1902 / 65 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vering |

Gezahlter Preis für 1 Dopp

niedrigster höchster |niédriafie M: Ab Mb

Qualität

mittel

niedrigster M.

elzentner

höchster

Verkaufte Menge

Verkaufs-

werth

M’. Doppelzentner M.

Durchschnitts- preis für 1 Doppel- zentner

M.

Am vorigen Markttage

Durch- \hnittsg- preis

i

dem

Außerdem w am Markttage füberschlägl „überschläg Schäßung vertarst Doppelzentner (Preis. unbekannt)

Tilsit ,

tettin

Kolberg . Köslin Krotoschin Bromberg Namslau Trebniß L Breélau . Ohlau Hrieg. i Goldberg auer. . obig Neiße

ilenburg Erfurt . Kiel Goëlar . Lüneburg . ulda.

d. München Straubing

Meißen

S Heidenheim

Ulm -. Offenburg Bruchsal . Mosto Waren

Altenburg Arnstadt .

T TEL E A M

1b, au :

Elbing töbdam

emmin . Anklam . Stettin . reifenha

Kolberg KÆöalin Schlawe

Stolp i. P

Krotoschin Namslau Trebnih i Bredlau Ohlau Brieg . Neusalz a ECagan

.

-

-

.

.

.

.

-

o PDolfwiy o E o Goldberg . 0 ‘Jauer

o PVoyerswerd @ Leobshüy o Neiße

ilenburg Erfurt Kiel Goslar Duderstadt Lüneburg

evor ulda-.

Kleve Wesel Neu . München

Straubing

Meißen

itna . lauen i Jauyen

Ura

Ulm Offenburg Bruchsal . Reîte> Waren . Braun!chn Altenburg Arnítadt

Hal itabt j

Ludenwalde i

targard L

# .

d terburg Ï randenburg a. H. ; lirstenwalde s

Greifenhagen

G a n targard i. Pomm. .

* *

t

- .

; /

.

,

Negensbutg .

Pirna . L: lauen i. V,

,

avenvburg . Braunschweig

In terburg j do E s

0 ° S denb L Brantenbueg a: G frantfur i AN «s

F F F

n é Pomm. .

ivelbein .

,

Rummelsburg i, P. :

Lauenburg i. P.

Sl

Ds.

a

Halberstadt .

Megensburg .

S

Heitenbeim i Ravensburg .

R

13,40 13,25

13,30

11,50 12,00 9,80 12,90 11,50 12,40 11,80 13,40 12,50 12,93 14,50 14,25 14,50 13,80 , 13,50 13,50 14,00 13,00 16,40 13,94 15,00

14,5 15,00 14,20

12,76 14,6

13,80 16,00

13,99 13,75 16,50 15,50

14,60 15,20

15,60

1440 13,00 14,00

14,00 13,40 14,50 13,70 14,40 14,00

15,20

14 40 13,50 15,0) 14.00

15,40 15,75 16,00 15,50 14,0 15 67 15,00

15.50 17,50 17,00

15,20 13,82 14.00

15,70

15,00 16,00 14,60

g 16,25

15,00 16,00

13,70 13,25

13,70

13,75 13.20 a 14.00 13,30 13,70 12,50 12,50

11,80 13,90 12,40 12,80 12,60 14,00 13,50 13,47

15,10 14,75 1450 | 16/50 13,80 14,00 14,00 14,10 13,75 13,75 14,00 15 00 13,00 13,50 16,40 | 1740 14/28 1514 15,20 15,40

its 13,50 14,70

12,00 12,00

9,80 13,00 12,00 12,40 12,20 13,40 12,50 13,20

15,10 14,25

14,70 14,00 16,40

15,00 15,60 15,00 15,20 16,00

- 16,00 12,75 13,00 au 13,00 14,50 14,80 13,80 14,40 16.00 16,40

14,25 13,75

14,26 14,25 16,25 16,60 16,00 15,60

16,50 15,50 14,60 15,20

15,60

15,80

14,60 14,80 13,80

14,50 13,60 15,4

15,00 14,20 14,30 14,20 14,40 14,80 14,40 14,80

14,40 13,40 14,00

14,00 14,80 13,80 14,20 14,40 14,20

1,20

14,40 13,50 16,00 14,20

14,80 14,50 16,00 14,40

16,00 15,75 16.00 15,0 15,00 15,10 16,00 16 00 1 «e

D209 9,25

16,00 16,00 16,00 15,80

H 50 17,60 17,00

16,00 17,75 17,50 17,00

15,15 14,70

17,20 17,19 15,20 14.80 16 00 15 50

16,00

- f 16,80 15,60 16 00 16,30 16.40 15,60 16 00 16,50 16.70

_— 16,00 14,20 15.50

16.25

15,00 16,00

14,40 16,40

Ha 14,60

14,26

16,26 16/60

15,60

15,80

14,60 14,80 14,20

14,50 14,00 15,40 15,00 14,20 14,30 14,50 14,60

erfte. 1

—- D dO =YA SES

L

e e dr reren erer Pren erne Jens SSSSSS

de > OD

purnà. 2 dD D

13,20

e

—_ S

=

D,

>> SSSS

1

14,

12,30 15,90 15,25 17,90 14,50 15,10 14,00 16,00 14,00 18,00 16,06 15,60 14,10 15,00 14,80

16,60 16,20 16,00 16,25 17,00 13,60 15,20 15,00 17,00

fer.

14,60 15,00 14,‘

14,80 16,60 17,00 16,50 16,00 15,50 15,00

14,80

15,20 14,60 14,60

15,40 16,00 14,30 14,80 14,70 14,80

14,80 14,60 14,80

14,80 14,50 16,50 14 60

16.20 16.00 16,50 15,80 16 00 16.33 15,60

16 00 17,75

17,50

19,00 17,60 16,00 15.80 16.40

15,50

15,00 14,80

15,40 14,80 15,00 15,00 15,00 16.50 14,80 14,20 16.20 17,00 17,00 16,60 16.10 16,33 15,60 16,50 16,50 18,00 18 00 15,50 19 60 18,75 16.20 15,90 16,40 16,50 15 60

F 20 16 40 16 80 17,20 17.00 17.00 14,50 14 59

A)

14,30 13,75 14,29

13,20 12,80 13,00 14,00 14,00 13,00 12,40 13,80 14,50 14,20 13,20 13,80 14,40 14,50 14,27 13,40 16,70 15,256 17,50 14,50 16,00 14,50 16,00 14,00 18,00 16,80 15,60 14,60 15,30 14,80 17,00 16,20 16,40 16,50 17,00 14,30

165,20 15,00 17,00

15,00 15,00 14,90 15,20 16,60 17,00 16,50

16,00 15,5

5,00 15,00

15,20 15,00 14,60

1,60 16,00 14,30 14,80 15,00 15,00 15,00 15.00

15,40 14,80 15,00 15,00 15,00 17,00 15,00 14,60 16,40 17,00 17,00 16.60 16,60 16.67 16,00 17,80 16,50 18,00 18.00 16,50 21,00 19.90 17.00 16,30 16 60 16.50 16,00 17,60 17,20 17,20 17.80

(25 17,00 15,30 15,30 15.90 18 d)

676

42 12 9 4 2% 17

11 40

9 405

42

700

3 495

.

.

469 1 569 1 442

2 267 977 4 734 405

12 787

135

13,91

14,00 13,63

12,80 13,00

14,00 12,52 12,40 11,80 13,68

12,80 14,00

12,85 '

17,83 14,94 15,34

.

16,40 16,67 15,76 15,78 16,20

13,46

16,54

13,62

13,80

12,80 13,00

12,63 12,40 11,80 13,68

12,80

14,00

15.90

17,00 16,06 15,37

16,46 15,45 15,78 15,95

13,20

15,84 14,57 15,92

14,80 16,44 16,96

14,89 | 16.24

090,

- ta,

15,00 14,40 |

L

14,33 14,50 13,87 | 15,38 | 14,50 | 14,30 14,30 14,28

—_—

ees ens u I T IE E L,

p,

14,80 15,30 14,40 14,80

14,45

ee)

f p S P B L S S

Gxosihandels - Durchschnittspreise von Getreide

für den Monat Februar 1902

nebst entspre<henden Angaben für den Vormonat. Zusammengestellt im Kaiserlihen Statistishen Amt.

1000 kg in Mark.

(Preise für prompte [Loco-] Waare, soweit nicht etwas Anderes bemerkt.)

E e Ep

Königsberg. en, guter, gesunder, 714 g per 1 , Sn guter, binter, 749 bis 754 g per 1 afer, guter, gesunder, 447 F ver, ; erste, Brenn-, 647 bis 6H g per 1

Breslau. Roggen, Mittelqualität Meizén, ü er, ü erste, ü

Berlin. óggen, guter, gesunder, mindesténs 712 œ per 1 Been, guter, esundver, mindestens 755 @ per 1 . Hafer, guter, Runde, mindestens 450 g per 1, ,

Mannheim.

n, pfälzer, russisher, bulgarischer, mittel / Balken, il er, ru ha amerif., rumän., mittel , fer, badischer, württem ergisher, Ht, ¡4 Bete, badische, pfälzer, mittel E

München.

Roggen, bayerischer, gut mittel zen, ' i i

u ungarische, mährische/ mittel ,_" bayerische, gut mittel pel Bod Wien. Noggen, er Boden

n, d v, er, ungari ge E 0 e il E 6 004 a Mittel lität ARE O doet qua q. d 0

a L Odessa.

g ¿71 bis,.72 kg per hl. Welyn, Ulta 7b bis 6 kg per hi ga. Roggen, 71 bis 72 kg per hl . G D, 16* „e Paris.

ficien | lieferbare Waare des laufenden Monats f (Halle au bIlé) ,

Antwerpen. E S Red Winter Nr. 2 Walla Walla Kansas . So Bata G, La Plata, mittel Kurrachee, roth Amsterdam.

Weizen

i ersburger D amerikanisher Winter-

London. a. Produktenbör se.

engl. weiß| (ark Lane) o 20 Ln Weize | | (Baltic) y

Wen \

Californier an der Küste La Plata an der Küste

b. Gazotto avoerages.

uon englisches Getreide, ger: Mittelpreis aus 196 Marktorten Liverpool. i a vao Walla Walla . C Northern Dulutb Nr. 1 Hard Kansas Nr. 2 E Kurrathee, weiß . . \ Australier i i Harer | engl. weißer

gelber Eeríte

Weizen 4

Callfornier Brau . A aua Chicago per laufenden Monat Weizen, bieferungs. Waare | per Mai pex Full New Vork Med Winter Nx. 9 Northern Spring Nr 1 Lieferungs: Waare \ per Mai

Weuyen |

per Juli Buenos Aires Weizen, Durcdscdniits: Waare, ad Bord Kosario

Dmer tagen

l Imperial QUaanier Mi fx de Wee Na Weiß und Moalbraina T) iu Gali Plata 4 Pun wed d s M (Ta d d die aus n Um i in ÌÏ i Wait 4 C mittelten Dunbshaillis U ldi liel Ci ide Luarter Weizen s 40 Vasei Ia Wel Wagciehl Ï ul bel T [U Pu a A R #1 Î Val N en “1 ici i

Lei der Gas v Pr

nal

6 ighs

Monat Februar 1902

139,40 169,15 150,37 131,71

144,50 164,30 143,70 125,50

148/50 170,75 158,00

148,30 178,20 162,80 164,40

151,50 190,00 177,50, 180,00! 170,00.

141,02| 179,79 138,04| 149,97)

131,22 159,26 130,84! 101,74

95,65! 115,07!

105,08! 123,79)

122,66) 172,93 176,91! 140,80

131,85 143,30! 138,59 140,13

139,81

133,56 132,99

114,17 112,66 126,93 140,45

131 88 129,64 135,19 140 03 127,08 146 ed

>61

U ky

N O ou Di

va

_Da- gegen im

Bor-

monat 139,65 171,08 147 60 124,32

143,30 162,50 137,60 125,50

144,25 1715 154,00

146,40 177,60 155,80 162,50

151,50 184,50 165,50 180,00 170,00

138,11 173,48 134,70 150,04

126,68 154,00 127,53 102,04

92,14 114,63

101,83 123,80

126,88 177,24 177,16 139,55

129,68 141,03 138,03 141,68 139,33

N L

130,65 |

132,44

A 0,98 5: 38

J

Á

- I Du

129 11 129,88 135,67

140.4

129,14 144.51 149 L 12,38 18 90 140,29 158 35 146,38 L KY L # w S 14620 L V8 139,30 13

l M [R

d K

« 2a 1 s

—_—-

Preußischer Landtag. Haus der Abgeordneten. 48. Sißung vom 15. März 1902, 11 Uhr.

Das Haus seht die Berathung des Etats des Mini- steriums der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal- Angelegenheiten, und zwar die Debatte über das Kapitel „Elementarunterrihtswesen“, fort.

Abg. Dr. Dittrich (Zentr.): Der Kultus-Minister hat neuli<h meinem Freunde von Heereman den Vorwurf gemacht, daß er in seiner Bespreung der Ordensfrage Licht und Schatten ni<ht richtig verthéilt habe. Wir find von unseren Wählern beaufträgt, ihre Gravamina vorzubringen, und können daher ni<t nur die Licht- seiten der Dinge darstellen, sondern müssen au<h die Schatten- elen hervorheben. Wir bedauern die Zunahme der Simultan-

ulen seit dem Jahre 1886. Ich habe nichts gegen die Aus- gleihung der nationalen Gegenfäße, sie is nothwendig, und ih evaure die fortgesezte Vershätfung dieser Gegensäge; aber tio ben Säimultanschulén fann ih ein Mittel zu ihrer Ausgleichung nicht er- bliken. Wegen der Erfahrungen, die man mît der Simultanschule emacht hat, ist der Artikel in die Verfassung gekommen, daß die onfessionelle Schule die Regel und die Simultanshule die Ausnahme sein soll. Jn der Simultanschule wird der konfessionelle Gegensaß vershärft, ebenso der nationale Gegensaß, und ber nationale Gegen- sa wird no< Os verschärft dur den konfessionellen Gegensag. Berechtigt ist au<h unsere Klage über ten Mangel an Schulen für fatholishe Minoritäten. Wir haben mehr als 8000 Privatshylen,

und es gelingt uns nicht, die Sozietäts\{hulen zu kommunalen Schulen | uptshuld tragen die Kommunen, welche den |

zu erheben. Die Ha 4 imuner i Konfessionalismus nicht genügend s{<äzen. Der Minister hat gesagt, 30 Kinder begründeten die Errichtuná einer Schule: die Provinzial- regierungen wollen dieses Bedürfniß aber erst bei 60 Kinbern an- erfennen. Das Geseh von 1886 ü

Nevner beleu

fatholishen Minoritäten an verschievenen

um Religionsunterriht zu erhalten, evangeli unterriht.

Minister der geistlihen, Unterrichts- Angelegenheiten Dr. Studt:

Meine Herren! Der Herr Abg; Dr. Dittrich hat în seiner Aus- führungen zunächst auf eine Verfügung des Ministers von Altenstein aus dem Jahre 1822 Bezug genommen. Diese Bezugnahme if nicht neu. Ich glaube, daß, weni der Here Minister von Altenstein seinerzeit eine Ahnung davon gehabt hätte, wie in den balb darzuf folgenden Dezennien die nationalpolnïshe Agitation im ten gemis<tsprachigen Landestheilen fih ausbreiten und zinen auës{lie5sid maßgebenten Einfluß gewïnner würde, so hätte er mahrsdeinsid zinen anderen Standpunkt eingenommen.

Ich habe {hon früher die Rüetfhter betont, 2u8 denen in den gemis{<tsprahlihen Gebieten die Regierung genöttigt ift, zinen zrieS- lichen Theil der bestehenden Simultanschulen no< aufreSt ju erbalten (sehr richtig"), habe aber zuglei ?zinen Zweifel darüber gelassen, daf die Unterricht$verwaltung bestrebt ift, na< Müögliéfzit fonfeftonele Schulen einzurihten, und glaube hierbei Erflärungenr abgezeSen jz haben, die auch für die der Unterricht2verwaltumg nachgeordnetenr Be bêrden bindend find.

Hervorkeben muff Hierbei, das für tas resigicn der Mineoritäten, soweit die Unterrichtöverwaltung der ibr ¡ur Verfügung ftehenden Mittel e ausreidhenten Mate, insbesondere au dur Entsendung Wand dur Gewährung von dhefonderzz L Religionéleßrer u. f. w. geforgk wird

sei, und 115 Kinder erhielten zusammen den Religions-

und Medízínal-

e r - T —>

T „reer tve 77, 2Te 0420002007090 00

& t : -

Fb Ls r Gy Worte

I orie Vert DerII ACueorenetet

ei L, e tre ervês Lee

A p Ad 4

ielfad dünne Bevölkerung in Betrach? zu

wieder geradezu unmöglich, für Tetine svítem cinzurichten, wenn S nit unter Kosten ganz auf die StaatWerwaltung übernommen merten ‘eiL mel

R Ny err S aamntl iwer MCTTE Ie 220!

even. E F Fin

, P _— di $1: 4 <5

tnverbattrrrfrantug

Mtnorztitere

+1 e

- meistens oilftändig detglefe

«d d.

die Betbeiligten

e Sa

le E —-

“D —>- * e. Se F Ti t S D PPUD Eer 2MiSungéfäbigfeit 2dfolut verfagen

S Ler gen el her 1er memte Reg eru uten, met 1D T

Iuimendungen

A

r De Cs L

erhal i e Sgr! Baerrr ren > _ «“ ® - * H, V S * I

Hes

2e

Sg “S *,

-

, P f s.» g e. e S Ute eine age t zefur

1 iz 2

nd Bre fert i e

A L enten COTrrut e = L Lan

- vere Ea e 2 ven deur Leren Abgeordne

Myorree ge. «I Se Me ring Derte uw dem: U N T ev D Dr. Din vem

F

229 DCeIZ ei en Au ® -. 4+ Ÿ D A Cd -

Mrz da

+ Los Des

L E

Y dos RAFCT e derwaildung unt N 9.2007 ++ S S. 4 * S ca Ai e> auetannten Neues dite, H Juni S Oen ¿iaude, nut wur Venacdideil! *idet Mee Leue Allem dei Aa i K ¿a Ned d L

b Sd

d Rid nud

tit

bie Leistungen für die Bolks- | \{<hule hat na für die Minorität E R eN erwiesen. Der |

tet die Mangelhaftigkeit des Religionsunterrichts ver | einzelnen Fällen. Bei | Marienwerder müßten 53 Kiäder jeven Sonnobens weit wantern, | da der Lehrer dieser Schule |

das Verhältniß d:3 Staats zur katholishen Kirche, in Bezug auf die sogenannte Kirchenpolitifk des Staats und die Praxis der Unter- ri<tsverwaltung derartig unglei<, daß i<h die Ausführungen nicht unerwitert lassen fann.

Einen besonderen Vorwurf hat ver Herr Abgeordnete no< gegen die Behörden der Selbstverwaltung erhoben. J<h muß dieselben dahin in Schuß nehmen, baß fie lberall ah besiem Wissen und Gewissen . ihres Amtes walten. (Bravo!) Es rir dem Herrn Abgeordneten \{hroerli< mögli sein, ten Beroeis des Gegentheils zu führen. Ih möchte vabei noh auf ge- wisse parlamentaris<he Vorgänge früherer Zeit hinweisen. Dem Herrn Abgeordneten wird vielleiht die Schärfe erinnerli<h sein, mit der gerade au die Zentrumtêpartei es seiner Zeir ver- urtheilt hat, da die fogenannten Selbstverwaltungsgesetße auf Westfalen unv Rheinlanv ni<ht ausgerehnt wurden. Fs roiro ihm ferner auch erinnerli<h sein, da man damals gesagt hat, es entspräche den Anteressen ver fatholishen Kirche nicht, tizsen Provinzen die Selbstoerwaltungsgeseze vorzuenthalten.

Was besonders das Gesetz, betrefenb bie Feststellung von Leistungen für vie Bollsschule, vom 26. Mai 1387 betrifft, so möchte ih Fhnen no<h nahfolgente Einzelheiten, vie Sie interessieren türften, ins Ge- dächtniß zurü>rufen. Der Abg, Dr. Brüel sagte, als bieses Geseh berathen wurde:

Der Tentenz ves Geseges stimme ih vollitäntia u. Je er- kenne vie Tendeny ves Gesetzes varin, va ax die Stelle des Er- meffsens dieser reinen Verwaltungébetörten tas Ermessen ver neuen Beschlutbehörten werven soll.

(Hört, hört!)

Der Herr Abg, Dr. Bachém erllárte bei ter Sefzgentwurfs

Fd tal tem Sescte cin ddt zeunter Setanfe s Srunte fiegt, und mödte münsden. ‘af meine Frzunte temfebera mögli<hft einstimmig zustimmen. Die Leftimmung über tas Fe- vúrfnifi in coneresto fol Cade cerienigen fcin. melde ja meiste

Sade aben, melde mud zar jalsen, zw leiter

zritten Zefung des

finde,

Interesse an der haben, und meine Herren, id bitte tas GertcrheSer zur türfen „twweldie au in ter Zage finè, tas Sebürfris im ciner Falle beser zu prüfen me die BVehórter iw ver Yrovinzialkanptsiast Sehr rihtig! im Zentrum) Das f. follte i meinen, ¿ir ganz yerstöntiger Gebantfe.“ bier ommt zud mieter der Sine darauf in ver Yrovinzialhauvtftadt faum in der Zzge wären, 2as Beri so chieftiv ummt sadaenmis riffen. mie ta tens fer Ce vertwalthumggbeßérter ter Fall Meine Herrex. id erinnezz

xe BeSórter

msd ‘aran, 2aë 2e Ænüide Staattregierung Ihnez Eff tex Veorfleg unterbreiizt tas Sefes vom 26. Maë 1587 aufzußeSen. un das tiefe Tue aw zem Wideripruch des Zobter Faufes zefdertezrt L

Zum Séluß vitte < Sie 1c, zie Verficherung zataegenmeimer zz mollenx. daf Æ# mir gans 2 gegen Gat. trie WafréciiSlieéec un die Sachlichit des Herrn Ag. Dr. Dittricé irgenüwte anmuwetfen daz dige É >ie Derfon me zer Glarattezr- >e& Ser Bgeoraneten iel Fo. Jaltz zer meiner GinmeiS varzuf; af mr tee damasigez Rete Sit un Satte nale ertei waren: n zeutz zufredt. (Brave

g. Sl:emazi erannæ -oerdietid Idionr oeratent ne B

Ar qu Plarzdeur!de 21 --

2 m

His Ttrrrrter

S urt Dns

„Waittferznoinifs aa

uferaeude Die Sonmirtie; zie: ter

‘ehr ¡imer Die ‘Eriftens

tim Bewe r: qnwatriotif@e

oa D *CITHNI, er

urcênué lonmnier ‘SGara@ee: Der

en pointmtder uver: n

iber ne Œintrecüierang:

t iger ‘Erazciung: “znn

e x KeiigronsunterzÄtis: num

wm inc ¡agen les

zt: U "e Tnoronung: ¡e

ToeuPmun as 2ounmidie Sea

rtunnu ¡coitenven In mer

wines eo amngeaön Was

Otrrtters Tuer ¡creorgen,

en iCuuttttiien JIntez-

uen Nan noÂdle e

i L u u uier zut

D H C. deni iv xen, ‘2

_ver!(ictien mmexr nee Qui ò

è Iu Drgcaitaile, "Wi

R770) mnn Q raue a m

lnicrrngiebr nalen, =uanitpurtitd

eiz Drit Tiait ien Ervugzuing 8 ute

B x iti R Dreise. Kea

Hziiaitoun C,

ite Cu u

Wi Rauúland As

[1 Zereituitzri

¿Ti D it * L

¿ é Di i rivaziniz A „cas

1 C S J

: i. «1 s Lite Tie,

Q y LEHMEZY A, Tou 4

puida Uy.

S A

d vis Quibtsn 5e

lia 6 ¿éé s a

z Inc iSiaitie n Fs

«A a ¿1a bi, a

. c Liz ie ia p L tes i Dia "a Sidi is L vi) STAK ¿i Una mat 2. pons

Waiats 4 éin à e L

Sai bia Vai 4

B N i Ï A

S vas i

o 2E 0

ver 3aë

- -

tin Stu

ert

Ami Trans Si +2

Hen

Li AIPEt i i ra Qi ali, l «¿8 ui TEZ

S. T4

Iitti T S <6 <4

A t

| 16,20 d e) 17,00 17 90 Bem erkfungen. Tie verkaufte Menge witd auf velle Te

Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Treise hai è

17,60 45

y k? E « L N Y E ät Gad, S S Vis den einzelnen Tages Aobiéeaages is, Degiithen Nebdd: 6d Skagió Ad ' | Hn R Yanveigen* ermilieileu bb cid ¡Mbca À ava ild V L h bas D \ 7 s \ 4 S5 tEz é «t É s Ô B + h é + A « e S My è S Geiliner Lide u Wi ante wil E V Af v ï Ï d D k Ì h R Me Aue aul Gi Idi Vit Uns Ves . Üi L Ÿ Vi d bw Pi

¿ s z4 s « . a T ti dd uns ew VDoil bi are U L h uu Wi Bi $4 4 S h de D ada iiveniion Wi in baa Dbefla ad VWiga Lie Y i A ae VYavA D a ina j Leiria its Ala à ui iv? E s

" | i A L 700 Aires aater Ei i Li Wo Q A Aa T L

d a B S. A a 1,

F

Der DurSiéhritttrrtcris miri

) in dex leiten les Sralte

vab s

Gries und der Terleuslwerlk aut

/ zee Mark abgeruntet mitgetkbeilt Livlung, tof der betr in

fende Preis nit vorgelinmen ilt, cle Dani ( cs las laredipea Pas SEN N V En DUn 40 T k

y B LEE S Gd

lie Vis D

PiAaik

Ad Pil