1846 / 207 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

892

ebenfalls ansehnlih gewichen , doch Die verehrlichen Redactionen von Zeitungen und Journalen wyy

Besorgniß eines neuen Pronunciamento's den General Celestino mit Friedrich Wilhelm Nordbahn sind eber E L Uge inlad l : ; : iat na in den leyten Tagen Mehreres darin um, heute a 83 und 82%. höflichst ersucht, durch gefällige Aufnahme dieser Einladung in ihre Li : Post dahin geschickt. Die Hoffnungen und der Muth der Miguelisten | ging ens Thüringer hat der Begehr nachgelassen, und man bot heute zur Verbreitung derselben beizutragen, ¿s Abonnement beträgk: A l l g eme i n d

Leipzig, den 21, Juli 1846. 2 Kthlr. für % De

äber werden wir noch wachsen, wenn die Erklärung des Herrn Antouio | 4 nicht über 95 dafür, Der Central - Vorstand.

Ribeiro Saraiva, Chefs der miguelistischen Junta zu London, bekannt wird, j i urd isten in Nieder- | welche derselbe im Namen und auf Befehl Dom Miguels erlassen cle Macliscen und Fein 2UaD, naci: E 0A R N Dr. Großmann, Superintendent, Borsigenh, ; Dle: n Jahr. 9 All hat, und worin die Verheißungen aufgezählt sind, welche dieser ver- Niederscblesish-Märkische erholten sich bis 95k, bis zu welhem Course Dr. Karl Großmann, Katechet, Secretai;, 8 Rihir. ls ah as [ 9 Mle Hofi - Ansialtes des In triebene Prinz für den Fall macht, daß es ihm gelingen würde, wie- | Mehreres geschlossen wurde, ließen aber dann bei geringerem Umsaye nah allen Theilen - Erhö! onarchie auf dieses y Aw i Mie der auf den portugiesischen Thron zu gelangen. und wurden heute a 94 und 93% erlassen. j : ' : ohne Preis - Erhohung. auf De S au, für erli f y Berlin-Stettiner erfuhren eine Steigerung bis 115k, erlitten aber seit- Meteorologische Beobachtungen. sertions-Gehahr fie Den ( P Zollous: g. Preuß

O Â indien. dem wieder einen Rückgang von circa 2%, indem heute etwas a 4133Xa 5 | | S m ttieigers A Sar g- i T . Friedrihchsstraß e Ur. 72.

Abends 10 Uhr. Beobacbtuyg,

Die neueste ostindische Ueberlandpost is mit Journalen und verfauft wurde. t L i 1846. Morgens | Nachmittags Briefen aus Bombay vom 3. Juni in Paris eingetroffen. vine worin Einiges bis 115 umging, blieben heute schwach 95. Juli. Sau Q Vis Aus Lahore vernimmt man, daß in dem Fort Kote Kanpra (von Jn Kiel - Altonaern kann das Geschäft nicht lcbhafier werden, da sich 36,02 "Pur. |235/57’’’ Dar. 335/54’ Par. Quellwärme. 207 6 e

s,

wo man Nachrichten vom 22. April hat) sich noch eine Auzahl | gur C Räu D ¿at Cd die Ford it ° 4 e s 2 x E , . zu niedrigen oursen Käfer zeigen bis jeyt sind die For erungen m Luft E 14,1° R. 24,5° R. 16,8" R. | Flusswärme. Unzufriedener hielt und sich unter feinen Bedingungen ergeben | pen Geboten noh nit in Einklang zu bringen, doh gesahen in den E: t T T R T Ds L) Seibel

wollte; ein britisches Truppen -Cocps unter dem Brigadier Whreler | ersten Tagen dieser Woche einige kleine Schlüsse ¡wischen 108% und 108, | paustsätügung .| 71 pCi. Si ‘ei s Le Ldcotivitin sollte n 23. April diesen Play, dessen Besavung 600 Mann stark | und war zu leyterem Course, und viellcicht noch ctwas billiger, heute anzu- E S O E M24 icl, S0. S0. NW. Würmewechsel 4+}

war, förmlih zu belagern beginnen. Jn Lahore hatte man alle m ohne daf A Nehmer zeigten. Begébr für Uicilht-Aenheintet fund D M Vorkehrungen getrossen, um einen Angri}, der droben ollte agegen giebt jich ein ungemeiner Begehr sür Uircch@?- rnheimer kund, | wow Ee S _— 13,3), In ; 7 fräftigi M eng Dos Gerücht h dem R Yar und hat deren Cours im Gegensay zu allen übrigen Be mertlichen Auf- 7 Pa “rittel: 335,81’ Par... + 18,5°R.. + 11,5 B. 63 : halt. E S aleGtid Beschwerden seiner Kirche und faßte de- drvckerei müssen dem Drucke und der Veröffentlihung jeder Schrift ei &es : / E / ? R Kammer dde s r a nachstehenden Antrag zusammen: „Die | E:klärung und eine Niederlegung vorhergehen welche D den D E nts e rese an Seine Königlihe Hoheit den | auf dem Sekretariat der Präfektur statthaben müssen. Die ftrenge Voll-

Mahomet's von Herat erweist sih als ungegründet. Am 20. Mai wang, fahrcos man bot heute bis 1114 dafür, dod ih avon wen'3 Abends vor acht Uhr Gewitter uni Tofr- nd, Berli Grous

aren die Kasernen des 50sten Regiments und das Spital dur / i 1d gin- id : hum a: D EW A Î

w Kas \ g p ch Amsterdam-Rotterdamer fonnten sich dagegen nicht behaupten und gin tsche Bundesstaaten. Königreich Bayern. Die Donau- | legen: 1) Die Klchén-Veiorbúndg os 50, Scaar A O dien: C T Gri der Diokuss lge! ne Wahls e a fe Zeit h ; ¿ isfussionen in Wahlsachen {mälern. Die Zeit

eine Pulver-Explosion zerstört worden; 94 Personen famen dabei ums ea fast obne Geschäft wieder auf 1042 zurü, ohne Käufer zu finden. «nigli auspicle S fahrt. Großherzo thum Baden. Landtags-B 8 e Leben, a 60 B, S P T T Ada 4 a4 Prie Y Magdeb.-Halbe: st. haben sich so ziemlich auf 113 gehalten, wozu heute Montag, 27 M 0 L S 12ste Schauspit i h s Prei Ote Hessen und bei Rhein, Siralicbe A ieaccit VEe E via ua cte S S E mangelt oft wirklich im Augenblicke der Wahl, um die Formalitäten der nen wurden verwundel z ehlten noM. n Bombay war die Coo- | eiwas gemacht wurde. O9 f f } | L | legenheiten. as: y d geisiliche itglieder sollen Erklärung und Nieder! i E lera ausgebrochen und raffte zahlreiche Opfer weg, namentlich im Duseld. Elbers. haben auch in dieser Woce wieder nachgelassen ; Abounements - Vorstellung: Die Jungfrau von Orleans, rom reichische Monarchie. Wien, Der Kaiserliche Hof. Ei- Konfe A Daa sein; 3) der Ober-Studienratih und die Ober-Schul- | Diese Schwierigkeit hat sh bei Da gv Ó » Wablen v9 n T 22sten Regimente, welches auf dem Marsche nah Baroda war. anfangs 1412, bezahlt, wurde heute etwas a 110% weggegeben. Tragödie in 5 Abth., von Sciller. (Herr und Mad. Rettih, M ahn-Projekt, y ñ o sollen nach den Konfessionen getrennt werden, und jede Konfes- geboten. Um zu verhüten, daß sie sich éin weg y en von 1842 dar- : Rhcin1sche crholten sich etwas, und für Mehreres wurde am Montag | K. K. Hof-Burgtheater zu Wien : Graf Dunois und Johann, nkreich- Paris. Bugeaud. Ministerielles Rundschreiben in Bezug jar, L: aa L E S Schulwesen ordnen; | wenn es si von einer die Wahlen detresseuden g iu and ag M 4 ‘4 922 ligt 5 1ei ä i L § ; r , i : ,

Eisen C) Ken L Gastrolen) Mond erden Opernhaus - Billets, mit 9 n Bb eber Moa 2m Pur n ger ju | us L L des Reit Leru unter speziel Leitung und nad den | bis zur Bol u gBeise: auf dem Selcetarsate der Unter- Prâseftur des Or-

x ; . ( ' | ¡e - Q .— R, 35 ha T , d E l ayga. b h S j „Pré Z 4 ; Jn inländischen Fonds sowohl, wie in auéländischen, war das Ge- | bezeichnet, zu den nachstehenden gewöhnlichen Opernhaus - ait Der off:ne Bricf des Königs von Dänemark. E Postbüreau- Lg e N! Deputatious-Hauptschlusses ein Staatsbeitrag geleistet | tes, wo die Veröffentlichung statthaben soll, alle pee e A

Niederschlesisch-M irkische Eisenbahn. {äst von fcinem Belang, und haben dcren Cou1se im Allgemeinen auch rg mei agen auf den Eisenzahnen, Neue Unoorsichtigkeit auf der Nord- | scher Ode beni en E U eilig Zulassung aueländi- | und selbs am Sonntage, in Empfang genommen MAaL rg V

. Ä ad . ° . c . , . 4 . . 2 4 i ¡ E -(F1 E , L ! C C eil ( ¿ : “L! 5 e .

E E e A Märkischen Eisenbahn sind vom 412. bis } feine Bm E i Cn kibea, daf V6; wozu beuts gor Ein Billet in den Logen des Prosceniums 1 Rthlr. 106 M E Ren ¿us tee R n E | bereits bei der evangelischen Kirche geschehen ist; 6) Ves A A liierien soi n E E ei noch zu sagen, daß jede Veröffentlichung ohne a) aivaciódii Berlin und Frankfurt 7103 Personen | macht wurde und wozu Brief bleibt. Polnische 500 Fl. Partial ließen ein Billet in den Logen des ersten Hage, E ersten Ball E \crobtünste. Börse, N A L V Bijug a E cine durhgängige Revision erfahren | gegeben werden muß.“ IRSEIRONS A S E b) zwischen Breslau und Bunzlau 5810 - ebenfalls etwas na, wogegen Russisch - Englische 5proz. Anleihe heute | Zur Tribüne 1 Rthlr. ; ein Billet im Parquet und im zweitn FSßbritanien und JFrland. London. Bildung der neuen Ad- | streng nah den det D riften On unter Mitwirkung der Kirchen - Behörde Der Courrier frança is theilt jegt das Programm einer Wahl-

T7918 P merklib anzog und 4123 a 2 dafür bewilligt wurde. 20 Sgr. z ein Billet in den Logen und 1m Balkon des dritten ralität, Parlaments - Verhandlungen. Die Times über die | der Ein der Ki der atholischen Kirche gehandhabt werden ; 7) | reform mit, welches in einer Ende d rog r Wah 12,918 Personen. Von Wechseln is Amsterdam in bciden Sichten herabgeseßt worden, | ges, so wie im Parterre, 15 Sagr.z ein Billet im AmphithearMiicersrage. Einweihung der neuen Docks in Liverpool, Feuers- | S T M erg hn il auf den Neligions-Unterricht der Mittel- | tenen V ersammlun Moogpe: lef nde des vorigen Jahres abgehal- war aber in langer Sicht heute gut anzubringen; andere Devisen haben | Sgr.; ein Billet in der Fremdenloge 2 Rthlr. ; unst, Peitschenstrafe. Revolution. ín Mexiko. Schwestern soll ne T L D - der Orden Der barmherzigen | Fournale, unter dend sich übri g C Mitt O französischer

Handels- Und Börsen - Nachrichten. sich theils gut behauptet, ens hat Cn LE eiwas angezogen und : Eingetretener Hindernisse wegen fann das für heute im b A ra is ¿E blind” T und Guatimala, Commissair, Geheimer Referendair ry sen A P dicht befinden, ütWdrfcn E: itutionnel und Siècle

Berlin , 25. Juli. Das Geschäft der leyten Woche an unserer waren fast sämmilich an allen Posttagen gu“ zu Me spielhause angekündigt gewesene Trauerspiel: Maria Stuart, Gti, A A Í Beschluß, v Maren O Betreff heit der Absichten an, welche der Redner mit seinem Vortrage verfolge, be- Das demokratishe Wahl-Comité von Grenoble hat ein Manifest

Gbrsé war n 4 faeeinii Da N roßer 2ebhastigkeit. Es ve:harrten Auswärtige Börsen. gegeben werden. Es wird daher ersucht, die dazu ees gel wes anton Freiburg. Die Maa N tion L q reff Es aber die Jrrthümer , wodurch derselbe zu dieser Beschwerdeführung erlassen, worin es erflärt, es sei zwar bereit, sich für die Wahl der

die Course in der leyten Hälfte dieser Woche in einer flauen Stimmung Ams terdam, 22. Juli, Niederl, wirkl. Seb. 6015-, 5% Span. 204 mit Montag bezeichneten Schauspielhaus - Billets, ing, Kanton St. Gallen. Der Rhein - Ausbruh s lng rent zu sein scheine, nachdem do so bedeutende Summen für Kandidaturen mit den Wählern aller Oppositions-Nüance i

und gingea zum Theil ansehnlich zurü, nahdem sie am Montag neuerdings | 3% do. A Maas: ——, (Abd ere Dill ch9: Daus: Moe Mol 77s Poln. —. | Empfangnahme des dafür gezahlten Betrages, an das Bille-Mlien. Rom. Abholung der Leiche Sr. Königl. Hoheit des Prinzen dic Ds bewilligt, nur zum Vortheil der Kirche selbst|t Sachverstän- | baren, welche aufrichtig den Fortschritt wollt dd "Politik und

einen merklichen Aufschwung bei ziemlich bedeutendem Umsay erfahren hatten. 4% Russ. Hope 905. kaufs - Büreau zurücksenden zu lassen. unh nach dem preuß don Gesandtschafts - Gebäude. Die Familie t ha E aufgenommen und die Regierung bei der | der Kandidaten des gegenwärtigen Mini ten und der Politik und

Der meiste Verkehr war auch in dieser Woche wieder in Köln - Min- Antwerpen, 2l. Juli. Zinsl. —. Neue Aul. 195. Dienstag, 28. Zuli. Jm Opernhause. 86ste AbonnementFastai, Neapel. Verordnung im Gerichtswesen. Turin. Nie- Erfüllun- X s H li er-Studien-Raths und der Ober-Schul-Konferenz zur. | werde es nur solche Ka C DiSdie j E müde seien; do

dw: —- man bewilligte dafür am Montag bis 97#§ für Posten, doch blie- Frankfurt a. M., Wn 6% Mee 111# 6. ¡ifudeter gi stellung : Die Musketiere der Königin, S yer in 3 D 9 E L Herzogin von Savoyen. Bevorstehende Einweihung des | Kircbe ibn n U Ea E pg rzg A o der | süßen, welche sich förmlich GerGihteh p rigen volitisden i i t i . 1899. , Badók-Acti 0) Br. H G. Stiegl. G. 1 . % oi ü ë if 9 imbus-Denktmals. iei ¿ ; D ehen zu mühen ge- e E 1d

g MEA n cisczen d Ln Mgi Bue es A r O E S a ope tiegl. 87 G- lut 99-6 Französischen des ¿M Georges, von Grünbaum us bus De E: pel, Aufbruch der Pilger - Karawane, Ver- glaubt habez nachdem die Regierung, was in den Bullen, gefordert Mio | Neformen zu erstreben, deren Nothwendigkeit jeßt von allen Opposi-

962; seitdem blieb er im Allgemeinen und unter einigen Versuchen si zu Hamburg, 24. Juli. Bank-Actien 1570 Br. Bugl. Russ. 1065 6. Halevy. ° nfang r. ; d sbnlidend tes. + von ihr versprochen worden sei seminaria pueròrum seien von ir nicht tions-Nüancen anerkannt sei, nämlich Wahlreform (Herabsezun

befestigen, weichend und {loß heute circa 2 % ebriger As -ltvibin London, 2L Juli. Cons. 3% 95h, 4 Bels, 98. 97. Neue Anl. 24%. §. Zu dieser Vorstellung werden Billets zu den gewöhnlihen A bten. Alexandrien. Abreise des Vice-Königs nah Konstan- zugesagt worden geleistet habe, z, B. die Gründung des Seminariuns des Wahl - Census und Ausdehnung der Wahl - Befugniß

nämlich 954, eher Brief als Geld. f L Ausg. Sch. 16%. 15%. 21% Hou. 59%, §. 4% do, 94L. haus-Preisen verkauft. i H ovel, : ls a E nachdem endlich in dem Einverständniß mit der erzb.shöf- | auf den zweiten Theil der Geschwornen - Liste, die Stadträthe Jn Magdeburg-Wittenberge und Kassel-Lippstädter war nächstdem wohl | Neue Port. —. Engl, Russ. 1125. 1115. Bras. 87, 85. Mex. 274. 26%. Mittwoch, 29. Juli. Jm Schauspielhause. 125ste Abon G i S ieser G T aug über die Einführung von Konvikten dem und National-Garde-Offiziere, die Doktoren und Licentiaten der Fa- das dauptsählichste Geschästz erstere wurden am Montag bis 96% bezahlt | Chili —. Peru 391. 374. Vorstellung : Der Weiberfeind, Lustspiel in 41 Aft, von R, V riminal-Statistik Frankreihs während des Jahres 1844. e Di Kir he usseßbung von Stipendien abzuhelfen gestrebt worden fultäten u. st. w.), parlamentarische Reform (Aufhebung des Wähl

und blieben dann ebenfalls fast unausgeseyt weichend, bis sie heute a 95% Paris, 21. Juli. 5% Rente fin cour. 121. 65. 3% do. ün cour, 83. 10. | (Dlle. Baumeister: Betty.) Hieraus: Christoph und Renata, G / : denn se suche dn: Sibus s a vom Zahre 1830 nicht bekämpfen, | barkeits - Census, Entschädigung für die Revéüfentanien des Ln 8

spiel in 2 Abth, frei nah Auvray, von C, Blum. (Dlle, dels - Unr e Oie geit Be und Markt- | sie könne nicht die Vortheile b GREE E ein co) eiz | dur Diäten - Bewilligung u. |. w.), Reorganisation Ler National iht, Pr r vier Haupt-Geiraide-Arten im Monat Juni, nachdem allen ihren Beschwerden wegen p ereiteln wollen, | Garden, Zurücknahme oder Revision der September - Geseße, aus-

z des Religions-Unterrichis mögli Ua Vie : Gehör gegeben worden sei. Daß die bauten ad N mou \chließlihe Verweisung aller Preßvergehen vor die Geschwornen-

Actien 1570. Anl. de 1834 1565. do. 1839 124%. Nordb. 1845. Gloggn. 134% E ihre Thätigkeit begonnen hätten, davon liege die Schuld wahrlich eher an Gerichte, Verwerfung jedes Dotations-Entwurfes und der Errichtung

Berlin, Dienstag den 28îen Juli 1846

Sg E A R E Eme E ——_—_———_—

und 95 verkaust wurden; legtere variirten erst zwischen 92% und 5, dann, Neapl. —. 6% Span. Rente —- Pais. —- rücfgehend von 925 a 3, erholten sie si einigemale wieder, und heute wurde Wien, 22. Juli. 6% Met. 111%. 4% do. 101. 3% T44. Bank- | ster: Christoph.)

Mehreres on e and Orsterreichische Bahnen übethaupt f 1163 Tk. ren. 94% uh Pesther und Oesterreichische Bahnen übet aupt folgten diesmal | Mail. Livorn. 107%. Pest. 94%. Budw. 86. “4; ' : Königsstädtisches Theater. L allem Anderen, aber nicht an der Regierung. Die Motion fand an dem eines Vice-Königsthums in Algerien, Annahme dringender ökonomi-

der allgemeinen rükgängigen Bewegung, da sie sich in Wien nicht halten 2; y Montag, 27. Juli, Auf Verlangen : Köck und Guste, Vaud ; ei Rínck Qi i Amtli ch er Th eil. gee a I nck und dem General-Lieutenant von Lasollaye, der her Reformen, z. B. Post-Reform, Konvertirung der Renten, ernste

fonnien und besonders gestern und heute bedeutend schlehtere Notirungen ; \ \ von dort eintrafenz \o erlitten Pesther eine Reaction von circa 3 pCt., dann z : é í 2 Z : Posse in 1 Akt, von W. Friedrich. Hierauf: Ueberall ge is : s 1 l - | Evangelischer Verein der Gustav- Adolf- Stiftung. Original-S chwank ¡n 4 Aft, von Joseph Mendelssohn. Zum 19 L S: E errn B E L: a Feuns ad i ¡Bezug P Dreb des ets der ar- , 5 gemeine Politik, welche die öffent-

R 9a E E Thirse n0h Neifiten n e: u Die fünste Hauptversammlung unseres Vereins wird, so Gott will 2 V lle-Posse in 1 Akt, vo W. Friedri, (We. Majest Wolff 7 Iu L ( zu e r. j res Derel rd, jo Gott win, Wer ißt mit audeville-Posse in 1 Att, von , (We. Majestät der König haben Aller nädi : olff, in verschiedener. Beziehung bekämpft. i ; ien-Gloggniß, lepthin 141 Geld, blieben heute 140 stark angetragen, ; am 8, und 9, September d. J. j Julie Vecuini im ersten und dritten Stück: Ouste, «4 F Dem L R ne g A as gen i wani Göler d. Aelt. war zuvor- ‘bémerklich A s E E A, Sie liche Moral sicher stelle gegen das Umsichgreifen der“ Corruption a Muse a0 Me A lese, s inan Le dle v4 M Bus L He M R e n Zweig- Fellen.) er, den Rothen Adler - Orden dritter Klasse mit der Schleife; - mer u Allem über die Art der ferneren Behandlung der Motion entschei- u den heb E systematisch erniedrigten französischen Namen , für Mailand-Benedig nit über : ereinen hierdur l } bekannt machen, fügen wir inzu, daß es dem _———— : „Di ; ? 3 | den sollte, woraus der f ; , i | wieder erhebe. qs Journal d , Berlin - Anhalter Litt. B. reagirten bei geringem Geschäft von 1045, Gesammtverein sehr erfreulich scin wird, auf seiner Hauptversammlung recht Verantwortlicher Redacteur Dr. J. W. Zinkeisen, H ra T Koniy den Rothen Adler - Orden | der Motion out Der LRa L O fellie E E e m Programme: „, Wir d so frei die * e itafieuele Linke n E d Cours sich am Montag willig Käufer zeigten, nach und nach A R r E S inbaila wie Po N Jm Selbstverlage der A M a S e Wid eie Meine R an es, #0 | stande wciterer Verhandlungen zu machen va Vie D oe aua Ver bia ob sie diesem Programme zustimmt Wollen Herr Thiers n Da au 4 ereinie, zu schen, die ihm irgend weiche theilungen zu machen wünschen. Î L end u rihta der 5ten Gendarmerie= it hi b ¿Di : Ó i Soi ri i ie i: , F Berlin-Hamburger, Anfangs der Woche in kleinen Posten bis 992 be- | Ueber ti Einrichtung der Hauptversammlun i Ein elnen wird unser ; j ä c, Made, das Allgemeine Ehren eihen; desgleihen dem K E n Dieser Antrag, von verschiedenen Seiten unterstivt, E Dae M Herabsepung des Wahlcensus, die Entschädigung h 4 Î 1g D g à l Gedruckt in der Decker schen Geheimen Ober-Hofbuchbruder (g zeichen; g e aufmann } er Kammer angenommen und beschlossen, daß der Antrag des für die Deputirten und alle di bl R zahlt, wurden heute a 982 und 98 verkauft. Hauptvoercin zu Berlin eine besondere Bekanntmachung erlassen. \ nz E in Berlin die Rettungs - Medaille VER vet Eig werden solle. f demokratischen Comité zu S Got cveitikat L N A He E S L S E S i R Dande zu verleihen. n der Sißung der zweiten Kammer vom 22. Juli wurden die | chem Prei al i E Sa en ur zu j ol= D E c L g Verhandlungen über die Reclamation des die Organi alo dés Sluats- e Preise ihnen ja die Mitwirkung der radikalen Partei zuge- Jhre Majestät die Königin haben den Seifen-Fabrikanten Hein- | Raths betreffenden Staatsministerial-Erlasses wi 2 Dacteabé 1844 L bse E S Net werbe NE P

J @ , 1 , . ,

A l l g e Imm e Î n e r I n z e l g e V. L ed zu Quariß zu Allerhöchstihrem Hof-Lieferanten zu er- a0 Je s E en M E eines von dem Abg. Zit- Dem Constitutionnel wird aus Haiti berichtet Die mi t, | el gestellten vermittelnden An rages, nah welchem zwar, in Ueber- nisteriellen Zustructionen für die franzö L le i i i i i i ioi i : Î ' l i : 1 j ; zösischen Haupt-Agenten in Haiti ergiebt folgende wesentlihe Resultate. Die Anzahl der egen Quittungsleistung | ihre Dividende sowohl im i i l einstimmung mit dem Antrage der Kommission, die Vorlage jenes Er- | sind ihnen dl F t L C C Bekanntmachungen. bis zum 30, Juni beigetreienen Mitglieder 1120, | j aupt-Bürcau, Blanc Paar No. 43, Lis bei Citerarische Anzeigen Der bisherige Ber gerichts -Rath von Beughem zu Siegen lasses zur ständischen Zustimmung verlangt, andererseits aber der Auf- Ma n eikér S BactinBrie wi Ann, Piel e [564] mit. der Versicherungs -Summe von 154,572 j B . | [649] m Justiz - Kommissarius bei dem Land - und Stadtgericht zu wand für den Staats-Rath in der laufenden Finanz-Periode auf das ihn die neue Regierung von ihrem V , b o er vorläufig wohnt, bis Vorladung unbekannter Gläubiger. Thlr., worauf 38,436 Thlr. baar eingezahlt sind, den betreffenden Agenten, in erlin bei deu Herren B ei IVilh elm Besser (Y l und zum Notarius im Bezirk des Ober - Landesgerichts zu außerordentliche Budget übernommen wird. j Bis jeyt haben die Minister MberErklärun ba Kenntniß seen wird.

Bei dem erbschaftlichen Liquidations - Verfahren über | Obwohl die 2c. di wre U Cy Érlaaóa A 5 H V mann U C O. ent mit dem Charakter als Justizrath bestellt worden. : dent bleibt von der Hauptstadt entfernt ain e Gaiiliena E

® H ° L S Mo 1.5 - 7 ( s V

Ä rensir. A4) ist erschienen : Großherzogthum Hessen und bei Rhein. Eine vorerst darauf bedacht sein_ würde, der Bande der Pikets ein Ende

den Nachlaß des Kaufmanns Christoph Hamann, ver- | mung hat, jüngeren P : Abgereist: Se. Excellenz der Geheime Staats- und Justiz Anzahl Bürger und Einwohner Darmstadts hatte vor längerer Zeit | zu machen. Diese wilde Schwarzen, die das Jnnere bewohnen, haä-

ftorben allhier am 7, Dezember 1842, welches auf An- die Anwartschaft auf verhältnißmäßig große Pensionen heben, wosclbst Beitritis- Erklärungen, so wie Nachzah- trag der Testaments - Erben heute verhängt worden, is | zu versichern, haben si ihr doch au bereits 17 | lungen, jederzeit entgegengenommen und Rechen - | allen Buchhandlungen zu haben; «r Uh den, nah Marienbad. an den dortigen Stadtvorstand eine das Verlangen nach einer üm- | ben sich mehrmals zur Plünderung der Bewchner d Südküst E ner der Südküste, die

g .” .” . , , , zur Anmeldung der Ansprüche der unbekannten Gläu- | bejahrtere Personen mit einem Kapital vo3 16,438 | \ch afts-Beríchte gratis verabreicht werden. „Niemand is gut, denn der einige Gott gestaltung der Repräsentation der evangelishen Kirche aussprechende mit Erfolg Ackerbau und Handel treiben sa , Z : / ) u Adresse gerichtet, der Phygeuneislér Brust sh jedoch gèweigert, die- Man glaubt, daß der Marine - Minister f ion Bedi:

biger Termin auf Thlr, angeschlossen, und es sind an solhe Pensions- Breslau, den 17. Juli 1846 j den 8. Oktober, Vormittag 10 Uhr, bezichende bereits 937 Thlr. 45 Sgr. ausgezahlt ¿ Q 7 Predigt über Marcus 10, 17. 18. in der Dit vor dem Herrn S beO Landesgerichts-Assessor Volfe an | worden, Der Res ervefonds hat dur den Zin- | ; j j 12 keits-Kirche am 5. Trinitatis 1846 gehalten 4 selbe dem Stadtvorstande vorzulegen. Die Unterzeichner de mungen mit , : is Gerichtsstelle hier angeseyt, zu welchem dieselben vor- sen - Ertrag der Pensions - Kapitalien mit 256 Thlr. Das Direktorium der Allgemei (C F Nißsch j Ad * Ï Ï beschwerten \sich hierüber böberen Ortes, sind ens G N Die französische iee Mags A getroffen habe : eladen werden, in Person oder dur Bevollmächtigte, | 22 Sgr. 9 Pf. seinen Anfang genommen. Den | nen Preußischen Alter - Bersor- . Ens 4 , | Vichtamtli ch er T eil Seiten des Ministeriums des Junern und der Justiz nicht nur ab werden, da der Krie is n A ntillen wird centralisirt wozu die Justiz-Kommissarien Horch, Pabst und Jung- legitimirten Erben zweier verstorbener Pensio- 6 7 / Theol. Dr. i 9 s{läglih beschieden, sondern es ist ihnen auch jene Adres id É Kreu eit mehrerer F S Get Mert ui Mexiko das a6 Abzug der enl gungs - Gesellschast. Preis 3 Sgr: Inland sid worde sène Adresse zurüclge- | Kred m hoch ereiquere sich ein Vorfall, der die Nothwendigkeit : e S . , N ge , der die Nothwendigkeit einer Verstärkung des kleinen Geschwaders bei Haiti beweist. Zwei ( . wei

wirth vorgeschlagen werden. naire sind die baaren Einlagen n E angie mgs Os au gewäctigen s sie | hobenen Smn m 2881 S r. ua aller ihrer eiwanigen Vorrechte für verlu ig erflärt und | worden, Don dcn Sammlern is einer gestor- Dr. Lobethal. Bülow, Stadirath. Berlin, 27. Juli. Se. Maj ä óni d 1 i: , t j L A N “l. . . Majestät der König haben Allergnä- e anische Kriegsschiffe ka s : lichst vortheilhafte und sichere Wittig, Stadtrath. 610 b] geruht: dem Geheimen Ober - Regierungs - Rathe und Kurator G MERTEIENARYE Marte. Mi eine Crtlärung über die Wolide d foibéen, Ue Ad : D. î ,

mit ihren RONTI a e M, was nach | ben. Q eine mög iedigun n di inéli 6 i dg- , ; é Befriedigung der sich meldenden Kre itoren von der | zinslihe Benuzung der Gesellshajtägelder is cs mog Unscre am 14ten d. M. vollzogene rheliche niversität Bonn, von Bethmann =-Hollweg, die Anlegung Wien, 24. Juli. Der Erzherzog Franz Karl und die Erz- die dominikanische Repu“lik angeordnet hatte. Sie erhielten zur Ant

Masse noch übrig bleiben möchte, werden verwiesen lih, nicht nur unter die Sammler nah Höhe ihrer j R b nzu; j werden. Einlagen und nach Mafgabe der Zeit, wenn ihre Ein- dung beehren wir uns hiermit erge enst anzuÿ m verliehenen Commandeur - Kreuzes des Königl. württember- herzogin Sophie begeben \ich mit ihrer Familie am 27sten d. M. wort, die Blokade würd ; [648] Bekanntmachung. Görliy, den 16, Juli 1846. Kronen-Ordens, so wie dem Geheimen Mediziual-Rathe und nah Js{chl. Der Erzherzog - Vice - König Mitiir wird Caen ifi: vor, daß die Unruhen in N ie evubttt Butt ban Bi

Magdeburg, 16. Juni 1846. . lagen resp. Natzahlungen geleistet worden sind, eine ; / s - j ( Königliches Land- und Stadtgericht. Dividende von 4 Thlr, 5 Sgr. für jedes Hundert Von der Grodnoschen Gouvernements - Regierung Herrmann Kieniy. or Dr, Jüngfken in Berlin die Anlegung des Herzogl. Sach- Familie hier bis Oktober verweilen und der Erzherzog Leopold, älte- sidenten Larché wenig Sorge machen, und daß er sein Vorhaben nicht ( , T ' l

der Einlage gutzuschreiben, sondern auch unter die bis | erden die Erben des verstorbenen Bogumíl Prassar Adele Kieniy geb. O rnestinishen Haus-Ordens, zu L , , zu Ende es Jahres 1845 beigetretenen pen desmittelst aufgefordert, die zwei steinernen Häuser in V M-M Ler e N os, ai : A Bénarale Lumtor, LeF aufgieot, den Ost-Staat durch Waffengewalt zur Unterwerfung zu c Ô sionsberehtigten Mitglieder 7 Thlr. als Divi- | der Stadt Bjälostock, welche sih im Traditions-Besih ——- Deut ch Bund t Die bisher noch i bese t ebli eigegeben werden, bring-n. ; Dampfschifffahrt dende zu zahlen. Jndem die abgelaufene Verwaltungs- des Bijälostockschen Stadthaupts Vincenty Potozky be- | [609 b] : si e Bundesstaaten. Stelle Sr. Mai noch immer unve ept gebliebene Oberst - Hosmeister- | -Das Journal des Débats theilt den offenen Brief des s periode gelehrt hat, daß die Gesellschast wegen des den finden, binnen zweijährlichem Te: mine, von dem Tage Ein sehr alter, geschihtlih merkwürdiger utt Rönigreichþ B N ; elle Sr. ajestät des Kaisers soll nun nah dem Tode des Gra- | Königs von Dänemark in Begleitung eines Vorwortes mit, worin N zwischen Magdeburg Meisten noch mangelnden richtigen V.rständnisses der an gerechnet, da diese Bekanntmach ang in den Zeitun- | zisch gelegener T a der schönsten GPonau-D Bayern. Nach der jeßt erfolgten Uebernahme fen Goës, der einstweilen als Oberst - Hofmeister - Stellvertreter Sr. | es die Meinung ausspricht, dadurch sei nun die Frage über d \ck p von ihr gebotenen Vortheile noch nicht gehörig gewür- gen erscheint, cinzulösen; ferner wird ihnen zu wissen schlesischen Gebirges , landscbaftlid 17,201 ht -Dampsschifsfahrt von Seiten des Staates werden in der | Majestät des Kaisers fungirte, beseßt werden. Man bezeichnet dazu folge in den mit der dänischen Krone verbund d Ner das - und Hamburg. digt wird, halten wir es für Pflicht, wiederholt darauf ethan, daß, nah der vom Bjälostokichen Stadt-Magi- schä : S E Len L Se U E L ung mehrfache Veränderungen getroffen werden, und die Aus- | die Fürsten Schwarzenberg und Lobkowiß. Für die Besetzung der | thümern, die in der legten Zeit im Land enen eutschen Herzog= N hinzuweisen , daß die 2c. Aiter-Versorgungs-Gesellschaft rate bestätigten schließlihen Recnung, von gedachtem Bes: Landes ericht zu Breslau subhastirt wes ng dieser Schifffahrt von Regensburg bis Donauwörth wird | anderen zwei Hof-Aemter, nämlich der Stellen des Oberst - Hofmar- Veranlassung gegeben und in de "R aube zu einer (epates D Abf ahrt mit der bequemen Gelegenheit, sich eine Pension für Prassar 6717 Rubel 933 Kop. beizutreiben gekommen | jst das Eim Mittel - Kauffang, an der heinlih noch dieses Jahr zu Stande kommen. Die bisherige | \halls und nieder-üsterreihishen Oberst-Landmarschalls die der V | deutscher Staaten i Wied Ul ammeru mehrerer, constitutioneller Magdeb äalich N ittags 3 U das höhere Alter zu verschaffen, neue, bisher von fei- | und auf diese Summe Zinsen vom 24. Juli 1815 an | 4 Meile von Schönau, 2 Meilen Li Hirich der Dampfböte wird um vier vermehrt, um zwei für die obere storbene ebenfalls bekleidete, werdén unter Anderen ß d : Gra: Theil Enti n iederhall gefunden habe, ar ihren wichtigsten Ma T a8. es is gers E tag hr, | nem Spar - Verein gebotene Vortheile verbindet 14,107 Rubel 50 Kop., zusammen alo 20,825 Rubel | fernt, Zwischen den Ruinen des alten S&lŸ ben so viele für tie untere Donau, so daß im Ganzen sieben | fen Chotef, gewesenem Oberst-Burggrafen A Böhmen ¡A Präsident Z I ite. scheidung gekommen, und zwar früher, als man dies von Hamburg täglih Abends 6 Uhr. pri E bard ane G die Aussicht Dol “aus dem Vecmicthea d Dn an, HO vormaligen Ritter von Kauffungen hat de j „Lampsschife in Thätigkeit gesept sein würden, während außer- | des General-Rechnungs-Direftoriums, Graf Wilczek und der Sabel Vor einigen Tagen is auf der Eiseubah R Billets ertheilt zu ermäßigten Preisen die Passa- schen aer iber Tae | 18 b E Ten E p et na t D dia g (A a u ae hall Graf von Gneusenau ein neues, e i Sd (MPpeite nah der oberen Donau ein Schleppschi} Gouverneur in Steyermark, Graf Wickenburg, genannt. Post - Büreauwagen von der Art, wie sie jet A M Sia, t gy Wri Berlin-Anhaltischen Eisenbahn-Ge- | dient. Alle irgend vorhandene ershwerende Bestim- habten Ausgaben zu An Stadi-Av gaben und e S T iges Gèrzes n "eber eppkähnen angeschaff}t werden soll. ñ Pg ba E Fes E Manchen einer neuen Eisenbahn- | Bahnen eingerichtet werden sollen, in Bewegung gesebt worden Es Mast in . 4E Z mungen des Gesellschaft - Statuts bemühen wir uns | zu eparaturen , folglich noch eine rcine Summe von Zor 6 'bstgarten, Wro rede in der xomvardët, nämlich von Monza nah Bergamo, der sind dies sehr eschmadckvoll außerhalb und inner alb au ì Die Miteeion, der vera ee On Magdeburger eden (e, Mienen als E ¿n E zus geeig: 16S e Beafarif, L E E jütomue Pirna Ein ARgTTDe É obne fa ne D Mga iet in 22 Pil begründete der hr, 9 ver Sg E e if en Hs: gean ues gemacht und der Kaiserlichen Genehmigung unter- Pavillons von 16 Fuß Länge, z Su Breite ‘und 7 Fuß E aa L . ne vei erungen die Vese aft immer meyr auge- wir rassarischen Erben von der ouvernemenis- di dliche elisch Kirche. A indigte j ry reitet wordén jein. wei Zimmern von d d Flei in Dri , Holzapfel. mein nüplich n Na At g ben steht die freundliche evang ische gte und die Rechtsverhältnisse der Katholiken i ó zwet , enen das kleinere ein Drittheil des Wagens zu machen. Die einzelnen Sammler | Negierung noch angedeutet , daß nach Ablauf des be- hört eine B : die cinzige in cinem D thum b 1 | en im Groß t und ein Eintrittszi s : gen j ; s Termins d s ¡edi et eine Drauere?, Ne einzige in E etreende Motion. Er erklärte daß er nicht Dogma, nicht ¿ : einnimmt und ein Eintrittszimmer bildet. Das Hauptzimmer ha erde e e csenden Dividenvon Beas der Ein o ito a g d ad g esriedig ntli mehr als 2000 Einw,, nebst 602 Thlr, e nichts Disziplin der fatholischen Kirche, sondern allein ihren Redi8- &Frankreciq. drei Sqreibtische, die nöthigen Sortirungsshränke für den Büreau er zu , ten, außer den Laudemial - und anderen S berühren wolle, der im Großherzogthum seit den Jahren der Re- t 5 h Direktor und die beiden Beamten und kann geheizt werden. Jn die- Paris, 23. Juli. Briefe aus Algier vom 17ten berichten, | sem Wagen wird während der Fahrt gearbeitet, und es werden jeßt

Preußisch e Alter - \chicken , oder durch denjenigen Agenten , durch dessen | werden versteigert werden, Den 23, März 1846. 76 Besizungen. Kauflustige werden sid M E A ihren Einfluß, durch Säcularisation und dutch den stes -er- ; daß Marschall Bugeaud Anstalten traf, nach Frankreich abzureisen; | auf jeder Station Gelder und Briefe angenommen und abgegeben

[608 b] Allgemeine Vermittelung die Anmeldung erfolgt is, dieselbe besor- ; X g M Ne (gez) A, Krepowicz, Rath. schauung des Fundus und Einsicht der —"1Mdie gas der Souverainetä: des Staates ins Arge gerathen sei, i ug ren - Verordnung vom 30. Januar 1830 aber vollends einen seine Abreise sollte am 22sten d. erfolgen. werden. Jn dem ersten Büreawagen , welcher von Paris abging

; g Vers orgungs - Gesellschaft. E p De L atis 1 A C d t (fontras.) Sch apila, stellvertretender Secretair, Wahrheit dieser Anzeige am besten überze s Le An habe. Jm Widerspruche mit der katholischen Kirche bestehe Der Minister des Jnnern hat unterm 18ten d. an die Präfek- | befand sih der Ober-Pest-Direktor Comte selbst. D fortz so lange er aber bestehe, könne die Kirche nicht an- ten der Departements folgendes Rundschreiben gerichtet: trägt in großen goldenen Buchstaben die Aufschrift „Dost-Verwaltutges

Der vom More E und richtig befundene | benden Dividende eingesehen werden. Des lèi- erste Rehnungs- schluß vom 30, Juni d. J, chen fönnen die pensionsberechtigten Mitglieder um die Gerechtigkeit kämpfen, die ihr verweigert werde. Der Red- „Herr Präfekt! Nach den Gescyen und Verordnungen über bie Buh- | und darüber die Büreau-Nummer.

E G T T E M I GUELTA: E A ZMRILLT : 1E E Ly R EE E e HS Tie E h