1902 / 58 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

k.

[98420] Actiengesellschaft „vormals Krog, Ewers & C°,

Activa. lanz-Konto per 31. Dezember 1901,

Flensburg.

Passiva.

Ah 138 000 37 000 119 778 2 703 16 683 3616 295 596/83

573 377

Getwvinn- und Verlust-Kouto. Credit.

An Grundstü>- und Gebäude-Konto . Maschinen- und Inventar-Konto aren-Konto Kassa-Konto . . rivatbanf-Konto e<sel-Konto

Per Aktien-Kapital-Konto Accept-Konto rotokollat-Konto Reservefond-Konto Zinsen-Konto

M. 400 000 47 720

90

S

57} Per Waaren-Konto

29 »« Reservefond-Konto 38] Delkredere-Konto

92 226/20

Der Vorstand. O

I. T. Ewers. F. A. Christiansen.

Der Auffichtsrath. Carsten Chri tian nant Krog.

Thomas Hollesen.

Döbelner Straßenbahn.

Vilanz-Konto am 31. Dezember 1901.

Krog. [98419] Activa.

Ab. A ; 28 65877} Per Aktien-Kapital-Konto 99 3145441 Bahnanlage - Amortisat. - Fonds- Konto 9 a 7 j Arte OMonto D950|— rbeiterunterstüßungsfonds- t 5937/57 , Dividenden-Konto As 414775 unerhobene Dividende 1899 182/46 2 St M 12,— 192/83 unerhobene Dividende 649/54 1900: 18: Skt. : « 126,— i 100/57 zu vertheilender Ge 4G winn 1901 2 0/9 ; auf 110000 A 7789180 Aktien-Kapit 200,— 1 451/60 Kapital . , 2200, 999/23

An Grundstü>s-Konto « Bahnanlage-Konto Bahnanlage - Amortisat. - Fonds- anlage-Konto Straße-Konto Wagen-Konto ferde-Konto eshirr-Konto Bekleidungs-Konto Inventar-Konto

“av 2 A

Bank ins id E N Betriebs-Vorräthe-Konto . .. Arbeiterunterstüßungsfonds - An- lage-Konto Reservefondsanlage-Konto

Gewinn- und Verlust-Konto Gewinn-Vortrag auf 1902 . .

92/45

1 921/05 123 838/21 Gewinn- und

123 838 Verlust-Konto.

An Fourage-Konto

Gehalt- und Lohn-Konto Betriebs-Konto 1 5545/66 Unkosten-Konto c Betriebsvorräthe-Konto e Bahnanlage - Amortis. - Fonds - Konto Gru bia

rundstü>-Konto 29/4 Abschr. Wagen-Konto 10% M

ferde-Konto 20% 4

Per Gewinn-Vortrag aus 1900 . . Betriebs-Konto _ Betriebs-Einnahmen Zinsen-Konto Kautions-Zinsen , Kapital-Zinsen

eshirr-Konto 209% Inventar-Konto 10% Befkleid.-Konto 50 9%

4561

72117

Reservefonds-Kto. 5 9/9 gesetl. Reserve

bom Reingewinn 4 2029,70 Dividenden-Konto | zu vértheilende Dividende 2 0/ | | Aktie 4 4) 2 | Vortrag auf 1902

Ï

é 29 402/97 29 402197 Die auf 2%, = 4 M pro Aktie festgeseßte Dividende für das Jahr 1: n ab gegen Rückgabe der betreffenden Dividenden iee bei Herrn Kaufmann WIilSderf ie pup ideute Auszahlung. bei welhem auch neue Dividendenscheine gegen Vorlegung der Aktien zu entnehmen sind l emaß J 244 des Handelsgeseybuhs für das Deutsche Reich bringen wir biermit jur Kenntniß, daß dem Auffichtêrat unserer Gesellschaft nah den in der ordentlichen Generalversammlung vom 3. März 1902 vorgenommenen Wablen folgende Personen angehören : e Es Herr Müblenbesiger Eduard Braun, bier, Vorsitzender, Getreidebändler G. H. Müller, Großbauchlitz, stellv. Stadtrath Theodor Ehrlich, bier, Rentier Wilbelm Roßberg, bier, Gutsbesitzer (Clemens Frobberg, Zs<häshüt Stadtratb Oswald Greiner, bier,

Stadtgutsbefiger Moritz Liebschner, hier. Döbeln, den 5. März 1902. y LiedsQuner, hier

Vorsitzender,

_ Der Vorstand. Oscar Wilsdorf. Oscar Ziegenbirt.

Heldrunger Bank von Struß, Scharfe, Dittmar & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien.

Bilanz am 31. Dezember 1901.

[98409]

Activa.

d | 1 043 223/87] Per 36 664 s0! 700 10 051/849

Debitores . Effekten-Konto . tensilien-Kouto c Kafsa-Besitand am 31. Dez. 1901

«l

Kreditores . 736 911/50

Kommankditantheil Konto 60 9/4 Einzabluna . Z Reservefond-Konto A Reservefond-Konto B... Gewinn- und Verlust-Konto Reingewinn pro 1901

¡00 000 975617 17 10740 1191 52 25 673/97 I 090 640 56 Credit, An Uakosten-Konto p A . Steuer-Konto . - Meingervinn pro 1901 . a L : Derselbe vertheilt si wie folat ü. 9% dem Reservefond von M D— b. 30% Tantióme den persönlich haftenden Ge-

Per Vortraa aus 1900

« «f 1 191168 Zinsen-Konto)

29 97462

12837 sellsdaftern von M 24 390

c. 4% Zinsen von 4 300000— d. 10% Tantiáme tem Aufsichtörath von

7 317 12 000 - 5

Kommantdit-Antbeilen

Vortrag auf 1902 2 77

1 2757lag | EST E 168 1 [31 168/14 Heldrungen, den 30. Januar 1902

Die persönlich hafieuden Gesellschafter

St Die 0A ms ruy. Dittmar.

Wu Bühern der Heldrunger Bank von Struu. S Commanditgesel|sH2ft auf Actien. wird auf Grund dexr flattacfenderen er u nas

Dividende pro 1901 wicd vom 10. u pr i | März ex. ab autgczahli

Die Nevi : Preÿler, Vorsizender Arnold Dittmann G Beyer

S 62 214/51

3 349/81 168/50 59 925/05

5T3 377187

Credit.

2A

727 485

13 650 412 4 241 302 1 142 565 8 914 232

Kassenbestand und Guthab i Ot uthaben bei der

Mertbpartadertank Buri, a Berl orshüsse au Pa E Geschäftshäuser in Krefeld, Kleve, Grevenbroich, Mörs, Neuß, Oden- a ned, Nuhrort, Viersen ese

und 708 323

Schuldner in laufender Rechnung . (Hiervon gegen Sicherheiten

é. 18 921 031,74 Schuldner für Wechselbürgschaften /

Gewinn- und

Unkosten und Steuern Abschreibung auf Geschäftshäuser .

Rücklage für laufende Rechnungen 9 9/0 Dividende auf das Gesell \chafts: kapital von A 21 000 000,—. .. Gewinn-Antheile Gewinn-Vortrag auf

1 .

das neue Jahr

Die mit 5 9/9 zur Vertheilung gelan für die Kommandit-Ant

an den Kassen unserer Gesellschaft i Kre Duisburg, Emmerich, ai an Tue Ruhrort, Viersen und Wesel bezahlt; Heydt «& Coó., in Cöln bei dem À Fraukfurt a. Main bei der Dire deutschen Bank in Samburg, in

BRC i Activa.

Kassa-Konto und Reichsbank - Giro-Konto Kupons-Konto Wechsel-Konto Effekten - Konto 1: Banken Effekten-Konto T1 ste Effekten und kündbare Schuldtitel von Sparkassen . Effekten-Konto 111 : Diverse Effekten . . Nomo-Norrent. Konto I: uthaben bei Banken, Banquiers un öffentlichen Kassen : ? Konto-Korrent-Konto IT: 693 Konten Debitoren _Aval- und Accept-Debitoren Konsortial-Konto di zungê-Konto : Betheiligung bei Ludwig Peters folger, Braunschw Betheiligung bei Göttingen Bankgebäude-Konto Inventar-Konto

Nach-

ei 4 Benfev & Co.,

Verlust. G

M. j «l 3911178

3 540 44 98 478 88 56 594/29 14 96315 662 459/86

Porto- und Depeshen-Konto . Veizungs- und Beleuchtungs-Konto Gehalt-Konto

Steuern-Konto . . Vandlungs-Unkosten-Konto Reingewinn

839 948 33 Hildesheim, den 31. Dezember 1901.

Leeser. [98427] Dié in der gestrigen Ge

von 7 9% gelangt von heutc ab pro Aktie

in Berlin bei der Deutschen Bank, Direction der Dresduer

. . .

Bank,

in Hannover bei

in Göttingen bei den Herren Benfey

zur Auszahlung Hildesheim, den 7. März 1902.

Leeser.

[98428] A

unserer Gesellschaft folgende Herren als W. Niemann, O t De. H. Schul Hannover, stellvertretender Vo

Yerr A. Meyoldt, Hildesheim, slellvertr

Herr C. F vermeister, Gutsbesizer,

tr g A. Braun, Hildesheim,

vert E. Giesece, Direktor der

e, bón der Firma tr O faoe, non

trr A. Limpricht, dert A. Ma>ensen Derr W. Ohblraer, Hildes

berst a.

Hildes

m, den 6, Minz 1

Die Direktion der

Leeser

2 376 324

8 929 112 251 656|—}| 5 icht eingelöste Divi aae 070.97 Noch nicht eingelöste Dividende

(95459) 1h | Niederrheinische Kredit-Anstalt Kom.

Rechnungsabschluß am 31.

4 224/47 . 135 873 085/61

3 366 542/59

[68 628 175 F Rechuun eo 19 chäftshä ; 323/98 auf Geschäftseinrihtungen 47 den 91 103 374/99

2 558 081/54

ende Dividende wird vom $8. März cr. ab eile de M. 600,— mit 4A 30,— q

+ Schaaffhausen’schen Bankverein und Herrn J. H ction der Disconuto-Gesell ‘bei Essen bei dem A. saft

Vilanz per 31. Dezember 1901.

M. : 664 320 104 079

4 994 712

1312 417

16 410 540 708

Ges. a. Aktien

Dezember 1901. erpflichtungen

Gesellschaftskapital Geseßlihe Nüklage Sicherungsbestand Gewinn-Nücklage Rücklage für Beamten-Unterstützungen Angenommene Wechsel, innerhalb 3 Monaten fällig Gläubiger in laufender Nehnung . Darlehne tâglih rü>zahlbar . .. ü mit 5tägiger Kündigung N ú 2 MORR er Í a U : Wehfel Bürgschaften" echsel-Bürgschaften Nichterhobene Dividende Gewinn-Vortrag aus 1900 Gewinn- und Berlust-Nehnung . . .

15 607 235 . 112 276 352 . 11586 834 291 524 124 802 ¿ 126 441 " . 475 4929 . | 7 907 858 3 366 942 768 38 932 1 928 459

68 628 175 Haben. “N

1 486 040

Gewinn an Zinsen aus Ausleihungen und aus Wechseln Gewinn an Gebühren aus den laufen- Rechnungen und aus dem Werthpapier - Vermittelungsges<äft

erthpc 1033 10 Gewinn-Vortrag aus dem Jahre 1900 :

38-932

———

2998 081

" 60,—

feld, sowie bei ‘den Zwei i Grevenbroich, Kempen a. Rhein, en Zweigniederlassungen in Kleve,

ferner in Verli ; schaft, dem A. Schaaffhausen' schen Bankverein, gor pes

Mörs, Neuf, Odenkirchen, Rheydt, der Direction der Disconto-Gesell- der Berliner Bank und den Herren von der in Hamb bei ee MS L amburg bei der Nord- Schaaffhausen’schen Bankverein.

Passiva. T Aktienkapital-Konto 7000 ooo

Reservefonds-Konto :

ejeßliher Reservefonds M. 750 000, Extra-Reservefds. , 750 000,— Konto-Korrent-Kto.: 3347 Konten | Kreditoren 8 406 885/47

Depositen (Sparkasse), vornehm- | lih 6 monatige Kündigung . . | 3298 962/44 Accept-Konto : 27 500|—

Accept-Konto, Avale für Steuer- | 41 und Frachtkredite Dividenden-Konto :

1 900 000 -

224 156|—

|

pro 1900

1900 E 210|— Marx Leeser- Stiftung (Beamten-

1 000 000!

|

250 000! 405 225/65

1 268/25 21 181 306182 ewinn- und Verlust-Kouto per 31. Dezember 1901.

Þ z Gewinn.

neralversammlung für das Geschäftsjahr 1901 f gegen Einlieferung des Dividendenscheins

in Hildesheim an unserer Kasse sowie

In Gemäßheit des & 244 es Pandelsgeseybuchs ma

itglieder angehören: , Vorsi

Pensions- u. Unterstüßungsfonds) 61 133/05 Reingewinn

662 459/86

21 181 306/82

M. el 31 980 207 963175 152 613 54 3 690105 114 89414 327 516/85 1 290 839 948/33

Gewinn-Vortrag von 1900 .... Effekten- und Konsortial. Konto . . Wechsel-Konto . Z Kupons-Konto

insen-Konto Mietbe-Konto

Die Direktion der Hildesheimer Bank.

Rintelen.

I estgeseizte Dividende Serie 11 Nr. 2 mit «4 70

Discontogesell schaft,

«„ Nationalbank für D der Santovey Es ans

. - - Der in Braunschweig Fei des Serum "Aude G

E Peters Nachfolger, unserer Kommandite,

in Oësnabrüet bei der Osuabrücter Vans, unserer Kommandite, in Paderborn bei dem Paderfsteinschen Bankverein

ildesheimer Bank.

Rintelen.

hen wir bekannt, dak dem Aufsichtsrath

hender, Hildesheim, Dr ana

Wirklicher Geheimer der

egierungörath, Negierungs-Präsident a. D.,

etender Vorsitzender, Heversum,

abri? Klein-Wanileben, A-G. Kl.- Wanzleben : Senking, Hildes 7 : Guisbesiyer, Heinde, P

v jen, "Nittergutsbesizer, Astfeld,

Yerr Le Peine, von der Firma G. L. Peine, Hildesheim.

E S Made Sti Magd Hildesheimer Bank.

Rintelen.

Peters & Co,

eine Aktie zu H. 1000.

M 58.

1. Untersuhungs-Sachen.

A A erlust- und Buden,

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. E Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

ustellungen u. dergl.

Fünfte Beilage

Berlin, Sonnabend, den $. März

Deffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Gesells 7. Erwerbs- und 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 9, Bank-Ausweife. 10, Verschiedene

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

1902.

[schaften Aktien u. Aktien-Gesells>.. irthshafts-Genofsenschaften.

ekanntmachungen.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[78418] ¿ O Kammgarnspinnerei Bietigheim.

Bekanutmachung an die Aktionäre.

Die außerordentlihe Generalversammlung vom 19. Dezember 1901 hat unter anderem Folgendes beschlossen: ;

1. Das bisherige Grundkapital der Gesellschaft wird im Verhältuiß von drei zu eins, also von 4 1500 000 auf M 500 000, herabgeseßt dur Zusammeulegung von je drei Aktien zu 4 1000 auf

Die so zusammengelegten Aktien erhalten im Ver- hältniß zu den neu zu \{haffenden Prioritäts-Aktien die Eigenschaft als Stamm-Aktien. |

11. Zur Ausführung dieses Beschlusses wird Folgendes bestimmt: i

1) Die ‘Inhaber der jeßt ausgegebenen Aktien (1250 ursprünglih auf 1000 Gulden lautend und im Jahre 1894 Fl M. 1000 abge-

stempelt, sowie 250 Stü>k von Anfang an auf f. 1000 lautend) haben die Aktien nebst Dividendenscheinen und Talon spätestens bis 15. April 1902 bei dem Vorstand der Ge- sellshaft in Bietigheim oder den Bank- häuser:

Kgl. Württ. Hofbauk,

Württ. Vereinsbauk,

Württ. Bankanstalt vorm. Pflaum &

2 0,,

Doertenbach «& Co.,

G. H. Keller’s Söhne,

Stahl & Federer, sämmtlich in Stutt-

gart, einzureichen.

2) Von den eingereihten Aktien werden je zwei von dreien zurü>behalten und vernichtet, eine dagegen wird den Aktionären zurü>gegeben mit dem Stempelaufdru>:

„Gültig geblieben als Stamm-Aktie zu M 1000.“

3) Diejenigen Aktien, welche innerbalb der Frist bis zum 15. April 1902 nicht eingereicht werden, und die eingereichten, soweit deren Zahl durch drei nicht theilbar ist, werden für kraftlos erklärt.

Es wird sich indessen der Vorstand, ohne daß in dieser Beziehung eine Verpflichtung übernommen wird, bemühen, die Vermittlung zwischen denjenigen Aktionären herbeizuführen, die ihre durch drei nicht theilbaren Aktien ab- zugeben, und denjenigen, dic solche zur Er reichung der Zahl drei zuzukaufen wünschen.

Ferner wird das Konsortium, welches das neue Prioritäts. Aktienkapital zur Zeichnung übernimmt, denjenigen Aktionären, deren Be- si nicht zum Eintaush einer vollen hberab- geseßten Stamm-Aktie ausreiht, und die dem Konsortium ihre alten Aktien überlassen, die abgestempelten neuen Stamm-Aktien als ge- meinschaftlihes Eigenthum verwalten und ibnen dafür Antheilscheine ausstellen, sodaß die Bestimmung in Absatz 1 dieser Ziffer 3 nur práktis{< wird für diejenigen Aktionäre, welche ihre durch drei niht ohne Bruch theil baren Aktien weder verkaufen no< zur Er- reichung der Zahl drei kaufen können oder wollen, no< ihre Aktien dem Konsortium überlassen wollen.

Der Gesellschaft gegenüber bleiben selbst verständlih die Stamm-Aktien untheilbar; die auszugebenden Antheilscheine für die alten Aktien schaffen cin Rechtsverbältniß nur zwischen den Besitzern dieser Scheine und dem Konsortium als Verwalter der gemeinschaft- lichen neuen Aktien.

4) An die Stelle der für kraftlos erklärten wird die entsprechende Zabl von Aktien, die gemäß Ziffer 11 2 abgestempelt sind, für Rechnung der Betheiligten am 18. April 1902 an der Stuttgarter Börse dur< den Vorstand ver-

3) Im Falle der Liquidation der Gesellschaft kommen na< Befriedigung der Gläubiger die Prioritäts-Aktien iet zum Zuge, \odaß die Stamm-Aktien erst Anspruch auf den Liqui- dationserlôs haben, nachdem auf die Prioritäts- Aktien der volle Nennwerth einschließli< der Dividendenrückstände ausgeschüttet ist.

Das ganze Prioritäts-Aftienkapital von 46 1000000

wurde einem Konsortium zu pari + 3# 9% für

Emissionskosten überlassen.

Das Konsortium hat si< verpflichtet, den alten Aktionären in der Weise Antheil an dem Prioritäts- Aktienkapital zu gewähren, daß es auf jede zusammen- gelegte Stamm-Aktie zwei (bezw. auf Wunsch nur eine) Prioritäts-Aktien zu M 1035 (= dem Nenn- werth von M. 1000 + °/9 Emissionskosten) zu- züglich 6 9/0 Stückzinsen vom 1. Januar 1902 abgiebt, fofern der Anspru auf den Bezug bis längstens 2. März 1902 unter Vorzeigung der mit dem Stempel Ziffer 11 2 versehenen Stamm-Aktie bei einem der in Ziffer T! 1 genannten Bankhäuser geltend gemacht wird. Die Ausübung des Bezugsrechts wird auf den betreffenden Stamm-Aktien dur< Aufdru>k eines Stempels vermerkt. Die Bezahlung dieser Prioritäts-Aktien an das Konsortium muß bis spätestens 15. Juni 1902 erfolgen.

Zur Ausführung vorstehender Beschlüsse, die unter dem 31. Dezember 1901 in das Handelsregister eingetragen worden find, fordern wir unsere Aktionäre auf:

1) bei Vermeidung der Kraftloserklärung ihrer

Aktien dieselben sammt Dividendens<einen und Talons spätestens am 15. April 1902 bei dem Vorstand oder den obengenannten Bankhäusern zur Zusammenlegung ein- zureichen ; i bei Verlust des Vezugsrechts auf die Prioritäts-Aktien ihren Anspru< darauf längstens am 2. März 1902 bei den genanuten Bankhäusern unter Vorzeigung von je einer abgestempelten Stamm-Aktie für je zwei zu beztelende Prioritäts-Aktien geltend zu machen. Diejenigen Aktionäre, deren Besitz an alten Aktien ih durch drei niht theilen läßt, wollen si<h bei Einreichung ihrer Aktien er- klären, ob fie

a. die Vermittlung des Vorstands zum Zweck des Verkaufs oder Zukaufs von alten Aktien wünschen und welche Limite sie in dieser Be- ziehung stellen, oder ob sie

. für ihre Aktien Antheilscheine des Konsortiums auf cin Drittel Stamm-Aktie zu beziehen begehren, oder ob sie

». dies eventuell für den Fall begehren, daß ihre Berkaufs- oder Kauf2anträge nicht auéführbar sind, oder endlich ob sie

. den Verkauf der Aktien an der Börse gemäß vorstehender Beschlüsse Ziffer ll 3, Absay 1 und Ziffer [l 4 vorziehen.

Stuttgart,

Bietigheim,

Für den Aufsichtsrath.

A. Kienlin.

(93483] Z L

Magdeburger Straßen-Eisenbahn- Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre der Magdeburger Straßen- Eisenbahn-Gesellschaft werden gemäß $ 25 des Ge- sellshaftsvertrages zur diesjährigen, am 19. März d. J.- Nachmittags 3} Uhr, im Börsenlokale zu Magdeburg stattfindenden ordentlichen General- versammlung biermit eingeladen

Die Tagesorduung besteht in:

1) Geschäftsbericht unter Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Jahr 1901.

2?) Genchmigung der Beschlußfassung über die Gewinnvertheilung und Feststellung der Dividende

}) Entlastung des Vorsiands und Auffichtêraths

den 3. Januar 1902.

Der Vorstand. . Mar Müller.

Bilanz,

kauft und der Erlôs verbältnifimäßig unter die betreffenden Aktionäre vertheilt [TI. Das Grundkapital wird wieder auf den alten Stand von M 1500 000 gebra<t dur Neuaus- gabe von „M 1000000 Prioiitats-Afktien unter folgenden näheren Bestimmungen : 1) Die neu auszugebenden Aktien haben die Eigenschaft als Prioritäts-Aktien Als solche en sie ein Vorre<ht auf den Gewinn der ellschaft in der Weise von dem jährlichen Reingewinn nah der ge- seulichen Zuwcisung an den Reservefond zuerst 6°/% auf die Prioritäts-Aktien, sodann 5 9/4 auf die Stamm-Aktien vertheilt werden, während der Rest nah Berücksichtigung der statuten- und vertragömäßigen Tantiömen des Aufsichtöratbs und Vorstandes gleichmäßig äuf Prioritäté- und Stamm-Aktien im Ver-

dan

hältniß des Nennmwerths der cirgelnen Aktien |

vertheilt wird, soweit nicht die Generalver- sammlung cine andere Verwendung im Sinne von Ÿ 38 der Statuten beschliekt

Die Prioritäts-Aktien haben den Anspruch auf Nachzahlung oder Ergänzung der Dividende bon oder auf C wenn und soweit in einem der Geschäftsjahre vom 1. Januar 1902 ab keine oder cine geringere Dividende als 6% auf die Prioritäts-Aktien ausbezahlt wird

D mm-Aktien können allo mit ciner |

Di erst zum Zog kommen, nahtem auf das Prioritäts-Aktienkapital mindestens 69/4 Dividende für jedes Geschäftsjahr rük- wärts bis wmm Jahre 1902 ecinsélichlih ausgeichäâttet worten ist

4) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtöratbs

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ist | jeder Aktionär berechtigt 5 | Wer jedo< secin Stimmreht ausüben will, hat F

[98768] Bekauutmachuug. Oberschlesishe-Holz-Fudusirie Aktienugesellshaft in Beuthen O/S.

Die Herren Aktionäre werden hierdur< zur vierten

ordentlichen Generalversammlung auf Moutag,

den 7. April 1902, Nachmittags 4 Uhr, nah

Beuthen OD.-S.,, Geschäftslokal der Gesellschaft,

Kleinfeld Nr. 3, ergebenst eingeladen. Tagesorduung :

1) Vorlegung der Bilanz, Gewinn- und Verlust- re<nung und des Geschäftöberihts für das abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Bericht des Aufsichtsraths über Prüfung der Jahresre<hnung und der Bilanz.

3) Beschlußfassung über die Entlastung.

4; Wahl zum Aufsichtsrath.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung und

zur Ausübung des Stimmrechts in derselben sind

nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am 5. Werktage vor der Mng ihre

Aktien bei der Kasse der Gesellschaft oder bei der

Breslauer Disconto-Bank zu Breslau oder

deren Zweigaustalten in Berlin, Gleiwitz und

Ratibor niedergelegt oder binnen gleicher Frist

laubhafte Aitesle bei der Gesellschaft eingereicht

Ebi aus welchen sih ergiebt, daß die Aktien bei

der Reichsbank oder bei einem Notar Mnterlegt sind.

In allen Fällen is ein doppeltes Nummern- verzeichniß der hinterlegten Aktien mit zu überreichen. Beuthen O.-S., den 7. März 1902. . Der Vorstand. D. Goldstein.

“Dampfschifffahrts - Gesellschaft „„Neptun““.

29. ordentliche Generalversammlung am Donnerstag, den 27. März 1902, Nach- mittags 4 Uhr, in unserem Geschäftshause, Langen- straße 99.

Tagesordnung : 1) Vorlage der Bilanz und des Geschäftsberichts. 2) Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinns.

3) Entlastung des Aufsichtsraths und des Vor-

stands.

4) Neuwahl des Aufsichtsralhs.

5) Ausloosung von

40 Nummern der Anleihe von 1891, 25 ; : é ¿A0 30 d ü ä « O

Einlaßkarten zu dieser Generalversammlnng können von den Berechtigten bis spätestens am 25, März im Komtor der Gesellschaft in Empfang ge- nommen werden, und sind nur diejenigen Aktionare zur Theilnahme berchtigt, deren Aktien auf ihren Namen im Aktienbuche der Dampfschifffahrts- Gesellschaft „Neptun“ verzeichnet stehen, sowie solche Besitzer von Inhbaber- Aktien, welche ihre Aktien bei uns, einem Notar oder cinem Bankinstitut in Bremen hinterlegt haben und den Hinterlegungs- schein bei Abforderung der Karten einliefern.

Der Hinterlegungéschein muß Namen und Wohn- ort des Hinterlegers, Nummern der Aktien und die Erklärung enthalten, daß die Nüc>gabe der Aktien vor Abhaltung der Versammlung nur gegen Rü>- gabe des Scheins erfolgt.

Bremen, den 6. März 1902.

Der Auffichtsrath.

Theod. Gruner, Vorsiter.

[91962]

Mech. Baumwoll-Spinnerei & Weberei Bamberg.

Die Herren Aktionäre werden hiermit gemäß $ 13 unserer Saßungen u der am Montag, den 10. März 1902, Vormittags 9 Uhr, im Fabriflokale stattfindenden Generalversammlung eingeladen.

Gegenstände der Tagesordnung sind:

1) Berichterstattung der Gesellshaftäorgane, Vor- lage der Jahresberichte und Beschlußfassung darüber.

2) Ergänzungêwahl in den Aufsichtsrath

Aktien vorher bis spätestens 2 Tage vor | der Generalversammlung, Abends 6 Uhr, ' bei der Kasse der Gesellschaft, bei einer der nach- | bena! pn E

. A. Neubauer |

Ziegler & Koh [ Magdeburg, Boru & Busse in Berlin oder bei cinem Notar zu hinterlegen und die geschehene Hinterlegung nah Vorschrift des $ 26 des Gesellschaftävertrages nach- zuweisen Magdeburg, den 19. Februar 1902 Der Vorsitzende des Aufsichtsraths: Steinbach, Geh. Justizrath

[94176] Bremer Packhäuser. Durh Beschluß der Generalversammlung vom 20. Februar a fündigen wir zur Rü>fzablung þer 1, September 1902

+

| die sämmilichen no<h im Umlauf befindlichen An- |

theilscheine unserer 4! "4 Oypothekar-Aulcihe.

Die Rü>fzahluag erfolgt an der Kasse der Bremer Bank Filiale der Dresduer Bauk hier gegen | Eiglieferu der Antheilicheine nebit Talons

| eingelöst, und zwar die Antheilicbeine

! Lit. A. mit M 1022,50 und Lit. B. mit , S11,956.

i Bremen, den 1. Mrz 1902

' Dex Vorstand.

f j

| seinen.

| Die Anmeldung der

Die Antheilsheine werden wmyzüglih } Aahr Zinsen |

3) Verloosung von 12 Stü> 44 Schuld- Aktien Gencral- versammlung hat nah $ 14 der neuen Sayungen spätestens am dritten Tage vor derselben zu acscheden, und können die Eintrittskarten gegen Vor- weisung der Aktien sowobl bei den Herren Krack- hardt & Co. in Bamberg als av< auf unserem Bureau erhoben werden Bamberg, den 15. Februar 1902. Der Vorstand.

D. Semlinger

Sd V L

(97122

Wir fordern biermit diejenigen unserer Aktionäre welche die mit unserer Bekanntmachung vom 6. Fe- bruar 1902 dis zum 28. Februar s. Is. einge- | forderte Vollzablung von 75 % auf die Aktien | Serie C. niht geleistet baben, dicse Nest- zahlung nunmebr f bis längstens den 15, Juni 1902

zu leisten, unter Vergütung des Reichsstempels und | der geseylichen Zinsen vom 25. Februar an bis zum Zablungötage. Nach Ablauf der obigen Frist werden | die säumigen Aktionäre ihres Antheilredts und der

«é n

| unbesSadet ibrer Haftung | treffenden Ausfall

| Dresden, den 28 Februar 1902

| Allgemeine Industrie-Aktiengesellschast. | Kitsien Otto Wienrith.

für den die Gesellichaft

[98772] Handelsstätte „Vellealliauce“ Actiengesellschaft zu Berlin.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Sonnabend, den 5. April a. C., Mittags 12¿ Uhr, im Geschäftslokal der Gesellschaft zu Berlin, Poststraße 27 1, stattfindenden OAPARNHDAN Generalversammlung ergebenst ein- geladen.

: Tagesordnung : :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung über das Geschäftsjahr 1901.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung des Abschlusses pro 1901 und die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsraths.

3) Wahlen zum Aufsichtsrath.

Diejenigen Aktionäre, welche si< an der General- versammlung betheiligen wollen, haben gemäß $ 23 des Gesellschaftsvertrages spätestens 3 Tage vor der Generalversammlung, d. i. bis zum Mitt- woch, den 2. April cr., Abends 5 Uhr, ent- weder ihre Aktien ohne Dividendenbogen mit doppeltem Nummernverzeichniß an der Kasse der Gesellschaft, Poststraße 27, zu hinterlegen oder die gesehene Hinterlegung derselben bei einer öffent- lichen Behörde oder in einer anderen, dem Auf- sihtörath genügenden Weise dur< Einreichung einer über die Nieoerlegung glaubhaft lautenden Be- scheinigung nachzuweisen. ;

Berlin, den 7. März 1902.

Handelsstätte „Bellealliance““ Actiengesellschaft zu Berlin. Der Aufsichtsrath. Ferd. Lindenberg. e die Tagésordnung ür die 12, ordentliche Generalversammlung der

Actien-Gesellschaft „Neptun“

Schissswerft u. Maschinenfabrik in Rosto am 4. April 1902, Vormittags 10 Uhr, im Sitzungssaal der Gesellschaft.

1) Vorlage der Jahreébilanz, der Gewinn- und

Verlustre<hnung, sowie des Jahresberichts für das Geschäftsjahr 1901. S Beschlußfassung über die Gewinn- vertheilung und die Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsraths.

2) Auffichtsrathéwahlen.

3) Wahl der Revisorén.

Die Herren Aktionäre, welhe an der General- versammlung theilzunehmen wünschen, wollen ihre Aktien bis zum 1A. April a. e. während der üblichen Geschäftsstunden im Bureau der Ge- sellschaft, Rosto>, bei der Actien-Gesellschaft für Montanindustrie, Berlin, oder bei Herren Magnus «& Fricdmanun, Hamburg, oder bei Herrn B. Maguus, Haunuover, vorzeigen und dagegen die Stimmkarten in Empfang nehmen.

Der Auffichtêärath der Actien-Gesellschaft „Neptun“, Schiffswerft und Maschinenfabrik.

Emil Magnus, Vorsitzender.

[98769]

Frankfurter Maschinenfabrik Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden zu der am Donners- tag, den 27. März, Vormittags 11 Uhr, im Bureau der Pfälzischen Bank in Frankfurt a. M, Jungbofftraße 12, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung hiermit ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Entgegennahme des Geschäftsberichts des Vor stands nebst Bilanz und Gewinne und Ver lustrehnung das Jahr 1901, sowie des Prüfungöberichts des Aufsichtöratbs

2) Beschlußfassung über die Bilanz i

3) Ertheilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtörath

Die Herren Aktionäre an dieser General- versammlung theilnebmen wollen, baden ibre Aktien

tr Ur

wele

geleisteten Einzablungen für verlustig erllärt werden, |

in Gemäßheit des $ 17 der Statuten mit Nummern-

| verzeichniß spätestens drei Tage vor der

| Generalversammlung während der üblichen Ge-

| shâftsstunden bei der Gesellschaftskasse oder der

| Pfälzischen Bauk in Fraukfurt a. M. oder dei einem Notar zu deponieren. Gegen die binterlegtén

| Aktien begy. die Bescheinigung des Notars über die

| erfolgte Hinterlegung werden bei der Gefellschafts- fasse oder der Pfälzischen Bank in Frankfurt a. M Eintrittskarten verabfolgt

| Frankfurt a. M., den 7. März 1902.

Der Aufsichtêrath.

E. Friy Sonneberg, Vorsizender

| [98779]

| Hausfür Handel und Gewerbe.

| Wir laden die Aktionäre unserer Gescllschaft zu | der am Mittwoch, den 26. März 1902, Vor- | mittags 10 Uhr, im Saale der Handels und | Gewerbefkammer für Oberbayern fslattfindenden / dritten ordentlichen Generalversammlung dier-

mit ein Tagesordnung : s 1) Vorlage der Bilanz. der Gewinne und Verlusi tehnung, sowie des Berichts von Vorstand | und Aufsichtörath für das dritte Geshäts- jabr und Besédluifasfsung bicrüber 2) Ertdeilung der Gutlastung än Vortand und Aufsichtörath Bedufs Theilnahme an der Generalveriammlung hat die Anmeldung gemäß Ÿ 10 der Statuten, und | ¡war bis längstens 23. März, zu geicheden | München, A 12.

j von Weidert, Vorsizender,