1846 / 337 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

S T i i wun mi h n L L E L B E L dli A E ial E E Ls a E D Ae

1432

Handels - und Börsen-Üachrichten. j } Pr. Cour. Meteorologische Beobachtungen. Berlin, 3. Dez... Die Börse, anfangs sebr animirt und steigend, Wechsel- Cours. Tblr. zu 30 Sgr. s F A 5 nabm spáâter cine wcihende Tendenz an, Sab Vie Course blieben Aa der Bnef. | Geld. r i es E N Nacb einn, Was Abonnement beträgt: l l g c m c l n e gestrigen Notiz. i: 2. eze. Uhr. Ubr. Uhr, Beobachty, 2 2 Kthlr. für Z Jahr. Z ¿ Amoberdam. ¿eco ro0. ee «¿e M00 F Kurs | 1414 Kthlr. - $ Iahr : . Alle Post - Anstalten des In- Beriiner Börse. A C E Co. H EHE 250 Fl. 2 Mi. 1 1495 Luftdruck. . . «(333,07 Par.331,55'’" Par.|330,27’" Par.|Quellwärme 7g 4 e: 2. 2 Zahr. d 9 und Ee 2 nehmen Bestellun Den 3. Dezember 1846. IHamburg.....<----eee- ooooooo ee 300 x. Kurz 1512 | 151 Luftwärme . .….| 3,9° R. | —0,6° R. | 0,6° R. |Flusswärme Ly 8 Rth Z L ; auf dieses Blatt an, für Berlis A s pa S Sons dat 0002S 300 Mk. 2 Mt. 495 Thaupunkt .…. .| 5,7° R. 4,4° R. | 4,4° R. |Bodenwärme 0, allen Theilen der Monarchie ; die Expedition der Al Preuß i E Fou, Le Pr. Cour. Mie [5 Pr. Cour. E Una E V L E 1 Lst. 3 Me. |6 223 | Duonstsäüttigung.| 85 pCt. 72 pCt, 72 pCt. Ausdünstung (gy ohne Preis - Erhóhung. Reid - g. . j S) Brief. | Geld. . S) Brief. | Geld. | Gem. | Pans... oooooo rnnees 300 Fr. 2 Mi. 795 | 79% Weiter .…....-| hbalbheiter. trüb. Schuee. |Niederschlag (E sertions-Gebühr für den FSeiébei <sstraß e Ur. 72 J F e i Wies m O oi 0002000250005 150 Fl. 2 Mit. 101¿ | 101% A... w. W. W. Wüärmewechsa „Mum ciner Zeile des Allg. * . 12. | J S1. Sehald-Scb. |32| 934 | 925 |BrlPotsd. Magdb. 4| 843 -—- | A eda eher t acceébéér 150 F. 2 Mt. 1015 101Ÿÿ | Wolkenzug .-- F E 0,3° Anzeigers 2 Sgr. Prämien - Scbeiue do. Obl. Lit.4.B./4| 91% | | t ¿rat eia pre eee ev ian 100 Thlr. | 2 Mit. 995 | Tagesmittel : 331 63'’’ Par... —1,7° R... —4,8° R... 76 pi, d.Seeh.à9T.|—| 90 892 | de Prior. Oblig.| 5 | 100; | 93 | S : 8 Tage 991 | i i id ia A5 mt D F Kur- u. Neumärk. Mad. Lpz. Biseub. |— A _ | Leipzig in Courant im 14 Thl. Fuss. 100 Thlr. | 2 u. 99% “E Königliche Schauspicle t k -— A Schuidverschr. |-3; 207 | 89; do. do. Prior.Vbl.! 4 _—— _— E E E E 2 Mi. 56 5 I L L A «D! ° Berliner Stadt-| | Bel. Anb. abgest.|—| 1105 | 1694 nie 10e ait | Sea [E L Freitag, 4. Dez. Jm Opernhause. 139se Abonn /}/0 33 Berlin, Sonnabend den 9 Dezember : 1846 Obligationen |Z2| 92% | 92% |[do. do. PFrior.Obi.|4| t L L Vorstellung: Wilhelm von Oranien, große Oper in 3 Abth, id i E Westpr. Pfandbr. Y E | s Düss. Elb. Eisenb.|—| 104% Ï R A an s ärt S G ‘Seh, 584, 5% u F. Förster. Musik von C. Edert. Ballets von Hoguet. J m E ————————————— a N ae s Grossk. Pos. do. / L | % do. do. Prior. Obl.| 4 _— —_— msterdam, 49. Nov. Niederl. wirkl. Sch. . Span. halb 7 Uhr. ¡ do. do. (35 | 90% Rhein. itisenb. |—| 84% 83% Antwerpen, 28. Nov. Zinsl. —. Neue Anl. 213. , Í , « Í i - , H Î e Boos E 2 oige gr d-evae- Ml 4 Bft Mies L T 2E. M e 6% ee E L Allein 2e lh vate E werden Billets zu den erhöhten d Inhalt. lici C mit dem Bemerken bekannt gemacht, daß die zu idi a) Plenar-Beschluß. i E Pomm. de. |S4| 92k | 924 Îao.r.Btaat gerant.|Sk| _ 1877 74. Bayr. Bank-Actien 653 Br. Hope $74 Br. Stiegl. 864 Br. Iot. 583. 4. p S ar L da bse Aboinéieiis- Vis t'icher Tbeil. j n Coupons, den bereits früher ergangenen Bestimmungen b Zur RAat Tante E cines vom Vormunde für den Mündel Kur- u.Neum. do.|35| 94 93% j0b.-Schles.E.L A| 4 | 1045 | 1037 Pola. 300 Fl. 97 G. do. 500 Fl. 797. 79. Jm Schauspielhause. e französische M e -Botsi aud, Berlin, Mittheilungen aus dem Justiz - Ministerial- zufolge, nah den Apoints geordnet und von einem die Stückzahl und G 8 <lcssenen ertxages reiht der Umstand allein, daß die Genehmigung | Schblesiscbe do. |3Z5| 96 A I E Hamburg, I. Dez. Bank-Actien 1570 G. Eogl. Russ. 1053. #{. Conce, ou: Le danger des propos de jeune homme, vay i E, u den Geldbetrag enthaltenden aufsummirten Verzeichnisse begleitet sein s: ormundschaftsger hts A aber nicht eingeholt ist, nicht hin, do. v.Staatg.LiB.|35| 95% | do M B = Wien, 30. Nov. 5% Met. 1084. 4% do. 100. 3% do. 72. Bank- | nouveau en 3 actes, par MM. Bayard et V. Doucet ; Nr tsche Bundesstaaten. Kön igreih Bayern. Medizinalwesen. müssen. NESEERe La rens Ant A IUEL LUE B.-St.B.Lt.A.u.B.|—| 1075 | Actien 1572. Anl. de 1834 1563. de 1839 1245. Nordb. 173%. Gloggn. 1297. | et Madame Galochard, vaudeville comique en 1 ac E Sennefelder +. Königreich Hannover. Landtag. —König- Berlin, den 2, Dezember 1846. b) Auszug aus dem Protokoll. Magd.-flalbzt.Eb.|4| | 104; Mail. 109.. Livorn. 957. Pest. 90%. Budw. —. MM. Duvert et Lauzanne. E Württemberg. Einberufung eines außerordentlichen Landtags. Haupt - Verwaltung der Staatsschulden. - Dos Allgemeine Landrecht bestimmt in $. 10 Tít, 5 Thl, T., daß Ver- Gold al marco. |—| |Br.-Schw.-Frb.B./4| Scennabend, 5. Dez. Jm Schauspielhause. 202te Abon, ¿rzogthum Holstein, Jn Untersuchungssachen wegen der nortorfer Rother. von Berger, Natan. Koehler. Knoblauch. | !âge, wodurch unfähige Personen verpflichtet werden sollen, durch die im Friedrichsd'or. |—| 1334| 1314]. do. Prior.Obl.| 4| Has j E : Vorstellung : Eine Familie, Original-Schauspiel in 5 Abth. u, olts-Versammlung. | h * } Gejepye odcr vom Richter ihnen bestellten Vormünder geschlossen werden And.Gldm.à 5 Th.|—| 12 112 Inonn-Kälner Beb.| &| E Die Ausstellung zum Verkauf für den Verein zur Verpfle- Nachspiele, von Ch. Bi L Pfei f freich, Paris. Graf Molé bei Hofe, Demokratische Demon- müssen, und die $$. 11 13 ibid. sprechen hinsihtli<h der Perfection Da 2 5 G L Mkd | dgs gung armer Wöchnerinnen wird Montag, den 7. Dezember, a@]piete, von . Birh-Pfseisser. auïre Y Beurtheilung derselbeu. Der Bey von Tunis in Ver- : und Gültigkeit solher Verträge nur von der vormundschaftlihen Ge- do. BPriorität| 4| 93% | [à57% Wilhelméstraße 73, parterre, eröffnet und wird täglich, von 10—3 Uhr, i 4 E P Die französischen Generale in Algier. Maßregeln zu Gun- + . (v . nehmigung, ohne einer Mitwirkung des vormundschaftlihen Gerichts ] do. Priorität| 5 | 1007 | 993 dié ganze Wothe yindurc Lauer, Verantwortlicher Redacteur Dr. J. W. Zinkeisen. L Ves Actienmarktes. Uebershwemmungen am Senegal, | Uichtamtlicher The il. als nothwendig zu erwähnen, : Nied.-Mrk. Zwgb. 4 L rei ———— Jm Selbstverlage der Expedition. oßbritanien und Irland. London, Hofnachricht. Die kra- ; Auch im $, A M 20 Thl. 11. des Allgemeinen Landrechts wird L C N aure Wngeigenbeit, Der Grafvon Montemolin Die Zuhaber Inland, Pion spusdig an Ee ugt fei Alles ibu od ju Psorgen, Berlin-Mambutger[4| | 95 Gedrue>t in der Deerschen Geheimen Ober -Hofbuchdrucni| t (e, Aus dem Haag. Ankanst der Prinzessin von Oranien, „, Berlin, 4. Dez. Se. Majestät der König haben Allergnä- | was einem guten Hauswirthe in Ansehung seines Vermögens obliegt, in- J L L) Î : E A Mzatassar zum Freihafen erfk!ärt, “digst geruht: - Dem General-Direktor der Museen, von Olfers, | sofern er darunter dur< ausdrü>iche Gcsege, dur den Willen des Erb- E BSE L lgien. Brüssel. Kammer - Verhandlungen über das Differenzial« die Anlegung des von - des Königs von Sachsen Majéstät ihm ver- | lassers und durch ‘besondere richterlihe Verordnungen nicht eingeschränkt A l l e m e í n e r A n e í e r Zollgesep und die L Le liehenen Komthurkreuzes des Civil-Verdienst-Ordens zu gestatten. E ie is nil uit t is, Sid Gi a dié: vis e . Schleswig. tände - Verhandlungen. j agegen wird ni ur 1 . 238 un a. a. D. verordnet, da : 925b g : z ® z : L | Cari vid La E Madrid. (Die Stellung des französischen | j Berlin, 4. Dez. Die heute ausgegebene Nr. 44 des Justiz- | der Vormund in allen Fällen, wo in Ansehung der Person oder des Ver- Bekanntmachungen. [ 29 ] y : , L [977] Die Gouvernemerts - Regierung Lublin, ob solche numerirt und mit dem Hammer des ot\chastersz Verordnung in Betreff der Karlisten und Dom Miguel'sz Ministerial-Blattes enthält folgenden Allerhöchsten Erlaß we- | mögens des Pslcgebcfohlenen eine crheblihe Veränderung vorgenommen : Bergisch-Märkische Eisenbahn _ Sab - Abtheilung, Försters bezeichnet sind. Es wird also der achrichten as Portugal.) | gen Nichterhebung von Dolmetscher-Gebühren und Ueber- | werden soll, oder von einer Handlung oder cinem Vorfalle die Rede ist, [949] Nothwendiger Verkauf. e . Section der Domainen und Forsten zu feiner Erlegung eines plus über die geboten} tindien und China. Triest. Ankunst einer neuen Post, Fried- Bban ti Bai ea bei den Verhaudlungen der aus Staatsfonds un- woraus bedenklihe oder gefährlihe Folgen für den Pflegebefohlenen ent- Stadtgericht zu Berlin, den 17. Oktober 1846. els Die betref. Jnteressentcn ersuchen wir, in Lublin, den 28. Oktober 1846, \clags-Summe für größeres Maß oder bessern e A'ssichten, Expedition der Amerikaner nah Japan. | terhaltenen Gerichts - Behörden in beuienigen Landestheilen, in der stehen können, dem Gerichte davon Anzeige machen und dessen Genehmi- Das dem Renticr Theodor Wilhelm Kosse gehörige, die Behufs der Einzeichnung der 4ten Macht bekannt, daß in dem im hiesigen Gouverne- | tung des Holzes gezogen werden. Jm Fall enbahnen. Sächsisch - Bayerische Bahn. Bezirk eine andere Sprache als, die- d ] is bräudbli eiten, n deren } qung oder nähere Anweisung einholen müssez sondern es wird auch später- in der Blumenstraße s1b No. 29 belegene, im H9po- 9 Einzahlung bei uns eingereichten Quit- met am flößbaren Flusse Weichsel (Wieta) belegenen | eincs entde>tcn Austausches oder ciner Verheinl udels- und Börsen-Nachrichten. Berlin. Marktbericht. a 1B f Mptage a E eutsche ge râuh ih ist: | hin bei den Vorschriften über die cinzelnen Rechtshandlungen, die durch thefenbuche von der Königs tadt Vol. 31. No. 1924 A. M t: ngsbogen der Bergisch-Märkischen Ei- Staate - Forstamte Putawy (jest Nowa Aleksandrya) | von Holz vor der Revision unterliegt der Käu g Jh bierd d daß bei E nes inisteriums vom 20sten v, M, bestimme } die Vermégens-Verwaltung herbeigesührt werden können, mehrfach festgesevt, : pag. 424 verzeichnete Grundstü, taxirt zu 8537 Thlr, S ANY fenbahn-Gesellscbaft baldgefälligst zurück- | nachstehendes zum Veislößen taugliche Holz auf dem | Defraudant der vorgeschriebenen Strafe. netuna i Königl. Akademie der Sdluß d óls- ' den in w : B as n ae [Ste louns aeb attonen Gerichts-Behör- | daß davon dem Gerichte Anzeige gemacht und dessen Genchmigung einge- : 16 Sgr. 3 Pf., soll E —SE=zunchmen, Gebrüder Sch i>ler, Stamme zu vcrkaufen ist : 7 1 41. Die Utensilien zum Zusammenfügen des hi usi-Aussiellung in der Königl, Akademie der Künste. (Schluß des zwölf- | Ln ‘Gi i ae ce andere Spracte S die deutsche gebräuchlich ist, holt werden solle, Vergl, $. 455, 459, 471, 498, 532, 533, 534, 598 am 1. Juni 1847, Vormittags 141 Uhr, Kiefern auegezeichnet große Baustämme 605, | in Tafeln, Flöße 2c. und zu Geräthen, die zun Fen Artikels.) b Ae Cen "i eberscyungen ans jener Sprache keine Kosten, für Ver- | uy, a, mehr. an der Gerichtsstelle subhastirt werden. Taxe und Hy- E E Pr Baustämme . .…. „. , . 1637, | hen nöthig sind, werden dem Käufer gegen (il sche ‘Gobü aue ne E (ae TLEE kundigen Personen keine Dolmet- Es ist jedo nit immer angegeben, welche Folgen es nah si ziehe, pothekenschein sind in der Registratur einzusehen. [922 b] Browarken Klöße Stämme . 4198. ' der Nutholz-Taxe überlassen. er- Gebühren und auch die Reise- und Zehrungslosten für die zu Ver- | wenn ein Vormund da, wo das Gesey zur Einholung der Genehmigung handlungen mit solhen Personen zogenen Dolmetscher nur in den } des vormundschaftlichen Gerichts verpflichtet, solche versäumt hat; und na-

Fáâllen, in denen die Parteien die setosten und Diíâten der Gerichts- mentlich ist nur in einzelnen Fällen ausdrüd>lich ausgesprochen , daß ohne

Q: e, Ein Stamm diescs Holzes ist im Durchschnitte ge- 12, Die Kosten des Verkaufs des Holzci, % 2 Eise nbahn. s{<äyt auf 4 Silb.-Rub. 765 Kop.- Der ganze Werth der Bekanntmachung der Licitation in den 6

1 E E

A E e Le Li 1 Nee Ludwigs rhiteft Leopold Ferdinand Kosse und der Tís i- . ; j - ster Georg s Kunzmann, A VAHE, öffent Seaed Nachträglich zu unse- desselben aber auf 30,690 Silb.-Rub. 825 Kop. ausländischen Zeitungen, so wie der Stempel- und) Beamten zu tragen haben, berehnet-werden sollen, Daß in dem Bezirke } eine solhe Approbation der Vormund gar niht handeln dürfe oder das 2 lih vorgeladen. ci, Zee M Sas rer Bekannimachung vom Der Verkauf dieses Holzes geschieht durch öffentlihe | porto - Gebühren , übernimmt der Käufer, und it í « einer Gerichts - Behörde eine andere als die deutsche Sprache gebräuhlih | Geschäft nichtig sei. Vergl. $$. 468, 502, 521, 526, 585, 644 a. a. O. R 12. August dieses Jahres laute Versteigerung in der Kanzlei des Oberförsters zu | pflichict, solche, außer der gebotenen Summe sür Amtli ch er Th eil : sei, is alödann anzunehmen, wenn in. demselben ein oder mehrere Orte sich Ueber die rechtlichen Wirkungen von Verträgen, welche ein Vormund [1038] Nothwendiger Verkauf. bringen wir anmit noch Putawy (Nowa Alefksandrya), 6 Meilen von der Stadt | Holz, besonders zu erlegen, x befinden, [wo Gottesdienst oder- Schulunterricht in jener anderen Sprache |} ohne oberoormundschaftlihe Genehmigung in Fällen abgeschlossen hat, in Stadtgericht zu Bèrlin, den 16. November 1846. in Gemäßheit des $. 14. Lublin den 20. und 21, Januar künftigen 1847, Der Civil-Gouverneur General-Major Alber} Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht, den bisher gehalten wird, : denen er nah Vorschrist der Geseye diese Genehmigung hätte einholen Das dem Stellmachermeister Albert Julins Rogge der Statuten z .r öffent- | Jahres täglich von des Morgens 9 bis des Nath- Der Chef der Regierungs-Kanzlei Rasinovi der Eigenschaft als außecordentlicher Gesandter und bevollmächtigter n T Friedrich Wilhelm E D I A S S Tol! Vau S zugehörige, in der Stallschreibergasse Nr. 14 belegene lichen Kenntniß, daß, seit- | mittags 5 Uhr, vor dem dazu beauftragten Beamten inister der ottomanishen Pforte an Allerhöchstihrem Hoflager be- | An das Staats-Ministerium. : ) Ten Plate Ries it bte, Me ebet Wadivei 1E T ind Verträgez

j und im Hypothekenbnhe von der Louisenstadt Vol. 15. dem auch die folgenden der Finanz-Regierungs-Kommission, unter nachstehenden

No. 945, verzeichnete Grundstü, gerichtlich abgeschäyt terims- ¡ : Bedingungen. 14 . ° .

zu 13,557 Thlr. 23 Sor 43 Pf.; Jes | : : M Sri aiag i qur Q T o E Soda dger La : Literarische Anzeigen. 29, i1847, t 1 i l ä i i T s _Yeir j

au n E oge Lr den 31. März dieses Jahres ausgeschriebenen erst en abgeshäpten Werths des ausgebotencn Holzes als Va- | [1032] Kommentar zur Sechsten Auflage der

ubigt gewesenen Chevket Bey gestern Mittag auf dem hiesigen : Lis: i : E i ; nuvigl gèwe j \ des Justiz- Sind cze-ein Vormund Namens seiner Pslegebesohlenen ab- hlosse in einer Privat - Audienz zu empfangen und von ihm das Dorfbeitiós Ats ste lis Bi A M lan, e rds unter- | : \chließt oder genehmigt ohne obervormundschastlihe G:nehmigung rets- hreiben seines Souverains, dur< welches er von hier abberufen hâltenen Gerichis -Behördén hierdurh zur Nachachtung bekannt gemacht, beständig, injofern die zuleßt gedachte Genehmigung nicht dur beson- d, entgegenzunehmen. und werden dieselben zugleich átgewlsen, die nah Maßgabe -des Aler- dere Geseyße bei Strafe der Ungültigkeit als erforderlich vorgeschrieben is, Ÿ

Slesien, Karl Herrmann Gustav Neumann, in den Adel- | besondere Anweisungen an die betreffenden Obergerichte ergehen. zuholen, nah Vorschrift des Vormundschaftsre<is und namentli der

an der Gerichtsstelle subhastirt werden. Taxe und Hy- Rate von 5 resp. 4 pCr. zu Gunsten der ersten Ünter- als D esel

pothekenschein sind in der Registratur einzusehen. eichner, welche in Folge 65. 12. und 13, der Statu- | dium piedergelegt hat, welches dem von der Licttakion ; } . i höchsten Erlasses niht mehr zulässigen Uebersegungs- und Dolmetscher- oder nicht? ; Laud : En Stelle dir Besiger die fragliche Einzahlung ge- Set unen AQON M R Tis bibalte Le 4 F HARMACOPOZA Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Gebühren, so wie die Reise- und Zehrungskosten der Dolmetscher, so weit | eventualiter falls die Frage verneint würde: j

Berlin-Potsd aum-Ma debur er leistet habcn, annullirt und den Einzahlern untex den schlusse d Be Ai E n h A ls 10 zum B O RU S SITC Á Dem Polizei - Jnspektor Friese zu Magdeburg deu Rothen solhe nah dem 14. August d. J. von den Parteien bereits eingefordert Js} zur Gültigkeit eines von einem Vormunde Namens seiner Pflege-

E 6 3 g nämlichen Nummern Duplifate ausgefertigt worden sind, 9 Sollt dos A Lizit n d 7 “G de ‘ob ler-Orden dritter Klasse mit der Schleise, so wie dem Obersten worden sind, niederzuschlagen, die davon bereits bezahlten Beträge aber den Befohlenen abgeschlossenen oder genehmigten Vertrages die obervormund-

F; b nämlich : 4E Sollte cine. der Lizitanten si< der Gade oder / von Dr. Mohr. N D., von Bor>e, den St. Johanniter-Orden zu verleiyen ; Einzahlern auf déren Antrag aus den Salarien-Kassen erstatten zu lassen. schaftliche Genehmigung des Lehteren nothwendig, wenn dieser Vertrag

A Eise n ahn. Nr. 69. 1124. 1125. 3212. 3301. 3862. 4577.4578, | der Annahme von Abstandögeld zu Schulden kommen Wir beeilcn. uns, die Anzeige zur Kenntniß des A Aefiker dey Ontricia e: Abwieh E A Wegen Entschädigung der auf dergleihen Gebühren angewiesenen ein Geschäst betrist, welhes der Vormund, ohne dem Gericht davon An-

i i | lassen, ober dieserhalb starken Verdacht erregen, so wird mazeutischen Publikums zu bringen, daß es uns g en Besißer der Herrschaf <wieben, tost - gleiwißer Kreises | Beamten : und wegen anderweitiger Regulirung ihres Einlommens werden zeige zu machen, und dessen Genehmigung oder nähere Anweisung ein-

Wir werden von | 4579, 4580. 4581. 4596. 4597. 4598, 4600, 4604, derselbe nicht nur mit Verlust des eingelegten Vadiums | aen i, für die Bearbeitung eines erläuternden f

jeßtabauhzwishen | 4605 und 5007. Á » l ; i;

Es, Taae wurden, wegen Nichteinzatlung der auf den zum Holz-Ankaufe nicht zugclassen und wegen Tälsche- | mentars zur neuen Auflage der preußischen Phanünd zu erheben; und L Berlin, den 30, November 1846. $$. 238, 239 Tit, 18 Thl, Il. des. Allgemeinen Landrechis nicht vor-

thin und Burg ei- | 15, August l. J. ausgeschriebenen zweiten Rate von s Fs E Mee L poe Herrn pf Moh : in Koblenz zu R n e Me Cs ‘l M Aorzettne und Der Justiz - Minister . nehmen soll?

nerseits u. den übri- | 5 pCt.,, zu Gunsten der erstcn Unterzeichner —. welche nde uker de e, die das Ver ' Dem Verfasser der Pharmacopoea universal1s st undheits- Geschirr - Manufaktur, Bier hierselbst, den Charakter Uhden. t ierü i : N zu Gie M N : wird der Königlihe Schaß no< Vergütung des aus | die größten Hülfsmittel zu Gebote, aus einer \ s Rednungs - Rathes beizulegen. M , An die aus Staats -Fonds unterhaltenen Gerichts - Behörden. Be A g pas Pia, nail:

Der Justiz - Kommi R 0 Sodann folgt eine allgemeine, an sämmtliche Gerichts-Behörden rei) mah e aa A g anae e I MERAR er Justiz - Kommissarius un otarius Kur u Sagan i i ; „= } werden müsse, dap er uberhaupt nur da se ändig handeln dürfe, wo ihm stiz } à gan ist | gerihtete und das Verfahren derselben bei Beschlagnahme fal E n G LON G7 508 BOL R E

Justiz- Kommissarius an das hiesige Landgericht, unter Beibehal- | \her Münzen betreffende Verfügung des Justiz - Ministers, vom eh, j l g des Notariats in dem Departement des Kammergerichts, ver- | 25. November d. J., - dur die den Gerichts - Behörden die genaue Sit titng ausgestellt: daß Verträge des o 10 bar Regel dls für t; und Befolgung der ihnen wiederholt und zuleßt in der Verfügung vom | heide Theile verbindlich angesehen werden müßten, wo nicht im Geseße oder

enStationsplägen | in Fol . 412 und 13. der Statuten an Stelle der | | / O zu l en erer Bahn 1 P Dit fragtiée Einzahlung geleistet haben die | (ner abermaligen Versteigerung desselben Holzes - ent- | Bearbeitung ein selbstständiges, auf eigene Ers dererseits die dazu | nachverzeihneten Jnterimsscheine, zugle1< springenden Schadens nahsuchen. ; j gegründetes Werk zu schaffen, und wir enthalis gecigneten Güter | mit den bei der erstenEinzahlung von dresp. 3. Nach erfolgtem Zuschlage is der sih beim Kause | dieserhalb jeder ferneren Anpreisung, Das Vi : zum ordinairen, | 5 pCt. ertheilten Certifikaten und Quit- H a abe gts e i: R nicht ino cin Lw ey O s N

- ° i i inzah- L fe S Pre S aci cin, und soll nicht alles wiederholter,

resp. Produkten-Frachtsaze verladen tungsbogen, annullirt. Den dermaligen Einzah Faipletléen, s ! Weni /decselie::das unterläßt; so- fällt B Ali N L UaG en: mft l, M

otsram, den 30, November 1846. lern sind unter den nämlicben Nummern neue Jute- ; / roud ) E L j ; ( ciiidids Das Direktorium ee, n mit der Ueber chrift E aje das niedergelegte Vadium dem Schaye zu, und das | sem Grunde wird es in einem fleincren Umfay Der bisherige Kammergerihts-Assessor Brachvogel zum Justiz- | 21. Februar 1844 ertheilten Anweisung: „alle falshe Münzen, welche | in der Bestallung ausdrüdlih von einer Genehmigung des vormundschaft- der Berlin - Potôdam - Magdeburger Eisenbabn- (an deren Schlusse die Ursache der Annullation des ihm zugesVlagene Holz wird von neuem versteigert. Neuen und Wissenswürdigen, viel enthalten {m missarius im prenzlauer Kreise, mit Anweisung seines Wohnorts | in gerichtlihen Beschlag genommen werden, nach rechtskräftiger Ent- | lichen Gerichts die Gültigkeit des Geschäfis abhängig gemat sei. Zur Gesellschast. | ersten Scheins bemerkt ist), so wie neue Quittuugs- | y eise Dae Se U aaten L a Bielle und im Frs M unter L A R E der Stadt Prenzlau, und zugleich zum Notar in dem Departement | scheidung der Sache, au wenn sie von der General-Münz-Direction | Unterstügung dieser Ansicht ward noch hervorgehoben, daß selbs bei den Gh Kuen, Aubgefertigt A 77 2 81 incl. 83, 102, | bietenden con Angenblide seiner Unterschrist an, die pp ganle ei 0d ta 4h n ns über 4 } Kammergerichts ernanut worden. D ganz A op dis iAli@ o, nicht selbst zu L BA ‘son- E a Da e 2 La D äte s „Pllegebesohr R li i ! A R Gan Gar Dos ‘206 352. | Regierung aber erst nach Genehmigung durch die' Fi- ' I Mir werden jede Anstrengung daran | E ern an die betreffende Königliche Regierung zur weiteren Beförde- | [cnen d e t s Ag, LAaNore orge- Köln - Mindener Eisenbahn. | 135 3560. el. 113, 116, 417. 423. 424. 425, 433, | nanz-Regierungs-Kommission. | dur vortreffliche Holzschnitte und elegante Aut Bekanntmachung, rung an die Münz-Verwaltung abzuliefern“, no<mals zur Pflicht ge- | \Sp in i hastliGen Gerichts ertheilen dürfe, daß jedoch, wenn die Ebe G Um vielfach geäußerten | 466, 474 4 478 incl, 515 a 519 incl, 525. 526, 540, | 9 Das zur Versteigerung ausgebotene Holz is mit | ein dem Juhalte entsprechendes Aeußere zu gebt Die am 1, Januar k. J, fállig werdenden Zinsen der Staats- ; macht wird. mit Konsens des Vormundes wirklich geschlossen e I ‘der mangelnde : È Wünschen der Actionaire | 541, 543 a 549 incl. 555 a 561 incl. 571 a 574 incl, | inem sechsed>igen Waldhammcr mit den Bucbstaben Das Werk wird in Lieferungen von 6 Bof/Fuldscheine können gegen Ablieferung des Coupons Series IK. | Auch theilt das genannte Blatt folgenden Plenarbeschluß des | gber vormundschaftlihe Konsens dic Ungültigteit der Ehe nicht begründe. zu entsprechen, wird mit | 606. 628. 755. 769, 771. 772. 861. 862: 863, 869, M.R.-_ angeschlagen, und nur diese Stämme werden scheinen, von denen die erste lurze Zeit nach d. 8 vom 14ten d. M. ab bei der Staatsschuiden- Tilgungs - Kasse Königl, Geheimen Ober - Tribunals, über die Gültigkeit eines vom Man vereinigte si dahin, daß es zur Erledigung des zu beseitigen- Bezugnahme auf unsere | 873. 879. 880. 882. 883, 885 a 891 incl. 894, 930. Jus Ca i _| scheinen des lateinischen Originals in den Hänt!Frselbst, Taubenstraße Nr. 30, in den Wochentagen von 9 bis 1 Uhr : Vormunde für den Mündel ohne Genehmigung des Vormund- den Konslifts nur einer Beantwortung der nachsichenden Frage bedürfe : Befannimachung vom 10, | 936. 937, 942. 943. 944, 1126. 1127. 1128, 1140 | 91s re<tli< erworben angesehen, Bor der Fällung | Publikums sein wird. tmittags in Empfang genommen werden. ; \haftsgerihts abgeschlossenen Vertrages, mit: | Reicht zur Ungültigkeits-Erklärung eines vom Vormunde für den d 9. Mts., wona die 8te | 1141, 1142, 1161 a 1167 incl, 1173, 1202, 1203, | weiden jedoch die Stämme noch mit einem dreie>igen Braunschweig, im Oktober 1846. Mi hl, zehnprozentige Rate des | 1241, 1247 a 1250 incl. 1272 1273, 1274. 1294. Waldhammer durch den betreffenden Rcvier-Förster be- Friedrih Vieweg und S a A * N Actien-Kapitals am 15, | 1325. 1326. 1327. 1348, 1375 a 1382 incl. 1384. zeichnet, der zum D ermähtigk. ; Aufträ ichlt sich die Vos | : . i ; . ¿Eu d si R) Dezember a. c. zu leisten | 1395, 1396, 1397, 1390, 1400, 1420, 1424 a 1427 6, Das erstandene Holz kann der Käufer nach eie Zu gef. Aufträgen empfic D. Kunst- Ausstellun : Hagar mit dem Jsmael, Marmorgruppe in Lebensgröße, von A. J. | Statue eines Mädchens, welches „Eichkäßchen füttert“/, von Ed. Mayer 5 ist, den Actionairen un- | incl. 1431. 1471, 1472. 1496. 1497, 1502, 1530, | genem Guidünfen bearbeiten lassen; es is ihm erlavbt, > -B dl Si t ; E E ung E Streichenberg (Nr. 1127), scheint uns für die ihr gegebene Bezeihnung | in Rom (Nr. 1104). : ; É das Holz im Walde entrinden und fantig beschlagen Sortk.- uchh g. (I. Strilfer), in der Königlichen Afademie der Künste. níht eben streng charafterisir Man dürfte lcicht versucht werden, dem „Ein Bettelkaabe‘‘, von Alex. Sanguinetti (Nr. 1671), verdient in =

Werke eine audere Deutung zu geben. Nur das orientalische Kostüm, | der Jdee viel Anerkennung. Jn der Ausführung aber is die wenig ideale b

G chaft freige ut, dic alsdann noch restiren- 32. . 4705. 1753. 54. 1766. 1782, 1783. S, f | serer Gesellschaft freigeste < res 1532. 1685. 1705. 1753. 1754 66. 1782, 178 zu lassen, aber die Rinde und Spähne, so wie auch ¿0E 42. CM ber Dovolblenftraÿ, :

den 20 % gleichzeitig mit der erwähnten Sten Rate an | 1784. 1824. 1825. 1852, 1868. 1882, 1883. 1884. | ie llei Ae / | 3 961, 272, < 989, 296, < g idec die A N Geis E Dée hier- | 1925, A 2 1956 inc!. 2001. 2002. 2005. 2026. die lleinen Zweige, ist er verpflicbtct, beim Stamme guf \ trgl, Allg. P E D 281, 289, 296, 299, namentlih in der Kopfbekleidung der Hagar, ihre abgemagerten Züge und Bekle.dung zu tadeln, und so drolflig ‘und zut:aulih uns auch die kleine von Gebrauh machenden Actionaire haben sowohl die | 2027. 2080, 2082. 2083. 2120. 21241. 2163, 2165, | inn Haufen legen zu lassen. Ÿ Sd dis dner E E E ihre flache Brust könnten füglich zur Charakterisirung der bezeichneten Figur | Fig r entgegentritt, so will uns doch an ihr die wohlgerundete linke Bake, bis zum 15, Dezember d. J. erfallenen Zinsen der frü- | 2200. 2201. 2207 a 2212 incl. 2357. 2358, 2381. 7. Die Bearbeitung und Ausfuhr des Holzes darf G A “n Schluß des zwölften Artikels, dienen, Diese kontrastirt eiwas mit dem vollen und sehr hübschen Gesicht | der noch dazu die rechte nicht gleichkommt, und die entschiedene Anlage zum heren, wie die ferneren Zinsen sämmilicher Ratenzah- | 2390 a 2396 incl. 2402. 2403. 2414. 2415, 2441. nur dur 6. Monate, vom 1. Oftober bis Ende März Englisch-französisches Penjid| it _ |’des kleinen Jsmael, der überhaupt der gelungenste Theil der Composition Embonpoint zu dem Charakter nicht passend erscheinen. lungen, vom 15. Dezember 1846 bis 31. Dezember | 2442. 2477. 2480, 2481. 2482. 2581. 2634. 2638. alljährlich geshchen und der leßte Termin der Bear- : A H R fler den Gypsbüsten findet sh ein Christuskopf von Rude in | ist. Auch die Gewandung der Hagar hat nit unseren ganzen Beifall. Unter vin Bronze-Statuen kann zunächst „eine junge Frau, Blu- 41847 mit 11 Thlr. 4 Sgr. per Actie in Abzug zu brin- | 2640, 2645 a 2649 incl. 2757. 2758. 2770, 2772. beitung und Ausfuhr aus dem Walde alles gekauften | [924 b] in Dresden. is (Nr, 1120). Ein herrlicher Kopf, wenn er nur nicht statt der aus- | Die vom Kopf über den re<ten Arm heunterfallenden Falten sind eiwas | men in ihr Haar flehtend und si< in einem Spiegel beschauend“, von gen, so daß auf jede Actie einschließlich der 8!en Rate | 2773. 2774. 2791, 2792. 2793, 2967. 2088. 30885, Holzes wird bis Ende März 1849 festgese. Der Unterzeichnete eröffnet zu Ostern 1847 eit] rägten Augen gesenfte Wimpern hätte, die ihm, da er zu lebensvoll is, | zu regelmäßig und zu parallel gehalten, während die im Schoße ein wenig | August Dumont in Paris (Nr. 1066), als eine vortreffliche Arbeit ge- 48 Thlr. 26 Sgr. zu zahlen bleiben. 23089. 3093. 3097. 3137. 3260 a 3267 incl. 3278, 8. Der Käufer is dem Schaße mit seinem Vermö- E e Sache: a sen Zed außec dem 9 todt zu scheinen, das Anschen geben, als habe er shuldbewußt das | zu bunt und verworren durch einander liegen. nannt werden. Den Handspiegel hält die schöne, volle, breithüftige Gestalt Bei Berechnung der Zinsen is für Vorausbezahlung | 3279. 3295 a 3300 incl. 3302, 3304, 3306, 3308, | en verantwortlich, für allen Schaden, den er selbs Lurs gs idt, be tsä hlich das Erlangen eint ge gesenkt, Sonst begegnen wir den schönsten Linien in Stirn, Augen- | Bei weitem ausprechender und höds glücklich in der Jdee isst der | in der Linken und schaut wit etwas gesenktem Haupte hinein, indeß die derselben 3309. 3336. 3396. 3401. 3403. 3404. 3412. 3413, | oder seine Leute anrichten, Er selbst daher und die e: Babette ane i S und Sen und Wangen, welche wohl dazu gedient hätten, dem Kopfe das Ge- | „Angler', von demselben Künstler ‘in karrarischem Marmor aasgeführt, Rechte bemüht ist, eine Blume an der Schläfe zu befestigen, Die Gewan- *_| von ihm im Walde gebrauchten Leute sind verpflichtet, | lichst großen Gewandtheit im Sprechen u ¡de erhabener Göttlichfeit aufzudrü>en. Auch die Gyps - Portraits des | (Nr. 1128.) Ein Knabe, nur mit einem von der rehten Schulter halb | dung fällt natürlich und leicht; der Körper entwielt alle mögliche Grazie ; if. Böch (Ne, 1032) von Uhlenhuth, des - Physikers Dove von | herunter hängenden Hemde bekleidet, sipt vor einer Schaale von grauem doch müssen wir eingestehen, daß wir für so zarte Süjets lieber den Mar-

.- . D 34131, 3433 a 3469 incl. 3575. 3577. 3579, 3611. : j ü so nl ie ersten acht Rat 22693. 37253 a 3729 i 28 278 sich nach den Vorschristen der Landes- und Forst-Po- | der englischen und französischen Sprahe, sür d st ch R en 3612. 3695. 3725 a. 3729 incl. 3737, 3738, 3754 a Ln, O its die der bctrefende Oberförster nachweist, | Bildung eines fräftigen und gesunden Körpers und

: , 2 Q c î c A l L | andt sehen, als die harte, strenge Bronze. eine Disconto-Vergütung von 4 Monaten, von da ab | 3758 incl. 3785. 3820. 3823. 3826. 3827, 3828, Es darf auh nicht die Gränze des Schlagcs, in | rafters sein soll. Es würde auf kräftige und (l mor anzewandt sehen, harte, streng z

amzow (Nr, 1090) und einige andere von Hopfgarten sind alle | gewölkten Marmor in Form einer großen Muschel. Ec hält eine Angel in s / 1 Î f mehr oder weniger Geschi> und Fleiß gearbeitet und verdienen eben so | den Händen und neigt den Kopf vorwärts, als ob er ins Wasser schaute, Die zahlreichen Arbeiten von Heinr. Fischer zeichnen s< dur sau-

aber für die Zinsen von sämmtlichen Raten eine der- | 3836, 3840. 3841, 2851. 3853, 3857. 3953, 3954, n ta ; Bi idi men il ) 4 un 4 ( j l z j T 7 : è gleihen von 125 Monaten zu 4 % pro Jahr in Ab- | 3955, 3959, 3960. 39605. 3988, 3989, 3995, 4002, Le Unttgét a n Sdug- Unt Samea-Bn O lie en Methove steht gea scriflidt Anerfennung, wie 2 Shupienköpfe von Ed. Jannig, die einen Neger | so daß man mit Upland zu ihm sprechen möchte: bere Korneihelt aus, wie namentiid eine Figur nad ‘iner der zwei delann- zug ge geru Papen pap: Af vie wi Ee: Ie Ua: s, 0A da P fällt werden, U einer den l0maligen Werth dersel- u, AER A E E ie, 00 A In den Marnior U hat ‘die Psyche von Steinhäuser a L ea Ra Junere der Walhalla bei Regensburg zieren (Nr. E us Fer ilt,

0 .“ , A . : g g . . . - $ t Í ì ever namen 1 [4/14 , N . i . F L . . . .. t oa x: i: .. n to t für diese auf Ende des nächsten Jahres angenommen | 4281; 4282. 4283. 4306, 4334. 4398, 4353. 4430, | °rq dg her Ausarbeitung des Holzes im Walde | Und dessen zweiter Unterricht im Englischen Pin Baumstamm gelehny, die Hänve auf den Rükten gedunden und die Und hast mit aller Mühe do D S L U A

"Dresen lche hiernach den R 810 e 4818 incl, 4826 T 00776 incl, | slägt der betreffende Revier-Förster solches mit seinem | Belehrung über diesen Punkt gewähren. Frte Körverpartie verhüllt , scht mit nah oben gewandtem Haupte ein Kein Fischlein aufgebracht ? Die A:ffassang is nit ganz sahgemäß. Die Figur sieht mit den gesenk- «A ihrer Berhäiligung bis zum 15. S indet A J. einzah- fart L E n Waldhammer an, numerirt es und zicht es in seine Der Pensionspreis ist 250 Thaler jade Jes Mädchen da; die Unterschrift belehrt uns, daß darunter eine Psyhe | Der wohlgescheiteltle und sorgfältig frisirte Kopf versucht uns fast zu | ten Augen nicht sowohl fromm, als vielmehr suldbeladen und sculdbe- L len, werden Jnterims- Quittungen über den vollen Ac- Dieses wird in Gemäßheit des $. 14. der Siatuten Kontrolle, und nur solche Stücke dürfen aus dem Walde des VanN, N Arta Ls at W eser 1 ersehen sei. Zollen wir den hönen Formen des Oberkörpers und dem | glauben, es sei diese romantische Gestalt ein Portrait. Die feinen Züge, | wußt aus, Die Gewandung erinnert an E eine der Be ti nes, Der S A tienbetrag à 200 Thlr, per Actie, verzinsbar vom 1. Ja- zur öffentlichen Kenniniß gebracht . 12 auf die Ablage abgefahren werden. ust p m gn De érider 1846 di portionirten Kopfe unseren oollen Beifall, so |èrt uns dagegen et-- überhaupt der ganze Kopf, der lebend weit mehr für einen Hut als für die. | Venus (Nr. 1070) scheint die sogenannte enau 2 e ne zum Vorbild | nuar 1848 ab, ertheilt und diese der Reihenfolge / g : 40. Sobald der. Käufer die Gouvernements-Regie- resden, De Carl Munde R: ( lia symmätrish komponirte Anordnung des Gewandes , das, so | Fischermüpe passen würde, harmoniren nicht ret mit der Situation. Wäre | gedient zu haben. Jun der erge FAR S D Us viel, nicht, wie der Einzahlung nach (ohne Rücssicht auf die Num- Mainz, den 27, November 1846. rung benachrichtigt, daß eia Theil des gekauften Holzes Lehrer der deutschen , englischen und fran! lauf au gedacht ist, doc eben seiner Regelmäßigkeit wegen fast an | unsere Annahme richtig, so hätte, wie wir meinen, dem anmuthigen Werke | es am meisten vorkommt, einen Lede . uh die ä rigen Arbeiten aus mern der Partial -Quittungen), gegen vollstän dige Der Verwaltungs-Rath. oder das Ganze zum Verflößen bereit ist, wird ein e e aqu dur, Haudels-Lehranstalt ® Lingenedte Fenstervorhänge erinnert, Gleichwohl fälli es gut und läßt |. als Portrait aller Werth bleiben können, ohne daß die Wahrheit der Com- | der Werkstätte des geschäpten Künstlers tragen das Gipiäge der Präzision Actien-Dokümente umgetauscht. Beamter zur Revision geschi>t, bei welcher das Holz prache a bre der shöngeformien Beine ihren Lauf. Jm Vergleich mit der | position zum Opfer gebracht zu werden brauchte. ' ; E und des jorgfältigsten Fleißes. : z nicht’ sortirt wird, sondern der Revisor beschränkt sich felt Partie scheint uns übrigens der Rücen etwas zu wenig ent- Das „Mädchen mit Blumen“ (Nr. 1166), von E. Müller, is eine Noch haben wir einiger Arbeiten zu gedenken, welche aus Gyps für : lieblihe Figur, do< etwas fkokett im Ausdru>e, Besser gefällt uns die ! den Guß oder zu anderen Bestimmungen modellirt worden sind und blos

Köln, den 15. November 1846. L Díie Direction, / : auf das Ueberzählen der Stämme und die Beachtung,