1942 / 9 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 12 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

Dritte Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 9 vom 12. Januar 1942. 2. 2

140007). Dresdner Handelsbank Aktiengesellschaft.

Gemäß Dividendenabgabeverordnung vom 12. 6. 1941 hat auf Vorschlag des Vorstandes der Aufsichtsrat beschlossen, das Grundkapital um kLAM 500000,— auf AÆ.A 3 MiB. rü>wirkend für den 31.12. 1940 zu berihtigen. Die Berichtigung ist durchgeführt. Gleichzeitig ist die Vermögensübersicht für den 81. 12. 1940 wie

folgt berichtigt worden.

Dresden, den 18. Dezember 1941. , Der Vorstand. Erler.

Hoyer.

Wohlrabe.

Verichtigte Vermögensübersiht am 31. Dezember 1940.

E

Aktiva.

1. Barreserve: a) Kassenbestand (deutsche u. ausländische Zahlungs-

mittel, Gold)

b) Guthaben auf Reichsbankgiro- und Postsche>konto

, Fällige Zins- und Dividendenscheine . Schecs Wechsel: a) Wechsel (mit Ausschluß von b und c) b) Eigene Ziehungen

c) Eigene Wechsel der Kunden an die Order der Bank Jn der Gesamtsumme 4 enthalten: Wechsel, die dem $ 13 Abs. 1 Nr. 1 des Geseßes über die Deutsche Reichsbank entsprechen (Handelswechsel nach $ 16 Abs. 2 des Reichsgeseßes über das Kredit-

wesen) RAÆM 2 346 198,—

. Schaßwechsel und unverzinsliche Schaßanweisungen

des Reichs und der Länder

Jn 5 sind enthalten: Shaßwechsel und Schaÿ- anweisungen, die die Reichsbank beleihen darf

RA 7 947 591,22 . Eigene Wertpapiere:

a) Anleihen und verzinsliche Schaßanweisungen des

Reichs und der Länder b) Sonstige verzinsliche Wertpapiere c) Börsengängige Dividendenwerte . I +— Zuschreibung für Kapitalbe- richtigung d) Sonstige Wertpapiere

Jn der Gesamtsumme 6 enthalten: Wertpapiere, die die Reichsbank beleihen darf NAÆ 15435 454,—

. Konsortialbeteiligungen

. Kurzfällige Forderungen unzweifelhaster Bonität

und Liquidität gegen Kreditinstitute

Davon sind täglich fällig (Nostroguthaben) Reichs-

mart 1 743 867,39

a) Nembouralrebife (2 e S

b) Sonstige kurzfristige Kredite gegen Verpfändung bestimmt bezeichneter marktgängiger Waren . .

. Schuldner: a) Kreditinstitute b) Sonstige Schuldner

Jn der Gesamtsumme 10 sind enthalten: aa, gede>t durch börsengängige Wertpapiere

RA 1 430 500,—

bb) ¿eded>t durch sonstige Sicherheiten Reichs-

inark 8 721 800,— . Hypotheken, Erund- und Rentenshulden

. Durchlaufende Kredite (nur Treuhandgeschäfte) . . . Beteiligungen (s 131 Abs. 1 A TI Nr. 6 des Aktien-

geseßes)

RA 366 250,— . Grundstücke und Gebäude:

a) dem eigenen Geschäftsbetrieb dienende (vergl. Ziff. 13 Jmmobilienhandelsgesellschaft m. b. H.)

b) Sonstige . Betriebs- und Geschäft8ausstattung

. Eigene Aktien oder Geschäftsanteile und Aktien oder Geschäftsanteile einer herrschenden Gesellschaft . . . Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen «

. Jn den Aktiven sind enthalten:

a) Forderungen an Konzernunternehmen Reihs-

mark 555 435,21 /

b) Forderungen ‘an Mitglieder des Vorstandes, an

| Geschäftsführer und an andere im $ 14 Abs. 1 u. 3 KWG.- genannte Personen sowie an Unternehmen,

bei denen ein Jnhaber oder persönlich haftender Gesellschafter dem Kreditinstitut als Geschästs- leiter oder Mitglied eines Verwaltungsträgers

angehört RA 74 796,71

c) Anlagen nach $ 17 Abf. 1 des- Reichsgeseßes über das Kreditwesen (Aktiva 6c u.d) RAf 2294467,85 d) Anlagen nach $ .17 Abs. 2 des Reichsgeseßes über das Kreditwesen (Aktiva 13.1. 14) XA4 455703,—

Summe ‘der Aktiva

Nassiva. . Gläubiger : :

a) Seitens d. Kundschaft bei Dritten benußte Kredite b) Sonstige im Jn- und Ausland aufgenommene

Gelder und Kredite- « - + - c) Einlagen. deutscher . Kreditinstitute 4a) Sonstige- Gläubiger -

bb) feste. Gelder und Gelder auf M .23 795 666,39

_ Von werden dur<h Kündigung oder

sind fällig:

1. innerhalb 7 Tagen N.A 838 228,94

2. darüber hinaus bis zu RMA 12 169 954,42

3. darüber hinaus bis zu 12 Monaten

EA 10 784 589,03 4, über 12 Monate hinaus

2, Spareinlagen: : i a) mit geseßliher Kündigungsfrist

b) mit besonders vereinbarter Kündigungs Rentenschulden . . « - 4. Durchlaufende Kredite (nur Treuhandgeschäfte) « -

3. Hypotheken, Grund- und

5. Grundkapital: á) Vorzugsaktien*) -+ Kapitalberihtigung gemäß Di- videndenabgabeverordnung v. 12. 6, 1941 i

b) Stammaktien -{- Kapitalberichtigung gemäß Di- videndenabgabeverordnung v. 12, 6,1044 et S E

6. Rü>lagen na< $ 11 KWG.: a) Gesebßlicher Rüdlage

b) Soustige Rüd>lagen nah $ 11 KWG..

7. Rüsstellung für. Steuern. « « « « - 8. Wertberichtigungsposten

9. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . 10. Sonstige Passiva «o oooooooooo

718 644,25

Vorschüsse auf verfrachtete oder eingelagerte Waren

Davon sind Beteiligungen bei anderen Kredit- instituten A 61451,— und Beteiligung bei 1nserer Immobilienhandelsgesellshaft m. b. H.

. 43 624 849,84

Von der Summe Buchstabe c + d entfallen auf: aa) jederzeit fällige Gelder R. 20106 8838,44

—T900 000,

Z [11 534 060/34

277 654,99

Kündigung

3 Monaten

R.A 2894,—

120 000,—

380 000,—

RA S

1 564 920/26 1 571 034/92}

3724 527 320 263

10 905 764/55 5 924 998/50

2 218 644/25

75 823/6019 125 23C

_-

11 118

200 43 902 504

103 346

7451 102/75

R

3 135 955

58 359 371 023

4 044 790

9 969 756

6 461 431

11 545 179

1 440 951 2 5035

455 703

56 623 350

| D.

1740089]. i O Ritters Park-Hotel Mee o haft, Bad Homburg v. d. Bilanz zum 31. Dezember 1940.

BRM |H 84 860

Gewinnvortrag aus dem Vorjahre 282 17671

Gewinn 1940 Davon: Vortrag a. neue Rehnung L 81816,98 Zu verteilender Gewinn BM 285220,— 12. Eigene Ziehungen im Umlauf 13. Verbindlichkeiten aus Bürgschaften, Wechsel- und Sche>bürgschasten sowie aus Cewährleistungsver- trägen ($ 131 Abj. 7 des Aktiengeseße3) . « « « 14. Eigene Jndossamentsverbindlichkeiten: a) aus weiterbegebenen Bankakzepten b) ae eigenen Wechseln der Kunden an die Order der ank é c) aus sonstigen Rediskontierungen . - . Jn den Passiven sind enthalten:

a) Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen (einschließli der Verbindlichkeiten unter Passiva 12, 13 und 14) BRA 44 054,—

b) Gesamtverpflichtungen nach $ 11 Abs. 1 d. Reichs- geseßes über das Kreditwesen (Passiva 1 bis 3 und 12) EM 561 457 153,70

c) Gesamtverpflichtungen nach $ 16 des Reichsgeseßes über das Kreditwesen (Passiva 1, 3 und 12) Reichs- mark 43 902 704,83

. Gesamtes haftendes Eigenkapital na< $ 11 Abs. 2

des Reich3geseßes über das Kreditwesen (Passiva 5, 6

und 11 soweit eine Zuführung zu den Rü>lagen

nach $ 11 des Geseßes erfolgt abzüglih Aktiva 16.

Nennbetrag der eigenen Aktien oder Geschäftsanteile)

RA 4 300 000,—-

11, Reingewinn:

1 666 185

184 240

Summe der Passiva

RAM 367 036

56 623 350'03 *) Die Vorzugsaktien haben kein Mehrstimmrecht gegenüber den Stammaktien. Berichtigte Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1940.

Erträge. Ausweispflichtiger überschuß

Erträge aus Beteiligungen Zinsen

Außerordentliche Erträge .

1 443 977/94 900|—

27 944/96

19 823|—

1 492 645/90

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- \teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abs<luß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den ge- seßlichen Vorschriften.

Berlin, im November 1941.

Dr. Velder, Wirtschaftsprüfer.

Treuhand-Vereinigung Aktien- gesells<haft. Der BVorstiand.

Otto Wanie>. Ernst Llüchau. Artur Theermann. Hermann Dietes, Dr.Albért Meier.

Alfons Steinrüde.

Der Aufsichtsrat unserer Gesell- schaft besteht aus folgenden Herren: Dr. Hans Pilder, Berlin, Vorsißer; Freiherr Albert Dufour von Feronce, Berlin, Gesandter i.R., stellv. Vorsißer; Freiherr Moriß von Bethmann, Frankfurt a. Main, Bankier; Dr. Alexander von Brandt, Frankfurt a. Main, Oberfinanz-

Soll.

Handlungsunkosten . eee ao ooooo Steuern zuzügli<h Rüefstellung (Körperschafts-, Vermögens- werbesteuer) / : Abschreibung auf Betriebs- und Geschäftsausstattung « « - - - - - Zuweisung an die Sonderrüdlage ¡ Zuführung zum Grundkapital (Ziffer 5 der Passiva)

Reingewinn für 1940: Gewinnvortrag aus dem Vorjahre 84 860,27 Getwvinn 1940 . „« 282 176,71

und Ge-

RA |> 1012 639/19

494 234/15 14 736/48 40 000|—

500 000|—

367 036

2 428 646

präsident und Ministexialdirektor i. R. Berlin, im Dezember 1941,

Der Vorstand. S5 S P [40440]

Natron-Papier-Jundustrie Aktiengesellschaft, Wien.

Niederschrifst

aufgenommen vom Vorsiger des Auf-

Haben. j : Gewinnvortrag aus dem Vorjahre eiro Einnahmen aus Kontokorrent-, Diskont-, Sorten-, Devisen- u. Esffekten-

A e A Auflösungsbetrag zur Kapitalberihtigung aus Zuschreibung zu dem

84 860 1843 786 500 000

Bestand an eigenen Wertpapieren (Ziffer 6 der Aktiva) « « «

Dresden, am 20. November 1941.

Der Vorstand. Erler. Wohlrabe.

Hoyer.

flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, Geschäftsbericht, soweit er, den Jahresabschluß erläutert, einshließlih der Dividendenabgabeverordnung. Dresden, am 20. November 1941. Dipl.-Kaufmann Arthur Votteler, Wirtschaftsprüfer.

[40270].

Aktiva. Geschäftsinventar: Stand 5 | am 1, 1, 1940 l, Zugang «- . 183 379,23 13 380,23 Abschreibung 13 379,23 Zur . Anlage best. Wert- papiere: Stand am 1. 1. 1940 . . . 366 1656,44 Zugang -. . 234 638,75 590 796,19 Abgang . « 20 016,— B70 779,19 Abschreibung 839 398,50 Beteiligungen Wertpapiere - Forderungen auf Grünöd v. Leistungen . 129 780,41 Barmittel . . 20 282,81 Bankguthaben 168 790,13 Sonst. Forde- rungen 21 714,65 Rechnungs3abgrenzungs- Postéli o. . o

Aktiva. Anlagevermögen: Zugang -. -. 576 165,— 3 162,— 0T9 327, Abschreibung 12 223,— 067 104,

Beteiligungen 682,10

Umlaufs3vermögen :

Kassenbestand, Postsche>- guthaben, Bankgut- haben

Außenstände .

Vorräte .

RMA

567 786

13 301 158 285 8 781

748 154

Passiva. Aktienkapital Hypothekenkonto Bankschulden . . . « « « | - 16988 Leistungsgläubiger . « » 13 885 Abgrenzungsposten . . 22 800 Gewinnvortrag 65 422,51 Gewinn 1941 142 376,39 207 798 748 154

Gewinn- und Verlusire<hnung ver 31. Dezember 1940.

- 160 000 326 681

Passiva. Grundkapital... : | Geseplihe Rüdlage . . Freie Rüdlage Rückstellung sür Pensions- verpslichtungen . . . . Rückstellung für ungewisse Schulden

Verbindlichkeiten: Anzahlungen von

Kunden . 105 157,21 Sonst. Ver-

bindlihk. 245 100,07

Gewinn . «

Aufwendungen. Einkäufe einschließli<h An- fangsbestand . « « «... Gehälter. . « «

insen Steuern und Abgaben . Unterháltungskosten . Verwaltungskosten Abschreibungen . . - Kurzlebiges . Abgrenzungsposten Gewinn . . « «- 90 39

zum 31. Dezember

/ t

1001337 Gewinn- und Verlustre<hnung

2 428 646

Nach dem abschließenden Ergebnis. meiner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund

der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- der Jahresabschluß und der

den geseßlichen Vorschriften

Vilanz zum 31. Dezember 1940.

RA

531 380 l

345 568

124 387)

1 001 337|

175 000

38 000 200 000 150 000

77 580

350 257 10 500

Li dexr Firma Natron-PapteL- ndustrie A. G., Wien, Herrn Ge- Pr ottor Las H. Schmid, über die O S trete ußfassung des Auf- ichtsrats betreffend die O Aa auf Grund der DAV. vom 12. 6, 1941. Festgestellt wird, daß die nahgenann- ten se<s Aufsihtsratsmitglieder: Max H. Schmid, Dr. Ernst Geutebrü>, Dr. udolf Haas, Dr. Franz Heyd, Frau Zdena Rovelli-Mähring, Rudolf Vol- mar, durh \{<riftlihe Stimmenabgabe folgenden Béschluß gefaßt haben: - Die Aufsto>ung des Grundkapitals der Natron-Papier-Judustrie A. G., Wien, von nom. [A 1200 000,— um RA 8300000— auf nom. R. 1500 000,— dur< Auflösung der freien Rü>lage in gleicher i Phde wird r arn Rer E ‘Vorst er Pee ‘ellscha orge enen Kapitai- berihtigun utd der aufgestellten Bis lanz be lossen, erlin, am 12, Dezember 1941, Max H. Sch mid. j Der Vorstand. Lendholt. Rzymelka.,

[40443]

Malzfabriken Langensalza und Wolff Söhne Erfurt Aktiengesellschaft, Erfurt.

Die diesjährige ordentliche Haupt-

versammlung der Aktionäre oben-

bezeichneter Gesellshaft findet Sonun- abend, den 31. Januar 1942, vor- mittags 11 Uhr, im Sißungszimmer der Gesellshaft in Erfurt, Fohannes8- tox 26/29, statt.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Ausfsichtsrats3- beshlusses über die Berichtigung des rundkapitals von M 1 200 000,— auf A 1 400 000,— auf Grund der Dividendenabgabe-

M verordnung vom 12. Juni 1941.

. Vorlegung des Geschäftsberichtes, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr vom 1. September 1940 bis 31. August 1941 mit durhgeführter

Kapitalberihtigung.

d . Beschlußfassung über die “Verwen-

dung des Reingewinnes.

. Bes o l nbes über die Entlastung

des Vorstandes und Aufsichtsrates.

. Aenderung des $ 4 des Gesell-

62 \shaftsvertrages betr. Grundkapital und A der Aktien.

. Wahlen zum N Dlisees

. Wahl des Abschlußprüfers für das

Bee 1941/42.

28| Zur Teilnahme an der Lauer,

ammlung ist jedècr Aktionär. berechtigt.

21 90

1940.

90

m in der - Hauptversammlung zu timmen oder Anträge zu stellen, müssen ie Aktionäre gemäß $ 17 der Sazung ihve Aktien spätestens am 28. Ja-

Erfolge. Seibiebene E Gk g erschiedene Erlöse Gehält Außergeto. Erträge «P L Soziale Abgaben “e Gewinnvortrag ———— | Abschreibungen auf Anlage- | 346351139 | vermögen f Ausweispflichtige Steuern Beiträge an, Berufsvertre- tungen Zuweisung an den Unter- stüßungsverein d. Treu- s A.-G. . e. Vi Zuweisung an geseßliche Rüdclage Zuweisung an freie Rü>- lage - «'« Gémwinit . ». . °.o:9 o «

76 Aufwendungen.

Carl Ritter. Nah dem ‘abschließenden Ergebnis meiner . pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und dex Schriften der Gesellschaft sowie der vom/ Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, det Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den ge- seßlichen Vorschriften. // Bad Homburg v./b. H., 5. 8. 1941.

RM 1 116 876 20 381

52 TT7 124 380

5 729

100 000 8 000

54 000 10 500

Dipl.-Kfnm. Hahnenbruch,

Wirtschastsprüfer.

1 492 645

nuar 1942 bis zum Ende der Schalter- H | kassenstuntden beim Vorstand der Gesellschaft in Erfurt oder bei der Commerzbank Aktiengesell- schaft, Filiale Erfurt oder Langensalza, hinterlegen und bis zur Beendigung ae j L rry aufe As mene dort belassen. ie deutschen Notar oder bei einer Wert- papiersammelbank erfolgen. elen auszustellenden Vescheinigungen sind spätestens am 29. Januar 1942 bei der Gesellschaftskasse ein- zureichen. Suinet, den 8. Januar 1942, Der Vorstand.

schaftswerk“) zur Bewirtschaftun,

interlegung kann auch bei einem “-

Die von

zum Deutschen Reichs zugleich Zentralhan

Das abenbs. Wergodecs mona 1,15 ÆAA einschließli bühr, aber ohne Bestellgelb ; c Selbstabholer bei tr Angeigontelo 0,95 natsich. Bestellungen an, in Berlin für Angzeigenstelle 8W 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 15 A/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betr

Fnhaltsübersicht. 1. Handelsregister. 2. Güterrecht8register. 8. Bereinsregister. 4. Genossenschaftsregister. = 6. Musterregister. 6. Urheberre<t8eintrag8rolle.

Zentralhandelsregisterbeilage

an 0,30 M Zei mo! Alle

Erscheint sebem

anzeiger und Preußischen delsregister sür das Deutsche Reich

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen

56 mm breiten Petit-Zeile 1,10 ÆKM. Dane

die Anzeigenstelle an, Befristete Anzeigen en 3 Tage

vor dem Einrückungstermin bei der Anzeigenstelle ein- gegangen sein.

stanstalten nehmen

ages einschließlich des Portos abgegeben.

elbstabholer bie

Staatsanzeiger

n nimmt

Nv. 9

ugo

1. Handelsregister

Für die Angaben tin ( wird eine Gewähr r die Richtigke\t On der Registergerichte niá)à übernommen.

ine

Alzey. Be [40108]

Der Kaufmon Philipp Otto Hähn in Alzey betüeëbt daselbst, Antoniter- traße 88, seit 1932 unter dec Firma

tto Hähn ein Handelsgeschäft, be- S im Verkauf von landwirtschaft- ihen Maschinen umd Geräten sowie eine Reparaturwerkstatt. Eintrag zum Handelsregister ist anx 22. Dezember 1941 erfolgt.

Alzey, den 5. Fanuar} 1942.

Amtsgericht,

Amberg. {40104] Neueintrag:

H.-R. Amberg B 1/11 Fz, Gemein- \chaftswertk - Versorgung2l'ing Ost: bayern Gesellschaft mit be\whränkter Haftung, Siß: Amberg \ (Ober- pn "Gesells f ist eine Gosallschaft

ie Gesellschaft ist eine allsha mit beschränkter Hastung: Der Vel schaftsvertrag ist vom 25. Oktobax-1941 mit Nachtrag vom 23. Dezember 1941.

Gegenstand des Unternehmens ist im Zuge der Anpassung der her- brauchergenosseunschaftlihen Einri(tun- en an die kriegswirtshaftlihen Vßr- bältnifse der Handel mit L und Genußmitteln, Haushalts3war und Bedarfsartikeln des

Lebens aller Art sowie die Erzeugung |\

und der Vertrieb derselben, insbeson- dere “die gebietsmäßige Zusßammen- fassung der vom Bevollmächtigten“ der Deutschen aal aufzulösenden vevbrauchergenossen|chaftlihen Einrich-

tungen nach betriebs- und ernährungs-

wirtschaftlihen Gesichtspunkten und die . Erhaltung Vie volks- und wehrwirt- |-

190 R Leistungsvermögens nach aßgabe der Verordnung zur An- passung der verbrauchergenossenschaft- Tihen Einrichtungen an die kriegs- wirtschaftlihen Verhältnisse vom 18. 2. 1941 (RGBl. I S. 106). Die Gesell- schaft kann andere: Unternehmungen Fistren, erwerben oder sich an [0Gen

eiligen, Niederlassungen errichten und alle sonstigen Me, er- greifen und sonstige ehtsgeshäfte vornehmen, die zur Erreichung und För- N des Gesellshaftszwe>es (Ab- saß 1) notwendig oder dienlich sind. Sie kann insbesondere in Durchführung der Verordnung ‘vom 18. 2. 1941 ihre

flbstán Verkaufsstellen in die Hände

bständiger Einzelkaufleute überführen und die Belieferung selbständiger Ein- Me E als Großhändler durch- ühren. Gegenstand des Unternehmens ist weiter die Verwaltung der dem Versorgungsring vom i L A werk der Deutschen Arbeitsfront G. m. b. H. (im folgenden kurz „Gemein- U- aen Grundstü>ke und Ge äude es. Gemeinschaftswerks und die Vor- nahme aller auf diese Verwaltung be- ¿güglichen Geschäfte. _ Das Stammkapital * beträgt 200 000 A (zweihunderttausend Reichsmark). Die Vertretung der Gesellschaft er- olgt dur<h zwei Geschäftsführer bzw. tellvertrebende Geschäftsführer oder urh einen Geschäftsführer ‘bzw. stell- vertretenden Geschäftsführer und einen Prokuristen. Geschäftsführer sind: Haus- ner, Josef, Kaufmann in Amberg, und Gerstenberger, Franz, Kaufmann in Amberg. Die Bekanntmachungen der Gesell- Bn erfolgen im „Deutschen Reichs- iger“.

mberg, den 2. Januar 1941. Amtsgeriht Registergericht.

Baden-Baden, [40109] Amtsgericht Baden-Baden. Handelsregistereintrag Abt, B Band 4 Nr. 33 vom 5. Fanuar 1942: Firma Hotelbetriebsgesellshaft mit be- schränkter Haflung in Baden-Baden. Der Gesellschaftsvertrag ist am 5," No- vember 1941 errichtet. Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb und Be- trieb von Hotels und Gaststättenbetrie- ben. Stammkapital: 200 000 .Æ. Ge- {äftsführer: Albert Hauser, Hotel- besißer, Stellvertreterin dessen Ehefrau Johanna geborene Bo>k, beide in Baden-Baden, Feder Geschäftsführer vertriit die Gesellschaft allein. [40107] Bad Homburg v. d. Höhe. Jn den Firmensachen y H.-R. A 21 “F. H. Becker, Bad Homburg v. d. H., / H.-R. A 79 Robert «& Co., Bad Homburg v. d. H., Inhaber Edgar P B1N A 169 Heinrich .-R. 169 Heinrih<h C. Ludwig, Bad Homburg v. d. H., H.-R. A 181 Elisabeth Schlanze,

7. Konkurse und Bergleichssachen. 8. Verschiedenes.

täglichen.

Berlin, Montag, den 12. Fanuar

Inhaber Georg Redel, Bad Hom- burg v. d. H., i / wird das Löschungsverfahren gemäß .& 31 Abs. 11 HGB., $ 141 FGG. ein- eleitet und die Eintragung des Er- oshens von Amts wegen beabsichtigt.

Frist zur Geltendmachung des Wider- spruchs vis 1. 5. 1942.

Bad Homburg v. d. H., 22. 12, 1941.

Amtsgericht.

{40108] Bad Homburg v. d. Höhe. H.-R. A 266 Hermann Franke, Oberursel/Ts. Geschäftsinhaber: Hermann Franke, Oberursel/Ts., Untere Hainstraße 22. Eingetragen am 20, Dezember 1941. Bad Homburg v. d. H., 5. Jan. 1942. Amtsgericht. Abt. 4. Beelitz, Mark. [40110] H.-R, B 18. Jn unser Handels3- register Abt. B Nr. 18 ist bei der Firma J. - Mehlih Attiengesellschast in Borkheide am 2. Fanuarx 1942 ein- getragen worden: Dem Jngenieur Hans Pi>elmann in Borkheide 1st Prokura erteilt,

Beeliy, den 6. Fanuar 1942. Amtsgericht. Bergheim, Erft. [40111] Oeffentliche Vekanntmachung. Jn unser Bree B ist unter Nr. 1 heute bei der Vedburger Zucker-

fabrik in Bedburg E worden: __ Dur<h Beschluß des ufsichtsrats vom 15. November 1941 ist das Grund- apital im Wege der Berichtigung ge- (maß Dividendenabgabenverordnung vom 12, 6. 1941 nebst Durhführung8verord- ning vom 18. 8, 1941 um 650 000,— R. M auf 1 950 000,— fÆ.AÆ erhöht worden.

Boxrgheim-Erft, 15. Dezember 1941. Das Amtsgericht.

Berlin. [40112]

Amtsgericht Berlin.

Abt, 551. Berlin, 5. Januar 1942. _ Neueintragungen:

A 111 $28 Elektro-Phönix Schrdö- ter & Cv. Gesellschaft für Licht und Wärme, Berlin (W 30, Westarp- E Hi R p 1, ärz 1M1. Persönlih haftender Gesellshaftex . ist der Oberingenteur Hermann ‘IHitôter in Berlin. Drei Kommanditisten sind beteiligt.

A 111329 Wilhelm Cronjaeger, Berlin (Herste\lung und Vertrieb von Garnen und kunisthandwerklihhen Origi- nalen, C2, Wallstr. 11/12). Fnhaber: Fabrikant Wilhelm Cronjaegerx, Berlin. Das Unternehmen! ist entstanden dur Umwandlung der \Crosonea-Garn Ge- sellschaft mit beshr{inkter Haftung. 563. H.-R. B 54 044

Veränderhzungen:

A 8460 Oscear\ Garbe (Bau- gest 0112, Fa ost Allee 57).

ie Ole ist au Ne Der bis- herige Gesellshafter OYcar Garbe ist nunmehr Alleininhaber. \ ;

A 89 068 Otto Drewit (Buchdru>e- rei, Verlagsbuchhandlung, \SW 61, Git- shiner Str. 106). Gesamüprokurist in Gemeinschaft mit dem per\önlih haf- tenden Gesellschafter Rudolf Schellhorn oder mit einem anderen Prokuristen ist: Hermann Zapp, FredersdHrf bei Berlin. \

A 93 858 Paul Kriske: Paul Kriske ist -aus dex Gesellschaft ausges6hieden. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Kauf- mann Friy Kindermann, Berlin, [ührt das Geschaft als Alleininhaber Ne Die Firma lautet jet: Frit KindEr- mann (Vertreter, SW 68, Ritterstr. 59.

A 9277 Kopania «& .Co.: Di Gesellschaft ist aufgelöst. Bruno Alt richter t nunmehr Alleininhaber. Die

irma lautet jer: Kopania «& Go. Inh. Bruno Altr Stegliß, Bergstr. 91). s

A 105 203 Kaufhaus Friz Kurz (Kaufhaus für Textil- und Mode- waren, Friedenau, Lauterstr. 12/1. Kommanditgesellschaft n 1. Fanuasc 1942. Die unverehelihte Kauffrau Hildegard Kurz, Berlin, ist als persön- lih haftende Gesellschafterin eingetreten. Eine Kommanditistin ist beteiligt.

A 107.065 Johannes Kock «& Co. Can Sg etnen für Lederfabri- ken, C2, Poststr. 7—8). Offene Han- R t seit 1. Fanuar 1942. Der Kausmann Fohannes Ko>, Berlin, ist als persönlich. haftender Gesellschafter eingetreten.

A 109601 Hafta-Kunststoffgesell- schaft Dr. Hübner « Co. Komman- ditgesellschaft (C2, Alexanderstr. 17). Die bisherige Einzelprokura des Rein- hold Oltmanns, Berlin, ist in eine Gesamtprokura umgewandelt. Olt- manns ist fortan zur Vertretung der Gesellschaft nur gemeinsam, mit dem persönlih haftenden Gesellschafter oder

n e mit ‘einem anderen Proku- risten ermächtigt.

ichter (Spedition,

A 109 877 H. W. Theodor Dieter (Buchvexlag, C2, Blumenstr. %. Offene Handelsgesellshaft seit 1. Ok- tober 1941. Dex Verlagsbuchhändler Gustav Bodo von Bodenhausen-Benn- hausen, Berlin, ist als persönlih haf- tender Gesellschafter eingetreten.

Erloscheu:

A 109 642 Chemische Fabrik Span- dau Werner Bothfeld Kommandit- gesellschaft. Das Geschäft ist mit dem Recht zur Fortführung der Firma auf die Gesellschaft mit beshränkter Haftung in Firma Chemische Fabrik Spandau Werner Bothfeld Gesellshaft mit be- shränkter Hastung übergegangen.

A 90 779 Hubertus Freiherr von Wolff. Die Niederlassung ist nah Radun, Kreis Troppau, verlegt.

A 8642 Fischbein « Mendel, Nachfolger Eichenwald und Kri- steller in Liquidation und

A 110926 Grund «& Gerlach in Liquid. Die Firma ist erloschen. Berlin. [40113]

Amtsgericht Berlin. Abt. 561. Berlin, 5. Fanuar 1942. Veränderungen:

B 54 011 Deutsche Babco>k & Wil- cox : Dampfkessel-Werke Actien-Ge- sellschaft (Berlin NW 87, Siegmunds- hof 18). Durch Beschluß des Aufsichts- rats vom 11. 12. 1941 und 23. 12. 1941 ist das Grundkapital im Wege der Be- rihtigung gemäß Dividender:abgabe- verordnung vom 12. 6. 1941 um 2000000 A erhöht worden auf 10 000 000 RA. 8$ 4 der Saßung ist entsprechend geändert. Als nicht ein- getragen wivd bekanntgemaht: Das Grundkapital zerfällt in 20 000 Fn- haberaktien zu je 500 NA. Die gleiche Eintragung wird bei den Amts g wil pra a. M., Halle (Saale) ér- ausen (Rhld.) und Stuttgart für dte Zweigniederlassungen erfolgen, und war in E untec gleicher

irma, in Franksurt a.- M. unter gleicher Firma mit dem Zusaß „Zweig- niederlassung Frankfurt a.® M.“, 1n Halle unter der Firma „Zweignieder- lassung Mitteldeutshland der deutschen Babco> & Wilcox Dampfkessel-Werke Aktien-Gesellschaft, Halle S.“ und in Stuttgart unter der Firma „Württem- bergishe Zweigniederlassung der Deut- hen Babco> & Wilcox - Dampfkessel- Werke Actien-Gesellschaft“. -

B 54 226 Ausstellungs8halle am Zoo Aktiengesellschaft (Berlin W 50, Bu- dapester Str. 42). Durch Beschluß des Aufsichtsrats vom 15. Dezember 1941 ist das Grundkapital um 1 250 000 NA im Wege der Kapitalberihtigung nah der Verordnung vom 12. Juni 1941 RGVl. 1 S. 323 auf 2 500 000 Reichsmark mit Wirkung vom 31. De- zember 1940 erhöht worden. Durch Beschluß des Vorstands und Aufsichts- rats vom 15. Dezember 1941 ist $ 4 der Saßzung entsprechend geändert nah 8 52 der Verordnung vom 18. August 1941 RGVl. 1 S. 500 —, Als ni<ht eingetragen wird no< veröffentlicht: Das Grundkapital zerfällt jeßt in 1250 JFnhaberaktien zu je 2000 R.

B 54696 Deutsche Messingwerke Carl Eveking Aktiengesellschaft (Berlin - Niedershöneweide, Berliner Straße 131). Durch Beschluß des Auf- sichtsrats vom 20. 11. 1941 und 10. 12. 1941 ist das Grundkapital im Wege der Berichtigung gemäß Dividendenabgabe- verordnung vom 12. 6. 1941 um 870 000 R.A K auf 3 770 000 RA. SS 4 und 18 der Touung sind ent- sprehend geändert. 18 niht einge- tragen wird noh<h bekanntgemacht: Das Grundkapital Et jeßt in 2900 Aktien zu je 1000 H. und 8700 Aktien gu je 100 NA, die sämtlih auf den

amen lauten.

Berlin. [40114] Amtsgericht Berlin. Abt. 562. Berlin, 5. Januar 1942.

‘Stiller,

Veränderung: B 509737 Schuhwarenhaus Carl __ Afktiengesellshaft (Berlin CV, Grünstr. 17/20). Auf Grund der ihm in $ 4 der Sagung erteilten Er- Auna hat der Vorstand be- \{<kos en» das Grundkapital um 520 000 RA auf 1750000 RAÆ zu erböben. Die Erhöhung ist durchgeführt. Als nicht are naoen wivd noch veröffent- liht: Wuf \ die Grundkapitalserhöhung werden 520\ Namens-Stammaktien zu je 1000 X zum Nennbetrage aus- gegeben. Tas Grundkapital en jeßt in Namynsaktien zu 1000 Nf, 1720 Stamme und 30 Vorzugsaktien, S O I T AA [40118]

Abt. 563. Berlin, 5. Januar 1942.

Neuxe\ntragung: B 59203 Apparatebau Falkensee Gesellschaft mit \ beshränkter Haf-

\

T E A S T organe E

tung, Berlin (Falkensee bei Berlin, Falkenhagenex Str. 54). Gegenstand des Unternehmens: Herstellung, Ent- wi>lung und Vertrieb von physikali- schen, insbesondere eleftrishen Geräten. Stammkapital: 20000 A. Geschäfts- führer: 1. Fngenieur Friy Schwarzer, Falkensee bei Berlin, 2. Kaufmann Hermann Rehländer, Berlin, 3. Kauf- mann Georg Pauschardt, Finkenkrug bei Berlin. Gesellschast mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 5. Dezember 1941 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch jeden Ge- [äftsführer allein vertreten. Als nicht eingetragen wird no<h veröffentlicht: Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen dur< den Völkishen Beobachter, Ausgabe Berlin. Veränderungen:

B 50996 Theodor Francke Gesell- schaft mit beschränkter Haftung (Handel mit Elfenbein sowie die wei- tere Verarbeitung dieser Ware zum Verkauf, Berlin S0 16, Schmidstraße Nr. 24/25). Der stellvertretende Ge- schäftsführer Arthur Francke ist ver- storben. Carl Fran>e, Kaufmann, Berlin, ist zum stellvertretenden Ge- schäftsführer bestellt.

B 51005 Graphische Kunst- und Klischee Anstalt „Zentraldruckerei““ Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung (Berlin SW 68, Friedrichstr. 225). Prokurist: Karl Neugebauer in Berlin. Er vertritt in Gemeinschaft mit einem Geschäftsführer.

B 53590 Grundstücksgesellschaft Rehwiese-Mittelweg mit beschränk- ter Haftung (Berlin-Nikolassee, An der Rehwiese 28). Der Geschäftsführer Dr. Gustav Ramin ist verstorben.

B 56657 Cura NRevisfions- und

reuhand-Gesellschafst mit beschränk-

r Haftung (Berlin W 35, von-der- D ene 10), Durch Beschluß der

ejellshafter vom 20, Oftober 1941/ 24. Dezember 1941 ist der Gesellschafts- vertrag geändert und neu gefaßt.

Erloschen:

B 58384 Gesellschaft für Mager- milchverwertung mit beschränkter Haftung (Berlin C 2, Ferufalemer Straße 25). Die Firma ist erloschen.

Berlin. [40115] Amtsgericht Berlin. Abt. 564. Berlin, 31, Dezember 1941, Erloschen:

B 51 530 Oberschlesische Koks-Ver- faufêvereinigung Gesellschaft mit beschränkter Haftung (N 65, Müller- straße 170/72). Die Firma ist erloschen.

B 53659 Terra-Filmverleih Ge- sellschoft mit beschränkter Haftung (SW 68, Kvrausenstraße 31/32), Die Firm1 ist erloschen.

B 55991 Neue Hansa Buchbinde- rei Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Kleinmahnow, Ku>u>s- wald 31, bei Seidl), Fie Firma ist erloschen.

Berlin. [40116] Amtsgericht Verlin. Abt. 564. Berlin, 2. Fanuar 1942. B 51 666 Patria Literarischer Ver- lag mit beschränkter Haftung (SW 68, Charlottenstraße 15 b). Haupt- hriftleiter Dr. Gustav Albrecht in Berlin, Havptschriftleiter Dr. Hans Bollmann in Berlin sind zu Geschäfts- führern bestellt.

Berlin. {40117] Amtsgericht Verlin. Abt. 564, Berlin, 3, Fanuar 1942. Veränderungen:

B 52280 Verwertungsgesellschaft Bornholmerstraße $89 mit beschränk- ter Haftung (034, Rigaer Str. 1, bei Fink). Durch Gesellschaftevbes{<hluß vom 16. Oktober 1941 ist die Gesellschaft auf- gelöst. Frau- Else Fink, geb. Grakt- haar, Berlin, ist Abwi>ler.

B 52727 Schwidt & Co. Gesell- schaft mit beschränkter Haftung (SW 68, Beuthstr. 6—8), Durch Be- {luß vom 29. Oktober 1941 is das Stammkapital um 17000, NA auf 20 000, A erhöht und ein neuer Gesellschaftsvertrag errihtet. Dur Beschluß der Gesellschafterversammlung können Geschäftsführer au< mit dem Recht der Alleinvertretung bestellt wer- den. Die Firma janetot: 7 niger-Vilddru> Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Gegenstand der Gesellschaft ist nunmehr: Verlag, Her- stellung und Vertrieb von Bilddru>ken jeder Art. Zum Geschäftsführer be- Vent ist: Prokurist Dr. Werner ‘*Flume,

erlin. Er und der Geschäftêführer Fvanz Klaffke vertreten jeder allein. B 58962 Omnibus-Vedarf Gesell- schaft mit . beschränkter Haftung (Charlottenburg 2, Steinplay Nr. 2. Durch Beschluß der Gesellschafter vom 14, November 1940 ist das Stammkapi-

tal um 10000,— NAÆ auf 20 000,— Reichsmark herabgeseßt.

L A

T R T

ortan: Stei- si

194

mm À

Erloschen:

B 5788 „Transbau“‘/ Gesellschaft für Transportbahnen und Vauge- räte mit beschränkter Haftung (Char- lottenburg, Kaiserdamm 51). Der Siß ist nah Hamburg verlegt. Bernburg. [39810]

Handelsregister Amtsgericht Bernburg, 2. Jan. 1942, Veränderung:

A Nr. 1586 Baeren-Apotheke Otto Kahleyf: in Leopoldshall. Geschäfts- inhaber 1st jeßt Apotheker Hans Pöhlsen in Leopcldshall. Der Uebergang der im Betrieb des Geschäfts begründeten For- derungen ist bei dem am 15. Fuli 1941 erfolgten Erwerb des Geschästs durch Hans Pöhlsen ausgeschlossen.

Bersenbrüick. [39811] Amtsgericht Bersenbrück, 31.12.1941.

Jn das Handelsregister B Nr. 11 Vereinsjsparfkasse, Aktiengesellschaft in Versenbrüd, ist heute folgendes ein- getragen tvorden:

Das Grundkapital ist um 100 000,— Reichsmark erhöht und beträgt jeßt 200 000, RA.

Es sind 100 Stü>k Namensaktien über je 1000 NA Nennbetrag ausge- geben.

Brandenburg, Havel. [39812] Handelsregifter Amtsgericht Brandenburg (Havel). Löschung:

7. H.-R. B Nx. 6 am 28. Dezember 1941: Lineol Aktiengesellschaft Vran- denburg (Havel): Durch Gesellschaf- terbeshluß vom 8. Dezember 1941 ist die Gesellshaft auf Grund von $ 8 des Gejeves vom 5. Juli 1934 in der Weise in die Firma Wiederholz & Co. Kommanditgesellshaft in Brandenburg (Havel), die jeßt Lineol-Werke Wie- derholz « Co. Kommanditgesell- schaft firmiert und ihren Sig in Brandenburg (Havel) hat, umge- wandelt, daß ihr Vermögen unter Ant8=- {luß der Liquidation auf die genannte Kommanditgesellschaft als alleinige Ge-

sellshafterin übergeht.

Die Firma ist ertoschen.

Veränderung:

7. H.-R. A Nr. 231 am 23. Dezember 1941: Lineol-Werke Wiederholz «& Co. Kommanditgesellschaft, VBran- denburg (Havel): Dur<h Gesellschaf- terbes<hluß vom 8. Dezember 1941 ift die Lineo[ Afktiengesellshaft, Branden- burg (Havel) 7. H.-R. B Nr. 6 auf Grund von $ 8 des Geseßes vom 5. Juli 1934 in der Weise in die Firma Wiederholz & Co. Kommanditgesell- schaft in Brandenburg (Havel), die ebt Lineol-Werke Wiederholz «& Co. Kommanditgesellschaft firmiert und ihren Siß in Brandenburg (Havel) hat, umgewandelt, daß ihr Vermögen untex Aus\{<luß der Liquidation auf die genannte Kommanditgesellschaft als alletnige Gesellschafterin übergeht. Den Gläubigern der Aktiengesellshaft steht es frei, soweit sie ni<ht Befriedigung erlangen könen, binnen se<s Monaten nah dieser Bekanntmachung Sicher- heitsleistung zu verlangen.

Braunschweig. [39813] Handelsregister

- Amtsgericht Braunschweig.

23. Dezember 1941. Veränderung:

B 818 Gemeinnüßiger Siedlungs- verein Braunschweig, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Braun- schweig (Kattreppeln 21). Fräulein Henni Rammerkamm in Braunschweig ist Prokuristin. Sie ist zusammen mit einem Geschäftsführer vertretungs=- berechtigt. Breslau. [39935]

Händel8register Amtsgericht Breslau. Breslau, den 24. Dezember 1941.

Neueintragung:

Abt. 63. A 17925 Arnold Thiele «& Clauß, Zweigniederlassung Bres- lau (Grâbschener Str. 191/199); Haupt- niederlassung in Berlin. Fnhaber ist Kaufmann Hugo Fohannes Ebner in Berlin. Gesamtprokuristen in Gemein- schaft mit einem anderen Prokuristen ind: a) für das Gesamtunternehmen: Fräulein Elisabeth Kühn in Berlin und Otto Werni>ke in Königs Wusterhausen- Neue Mühle, b) nur s die Zweig- niederlassung Breslau: Martin Griese> in Breslau.

Breslau. s [39936] Handelsregister i Amtsgericht Breslau. Breslau, den 24. Dezember 1941. Neueintragung: Abt. 62. B 3225 Breslauer Pack- hof Gesellschaft mit beschränkter

Haftung, Breslau (Lorenzgasse 1—5). Gegenstand des Unternehmens ili

E a p T A E E T E E E P ORAE A7 AUETT A S wae: