1902 / 71 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

und \{wungvoll ausgeführte Ouvertüre zu „Faust“ (D-mo1l) von R. Wagner, ein anerkanntes Meisterwerk der Instrumentalmu f, das von dem vollbesezten Hause mit brausendem Beifall aufgenommen wurde. Den zweiten Theil des Abends füllte die Symphonie „Harold in Italicn® mit obligater Bratsche von H. Es aus, die ebenfalls willkommen geheißen wurde, obgleich sie ers in der vorigen Saifon zur Aufführung gelangt war. errn Weingartner's Verdienste als Berlioz-Interpret brauen kaum aufs neue hervorgehoben zu werden. enn jemand es versteht, die Geheimnisse einer Berlioz- N zu erschließen, so ist es eben Herr Weingartner. Er be- errshte wie stets mit sicherer Hand das Ganze, verjenkte ih ver- ftändnißinnig und liebevoll in jede Ginzelheit und erzielte im Orchester wiederum niht nur eine ganz -bervorragende Klangschönheit, sondern auch diejenige Beredsamkeit und Plastik im Aus- druckl, die allein imstande ist, “die Inténtionen des Komponisten zu verdeutlihen. Als besonders vollendet gelungen dürften die beiden Mittelsäße der Symphonie „Der Pilgerzug, das Abendgebet singend“, sowie die „Serenade eines Bergbewohners der Abruzzen an seine Geliebte" den Hörern erschienen sein. Das Bratshen-Solo spielte Herr Kammer-Virtuos Gent mit bekannter Virtuosität. Zum Schluß rief das herrlihe Berlioz-Werk mit seiner binreißenden Ausdruckskraft und mit seiner Gluth der Vonsprache einen wahren Sturm des Beifalls hervor.

Im Königlichen Opernhause wird morgen Richard Wagner's romantishe Oper „Der fliegende Holländer“ in folgender Deleyüaa gegeben: Daland: Herr Mödlinger; Senta: Fräulein Hiedler; Erik: i dia Grüning; Mary: Frau Geller-Wolter, als Gast; Steuermann : Herr Philipp; Holländer: Herr Bachmann. |

Im Königlihen Schauspielhause geht morgen Felix Philippi's Schauspiel „Das große Licht“ mit Fräulein Poppe und aen Herren Molenar, Christians und Pohl in den Hauptrollen in Scene.

Im Thalia-Theater werden die Aufführungen der Posse „Seine Kleine“ am Charfreitag einmal unterbrohen. An diesem Tage findet eine Aufführung des Oratoriums „Paulus“ durch den Pfannschmidt’shen Chor statt. 6

„The Silver Slipper“ („Der silberne Pantoffel“) heißt die neue Operette, mit der das Ensemble des Central-Theaters am 1. Juli d. I. im Neuen Königl ihen Opern-Theater sein Sommer-Gastspiel eröffnet. Die Operette, welche in London großen Erfolg erzielte und sogar dramatisch bewegte Momente aufweist, erfordert einen großen Ausstattunas-Apparat. Die ersten Kräfte des Gentral-Theaters, und zwar die Damen Werber, Wildner, Delma, Albes, die Herren Kunstadt, Löwe, Sondermann, Ander und Albes werden in Hauptrollen beschäftigt sein.

Seine Majestät der Kaiser Franz Joseph verlieb, wie .W. T. B.* aus Wien berichtet, dem französishen Komponisten Massenet das Ehrenzeichen für Kunst und Wissenschaft, welches ibm vor der gestrigen Aufführung des Oratoriums „Maria Magda- lena* überreiht wurde.

Mannigfaltiges. Berlin, den 24. März 1902.

Der Reichskanzler und Präsident des preußischen Staats. Mini- steriums Graf von Bülow hat den Ehbrenvorsitß über das Deutsche

MWetterberiht vom 24. März 1902,

entral-Comits zur Errichtung von 'Heilstätten für

ungenfranke übernommen. Das Zentral-Comité, welches unter dem Protektorat Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin steht und im Jahre 1895 von dem verstorbenen Reichskanzler Fürsten zu Hohenlobe-Schillingsfürst ins Leben gerufen wurde, hat, wie der Staats\ekretär des Innern, Staats-Minister Dr. Graf von Posa- dowsky im Reichstage ausführte, seine Aufgaben auf dem Gebiete der Tuberkulose-Bekämpfung erweitert und widmet seine Thätigkeit nicht allein der Errichtung von Lungenheilstätten, sondern au anderen der Fürsorge für Tuberkulöse dienenden Einrichtungen.

Der Gesammtvorstand des Freiwilligen Erzieh un g8®- beiraths für \chGulentlassene Waisen hielt am Freitag unter dem Vorsiße seines Ehrenpräsidenten, des Wirklichen Admiralitäts- raths Dr. Selisch, eine Sißung ab, an welhe sih eine folhe des Arbeitsaus\Gusses ans{chloß. In seinem einleitenden Berichte machte der. Vorsißende Mittheilung von einer Reihe theilweise recht nam- hafter Zuwendungen, deren ih der Verein in der leßten Zeit zu erfreuen hatte. Ferner wurde bekannt gegeben, daß der „Wegweiser für die Berufswahl der Vereinszöglinge“ nunmehr im Druck er- schienen ist; es konnten mehrere Cremplare bereits vorgelegt werden. Das von der Druckerei des Rauhen Hauses in Hamburg trefflich ausgestattete Werk enthält häßenswerthe Informationen und Winke

für die Berufswahl der Kinder. Sodann fand u. a. die Wabl mehrerer

Vorstandsmitglieder statt. Mit lebhaftem Beifall wurde ein Referat des Amisgerihtsraths Dr. Köhne aufgenommen, der sih über die P tage verbreitete, wie die Aufsicht über die Vereintpfleglinge wirk- amer gestaltet werden könne. Seine Vorschläge wurden nah ein- gehender Diskussion auf Antrag des Stadtraths Dr. Münsterberg zur weiteren Aut2arbeitung einer zu diesem Zweck eingeseßten Kom- mission überwiesen. Der Kammergerichtërath Eichhorn berichtete darauf über die R 64 Ae dera Mde er hob bervor, ves es namentli gelungen fei, die Hauptgruppe Wedding neu zu organisteren und eine Anzahl bewährter Redner zu Vorträgen über die segens- reichen Bestrebungen des Vereins zu gewinnen. Zum Sch]uß unter- breitete der Vorsitzende dem Vorstande Unterstüzungs8gesuche, auf welche ein Betrag von 4223,60 4 bewilligt wurde. Das Geld wird für Kleidung, Anschaffung von Handwerkszeug, sowie für unterricht- liche Ausbildung 2c. verwendet werden.

Im Heimathhause für Töchter böherer Stände wurden gestern in feierlidem Festakt 39 Schülerinnen, 24 von der Handels schule und 15 von der Gewerbeschule, entlassen. Der Dezernent für das gewerbliche Unterrichtéwesen im Ministerium der zeistlichen 2c. Angelegenheiten, Geheime Ober-Regierungsrath Brandi

ielt eine Ansprae. Einer der abgehenden Schülerinnen, Fräulein Holländer, wurde eine Prämie zuerkannt; drei derselben, die Damen Zapp Michelsohn und Günsberg, wurden lobend erwähnt. Gesang der Schülerinnen {loß den Akt, dem au Frau Ministerial- Direktor Kügler und andere Chrengäste beiwohnten. An diese Feier {loß sich die Eröffnung einer von der neuen Vorsteberin des Hauses, F1 äulein Balan, veranstalteten Ausstellung der von den Gewerbe- \{ülerinnen und den Schülerinnen für das staatliche Handarbeits- examen gefertigten Arbeiten.

Der Dur&gangsverkehr auf der elektrishen Hoch- und

P Untergrundbahn zwishen Osten und Westen mit Benußzung des

bekannten Gleisdreieck8 wird morgen, eröffnet werden. . Es geschieht dies in der Weise, daß eine neue Linie Zoologischer Garten— Hallesches

Thor eröffnet wird. Der weitere Verkehr mit dem Osten wird durh Umsteigen auf der Haltestelle HallesWes Thor vermittelt.

Düren, 22. März. (W. T. B.) Das von den Bürgern der Stadt gestiftete, vom Bildhauer Professor Uphues- Berlin aus- gane Denkmal für den General - Feldmarshall Grafen von

oltke wurde beute in Gegenwart des Regierungs-Präfidenten von Hartmann enthüllt. a

Bingen, 24. März. (W. T. B.) Wie die „Rhein- und Nahe- zeitung“ meldet, explodierte gestern früh das E Ron der hiesigen Eisenhandlung Bret u. Huff. Dur die Explosion wurde an den angrenzenden FMiusern erhebliher Schaden verursacht. Menschen « sind nicht verunglückt. Man nimmt an, daß das Pulver- bäuëhen von bö8williger Hand in Brand gesteckt worden ist.

Straßbur g i. E., 24. März. (W. T. B.) Von den bei dem Postdiebstahl (vgl. Nr. 70 d. Bl.) am Donnerstag abhanden gekommenen 34 000 4 (nit 3400 Æ, wie vorgestern irrthümlich telegraphiert) wurden am Sonnabend 20000 #4. in einem Brief- kasten am Hause des Postamts T1 vorgefunden. Der Dieb selbst ist inzwischen in der Person eines Postboten verhaftet und darauf auch der Rest des gestohlenen Geldes wieder zur Stelle gebracht worden.

London, 22. März. (W. T. B.) Nach einer bei Lloyds ein- gegangenen Meldung aus Kalkutta ist der deutshe Dampfer „Stolzenfel8s* bei Shalimar Point aufgelaufen.

Tiflis, 22. März. (W. T. B.) Einem amtlihen Bericht zufolge fand am 20. März Morgens im Fleckten Oni im Gou- vernement Kutais ein Erdbeben statt, durh welches viele Wohn- bäuser beshädigt wurden. Menschen wurden nicht verletzt.

Binche (Hennegau), 22. März. (W. T. B.) In der leßten Nacht wurde gegen das Ha us des katholischen Deputirten Derbairx ein Dynamitanschlag ausgeführt. Zwei Patronen explo- dierten und verursachten großen Materialschaden. Ferne find

nit verunglückt. In der Nachbarschaft wurden viele Fensterscheiben zertrümmert.

La Louvidre (Hennegau), 23. März. (W. T. B.) In der letzten Nacht explodierten im hiesigen P on urean wei Dynamitpatronen. Der materielle Shhaden ist beträchtlih; Per- sonen wurden nicht verleßt.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Berlin, 24. März. (W. T. B.) Der Wirkliche Geheime Nath und frühere Staatssekretär in Elsaß-Lothringen Herzog ist gestern Vormittag hier serven,

Görz, 24. März. (W. T. B.) Der Kardinal-Fürst- Erzbischof Dr. Missia ist in der vergangenen Nacht an Herz- lähmung gestorben. 6

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

zum Deutschen Reichs-A Mo

Erste Beilage nzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 24. März

Marktort

Qualität mittel

niedrigster

niedrigster

Mh.

hödster

M.

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner niedrigster | höchster

Mh.

Doppelzentner]

Durchschnitts- Preis

für

1 Doppel- zentner

M.

Am vorigen Markttage

Durch- | \hnitts- | preis

M.

Neues Theater. S{iffbauerdamm 4a. Diens-

S{wank in 3 Akten von Valabrègue und Hennequin.

8 Ubr Vormittags. immel. Anfang 74 Uhr. 3 ————- Mittwoch: Overnhbaus. 79. Vorstellung. Samson

|

e . . e 5 i 5 J Î tag: Goldfische. Lustspiel in 4 Akten von Franz Deuts von Maurice Ravpaport. Anfang 8 Ubr. von Schönthan und Gustav Kadelburg. (Wolf von

: und Dalila. Oper in 3 Akten und 4 Bildern Wind-

stärke, | gn. Wind- Wetter

rihtung

Name der Beobachtungs-!| station

niveau reduz. in Celsius.

Temveratur

: | Barometerst. : la.0° u. Meeres.

+

Stornoway .

tg

NW 4'wolkenlos

g _ J- S Ï C” vorn 311 Shields . . . | 782 SW pernhaus.

t

nt O i us gs Ta

d pt

¿-

Seil «e « 50 9 |SW ) Regen 7: Moe —& cky Jsle d’Aix . j NW 4wolfig IETIE

« D

= K) R r R

D Ÿ ck Q

[A

E

t ( [4 Î

V6 A

t t

I _—__— f

T w Le) ck» ch de e i255

(I

Sr 7 AE

"e A d

-

L27005 39

(1

pr

Haparanda

Borkum .

Keitum amburg winemünde

C H Rúgenrvalder-

nrr itans fr d 4 0E L D A

M {H 7

múnde p F Berliner Theater. Dienstag Neufahrwasser! 7510 WSW 2? 7 0 | Male: Die Gioconda. Memel _T51 _Z2idall ¡ Mittwoch: Alt-Heidelberg.

4 p M ntr Deonnerttaa L 4 S

M 494 i Ca

Donnerstag: Oeffentliche Konzert- Syphon e end Der O, | de logement.) Schwank in 3 Akten von Antony | 3 « Ali d » U - . M a d H 4 l D de he Morrhkottungs l Aa au e Mars und V. Kêrou In deut!wer Deardbeilung | chlofsen. Sonnabend: 10. Symphonie-Abend | 7\on Benno Jacobson. In Scene gesetzt von Sig- | der Königlichen Kapelle. Anfang 74 Ubr. . E ide

L

Vorstellungen ausgegeben | Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater. |

Mittrooh und folgende Tage: Goldfische. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zv halben Preisen : Der Veilchenfresser.

73. Vorstellung. Frau Anne. 4 Aufzügen von Marx Möller.

Residenz-Theater. (Direktion: Sigmund Lauten- burg.) Dienttag: Einquartierung. (Le billet

N n a d Lautenburg. fana 74 Ubr. Donnerstag: Geibloïsen. Frei- | BUnd autenburg. Anfang 74 Uhr

von Camille Saint-Saëns. Tert von Ferdinand Pana en ery: Georg Engels, als Gast.) Konzerte. Lemaire. Deutsch von Richard Pobl. Ballet von Anfang 74 Ubr. Emil Graeb. Anfang 74 Ubr. | Scauspielhaus. | Ostermärchen in Die zur Handlung gebörende Musik von Ferdinand ed 7 Hummel. Anfang 7$ Ubr.

Sing-Akademie. Dienstag, Anfang 8 Uhr: Konzert von Fritz Beer (Violoncello) und Johu Sobolsky (Tenor).

Beethoven-Saal. Dienstag, Anfang 8 Uhr :

Klavier-Abeud von Alice Schwabe.

Pirkus Alb. Schumann. (Renz - Gebäude

| Karistraße.) Mittwooh, den 2. April: Schluß der

. S Ï Mi 0 und fa do T0060 Î tio hrine ain Vonto K ion ät 2 nd: Geilolen. | Mittwoch und folgende Tage: Einquartierung. | diesjährigen Satson. Teylke Woche. Diensta

f g ; Díter-Sonntag, Nachmittags 3 i Abonnements-Billets für den | E onntag, Nachmittag Uhr: Das blaue

t am Sonnabend, den 29. | Se c : Q :

ver Theater-Hauptkasse | iter-Montag, Nachmittags 3 Uhr: Verliebt. b v 4 h L L A L

Jillets zu 29 Opern- und ;

| Direktion: J. Frißshe. Dienstag und Mittwoch:

Deutsches Theater. Dienstag: Cyrano von | Die Fledermaus. Anfang 7} E Bergerac. Anfang 74 Ubr | Sonnabend: Zu volksthümlihen Preisen: Die Mittwoch: Es lebe das Leben. Lebendige Stunden.

| Maschinenbauer von Berlin. Große Posse mit Gesang und Tanz in 6 Bildern von A. Wevrauch.

| Musik von A. Lang. Aufgeld wird nicht erhoben.

j

Thalia-Theater. Dienstag: Seine Kleine. | Große Berliner Auésstattung@wosse mit Gesang und | Tanz in 3 Akten. (Paula Worm, als Gast.) An

Alt-Heidelberg. | fang 74 Ubr

Abends präzise 74 Uhr: Große außerordentliche Gala-Vorstellung. Auftreten sämmtlicher

| engagierten Spezialitäten. U. a.: Die phänomenuale

| Vicycle-Treppenfahrt des Amerikaners Mr

Chester. L’écnyére Inmineuse: Fräulein | Dora Schumann. Zum Schluß: Jun Feuer | und Flammen. Das neue amerikanishe Sport | spiel Push-Ball. Direktor Alb. Schumanun's | ancrkaunt unerreicht dastehende Original- | Dresfsuren. Die große phantastis{h-romantishe | Pantomime Mephifto.

An den Osterfeiertagen: Je zwei Gala-Fest | Vorstellungen : Nachmittags 3} Ubr und Abends | 74 Übr. Nachmittags cin Kind frei. In jeder | Vorstellung: Neue Debuts. Sämmtliche Spc- zialitäten und Mephisto.

f R E E 1A i M A E La B I A E s E

GHarincver Berlin Chernnis Drezlau M

TER?-

dd

Q E

F

(brim Actfinga

[

(Main 55 2 Karlörube T6 0 Múüncden: 7554 Perogead i 145 ctoe L Riga 7543

. AD 4+ Gia Maxim

2 bede 4 betet i €s - s s ments-Borftellung): Gastspiel des Metrepol- Theaters 1 bueffenfos D Ne feine Nummer. littwos: Gaslipiel des Metrepol-Theaters m von über 765 mm liegt über | "Ne feine Nummer.

(88

(F u)

n O Ret

Lavpvland, Minima*von unter 745 mm liegen über Donnerttog (30 Freitags - Abonnements - Vor- piel des Metropol-Theaters. "Ne

der nördlichen Nordsee. Sütschweden und westlich | ftelluas): Gast! von Irland. In Deutslland ist das Wetter ziemli | feine Nummer. trübe und, außer Nordosten, meist etwas kälter Freitag (Charfreitag): Unter Leitun Geltern Fel vicli24 VNerarn 5 m Nort ctr L cir er8 De. Meim Errrármmntun Deutshe Seewarte von Wolfgang Amadeus Mozart

Sonnabend: Gastspiel des Metcovol-Theaters —— ai A , m. Ne feime Nummer.

4 F ckountag

R

y j m Montza (2 Feiertag), Nachmittags Lönigliche Schauspiele. Diezstag: Overa- | p7etles: Der Freischün oY : us 76 Vorltelluora. Der fliegende Holländer. | Overette von Earl Ml

E - « - pn ä a D Over in 3 Alten ven Niudary D

t

, 141

_—_—.? A E

reise der Pláye: Fremtea-

M, Zweiter Rang 6 M, Tritter (Aanes Sotma }

Rang Sityplay 2 M 50 4 Mitre Ueber den Wassern U ¿nes |

téielay 1 M 50 A A i 2. Dorfieinng Tas qroße : ¿u (Aznes Serra io 4 Aafuügeo don Felix Phtilirt

Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Diens-

| taa, Aberds Ÿ Ubr: Nathan der Weise. Dra- ¿ | matisches Gedicht in 5 Aufzügen von Gotthold | Seit E ed Mittwoc, Abends 8 Uhr: Nathan der Weise. ck beiter j Donnerttag, Abeads s Uhr: Der Probekandidat.

Theater des Westens. Dienttag(30. Abonne-

E

des Derr

J

uber im Ne zun und unter Mitroickung des f t Î Ï » F

n nd vielt2H Regen wabr Hetalit Bach- Vereins Requiem und andere Kompositionen

5 ¿g (1. Feiertag), Nachmittags: Zu halben ater Pretea Der Waffenschmied. Ubents: Gaff- j The piel des Metrovol- Theaters. "Ne seine A Adele Hartwig, als Gast. Leop. Thurnec, als Gaft.)

Abents Gasparone.

jeiter-Loge 10 M, Ersier Rang Lessing- Theater. Tienttoa Johannisfeuer.

| Mittwoch und Donnerstag: Seine Kleine. | L s S L ahA L, E N Freitag: Oratorium Paulus. amilien-Nachrichten Sonnabend: Seine Kleine. F ch ch N

n L HHE Frl. Eleonore von Madai mit Or Ritterg f L M. W Hansen (Kicl Bentral-Theater. Dienstag ‘Das süße | Palais Selm - bolt) M P ti é Mäüdel. _ Orverette in 3 Akten von V. Rein bartt. f von Noon mit Hrn Ne ierun ôrath Dr. iur Otte Anfang 74 Uhr F Lerrald (Wiesbaden) el. Marissa von Octtingen Mittwoh: Das süße Mädel. mit Hrn. Gestüts-Direktor Kurt Grafen Sponeck Donnerêtag Jubiläumé B Vorstellun Zum (Trakcbhnen-Braunsberg) 100. Male: Das süße Mädel. Jeder Besucher | Verehelicht: Hr. Hauptmann Alexander von Jerin En Cpantel DoUD nir mit Frl. Anna Luise von Petersdorf (Charlotten HTeizag ofen burg). Hr. Assessor lr. Ludwig Bachfeld mit - vg b & f ù | Sonnabend: Das süße Mädel. Fil. Gertrude Jencke (Essen, Ruhr) | Sonntag, 30. März, Nachmittags 3 Ubr: Dle | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Leutnant Vopelius Geisha. Abends 74 Ubr: Das süße Mädel. (St. Iohann) ine Totter: Hrn. Wilbelm Montag, 31 März, Nachmittags j Ubr Ter von Haugwig (Lebntaus) Si reren. Abends 74 Uhr: Das süße | Gestorben Oberstleutnant a. D. Bernbard | 0 y N Friedrich Wilbelm Reichsgraf von der Schulcnbo: | Dienstag, 1. April, Nachmittags 3 Uhr: Die Heblen (Braunschweig) Hr. Oberstleutaant

| Puppe. E Abends Ti Uhr Tas süße Mädel. a T Georg ven ice und Qaiscrêmwalt3

| f (Liegniy) Verw. Fr. Geheimrath Antoni | Belle-Alliance-Theater. Dienstag: Die liz, ges. E q Ber Fr. Clara | Dame aus Trouville. Swan? mit Gesang und | Lon it und Boegendorff, ged. aus der | Tanz in 3 Akten. (Emil Sondermann, als Gast ) | Winkel (Glien b. Belzig). Schol- und Pensions | Hierauf: Er. Pariser Lebensbild in 1 Aft. | vorsteherin Frl. Lucie Crain (Berlin- Westend)

|

S C T T | Mittwoch und Donnerstag: Die me aus! | Trouville. Dirt: Ge. Da | Verantwortlicher Redakteur

| gol Be 74 Uhr: Konzert des Berliner | J. V.: von Bojanowski in Berli

' er- echesters. i gi

Sonnabend, Abents 74 Uhr: Die Dame aus | Verlag der Expedition (Sh 01z) îin Berli

| Trouville. Er. | Druck der Nortdeutschen Bochdrueerei und Verlags-

Th | Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Ne. 22

| Trignon-Theater. Georgeaftraße, dicht am | :

| Babakof Friedriéstrake (poilihen Charlotten- und | Zehn Beilagen Ualverfitätsitraße). Dienstag: Coralle & Co. | (einséließilih Görien-Geilagr)

L G E A Insterburg . » D R Brandenburg a. H. . id a D. tettin E. A Stargard i. Pomm. . Kolber S Krotoschin Bromberg . . Trebniß i. Schl. . Breslau . « : Ohlau o C Neusalz a. O. . olkwiß . A e Goldberg ita. Leobshütz Nies Halberstadt . Eilenburg Erfurt Kiel . Goslar . Duderstadt oa O oe Wesel Neuß . München . Straubing Regensburg . Meißen irna . Plauen i. V. S Offenburg Bruchsal Waren Braunschweig Altenburg Arnstadt

Tilsit . Insterburg . Beeskow . Lucckenwalde . y Brandenburg a. H Frankfurt a. O. Anklam Stettin ; Greifenhagen . s Es L S targard i. Pomm. S(ivelbein . 5 Kolberg Köslin L S e os Rummelsburg i. P Lauenburg i. P Krotoschin Bromberg Naméêlau Trebnitz i. Schl. Breélau . Oblau Brieg. | a : unzlau . Goldberg Jauer . s ne rêwerda codshüt E y Halberstadt Eilenburg Erfurt Kiel Goslar . Dutdersiadt Lüneburg Fulda Kletde . Wesel Neuß . S Irauing Meißen . e, Plaven l. V Marensburg i - ch Offenburg Bruchsal . Mos 0

Waren 0 Braunschweig Altenburg Arnstadt .

17,95

16,30 15,60

17,00

17,40 1650 17,30

16,10 16,30 17,20 16,50 18,40

17,80 17,40 16,82

16,00 17,00 16,40 17,25 16,10 16,75 17,52 17,50 16,10 19,20 17,56

17,50 16,70 17,40 17,29

17,00

16,50 16,50

13,95 14,00 14,00 13,90 14,20 14,20 14,50

14,00 14,50 13,60

14,50 15,62 14.50 14,00 15,00 14,00 13,00 14,10 14,20 13,80

14 50 14,70 14.50 13.40

13 53

14.20 14,25 15,25 14,20 1440 13.60 14.06 15,25 14,69 15,00 13,50 14.00 14,90

14.00 14.10

14,27 14.40 14,25 14,50

1.70 14,20 14,00 15,0

17,90

16,30 16/80

17,00

17,40 17:00 17/30

16,20 16,80 17,20 16,70 18,40

17,80 17/40 16/94

16,30 17,10 16,50 17,25 16,50

16,75 17,52 17,50 16,10 20,00 17,67 17,7

16,70 17,80 17,25

17,00

eizen.

17,90 18,00

17,20 _|

16,00

17,00 17,60 17,50 17,50 17,40 17,00 17,10 17,60 17,10

17,40 17,80 18,00 17,80 17,06 17,10 16,30 17,25 16,80 17,50 16,60 15,80 17,00 17,71 18,00 16,60 20,40 17,70 18,00 16,70 17,70 17,50 18,00 17,50 18,00 17,60 16,70 16,80 1 7,50

14,20 14,75 14,10 14 50 14,10 14,50 14,30 14,60 14.50 14,00 14.50 14.75 14,40 15 00

14,80 14,10 15,20 14,50 14.20 14,40 14.70 14,20 14,60 15.00 14.90 14,80 13,70 13.77 13.90 14,35 14.75 15 60 1450 14.80 13,8 14,20 15.50 15,00 15,50 14.00 1 CO 1506 11.50 14.20 14,40 14,75 14.70 L V0 14.00 14.70 14.30 14,90 I O

17,72 18,00

17,00 17,00 17,56 17,30 17,40 16,10 17,20

18,40

17,54

17,20 17,20 17,60 17,32 17,60 16,10

17,00

17,20

18,00

Außerdem wurden (Spalte 1) nah überschlägliher

verkauft

(Preis unbekannt)