1942 / 10 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 13 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

N E O Aw uan | x Ai r Ps T Tae Sia A4 3e i i icli

pier ian R Lid Dic ata R t: ici ici Di S E e

Zweite Beilage zum Neihs- und Staatsanzeiger Nr. 10 vom 13. Januar 1942. &. 4 ge 3 < zeig I Erfte Beilage zum Reihs- und Staatsanzeiger Nr. 10 vom 13. Januar 1942. &. 3

[40650] Wien, Elaftic Aktiengesellschaft Fab-if für BVürobedarf,

Frankfurt am Main.

Durchführung der Kapital-

berichtigung.

Auf Grund der Dividendenabgabe- verordnung vom 12. 6. 1941 hat der Aufsichtsrat auf Vorschlag des Vorstan- des am 15. 12. 1941 beschlossen, das Grundkapital von N. 330 000,— im Wege der Berichtigung um K 165 000, auf RNA 495 000,— zu er-

Mediash, Josef Franceschini, Hans Westen, MdR., Budweis. Jlkenau, 10. Januar 1942.

Der Vorstand.

höhen. Mit der am 6. 1. 1942 erfolgten Eintragung des Berichtigungsbeschlusses [in das ndelsregister des Sißes der Gesellschaft gilt das Grundkapital na & 10 Absay 6 derx erwähnten Verord- mung aks erhöht. “Dur< Beschluß des Vorstandes und des Aufsichtsrates vom 16. 19, 1941 ist & 4 der Satzung entsprehend geändert. Frankfurt am Main, im Jan. 1942. Elastic A. G. Der Vorstand. Alfred Simon.

[40080]. Andre Nele C Tin dober Aktien- gesellschaft, Freilassin g.

Gemäß $8 8 f. der Dividendenabgabe- verordnung vom 12. Juni 1941 hat der Aufsichtsrat auf Vorschlag des Vorstan- des in der Sißzung vom 16. Dezember 1941 eine Berichtigung des Grund- fapitals von 800 000 A.Æf um 320 000 Reichsmark auf 1120000 M mit Wirkung zum 30. Juni 1941 beschlossen.

Die Durchführung der Kapitalbe- richtigung erfolgt dur< Ausgabe - von Zusatzaktien in der Weise, daß auf fünf alte Aktien im Nennbetrage von je 1000 2A zwei neue Aktien im glei<hen Neunbetrage entfallen.

Die vorgeschlagene und beschlossene Kapitalberichtigung is in die nachstehende Jahresbilanz auf 30. Juni 1941 nebst Erfolgsre<hnung aufgenommen.

Die Berichtigung des Gesellschafts- fapitals ist am 3. Januar 1942 in das EA |S, Handelsregister eingetragen und damit

“R n A 1 875 500:— __ | fapitals erfolgt. Die Saßung wurde Unbebaute Grund- 800 1 834 4 entsprechend berichtigt.

stücke 373 400|—| 4580 —| 13 283 97|—| 8364 600 Vilanz auf 30. Juni 1941 Maschinenanlagen, | Inventar - |_841 502/—| 186 942/18| -3 717/80] 234 824 38| 789 902 Aktiva. m E I E 0 ri e |—| 740 000 : | | E Geschäfts- und Wohnge- 196 475|—| 648 235]/70|

844 710 70| bäude: Stand am —— —| 1.7.1940. . 41 850,— 4 026 877|—| 867 516 56| 17 000 4 573 412/70 E j

Zugang . . 140 458,— 182 308,— Abschreibung 2 158,—

C Gewinnvortrag aus 1939/40 157 865/57 Erträge na< Abzug der Aufwendungen .… . 7 961 136/68 Erträge aus Beteiligungen 336 200/11 Zinsen 340 076/97 Miet- und Pachterträge 350 846/47 Außerordentliche Erträge i 282 382/37 Auflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung:

Aus Rü>kläge und Wertberichtigung

Aus Anlagevermögen

Aus sonstigen Bilanzposten « « + « 5

[40274].

Dortmunder Hansa - Brauerei Attiengesellschaft.

Kapäitaklberichtigung, Bilanzveröffentlihung, Dividendenausschüttung und Angebot zur Aufstempelung.

Auf Grund der Dividendenabgabeverordnung vom 12. 6. 1941 und der dazu ergangenen Ersten Durchführungsverordnung hat der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft auf Vorschlag des Vorstandes beschlossen, das Grundkapital von LA 4200000,— Stammaktien auf X.Æ 8 400 000,— Stammaktien und von EL.A 6300,— Vorzugs- aktien auf R.A 12 600,— Vorzugsaktien im Wege der Kapitalberihtigung mit Wirkung per 30. 9, 1941 zu erhöhen. Der vorstehende Beschluß wurde am 12. 12. 1941 in das Handelsregister Dortmund eingetragen. ge a Poen Ds I gebeten, ihre P in der Zeit vom

f ert, sih bei . L. . 2 zwe ufstempelung unter Beifügung eines arithmetisch en, p T OEINIALA sich R Nummernoerzeichnisses in doppelter Ausferti br bei der Gesells<haf#ts-

Alex Adam, Abwi>ler. asse in Dortmund oder den Dortmunder Filialen der Deutshen Bank,

S der Dresdner Bank und der Commerzbank einzureichen. Sofern die Aktien- 39576] ; T mäntel mit dem vorerwähnten Nummernverzeichnis in doppelter Ausfertigung an Die Gesellschaft ist dur<h Gesell- der Gesellschaftskasse oder an den zuständigen Schaltern der genannten Banken ein- shafterbes<hluß vom 24. 11, 1941 aufs- gereiht werden und Schristwechsel hiermit ni<t verbunden ist, erfolgt die Auf- gelöst worden. Gemäß $ 65 des G. m. stempelung kostenfrei, im übrigen bei den genannten Banken unter Berechnung der 36 003/— | b. H.-Geseyes fordere i< die Gláu- üblichen Provision. . Ugen U, etwaige Ansprüche bei mir Abschluß- und Kapitalberichtigungsbilanz zum 30. September 1941. erlin, den 2. Januar 1942. A 1 Grundstüctsgesellschaft „Nekra“ A o r

m. b. H. in L. Der Liquidator: Dr. Rie>enberg. r g

[39066] Jnfolge Kündigung des Gesellschaft3- vertrages seitens des Gesellschafters ermann Haase in Kattowig 1 die eue Dampfmühle Hermann Haase GmbH. in Lubliniß (früher Nowy Mtyn Parowy „Zagroda“‘) mit Wir- kung vom 1. April 1940 aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft wer- den aufgefordert, ihre Ansprüche gel- Das Geschäftsbüro

Sonstige Ver- Ra 15 bindlich- keiten ein- \{ließli< Pauschsteuer 43 074,62 Posten der Rehnungsab- grenzung Erfolg: Gewinnvortrag auf 1.7.1940. 9857,98 Reingewinn 1940/41 . 29 503,13

Umlaufvermögen: Vorräte:

Roh-, Hilf3- und Betriebs- stoffe . . 5283 617,98 + Berichtig.

gem. $ 8, 2b DAV.

10. Gesellschaften m. b. H.

[39853] :

Die Hartmann «& Hartmann Grundstücks - Verwertungs - Gesell- schaft mit beschränkter Haftung in Berlin-Mariendorf, Waßmannweg 10, ist aufgelöst. Die Gläubiger der Ge-

84 928 17

13 253 30 30 739,02

DOA 357,

Halbfertige Er-

zeugnisse . . 109 425,— Fertige Er-

zeugnisse . . 518 177,— Wertpapiere Forderungen: Hypothekenforderung

30 000,—

Geleistete An-

zahlungen . 8061,95 Lieferungen u.

Leistungen . 92 807,60 Sonstige « - -18 225,25 Wechsel Kassenbestand eins<l. Reichsbank- u. Postsche>- guthaben Andere Bankguthaben . . Posten der Rechnungs- vbarciilzung » » 6 à od

2 475 833,41

630 466,59 | 4 206 300|—

13 634 810/17

39 361/11

1 537 978.22

Gewinn- und Verlustre<hnung auf 30. Juni 1941.

Soll. RA |9,|[ Löhne und Gehälter. . . 376 696/74 Soziale Abgaben . . 25 136/17 Abschreibungen auf das Anlagevermögen . .. Steuern vom Besiy und | Ertrag 43 060/60 Beiträge an Berufsver- tretungen Außerordentliche Aufwen- dungen Zuweisung an die . freie Rüd>lage Zuführung zum Grund- kapital Pauschsteuer für Kapital- berihtigung . .. Erfolg: Gewinnvortrag auf 1.7.1940. 9857,98 Reingewinn 1940/41

1181 959 183 551

Dortmund, den 18. November 1941.

Der Vorstand. Th. Heller, Vorsißer.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Jahresabschluß und der E E soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften, einshließlih der Dividendenabgabeverordnung.

Köln, den 26. November 1941.

Dr. Minz, Wirtschaftsprüfer.

Die Dividende wurde in der Hauptversammlung vom 7. 1. 1942 auf 6%, gerechnet auf das berihtigte Kapital, festgeseßt und gelangt gegen Dividenden- schein Nr. 13 mit

RAM 144,— für nicht aufgestempelte Aktien von Af 1200,— und

RAM 836,— für nicht aufgestempelte Aktien von 800,— abzügli<h 15% Kapitalertragsteuer (einshließli< Kriegszushlag ab 8. 1. 1942 an der Gesellschaftskasse oder bei den oben genannten Banken zur Auszahlung.

Der Aufsichtsrat seßt sih zusammen aus folgenden Herren: Oberbürger- meister i. R. Emil Mangold, Kassel, Vorsißer; Kaufmann Paul Stra>, Dortmund, stellv. Vorsißer; Sanitätsrat Dr. Theodor van Bür>, Bochum.

Der Vorstand besteht aus den Herren Brauereidirektor Theo Heller, Vor- sißer, Dr. Hermann Heller und den stellvertretenden Vorstand3mitgliedern Mathias Richarß und Dr. Ernst Gödde.

Dortmund, den 7. Januar 1942,

Der Vorstand.

[36219].

Dresdner Eardinen- und Spizen-Manufactur, Actien- gesells<hafst, Dresden-Dobrigz.

Vilanz am 31. Mai 1941.

Zugang 1940/41

Abgang 1940/41

Abschr.

1, 6, 1940 1940/41

31, 5. 1941 149 094

103 236

RA \S;| -RA 27 768/68]

Vermögenswerte. RAMA \S, Anlagevermögen: Bebaute Grundstü>ke

BRM 2

Kapital-

69 058/68 berichti- gung

Zugang { Absthrei- + Abgang| bung 1940/41 | 1940/41

2 038 42 Bestand am 30, 9, 1941 9 286

| 39 119/26 125 737

em

259 320/44 320 000 |—

2 411

I. Anlagevermbgen: 2 541 69672

RA 5 7 Brauereianwesen:

l bi O 4

IS Se O

Beteiligungen . .. Andere Wertpapiere des Anlagevermög.

a J O do > O P

480 143 1 176 440 Passiva. Grundkapital 1 300 000,— Berichtigung gem. $8 d. DAV. 390 000,—

Geseßlihe Rüdlage . ..

32 000 Brauereigebäude

=- uni V 00 © be | o

L

303 980 06

- fand do =JI D do D

co do S R J

Glet3ans<hluß . . 6 031 15 134

Umlaufsvermögen:

Waren: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . 928 600,—

M D I =I O do O s P 2 00

39 361

Halbfertige Erzeugnisse . Fertige Erzeugnisse . . . .. Muster Sonstige Wertpapiere . »« » «. « «

Hypothekenbesig Anzahlungen

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen un

Leistungen

Forderungen an Konzerngesellschaften

Sche>3 s

Kasse einschließli<h Reichsbank, Postshe

Bankguthaben . e e o os» 6

Sonstige Forderungen .. e. Posten der Rechnung3abgrenzung

entenbankbeteiligung NAÆA 5210,— Avale KA 66 673,45

Schuldwerte. Grundbkapiial: Stammaktien, 45 000 Stimmen . . .. Vorzugsaktien, 1500 bzw. 10 500 Stimmen 150 000,—

Rüdlagen: Geseßliche Rücklage Andere Rücklagen

S e :

ellungen für P

Unterstüzung3verein (Verein3vermögen

Rückstellungen . . o. . . . ® ® S. . o. o Verbindlichkeiten:

hpothekens{<hulden . . ..

erbindli<hkeiten auf“ Grund. von Warenlieferungen

und Leistungen . .

Verbindlichkeiten gegenüber Konzerngesellshaften Remboursverbindlihkeiten gegenüber Banken .

Sonstige Verbindlichkeiten. „. . „,

Noch nicht erhobene Gewinnanteile . . Posten der Rechnungs8abgrenzung Rentenbanks{<huld RA 5210,—

Avale (Avalrückgriffssiherungen X.f 52 126,26) RA 66 673,45

Gewinn: Vortrag aus 1939/40- , ¿ „, Reingewinn in 1940/41

e

ensionen und De . « 325 000,— 375. 000, —)

Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Mai 1941.

. 597 300,— . 698 600,— 3,— 2 224 503,—- TT 822,— 65 000,— 25 874,67

653 431,71 398 399,52 17 140,34 99 113,54 703 750,27 60 056,18

o . . . S .

4 325 091/23 32 00

E E | 8 931 203 93

4 500 000,— 4 650 000 T O

825 000,—

1 290 000

622 309

297 309,15 1 053 200!

. «e » « 140 035,24

187 219,09 270 013,90 63 820,40 218 871,26 10 970,70

S S6 68 981,90

ee e. « « 280 182,29 | 34916419

8 931 203/93

Aufwendungen.

Lbhne und Gehälter . .. ..

Soziale Leistungen: a) geseßlihe Abgaben ....... b) freiwillige Aufwendungen . . ..

für Pensionen und Unterstüßungen . Abschreibungen auf das Anlagevermögen

Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen

Beiträge an Berufsvertretungen . „,

Sonstige Steuern und L 4TR Ee S

Gewinn: Vortrag aus 1939/40 Reingewinn in 1940/41

Erträgs. Vortrag aus 1939/40 . „, E E E a id o Bas äge aus Beteiligungen Anßerordentlihe Erträge .

Nach dem abschließeuden Exgobnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund

e) Zuweisung an Unterstühungsverein und Rückstellungen

RA 2 845 687/17

soo i010 AOBISIZTE 183 891,56

. 320 389,—

700 153 34

303 980 06 986 867 22

13 34224 161 930/78

‘349 164 19 5 360 12 |

0 68 981,90 . » » « « 280 182,29

68 981

4 985 567 10 611

19 050 275 913

| 5 360 125

Zugang . -

D | Roh-, Hilfs- und

der Bücher und Schriften der -Gesollschaft sowie der vom Borstand erteilten Auf- flärungen und Nachweiss entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit ec den Zahres8abschluß erläutert, den geseßlihen Vorschriften. Leipzig, den 3. November 1941, i S cbsische Revisions- und Aren a On aft A.-G. Muth, Wirtschaftsprüfer. ppa. Harnisch, Wirtschaft3prüfer.

In der heute stattgefundenen ordentlichen Hauptversammlung wurde die Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr auf F % für die Vorzugsaktien und auf 6% für die-Stammaktien festgeseßt. Die Dividende is abglglh 10 % Kapital- ertragssteuer, zuztiglih 50% Kriegszuschlag gegen Einreihung der Gewinnanteil- scheine Nr. 6 sofort zahlbar: E

bei der Gesellschaftskasse oder * in Dresden : bei der Allgemetnen Deutschen Credit-Anstalt, Ab- teilung Dresden : bei der Teiietan Bank, Filiale Dresden, bei der Dresdner Bank ; in Leipzig: bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, bei der Deutschen Vank, Fili Leipzig; in Berlin: bei der Deutschen Ban bei der Dresdner Bank.

Der Aufsichtsrat unserer Drag dA besteht ‘aus den Dresden, Vorsißer; Georg Priem, Dresden, ste oen Hans Vincent von Moller, Leipzig; Otto Moras, Zittau; Werner Stöhr,

eipzig. : j

Dresden, den 27. November 1941.

rren: Otto Lis,

| Rückstellungen für unge-

llvertretender Vorsißer; Hans Croon, |.

Der Vorstand. Dr.-Jng. Arthur Sadofsky, Vorsißer. Alfred Düsing. Otto Hönnide.

Fabrik ude und an- dere Baulichkeiten: Stand am

1.7.1940 . 97765,— Zugang . . 83957,— 101 722,—

. Abschreibung 8 497

Unbebaute Grundstü>e: Buchwert der Grund- stüde zum 1. 7. 1940 . Einbauten: Stand am 1. 7. 1940... 7715 Zugang « . 10451 18 166,— Abschreibung 2 088,— 16 078,— Zuschreibung 1 515,— Maschinen und maschinelle

Anlagen: Stand am 1.7.1940, . 62 420,— Zugang . . 8 050,— 70 470,— Abschreibung 12 803,— T 667,— Zuschreibung 16 285,— Werkzeuge, Betriebs- und

Geichäft3ausstattung:

Stand am

L 7.1940. 16 531,50

12 622,— 29 173,50

Abschreibung 15 457,— 13 716,50

Zuschreibung 22 200,— Jm Bau befindliche An- lagen eis Markenrechte: Stand am L 7,1040, 7 DUITe uns

Umlaufvermögen: etriebs-- stoffe . . . 495 482,22

Halbfertige Er-

zeugnisse. . 35 609,80 Fertige Erzeug-

nisse, Waren 76 230,25 Anzahlungen . 39 077,86 Forderungen a.

Grund von

Warenliefe-

rungen und

Leistungen . 113 667,48 Wechsel . . . 1044,33 Wertpapiere . 99 750,— Kassenbestand

einschl. Post-

sche>guthaben 14 718.52 Andere Bank-

guthaben. . 63 619,24 Sonstige For-

derungen. . 67 374,92 Posten der Rechnungs3ab-

grenzung. - - o o».

1 006 574

6 401 1 537 978

Passiva. Grundkapital: Stand am 1.7, 1940. . 800 000,— + Kapitalbe- i berichti- gung « «. 320 000,— Rücklagen: Gesebliche S Rüdlage'. * 80 000,— Rücklagen flir besondere Zwede. . 94 000,— wisse Schulden . . Verbindlichkeiten: Hypotheken- huld .. Anzahlungen v. Kunden 10 270,31 Verbindlich- keiten auf Grund von Warenliefe- rungen u. Leistungen 26 199,49

5 383,756

. 29 503,13 1172735

Haben. Gewinnvortrag auf 1. 7. 9 957 Ausweispflichtiger

übershuß Zinsen Außerordentliche Erträge . Auflösungsbeträge zur Ka- pitalberichtigung: aus den freien Rü- lagen . . 175 000,— aus der Zu- schreibung 3. Anlage- vermögen 145 000,—

745 805 10 403 86 668

320 000|—

1172 735,74

Nah dem abschließeunden Ergebnis meiner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den ge- seßlihen Vorschristen einschließli<h der Dividendenabgabeverordnung.

Karlsruhe, im November 1941, Friedri<h Vogt, Wirtschaftsprüfer.

Aufsiht3rat: Adolf Gruis in Berlin- Friedenau, Vorsißer; Ludwig Körbiß in Krailling bei München, stellv. Vorsiger; Dr. Friy Bon, Zürich; Hanns Mayer in Wien.

Vorstand : Friedri Goebel in Mün- chen, Vorstand; Ernst Moosmaier in München, stellv. Vorstand.

Freilassing-München, den 27. De-

| zember 1941.

Der Vorstand der Andre Hofer-Oberlindober Aktien gesells<haft. Goebel. Moosmaier.

Bekanntmachung.

[40662] Stanz-, Emaillier- und

vWesten“‘

| | Metallwarenwerke Aktiengesellschaft

in Jlkenau, O. S.

Jn der tig: Madnd 0 der Aktio- näre am 9. Januar 1942 find in den Auffichtsrat gewählt worden die Herren: Karl. Hermann Westen,

einer

tend zu machen. der in Liquidation getretenen Gesell- haft befindet si<h in Königshütte, SReEnliroye 83. ublinitz, den 18. Dezember 1941. Die Liquidatoren: Dr. Peter Dahmen. Hermann Haase.

11. Genoffenschaften

[39466] R j An alle Sparmitglieder! Betr.: Sparguthaben.

Wohnungsunternehmen, die Spar- einlagen verwalten, unterliegen dem Reichskreditwesengeseß und seinen er- s{<werenden Bestimmungen, Um diesen zusäßlihen Ershwernissen zu entgehen, t en wir E Anordnung unseres

evisionsverbandes den Sparbetrieb bis zum 31, Dezember 1941 aus- zulösen. : ;

Die Auszahlung der Spareinlagen erfolgt in der Zeit vom 15.—20. De- zember 1941, vorm. 9—17 Uhr nachm. in dex Geschäftsstelle, Sie- mensstraße 39, -

Für den Fall, daß Sie keine Baraus8- ahlung wünschen, sind wie berett,

hx Sparguthäben an eine von Jhnen zu i V Stelle (Konto betr

Sparkasse oder Bank) zu über- weisen und bitten evtl. um Jhre dies- bezüglihe Mitteilung, Möglichkeiten über die Anlage Fhres freigewordenen Sparguthabens können Sie auf der Geschäftsstelle erfahren. i

Die ‘in der oben. angegebenen Zeit nicht abgehobenen Gelder werden von uns am 21, Dezember d. J. bei der Dresdner Bank Filiale Hagen, Bahn- hofstraße 39, zur Verfü ung gestellt, wo sie auf Jhren Antrag hin zur Auszah- lung gelangen können.

Ansprühe auf Auszahlung von Sparguthaben erlöschen bis zum 31. De- zember 1971, Bis zu diesem Termin niht abgehobene Beträge verfallen zu- qunsten der Genossenschaft, Wir ver- weisen auf die diesbezüglihe Bekannt- machung im Reichsanzeiger.

Hagen i. W., 9. Dezember 1941. Gemeinnützige Wohnstättengenossen- schaft Hagen e. G. m. b. H

Heil Hitler! l

Balke. Pöpping. Kaiser.

14. Deutsche Reichsbank und Bankausweise.

[40646].

Wochenübersicht der Deutschen Reichsbank -

vom 7. Fanuar 1942. j S A

Aktiva.

1. De>ungsbestand an Gold und Devisen

2, Bestand an Wechseln und Schecks sowie an Schaßwechseln des

Reichs

3, N -

worden sind (de>ungs Lombardforderungen . . . .

Wertpapieren, die nah $ 13 Ziffer 3 angekauft fähige Wertpapiere) . . .

deutschen Scheidemünzen . Rentenbankscheinen sonstigen Wertpapieren . . sonstigen Aktiven .

. Grundkapital.

Passiva.

. Rüd>lagen und Rüdclstellungen:

a) geseblihe Rücllagen

3, Vetra 4. Tägli

b) sonstige Rü>lagen und Rü>stellungen G 6 der umlaufenden Noten . .. , fällige Verbindlichkeiten Gli 5, An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten . . 6, Sonstige Passiva . .

RA 76 824 000

20 692 219 000

112 544 000 S E 19 290 000 ; B 103 866 000 L E 178 447 000

; 1 298 558 000 A a 150 000 000 114 292 000 555 307 000 hee © P 18 687 104 000 i; * | 2885 783 000

672 485 000

Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Jnlande zahlbaren Wechseln: —,—. Von den Abrechnungss\tellen wurden im Monat Dezember 1941 Ens

Stû> 3 800 000 A 8 548

000. Die Giroumsäge betrugen in Einna

me und

Ausgabe Stü> 6 300000 A4 193 536 000 000. Verlin, den 10. Januar 1942.

Puhl.

Wilhelm.

Reichsbonkdirektorium.

Funk.

Lange.

Vayrhoffer.

Kreßgshmann. Emda«a.

Beteiligungen . «

283 223 000 -

Maschinen und Einrichtung. .

R pa p O D D G

_—— Go o do J P O I G9 O]

Gär- und h Lagertanks . .

D 2 O O 9D I

Versandfässer. .

Beförderungs$- mittel » zt «

Inventar "0 & o

Wirtschaft8antwvesen 1. a. Baulich-

fetten: 60 70|— 3 000

90] 41 950 23 93] —-

Brundstü>e und Gebäude.

L D L V [I SSISIS S ISSISIS S I ZIZIEE

85 632

-- 2 400 25 960

58 340

930

228 914

| 108 380

17 317

200 000

4864

107 004

1 289 155

273 368

43 446

200 001

12 241

117 791

3 299 888

Bnventar eo. |

Sonderabschrbg.

55 91630

T9 696 71825] - 2) 6 436 300 |16|-- 6-330

5) 3 260 418/09| 318 #21

22.875

50f 27 613

114 596 849 175 000

|2 345 780

132 883

5 321 441 175 000

L, Umlaufvermögen:

Vorräte: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . Halbsertige und fertige Erzeugnisse

Darlehen . Vorauszahlungen Forderungen:

3 260 418/09/ 312 091 790 299/60

[ 4050.717169] 337.091

25 000

111.771 849

42.345 780/91

130 052/50

5 146 441 945 352

R A P: S. $0.00 00 O.

T1771 840:

. . 312 676/45

2 475 833/41

409 618,45

# S

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen

S an abhängige Gesellschaften . .

Sonstige Forderungen

Flüssige Mittel: Wertpapiere « « « « « .

Wechsel

Kasse, Reichsbank u. Postsche>

Bankguthaben

IIT. Posten der Re<hnungs3abgrenz IV, Bürgschaften A 137 326,20

_

L, Grundkapital:

Stammaktien 14 000 Stüd>

/ + Kapitalberichtigung Vorzugsaktien 700 Stük

+ Kapitalberichtigung - -

IT. Rü>lagen: Geseßliche Rü>lage . + Werkerhaltungsrü>lage

eo 4 200 000,— « « 4 200 000,— 8 400 000,— F300,

R RM—

471 157,57 34 216,65 29 020,74

T 230 655,67

5 500,— 34 240,32

e C A UAORU E Ug e ooooooooooo)

12 600,—

841 260,— 450 000,—

IIL, Rüdstellungen (darunter Pauschsteuer N.{ 420 630,—) .

IV, Verbindlichkeiten: * *

Hypotheken . .. Rückständige Dividende

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe-

rungen und Leistungen Noch nicht fällige Steuern und Abgaben Sondge Verbindlichkeiten. . . .

; Gutha V, Pensionsfonds VI.

VII. Gewinn:

Posten der Rechnungsabgrenzung i; Vortrag aus 1939/40 . , Reingewinn 1940/41

en Dritter und Kautionen

VIII, Bürgschaften K. 137 326,20 .

125 914,18 9 591,—

204 881,87

1 750 025,73

160 386,23

773 971,46

! : 157 865,57

462 393,64

6 091 793

722 294

2 434 019 191 540

534 394

4 695 077 22 206

14 691 327

8 412 600

1 291 260 1 010 939

3 024 770

300 000 31 497

620 259

14 691 327

Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geshäftsjahr 1940/41.

-| Gertrud Grundstü>s3verwertungs-

183 132

sls I

Löhne und Gehälter . . „« Geseßliche soziale Abgaben . Abschreibungen auf Anlagen . .

Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen -- Steuern für Grundbesißzungen

Andere Steuern und Abgaben

Beiträge an Berufsvertretungen . Zuwendungen an Wohlfahrtseinri

B Altersunterstlißungsverein . Pensionsfonds

<tungen:

e. ..

Mea zur geseßlichen Rü>klage

uführung zum Grundkapital . Gewinnvortrag aus 1939/40 . . Reingewinn ¿h ele

. 1 607 388,97

114 186,06

934 165 49 905 771 849

1 493 202

4 982 415 35 452

225 000

316 260 4 206 300 157 865 462 393

[13 634 810

Th. Heller, Vorsißer. S S

j

[39452].

Aktiengesellschaft, Berlin. Vilanz am 31. Dezember 1940.

Attiva.

Anlagevermögen: Bebautes Grundstü> mit Wohn- und Geschäfts- gebe „diee Umlaufvermögen: Mietrüstände Forderungen an ein Kon- zernunternehmen . .. Rechnungsabgrenzung83- Po a a S G Konsortialeffekten

RA 36 000,—

Passiva. Grundkapital... . « Geseßliche Rü>lage . .. Wertberichtigung auf An-

lagevermögen: Vortrag aus 19990 Zugang aus 1940 6 150,— Rückstellungen . . „„. Verbindlichkeiten: Hypothékén . . Verbindlichkeiten aus Leistungen Verbindlichkeit gegen ein Konzernunternehmen Sonstige Verbindlichkeiten Rechnungsabgrenzungs- posten . . Gewinn: Gewinn aus 1940 8786,17 Verlustvortrag aus 1939 . . 1954,75 Herausgabeverpflichtung RA 36 000,— 20e Tes

Gewinn- und Verlustre<nung,

RA N

435 985 656 166 144 498

603 285

30 000 3 000

30 750,—

801

RA |5 63 665/92

Aufwendungen. Hausverwaltung Abschreibung auf Anlagever-

Mgen «p 6 ode ONSOFS Steuern 10 Notariats- und Gerichtskosten 08 Zuweisung zur geseßlichen

Rüdlage b Alle übrigen Aufwendungen . Gewinn aus 1940 (Verlustvor-

trag 1939 NA 1954,75) 17

54

27

Erträge. : Mieten . . . . . o . ® 0 o 52 Zinsen e. T Außerordentliche Erttäge 5 02 54

Na<h dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der 'Gesell- schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abs<hluß erläutert, den geseßlihen Vor- schriften.

Verlin, im Dezember 1941.

Dk. Hubert Breitenfeld, Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsihtsrat besteht aus den Herren: Direktor Dr. Ewald Engels, Berlin-Charlottenburg, Vorsißer; Kauf- mann Erich Küsel, Berlin-Karlshorst; Kaufmann Wilhelm de Weerth, Berlin- Wilmersdorf, stellvertr. Vorsizer.

Verlin, den 30. Dezember 1941.

Gertrud Grundstü>8sverwertungs- Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Willy Enders.

[40664 Zillertalbahn Aktiengesellschaft, bach

en Ñ Oeffentliche Versteigerung nah $ 179 Akt.-Ges. von Aktien und Genußscheinen.

Am 28. Januar 1942, 16 Uhr, werden in den Räumlichkeiten der Hauptbank für Tirol und Vorarlberg in Fnnsbru> die an Stelle der für kráftlos erklärten und no<h im Umlauf befindlihen alten Aktien und Genuß- scheine zu K 200,— K 400,— und K 2000,— abgestempelt oder niht auf S 90,—, 180,— und S r tretenden Aktien und Genußscheine à NA 300,— für Rechnung der Be- teiligten öffentlich versteigert.

Innsbruck, 9. Fanuar 1942.

Dr. Fohannes Pole y, Notar. S E S C [40431].

Hanf-Union Aktiengesellschaft, Schopfheim/Badén. Satzungsänderung, Bilanz- berichtigung.

Auf Gründ der Dividendenabgabe- verordnung vom 12. 6. 1941 häben Vor- stand und Aufsichtsrat am 10. 12, 1941 folgende Beschlüsse gefaßt:

1, Das Grundkapital der Gesellschaft von A 1300 000,— wird rüftf- wirkend auf den 31. Dezember 1940 um M 8390 000,— auf Reichs- mark 1 690 000,— erhöht. Der Kapitalberichtigung dienen die Auf- lösung freier Rücklagen mit Reichs- mark 130 000,—. Die Berichtigung um den Restbetrag erfolgt gemäß $ 8, 2b DAV. Die Kapitalberichtigung wird dur< Ausgabe von 390 Zusat- aktien à N. 1000,— vorgenommen. $ 4 der Sagzung erhält folgende Fassung: „Das Grundkapital der Ge- sellschaft beträgt RA 1 690 000.— (i, W.: Eine Million sehshundert- neunzigtausend Reichsmark) und ist eingeteilt in 1690 Stü> Stammaktien über M 1000,—. Die Aktien lauten auf den Jnhaber. Sämtliche Aktien sind gezeichnet und voll einbezahlt.“

Die Eintragung dieser Beschlüsse in das Handelsregister ist am 24. 12, 1941 erfolgt.

Vilanz zum 31. Dezember 1940

nah Kapitalberichtigun emä DAV. vom 12. Juni Tod, 8

Aktiva. RA |ÑÀ Anlagevermögen: Bebaute Grundstü>ke mit: Geschäfts- oder Wohn- gebäuden. . 138 000,— Abgang « . 14 200,— h 123 800,— Abschreibung 18 600,—

105 200,— Berichtigung gem. $ 8, 2b DAV. . . 12 150,—

Fabrikgebäud. 840 700,— Abschreibung 58 700,— 282 000,— Berichtigung em. $8, 2b AV. 57380 Unbebaute Grundstü>e . . Maschinen und- maschinelle Anlagen *. . 218 200,— Zugang «. . 23 580,10 241 780,10 Abschreibung 87 080,10

164 700,

117 350

339 380 14 732

Berichtigung gem. $8,2b DAV. . . 160 258,— | Werkzeuge, Betriebs- und Geschäft8ausstattg. 1,— Zugang . . 15 919,78 T5 920,78 Abschreibung 15 919,78

K

A A R A E E O A pr ias j T7 2 ¿

Wertbe-ichtigung auf das Anlagevermög. 200 000,— Für die Kapi- talb2richtig. verwendet. 50 000,— Werkerneuerungs- fonds . 80 000,— Für die Kapis talberichtig. verwendet .

Rückstellungen : für ungewisse Schulden 150 627,14 f. Pauschsteuer gem. $ 13 DAV. . . . 839 000,— Verbindlichkeiten : Lieferungen und Leistun- gen . - - « 147 064,19 Sonstige - . 118 435,83 Posten der Rechnungs- ubgreitzung +6. #2: » Reingewinn: Vortrag aus Vorjahr 113 014,30 —+ Neugewinn 29 458,68

80 000,—

‘Für die Kapi- talberihtgung verwendet .

T 2,98

38 472,98

189 627

104 000

mz

2 641 69672

Gewinn- und Verlustre<hnung

für 1940.

Nachtragsre<hnung zur Kapitalberichtigung.

Aufwendungen.

Zuführung 3. Grundkapital

Pauschsteuer n. $ 13 DAV. Reingewinn na< Kapital- berichtigung

© . « . .

: Erträgnisse. Gewinnvortrag (Reinge- winn 1940): Vor Kapitälberichti- ung . . 142 472,98 uflösung wie nachstehend unt. Gewinn- vortrag aus- gewiesen 38 472,98 Nach Kapitalberichtigung Ausflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung: aus der Wertberichtigung für das An- lagevermögen 50 000,— aus dem Werk- erneuerungs8- fonds . .. aus dem Ge- winnvortrag 38 472,98

80 000,—

RAM 390 000 39 000

104 000

533 000|

aus d. Zuschrei- bung zum: Anlagever- mögen . . 229 788,— Umlaufver- mögen .

. 30 739,02 429 000 '—

533 000|— Schopfheim, im Dezember 1941,

Der Vorstand. E>ert. Maisel.

Nah dem abschließenden Ergebnis

“J‘unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund

der Bücher und der Schriften der Gesell- schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nacl weise entspricht der sich aus der Kapitalbericbtigung ergebende Jahresabschluß den geseßlichen Vorschrif- ten einshl. der Dividendenabgabeverord- nung.

Mannheim, im Dezember 1941. Süddeutsche Revisions- u. Treu- hand A.-G.

Wirtschafts prüfungs gesellschaft.

Kap pes, Wirtschaftsprüfer. J. V.: Breuer.

L Er TE A Sr OE E Sp S gr A