1942 / 7 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 09 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

X Y ¿4 u f V

« ? ¿ et - #2 Ç Ç b a. N Î E T4 g T És L: 2] Bird wik éd Fi f ù N H t B E B A S d

Zweite Veilage zum Neichs- utd Staat3anzeiger Nr. 7 vom 9. Fanuar 1942. &. 3

Zweite Beilage zum Neih8- und Staats3anzeiger Nr. 7 vom 9, Januar 1942, S. 2

Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1940. RM

[33461] Grundstücks-Aktiengesellschaft Danubia,

| Vaumwollindustrie-Werke Fulius Kindermann

Noch: Vaumwollindustrie-Werke Julius Kindermann A.-G. mana m u m B. Passiva. RA

[40096] [39786].

Thuringia Versicherungs-

RA [S Aufwendungen.

Aktiengesellschaft, Erfurt. Vekauntmachung.

Fn der Hauptversammlung am 29, 11. 1941 wurden die ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder Dr. jur. C. A. Pastor, Aachen, und Generaldirektor Walter Schmidt, Aachen, wiedergewählt.

Der Auffichtsrat besteht aus den Herren: Bankier Max Stür>e in Er- furt, Vorsißer; Dr. jur. Carl Arthur Pastor in Aachen, Stellvertreter des Vorsißers; Fabrikant Albert Heush in Aachen; Generaldirektor Walter Schmidt in Aachen; Direktor i. R. Max .Sto> in Erfurt; Geh. Kommerzienrat Dr.- «Ina. e. h. Georg Talbot in Aachen; Fabrikbesißer Georg Thieme in Heiß; Fabrikbesißer Friß Wolff in Erfurt. ,

Dem Vorstand gehören an: Direk- tor Hans Fannri<h in Erfurt, Vor- sißer; stellvertretende Vorstandsmit- glieder: Direktor Johannes Halfstad in Erfurt, Divektor Dr. jur, et rex. pol. Karl Merz in Erfurt, Direktor Conrad

Elektricitätswerk Eisenach Aktiengesellschast in Eisenach.

Auf Vorschlag des Vorstandes hat der Aufsichisrat in seiner Sißung vom 6, Dezember 1941 beschlossen, nach $ 8 der Dividendenabgabeverordnung das Grunds- fapital der Gesellschaft- von ÆA4 500 000,— zum 31. Dezember 1940 gemäß der vom Vorstand aufgestellten berichtigten Handelsbilanz um K.A 1 300 000,— auf RA X 800 000,— zu berichtigen. Demgemäß isst folgende Fassung des $ 2 der

Sazung festgestellt :

„Das Grundkapital der Gesellschast beträgt N.Æ 1 800 000,—. Es ist

i ilt in 500 Aktien zu je 3600,—, die auf den Jnhaber lanten.“ Ga e Atti 1000,— auf D 3600, hin-

Dementsprechend wird jede aufgestempelt.

Die Eintragung dieser Kapitalberichtigung in das Handelsregister des Amts3--

e über RM

gerichts Eisenach ist am 22. Dezember 1941 erfolgt.

Nachstehend machen wir die Bilanz zum 31. Dezember 1940, wie sie si<h aus

der Kapitalberichtigung ergibt, bekannt.

Vilanz auf den 31. Dezember 1940.

Vor der Kapiital- berichtigung

Nach der Kapital- berichtigung

Aktiva. I. Anlagevermögen: Elektrizitätswerk:

RA N

RA |N

ilanz zum 31. Dezemnvoer 1939.

Aktiva. I, Anlagevermögen: l. Unbebaute Grundstüde 2. Bebaute. Grundstü>e: a) Fabrikgebäude . . eo... b) Wirtschastsgebäude . « « - » « c) Wohngebäude

3, Maschinen und Loe ahe Einrichtungen

4, Betriebs- und Geschäftsausstattung: a) lebendes Zuginventar. . . b) Fahrzeuge d R c) Geschäft8ausstattung « « - « -

5, Beteiligungen E

IT, Umlaufvermögen:

6, Kassenbestand und Guthaben bei den Banken .

7. Wertpapiere

8. Wechsel im Portefeuille und z. Jnkasso .

9, Vorräte: a) Sil ie

b) Hilfs- und Treibstoffe 10. Halbfertige Erzeugnisse « « « 11. Fertige Erzeugnisse . . 12. Schuldner: a) Abnehmer

90 0658

Zl,

128 374

3 760|—

25 191 87 567

_| 989 397

636 959

484 627

p

2 177 834/35

[39436]. Aktiengesellschaft in Lizmannstadt.

Bl. 242 538

2 396 267 6 773 027

116 518 15 000

1 078 989 84 141 5 821

926 357 963 413 368 747

I. Grundkapital

II. Rüdlagen: 1. Geseßliche Rü>klage . . .... ; 2. Freie Rüd>lage . . .

ITI, Wertberichtigung zu den unbewertbaren Posten des

Anlage- und l zu I 6b: 2. zu IT 4b:

Umlaufvermögens: Beteiligungen . . Wertpapiere

285 000|— 144 471/24

2 500

3, zu IT 6b: Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. SUIGER « «e «e L I Tb Wesel « « o os es 6. zu II 8b: Schecks 6. zu IT 10b: Andere Bankguthaben . 7. zu IT 11b: Sonstige Forderungen . IV. Rüfstellungen: 1, für Vorkrieg8wechselobligo « « « - 2. Andere Rückstellungen . « « « . +

V, Verbindlichkeiten: 1, Werkspareinlagen e Cs 2. Anzahlungen von Kunden 3. auf Grund von Warenlieferungen stungen: v

) 7: S E S. P S .

72 865,74 27 030,87

1161,30 10 548,66

3 323,48

‘und Lei- 29 348,34

39 236,80

159 831 162 331

185 000

47 652 232 652

187 209 1 200

68 585

. Löhne und Gehälter

975 665/26

früher Berlin NW, Klopsto>str. 52.

66 199} 342 183 240 030

T 075 100 000 34 526

. Soziale Abgaben . Abschreibungen auf das Anlaçevermögen .+ Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen : Beiträge an geseßliche Berufsvertretungen . . - Zuweisung an die Gefolgschafisfürsorgekasse . . . - Zuweisung an die Aufbaurüdlage . 8, Zuweisungen aus dem Gewinn: L an die geseßglihe Rüd>lage «e...» 21 000,— b} an die freie Rüd>lage. . . . . . 5 528,76 c) an die Jnstandsezungsrü>lage . « y 166 528 N Red 4 «E 4s 244 189

2176 398/25

Erträge. 1, Ausweispflichtiger Rohübers<huß . . « « « « « 2. Ertrag aus Beteiligung. - « es 3. Zinsen . . S p

2171 238/: 135 5 025|—

2176 398/25

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der JFahres3abs{luß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Die Gesellschaft hat si< aufgelöst. Die Gläubiger werden aufgefordert, sih zu melden.

Der Abwickler: Dr. C. A. Thetwalt,

Verlin-Lankwiß, Corneliusstr. 27. P L E S Ri Le E E n r p} C. S. S<hmidt Drahtwerte A.-G., [39923]. Niederlahnstein.

Auf Grund der Dividendenabgabever- ordnung vom 12. Juni 1941 hat der Auf= sichtsrat auf Vorschlag des Vorstandes arr 13. Dezember 1941 einstimmig beschlossen: Das Grundkapital der Gesellschaft wird um 100% von EAÆ 700 000,— um RA 700 000,— auf RA 1400 000,— mit Wirkung für das am 31. Dezember 1940 endende Geschäftsjahr erhöht.

Verichtigte Bilanz zum 31. Dezember 1940. P ——— Uttiva. RM Anlagevermögen: *

N

121 695

90 589 222 813 441 530

110 101 74 381 246 713 375 083 415 682 13 744 1313 131 225 828 723 90 340 26 911 403 926

Bebaute GBrundstüe: WohHrtgebäudé. » Fabritgebäude de

Unbebaute Grundstüde. .

Maschinen

Bahnanlagen

Langlebige Wirtschaftsgüter

Kurzlebige Wirtschaftsgüter

Werkzeuge

Umlaufvermögen:

Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe |

Halbfertige Erzeugnisse. .

Fertigerzeugnisse, Waren .

u Wertpapiere

Eigene Anzahlungen.

Forderungen auf Grund v. Warenlieferungen . « «

VyPohelt «o v6 ae

Wechsel

S A s eis

Kassenbestand (einschließli Reichsbank u. Postsche>) 35 356/27

Andere Bankguthaben . . 235 025/65

Sonstige Forderungen . . 7 930/07

Posten der Rechnungsab- grenzung

Avale und Bürgschaften 83 147,80

Bebaute Grundstü>ke « e » «- . « Unbebaute Grundstücke Geschäfts- und Wohngebäude Betrkëb8gebäude . Maschinen . . « « Batterie Hochspannungs3anlage Karolinenstraßé Umspanner Straßenleitungen Hausanschlüsse Großabnehmerhochspannungsanlagen Elektrizitätszähler d Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung Im Bau befindliche Anlagen

Elektrizitätswerk insgesamt

Straßenbahn und Omnibusverkehr: Bebaute Betriebsgrundstlide . - Betriebsgebäude . « Gleisanlagen . Stromzuführung . «

Straßenbahnwagen . Omnibusse. . Tankstelle s Werkzeuge, Geräte und Betriebs8ausstattung . - Jm Bau befindliche A:lagen

Straßenbahn und Omnibusverkehr insgesamt

Anlagefinanzvermögen: Beteiligung i Andere Wertpapiere des Anlagevermögens

Litmannstadt, im Dezember 1941, Treuhand-Vereinigung Attien gesellschaft. Dr. A. Meier, Wirtschasksprüfer. A. Holtermann, Wirtschaftsprüfer. Durch Beschluß der Hauptversammlung vom 17. Dezember 1941 sind folgende Herren in den Aufsichtsrat gewählt worden: Direktor Kurt Pohlmann, Vorsißer, Dr. Karl Weber, Stellvertreter, und Dipl.-Jng.. Oskar Schweikert.

Der Vorstand besteht aus: Frau Klara Kindermann, Vorsißer, Dr. Alfred Kindermann, Dr. Kurt Schweikert und Eugen Kindermann.

E E E S C I E: I C E I T I e E E E E I O: M T E S

[38490].

Rheika Akt.-Ges., Kassel, Bunsenstraße 71.

Vilanz per 31. August 1941.

Tenambergen in Berlin. 55 180

R Ea E R R A O E [39911]. Neisser Kreisbahn- Aftien=- gesells<haft. Vilanz per 30. Juni 1941.

Aktiva. RA 5 Anlagevermögen «„ « « « | 2846 140 88 Stoffvorräte . 33 864 62

Sertpapiere 4 708 36 Bankguthaben 20 351 91 Sonstige Forderungen . 1ö1 207 52 Rechnungasabgrenzung 7 408/13 Sicherheitslcistg. 50 000,— u

3 063 681 42

Passiva. | Grundkapital . ._. 2 672 000 Geseßliche Rüeflage . .. 49 507/49 Spezialreservesto>. . 2 TT78 21 Sonstige 54 189 84 Rüctstellung für Erhaltung |

der Bahnanlagen .…. . 88 900 Wertberichtigung « « « « 107 971 66 Erneuerungssto> 44 237 06 Zuschußverpflichtun

Pensionskajie Rec<hnungsabgrenzung . Sicherheitsleistg. 50 000,— Reingewinn

b) Schuldner c) Lieferanten d) A e) Banken t 1 f) zweifelhafte Forderungen: 1 313 L Fweifelhafte L

4. gegenüber Banken . . 13 400 5. Sonstige Verbindlichkeiten: a) . . 266 351,17

Ÿ b). 372,66

VI. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen ..

Eventualverbindlichkeiten aus Garantieakzepten Reichs- mark 58 203,75

a) = bewertbar; b) = unbewertbare Vorkriegsposten.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pfli<htmäßigen Prüfung auf Grund der. Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Reichsmarkeröffnungsbilanz sowie der dazu vom Vorstand erstattete Bericht den geseßlichen Vorschriften. i

Lißmannstadt, im Dezember 1941,

Treuhand-Vereinigung Aktiengesellschaft. Dr. A. Meier, Wirtschaftsprüfer. A. Holtermann, Wirtschaftsprüfer.

141 955 296 508 251 355

95 093

537 119/28 15 669/23

R ————

5 377 242/80

266 723

128 412 II, Zweifelhafte Schuldner . 952 142 IIL. Sonstige E 88 956 13. Durchlaufende Posten:

96 911 a) Aktivposten der Rechnungsabgrenzung .. 403 926 A R 34 436/28 1 13 759 145

&8 783/52 | Erhaltene Bürgschaften . «oooooooo 12 000 20970 671 Deponierte Gesellschaftsaktien U 27 600 E Erteilte Bürgschaften . 116 407

Passiva. 13 915 153 I, Eigene Kapitalien: L Aftienläpital «e eo oe) 2. Rü>lagen: 39 339 a) geseßliche Rüd>lage, Saldo vom verfl. Jahre | 27 055 Zugang 1 b) andere Rüd>lagen, Saldo vom verfl. Jahre S A s ds, Sal fl. J 0 260 7536 3. Abschreibungsfonds, Saldo vom verfl. Jahre . | 6 69 Ea E E 87 869 1 6 602 390

102 978 102 978 Zugang 479 127

i i E) IT, Verbindlichkeiten : 102 979 1082 979 4. Gläubiger: a) Lieferanten . « « » l 25 987

b) S S c) Schuldner . . 2 Sus 4) langfristige Einlagen 133 062 e) Banken «c «e 888 f) Sonstige « « « «« 346 523 5, Durchlaufende Posten: 23 269 a) der Rechnungsabgrenzung . « 100 250 b) sonstige 6. Reingetoinn für bas Jahr 1939 163 615 : 10 297

25 350/: 398 068 13 201 69 699

S

753 838

237 493/87 21 045/08 242 945/40 58 573/13 4 380/40

1 58 783 2 776 931

inni.

112 553 363 739 269 429

51 052 260 575

39 339 17 081

Aktiva. Ausstehende Einlagen auf Grundkapital Anlagevermögen . Bebaute Grundstücke. . Us + Angléihung an die Steuerbilanz

40 od. 653 978 |—

131 409 359 440 256 915

47 413 252 180

397 394/26 1 342|74 23 086|79 5 831/84

[39438]. | Baumwollindustrie-Werke Zulius Kindermann Aktiengesellschaft in Lizmannstadt.

Vilanz zum 31. Dezember 1940.

4 600 000

S P S d. 0:0 9.0 S0 E. S

E 0: 6.0 E M: D:

553 932 14 754

125 290/2 1 495

568 687 Abschreibung. » a os o

Unbebaute Grundstüle . « . « + Angleichung an die Steuerbilanz

Maschinen und maschinelle Anlagen Abschreibung . « » s. Jnventar Le Ce Zügäng » « o

Stand am 831, 12, 1940

126 786 Stand am | + Zugang

Abschreibg. 1. 1. 1940 4 Abgang

1940

1 32 982 1146 7552:

4717

di! M S

zur

A. Aktiva. RA I, Anlagevermögen: L, Bebaute Grundstüde: a) mit Wohngebäuden b) mit Fabrikgebäuden 2. Unbebaute Grundstüde 3, a) Maschinen und ma- \chinelle Anlagen b) dergleichen, betwver- tungsfreie .… .. 4. a) Werkzeuge, Betrieb3- * “und Geschäft8agus- ttung érgleichen, betver- tungsfreie . . 5. Anlagen im Bau 6. Beteiligungen: a) bewertbar . . b) unbewertbar « « «

BRA 9, A 01 Ae 5

33 510 76 1

4 702 85 7081 618

2 060 0406

130 386 88 564 14 200

514 968

¿ 26 800

. 1 479

32 590 9.566

32 978 1 416 172 132 331

1 673|— 23 653

31 305 1 392 519 132 331

NVassiva. Grundkapital:

1380 Stammaktien nom. 1000,— = 1380 Stim- men

20 Vorzugsaktien nom. 1000,— 36fach. Stim- recht = 720 Stimmen

Rü>lagen: Geseßlihe Rücklage « « Andere Rücklagen . « « Rl>slellütgent 4 6

Rückstellung für Pausct-

e (S1) A Verbindlichkeiten . ¿ Posten der Rechnungs3ab-

grenzung î

Gewinnvortrag -

Abschreibung «

Niäsflivagen da Abgang - « 5

| 5 883 55

3 063 681/42

Gewinn- und Vexlustre<hnung. Aufwendungen. RM |9,

Gehälter und Löhne 90 918/38 Soziale Ausgaben 17 2683 56 Betriebs\toffe 39 208 66 Für bauliche Unterhaltung 36 182 84 Unterhaltung der Betriebs-

mittel Sonstige Ausgaben . .. Steuern ¿ Geseßliche Rücklage . Freie Rü>lagen Erneuerungssto>

IL, Umlaufvermögen:

Stoffvorräte Elektrizitätswerk . . . Stof vorräte Straßenbahn . . ö il Sto}, vorräte Omnibusse . . . U 1 Jnstallations- und Warenvorräte á 102 961 Jn Arbeit befindliche Aufträge . 888 Wertpapiere 346 523 Hypotheken 23 269 Anzahlungen i 100 250

Forderungen aus Strom-, Jnstallations8- und Warenlieferungen e 163 615 10 297

25 350 398 068 13 201 7 966

1 548 019 1349 780

108 239

Abschreibung « « 5 300

Filialkonto. ... <5» Abschreibung « «+ Beteiligung und Sicherheite Urnlaufvermögen . « « - Warenbestand « s « Forderungen . » « e «

776 400

-+ 82 193 82 193

2 200 6 550

1 400 000|—

70 000|— 7 442/32 112 946 53

70 000|— 189 042/8L

42 156 563 596

T3759 145 b) 12 000|—

27 600|— 116 407/50

13 915 153138 Gewinn- und Verlustre<hnung für das Jahr 1939.

G

100 690 =. 1400 86 631

4 23 765

12 659 283 765

421 714 3 966 15 457 15 658 150 405

L aaa A

| 21 661 39 26 879 67 35 666/16 26 868 76 3 000/— 6 500

Bürgschaften . . 6 . . . . . . . . . 6 Deponenten Bürgschaftsverpflihtungen . « « - « « 5

2 028 2 028

5 000|—|

2 500 til 3239 718|—| +106 409/05 1 400

Sonstige Forderungen Kassenbestand einschließli<h Postshe>guthaben Bankguthaben i Sparguthaben der Wilhelm-Appell-Stiftung . . ITI, E . Weitergegebene

Anzahlungen . . Mietvorauszahlungen Kasse, Bank, Postsche> .

450 5 450

2 500 3 002 544

R | E

1 301 1804

E R E E E

342 183

39 088/35 35 365/94

Rückstellung für Erhaltung der Bahnanlagen . .. Alle übrigèn Aufwendungen

Gewinn des Geschäfts-

66 600 6 73663

5 883/55 383 364 58 Erträge. Einnahmen: aus dem Personenverkehr aus dem Güterverkehr . Sonstige Einnahmen Zinsen Außerordentliche Erträge . Außerordentlihe Aufwen- dungen

134 110 34 125 955 25 «. | 34676 89 : 1 238|— 68 238 60

19 145 50

383 364 658 Neisse, den 4. November 1941, Neisser Kreisbahn- Aktien- gesellschaft. Der Vorstand. Mazur.

Der vorliegende Geschäftsbericht des Vorstandes sowie die Bilanz und die Gewinn- und Verlustre<hnung sind von uns geprüft und für richtig befunden worden. L

Der Herr Reichsbevollmächtigte für Bahnaufsiht hat bestätigt, daß nah pflichtgemäßer Prüfung der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der von der Betriebsführerin erteilten Auffklä- rungen und Nachweisungen die Buch- Lei und der Geschäftsbericht den gé- eblichen Vorschriften entsprehén.

Neisse, den 19. November 1941.

Der Aufsichtsrat der Neisser Kreis- bahn- Aktiengesellshaft.

Passiva. I, Grundkapital . .

I1, Rücklagen: Geseßliche Rü>klage . Allgemeine Erneuerungsrü>lage Allgemeine Betriebsrüd>lage . Baurülage

II1, Wertberichtigungsposten:

Anlagetilgung und Abschreibung Elektrizitätswerk Anlagetilgung und Abschreibung Straßenbahn

und Omnibusverkehr

Heimfallsto> Straßenbahn für Vertrag3ablauf . Wertberichtigungsposten für Umlaufvermögen .

IV, Rückstellungen:

Wohlfahrts- und Ruhegehaltsrüd>stellung .

Pensionsrüstellung . . .

Wilhelm-Appell-Stistung

Sonstige Rückstellungen . « « « V, Verbindlichkeiten:

Darlehn der Stadt Eisenach « «

Hypotheken

Auf Grund von Lieferungen und Leistungen N Noch zu zahlende Vertrags8abgaben . Sonstige Verbindlichkeiten . « « « -

Pauschsteuer VI. Rechnungsabgrenzungsposten

Weitergegebene Kundenwechsel Kf 3

Eisenach, den 27, November 1941.

Elektricität3werk Eisenach.

W. Appell.

Anmerkung: Die Abschlußbilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung für bas ist am 8, April 1941 im Reichs- und Staatsanzeiger veröffentlicht

Geschäftsjahr 194 worden.

undenwechesl A 3 391,71

W-M:

VII, Gewinn .

5 219 060

6 553 187

3

500 000

75 000 380 000 109 537

170 000|—

1 $42 617 738 628 140 000

50 000

337 376

1 800 000

1 478 178

575 656 100 000

337 376

<1 330 13 201 147 889

100 372 203 222 38411 112 383

15 274

17055 186 760

50 000 94 619

10 000

41 330 13 201

E O D

1, Fabrikationskonto 2, Sonstige Erträge

Aufwendungen. Allgemeine Verwaltungsunkosten Herstellungsunkosten Vertrieb3unkosten . . . Spesen des Kreditverkehrs Steuern Kursdifferenzen . . . Abschreibungsfonds . . .

8, Allgemeine Unkosten 9, Reingewinn für das Jahr 1939

Erträge.

563 596/92 3 951 499/68

Zl. |G 174 477/51 1762 839/47 528 392/17 34 536/95 202 49671 47/06

479 127/62 205 985/27

3 902 719/20 48 780/48

3 951 499/68

Obige Bilanz wurde von der am 13. Dezember 1940 stattgefundenen Haupt-

versammlung der Aktionäre bestätigt.

119 344

100 372 203 222 38 411 112 383 15 274 260 000 17 055 186 760

[39437]. Reichsmar i A. Aktiva. I, Men 1, Bebaute Grundstü>e mit: a) Wohngebäuden . eo b) Fabrikgebäuden und anderen Baulichkeiten

Dr. Krieger.

5 219 060

2. Unbebaute Grundstüd>e

83, Maschinen und maschinelle Anlagen

4. Werkzeuge, Bétriebs8- und Geschäft8ausstattung 5. Anlagen im B 6, Beteiligungen : 9

ò 003 187

a 46

ee ooooo. 0 000,— e ooooo. 2500,— . 168 601,39 . 644 520,16

IT, Umlaufvermögen: 1. Roh-, Hilss- und Betriebss\toffe

RAM

32 978 1416 172 132-331

1 548 019 100 690 2 028

7 500|—

H

Baumwollindustrie-Werke Fulius Kindermann Aktiengesellschaft in Ligzmannstadt.

eróffnungsbilanz zum 1. Fanuar 1940.

3 239 718

IT. Umlaufvermögen: 1, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . 2. Halbfertige Erzeugnisse . . 3, Fertige Erzeugnisse 4, Wertpapiere des Umlaufver- e L E | Þb) . . . . . . . 6

5, Geleistete Anzahlungen

6, Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen: a) b) e e...

Ti Wechsel: b) . o 6 . 0 o. 8 . . Si Se D) e o t U, 9. Kasse und Reichsbankguthaben . 10. Andere Bankguthaben: a) . b) « 11, Sonstige Forderungen: a) D)

12. Kriegssahs<äden

III. ‘Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen

B. Passiva. I. Grundkapital s IT, Rüdlagen: L, Geseßlihe Rüdlage Zuweisung aus dem Gewinn 1940 2. Freie Rücklage Zuweisung aus dem Gewinn 3. Rü>lage für Jnstandseßzungen IIT. Aufbaurülage

IV. Wertberichtigungen zu unbewertbaren Posten des

Anlage- und Umlaufvermögens: 1. zu Beteiligungen 2, zu Wertpapieren

491 223,50

109 367,22

T0 S11,75

T7 471,21

223 985,80 519 600,86

067 325,—

61 550,05

347 713,84 10 548,66

285 000,— 21 000,—

5 528,76

44 901,—

1 234 810

1112 226 11 883/9

170 917

14 864 250 21 274

358 262

31 623

Grundkapital . + Erhöhungsbetrag dur Kapitalberichtigung . Geseßl. Reserve + Erhöhungsbetrag . . «

Rücklage für Pauschsteuer

Andere Rücklagen . « « « 5 Nea E A Verbindlichkeiten:

aus Warenlieferungen und Leistungen . aus Sonstigen

Posten der Rechnung3abgrenzung « « Un I Gs as E S

350 000 420 000 35 000 42 000 . 63 000 ° 36 611

770 000

77 000

S111 [11 |

99 611 253 085

. 48 695 . 17 046 65 742:

3 000 32 741

E —————

1 301 180:

Gewinn- und Verlustre<hnung.

S S C

Aufwendungen.

Löhne und Gehälter. „. «+ 389 893

Soziale Leistungen .

Abschreibungen A

Steuern na $ 132 I, 5 Aktiengeseßz

Beiträge an Berufsvertretungen . iten zum Gesellschaftskapital usührung zur geseßl. Reserve auschsteuer

Spendenzuweisung P >06

Gewinn . . 9 Q: S e o E 0 o

Leistungen.

JahreZertrag nach $ 132 II, 1 Aktiengeseh .

Außerordentliche Erträge

Wertberichtigungen . .

Zinsen

Auflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung: Rücklage 2

eo o E 0E S S S 0 F 0.0 $6 S G 6.0 0 M: S o 0

24 186 12 624/- 105 647 83 216 420 000

569 248 21 135 24 179

315

32 741/27 1 098 3097:

Reingewinn 136 154/73

Avale und Bürgschaften 99047,90 2 060 040,68 Verichtigte Gewinn- und Verlust=

re<nung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1940.

Soll.

Löhne und Gehälter. .

Soziale Abgaben . .

Absebung für Abnugzung .

Besißsteuern

Sonstige Steuern und Ab- gaben

Beiträge an Berufsver- tretungen

Außerordentliche Aufwen- dungen

Alle übrigen Aufwendun- gen

Zuführung zum Gesell- schaftskapital

Rückstellung gemäß $ 13 DAV. Pauschsteuer . .

Gewinnvortrag . . . .,

Reingewinn C i

RAM 890 6007 131 323 55 711 101 222

171 813 7 359

3 350

1 687 372

3 990 274/67

Haben. Rohübershuß. . . . .. Zinsen Außerordentliche Erlöse Außerordentliche Erlöse zur

Kapitalberichtigung aus:

der geseßlihen Rüdlage

anderen Rü>lagen Gewinnvortrag . .

3120 125 2315

62 468 20 000

750 000|— 35 365/94

2. Halbferti i Halbfertige E 3, zu Forderungen aus Warenliefe-

rungen und Leistungen . . . . . 109 367,22 4. zu Wechseln . .. « . . 14 864,21 5. zu Scheds . . e. n.) M3 Wel D 250,—

Zuschreibung ¿. Anlagevermögen Rücklage 4

Gewinnvortrag aus 1939/40 ...

Der Vorjigtzer. 1181 791

Heukeshoven, Landrat.

Vorstehender Jahresabschluß hiermit veröffentlicht.

Der Aufsichtsrat besteht aus folgenden Herren: Landrat Josef Heukeshoven, Neisse, Vorsißer; Stadtrat Karl Franke,

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund i l

der Bücher und der Sitten der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- 3. Fertige Erzeugnis E ooo) flärungen und Nachweise entspricht der si<h aus der Kapitalberichtigung ergebende 4. Wertpapiere: a)

Jahresabschluß und Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften einschließlich der / b) |

Dividendenabgabeverordnung, : As 5, Geleistete Anzahlungen

Weimar, den 1. Dezember 1941. 6, Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

._ Dipl.-Kfm. Kühl, Wirtschaftsprüfer. und Leistungen: s Cid 168 785,47

i r Wir bitten unsere Aktionäre, in der Zeit vom 15. Januar 1942 bis D eso 72865,74

Teile, stellv. Dorsiber; Landrat Alfreò von | 15, Februar 1942 die Mäntel ihrer Aktien 3306,68

Campe, Freiwaldau, Sud. ; Reichsbahn- bei der Kasse der Gesellschaft zu Eisenach, * 27030'87

abteilungspräsident Eyert, Oppeln; Re- Stadt partafse Eisena VMEEAG Le dnbaie dz

gierungsrat Dr. Heinz Hagemeyer, N” Deutschen Bank, Filiale Ei ena G S L A 116120

3 ,

. 368 669,66 bieten Ss M A A 3 990 274/67

Niederlahnstein, 18. November 1941, Der Vorstand. Rudolf Schmidt.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pfli<htgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entspricht der sich aus der Kapitalberichtigung er- gebende Jahresabschluß den geseßlichen Vorschriften einschl. der Dividendenab- gabeverordnung.

Koblenz, den 18. November 1941.

FU<3, Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsichtsrat: Wilhelm Avieny, Vorsißer; Josef Biesten, Bankdirektor; Dr. Franz Maur, Rechtsanwalt; Käthe Neugebauer; Fris Re>mann. Vorstaud : Rudolf Schmidt. Nieverlahnstein, 24. Dezember 1941,

Rudolf Schmidt,

470 5711/27 12 859/59

| 1098.309|72

G: P . Tut e . .

44 901

44 901,— 47 184

wird

6, zu Bankguthaben S8 . 10 548,66

7. zu sonstigen Forderungen . 1 808,83 V, Rückstellungen:

1. für Vorkrieg8wechselobligo . . .

2. Sonstige Rü>stellungen . . ..

VI. Gefolgschaftsfürsorgekasse. . . « «

VII, Verbindlichkeiten:

8 174 1. Werkspareinlagen.

49 850 2. auf Grund von Warenlieferungen und Lei- stungen: a) . . 136 487,16

493 787 b) 30 327,50

3. gegenüber Banken ë 2121 102 4. Sonstige Verbindlichkeiten: a) 74 010,58 16 284 j b) 167,06

181 739

161 478 206 260

184 239 Kassel, den 12. November 1941.

Rheika Atktiengesells<haft. Der Vorstand. Joh. Herr.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner Prüfung sind keine Einwendungen zu erheben, und ih kann daher nach $ 140 des Aktiengeseßes bestätigen, daß nach pflicht- mäßiger Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften entsprechen.

Frankfurt a. M., den 12. November 1941.

Dr.-Jng. Eike, Wirtschaftsprüfer. 442 811/78 Der Ee Aufsihtsrat besteht aus: Georg Wiese,

L Dr. Eitelfriß Albrecht, Kassel, stellv. Vorsißer; Frau Maria Bonn ¿O i Q 10 Kassel, den 6. Dezember 1941. i

| e Rheika Aktiengesellschaft. 5 985 678132 Der Vorstand. Joh. Herr,

236 651

367 738 100 000

7, W l O. E 9 G 0 ‘A E A 30 337 e Os

Oppeln; Direktor i. R. Dr. Dietrich Pundt, U R O y d “Dresdner Bank. Filiale Eisena T ed du ie 188 419

Berlin; Direktor, Regierungsbaumeister Ae i i j 9, Kassenbestand und Reichsbankguihaben a. D. Max Semte, Berlin. zur binaufstemeplung daa EORRS Mi Ge F enaŸ, 10, Andere Bankguthaben: a) 5 « . 483 238,35 Neisse, den 3. Januar 1942, Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Oberbürgermeister Dr. Herbert b). « 10548,66 Neisser Kreisbahn-Aktien- Müller-Bowe, Eisenach, Vorsißer des Aussichtsrates; Bürgermeister Dr. Walter 11. Sonstige Forderungen: a) . . © 25 102,94 gesellschaft. Hat>ert, Eisenach, stellv. Vorsißer; Stadtrat Baumeister Kurt Cranz, Eisenach; Stadt- b) «8328,48

Der Vorstand. oberinspektor st Hüther, Eisenach; Dipl.- Optiker Friedrich Linsenbarth, Eisenach; 12. Kriegs\{häden E T | Oberbürgermeister Georg Mazur, | Stadtrat Erich Rüd>ert, Eisenah; Stadtkämmerer Karl Shmud>, Eisenach. IIL, Posten, die der Rechnung8abgrenzung dienen . . 137 VIIT. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen - Vorsizer, Neisse. Eitsouas, den 5, Januar 104, a) = bewertbar. b) = unbewertbar 5 377 242 L. Neingelvinn A

Regierungsbaumeister Elektricttätswerk Eisenach. / | Alfred. Michalski, Vcedian, W. Appell. Dr. Krieger. (Fortsegung auf der folgenden Seite.) a) = bewertbar. b) = unbewertbar,

pu N (01 E

166 814 13 400

74 177

0/9: S O

28 426/42 Kassel, Vorsiter;

Köln.

. . . . . . . . . . . .