1902 / 51 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L Sr Da us Ea Meuterer Kaufleute t Abd Dn éer dec d (Zeno) bemerkt, ves hu im_ inland die dr E (Zentr.) e N Müller-Meiningen (fr. Volksp.) Bereinigte Staaten von Amerika. Jin Staate | 51538 400 Mil Der Werth de werbetreibender äftdent Hermann ulze, hat um | kleinen Gewerbetreibenden he>verfahren wünschten. Die | von der Tagesordnung abgeseßt. i g USO E ps aa tre 9 ilreis. r r Ausfuhr tesis 37 Frvi 5736 A Einf des B H - A de N sstand | Einführung desfelben sei seiner Zeit nur an finanziellen Bedenken Vertr d des V g avg jed T l ; Mat an pee fämen vom 27. Oktober vis 28. Dezember v. I. | betrug im Jahre 1900 32 565 800 Milreis Ua 1899 30 020 260 Zagren De Zwiebeln 6449 (5736) Geschälte Mandeln 3084 führung des Befähigun weises für den Handelsstan G t ertreter excins der aus Transvaal ausgewiesenen 502 Srfranfungen zur Anzeige, davon 110 all a ; 20 200 Milreis. | (6610) Olíven 5053 (4535) Hasel 583 petitioniert. Das Haus geht über die Petition zur Tages- CMA t die Sh R s Aud, L N Len Beidias bec eer | deutschen Reihsangehötigek bitten um Berü>sihtigung ihrer des November; in ben 6 ochen vom 29. Dezember v bis 8 Fe betheiligten Ländern an dritter Stelle" ex Cinfyhr des Jahres 1900 | 20712 (23 898) Apfelsinen 4652 (3904) Weiten ordnung über. Dem Reichskanzler als Material überwiesen | * BeUR S MeTEpa B } dur< das Austbärtige Amt bei dèr english@n Regierung er- bruar d. S. stellten si die entspre<benten Erkranfunas;i f 48, eini j s die Moaricannien und den | 10 651 (9636) Safran 9784 (8701) Olivenöl 18 337 (31 275) wird die Petition der Schiffergilden zu Burg i. D., Uetersen, | @isston, welGe die O Ee E E Raa e ee | hobenen Schadensansprüche. | e hg 8, 51, 84, 79, 136. Von sämmtlihen Podenfällen better auf 267 | Vereinigten Staaten von Amerika. Was die Ausfuhr anbelangt, fo | Gewöhnlicher Wein 44 881 (76 462) Nahrungsmittel-Konservea ) Di De i urg n Es sei dana zu wünschen, daß die Reichspostvetwaltung: als eine al 00 tödtl en ungefähr | wird der auf Deutschland entfallende Antlxil von der A 306 / onerve Umshorn und Wilster, betreffend die Beseitigung von Miß- | neue Vorlage made. Nach einigen Bemerkungen des, Abg. Dr. Hasse beschließt v biagre lien Perlauf genommen. Großbritannien, Brasilien, Spanien und Angola E nah Z 970 (17 306). „(Resúmenes Mensuales de la Fstadística del ständen in der Anlage und dem Betrieb des Kaijer Wilhelm- ie Petition wi cichskanzl Kenntni das Haus nach dem Antrage seiner Kommission, die Petitio Verschiedene Krankhei Der Handel Portugals mit Deuts<land gestaltete f R e E E Die Petition wird dem Reihskanzler zur Kenntnißnahme f G k n ; ankheiten. F , MLBUg ut|<land gestaltete fih na< Kanals. überwiesen. dem Renken d d A zu e Bac Vitas E Alivertion 3 (eins<l. Varizellen), Glasgow 2, London Wagarenklassen, wie folgt: Einfub : r Sieben Petitionga mit Vorschlägen zur Abänderung des i ti g i S ._ Petitionen, betreffend Einführung der Strafe der körper: 4, oeau 0, New York 5, Odessa, Paris, Kalkutta je 3 Todes- eur um Ausfuhr portugiesischer sgebrä Absagverhältniffe i Krankenversicherungsgeseßes beschließt das Haus dem Reichs- GinriEiae A oeiterèn Volidienstgcdäudes in Apolda be- | lichen Züchtigung, werden dur Beschlüsse des Reichstagcs Yaris Sf preem (Krankenhäuser) 8, London (desgl.) 390, New York 18, e euge O FBaaEN V E f ugut kanzler als Material zu überweisen. antragt die Petitionskommission, dem Reichskanzler zur Er- | ""*" Die Handelskammer zu Minden beantra, die Best Bart zellen: Budapest 37, Wien 196 (etengauser) 2 Erkrankungen; Werth in Conto di Reis Das cisbaifkalis<e Sibirien befindet sich i| enger Abhängigk Nel vth or Novoi Es \ Ep . : e yeLS gu , de BOslim: | j Todesfälle: S+ Zrirantungen; Fle>typhus: | 0 Bi : E j N : „10 M enger Abhangigfkeit Markgrafenthün DÉeclaRt dn Baud lanbrirthFGaftlige wegs B O, VUC Ta CL Vie Uibécieilina pit Beelk T E L e M E v G rEetiae aus D Craita ftarre, ta B Bieten) Robstafe t O 111 2 391 1 100 973 Gotreibe, Brit, Pa : Ét én Lee, wie Lotterien von der Erhöhung des*Lotteriestempels zu befreien, | sichtigung. p E ELOTBUNY UNEYEL QUBJUIQELNR U), Aus, Bes iht Schleswig, München je 2 Erkrankungen; R 5 : Wien 47 Er, | arne und Gewebe . . 1196 1075 227 238 eht, um in Europa Absatz zu findea, empfängt es selbft die Gegen: wird durch Uebergang zur Tagesordnung erledigt. Die Petition Bed eE-Stadtssekcetär in Reilto-Vostamt Sydow erklärt, daß ein bin t ren G ie Unttreitune, E fuanfungen; eptbemis<he Ohtspeideldrüfen E E Mee e i A 1700 589 645 stände, deren es bedarf, fast aus\{ließlih aus Rud. - zu Metz ae ie Erhöhuna der Tarifsä Bedürfniß zu einer Postfiliäle in Apolda nit anerkannt werden könne; | Di ganzen, daß die ‘Zei æ0hn- eg. Des. Llarlenwerder 21, Nürnberg 31, Koz L P E E S E (44 2 1 _ Die transfibirishe Cisenb ind in- gewissem Maße diefen Für Ne ReiGiestetircla baden da e Lvt Ataut Ar Gde | S vorbardent A reiche troy des gestiegenen Verkehrs voli- | eintragungen auch durch den mit der Lohnzahlung Beaustragten, F 23 Erkrankungen; Influenza: Berlin 5, Sab A Nanbead Verschiedenes . .. . 1383 1318 283 208 | Zustand. Zwar bleibt Sibirine «cbiagie mas Mileiide S died U dite! dem Neitbabanzler | überwiesen rb die kommen aus. Wenn die Petition zur Erg überwiefen werde, | und zwar unter Benußung eines Faksimilestempels, der Firma Kopenhagen je 2, London d1, Moskau 5, New York 9, Paris Ang inen ’itiaîter O f ( ra E aber dur< die Eisenbahn in den Stand gesegzt, selbst mehr zu ver- A (aterta em è Cl JSLaAIr Zer U erwiejen 1 uwd 0 werde der Staatssekretär nomals an Ort und Stelle die Angele( enheit erfol en dürfe. Sit. etersburg 14 Todesfälle: Nürnberg 36 ‘openhagen 100 et en wichtigen Han elsartifeln wurden im Jahre 1900 im brauchen und Produkte aus tem Auslande zu eziehen. Sibirien kann E des Bundes deutscher Gastwirthe zu Leipzig wegen | dur einen Kömmissar prüfen lassen; die Ueberweisung zur Berü>k- Das Haus bcs{hließt, über das Petitum, soweit es sich Stockholm 68 Srfkranfungen; Keuchhusten: London 34 Todesfälle Verkehr mit Deutschland die folgenden Werthziffern in Conto di Reis | also für viele Waaren, die jezt na< Rußland gefandt werden, ein änderung des Strafgeseßbuchs bezüglich der Bestimmungen | sihtigung möge aber abgelehnt werden. auf die Ausscheidung der Lohnzahlungsbücher aus der Ge. Reg. -Véh, Schleswig 39 Nürnberg 29, Hamburg 44, Kopen- A E M der Ein- und Ausfuhr is bei jedem Absatgebiet werden, doh wird es befonters in den ersten Fahren gegen die Ueberschreitungen der Polizeistunde. | __Die Petition wird dem Reichskanzler zur Erwägung über- werbeordnung bezicht, zur Tagesordnung überzugehen, das dgen Séhleowig go: TFrantüngen, Lungenentzündung: Mee Einführ: Gekätunte üngefärbte Wolle 150 (309) G sehr A e E E P Ueber die Pen des Rades L D in | wiesen. i andere P dagegen dem Reichskanzler als Material zu 0 Erfranfungen. Meh “4 ‘n nid S OIeO) robe oder jugeridtete Häute und Felle 190 ( 1269) - “Order “Betracht kommen - Weine uns Cpitcte S lde Preuyen (Kre1s TUht) wegen Gewährung einer Ent}czädigung 259 Oberlehrer an den höheren Schulen Elsaß-Lothringens | überweisen. : Pi : « Ne- e Z 2

: -. Haute un Gegerbte | Waaren in Betracht kommen - Weine und Spirituosen, FisHfonfers tue A i Ar ps Bn N E N : __LDE l N „aß E, ; N h, storbenen starb an Masern (Durchschnitt aller deuts<hen Be- Dûute und Felle 281 (449) Faßdauben 189 (1003) Gehämmertes | Früchte und Gemüse, Olivenöl atr k 2 rage gr pes Eg des Zivilversorgungsscheines wird zur Tages- | petitionieren um Regelung ihrer Gehaltsverhältnisse nah den Die Majorswittwen Emilie Rosenshon und Jeanette Lidl riht8orte 1886/95: 1,15%): i | / ordnung ubergegangen. j

i ‘ag h Ss e Cen 20 L, AUDe: und andere vegetabilis{e Dele 1 i ( s in Solin i oder gewalztes Eisen 395 (1886) Eisendraht, einfa, voliert, | Toilettengegenstänte, Parfümerien, Krystall-, Porzellan- und Favence- Ung UVerg| S i L, : für ihre preußishen Amtsgenossen gültigen Grundsäßen, | in Amberg in Bayern wünschen, daß dem Geseß von 1897 famen zur Meldung in ben Regierungsbezirken Arnsberg 16 Due gan ter E N (924) Unzubereitete Farben und Farb- | waaren, Gewebe aus Wolle und Seide, afen, Möbel, wee Die Petition wegen Zuziehung von Viehhändlern bezw. | insbesondere um Einführung eines Wohnungsgeldzuschusses. | betreffend die anderweitige Bemessung der Wittwen- und dorf 167, üneburg 160, Posen 426, Schleswig 99, Stade 91, Wies. Reis Pg 1: e ÊE teinform 288 (390) Weizen 226 (4973) | Musikinftrumente, Uhren, feine Papierforten, Metallwaaren. v Vertretern der Handelskammern zu den Berathungen über | Die Petitionskommission beantragt die Ueberweisung an den | Waisengelder, hinsichtlih der Art. 11 und rüdwirkende haden 91, in München 47, Nürnberg 24, Hambur 30, Budapest 159, âfér Att V Ae 739 (2244) Apparate _und Maschinen falishe und andere Apparate, earbeitete Häute, Harze und Lae Abänderung des Viehscuchengeseßes wird dem Reichskanzler | Reichskanzler zur Verücksichtigunag. j Kraft beigelegt werde. E nul Sk. Petersburg 98, Prag 66, Wien 377 desgl. | Handweik 109 (366) S laben us Werkzeuge für Künste und | Farben, Gerbstoffe, Sämereien, Kaffee, Xrämerwaaren u. f. w. zur Berücksichtigung überwiesen. Abg. Dr. Hasse (nl.) ewpfiehlt den Kommissionsantrag, spricht Die Kommission s{hlägt Uebergang zur Tagesordnung S lens, Oberbtufen. G S (1886/95: 4,27 9/0): in Elberfeld, | dunkelgrünem Glas 176 (1 T aus gemeinem, s{<warzem oder vi E E E iR als _Absatzorte von einiger Ueber eine Reihe von Petitionen, betreffend Einleitung | aber die Befürhtung_ aus, daß die Regierung beabsichtigen könnte, vor, während der Abg. Kraemer (nl.) sie dem Reichskanzler in den Regierungsbezirken Atnsbérg 1 12, Düse] 40 Berlin 46, Ausfuhr: Kork in Platten 719 (2233) Kupfererz 241 (1093) L ndwirthsaftliche a S Ee g armintigge a einer Friedensverwittelung im südafrikanischen Kriege, berichtet der | dur Einziehen von Anstalten die Mittel zu beschaffen, um die Lehrer- | als Material überwiesen wissen will. Dieser Antrag wird burg 47, Budapest 25, Kopenhagen 37 “London fenbä in Haw- | Gesti>kte baumwollene Gewebe 178 (183) Madeirawein 128 | ganze Einrichtungen für Meblmüblen “Oelfabriken, Mole mer in …, Abg. Dr. Weißenhagen (Zentr.), in der Kommission fei all- V Deli Bundesrath für die Reichslande, Wirklicher | Mgenommen. New York 314, Paris 166, ete; 37, Stodholm 34 | (28) Portwein 306 (5739) A : ld- ; Kohlenbe e Saae tin - Mrt Do nal Drr? kruno Toft Ot WWTDeN H V A V 4 E p. S iti 5 Iv ps Va T s) (4 J d ? J 5 75 Die Kecemificon hake Lee Demicloee E e Lax eiter Ee Geheimer Ober-Regierungsrath Halley erklärt, daß eine sol%e An- Petitionen, betreffend Beseitigung von Noth- und Miß- Bien 78; ferner wurden Erkrankungen

TIIT

o N ai f F f f: LCii- St. Petersbura 87, Sto 9 d l ; Korkstopfen 22 (862). Brennereien, Gerbereien, Gold- ŒEtsen- und Koblenberawertke Säge- Berlin 23, B n an ScharlaG acinilvet L (Nach Commereia 6 Navegaçäo-Estatistica Especial.) ra Ziegeleien, Salzfiedereien, Konfe rvenfabriken, Seilereien. avier- è i d ) n " Ddaat NTAL S3 A ständen auf dem Gebiet der Wohnungsfrage, werden dem Verltn 23, DresIau 22, in den Regierungsbezirken Arns 99 t: saorilen u. }. w. fönnen mit Rücsicht auf die vor si gebende Um zu ändern sei, und habe deshalb vorges{hlagen, über die Petition zur sicht M Regierung vollständig fernliege. Dp Reichskanzler als Material, Petitionen, Pra Einführung Düsseldorf 114, in Hamburg 45, Hudapeft 98 Lte L wandlung der wirthschaftlichen Verbältniffe dés: Landes Ela S Tr gTNe Uerd i Thatiad nid Das Haus beschließt nah dem Kommissionsantrag. des Neunuhr-Geschäfts\chlusses für die Apotheken zur Erwägung haus er) e E York 276, Paris 67, St. Petersburg 92 Wien 90 Außenhandel Spaniens im Iahre 1901. Absatz finden. is Abg. Dr. Hasle (n1.): Allerdings it an der Thatsache der Nitht- eber die Vetiti ¿x Ver {reiber der militäris<h- iti wt s (& d ; N R deëgl. an Unterleibs s in Londo > nh 9 Der Auß Syanieus im X | e e Das östliche Sibirien und v intervention au Deutshlands, ts zu ändern. Aver es könnte h Leer C Ron pes Eer ti E Petitionen, betreffend die Sonntagsruhe in den Schankstätten, New York 38, Päris 70 E Res Tondon (Rrankenhäuser) 30, “porbenbenbandel Spaniens im Jahre 1901 ¡eigt im Vergleich | hen Produkte cin dafür gesorgt werden, daß die Werke der Barmberzigkeit und Wohl | technischen Znstitute wegen Verleihung der Beamteneigenschaft | a1s Material überwiesen. U ac A O Ps

, C , te 1ST s n Bra t >»e A as WLC a

i b pebergehenden Jahre eine starke Abnahme. Der Gesammt- | Großen reer uer, produkte ein reiches Absatgebiet. Es war vom Tur out WeTdeR, day Di der rmHerzigreit Und Lo wird zur Tagesordnung übergegangen. 44 agi E A werth der Gtinfubr ft um 28 028843 Peseta oder 390, iur. e E E IEY zugangii>d und außerdem bot es den Borthei! C E 1 L a AUE, tien E fe Rein 2E Die Ses der Tethniker (Zeichner) des Königlichen Danmtit ijt dic Tagesordnung erschöpft. Nach d im Kai lichen Gef gegangen und der Gesamnitwerth der Ausfuhr um 61 518 915 E L e Tek vagen dort jolifrei mngeTugrt werden tfonnten: es

artigen UMTS Li ICT T g { daß die cngni FLCAgICrung Cg Í h h D G y dp G do 5 O, N ce d Wr M c Qw, S nt L (a er tim Kat!erltiheèn SeTunt 01+ 2, P 5 > ‘rute oder 8 20/ L A A 7 0 ein Webtet, da n LeT T Weile den ruft vie Zen auf ablehne, Ambulanz- und ähnliche Einrichtungen in die Konzentrations- | Artillerie-Konstruktions-Bureaus in Spandau wegen Verleihung Et Bus „27 Uhr. Nächste Bizung U reitag L Uhr. iber die Verbreitung von Thierseuchen m Der tg E, Rlbreas E indif fen ftand. So waren denn auch andels. lager hincinzulafsen, und der Staatssekretär des Auëwärtigen Amts hat das | der Veamteneigenschaft und Gehaltsaufbesserung werden dem | ( G ais S NReichs-Eisenbahnamts, der Zolle und Verbrauchs ves 3. Vierteljahres 1901 ist die Maul- und Klau ent¿nGe in 1901 1900 190 veztehungen angefnüpft worden mit Ch einigte: neuerdings mm Abgeordnetenhause beitatigt. Das Ut eigentlich für uns | Reichskanzler als Material überwiesen. e steuern. U Gehöften (gegen 757 im 2, Vierteljahr 1901) mit einem Ge- Wertb in Peseta 901 Staaten von Y merifa und Deutschland. bejämend Ich verstehe nitht, daß das Rothe Kreuz so {nell darauf Verschiedene Petitionen um Erlaß cines Verbots der ummtbestande von Nobstofe . . 417292339 441 320 408 297 015 389 287 872 634 | Durch die Aufhebung der Zollfreiheit

nt r t nrt 211 ot und 307 » 11171261 18 r de M Try l r fir ® 9 D d das 76 j I ° "r H 2 A 4 E E N |

verzihhtet hat, dort zu arbeiten, und seine Ambulanzen aus Süd-Afrika | Herstellung von Phosphorzündhölzern, sowie Petitionen, welche [1 076 Rindern gegen 12 657 4 zurü>gezogen hat. Das ift cine Konnivenz gegen England d x ' 17

n R L E E L via Md f 3 13 182. Schafen urudCge - ugen t L ] n acaecn solches rechen, bean t die Ko Verstoß gegen die übernommenen Verpflichtungen. Anderen Gesell- | "F gegen ein solches Verbot ausfprech beantragt die Kom

Einfubr Ausfubr ländishen Waaren ofen ftand:

: Nohste i l enaer met Giaka ; y Wurf 6 im 2. Vierteljahr 1901 Fabrifate. . 3127608: 261 246 308 171 091 37 9 110047 | enger mit CiSbaifalien und Rußland verbunden f ; 91378 149 110 047 nationale Verkebr wird daber zu Guníten

_ » Q » s » +4 ¿ 67 i E »; o 1 schaften ist es ebenfalls unmögli gemat worden, in die Kone | mission, dem Reichskanzler als Material zu überweisen. Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- 7 Ziegen p 262

Nahrungs-

au 5 6 l < ]

" M 39 238 536 36 222 950 > 4 p 922 4756 nachlafsen. Vas Amurgebiet wird L s L 3 189 Schweinen 4 729 ; : A —— : 233 4/9 688 | artifeln eniweder auf dem Landwege d1 e ï C E. ' e U d S C0 0s bit derd ate Meran Maßregeln. 1099 Schweinen , (29 » s T F E O: Se: See Ul zentrationslager Eingang zu finden. Das ift nu zu erflären, daß L Abg. Wurm (Soz) spricht sih für das Verbot der Venwendung 914 Thieren gegen 35 290 im 2. 9 A England fih s{hämt, cinen Einbli> in die \kandalösen Verhältnisse | C

ITTY 4 s ° Ei Zusammen 39 239 392 838 789 666 G0 L536 E AN anf e ien é i Serstelluna imdbi 8 j . Vierteljahr 1901 Sold i. Barr (0 495 369 | dem Seewege über St. Petersburg : weihen Phosvybors bei der Herstelluna von Zündbölzern aus. Es 1 c y ebo i N 2. Vierteljahr 1901, aus- | Gold i. Barren I E E 1 Verhältniffe | 7 it m Lay »bors b E Verstellz g n, RDE IeTE ( L Go Gesundheitsstand und Gang der Volkskrankheiten. gebrochen. Die Ausbrüche vertheilen \i< auf is. Mien 314 54: E E j __ | aus\<{ließ5li< aus Rußland. der EKomentrationslaaer zu gewähren. C1 N1 A Ti Ug Da? man dann gezwungen warc auen Ie C wedt- s oa . 13 Staaten l : ; Jegen 18 i : i Silb c 4 314 543 (45 500 334 191 | Daë östliche e P o Abg. Werner (Reformv.) bedauert die Hcltung der deuts@ben Zündbölzer zu verwenden, denn au< obne Phosphor ließen \ih (Aus den „Veröffentlihungen des Kaiserlihen Gesundheitsamts*, 45 Regierüngs- 2c. Bere im 2. DBierteijat , Silb. i.Barren S | baifalisde Negieruna gegen England und befürchtet, daß au deutse Ret Zündbölzer berftellen; wenn das Holz entsprehend imprägniert würde. Nr. 9 vom 26. Februar 1902.) 9 Kreise E s EREN p o f u. Münzen 9 405 070 7 672740 20109268 921: E ar: G ILTYITE 4 Be R L Ci n. i “4 VTU4) ä 4 S ; Ly Lr Ao L. A& 5 î festzu l d n B, O Es 0 ° s Ö è : if 4 tigen —_ k Ï ( Süd-Afrika gekränkt seien. Die Ertlärung des Staatssekretärs l E Ie Jemmnde eris Uto G Ver festzu L E Mi Pest. 159 Gemeinden x. . .. 983 Ia R E E Fu t 846 776 949 753589499 6051 e Mao ert oi ohr M o doe C > WMancteinTIeT4 En KTaniDelil Ummer Trt ai C IVAT L l zu VeTUTMTICnN, N op da Q Ou hz 5 1s q ç G p He C N ?r L 0 Î s N ia E e im Abgeordnetenhauje jei ehr zu bedauern. Die Neutralität den f: dur ein Verbot Des Vbarubors ausiudil&e Drei reföôrde Egypten. Vom 7. bis 13. Februar kamen zur Anzeige: in leberbaupt verseu<t waren S abrilate E E aareneinsuhr zeigt si< vorwiegend bei den bosph l duk zeig brik u Buren gegenüber sei wiederholt verlegt worden, z. B. dur die ir ein Berbot deé Phosphors auslandi)Ge Produkte gefördert | antab 6 Erkrankungen (und 9 Todesfälle), in Abussir Ti Staaten iegen 18 2. Vierteljahr 1901 Sabritaten und in geringerem Umfange bei de:

S Ey M E S, Ñ v H tis rot Atlas ada nd o Mantovuna 1a ( 4 PI, in bder Es . Bierte e M is É. T: S o R s Pferdecinkaufe in Westpreußen. Die Sympathie der übergroßen el U VEeUl@e Arbeiter brotlos werden würden. Die Regierung Ko 1, N u E 4 (1) Nus Ale ubel g M is 0 Regierungs- 2c. Bezirk: ; LTEM f während die Einfuhr von Rohstoffen Sit ies beutiihen Bullez nuf Seiten der Buren i iüfse aber in dieser Frage weiteres Material bes{affen. Er unter- | Xome-el-NUC Je (1). Aus Alexandrien wurde unter dem s E E seits mat \sih die Abnabme Sie ne buen Teilen Len “nik Fie : 9 Eta “Hilf d ‘der | laffe einen Antrag auf Urberweisung zur Berü>ksichtigung, weil seine | +0. Februar 1 neuer Pesifall gemeldet. E Are E fr E N 4 p s Grupven bemerkl<. Lege Dericiben licRen Dosen Taf C DDNEe remdbt Wi T ) er _ T E LA S ra, P N Z BritisWw- Ostindien In der $ räsidentschaft Bomba <0) emeinden 2c. Uw 4 F E E D Le

R ior ovtailibe obi L, wied riner ke amit bis reunde später cinen entspreheunden Antrag einbringen wollten Vie A E > E L WY <9 L A, 17 Ses - E, Auf die einzelnen Klasse Gngländer erwehren werden. Die große Friedenskonferenz habe auf die | Feine als Material bedeute nidt viel mebr als die Ueber- | tamen vom 18. bis 24. Januar 6610 Erkrankungen (und 4869 Pest- R D j Ein» und Ausfubr L ETA Enaländer For 07 Einf ut nebt U bedauern Tos; dat mat » Ta COCLIDCU U G14 Material COCUIC n DIC mCDT Mie Li 4CL | Hat, E YRO _( V N P Seuchefrei bl ebe 943 E: V 9 t. M L cu J 91 LUTIC M cdtiges Volk veraewaltigae, Möac Enaland für seine Mißetkaten | weisung für den Papierkorb | todeéfalle), d. b. 1052 (479) mehr als in der Vorwoche, zur Anzeige. R Nora t n 9 von den im Veutichen Peiche vorhandenen | Tut E A E de L N ac ngiant uT Ine PAITNeCiDareI N eimer Ober NRegierungêratb im Reichsamt des Innern In der S tadt NY ombav wurden în der Woche vom 15. bis 91. Ja x p r altunasbezirken (Krei?en, Amtébezirken 2°X.), gegen 824 im Ei 1f E 9 d die gr trafe bec pag A A “e Dr. Sprenger sagt weitere Bcbandlung der Frage zu. > | nuar 358 Grkrankungen und 298 erwiesene Pesttodesfälle, außerdem N erteljahr 1901. adet : 1900 u 1901 N Ausfu e E E I L zevergang zur Lagesordnung 41! an D: Meri is Wg ei S 142 pestverdähtige Sterbefälle gezählt: die Gesammtzahl der Todes- Don den bei Beginn des Vierteljahres bereits verseu<ten | dn i ¿ E n< eine Abweijung, die einen Tadel in sich birgt; den wollen wir Die Petitionen werden dem Neithskanzler als Material | fälle daselbst belief fi< auf 987 ® Kretsen (gegen 141 im 2. Vierteljahr 1901) blieben 24 von neuen | T Œ 5 Werth in tausend Pefeta 7 uäipredhon ú teh! 8 Hh io tin r Ion s ea w 9 p D 1éhr m - : Wat p E g a ne, n rie, Vlas do Ei aus}prechen zud darum empsiehlt es fi die Petition | überwiesen In dem Hafenorte Mandvi" (Präsidentshaft Bombay) wurden Wuébrüchen vers<ont, während in ebenso vielen (gegen 73) die Seucbe i Töpferwaaren Slas 106 480 112 €87 dor Fnnile7 na T 1 1 rwecte Ir n Fu rrn „S y Ä P D D M a Le U - S t D S 4 D wette c aes Ms Me A 3A 0e a E —_ » L e L I LAAL T ° Î ) Ï e X Bas s ns me Ee E ‘bie Betit da e T o: hund s er i Eine große Anzahl Petitionen, mit zahlreichen Unterschriften | am 17. und 18. Januar 3 Erkrankungen und 1 Todesfall an Pest d L Ta um 1G arif. z E betroffen wurden 75 Kreise (gegen 101 ), | Metall x Paste dankbar, tai er dic Petition zur eingéhenden Dikussion : Ï G e festaestell : udefrei dagegen 87, d. \. von bundert überbauvt verseu O | R Î E a A L -_ e T D. D T“ M u fhph ina i Ho h nden d Aacict | Teftactieut 4 ' î O DPUnberî uberbauPnt verfeu<bt ge- | Droaen u gebraht hat s ift in ‘der That für das Deutsche Reich bi Del chen, fordern due NU}fYeoung dee VenNcYenden Zmp}ge)eyes : iritius. In den 5 Mechen v d Cs 6 Q Lz renen Kreisen 2c., gegen 80% im 2 Viertelighr 1901 : eg uh bct Lia t oda dt Di N dor Sitten Tioh beit S A Kommisston it âat vor d Vetitionen dem RNeichskanazlei 4 4 1 U B. «H Cn «I AVCOen vom G, Bezember V. ao G y “- ap p t H E - “. tertel aDr 151. ihament L nid C a Li as ert OCI tcaMtenit s DT DICT La s M T ves E r L T D Li 4 L L LA C L LAIDL U T E wurden 42 4G, Q 34 37 Erkrankungen und 9. 2 Am <chlusse tes 3. Vierteljiahres 1901 waren ned bert eut S ereddeia Fn P 9 aus 1n den Konzentrationëlagern Gtngang finden; no< beshämender | ais Material zu uderwei)en a4 | 23, 23, 22 Todesfälle an der Pest festgestellt. 7 Staaten j . gegen 13 bei Beginn Dei ata g Daum ait E é da Fey A U A A > ba - he 9 omon A M Þ v) Ï b 5% 11 È L pan try - Pr A iy Wor E N G »i L LHILGULCT o B 2 aber 1! das fur Cngland. An nichts feblt ei eur 1n jenem Kriege O es. But BHaui Lo) G RLLEYS OLLLDTUUNY Fur SXLUG and. In der Woche vom 19. bis 25. Januar kamen weder -4 Regierungs- 2 0 a u 1 ndere veaetabilii be Spinn RA c Y rit rvor Te ut nur ume s Ì rit “Bs DY nbttaunc B - e: “. R : a KATOCTC DeCgetabiit!c L ls alé an ärztlicher Pilfe; es fund nur zwei, drei Burenärzte v: de e g u lelüomartet Nele Mutens m2fronut hen kos | Neuerktankungen no< Todesfälle an der Pest zur Anzeige. Dage 36 Kreise 2c. . e é a p s stoffe und Waaren daraus De 92 296 R e n T S CEISIEN E, E BRRAREI B Tr Set E ec saiT AULTAg, WAYTEn® 1m Ler | wurde Mitte Februar aus der unweit von Kapstadt belegenen Ort 26 Gemeinden 2c. . E Wolle, Borsten, Haare und : G S baden Dic A e S E ft Somerset West ein Pestfall gemeldet. 22 Geböfte . 287 —_ sMdefagt 2 A c r Gro j e 194 7 : a y A 97 et vol a ns S L R L Ï n d L t L D 4Aarci LVaTQUus 26 466 de „Kriei t t ara er tin absehtarer Zeit nicht 11 a: Ss agr Mar roc ager Ae S: ». 2 ga L n Brasilien In Rio de Janeiro wurden vom W i, den am Sblufse des l 19 1MWi no>@ vetrofse! t ind Seidenwaaren : 24 34 He; ih weit nicht. dak dba i eui die notbrwendîi nut! ir mini f: c ur di @Wttmbtung verbänat witten ú uf at G d e on 5 G Od don na N R é: ULG Gbr aren j 24 3: al dde wou fe Vorla nied “M Wal aud ie iuds g agebolt und 1 Ÿ nit worden | zember v. J. bis zum 25. Januar 42 Erkrankungen und 20 Todes Sar gehören . 22 nord- u deuts en y acmabre urt oer j etlana! rwütt Mil nálarlt de wollte nt Der iTern weggedol! und prangereeile agcimryt worden eetf xet: DetTImet t rat einen Nernichtu: 12iT1C ! r t? 2134 s Torr nor 1s ie Fe lion trei hot Ï

i I) | d t fes D j j ç i den Bundetkftaaten A A Papter und Papierwaaren 11 346 11 583 falle an der Pest festgestellt. Die Pestepideanie in Campos ü S aalen an. Volk führ:, so mui ibr fübren, wie ibn alle zivilisierten | reh

Nabrungëmitteln, „zugenommen hat. der Waarenausfubhr bei

Wh

vereinigen und Irkutsk

M 1zeln des Zolltarifs vertbeilte f usruhr der leßten beiden Jahre dem Wertbe

t Le b

C 159 1)

N : n G E L

Mefallwaaren 45 850 34952 101 422 chemische Er

11115 d L 76 340 79 997 920 15

D 108 295

k

- iy

I

G M 5 464 i lienfreideit und in das Familien- Î mec : é Ia und Lv waaren 61 717 O R588 e Aen ‘auf: cine Wilkau Mas s. Der aut Mittheilung vom 28. Jauuar erloschen, dagegen waren damal hie thierische ORE L TC Ï Ï Aci . Ï - 44TH hi Ï u «. in ron Serien A D D E T «A d D p ‘e M S 4 ¿ y L ¿ dds 4 e 3 Q E E E db L Hls Qui i; A j i Vrten des Staats Mio de Janéitc no< währent m KaitiferliGben Gesundheit » vos 9) e  ¿euanti * 4 n j tationen fübre: Í bea: ( die Petition dem Yeichskanile: Necbêt l die Frage entscheiden, od die Impfärite und Polizci- u ge vereinzelte Pestfälle vorgekomme d daá Œ>T Af v nal RREYELL R os s Uu i j g (V 305 )) 498 N 2t t j verwaltunae s Recht hätten. die Impflinge uwangêswcise ih vor ps e DTLTIIIEAIE La TycIoImmen. é Erlöschen der Maul- unt uenseuche unter n ¿Ct L wh * 4 ù 949 g 2% 1 T7 L L L L m un 7 E. an M g Y u. . L «G G genügend unterstuz: impfe: Pest und Cholera. g mmenem und unter Ueberstände-Vieb vom e zu Va a A ei f att: Gert beimer Dhber ierungérath im Kaiscrlichen Gesundhbeittamt British. Ostindien. In Kalk: Gub in ber Air non zaQ!enbausen b. Frankfurt a. M. am 26. d. M. gemeldet worde: caorungemiltecl 139239 136223 264628 R N D Deb O t der- Ne gèrath im Kaiserliche unddeitêan riti LWitindien. Jn Kalkutta. find îin der Zeit von Verschieden 2e e 2 " as se TBeite Kreie des Volkes würden ein Bumn m Zabre s find Autfübrungtvorschriften erlasser ». bia 11 war 31 Personen an der Chole gestorben; an Peit “Sade r Dove 5 399 S5 214 1 S6G rer m Kebandlun wre ieb- di Kommisson vori ad Lil e «Tz. L A L s Lc S i s ar 314 onen a Ct DICTA Mcoroben an Spezialeintubr ußer Gold orfidhon u j Art Abu E A * | worden în der Richtung, daß jeder ImpfsWädigung entgegengetreten | erkrankten 40 und starben 36 vani d Sil U) B j Derite De . | r it N bne Q2ur n)ede: x trt A donntds ioll (g tft nid! m tig daf: di Rifenschaît dic t g Po L A b AnicI A Silber) E 1 444 42 75 E fgesepes über den Haufen geworfen hat. Die greße Mehr- , Ler General-Gesundheits-Direktor in Madrid bat im Hinblid e: tachstehenden gebcn wir nah dem Werthe in a ; j : ¡adi der Autoriläten ift deute no< von der Notbwendigkeit des traits Settlements. In Singapore famen im ddie gge Ug des Neglements über die äußere Gesundheit 0 : —_ DeTzen M!ifel deren Ein- und Ausfubr im Jahr E e. BER E g Wt ; E A S Imnpfens überzeugt. Wenn au Robert Koch gesagt bat, daß; der | zember v. I, 9 Todetsälle an Cholera zur Anzeige; die Gesammtzabl r Ætannt gemacht, daß in Alexandrien ein Fall von Beul L A S 4 Millionen Peseta erreicht hat. Für da gang ut Age DET Auédtu LNCT vmpaide fur die ImpfiGuu nah bn Jabren erloschen ist. so bat er doc anerfannt det terbetälle wähtend dieses Monats belief si< auf 1007, | ictommen il E und prechenden Zahlen in Klammern beigefügt Gagaliande: Ca n ITOI L A DeT ne C Ï >t T per =<1:; ieb: wiram & rmvbe ren G âlbern unt 7 theits rer auf 5043 d ë U u d nftubr 6 cin auß r i Jas vis und Alabaîter >rwr-vbe4 gn'r verw 1pt iw s m L Mtndern it in Bezug auf Srpdilis unschätlich. Wegen unterlassener Gelbfieber Le uruguavishe Regierung bat dur< Dick j aut agr > 226 ( r! u Ce u! nter e Ie iu - q Ci ; l P L q Ï u Be N VET Is den Lie ? Tenn jmpîung lann niemand zu Sefängnifistrafe verurtheilt werden nah y E id as Z ah H L E p aat, daß das unterm 11. Mai v. © beiten em Gesey: nur Geldstrafen und Haftitraten sind vorgeieben. Wieder- (If geiangien zur Torr U Ao de Janeiro vom 3 s ror von lebendem Vieh (veral. .N «Au vom 2 i ‘tv SUAA, —_ ü w s ms s l s “u - Ä « b. n F ) a rata I} “) bg aD D E L i t ; F P 20 , Ven! gegen cunen Zee l ntrunns | doite Weigerungen sind wiederholt! mit Haft destraft worden. Wohin 24. Ae mbert p S # or âlle in „SETa G ruz vom 12. j E 145) bis zu seiner ausdrü>lih «Ausdcdun raf i ónai L D ARs h Uéberwelung der Petitionen als Malerio den Neichs würden wir fommen, wenn die Eltern sich mit 2 und 3 „A von dem | 18. Januar 3 Erkrankungen unt D Todesfälle und in C oayacoal n oil | >Ciämercien 12 694 (13 184 g p s e » igl + Y n Aen fangler mvimwwange losfauten fönvten! K man si auf den gesunden | während derselben Zeit 2 Erkrankungen | Banncizasie La aan A N obe G as 5 6 nid kaut inte g di le Cornls Ca kommaolté v Ê. B v ú n CIUINIDO v0 I (82 90 Iu Manilaban? und dor De Chetredalteur De _Bübnenboten Carlérube uni Menichemnverliant itc Wissenschaft beruft 0 Deren! T Er I q H 2ribo waren bis mum Zi. Sanuvar 11 Perionen 3 Handel und Gewerbe. 1172 (CRSG Garn G E a > Pit Ma d Vai Pita und det D O (Fel a Ä rung, day in den Staaten mit Jmpfuwang viel weniger Todesfälle Bel bfeber erfa wb 9 acttorb ielt t 3. tets. Monats int Ï I alda RAAI Î i auê Vanf, Pita und dergl. von Nr. 21 aut Geno ennonieren um ria! ne crvo! der V m é 4 s W l und I gecilorden, sen tem 25. te onats 1 j D y | wärts 5945 (G G t 24 Qu % j N L cui 4 TVC De XeT r t mer 11€ n Staaten ol tmrtimrarg T s T : 4 baber 1 Qu ebli ‘ale G denefamenen S0 H r im Me iddsa mt des Juneru 14 au m acstelltetr i ù 2 G68) Gefzmmtc oder gekrempelte robe Welle AE7 L 4 Ö nte l ry vi 4 , c F e s s Hg L L L 011141 J L L ä Vas) ?NoDe 41 Í 4 E _ ankaitur öffentli Theatervor icuungen gegen Enigel der leyten Zeit in Italien, den Nieterlanden und Großbritannien in «Nachrichten für Handel und Judustrie*.) S) ar, Node Seide 6410 (6086) Gewebe aus Seide jeilens privater Vereine. Die Petitionskommission beantrag! r(onter rger Wei m sth gearifsen: &# würe allo betentklid Pod>en Kit T rLePerie VIVG (3097 t rooOnA Ï P i Î Vf . ”_ T. bv E T N s L 7 i E E N s y w Z B gy E T L ü Î e d ilgu I K MI Ï Ï è Ï ; M 15 1 21 rets S r - 4 p el Lebe Jng Zur ZAgeSorvnung und bas aus veiqueyt | gerade jeyt am Jmpigesey etwas zu ändern. Jn London drängt man Großbritannier în den Blattern-Hospitälern zu Lontk i blants e A (de i adel Portug i Ja O. | ; (42 007 c Undbearbeitete Dreltet zus gewöhulichem 29 Sd arévten u. derg Ï » Diens oyne Debatte demgemäy. Die Petition hannoverscher Vereine | sb jeyt zum Impsen, und Viele können nitht beru>sichtigt werden, | batten seit dem im August v. I. erfolgten Ausbrub der Seuche Y On MRYE RYGREEA Ie Ma Bdafe uni Pferde 4824 [LBLE Maultbiere 4536 (4950 l B9000 Gulden (1! T Nägel 22247 SUDIPAE s - g , e Ë - I s - g d dos \ y I 1d lean Mos 7 n 4 g E R ri 22 244 é I und Verlege Carr Einfuhrun Cinet deutichet Heils wen es un der nothwendigen Lomphe ftebli Das if ein Beweis di jum T7. Februar d. I 3001 aus dem Stadtbezief und 2 b e Ser Ein- und Ausfubr | Ï Í d 95 082) Phi "9 E E N y Ungegerdbte Häute und Felle ndtao d Ï dos Va cane al 19 249 » A Y f E ¿ Lf wi, Des s ay ad Ï 4 ert, ree (5 L ¿ H Ï Ï ai f s ots Ì O ° D, o S s L La H va 4 1 i S de S Orlhographie wird durch die in der Sihung des Reichsiages i wan au< in Eagla wo fein Impizwang besteht, diesen ein- | aus ter Umgebung tesselben stammende Po>enkranke Ar zuvtsächlih folgente Länder del Art, cinschließill der E me Yethe 15 O59 S 232) Motoren aller fee 1 Í ¿ Z>teinkoblen » 282 9 ) 4 * vom 0. Januar abgegebene Erkläcung des Staatssekretärs | führen mte nahme gefunden; davon waren im Ganzen 500 gestorben; am 8. infuhr csischer | und deren Kessel 4179 (raa, o) Lokomotiven, Lokomodilen todes Kup î 141 Kupierwaare a des nue: A erlediat erfláct m : Aba. Thiele (Soi n Deutiéland haben tie Blattern al broar befanden K< no< 1102 FoEare in Anstaltsbehantliunc raub Waaren M ider 7146 (5€97 ( 1868) äd. und Stkrikmaschinen sowie | ; 9 Sade man R S, E e E Ter Cheirebalie | U Fi e - f ti Dur Eon! Cnc Immes 4 X er er mpfenê IOnTDeIn eg der VeNCeIen An ner Tagen der erten Fe ruont cde belief suh die d bi or I N N 4 17€ Aue Eisen D 4 Be N ge g Maschinen Z& 281 (48 666 (ot y i 7 H Ma ¿folturte ada L 4, D A 4 M, M N _— s v5 L C) - - # N N 4 e f Á. A 4e , ° N Ï 1. af B V 1 4 D K I K fe 4 Ä A Ba U 7 A Es è B da F - - Ï L IDP D g 4 s Y V i Í Lebenshaliung unt Heir lichfcit ‘Di tet M aße tes Tolle will ror Neuerrfranfungen auf mebr alé je 2), dagegen ind om 6 Febru der th Lon Ét, 90 963 (28 44%) Stadl 29 A f 9 343) Kabcliau und Stoe>- 4 00 ( L Ss gn Í a Au A Zerg Ï Geri Î n Fc Let à Cut doe À us Í ¿e ' Í g D C : ¡5! tr tapnt ¿ N 14! ilen 323508 G a u. Ï ey & L ae  mee. e Fer Keicystag das Gesuch geri e den FIciQs AnieT Zu Cl Es dem FJmupien nichts wissen. Wilenschaflliche Autoritäten stehen sit ur 32, am 9. und 10. Fébtuor 25 bezw. 45 neue Pokenfälle z errtannien | ‘21 1 RRa74 Das Aa Weizen 3 508 (50091) Mais 93469 | gedleicht 5 296000 Sul d 406 A E e L N bie Einrichtun eite! amtlidhe: Stelle tür icicurovbi É ; ter Ä age acaer be: 1s Alificriha!t mretder ‘i oar die Anzeige gefcmmen Ti land 7 "g E F 1719) eme Hülsenfrüchte 39 (A7 2) Kakac in Bodnen drudt 4 0 000 As, Dee 2 ? 0D E E 4 ¿fdt R e- “S. î 7 C j j G; j G C a 2e Mdiat- S j 11S 18 (iz Ma y 06 2 R E L Y , < Sg. J ole 05 4j Ueberm 1c U voi amtlidze Kundget unge: un M1 rtieftemdher Gie trnd ie! An Bord des am 6 Februar von Boston in Live fro ol e Slaalen vou : Cisenb E ce in p bnen 22290 ( 12 894) Käse 4460 (Gulden ) L O Ger e Se eute R Uerd SDAEI t ¿ D Y «f Ï G g - a L . d E «3 ? ac 4 et 9 7307 ? P F a ard: m S + D AUWAT s thellungen aus amtlihen Quellen beldmöglichft ix Erwägung Rach weiteren Bemerkungen der Abgg. Dr. Endemann gelactenes Dampsers „Konsas" r E 14 TeemgepmEinges, U O 4 (A | 23 721 (20071) wagen r Art 7307 (30831 Rodtabda>k | 2444 000 Gulden (280 \eè« War aagino 4W 96 è (4881 T Dic Petifiôtr red dam citetaniler r Erwägur 90 «tod L, L ieru nA zeilen? Ta GViogow, wo won leit eimger Zeit in medrerr LUER i Ii ] ] U... aé, | wos T d p 2 wu pee ¡e Petit wied dem Reichs er zur Srwägun ind Reißhaus und des Geheimen Ober-Regierung ratts Ztatttheilen vereingelde Peefenidlle beobachtet R hat bie Fran! iten 1 45 j : Ausfubr: Kupfererz 3 Soidanaaoon 6 19 Guiden (I 0D Beuia wv überm ej: Bumm, der es abléhnt, auf einzelne ibm bekannte Fälle cine | 5 E nin : | Die Pelilión der Handejolammer zu Reutlingen, he /

i j \ 4 ' 0 (37 049 Kupfermatte 838 ¿DBI st (16915 E E E Pai ( Ruüsflunsi theil werden die Petition 4 Z heit neuerdings in fast allen Stodivierlela fsiarle Verbreitung > T S l Manganerde 006 ha 0 Gukett p LeV6 (4272 26 198 2 (2 642) Pam D d Od n I y s E s 14 e h 72 dd (n? A CTTIVFLACT 1 41 1C elitio Cm nag Drm: mrn “E FEP rem 14 I6 Rebruai r wren M Yeuerkranfungen tw! R 2 0 5 G LEL d, F 4) ui en _ l n 4065 (2420) Ag g u v 4 h es I 3 k 422 iressend Einführung des Posticheclversahrens, beantrag! die | der Kommission dem Reichskanzler als Material überwicsén Anzeige gebracht. Am 17. Febroar besantea such in dem dortigen E 240 | 13 73 E uer n B 80) Quessilder 4584 (5943) Silber s A L T s E Kommission, dem Rei:dázofanzler zur Neuntnmahime zu bei Petitior ci com Thierschuhyvercin ufw wegen Erœeiie Hevital 153 Pedenfranke in Gebandiung é l 2nd Norwegen 11 j 76 j (p Blöcken W099 (Ren 26 O Silderarmes Wlei in 22 768) 41ykviatten. Red L dergd ' d s b, Dr. Siebe: -Würtiember beantragt bie Ueber- | 29g des Vogelschuhes werden nach furzer Empiehlung des | „Belgien: Not einer Mülheilung vom 3. Februar sink bubiene a2 f 24 | Silber in Münzen 11 367 (9023) Roder Weiniten u Worb. | 2, Stangen Z5WBI 1 (43 753) Zement

Wg Dr Piebe eg e e S e” | Abg BeCh-Cobura (fr. Vollep) dem RKeicholongler als | St- Nicolas, wo die N it beteits erloschen len, von Mi! E 183 i N 265 (6668) Gewebe aus Baz lle, wei ard Waindefe | (174 507) Node 0 : (W@odà A By r EtuÜgus nt weil! darau ; Ï d t vanteiéf ammer Materia! überwiesen i Uar137 af mer T eini tanfungev uot ein 2 otestall 1” Potr- und Principe l ¿ zefärdt oder bedru>t aws Baumteolle, wet 475 (ZAIIG) Deégal Ï ratAnterter u - d t «S i ia Mentlinges die Peter pie im Namer mehterer anderer E S w . A S | fefigeslellt worden. Aus Nupelmonde, Termonde und eitig B 822 waaren 7999 (10 517) e . Baumweollene Strumpî- | blätter W7ds 4 D F) Tag

5 cuogeieidoi und daÿ im Súuter dieer Wurlh P ionen vos Frauen vereinen u i : betcchtend | ¿overen O Ostflaude runs wacten um den Jahresank. 4 »e N +20 : venlde des (SLa) î Schnciirrelle 9756 (7542) Zigaretten- | Thee 3610 (3443 Nodes Van Ui v

olg m getheill wer namenilid en er liegen Ge, 4 fung eines cinhelllihen deulllen Vereins: und Ver rerer eite grmeite! Ja Siéldrei, Gt. Paul Ver Geiammiw der Éintudi n Was y ie Gai 216 (5086) = Korfstepten 37 507 (50081) par Ai U Ld weriæiietieates sammlungsrehis werden auf Antrag der Aba Watten Verrebroes, Tallox uad Meerdoo> li die Seuche erloîscher 1900 :

{%

139 1: 97 554 793

4 e M ron i ari

ui Ï Ss L . wh ù ù - v + L Page s _ tau}end De' ia an! Uet uno Ale Tialetial a -

Bts

«C dio s ic CI

71 765) Koks 7884 feiter KNückstände i von mehr als 100 ko 2

5 Sesam, Leinsaat und ander 2 Stcinfoblentbeerfarben 417 Shwefelsaures Kali Ammoniak c. 27 674 (23 621)

ù

D 2tt G D D ¿« E Ln

n T 4 s s S . «L Y «f S ‘4 4 D 4

Papiermasse 5456 (4602 Faßdauben | Bandeii : a R 47 A SeQunzedee A1 & ° - Fticndatn'dunen i

* L L Ä D

. t

SSuhwaaten 14 402 | (12 332) Welle aller Unt ange IW

i Maulth: è (10 077) Rindvieh 11 1 T | Peringe >09 4 T) Seriadertes oder É auf WRa 70 Milre igtd T 6 j Ungegerbte Faro C4 Al Rindvieh 11 L (8 43) Schwcinclciih Ä A Wax «ea