittel,

n Bucht lie lkapitän ij ahnen und vid afenarbeiter arbeite unde den Wuns, hi der Generalkapitän, deff, wieder aufnehmen würda n betont, er um allen Eventualitäte ihm gesandten Verstärkungen ha

Weitere Depeschen des Barcelona

n Periode der ushalts auf eine feste G iffern des Budgets

Württemberg.

Der „Staats-Anzeiger für Württember Antrage, betreffend die für Getreide:

Die von dem Grafen Posadowsky in der 20. d. M. abgegebene Erklärun genannten Kompromißantrag der * nossen angestrebte Grhöbung der vom Entwurf dés bündeten Regieru

bemerkt zu dem ndestzollsäße

Sizung der Zolltarif- g, pu die 8 dem so- old und Ge-

Arbeit wieder au daß heute alle Schließlih ha

hinreichende

Erhöhung der

verfüge übe n gewa be er nid

- Inbestitionen. "mmission vom jeßt der Beweis t

wirthshaftlihen Verhältnisse, hat, das Gleichgewicht unseres 1 hmen der von der Opposition der Lage gewesen, die unden mittels außerordentlicher Maßnahmen der lindern und die üblen Folgen der Krisis

g. Graf Schwerin, Her ollsäße für Getreide über die enen Sätze hinaus für die ver- d in jedem Stadium der Be- denjenigen, welche in den bis- ter immer noch Hinterthür finden zu können glaubt Stellungnahme der deul zersuchen eines weiteren Änziebens der Get Der Kompromißantrag, der auch die Un bekanntli die

ehenen Mindestsäße für Roggen von eizen und Dinkel v auf 9 T4 50 A, gleichzeitig die autonomen, ge Verträge bestehen, geltenden

„Kronprinz Seine Königliche Hohe Weise mit den „Ich bin sehr erfreut, Vereinigten Staaten harrt, Der Prinz Heinrich erwiderte: ih freue mi sebr, bier zu sein Der Kaiser bat Verr Admiral, Seine Grüße u Vergnügen, diesen Auftrag auszuführen.“ z Heinrich begab sich sodann mit ihm und den Offizieren auf die Kc während der „Kronprinz Wilhelm“ m Die Wälle der Hafenbatterie

Wilhelm“.

chüttert bab it in der Kapitänsw üttert baben.

getadelten Budgetpolitik sind

dur die Krise

Zolltarifgesetzes vorgese ngen in jeder Form un rathung unannehmbar sei, muß auch bei n Erklärungen der Negierungsvertre ungen benußbare weifel über die

besagen, daß dit weigerten, den von da für die vergangene Woche z mit dem Generalkapitän hâtta beschlossen, den Betrieb

Arbeitgeber Arbeitern geforderten Lohn zahlen. Jm Einverständniß Fabrikbesißer aufzunehmen,

geschlagenen Negierung zu einzudammen und zu be-

Sie zu empfangen.

S t Jedermann in Sie zu bewillkommnen.

eine für Zoll- 1 , die letzten „Ich danke Ibnen : gen zu den mich beauftragt, Ihnen,

i und ih babe das

Der Prin amerikanischen

schen Regierun reidezollshraube beseitigen. terschrift des Abgeordneten vom Tarifgesegentwurf

Großbritannien und Jrland.

rford gehaltenen Rede sagte, dem „W. T.B.“ Earl. Selborne, Lord Roseber y's über

Jn einer in O zufolge, der Srste_ _det daß die imperialistischen Gesinnungen

Perpignan die Ausständigen durch die W Haupträdelsführer in Freiheit Während die könnten, ließen die Sozialisten drucken, die zur Fortseß englishe Schiffe verl Ladung hätten abageh Fn Sevilla durchzogen heute Gruppen von At:beiter f ranstalteten unter Hochrufen auf den llerie-Kaserne Kundgebungen. (E

FEDE angekommene Admiralität :

Lord der eigerung der Bel zu sehen, im höchsien Zeitungen keine Seßer und Anarchisten Maueranitlä: ung des Ausstandes riethen angten Schadenersaß, da sie en müssen.

mmandobrüdcke on 5 M 50

] auf 6 4, für Gerste von 3 M für Hafer von

9 M auf 5 M 50 «A erböben und mit welchen keine Säye des Tarifentwurfs für N

für Weizen und Dinkel von 6 4 50 A, für Gerste von 4 A auf 7 M auf 7 Æ für den Doppelzentner steigern. trags liegt bhiernach

L gereizt seien Lord Rosebery Union

dazu gebraucht, um zu entdecken, in 16 Tagen entdeckt hätten.

Frankreich. Adcerhbau - Minister B.“ berichtet, b Landwirthschaftlichen Departements du Nord den

den Hafen die Landungspläte dicht mit Menschen angefüllt bei der Einfahrt begrüßten, selben bestimmten Anlegeplaÿ zusammengeströmt, welche Willkomm legte der „Kronprinz Wilhelm“ an Königliche über den Anlegeplaß, der schmüdckung Seite des Piers liegenden Kaiserlichen An Bord derselben empfing Höchstd des deutschen Botschafters 1 Brooke als Vertreters der und der drei Staatssekretärs Hill, des Kontre-Admirals (C Besuche Erschienenen vor Königliche Hoheit die Besuc Die Regierung „Reuter'shen Bureau“ Absichten Rußlands j Die früher gea äftigt un

zenüber den Staat ist geworden sei, aber dieser habe 16 Jahre

Y S L U ° No or Als y y wt

was die liberalen Unionisten welche den „Kronprinz Wilhelm“

und in der Nähe des

es waren an 25000 Menschen |

dem Prinzen Heinrich einen herz

und für Hafer von 6 M Der Schwerpunkt des An- in der Erböbung des Gerstenzolles.

k: vertragêmäßig 2 M ( iherigen Vertragésay auf 3.4. autonomen Sah auf 4 M, also | beabsichtigt der Kompromißantrag eine Bertragösayes um 175 °/9 und des autonomen wären denn do ganz außerordentliche Er- Erböbungen Doppelzentner Gerste einführt, unsere kleinen welche die Einfuhr von Futtergerste theil- einwirken müßten, hat der V

die Straßen und ve stand vor der Kava Kavallerie zerstreute dieselben. Jn Bayonne eingetroffene Meldungen aus Span Carlisten Navarras große C oh erklärten die Führer der

ille, wie „W ei der Preisvertheilu ' Gesellschaft

Vorsiy führte, hielt dabei eine er darauf zeitwveilige begründet Spekulation abe einen Theil des en

Während der Regierungsentwurf den b also um 509%/4 um rund 78 9/4 erböben will, Erhöhung des bisberigen Sayes um 211%. D

den Pier der 34

purpurfarbene E Julafun á L

A, g besagen, daß unter den : herrsche, d das jährlich rund 300 000

wie fie auf den Bierpreis, und auf unsere Viehzucht, weise nit entbehren kann, der Verhandlung der Kammer der Ab

T f Ausgewanderten

N daß sie niht an der gegenn genommen hätten. E des „Heraldo“ aus Manresa | arlisten häufig Zusammenkünfte in Berat zum Zwede einer demnächstigen Erhebun Man glaube indessen, daß diese Gerütt

unterdrüdcken glischen Marktes für Butter, Eier und Cs sei cine Abordnung nah Enaland,

s Z den Besuch Frankreich von Holleben, des Generals Armee der Vereinigten Staaten Präsidenten RNoosevelt des General-Adjutante: leßterer stellte Nachmittag

Vi annonetos O Arbeiterbeweguna theil

Nach ciner Depesche die Führer der C

inister von Pischek geordneten vom 31 au daran des Gerstenzolls üder das Maß dessen erbeblich die württembergischen landwitbs{aftlihen ertretung es an zollfreundlicher Gesinnung vorgeschlagen haben, als gewünsbten jweite und neunte Gauverb Vorschlag gebracht,

ein Gauverband (Ulr mäßig 6 M

befriedigender, mit Oesterreich, das auf die legt, möglich sein sollte, Vertrag mit Oesterreich damit renen, daß dann der Zeit weiter läuft und daf somit erihteten Wünsche erglihen Regierung if der speziell unseres, einen der

bildenden Bauernstandes von und Verhandlungen über die sehr ernstes Anl

als mes ju errei

W l 4 *1 G des Unter- Deutschland und elegirten de des Unte

»F 4 E 4 C4 ge

daß cine so weitgehende Erböbung Zucerindustrie r Kompromißantrag vorsicht, selbs binauêgckt bände, in deren L

richt gefeblt bat.

Waffen ankaufen

bd hervor, e hob hervor unbegründet seien

Konsumenh nderea Ländern bewilligten Prämien. u Hilfe zu kommen

Aufhebung um seinen Kolonien Frankreich sei bereit, seine Prämien auf „wenn diejenigen der übrigen Länder ab verstehen, daß Kartelle beibehalten und gleichzeitig die fr gebung geändert werden solle. liege der Grund für die in dieser Industrie herrshende Krisis Regierung werde der Sachlag er sei der Ansicht geieitet werden müsse, daß jedes Namen mit Angade seines

In Belfo Versammlu

Belgien. Vereinigten | Die Zudckerkonfe renz hat in ihrer am Sonnaben

mittag abgehaltenen Sißuna, in welcher der | de Smet de Naeyer den Vorsih führte, die Fassung wieder aufgenommen, welche d Konvention aufzunehmenden vernehmen bereits erziel sich namentli Prämien, Kategorien der Maßregeln, zu ergreifen seien, um ein besonderes Verfahren wehe keinen Zucker ausführt

sie im Jahre 1900 über die llsähe befragt wurden. Damals bat der and einen Minimalgerstenzoll von 4 4 in aht weitere Gauverbände wollten 5 . n) wollte für alle vier Wie bei dem Gersienzollsatz d auh für unsere Industrie bra:

Korrektheit die Mandschurei ebenen Versicherungen, die so ent d erneuert falls die Vereiniaken Staaten nit die beabsichtigten

geschafft würden österreichischen anzösische Zuckergesey

Alkohol anagche, jo

wie in der Zucker in der Uéeberproduktion hende Maßregeln treffen: ebung von dem Grundsaß roduft unter scinem wahren Irsprungs verkauft werden müsse rt ist es gestern nah dem Schlusse verschiedener ngen, in denen über politische handelt wurde, an vershicdenen Punkten ammenstößen zwischen Mitgliedern d „Republikani Es wurde eine Reihe von Verha

Ruhland. St. - Pêtersbourg“ theilt Angelegenheit der

che Negier Vorstellung t

schieden befi Hauptgetreidearten gleih-

es Kompromißantrags cin uhbarer Handelévertra größten Wert aber cin neuer so müssen die Landwirthe bestehende Vertrag auf unbestimmte ibre auf Erböbung der Getreitezölle ünerfüllt bleiben. Schuy unserer Landwirth\ch{zft feslesten Pfeiler der bestehenden Ordn jeher, und so auch bei den Berathi taltung des neuen Zolltarifs. hat es auf den veriiedensien dieses Ziel fonnte dabei twirkfung der rteien renen den ZAoll- binsihtlih der Höhe als es mit den auf die wirthshaftliche neuer HandelWwerträge,

Bestimmungen, über die eir t ist, gegeben werden solle um den Grundsaß der Unterdrückung dt ung der verschieden Prämien und um das Prinzip è welhe gegenüber

Aufrichtigkeit Rußlar wozu sie nicht geneigt seien Wie dem wird, sind Sir Thomas Regierung chilenishen Grenzstreits getroffen und von den Vertre rovorragenden Persönlichkeiten her Thomas Holdich stattete kurz nach sidenten einen Besuch ab

Ausfuhr seiner Gerste den ift nicht abzusehen. Kommt

aus Buenos Aires nicht zu stande,

oldich und die übrigen von der entinis{ ier dort ein q Und anderen lich begrüßt worden seinem Eintreffen dem Prä

um die nähere Bestimm daß die Ges

eendigung entsandten Schicdsric lern der Regierun

denjenigen wele der Konvention nit be

Angelegenheiten ver-

der Stadt er „Vaterlands- hen Allianz“ gekommen tungen vorgenommen

gewesen. Sie

n, niht fehlen laffen verständniswolle un

liga” und der

Aus Saloniki berichtet die Stone freigelasi eingetroffen sei

„Agence Havas“, daï DA en und gestern Vormittag i i Nach den aus Niutshwang Berichten ist dort, wie das „Re Die Nesidenten betrachteten den amerifanishen Seeleuten und ru sis naelegenheit, verschiedene Nationalitäten im

hrung kämen,

in Peking eingetroffenen | uter’s{he Bureau“ erfährt, alles und Konsuln Zusammenstoß hen Soldaten als cine un fie immer vorkomme, wenn

d opferwillige Mi in denselben vertret den Verhandlungen an gesagt,

und zwar aller tarif von Anf

Bedürfnifien - Industrie, Erlangung braubarer

„Journal de i gemeldet wird,

diplomatishen Vorftellung Jahre 1898 mit, da ersten, durhaus fre

Griecheuland. Die am Sonnabend begonnene S sih bis zu

igung der Deputirte: m Sonntag Morgen hin. Gex Sizung vergriff sich der Deputirte für Mifoleon n in den Wandelgängen thätlih an dem Deputiri®

kammer Ende der Fricanfi

h die russi

ung an der undschaftlichen

heilgenommen,

und seien überrascht die russischen

Aus Yokohama berichtet dasselbe Bureau, nah Mel- Sóul sei zwischen dem russishen Gesandten gierung von Korea ein Uebereinkommen

C sen worden, wonach leßtere sich verpflichte, die Jnsel

oje, die gegenüberliegende Küste oder irgend einen Theil der Küste von dort bis Chemulpo wedcr einem Staate, einer Gesellschaft noch einer einzelnen Person zu ver- pachten oder zu überlassen.

? Afrika.

Lord Kitchener meldet aus Pretoria vom 21. d. M.,

daß der Oberst Park an der Spiße einer Abtheilung, be- stehend aus berittenen Mannschaften und 300 National-Scouts, in den Bergen bei Nooitgedacht eine Burentruppe überrascht, Buren gefangen genommen sowie sämmtliche Wagen und Maulthiere erbeutet habe. Unter den Gefangenen befänden si die Feldkornets Dutoit, G. JZoubert, H. Dejager und der Leutnant Viljoen. Die Engländer hätten feine Verluste gehabt. Nach einer Meldung des „W. T. B.“ aus Pretoria vom 22. d. M. griffen 300 Buren in der Nacht vom 19. auf den 20. d. M. die Blockhauslinie von Franfkfort nach Vrede bei Tweekopjes an, wobei sie von einer vom Süden kommenden anderen starken Burenabtheilung unterstüßt wurden. Der Feind zerstörte den Stachelzaun, indem er sein Vieh da- gegen trieb, und brach dann in großer Zahl unter dem heftigen Feuer der Blockhäuser durh. Mehrere Buren wurden er- \cossen, vom Feinde aber mitgenommen. Es heiße, de Wet

stche jeßt am Wilgefluß, seine Kommandos seien in kleine Theile aufgelöst.

Parlamentarische Nachrichten.

Die Berichte über die vorgestrigen Sißungen des Rei chs- tages und des Hauses der Abgeordneten befinden sich in der Ersten und Zweiten Beilage.

Statistik und Volkswirthschaft.

Zur Arbeiterbewegung.

In Nom hat \sich, wie ,W. T. B.“ unter dem 22. d. M. meldet, die Mehrheit der Arbeiter durch Abstimmung in der Arbeitskammer gegen den allgemeinen Ausstand ausgesprochen.

_ Aus Turin berichtet dasselbe Bureau, daß, trotz der Auf- forderung Jum allgemeinen Ausstand, die Mehrzahl der Arbeiter

ih gegen denselben erklärt hat und nur etwa [10 der Gesammtheit ih daran betheiligt.

Auch in Madrid {ließen \sich mebrere Arbeitervereinigungen von einem sfolhen aus. Jm übrigen ist die Wiederberstellung des Finvernehmens, welches zwischen Arbeitnehmern und -gebern an- gebahnt worden ist, noch unentscieden. Zahlreiche Ausständige haben die Stadt bereits verlassen (vergl. Nr. 34 d. Bl[.).

Kunft und Wissenschaft.

In Schulte's Kunstfalon sind seit gestern Kollektionen elf namhafter Künstler neu ausgestellt. Außer Gemälden von Frank Daniell (Colchester) und Herren-Porträts von Hubert

von Herkomer (Busheß) befinden sich darunter 16 Agquarelle von Hans von Bartels (Münden). Städtebilder und | Landschaften von Hans Herrmann (Berlin) un Hans | von Volkmann (Karlsrube) sowie originelle Arbeiten von Ludwig Bartnin (Berlin) und dem Freiberrn Ferdinan von Reznicek (München), dem bekannten Zeichner des cissimus*. Die nordische Kunst wird durch die beiden dichteris{ verar Landschaftsmaler Otto Sinding und Otto Hennig (C ist sowie durch den Sch{weden Emil Oesfterman vertreten dem einige fraftvolle Porträts zu seben find.— Eine der interessan Kollektionen ist die Sammlung von TheodorRocholl derselbe mate auf Einladung Seiner Maiestät des Kaisers nach China mit, und die Studien, Skizzen, Zeichnungen gs -ck F denen er mit unermüdlihem Eifer und Fleiß Gefechtsbilde

famvfenden Nationen, wichtige Plätze Ï p »{] 8, welche er bier ausstellt.

Bauwesen.

bebufä Œrlnouno oinsû Boneralronu! l DCLUTS Langung cines ene I

Landesbauvtstadt v va L L V

M » Q & i

4, v4 H L S T Ï CTC ALLTLCT

u welchem deutsh-österreichise Architekten d

l, jowte drei deutsche Techniker eingeladen ware? j 1! GCOO

y Merantta| tot o 1 K

: e eimen dritten nd Profeffor Karl L Wien und Olberth in Brün: ay die Vverren Stübben, Mayr au dei dem Wettberwe:

0 Ÿ - 4 h, - d a S rager gewesen sinkt

Theater und Musik.

ck v ina«Thoator L î V L 4G L

nigen Jahren mit seinem Schaust werth dramatishe Begabu minder gelungene, tendenziôíe Arbeit Frage gestellt schien, bat id in den Wassern“, weldes am n der weiblichen Hauptrolle wm rein dichterishen Zielen gewandt tarfi ( : ibun deichiedeà wat 1m anzen uf 0 innere Wesen des uf einige äußerlich theatralische Wirkungen, welcher der Ver- | fasser nicht entrathen zu können meinte Tief erfaût und mit « ‘achen Mitteln durchgeführt ist aber der fich uvischen den drei Hauptpersouen abspiclende seclische Kouflikt, wu dem der äußere Gang der Han nur den Vintergrund dildet. Ein cinsam auf einex Insel der gelegenes Flscherdorf ift der Schauplay dec Ereigaifsse dreißig Jahren lebende alte Pfarrer ist seines Amtes | worden, weil er die Würde des geistlichen Staudes aicht | wahren wußte; sein Nachfolger (t ein juager, rechtgläubdiger Mann, der die unter seinem shroachen, aber gutmüthigen | | Vorgänger verwahrloste Gemeinde dur Strenge auf deu Weg der Filicht zurückführen möddte Aus dem Gegenusay zwischen diesen beiden, welche während des Amtêwcchtels u cinige Tage gemeinsam das arthaus bewcbnen baut sich aus innerer Nothwendigkeit das Drama auf. Ein furdhibacer | | Drfan und elne Sturmfluth \chwemmt in der Nacht vor der geplanten Abreise des alten Seelsorgers das Dorf und seine \Tmmilichen Be- | wodner fort dis auf die Insassen des böber gelegenen Pfarrhefes. namlich den allen Pastor Siewert, den jungen Pastor Holm, den Küster, die Wirthschafterin und Stine Kos, cine üdel delcumnadete | Magd aus dem Dorfe 4 diesen Uederlebenden cheint der Tod ficher, denn das Wasser if im Stecigea begriffen uad Hil!

S

. #24 p LLEA

#, Ss G Le CA E Y Ï

estlande unmögli. n geplantes Lebens Ente finden müsse, es noch [oh

Während aber der werk im Dienst - der ihn der alte Pfarrer darau äuternde Arbeit gebe, worfene Dirne, dagegen, und Ab ben will, erfüllt feine Seele. gänger und mit si 1prehen. Seine

aufmerksam, er möge den V

Sünderin, mit felbst überw

ind, do einen tiefe olm aber sagt ihr, daf. e dur die T Wasser hat bereits das leibt den von den ne Kirche. Matt olm ein auf den heranzuziehen, so es wagen, hinüber- t zusammen. genheit, ihren Oy in denen fi Rettungsboot vom seinem Amtsvorg Kirche, die er in den H jondern die Lebe sein darzulegen, Wirkungen Vorgangs verleugnet hat; [heiten eingehenden Scbilderun Im Ganzen hat er aber nu Dichtung gedeiht, und den arstellung ift vollster Anerke entli Herrn Grunwald's8 V Winterstein wu und leben8wahre Züge os mit Feuer und pezifisch Norddeuts hen Dorfbewohnerin e vervollständigten das Starker, einmüthi mehrmals vor den

nende und [ Pa j Sin mah t d astor Holm fträubt i

der cle Gemeins Kampfe mit seinem so weit, um mit S nit von erbarmen auf das Mätchen, sie betheu er an dieselbe nur glauben Die Gelegenheit dazu biete Pfarrhaus erreidt,

Elementen Belagert von Entbehrungen harren Wellen treibendes leeres könnten sie alle gerettet wer chwimmen, um es zu ber Kos sieht aber nun die er beweifen, und stürzt sich in die

id den Tod findet, wo ein chüttert mu daß der Grund

zur Neue zu {heu vor der

n Eindruck

könne, wenn sie t sich bald. und als leßter Zufluchtsort 10ch die am höchsten e hier aus, da erbli gt es, dieses Er selbst will

gen, sinkt aber entfräfte

at beweise.

fermuth zu

Festland naht.

nun Pastor Holm änger zugestehen,

j tein der neuen Kir niht die Strenge,

theatralischer

Derzen aufbguen

des psycologis einer mehr auf Einze geben werden fonnte. verlaffen, auf dem ete Herz gegriffen. Die D Meisterleistung war nam

sarrers; aber au Herr Pastor Holm, \ympathische Sorma spielte die Stine K niht im Ton das \ Gharakterisierung der pom Herr Patry und Frau Albrecht sammenspiel auf das Beste. den Akts{lüssen den Dichter

dazu bedürfte es 9, als sie hier ge- r selten den Boden Zuschauern tief ins nnung würdig. Eine erkörperung des alten jugendlichen Eiferer, zu verleihen.

etdenschaft, fonnte en, welches zur rsorderlih wäre. einwandfreie - ger Beifall rief n

Im Theater Theodor Reichmann ein Gastspiel eröffnen, in der Titelpartie der

des Westens wird der Wiene

' r Hofopernsänger Anfang April g ;

cil in Marschner in dessen weiterem

Oper „Der Vampyr“ auftreten wird.

Am Sonnabend ift in London pianist Leonhard Emil Bach verstor 1849 zu-Posen geboren und kam im Jahre 1 er in der Kullak’\{hen „Neuen und wurde im Jahre 1869 1882 fiedelte er nach London school of music fomponierte e Königs Garde“.

der Königlih preußische Hof- Er war am 860 nah Berlin. Akademie der Tonkunst“ Lehrer an diesem Institut über, wo er als Lehrer an der und als Tonsfeyer thätig auch die Opern

_11. März l. Hier machte letne Studien

Außer Werken für e Zrkmingard“ und „Des

Mannigfaltiges.

Berlin, den 24. Februar 1902.

Zur Errichtung

1 1es Ehrengrabes für den zu Ausübung seiner

Pflichten als Gesandter des D Freiherrn Klemen sfanzler und der General- taatssefretär des Auswärtigen Amts Dr.

eutshen Reichs s von Ketteler erläßt ein Comité, Prâsident des Staats-Ministeriums von Waldersee, von Richt- Präfident der V CT N c de

o »r D 24 (4 2 4 N O Swetner Maleîtät des i ral lenden l ufru olgenden Aufru zwetten Hälfte des Monats

Vauptstadt des chinesischen Nei

u. A. der Nei von Bülow,

eldmars{all

Staats-Minister

Genehmigung

N L hara Ausbruch des Pap U « Mea urchtbaren Blutba

vertreter der

¡it-Vamen zum Einschreiten uge der Oriftlihen Bevölke dite Kaiserlichen T

ver Geschichte

nunmehr dem Einzuge der

r auch in weiten Kreisen des deuts

n, das Andtenlen an de

Cre der M, 9 F L er Wunich kundacae

I TE N lus f N 1444:1/1/1, tr

iciem Wun H MNecbni n Volke

criugétweilc aber

l, Tur weiMes

¡dernomimen Sdtengrades find

I) S é ‘Mauer?trañe Lepeosücnkatie A

Dem in der Haupiveriammülung des T i U. ) am Freitag d. W. erstatteicn Fabre Druck vorliegt, ist zu entnehmen, des Vereins voa 300000 Ende 1901 gestiegen ist stellen bat fich im Ber blatt „Die Flotte“ Abdrücken 2

| Marinec-Korzcipoodenz*, | der Wegteciser Pandeldflott« *

Den NIOLTCHTEt t, welder daß die Mitalicdenzabl un I1. Dezember Ortégrut pen uad Uertraucnêômannet- 2434 auf 2693 vermehrt. Das Monats- flagendöbe vou 3346 460 itglied anentgeltiich zagestedt

zuf G26 201 Die Zahl der uhtôjadi ven wurde in ciaci Sesammtau eben uad isl iedem M nftigen Verêffentl

die „Rassowialein“ aud im Ber êber das Seewesen durch Veraani sein lèssen, 1a denen ergünzcnd Auéftellungen, Marineschau

| fante, Auffle ven

| Bemerkeuswerth