1902 / 61 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Der naeh

Deter Neihêtog

Blltrinlt Muoref:tf#e lhre Sk Pi

i Nithrära ths S nia Fro

NHn ai - NEH h 6

Hi At

Zas ane G MOGS Nis Arif i [Bli na D 1745054548 fs, 1 T UTGAL B Hs Ur Ung li breiter d Ge He

6 tho

o 1 HOMMAlGE

P Hn Erri

j D E he

R LLLTTL N T

- (Mul Nen

I H n n Tf

» e

t

S igert 11 cktt ann falen Ebe 111 all Inh; es Vert Ht a ith nrtet Mh ntr

He A 18 otto ibetaatinett 4 EhpH j

è F T A H 1A 0 et Ini

alt ierten int Che Me Fa hig ellt morhen Hann np f h} Not nit fe Pi mel Mie

" ihr

Gul Geh

{ M Ehe ¡hi Pet H B Mute F f

/ x Ie FTNAT ili T) Vi väabitét ral hi 4 A 66 nh hte ammt lim etre wobei Tele

My tri d 204 j Bot bese iigebTihen Si eG f na 1th Nin nr} ift tit ntt befañnt Vot éin héf beibei hate Kat mitgeth Hf ith PaAtte Le met Fa Mind (id Hoi ronen i] I aal 111} hp ¡if reg h ilt fat nh ölad ntt nctallen abi erwihert

P maren Pin al bl atten 41 |

6 Bos T M na bir ne attet neen ) téfé Ratten H A E BIEeR E burMgek raten Tem nb Tan P Frfinbnaen, bén im kin garn 180 her f enba Reat Me rbdA Vi i T 1 f rmeitei irn ct

Gr it mat HBähé mt n Por Get HeRen welch, WeH ih i her B nten Bes in ; j

i DeE D Mi I ne Wh ATen solle

f ini O F aut hei Bata

nur aat hATH C T TON A A ie& wal 1h In T T T, F

Gu tet hal iee Mais ino bea Cp Hi ractn iter rei

i Ane Nahe Enn 1 Rai 1 ien Versammlung wel Tbe Her Kl B An Ei I Eén Franenkäufe n Merlin | |

ne Pren | hoh E had (Hof t ra end hen S (Dil T S 194 Mahfnehmnina 6 tatt itétefch, uGiligen T TE N! Le Magi ral Rat alfn wo neu weh er hl Y j Tae aach Ma erbaut na Eb: A Wat Ha nta Von De 4 TOTBEFTEGEN (1E PN, Was ih) Bi konto lie Versammlung Gat bér Stati 11h

T1 hat her ntra E Ge

j j i! Cer Cer Meer Angelaten

{ De f er 0 Mat cene n Moi mon Ml [MTeT a Vom oten bat i Rätle Außhen Unbant Hem tel Gen trantenbausé been, welden O Amal has Velen hort ite 6 atet

etn olme Nou id) in As Mate Aränlenhana efrau, aber meln Aer ile enden Para: Ger Professoi On a, her hle vie S Pan vollzogen Dat, möge nin uud anan, Wai éi n Anuabr adt hat Uh Per on babe In bei Nehanblung 10A) nidta i Flag n (ehalt

eb (Been hl weite Ansa Nabe O ma mit Gänben nb F iien l

L) Min aut Bbebanbelt mi ben, Bas bale 1b ah Mon rbe (ésaul

unf ans dem Hause) Moni ie daa M Fable ren Annen, thut cs mir leit (Vize Peäsibent (Graf 1 5EOTBbé fd MWeknigeröde Ler Andr „apieren it nid Parlamentarisa ) h) bitte Gle nul Ben Mena P M 1 ATTUN 1) ei einuech nb Mubleren ; Sie

Werden dann zu meiner Ansicht kömmen Aa. F Bbheck (fi MNGITAY ) Gekans Me (Finaelheiten hal de n Angriffen bes Aba. Antrick ein hefonbered I eltef Beiliner Magistrat mußte also diesen (Finzelheiten n iGaechen, unh }

Da baben Nad cine Mena tbümer unt lehertreibungen herautgestellt Tegen beialtd t

r Mäflergehälter nd bei Hexren Antrieck

en (égeben Her

ebr PpersMiedeoi magallen vor vei Fahren un hleamal Pas M1 annäagchalt Lar nit 18 IOnNPBern 21 A E Unbequemlichfeit dieier Konslallexung entzteht {G Herr Antelck nf Bie anfadbste 98 ise, indem exr eln, ans jenex Thatsache keins Olga gectogaen j haben M Märler habe rae Wol nuna VBefkösligung unt 1 na neben bren Loui Di tab! i iierbem im »4 6) buhel fei 1 Di "6b eiwa u medrig sein j ten j Bel mptung dati mit Ua und inderen Fent Krankheiten bebaflete Kranke in dem FKeanlenhause Auf. n bâtten, Wt eben! 1118 al nrihti | Freien, DeBaleidben ì Nel ] dal mit Tol Krankheiten behaftete Wärter el j | den seien Thatsählih fann \ich Betlin in der gáni | n Krankenhäusern sehen lasen Der Magistrat hat 0) niffe nur ? ) idt, baß Î ern Antril das G ht ì duk da 15 zubilligen wlirde, {lug l der Mehrheit durd Ln die Anflage nicht erboben wurt perr GWröôber hat sich mebr dex minder auf di ile des Perrn Apotrick gestellt; ich will î hof daf i einer Vevision des Hedwiga-Kra l'enhauses alles in gier Lirdnung wie bei uns gefunden würde Die ganze Sache ist r biet vorgebracht, um parteipolitisd aute Geschäfte zu macben Abg. Winger O0 Der letite S ay des Vorredners enthält eine Imsinuation, gegen die ih aanz energis{ch Verwahrung einlegen mul Gr fennzeihnet zugleich die gane Werthblosigkeit seiner Dar ei dem (Elend der Arbeiter ziehen wir allerdings die ôffent (1anf | der häuslichen vor, das beweist aber ; ht, è nadtische f f wupflege i m. Mein Fralktion8genoi\ Antr bat nur zeiger (l wie \chlimm die Verhältniße in Eranfen!k der kleiner Ztädt müsen, wenn sie sd | k r1h unt n der Stadtverordneten-Versamml Ó 2 q nter nweis auf § inwandfreile 3 g h

\aalélefretat

Y : 28 T0100 04

j | PET ti d

miid arauf beMränften, u erfi 6 t f

(Mi nan b er Tor anBiui

h ün inn

Mg mächen wird, fw

4 Mel ution bemwêgt, kor Ï |

Meltaurants im sa Tausende von Aelhen herumfd D Resolution IMünd Ferber heit angenommen, Nei den Ausgaben für das 1 (& chlumberger (1

Präsidenten Grafen

D

2