1942 / 1 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 02 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

d.

Feintu<fabrik, Aktiengesells<haft [38502]. M Gladbach. , L Vilanz zum 30. Juni 1941.

—— Aftiva. Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke : Wohngebäude 6517,— Zugang . —,— Abschreibung 81,— Fabrikgebäude 216 309,— Zugang . . 20 740,57 Abschreibung 7 949,57 Unbebaute Grundstü>ke 11 507,55 Zugang . « 289,56 Abschreibung —,— Maschinen und maschinelle Anlagen . . 215 412,— Zugang «- . 6803,90 Abschreibung 29 223,90 Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsaus- stattung « . 1,— Zugang . + Abschreibung —,— Anlagewert- papiere « s —,— Zugang « - 100,— Abschreibung —,— Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betrieb3- stoffe . « « 330 631,92 Halbfertige Erzeugnisse. 79 704,56 Fertige Er- zeugnisse . . 107 985,41 Umlaufwert- papiere 2 600,— Forderungen a. Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen . 106 326,23 Wechsel .. . 4270,— Kassenbestand einschließli< Reichsbank- und Post- sche>guthaben 6 306,09 Andere Bank- guthaben . 334 208,40 Sonstige Forde- tüttgen. « » 917,50 Posten der Rechnungsab- grenzung

972 950

23 234 1 436 610

1 000 000

Passiva. Grundkapital. . - o o 5 Rücklagen:

Gesetßliche Rüd>lage . « 40 000,— Sozialfonds . 10 000,— Verbindlich- feiten auf Grund von Warenliese- rungen und Leistungen . Sonstige Ver- bindlichkeiten 38 365,42 Nicht erhobene Dividende 1939/40 . . 1071l,—

Posten der Rechnungsab- grenzung Reingewinn: Vortrag aus 1939/40 . «

Gewinn 1940/41 , , 102 795,50

76 271,57

115 7079!

146 876

21 230,13

124 025

1 436 610

Gewinn- und Verlustrehnung zum 30. Juni 1941. qus

Aufwendungen. Löhne und Gehälter . « Soziale Abgaben . . « « Abschreibungen auf Anlage-

vermögen Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen . Beiträge an geséßliche Be- rufsvertretungen Reingewinn :b Vortrag aus 1939/40 . Gewinn

i

351027 35 111

37 254 173-384

21 230,13 63

Erfte Beilage zum Reichs- und Staat83anzeiger Nr. 1 vom 2. Januar 1942. &'. 2

Herren: Bankier Joseph Frish, Stutt- gert Vorsißer; Bankier Walter Stiehl, erlin, stellv. Vorsißer; Konsul Bankier Paul Rueff, Stuttgart; Willy Scheulen, Rheydt. M Gladbath, den 12. Dezember 1941. Der Vorstand. Theodor Neuenhofer. | omm m C L L I E E r m Einladung zur S8. ordentlichen Sauptversammlung der A. Ziemaun A. G. am 20. Januar 1942, vor- mittags 11 Uhr, in den Geschäfts- räumen der Gesellshaft in Stuttgart- Feuerbach, Borsigstraße 5. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäft8berihts des Vorstandes 1nd des Aufsichtsrats eue des Jahresabschlusses für

s Jahr 1940/41. Feststellung des Es für das Fahr 1940/41. [39076]

Bankdirektor

Stimmrechts sind di

2. Entlastung von Vorstand und Auf- sihtsrat und Beschlußfassung über ie Gewinnverteilung.

3. Wahl des Abschlußprüferë für das Geschäftsjahr 1941/42.

Zur Teilnahme an der Hauptver-

sammlung und zur Ausübung de3

flenigan Aktionäre Vern g, die sih spätestens am drtt- ten Werktag vor dem Tag der Ver- sammlung zur Teilnahme an dieser bei der Gesellschaft schriftli) angemeldet gaben, Juhaberaktien sind LLEA pätestens drei Tage vor der Haupt- bei der Gesellschaft, bei einem Notar oder einer für ge- eignet exklärten Wertpapiersammel- bank zu hinterlegen,

Letzter Hinterlegungstag: 17. Ja-

nuar 1942, A. Ziemann A.-G. Der Vorstand. Dr. Schlai<.

versammlun

Fortuna Rückversicherungs-

Gewinn- und Verlustre<hnung

[38695].

Aktiengesells<haft in Erfurt.

für da3 Geschäftsjahr vom 1. Juli 1940 bis 30. Juni 1941.

Einnahme.

L. Lebens3versicherung:

Prämienreserven aus dem Vorjahre für eigene Re<hnung . Prämienüberträge aus dem Vorjahre für eigene Rehnung Reserven für s{hwebende Versicherungsfälle aus dem Vorjahre

für eigene Rechnung

Prämieneinnahme, abzüglich der Rükbuchungen L R 6

Vermögenserträge

IT, Unfall- und Haftpflicht- (eins{<hl. Kraftfahr-) Versicherung: Prämienreserven aus dem Vorjahre für eigene Rechnung . Prämienüberträge aus dem Vorjahre für eigene Rechnung Reserven für s<hwebende Versicherungs fälle aus dem Vorjahre

für eigene Rechnung

Prämieneinnahme, abzüglih der Rü>kbuchungen (Hiervon RA 67 755,76 f. e. R. übertragsfrei)

ITIL, Sachversicherung: a) Feuerversicherung!

Prämienüberträge aus dem Vorjahre für eigene Re<nung Reserven für s{hwebende Versicherungsfälle aus dem Vor-

jahre für eigene Rechnung

Prämieneinnahme, abzügli<h der Rückbuchungen « « « +

b) Trans3portversicherung:

Prämienüberträge aus dem Vorjahre für eigene Re<hnung Reserven für schwebende Versicherungsfälle aus dem Vor-

jahre für eigene Rechnun

g Prämieneinnahme, abzüglih der Rü>buchungen . Prämieneinnahme, abzüglih der Rük- butungen «o... os oooooo

c) Hagelversicherung: d) Ene Sa<hversicherungen:

S mienüberträge aus dem Vorjahre für eigene Rechnung T für \{<webende Versicherungsfälle aus dem Vor-

ahre für eigene Rechnung

Prämieneinnahme, abzügli<h der Rü>kbuchungen « « « «

IV, D Geschäft: L

ortrag aus dem Uebers<husse des Vorjahres. - o. o «

2, Vermögenserträge: ; a) Kursgewinn an Wertpapieren

b) Erträge aus Beteiligungen . « « » 6) Sonstige Vermögenserträge «- « «

ab: die bei der Lebensversicherung verre<h- neten Vermögenserträge. - e - - « -

3. Sonstige Einnahmen. - o o o o ooooooooooo

Ausgabe. L. Lebensversicherung:

R

1 032 524 71 004

3 236 205 487 44 141

154 614 991 635

1 503 153 1 705 260

1 017 226

348 021 |- 3 150 623

191 963

349 656 300 909

23 944 191 125

65 755 266 781

6653,84 6 320 342 441/55 355 415,39

311 274/21 859/32

11 929 195/79

. 44141,18

I did iaidis

A. Aktiva.

I, Forderungen an die Aktionäre für no< nicht eingezahltes Aktienkapital

II, Grundbesiß A IIT, Hypotheken und Grundschuldforderungen . . . IV, SEchuldscheinforderungen gegen öffentl. Körper- schaften . . . . . * . . . o . . - . . . . r E S A E Eigene Aktien Beteiligungen: 1, an anderen Versicherungsunternehmungen . 2, an sonstigen Unternehmungen . . „..

Guthaben bei Bankhäusern

Rückständige Zinsen:

l. in 1940/41 fällig gewesen...

2, i 1940/41 entfallend, aber erst in 1941/42 E s Ee La

Forderungen an Konzernunternehmen:

1, Zurüd>behaltene Reserven und Prämienüber- träge aus dem laufenden Rüd>versicherungs- verkehr: a) Lebensversicherung. « « « « «

b) Unfallversiherung . « « « c) Hastpflichtversiherung . « « 5 d) Sonstige Versicherungen , « « 2. Sonstige Forderungen „o.

Forderungen an andere Versicherungsunterneh-

mungen;

1, Zurüd>behaltene Reserven und Prämienüber- träge aus dem laufenden Rüd>versicherungs- verkehr: a) Lebensversicherung . « « « «

b) Unfallversicherung . « « « «

c) Hastpflichtversicherung . .

d) Sonstige Versicherungen . «

2. Sonstige Forderungen. .. .. . . .+ Forderungen aus Krediten, die na<h $ 80 d Aktiengeseßes nur mit ausdrü>licher Zustimmu des Aufsichtsrats gewährt werden dürfen Forderungen an Ausfsichtsratsmitglieder «

V, VI, VII,

VIII, _IX,

So

20.06 05> S 6. a Wo s S 0 2G

L G d 16: S S As O Postsche>guthaben . . . « Inventar und Drucfsachen Sonstige Forderungen . .

Rechnungsabgrenzungsposten Gesamtbetrag B. Pas iva. Aktienkapital: 2820 Aktien zu F. 1000,— mit 50% Einzahlung; 177 Aktien zu M 1000,— volleingezahlt; 30 Aktien zu A 100,— voll- C ae ole O e S Rücklagen: L. Geseßlihe Rü>lage ($ 130 des Aktiengeseßes, $ 37 des Vers.-Aufs.-Ges.): a) Vestand am Schlusse des Vorjahres . . b) Zuwachs/Verminderung im Geschäftsjahre

2, Andere Rüdlagen (freie Rücklagen): Sonder- |

a e o . . S E000 P o J De o

. Werkberichtigungen . . . . . . Eis is

Rückstellungen für E Schulden. « «

Prämienreserve für_eigene Rechnung: D l, Lebensversicherung ..

2. Unfall- (einschl. Kraftfahr-) Versicherung..- P

3. Hastpflicht- (einschl. Kraftfahr-) Versicherung Prämienüberträge für eigene Rechnung: 1, Lebensversiherung „5 2. Unfall- (einschl. Kraftfahr-) Versiherung. . 3. Hastpflicht- (einschl. Kraftfghr-) Versicherung + Feuerversicherung „e... o o . Transportversicherung. . . « » .+ .

4 1 060 845

© Bilanz für den 30. Juni 1941 T Betrag in NA

im einzelnen

1 518 879 31 155 193 812 227 819 200 438

1 027 449 03] 5 936 152 136

66 348 92 619 7TT4 425

Retrozessionsprämien „-«. - oooooooooo Zahlungen aus Versicherungsfällen einschließli<h Schaden- ermittelungsfosten für eigene Rechnung 5 Hohlungen für Rückkäufe für eigene Rehnung eserven für shwebende Versicherungsfälle f. eigene Re<hnung Provisionen, abzüglich der Anteile der Retrozessionäre . « - Prämienreserven für eigene Rechnung . - Prämienüberträge für eigene Rechnung f IL. Unfall- und Hastpflicht- (eins{<l. Kraftfahr-) Versicherungr Retrozessionsprämien Zahlungen aus Versicherungsfällen ermittelungsfosten für eigene Re<hnung ._ Reserven für shwebende Versicherungsfälle f. eigene Rechnung Provisionen, abzüglich der Anteile der Retrozessionäre . « - Prämienreserven für eigene Re<hnung . « « - «ooo. Prämienüberträge für eigene Rechnung - « «ooooo ITI. Sachversicherung: a) Feuerversicherung: Retrozessionsprämien « «. - «ooooooo _ Zahlungen aus Versicherungs fällen einschließli<h Schaden- ermittelungskfosten für eigene Rechnung . . / Reserven für shwebende Versicherungsfälle für eigene Rechnung j s Provisionen, abzüglich der Anteile der Retrozessionäre . euerschußsteuer, abzüglich der Anteile der Retrozessionäre rämienüberträge für eigene Rechnung . « « - o. b) Transporiversicherung:

67 238

. Einhruchdiebstahlversicherung

128 901 18 729 10 436 11 541

1 027 449 66 348

310 021

718 328 1 484 055 615 553 158 072 867 044

1 004 316 737 757 444 842

1 115 568

60 518

.1 060 845

59 299

. Wasserleitungsschädenversicherung . . .

. Glasversicherung . . «o ooo. o

. Autokaskoversicherung . « « « »

Reserven für s{hwebende Versicherungs fälle für

eigene Rechnung:

T LEDENSve r iideng e v e ch o bo

2. Unfall- (einschl. Kraftfahr-) Versicherung .

3. Hastpflicht- (einschl. Krastfahr-) Versicherung

4. Feuerversiherung . «ooo.

5, Transportversicherung. « « « « «

6, Einbruchdiebstahlversicherung . .

7. Wasserleitungsschädenversicherung .

8. Glasversicherung . . - - -

9, Autokaskoversicherung « « « « »

Sonstige Reserven: dpa nw 26 (einschließli<h

RA 15 900,— Dividendenabgabe)

Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunter-

nehmen:

1, Einbehaltene Reserven aus dem laufenden Rü>kversicherungsverkehr. «. o o.»

2. Sonstige Verbindlichkeiten. ..„ . « - +

Verbindlichkeiten gegenüber anderen Versiche-

rungsunternehmungen:

1, Einbehaltene Reserven aus dem laufenden Rükversicherungsverkehr. „. .. « « . «

2. Sonstige Verbindlichkeiten. „o o - o 5

O DRA

168 519 26 258 2 444 10 044 159 455

10 436 143 408

1 340 647 444 842 402 583 19 529 713

2 614

46 705

6508 955

631 798 221 882

T I

im ganzen 1410 000 2 154 300

215 600 3 169 699

132 508 663 947

1053 966

2 172 104

242 29

6 553 11 033 322

880 000 175 000

1185 521

2 360 907

2411 477

55 684

O

ISIZol All

E È

E EEEN

E

Sonsti

[38494]. „Kaufmannshaus“ Grundstü>s-Aktieng in Leipzig.

E

Aktiva. Anlagevermögen: Bebaute Grundstüe : Stand am 1. 1. 1940 4 255 000,— Abschreib. 20 000,— 1 235 000,— Betriebs- und Geschäfts- ausstattung Umlaufvermögen: Warenbestände Grundschulden Forderungen a. Grund von Lieferungen und Leistungen 9 619,05 Kassenbestand u. Postsche>- guthaben Bankguthaben (einschließl. R A 74 000 Sicherstellung für Obligatio- nen) .. . 94 414,44 Dis3agio: Stand am L. L. 1940. . . . 113 000,— Abschreibung 6 000,— Hypothekenverlängerungs- kosten: Stand am 1.1. 1940. . . . 20 /000,— Abschreibung 2 500,— Verlust: Vortrog aus den Vor- ahren . . . 154 123,42 erlust in 1940 60 110,48

k

1l,—

I,—

2 000,—

2 085,44

Passiva. Grundkapital E96 Rückstellungen „..««

Verbindlichkeiten: Obligationen 74 000,— ypotheken 8 000 000,— runds{<uld Ser onzern- unterneh- men o ® Anzahlungen Verbindlich- keiten auf Grunb von Lieferungen u, Leistungen 8 740,75 Verbindlich- keiten ge- ensber anken s Âg ; Vorbind- liékeiten .

500 000,— 1 131/08

2 588,—

Wilanz zum 31. Dezember 1940.

696 720,— |

4 178 179

4 681 854 Gewinn- und Verlustre<hnung

mg ells<af

m ——

RA N

zum 31. Dezember 1940.

Aufwendungen.

Verlustvortrag aus den Vorjahren .. .. Löhne unb Gehälter . « Soziale Abgaben . Abschreibungen :

auf Gebäude 20.000,— auf Disagio . 6 000,— auf Hypotheken- Verlänge- rungsfkosten 2 500,— insen

teuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen .

Erträge. Au3weispflihtiger Roh- überschuß.- Außerordentliche Erträge . Verlust: Vortrag aus den Vor- jahren . . , 154 123,42 Verlust in 1940 60 110,48

Leipzig, im September 1941. Hambur

D 154 123

9141 1112

RA

214 233 428 057

g t M Ee E Di s Lts

A E 4

/‘ á 2 A 4 "% î f, ¿aan N 7 4 e s A , 71 j b X á Di F d : *. Eci O E E ie E i M f D

Erste Beilage zum Neih83- und Staat3anzeiger Nr. 1 vom 2. Januar 1942, S. 3

[38700

Aktiva.

bilanz

Abschluß-

Aktien

Einziehung der eigenen

]. Fichtel & Sa<hs A.-G., Schweinfurt am Main.

Vilanz per 31. Dezember 1940. A Berichtigung

nach

bilanz

Umstellungs3-

I, Anlagevermögen: 1, Bebaute Wohn- grundstüde. . Zugang «- «

Abgang - « Abschreibung .

grundstüde. . . Zugang » «

Abschreibung .

E a6 Zugang . « »

Abgang . .

Abgang . . 5

Zugang - « -

Abschreibung .

e . . . .

Zugang » « +

Abschreibung .

7. Beteiligungen Zugang . «

Abschreibung . IL, Umlaufsvermögen:

Ss 2, Halbfertige nisse ..

4, Rollende Ware . ö, Wertpapiere . 6, Hypotheken- und

Grundschulden .

lungen lieferungen Leistungen. . . 9, Vobberlitgén an men E 00.0 10. Wechsel...

bank- und Po sche>guthaben 12. Andere

gen. ..

TITL, Aktive Abgrenzposten

L. Grundkapital . TI. Rüd>lagen:

mögens . . V, Verbindlichkeiten:

3, Verbindlichkeiten unternehmen

Erzeug-

h 13, Sonstige Forderun-

—793 238,—

2, Bebaute Betriebs-

Z 720 968,70 464 418,36

3, Unbebaute Grund-

“T99 066,31

.

B68 357,IT

228 576,51 228 574,54

75008 72 000,—

3. Fertige Erzeugnisse

205 738,— 87 500,—

16 200,—

46 031,50

2 488 698,29

232 270,41

1093 582,27 5 484,04

15 873,05

4. Maschinen und Liht- und Krast-

anlagen e. 0: 1 199 407,— Zugang . « « « 1363 192,97

2 662 599,97

7 046,—

Abschreibung . . 1 146 621,30

5, Werkzeuge, Betrieb3- und Geschäft38ausstattung

A 368 354,11

368 361,11

6, Patente, Lizenzen und ähnliche Rech 1

228 575,54

Fn 72 000,—

1, Roh-, Hilss- und Betriebs- 6 0.0 & 5 5653 382,—

3 734 861,— 1 301 382,—

629 822,17

« 4 688 288,95

7, Gegebene Anzah-

8, Forderungen auf Grund von Waren- und

91 129,— 207 821,14

« 65 748 644,32

onzernunterneh-

11, Kassenbestand ein- \chließli<h t t

Bankgut-

. .

Passiva.

1. Geseßlihe Rücklage . 2, Sonderrüd>lage T . , 3, Sonderrüdlage II , 4. Sonderrüdlage IIL , Ds IIT. Wertberihtigungen des Umlaufver-

78 338,46 289 581,84

290 702,32

3 445 240,37

833 611,35

14, Eigene Aktien nominal Reichs- mark 2910 000,— .

Aktivposten der Re<hnungsabgrenzung

.

IV. Rückstellungen 00 E

1, Anzahlungen von Kunden . .. 2. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen

gegen Konzern-

4, Sonstige Verbindlichkeiten

EM

26 792 804

2 910 000

2.266 550

183 193

1 408 932

270 238/

RA

2 266 550

183 193

1 408 932

H

R

183 193

1 408 932

26 792 804

270 238

26 792 804

270 238

34 062 737

31 152 737

31 152 737

12 000 000 1 200 000 5 000 000 1 800 000 1 500 000

1 358 126 6 566 060

92 689 1 963 287

7325 1 355 866

49

59| 58

9 090 000 4 110 000 2 090 000 1 800 000 1 500 000

1 358 126 6 566 060

92 689 1 963 287

7325 1 355 866

59 58

15 000 000 1 500 000

1 500 000 1 358 126 6 566 060

92 689 1 963 287

7 325 1 355 866

58

a) aus der geseßlihen Rüdlage . b) aus der RüdlageI .. «5» c) aus der Rüdlage 11... d) aus vem Gewinnvortrag . «

Schweinfurt, den 6. Dezember 1941.

| —————— G ———— 6. Auflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung:

|

131898 789/54

Fichtel & Sachs A.-G., Schweinfurt.

Der Vorstand.

Willy Sachs.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

Geschästsbericht, soweit er den

einshließli<h der Dividendenabgabeverordnung. Schweinfurt, den 9. Dezember 1941. Dr. A. Düll, Wirtschaftsprüfer.

Siedlungsgesells<haft Breslau Aktiengesellschaft.

[38852].

Bilanz zum 31. Dezember 1940.

Jahre3abschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften

Aktiva. Zugang I, Anlagevermögen: RM

1. Unbeb. Grundstüde . 16 761 2, Wohngebäude und andere Gebäude . 3, Geschäftsgebäude . 4, Noch nicht abgere<h- nete Neubauten . . 5, Maschinen und ma- schinelle Anlagen . . 6, Kraftfahrzeuge, Be- trieb3- u. Geschäfts3- ausstattung . « . 18 365 7, Beteiligungen . «- « 8, Bare Hinterlegungen und Vorschüsse

899 823 1 500

281 350 1 338

8 033/68 1 227 173/62

Abgang RAM

40 418

842 281

19 019/64 901 719'46

Abschreibung RM d

|

876 604/98 1 920|—

41 730 34 |

| 18 365/51

938 620/83

Umlaufvermögen: 1 2. Fectiggestellte Erwerbshäuser . . 3. Vorräte an Heiz- und Baustoffen 4. Wertpapiere

Zum Verkauf bestimmte unbebaute Grundstüde

5, Eigene Aktien (Nennbetrag 55 700, K)

6, Hypotheken

7, Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen

. Rückständige Mieten

8 9. Forderung an abhängiges Unternehmen 10. Kassenbestand und Postshe>guthaben .

11. Bankguthaben 12. Sonstige Forderungen . . 13, Sonstiges Umlaufvermögen

Passiva. I, Grundkapital: 3592 Stü Lit. A Stammaktien « 1615 Stüd> Lit. B Vorzugsaktien «

IT, Rüdlagen: 1. Gesegliche Rüdlage « - -- o o. 2, Andere Rüdlagen . « - «

III. Posten, die der Rechnungs3abgrenzung dienen . .

Wertberichtigungen zum Umlaufvermögen .

Rückstellungen . . Verbindlichkeiten:

1. Hÿpothekenschulden und Restkaufgelder auf unbebauten Grund- den 2. Hypothekenshulden auf bebauten Grundstüden . « e « « «

3, Einlagen der Mieterschaft: a) Mieterdarlehen b) Mietsicherheiten

, Darlehen

. Von den Kaufanwärtern geleistete Zahlungen .

a ie de e SOLISRONZO e . . . ® ® . ® e ® . . . 110 597,52

. 108 754,31

. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

. Verbindlichkeiten gegenüber Banten

. Sonstige Verbindlichkeiten

9, Vorauszahlungen für Heizung und Warmwasserverbrauh .

VI, Posten, die der Rechnungs8abgrenzung dienen .

VII. Reingewinn: Gewinn 19400. „e eo o ooo oooooo

Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1

. . . . S: 0 S: S o . . 6

. 0 P 0E E. E D: S S 6 . o. . ® e e o . . M: P . 6 E 09S. G .Q.O M. Q 0.0.90 #0 Q

4 214 000,— 260 000,—

. 149 719,32

. s . . . .

90 180 701

95 772 426|—

4 474 000

2 274 592

86 199 625

RA 778 266 149 580 128 199 343 493

4

183 201

102 897

27 791/37

1 076 689/66

45 800 01 952 959 17 “(l

13 765 17 98 850 32 914 45 142/08

17 575/60

1498 065/37

214 875/44 4 679/40 96 974/41

258 473 | 67 673

82 595

462 464/27

1310 202/62

124 206/55 48 462 10 853/22 259 807/90 111 147 60 131 960/68 16 359/59

95 772 426|— 940.

Aufwendungen. 1, Abschreibungen: a) auf Anlagen b) auf andere Vermögensposten

2, Verwaltungskosten:

a) Gehälter, Aufwandsentschädigungen und sonstige Personalkosten einschließli<h der soziale Abgaben . « « « « . « « 229 830,90

b) Sächliche Verwaltungskosten. « - o o o o o o « 43 099,57

3, Betriebskosten: a) Steuern è b) Löhne, Aufwandsentschädi Personalkosten einschließlich d c) Sächliche Betriebskosten. . .- - « 4, Jnstandhaltungskosten . . . . « - + 5. Zinsen und ähnliche Aufwendungen . 6, Beiträge an Berufsvertretung 7. Außerordentliche Aufwendungen 8, Alle übrigen Aufwendungen .

. o . 0 0 ® ® e . . 938 620,83 C s OBOBOB S

er jozialen Abgaben . 250 141,04

551 638,99

. 726 220,80

RAM

1 619 217

Ñ

18

272 930

1 528 000/83

631 758 91

2 585 847/85

7 316|— 164 279/84 1 073/54

RORCEE «A A AEROE. Retrozessionspräminen . « « - - » .

Zahlungen aus R I R einschließli<h Schaden- ermittelungskosten für eigene Rechnung j Reserven für shwebende Versicherungsfälle für eigene Rechnung ; ; S Provisionen, abzüglih der Anteile der Retrozessionäre . Prämienüiberträge für eigene Re<hnung « « « - -..- c) V E etrozessionsprämien A E e Zahlungen aus Versicherungsfällen einshließli< Schaden- - ermittelungskosten für eigene Rechnung . , i Provisionen und Gewinnanteil, abzüglich der Anteile der Retrozessionäre. . - d) Sonstige Sachversicherungen: E Retrozessionsprämien . D. 0 00; {0p M00 e, x . Me: D . Zahlungen aus Versicherungsfällen einschließli<h Schaden- ermittelungskosten sür eigene Rechnung . « « » « - * Reserven für shwebende Versicherungsfälle für eigeñe Rechnung l L Provisionen, abzügli<h der Anteile der Retrozessibnäre . Prämienüberträge für eigene Rechnung « « - . o... IV. Allgemeines Geschäft: 1, Steuern und öffentliche Abgaben » « « - 2. Verwaltungskosten. . . . - - - o o o 3, Beiträge an Berufsvertretungen « » «. » 4. Verlust aus Kapitalanlagen: , a) Scbueriat an ausländis<hen Währungen - Ce G b Bera, bei b b) Kursverlust an Wertpapieren. . . . . + Œ N Wie, M, Le Wey Ee Es Der s innanteile an den Aufsichtsrat . Dresdner Bank, Berlin, und deren 6, Gewinu Slaas (eins. p M Dis , 6, Steuerrüdlage (eins y Niedeclassungen und bei der Gesell- ina an. die fréie: Sonbeétüdtlage J 7, Ueberweisung fr g A7 ils - Gladba, Alsstraße 8. Gewinn u. dessen Verwendung: Gewinnanteile d. d. Aktionäre r. ; | Der Aufsihtsrat besteht aus den

Kaufmannshaus“ Grundstü>s- Aktiengesellschaft, Bergmann. Na< dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesell- (Walt sowie der vori Vorstand ' erteilten" lufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- sGrittat erläutert, den geseßlichen Vor- \{hriften. : Verlin, den 25, Oktober 1941, Dr. Cuxtt Bodenstein, 127 200 3 cie Q Paaren M zit rung vom 10. Dezember 1941 11 033 322|72 N e das perige Mitglied Iinseres Auf- u ihtsrats, Herr ehts8anwalt und Notar Dr. Hans-Joachim Hagen, Leipzig, aus dem Aufsichtsrat aus. Eine Neuwahl fand nicht statt. » i Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft t er den Rechnungsabschluß erläutert, den gesey- M sebt si< nunmehr wie folgt ae: 9 .+ Herr Syndikus Dr. Constantin Ved>, Stuttgart, Vorsißer; 2. Herr Rehtsanwalt Dr. Heinz Lomen, St. Goar, Rh., stellvertr. S 3, Herr Direktor Rudolf Silze, eipzig. Leipzig, den 19. Dezember 1941. „Kaufmannshaus “Hambur Err r dstü>s- Aktiengesellschaft. Bergmann. j

6 582/48 16 359/59

6 833 365 69

9, Zuweisungen an Rü>lagen « » e

A M ICLIEEN En NAPUa Tbei 10. Gewinn des Geschäftsjahres - » -

i t r

VI. Passive Abgrenzposten „. . - . «5 VII, Reingewinn:

Gewinnvortrag vom 1. Jan. 1940, , Reingewinn pro Geschäftsjahr 1940 .

6 e S C # Ss 0 & F

Sonstige Verbindlichkeiten:

1. Verbindlichkeiten aus der Annahme von ge- zogenen Wechseln oder der Ausstellung eigener Wechsel E E

2. Verbindlichkeiten gegenüber Banken ...

3, Verbindlichkeiten aus Betriebsspareinrich- tungen . s

4. Unerhobene Dividende „o ooo

5. Verschiedene Kreditoren. „e e o. 5

.+ Rechnungsabgrenzungsposten. ... . ... Verbindlichkeiten aus Bürgschaften, Wechsel- und Sche>bürgschaften sowie aus Gewähr- leistungsverträgen A —,—

Den I L L E

Gesamtbetrag Fortuna Rüekversicherungs- Aktien gesellschaft. Fannrich. Halfstad.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schristen der Versiherungsunternehmung sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und A Dg entsprechen die Buhsührung, der Rechnungs- abschluß und der Jahresbericht, sowe lichen Vorschriften.

Erfurt, den 26, November 1941, ;

A. Hermann, Abs{lußprüfer. Verwaltung der Gesellschaft:

Aufsihtsrat: Bankherr Max Stürcke in Erfurt, Vorsißer; Dr. jur. Carl Arthur Pastor in Aachen, Stellvertreter des Vorsißer3; Generaldirektor Walter Schmidt in Aachen; Direktor i. R. Max Sto> in Erfurt.

. Vorstand: Direktor Hans Fannrich in Erfurt, Vorsißer; Direktor Johannes Halfstad in Erfurt. G

zu 203 686 402 583

17 583 168 519

591 000

Erträge. #l 44 413/71

Gewinnvortrag aus 1939/40

Fahresertrag unter Abzug der Aufwendungen ge- mäß $ 132 Aktiengeseß .

Zinsen

Außerordentliche Erträge .

*44418/71| 44413|71 318 924/77] 318 924/77| 317 924/77 856 042/49] 856 042/42] 866 042/42

34 062 737|45I81 152 7371/45131 152 737/45

Gewinn- und Verlustre<nung per 31. Dezember 1940, Am A 3) RA S 15 172 547/59 1117 304/53 2 315 996/81 4 518 033 99 939/51

1 000 000|— 5 910 000|— 591 000|—

13 Erträge. 1AMiEtETAGE os s o ofe d 2. Bin3zuschüssée „e e a o. e oa ooo 3, Pachterträge « - 24 4. Verwaltungs- und Betreuungsgebühren 5, Zinsen und ähnliche Erträge « «+ « « - 6. Außerordentliche Erträge . ooo. 7, Erträge aus Nebenanlagen .-« «e e « »

Breslau, im August 1941. Siedlungs gesellschaft Breslau Aktiengesellschaft.

/ Dr. Kretschmer. ppa. Rohrlach.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Breslau, den 3. November 1941.

Verband südostdeuts<her Wohnungsunternehmen e. V. Organ der staatlichen Wohnungspolitik. Der Verbandsleiter: Dr. Bodien.

Der derzeitige Aufsihtsrat seßt sih zusammen: Stadtbaurat Professor Dr. Gerhard Petri>, Vorsißer; Bürgermeister Ministerialrat a. D. Dr. Wolfgang Spielhagen, 1. Stellvertreter; Stadtkämmerer Regierungsrat Karl Bleek, 2, Stell- vertreter; Stadtrat Ludwig Guhr; Ratsherr Helmut Berger; Ratsherr Gerhard Krause; Ratsherr Albert Kurzer; Ratsherr Kürt Roth; Bankier Eckart von Eichborn. Den Vorstand bilden: Städt. Oberverwaltungs- und Rechtsrat Dr. Bern- hard Krumteich und Direktor Dr. Paul Kretschmer.

Siedlungs gesellschaft Breslau Aktiengesellschaft. Der Vorstand, Dr. Krumteih, Dr. Kretshmer.

La 6 075 62761 246 226/50 23 349 84

2 636/10

64 046/43 63 799/19 357 090/00

| 6 833 365/69

88 98 64 63 Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesell- schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchsührung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahre3- abschluß erläutert, den geseßglihen Vor- schriften. M. Gladbach, im November 1941, J. Abstoß, A, Wolters, Wirtschaftsprüfer. j Die Dividende von 6% abzüglih Kapitalertragssteuer und Kriegszuschla ist zahlbar gegen Dividendenschein Nr. bei dem Bankhause Joseph ih, Etuttgart, bei dem Bankhause Hardy

11 976 5 981

6 987 11 629 104 241 69 561 104 020 198 201 275 179

104 653 3 200

Aufwand. 1, Löhne und Gehälter . . . . 2. Soziale Abgaben ° 3. Anlageabschreibungen . . .. « n 4. Aus3weispflichtige Steuern. . . °

5. Ausweispslichtige Berufsbeiträge 6, Zuweisung zu Sonderrüd>lagen 7. Mane zum Grundkapital . . 8, Pauschsteuer a. Kapitalberichtigung 9, Reingewinn:

Getvinnvorfrag nach Kapitalberichtigung Reingewinn pro Geschästsjahr 1940. ,

317 924 856 042

0 ® 0:6 ®

1 173 967/19 31 898 789/54

. 9042,08 i ) l, Gewinnvortrag vom. 1. 1, 1940 , .

abzüglich Auflösung wegen Kapitalberichtigung 2. Ausweispflichtiger Rohübers<huß N 3, Ertrag aus Beteiligungen . . . 6

4. A Us 5, Außerordentli<he Erträge « » 5

9 042

8 400 556 684 75 000 127 200

11 929 195

317 924

283 303 156

1 120 595 712 1 179 876/20

9 E r F E 10 San