1902 / 73 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: Die venetianische Glasperlenindustrie. Kursberichte von den Fondsmärkten. Die venetianishe Glasperlenindustrie hat s< dur die )

* l Ner Hamb 9%. (W. T. B) Gold in 2 aen, O E Unterlagëplatten. Bedingungen und Formulare 3 w e L Í c B l d g c j : : N Cs amburg, k ars. v Wes I î J . Ki i an Ort und Stelle. 0 einigung von 14 Fabriken zu einer großen Fabrikanlage auf der Insel | 2788 Br, 2784 Gd. Silber in Barren pr. Kiloge 73.78 Wr Egypten. | 9 9 - _ Murano konsolidiert und in ihrer Konzentrierung zu einer Monopol- | 73,25 Gd. 8. April. Finanz - Sekretariat der Stadtv -Z D ôni l reu l en ad e er. esellschaft berausgebildet, um der durch die frühere gegenseitige ons Wien, 26. März, 10 Uhr 50 Min. Vorm. (W. T. B.) Ungar. | Alexandrien: Vergebung det Ausbeutun q der Steinbrüche kot An zum cu ct ( D O Saa dere, walt zu thun. a L Fredib Abtien 70008 Destero M Aen Mr Vaunzosen 674,50, | Zabel. Sicherheitsleistung 1000 egyptische Pfund. Das Lastenh 26 9D

E ? 1 e D - ombarden 65,50, ethalbahn ,00, Vesterr. Papi te 101,75, im Bur in Alexandrien werktäglih von 9 1: î sammensluh den Vortheil keferer Löhne qejogon dabe, Der Gas: | 49 ungar,“ Goldrente Hoslere Aron Anlei L | 1e eig reggtamts in Alexandrien werttägid von 9 ia [g 9a Berlin, Mittwoch, den 26. März 02. perlene Vene! hat im n Jahre durh die Wirren L v 50, Markno 7,40, Bankverein 46: 7 y S E in China und Süd-Afrika sowie dur< die Laune der Mode erbebli ngar. Kronen-Anleihe 97,50, Marknoten 117,40, Bankverein 463,00, T E

ä 00 10. April, 10 Uhr. General - Zolldirektor i i i T IY de ba k 424, 7 Y i itt. b Akti tv Et L of v , k gelitten. (Aus einem Bericht des Kaiserlichen Konsulats in Venedig. ose 10 50, Buschtierader Litt. B. Aktien —,—, Türkische | Lieferung und Aufstellung einer hydr

in Alexandrien - Loose 109,25, Brüxer —,—, Straßenbahn-Aktien Litt. A.

aulishen Presse mit einer Dru,

S Sache Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells<. N 8-4

; ; it. (—, | kraft von 2 Tonnen auf den Quadratzoll, versehen mit ei 2 uhun

C E B. —,—, Alpine Montan 399,00, Böhmische Nord- | fachen Handzunge. Sicherheitsleistung 10 9/0. | E N

6, m 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. 0 uta Ra or GO HIOE ér 3. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten. j unfall und U Ä Verfi ung, c én 4 9. Bank-Ausweise. Britis<-Ostindien. S Paris, 25. März. (Schluß.) (W. T. B.) 30/6 Franz. R. 100,62, Verkehrs-Anstalten. 4, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. [ Fa Zott zulSlas für italienishen Zu>er. Der dur< Ver- eran Mien L. gun

j 10. Verschiedene Bekanntmachungen. », Verloosung 2c. von erthpapieren. |

E, s ; 4 L , 26. März. (Sc(luß.) (W. T. B.) 9220/4 (@ i Bre 2%. März. Vf S ; E A : G E A ues Stils Vet

U om 15. August 1901 auf italienischen Zu>ker bei der Einfuhr 942/,6 ° Platviatont e Le: vas Ea T. D M E Da ller“ « u as E itr f aner Lloyd, 8:-S [94985] Aufgebot. iy Thaten für sih und ihre minderjährige Tochter waar Í ge s E f, grcis Aueihlehuns ves nad) ritish-Ostindien gelegte Zollzuschlag wird nah einer Ver- | Pfd. E t ; e Ing „Hohenzollern“ 29. März v. New Vork ber Gibraltar m Genug, l) Untersu ung Samen. Es ift das Aufgebot der nachverzeihneten, angeb- | C A i R a atvirter Kucl Sébiremeilict, | Sitten Oeicaatieiees wethe tragt Die aa midt mehr erhob O R I A Bm Aas 99 ega ) M Madrid, 25. März. (W. T. B.) Feiertag n. Genua, „Hamburg“ 23. März v. dort über Gibraltar n Southampte, 10] Steekbrie lih verloren E Ie E eber 1803 audgestellies Fricderike Wilhelmine, geb. Roye, in Schierau, im | ihre Rechte spätestens in dem auf den A S | Î T Lissabon, 25. März. (W. T. B.) Goldagio 29 abgeg. „Weimar“ Australien l On ADA L 036 es. : ä. ein d E Ler ° i / ' 1902, Vorm. 14 Uhx, Zimmer Nr. es x 1 29. rz. _L. D.) Goldagio 29. abgeg. „Wetmar“, n. Australien best., 23. März in Aden ebenen Arbeltsolvaten | = j : | Friederife Wilhelmine, geb zit, pa | n _New York, 25. März. (Schluß.) Die Tendenz der heutigen | „Prinzregent Luitpold“ 24. März v. Antwerpen n. Southantton dener e Mütter O per Mbeiter-Adtbellung SAUEO A Nd da O S TA die Are elidete Briefträger Albert Friedel, | Gerichtsgebäudes, angeseßten Ausgebotstermine anzu- Börse war nicht einheitlih. Es wurden in Kohlenbahnen Positions- | abgeg. „Heidelberg“, n. Brasilien best, 24. März in Lissabon angek Me itstein wel<her flüchtig ist, ist die Unter- 41500. P auf an Namen des Wagners Georg | Johanne Friederike, geb. Roye, in Bitterfeld, im | melden, widrigenfalls sie mit ihren Rechten aus- z lôfungen vorgenommen auf die eventuelle Beschlußfassung der Berg- | „Würzburg“ 23. März v. Colombo abgeg. „Hannover“ 23. März s shaft wegen Fahnenflucht im Rückfall verhängt. Friedrich Schultheiß in Untermerzbach lautend, Beistande ihres Ehemannes, U ges{lossen werden werden. Konkurse im Auslande. werksarbeiter in einen Strike einzutreten. Die Nähe der drei Feier- | in Baltimore angekommen. ung, ersucht, ihn zu verhaften und an die nächste | "ein von derselben Kasse unterm 4. Oktober | 4) der Privatmann Friedrih Karl Roye in Rade- | Guhrau, den 14. März 1902.

Galizien tage verhinderte eine größere Belebung des Geschäfts. Die Börse 26. März. (W. T. B.) Dampfer „Cassel“ v. Galveston | Virb hôrde zum Weitertransport hierher ab- 1899 Abe 2900 % Einzahlung für Frau Dorothea | feld bei Leipzig, : L lte

L L L Ee i M {loß mit nahgebenden Kursen. Aktienumsaß 550 000 Stü>k. Geld auf | komm., 25. März Lizard pass. „König Albert“ nach Ost-Asien best silarbe 5 (Sob (sgestelltes Schuldbuh Nr. 16567a 5) der Arbeiter Friedrich Wilhelm Stamm in [104367] Aufgebot K U N e Le Us Vermögen des nicht registrierten | 24 Stund. Durhschn.-Zinsrate 43 9/6, do. Zinsrate für letztes Darleh. | 21. März in Colombo angek. „Darmstadt“, n. Australien best. hesern, den 17. März 1902. TWERE 1 “Van Ves Kädtischen Sparkasse zu C oburg Landsberg, i Der Fohann Rößling zu Hüttenfeld hat das Auf- L K Krciggeritts Abt ai8 in Prèemysôl mittels Bes<lusses des | d. Tages 44 0/9, Wechsel auf London (60 Tage) 4,85'/4, Cable Trans. | 29. März Onessant pass. „Großer Kurfürst“, v. Australien, 25 März sobleng, ‘iht der Kommandantur von Koblenz 1 œráulei Nos lus zu Cob usgestelltes | sämmtlich vertreten dur< den Rechtsanwalt Sommer | bot zwe>s Kraftloserklärung der Hypothekurkunde K. A MeUecis, 2 B ie in FIERE un A e fert 4,88'/s, Silber, Commercial Bars 537/,. Tendenz für Geld: Q g 4 angek. „Dreóden“, v. New York komm., 2%. Miri gönigl. Geri und Ehrenbreitstein. i U n e 7327 mit, iem Anarteküee in Bitterfeld, das Aufgebot der angeblich verbrannten ge 0 jweds Kraftlobert! ung der Hupothefurfunde A él Wabltagfabrt (Termin zur Wabl des | d Fastbourne pass. „Wittenberg“, v. Brasilien, 25. März in Lissab 4 . Alter: ! t. röße: 1 m L : 3e | Hypotheken-Urkunde vom 15. Oktober 1865 über die Dr. Scheinbach in Przemysl. Wahltagfahrt (Termin zur Wahl des Rio de Ianeiro, 25. März. (W. T. B.) Feiertag. und „Prinzeß Irene“, n. Ost-Asien best., 25. März R Sun Mas Beschreibung, L ia, B ciówarz, | sand von 100 M, Hypoth Ben Konkursmasseverwalters) 4. April 1902, Vormittags 9 Uhr. ) „Willehad“, v. Baltimore komm., 24. März Scilly pa}. „B O f. ;5 em. atur: gesetzt, Ge orderungen find bis zum 20. Juni 1902 bei dem genannten , U ) . „Borkum

: i ; : e | deren zur Sicherheit einer der Spar- und Leihkasse Un hnl. Bart: Vollbart d. ein vom Herzogl. Amtsgericht T zu Coburg | im Grundbuche von Thalheim Band 11 Blatt 31 Lors< gegen die Margaretha Rößling zu Hüttenfeld 2 ; A ¿knl. Mund: gewöhnl. Bart: BoUbark. F L i : U ola 3 24. März v. Vigo n. d. La Plata abgegangen. gje: gewöhn rit anzumelden; in der Anmeldung is ein in Przemysl wohn- Kursberichte von den Waarenmärkten. ; 2 a U bafter Zustellungsbevollmähtigter namhaft zu mahen. Liquidierungs-

j Hypothekenbrief vom 27. Juli 1897 | in Abtheilung 111 unter Nr. 10 für Johann Friedrich | „stehenden zu fünf Prozent verzinslichen Darlehens-

a O She E Geras j i : jihtsfarbe: blaß. Sprache : deutsch, vielleicht auch Ag Se j aufgeldrestforderung, eingetragen für | Roye und dessen Ehefrau Marie R L E forderu1g der Hypothektitel auf Flur H 11. Nr. 148

Mag E Se On pen Maa renmrtie | ine" Banbsee -Vitorie Luit riet Ÿe ecitae Wav, Mleivung: Befleidet mit einem Anzug der | dis Wittws Marie Rose, gb. Angermüler, in Grub | In Thei een ee on 14 Vttober 1865. | nd 149 cingesrieben i, beantragt, Der Inbaber

4 pz L n l a ae Ia 6 : ;_ 26. i R, O. D . Korn- B Z R L L s V dg Q h E, V . Ly rz G H „L . Ee ¿M i . V: L e? . s T4 wi S S m, E » L e Í ( , S i L

c ay Man Geststellung der Ansprüche) 14. Juli 1902, zuer 8809/0 0. S. 7,40——7,70. Nachprodukte 75 9/6 ohne _Sa> 5,95 M „Auguste Victoria (Drientfahrt) V. Neapel und „Graf er A I A Geitugun j 4 Su l"Blatt 76 Abth, 111 Nr. f t / 111 Weiter hat der Viehhändler E R Donnerstag, den 15. Dezember 1902, Vor-

bis 5,60. Stimmung: Ruhig, stetig. Krystallzu>er 1. m. S. 27,95. Brot- | atee n: Hamburg über Plymouth n. New York, v. Boulogne- 04906] Ves Qles s\ache gegen den N fanteristen Die Inhaber dieser Urkunden werden hiermit auf- | in Bitterfeld, vertreten dur< den Rechtsanwalt | mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte

raffinade 1. o. Faß 28,20. Gemahlene Raffinade m. Sa> 27,95. | \1r-Mer, sowie „Sarnia" und ,Alemannia“" 23. März (auf Heimreise) y. Jn der Untersuchungs|ache geg F | t Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks

i 2 ; f don D. i das Aufgebot des angeblich ver- : Nufaebotêtermine seine Rechte anzu-

! N Sb Map R 3 E ; omp. 13. F | gefordert, svätestens in dem auf den 24. September | Culenberg ebenda, rut E ae | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte y

Gemahblene Melis mit Sa> 27,45. Stimmung: . Rohzu>er Sk. Thomas, „Markomannia t v. Hamburg n. Westindien, 2 : März arl Mitte Jae hd: ist Dieb A Aae ges d Poaiitaás 111 Uhr, vor dem loren gegangenen Hypothekenbriefes vom 10. Februar | melden und die Urfunde vorzulegen, widrigenfalls die an der Rubr und in Oberschlesien. L Produkt Transito f. a. B, Hamburg pr. März 6,35 Gd. Us vgeg. „“l\syria 23. März n Philadelphia und fegimentt, F bs Militär Senf rescGbucs Lie der | unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin 1892 über die n Ee Hou O E La | Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Í M 4 F 2 H D D A R T s 08 ), Qa ) d 3 K 2 ia 95 Ras « . n L 1 ' : F î «M: 0 Wo

An der Ruhr sind am 25. d. M. gestellt 14 827, nit recht- L Sobe "n a T f Ca W Ge O Gd. | 2, d. Elbe angek 5 "MauifGca® Ba Mir L lade ai März Fe 2 260 der Militär - Strafgerihtsordnung der | ihre Rechte geltend zu machen und die Urkunden vor- | Blatt 1021 in inn per, e Reat E g |

zeiti estellt keine Wa en. ! E Dr r. UNUgu l 0,0 ez, 0,020 WOd., Pr. Vstober-T ezember E N O ¡L “F. ( . gaPore eunretle) Q

Gn ObersGlesien sind am 25. d. M. gestellt 270, nicht a

: Tad e | Lorsch, den 7. März 1902. f üchti j idrigenfalls die Kraftloserfklà selbe ißer F Gottfried Pohrißsch eingetragene | 7,20 Br. Still abgeg. „Sambia“ 23. März in Amsterdam (Heimreise) angekommen fesuldigte hierdurh für fahnenflüchtig erklärt und | zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben Gutsbesißer Johann Go P 3\< eingetrage E de a 0 ns E L 6 L in ve 5 > Un G e n. rehtzeitig gestellt keine Wagen. Cöln, 25. März. (W. T. B.) Rüböl loko 59,50, pr. Mai 58,00. London, 2\Wlärz. (W. T. B.)

Kaufgelder-Restforderung von 1200 4 nebst Zinsen | Großherzogliches Amtsgericht. Dampf Goortka” Sonnt : Uniton-Castle- Liute. n ile Ie PYENA DENNDIUNES: ZDENMZGEN -HNS E i ben 11. Februar 1902. aus der Urkunde vom 6. Februar 1892 beantragt. | [104751] e B 25. März. (W. T. B. SMlußzbezui S r, { Vampfer „Goorkha“ Sonntag auf Ausreise in Kaps ante Beschlag velegl. g ¿ 1 C L i _des der Wittwe Ag fleigènd. Tab cid Fitltas 45 T Bube O, Dm gekommen. G : En Regensburg, den 24. März 1902. Herzogl. >. Friedrih Ermish und seine Ehefrau Anna, geb. | Bleyer, geb. Lehnig, zu Striege, dem L arg Spe> höher, Short loko 464 4, Short clear März-Abladung 4. | >,,,„Votterdam, 25. März. .(W. T. B.) Holland-Amerika, MESENE, NNF Ne: NDIION, [96123] Amtsgericht Hamburg. Wieschke, in Roitzsch, vertreten dur<h den Rechts- | Paul Bleyer Bare omg Q O eb. m gesirigen Prüfungstermin des Konkurses der Aktien, | Kaffee unverändert. Baumwolle ruhig. Uppland middl. loko 44} 5. | Fine: Dampfer „Statendam“, v. New York n. Rotterdam, heute VE DA E Eheberg, : E, s anwalt Mengtendorff in Bitterfeld, das Ave ar D Ee “ber: vereheliiten Gutsbesitzer aft für Trebertro>nung wurden, laut Meldung des Hamburg, 25. März. (W. T. B.) Kaffee (Nahmittags- | Prawle Point passiert. 2 “le L L Kriegsgerichtsrath. Wilhelm Walter, Adresse: Heinrich Tscheushner, | angebli ver S A E bu “Tien Elfriede Henatsb, geb. Bleyer, zu Groß, Kniegniß, .* von den ursprünglid 75 Millionen betragenden Forde- bericht ) Good average Santos pr. März Gd., pr. Mai 31 Gd., | Generalleutnant. in Kunersdorf bei Hirschberg in Schlesien, vertreten yom 29. Mai 1895 über die „im Grundbu Bon A L Raa E Meta Tietze grb. anerkannt. Nachträglich | Pr- Septbr. 32 Gd., pr. Dezbr. 322 Gd. Rubig. Zut>er- Theater und Musik, 104907] Verfügung. H __ l durch die hiesigen Rechtsanwälte Dres. jur. Gold- Roitsh Band [T Blatt 46 e Abtheilung 1 Ie a de E e ges! a Mar M angemeldete anderweitige Forderungen in Höbe von $8 Millionen markt. (Schlußbericht.) Rüben-Robzu>ker 1. Produkt Basis 88 9/9 aaa cti Die am 18. September 1901 gegen den Soldat 1./177 | feld und Traugott, hat das Aufgebot beantragt zur | Nr. 2 für Clara Maria Ida K epzig, E E U e Wald e A rowirtk Ricard Blever wurden von der Konkursverwaltung bestritten Rendement eue Usance frei an Bord Hamburg pr. März 6,40, pr. E Ä RONZELLE, D ermann Albin Scholz wegen #Fahnenflucht erlassene Kraftloserklärung des am 20. Juni 1900 _ von Kaufmann Schimpf in Oelsnitz 5% 2 C D DOG Bäâeker Oswald Bleyver "u rio Nah einer Mittheilung des Vorstands des Westfälishen | April 6,423, pr. Mai 6,55, pr. August 6,80, pr. Oktober 7,10, pr. | ; Professor Xa ver Scharwenka veranstaltete am Freitag v. W. shlagnahme-Versügung wird hiermit aufgehoben. | S. Wolff jr. in Hamburg ausgestellten, an die Drdre | unverzinsliche Muttererbegelder - Restforderung von dem - De D E s e Koks\vndikats Boum liegen, wie die „Rhein.-Westf. Ztg.“ | Dezember 7,20. Ruhig. in der Sing-Akademie ein Konzert, in welchem er dur Auf- Dreêden, am 22. März 1902. des Antragsstellers lautenden, 30 Tage nah dato | 29,10 aus der Urkunde vom 15. Juni 1891. SBlever, ‘u Scbildbera gebörigen Grundsti berichtet, biéher an festen Aufträgen für das aanze erste Semester E Hamburg, 95. März. (MW. l B.) Petroleum rubia. führung, einiger Bruchstücke aus jetner Per „Mataswintha“, die Gericht der 1. Division Nr. 93. bei der Second National Bank in Pittsburgh " Die Inhaber der Urkunden, werden Al E e "Gaiien É E T. Abtheiluna iat Ne: 11 laufenden Jahres rund 2 800 000 t oder ungefähr 37 9% der Jabres. | Standard white loko 6,50. “_| !Qon Früher im Konzertfaal vollständig zu Gehör gebracht worden ist, Der Gerichtsherr : Große (Pennsylvanien) zahlbaren Verpflichtungsscheines über | spätestens in dem auf den 10. Juli 1 - | Striege stehen in der ITL. Abtheilun - Betheiligungsmengen der Mitglieder vor, wä! Zar 96% Iavazu>er loko 8 | [ein Werk in empfehlende Erinnerung brachte. ‘An der Ausführurg (

j Ï T. B ial C x F order ; or dem unterzeichneten Gerichte | 50 Thaler Rest von urfprüngli< eingetragenen g er vor, während der Gesammtabsatz London, 25. März. (W. T. B.) betbeiliaten D G e i h ' F. V.: von Stieglitz, Kriegsgerichtsrath $ 400. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, | Mittags {S Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte | Thc er Rest ng

sowie im | nominell, Rüben -Rohbzu>er loko 63/; h. Fest. ctheiligten sfi unter des Komponisten Leitung das Berliner Krle( ) ). c : __anzi 00 Thal: zweiten Semes ? VDrchester, die Sängerinnen Pauline Schöller und Z ltschaft Hall 5. November 1902, Vormittags A1 Uhr, an- | melden und die Urkunden vorzulegen, widrigen alls die | (

der Frauenhor des Klindwortb- 104905] Kgl. Staatsanwaltschast Hall. er i fa Nyri ] ‘felbst vortrug Uit

S. Amtsgericht. 4. [ŸV. Endlich haben beantragt der Bäckermeister | Auf dem Grundbuchblatt des der Wittwe Agnes

“s __In de gesell\>< M. T. B

R

rungen der „Leipziger Bank“ 56 Millionen

zu e nann,

a d>s Nr. (

7 Ì Í F “too * NUDPDTCT.

F c : s t » 1 r1tnält M iäatattiinoa od Ho 4 n | S\ d l S | ) G 5 F ; ; n Atoi A t Y j Y 5 ine +6 p Y 5 13U=- Baiern INDeri nélicbe Musfítattuna Eo <enlamIi des Koks]pndikats im Semester 1901 620 502 t | e A "E (M o n He vir fünstler «O Ton Generalmajor. seine Rechte spätestens in dem auf Mittwoch, den | anberaumten Aufgebotstermine ihr Rechte anz A a a N icbtlichen Sibi vim 1901 den ersten beiden TOndon, 20. Marz. (2. 2. V.) (CMluß.) Chile 7 J y N Mage A Lr 4 1 “R f 1847 1folae Nerfüauna vom 20. Sep- Monaten d. wurde! C q S Bar 2t Zoo l L e. 3 Monat 0 Cle Schünem ann, 1 owte heraumten Aufgebotstermin hbierselbît, Poststraße 19, Kraftloserflärung der Urkunden erfo gen wird. 7. Augauît 184é zufolge Bersugung Dot E E -_—-— 164 Ä . » A A Li D La C l i a I d L T idi mwenta - G S A Fe é : > on ts D 9 - D 4 2 . è E S Z G a a C s c ba kor 1 Q Inartraaer or (A aubtae un denen abgesetzt wie in den erste von Wannen bea M ‘At Be London, 26. März. (W. T. B.) Der Valtic N Scharwenka R niervatoriuums. Außerdem gelangten zwei Klavier- lushebung e St Em ge ne Sen Lr ana pee. Erdgeschoß links, Zimmer Nr. 1, anzumelden und Bitterfeld, den 20. März 1902. Red A L n E a K Ms Sl fuf aas Antr e b á L LA'LUTWAALAAN i 444CL s L _ «M L L Ï { Ï vnzorto ur S "Appa nhs . a Ko e T s f A G —_ « ci 4 (&, Z J E P 4 | - L f e: N d e Ii R Ll e, g : Nechtôna »folaer inm unbet nt. Ax der Im N en arft und die Metallbörse bleiben vom Donnerstaa Veh L nzerl ur Wiedergabe : das bekannte op. 80 von Xaver Scharwenka, „Lie v T ag ib U 8M rms E des die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Krastios- Königliches Amtsgericht. E Gie L DeiaentGlie werden: der Gläubiger Ó T N 2057 Q km M März Nachmitt: as, bis Dienêtag den 1 Nyril tormi e we lches CT während Professor Gernsbeim das Gall y am 3. L (Arz „O0 uver a e # N L erflärung der Urfunde erfolgen wird. der \HrunT e “at D erng E H E u 3057,79 km i M Orchcster dirigierte, und ein sol<es in A-dur von Halfdan Cleve ¿hwesenden Militärpflichtigen Johann Georg riedrich Hamburg, den 18. Februar 1902. [104747] Des VENEN Rechtonachsolger S, E E 4 verpool, 25. März. (W. T. B.) Baumwolle. Umsag: | dessen Klaviewpart ebenfalls der Komponist persönli< übernommen Carl, Schuhmachers, geb. 19. Dezember 1862 in Das Amtsgericht Hamburg. Der Rittergutsbesizger Walter von Zobeltig auf | \prüche und Recle au? die E E Vormitt gs 7000 B., davon für Spekulation und Export 5009 B Tendenz: | alte. Das leßtgenannte, bier no< unbekannte Werk trägt ja wobl fineerg a. I, E Merode, zur gros S Abtheilung für Aufgebotsfachen. Gleinig hat das Aufgebot der im Grundbuche des mine den 3. Julît Vormittag î Amerikan j teferuz “Ad Dire | No die Merkmale der Anfängerschaf T Fe E z L T Sora PRitto ini B Seite 417 der Yütter Ruhig. _Amerikan good ordinary Lieferungen: Rubig. März n < „E Es der Anfängerschaft _an sich, offenbart aber “ral A O L S ebnate Vermügens-Bescblag- (gez.) Völckers Dr. Rittergutes Gleinig, Bd. l Seite 41 î 42/5,-49/¿4 Verkäuferpreis, März-April 4°], —4#3 ri an mancher Stelle cine Frishe der Erfindung, die für die Bray 2 G

Die Ein

n 2 601 617 Æ , Neben- 530 SOG

| 27 4 990 844), | loffen. ZU è | j Î | j

mnterzeiibneten Amtégericht, L Ÿ _ S » Da ns A L. F y - | B F 7 n 9 »Â u s November al 429/4—49/4 Käuferpreis, Mai-Juni 43/,,— 0 uni Zukun no< Gutes von

teröffentlicht: ichts\chreibe ite reises «4 Abth. [ll Nr. 17 ex | Zimmer Nr. VI, Sigzungésaal, anzumelden, widrigen- j ç ; Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber. aüter des Kreises Guhrau Abth. [Il 2 3 s s :5 - S luß desselben Gerihts vom S ; ati i ibre dem. jungen Komvonislen erkolen hme is dur<h Besch c«—4%/¿¿ do., JIuli-August 44/,,.do., Auar |

5 - ti decreto vom 14. Juli 1826 auf Grund des Schuld falls fe n st-Sevte U laßt. An aufmunterndem Beifall feblte es ihm nicht. l. März 1902 aufgehoben worden. [104369] Nachstehendes Aufgebot. _ | instruments vom 22. Juni 1826 für das Fräulein | werden ausge

64 Verkäuferpreis, September-Ofktober 42, Käuferpreis | Bleichzeitig gab Herr Reisenauer im Saal Becstein den leßten Den 24. März 1902. - Auf den Antrag dec Bank ludowy zu Crone a. Br., | Freyin Auguste von Stosch aus Ober-Ellguth ein Strehlen,

November 42/.,—4%/e, do., November-Dezember 423 "., d. do einer vier Klavier - Abende Die ersten drei waren Schuman H.-Staatsanwalt Helber. eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Hast 7 Galern

A D r Bn Ds G U Lo ITHTIIOTA 64 Ol od oaris voi E E ° HILAN L, S ¿ C T -

n<ester, 25. März. (W. T. B.) 12r Water Taylor ? <eceldoven und Ghopîn gewidmet. Dicsmal kamen Werke der übrigen us p £3 Í

eri f DaNt- | getragenen Hypothek von 5000 Reichsthalern Kurant, E C | Vfliht zu Grone a. Br., vertreten dur den Rets-

La Saaais U 9 Fnali u Brombera. wird der von de

: er courant jalitàt R Bs L¡ADICTI er t? eutichen Musik zun Gebör. Als (Fr anwalt Dr. Enalich zu Bromberg, wird de VOIT T

zualitat 8, 32r Mo> courante lität E E

Y i e j 6 ; en P mit anoftollte F 1 Aufgebot. ualität O lte der Konzertgeber Bach's <hromatische Y Aufgebote Verlust-u Fund- Handlung Kantak u. Co. zu Crone a. Br. ausgestellte ' i Es 40r Medio Wilkinson 9, 32r Warpcovs e R U, A Fette Stelle kam dessea großer Zeit- und , 0 Rowland ï Zbr L rbcovt Rellinaton Ne « nde nit den A

zuf die Hvvothek

t 144

30r Wat

von der Firma Gebrüder Ebeling zu Berlin acceptierte, | U traa der rede f .Y

r uf Antrag der uständigen Baubehört r dat Futeignungöversahren dezuglu) ver umen e ari ie T) igene dre zahlda bei der Bank ludowy domi- | nannten. in der Gemarkung Holzhauten belegenen Grundntuciec, meier m _Zwecz der rbvreiterung T eira | fanltgeno\ Dirdef mi tex 30” Varintleres un tee Vafacaila P sachen, ustellungen U, dergl, | 1e Bi f de Batt lbr demi | nannten, in der Gamirhang inen Pence orarcs S 7 A 13A at U? 158 i Unfer 6O0r ‘le courante Et 116 1 S 2 E vor! „hm olgten Vaydn mit seiner aroîzen d en, c U en U. er ® e E g, L A L, R va N e Tg E e oleit + s Gen z D E E alt Rerordnuna vor i toven ber 1851 und printers aus 3: j eft Ie ao e C4 il B condo in A-moll und der 104764] : E wf Kantak n G » auf bie ank lu y JA F w MRalded iesetes vor i ber 1 verden bierdur>< alle diejemgen, weile dmgi e An lodeifen GEE E E Theile waren „Die Mo In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung des | L naen und bei dersel E olen 4 | E her Art an den zu enteignenden Grundstü>en zu haben vermeinen, seien es Pfand- inet | = T U n L R E N iner großen „ZYvanderer dem Zimmergesellen Otto Winkel gehörigen Hausgrund- a ist G D er des Wechsels | «lzubiaer antichretische Pfan ¡[dner. Lebnöberren, Erbvachtherren u v., aufgefordert re Aniprüche 4 ren Vas —OTJAL l n cvemder 1901: 1261 , paris, 29. Arz. n.) \SD. 2. L N odzu rudig bet aS be Ur Und eine Veiden Zeilgenonen Lever i süds Nr. 104 c. p. hieselbst, ist der erste Verkaufs- E A et seine Rechte an | emselben svätestens | 2, 2 Eutscddi | dei Y ) R (+ 4667 gegen das Vorjahr) 88 9/6 neue Condi 1 Weiß u>der beh ;, für R encn üdetannte Salonstü>chen bot: de! termin sowie der Termin zur Anmeldung der ding- E n ‘am : Oktober 190 / ; Rachfolgende videnden wurden in den neralversamm Kg Pr. Marz =1" 4 Þ il 21%, pr. Mai-Auguíft q g Er TLLI N I } ¡epteren „Rondo capri liven Ansprüche an das Grundstü> nebst Zubehör 2c Un Os lungen genebmtigt lotbaer ivbatbanfk : lerawet âgesellia cher Zanu 923 IUT Ur !MION mi ! ita H 5 ] Ï E c Hibernia 13 für die Aktie: \ 10d F i

> rer - 11 DeT i

va L 4 +9 ôte

D U

î ic a ® f auf Le rmine am 22. Oktober 1902, | Freit 1 Uhr, 11 meiden und den Wechsel | widr r T1 A +- . Gt F 2 . Ï

1T (ei Ï 1U S LLL CTIE 1 dem aus dtaung8detrag et SCTLUTI Li r (Cie c in ] E E Ju e i E 23. Mai 1902, Vormittags 10 Uhr, anderaumten Au n anmelden,

a Pr Tyr h i ner ut met 1-1 l L à A L AILAL A

| mit Vis! ade in H-1 Valse impron

y ann | E y ; t | A G L (A4! q ? n A hd

T6 i p e Wér (L J A Ï T m <Mromati!c ait n aüen Studen do!

] unt ur J - Q. 05 $ 9 y Af . TT L 4 . 4 Î Y

die neuesten YAftien V Emission tônia r Aer Vercin F nf è Ia ace O0 crttnar 34 R E G Ï Tia! Cen mnt ï ‘n 2 ¡ai [rei eridbi ne

Wesifälisbe Bank 5 9/4 Nutwe 1, 2B. Mr j etre >{luß, | Publikum hol denüssc in stürmisdes Temperament Laut Melduna tes „.W. T. B.“ betrua Ry veri QVPe wet 1 Ma E E

m E L f j Crone a. Br., den 18. März k - LELYSs 8 bedingungen auf Freitag, deu 18, April d. IJI., ; Var bi T al Twaligen Sileigerungen im Zeitmay und Vynami nabme der Orientbahnen April 174 Lr. 2 ed an R. n. abe: Rar Le 177 835 Fr. (20116 Fr. weniger

j : ; Königliches ? mtägeri j i derlegt worden. Die Termine beginnen Morgens 1 s Feít t ne fan unfedidare Ter att tom dieîe deT- 9 Uhr [104366] Aufgebot i j ; | S<malz pr. März 123,00 reibungen, freilih auf Kosten der Klarbeit as Publikum lob: ire G M3 902 LERE R ] nuar bis 11. März 1902 betruaen da Bentin 6 ne <ÆŒ New York. 25. Mz, E (M i E ia 6 Mirow, 19. März 1902. I 741 768 Fr. (mebr 104 741 Fr.) E wi le-Brei

s mnn Jean van M Der “ean EY

pan co Y F L L «A Ä n í Ing: Aa a anti V Trt Y 4 v $ u #* 4. aumwolue-Preis in Net riean 2 h at vom 5

} uf Dienêtag, den 6. Mai, der Ueberbotstermin E wu! Freitag, den 30. Mai 1902, und der | prt wird Termin zur endlidhen Regulierung der Verkaufs- |

L 5 L174

4 Uu P Ï i Í u en. tunden mit fait entlosem Beit Großherzogliches Amtsgericht ba- Zagorc 1 OUC- Pes N M 3 d ur Lieferung pr. Mai E on navend vbveranit l Akademie de: y

9585 Fr 1 { 944), icit j 1 2 71 tür Lieferuna vel D

3857 Fr.). Macedonisbe Eisenl

Multerrolle

M

F D 5

“A

orf, Adlerstraße 84 wobnhaft, dat ! bil j aa i zon wei verloren gegangenen Wechsein bec [weni fer uli 8,55, B Rat F Ccanî bec is as A S ilharmoni Es (95586] Amtsgericht Hamburg. er erste Wechsel lautet über zweibundertne y r Monaîtir) / >ciroicum ; in nao Dori (20 do. in 1ia- E E E A ILC G 4 DCIN fl Í DIeT:ROTi Aufgebot. era Mark 63 Pfennige Gr ift datiert 377 arz 1902 (Stamilini 9 km) 29033 Fr. | delpdia 7,15, do. Refined (in Cajes) 8,30, do edit Balances a neh Le 6 inlei deim er Weber's C-dur-Sonate und 98. Januar 1902, zablbar am 28. April (mchr 3771) Ï Januar 204 349 mel Ï Lt Gity 1,15, C@mali Sefiern flcam 995. do. Robe i «ks CA In S on Mubinftetu Ton f Vilbelmine Pauline, geb Meisôner, des verstorbenen S k Wussteller _ Becbsels E a e E T | Hej Pert test aen 3 ¡tbeil nog Dou ä k i Cn ie T T en 10.1 Ï Mais Der ) N ( ß F Ï tei T eIDE de 1 Ber! î igt Maflers Jobann Heinrich Christian Ewald Wittwe in Däßeldorf de D Ï die belgische Staatsbabn t ( raus ß der Preis von | 22°/, Rotder Winterweizen loko 86}, Weizen Már }, do. per | J routommen, ader ohne inne Empfinden zu Dor rag cimlih der hiesige Rechtsanwalt Dr. jur. Hermann Mants. Düse do Der Wechse von dem Aus- | Pyrmont, den Koblen derselbe geblieben ist, mit Ausnahme von W Ton deren 1 Dia 1B er Juli 76 do. pe ber 7 etreidefra m erfreulicher war dagegen seine Leistung in Vebe 3 Bauer, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftlos- eller "E Ddne dos Ma M i DEe y lz Pr, und pon Preßfoblen pay SIERoN t, Kaffee fair ÿiio N t i Rio $ y die er in der von Ye bearbeitet em acidimadvoll und mit erflärung der Obligation der dreiprozentigen Ham. C ¡ndossiert. Der uweite Wesel

unen 1! «u in G darleroi Tonute D I », DE 9 «uni M et L, TTIHA0- Ï ard Í : oe der Auf lu vortrua. weldbe k Z ct nit M Î bargiie L i F ï i on G; ü er 50 alier, aoikundortundtüuntuig Mark (@ 1 datiert derselbe geblieben Enalishe unè ranzöôsis Firmen Ï } inn 174, Kupfe 00 —12 1 enthusiastishen Beifzllskundacbuncen binrit Auch i E na MLESE Nen S R e 1902 ai L A Glei 1009 w D E, t, iget et dieielden iväteïte dem au Lieferunatana bo b a Eis l v ' cu n ma Let y i : atr G Sie d S009, I Le e. E i Gat A T „haio f am u S L | F Stadt Braun Drr< : d L “ls 1902 n 2 S lem S ò E: S Tur Des atdi@den Arbeit k Mt p y M Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, seine des Wechsels ist Andreas Kremer, der zngsenteignung von dem aw! men z¿ | Freitag, den 23. Mai j Vormutags Submittenten T4 In 4 O P _ L 4 A Bd Ad g m Ï +1! Î n t lig s nander \cdte spätestens un dem au! Mittwoch, den der den Wechsel au acceptiert hat 1 weigischen Eloîter- ¿d Studien-Font nfs 10 Uhx, or dem iterzeichneter ut e die an- SETOR, “Aufsichts S R 0 Y SD'LTE n s TEO f B tolieubera i d pan s E y E Fn i 28 N 12, November 1902, Vormittags 1k 9E, A Cornelius Kremer ju Düsseldorf Grafenberg S er i enen Ver } Blatt \ TTE : en m B llen: ze'epten j Lu ì M E M A p n E aus zusoige hat der Auffihtérath der Breslai aßeneisen - L ngd y b Na t detaumten Aufgebotstermin, bierselbst, Poststraße 19, | ecbsel ist von Andreas Kremer an den Ant E E EET D E E d erie a | dabngesells<aft beschloffen det lencrtalversammlunga is Nor. A y- 1e n dn Ma E P es Lal NacTi T ita wurde doelbe dur . Erdgeschoß links, Zimmer Nr. 1, anmumelden und dic steller und von diesem an die Firma R Braun R X E pee N h -- E, Ee S h S E theilung einer Vibidende von 10} iegen 13 n Vorjabre. vor- i{<reibu a de nterbau-UArbeiten L E E f us R s S V B e ais m L It Drei rancn!i men von ude r< Utfunde vorzulegen, widrigenfalls dic Kraftloserklärung Cie in Cöln indossert Der Inhdaber der Urkunden wm Ia 2a P am gegen eine Ent Hâdi Neal “<Dte 2 Ct cflamicrtten rdbaBi’1t ns ee duschla, fl 25. (M. T. Bi L igmundsberberg der Linie Wi Boer im Gesammtbetrage non 1 È s f cln dana S, s V be S E Ï yor geDre L TUTSE èer Urkunde erfolgen wird M wird aufgefordert, spätestens in dem auf den von insgesammt W511 A ) A erworben. Jegen di n jeyig 6 an tigen Di r'ciden

4A «“ I OTI 4A - S F ) cnen ¿ î Fe uns 2 ) B in an nar ali va É L L LT I Hamburg, den 18 Janua 1M -_ G. Dezember 1902, Vormittags 11 Uhx, Son Antrag des Stadtinagnlîrats eid wut ti cia á ; y gegen den Stand vem. 5. März: Note i ‘1367520000 | E M Reichs-Anzeiger“. | S&ule zeigten. Von diesen besi n Pay Wo ap Das Amtsgericht Hamburg vor dem unterzeichneten Gerichte, Kaiser-Wilhelm- | F -emin ur Auszabluna der Entschädigung auf de: Neubrandenburg, 21 Marz c Ä Ani G s Ï N * ï x < letaten u 44 a S D SEHED m ¿S Ä » L Ï D A l Q C Ï i m E E ene T Be

n. 4933 000. Silbe B E 29 ah —_ s E D A O Ï iet cine sehr ihne g ofe Al timme aflerdines na mi dat Abtheilung Jer Aufgebotssache itraßze 12, Zimmer Nr. A DESOAAIA RUedats- 12. Mai 1902 N Morgens au Uhr, d de L Froüderzogiicdes Amisge

, Silderkurant 294 4 O0 (Zun 2 et A me i : idt y (gez) Vöôl>ers Dr termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde interzciéneten Herzoglichen Amtsgerichte, Aug Üuigebo:.

Goldbarren 1085 178 000 (Abn. 2 604 00 n Gold zahlb. ! Don der (General-Inspeki F. n P om welleilen in det vuirung crIMcI tau Ir. Z4 Veröffentlicht Ude, Gerichtsschreiber vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | iz e rraumi d Wechsel 59 725 000 (Abn. 253 000) Portefeuille 178 324 000 (Zun enommene Unte E i Pont aof Gai Toll. die Lieder von bas Huao M f : D 501 000), Lombard 45 251 000 (Aba. 197 000) Hrrotktefen Darlehne Rk non Gt, _ Ah ri Z pr M0 e : : 299 367 000 (Abn. 13 000), Pfandbriefe im Umlau?

itraße 6, Zimmer Nr. 7, anderaumi, zu weichem rau des ZHegiers Aretrug Eikerman L R. n Y y aloderreinem Sorran (1 M741) rfunden erfolgen wtrd Termine die Realderethtigten nte : enen Auêrüstungêmaterials für die Ver T remals Tann L uf 295 752 000 (Zun doppelung des Gleises zwischen den Stationen Prato remolo fann mit der

Der Testamentsvollstre>er der verstorbenen Frau | 54

i

6

r Bezogene und Acceptant Rodert r -_ Iss d

En ..

Aufgedot. 0 darüder rridtende Vvpotdel Ÿ (At R

ak en e Kuer-e4 L

t) Z

z e

FEZ K 5

2 5 2+ - T

- 7 L 6

bs

4.5

L 22 T 4 L. 8 S #. Er 5 D b

“v E: Ei

L

Vanê wr

j e dem Medi ¿ Alverdisicn if das Aufgedotöderfadr a Zrve>e Ï @ . den 15. Mär 0? A s das f Falle ibres Nicdier@einens r T cllârung des Bruders des Antragstellers, vi endeit, die ein Debut mit sh i Den von uns Ausgefertigten, uns als verloren an- | DAeDE eieziFtes Arcivemiéd E Cbe an dia j g E es am Rovember 1863 zu Lemgo eborenen. 154 000), steuerfreie Noténreserve 457 564 000 (Zun. 4 768 000) ents@uldigt werten räulein Gbarlotie Wolter veriüat übe dzeigten Versicherungsschein Nr. 112 148 ausgestellt a O das Entichädic watfapital DETDE d | wlen a Detmold wodndaît guwcien Sl deim Konstantinopel, %. März (Meldung tes Wiener K. K Niederlande sebr schônen Meyzosopran mit Alttimbre, ist aber in S j an 25. Mai 1897 aus das Leben des Herrn L beodor [ 104760] Aufgebot. Dio n werden damit geladen werda Fifermana ‘genanai Remmert cingeleitet und Un! Telegr.-Korresv.-Bureaus.) Die Pforte kaufte die im Besiy einer E 4 Geld 0 don Meted t d ati A no< zuruû>. Von dea Herren zeigten Herr Roper jehann Bremer, Kaufmanns und Fabrikanten in | 1, Der frühere Restaurateur, jeyige Privatmann | L Zraunichweig, den 2. März 1902 xdotstermin aui Mittwoch, 1. Öttoder 1902, englichen Gesellschaft befindlide Eisenbabnlinie Halfa Utrebt: Nerarökeru des Gafiemnatini ir cy ver Siaaiecvenèadnen in | Perr G A. van der Bee> sehr schönes Te terial: dem erfte: Ütendorf a. d. Ruhr, jeyt in Wiesbaden erklären | Heinrich Illing und seine Ehefrau Anna, geb. Herde, an _— iches Amtisgerich Vormittags Lo Uhr, vor dem unterzeichneten Damaskus für 155 000 türkische Pfund zurü>. Der Vertrag wurte | führuna von Nebenarboiten “Ani Suppens bei Sittard und Ans- | feblt es jedoch an der nothwendigen Weichheit i ziveite vit nah erfolglosem Aufruf in Gemäßheit von $ 15 | jn Pouch, vertreten durch den Rechtsanwalt Mengen G toglicte ®. api Geriét angcieut. Dex Wilhclm Gikermann ger von ten Betheiligten endgültig angenommen y F Me G a\lag 4000 Fl S icher beit im Tonansay. Herr Jul Mrodman: e Frie k det Allgemeinen Versicherungs - Bedingungen unseres | » orff in Bitterfeld, haben das Aufgedot der angeblich E D uns DVamenent vird ausgctordert Ah ‘dátritras Belgrad, 25. März. (W. T. B.) Die Monopol-Eia Bulgarien Veing aus der Vper „Hans Heil von Marschner sang, Ui i Satuts für kraftlos. verloren gegangenen Hvpotdeken-Urkunde vom 26. Fun! D) a diciem Termin zu melden widrigenfaüs eme nahmen im Februar betrugen 2158 %06 Fr. vom 1. Fanuar bis I2 "eil | Minifterium der öffentlichen Arbeiten u Besitz eines sehr avogiebigen Bariiones d idónce wi rit Wir haden für obigen Schein ein Duplikat au&S | 1963 üder die im Grundbuch von Neupouch Band 104432) B Kd iners änerrud Bauci Totederliärang erfolgen wird. Alle, weiche Auskunft Gate Februar á 254 521 Fr., gegen 4 036 035 Fr. in der entsprechenten | in Sofia g von 220 Eisenbabmwagen-De>en. Wei fommen wird, wena das Tremolicten beseitigt it. Außer de sertigt Blatt 111 in Abtheilung 111 unter Nr. 1 für den | Aut Antrag des Müdlendesg Waeitiner Feldmark | über Leben oder Tod des Verschollenen ertheilen Periode des Vorjahtcs Lieferung 1 2 berthbeitéleifttong 00 e Vlefos griaungen wurden no< cin Terzett aus 1 án* von Wie Leipzig, den 6. März 1902 Paístor Julius Kessel in Pouch eingetragene Darlehas- | ja Krappmüdie on über Ae T Grd ‘diitelle dn dôn icn, werden aufgefordert, idätetens im genannten N ew Yor , März (ŒW. 7 U) Der Werth ter in der G A : ' cin Duett „Recotdare* 38 tem Ne zoicm vos rbi und zum Lebensversicherungs-Gesellschaft Forderung von 400 Thalern aus der Urfunde vom Bi b U Ee idm gehörige do M Danmdne Dans Beri ———— Üngrige i vergangenen Woche ausgeführten Waaren betrug 10 279 500 Doll T ünecmar! rei L. wartetfe aus tem „Staniscden Liederipiel* von Schumarr | #2 November 1862 und Zession beantragt Oapothelend reitet E was di ¿er Erdvadi- Detmold, 15. Januar 108 gegen 10 692 792 Doll. ia der Vorwoche E a trefflich und unter großem Beifall des zahlreichen Publ ilume autgr* zu Leipzig. 11. Ferner haben beantragt èlle dichenigen, welihe Wealrechte an dier Bare Juri ti Hes Amtägerthi E Dr. Händel De. Walther 1) die Wittwe Wilhelmine Roye, geb. Schräpel, | stelle zu haden vermeinen und deren Rintragang ' Z langeren : nen, E ky Fogoneisen, 20 Eta Gen

Staatütabntermaltung (Mankina! in Aarbué Titeruna von 93 500 ko