1902 / 73 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[104922 Die hat den Antrag geste C ER Æ« 1 000 000,— 4 °/gige, bis unverloosbare und

Bekauutmachun

1902, zum Handel und zur Notierung an

zuzulassen. D München, den 24. März 1902.

Die Zulassungsstelle für Werthpapiere

an der Börse zu München. Lebrecht, Vorsißender.

[104923]

Coesfelder Bankverein

G. m. b. H. vorm. F. H. Schölvinek. Bilanz per 31. Dezember 1901.

Activa. |

An Wechsel-Konto . . . 94 154/60 „_ Kassa- und Giro-Konto 24 961/14 Debitoren-Konto 1 026 331/29 Mobilien-Konto A 4 800|— O e S 152 296/47 R 24 297/40

_1 326 340/90 P asSsiva.

Per Stamm-Kapital . ... .. .| 600 000|— l Nréditoren-Konto « . « «818 797/97 Depositen-Konto 128 850/97 E 227 504/88 A er O E 102/30 Gewinn- und Verlust-Konto . . 51 644/78

1 326 840/90 Coesfeld i. W., den 15. März 1902. Coesfelder Bankverein G. m. b. H.

vorm. F. H. Schölvine.

ayerische E & Wechselbank dahier

unkündbare Auleihe der Gemeinde Pasing bei München vom Jahre

1. April 1912

hiesiger Börse

P O

[103997] Bekauntmachuug.

Als gerihtli<h bestellter E aBnle er für den

am 12. Februar d. I. hierselbst torbenen

Klavierstimmer Herrn David Holzmann fordere i< die unbekannten Erben auf, sich bei mir zu melden.

Alle Personen, die zum Nachlaß gehörige Sachen in Besiß oder Verwahrung haben, und diejenigen, die no< Ansprüche an den Verstorbenen erheben, werden ersuht, mir \{hleunigst davon Mittheilung zu machen.

Gumbinnen, den 20. März 1902.

Paul Neimer, Vorschuß-Vereins-Direktor.

[104941] : S BPremer-Spiegelglas-Versicherungs-Gesell- schaft auf Gegenseitigkeit.

Zu der auf Dienstag, 15. April cr., Abends 7 Uhr, im Hause der Gesellshaft am Wall 135 hierselbst anberaumten Generalversammlung wer- den die Gesellshaftsmitglieder hierdur<h ergebenst eingeladen. 2

Tagesorduung : Rechuungsablage pro 1901.

[104904] Bayerische

Veberträge aus dem Vorjahre Lebensversicherungs-Prämien

Kriegsprämien . . . .

Kautionsprämien

Einlagen für Leibrenten insen von gestundeten Prämien, von Vergütung der Nückversicherer

Staatsgebühren . . Sonstige Einnahmen

Für 2 Sterbefälle aus 1899 Ï 6 s aus 1900 e 043 Ï aus 1901

aus 1900 .

der Lebensversicherungs-

ypotheken- & Wechselbank, Müncheu. ewinu- uud Verlustrechnun

Einnahmen.

Beiträge zum Amortisationsfonds für Kautionen

P aus dem bei der Bank angelegten ‘Kapital ¡

olicendarlehen, ‘pon Hypothekendarlehen, von Effekten,

von Kautionseffekten, von Konto-Korrent-Schuldnern und sonstige Zinsen . . . -

Ausgaben. N . h. 18 000,— U 69 850,53

462 20004

und Leibrenteun-Anstalt pro 1901.

S . 58 334 780/30

; E « 1 069 096,13 N 1 bei Lebzeiten des Versicherten fällige gemis<hte Versicherung

M

5 303 980/21 1239/56 1 448/42 1333/05 1 994 006/34 2 164 581/39

561 833/88 130 694/02 8 920/10 37 233/86 68 540 051/13

1156 946/66

Bremen, 24. März 1902. 1 fällige Versi erun Ra E ü g auf den Erlebensfall aus 1900... y 2 000, Der Verwaltungsrath. Z 6 dur< Vollendung des 85. Lebensjahres fällige Versicherungen auf T den Sobesfall aue O R 14 285,73 [98797] Bekanntmachung. „51 bei Lebzeiten der Versicherten fällige gemischte Versicherungen /

Die Gesellshaft Müllshmelze (Patent Se T e C1901 200/ H / Wegener) Gesellschaft mit bes<rünklerLR Ra „197 fällige Versicherungen auf den Erlebungsfall aus 1901... 408 000, 728 48573 ist laut Beschluß der außerordentlichen General-| O R e E R L R E R 2 185 291/37 versammlung vom 10. Februar 1902 aufgelöst. / vorzeitig aufgelöste Versiherungen. . ..-. ««- 248 675/17

Ae alleinigen Liquidator ist der unterzeichnete | Abschreibungen auf Effekten (bu<hmäßige Kursverluste) . 347/50 bisherige Ges<äftsführer, Kaufmann Hermann Lembke, | bezahlte Zinsen P O E I 5 594/85 Berlin, Münzstraße 27 wohnhaft, bestellt worden. h Rückversicherungsprämien 907 500/02

Die Gläubiger der Gesellschaft werden hierdurh| , abgelieferte Staatsgebühren 8 835/70 aufgefordert, ihre Ansprüche bei dem Liquidator | SIGENAILOU T t A 290 364/64 geltend zu machen. j z Nerwaltungskosten, als: Steuern, Arzthonorare, Gehalte, Reisekosten, Drukosten,

Hermann Lembke. Porto, S Hausunkosten und sonstige Unkosten „eo 461 533/02 Verlust an ciner Kaution . ; 282/32

[104924]

Bei dem in der Nacht vom 20. zum 21. Februar ds. Ja Niederlassung is au<h eine Anzahl uns ui Wir erließen darauf an unf ungesäumt ihre Schadenersatz-Ausprüche, d

nichtet worden.

Möglichkeit Schadenersatz

zu verschaffen. erbalten haben, fo fordern wir hiermit alle diejenigen, welche Er bis spätestens 15. April ds. Jahres bei uns anzumelden.

schließen, bemerken wir, daß es sih zur Zeit noch vollständig unserer

<t gehöriger Vorlagen,

Sollte die eine oder andere

gütung auf die einzelnen Anmeldungen gewährt werden kann.

Nach dem 15. April einge machung zurü>weisen. s Leipzig, den 24. März 1

hende Ersaßzansprüche müssen wir unter

902.

Meiseunbach Niffarth «&« Co.

[104548]

besondere Beilage.

sahli<h gehaltenen Nachrichten Nachrichten aus allen Gebieten

des Blattes bilden.

Gewerbetreibende wichtig, alle Submissi els) fowie alle sonstigen amtlihen Publikationen der Hof-, dem erhalten die Abonnenten des

Der ¿weite C(nichtamtliche)

Abonnements-Einladung

auf

Anhaltischen Staa

Der „Anhaltische Staats - Anzeiger““, täglih erscheinende Blatt, bringt in seinem ersten Gebiete der gesammten Herzoglichen Hof- und Staatsverwaltung, sowie alle Beförderungen, Ordens- und Titelverleibungen, alle gerihtlihen und anderen Verkäufe, Berpachtungen und, was besonders für bmissionen, bandelsrihterlihen und polizeilihen Bekanntmachungen,

„Staats

¿ Theil Gc fortgeseßt

eine

Bedeutung der politishen Ereignisse, während i

des Lebens zur

Inserate à Zeile 20 Pf. finden im „Anhaltischen Staats-Anzeiger“ die weiteste Verbreitung. Äbonnementspreis vierteljährli<h 1 Park 50 Pf : Expedition des „Anhaltischen Staats-Anzeigers“.

Anzeigers"

den

s-Anzeiger.

das in Anhalt am weitesten verbreitete, (amtlichen) Theil alle Anzeigen aus dem

und Gemeindebehörden A.; außer- die Geseß-Sammlung gratis als

Staats

währt den Abonnenten in gedrängter Kürze in állgemeine' Uebersicht über den Gang und die nteressante Lokalartikel, spannende Novellen und Unterbaltung und Belehrung den übrigen Theil

1104041] Sterbefkasse des Deutschen Kriegerbundes, Verlin.

Kassen-Abschluß für das Jahr 1901.

Einnahme.

I. Gewinu- und Verlust-Rechnung.

Ausgabe.

hres erfolgten Brande unserer Leipziger Originale, Platten 2c ver- ere Kundschaft durh Rundschreiben die Aufforderung, uns . h. die nahweisbaren Herstellungskosten der verbrannten Objekte, aufzugeben, um die Anmeldung derselben bei der Versicherungs-Gesellschaft zu bewirken und nah Firma dieses Nundschreiben nicht saß-Ansprüche zu haben glauben, auf, solche Um irrthümliche Auffassungen auszu- Beurtheilung entzieht, welhe Ver-

Berufung auf diese Bekannt-

Uebershuß R Davon wurde überwiesen :

Dem Kriegsfonds . .

Der Bank zur Verfügung . Für 2 Sterbefälle aus 1900 . "” 2 " u 1901 .

unerhobene Leibrenten . . .

a. Prämienreserve .

b. Prämienübertrag Werth der Leibrenten ultimo 1901 . Ee a e Kriegsfonds . E L G Amortisationsfonds für Kautionen . Kautions-Prämienreservefonds Spezialreserve der Anstalt Staatsgebühren-Saldo .

L.

Immobilien .

MSypotheken

(Effekten 2 Policendarlehen . n Kautionsdarlehen . . -. - Guthaben bei unserer Bank Guthaben bei anderen Banken

Nücckständige Zinsen

Gestundete Prämienraten

Kassa S JInventar und Mobiliar . i Sonstige Aktiven: Stempelmarken

NBerlust-Konto der Bank.

* Mit Genebmigung de

baar bezahlte Dividenden auf die Versicherungen mit Gewinnantheil . . . . E E A E e 1 088/660/78

Dem Dividendenfonds der mit Gewinnantheil Versicherten 4 669 204,52

Werth der Lebensversicherungspolicen ultimo 1901 :

Activa. der Lebensversicherungs- und Leibrenten-Anstalt

Guthaben bei Rükversicherungsgesell haften, Generalagenten u. Agente

*) Zuweisung aus dem Gewinn- und

dem Dividendenfonds der Versicherten H 500 000

30 000,—

C 260100 175 320/46 h 14 151/64

. b. 32 795 557,23

._, 9096 743,75 M 34 892 300,98 24 177 362,32 |

——————-———

v: 09920452

496 65914

9 Ö

J

446/26

cen

2 297 965,73 |

d 270 873,59 3 507,14 9 950,— 540 599,39 2 259,60

62 392 158/75

Bilanz-Konto : er ultimo 1901. M. A : s [—} Spezial-Reserve . 7 587 533/27} Schaden-Reserve

9 524 228/44 träge

t

3 373 277193} Prämien-Reserve und Prämien-Ueber

68 540 051/13

Passiva.

M. A 540 599/39 197 340|—

34 892 300198

97 500|—} Nénten-Reserve. - - - .+ » « 94 177 362132 . 146 825 199/53] Dividendenfonds der Verficherten . 9 297 965/73 i 975 284/30} Kriegsfonds A ard 270 873/59 Amortisationsfonds für Kautionen 3 507/14

n 643 282/261 Kautionsprämien-Reserve 9 950 143 217/45} Buchschulden . L Ei L A 2 959160

1 090 900194] Guthaben der Rü>kversicherungsgefell- 46 410175 schaften . L A o N 145 112132 |

436 2 62 537 271107 62 537 271107

*) Spezial-Reserve . f 100 000 600 000 Dividendenfonds der Versicherten . 500 000|—

GOO VUO | GOO VUO

sollen der Spezial-Reserve M der Bank

r Generalversammlung S aus den Ueberschüssen

100 000,— und

überwiesen werden

Aufnahmegebühren 2 832/95] Gehbalter T T S 14 197/91 | —- Beiträge r U 451 170 51} Provisionen, Remunerationen 40 634/66 Gewinn- und Verlustre<hnung der Unfallverficherungs-Anftalt pro 1901. Hypotbeken-Zinsen 46 092/06} Porto . : 4 42462 Einnahmen. E 4 Gffekten-Zinsen . . . . 15 060/95 Sterbegelder . . (0 La m gi So 10 129 712/64 y n. ; 940 271679 urägewi den No Nenetiadien Sehreihmaterialien. Miethe : 95509 | Ueberträge aus dem Vorjahre G e f 4 4 240 375 2 Kursgewinn beim Ver- Drud>sachen, Schreibmaterialien, Vitethe . . . « } 955/02 i A ; L 17 570,51 fauf von Gfeften 498 40 Gericbtäfosten 10192 Unfall- und Haftpyflichtversiherungprämien . 4 417 570,5 : i T S Ade Reisekosten S e 624 88 | Policengebühren i i „_ TULW 425 18941 Unkosten für An- und Verkauf von Effekten, Depot- Vergütung der Rü>versicherer j 50 819/01 gebühren 1 013/20 } Zinsen aus dem bei der Bank angelegten Kapital 8 74712 Monts vro diversis ... o. 55912 | Erhaltene Provisionen von den Rü>versicherern 47 577 50 Abschreibung auf Jnventarien-Konto . 68/65 779 70 708 3 Konto pro dubios6 . i a a 948/93 | E Ueberweisung an den Prämien-Reserve-Fonds . y 240 943/74 | e LTE > <äâden Ausgaben. 190 29155 Reingewinn L 86 240,55 Für gezahlte Schäden i 170 187 -_ S A —_ R v T Ÿ F V ten h ä g L M Davon 47 9/9 zum Sicherhbeits-Founds . . . 40 533/06 | - Rück ersicherungêéprämien L i, ‘aar, 2 d G 7 01, wer Gutihrift auf Dividenden-Konto ) 533106 Agenturprovisionen und Verwaltungtkosten, als: Gehalte, Rei ekosten, Arzthonorare, 47 ©/ zur Gutschrift auf Dividenden-Konlc 40 533/06 —— j i R e 3 e Rai j lor g e 8 90 5 Dru>kosten, Porto, Inserate, Steuern und sonstige Unkosten j A Í zur Verwendung geman Y 29 der s wm Se , q Zatunaen Abschreibung auf Inventar und Drucksachen | Saßunge: 01401 2 S R es »e, OND pr —— | Der Bank zur Verfügung j A 1 22 6A S7 Uebertr ige auf 1902 Activa. I, Bilanz. Passiva. Unerledigte Schäden . 4 116 870, Prämienreserve x s 118 583,56 Ovpvotheken h i 911 500 Präm.-Reserve vro 1900 1 218 958,12 Spezialreserve der Unfallversicherungsanitalt 0 000, s E Ï e Ï G44 5 T 0 G e 16 _ 6 797A Gemeinde-Schuld (Briy Ueberweisung pro 1901 240 943,74] 1 459 901186 | Saldo-Uebertrag au? 1902 1 299.24 16 (920 b. Berlin) . 201 19177} Süicherbeits-Fonds pro 1900 117 973,87 772 708/87

Effekten, (Kurswcrth) i

505 6E TO

ab: Uecberrvei

sung an die „Beamtenruhe-

Aufgelaufenc Stücfzinsen i 1914 Costa, u. Mlttwen- 4. Waisen-Ver Activa. Bilanz-Konto der Unfallversicherungs-Anftalt per ultimo 1901, Passiva. GSUA YES L Qu LLEY G L V A ICDALLIE*- 1 LTOUTIVeN-: u. SDa ! S ® Bankguthaben 26 as 1 sorgungékasse des Deutschen Krieger- d ú Á Saar , - + + : 4 I A bundes* laut Besbluß der General Da 09 n i Kautionen der Gencral- versammluna zu Düfeldorf 20 000 Guthaben bei der Bank . . j 264 879/62} Spezial-Reserve 80 000 Bevollmächtigten 19 933 N i S i Ta Guthaben bei General-Agenten und Schaden-Reserve 1 T8 263100 C i 90/1 C È r 4 L api M 118 5859 Inventarien-Kto. 69,65 S e: d L De Agenten . j 48 50171} Prämien-Reserve . . . i ISE ab: Abschreibung 68,65 l Ueberweisung pro 1901 - 40 533,06) 13850698 O ava } 370 479 Saldo-Uedertrag auf 1902 1 299/24 Diduele Debliorn ) Î34 18 Guthaben der „Beamtenrubegehalts- und Wittwen- Inventar und Mobiliar . Ï s Lts : und Waisen + Versorgungsfasse des Deutschen T” 316 75280 Kricgerbundes“ Î j G 5 G 20 000 16 (D2K n - Schaden-Reserve i a e 1 493 79 | * Zuweisung aus dem Gewinn- und L i A RND Vorausbezahlte Beiträge pro 1902 be 26 Verlust-Konto der Bank . G 50 000 * Spezial-Reserve a E ú 0 Nicht erhobene Dividenden 1398/1900 15 556 73 * Mit Genehmigung der Generalversammlung sollen der Spezial-Reserve „Æ 5000 a s den Kautionen der Gencral-Bevollmächtigten 19 933 99 | Ueberschüssen der Bank überwiesen werden Diverse Kreditoren (es 88 General-Bevollmächtigter der Versicherungs-Abtheilung Dividenden-Konto S s ul 40 533 06 der Bayerischen Hypotheken- & Wechselbank für das Königreich Preußen : Zur Verwendung gemäß $ 29 der Sayungen 5 17443 De. jur. Steininger. 1701 200 G7 170 505 N Die Direktion.

Berlin, Kurfürstenstraße 97, den

15. M

äti 1902

Kuratorium der Sterbekaße des Deutschen Kriegerbundes.

Stengel

Ba>hausen

Noat

Ffiland. Heering

z 1; 73.

Der Inhalt dieser Beilage, er, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrplan-

lin au dur< die Königliche gigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Siebente Beilage

ost-Anstalten, für reußischen Staats-

Güterrehts-, Vereins-, Geno -, Bekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au< in A D Blatt unter dem Titel

Sentral-Handels-Register für das Deutshe Reith. n: 54,

Das Sie für das Deutsche Reich kann durch alle Srpedition des Deutschen Reichs- und Königlich

In

um Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 26. März

in wel<her die Bekanntmachungen aus den Handels-,

1902.

Zeichen-, Muster- und Börsen-Registern, über Waarenzeichen, Patente, Gebrauh3-

Das Central-Handels-Register cheint # ; Be jus av ie ial 2 & S0 s e H L A erscheint in der Regel tägli. Dcr

ertionspreis für den Raum einer Druczeile 20 4.

Einzelne Nummern kosten 20 4.

Handels-Register.

chen. : 104891 inter Nr. 313 des Handelsregisters Abtheilung Ü

de die offene Handelsgesellschaft unter der Firma Flaßen & Cie“ mit dem Siße zu Age s ein- ingen. Die Gesellschafter sind die Kaufleute melius Claßen, BEUOs Feiß und Albert Nießen Aachen. Die Gefellshaft hat am 1. Januar 1? begonnen. Zur Vertretung der Gesellschaft ist ver Gesellshafter ermächtigt.

Aachen, den 22. März 1902.

Kgl. Amtsgericht. Abth. 5.

zechaMenburg. Befguntmachung. [104619] hesarter Hohlglaswerke , Gesellschaft mit

beschr. E, 111 Lohr. her Fabrikantenechefrau Elise Woehrnit, geb. iller, in Lohr wurde Prokura ertheilt. ; Ashaffeuburg, den 20. März 1902. K. Amtsgericht. Ive. 10462 Die Firmen : L SON 1) Gräflich von Laudsberg, Velen uud Ge- i'she <emische Fabrik Wocklum b. Balve, )) Gräflih von Laudsberg, Velen und neu’sche Bergwerks und Hüttenverwaltung ho>lum b, Balve, snd dur<h Erbgang auf „Max Graf von Lands- 1g-Velen uud Gemen, Königlicher Standes8herr zu loß Velen bei Velen" übergegangen, und ist dies 1 Handelsregister Abth. A. Nr. 3 und 4 neu cein- j 0gen. Balve, den 10. März 1902.

Kgl. Amtsgericht.

(Zen. y [104621] Auf Blatt 161 des Handelsregister, die Firma rust Glien in Bauten betreffend, i} heute ein- fragen worden, daß dem Kaufmann Herrn Gustav

N chmann in Bauyen Prokura ertheilt en ist. Bautzen, am 20. März 1902. Königliches Amtsgericht. rlin. Handelsregister [104624]

des Königlichen Amtsgerichts A Berlin. __ CAbtheilung R.)

n 20. März 1902 i} eingetragen: ki der Firma Nr. 1453: bermauia, Actien-Gesellschaft für Verlag d Druckerei, mit dem Sitze zu Berlin: Rach dem Beschlusse der Generalversammlung a 30. August 1901 soll das Grundkapital um 9000 M erhöht werden.

Vieser Beschluß ist dur<geführt und das Grund ital um 150 000 „Æ Vorzugs-Aktien erhöht worden. ferner wird als nicht einzutragen bekannt gemadht : f die Grundfapitalserhöhung sind Vorzugs-Aktien den Namen, und zwar 50 über je 1000 M,

üder je 250 #4, jämmtli<h zum Nennbetrage, egeben worden. Diese Vorzugs-Aktien erhalten n dem jedesmaligen Reingewinn cine Vorzugs- ide von 4 9/5

ä der Firma Nr. 504:

deutsche Lago Hgennge Druckerei und Ver- , Actien - esellschast, mit dem Sitze zu in: Die Prokura des Max Tschermak zu enau it erloschen.

di der Firma Nr. 116

Verlin—C harlottenburger Straßenbahn, mit ahe zu Berlin: Dic Prokura des Karl Kipke Karlottenburg ift erloschen.

lin, den 20. März 1902.

Wnigliches Amtsgericht 1. Abiheilung 89

erli. , [104623] N das Handelsregister des Königlichen Amts- 5s 1 Berlin Abtheilung 8. ist am 20. März f, olgendes eingetragen worden 4/4: Levico Vetriolo Heilquellen, Yaft mit beschräukter Haftung. | Beschluß vom 21. März 1901 ist das In iavital um 400 000 MA auf 2400 000 M „Durch Beschluß vom 7. Februar 1902 sind m Ommungen des Gesellschaftsvertrages über ¿„AŒurelungöbefugniß der Geschäftsführer ab- und ift bestimmt: die Gesellschaft wird 7 linen Geschäftoführer vertreten. Mit Zu- g des Auffichtoratbs ist er berechtigt, wei de Get sich oder Prokuristen zu bestellen, bacevast zu je zweien gemeinschaftlich zu

K vi H, Lasch Erste Berliner Metall- ai Kellereimaschinen-Fabrif, Gesell 2 mit beschräufter Hastung. es der Gesellschaft ist Berlin. tand des Unternehmens ift die Fabrikation u ried von Metalllapscln und Kellerei- U owie ähnlichér Artikel. Das Stamm- briti âgt 52 000 A Kar hrer sind: - Karguth, Kaufmann, Berlin, De Getefia Julius Isaac, Kaufmann, Berlin „Iellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter

Dee Gesell tes ese Uschaftsvertrag ist am 21. Februar 1902

(

i E Geschäfteführer Max Karguth und Frey aae steht die felbitändige Vertretung De Dn ju.

n @ der Gesellschaft ift auf zehn Jahre e eyt sich stets sitillichwcigend auf

schafter dieselbe unter Einhaltung einer - lihen Frist kündigt. 4E E Außerdem wird bekannt gemacht : Der Gesellshafter Kaufmann Dr. jur. Julius Isaac in Berlin bringt ein, seine ihm gegen die Firma H. Lasch, Erste Berliner Metallkapfel und Kellereimaschinen-Fabrik hierselbst zustehendeForderun von 26 192,12 f, ferner eine ihm gehörige Kapsel- stanzmaschine für den Betrag von 9233 Mark 95 Pfennige unter Anrehnung dieser Beträge auf [ene Sunmengoe r. : erliner . Vorortterrain Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. S Siz der Gesellschaft ist Berlin. Gegenstand des Unternehmens ist. der Erwerb und die Veräußerung von Grundstücken und Hypotheken sowie der Betrieb der für den Grundbesitz erforder-

lichen Finanz- und Vermittelungsges{äften aller Art. Das Stammkapital beträgt 55 030 e N

Geschäftsführer ist Adolph Herrschaft, Eigenthümer zu Lichtenberg. eine Gesellschaft

Die Belerualt ist \hränkter Hastung.

Der Gesellschaftsvertrag is am 29. Januar 1902 festgestellt.

Außerdem wird hierbei bekannt gemacht.

Der Gesellschafter Eigenthümer Adolph Herrschaft zu Lichtenberg bringt in die Gesellschaft das ihm gehörige Grundstü>k zu Berlin, Yorkstraße 74 zum festgeseßten Werthe von 50 000 Æ unter Anrechnung dieses Betrages auf seine Stammeinlage ein.

Nr. 1771: Kaiser-Keller, Kaiser-Hotel, Kaiser- Kaffee - Betriebsgesellschaft mit beschränkter Haftung.

Siß der Gesellschaft ist Berlin.

Gegenstand des Unternehmens ift die Uebernahme und Fortführung des Betriebes der in Berlin auf den Grundstücken Friedrichstraße 176, 177, 178, Jägerstraße 15, 16 und Taubenstraße 38, 39, 40 befindlihen, Herrn Baumeister Schönner gehörigen drei Unternehmungen: Kaiser - Keller, Kaiser - Hotel Kaiser-Kaffee, sowie Erwerb und Führung ähnlicher Betriebe, die Betheiligung an solchen in Berlin und außeryaS.

as Stammkapital beträgt 1 000 000 4.

Geschäftsführer sind: s u

Baumeister Rudolf Schönner in Berlin, _ Kaufmann Wilhelm Beisenherz in Berlin (Stellvertretender Geschäftsführer).

Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung.

Der Gesellschaftsvertrag ist am 5. Februar 1902

abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft dur< einen derselben, sind mebrere stellvertretende Geschäftsführer bestellt, dur zwei derselben vertreten.

Außerdem wird bekannt gemacht : __Die öffentlihen Bekanntmachungen der Gesell- schaft erfolgen im Deutschen Reichs-Anzeiger.

Der Gesellschafter, Baumeister Schönner zu Berlin bringt na< näherer Maßgabe des S á des Gesell- schaftävertrages in die Gesellschaft ein

l) die in den drei Betrieben Kaiser-Keller, Kaiser- Hotel und Kaiser-Kaffee vorhandenen Mobilien, Gebrauchëgegenstände aller Art und Waaren aller Art zum festgeseßten Werthe von 627 506,72 M,

2) das Geschäft, die Firma, die Konzession und alle sonstigen der Firma gebörigen Rechte zum fest- gesetzten Werthe von 332 493,28 M, unter Anre<- nung des Gefsammtwerthes von 960 000 „A auf seine Stammeinlage

Nr. 1767: Th. Schmidt & Herkeurath, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung.

Siy der Gesellschaft ist Berlin.

Gegenstand des Unterncbmens ist der Erwerb und der Betrieb der der Firma Th. Schmidt & Herken- rath in Berlin gebörigen, Forsterstraße 5/6 betrie- benen Fabrik für durhlohte Bleche, S(blosserei und Tischlerei.

Das Stammkapital beträgt 150 000

Geschäftéführer find

Ingenieur Magnus Thorén zu Berlin Kaufmann Oskar Frobberg iw Berlin

Die Gesellschaft it cine Gescllschaft mit be- schränkter Haftung

Der Gesellschaftévertrag ift am 14 abgeschlossen

Sind mchrere Geschäfteführer bestellt, so wird die Gesellsaft dur vei derselben oder cinen derselben in Gemeinschaft mit einem Dn vertreten Außerdem wird dbierbei bekannt gemacht Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen dur< den Deutschen Reichs-Anzeiger.

Die GesellsGafter Banguier Richard Landré in Berlin, Kaufmann Hans Landrs in Berlin, Privat- gelehrter Dr. Martin Souchon in Greßz- Lichterfelde und Fräulein Clara Landrs in Groß-Lichterfelte bringen ein die ibnen gegen die Firma Th. Smidt & Herkenrath bierselbst, welehe in die Gesellichaft mit beschränkter Haftung cingebracht ift, zustedenden Darlehnsforderungen von je 20 000 M unter An- rc<nung dicses Aetragea auf jete Stammeinlage Der Gesellschafter Richard Landré bringt ferner ein das ihm nad pu per 31. Dezember 1901 genommenen Bilanz n die ged Firma zu ftehende Gutbaben von 45 208.35 A. e Sema gu, auf scine Stammeinlage angere<net werten Der Gesellschafter Kaufmann George Landrs in Berlin bringt cin das ihm nach der genanten Bilanz gegen die gedachte Firma zustehende Gutbaben von 40 149,63 A, wovon 5000 M auf seine Stamm

mit be-

Tele 1009 Februar 12

“é. Qu

lat Jahre fort, solange nichi ein Gesell

Vom „Central - Handels-Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Nrn. 73A. und 73B.

Nr. 1770: Brandt & Barnewitz, Gese mit beschränkter Haftung. 0 MERNDA

Siß der Gesellschaft ist Berlin.

Gegenstand des Unternehmens ist die Fabrikation und der Vertrieb von Beleuhtungs- und Bronze- Gegenständen für den häuslichen Gebrauch.

as Stammkapital beträgt 90 000 4

E sind

Kaufmann Georg Brandt zu Berlin, Fabrikant Ernst Barnewitz zu Berlin.

Die Gesellshaft is eine Gesellschaft mit be- schränkter Haftung.

Der Gesellschaftsvertrag is am 6. März 1902 Vglelallen,

ie Gesellschaft dauert bis zum 31. Dezember 1906.

Die Gesellshaft wird au<, wenn mehrere Ge- [Nee bestellt sind, dur< einen derselben ver- reten.

Außerdem wird bekannt gemacht.

_ Die Gesellschafter Rentier Georg Boas, Banquier Julius Neuberg und Nentner Oscar Nelke, sämmt- lih zu Berlin, bringen ein das ihnen gehörige unter der Firma „Berliner Kronleuchterfabrik Barnewitz & Co“ betriebene Fabrikationsges<äft mit allen Aktiven und Passiven zu dem festgeseßten Werthe von 40 000 Æ in Anrechnung auf ihre Stamm- einlagen und zwar bei Boas in Anrechnung von 24 000 MÆ, bei Neuberg und Nelke von je 8000

Der Gesellschafter Kaufmann Georg Brandt zu Berlin bringt ein die gesammten Waarenvorräthe, Geschäftsutensilien, Werkzeuge, Muster, Modelle und geshüßten Gebrauchsmuster des von ihm unter der Firma „Gebrüder Brandt“ betriebenen Geschäfts zum festgeseßten Werthe von 12 000 (4 in Anre<hnung auf seine Stammeinlage.

Der Gesellshafter Fabrikant Ernst Barnewitz zu Berlin bringt die Bestandtheile von Lampen zum festgeseßten Werthe von 3000 (A in Anrechnung auf seine Stammeinlage ein. y

Berlin, den 20. März 1902.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 122.

Berlin. Handelsregister [104622] des Königlichen Amtsgerichts x Berlin. _ CAbtheilung A.)

_Am 21. März 1902 ist în das Handelsregister eingetragen (mit Auss{luß der Branche) : . Bei Nr. 1521. (Franz Fischer. Berlin.) Inhaber jeyt: Bernhard Fischer, Kaufmann, Berlin. Bernhard Fischer hat Firma und Geschäft von den Erben des D S,

Bei Nr. 5600. (Central - Drogerie aul Hennicke. Neu Weißensee.) Der Dea Willy Boema> ist aus der Gesellschaft ausgeschieden. Alleiniger Jnhaber der Firma ist der Kaufmann Paul Henni>e, zu Neu Weißensee.

Bei Nr. 6568. (Hermanu Cahn. Berlin.) Jeyt Offene Handelsgesellshaft. Der Kaufmann Max Joachim Berlin ist in das Geschäft als per sönlich hastender Gesellschafter eingetreten. Die Gesellschaft bat am 15. März 1902 begonnen Vei Nr. 7360. (M. Voges. Berlin.) Die Firma ist in Voges & Co. geändert. Die. Frau Glara Damin, geb. Freytag, Berlin, ist in das Geschäft als persönlih haftender Gesellshafter ein getreten. Die Gesellschaft hat am 14. März 1902 begonnen

Bei Nr. 10284. (Theodor Escher. Berlin.) Die Firma lautet jeyt: Theodor Escher Nfl. Inhaber jeyt: Oscar Sperlih, Kaufmann, Berlin Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durh den Kaufmann Oscar Sperlich ausgeschloffen

Bei Nr. 11566. (Albert Kahn. Berlin.) Tnhaber jeyt: Arthur Klopsto>, Kaufmann, Berlin Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durh den Kaufmann Arthur Klopsio> ausgeschlossen. Derselbe hat das Geschäft von der Vorerbin des Vorbefizers erworben Bei Nr. 11586. (Emil Zaché Co. Neu Weißensce.) Die Firma lautet jeßt: Emil Zaché. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der bis- berige Gesellschafter, Steinmetumeister Emil Zachs, Neu Weißensce ift alleiniger Inhaber der Firma

Bei Nr. 13720. (E. Deppe. Berlin.) In- bat«r jeyt: 1) Emil Deppe, Fabrikant Berlin. 2) Adolf Deppe, Kaufmann, Berlin. Die frühere Inhaberin ift verstorben. Firma und Geicäft haben die Erben des Vorbesinzers auf die jeyigen Inhaber übertragen. Die Gesellschaft hat am 17 November 1901 begonnen „Bei Nr. 14004. (A. Stavenow. Berlin.) Die Firma lautet jeyt: Tischlerei A. Stavenow yub. P. Teichert. Inhaber jetit: Paul Teichert Architeft, Berlin.

Bei Nr. 14189. (Moritz Locwenberg. Berlin.) Mit Zweizniederlafsung in Charlottendurg.

Bei Nr. 6034. (DQugo Neichel. Berlin.) Die Kollektivprolura der Kaufleute a. Samuel Bernhard Theotor Wilhelm Milow, b. Alexander Germann A>ermann, beide Berlin. ift erloïcden Bei Nr. %09, (J. B. Wänsch. Nürnberg mit Zweigniederlassung Berlin.) Die Zweig- m iff LENSen. Î Nr 4 fene Handelögesellschaft & Neiler. Berlin. Gesel E Frans Beilin: 1) Louis Fraenkel, 2) as Keiler. Dice

ausgegeben.

A Aman T

Nr. 14186. Firma: Ida Reiboldt. Halense

Inhaber: Frau Ida Reiboldt, Halensee. E

a dia Felix Neiboldt, Halensee, ist Prokura eilt.

Nr. 14187. Firma: Julius Schwilp. Berli Inhaber: Julius Schwilp, Konditor, S L tr. 14188. Firma Louis Sonneufeld. Berlin. R A t ee O ra Sonnenfeld, Berlin.

1 Kaufmann Wilhelm f ne ie Mage V4 onnenfeld, Berlin, ist Gelöscht ift:

Firmenregister Nr. 30948. Die Firma Otto Jacobi Delicatessen & L spr S A Landesproducte em Berliu, den 21. Mai 1902.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 90. Bernburg. E 104625] _ Die Blatt 892 des Handelsregisters E Firma „Friedrich Fiedler“ in Saudersleben ist gelöscht worden.

Veruburg, den 21. März 1902.

Herzogliches Amtsgericht. Bernburg. A 104626 Die Blatt 1029 des Handelsregisters E Giiina „Oscar Samson““ in Beruburg ist gelöscht

vorden. Beruburg, den 22. März 1902.

Herzogliches Amtsgericht.

Beuthen, Oder. [104627] In unserem Handelsregister Abtheilung A. ist bei der Firma Nr. 2: „Seinrich Pietsch‘““ als In- haberin die unverehelihte Martha Pietsch “in Beuthen a. Oder -eingetragen worden. Beuthen a. Oder, den 19. März 1902. Königliches Amtsgericht. Bielefeld. [104628] In unserem Handelsregister Abtheilung B. ist heute bei Nr. 7 CVerkaufsverein der vereinigten Kalkwerke am Teutoburgerwalde, Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu Bielefeld) Fol- gendes eingetragen : __ Die Gesellschaft ist dur< Be)\luß der Gesell- hafter vom 30. Januar 1902 aufgelöst. Liquidator ist der Bücherrevisor Heinrih Lemke zu Bielefeld. Bielefeld, den 19. März 1902.

Königliches Amtsgericht. Bitterfeld. Y [104629] Im Handelsregister Abtheilung A. Nr. 179 ist die Firma „Hermanu Sernau““, Sit: Bitterfeld, Inhaber: Glasermeister Hermann Sernau in Bitter- feld, eingetragen worden.

Vitterfeld, den 22. März 1902

Königliches Amtsgericht Bremen.

S n das

/ [104630] ÖVandelsregister ist eingetragen worden : Am 22. März 1902 Johannes vau Alpheu, Bremen : Am 20. Sep- tember 1901 ist die Firma erloschen Rich. Landmaun, Bremen: Der persönlich haftende Gesellschafter Ernst Louis Lebmann ift mit seinem am 14. November 1901 erfolgten Ableben aus der pl t i L Ï Gesellschaft ausgetreten, und ist diese damit auf-

L gelöst. Am 1. März 1902 ijt Ernst Oswald Kaiser als perfônlih haftender Gesellschafter cin- getreten. Offene Handelsägesellschaft seitdem Aug. Meyer « Möbius, Bremen: Offene Handelsgefellschaft, errichtet am 1. März 1902. Inhaber sind die hiesigen Juweliere Christian

Heinrich Ludwig August Mever und Victor Hermann Möbius Rudolf Neumann, Bremen: An ift die Firma erlos{en C. C. Otto, Vegesa>: Der Inhaber Christoph Ghriftian Otto if am 19. Januar 1902 vers» storben. Dessen Erben haben das Geschäft auf Theodor Eduard Otto und Konrad Johann Otto übertragen. Diese führen unter unver- änderter Firma als offene Handelsgesellschaft fort Sanateorium Schledehausen., Gesell- Schaft mit beschränkter Hastung, Bremen : Am 27. Februar 1902 if der Geïell \chaftêvertrag gemäß [18] abgeändert Bekannt gemacht wird ferner Die geseulich vorgeschriedenen Bekanntmachungen erfolgen in den „Müttbeilungen der Nordwest- deutschen Bund«sgrupte ter Naturbeilvereine* oder in cinem anderen an teren Stelle tretenden O z VYVereinslager der Glaser. Gesellackant mit heschränkter Haftung, Bremen : Gegensland des Unternehmers ist der An- und Verkauf von Glas und allen in der Glaserbrancbe vorkommenden Artikeln. Das Stammkapital dbe- trägt 30 000 „M Der Gesellschaftsvertrag ist am IS. und 19. Mäcz 1902 abgeschlossen. Die Gesell- schaft wird durch je zwei Geschäftsführer vertreten Geschäftsführer sind dice Glasermeifter : Georg Aulius Biermann. Conrad Häger und Ecaft Theoter Schröder säammilid in Bremen wobndatt Victor Wilkens, Bremen: Am 2 Min 1908 if die Firma crleosSen i Bremen, 22. März 1902 Der Gerichtsschreiber des AmtsgerzHts Stede, Sekretär

21. März 1902

dasieclde

Bnreslan. 104631]

Gese lihaft bat am 1. März 1902 begonnen Nr. 14 1%. Firma: Kaiser Wilhelm Zelte n. |

einlage anoetednet werten

| Becbir GEaitwirth Berlin.

JZadaber: Franz Bethly, Berlin. Inhaber: Franz |

In unser Handelsregifter Abtheilung A cingetragen wetden

it heute

__ Bei Ner. 416, flrma Formann Schäfer hier : | Die Prefura des Georg Memperer ifi erlolhen

As S