1902 / 57 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

. .

dienen deren Gigedart sie widerspiegelt, deren __ Reden, Gelbfieber. 3) Als Garantie für die Erfüllung der ihm auferlegten Ver. 4 w e T t S B e Î [ a g E

1 deln, Sitte und Lebenshaltung sie fundgiebt. Indem die lokalen Es gelangten zur Anzeige: in Para im November und Dezember | pflihtungen hinterlegt jeder Unternehmer die Summe von á A

chtungen gewissermaßen aus der Seele des Volkes heraus | y. g. 6 R 11 Todesfälle, in “A Cruz vom 19. bis 25. Ja- | 350 000 rachmen. 2 : o 0 E n et

erzählen, lassen sie jeden Stamm und Stand dem anderen in das | nuar 1 Erkrankung. An Bord eines am 7. Januar aus Nio de 4) Die p mferitng des Salzes für den Bedarf des Landes er- enl 8-7 n (I Un on l LeCU Î s +

Herz blicken, fördern dadurch ein tieferes gegenseitiges Verständniß und | Janeiro über New Castle (Neu-Süd-Wales) in Honolulu ein- folgt alljährlih bis Ende August. Das Salz mus von guter Be, zum cu E

tragen dazu bei, das Band der gemeinsamen Zusammengehörigkeit etroffenen Schiffes war auf der Fahrt von Rio de Janeiro nach | \affenheit sein und von jeder Saline nah ihrer re ativen Leistungs- d 1902.

noch fester zu knüpfen. Der von Robert Engels entworfene geschmack- | New Castle 1 Todesfall an Gelbsieber vorgekommen; die ganze Be- | fähigkeit glelert werden. Die Anzahl der Salinen wird dur König- B erlin Freitag den 7. März

volle Buhshmuck charakteri iert die bald in gebundener Nede, bald in saßung dieses Schiffes Mrg ares hig des Kapitäns war im Mai v. J. | liches Dekret bestimmt. j M DT / /

Profa ertönenden „Heimathklänge“ ret treffend. in Rio de Janeiro gelbfieberkrank gewesen. 9) Der Preis pro 1000 Oka darf 124 Drachmen nicht übersteigen. F E,

Lulu von Strauße Ton en 0us dem Weserlande von Podcken Hai T A ‘bis Ende Mugust desselben Ia res jedes Dn 1h iel iner Industrie. Aber einmal wird der Vortheil der | Abn. 433 000 T0: Sterl., Guthaben der Privaten 39 126 000 @ A i X : t t ) 4 er ner e. er ( Y ï

Nathfolger, Leipzig. (Pr.: geh. 3 4) Diese Erzählungen der durch Großbritannien. In London mit Vorstädten gelangten an Regierung geforderte Quantum von Salz für landwirthschaftliche und Handel und Gewerbe, ias Arbeitslöbne babairts wett gemacht, daß der chinesische | Abn. 2878 000 Pfd. Sterl, Guthaben des Staats 18 492 000

ihre im Göttinger ufenalmanach veröffentlichten Balladen bestens | den Tagen vom 11. bis 18. erna 70, 63, 60, 60, 33, 50, 82 63, | industrielle Zwecke zu liefern.

bekannten Dichterin {ildern in lebendiger Weise das Gemütbs- und zusammen 481 neue Pokenfälle zur Wahrnehmung; am 17. Februar T) D

h : ; 3 : + 24 009 000 Abn. 800 000

er Unternehmer muß während der ersten Jahre die Summe (Schluß aus der Ersten Beilage.) R Ae oe P e ai S a T Via: Stel Ragierungssigherbeit 16574 000 Abn. 1 000 000 Pfd

Kulturleben der niederdeutshen Bauernwelt, sowie die Cigenart ihrer | befanden sih in den dortigen Blatternhospitälern 1204 Pockenkranke von 600 000 Drachmen ‘na E B e i terl heimathlihen Scholle. Sie zeigen poetishe Kraft, \{harfe Beob- in Behandl

Außerbalk ch den Angaben und den Direktiven des mäßig hoch, und endlich mangelt es au an geeigneten Rohprodukten, , Prozentverhältniß der Reserve zu den gen 45} gegen 45 , u ußerha hr und heimischen Dialekts.

: L : « Argentinische Republik. C e N Clearin house-Umsaß 249 Mi gegen die ent- ng. Londons wurden nachstehende Pocken- | Finanz-Ministeriums zur Verfügung halten zu folgen Zwecken: ; : i jenigen, die wie Zucker aus Java, Hanf aus | in der Vorwoche. Angh L iy

ah bem De ae8 de slmtiden Tons, | gran g Pg E n Du Lin Gie 13 rien L ie Edin | "o! abern de Ea B e aua me Dit B genthe Kongrd V9 gien Gesefentpinf, nad | Mana, Reste qus Lino, Bano aus Lina unh p | speahente Wos tes vorge Wes 1? Mi me

urg un a8gow bis zum 18. Februar ezw. 155, in Bed- . Errichtung neuer Sa inen; in W010. C : i D j i i iellen Etablissements zur Verarbe I 2 ; E S

Karl Heinrih. Erzählung von Wilhelm Meyer- Fd eD bis zum 12 ebruar 4 in Liverpool his A 13. Februar 41, c. Durchfüg ae der Arbeiten, Anschaffung von Maschinen, Ex. welchem die A E ‘Gold dia ollen, 9 e E bestehenden industriellen E N / Paris, E (W. 780 000 A Ls as bor 1 TRIBEN B örster. Jllustriert von Adolf Wald. Pr.: geh. 3, geb. 4 e | iy Sandhurst bis zum 18. Februar 9; aus Sittingbourne | leichterung des Transports in die Depots, Ladungserleichterungen u. \. w. Werthe belegt und die Zölle in Gold gez / ie Hauptzweige rein Hinesisher Industrie sind die Korbmöbel- | in Gold 2 504 6 teil der Hauptbank u. d. Fil. 475 260 000 Abn. Stuttgart, Deutsche Verlags-Anstalt.) Der bekannte Autor bietet | wurde über das Auftreten mehrerer Pockenfälle in einer Familie Je nach der Ausführung der Arbeiten kann die Kaution ermäßigt nommen. i: in Kraft getreten. | (rattan) und Bambuswaaren-Fabrikation; auch sonstige Möbel sowie | Zun. 225 000 Fr., Por C[eutLe der Daup 00 Zun. 3 964 000 Sr.

in dem vorliegenden Buche eine Erzählung, welche um so intecessanter | berichtet. i werden bis auf 50 000 Drachmen. Da L Me Gas Ln R 15 Repu 1902) Eisen- und Kupferwaaren gelangen zur Herstellung. Álle diese Unter- | 173 299 000 Fr. N 000 Abn, 74 835 000 fer. Gut en ist, als sie den Stoff zu seinem Schauspiel „Alt-Heidelberg“ geliefert Nach einem Berichte der Londoner Aufsichtsbehörde für Kranken- 8) Nach Beendigung der \tipulierten 25 Jahre muß der Unter- (Journal officiel de la République Frangais : nehmungen find aber in kleinem Rahmen gehalten. (Nach einem | Lauf. Rechnung d. C pAA Abn. 60 967 000 Fr., Gesammt-Vor- hat, welhes mit fo durs{chlagendem Erfolge bereits seit geraumer | häuser vom 10. Januar waren daselbst von je 100 Poenerkrankungen | nehmer das ganze Material u. \. w. dem Staat in gutem Zustande S Bericht des Kaiserlihen Konsulats in Hongkong.) d. a 18 106 000 Fr ins- u. Diskont-Erträg- An an verschiedenen deutshen Bühnen aufgeführt wird Lebens- | big dahin durchschnittlich 24,29 tödtlich verlaufen ; diese Sterblichkeits- | ohne Entschädigung ausliefern. | \chüfse 463 003 Zun. 7

ishe und Humor kennzeichnen das zu Anfang genannte Werk, und | ziffer erhöhte si bei den nahweislich nicht geimpften Kranken a 9) Der Aiteinebines hat das Recht der Ausfuhr, wobei der Salvador.

äußerst wirkungsvoll treten darin die jugendlihe Gestalt des Titel- 90,52 9/0, bei den Poenkranken, von denen es zweifelhaft war, o

nisse 4 878 000 Zun. 541 0C0 Fr. Verhältniß des Notenumlaufs \ ah s Staat mit der Se am Reingewinn betheiligt ist. Zolltarifänderungen. Die nachstehenden, im Zolltarif nicht

helden, Erbprinzen Karl Heinrich, und die tragische seines Mentors | eine vorherige Impfung stattgefunden hatte, auf 65,08 9/0; bei den ge- 10) Die Nesiduen darf der Unternehmer zu Pottasche- oder

auf dem poesievoll abgetönten Hintergrunde hervor. Ein reicher und | impften Kr die

"” r , r 1 0+ dp Ap C Ad is S - fest, 1 ! e

L UBE New York, 6. März. (W. T. B.) Mit dem Dampfer „La b fol fungen Tarifnummern anzuschließen : Die Telegraphenlinie Kapstadt—Kairo ist nunmehr bis Udjidji | Bretagne“ gelangen 1500 000 Dollars Gold zur Versi] ung; Februar zufolge werden Impfungen | kaufen.

ammteindruck, den au dieses neueste Förster’\he Werk hervorruft. | in großem Umfan

, :¿ 2 _ as : 7 ; 4 5 i 1) Stofffutter, geglättetes, baumwollenes, mit 2 Centavos | an dem Ostufer des Tanganjika-Sees fertig gestellt. Die mit dem | für Sonnabend sind bis jetzt 3 300 000 Dollars Gold zur Verschiffung 1 ( | l ge vorgenommen. Dagegen hat das Unterhaus einen Die Bruttoeinnahmen des Staats aus dem Verkauf des Salzes für 1 kg nah Nr. 3 des Tarifs (Verfügung, des Finanz-Ministeriums | Bau dieser Linie verbundenen Schwierigkeiten r naturgemäß | angemeldet. __— Pee Glüdck. Eine venetianische Novelle von Dr. Antrag auf Beseitigung der im Impfgeset von 1898 aufgenommenen \o- betrugen in den leßten Fahren: 1898 2 467 985,90 Drachmen, 1899 vom 7. eter 1901. Diario oficial vom 7. Oftober 1901). sehr groß, da die Arbeiten fast aus\{ließlich in bisher unzugäng- Veinrih von Schoeler. Verlag von Hermann Seemann Nach- | genannten Gewissensklausel, welche jedem egner des Impfens gestattet, 2481 157,95 Drachmen, 1900 2 807 472,75 Drachmen und 1901 folger in Leipzig. (Pr. geh. 2,50 M.) Der durch seine philosophi- | fich und seine Kinder dem Impfzwang zu entziehen, in zweiter Le ung auf | 2803 102,45 Drachmen. hen Schriften aus der Gedankenwelt des Neuidealismus bekannte | Antra

te, Leere, zur Ausfuhr von Indigo bestimmt, bei der lihen Gegenden ausgeführt und die benöthigten Baumaterialien o / (Nah einem Berichte des Kaiserlichen abfibe Ra 50 Centavos für 1 kg nah Nr, 22 des Tarifs. Dieser | Hunderte von Meilen weit durch Lastträger oder Lastthiere transportiert | ealismu 1 Res Regierung verworfen. Es {eint hierbei die Erwägung | General-Konsulats in Athen.) Verfasser behandelt in dem vorliegenden Buche in ähnlicher Weise | maßgebend ANEE

Kursberichte über Werthpapiere. ist mi i Ö i in K i \ beiten insgesammt ¿ s K (W. T. B.) 340% Eg. 2 ; L Beschluß ist mit dem Tage feiner Veröffentlihung in Kraft getreten | werden müssen. An der Herstellung der Anlage arbei! 1 London, 6. März. (Schluß-Kurse.) (W. T. B. /0 ) Lads gewe zu sein, daß das gegenwärtige Impfgesetz D e n A A sich auf alle gegenwärtig im Zolllager befindlihen Vor- zehn Weiße und etwa 1200 Schwarze in fünf engen e: A Kons. 947/16, Platdiskont 2/6, Silber 25/6. : j Nee Mere Ledisde Probleme s Lein "Sag Er steE, nur bis Ende 1903 in Kraft bleibt. » Der Spivenbandel in Serbi räthe des genannten Artikels (Verfügung vom 17. Oktober 1901 [nei eien und A ae A S E 3 ee N d Mat Paris, 6. März. (Schluß-Kurse.) (W. T. B.) 39/6 Franz. R. ieht dabei die affung einer auf besonderen oralgrundsäßen a erx Spigenhandel in Ser R AB If G da vom 11. Oktober 1901). i Y : die Strecke zu vermessen und einen We U Breite v 101,50, Suezkan.-A. 3982. s seten Etn A Mem A P nange dant) das Ni j E 96 i Eingeführt werden Spißen nah Serbien aus\{ließlich aus 8 3) Geflecte, lose (Gewebe), aus Leinen oder Hanf für | 15 Fuß frei zu machen. Die zweite Abtheilung folgt t Bageiog eis ‘Lissabon, 6. März. (W. T. B.) Goldagio 30. Ï Recht des Stärkeren, \sih fremdes Glück anzueignen, einer scharfen |, Niederland £. Einer Mittheilung vom 26. Februar zufolge ist Vesterreich-Ungarn, Großbritannien, Deutschland und Frankreich. Schuhmacher mit 30 Centavos für 1 kg nah Nr. 21 des Tarifs stand von zwei bis drei Tagereisen und Me diesen Be eth mqn New York, 6. März. (W. T. B.) An der Fondsbörse spielenden Kl e M A S e L AER Fl fieber ie L i S E Ealeprte - Zaan day «das Einer großen Nachfrage erfreuen si dort die E en baum- (Verfügung vom 21. Oktober 1901 ebenda vom 21. Oktober 1901). | Breite von 60 Fuß, eine Maßnahme, durch A he soll, Die witts | hatte die Festigkeit in Chicago North Western - Aktien, infolge von finfileiten Bestrebunge) mnd Sttémungen ur Barttlun omen! | Se E orm aubgebredhen. na her Hre mnd rant puishen 1j d bo 1p 4 ves Gtid rae) Bosen bl mie L eplavgs fir 1 h nad Ne. 57 v0 | dr” fe nad gebt die Väcjer jür die Zolegraphenstangen, weldße | Gerchten bes die Bertbeiling einer Supertividende, aub, einen î | : bai er]chiedene Krankheiten.! E c 1 ¡fs (Vertfaun e : J S, rbeit die Löcher i Gerüchten die | eedividendé au ci _— Das 2. Heft 48. Bandes (1902) von „Dr. A. Petermann's | = A2 Antwerpen 3 (eins{l. Varizellen) Glas, ow. 6. London bon 12 Yards mit 1509/4 Nabatt. Man importiert ferner nach v D 1901). SPR e c die vierte, ihnen unmittelbar folgende Abtheilung Einzsehen hat, Grades und unwichtige Spezialwerthe ginge n gleichfalls in die Höhe Mittheilungen aus Justus Perth es' Geographischer An- 64 Moa New Nork 11 Paris 8 St Petecabiie "Nom Serbien Spitzen, die in Belgien unter dem Namen: „bretonnes“ be- 5) Soden (Halbstrümpfe) aus s{hottischem Garn oder ihre Nah- während die fünfte und leßte den Draht b l lagen 4 . wéstlihen durch die Bemühungen eines Ninges. Die Baissiers nahmen Deckungen tet Din Peres in Vatts; sini 15 ehe, Pa 2 16) 0? | Vila e, 2 Tbl: Athen (raisbiele) "5° vente Hl sogrdnien proderas" V Wo Kal fu me r Ges: Ÿ nin m 4 Mee fie 1 K nad e de Tari (et: | ibe, Deutsd-Ostafrita indurchgesübrt worden unp witd jeyt | in ollen Wertben vor. Die Borteßrungen, welche getroffen sind "ux hien mit folgendem Inhalt: Priva é #6 y ‘Det 502, York 54, Paris, 2 Y t n 29g nten „Þroderies“, bie 38 cm breit sind“ und im Preise fügung vom 23. Oktober 1901 ebenda vom 25. O guL). Theil von Deutsh-D i [ 2 ; F | eine Uebersendung von Geld nah 1 y Berge tee Meran orm un e 98 Piat: | Varia (Krankenhäuser) 2 - Erfrantngen: ® Ber 22 | von 220 Fr pro 10 m steben, und die Valencienes-Spihen, die eine | h Zink formen (Versligung vom 28. Oktober 1901 -— ebenda | dur British-Oftafrifa und den Nil abwärts bis na Faschoda vers | eini lebersendung por sag: 380000 Stück. Schluß -Notie- Beri er Nikaraguakanal - Kommission von 7—99. Privat- : c ! ac) E | Breite von 22 ecm haben und 1,20 Fr. pro 10 m kosten. Nr. 87 des Tarifs (Verfügung vom 28. ober eben ängert, welches mit Khartum un [exa Mesoranih, Meta tan. h 0 Stück. S N h Verhältnisse von ¿Loe Tan Ae ate re Mitth inr eogrophisGen Petersbur 2 ‘Wars L (4 2 "Todesfälle; Bora (renten Vie, lten Spiben kommen aué Deatshland N IREE S 29 Oktober 1901). L S L ist. (Nach Electrical World and Engineer.) PLoranis Geld auf 24 Stund. Durhschn.-Zinsrate 24, do. Zinsrate De M ite M0 vos Landes n feinere Mittheilungen: Profeffor Dan s Erkran än Genickstarre: Kopenhagen 2 Er- | ., Von Seidenspizen werden aus Frankreich die fogenannten ,Calais- 7) Ventilatoren, elektrishe, mit 30 Centavos für 1 kg nah für leßtes Darleh. d. Tages 3, Wechsel auf London (60 Tage) 4,854, Professor Dr, E. von Drygals” Die Lg ibpolar-Ertovittn franfungen; Rothlauf: ‘Wien 41 Erkrankungen; epid emische | pen“ eingeführt, deren Preis zwischen 0,25 und 1 Fr. pro Meter Nr. 315 des Tarifs (Verfügung vom 23. November 1901 ebenda : Cable Transfers 4,88, Silber, Commercial Bars 541. Wechsel auf Professor Dr. E. von Drygalski: Die deutsche Südpolar-Expedition, Ohrspeicheldrüsen-Entzü ndung: Reg.-Bez. Marienwerder 94 shwankt. ¡ E t S i \ vom 27. November 1901). ; Di Ga ug Bedarf an Eisenbahnmaterialien in Australien. Rio ‘de Janeiro, 6. März. (W. T. B.) echsel au 2. Bericht; Berg - Ingenieur G. Dubois: Die Keloeteruption vom Nürnberg 19, Kopenhagen 54 Prag 26, Wien 21 Erkrankungen: In der Regel leisten die serbishen Großkaufleute Zahlung mit Ferner ist nach dem „Board of Trade Journal Nr. 268 vou Tho Gee bc Ie 000 Del R L} od S ie S | : E E 23. Mai 1901; Dr. med. Saad: Missionen unter den Juden in Influenza Berlin 5 Frankfurt a M Hamburg Leipzig Nürn. Wechseln, die in sechs, neun und sogar zwölf Monaten von dem Tage 16. Januar 1902“ ungebleihtes Baumwollen gewebe(Man- Cine Hume für d Eienbalti Tasmaniens bercitacitellt Buenos Aires, 6. März. (W. T. B) Goldagio 80. R K: gra S A m Sage le E berg je 2 Amsterdam 4 : Kopenhagen 5 London 107 ‘Moskau 7, New | der Ausstellung an eingelöft werden. : i | tadril) mit einem einzelnen gefärbten Streifen von nicht | matischen a N en rid -an Wubgaben RARICILHSZ 500 S0 S, eriht. Karten unter Redaktion von Dr. Br. Hassenstein: Tiefen- York 8 Paris 11, St Petersburg 3 Rom 2 Todesfälle: Nürnberg 57 Was die Verpackungsart anbetrifft, so werden die englischen mehr als 1 ecm Breite als ungefärbter Baumwollendrell mit worden. ai mer em Qu Bigg en orgete E SláccidóMaen IavsL-Menmniifion L 00 002 Ge sea nen der Nicaragua Kopenhagen 97, Stockhölm 64 Erkrankungen; Keuchhusten: London Spigen meist zu 4 Stück von je 12 Yards in einem Paket geliefert. 2% Centavos für 1 kg, Baumwollenwatte in Tafeln zur RrE T Me iee l én ‘die Schienen der nah den Goldfeldern Kursberichte über Waaren. Karaibische n Meer id ‘detx: @ if A ref fe mitven dem 43 Todesfälle : Reg.-Bez Schleswig 32, Nürnberg 23, Ham- B adet s na S g O ischen Fabri ves e Ruda ‘die Vattierung und Fütterung von Kleidern mit 2 Centavos für 1 kg Gippslants führenden Bahnlinien zum theil durch \{werere ersetzt Frankfurt a. M., 6. März. Getreidemarktbericht von Professor Dr. R Harfe: ouecroben Ozean längs der AeR; 7 He 8 penbagen 37, Wien 67 (tr, ‘Ry - | Frelle und 23 em Länge. Die österreichishen Fabrikanten baben die zu verzollen. L 4 S L Rate i „_ Frankfurt a. M, serer Gegend 174—#, do. frei hier Professor Dr. R. Hansen: Rüstringen und Wangerland am Jadebusen, ceR anr ina GA Be “Séledaria Do gpenden; T u n f E Verpackungsart der englischen Häuser angenommen, während die Indigo ist jegt von Ausfuhrzöllen befreit. werden. (Dun's Roeview.) ; Joseph Strauß, Be is en, gab un er G e h frei bier nah D. Tenge, 1: 150 000. Am Schlusse ist die Februar- deux, “- Ropeatagite. (6 e Warschau (Krankenhäuser) 35 Er- | französischen Lieferanten jedes Stück einzeln emballieren. (Nach einem P? E) 74, do. La Plata u. ‘Kansas (fleberreidher Weizen) 174 —18, Nummer des „Geographishen Anzeigers beigeheftet. krankungen. C Mehr als ein Zehntel aller Gestorbenen Bericht der belgischen Gesandtschaft in Belgrad.) j L ils «E do fedwinter und ruff. Sorten (Teberreicher Weien) 17418; 24 famen zur Meldung n 4 Res i i ilf i ili ürzli öffentlihten L uh über Ho le i g v 2 ; / - Ri 33—173; Hafer (je nah Qual., : ; Land- und Forstwirthschaft, Dertgorie gti S P dung in Beetin C m tendbbers Gntdeckung einer neuen Tertilfaser in Brasilien. I dem Cs Ee OunO über (Denglona ffe Cnicifieig: Debit eines für Leg P von Newcasle j ja lier und Ried 16 1: Hafer ( „naß Qual. erquis. 25—60 d oche U F Rios Lonton (Krankenbus 106 Budapest “26 RLIEE 25, ablR ne ung An obe Buroau of American bibeuteulster dien sind die folgenden: bestimmten Shwimmdocks, welhes Schiffe nuit einem ie Nat fleie 8#—}; Noggenkleie 9{—{; Malzkeime 9}—10; Weizen- Welizeneinfuhr arjeilles. ; London (Krankenhäuser) 166, New York 286, Paris 163, | Republiecs“ ist fürzlih eine neue Faser entdeckt worden, welche man z 1) Die ongfong u. Whampao Dok Co. Ltd. (Kapital 2500000 DoU., | bis zu 5000 gross tons aufzunehmen 0 ral D, er von 99 Jahren | mehl (autom.) 0 25¿—26, 1 234—24, 111 21422; do. exquis. Z I Nach den Wochenübersichten des in _Marfeille erscheinenden St. Petersburg 9%, Stockbolm 0, Wien 74; ferner | mit Aramina bezeichnet. Diese Faser wird aus einer in Brasilien N o [lei bit Antheilscheine von je 50 Doll.). Die | mission zu vergeben. Die Konzession soll für die Vau “Wi pr. Sack 14-2 4 über Notiz; Noggenmebl 0 2/—23, 0/1 „Sémaphbore“ hat die Weizeneinfuhr Marseilles auf dem Seewege wurden Erkrankungen ‘an Masern * angezeigt in Breslau 22, | unter dem Namen Carrapichos bekannten Pflanzenart gewonnen, sie E Gesells@eft ie Malm sind groß genug für fast alle | verliehen werden. Angebote find bis zum 7. Pr AEEN Es il A darunter. Die Preise versteben sich per 100 kg ab betragen : Ÿ R ki de a D b in den Reg.-Bezirken Aurich 110, Düsseldorf 112, Königsberg 331, | ist weiß, sehr fein und biegsam und hat eine Länge von 2 bis 3 Yards. Becaudánvler und Kriegéschiffe. Zur Zeit verhandelt die Gesell- | 12 Uhr, an den Under Secretary for Public Works in S ! Ll a ans T iets Gia Lal SaRAIAE 10.000 LE n abon aus Nase dl Januar d, J. uer Eüneburg 237, Marienwerder 113, Posen 331, Wiesbaden 103, in | Ihren Namen verdankt die Faser ihrem fast metallischen Glanze und haft mit der Kolonialregierung wegen Erwerbung des Terrains zureichen. f ; l-Agent für Neusüdwales in | Die kleinen Umsäge, welche niht nur an den europäischen, sondern davon aus Rußland E a 6 n e 67 387 München 72, Hamburg 28, Budapest 165, New York 829, St. Peters- | der großen Biegsamkeit. Die Fans, welche die: Faser liefert, ist db Bauerlaubniß für ein neues Dock von 8v0 Fuß Länge, Nähere Auskunft ertheilt der General- n E A aud an den ameribaiias Gti M verzeinet werden, in der Zeit vom 2. bis un 7: Februar d. J... 136 609 burg (D, rag 75, Wien 385 desgl. an Scharlach in den Reg.- kräftig und v lacanddsäbig, bedarf keiner besonderen flege und melbes selbst den größten Schiffen Dockgelegenheit bieten würde. | London 8W., Westminster, Victoria-Street 9. ngineering. R G T geringe Anregung, welce die gegenwä ' davon aus pin gv ies 101 871 Bezirken Arnsberg 110, Düsseldorf 125, in Nürnberg 21, Hamburg | gedeiht auf vollständig unkultiviertem Boden. Sie wächst jeyt im E Serdem betrells Cle Gesellschaft auch in energisher Weise die Er- Lage des Weltmarktes für die Unternehmungslust bietet. Hier in der Zeit vom 9. dis zum 14. Februar d. J. . 24 978 36, Budapest 35, Christiania 20, Kopenhagen 25, London (Kranken- ganzen westlichen Theile des Staats Sào Paulo wild und wird bauung von Dampfleichtern und sogenannten steamlannches. Die i 1 E E war Weizen fest gestimmt, do ohne Anlaß zu neuen Mittheilungen. davon aus Rußland „6 600 bâäuser) 219, New Bork 363, Paris 76, St. Petersburg 70, Wien 92 außerdem in großem Umfange auf den Plantagen in der Näbe von Gesellschaft hat für das erste Halbjahr 1901 1009/4 Dividende und Gold» und Diamantengewinnung in British -Guayana In Roggen berrschte nur mäßige Frage; bei der festen Haltun g «en 0 E L Bibra d. J. 33 963 77 „dedgl. an Unterleibstyphus in London (Krankenhäuser) 21, | Campinas angebaut. Aus der Faser hergestellte Waaren, wie Seile, 3% bonus vertheilt; ihrc Antheilscheine über nominell 50 Doll. 1901. i | konnten aber die wenigen Eigner einige Pfennige mehr bedingen. Das davon aus Nußland S ao SOVOR 4 Ves Mer 22, Paris 72, St. Peteröburg 60. Bindfaden, Taue und für Kaffeesäe passende Gewebe waren von auto edt e V g G L 901 wurden in British-Guayana insgesammt | Geschäft in Gerst e zeigte si unverändert, doch in den leyten Tagen ; i ' 5 i i t enwärtig auf 290 Dou. im Iabre 1901 In den Marseiller Docks und Entrepôts befanden \sih am dem Entdecker neuerdings in der Polytechnischen Schule in Sao N ie China Sugar Nefining Co. Ltd. (Kapital 2 000000 Doll, 102 182 Unzen Gold gewonnen gegen 116 266 Unzen im Jahre 1900. | at sich der Markt entschieden befestigt. Hafer bat ei ftillem v. M. 118 230 dz. Paulo ausgestellt worden. (Nah Cotton.) vibeilt in 20 060 volleingezablte Antheilscheiné zu je 100 Doll.). Diese Die Produktion blieb aljo um rund 14000 Unzen binter der vor- | Geschäft feine Preisveränderung erfahren. Die ? bgeber griom p lia, hat esellschaft bezieht ihren Rohzucker aus Java E besißt gn ges jährigen Ausbeute zurück und war auch geringer als jene der letzten ungemein jurücfbaltend. Mais wurde, ohm O r tee | l ns Lade fte fon Wn D y inf i iti\ch- C j erar bei vei bedeutende Raffinerien in Hongkong. In lepter | Fahre. Éd Lieferung, ausreichend angeboten. Hinsichtlich der sonstigen ÿ FAf E E Getreidehandel in Italien. Hartig, regierung in E atn e 20, d. M. die qaen Platinfunde in British- Columbien. regu A ULe R ali Anspannuns aller Kräfte gearbeitet, | Zahre Diamanten kamen bei dem Minendepartement zur Ablieferung Se R regeiniäiiae Bedariiltace. Der Mebimarkt telate (ires Der Getreidecact fat i (una berichtet unterm 28. v. M. maßregeln wieder aufgehoben (Vergl. „R.-Anz * vom 30. De mber Der Vorsteher des Laboratoriums in Vancouver hat einer um vor dem Inkrafttreten der neuen Zölle in Japan nech thunlihst | 47 574 Stü; die Ausfuhr bewerthete si in der Zeit vom 1 n | Stimmung z 3 Mz Amtlicher Kursbericht.) Wer Getreidebandel hat sich im nunmehr zu Ende gehenden E (2 307) i . (DSergl. „R.-Anz. GVs CIEIRDET dortigen Zeitung die bedeutsame Mittheilung zugeben lassen, daß er viel Zucker unter dem alten Zollsaye dorthin zu werfen. Hierüber 1901 bis zum 4. Januar 1902 auf 56 056 Dollar. (Nah Ths Board Düsseldorfer Börse, vom 6 „März Mmilicher Ku berllht) Monat, wie folgt, gestaltet : 2 | nt . J. Nr. 307. ; bei den Untersuchungen der ibm zur Lâuterung und Feststellung des tat le den Export nah China zeitweilig zurütreten lassen, und es | 7 Trade Journal) Auf dem Koblenmarkt balten die A ab bwierigfkeite an und Weizen: Wenig Geschäft, „flaue Tendenz, geringer Umsay in A L K : M rae Feingehalts überbrahten Goldproben beträchtliche Mengen von î bei dieser Gelegenheit einigen deutschen Firmen in Hongkong machen sich namentlich in den ser bewei eten Q bester einbeimischer Qualität zu 25 bis 25 29 Lire per dz. an K onfltantinopel 6. März. (W. T V.) Bei einer aus | Platin gefunden ‘und aus dem Verhalten der Goltgräber die Ueber- lungen nicht unbeträchtliche Mengen deutschen und österreichischen | nissen fühlbar. Auf dem Eisen markt danert die N Ysrage ., Singeführt wurden im Berichtsmonat für die cinheimishen Mehbl- Mekka in „Medina engetrofenen Karawane sind vorgestern 40 jeugung von ibrer gänzlichen Unkenntniß ber E E D lungen, nicht unbetri Rie iegen teien und ierreien | rifen, füblbar. Auf tem Cisenmart - E f üblen 30 000 dz von der Donau, welche u 16,50 bis 16,756 Gold- | und gestern 70 Todesfälle in olge von Cholera vorgekommen. Bedeutung dicses Edelmetalls gewonnen habe. Nach seiner Er- Deutsbland die gegenwärtige Höhe nicht erheblich übersteigen werden Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks 1) Gas- und Flammfoblen: Gaslkoble ur e me rfeble 10,50 francs per dz cis. Ancona, unverzollt, Abnehmer fanden E. mittelung enthält das Shwemmland und der Goldkies aller Gold- tebt zu hoffen, ah ein beschränkies Absayfeld für deutschen Zuer an der Ruhr und in Oberschlesien. | —13,00, Generatorkoble y ey T Io Cas melierte 2 ais: Wenig Nachfrage zu 16,50 bis 17 Lire per dz fur die wäschereien British-Columbiens und des Yukongebiets auch bobe ih dauernd erbalten lassen wird. ; An der Ruhr sind am 6. d. M. gestellt 15 371, nit recht- 11,50; 2) iFettkoblen u Pordertovte 11.00 "D magere Koble: besseren einheimischen Sorten. Bon der Vonau trafen im Berichts- Handel und Gewerbe. Beträge von Platin und den ihm verwandten Metallen, welche die Außer der eben genannten besteht nech cine uweite, sehr bedeutende itig gestellt keine Wagen. Koble 10.72 [2 75 Kofefoble 10. -11,00; 3) magere Ko monat 6000 dz ein, welche zu 12,50 Goldfrancs ver dz cit Mei q f Goldwäscher bisher unbeachtet bei Seite warfen aus dem einfachen aZerraffinerie, die sih ibren Zucker aus Java in eigenen Dampfern | eitig | Förderkoble 9,25—10,25 melierte Koble 1025— 225, Nußlohlo unverzollt, placiert wurden (Aus ven n T EtaR t D NR ern gu d mengestellten Grunde, weil sie deren Werth nit lannten. Das Platinerz dieser Immen At Ueber: dio Finanzierung dieses Unternebmens, welches Förderlonte L205, metterte Kolle UI-—-I0Ea,. r . n und Industrie“. Minenbezirke findet sich neben cinem boben Prozentsaß von Magnet- fd im Privatbesiye der aroßen englischen Firma Butterfield u. Swire | K perru R staatli Sac ie wichti cisenerz und neben einem s{wankenden Goldgehalte fast ausschließlich tefindet, werden Angaben nicht veröffentlicht. E E “fon B N ng9» A E La ntenfreise im gen an die wichtigsten in s{warzem Quarzsand. Die gegenwärtigen Platinpreise dürften On E

Ancona,

f sti T F D c 5,00, Nußkoks, gebrochen 18,00—19/00- 5) Brü fand - J id bis Ende | Hochofenkoks 15,00, Nußkoks, gebroche d . Von dem Berliner Pfandbrief Institut ind t e 00 B. Erie 1) Robípatb, je nah Qualitá1 1 Y Februar d. 9012! 4 /oige, 21674 400 M 49/6ige, | 12,00— 15,00. Erze: 1) Robs , nach Qua Î t Î . ck (G - M 00 ' Februar d. L, 19 012 500 A 34 6c, g *. S I eds 2) ck 4 ite t n. zerôiîteter. e n2Ô iual 16,00, Î) &cm mo : í 6 L 3) Die Green Island Cement Co. Ld. (Kapital 1( E DeA) 46 854 700 M 4} oige und 9 739 800 M 5 ®%ige alte Pfandbriefe, 2) Spatyelien O ( rôste v L E S e M r r îtri Absatz in elwaigen Schürfversuchen nah „diesem Metalle auf den uveifellos ztbeilt in 100 000 volleingezablte Antheilscheine zu je O) fa 16 330 500,4 3 ®/6 ige, 54 102 000 „4 34 °/9ige und 30 165 000 4 | f. o SLoLIeTTam Es Ba O. Rohalton FSesundbeitsstand d G der Volksk - Industriezweig Tonnen Prozent reihbaltigen Fundstellen in British-Columbien recht gute Gewinne Dem Produkt dieser Gesellschaft gegenüber, die in Kaulung und | Loe p ‘usamm 196 878 900 Pfandbriefe autgegebeu | 509% Eisen —,—, s R T pu E 7200. 2 weikREE fas de R S o E Bct Cisentezustrie (einschließli Kokskohlen) +413 160 25,73 versprechen. (Nach einem Bericht des amerikanischen Konsulats in Nacao Fabrifanl vesiuke ist eine Konkurrenz [remden ements | R wovon noch 8413 500 „M 34 °/6ige, 7211 100 „M 4 °%ige, l) Spiegeleisen 1a. 10—12 e rbeiris westlzlis@e Markesa und L ' i . - A A u} O x - N t s «e T t Ï 07. 4 1 - y C Df s x s | 5 dres gei : U éz1i gra (A128 den «Veröffentlichungen des Katserlichen Gesuntbeitsamts* Gisenbabnen 937 100 9 99 Aancoubver.) f ænábernd ausacscklcsscn ic Gesellschaft bat zuieyi B 6 chUwidende t 37 000 M 44 °/eige 1290 6000 A 5%ige alte sowie | Lualitáté Puddelrobe c 60.00 3) Stableisen 62.00, O Nr. 10 vom 5. März 1902.) , Gagsanslalten . 819 270 s 73 ‘geben; ihre Antheilscheine stehen area a L E a 14 441 600 A 3% ige, 50972 800 M 34°/oige und 30153800 M | g - M s E E 4 any , c industric Dee / 543 690 3, i y 7 9 4) Die Hongkong Electric Co. Lid, (Kapital 6 Vol, (e d 19 020 400 „M Pfandbriefe von den 11 CDi T -— que E as Pest C lindu Fabrifen t 930 210 Gelegenheit zum p y Äm Kakaopflanzungen theilt V C Bomgrong Steck zu je 10 Doll, don gan De N Sea Riek Is ck sind. Es sind in der Zeit | Bessemercisen, Due Pp Se S, n e 57,50, made en (Pete (ft L 4 A n f großer : pat 9 emiltierten 30 000 von und die 1890 emittierten K Ss 10 H L ng mit neuen | Bessemereisen 62,00, 7) Tk Ô fr. Dervrau 8 6 “februar festgestellten Sbtreecfu in ggdad vom, E o b atn irie "7 EEs 740 dârt Der Pammenbruch reer großer gexportbäuser in Guavaguil E Die leyte Dividente petrng . o ee die O dem «Be dbcieten gee Verenoe d J. ur SGEUng unt neues | 5) utdeleisen, Burcab Qualität ab Luxemb d) E : L ttot 1E em 54 IF ), ürsle die Veräußerung einer Anzabl von Ka aopflanzungen in Ecuador Du l bei Die Belcuchtungéanlagen sin Berliner Pf e282 de mil ANERIDE Robcifes Me 111 6 Rulcen 10) Luxe i engl auf 14 (10) E aa: 57 770 0.62 ür id 5% für die neuen Antheilscheine Ie / h von 57 954 475 M angemeldet worden. Von den darauf erfolgten | L L S dentiées Gi ieten Nr. 1 65,00, ta 13 Grtranfungen (unt 2 T ctedfälle), in Perellan, erie ngut-Fabrifen 77 440 0,83 oute Curtee maden, weléhe e L Nulaetulte E E le tar amerifanishe Techniker und mit amerikanishem Material her- Senn sind ned nicht- abgehoben worden 15 380 500 „4 | rer D S prag e N 111 61,00, 14) do. Hämatit 65,00, Tantah 3 Erfranfungen (und } Todesfälle). bonwaarenfabrifen do op. 143 650 1.63 Rei j N le l ; T Far O itelll* worden. L, 5 N a (Kavital | Die nächste Versammlung der Börse für die Stadt |! 2) 0 E Ka ie Stark Mudecia ab cleoet S \—), in Alexandrien 1 (1) Maschinenfabriken 140 220 149 Neingewinne abwirft, so könnten fapitalkräftige Gesellschaften bier 5) Die Hongkong RNope Manufacturing Co. Lid. (Kapita S I E E e) dea C lo S Me, le | I aris SAQUME Britis - Ostindien In der Präsidentschaft Gombar Papierfabriken N, j EiS s 29 5An Vas vielleicht werthvolle Besitzungen zu mäßigen Kaufpreiscn erwerben. O 000 Doll, eingetbeilt in 10 000 volleingezablte Antheilscheine wm | Essen findet am U , Ra famen vom 25 bis 31. Januar 5786 Érfranfungen (anb 4256 Pest Jementwerke o e 04 129 An j Leistungêfähige Unternehmér würden von den besten Kreisen der Be- "

zur Anzeige: in in Kom-el- Nur 3

D. Stabeisen: Gewöhnliches Stadeisen: Flußesen 12000, da. \ | | Scbwveit 27,4 , aus L ividende betrug 20/4; die Antheil- Berliner Hof statt. a A ut ölnisdben heisen 127,50. „E. Bleche: 1) E liche Bleche todesâlle), d. h. 24 (6584) weniger als in der Vorwotbe. zur Sonítige Gewerbe 157 640 186 völkerung jederzeit willkommen eheißen werden. (Nach einem Bericht bine Bla De Sevtilheige D s | * Cöln, 6 Mánz. (W. I B.) Der Auffhtörath der Köl ischen | Schweibeisen 127 D a Si lede: L ReTcitinde and ; Anzeige. În der Stadt Bombay wurden rem 22 bis 23. Fa, Verbände als Selbstverbraucber Es De C70 & R des amerifanishen General-Konsuls in Guayaguil.) 6) Eine Seifen- und Soda-Fabrik, die sih im Privatbesiy einer F enervertiSernngs. Serel e tens für 1901 cine | eisen 160,00, 4) bo. Sehn cheien e o) inbledde 135 S nuar (vom 29. Januar bis 4. Februar) 477 (002) Erkrankungen Dandel p S L R F «N 1 919 750 2047 eatiden Rirma befindet Das Spterntbven tos prosperieren; An- De Des 400 a fâr die Attie (= 661 % der Eimabluna, wie | F. Dradt R) “gg c M m. Sévantes ee vis und 347 (536) erwiesene Pes testálle z Í c Pa Ê 057 6 E s N ca 6 una wer N eTCTNC / aa i V G s S terbeiäge belief si ne Paris Ci, oui; gn rmicenen Pes Se E L ‘ticine Yadusérielle and Ï 40 11,28 Lieferung AFTREDENeE Srgntan, Zen, die Postverwaltung y O RetET (Cotton Spinnuiug, Eng, So D Go im L) Dec agen. Nütversiherungs-Aktiengesell | r Predufte ¿am 20. März 1902. Adi E us: todetfällen waren in der zweiten Berichtsrr n 9 pestvertächti HDauésbrand) e f ns 17 220 f n es ursprünglih mit cinem Kapital von s ® mal ividende von 16 „4 für die c s Ï : L c L ani . Tedessälle vorackommen btèrode noch 149 restver ¿dl ige 1uébr and ul —— E 445 Das Hauptposiamt in Kapstadt nimmt bis zum 17. April d. J. M A hat si als cin Fehls{lag erwiesen, nach da. [haft «Colonla’ wird eine Divide en 16 4 für die Aftie G din: 6. Män. (W. T B) Nübel ns t zee » ongfong. Nachdem die Kelonie fcit Anfang Oktober v J. velifrei Zusammen. , 9379 560 100,00 Angebote entgegen für cine Lieferung von Canevas (arun ihtrarti, de der Direktoren theils en der über Erwarten hohen Bau- (ai drin | greite Vierteljahr fingetretene Preiderdödung dat M ebli war, wurde Mitte Dezember eines Neuerkrankuna mit tétt lachéfarben), braunem Papier, Bindsaten u. s. w. ie L eE, Men für die Kabrilanlagen, theils wegen der tavernd boben Baum- | | “Dato 6. März. (W. T. B.) Die Ecneralversammlung der | Verbandes dEUts er E Ee y a o ichem Verlauf festgestellt: je ein weiterer Pestfall fam am 31. De- Vergebung der atiehishen Salinen zur Ausbeutung die von wei Bürgen unterzeichnet sein müssen und denen ale 2-Zrreise Das Unternehmen ift im lehten Jahre mit Iu EeTnng Kredit. E Sparbank genehmigte heute einstimmig die Zu- Grundpreis, ent rechen? „Zorgenommenen Haldgr jember und am 18. Januar zur Anyeige Die griechische Kegierung beabsi t, die Ausbeute ter Salinen | Muster „beizufügen sind, sind mit der Aufschrift «Tender for des Aktienkapitals auf 10% neu korstituiert worden: die Des E ï mectilene Lee Es M van 0: L nndea Du | crbilane fie den clo 2 raum. uf 16 A für De rone Siarens Kapland. Jn der Woche vom 2%. Januar bis 1. Februar | neu zu regeln ut bitas Arr c ftiat, der Kammer noch in tiefer Office Suvplies* an den Secretaty, General Post Office, Cape Seine lauten über 10 Doll. und stehen gegenwärtig auf 124 Reibe ‘blu von 0 e, eventuell die Ausgabe neuer Aktien, falls die Zu- | Bremen, 6 My k 7) G de t) arlangie in Mosselbay 1 Never?rankung tur Anprig- Ssion cinen ichetroriblag rerlegen Eine Submission ioll Town, rinzutciden z Außer den erwähnten Unternebmungen bestehen no6 Ene Y E nicht das Kapital bis zur Höbe von 10 Millionen Mark Schmal bebautet Tubs and Firfins 47 4 2 Ti = New-Süd-Wales. Ja Sydney wurden vom 15, bis 22. Sa bald ausgeschrieben werden. Kür Interessentenkreise dürften teêbalb Nähere Mittheilungen über die Mengen der zu liefernden ia anderen (z. B. Eas-. Cis-, Dra tseilbahn - Gesell Von ronen felt | êctig, ber E o Alla "aat % Neuctftanfurgen feitgeitellt Bedingungen dieser Submission, die in der späteren | Waaten ertheilt das Bureau des Agent-Gencral for the Cape of e ader weniger von Bedeutung sind Sa ti ? Daher 4 Min: D: L, 00 Dandantimia: De Bree et s emel t, ) mitt lot G Publikation tes Seseyes näher festgelegt werden. von Wichtiakeit sein | GVood Hove in London SW. 98 Victoria Street, wo av Musier i Urthell von Sachverständigen, L ralong n eor r L 26 296 oov Aba. 344000 Pfd Sterl. Noten» | Hamburg Rin Edi Wi ed 6. Pes und Cholera Tie l'auttteitimmungen tes Verkrages mit tem Unternehmer fiat Iulic gen (Oesterreich Handels- M vicum ) “eter giay jur o Aevarün IOTE E. afeede, 28 841 000 Zun. 354 000 Pfd. Sterl. Daervorratd | Ee O [t Britis indien. Ja Kalkutta sind la ter Zeit vom 1) Die Konzesfion wird auf B Jadre ertbeilt oer »te G ¡ ' j " : Jn E | aan Ga s 2 Süilder in Barren pre. Kiloge. 12. bis 25, Januar 112 Personen an der Cholera gefiorben: an Pest 2) Eine Kanlien von 50000 Drachmen ift tür Jeden obligatorisch. (Sé&loß in der Zweiten Beilage.) igen Arbeitslöhne an h günslige Momente für die Ent- | 37 362000 Aha. 490 Pt Portefeuille erfranfien 117 uad starben 111 der sich an der Submission betbeiligen wün dt