1942 / 7 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 09 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

[40101]

Hofbräu Aktiengesellschaft Bamberg und Erlangen in Bamberg. Einladung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am ontag, den 9. Februar 1942, vormittags 11 Uhr, in den Räumen der Deutschen Allgemeinen Treuhand Alktiengesell- <aft, München 2, Ritter-von-Epp-

lay 7, stattfindenden 56. vordent- lichen Hauptversammlung ergebenst eingeladen.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, wel<he ihre Aktien gemäß S 17 der Sagzung späteftens am vierten Tage vor dem Tage der Versammlung entweder bei unserer Gesellschaftsfasse in Vamberg oder bei einer der nachstehenden Banken:

Vamberg: Bayerische Hypotheken-

und Wechsel-Bank, Deutsche Vank, München: Bayerische Hypotheken- und Wechse!-Bank, Deutsche Bark, Bankhaus Georg Eidenschink,

Verlin: Deutsche Bank,

Reichs - Kredit - Gesellschaft Ak-

tiengesell schaft

angemeldet und bis- nah der Haupt- versammlung binterlegt haben. Die Hinterlegung kann au bei einem deutschen Notar oder bei einer Wert- papiersammelbank erfolgen; in diesem Falle sind die Bescheinigungen des Notars oder der Wertpapiersammel- bank über die erfolgten Hinterlegungen spätestens einen Tag uach Ablauf der Hinterlegungsfrist bei unserer Gesellschaftskasse einzureichen.

Gemäß $ 110 des Aktiengeseßes hat jeder Teilnehmer, der das Stimmrecht für fremde Aktien in eigenem Namen ausüben will, dies besonders anzugeben.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Berichtes des Vor- standes und des Aufsichtsrates so- wie der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung für. das Geschäfts- jahr 1940/41.

2. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinnes.

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates.

4, Wahl zum Aufsichtsrat.

5. Wahl des Bilanzprüfers.

Bamberg, den 7. Fanuar 1942.

Der Vorstand. Leibner. v. Nostit. S G D Lebre<t Müllers Erben Aft.Ges., Litßmannstadt SW 12. „Bilanz am 31. Dezember 1939.

[39525]. Aktiva. IJmmobilien Fuhrpark Jnventar der schaft Büroeinrihtung . . .. Maschinen und Einrich-

RAM | 771 391/42 7 446/55 Landwirt-

827/50 10 272/36

1 733 291/26

¡ 28 046

Bankguthaben Bankenanteile Wechsel

186 092/81 12 595 50 17 459/83

Zweite Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 7 vom 9. Januar 1942. S. 4

Lebre<t Müllers Erben- Akt. Ges., Ligmannstadt SW 12.

[39526]. Reichsmarkeröffnungsbilanz zum 1.

Aktiva. I. Anlagevermögen: 1. Bebaute Grundstücke: a) Wohngebäude b) Fabrikgebäude und andere Bau- i . Unbebaute Grundstü>e . Maschinen und maschinelle Anlagen . . Werkzeuge, Betriebs- und Geschästsausstattung Beteiligungen 1. : Wertpapiere des Anlagevermögens: Vorkriegs- papiere i R Ea T eli Kriegssachshäden . . « « - nlaufvermögen: .- Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . Halbfertige Lohnausrüstungsaufträge . . Fertige Lohnausrüstungsaufträge . . . Fertige Erzeugnisse . Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen: a) Unbewertbare Vorkriegsforde- rungen

b) Sonstige Warenforderungen . Wechsel:

a) Unbewertbare Vorkriegswechsel „1 238,75 b) Sonstige Wechsel 6 221,99 . Kasse, Postsche>, Reichsbank. „... . Andere Bankguthaben:

a) Unbewertbare Vorkriegsguthaben 13 091,53

b) Sonstige Bankguthaben „'. 186 078,50

. Sonstige Forderungen

I Dorf oto

IT, U

_—-

D Gi if G9 bo

47 553,24 . 367 085,91

Passiva. . Grundkapital . . Rüd>llagen: 1. Geseßlihe Rüd>lagen . . 2. Freie Rü>lage . « 3. Gefolgschaftësfonds. . . . « « Wertberichtigungen: L 1. Wertpapiere des Anlageoermögens 2. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen: a) Unbewertbare Vorkriegsforderungen b) Sonstige Warenforderungen 3. Unbewertbare Vorkriegswechsel 4, Unbewertbare Bonkguthaben . . Rükstellungen: 1. Für das Obligorisiko Kriegsschäden . 2.- Für rückständige Steuern . Verbindlichkeiten: 1. Auf Grund von Warenlieferungett a) Vorkriegsverbindlichkeiten .„. . b) Sonstige Warenschulden ,, e - o o o

2. Sorstige Verbindlichkeiten „„ o o o o o

. . 957 360,—

19 460

anuar 1940.

RA S RA S

1 053 369 78 349 1 077 073 86 437 12 594 50

28 572/17

|

113 833 30 6 660 86 43 906/80 181 179 51 46 663 44

414 639

17 459;

3 815'

7375

13 091 53

26 000|—

193 622 81

28 246!

199 170

164 532 20j 102 241

28 572 17 47 553 24

114 597 64 1 238/75

2

100 000/—

14 362 28

_1 055 574 50 3411 429 17

2 400 000

274 148

207 985/09 198 242/39

3 411 42917

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowte der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die. Reichsmarkeröffnungsbilanz sowie der dazu

vom Lißmannstadt, im Oktobex 1941.

orstand erstattete Bericht den geseßlichen Vorjchristen.

Treuhand-Verejinigung Aktiengesellshaft. ir{schaftsprüfer. Vorstand : Carl Neumeister, Vorsißer, Robert Kamenz, Robert Raffel. Aufsihtsrat: Oskar Müller, Vorsigex, Otto Braeunig, Ludwig Müller,

Dr. Meier, Wirtschaftsprüfex. Holtermay,

Dr. Lebrecht Müller, Paul Otto.

Lebre<t Müllers Erben Akt. Ges., Lizmannstadt SW 12.

[39527].

Aktiva. I. Anlagevermögen:

Bilanz zum 31. Dezember 1940.

RA

RA S

Go S . . .

L T T D

Gewinn- und Verlustre<hnung für 1940.

Aufwendungen. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben

Abschreibungen: a) Laufende Abschreibungen . : 4 b) Auf bewertungsfreie Anlagegüter .

Ausweispflihtige Steuern Sonstige Steuern

Beiträge an geseßlihe Berufsvertretungen .

Zuweisung zu den Rü>lagen . .. Alle übrigen Aufwendungen E E

. Rohübershuß . .. ««

f Außerordentliche Erträge

[39121].

Zinsen

. 145 481,— 9 716,20

RA |S 347 940 56 28 025 49

155 197/20

147 797/42

1 068 657/55

1 066 044/70 725/77 1 887 08

1 068 65755

, Nah dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschgst sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entspxechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Aktien gesellschaft.

Litßmannstadt, im Oktober 1941.

PrER A Ege,

Dr. A. Meier, Wirtschaftsprüfer.

Holterman, Wirtschaftsprüfer.

Vorstand : Carl Neumeister, Vorsißer, Robert Kamenz, Robert Raffel.

Aufsihtsrat: Oskar Müller, Vorsißzer, Otto Braeunig, Ludwig Müller, Dr. Lebrecht Müller, Paul Otto.

Stand am 1.8.1940

Zugang

Abgang

Atktien-Malzfabrik Könnern.

Bilanz zum 31. Juli 1941.

Abschr.

Stand am 31. 7. 1941

I.

Ex S,

Aktiva. RM Anlagevermögen: 1. Bebaute Grundstü>e mit: a) Geschäfts- u. Wohn- gebäuden . . .. b) Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten . Unbebaute Grundstücke . Maschinen und maschi- nelle Anlagen . .. . Werkzeug, Betriebs - und Geschäftsausstat- tung . Brunnenanlagen .

Ua S

54 300

530 700. 7 290

170 2256

24 059|— 2 400—| 6 171|—

50 987

2 093 2/000

14 593

1 267 510/40

15

73

60

3 Ra 2

. Gleisanlagen ..

. Beteiligungen «„ « « | 164 949/40]

1380| | T96 525 691 71 452/40

Rk 9

2 587/52

a 99 093 15 2 s

24 585/73

7 E 300'— 2 780 40)

330|—

950 66 692 09

164 949/40

961 475.09

71 452/401

950 —| 66 692/09

. Umlaufvermögen:

1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe .

2. Fertige Erzeugnisse, Waren 3. Wertpapiere . 4. Hypotheken

5. Forderungen auf Grund von Warenliéferungen

und Leistungen 6. Wechsel 7. Sche>s

8, Kassenbestand einschließli<h Reichsbank- nund

Postsche>guthaben 9. Andere Bankguthaben

v0. 0 #0 0.70 S FA

10. Sonstige Forderungen . . « « « -

Passiva. I. Grundkapital Il. Rüdlagen: 1. Geseßliche Rüd>lage

1 108 979,20

240 376,07 9 176,04

3,—

3 000,— 51 120,04

127 548,64 8 487,40

39 561,60

965 285

1 588 251 L

1 500 000

40

Á d z i b E L e f t E Baut

h

K Ls: T " ; g L AFEZA C G E Lt Ebi F Mb ari Por e Pi Ait ¿ais Lia ti Ä Fi, E d i

Erste Veilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 7 vom 9. Januar 1942, S. 3

[39924].

Maschinenfabrik Lorenz A.-G., Ettlingeu/Baden.

Durch Beschluß des Aufsichtsrats ge- mäß dem Vorschlag des Vorstands ist das Grundkapital dur<h Erhöhung um R M 765 000,— beri<htigt worden. Die- ser Betrag ist dur<h Auflösung von offenen Rüd>lagen und Wertberichtigungen zu Posten des Anlagevermögens sowie dur< Aufwertungen im Umlaufvermögen ge- wonnen; die Angaben der früheren Bilanz sind an den veränderten Bilanz- posten innerhalb Linie vermerkt.

Beriéthtigte Bilan zum 31. Dezember 1940. A E E E Vermögen. RA 9, Bebaute Grundstücke mit: Wohngebäuden u, Sied- C E Fabrikgebäuden und an- deren Baulichkeiten Unbebaute Grundstücke. . Maschinen und maschinelle Anlagen Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung . . Modelle I i eb

167 245

311 900|— 14 160|/—

1 000/— 1 000

Patente . . .

Roh-, Hilfs- und Betriebs- |-

stoffe statt . 167 674,92 Halbsertige Erzeugnisse statt. . . . 83 355,39 Ege Erzeugnisse . « ertpapiere . . Eigene Aktien (Nennbetrag) A pi ardt R 4E nzahlungen an Liefe- E, e e E n Forderungen aus Waren- lieferungen und Lei- füt ¿ e o o è o O Kassenbestand einschl. von Reichsbank- und Post- sche>guüthaben. . . . Andere Bankguthaben . Sonstige: Forderungen . . Posten, die der Re<hnungs3- abgrenzung dienen . « Ne E e a p06 0

317 674

363 105 59 404

1 338 582 200

1 899|

24 860

875 293 T7 514

14 993 111 607 31 042

2 870

mie | Gar E,

3 716 355

1 000|— 1 000— / .

92 39 91 99 35

__ Werkerhaltungs- und Er-

Verbindlichkeiten. Grundkapital: L

bisher . . « 310 000,—

Zuführung . 765 000,— Geseßliche Rücklage . - « Andere Rüd-

lagen statt . 250 000,— Unterstüßungsrü>lage . ,„

neuerungsrüdlage « « Delkrederexüdlage.. - » « Wertberihtigun én zu. Posten des Anlagever- mögens statt 200 000,— Rückstellungen für unge- wisse Schulden statt 529 637,45 Anzahlungen von Kunden Verbindlichkeiten a. Waren-

644 387/45 89 548/64

lieferungen u. Leistungen Sonstige Verbindlichkeiten Reingewinn .. «2... Avale ® O D Q . o

215 952 469 115 122 361

49 80

[40064] j Ostpreußische Kleinbahnen Aktiengesellschaft. Ordentliche Hauptversammlung Sonnabend, den 31. Januar 1942, 12 Uhr, im Landeshaus, Königsberg

(Pr), I. Sto>werk. Tagesordnung:

1. Vorlage der bverihtigten Bilanz für das Geschäftsjahr 1939/40,

2, Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über dèn Vermögens- Pa und die Verhältnisse der Ge- ellschaft nebst der Bilanz und Ge- winn- und Verlustre<hnung für das 42. Geschäftsjahr 1940/41.

83. Beschlußfassung über Gewinnver- teilung.

4. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den Aufsichtsrat,

5. Wohl ‘eines Wirtschaftsprüfers,

Geschäftsberiht und Bilanz nebst

[39793].

Der Aufsichtsrat hat entsprechend

Herausstempelung der Aktien beschlossen.

Aktiva. Anlagevermögen: Grundstü>e: Leipzig-Lindenau L Zugang - - « Großenhain I f Zugang - oe Großenhain IL « G s V xd e

Gebäude: Leipzig-Lindenau L « -

Abschreibung

Berichtigung Großenhain T. . Abschreibung

Berichtigung Großenhain II . Zugang - -

Abschreibung

Berichtigung « - Erfurt ö s Abschreibung - »

Berichtigung - »

Leipzig-Lindenau IT: ZUGáalA «e . va Abschreibung - s ‘- Berichtigung « + «

ugang . . 9:0 o D 0 . o . .

»Vulkan““ Gummiwarenfabrik Weiß & Baeßler Aktiengesellschaft.

Leipzig-Lindenau TI: Zugang ela a Böhliß-Ehrenberg: Zugang . .

Zugang « - ooo -

Gawinn- und Daetenhaune lie vom 6. Fanuar 1942 ab in den Ge- s<häftsräumen der Gesellshaft in Kö- mgsberg (Pr), Stwaße der SA. 68, aus. Hinterlegungsstellen für die Aktien: Gesellschaftskasse, Königsberg (Pr), Straße der SA. 68, Reichsbahnhaupt- fasse, Königsberg (Pr), Landes- bank, Königsberg (Pr), Berliner Handels:Gesellschaft, Berlin. Amtliche Bescheinigungen - : von Staats- und Kommunalbehörden und Kommunalkassen oder Notaren über die bei ihnen befindlihen Aktien gelten als Ausweise über die Hinterlegung.

Die Bestätigungen über die Hinter-

legung der Aftien und etwaige Be-

\scheinigungen über den ents

müssen bis zum 29. Januar- 194:

bei der Gesellschaft eingereiht werden.

Königsberg (Pr), 5, Fanuar 1942. Der Aufsichtsrat.

dem Vorschlag des Vorstandes die Ve-

ri<htigung des Grundkapitals von 2A 600000,— auf ZA4 1200000,— dur

Die berichtigte Bilanz ist die nachstehende: Bilanz am 30. Juni 1941,

RA

. 87 000,— 1787,68

20 174,04

88 787

23 380 2 296 17 054 9 300 106 821

#0 00 9

247 637

. 150 000,— 3824,12 T53 524,12 23 824,12 130 000,—

. 190 000,—

18 000,— 2 000,—

T6 000,—

Gewinn- und Verlustre<hnung für den 30, Juni 1941. P E E E L E L A E E A E M E T

Aufwendungen. Löhne und Gehälter . Soziale Abgaben. . . - o o o. Abschreibungen: auf Gebäude: a) Leipzig-Lindenau b) Großenhain I c) Großenhain IT , d) Erfurt e) Leipzig-Lindenau IIT

auf Maschinen und maschinelle Anlagen auf Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsagusstattung .

auf Kraftwagenpark Ó

auf kurzlebige Wirtschaftsgüter . « « - - - e * « Gu RPeridaDielé »¿» co 0/0000 ot 00.

Andere Abschreibungen

Steuern: vom Einkommen, Ertrag und Vermögen . Andere Steuern und Abgaben . . - +5

Rückstellung für Pauschsteuer .

Beiträge an Berufsvertretungen . « Zuweisung zu Rüdlagen „. „5 Sapitalbericatigung N e Gewinnvortrag vom 1. Juli 1940 ° Gewinn aus 194041 „„-. o o

Erträge. Gétwwinnvortrag vom 1. Juli 1949 . Allgemeines Erträgnis F Zinsen U Außerordentliche Erträgnisse . « « . -

Auflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung:

a) aus dem Anlagevermögen: Gebäude: Leipzig-Lindenau . - Großenhain T . « Großenhain IL. « Erfurt Leipzig-Lindenau TI

Maschinen und maschinelle Anlagen

Werkzeuge, Betriebs- und Geschäfts- . 30 000,—

ausstattung

b) aus Warenvorräten: Halbfertige Erzeugnisse

D 9/9 D 0 0s

Fertige Erzeugnisse, Waren . « - -

Leipzig, den 24. November 1941.

190 000,-— 60 000,-— 8 000,-— 65 000,— 19 000,— 156 000,—

36 315,— 35 685,—

152 720

450 5018 60 000

RA S

239 824 2 000 4 753 2 000

21 306

56 629

14 817 2 422

11 092

13 874:

33 863

148 303

2102 772 14 034 139 022

I ———

|

RAM 1051 407 75 095

186 584

658 805

8 793 180 000 600 000

H 16

54

TIL 192

—_—

118 945 2 874 632

56

| mea |

| 18 802/71

2 255 829 29

600 000|—

2 874 632|—

„Vulkan“ Gummiwarenfabrik Weiß & Baeßler Aftiengesells<haft.

Der Vorstand,

Fr. Thiele.

Dr. Hesse.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

.

Maschinen und maschinelle Anlagen « .

60 000,— 13 000,— 1753,34 T6 753,34 4753,34 T2 000,— 8 000,—

T2 000,—

2 000,—

T0 000,— 65 000,—

201 306,88 21 306,88

180 000,— 19 000,—

1,—

Abschreibung « - - o o ooo

56 629,06 56 630,06 56 629,06

L,—

klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahresabs<hluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen. Vorschriften einschließlich der Dividendenabgabeverordnung.

Leipzig, den 1. Dezember 1941.

Friedrich Borscell, Wirtschaftsprüfer. Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Vankdirektor Bruno Borchert, Bankrat a. D., Bankdirektor Friß Grabmann, Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Zöphel, sämtlich in Leipzig.

Süddeutsche Bodencreditbank.

[40054], Bekanntmachung über

: Hypothekenpfandbriefe Reihe 10.

2500 Stüe Lit. B zu je 100,— Nr. 290531—293030 = A 250000,— 2000 Stüde Lit. © zu je A 200,— Nr. 293031—295030 = RAÆ 400000,— 5100 Stüce Lit. D zu je R 500,— Nr. 295031—300130 = M 2550000,— 6050 Stüde Lit. E zu je A 1000,— Nr. 300181—306180 6050000,— 3500 Stücke Lit. F zu je N 2000,— Nr. 306 181—309 680 7000000,— 750 Stüde Lit. & zu je R.A 5000,— Nr, 309681—810430 3750000,—

1. RA 20000 900,— 4% 1

1. Bebaute Grundstü>e: a) Wohngebäude 11I b) Fabrikgebäude und ándere Baulichkéitén .. 1 053 369 1V.

. Unbebaute Grundstüe

. Maschinen und maschinelle Anlagen

. Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung

. Bewertungsfreie Anlageglter . . .

. Beteiligungen :

. Wertpapiere des Anlagevermögens (Vorkrieg3- pâäptere) .. « « %

. Kriegssahschäden „. - «

294 300

40 000 457 123

373 496 59 101 757 83

2. Andere Rücklagen

Wertberichtigung auf Beteiligungen .

. Rückstellungen für ungewisse Schulden . 78 349— | y, Verbindlichkeiten:

1 077 073 1. Anzahlungen von Kunden . . . 102.326,86 87 447 2. Verbindlichkeiten auf . Grund von Warenliefe- 9 716 rungen und Leistungen . .. 2 579,62 12 594 3. Sonstige Verbindlichkeiten . 60 784,37

VI. Gewinn: Vortrag aus 1939/40 .„.. . . « « . 19 642,18 Gewinn aus 1940/41 „...« « « « 76 780,39

Debitoren Kriegssachschäden . Bestände:

Eigene Waren Beschädigte Waren . …. Hilfs-, Roh- und Betriebs-

3 716 355 38 Berichtigung G I Se N A a 1 C 156 000;—

S W É , B L i bs- U, ä ts sit tt 1,—

Berichtigte Gewinn- und Verlust- M dana dn “e i Sus pi 8 14 817,83 re<nung für 1940. h

Aa TT8T8,53 N M , ; i ° G. 0 o d 14 817,83 Aufwand. BA i Ens :

D

. Löhne und Gehälter. « | 1391 59929 Soziale Abgaben , , „, 90 943 64 Freiwillige soziale Leistun- M E 145 188 24 Abschreibungen a. Anlagen | 434 086 50 Besißsteuern ¿ 601 438'20 | Geseßliche. E Io 13 246 65

R.A 20000000,—,

2. EA 10000 000,— 4% Kommunal-Schuldverschreibungen Reihe K 3. Stüde Lit. B zu je RM4 100,- Nr. 9491—11290 Stüde Lit. C zu je RAÆ 200,— Nr. 11291—12290 Stüe Lit. D zu je A 500,— Nr. 12291—14530 Stücke Lit. E zu je RA 1000,— Nr. 14531—18530 Stüd>e Lit. F zu je R 2000,— Nr. 18531—20280 Stüde Lit. G zu je RA 5000,— Nr. 20281—20480

26 126 |— 155 053/51 1800 1000 2240 4000 1750

200

RAMA RM RM RAM

180000,— 200000,— 1120000,— 4000000,— RA 83500000,— RAM 1000000.—

RA 10000000,—, Der Herr Reichswirtschaftsminister hat am 31. Oktober 1941 auf Grund des F 40 des Börsengeseßes (RGBl, 1908 S. 215) angeordnet, daß es vor der Einführung

103 601/18 10 232 12

3 537 690/46

6 Wi, 9: 0/0

. 0 . . . . . . . 165 690 85

Berichtigung » « « « +

Kraftwagenpark « « « « - Zugang « » o - o o

H N N NH

1,— 2 422,70 2223,70 Abschreibung . - - «+ « . 2422,70 Kurzlebige Wirtschaftsgüter « . "TI 092,29

28 572/17 19 460'—

"F366 580 87 120 396/88 | =

00 I DNPON

96 422 57

2 553 537/39 Gewinn- und Verlustreéhnung für das Geschäftsjahr 1940/41.

1 200 000 45 465/53 102 241/16

Aktienkapital . . Reservekapital

Freie Rüd>lage mlaufvermögen:

Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . . « « « -

E E E S e E S T E 2

E c e E

Amortisationsfonds .

Kreditoren

Gefolgschaftsfonds

Durchgangssummen . . .

Reservierte Einkommen- steuer

Nicht erhobene Dividende

Rückstellung Kriegssach- schäden

Rückstellung für Wechsel- obligo

Gewinn

1 521 197/96 359 015/33 7 375—

22 44515

20 000|— 16 192 50

| 101 757/83

70 000|— 72 000'—

3 537 690/46

Gewinti- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1939.

RA 9, 176 028/49 20 003/20 29 491/54 51 484/67 2 841/35 38 909/34

Gehälter Handlungsunkosten

Zinsen

Steuern

Spenden

Soziale Aufwenii.ngen .

. Fertige’ Lvhnmausrüstung3aufträge . . « « « . Fertige Erzeugnisse . Forderungen auf Grund von Warenklieferungen und Leistungen: a) Unbewertbare Vorkriegsforderungen . b) Sonstige Warenfordernngen . . . . Unbeivértbare Wechselforderungen . . . . Kasse, Reichsbank, Postshe> . . . Andere Bankguthaben: a) Uñnbewertbare Vorkriegsguthaben . . b) Sonstige Bankguthaben... ...

9, Sonstige Forderungen „ooo...

U N 2. Halbsertige Lohnausrüstungsaufträge . « « - 3 4 5

Passiva. I. Grundkapital : 2 II. Rü>lagen: 1. Geseßlihe Rü>lage . 2. Freie Rücklage 3. Gefolgschaftsfonds ITI. Wertberichtigungen: j 1. Auf das Anlagevermögen: a) Wohngebäude B P S »

7 034 01

15 392/26 147 027 61

47 553 168 605 216 158 1 238

34 476

13 091

493 110 591 506 202

2 673 3 417 180

2 400 000 173 832 20| 132 241/16

7376 —| 8313448

Li 2. 3. 4. 6, 6, T

i 2; 3. 4.

Aufwendungen. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben

Abschreibungen auf das Anlagevermögen .

Zinsmehraufwand

Au3weispflichtige Steuern

Geseßliche Berufsbeiträge

Gewinn: Vortrag aus 1939/40 . .. Gewinn in 1940/41 . . .,

Erträge. Au3weispflihtiger Rohübershuß . . Beteiligungserträge .. e... Außerordentliche Erträge « « « «+ + Gewinnvortrag

Berlin, den 10. Oktober 1941.

. . 76 780,39

19 642,18

RAM

5, Rückstellung für Pau

412 625 21 612

|

07 29

66/692 09 55 206 06 365 327 40

9 996

96 422 11027 882

1 000 871 6 708 660

19 642

j |

T1 57

1 027 882

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchsührung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutért, den geseßlichen Vorschriften.

Deutsche Revisions- und Treuhand Aktiengesellschaft.

114 750|—

765 000 -— 122 351

3 678 603

steuer (neu) Us Zuführung / zum Grund fapital (neu) . . « . Reingewinn . ..

: Ertrag. Ausweispflihtiger Roh- übershuß Zinsenüberschuß u. sonstige Kapitalerträge . . Außerordentliche Erträge . Erträge zur Kapitalbe- rihtigung aus: Auflösung von freien Rüd>lagen 250 000,— Auslösung v. Wertberich- tigungen z. Anlagever- mögen . 200 000,— Wertberichti-

2 675 498

13 269 37 296,

4 Abschreibung . « « « - Beteiligungen 2 Wertpapiere (Sozialfonds). \ Umlaufsvermögen: Vorräte: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . Halbsextige Erzeugnisse . . __ ‘Bérichtigung

Berichtigung . « . « Forderungen:

“an abhängige Gesellschaften i Wechsel und- Tratten - « .- o. Wertpapiere . - - - o... o C

Zugang « - o ooo °

Kassenbestände eins{<l. von Reichsbank- guthaben e Andere Bankguthaben. . . « o e . -

108 786,71 . 36315,— 145 101,71 Fertige Erzeugnisse, Waren 106 890,03

. 35 685,— 142 575,03

auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen

ad. 0, 0.50

Abschreibung «oa o ao

. 11 092,29

. 188 292,46

475 969

409 075 9 016 ¿s 2 886 . 79 923-33 . 399 451,22 TT9 371,06 13 874,55

465 500

31 067

401 022 1 794 537

: 2.928 0826

der vorstehenden- 4%igen Hypothekenpfandbriefe und Kommunal-Schuldverschrei-

bungén ‘an der Bayerischen Börse in München und an der Börse in Berlin der Ein-

reichung eines Prospektes nicht bedarf.

Die Hypothekenpfandbriefe und Kommunal-Schuldverschreibungen lauten auf den Jnhaber und sind seitens des Jnhabers unkündbar; seitens der Bank werden sie im Wege der Verlosung oder der Kündigung oder des freihändigen Rü>kaufs einge- zogen. Die Kündigungsfrist der Hypothekenpfandbriefe und Kommunal-Schuld- verschreibungen beträgt mindestens 1 Monat. Die Einlösung muß in jedem Falle in längstens 50 Jahren, und zwar bei der Reihe 10 vom 1. Juli 1942 ab gerechnet, bei der Reihe K 3 vom 1. Mai 1942 ab gerechnet, bewirkt sein.

Die Pfandbriefe Reihe 10 sind mit am 1, Januar und 1. Zuli eines jeden Jahres fälligen Zinsscheinen, deren nächster am 1. Zuli 1942 fällig wird, die Kommunal- Schuldverschreibungen Reihe K 3 sind mit am 1. Mai und 1, November eines jeden Jahres fälligen Zinsscheinen, deren nächster am 1, Mai 1942 fällig wird, und je einem

Erneuerungsschein versehen.

Für die Verzinsung und Rlikzahlung der Pfandbriefe und Kommunal-Sculd- verschreibungen haftet das D gon der Süddeutschen Bodencreditbank. Für

die Verzinsung und Rückzahlung der Pfan

briefe haftet insbesondere der Gesamtbetrag

der in das Hypothekenregister eingetragenen Hypotheken, für die Verzinsung und Rückzahlung der a Ca Nen der Gesamtbetrag Lo B da3

Kommunaldarlehensregister eingetragenen Darle

en, die an inländische Körperschaften

des öffentlihen Rechts oder gegen Uebernahme der vollen Gewährleistung dur eine

solche Körperschaft gewährt sind.

ungen in Amortisation M Dr. Karoli, Wirtschaftsprüser. Wissel, Wirtschaftsprüfer. Ümlaufver- Die Nummern der verlosten oder gekündigten Hypothekenpfandbriefe und

Feuerversicherung . « .

Fabrikationsunkosten Ï

Rückstellung Kriegssach- schäden

Freie Rüd>lage

8 108/79 934 173/15

101 757/83 102 241/16

Rüfstellung sür Wechsel- obligo . Gewinn . ..

70 000 72 000

171147

Haben. Lohnabteilungen brutto . Verschiedene Eingänge. .

1 692 583 18 563 1711 147 Die Bilanz wurde von der am 23. De- ember 1941 stattgefundenen Hauptver- sanumbung der Aktionäre bestätigt.

c) Maschinen M: E d) Werkzeuge E e) Bewertungsfreie Anlagegüter . Auf Vorkriegswertpapiere D . Auf unbewertbare Vorkriegsforderungen . . Auf Vorkriegswechsel e V . Auf unbewertbare Bankguthaben . . . Rückstellungen: 1. Für das Obligorisiko. . . . . 2. Steuerrückstellungen . « «

. Verbindlichkeiten : 1. Aus Warenlieferungen und Leistungen: a) Unauffindbare Gläubiger . . . ., b) SouPae Warenschulden . . . . .. 2. Sonstige Verbindlichkeiten „.. . ..,

VI Reingewinn . M W/:.0P W P M G e e,

b) Fabrikgebäude . i Ï

155 197 20

28 572 17 47 553 24

Der Vorstand besteht aus den Herren: Eduard Thorwest der Aeltere und Friedrih Wilhelm Thorwest; stellvertretend Adolf Thorwest.

Dem Aufsichtsrat gehören an. die Herren: Bankherr Walther Flakowski,

Vorsiger; Landwirt Fran

1 238 75 13 091 53

“—T00 000 54 300

4 80 z

14 362 28 36 570 74 105 049 19| 155 982 21

| 147 797/42 8 417 18088

Diplomlandwirt Paul Thorwest; Diplomlandwirt Dr. Albrecht Kobe. Die für das Geschäftsjahr 1940/41 festgeseßte Dividende von 5% abzüglich

15% K ab 23.

ezember 1941 zahlbar.

Zahlstellen: in Könnern : Me rama ti,

Tie Sai Vankverein Filiale Könuern, allesher Bankverein, Dresdner Bank Filiale

in Halle :

alle

italertragsteuer ist gegen Einreihung des Gewinnanteilscheines

in Berlin : Reich s-KrediteGesellshaft A.-G.

Könnern, den 22. Dezember 1941.

Der Vorstaud, E. Thorwe

R Könnern. t, F. W. Thorwest. A. Thorwest,

Belitz, stellv. Vorsißer; Bankdirektor Rudolf Sted>ner;

r. 69

mögen ,„ 429 750,— Gewinnvortrag aus 1939,

879 750 72 780

3 678 603

Maschinenfabrik Lorenz A-G.

Nach dem abschließenden Ergebnis un- :

serer pfli<htmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesell- schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entspricht der si<h aus der Kapitalberichtigung .er- dérprte Jahresabschluß den geseßlichen

orschriften einschließlich der. Dividenden- |

abgabeverordnung. Mannheim, 28. November 1941. Süddeutsche Revisions- und …_- Treuhand-A.-G.“ Wirischaftsprüfungs gesells<haft.

Passiva. uUnblapltal c o D s oe ee Kapitalberichtigung . . - « ae

| Rüdlagen: Sesaplwe Rücklage . D

Andere Rü>lagen . da . Zuweisung

Sofie für Wiederbeschaffung

Sozialfonds3 .

Zuweisung

Wertberichti un spo ten 0107/0 .0 0.000 Verbindli eiten: G

L auf

3, Sonstige Posten der: Rechnungsabgret1zung

erbindlichkeiten. .

Gewinn aus 1940/41 .. „...

d: T0 09

rund von Warenlieferungen und Leistungen 2, an abhängige Gesellschaften u. Konzerngesellschasten

Gewinnvortrag vom 1. Juli 1940 E

600 000

S... 0:9 D S | 600 000 - . S: 2 . 100 000 . 180 000,— 180 000,— | 360 000

1 200 000

| 20620 20 000 50 480

20 000,—

208 9852/02 19 031/65 312 153/01 A 18 802/71 «e. |_100 142/e5] 118 045/66

| 1 2928 082/68

540 136/68 337 229/44

E. E 0:9; 0 E X 4

Kommunal-Schuldverschreibungen werden alsbald nach der Ziehung oder Kündigung im Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger und in der Berliner Börsen- zeitung sowie in den Münchner Neuesten Nachrichten bekanntgemacht.

In den gleichen Zeitungen erfolgen auch alle übrigen, die Pfandbriefe und

Kommunal-Schuldverschreibungen betreffenden Bekanntmachungen, insbesondere auch die Bekanntgabe der Nummern derjenigen Stüe, die in den früheren Setungen

verlost oder gekündigt, aber noch a zur Einlösung vor

ldverschreibungen un Aushändigung neuer HZinsscheinbogen erfolgt kostenlos an den in München, Verlin und Greiz sowie bei dem Bankhaus Mere, Fin> &

Pfandbriefe und Kommunal-Schu

Mün weigniederla

E

legt sind. Die Ei ihrer Prien sowie die esellschaftsfassen

nlösung der

l o. <en und Berlin, bei der Bayerischen Vereinsbank, München, und ihren

ungen. Jm Falle einer Konvertierung der Pfandbriefe und

Fweigniederlassungen sowie bei der Dresdner Bank, Berlin, und ihren

dmmunal-Schuldverschrèeibungen werden in München und Berlin Stellen eingerichtet und bekanntgegeben, bei benen diè Konvertierung kostenfrei. erfolgt.

München, im Januar 1942,

Süddeutsche Vodencreditbank.

Wolfs.

Niederma yr.