1942 / 8 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 10 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

[40082]. Eupener Bierbrauerei, Aktien- Gesellshaft, Eupen. Vilanz zum 31. August 1941. E R

Aktiva. RA |9 Anlagevermögen: Bebaute Grundstü>e mit Geschäfts- : ebäuden 25 000,— bschreibung 365,— Fabrikgeb. . 150 000,— Abschreibung 83 250,— Unbebaute Grundstücke . Maschinen und maschinelle Anlagen . 126 000,— Zugänge. . 9 623,52 —T35 623,52 Abschr. . 21 923,52 Betrieb3- und Geschäfts- ausstattung . 149 350,— Zugänge. . 48 029,48 197 379,48 Abgänge . - 2151,72 195 227,76 Abschr. . . 66 176,76 | 129 051 Umlaufsvermögen. Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe. . . . 44947,35 Halbfertige u. fertige Erzeug- E s @ Wertpapiere . Eigene Aktien nom. . . ,+ 4 200,— Hypotheken . 121 474,20 Geleistete An- zahlungen . . Forderungen a. Gr. v. Waren- lieferungen u. Leistungen Kassenbestand mit Postsche>- guthaben . , 7668,04 Bankguthaben 611 432,91

41 593,50 47 993,44

2 030,—

88 694,74

423 136|—

e

Ls Rai ie Did ii hdcidite tis iti itl dés s Li dE Wi D R

Ï » r T

Erste Beilage zum Reichs- und Staat8anzeiger Nr. 8 vom 10. Januar 1942. S, 2

Baumaschinenfabrik Bünger Aktiengesellschaft, Düsseldorf

Vilanz zum 31. Dezember 1940.

Aktiva. I, Anlagevermögen: L. Grunbstiide . . «c a Goa le eo ° Sonderabschreibung. « - - - - e o. o o 2, Geschäfts- u. Wohngebäude am 1. 1.1940. . Zugang

RAM [5 270 000

EM

20 000

250 000

23 940

21 472

3 162,43

Abschreibung. . « - - . + ae l

Sonderabschreibung nach NF.

45 412/45 10 952

Zuschreibung zugunsten der Kapitalberich- tigung 3. Fabrikgebäude am 1.1.1940... «o

Zugang Abschreibung 5 575,59 15 585,—

Sonderabschreibung na< NF.

Zuschreibung zugunsten der Kapitalberichti- gung

46 820

53 825

34 460

14 025

7 005

21 160

28 060

4. Maschinen u. masch. Anlagen am 1. 1. 1940 . Zugang 89 273,15 MDOGHO O s e S es ea 245,—

Abs@reibüits- e ao o ooo

Zuschreibung berihtigung

5. Kraftfahrzeuge am 1.1.1940 „. Abschreibung e Gd od

zugunsten der Kapital-

Zuschreibung zugunsten der

rihtigung . .

6, Modelle . .., 0 7. Kontoreinrihtung am 1. 1. 1940

Zugang

Kapitalbe-

Abschreibung. » o o 6 5

8. Werkzeuge s 9, Kurzlebige Wirtschaftsgüter am 1.

386 898

6 052

3 706 1 986

2 084 2 083

F765 271 89 028

—T31399/91

47 401

8 651

2 346

1 2 083

1

[39517]. : |

Schmiedag Aktiengesells{<

Bilanz zum 30. Juni 1941.

aft,

Hagen i. ÆW.

Stand am 1.7, 1940

Zugang

Abgang

Abschrei- bungen

Stand am 30. 6. 1941

l Aktiva. RAÆA S] BAMA I, Anlagevermögen: 1. Bebaute Grund- stü>ke mit:

a) Geschäst3- oder Wohn- gebäuden . «

b) Betriebs»

* gebäuden . 2. Unbebaute

Grundstücke . . 3, Maschinen. und

maschinelle An-

lädt v

4, Werkzeuge, Be- triebs- und Ge- schäft83ausstat-

Und ats 1

5. Konzessionen u.

Patente

352 800 3 452 000 72 600 _—

1 632 400

A P 1

36 538 3 159 190

1 240 170

302 261

D

68

76

RAM

¿i an

437 438

e

D

RAM

10 938/20] 379 49068

249 932

302 261

D

76

A |N

378 400

6 231 700

72 600

2 185 200

U

l

5 509 802

4 738 161

437 438;

+1 942 623

6. Vorauszahlung. auf Neuanlagen 7. Beteiligungen .

IL. Umlaufvermögen: 1. Roh-, Hilf3- und Betriebsstoffe .

2. Halbfertige Erzeugnisse . . «

3. Fertige Erzeugnisse . . . .

4. Magazin- und sonstige Vorräte .

5, Hypothekenforderungen - „' . _6, Vorauszahlungen . . « « 7. Warenforderungen . .

6973—|

8. Sonstige Forderungen . 9. Konzernforderungen . .

10, Kassenbestand einshließli<h Reichsb

sche>guthaben

Bürgschaften A 6 305 000,—

.

ank- und Post-

S S E D

11. Bankguthaben 6 0 0 ® L) 0 o . o 6 ® 0 o o. . 127 191,07 III. Rechnungsabgrenzungsposten, « „e o

2 658 234,43 1 915 347,25 257 335,51 868 509,93 —T69 219,50 3012,33 3 440 482,81 3 414 098,91 717 683,80

49 427,17

5 699 427

7 T44 527

8 867 902

055 648 50 6 973

176 618 16 851

Ec

“ad Nba Ca N A me HEAEE

¿ A 18

wrêz

S E Lu “ala dts

Erfte Beilage zum Reihs- und Staat8anzeiger Nr. 8 vom 10. Januar 1942, &. 3

e ——

IL, Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe .

RX 5 . . 481 072,25

Trierer Walzwerk A.-G., Trier.

Bilanz zum 30. Juni 1941.

. . 238 687,95 83 346,39 50 031,80

750,

. Halbfertige ‘Erzeugnisse- « „+ »

. Fertige Erzeugnisse . . « « «

. Magazin und sonstige Vorräte

. Vóráuszahlungen

. Waréènforderungen A

. Sonstige Förderungen . HERA

. Forderungen an leitende Angestellte “N

. Kassenbestand einschließlih Reich und Post- sche>guthaben 13 318,29

10. Bankguthaben . . 124 810,97

IH. Rechnungsabgrenzungsposten . « «

S Passiva. Oba a S 0 IL. Geseßliche Rüdlage « « « < . «+

ITL. Sonstige Rü>lagen . IV. Rüdstellungen V. Verbindlichkeiten: 1. Warenschulden

2. Konzernschulden .

3. Sonstige Schulden

853 138

3491,51 1 800,—

00 I O Er A O O

757 211/81

O

138 129/26 6 162/90

2 601 592/36

. T50 000|— d . T5 000|— 575 000|— 734 797/46

: . 316 675,46

© . ‘83 710,78 . . 66 408/66

466 794/90 / 2 601 592136 Gewinn- und Verlustre<nung für das Geschäftsjahr 1940/41.

RA 5 977 236193 65 018/53 4 708/60 44 004/69

e

1. Löhne und Gehälter

2. Geseßliche soziale Abgaben .

3. Ruhegehälter und Unterstüßungen einschließli<h Rückstellungen . .

4. Freiwillige soziale Aufwendungen und Spenden

5. Steuern: a) Ausweispflichtige Steuern . . . « « . 273 935,66 b) Sonstige Steuern und Abgaben « . 114 473,90 | 388 409/56

6, Beiträge an Berufsvertretungen . « « « « « 11 500/49 7. Abschreibungen auf Werksanlagen . + « « » 90 541/92 8, Zuweisung an „Sonstige Rücklagen“ » « » « « Í 560 000|— 2 141 420/72

2 092 646/16 21 613/40 25 695/72

1 465/44

| 2 141 420/72

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführüng, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Haben. 1. Rohertrag (nah Organschaftsabrechnung) 2. Zinsen vis 8, Sonstige Erträge . «o... A 4. Außerordentliche Erträge « « «e « . «o °

« . 751 170/30 l

Stand am

[39519]. L. 7. 1940

Zugang

Stand am 30. 6. 1941

Abschrei-

Abgang bungen

Aktiva. T, Anlagevermögen: 1. Bebaute Grund- stü>e mit: a) Geschäfts- oder Wohngebäuden b) Betriebsgebäu- Be L S . Unbebaute Grund- stücke , . Maschinen und ma- \chinelle Anlagen . . Werkzeuge, Be- triebs- und Ge- schäftsausstattung. Patente

a ®o . ,

RAM [D

148 739

25 565

[—

RA 5

f

RAMA N BAM [D

161 700|— 882 300

e 62 25 400|—

220 339/50] 657 900|—

25 565/79 i) S

197 181

288 743 14| 1 727 307

6. Vorauszahlungen auf Neuanlagen 7. Béteiligungen «

IT, Umlaufvermögen: 1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 2. Halbsertige Erzeugnisse . . „s 3. Fertige Erzeugnisse s 4. Magazin- und sonstige Vorräte . 5. Hypothekenforderungen , » « « 6. Vorauszahlungen . «6 . o. 7. Warenforderungen . «o... 8. Sonstige Forderungen , » « «

9, Kassenbestand einschließlich Reichsbank- und Post-

sche>guthaben 10. Bankguthaben IIL, Rechnungsabgrenzungsposten . » « »

Passiva.

L Altienlapll S a a6

IT. Geseßlihe Rücklagen à ¿ „6 66

IIL, Sonstige Rüdlagen ¿ ¿ ¿a éo IV, Wertberichtigungen:

96 273

15 000/—

1 838 580

« 1 078 884,55 « 421 300,27 26 296,94 . 24 132,07 ¿ ¡ 9 800,— iz . 39 639,63 j « 1 208 375,43 é . 109 031,54

I 550 613

1 366 846 60

6 . . . o 45 753,29 55 183,63

100 936 92 6 863/15

4 863 840'50

[vas | |

S S" 0M

Ed 8 2 500 000

D

Alpive Chemische Aktiengesellschaft, [35797] Kuffstein. Dritte neuerliche Aufforderung zum Umtausch unserer Aktien. Unter Bezugnahme auf die im Deut= hen Reichsanzeiger vom 16. Dezember 1940, 15. Fanuar und 15. Februar 1941 ershienenen Aufforderungen zum Um= taus<h unserer Aktien fordern wir hier mit diejenigen Aktionäre, welche ihre alten Aktien zx S 10,— Nennwert noch nicht eingereiht haben, sowie die- jenigen Aktionäre, deren auf S 10,— lautende Aktien irrtümlih auf A 10,— Nennwert abgestempelt worden sind, auf, ihre Aktien nunmehr bei der s Creditanstalt-Bankverein Filiale Inusbruck, Junsbru>, Marcia- Theresien-Straße 36, i zum Umtausch einzureichen. Die Aktio näre erhalten, wie in den obenerwähn= ten Kundmachungen angekündigt, für je zwei alte Aktien zu S 10,— (bzw. RrRAÆA 10—) eine neue Aftie zu R A 20,— Nennwert ausgefolgt. Alle alten Aktien unserer Gesellshaft, au< die auf M 10,— abgestempelten, die bis spätestens 14, Februar 1942 ni<ht zum Umtausch eingereiht werden, werden für kraftlos erklärt. Bezüglich der Folgen der Kraftloserklärung ver= weisen wir auf unsere Kundmachung im Deutshen Reichsanzeigex vom 16. Dezember 1940. Alpine Chemische Aktiengesellschaft, Der Vorstand. E] A e A S P e [39915]. Bilanz per 30. Juni 1940.

Attiva.

Anlagen: Inventar « « 4 150,— Zugänge, « « 800,— 1 950,— Abgänge « » « 2 210,— 2 740,— Abschreibungen 1 015,—

S

RAÆA N

| _14053/25 —TT061 14 053

Umlaufsvermögen:

Warenbeslätdé « + Forderungen auf Grund v, Warenliefe-

rungen „. . « 12 603,65 Diverse Forde- det S Forderungen a. Krediten, die

j Wertberichtigungen auf. Anlagevermögen : 2. Wertberichtigungen auf Umlaufvermögen V, Rüdstellungen . ...

Zugang,

Abschreibung. « e » . 5

IL, Umlaufvermögen:

1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

2. Halbfabrikate

3. Fertigfabrikate. . . . » 5

4. Wertpapiere. ¿ ¿5

5. Anzahlungen an Lieferanten . « «

6. Forderungen auf Grund von Warenl Und Leisluligét o o ode

7. Kasse . . \ Postshe> . . . «

8. Bank E

Münster i. W., den 31. Oktober 1941. ¡ Dr. rer. pol. Wilhelm S<humacher, Wirtschaftsprüfer. d E S R, E an e R e U Brüninghaus, - ortmund, Vorsißer; Dr. Carl Lipp, Dortmund; Carl Dörken, Gevelsberg. VL, Verbindlidkei E f R s " E . Dp s i ; ; s . Verbindlichkeiten: L Anzahlungen 7 « « 8319634 Dem Vorstand gehören an die Herren: Dr.-Jng. Heinrich Bitter, Hagen i. W.; 2. Waxeni Gbr s * 206 61 8'52

Oskar Paul, Hagen i. W. Der Vorstand. 2, Konzarn/<ulden - 10 397/01 306 420 06

Schwinn Aktiengesellschaft, Homburg-Saar. t E A ta E

[39520]. i Bilanz zum 30. Juni 1941. M =— Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1940/41. nach $ 80 mit Stand am Stand am | ausdrü>licher

Sonstige Forde-

rungen . . . 49 834,03 Posten der Rechnungsab- grenzung .. .. . »« 226 Bürgschaften 62 700,— 1 444 822

23 067 947 44 251 81

f

1 123 168 63

1 019 868 Passiva.

T. Aktienkapital G. 00:65 E00. 000m 0 M IL, Gesegliche Rücklage o. o $0 S $0; 9 . E L e. ITL Sonstige Rüdkllagen . 6 . . 0 - . 0 . . . 6 o o 0 IV. Wertberichtigungen: 1, auf das Anlagevermögen , « 2, auf das Umlaufvermögen

V, Rüstellungen: 1. Rü>stellungen L. . 2, Rüd>stellungen II ,

3 330 000 370 000 1 650 000

158/759

‘42 491,20 : 116 268/05

D873 620,72 50 562,—

3 137 600, 1 670 378,64 9 055 685,96 422 835,89 49 500,—

251 909 250 891 96 357

599 158 266,50

393 102 22 727

223 426

21 667

159 013 32 537 21 770

2 205

2 236 063

Passiva. Grundkapital. „o Rü>klagen:

Geseßl. Rüd- lage. . . . 165 500,— Andere Rü>- lagen « « . 125 035,59 290 535,59 Rüdlage f. Er- saybeschaffung 6 225,— Wertberichtigung Del-* TNEDELE S i au ee Rückstellung für ungewisse Sb s S Ea Verbindlichkeiten: Unterstüßungseinri<htung e. V. . . . 20 000,— Verbindlich- kfeiten a. Gr. v. Warenliefe- rungen und Leistungen . 10 612,31 Steuern und Abgaben . , 134 093,90 Sonstige Ver- bindlichkeiten 16 573,30 Gewinn: Reingewinn, 1940/41 , Bürgschaften 62 700,—

600 000

e. I E } c. O

2 923 187

ieferunge

_

r

VI. Verbindlichkeiten: 1. Darlehnsshulden

2. Warenschulden . « Abschrei-

Abgang bungen

1.7.1940 | Bugang 30. 6, 1941 Soll, RA |5% | Zustimmung É Löhne und. Gehälter eee ooooooooo) 2 094 899/29 | des A.-R. ge-

27 Sool Allgaban o o Co C0 ¿ 168 325/24 | währt werden

d D Sea D S. S.

. ® . S .S D

3, Konzernschulden . 4. Sonstige Schulden 5, Bankschulden , « 5

Bürgschaften N. 6 305 000,—

62.60: s W 0-0

Aktiva. T, Anlagevermögen:

__1. Bebaute Grundstüe mit: * _„8)-Geschäfts-. oder - ci [a tlu Wohngebäuden . -, -|- 9 500—| - =— -

b) Betriebsgebäuden . | 137 400

2. Unbebaute Grundstü>e | 25 500 3, Maschinen und maschi- nellé Anlagen . 4, Werkzeuge, Betriebs-.

RA 9) RA |S] RA S BA |S

3. Ruhebezüge und Unterstüßungen einschließlich Rückstellungen 61 401 65 dürfen . . . 16 203,24 29 073

4. Freiwillige. soziale Aufwendungen und Spenden „.

5, Steuern: a) Ausweispflichtige Steuern . „, . 186 847, 185 363,

BA 8 9. Sonstige Forderungen 14 636 000/49 Ñ 10. Hypothekendisagio . . ;

ITI, Posten zur Rechnungsabgrenzung.

114 si Kasse und PofisHetgut-

haben... . 1498,01

18 die Bankguthaben 45 096,70

07‘ | Verlust in 1939/40 5 205,18 288 74314 | * . Gewinnvor- i

. 220 000— | traga. 1938/39 651,71 | 4 663/47

ais S 3 453 350/76 E F Aktienkapitn HEHTODIOE «a0 8411 36 v Verbindlichkeiten: 14 165/08 | Auf Grund von Waren- 9 67029 lieferungen . 14 969,05 17 660l48 auf Grund von ee A A]. GEUTUNGeN, 3 453 350176

Vertreter Z Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pfli<tgemäßen Prüfung auf Grund | Bankschulden

545 047116 | fér Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie P Lon Vorstand het Auf-| Diverse Kredi- 15 bd 1 490/— | klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabs<hluß und der| tei « . .„_17772,89 Geschästsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. | Posten der Rehnungsab- Münster i. Westf., im November 1941. laud h S a.

Dr. Shumacher, Wirtschaftsprüfer.

Dem Aufsichtsrat gehören an die Herren: Kommerzienrat W. Rauten- strauch, Trier, Ehrenvorsißer; Generaldirektor Erich Tgahrt, Dortmund, Vorsiter; Konsul Dr. Heinri<h von Stein, Köln, stellv. Vorsißer; Hüttendirektor Dipl.-Fng.

A S 20.0.2000 0..& 0.0

[23067 94746 Gewinn- und Verlustre<nung für vas Geschäftsjahr 1940/41.

/ Soll, RA 5

. Löhne und Gehälter .. ooooo 6 882 452/84

Geseßliche soziale Abgaben . . « «o . 62275228

j Ruhebezüge und Unterstüßungen . . .. 73 832|—

42/900 A soziale Aufwendungen und Spende 345 886/23

é G 30 047 E r s a L L 336 893 90 ¿ i 25 500 Steuern: a) Austoeispflichtige, Steuern

« E i 81 345 D Ce a A Ls 994 618/57

Beiträge an Berufsvertretungen. .- « . « - 39 537/56

Abschreibungen auf Werksanlagen - 942 62362

Außerordentliche Aufwendungen . 18 045/6L

750 000/—

Zuführung zu den Rüdlagen « « | 10 906 642'6L

Haben. | 1. Rohertrag na< Organschaftsabrehnung 10 810 266/50 2. Erträge aus Beteiligungen „- « « 11 733/65 3. Sonstige Erträge L C O 48 368/78 4. Außerordentliche Erträge 36 273/68

10 906 642/61

b) Sonstige Steuern und. Abgaben - "872 210 27

6, Beiträge an Berufsvertretungen . ° 7. Abschreibungen auf Werksanlagen

8. Außerordentliche Aufwendungen

9, Zuführung zu den Rüdlagen ¿ ¿

30 343/97 Ó f E S

- 4 Ine «e v4

46 594 7L

300|— 9 000/—

Passiva.

I. Grundkapital / Kapitalberichtigung.

IT, Geseßlihe Rüdlage

Zugang «- -

ITL. Sonderrüd>lage «

IV, Wertberichtigung.

V, Rüfstellungen .

VI. Verbindlichkeiten:

L Hypotheken E t C

2. Anzahlungen von Kunden. .

3. aus Warenlieferungen und Leistungen

4 C L ee o L E Ge

VII, Reingewinn

429 000

154 300/—| 52 713

und Geschäftsausstat- | Haben. 8 766/30 1 1. Rohertrag (na< Organschaftsabrechnung) 2. Erträge aus Beteiligungen ..

tung E i E I) 1—]| 8 766 | 325 701|—| 61 480 —148410 27] 338 101/— | $3; Zinsen : 5 043 | 4, Sonstige Erträge . «oes .

6, Anzahlungen auf Neuanlagen . « » » » II. Umlaufsvermögen: j 343 144'— | 9. Außerordentliche Erträge « » « « « . °

1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstosfe ; & «

2. Halbfertige Erzzuunisst 2 27a 3. Magazin- und sonstige Vorräte aae __4. Hypothekenforderungen ,„ °

5. Vorauszahlungen ¿ °

6. Warenforderungen . . « 5 ° 315 379,29

7. Sonstige Forderungen . Di S + » 4889,32

8, Kassenbestand einschließli<h Reichsbank- und Post [DETQUIDGDE 0 eo ae oe ee

O A e S R a

50 000

212 953 988 803 139 217 139 663 146 631

V2 236 063

Tad 0M S P ° S: U E

406 124,37 84 479,— . 54 443,79

wi

« 1811,60 181 279 1,25

81 26 221,

60 774 79

j

149 782 617/38 111 392/17

Gewinn- und Verlustre<hnung per 30. Juni 1940.

Erfolg3re<hnung zum 31. Dezember 1940.

7 4141 299 | 1 444 822 320 780 31

Exfolgsre<hnun für das Geshäftsjahr 9940/41 Ü T P

RAM 970 883 T1 131

Aufwand. Löhne und Gehälter. . « e o o. o o. Soziale Aufwendungen . «- eo...

r D A E Q D E É 0°: 0 V O

7457,75

27 007

S

C M RE F V D T E C E T Me ner “j Sin a S R: APTM En Se a mz Lo E E257 A0 S

Außerordentliche Erträge .

AufwanD. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . Abschreibungen auf das

Anlagevermögen . . « Steuern v. Einkommen, v. Ertrag u. v. Vermögen Andere Steuern und Ab- GOUCIE S A s it Beiträge an Berufsver- tretung . ..--» e 5 Zuweisung an- Unter- stüßungseinrihtung Reingewinn 1940/41

110 099 4 834

91 715 193 217 813 240

2 581

20 000 149 782

1 385 471

Ertrag. Ausweispflihtiger Roh- Üübershuß e‘ o oe Zinsensaldo .

1 334 061/87 15 014/72 36 394/55

1385 471/14

Na<h dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er. den Jahresabschluß erläutert, den geseblihen Vorschriften.

Weihenstephan, 15. November 1941.

Landesbuc<hstelle für Brauerei

Weihenstephan G. m. b. H.

i Se En fungs gesells{<aft. Prof. Dr. E>er, ppa. VDippert, Wirtschaftsprüfer.

H. Koch, Dipl.-Kaufmann.

Eupen, den 3. November 1941.

Eupener Bierbrauerei A.-G.

Vorstand: Dr. Friy Schmalenbe>.

Aufsichtsrat : Ernst Bourseaux, Vor- sißender; Otto Bourseaux; Leinrih Bakes; Albrecht Gehrenbe>; Dr. Werner Bank.

Abschreibungen auf Anlagen « « « - « «. « Zinsen s

Steuern vom Einkommen, Ertrag, Vermögen Beiträge zu Berufsvertretungen . . « « - Zuführung zum Gesellschaftskapital . « « Pauschsteuer S

Reingewinn « «o ac «o io

A T C DIRD

A: S S

D D

0. ® .

Gewinnvortrag au3 1939. . . . , Abschreibung auf Grundstü> . zugunsten d. geseßl. Rücklage . « zugunsten d. Sonderrüdlage . « zugunsten d. Kapitalberihtigung . Rohüberschuß des Betriebes « « « . Sonstige Erträge. . . . - o o Außerordentliche Erträge « « . Auflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung: a) Aus dem Gewinnvortrag . .....ooo2o

b) Zuschreibung zum Anlagevermögen. . . - . « . %

9 900,— 20 047,41 25 630,20

eo.“ . A E o ® 6

c) aus Erhöhung des Wertes der Roh- und Halbfabrikate

97 997 14 539 201 353 5 702 99 000 9 900 146 631

1 617 139

76 577,61 20 000,—

75 577,61

25 630,20 52 722,—

20 647,80

99 000

1 617 139

17

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und Nachweise entsprechén die Buchführung, der Jahresabs<hluß und der Ge- schäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften ein-

\chließli<h der Dividendenabgabeverordnung. Düsseldorf, den 18. September 1941. Dr. Eichhorn, Wirtschaft3prüfer.

Jn der heutigen Hauptversammlung wurde beschlossen, eine Dividende von

6% = A 25 740,— zur Ausschütturf zu bringen.

Der Aufsichtsrat ist unverändert geblieben. Die Organe unserer Gesellschaft

seßen sih wie folgt zusammen:

Aufsichtsrat: 1. Herr Eduard Henking, Heidelberg-Ziegelhausen, Vorsißer;

2. Herrn Dr. Werner Polla>, Hannover-Kleefeld; 3. Herr

Oberbaurat, Berlin; 4. Frau Louise E>ardt, geb. Bünger,

Polla>, geb. Röder, Hannover-Kleefeld.

Vorstand: Direktor Ferdinand Schäfer, Düsseldorf.

Düsseldorf, den -22. Dezember 1941.

Vaumasthinenfabrik Dgs Aktiengesellshaft.

Der Vorstand. Schäfer.

r.-Jng. Carlo Jelkmann, | Berlin; 5, Frau Alice

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschristen,

Münster, im Oktober 1941,

Dr. Wilh. Schumacher, Wirtschaftsprüfer.

Dem Aufsichtsrat gehören an die Herren: Generaldirektor Erich Tgahrt, Dortmund, Vorsißer; Dipl.-Jng. Alfred Brüninghaus, Dortmund, stellv. Vorsißer; Dortmund; Dr.-Jng:,

Fabrikant Wilhelm Altenloh, Hagen i. W.; Dr. Carl Lipp,

Dr.-Jng. e. h. Friß Springorum, Dortmund. Dem Vorstand M an die Herren: Dr.-Jng. Heinrich Bitter, Hagen i. W.;

Der Vorstand.

Dörken Aktiengesellschaft, Gevelsberg i. W.

Oskar Paul, Hagen i.

[39518].

Bilanz zum 30. Juni 1941.

mer |

Stand am 1.7.1940

Zugang

Abgang

Abschrei- bungen

Stand am 30. 6. 1941

Aktiva. I, Anlagevermögen: 1. Bebaute Grundstüde mit: a) Geschäfts- oder Wohngebäuden . b) Betriebsgebäuden 2. Unbebaute Grund- de T e 3, Maschinen und ma- schinelle Anlagen. . 4. Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsaus- \stattun 5. Konzessionen, Pa- tente, Lizenzen ..

RA 19

RAM

m ———

141 493

16 699 “8 500

RAM

Ñ

RM

H

RA 5

5 1

166 692

6, Anzahlung auf Neu- anlagen . . .., 7. Beteiligungen . « .

846 506

443 1

846 950

(Fortsezung auf der folgenden Seite.)

/ L Haben. 1. Rohertrag (nah Organschaftsabrechnung) -

273

III, Rechnungsabgrenzungsposten eo e os E S 1 237 742

_ Passiva. «E E006. D W II. Geseßliche Rüdlage E E E M: M 00 Q. IIT. Wertberichtigungen auf Umlaufvermögen IV. Rüdstellungen . .. A V. Verbindlichkeiten: 1, Wärenschulden . «

2. Konzernschulden . 3. Sonstige Schulden

T, Grundkapital 400 000 135 000|— 2 098 L P L LALE 248 290 . 112 930,74

. . . . 305 954,48 I 2083/46898 R

452 353/55

1237 742122 Gewinn- und Verlusire<nung für das Geschäftsjahr 1940/41.

E E O 9010 RM E P E E S Via A AZR L L 60 500 023 2. Gesegliche soziale Abgaben U C A 39 093 3. Ruhebezüge und Unterstüßungen ‘einschließli<h Rückstellungen . 3 785 4. Freiwillige’ E Aufwendungen und Spenden 33 084 5, Steuern: ä) Ausweispflichtige Steuern U

| b) Sonstige ‘Steuern und Abgaben . 6. Beiträge an Berufsvertrètungen , « e « . «5» 7. Außerordentliche Aufwendungen . « « «. « . « 8, Abschreibungen auf - Werksanlagen . . « « 5

S

126 569 7 084 196

48 410

758 246

743 753 . 3 095 . 3 594 7 803

758 246

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom - Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Frankfurt am Main, am 8. Oktober 1941.

Dipl.-Kfm. Joh. Kähler, Wirtschaftsprüfer.

Dem Aufsichtsrat gehören an die Herren: Direktor Dr.-Jng. Heinrich Bitter, Hagen i, W., Vorsißer; Direktor Oskar Paul, Hagen i. W.; Direktor Dr. E. Wilhelm Schulte, Dortmund.

Dem Vorstand gehört an: Herr Direktor Paul Querfurt, Homburg-Westmark.

Der Vorstand,”

2, Sinrentrâgs E L R S ELT S oa ae ; Se Soillstide Erlrage c U oa oa Us 4. Außerordentliche Erträge »« - ooooo

H | berichtigen.

Alfred Brüninghaus, Dortmund; Direktor

Dr. Carl Lipp, Dortmund; Bankdirektor

Jean Baptiste Rath, Köln; Bankier Eugen von Rautenstrauch, Köln. Dem Vorstand gehören an die Herren: Direktor Martin Reimann, Wupper-

|tal-Langerfeld; Direktor Adolf Arnold, Wuppertal-Langerfeld.

Der Vorstand.

C T I

[39685] Durchführung der Kapitalberichtigung.

Auf Grund dex Dividendenabgabe- verordnung vom 12. 6. 1941 hat ‘der Aufsichtsrat ged Vorschlag des Vor- standes beschlossen, das Stammkapital von NA 2325 000,— um Reichsmark 1162 500,— auf NA 3 487 500,— gzu

Wir fordern nunmehr unsere Aktio- nâre auf, gegen Einreihung des .Ge- winnanteilsheines Nr. 29 der alten

Stammaktien die aus der Kapital-

1942 bis 7. Februar 1942 ein- Chemniß und Meißen,

Commerzbank Aktiengesellschaft

Allgemeinen Deutschen

während der bei diesen Stellen üblichen

berihtigung anfallenden neuen Stamm- aktien in der Zeit vom 12. Januar schließlich bei der r E Dresdner Bank in Dresden, Deutschen Vank in Dresden, Chemniß und Meißen, in Dresden, Chemniß und Meißen, Credit: nstalt in Leipzig, Dresden und Chemnitz Kassenstunden in Empfang zu nehmen. Auf jede alte Stainmnaktie über

RA 200,— wird eine neue Stamm: |#

aktie über A 100,— mit Gewinn- anteilbere<htigung áb 1. 1. 1941. (ein- shließli< Gewinnanteilshein Nr. 30 ff.) ausgereicht. ; Ueber die zu erhebenden neuen Ak- tien werden zunächst nicht übertragbare

ist, erfolgt die Ausgabe

C nes ausgestellt. Die Aus- retung der neuen Aktien erfolgt mög- QOE bald gegen Rülieferung der Kassenquittungen durch diejenige Stelle, die die Quittungen ausgestellt hat. Die Stellen sind berechtigt, aber nit ver- pflichtet, die - Legitimation des Vor- etgers der Kassenquittungen zu prü- sen Nach Ablauf der Ligen Frist, . h. ab 9. Februar 1942, werden die Aktien (eins<ließli<h Gewinnanteil- schein Nr. 30 u. f.) in Prozenten des berihtigten Kapitals gehandelt, und es gelten gleichzeitig die aus der Kapital- berihtigung stammenden neuen Aktien (eins<hltießli< Gewinnanteilshein Nr. 30 U. ff.) an der Mitteldeutshen Börse zu Leipzig - als zugelassen und lieferbar.

* Für -die mit der Ausreichung der neuen Aktien verbundenen Sonder- arbeiten wird von den Bankstellen die Übliche Provision in Anrehnung ge- bracht, Sofern jedo< die Gewinn- anteilsheine mit einem nah der Num- mernfolge CDOglen Verzeichnis in zweifaher Ausfertigung bei den vor- stehenden Stellen direkt am zuständigen Schalter eingereiht werden und ein Schriftwechsel hiermit niht verbunden L der neuen Aktien kostenfrei. Die Gewinnanteil- heine Nr, 29 sind auf der Rüéseite uit der Firma. bzw. dem Namen und der Adresse des Einreichers zu versehen.

Meißen, den 10. Januar 1942. Vereinigte Zünder- und

Kabelwerke Aktiengesellschaft

Lucius, :

RM |5 12 708 38 954 53

Aufwendungen, Gehälter und Löhne « «« Soziale Beiträge Abschreibungen: auf Anlagen e... 1-015,— auf Außenstände . 3 040,96 | 4 055 96 Dien ea G e f 070876 Steuern: ; | auf Besiß . « « « 1049,25 | auf andere Steuern 2 229,85 | 3 27910 Warenspesen 19 330 28 Sonstige Aufwendungen , « [15 443'65 Außerordentliche Aufwen-

D eco n

200 61 680 66 Erträge. Warenerträge . . .

Außerordentliche Erträge A Verlust 1939/40 . . « - o 5

. « |56 ¡ten 300'— 5 20518 61 680/66 Verlin, den 30. September 1940. N. Schirokoff Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärung und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Verlin, den 13. Dezember 1940.

Friy Maer>er, Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsihtsrat besteht aus: Kauf- mann Ottmar Méyerkort, Hamburg, Vor- sier; Kaufmann Christian Lößerich, Kassel; Ernst Krause, Berkin.

Vorstand: Walter Meyerkort, Bre-

men; Rudolf Meyerkort, Berlin