1942 / 7 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 09 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

[40065

Auerbräu A. G., Nosenheim.

Die Aftionäre werden hiermit zur ordentlichen Hauptversammlung auf Dienstag, den 27. Januar 1942, nachmittags 2/4 Uhr, in Rosenheim im Sigzungszimmer der Brauerei ein- geladen. gesorduung: 1. Vorlage der Bilanz samt Gewinn- und BVerlustre<hnung per 30. Sep- tember 1941 sowie der Berichte des Vorstandes und des Aufsichtsrates, 2. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. 3, Entlastung des Vorstandes und des Wah pora edi 4. Wahl von Bilanzprüfern.

Diejenigen Aktionäre, wel<he an der Hauptversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens am dritten Werktag vor der anbe- raumten Hauptversammlung bei der Gesellschaftskasse odex bei einem Notar, A spätestens am 23. Ja- nuar 1942 bis 6 Uhr abends, zu hinterlegen und diese Hinterlegung in genügender Form nachzuweisen. Fm Ubrigen wird auf die Satzungen der Gesellschaft verwiesen.

Rosenheim, den 6. Januar 1942.

Der Vorftand. Engelbert Friyter. E

[40060] Spinnerei Neuhof, Hof a. d. Saale.

Wir laden unsere Aktionäre ein, an der am 31. Januar 1942, 15 Uhr, in den Büroräumen unserer Firma in Hof a. d. Saale, Natlaer Str. 15, stattfirdenden außerordentlichen Hauptversammlung teilzunehmen.

Die Tagesordnung lautet:

1. Vorlage der Kapitalberichtigungs- bilanz.

2. Zuwahlen zum Aufsichtsrat,

3. Satzungsänderungen betreffend die Zusammensezung und Vertretungs- befugnis des Vorstandes ($ 8 und

_8$ 9), die Neufeststellung der ge-

bundenen Vorstandsgeschäfte ($ 14), das Cs A für die auptversammlung ($ 16 und 17), die Aufhebung der $8$ 26 und 27, die Amtsdauer der Auf- sihtsratsmitglieder ($ 10).

Zur Teilnahme an der -Hauptver- sammlung und zur Ausübung des Stimmrechtes sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien ober die Bescheinigung einer Wertpapiers sammelbank über einen Anteil - am Sammelbestand der Aktien spätestens drei Tage vor der Hauptversamm- lung --

bei der Gesellschaft,

bei einem Notar,

bei y einer Wertpapiersammelbank oder

bei einer der in Hof ansussigen Banken E

bis zur Beendigung der Hauptver- sammlung hinterlegen.

Hof, den 6. Fanuar 1942.

Der Vorstand.

Cutraltodar)

Deutsche Centralbodenkredit-Afktien- gesellschaft Gemeinschaftsgruppe Deutscher Hypothekenbanken. Kündigung.

Durch Bekanntmachungen vom 31. 1. 1938 und 15, 9, 1938 (véröffentliht im Deutschen Reichsanzeiger Nr. 28 vom 83. 2. 1938 bzw. Nr. 216 vom 16: 9. 1938, in der Berliner Börsen-Zeitung Nr. 56 vom 3. 2. 1938 bzw. Nr. 437 vom 18, 9. 1938, in der Frankfurter Zeitung Nr. 62—63 vom 4. 2. 1938 bzw. Nr. 476—77 ‘vom 18. 9. 1938 und in dex Schhlesishen Zeitung Nr. 92 vom 20, 2, 1938 bzw. .Nx. 472, vom 18, 9. 1938) riesen L 414 (S) °/, Gold-Pfandbriefe der Emissionen XV und XVIIIl der vorm, Preußischen Boden-Cre-

dit-Actien-Vank,

414 (8) % Gold-Pfandbriefe der Emissionen X11, XIV, XVI, XXI der vorm. Schlesischen Boden: Credit-Actien-Bank

zur Stü>e-Erneuerung, s: Si zum Um- aus<h in 44% Gold-Hypotheken- Pfandbriefe Em, 10 der Deutschen Centralbodenkredit - Aktiengesell- schaft auf. Die geringfügigen, bisher niht zur Stü>e-Erneuerung einge- reichten Restbeträge dieser aufgerufenen S Potres fündigen wir hiermit zur Rückzahlung am 28. Februar 1942,

Bei der Einlösung, zu der die Stü>e mit den Erneuerungs s@<éinen und den etwa no<h daran haftenden, fällig ge- wesenen Zinsscheinen einzureichen sind, werden S mit dem Kapitalbetrage 414 %/ Stückzinsen für die Zeit bis zum 28. Februar 1942 ausgezahlt,

Die Einlösung erfolgt

an den Kassen der Gesellschaft in Verlin und Breslau

owie bei den übrigen zur Gemein- N CSenupe Deutscher Hypothe- kenbanken gehörigen Justituten; sie kann au<h bei anderen Banken und kei Sparkassen bewirkt werden. : Berlin NW 7, den 6. Januar 1942,

Für den Vorftand: Oesterlink. Dr. Hartmann.

[40052]

den Räumen der Dresdner Bank, Fi- liale Hannover, stattfindenden orde lichen Hau”ptversammlung unserer Gesellschaft ein.

VIL,

Getvinnvortra Gewinn im

[40059] Eisenwerk Willfel, Hannover-Wülfel.

Hiermit laden wir die Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am Don- nerstag, dem 26. Februar 1942, mittags 12 Uhr, in Hannover in

nt-

Tagesordnung:

1. Bekanntgabe des Beschlusses des Aufsihtsrates über die nah $ 8 der DAV. vom 12, Juni 1941 durchgeführte Kapitalberichtigung.

2. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung nah Durh- führung der Kapitalberichtigung und der Berichte des Vorstandes und des Auffsihtsrates für das 59. Geschäftsjahr, 1. Oktober 1940 bis 30, September 1941.

3. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinnes.

4. Beschlußfassung über die Entlastung des ea und Au rate.

5. Beschlußfassung über Aenderung

[39522].

Freiberger Papierfabrik zu Weißenborn. Jahresrehnung am 30. Juni 1941,

Aktionäre ber pätestens bi

ausgestellten am

Saßzung Bezu

Erste Beilage zum Néichs- und Staatsanzeiger Në. 7 vom 9. Januar 1942. S. 2

des $ 2B Ziffer b der Sazungen der Gawenbeteclicnnt pffitôrates an die dure Kapitalberichtigung). eines Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42, Zur stimmberechtigden Teilnahme an der Hauptversammlung sind diejenigen tigt, welche ihre Aktien zum Ablauf des ritten Tages und, falls die Hinter- ung dex Aktien bei einer anderen ertpapiersammelbank oder einem deutschen Notar erfolgt, die darüber Hinterlegungsscheine zweiten Tage vor der Hauptversammlung bei der Ge- \sellschaftskasse oder in Berlin und Hannover bei der Dresdner Bank, bei der Commerzbank oder bei der Deutschen Bank hinterle

t Jm übrigen wird at g 1A fetpedinen, lfel, 7; Zan. 1942. Eisenwerk Wüilfel. Der Aufsichtsrat. Hugo Homann, Vorsiger.

(39528). Ulmer Brauerei - Gesellschaft.

Bilanz auf 30. September 1941.

30, 9, 1940 | Zugänge

Abgänge 30. 9. 1941

RAM \ I. Anlagevermögen;: 1, Bebaute

a) Gastwirtschaften u. Wohngebäude

b) Brauerei- Mälzereigebäude

2. Unbebaute

88 792/48 37 600/22

3, Maschinen u. ma- \chinelle Anlagen .

4. Betrieb3- und Ge- schästsausstattung: a) Faßzeug und

|_|

uhrpark. , , 13 747/90 c) Flaschenbier- einrihtung . . d) Brauerei- und Wirtschafts einrichtung .

36 087 62

78 224/68

8 015/65

1172

|

672 000|— 980 B

1. Vorlage des Jahresabschlusses 1940. 2. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats. Der Vorstand. P P E D

Gera-Menselwiß-Wuiger Eisenbahn-Aktiengesellshaft, Gera.

[39668]. a a

Ld

i

I Anlagevermögen:

2083 745 35 263 640 56

"D 098 145

5. Beteiligungen . . | 133 450—[ 50 000|—

l Sld

IT. Umlaufvermögen: 1. Roh-, Hilss- und Betriebsstofse 116 868,63 j 82 090,87 198 959,50

O ede S0 0E S S 0 Sd RLLA

3. Wertpapiere

Stand am Abschrei- 1. 7. 1940 bungen Vesitzwerte. RA 5 RA 5 I. Anlagevermögen: L 1. Bebaute Grundstüde mit: a) Wohnhäuser - % 172 000 4 700|—

b) Fabrikgebäude . , 1 1531 700

254 000 /—/ 1 277 700

4, Hypothekarisch gesicher 6. Andere Darlehen 6, Geleistete Anzahlungen . . . 7, Forderungen auf Grund -von Waren-

Kefediiaén i) oie o ao ae

V eva os 9, Kassenbestand einschließli< R

und Postsche>guthaben . ..„ 10, Andere Bankguthaben „, . . , « . 872 309,01 400 714,90

11. Sonstige Forderungen ooooo

ITT. Posten der Rechnungsabgrenzung « « o oe Bürgschasten N 62 664,— Umlaufende Genußrehte KAÆ 96 210,—

li

2. Unbebaute Grundstüde 28 900 3. Maschinen und ma- schinelle Anlagen 1- 1083 700] 372 455/91 4. Werkbahn einschließli< Gleisanlage , « « «« 17 800|— 8.97065) 5. Fuhrpark . 11 500 7 405/01 6, Werksgeräte und Ein- - richtungen „. 7 501|— 18 515/10 2853 101|— 666 046/67 7. Beteiligungen: Stand am 1.7.1940. . . . e e 3 650,— Zugang d E M. 0s eia o E120 IL. Umlaufvermögen: 1. Roh-, Hilss8- und Betriebsstoffe . « « « e e 1057 377,37 2. Halbfertige Erzeugnisse .. - o o 5 138 158,29 3, Fertige Erzeugnisse „e ooooooo) 35 546,08 M: 0M

4, Hypotheken 0 S0 >60 5. Geleistete Anzahlungen . . .

6, Forderungen auf Grund von Warenlieferu 7. Forderungen an Konzernunternehmen „, . « 8, Kassenbestand einschließlich Reichsbank-. u. Postshe>guthaben 9, Sonstige Forderungen . « s t (bea oa eo 10, Andere Bankguthaben 0 De 00.0 00d 6s IIL, Posten der Rechnüngsabgrenzung « » « «

e 2h Schuldwerte. L. Grundkapital; Stammaktien 120 000 Stimmen

II, Rüdlagen:

a) Gesezliche Rüdlage A0 T b) Rü>lage für Werkerneuerungen . «

ITI. Wertberichtigung . ... U

IV, Rüstellungen für ungewisse Schulden

V, Verbindlichkeiten: l R ee s 2. Ve

rbindlichkeiten auf Grund von

Wechsel . .„

Gewinn- und Verlustre<hnung, Geshäftsjahr 1940/41. S T : Aufwendungen, Löhne und Gehälter ..... ooo Davon aktiviert auf Anlagen » «5

Soziale Abgaben. . ._. e o o o/o/00 Abschreibungen auf Anlagen. . - - - BHHCN, Distolité e an O Steuern vorn- Einkommen, Ertrag und Beiträgé an Berufsvertretungen . . . . - - Zuweisungen zur Rü>lage für Werkerneue aus dem Geschäftsjahr 1939/ eschäftsjahr 1940/41 .„.

Sr 000d

Vortrag aus dem Geschäftsjahr 193 s Rohertrag nach Abzug der nicht gesondert ausgewiesenen Aufwendungen Miete aa 6 o T E ala C50 0108 Sondererträge . . - - . , . 6. . o , . 6 ® . . o. . 6 . o . o .

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer aer Prüfung auf Grund

der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom

klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Dresden-A., Reichsstraße 10, im November 1941,

. . . . 6 . ngen u, Leistungen

v“ 240 000,— , 100 000,—

1 000 000,— 147 948,82

Warenliefe- rungen und Leistungen .. .. . . 3, Verbindlichkeiten aus der Ausstellung eigener 4. Sonstige Verbindlichkeiten L i E ¿ VI. Posten der Re<hnungsabgrenzung .. . Reingewinn; Gewinnvortrag aus dem Vorjahr .

Reingewinn im Berichtsjahr . . « 179 451,49

396 462,30 73 266,72

+ 66 284,29

1 790 267,47

Vermögen

D Q 0+ S. Q o. G S0 20 0.0.4 S V 2 S. S

179 451,49

11 176,82

‘66 284,29 |

orstand erteilten Auf-

Treuhand-Vereinigung Aktiengesells<haft.

Theermann, Wirtschastsprüfer. i

Jn der heutigen Hauptversammlung, welhe den Re<hnungsabshluß zum

30. 6. 1941 genehmigte, ist die Ausschüttung einer Dividende von 6% beschlossen

worden. Die Dividende gelangt gegen Einreichung des Gewinnanteilscheines Nr. 2

gu! die Aktien zu je KA 1000,— mit EA 60,—,

die Aktien zu je KRA 100,— mit BA 6,—

abzüglich Kapitalertragsteuer ab heute zur Au3zahlung: in Dresden : bei der Dresdner Bank,

in Berlin : bei der Dresdner Bank, in Freiberg: bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt,

Zweigstelle Freiber tete o aececbant Attien in Spemnis bei der Dresduer j orn: an der Kasse ‘der Gesellschaft. Weißenborn, Kreis Freiberg (Sa.), den 16. Dezember 1941.

Freiberger Papierfabrik zu Weißenborn. s Frit Kerne Kurt Fischer.

g9u

in Weißen

t, Zwei

ant, Filiale Ch

ppa, Kunzendorf.

Grundkapital: 1, 2500 Stammaktien mit 11 500 Stimmen ,„ « 1 150 000,— |. 2, 890 Vorzugsaktien mit 3500 Stimmen . » Rücklagen: 1 Geseßliche Rü>lage 0.060 0250 $9 G 141 500,— 4 Zuweisung . 2. Rü>lage für Ersaßbeschaffungen 3, Rü>>klage für Genußrechtstilgung « « 5 Wertberichtigung für Außenstände . . Rückstellungen für ungewisse Schulden . . . Verbindlichkeiten: L. Anleihe von 1940, ., 2. Hypotheken 3, Darlehen, Einl 4, Verbindlichkeiten auf Grund von Warenbez Hg e «F s 0s 5, Noch nicht fällige Steuern . , 6, Nicht erhobene Dividenden 7. Sonstige Verbindlichkeiten . .

Posten der Rechnung3abgrenzung Reingewinn: Gewinnvortrag . .. - «

Gewinn 1940/41 «¿B Bürgschaften und sonstige Eventualverpflichtungen NA 62 664,— Umlaufende Genußrehte RA 96 210,—

Gewinn- und Verlustrehnung auf 30. September 1

te Darlehen . 497 177,11 - . o . . , ® . 127 409,49 8906,05

eihsbant-

00/6

: d P «A0 EEIS 29 agen, Käutionen °

Löhne und Gehälter Soziale Abgaben: a) b) freiwillige Leistungen Abschreibungen auf Anlagen . . Uebrige Abschreibungen . Zinsmehraufwand , , H Ausweispflihtige Steuern , Zuweisung zur geseßlichen Rücklage Uebrige Steuern . .. Geseßlihe Berufsbeiträge . . Gewinnvortrag »- «o o o Gewinn 1940/41 „„ eo o

.

O bi

+

.

D O 2 5I D 5 f Lo

b .

g Au3weispflichtiger Rohübershuß . Beteiligungserträge . Außerordentliche Erträge Gewinnvortrag « - - e...

E 0000-0 S

mark 93 836,62 g von 3% auf die

gstelle Freiberg, emniz,

Dem Vorstand gehören an:

Aufwendungen.

Ulm (Donau), Mitte. November 1941. __ Ulmer Brauereis-Gesellsc<haft. Der Vorstand. Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie flärungen und NaG<weise entspre Geschäftsbericht, soweit er den J onau), Mitte November 1941. rts<haf}tsprüfer: Dr. rér. pol. Friedrih Frank. j Jn der ordentlichen Hauptversammlung vom-18, 12, 1941 für das Geschäfts3- jahr 1940/41 wurde beschlossen, aus dem ausgewiesenen Reingewinn von n Einreichung des Gewinnanteilscheins Nr, 3 eine Dividende tammaktien und gegen Einreichung des Gewinnanteilscheins Nr. 6 eine Dividende von 6% auf die Vorzugsaktien auszushütten. Die Ge- nußre<hte werden verzinst mit 314%. Fernerhin wurde beschlossen, die Lf 350 000,— Vorzugsaktien dur< Ab- stempelung rü>wirkend ab 1. 10. 1941 in Stammaktien umzuwandeln, Die Auszahlung der Dividende erfolgt ab 19. 12. 1941 dur<h nachfolgende Stellen: in Augsburg: Commerzbank A.-G,., Filiale Augsburg; in Berlin : Dresdner Bank, Berlin ; in München : Bayeris<he Hypotheken- und We in Stuttgart: Commerzbank A.-G., Filiale in Ulm : Vayerische Hypotheken- und Wechselbank, Filiale Ulm, Dresdner Vau Gewerbebank p ere Gesells<haftskasse. siht3rat gehören folgende Herren an: Rechtsanwalt Dr. Karl Pfannenshwarz, Ulm, Vorsißer; Dr. Max Günther Grasmann, ax Geiger, Bankdirektor, München, 2. stellvertr. Vorsißer; hardt, Fabrikant, Uln; Friß Kutter, Kaufbeuren; Dr. Karl Ziegler, München. Karl Bauer, Ulm, Vorsißer; . Hermann

lm (Donau), den 30. Dezember 1941, Der Vorstaud,

, Filiale Ulm,

331 719,09 965 211,74 T 685,46

20 820,43

350 000,—

5 000,— 146 500,—

1 140 000,— 167 006,42 149 175,26

® 5E

248 465,53

4015,46

«e o) 61720419 30 103,15 | - |

249 030 55

249 300 05

1 919 863

t D D O

E

Zweite Beilage

¿ E.

Ï ae 2 S E / e A A Lt ÜE p 7) "EI L. S E E Tf, Í C pel 1M D N bs 26A t L R E ie A Eci A

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Freitag, den 9. Fanuar 1942

Nr. 7 7. Wtiengesellschaften

3. [40076] WUBAG 4. Beschlußfassung über Erhöhung des Maschinenfabrik und Jsoljerrohr- 5 werk Aktiengesellschaft, Bückeburg. 6.

Die Aktionäre unserer BesrliGan werden hiermit auf Sonnabend, 31. Januar 1942, 16 Uhr, zu einer i 1 L ordentlichen Hauptversammlung in | haben si<h spätestens am fünften dis Geschäftsräume Bückeburg, Hanno- vershe Straße 20, eingeladen.

Aktienkapitals, Verschiedenes.

ahresbilanz 1940.

Wahl von Kufsicht8ratsmitgliedern.

en | Diejenigen Aktionäre, welche an der Hauptversammlung teilnehmen wollen,

Werktage vor der Hauptversamm- lung bei dem Vorstand unter Ueber- Tagesordnung: sendung des Hinterlegungsscheines bezüglih ihrer Aktien anzumelden.

VBücteburg, den 7. Fanuar 1942.

A. Aktiva.

1. Anlagen des Bahnbetriebs3: a) Bahnbetriebsgrundstücke eins<hl. des Bahnkörpers und der

RA D

[304 207 36 3092 741 16

0-0 20S 2 . » - ® ® . » D: D ® o o ® D. D .

3 104 297/36

Karl

er vom Vorstand erteilten Auf- en die Buchführung, der Jahresabs<luß und der ahresabschluß erläutert, den geseßlihen Vorschriften.

elbank, Müuchen ;

L stellvertr. udolf Eber-

Betriebsgebäude: - Uo Und Bode. oe oe o es e 6 178/823,12 Da E 689 089,68 Malt e s e o e s s « 182603542 Zügange « ... 2000,— 184535,42 | 1047 448/22 b) Gleisanlagen (Oberbau) 463 783/42 ec) Stre>enausrüstung und Sicherungsanlagen (13 016,53 + S0 O O e 22 110/23 d) Betriebsmittel (Fahrzeuge)... 752 062,64 M e E 2 800,— 749 262/64 0) Werkstattmaschinen und masthinelle Anlagen . 45 587,71 U E 2 658,30 48 24601 f) Werkzeuge, Geräte, Betriebs- und Geschäftsausstattung 37 940|— g) Kurzlebige Wirtschaftsgüter. „ee eo o ooo 5 1|— 2 368 791/52 G C C 100 IL. Umlaufvermögen: | ? L C C L die aueh Ea 25 474 91 2. Anzahlung Henschel & Sohn, Kassel... U 40 270 3, Forderungen auf Grund vor. Lieferungen und Leistungen: a) bei fremden Bahnen ... Se s eta 28 103/76 b) sonstige G s 83 040/19 4. Kassenbestand einschließli<h Reichsbank- u. Postsche>guthaben 980/81 G Ane Bab ö 111 989/87 6. Sonstige Forderungen (Hinterlegungen) ........., 411735 TIL, Veit 1999 i 0 E E A 8 380,75 Vor E ea E es G4 1 560,10 9 940/85 : Eumme der Aktiva | 2592 809/26 B. Passiva. I. Grundkapital É S E E E06 000 0 0 #0 0E <.0 2 000 000 IT. Rü>lagen: 1 Gle Nüllüde. co ac e R 1 662 2. Andere (freie) Rücklagen: a) Spezialreservefonds Lea 6 S 9 917/06 b) Rüd>lage für die Erhaltung der Bahnanlage .. .. 72 000|— III1. Wertberichtigungen zu Posten des Anlagevermögens: Stand am L e a a o o ooo ob 244 876,78 Abschreibung: auf Kippwagen ........, 6 365,— auf Gebäude usw... 8518,50 : 259 760,28 ab: 1 Wagen ..... C C 256 960 28 IV. Steuerrüdstellungen: Stand am 1.1.1940 ,. , , 56413,05 ab; Körperschaftssteuer 1938 bezahlt . 6 726,— Körperschastssteuer 1936/39 aufl. . 14 348,— Grundsteuer 1939 aufl. .... . 1800,90 22 874,90 | 33 038,15 dazu: Vermögensteuer 1936/40 0 2727,60 Aufbringungsumlage 1936/40 C, 4215,— Gewerbesteuer 1937/40 C. 9047,13 Grundsteuer 197/40 117,60 50 145/48 G C 65 442/43 VI. Verbindlichkeiten: : L Deffa Dal x e S vis C eie L 68 662/53 2. Verbindlichkeiten auf Grund von Lieferungen und Leistungen: &) Del reIDEN Bahnen L e e Ce 19 332/85 B) Tonstige (K) b o o 0% C La 48 686/63 Summe der Passiva | 2592 809/26 Gewinn- und Verlustre<hnung 1940. A. Aufwendungen, RA |D I. Aufwendungen für den Bahnbetrieb: e 1. Besoldungen, Löhne und sonstige Bezüge, soweit sie ni<ht : Uitter Nx. 4 aufzuführen std 5 ooo o ooooo 174 143/36 2. Soziale Ausgaben: a) soziale Ausgaben a eo E Na 15 802/50 b) sonstige Ausgaben für Wohlfahrtszwe>t ...... 12 807/53 3. Kosten für Beschaffung der Betriebsstoffe L E e de 69 107/26 4. Kosten für Unterhaltung, Erneuerung und Ergänzung: a) der baulichen Anlagen einschl. der Löhne der Bahnunter- haltungsarbeiter. .. . E E C C 37 513 45 b) der Betriebsmittel (Fahrzeuge), der Werkstattmaschinen und maschinellen Anlagen einshl. der Löhne der Werk- O GUDG E s a I Ga l in 51 514/80 c) der Werkzeuge, der Geräte, der Betriebs- und Geschäfts- ausstattung einschl. der Löhne der Werkstättenarbeiter . 9 718/36 5. Sonstige Ausgaben U 6 S O S S-A 13 228 82 IL. Abschreibungen und Wertberichtigungen: 1. auf das Anlagevermögen (Kippwagen) ... 5 6 365|— 2. auf andere Werte (Gebäude usw)... 8 5618/50 . Versicherungskosten . . . .. L ae E 3172/17 insen, soweit sie die Ertragszinsen übersteigen E 1 960 57 . ESteuern: a) vom Ertrage und vom Vermögen . ..,.., 11 551/80 b) Rliästélligen «ce 458/43 . Beiträge an Berufsvertretungen „eee ou 386 04 . Zuweisungen: a) Cent N A 30 336/32 b) Rüd>lage für die Erhaltung der Bahnanlage . . .. .. 72 000 . Verlustvortrag aus dem Vorjahr C 8 380/75 Ls h 526 965/66 B. Erträge. E I. Einnahmen aus dem Bahnbetrieb: ; v 1. aus dem Personen- und Gepätverkehr 14 380/35 2. aud dem GUterverteht ls N Gs Cie oe 479 005/89 3, Sonstige Einnahmen. ¿ole e C C ati0 o oe 14 198/49 GOT 584/73 BL, Außerordentliche Erträge L 0 0,00 D P Ee Qi C Ros IIT. Sonstige Erträge (Erlassene Beförderungssteuer) . . . . .. 9 440 08 IV. Verlust 1939... ... erv oe fv 0 e 08078 | Verlust 19440... ., ooooooooo o «1060/10 9 94085 0626 965,66

Wahl des Abschlußprüfers für | bei der Reichs-Kredit-Gesellschaft | Banken entstehenden Sonderarbeiten 1941 t40053]

Aktien-Gesellschaft, Berlin W 8, | wird die üblihe Provision in Anrech- Münchener Export-Malzfabrik während der bei diesen Stellen üblichen ! nung gebraht. Sofern jedo<h die Ge- München A. G. AENe nen g, E na O Es bad Brem Gemä der ividendenabgabever- Auf jede alte tie im Nennbetrag | na er Nummernfolge beigegebenen Es vom d Reni 1941 Vat der | von f. 1000,— entfallen 3 Zusaß: | Verzeichnis bei den vorstehenden Stellen Aufsichtsrat auf Vorschlag des Vor- | aktien im Nennbetrag von je Reichs- | direkt am zuständigen Schalter ein- ube beschlossen, das Grundkapital | mark 100,—. Soweit es auf Grund | gereiht werden und ein , Schriftwechsel unserer Gesellschaft von N.Æ 1 000 000,— | der Anzahl der eingereihten Gewinn- | damit niht verbunden ist, erfolgt die im Wege der Berichtigung auf j anteilsheine zu unjeren alten Aktien | Ausübung des Anrechts kostenfrei. Die R A 1300 000, dur Ausgabe von | möglih ist, werden an Stelle von | Gewinnanteilscheine sind auf der Rü>- zusäßlichen Aktien zu erhöhen. 10 Zusaßzaktien von je A 100,— |seite mit dem Firmenstempel bzw, mit Nachdem dieser Beshluß am 5, Ja- | Fine Zusaßaktie von je f. A 1000,— | dem Namen und der Adresse des Ein- nuar 1942 in das Handelsregister Nus und nur die Spitze in Zusatzaktien | reihers zu versehen. getragen worden ist, fordern wir unsere über je fi A 100,— ausgegeben, Für Nach Ablauf der obigen Frist, das Aktionäre auf, ihr Anrecht auf die | die zusäßlihen Aktien werden zunächst | ist ab 26. Januar 1942, werden die ihnen aus der Kapitalberihtigung zu- nicht übertragbare Kossenquittungen | alten Aktien und die zusäßlichen Aktien kommenden zusäßlichen Altten gegen | MSgestellt. Die Auslieferung der Stüe | mit Gewinnanteilschein Nr, 36 uff. Ablieferung des Gewinnanteilscheines | X!olgt nah N gegen Rü- | gleihbere<tigt in Prozenten des be- Nr. 35 der alten Aktien in dex Zeit | gabe der Kassenquittungen dur die- | richticten Kapitals an den Börsèn zu vom 5. Januar 1942 bis zum | enige Stelle, die diese Bescheinigung | Frankfurt am Main und München ge- 24, Januar 1942 einf<ließli< Ege tent s ute A, 48 handelt und notiert. bei der Bayerischen Vereinsbank, M GLEL O s e München, den 5. Fanuarx 1948.

gitimati des ige der 2 Z München, Promenadestr. 14, Ailaidtitiuno H L 4 deida Münchener Export-Malzfabrik

bei der Dresdner Bank, Berlin| Für die mit der Ausübung des An- München A. G, W S8, Behrenstr. 37—39, rechtes auf die zusäßlihen Aktien den Der Vorstand.

Becker - Werke Wktiengesellschafti, Chemniß.

Auf Grund der Dividendenabgabeverordnung vom 12. Juni 1941 hat der Aufsichtsrat entsprechend dem Vorschlag des Vorstandes beschlossen, das Gesellshaftskapital mit Wirkung vom 31. Dezember 1940 von ÆA 1 400 000,— um

.RA 420 000,— auf #ÆA 1 820 000,— dur<h Ausgabe von Zusatzaktien von je A 1000,— zu erhöhen. Der Berichtigungs-

betrag von Af 420 000,— is aus dem Posten „Andere Rücklagen“ entnommen worden. Mit der am 20. Dezember 1941 erfolgten ils c des Berichtigungsbeschlusses in das Handelsregister gilt das Grundkapital nach $ 10 Abs. 6 der erwähnten Verordnung als erhöht. Der $ 3 Abs. 1 unserer Saßung ist wie folgt geändert: „Das Grundkapital der Gesellschast beträgt : 1 820 000,— Reich8mark (i. B. Eine Míllion Achthundertzwanzigtausend Reichsmark) und i eingeteilt in 1820 Stü> ‘auf den Jnhaber lautende Aktien im Nennbetrag von je 1000,— A (i. B. Ein- tausend Reichsmark). Chemunig, im Dezernber 1941. : Ved>er-Werke Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Viertel. Kretschmann. [39616]. Berichtigte Bilanz zum 31. Dezember 1940 (Kapitalberihtigung). Am ( Verände- vor Kapitalberichtigung Kapital- | nah Kapitalberihtigung berichtigung Aktiva. M M A 0 2e [5 L. Anlagevermdgen: 1. Bebaute Grundstü: a) mit Geschäfts- und. Wohngebäuden . . . .. 136 267/89 |—]} 136 267/89 b) mit Fabrikgeböäudeu ea 356 207/63 —]| 8356 207/63 2. Unbebaute Grundstüle „eee 114 652/38 —| 114 652/38 3, Maschinen und maschinelle Anlagen . . . .…. 262 602/45 [|—]| 262 602/45 4. Werkzeuge, Betriebs- und „.Geschäft3ausstattung. 21 439/85 —_— |— 21 439/85 ; Jnsgesamt Anlagen 891 170/20 891 170/20 IL, Umlaufvermögen: 6 1, Roh-, Hilfs- und Betriebsstosse. . . . . - - 250 872|— |—]| 250 872|— 2. Halbfertige Erzeugnisse „ees 281 078|— [— 281 078|— : 3. Fertige Erzeugnisse, Waren 621 191/70] 1 153 141/70 621 191/70] 1 158 141/70 D E L E 104 922|— E E 048224 5, Forderungen auf Grund von Warenlieferungen D N 214 440|— |— 214 440 |—= 6, Kassenbestand einschließli<h von Reichsbank- und P C E e a oen a ae i 17 253/07 |— 17 253/07 7. Andere Bankguthaben... .. . . S 119 160/91 |— 119 160/91 8 SUNEOE Boe 6 s eo eo oe 14 857/97 l 14 857/97 2 514 945/85 2 514 945/85 Passiva. T Gub e ea e S 1 400 000|—|+ 420 000|— 1 820 000|— T1. Rüdlagen: 1. Geseßlihe Rüd>lage. . ... 140 000|—|-+ 42 000|— 182 000|— 2 Andere Ula. oe oes 480 0900| - |: 460 000|— —_— [— ITI. Rüdstellungen für ungewisse Schulden . . 175 000—| |— 175 000|— IV, Verbindlichkeiten: 1, Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen Ub SUTANO E G 7 068/17 [— 7 068/17 2, Aus umlaufenden, no< nicht eingelösten Sche>s 42 820/83 [— 42 820/83 3, Sonstige Verbindlichkeiten .... 25 756|84 |—| 25 756/84 47 POUsGel o en 4e Ge X S 75 645|84|-+ 42 000|— 42 000|—| 117 645/84 V. Unterstüßungskasse für die Gefolgshaft der Bedér- s Werke Aktiengesellshaft ......... L 105 687/25). |— 105 687/25 VI. Gewinn: Vortrag aus 1939 „ooo 27 460/92 [— 27 460/92 Reingewititi 1940 (o o o o 0 665 131 151/84] 158 612|76|-—- 44 000|— 87 151/84] 114 612/76 2 514 945/85 2 514 945/85

VBerichtigte Gewiny- 110 Verlwstrehnunag für 1940.

j Aufwendungen. E 2 e N L. Laufende Aufwendungen: Löhne und Gehälter... ...... é oooooo. | 831-043/59 Soziale Abgaben ........., O 2 56 079/01 Abschreibungen auf das Anlagevermögen . . ......... 55 130/06 Se e ie Act io: e C C S 265 912/21 Beiträge an Berufsvertretungen. «- ee o oooooooo 5 122/90 i Zuweisung an die Unterstüßungskasse „e «eee 50 000|—| 1 263 287|77 IL. Zuführung zur EeliBliten And fas 0 R R E O R N N 42 000|— IIT. Aufwendungen zur Kapitalberichtigung: Zuführung zum Aktienkapital... „o 420 000|— auschsteuer 0-00. 6 E 0.0: >00 Wi S: h 42 000|— 462 000/— IV, Reingewinn: Vortxág aus 1939 . . . o . o o. e . o ® o 0 J . o o . . . ® . . . o e . 27 460/93 Reingewinn 1940 0 0. . . . . ® . 6. . ® J o. o. o . . . . S ® o. . e ® . 131 151 84 j ; 158 612/76 abzügli< Zuweisung an Geseßlihe Rü>klage und Verwendung zur Kapital- berichtigung ; . . . 0:0 00M S S P «S c E 0 P30 S 44 000 L A 114 612 76 1 881 900/53 : Erträge. T, :Litifénbdé Ertrags: Niet L a a 1 307 390/11 Zinsen, soweit sie die Aufwandszinsen übersteigen . ......... 5 286/24 Erträge aus Wohngebäuden und sonstigem Grundbesiß... ...... 17 319/99 AUZErorb elite Grie 1 e a obi e s oe ae ah 64 443/27] 1 394 439/61 II. Auflösungsbeträge zur Kapitalberihtigung: aus anderen Rüd>lagen ...« 460 000|— ? aus Reingewinn 1440... . 2 000,— |—| 460 000|— TIL Gold ibotirag aus 1090 e des ae D E E ad os E P A N 27 460/92 Ved>er-Werke Aktiengesellshaft. 1 881 900/53 Viertel. Kretschmann.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesell-

schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften einschließlich der Dividendenabgabeverordnung,

Verlin, den 2. Dezember 1941. Deutsche Treuhand-Gesellschaft.

Hübner, Wirtschaftsprüfer. Mühlenfeld, Wirtschaftsjxrüfer.

j, _ „1

| ms

i

i E R R Ara