1902 / 50 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A

ie

kurz vor dem

beschlossen, die na< län Erst nah glü>lichem von dem stürmischen h: - Hauptmann von Tschudi oßen Unrichtigkeiten aus, d atastrophe von vielen

die angesichts

doppelt befremdli<h

fachverständige

Ballon „Berson“ keinen Anker geführt habe. Ankers bei Luftschiffen sei aber längst aufgeg 259 Vereinsfahrten sei mit Anker ausgerüste der Korb bei der Landung \i< dadur das Unglück eit uldet haben. würdigsten Zeugenberichten und unzweifelhaft, aus dem leichterte Ballon si< soglei die Kaltblütigkeit,

anz efährte

dem scharfen

“* Von dem

wurde dem Verewigten ein überaus warmer Auch die Wi}

ders die wil

fruchtbarsten und gewandtesten Fors sein wird. Er war kein Grübler, dem, was andere vorbereitet, Schlüsse der eigenen That, der \si<h niemals sheute, sein ganzes Ich einzusetzen, lt, und der es verstand, klaren Geistes und

<e Vorbildung, leiht und sicher in das selb} gesehen und erforsht hatte. der ihn erfüllte; das Element, atte, hat ibn verni<tet, aber

wo immer es ga auf eine gründliche physikalif Wesen dessen einzudringen, was er Er ist ein Opfer geworden des Geistes, dessen Studium er sein Leben e

er ist unterlegen wie ein Held in der Feldslacht, und sein Name wird fort- leben, solange es Männer geben wir kongenial zu sein.

no<h aus, wie

des 1. Februar lagen ; denn eine Isobare für den Werth von 790 mm sei noch niemals, solange es Wetterkarten gebe, worden, und eine Dru>vertheilun

einen heftigen

Höhen veranlaßte, sei ein auf den trei - Ballonfabrten, von Sigsfeld's,

war etwas nördli allend waren

gad Pa

kfühlend auf den“ <nell, wie sie gekommen, Tendenz des von Tschudi beobachtet und dur Ballon fam aber jedesmal wieder von selbst Geschwind1gkeitszunahme bis zu etwa 120

‘eichte man 55

beständige Schwanken und jen des Ballons. Von à on wirkte und ih

Ballons, zu

Teutoburger erer

Wetter.

Zeitun

der getbanen öglichkeit, efunden werden müßten.

Berichterstatter es als tade

sich

nah dem da

orb E bee: worden

und sei sein, die Leiche elegen.

Geheimen Regierungsrath,

enschaft, enschaftliche

wie Oststurm und

vor allem auf

die

. MWetterberiht vom 27. Februar 1902,

8 Ubr Vormitta gs.

——

Name der

Wind-

reduz.

) E T bec Lte Ves ‘deu

G R war Dn Im. Der Kurs des Ballons- icher als der von den beiden anderen ein in, fon ete

das: plóplihe Entstehen einer Wolke Zeugniß, die ab- | nichts als ein i d ihn fallen machte. Doch so war die Wolke auh wieder vers<wunden. D wurde au< von Hauptmann vertikale Strömungen erklärt, der zum Steigen. km die Stunde wurde erst Walde bemerkt und alsbald die Landung S{leppfahrt in einem Men gelang. bstieg hatten die Insassen eine

\sprah no< sein Bedauern über die ie bei Bespre<hung der Antwerpener en verbreitet worden zu unterrichten, So hätten besonders nswerth bezeichnet, daß der Die Verwendung f

eben worden, keine der | für die Wissenschaft werden.

Es erscheine nah den glaub- efund des Hauptmann von Sigsfeld,

ewesen. auf die t Seite gelegt und

und wieder erhoben, keinen Augenbli> wel<he ihn auszeichnete, verloren, sondern die Reißleine gezogen und den Ballon zum Fallen gebracht Aufprall habe ex das Bein gebrochen, Bewegungsfähigkeit verloren kurzen Schleifsahrt mit dem Tod müsse sofort eingetreten Nähe des Korbes

dann auf Kopf aufgeshleudert worden. habe

Professor Dr. Aßmann Nachruf zu theil. so führte der Redner aus, und ganz Luftschiffahrt hat mit ihm einen ihrer cer verloren, der {wer zu erseßen fein Statistiker, der es liebte, aus zu ziehen, er war ein Mann

n wird, die eine Chre darin Ede, ihm Der Geheime Regierungsrath Aßmann fi merkwürdig in Wahrheit die meteorologischen Verhältnisse

über West-Europa verzeichnet die vom 1. Februar, welche

zunehmende Windstärken in den großen <st seltenes Ereigniß. Die Beobachtungen der Todesfahrt bei. völlig unversehrten Instrumenten vor-

Abonnement 4 Lustspiel in 4 Aufzügen von Deutsch von Wilbelm Wolters.

d

In, Unru

e rufenen owie i

häftig

e in | fahrene Lufts{if E ver i : e

niemard eine Schuld ‘und au aus dem Zeugniß des Sigsfeld seine Ruhe, Umsicht und legten Augenbli> bewahrt habe.

Zum. Schlu fessor Dr. von es aussprechen Luftschiffahrt das

Die enorme

orstellung

lieben, die des

ahrt unternommen worden i nteresses, und die seien, und aufs innigste verwachsen. Die E dieser Richtung des Tru Gbenso sollte | in in Verbindung

Ballons nachdem sein der er-

Dru>es, von deren Rande si werde eine ferne Zukunft Mannes aufrechterbalten,

habe. Bei damit die einer ganz Der der

fahrt statt. Es steigen bémannte : Trappes, Paris, Straßburg, in U. S. A. erhält eine

beson-

bemannten Ballons besondere

gestüßt

den 3. März, Abends 8 Vortrag über sonderer Berü>ksichtigun

tihrte dann | willkommen.

bharmonie das unter dem

G Ly “ariser: : y wA d ‘abwärts ergi

] ehler begangen wor

er pern Hg ga aufs En

erantwortun

efährten

e

erhob si der Geheime Ober-Regierungêrath, Pro- ezold zu einer bedeutsamen Kundgebung. Er dürfe ie Fahrt von Sigsfeld's habe der wissenschaftlichen schwere Opfer dieses einzigen ¡je sei ni<ht ohne erheblihen Gewinn Die elektrischen Ee ei, orshungen seien mit großen fkosmishen Fragen, liter, den magnetishen Störungen, eobachtung der ganz neue Aussichten eröffnet, und - wunderbar tbringend werde vielleiht gerade diese so entseßlih beendete Fahrt Denn die beobachteten Wirbelbewegungen der Luft, verbunden mit ‘der Entstehung von Wolkenwegen und gebracht mit den gleichzeitigen elektrishen Beobachtungen, reizten zum Nachdenken über pn S bel ab iese wohl dankbar das- Erinnerungébild des der mit seiner Todesfahrt der noch so große Dienste geleistet habe.

Am Donnerstag, den 6. März, findet in den Morgenstunden wiederum eine internationale P En Qa Le

München, St. Petersburg, Moskau und Blue Hill ODbservatory bei Boston, Der Finder eines jeden Belohnung, wenn er der Gia Ballon E struktion gemäß den Ballon und die In |

die angegebene Adresse sofort telegraphis< Nachricht sendet. vorsichtige Behandlung der Ballons und Instrumente wird besonders aufmerksam gema<ht. Um Irrthümer merksam gemacht, daß für Hilfele

deren Höhe jedesmal von dem Ballonführer festgestellt wird.

Nor der Deuts><en Kolonial-Gefsellschaft, Abtheilung Berlin, wird in deren zog Schellingstraße 3, am Montag, r, der „die afrikanishe Eisenbahnfrage mit be- der Ugandabahn“ wel<hen sich eine Diskussion anschließen wird. Eingeführte Gäste sind

Wie alljährlich, findet avs E 15. März d.

ite Kostümfest statt. Das Comité für d wie früber, für wohlthätige Zwe>e bestimmt ist aus den bervorragendsten Künstlerinnen der hiesigen Theater. Preis für Theilnehmer beträgt 10 #4, für Solo-Mitglieder hiesiger Theater 5 «4 Anmeldungen (nur sriftli< mit genauer Namens- und

edern Au IGeToMhEE EOAO

den seien. <iedenste-. >licher - Zufall vor, treffe, und erwiesen sei, Dr. Linke, daß Hauptmann von gerühmte Kaltblütigkeit bis zum

des Mannes gekostet, aber Wissenschaft ge- zu deren Ausführung ständen z. Z. im Brennpunkt über die Eigenart der Höhenluft

mit der Entstehung der Nord-

dem Einfluß der Sonnenfle>en uftelektrizität habe

ur di g bengstes ,

seinem Besißer dem Reitkne

hundertsten mit den Zonen hohen Wirbel“ abzulösen schienen. So

ein Festakt

issenschaft

feierte Hugo Bürger, allon- | eine Ansprache allons auf in

Berlin,

und unbemannte ) 5 Wien, Krakau, die französische - Wiedergabe von Nachmittags

Hugo- Plaße

unbemannten Ballons

irgt und an Auf eine

trumente sorgfältig

u vermeiden, wird darauf auf- stungen beim Landen eines Vergütungen gezahlt werden,

nehmer.

Nom, 26,

Hauptmann S<{lobach einen

halten, an

von

Botschafter Bar F. in dcr Phil - | kammer bei. „Gesin de-Ball“ bekannte en Ball, dessen Gesammterträgnif;, besteht wiederum

Der

Schauspielhaus.

54. Seen, Sonder- B. iss

9. Vorstellung. obbs, Jerome K. Jerome.

n . Anfang 7# Uhr.

Neues Opern-Theater. Auf Allerböchsten Be-

in 3 Akten von M. Hennegquin und G. Duval. Vorber: Die Vergangenheit, Schauspiel in 1 Akt von R. v. d. Gruben.

Sonnabend: Zum ersten Male: Ein galanter Richter. Vorher: Mein Schneider.

Ly 4 ün e: 4 26. Februar. I. L. B. ) Wi 0)

f ‘Neuesten Sa richten aus Din etsbûbl melden, as

bunte früh -ausgebrohenen Brande dur iebelmauer

der freiwilligen Feuerwe aus den Trümmern hervorgezogen wurden.

London, 27. Februar. (W. T. H Pte tin von Wales entging ges! nfall, als Höchstdieselbe in Anwesenheit Seiner Königlichen Hi, Prinzen von o Preisvertheilung nahm. Die Prinzessin auf den Becher überreicht , Ÿ engt, der umstehenden Personen \tätis< geworden ,

auf den die Prinzessin bereits zuschritt. der Zuschauer aufmerksam gemacht zeitig beiseite treten, als der Hengst | Paris, 26. Februar. (W. T. B.) Zur Feier h Victd Pantheg

Loubet, der Minister-Präsident Walde>l-Rousseau, vie Minister, das diplomatische Korps sowie Angehörige der Fa des Dichters beiwohnten. Der Minister der {<öônen als rubhmgekrönten worauf der Akademiker und frühere Minister Hanotay

hielt, in welcher er hervorhob, das größte Verdiu welches Victor Hugo seinem Vaterlande

Hugo's fand heute Vormittag in dem

welcher wiederum matischen Korps, die zur Feier eingetroffenen ausländischen Delegi sowie die Spiyen der Behörden beiwohnten. der Präsident des Munizipalraths und der Departements hielten dabei Ansprachen. Abends vereinte eine Fi vorstellung in der Comóédie Française, bei der Hugd's Du „Les Burgraves“ zur Aufführung gelangte, no<mals die Fest

für die an DIe l } bis. zum 12. März:

cie: Bibucaana hirie: (Chat

den Einsturz 4 Led Personen, ardftentheils Mal r, vershüttet, von denen ¡wle

Ihre Königli : ern mit denguer I

Wales in der Agricultural ; bei der Pferde Audstellune : hatte eben dem Besiger eies gj ein Preis gefallen war, einen f ! als der von den Beifallèr and s Ug, em Ausgang M ur< die warnenden Wur

den Goldpokal aus der <t losriß und ‘na

vorbeistürmte.

Wiederkehr des Geburtstages

ges{müd>ten

statt, welhem der räsident der

Dichter

und unvergleilis

erwiesen babe, \

Menschheit A

der dienstbar

Sprache ganzen

macht habe. Der festlihe Akt wurde dur musikalische Vorträge

Dichtungen Victor Hugo's eingeleitet und bes{los fand die Enthüllung des auf dem Vie errichteten Denkmals für Victor Hugo f der Präsident Loubet, die Mitglieder des dil

Pra Maurice j räfekt des Sj

Febru-r. (W. T. B.) Auf dem Kapitol ei

heute Vormittag die feterlihe Uebergabe der von

französis<-italienishen Comitsó der Stadtverwalt Rom gewidmeten Victor Hugo-Büste.

wohnten der Minister des Auswärtigen Ÿ

„DU Der F DES L rinetti, der franz rère sowie Mitglieder des Senats und der Deput

(Fortsezung des Nichtamtlicen in der Ersien und

Zweiten Beilage.)

Saal Bechstein. Freitag, Anfang 7 l LL. Kammermusik-Abend von Wilma Nor E (Lady Hallé) und Friedrich Ge eim.

bäumts

konnte die Prinzessin ne |

in

ünste au

E Erste Beilage zum Deulschen

Februar

Tag

Berichte von dentschen Frupama

Qualität

gering

mittel h

Reichs-Anzeiger und Königli

Berlin, Donnerstag, den 27. Februar

rkten.

< Preußischen Staats-Anz

eiger. 902.

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster höchster M. M.

niedrigster

M.

höchster M.

niedrigster A.

gut

Verkaufte

Verkaufs- Menge

E werth böchster Mh.

Durchschnitts- prels für 1 Doppel- zentner

Am vorigen Markttage

Durh- \chnitts- preis

dem

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) na übershlägli<her Schäßung verkauft Doppelzentner

U Q Q. Ln D A Mm A M S

D D

Beeskow . ‘. Stettin . Greifenhagen

Ostrowo . Bromberg Militsch . Breslau . Frankenstein Liiben ; Schönau a. K. ate ilenburg

Marne

Ga Limburg a. L. .

S s Dinkelsbühl Ueberlingen . Altenburg

Insterburg . Beetkow .. Frankfurt a. O. Stettin . Greifenhagen v Schivelbein . Neustettin Köslin

osen . Ostrowo . Militsch . Breslau j cia ‘üben . é Schönau a. K... Halberstadt . Eilenburg Marne Gbvslar Lüneburg . Ddetboon A imburg a. L. . Deus S Dinkelsbühl Biberach. . Ueberlingen . Rosto> Braunschweig .

E: ; E Stargard i. Pomm... ..

targard 4 Pomm. ;

17,40

15,60 15,30 17,30 16.35 15,20 15 80 16 00 17,40 15,50

18,00 17:00 16/20

17,50

15,60 16 00 17,30 16 60 15,70 16,10 16,75 17,40 16,00

18,10 17,00 16,20

—- —_ —_—- El F S CD

16,30 17,80

17,00 17,50 17,60 16,30 16,30 17,60 16 85 16,00 16 10 17,00 17,50 16,10

16,30 18,20 17,20 16,90

13,90 14,90

14,25 16,00

14,50 14,60 14,40 14,30 14,05 14,00 14,30 14/29 13,60 14,60 13,75

13,50 14,00 14,60 13,90

Weizen. 16.30 17,00 17,80 18.00

17,70 17.20 17,40 17,60

17,30 17,10 18 20 17.35 16,80 16,45 17,29 17,60 16,60 17,88 16.80 18,40 17,40 16,80

ggen. 14,50 14,10 14,00

14.50 14,20 14,50 14,50 16/25 15,00 14,50 14,60 15,30 14,80 14,80 14.55 14,50 14,50 14,75 13,70 15,10 14,00 14,00 13,73

17,00 17,60 17,60 16,30 16,80 17,60 17,10 16,40 16,45 17,10 17,50 16,50

16,30 18,30 17,20 16,50

Ro 13,90 14,90

14,25 16.00

14,60 14,60 14,60 14,30 14,30 14,20 14,50 14,40 13,60 15,00 14,00

13,50 14 00 14 60 13.90

Doppelzentner M.

17,00 18,00 17,80 17,20 17,60 17,70

17,30 17,60 18,20 17,60 17,20 16 80 17,80 17,60 17,00 17,94 16,80 18,60 17,40 16,80

14,50 14,10 14,00

14,60 14,20 14,60 14,50 16,25 15,00 14,70 14,70 15,30 15,00 14,80 14,80 14,80 14,70 14,80 13,70 15,50 14,50 14,40 14,00 14,00 14,40

14,40

M.

17,84

17,20 17,28

17,60

i.

17,60

17,20 17,60

o 2

bO O DO BO DO DO

(Preis unbekannt)

Winye | Wetter

richtung | |

14,10

| 14,30 14,00 |!

Altenburg 14,20

fehl: Großes Konzert zum Besten des unter dem Protektorat Ihrer Majestät wer Kaiserin und Königin stehenden Paul Gerhard-Stifts. Anfang 8 Ubr. Billet-Verkauf hierzu täglih bei Bote u.

Bod, Leipzigerstraße. Sonnabend: Opernkaus. 57. De eonna, Der ihtung

Sonntag und folgende Tage: Ein galanuter Richter. Vorher: Mein Schneider.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die Camelien- dame.

Beobachtungçgs- station

Temvperatur in Gelsius.

Beethoven-Saal. Freitag, Anfang 8 1 LV. Lieder-Abend von Dr. Ludwig Wüllne

a.0% u. Meeres-

ntvcau

Insterburg Stettin Greifenbagen Pyriy . n Stargard i. Pomm. . Lauenburg i. P. Posen Y ; ttrowo .

Bromberg

Milit \{

Breslau . Frankenstein .

Lüben . Ï Schönau a. K Halberstadt Eilenburg

Marne

Goslar

Lüneburg

Limburg a. L Dinkelsbühl

Biberach

Rosto>

Braunschweig Altenburg

13,50 13,80 13,20

én -_

Stornoway . | Blacksod. . . | Shields . Scilly . Jgsle d'Aix . | a Blissingen . . E aao À hristiansund Skudednaes . Skagen Kopenhagen . Karlstad . . Stodholm . Wisby. . ..

Haparanda .

Borkum . Keitum zamburg . . winemünde Rügenwalder- münde .. Neufabrwasser Memel IN úumfter (Westf.). . Hannover . Berlin . Lde Chemniy Breélau . . 2Nebe

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Direktion: J. Frigsche. Freitag: Die Land- streicher. Anfang 74 Uhr.

Sonnabend: Die Landstreicher. Anfang 74 Uhr. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : Zu halben Preisen: Der Vogelhändler. Abends 74 Uhr: Die Landstreicher. i

Montag: Die Landstreicher. Anfang 74 Uhr.

Thalia-Theater. Freitag: Mit vollständig neuer Ausstattung: Seinc Kleine. Große Berliner Ausfstattungsposse mit Gesang und Tanz în 3 Akten. (Paula Worm, als Gast.) Anfang 7 Uhr. Sonnabend und folgende Tage: Seine Kleine. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu kleinen PEN N: Alexandra. Drama in 4 Akten von R. Boß.

Ventral-Theater. Freitag: Das süße Müädel. Operette in 3 Akten von H. Reinhardt. Anfang Cy Dye.

Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr: Zu halben ee ider Erwachsene bat ein Kind frei): l ie eas T Se A uppe

: Le piel. 4% has Tie freche Ratte. Abends: Das ffe M del.

Sonntag, Nathmittags è Ubr: Zu halben Preisen:

Die Puppe. ds 74 Uhr: Das süße

2-2 | Barometerst.

Lid e G3

13,70 j

QAVÉSO

7\woltenlos | 3'bede>t | 4Regen wolkig 4 bede>t

Birkus Schumann. (Nenz-Gebäude, straße.) Freitag, Abends präzise 74 Uhr: Gr Gala-Vorstellung. U. a.: Neu: Push® amerifanishes Sportsspiel, ausgeführt vor Amerikanerinnen. L'’écuyère lumin in Feuer und Flammen, ausgeführt von # Dora Schumaun.“ „Ideal“, han Falbenhengst, in der hohen Schule in neuer Art dressiert und geritten von rektor Alb. Schumaun, onusieur S mit seinem Sports-Akt. Adalbert und® uwei ostpreußishe Hengste, in Freiheit von? von Madame Renz. Die dreifache fahrschule mit den iris<hen Vollblutpserden * Imperial und Byschet, geritten von Verm Renz. Direktor Alb, Schumann mit unerrei<t dastchenden Original-Dr um Schluß: Mephisto. Große Au ntomime

a0 VO

ana d 12,60 14,00 12,60

2,90

JImprovisator. Oper in 3 Aufzügen. von Gustav Kastropp. ugen d’Albert.

Anfang 74 Uhr.

Schauspielhaus. 55. Vorstellung. Don Carlos, Infant von Spanien. Ein dramatishes Gedicht in d Aufzügen von Friedrih von Schiller. Anfang ) | î DT. A

Deutsches Theater. Freitag: Es lebe das Leben. Anfang 74 Uhr.

Sonnabend: Es lebe das Leben.

Sonntag, Nachmittags 2} Ubr: Die versunkene Glode. Abends 74 Uhr: Es lebe das Leben.

Kerliner Theater. Kraft. (1. Theil.)

Sonnabend: Alt-Heidelberg.

Sonntag: Alt-Heidelberg.

Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Frei- tag, Abends $8 Ubr: König Harlekin. Ein asfenspiel in 4 Aufzügen von Rudolph Lothar. Sonnabend, Abends s Uhr: König Harlekin.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Einsame Menschen. Abeads $ Uhr: Jugend.

-03| Theater des Westens. Freitag (26. Abonne- L 9 T ¡ & | ments-Vorstellung): Der Bettelstudent.

Fredfturt idr | Sonnabend: Volkothümliche Vorstellung zu halben (Main) 1 6 | Preisen: Figaro's S E.

Karlöruhe . . TL Sonntag, Mittags 12 Uhr: Matinée zum

München Besten des bayerischen Volksdichtiers Mazxi- vbea : milian Schmidt. Nachmittags: Zu halben

peaes d sen: Undine. Abends : Blut.

Mas. « » « « D

percite von m Stra

; as ontag (Schüler - Vorstellung): Zar und Gin Marimum von über 76 mm erstre>t sich Zimmerma

von dem Innern R ds bis Lapvpland, E

Minimum vou unter 735 j

i Stufe. an

südwesilih | Lessing - Theater. Freitag: Ueber den | Frianon

Staal A M ü ar. rep t ita Sp unt

-Th Wassern. (fques Sorma.) rietrichsi ; : bend : Gie. (A Sorma 3 pealih beiter, im Dien füster, im Sonnios” Uedee den Wasern. (Agnes Sorma.) nett ase 4 Mp P reite N läge wahri Deutsch von Maurice Rappaport. Ed Dent Sing-Akademie. Freitag,

r 4 Li

Deutsche Seewarte. da. Frei- In. Konzert (Klavier-Abend) von Voß

Theater. Sudiná: G in 4

O e ©

E

I]

D _—20

Musik von

I R Q G3 00 r 20

S

da G3 e O Gd O O00

_ | G 25

o Cu

745,1 [S 2\Vtegen 747,5 'ODS 2 Regen 758.0 Windstille wolkenlos | 7 l wolkig 3/bede>t l'Dunst 2 Schnee 4 Schnee 2 Schnee 2 beded>t blbeded>t 3halb bed. | 2wolkig f 3'wolkenlos

13,50 12,70 13,50 13,00 12,80 16,15 14,75 13.40 15,00 14,00

G. O0. q

De O o S

16.00 14,50 14,38

Freitag: Ueber unsere

15,90 vom Hof - Balletmeister 15,00 500 Mitwirkende. 2 Musikklorps i

Sonnabend, präzise 74 Ubr: XALI. Soirée MWigh-Lise. Mit vollitang Programm. Neue Debuts.

TOO0aALV: (C/

E

O O

15,40 13,80

15 00 14 40

H 14,40 14.90

16

1l\wolfenlos 1|Dunísi 2 bede>t

@OO FRIO O

Insterburg E F Élbivg Beeôkorw ctêt1m Arantfurt a. O Stettin Greifenbagen Pyvrig Slargard i Scdiveldein Neustettin Köslin Stolp i. P Lauenburg i. P Ostrowo Militih Breslau Frankenstein Lüben Schönau a. K berstadt . ilenburg Marne . Geslar Lünedarg. derdorn . imburg a. L.

lèbûd!

2 wolkenlos | 2halb ded. | 2 wolkenlos 3'wolfi

p O

* <6

| Familien-Nachrichten.

Verehbeli<ht: Hr. General-Konsul Dr. = Stdulye mit Frl. Gditha von Münchow ra). : Geboren: Eine Tochter: Hrn. Y5 Frhrn. von Ledebur (Berlin). Hrn. Y Engel (Breesen b. Nen-Brankenburg) Forst-Assessor Giebler (Frankfurt a. gutbesipe Sé&ulemann (Neisse). V8

u Gr C

7e f

O

16,10 16,00 15.00 14,60 14,80

15,00 14,40 15,40 15.00 13.90 15,20 14.80 14,00 14,75 13.80 16,30 17,00 14 60 16,10 ; 15,50 j 16.80 | 16,40

15,50 | 16.60 | 17,00 Ï - . l

# G a A L

jy La =i de C m Ld O&@O000 Oa

O

Kelle-Alliance-Theater. Freilag: Die Dame aus Trouville. Schwank mit Gesang und Tanz in 3 Akten. (Emil Sondermann, als Gasl.)

f: Er. Pariser Lebensbild in 1 Aufzug, e Hartwig, als Gast. Leop. Thurner, als Gast.)

fang L r. d: Dieselbe Vorstellung. ag, Nachmittags 3 Uhr: Von Stufe zu

Pomm 14 60 14 V0

14.40

T “e w]

ma

a D

v4 o tei

Za

1

“9

wv - E

D 15.20 A 14.80 n 130 14,50 14,40 13,60 14 25 13,40 16,10 168,00 ; 14,50 j 15,10 j 15,35 | 16,00

—_ f

S

gutöbesizer Friebe (Leschwih). ÿ

Gestorben F Î a. E.) Hr. Superintes? Gustav Kreibig (Berlin). Clemen!

von Thon-Dittmer, geb. Edle ve (Berlin) erst Katharioe

b h e Met A M f (G rlottenba>

iy F 7 Go

Baurath Carl -

eater. Grargraistzasi, diht am

200 100 120

22

S Verantwortlicher Rel _ s Ube: J. V.: von Bojanowsti# 5

Def i erin 90, Wilhs

7 16,30 16,60 16,65 14,25

16 00 16 00 16.50

16,20 16,40 16,50 15,50 15,50 15.80

16,00 16,00 16,25 16,25

Mençe wird auf volle Dor unider und der Verkaufêwerth Spalica süx Preise hat die Le

60 | K | 16.10 16.10 Fe S | 1630 h auf volle abgerundet witgelheilt Der‘

deutung, daß der betreffende Preis nichi vorgekommen c, cix Punkt C) mhm

. Freitag, Aasang 74 Uhr: R. Lieder- und Balladen-Abend von Eugen

Koîto> P a "Gb vaalie Strich (—) in dea

li BSPBRN. G jo Joa e zte 10

E P P P P

I

e

ü - -_—_- _… L

2 f.

I

©