1902 / 55 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sommer und dex milde, au Ni ders mit elner deu Ourchscbutit , ih Tee î h. Herbst, Buden | ÉAK, = s | it z, th, ste eiu | gemeinen Soldaten solle von 10 Pence tägl é ; s ernte, babeu bie n Res ' »+ und Ka L ; ce täglih } \{heinenden . 1 ; ¿ R sodaß i: R L e der Æreise mehrfach ver. ver ht Bree Den]enigen Soldaten, welche Mitclinhebero e tdur Rüchahlung zu kündigen und den Dank dem freundlichen Entgegen der Behörden und der | dem oberen Euphrat und dem oberen Tigris blühenden Neis | Hier standen theils große, von cyklopis<hen Mauern umglürtete Stätte, vierte Million die frübereu Ve bält Ie tens des Staats bewilligte 1) S illi f aae entschieden, folle vont Obligätione d rnon in 31/2prozentige Bu ndes. M Einwohner Chicagos ist es den Bürgern des deutschen Stammes ver- | der Kalder hatten den Anlaß zu der neuen Peise in das | theils Kultstätten jenes in Hieroglyphen s<reibenden hetitis<en Ur- acbend Nud, HErhallnißzablen nicht mehr überall uiaß. f an 14 Shilling Löhnung bezahlt werden. Um 5 Au n nh et Typus des Bundesbahn-Anleihens vom ¿nnt, den Gast der Nation in der Muttersprache zu begrüßen und | Gebiet der westli< davon si< bis in das Herz Vorderasiens | volkes, ges<müd>t mit einem Reichthum von Skulpturen, der Be- Ju die Verwendungä&awede der vierteu Min j Nekrut dem i gegenwärtigen Stande zu halten, seien _ August 1899 anzubieten: 4% Nordostbahn - Anleihen in P ihren Dank varzubringen Seétner Majestät vem Deutschen | erstrekenden Landschaft Kappadocicen - geboten. Denn je tiefer | wunderung abnötbigt, - wenn man diese langen, überlebens- die Beschaffung vou agtawe dar ierten Million, welche aufänglih auf | sein, eine E mte R und urtrdem us e man in der Lage 1887 1m Betrage von 87 Millionen, von 1889 im Bet ves aiser für die Abordnung eines ihm so nahe stehenden Vertreters | man das kaldishe Problem : erfaßte, um so mehr drängte sih | groß in „Relief dargestellten Züge von Göttern und waxen, it leut auch dle a a Düngemittelu beschränkt Die Kosten infole Me “Pl a Rae Mann zu unterhalten. | von 5 Millionen, von 1898 im Betrage von 15 Milli „age md Eurer Königlichen Hoheit für die Ueberbringung der hohen | die Nothwendigkeit auf, Licht in die Beziehungen der Kalder zu ihren | Göttinnen, die in gleicher Weise in den Fels gehauenen- bie zwe>mähßlge Bestellung n a (9 von Saatgut aufgenommen, um britannlen 4 rige de | E Pi «egterung feien Jür Groß- | von 1899 im Betrage von 10 Millionen, ferner 4 0/ ionen, Botschaft án die amerikanishe Nation. Die Botschaft, die im Besuch | westlichen Nachbarn zu bringen. Wer waren die Völkerschaften, die Tpelengesalten ber Könige und Priester und die mancherlei phantasti- exlelbtern M, Un nUnReE des Me namentlih mit Klee, zu | 786 000 Pfd, St al 8 00 Pf . Sterl. und für Indien auf bahn-Anleihen von 1892 im Betrage v, 4% Central: ¡zum Ausdru> gelangt, steht im Einkläng mit den seit Friedri dem | nah den kaldis<-assyris<hen Inschriften die Moschier und Tyberanier hen Gebilde von größter Abmessung sieht. Da if u. a. das Urbild- Giaalöreglex i medr dex Provinzial. Ausschuß die von der die Mili 4 l. verans<lagt. (£8 solle ferner eine Reserve für | von 1900 im B ge von 15 Millionen und ßen und George Washington bestehenden freundschaftli<hen Be- | Bevölkerungen, wel<he auf- etwa gleicher Kulturstufe mit den | des Doppeladlers, das erwiesenermaßen die Kreuzfahrer aus tem der Bropiie ah E Bedingung augenommeu bat, daß das von O lig für die Veomaury und die Volunteers geschaffen und | Kündi im Detrage von 16 Millionen. Sollte von de Elen. Kaldern standen, Keilschrift \{rieben, thre Königsgräber so anlegten, wie | Orient heimbrachten, da findet man “ein plastishes Kunstwerk, cine aud h “E N Bauderllauend unter deu gleichen Vor: au Pi L ten werden für (tine „bessere Schulung der Offiziere; t dea M ganzen Anleihens Abstand genommen werden. E Der Redner betonte alsdann, daß es undankbar sein jene ums Jahr 700 v. Chr. aus ihren Wohnsißen im fru<htbaren | Gestalt mit menshlihem Rumpf, aber Beinen, die bei näherem werde, \o bt zu bosfe1 Q O Benwendung&wects, bewilligt eingeführt tungen n der Ausbildung der Mannschaften der A ang! dex Lundegra. die Ermächti ung, nach Maßgabe irde, das deutsche Vaterland zu vergessen, und {loß seine | Innern Vorderasiens nach den Küsten des Schwarzen Pîeeres abdrängten Zusehen auf ‘dem Kopf stehende Löwen find, sodaß an Stelle der nebmigung bes Ÿ | dal as Borgehon des Ausschusses die Ge. Torbtaa werden, Die Leistungen der in Deutschland ex- | Lr mortisationsbestimmungen des betreftenden Anlei E Ur ak Î in Cb i und seit dieser Zeit nah vergeblicem Angriff auf das mächtige | menschlichen Füße Löwenköpfe vorhanden sind. An einem Punkte der igung des Landtags finden werdo. wordenen Geschüße seien bewunderungöwürd N { stärkte Ausl ¿ B den Anleihens ver- Rede mit einem Hoch auf den Prinzen Heinrich. , / L erg : V T e: c j e : G T eie Sind auch diese Maßuabume A seien, sowobl w R n AUERALE 1g vurdig. Diese Geschüße j e Aus oosungen anzuoidnen und den hierfür erforderli Seine Königliche Hoheit der Prin Heinri d erwiderte: medishe Reich, von dessen König sie 678 aufs Haupt geschlagen | Reise sah man Ls grouer Entfernung s{on einen phantastis gestalteten, über ble aug Bit Ine nen nur dazu angetban, den Leundwirtben treffe 16 vas Feuergeschwindigkeit als au Tragweite be- Geldbedarf dur Auszabe von 3Z1/, prozenti S ‘lichen eine m gie Poel „PLU1Z 4 G G / * | roorden, als westliche Nachbarn der Reiche am Euphrat dauernd anscheinend dreiza>igen Felsen, der bei genauer Untersuchung fich als i N ( Une id ich totblage binweggubel fen so dav die Provin A N \ ein großer Fortschritt auf dem Gebiete des Obligationen U bede. De D9/2P Ze gen Bundesbahn- Ich danke Ihnen herzlidh für die freundlichen Worte, die Sie ibren MWohnsi in Kappadocie nahmen ? Vermuthli bildete diese ein fünstlich aus dem els erauégebauener Thronfefsel ergab. Die (¿e dauernde Verbesserung threr finguzielleu Lage dur die boffent | c Gen GesGühwesens anzusehen.“ In Bez M bv PRER - Der Bundesrath beabsich:igt nicht soeben gesprochen; aber die schönsten sind diejenigen über unser Valer- | Hi nis n Ma 4 i Nölkerschaft ei de i 6 i ih er : lich zur Verabschiedung gelangeude. Mos ge dur die boffent- | folonialen Streitbvätte soi y M ezug auf die | weiteres eine Konversion dieser Anleih ohne 0 Noll Si bon bi le, beiten Ba l b Niederlassung einer, wie es scheint, indogermanishen Völkerschaft einen | den Thron flankierenden Löwen find nos veutli<h erkennbar; von der i dung gelangeude Vorlage dex Staatsregierung über eitträfte sei zu hoffen, daß, wenn die L tS aner der | er will nur Voklmacht haben, um E el Jondem la, A ien, daf Sib Alle Be ie hee beuifer Mbstammung Theil ver großen Völkervers<iebung, die zu derselben Zeit ganz Vorder- | Gestalt, die einst auf dem Throne faß, sind indeffen nur Unterschenkel die Regierung ; geeigneten omente nte: , L

le dor Provinz

Boun, 5. März,

bie Bereilstellun \ (T4 L Kol ouie L n E (1 Wellerer Votatiousrenten au Provinme \ MOLLUIEN ZUPY Krönung na< London kommen würd ; iff if ti fi f n S i in a hal T Gemeinden crwart L JUEEN S LOvUoU, Kreise und | in der Lage fei E ur G L An, Di ande ; n T S (C : Ï "l 4A J (822 At P i uis i asien ergriffen hatte und von der anzunehmen is, daß fie | und Füße erhalten. In Comana ist no< ein gut erhaltener Tempel Gilend bed Sit on, Zur durch Zuwendung neuer erheblicher Mittel | Pläne G werde, zu erkennen, wieweit die von ihr gehegten handeln und eine günstige Situation ausnugzen zu können sind, und sollen gute, loyale amerifanishe Bürger, sein, wie Sie im | js ¡u den Tagen des Cyrus. und QDarius ' ovttaivis, vorhanden und an einer anderen Stelle ein aufre<htstehendes, 7 m E A aagie wird c& moglich sein, dex ungudgesetten Steige- | die Kolons für die Kolouien annehmbar erwiesen hätten, und inwieweit 7 alten Vaterlande gute Bürger gewesen sind, Sie haben das alte aus dessen Regierungszeit zuerst in einer Inschrift Kapya- | hohes, reich ornamentiertes Eingangsthor, aus einem einzigen ag r T und dem U bedugstigendem Maße statt, ia die R aNns Jeten, die Verantwortlichkeiten zu übernehmen Belgien. Vaterland verlassen, aber wenn Sie noch Liebe E E hegen, dociens Erwähnung geschieht, zur Ruhe gekommen ist. Ueber | Marmorblo> gefertigt. In Neo - Caesarea oder Niksar sieht 4 4 H 0 î vid. dn (Hp L 7 My 4 p PDCNe? o », $ »dÔ N , j r r ( q . ey 4 e 4 E A M 4 4 j 4 / V A d js p ê [7 Z _ - L y L > T A L 4 erder ( €r MrolG und Semeindesteuern exfolgreich zu tuüpfen wühden Diek Theile des Reichs eng mit einander ver- Der „Kölnifchen Zeitung“ wird, dem ,„W. T Y 4 Ine: sorvere 0 L U en Qreaces A O en auf den, alle diese Fragen, das erschien Dr. Bel> gewiß, würde ih allein | man, daß die über das ganze Gebiet vertheilten, zahlrei< an- T L Dn da, S G L t v Cn, a »> p o » a * 5 , N 9 - - T o f 1 A p N / (>48 / ce i o Ï Zunüerhin werden Jahre vergebe ; dem Kriege {la ut S «o ent lossen, daß die Armee aus | folge, aus Brüsfzl berihtet, daß in der vor estri N L S 19 Mer, b gs ti d j E / tex Tus Conta u an Ort und Stelle dur< genaues Studium vorhandener Schrift- | getroffenen, zum theil trlmmerhaften Thürme einft mit kostbaren geschlageaeu schwereu Wunde ben "i Mün d fd Volunteers an M s e mate in anbe U dUE Was die | mittagssizung der Zuke réonferenz die deutschen el id Sreußen S P IIERE E E PS OERETL S D TIMO ontsg 29n | penfmäler Auf\hluß gewinnen lassen, aber dann vermuthlich in gleich reen Parte Me PRTES: Me S der Letguen- Selbstberwaltungöbeßbörden dio Non Men de laglichen uud | Schlagfertig it dos Gros marken pelle VEr, Sicherung größere dem Wortlaute des mitaetheilto a4 «t &etegirien x an / ¡ ¡ / ausgiebiger Weise, wie es für. die Geschichte des Kalder-Neichs dur | heit haben leiter jahrhundertelang als Steinbrüche gedient. Peerf- s 44 Se h GEELAE t. Vi céveter alle _everbenden Stäude Zabl dersel dias ets AMtnatat leut einer Verringerung der | zugestimmt, aber über S Zrtenes zwar grundsäßli Die Versammelten stimmten begeistert in das Hoch ein. | pie Entzifferung der faldishen Keilschriften möglih geworden ist. Der | würdig ist ein Fund in Beuyuk-Kahleh, wo an einer Stelle hart an ber zuführen, Mit diesem Wunsche “ere. (G „UüMicheren Deiten zue | Am Schl | u : 8 Ste ig a zuhelfen. Menbetminea cat att e Punkte Bedenken geäußeit un Kurz nach 10 Uhr erhob sih der Prinz, um Zu dem Ball 1m | Geschichte gehört Kappadocien erst na< dem Tode Alexander's des Stadtmauer der Boden sich mit Keilshrift-Thontafeln übersät fand. Allexböcbsteu Auftrages den 26 L L ded mir ertheilten | és I luß seiner Rede wies der Staatssekretär mit wesent ues iee D alten, welche, „obgleih nit gerade Auditorium-Hotel zu fahren. Auf der Rückfahrt standen wie | Großen an, als Cumenes hier seine Herrschaft begründete. Für die Bermuthlich ftand hier bis zur Zerstörung der Stadt das Archiv oder für eröffnet. » Vaudeag der Provinz Westpreußen | Mannetau Se M Anklagen zurü>, welche gegen die und den Schluß der ditfecens C Er idNUng des Vertrages auf der Hinfahrt in der Nähe der Waffenhalle viele tausend oracgeGende Beit e pee nue ap bie ate, aure Fen pee nad Ade vi R euge ofete Ie. An e Le O # E L-rgam}halton und die H nit ù a e de CLEi erzogerteèn. i niche m Pri i i ( enen bis Jeßt geringe Ausmerksamleint zugewandt worden war. ürsten Ausgrabungen no< zu in anten Auf\<lüfen 1 ven ge» ine Kaiserlid R englischen Armee erhoben worden taten und E der ; In, der gestern Vormittag abgehaltenen Sißung der A traf dee Dting Uni beik Gel Mit ub Durbé Kuni N Dr. Bel hat mit dieser Ansicht bei Professor Dr. Virchoro, | dachten vir prt ¿g Cine seltsame S P, O T Er N A Ul eErUce und Königliche Unsere: Tx R I (TK! G Na pu S ZU@Cerktonferenz me “>40, M c Mhgs : 2 p 2 b desse itiati Di M ieller U t den Mittel efangene und nicht fortgefezte Bauten. Dr. Bel aüpft an diesen oheit d « L E O QUCE ere ruppen în China baben obale R Z f D tonferenz wurde bes<hlose eat k Y = Cs essen Initiative und finanzieller Unterstützung aus den Mitteln | g g L TOTIGeleBie Dau L f. 4 D L Aronpring hat heute Vormittag eine Reise nah | indischen Landsleuten a 7 irt, BEIY e zumeist aus unseren |- morgen unterzeichnet werden a igi A das E Konvention dem Ballcomité, an dessen Spiße Honoré Palmer sland, | dex Virchow - Stiftung au die Grmicnildee Forschungsreise zu ant an, um auf die eingangs aufgeworfene Frage zurü>zukommen : dn Reslanden und Süddeutschland angetreten. : | und militärischen Gigens(aften binter keinen e, era vou A Manneszuht | der Konvention werde alsbald nah de er offizielle Wortlaut abgeholt. Der Prinz betrat sodann mit dem Bürgermeister | danken gewesen ist, volle Zustimmung gefunden. Die Folge war die | Was war es für ein Volk, das nah dem Verbrennen von Sinope Staaten zurügestanden. Es ist mir {wer A E sremder | zffentliht werden ah der Unterzeichnung ver- Harrison den Ballsaal, wo bereits etwa 2000 Personen der An- | Ausrüstung einer Expedition unter Fübrung von Dr. Bel>, an der | si<h um 700 über das Land südli<h ergoß? Er meint, es müsse ein ¿audi}en Blättern den Vorwurf zu le'en, daß unse Seidataa u C , kunft des Prinzen harrten und Seine Königliche Hoheit mit | theilnahmen: Herr Marx Zinner, dur< ar<häologishe Stutien bestens | Volk von außerordentli, verschiedener und erhebli< roherer Kultur

Aan und kouskribièrten Soldaten nicht gleich ständen D alauk Amerika. enthusiastishen Zurufen begrüßten. An der Spihe des Damen- | vorbereitet und von seiner Familie dur< reichliche Geldmittel aus- | als derjenigen der Las He DeEtne Gele os; denn ci dak [5 ir ey D E ° S D B e 5 4 e f 4 / g 4 M c \ 5 j i f D J j 8 i erilar a Oesterreich-Ungarn ir, daß de qualändisWen Militärs, die bei unserer Nrmee f L ert Bei dem Festmahle, welches ern 2 P, comitós standen die Gemahlinnen des Mayors Harrison | gestattet, sowie auf feinen besonderen Wunsh Herr Majewsky, der ohne eine sol<e Annahme lasse es si<_ ni<t erklären, day garn, Afrika gewesen ß R [erer Armee in Süd- | @=.,.: 5; Sn , LVECes vorgestern zu Ehren Sei ; 5 x Í j Tochter, t Begleitun keiner der zerstörten Paläste und Tempel wieder auf- ia geweien nd, diese Verleumduna gelto | Könialicher L 2 e E j ren Seiner des G rneurs Yat Sobald die Vorstell | deuts{<e Konsul in Trapezunt und dessen Tochter, deren Begleitung eine zerf u e a L E A U ß Derteumdung gelten lassen twerden. S 14 ontg Icmen Hoheit des P rinzen Heinri ; 5 P und es YOoOuverneur3 a M 00A Le or} ung DVOTz- ç L 1E S 2 E Z b Í ¿s b B ce E liebes

vou Havtol k ,_| der zwangKweisE Heereödienst ie für die Novtkoid n. D = N R Prinzen Heinrich in dem Auditorium- -L i l V } / ; A d «t Dr. Bel> gern annahm, da Herr Majerosky ihm als hervorragend land- | gebaut und die begonnenen Bauten m><t Tortge!esgl wurden. N i j ave at i e O vadtenst je für die Vertheidigung des Mutter. | Hotel zu Chicago statifan ; U um- ber war, bot der Prinz der Gemahlin des Mayors Harrison i Bs En A E E c E S 2 berichtet, an alle Laudesîlellen und Laudoälch audes eingeführt wird oder nit bertali® D e Uer E E R e go jtatifat d, brachte, wie „W. T. B.“ he- "2b B ¿fnete die Vromenade leite di D und leutekundig und Fräulein Majewsky durch ihr feines Beobachtungs- | Durch diefe Erwägung _gewinnt es an behörden einen Ex d: gerichiet in welchen es + A0 O ui ndiens und der Kolonien sowie pen Nus m t e BerThetdtgung | Ce, der Mayor Parrisfon einen Trinkspruch zuf s den Arm, era nete DICE Promena e, geleitete E. : ame talent und ihre hohe geistige Bildung bereits vortheilhaft bekannt war. daß; die Eroberer aus dem Norden über den Pontuét len ulederen und. mittleren Schulen. vom Beginn, deg QE tpeditionen werden wir uns stets auf ein Hoe ou untetnehmender | Königliche Hoheit aus, worin er sagte: i zu ihrem Ehrensiy in der Loge und nahm dann selbst Plaß. | Die so zusammengeseßte Reisegesell<haft bra<h Anfang August von | kommen sind, also Inbogermanen waren, die jahres 1902/1908 ab die neu G L E L N E es iht aus Konskribierten dfanmencent E gertrsen haben, | Es möge mir gestattet sein, "chie Seis dém ar (Zegen Mitternacht verließ der Prinz den Ballsaal, um in dem | Samsun am Schwarzen Meere südwärts auf. Das erste Reiseziel war | Griechen, die „Gimmel“ des Alten Teftaments. Welchem Ztam ht und in deu na L R T ATTARES Un: Qs sadrung im der Vergangenheit reGtfertigt die E „eere Bre } fommnung dur< die Bevölkerung hinzuzufügen. “Wir p D anstoßenden Gebäude der s{hönen Künste das Souper einzu- | Amasia am Flusse Iris. Von hier ging es nah Niksar und, Amasia | aber gehörte die Vorbevölkerung, welchem die angenommene Urbevölfe-

« GNORQELA CURQUfUIren ei, und daß | Soldaten dew Soldaten jedes festläud Ge SIQI daß un}ere } Chicago als die typis{e ameri nor. f Sindk. wo der Xen etrachten nehmen. Der Präsident Noosevelt und seine Gemahlin | zum zweiten Mal berührend, über Bohazkoi und Beuyuk-Kahleh nah ung, die Urheber der grofien Bauwerfe und Skulpturen, an? Waren

Ì Ï Lev Unterrichts= Minister Dr

M

it d Oi e &

L

Ï

Ur Dic AUGgCHLCeDte Emtühxuuna dicie Nec chi ibuna x N auv Gen VDeeres gleisteben. NPT Nimm rifa Si Q 2 L Cr Amerikaner 1nd , if oi : vont a os = toro M rft A T a Buk o tmotson 1mael Aft E I B U N G cidung uud Hdumpbphre o. uned K 4 Cr Imerilantemus der Gegenwart und 2ufunft in %s T1 h 1m N : telear g : 6 r 1 Kaisarieh, dem alten Caesarea. Dort wandte \sih die Expedition, auf | es nomadisierende Arier oder Semiten? Das sind einstweilen ungeloste in Uedereinstinuuung u riget vumphreys Owen brachte sodann eine Resolution ein, | Form gefunden her berett E G Dr, Zen jan o Belle ubt La Vi tre ati MRRNINFOSFN, der ganzen Reise meist reitend, aber zuweilen au< auf \{le<ten | Räthsel, deren Lösung allein die Entzifferung der Schriftdenkmäler Dea Ide l unen fel, | elagt und Die Verzögerung: in der Durchführuna von N meifanis E, ishes Chicago - Willkommen, ein "mai Gestern Vormittag um 10 Uhr empfing der Prinz Le keit Rar Mia et er N E bringen kann. N L LIETERYQUS egte gelte L}erungen verurtheilt wird. Im Gauie- der aus, nzan ay direkt aus dem nmmenzzge Siemen A Willkommen, das Heinrih den Gouverneur von Minnesota Van Sant fuß des Taunus. Auf dieser Tour wurde der bedeutende Die VIII Vers Cuna 4 Staatsfekretär für die Kolonien Chamberlain I es 65. Geburtstag, de Taba: lot S E Ven jowie eine Abordnung des deutschen Zentralbundes von S t. | Fund einer großen, mit betitisher Schrift bede>ten Stele ge- b nter E GGTE L Debigi ANi Ls wie außerordentiih {nell die Storblichfats Uf | rechte. In einer kurzen Spanne 2 Q ra aa Paul, welche eine Adresse überreichte. Hierauf fuhr Seine | mat. Ueber Caesarea ging es dann zum Antitaurus und ungefähr | 5/4 Rae auf den fue Herbst in : P E E A E C Königliche Hoheit nah dem Lincoln-Park, um einen Kranz an | auf dem früheren Wege nah Samsun zurü>, wo sich jede< wegen | „ationalen Kongreß ter Vereinigung An C rüdte jedo): die Ueberzeugung aus, j E an: des amerikanischen ontine! ts entwidelt. Die k riv viefes 0 ay dem Denkmal Abraham Lincoin's niederzulegen, und von dort | des Ausbruchs der pel kein Schiff E E fans, „sodaß Ì font, 1 LE * an 16. bis 19. ‘April ¡coNnet ei, zu w unt, US die: von der Regierung befolate. eine », E ae ==aGedums anzuführen, würde beute weder nötbig nos nah dem Germania - Clubgebäude. Als die Kavallerie- man „as Tegpetnn, gehen me, B S ige E s fue - | ratkungêgegenst sind folgende: ( G ; Le, eine vermehrte |} Passend jein. Gestatten Sie mir aber, zu sagen, das heutige Ebi. Esforte si<h dem Gebäude näherte, erklangen Fanfar:n. E : DIEEE esand man u e ag v0 SPOIPIISECYES, A Strafbarkeit vorsäßli L e Un MEICIER: È r ganzen Weligeliiehte seien so aewaltiae Arr l | pôlkerung eine kale Me =traye der Thatsache, daß seine Be Der Prinz betrat Arm in Arm mit dem deutshen | Weihnachtstage in der deuls@en; Heimat, R A E L besondere bei Versu<h und Thei er deutschen Regierung die | gemacht worden, bie Sikreckón. dog, Gage Ansirengungen | Fen anen nee Zlillion Deutsche einsließt, welche a Konsul Wever die Schwelle und wurde von dem Präsidenten | „„, Die arhäologishen Ergebnifie der Reise zusammensa}end, konnte | Geheimer Justizrath, Professor Dr. Schweinen, | Maß zu beschränken. meen des Krieges auf das kleinste | Len nnewobnenden Fleiß, fowt ntelligenz und Pflicht- des Klubs Fischer und den Herren Rubens, Brentano der Bortragende fi von denselben befriedigt aussprechen, wenn au | yyz berlandesgeri<térath, Professor 1 Ländern Oesterrei _ Mei Va zu: 5 )hrandêen. Die Kosten für die Konzentrations- | 2 mitbrachten. Wir freuen uns mif Jhne: E de ( V A p 0 en Herren . Aut 2 Mj: / zunächst noh< bei weitem nit in dem Grade, wie von der armenis<: Nr die Refo er Vorunteríubuna 6Zyunst untieraog die politis R uen „LITUYEN 180 000 Pfund Sterung monatlih: Als der | RraiSas “e iegungen sur alle Zeiten. irfen wir niGt en e le rot „aner Ix: N S N PON | Forsungöreise vor 4' Jahren, ‘was nämlicy die Taf E ' lgéderg und 3 valtung Galiziens eine scharfen Krink: Nachdem p L OLA uertüatrieg degonnen hade Lord Fitchener ch id | Surg]calt für eine dauernde, wachse: Meni E n Bankettsaal standen weißgekleidete Mädchen. Zu dem Luncheon denkmale anbelangt. Dagegen erscheint es unzweifelkaft un Anzahl auderee Neduex geipx E E B m nod eine | R Frauen auf dew Farmen zu belassen. fie sogar mit Lebe e D Aa daz G Pud waren das Gefolge des Prinzen, eine Abordnung der deutschen aufmerfsamen Zuhörer gewannen aus den zablreichen, außerordentli | Profeffor Dr abgebrochen. geiproen haite, wurde die Sihung | mitteln zu versehen: wenn Botha ihnen orlanis. un Zeno 1: F Q Vunkerttaufende s Vereine und fünfzig Mitglieder des Klubs geladen. Als der | s{ônen Lichtbildern und der hierzu gegebenen Reiseshilderung den | Desbrü>, Dire! : “s | litäfaeid zu lois “—_— nen eriaube, den Neutra- Adoptivlande treu bis zum T; E Nrinm den S r ipielte die : ie M Rhein“ bis zum Schluß des Vortrags si<h immer verstärkenden Eindrud> E Ha git Dar: Ada, Funde hat in Vranitborkuma ciner. Ginlad | E A Un. Vbtha hade dies abgelehnt und dies | eine nie erfierkende Les S M e, denno im Herzen Prinz den Saal betrat, spielte die Kapelle die „Wacht am Rhein“. bali hier unr chen cin Anfana koumeutèe cutte Vibabinten ls uber die verm der AlUdecuichen zu gemeinsamen bmg ns Bolitit“ sei von den Buren weiter befolat worden is n die [| Sitten und Finr Gtungen dea N E e, LIDI e di Später wurden Negermelodien vorgetragen. Fischer brachte a Mehrer rer D l orb tgi ere Woge matte; B ane Sicherung: der deutschen S1 f M ton cmmnen Ste ni | Sind Lai, BIT dero! ; die

h fo i o n h Le 6 e liegt und daß sich bereits jeyt H te E : s è dien des Lrieae Die Voi den Toast auf den Präsidenten Roosevelt und Seine Ten E E E p “ur Aut 9 e E de y Sh Uai Dradne n Na Ide omi B ger s E s d a I (ULIUTACI 1D T en. : E I deutschen Obanänuer - Font Ln D L Es i vurde mi I

bor Woo lor 44 ci Ier UNgen del Dio Io le} M IDEe werden "A Ai A 1) | } v, k s A A VCUTCMDen Î veiwer d A p (S T F D LEET CEUTiL, Der Deretten CS-PLUCNUCVIeTe, dei QU c 1908 in Nussicht ita L Ke gr oe S terblichke it in den nonzentrationslagern Doe etn tyviscbes n E 6 G 4 {Col V b D

or neu E e Sterblichkeit ab- | zu: einer Me j ouunen hade, bedauerte die SterhlichFoit E Lei C u etner Metrovol

Ag S WY I HOPEYE d L T l M } y 6 S a uTaect

ELYLULIBUU} Ce Sterdithteit zur Folge gehadt hade

m e Do y Vi L C UTVt M1 Pr Ï

TBICOCLELONU U E N Ï Ï e T

A d Cn CQTPOt+ von Ï : i t DA IVCIUGITCeNSG QUSG den

3

LCYCUN Dei Ada Du

Nrn dmota) raun! Qmwetg

Lot nan horen M 4+ «A

mo Meta her F DIE < igung G J

erenz au die i è D ge Stimmen abaeiehn veice wir für ine rief en Dort A EIURTETI Majestät den Kaiser Wilhelm aus. Hierauf hielt Rubens | an Schriftdenkmalen no< nich tinigung cin Schreiden A Q e Yi S defsen versönlicher Vertreter Sz L eer empfinden eine kurze poetishe Ansprache, in welher daran erinnert | Grund darin, taß in Kappadocier deutichen Varte » , E E ; Frankre. Dal rer grof Nation bringe E > FTEUND-

wurde, daß die Sänger des Germania-Clubs einst an dem | kunden si<, vergliden mit Armenien Sarge Lincoln's gesungen hätten, und die mit einem Hoch auf finden. gegen zahlreiche in gehauene, die ir den Prinzen Heinrich {loß einer bis jeyt unentzifferten, von der egvptischen sich sebr bedeuten Theater und Mufik. Seine Königliche Hoheit der Prinz Heinrich erwiderte | Uner d: denden P N J C8 Theater des Westent in deutscher Spr Í in diefem Umstande liegt ein ho zur Cntzisferung dieer Ses in deutscher Sprache : | / | j L Sebrift, die E el E D i E Jch danke Ihnen sehr für den mir bereiteten Empfang. I Nede sein. wird. von einem titisben evo don h a d - s s Ä , L M z T Fi L L L h Ï L 14 iki TA wünsche zu sagen, daß die Deutschen in Amerika viel für Lteratur sanae _vor den Reitacuoli s 19-7 d M -- = - Anu U T V LLITI und Wissenschaft gethan haben, und ih hoffe, Sie werden dies gute Werk wurden, ih an e i S fortseyen. Ich will Sie nicht dur< eine lange Rede aufhalten, son- videlt batte Dr Y i Menid Sora dern inte Tann lh. Kalle bal, d d flub erfolarei seine wicCeil a : T X | Cu Voit En ; Í une ; rn einfah sagen, ih hoffe, daß der Germaniaflub erfolgreih seinen uiferuna au dieser Hieroaluvben aectun Í Y G | , Z D E eni da : : y idealen nahleben werde, und bin überzeugt, daß seine Zukunft | fe: Lee 1weispracdiaen “Dok S e - N y ? 2e F C Ê D al N a Den f „i «ien s f , 1 P L “a inem wel Prachigen 2-C ¡ment Í : a E glänzend sein wird wie seine Vergangenheit. Hieroalvvben 1eiat und bereits meb 7 Ä P? D è v 7 - ® Ô - - - a L A q 9 Ç p @ F Î B L n Y L G L “n T L A u V0 * v S GBE, S ù Großbritannien und JIriaud | 1 robl fie vot thren durch cine entfenlide Feuergbm N ol i Hochrufe folgten der Rede „Alsdann wurde ein Trinklied | &a ift in bobem Grade wabrscheinlih ähnliche B N - è ¿Ct mat da Í unD „My old Kentucky home gesungen. rêferer Zabl fih finden laffen werden Zunächst edt man E V y . t y : nzen Welt wacbger y Nach dem Luncheon fand Empfang in dem prachtvoll ge- | dings ¡weifelnd vor den in großer Fülle vorhandenen Ba

h D

L

C N

x

L

Î

» Ny Ï

dieser Stell 2 r Bel>X mveifelt nicht dc

s<mü>ten Ballsaal siatt. Fischer überreihte im Namen der | Skulptur - Resten, wel<her unter den auf diesem

Boden D î g> Ï ï pa Fal wil t Gs n 0h Arte V Damen des Klubs eine kostbare Vase für Jhre Königliche | etnander foi Kulturen e angedorter e 5 Lal - Ä >* > > ment t - Ï 7 = t toe TTE | F 11 #1! G48 Hoheit die Prinzessin Jrene; der Prinz war hierüber jehr E, R ‘Déniataráb E mee erfreut und sagte, seine Frau werde das Geschenk als einen | Li tk a Tefunden inden foleielAme Ï h « “i L A Gde G O vi b E LET L LEN : 09 e 5 GL Wia E Goa B Wi L i =<ay betrachien y E Ey E «.. | Gräber in Form n ellen aus dem Trachvt berautgeschnitten Um 1 Uhr Mittags trat Seine Königliche Hoheit der | sind und auf allen Seiten umgangen werden können. Ihre Aebn Prinz Heinrich die Weiterreise nah Milwaukee an, wo | keit mit zw glciche zwe> angelegten Bauten am Wan die Ankunft um 4 Uhr Nachmittags erfolgte Armenien läßt allerdings vermuthen, daß fie jüngeren Datur verglcihende Vilder desiätigten di anscheinend. Vfendar w Asien. schon die ältesten Bervodner dieser Landschaften ausgezeichnete Sie! w T M S n Í a d don Do Ï Aus Hongkong vom gestrigen Tage meldet das | arbeiter, wozu das nit allzu {wer zu bearbeitende t

„Neuter'she Bureau“, der Vize-König von Canton habe | Gestein einlud. Auch beute noch versteden sich die Einwodner gut Ï

S ® h 044 “L S - j in | Ibre Städte seben aus wie

Degen des Aufstandes in Kwangsi Truppen nah Kwe | | L C and Nanning entsandt, um allen Eventualitäten vorzubeugen. | met nur die Yronimauern errichtel zud, um Ae Nah ciner Meldung des genannten Bureaus aus würdige Ers v X aag , Peking hat die sranzösishe Gesandtschaft cin Tele: | rezenen Amasia, das zramm erhalten, welches besagt, daß nahe der Grenze von jelaî, beacaneten. And die Tongking ein französis{her Offizier von Aufständischen | zetriebenen Stcintunnel, vo

N ermordel worden sei Grunde Quellwafser enthalte k meisten al Afrika. woraus man schließen fènpnt 2 Tenn Dg m D eina Wasser enthaltend vergedlicdem S Die Londoner Blätter veröffenilichen eine Depesche aus | gegeben worten sind Den wunderlidsten Fel darrysmith vom 1. d. M. wonah de Wet dei dem Angriff | degegneten die Reisenden in der Troglodyten-Landschaft in î die Neuseeländer am 2W. Fedruar am Arm verwundet | hüte* genannten pigen Felsen, die im Laufe viel è Sorden sei dur Auswaschungen entstanden sind. Die Spiye jedes dieser râgîi cinen errathen Blo>k aus Urgestein, welcher die Addröe>el seiner Unterlage verdindert hat und so die Ursache wr Entitcdung i D : i a Dr T des Gedbildes geworden ist. Die Melsenden sahen wodl an auten 10 L DATLMON i ( e A qa Mratcg : i ; V fe ivo dur trn, dilitärgerzcht zur Adi y eurem du nid im S. i i Parlamentarische Nachrichten. solcher Zu>kerhüte von wohselnder Höde, und sehr viele von id ter Lei a Di . Ì Don “Tages bs G ¿ 2 b un a u ly è D d 44 L 5 ne : y y Y Ct nut D L

dd i waren zu etagenweise üdercinander liegenden Wohnungen eingerichtet tatitand, wud r “rider, ¿ede oden, "a Ums » Si ¿cates. In Drecduk crécfnet, “ic ad ac drm det ra Vie

L Ih

T

s \ : T4 0ER : og D y na, Dien E. Die Berichie über die gesirigen SURIN des Neis An einer olen nfrechten Wand wurden 15 Slagen ged 4 A uDertrs p e : U i van, Da gs : E j j au s ! i / de E tages und des Hauses der Adgeordneten desinden si | Zweiselhaft ist, wie lange Zeit geglaudi wurde, dag di Len b der denfdar frinf Vortû G run d moe 4 Voilling © à ég =<H d S Ls s “A i d.” O t ; vit Curgen "B m d in der Ersien und weiten Licilage nellengelae Grab! ten nad Art det romiiden Ö oclumdarien Wat Auna ei dem D S den i D: ¿ Dics S Al vrétat i s ï Bn t Da t 2 en à ? r“ 9 . T Im y Anzad Nelleidt dat cu p aur mer! des Abende 2e 1% E v Dee ï em Ar N « di dis DÓs y E i . : C agegen spricht idre ugedeuere Anzadi, Viel ¿ dat cin germg s E : è «m i C erger Eu roe «4A? ov T B E s | B Brucdideil jenem Zweee gedient, die große MehuaßUl ader unen | 1 us: a ca T oeddter deen Templin ¿ATCITn tas % . z S G agi bai % S. G D Ad. G # Dg G ros Mie: 0K h pu N s Ta, eas ven nen Cm: ct « C er Haid ; —— n nur Wohnungen fün Ledende garc! cin. Die Zugänge find üderall etage A aivodwen 1 Nrtgs Tadel aADrumau anr M « D mana Hs i E i r e Y man ! >voaid Kunst und Wissenschaft Jußverst eva. Man darf dieraus mit einiger Wohbriheinlihleii | wie das Pre ommdad dig demi, „D Damen Î E Ves V e D I ; 2 ; Dis S H | j Y \&dlieken. daß die Beoweoduer weder Viedzuchi nod Ackerdau tricden wmd Di ba Jf N d D D Ret ì N Vene s - D s Uy Í Y a E UGái s In einex aufierordeallichea ihona dex Berliner Geselle | sondern ein Ilgerwolk waren dos Vere N GS wed D D As N Bt L, E y G 2 ï L Lan N ur ee baid E Saft für Anthropvologali beriédets im 1. Mez Vie, Bel> Caelarea. im vordrillliden Alterthum Euscdia und ned räder » t deo - * l 4 a S E S D s 7 . s

agefüdrten erfolgreidhra ardaelagiiéden Unterispcdaungen in Armenien idreecdeteten. W000 m dot Ai d s M » A der Pauptent : S4 der seine in dea Monaten Augoli dis Cevember 1001 ia Klein der Landi Sali, dex dei weolies nad dexr ua dea Secite oui « D M Lien emen Four e Gerade die Ergedaisse jener | lo interefsani. wie die Träcnneriäliiea d dasei und Beays! cet derer Dem Se däclogaliden Uniersadongen aof dem Boden des einli nellen | Kablek, wie Sdadr im Thal des Vats i ca" Gomáasa » ¿dati d

: * B

I s s Bs E : “25 D D Âa ¿ n. Éa defannt doerch die 15998 und 1590 in Gemeialdali mil Vie Lehmann Mazak genann. legi ia arobariiger Laundicdali nichi fern vos Fug des A I V L Gi

-

-