1942 / 2 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 03 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

it ut * P j ü "V E Li r. F A , v / 4 v K P A f H ÿ E t i ¿O 14 B At il d i t e f H H Ÿ 7 Ÿ j s Í i is A775 p C _ M P, A S S 1 ; L a4; e 2 Ï í é ei g M j h L

S ua É ka Ä A, L ti wi è Erste Veilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 2 vom 3. Januar 1942. S. 4 Noch: Sudeteudeutshe Union Versicherungs - Aktiengesellshaft in = E T t E E _— |39495| Reichenberg. E e s XVI. Sonstige Verbindlichkeiten: . Malzfabriken Langensalza Die in der Bilanz eingestellten Prämienreserven sind vorschriftsmäßig ange- Ta N Lex Senerslagwiten, yud Agenten: É und Wolff Söhne Erfurt Aktien» legt und aufbewahrt. s DabentocibEuRa E E g dp Hi E in Erfurt. Reicheuberg, im Dezember 1941. 2, Abzuführende Beiträge, Steuern und Ge- E r E IGS JUDr. Hubert Baumann, Treuhänder des Deungsstok3. a Es d é En ne M 168 069 78 a E E leit, Die in der Bilanz unter. Ziffer V., VI. und XI. der Passiva eingestellten 3. Unerhobene Aktionärdividende . . . . 1018 12 ger Malzfabrik Langensalza A.-G. De>ungsrü>lagen und Prämienüberträge sind gemäß $ 65, Abs. 1, des Geseßes 4. Zurübehaltene Rükaufswerte . . . .. 169 231 82 und zwar f über die Beaufsichtigung der privaten Versicherungsunternehmungen und Bauspar- 5. Zurü>behaltene Beiträge aus abgewidelten | Litera B von 1899 à RA 150,00 fasin vom 6. Juni 1941 berechnet, R S « « | 76527 92 Litera B von 1899 à NA 750° Reichenberg, im Dezember 1941. .+ Verschiedene Verbindlichkeiten . . . . « ___83 325 96} 984 82449 | Litera A von 1905 à NA 150/00, Camillo “Melzer MDAV, Chefmathematiker der Gesellschaft. L aren gopoen s S : N Me B von 1905 à N. A 765,00 5 b i gene Sicherheiten z ¿ur Rückzahlung am 30. Juni 1942. Rei<smarkeröffnungsbilanz zum 1. Januar 1941. anes i ündi ü Ö E e —| naa 20 806 12852 | fofart Sngelt weren au Aktiva. eihenberg, im Dezember 1941, Dio Nit f. E ; tis I. Einzahlung der Aktionäre . . . E 590 S Sudetendeutshe Union Versicherungs- Aktiengesellshaft, Reichenberg. M s dee Bus iclie h Dirt A R 3 967 521 75 / Der Vorstand. hein zum 1. Zuli 1942 ff. zu 100 % IIT, Hypotheken und Grundschuldforderungen 719 737 85 Nach dem abschließenden Ergebnis der pflihtmäßigen Prüfung auf Grund zuzügli<h 5% Zinsen vom 1. Jan. IV, Schuldscheinforderungen gegen öffentl. Körper- der Bücher und Schriften sowie der vom Vorstande erteilten Aufklärungen und Nach- | bis zum Einlösungstage, höchstens aber (Ga C E O Es [— | weise entsprechen die Buchführung, die Reichsmarkeröffnungsbilanz sowie der Be- | bis zum 30. Funi 1942. : V. Wertpapiere . .. Bis Se E 7108 587/90 richt des Vorstandes der Gesellschaft zur Reichsmarkeröfsnungsbilanz, soweit er diese Erfurt, den 30. Dezember 1941 E Ce Al C A [— | erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Der Vorstand f VII. Darlehen auf Wertpapice . . « « « « « l Reichenberg, im Dezember 1941. s VIIL. Forderungen gegen Eicherheiten . . . . 775 931/60 Treuverkehr Schlesien [89498] Aktiengesellschaft 1X, Vorauszahlungen und Darlehen auf Versiche- | Filiale der Treuverkehr Deutsche Treuhand-Aktiengesells<haft, Berlin. | Vereiunigter Wiener Tischlermeister L Ea Se R s E M 2e 76 Dr. Schütte, Wirtschaftsprüfer. J. V.: Dr. Konaüu. Wien, VI., Mariahilfer Str. 31. A Me R E S r A E Ns E Die in dec Bilanz eingestellten Prämiénreserven fi i i „| Vezugsangei )00,— fs Gia verbriefste Forderungen . « « « E LSCAt S aues y HEE P E S ages ea i a E - Sutkyaven: A eihenberg, im Dezember 1941. : «Fn der außerordentlihen Hauptver- 7 E EN E E D 1377 651 97 __ZUDr. Hubert Calitiaun, Treuhänder des De>ungsstos. sammlung unserer Gefellshaft “Dom L Las ngen an e uno zmen Ls Die in der Bilanz unter Biffer V., VI, und XI. der Passiva eingestellten | 29. Dezember 1941 ist die Erhöhung ; Gen an andere Versicherungsunter- Ded>ungsrü>lagen und Prämienüberträge sind gemäß $ 65, Abs. 1, des Gesezés | unseres Aktienkapitals von Reichs- u "L urlitbel vilcke Aeserven mib Prêinies über die Beaufsichtigung der privaten Versicherungsunternehmungen und Bauspar- | mark 180 000,— auf L. 500 000,— F LA ) W- e) Ä D Rúidtue kassen vom 6. Juni 1931 berethnet. -um fR.AÆ 320 000,— dur< Ausgabe von F, E E, G R N ll ver- dia Reichenberg, im Dezember 1941. 3200 Stü>k neuen Aktien zum Nenn-o b) S ea E hversicherung) 66 571 99 Camillo Melzer MVAD, Chefmathematiker der Gesellschaft. betrage von je NAÆ 100,— zum Aus- A F ens : Etn Séoli i Aus dem Aufsichtsrat sind dutch das Los ausgeschieden die Herren: Zentral- | gabekurs von 100 % beschlossen worden, S S 26 ia R S s T S S Laik Suda E Richard R. v. Doderer, Bankier Rudolf Fehres und Direktor Hein- E arert A unsere eei A I T A Ee S > L E S auf, ihr Vezugs8recht unter folgenden XTIT, Forderungen aus Krediten, die nah $ 80 Aktien- __ Wiedergewählt wurden die Herren Bankier Rudolf Fehres und Direktor Balingen ae A geseß bzw. $ 34 VAG, nur mit ausdrüd>licher Heinrich Lütke, neu aufgenommen -in den Aufsichtsrat wurden die Herren: General-| 1. Das Bezugsvecht ist bei Vermet- Zustimmung des Aufsichtsrates gewährt werden direktor Friß Hensel, Vorsißer des Vorstandes der Leipziger _Feuer-Versicherungs- | dung des Ausschlusses bis einschließli r [— | anstalt, Leipzig, und Direktor Dr. Alfred Müller, Vorstandsmitglied der Alten Leipziger | 20. Fanuar 1942 bei unserer Gesell- XIV. Forderungen an Aufsichtsratsmitglieder . « « |— | Lebensversicherungsgesellschaft a: G.,- Leipzig. schaft wöhrend der üblihen Geschäfts tp n i D & d 4 , .. XV, Wechsel und Sche>8. iz S sa Der Aufsichtsrat seßt sich nunmehr zusammen aus den Herren: Jng. Walther stunden auszuüben: ' XVI. Gestundete Beiträge (Lebensversicherung) . . 107 685 19 | Braß, Fndustrieller, Hohenstadt; Rudolf Fehres, in Firma L. Wolfrum & Co., Aussig;| 2. Die Ausübung des Bezugsrechtes XVII, Rüdständige Zinsen und Mieten -. . 178 8585/43 Generaldirektor Friß Hensel, Leipzig; Direktor Dr. Alfred Müller, Leipzig; General- erfolgt gegen Einreihung des ‘*Ge- XVIII. Außenstände bei Generalagenten und Agenten direktor Max Richter, Mildenau;- Dr. Kart Schreitter, R. v. Schwarzenseld, Reichen- | winnanteilsheines Nr. 3 der alten Save iGeri O . | 2014 455 47 In der an die Hauptversammlung anschließeuden konstituierenden Aussichts-| 3. Auf je eine Aktie Emission VEVENSVErNWELUNG «s Ca S s 122 279/15] 2 136 734627 zatsißung wurde Herr Jng. Walther Braß, Jndustrieller in Hohenstadt, neuerdings | 1937 Nominale A 100,— kann XIX. Kassenbestand einsließli< Postshe>guthaben. |_“|7|. 175 900/51 4E pre bis des Aufsichtsrates und Herr Generaldirektor Friß Hensel, Vorsiver | eine Aktie zu A 100,— und eine E A L 160 472 56 | des Vorstandes der Leipziger Feuer-Versicherungsanstalt, Leipzig, zu seinem Stell- Svite von NA 77,78 zum Kurse XXI, Sonstige Aktiva: vertreter gewählt. j : E) : i von 100-% bezogen werden. Eine Re- L Golfs Suden S 335 96564 / Dem Vorstand gehören an die Herren: Leit. Direktor Dr. Theodor Weidner | gulierung der Aktienspizen ist vorge- 2. Anteil der Rüdversicherer an den Schäden- | | als Ee des Vorstandes und Dixektox Dr. Ernst Seidemann als ordentl. Vor- ja Die Bezahlung der neuen Aktien rejerven (Lebensversiherung) . . 14 960 —| 350 925 64 standsmitglied des Vorstandes, n 0a daes L "e RUAe XXT1, Rechnungsabgrenzungsposten . . s S S6 | ei gleihgeitiger Vorlage von Zehe tehnungsabgrenzungsposten 129 165497 nungsscheinen in doppelter Ausferti-

XXIIL. Empfangene Sicherheiten 259 864,07 20 895 128/52

Passiva. L Mel a E 2 000-000 IL, Rü>lagen: Geseßliche Rücklage gemäß $ 130 Aktiengeseß. . .. . Cs ees er N E 200 000 ITL, Wertberichtigungen: ( L Vermöbgensaänlagel «e soo o o o oe 220 000 2 eo s o P 48867331] 708 673/31 IV. Rüdstellungen für ungewisse Schulden: He 1. Freiwillige Zuwendungen an Ängestellte . 839 120/37 2 C e is A s P s SV O e 87 800 8, Kaufpreis für übernommene Versicherungs- be L N e 102 000|— E Sold he Q o t e Ses 71 568/01] I 100 488 38 V, De>ungsrüd>lagen: T 1, Kapitalversicherungen auf den Todesfall . | 3 680 443/95 2. Kapitalversicherungen auf den Lebensfall . 35 198/82 8. Rentenversicherungen S 68 758/10] 3 784 400 87 VI. Prämienüberträge (Lebensversicherung): : N 1. Kapitalversicherungeu auf den Todesfall . 204 494 21 2. Kapitalversicherungeu auf den Lebensfall . 1 463/49 3. Rentenversicherungen . . „. Es [—| 205 957/70 VIL, Prämienüberträge (Sachversicherung): S 1. Feuer, Feuerhomage . ¿c co 6 984 721/80 2 Glasbruc<h E S S0 S (0.100 S 0 0A 25 292/87 3, Einbruch, verbundene Hausrat . . . 48 137/14 4 Tan E S E o E E e arie 82 094/52 E aa e : 24 907/60} 6 S E E Cr e Cr A 163 277/43 7. Maschinen, Maschinenhomage. « « « « « 231 600/03 8, Autokasko ... s 16 089/72 9, Wasserleitung E40 A6 E E >02 0/0 18 045/39 10, Verschiedene Branchen - « e « « « « «5 53 616 02| 1 647 782 52 VIII, Reserve f. shwebende Versicherungsfälle (Sach- S versicherung): | 1, Feuer, Feuerhomage ¿ «6. 344 801 42 2 Gab Es 16 44812 3, Gb L e tee o ie 14 792/23 4 Ta «s Co E U G 114 248/30} U e E C 99 68581 6, Haftpflicht ee oa age o o d e) 31261912 7. Maschinen, Maschinenhomage. « « « « « 195 174/21 8. Autolóslo s e ae s: is 6 Se 0 26 260/75 9, Wasserleitung. . . s e s 23 948/34

10, Verschiedene Branchen . . « « « 66 784 06] 1 214 762/36

IX, Reserve für s<webende- Versicherungsfälle (Lebensversicherung). . . . . Ee 55 71661 R. Reserve für außerordentliche Schäden . « « « 100 000 XLI, Prämienreserve (Sa@<hversicherung): L Decungskapital für laufende Renten: a) Unfallversicherung . . . « « I E 1 537/70 b) Haftpflichtversiherung - «+6. 116/10 2. Prämienrü>gewährreserven . .. ..., 13 402/40 3, Reserven für lebenslängliche Eisenbahnunfall- VELIDEEUN Gt S S a S E d 2 467 17 523 20 X1I. Rüd>lage für Verwälkungskosten (Lebensve-| sicherung): E 1, Versicherung mit fallender Prämie . « « - 10 900 2. Untertarifierungen eo oe 27 000/—

: 3, Beitragsfreie Versicherurigen . . . « « « - 5 850—| 43 750. XIIL Sonstige Reserven (Lebeñsversiherung) . . . E 1 127/23 XIV, Verbindlichkeiten gegenÜbér Konzernunternehm. S

XV, Verbindlichkeiten gegenüber anderen Versiche- rungsunternehmen : a) für einbehaltene Reserven aus dem laufenden ! Rükversicherungsverkehr (Sachvérsichérung) | 1 870 880 H b) Sonstige Verbindlichkeiten: | Sachversicherung - «« « «. « « | 18860715

Lebensversicherung « + « « « « « « « |_5048 592/62] 8 805 544 59

[39493]

* Dresdner Bank, Berlin Dux-Bodenbacher Eisenbahn. h h:

Deutsche Vank, Berlin,

Zufolge Beschlusses der am 29. 12. Länderbank, Aktiengesellschaft 1941 in Karlsbad abgehaltenen 68.. ox-4 . . Wieu,. —_--.. f dentl. Generalversammlung wird für Creditanstalt-Bankverein, Wien, die Geschäftsjahre 1939 und 1940 eine] Böhmische Escompte-Bank, Prag,

aut dek gr it je RA 3,— pro Aftie ausgeschüttet. _,... Jund deren Zweigniederlassungen so- Nach Abzug der 10 igen Kapital- | wie durh die Gesellschaftskasse ln ertragsstener jamt Kriegszuschlag wer-/ Karlsbad zur Einlösung gelangen. den ab 30, 12. 1941 5 . Der Dividéudenshein Nr. 40 für das

die Dividendenscheine Nr. 41 für das | Fahr 1938 wird niht honoriert,

„Fahr 1939 mit NAÆ 2,55, Nicht behobene Dividendensche1ne ver-

die Dividendenscheine Nr. 42 für das | jähren na< 5 Jahren.

Jahr 1940 mit NA 2,55 Karlsbad, 29, Dezember 1941,

Durch die - Dux-Bodenbacher Eisenbahn.

Sächsische Bodencreditanstalt in Dresden

(Gemeins<hastsgruppe Deutscher Hypothekenbanken).

[39073]. Bekanntmachung betreffend die prospektfsreie Zulassung zumBörsenhaundel von

AAM 70 000 000,— 4% auf den Juhaber lautende Hypothekenpfandbriefe Reihe 29. Buchstabe A zu je E, 5000,— Nr, 1— 800 Buchstabe B zu je F, 2000,— Nr. 801— 7800 Buchstabe C zu je X.4 1000,— Nr. 7801—42800 Buchstabe D zu je NA 500,— Nr. 42801—71800 Buchstabe F zu je ÆA\ 100,— Nr. 71801—96800

Der Herr Reichswirtschaftsminister hat dur< Erlaß vom 1. Dezember 1941 (IV Fin 1377/41 CXI) angeordnet, daß es vor der Einführung der vorbezeichneten Emission an den Börsen zu Berlin und Leipzig der Einreichung eines Prospektes nicht bedarf. Gemäß $ 40 des Börsengeseßes (RGBl. 1908 S. 215) gilt mit dieser Anordnung die Zulassung dieser Emission zum Börsenhandel an den Börsen zu Berlin und Leipzig als erfolgt.

; Die Ausgabe der Pfandbriefe erfolgt auf Grund der ministeriellen Geneh- migung vom 13. Oktober 1941, Die Stüd>e sind mit am 1, April und 1, Oktober fälligen Zinsscheinen, deren erster am 1. Oktober 1942 fällig ist, und je einem Er- neuerungsschein versehen; sie lauten. sämtlih auf den Jnhaber und sind seitens des Znhabers unkündbar. Die Gesellschaft kann jederzeit eine Auslosung oder Kündigun im ganzen oder in-Teilbeträgen vornehmen, sie hat aber spätestens innerhalb 70 Jahren, vom Tage der Ausstellung an gerechnet, zu erfolgen. Die Einlösung der Stücke hat zum Nennwert zu geschehen. Die Verzinsung der einzulösenden Pfandbriefe hört mit dem Rüdzahlungstermin auf. x

7 Die Nummern der ausgelosten oder gekündigten Stü>ke werden innerhalb von vierzehn Tagen nach der Auslosung odex Kündigung im Deutschen Reichsanzeiger als Gesellschaftsblatt sowie in. einem Berliner Börsenblatt (bis auf weiteres Berliner Börsen-Zeitung) und in dem amtlichen Organ dex Mitteldeutschen Börse zu Leipzig (zur Zeit Neue Leipziger Tageszeitung) bekanntgemacht.

gn Dresden, Berlin und Leipzig werden Zahlstellen unterhalten, bei denen fällige Zins ch: ine sowie ausgeloste oder gekündigte Stüde eingelöst, neue Zinsschein- bogen erhoben sowie alle sonstigen die Pfandbriefe betreffenden Maßnahmen kostenfrei bewirkt werden können.

Zwischen der Bekanntmachung und dem Rü>zahlungstermin muß ein Zeitraum

von mindestens 3 Monaten liegen. Die Nummern der fällig gewordenen, aber nicht zur Einlösung vorgelegten Stüe sind jährlich einmal während des Laufes der Ver- rährungsfrist mit zu veröffentlichen. : _Die Pfandbriefe tragen die mechanish vervielfältigten Unterschriften des Ausfsichtsratsvorsißers und zweier Vorstandsmitglieder; sie enthalten eine mit der mechanisch vervielfältigten Unterschrift des Reichskommissars und Treuhänders ver- sehene Bescheinigung über das Vorhandensein der vorschriftsmäßigen Deckung und deren Eintragung in das Hypothekenregister. Die Stüc>e tragen das Ausstellungs- datum „15, Oktober 1941“ sowie das Folio der Eintragung in das Pfandbriefbuch und die eigenhändige Unterschrift eines Kontrollbeamten.

Für E O Rückzahlung der Pfandbriefe haftet die Gesellschaft auf Grund der geseßlichen Bestimmungen Äifét mit der Gesamtheit der in das Hypotheken- register eingetragenen Hypothekendarlehen mit ihrem ganzen sonstigen Vermögen. Auf Grund der Verordnung über die Mündelsicherheit der Pfandbriefe und verwandten Schuldverschreibungen -vom- 7. Mai 1940 (RGBl, 1 S. 7856) sind die Pfandbriefe zur Anlage von -Mündelgeld geeignet. : Dresden, am 29. Dezember 1941,

Böhmische Union-Baunk, Prag,

Sächsische Vodencreditanstalt. j i Loos. . - Di Küisete + + - «4 3

be L eret V R Ä Me EG r perp Ä Weiterer «atten D DROTO S E E E

9 | Aktien im Nennwerte von

gung zu erfolgen.

- Veber die bezogenen Aktien werden zunächst niht Üübertragbare Kassen- quittungen ausgestellt. Die us reichung der neuen Aktien erfolgt balds möglichst nah Fertigstellung gegen Rücllieferung der Kassenquittungen dur unsere Gesellschaft.

Wir sind berechtigt, aber niht ver- pilichtet, die Legitintation des Vor- zeigers der Kassenquittungen zu prüfen.

Die Ausübung des Bezugsrechtes {t in allen Fällen provisions- und spesen- frei. Der Vorstand.

[39492]

J. E. Reine>er Aktiengesellschaft, Chenmniztz. Durchführung der Kapital- - berichtigung.

Auf Grund der Dividendenabgabe- verordnung vom 12, Juni 1941 hat der Aufsichtsrat auf Vorschlag des Vor» standes beschlossen, das Grundkapital von A 6600 000— im Wege der Berichtigung um li. 4 400 000,— al N. 11 000 000,— zu erhöhen. Mi der am 9. Oktober 1941 exfolgten Ein» tragung des Berichtigungsbeschlusses in das Handelsregister gilt das Grund- kapital na<h $ 10 Abs. 6 der erwähnten

Verordnung als erhöht.

Die Kapitalberichtigung erfolgt au Grund einer Sondergenehmigung de Herrn Reichswirtschastsministers im Wege der Heraufstempelung des Nenn- werts der alten Aktien von li. A 300,— auf M 500—.

Wir fordern nunmehr unsere Aktio- näre auf, die Mäntel ihrer alteu A 300,— in der -Zeit vom 2. Januar 1942 bis 31. Januar 1942 einschließ li<

bei der- Dresdner Bank in Berlin

oder Chemniß oder Leipzig Rast der bei diesen Stellen üblichen Kassenstunden zwe>s Herausstempelun auf den neuen Nennwert von k 500,— einzureichen. Die Aktienmäntel. können nah Abstempelung wieder in Empfang genommen werden,

Für die mit der Abstempelung vev- ‘lde Ben R red wird D Ai, iche Provision in Anrehnung gebracht. Sofera jedo< die. Mäntel des alten Aktien mit einem nah der Nummern- folge geordneten Verzeichnis in doppels ter Ausfertigung bei den vorgenannten Stellen direkt am zuständigen [ter eingereiht werden und ein Schrift- wechsel hiermit nicht verbunden ist, er- folgt die Abstempelung kostenfrei.

a< Ablauf der obigen Frist wer- den nur noch die auf den neuen Nenn- wert von A 500,— heraufgestem- gean Aktien, und zwar in Prozenten es berichtigten Kapitals, an den Börsen zu Berlin und Leipzig gehan- N A den gt: Dégembor 194k

emniß, den 31. er 1941 J. E. Retinecker Aktiengesellschaft.

i Der Vorstand. Rich, Reine>ker, F. - Reine>er.

Ernst Reine>exr. Dr. K. Reine>er.

sofort-

f B S XaJ A L \ 4

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 2 vom 3. Januar 1942. S. 3

u

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldung des „D.N.B.“ am 3. Januar auf 74,00 #4 (am 2. Januar auf 74,00 BA)

für 100 kg.

WVerichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten

Devisen

Prag, 2. Januar. (D N. B.) Tmsterd-m Umrehnungs- Mittelkurs 1327,00 G., 1327,00 B., Berlin —,—, Zürich 578,90 G., 580,10 B., £Oslo 667,60 G., 668,80 B., Kopenhagen 482,10 G,, 483,10 B., London 98,90 G., 99,19 B., Madrid 235,60 G., 236,00 B., Mailand 131,4( G., 131,60 B., New York 24,98 G., 26,02 B., Paris 49,95 G., 560,05 B., EStocholm 6594,60 G., 695,80 B., Brüssel 399,60 G., 400,40 B., Budapest —,—, Bukarest —,—, Belgrad 49,95 G,, 560,06 B., Agram 49,95 G., 60,06 B., Sofia 30,47 G., 30,53 B., Athen 16,68 G.,, 16,72 B.

Budapest, 2. Januar. (D. N. B.) [Alles in Pengö.] Amsterdam 180,7314, Verlin 136,20, Bukarest 2,78%, Zagreb 6,84, Mailand 17,77, New Y 416,50, Zürich 80,2014, Preßburg 11,71, Helsinki 6,90.

London, 3. Januar. (D. N. B.) New York 402,50—4083,50, Paris —,—, Berlin —,—, Epanien (offiz.) 40,560, Montreal 4,43—4,47, Amsterdam —,—, Brüssel —,—, Jtalien (Freiv.) —,—, Echweiz 17,30, Kopenhagen (Freiv.) —,—, Stockholm 16,85—16,95, Oêlo —,—, Buenos Aires (offiz.) 16,9534—17,13, Rio de Janeiro (inoffiz.) —,—, Schanghai Tschungking-Dollar 0/3.03,

Amsterdam, 3. Januar. (D. N. B.) [12,00 Uhr; holl. Zeit.)

mtlih.] Berlin 75,86, London —,—, Paris —,—, Brüssel

„11—30,17, Echweiz —,—, Helsingfors 43,63—43,71, Jtalien (Clearing) —,—, Madrid —,—, LOslo —,—, Kopenhagen —,—, Stockholm 44,81—44,90, Prag —,—

Zürich, 2. Januar. (D. N. B.) [11,40 Uhr.] Paris 9,583, London 17,25, New York 4,31 nom., Brüssel 69,00 nom., Mailand 22,664, Madrid 39,50, Ho1iland 229,00 nom., Berlin 172,52 14, Lissa- bon 17,75, EStodholm 102,674, Oslo 98,50 nom., Kopenhagen 83,560 nom., Sofia 5,25, Prag 17,25, Budapest 102,560 Belgrad -—,— Athen —,—, Jstanbul —,—, Bukarest 225,00, Helsingfors 877,50, Buenos Aires 90,50, Japan 101/00. ]

Kopenhagen, 2. Januar. (D. N. B.) London 20,93, New York 518,00, Berlin 207,465 Paris 11,75, Antwerpen 83,05, Zürich 120,35, Rom 27,40, Amsterdam 275,45, Stockholm 123,45, Oslo e bats Helsingfors 10,62, Prag —,—, Madrid —,—. Alles Brief-

rje.

Sto>holm, 2. Januar. (D. N. B.) London 16,85 G, 16,95 B., Berlin 167,50 G., 168,560 B., Paris —,—, G., 9,00 B,, Brüssel ‘—,— G., 67,50 B., Schweiz. Pläße 97,00 G., 97,80 B., Amsterdam —,— G., 223,50 B., Kopenhagen 80,96 G., 81,25 B., Oslo 95,35 G., 95,66 B., Washington 4165,00 G., 420,00 B., Helsing- fors 8,36 G., 8,59 B., Rom 22,05 G., 22,26 B.,, Prag —,—, Madrid =—,—, Kanada 3,76 G., 3,82 B.

Oslo, 2. Januar. (D. N. B.) Berlin 175,25 G., 176,75 B., Paris —,— G., 10,00 B., New York 435,00 G., 440,00 B, Amsterdam —,— G, 235,00 B., Zürich 101,50 G., 103,00 B., Helsingfors 8,70 G., 9,20 B, Antwerpen =—,— G,, 71,60 B., Stockholm 104,56 G., 105,10 B,, Kopenhagen 84/80 G,, 85,40 B, Rom 22,20 G., 23,20 B., Prag —,—

ork —,—, Paris 6,81, Prag 13,82, Sofia’

London Sen G., 17,75 B.,

London, 2. Januar. (D. N. B.) Eilber Barren prompt 23,50, Silber auf Lieferung Barren 23,50, Eilber fein prompt 25%, Silber auf Lieferung fein 25%, Gold 168/—.

Wertpapiere. :

Frankfurt a. M., 2. Januar. (D. .N. B.) Reihs-Alt- besißanleihe 162,00, Aschasfenburger Buntpapier 113,00, Buderus Eisen 137,00, Deutsche Gold u. Silber 392,00, Deutsche Linoleum 160,00, Eßlinger Maschinen 150,75, Felten u. “Guilleaume 230,00, Heidelberg Cement „—, Ph. Holzmann 160,00, Gebr. Junghans —,—, Lahmeyer 160,50, Laurahütte 30,00, Mainkrastwerke —,—,

Voigt u. Häffner 154,00, Zellstoff Waldhof

Rütgerswerke —,—, 127,25. :

Hamburg, 2. Januar. (D. N. B.) [Schlußkurse. Dresdner Bank 142,25, Vereinsbank 170,75, Hamburger Hochbahn 129,50, Hamburg-Amerika Paketf. 10254, Hamburg-Südamerikla 185,00, Nordd. Lloyd 104,00, Dynamit Nobel —,—, Guano 90,00, Harburger Gummi 352,00, Holsten-Brauerei 208,00, Karstadt 200,00, Siemens St.-Akt. —,—, Vorz.-Akt. —,—, Neu Guinea —,—, Otavi 23,75.

Wien, 2. Januar. (D. N. B.) 4% Nied.-Donau Lds.-Anl, 1940, A 104,(0, 4% Ob.-Donau Lds-Anl, 1940 10274, 4% Steier- mark Lds.-Anl. 1940 102,75, 4% Wien 1940 102,30, Donau- Dampfssch.-Gesellschast —,—, A. E. G.-Union Lit. A —,—, Alpine Montan AG. „Hermann Göring“ 107,00, Brau-AG. Oesterreich 219,00, Brown-Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl —,—, „Elin“

—AG. f. el. Jnd. 161,00, Enzesfelder Metall —,—, Felten-Guilleaume

142,00, Gummi Semperit —,—, Hanf-Jute-Textil 188,00, Kabel- und Drahtind. 164,50, Lapp-Finze AG. —,—, Leipnik-Lundb. 227,00, Leykam-Josefsthal —,—, Neusiedler AG. —,—, Perlmooser Kalk —, Schrauben-Schmiedew. 216,00, Siemens-Schu>ert —,—, immeringer Masch. —,—, „Solo“ Zündwaren —,—, Steirische Magnesit —,—, Steirische Wasserkraft —,—, Steyr-Daimler-Puch 133,00, Steyrermühl Papier —,—, Veitsher Magnesit —,—, Waagner-Biro 146,00, Wienerberger Ziegel 128,00.

Wiener Protektoratswerte, 2. Januar. (D. N. B.)

La Bank —,—, Dux-Bodenbacher Eisenbahn 185,00,

erdinands Nordbahn —,—, Ver. Carborundum u. Elektr. A.G. 1383,00, Westböhm. Bergbau-Aktienverein 116,50, Erste Brünner Maschinenf. - Ges. 74,50, Metallwalzwexk - AG. Mährisch - Ostrau 141,00, Prager Eisenind.-Gesellshast 407,50, Eisenwerke K.G. Rothau-Neude> 70,00, A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen 312,00, Heinrichsthaler Papierfabr. 214,00, Cosmanos, Ver. Textil u. Druk- fabriken A.G. 60,00, A. G. Roth-Kosteleyer Spiun. Web. 85,00, Ver. Schafwollenfabriken A.G. 44,75, 4%, Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1891 —,—, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1893 -—,—, Königs- hofer Zement 455,00, Poldi-Hütte 581,00, Berg- und Hüttenwerksges. 585,00, Ringhoffer Tatra 450,00, Renten : 412% Mährisch Landes- anleihen 1911 —,—, 4% Pilsen Stadtanleihen —,—, 42% Pilsen Stadtanl. —,—, 5% Prager Anleihe —,—, 4% Böhm. Hyp.-Bank Pfandbr. (57 jährig) —,—, 4% Böhm. Landesbank Schuldverschrei- bungen —,—, 4% Böhm. Landesbank Komm.-Schuldsh. —,—, 4% Böhm. Landesbank Meliorationss<h. —,—, 4% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 42,% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 4% Mähr. Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mähr. Landes- kultur Eisenbahn-Schuldvers<hr. —,—, 4%% Hivnostenska Bank Schuldv. —,—. K. = Kasse.

Amsterdam, 2. Januar. (D. N. B.) A, Fortlaufend notierte Werte: 1. Anleihen: 4% Nederland 1940 S.T mit Steuererleichterung 10214, 4% do. 1940 S. II ohne Steuererleich- terung 10074, 4% do. 1940 S. II mit Steuererleichterung 10154, 314% bo. 1941 (Et. zu 100) 96°%/,,, 4% do. 1941 10114*),

8% do. 1937 881%/,,*), 3% (314) do. 1938 92,75, 212%

n E

1. Untersuchungs- und Strafsachen, D MERYEZLr Langen | fgedote,

4. Oeffentliche Zustellungen,

S5. BVerlust- und Fundsache : » 6, Audlosung iva Bin Woccpablerén,

Öffentlicher Anzeiger

7. Aktiengesellschaften, | 8. Kommanditgefellschaften auf Aktlen, 9. Deutsche Kolonlalgesellschaften,

11. Genossenschaften,

10. Gesellschaften m. d. H., 12. Offene Handels- und Kommandbltgesellschaften,

Nederl, Werkelijke Zert. 733%, do. Handels Mij. Hert. (1000) 126,00, 2, Aktien: Algem. Kunstzijde Unie (AKU) 15874*), Van Berkels Patent 140,25*), Fokker Nederl. Vliegtuigenfabr. 218,50, Lever Bros. & Unilever N. V. Zert. 177,50, Philips Gloeilampen- fabr. (Holding-Ges.) 289,00*), Koninkl. Nederl. Wij. tot Expl. Petroleumbr. 237,50*), Amsterdam Rubber Cultuur Mij. 203,75*), Holland Amer. Lijn. 119,50, Nederi. Scheppaart Unie 147,75*) Hantelsvereenig. Amsterdam (HVA) 301,00, Deli Mij. Zert. (1000) 193,00*), Senembah Mij. —,—. B. Kassapapiere: 1. Festvers' zinsliche Werte: 31,% Amsterdam 1937 S. 1I 95?/,,, 314 % Rotter- dam 1938 S. I 94,50¿24%Nederl. Bankinstelling Pfb. 97,50. 2. Aktienz Nederl. Bankinstelling R. 11 183,00, Amsterdam Droogdok 289,00, Heemaf. N. V. 193,00, Heinekens Bierbrouwerij} —,—, do. Zert. —,—, Holland. St. Meelfabriek 191,00, - Holl. Draad und Kabelfabriek —,—, Holl. Kunstzijde Jn. (HKJ) —,—, FJntern. Gewapend Beton- bouw —,—, FJntern. Viscose Comp. 126,50, Kon. Ned. Hoogovens3 und Staalfabr. Zert. 3. Folge 187,00, Lever Bros. & Unilever N. V, 7% Vorz. 14954, do. 7% Vorz. Zert. 149,560, do. 6% Vorz. (St. z. 100) 147,00, do. 6% (St.z4. 1000) 142,00, Nederlandsche Kabelfabriek 475,00, do. Zert. 470,00, Nederlandshe Scheepsbouw Mij. 221,00, Neder- landîche Vlas Spinnerij 194,50, Philips Gloeilampenfabr. Vorz, 178,00, Keineveld Machinefabriek —,—, do. Vorz. —,—, Rotterd, Droogdok Mij. 370,00, do. Zert. 374,00, K'on. Mij. De Schelde, Nat. Bez. v. Aand. 137,50, Handel Mü. R. S. Stokvis & Zn. 191,00, Stoom-Spinnerii Spanjaard 134,50, Stork & Co. 275,00, do. Vorz. —,—, Veendaalsche St. Spinnerij en Wevery —,—, Vereenigde Bliksabrieken —,—, Vereen. Kon. Papierfabr. van Gelder Zonen 164 00, do. Pref. 170,00, Wilton Feijenoor) Dok en Werft 247,00, do, Vorz. —,—, Nederl. Wol. Mij. —,—-, Holland. Am. Lijn. Hert. (100) 125,00, Del. Mij. Zert. (100) 190,25, Blaauwhoedenveem- Vriesseveem. 119,00, Magazijn de Bijenkorf N. V. 176,00, do. 6% kum. Vorz. —,—, do. Gewinnber.-Sch. R. T —,—. *) Mittel.

i

Kurs der Deutschen Neichsban!i für Palästina (Palästina-Pfunde): Berliner Mittelkurs füx London für den innerdeutshen Verrechnungsverkehr (Ankauf von Wechseln, Sche>3 und Auszahlungen findet nicht statt). -

Ankaufs preise der Deutschen Reihsbauk für ausländische

Eilber- und Scheidemünzen : ERM Belgien Tes n e 100 D C, 0 Bulhatien ¿ 2 ooo do co. 100. Leiva - « e Ed 3,03 DUeNAE s o oan oos 100 Krone «o 4D —@ England 0 6 000600 1 Pfund O E E I E 3,40 Sinai s ooo o ao e 100 Dia «8/065 Saule . «oooooo o - 100 Jranlen a0 Der Griechenland 6. 6 0 D S 9.0 100 Drachmen 9. 0 1,67 Holland 10S A p S S 9 00 100 Gulden . » eo. 132,70 Jtalien eo 0/00: UO LUE ooo 000 13,15 Kanada Geo P S T D 000 1l,— Kroatien « S600 100 Kuna eo 00006. 5,—_— Noel S o o ev 6 ¿00 No c Portugal 0 s 0.0L E E 2D 100 Escudo 0.0 0.0 [9/6 10,05 Nie e 6 oro o o ae O O C SBBT Schweden E. i C Ö8 Schweiz 00 S 0 00S 100 Franken S E S 05,— A e ooo a O D «o o 00 5,— Sali» «s e oe o » & 100 Neotlen «se oe o 13,60 Ungarn. S S <@ 0.0 S 6. 0- P 100 Pengò o ao. P . 60,90 Ver. Staaten von Amerika . I Did oe e 00

13. Unfall- und Fauvalidenverflcherungen,

| 14. Deutsche Reichsbank und Bankausweise, | 15. Verschiedene Bekanntmachungen.

3. Nufgebote

[89480] Aufgebot.

; C ; s mündlihen Verhandlung des Rechts- ‘Wüller, in Kolbere (Ponte Garne streits vor die 6. Zivilkammer des |C zu EA 500,— Nr. 25 236, 25 237.

Landgerihts Nürnberg-F weß auf Donnerstag, den

marfkstr. 3 II, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Wiebe in Sch (Weichsel), hat das midi! jan: der fol- nden drei für sie im Grundbuch von ossowo Band 1 Blatt 16 in Abtei- 1g ITI e E . unter laufender Nummer 4: 500 Ta- ler = 1500 A rü>ständige Kaufgelder | Rehtsanwalt zu

11942, vorm. 9 Uhr,

Straße 110 lungstermin mit

Restkaufgeld mit 65 v. H. Zinsen [eit |süglih mitzuteilen.

brüd>en, jeßt unbekannten Aufenthalts, | folgender auf Scheidung der Ehe auf Kosten des | Fnstituts: 414 %, früher 8%, CC zu | 16504, 22317, 30025; Beklagten. Sie ladet den Beklagten zur | M

ürth zu dem 19.

des Vécietaacetudes n det Fltether

es Gerichtsgebäudes an der Fürther anberaumten [89489]

der Aufforderung, Reichsbahn,

einen beim P zugelassenen |7 7 "Gruppe 111 Lit. C Nr. 41 046

mit 5 v. H. Zinsen seit 18. 9. 1863, | zU bestellen und seine Einwendungen 2. unter laufender Nummer 22: 4000 4 | dem Gericht und der Klägerin unver-

Goldpfandbriefe 500,— Nr. 18444, EE zu GA [mit

tünchen, den 30. Dezembex 1941,

März Der Vorstand.

Verhand- | * Abhanden gekommen: e

Berlin, rtifikat,

Vertretung über RA 1000.—.“ [39491]

“München, den 29. Dezember 1941. Staatliche Kriminalpolizei

unseres | 33927, C 350, 2458, 8745, 10161

Natenscheinen 8

100,— Nr. 35 198; 41/2 %, früher 7 %,|A 16727, 28610, B 1812, 9598, 33927, 41603, C 3412, 8745, 22216;

Anteilschein

bis 4: ZU 5149.

Ludwigshafen a. Rh., 31. 12. 1941.

Pfälzische Ludwigshafen a. Rh.

Die Direktion.

Die Police VI[ È 510 392 mit Nach- trag vom 27. 2. 1939, - lautend auf Herrn Max Haymann

11164 : „11164, | G, Auslosung usw. ; ind 4: von Wertpapieren

ertififat- | [27245]

mit Ratenscheinen 1

A

Preufische Landespfandbriefanfstalt, Körperschaft des öffentlichen Rechts. “Vom 2. Januar 1942 ab wird zu den 414 % (früher 6/7 %) &A-Pfands briefen, Reihe 22, die zweite Zins- scheinreihe, enthaltend die Zinsscheine Nr. 36—55 per 1. 4, 1942 bis 1. 10,

Hypothekenbank

Aufruf.

in Konstanz,

17, 11. 1900, 3. untex laufender Num- ürnberg, 30, Dezember 1941, a wird uns als abhanden gekommen | 1951 und Erneuerungsscheine, gegen

mer 28: 5000 4 Darlehen mit 5 v. H. Geschäftsstelle E | gemeldet. Der Jnhaber der Police |Einreihung dec Erneuerungsscheine

insen seit 15. 10, 1912, beantragt. | des Landgerichts Nürnberg-Fürth. wird aufgefordert, sih binnen zwei | qus der ersten Zinssceinreihe und

ie Jnhaber dex Urkunden werden |- E Eu A [39488 Monaten von heute ab bei uns zu | unter Beifügung eines nah der Num-

aufgefordert, spätestens in dem auf [3948] Vekanntmachung. Abhanden gekommen: N. 200,— | melden, widrigenfalls die Urkunde für tegnolge geordneten Verzeichnisses an

Dienstag, deu 17. März 1942,]| Die eingetragenen Miteigentümer der Ablösungsanuleihe der Stadt Düssel: er T. d e C Aa der Kasse der Anstalt, Beolin W S, , e . aSU-

9 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- (im Grundbuche von

rit, Zimmer Nr. 7, anberaumten Auf- | Bd. VI Bl. 609 verzeihneten“ Grund-- losungss gebotstermine ihre Rechte anzumelden | stü>le: Die Ehefrau des verstorbenen

und die Urkunden vorzulegen, widrigen- | Handelsmannes ‘Meyer us die Kraftloserklärung der Ur-

nden erfolgen wird.

: Schweß Das Amtsgeri

4. Oeffentliche Zustellungen - da ihre [39481] Oeffentliche Zustellung. 88 1, 2, 6 un 4 R 299/41. Der Apparatemann Den 'Einsa Walther S<hwabe in Bad Ü Len, von S ane Qa Es n R A L raesdorf in Halle, S. agt gegen ; eine Ehefrau Johanna wae geb. Grundstüde echa>, früher in Wien, auf Ehe-

Abt. 6.

<uldigerklärung dex Beklagen gemä

Deutsh Krone | doxf - Buchst. C. Nr. 1495 mit Aus-

im<he (Minna) geb. ‘Cronheim, in mit uts<h Krone und deren Kinder: 1. Jo- | mer 678.

mann Goldstein in Kolberg, 2. Bau- meister Samuel Rosenberg in Berlin, 3. Emma Rosenberg verw. Rosenberg J. A.: fin Dt. Krone, 4. Eva Rosenberg, un- verehel. in Dt. Krone, werden hiermit, Aufenthaltsorte

ko 24. Dez. 1941. hanna Rosenberg verehelichte Handels--

De Mena Gs unbekannt sind, ‘gemäß | öffentlichen wir na

Veräußerung

in gleiher Nr. und fi | nuar 1942.

Rosenberg, | Anleihe Serie 1 Buchst. D Nr. 482 678

. München, den 28. Dezember 1941. ._. Staatliche Kriminalpolizei Kriminalpolizeileitstelle München. (Untexschrift.)

[39486]

948 bzw. ihre (B42)

die Wertpapiere unserer Bauik,

drei i 5, 264 pfandbriefe 3 1226, 2416, 26/0, 4605, [39485

100,— Deutshe Kom.-Sammel-Ablös.- | Schweizerische Lebensversicherungs- und Rentenanstalt. uslosungs\chein mit der Endnum- | Der Hauptbevollmächtigte für das Deutsche Reich:

Aufgebot.

Der Verstherungsschein Nr. 19 158/ Peter Wafßmuth, Hostenbach, ausgestellt am R vet H ist Derebts Ss : men. Meldet si< ein Berechtigter nicht Mit Bézug auf Sitébond in Reisen innerhalb zweier Monate, so ist der | [39557]

17 der Verordnung über | und Nummern erstere fett gedru>t | Bersiherungsschein ungültig. } fes igen (ROEL 1 Las ezember- 196 HOVL, deren Verlust bei uns gemeldet wors- | S. 1709) aufgéfordert, ‘die bezeichneten | den ist. 41/2 % (ehemals. 8 9%) Gold- innerhalb*' von T EAnS vom Tage vis Nes Uer 4 664, 1265, 5 399, 6 1406, 8 46, ; ; machung an, zu veräußern. Na - 16732, 9991, 13 360, 1567, 2918, 3678, g U Ar, 00, NHCIELELER | lauf dieser Frist werde ih zur Herbei- | 3680; 3682 8943 16 1721, 1722 3175, :

einen | 2176 3177 31 4 zur Versicherung NL. 72 inen | 3176, 3177, 3178, 8327, 5074, 18 2546, |1931 zur Versich Nr. L 272 943

Leipzig, den 30. Dezember 1941. Deutscher Lloyd Lebens- versicherung Aktiengesellschaft.

Gersling-Konzern Lebensversicherungs-Afkt.-Ges. Der Hinterlegungsschein vom 1.10. | tember

Mohrenstraße 7/8, ausgegeben. Formulare für die mit den Erneue rungssheinen einzureichenden Nums= mernverzeichnisse können kostenlos von der Anstalt bezogen werden. Berlin, den 2. Januar 1942. Der Vorstand.

E 7. Atktien- gesellschaften

Verichtigung.

Fn der im Reichsanz. Nx. 300, 3. Beil, unter Tageb.-Nx. 38018 veröffentl, Kapitalberichtigungsbilanz der „Vers einigte Thüringer Brauereien Akt.s Ges, Artern““ befindet sih ein Druckz

fehler. Das Eintragungsdatum im Handel3register f niht der 15. Sep-

Dr. Ruf.

1941, sondern richtig derx 15, Dezember 1941. |

; ; t L |führun der 8 60 des Ehegefeßes. Der Kläger ladet Treuhänder bestellen. Gegen diese |24 38 28 179, 180" 181, 182, 183 | Arno Trommer, Leipzig O 39 ist [39607]

die Lde ¿ux mündlichen * L Verfügung

lung des Rechtsstreits ‘vor dié 4. Zivil- bammer des Landgerichts in Halle, S.,

auf den 2. März 1942, 11 ihr, | kanntmahung die

Reichsminister für

durh einen bei diesem Gericht zuge-

lassenen Rechtsanwalt als as Mane 72, gu. N vertreten zu lass

a

binn u N ven O dieser B innen zwe ochen. eser Be- Beschwerde

Zimmer 96, mit der Aufforderung, si | Leidwirisleet Iu Berin e f und

en den 30. Dezember 1941. 7 Der Oberprôsident *

Betroffenen | 29 3840; 414 %

nd 1 108, 1820; 41/2 % Reichs8mark-Pfand- Wil- |briese 34 242 22346; 51/2 % C(che- mals 41/2 %) Liqu.-Goldpfand- briefe u. Zertifikate: A 4408, 16727, | [39484] 49565, 64253, 88489, B 1030, 1812,

(chemals ‘7 2%) | abhanden gekommen. Er tritt außer

Goldpfandbriefe 12 1100, 1714, 2683, | Kraft, wenn nicht innerhalb zweier

beim | 30 ‘1799, 1800, 31 3146, 4565, 32 107, | Monate Einspru Köln, den 30.

Der Vorstand.

Gerling-Konzern Lebensversicherungs-Afkt.-Ges.

M. Vogel Aktiengesellschaft, Franksurt am Main.

In Pu ag der Verordnung vom 27. März 1941 ‘ist die Firma M.- Vogel Aktiengesellschaft, Ge- chäfts8bücher:- und Metallwaren- abrik, Frankfurt am Main, in laftic Aktiengesellschaft Fabrik für

erfolgt. ezember 1941.

e, S, den 29. Dezember 1941. H Landeskulturabteilun i s ; as: i ns 8562, 9598, 2804, 33385, 39915, 70912, | Der Hinterlegungsschein vom 8. 4. i Geschäftsstelle des Landgerichts. S i 76850, C 4424 8745, 9899, 19002, | 1929 zur Versie r. L 249 736 |Vürobedarf, Franksurt am Main, R L I G 000, ER BOGO;" 8149 E 94968. | in roe Er Ti Muder | Dura Desgtus dec ‘Háuptbersamme /41. ayer, a, .Ver- p! f 8, [handen gekommen. Er tritt außer ur eshluß der uptverja Nürnberg, 5.Verluft- u.Fundsachen 63845, . 60692, ZS 2418, 2419, 34893, | Kraft, wenn nicht innerhalb zweier | lung vom 1s August 1941 ist $ 1 der

käuferin roldsberg b. Hindenburgstr. 82, ogt durch ihren Pro- eßbevollmächtigten Rechtsanwalt Dr.

ibold, Nürnberg, gegen Mayer, Markus, zuleßt Wohn

etter

ayerische Vereinsbank. Vir erneuern hiermit

aft in Saar- | HGB. die Anzeigen über den

13972, 16643, 26044, ZK 12719, 38998; Ratenscheine Nr. 1: A 16727, 8 367 |B 1812, C 8797; Ratenscheine Nr. 2:

emâ erlust [A 16727, B 1812, 3699, 9598, 28762,

Monate Einspruch erfolgt. Kötn, den in ln Der Vorstand.

Satzung (Firma) e ndert.

rankfurt a. Main, Dezember 1941, Elastic A. G., Frankfurt am Maiu, Der Vorstand. Alfred Simon.

0. Dezember 1941.