1942 / 10 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 13 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

E D O A T A Ae E:

Reichs- und Staat8anzeiger Nr. 10 vom 13. Januar 1942. s. 4

a, Ps L s ; Pan - j # Ey ris Des Hi Je d M1 dde Lili vA E 225

H,

[39918]

Stomil A. G. in Abwi>lung.

Die Gesellschaft is dur< Beschluß der Hauptversammhung vom 29. 12. 1941 zum 1. 1. 1942 aufgelöst.

Die Gläubiger der Gesellshaft wer- den auigelordert; ihre Ansprüche bei der Gesellshaft anzumelden.

Posen, Grabenstr. 15, den 5, Ja- nuar 1942.

Dr. Schwedler.

[40639]

Wienerberger Ziegelfabriks8- und Baugefellschaft, Wien, [., Karlsplat 1, Das Aussichtsratsmitglied Herr Minister a. D. Dr. Hans Fishbö>, Den Haag, ist mit 26. Juni 1941 infolge Rüd>legung seines Mandates aus dem Aufsichtsrat Gen

Der Vorstand.

[40661]

Deutsches Schauspielhaus A. G., Hamburg. Aenderungen im Aufsichtsrat:

Direktor Kurt von Sydow ist dur Tod ausgeschieden.

In der am 5. Januar 1942 statt- gefundenen Hauptversammlung wurde Obersenatsrat Dc. Erich Sprengel in den Auffichtsrat gewählt.

Hamburg, den 8. Januar 1942.

Dr. Andrew Grapengeter,

Vorstand.

[4094] A EG Urtion Eleftrizitäts-Gesellschaft, Wien.

Bei der bestimmungsgemäß am 2. Januar 1942 vor dem Notar Dr. Conrad Krünes in Wien stattgefunde- nen Verlosung wurden 151 Stück Obligationen je 8 1000,— mit 1o1- genden Nummern gezogen:

9% Schilling-Obligationen der AEG-Union Elektrizitäts- Gesellschaft.

Nr. 14 18 50 54 63 68 72 94 111 119 124 126 139 160 178 179 181 185 195 198 202 224 228 239 250 260 264 289 355 358 366 380 416 430 439 440 445 458 492 495 512 525 542 556 586 591 620 637 656 674 682 687 695 721 731 734 737 740 747 755 757 771 798 801 812 856 869 928 978 1025 1028 1060 1063 1078 1089 1098 1108 1109 1117 1126 1143 1188 1198 1202 1208 1240 1271 1279 1297 1298 1300 1308 1320 13822 1328 1331 1351 1408 1430 1432 1462 1467 1472 1504 1505 1519 1548 1552 1566 1584 1601 1609 1619 1635 1644 1654 1655 1660 1704 1706 1714 1717 1722 1723 1729 1731 1744 1761 1801 1806 1824 1877 1902 1909 1917 1944 1970 1998 2002 2012 2025 2031 2059 2060 2080 2083 2098 2099

: 2123 2126 2171,

Die verlosten Stü>ke werden unter Boachtung der bestehenden Vorschrift2en ab 1, Juli 1942 bei der Credit- ; anstalt - Bankverein Couponabtei- lung, Wien, [I., Schottengasse 6, ein- gelöst.

Weitere Teilshuldvers<hreibungen in Höhe von sfr. 131 000,— wurden durch freien Rü>kauf getilgt.

Wien, 2. Januar 1942.

D [39542]. A.-G. „Erholung“, Viersen. Vilanz zum 3L Dezember 1940.

Aktiva. RM D Immobilien . . . 10 080,— Abschreibung 9 940 |— Mobilienkonto 1|— Hypothek 31 208/05 Verlustvortrag 15 755 Verlust «i s 1 048

57 952

Passiva. Aktienkapital Delkredererüdstellung . . .. Darlehn

47 550 10 000 402

i 57 952 =—Sewinn- und Verlustre<hnung.

: Soll. RAMX D Abschreibungen auf Gel unde . 140 Steuern 581 20 326/83

1 048/03 Haben. Verlust; 0.6 1 048 03

| 1048/03

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahre3abschluß erläutert, den ge- seglichen Vorschriften.

M.-Glad bath, den 4. November 1941.

Werner Schmiß, Wirtschaftsprüfer.

Viersen, den 30. Dezember 1941.

r Der Vorstand. Hch. Konnerg. Jos. Niesemann. _ Aufsihtsrat: Willi Wilden, Vor- _sißer; Paul Leny, stellv. Vorsißer; Paul Stroux, Josef Peters, Hermann Hülser, Peter Meujers, Winand Zigen, alle zu Viersen.

} Die auf die

A i Hansa-Brauerei Aktiengesellschaft, i ___ Stendal. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur<h zu der am Freitäg, den 13. Februar 1942, 15 Uhr, im Hotel „Schwarzer Adler“, Stendal, ornmarkt 5—7, stattfindenden Haupt- versammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Berichtes des Vorstandes und des Aufsihtsrates für das Ge- shäftsjahr 1940/41 mit Vorlage des vJahresabshlusses 1940/41 einschließ- lih der Kapitalberichtigungsbilanz (Dividendenabgabeverordnung vom 12. 6. 1941 und Erste Durche führungsverordnung vom 8. 8. 1941) sowie der Sazungsänderung infolge der Kapitalberichtigung.

- BelGlußfalung über die Verwen- dung des Reingewinnes.

. Entlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat.

. Saßungsänderungen:

Beschlußfassung über die Aende- a des $ 7 der Satzung. 5. Wahl eines Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42. 6. Wahl von Ausfsihtsratsmitgliedern., Stendal, den 7. Januar 1942.

i Der Aufsichtsrat. Reinhold Jaene>e, stellv. Vorsiter.

[40649] Aktiengesellschaft Stubaitalbahn. I. Aufforderung zum Aktien-Umtausch.

In der Hauptversammlung vom 22. Dezember 1939 hat unsere Gesell- shaft beschlossen, die im Sinne der Umstellungsverordnung vom 2. August 19888 (RGBl. 1 S. 982) aufgestellte Reichsmarkeröffnungsbilanz zu geneh- migen und das voll eingezahlte Aktien- fapital auf K. 1970 400,—, zerlegt in 1513 Vorzugsaktien zu je A 800,-— und 950 Stammaktien zu je N 800,—, festzuseben.

Es entfallen demnach auf je 5 alte Vorzugsaktien zu je ö. S. 280,— oder NA 186,67 eine reue Vor- zugsaktie im Nennwert von K 800,— und auf je eine alte Stamm- aktie zu ô. S. 1400,— oder A 933,33 eine neue Stammaktie im Nennwerte von li. 800,—.

Wir fordern DENN unsere Aktio- näre auf, ihre Aktien samt Gewinn- De DaleaiO und Erneuerungsscheinen, der Zahlenfolge nah geordnet, mit dop- peltem Nummernverzeichnis in der Zeit vom 15. Februar bis einschließlich 15. Mai 1942 bei der Creditanstalt: Vankverein, Filiale Junsbru>k, zum Umtausche einzureichen.

Aktien, die bis einschließlich

eingereiht / worden sind, werden“ gemäß $ 179 Aktiengesey für kraftlos erklärt. / fs Aktien entfallenden neuen Aktien werden in diesem Falle für Rechnung der Beteiligten nah den ge- seulihen Vorschriften verkauft werden. Der Erlös wird Cs der ent- standenen Kosten den Beteiligten nach dem Verhältnis ihres Aktienbesißes zur Verfügung gestellt bzw., wenn ein Rechr zur Hinterlegung besteht, für sie bei Gericht hinterlegt. i Innsbruck, 9. Januar 41942, Aktiengesellschast Stubaitalbahn.

40635]

rfte Wernesgrüner Aktienbrauerei (vorm. C. G. Männel) Aktien-

Gan in Wernesgrün i. V. inladung zu der am 7. Februar

1942 um 17 Uhr im Sibungssaal der

Plauenex Bank Aktiengesellschaft in

Plauen stattfindenden 31. ordentlichen

Hauptversammlung.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Beschlusses über die Berichtigung des Grundkapitals von RA 800000— auf A 1 400 000,— auf Grund der Dividen- ‘e Dei t vom 12. Juni

1.

. Vorlage des festgestellten Fahres- abshlusses 1940/41, in welhem das berihtigte Grundkapital bereits ausgewiesen ist, sowie Vorlage des Geschäftsberichtes des Vorstandes und des Berichtes des Ausfsichts- rates. -

. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinnes.

. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

: Aenderung der Sayung ($ 5 Grundkapital und $19 Gewinn- anteil des Aufsichtsrates).

6. Wahl des Abshlußprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42.

Aktionäre, welche stimmberechtigt an

der Hauptversammlung teilnehmen wol-

len, haben ihre Aktienmäntel oder die von einem deutschen Notar oder einer

Wertpapiersammelbank ausgestellten

Bescheinigungen über die dort erfolgte

Bitter egung

bei der Gesellschaftskasse in Wer-

nesgrün i. V.

gesellschaft in Plauen u hinterlegen. Die Hinterlegung hat fo rechtzeitig zu erfolgen, daß wischen dem Tage der Hauptver- laamilnna und dem Tage der Hinter- legung minestens drei Werktage frei bleiben. Die Hinterlegung hat bis zum Schluß der- Hauptversammlung anzu- dauern, : Wernesgrün i. V., 9, Januar 1942. Der Vorstand.

15. Mai 1942 niht zum Umtausce |-

4 Reingewinns.

oder bei der Plauener Vank Aktien- |?

[40652]

Vergbahn Aktiengesellschaft St. Auton am Arlberg, Junnsbrcuck. Versteigerung von Aktien. Unter Bezugnahme auf die im Deutschen Reichsanzeiger Nr. 29€ vom 18. Dezember 1941 veröffentlichte Kraftloserklärung der niht zum Um- taus<h eingereihten Schilling-Aktien unserer Gesellshaft geben wir hiermit bekannt, daß die an Stelle derx nicht umgetaushten alten Aktien neu aus- zugebenden St. 186 neuen Aktien zu je A 100,— am 30. Januar 1942, 11 Uhr vormittags, dur den mitgefertigten Notar in seiner Kanzlei, Wien, 1., Riemergasse 1, für Rechnung der Eigentümer dorx alten Aktien zur öffentlichen Versteigerung gelangen. Der Erlös wird nah Ab- zug der Kosten und Gebühren den Be- teiligten im Verhältnis ihres Aktien- besißes bei der Creditanstalt-Bank- verein, Wien 1, Schottengasse 6, aus-

bezahlt bzw. für sie MuleLdas Vergbahn Aktiengesellschaft St. Anton am Arlberg. Dr. Conrad Krünes, Notar in Wien.

[40629]

Kunst im Dru> Obpacher A.-G. (früher Druckerei und Kartonagen vorm. Gebr. Obpacher A.-G). Ablösung von Genußrechten. Im Hinbli> auf die na< dem 17, März 1939 erfolgte Erweiterung des Unternehmens dur<h Aufnahme der irma Kunst im Druk-Müller «&« So. und Erhöhung des Alktien- kapitals sowie die seit diesen Maß- nahmen eingetretene Entwi>lung der e Mk hat diese unter Aufhebung ihres es<lusses vom 17. März 19839, betreffend das Angebot auf Barabfin- dung der Genußrechte in Höhe von

45 %, folgenden Beschluß gefaßt:

„Die noch im Umlauf befindlichen Genußrehte der Firma Kunst im Dru> Obpacher A.-G. (früher Druckerei und Kartonagen vorm. Gebr. Obpacher A.-G.) werden ge- mäß $8 43 Ziffer 3, 44 des Auf- wertungsgeseßes dur<h Zahlung des B ges abgelöst. Darüber hin- aus zahlt die Gesellshaft gemäß $ 2 der Verordnung vom 25. September 1934 (RGB[. I S. 848) einen Betrag von 3% % des Nennbetrages der Cen als Verzinsung auf Grund der erstmals für das Fahr 1940 erfolgten Gewinnausschüttung an die Aktionäre.

Die Auszahlung der Beträge er- [eigt sofort gt0en Vorlegung der Artur bei e Panthaus eiler & Co, -in nchen, Löwengrube Nr. 13-—20. x s

Gemäß $ 44 des Aufwertungs- pra wird hiermit eine Frist von e<s Monaten gesezt, nah deren Ablauf die Genußrehte nur noch in der bekanntgemachten Form ausgeübt

Sin e O | unst im Dru Obpacher A.-G. München. :

4 Der Vorstand.

Müller. Laessig. Fäustle.

[40654] Solsten-Brauerei.

63. ordentlihe Hauptversamm- lung der Aktionäre am Mittwoch, 4, Februar 1942, mittags 12 Uhr, im Ge der Commerzbank Aktiengesellshaft, Hamburg, Neß 9. Tagesordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichts sowie der zahres- bilanz und der Gewinn- und Verlust- re<hnung für vas Geschäftsjahr 1940/41 nebst Bericht des Aussihtsrats. 2. Be- {lußfassung über die Verteilung des 3, Entlastung des Vor- stands und Aufsichtsrats. 4. Wahlen pen Aufsichtsrat. 5. Wahl eines Ab- <lußprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42.

Diejenigen Aktionäre, die an der Hauptversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien ohne Dividenden- \heinbogen spätestens am 30, Ja- nuar 1942’ während der üblichen Ge- schäftsstunden bei der Commerzbank Aktiengesellschaft, Hamburg, Ber- lin, Dresden, Kiel und Magdeburg, bei der Dresdner Bank, Hamburg, Berlin, Dresden und Magdeburg, bei dem Bankhaus Wilh. Ahlmann, Kiel, zu hinterlegen und bis zum Schluß der Hauptversammlung daselbst zu belassen. Die Hinterlegung ist au dann ordnungsmäßig erfolgt, wenn der mit den Nummern und dem Betrag der Aktien versehene Hinterlegungsschein eines deutschen Notars oder der Hin- terlegungsschein derx Reichsbank oder einer deutschen Wertpapiersammel- bank einer der bezeihneten Stellen bis zum 30. Januar 1942 in Ver- wahrung gegeben wird oder die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungs- stelle für sie bei einer Bankfirma bis ur Beendigung der Hauptversammlung im Sperrdepot gehalten werden. yn den Hinterlegungssheinen muß sheinigt sein, daß die Aktien bis zum Schluß der Hauptversammlung bei der Hinterlegungsstelle in Fs blei- ben. Gegen Hinterlegung der Aktien odex Einreihung der Hinterlegungs- scheine werden Eintrittskarten aus- gehändigt,

Hamburg-Altona, 10. Fan. 1942. Der Vorstand.

Hugo Männel. Carl Baumgarten

[40636]

Kloster Langheimer Urbräu und Vürgerbrau A.-G., Lichtenfels (Osfr.).

Am 9, Februar 1942, vorm. 10 Uhr, findet in den Räumen der Daverienn Allgemeinen Treuhand A.-G. in Y N Ritter-v.-Epp-Play 7/111, unsere 27. ordentliche Hauptver- sammlung mit Tages-

ordnung statt:

1. Vorlage des Fahresabschlusses ‘über

das Geschäftsjahr 1940/41 mit dem

folgender

Aufsichtsrates,

2; Deny über die Gewinnvertei- ung. i

3. Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates.

4. Wahl des Abshlußprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42.

Aktionäre, die an dieser Versamms- lung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien oder Depotscheine spätestens am 6. Februar 1942 bei der Gesell- schaft in Lichtenfels oder bei dem Bankhaus Georg Eidenschink in Münçhen, Perusastraße 1, vorlegen.

Lichtenfels, den 13; Fanuar 1942,

Der Vorstand. (Unterschrift.)

[40655] Brauerei Wulle Aktiengesellschaft in Stuttgart.

Die Aktionäre werden hiermit zu der am Donners- tag, dem 12. Februar 1942, vorm. 11 Uhr, im Friedrihsbau (Gotisches ging in Stuttgart stattfindenden 5, ordentlichen Hauptversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Fahresabschlusses zum 30. September 1941 mit Geschäfts- bericht des Vorstands sowie Bericht des una

2. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

83. Entlastung des Vorstands und Auf- sihtsrats. :

4. Aufsihtsratswahl.

5. Wahl des Abshlußprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien gemäß $ 13 der E spätestens am 7. Fe- bruar 1942 entweder bei der Gesell- schaft oder bei

Deutsche Bank Filialen Stuttgart und Frankfurt a. M.,

Dresdner Bank Filiale Stutt: gart,

Commerzbank Aktiengesellschaft in Frankfurt a. M.

während der üblichen Geschäftsstunden bis zur Beendigung der Hauptversamm- lung hinterlegen. S R

Die Hinterlegung kann au<h bei einem deutschen Notar oder bei einer Wertpapiersammelbank erfolgen; in diesem Falle ist die Vescheinigung des Notars über die erfolgte Hinterlegung bzw. der von der Wertpapiersammel- bank ausgestellte Hinterlegungsschein bis spätestens einen Tag vor der Hauptversammlung bei der Gesell- schaft einzureichen.

Stuttgart, den 9. Januar 1942.

Der Vorftand. Feldmüller.

[40657]

Kulmbacher Nizzibräu Aktiengesellschaft. D laden wir die Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am Sams- tag, den 14. Februar 1942, mit- tags 12 Uhr, in Kulmbach im Bräu- e der Reichelbräu L uRL chaft, Lichtenfelser Straße 6, stattfin- denden 55. ordentlichen Hauptver-

sammlung ein.

‘Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichtes und des festgestellten FJahres- S Me für das Geschäftsjahr 9 à

. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinnes.

i; Deli über die Ent- lastung des Vorstandes und Auf- sihtsrates.

4. N es Anla: J

5. Wahl des Abshlußprüfers für das Sens 1941/42.

Aktionäre, die in der Opera, lung stimmen oder Anträge rift wollen, haben nah näherer Vorschrift des 8$ 19 der Satzung ihre Aktien spätestens am 9, Februar 1942 während der üblichen Geschäftsstunden bei der Gesellschaftskasse in Kulm-

bach oder der Verliner Handels-Gesellschaft

in Berlin oder der Dresdner Bank in Dresden

oder der Deutschen Bank iliale Dresden Abteilung Viktoria- ftraße in Dresden oder einem deutschen Notar oder einer Wertpapiersammelbank zu hinterlegen und bis zum Schluß er Hauptversammlung dort zu be- lassen. m Falle der Hinterlegung bei einem deutschen Notar oder bei einer Wertpapiersammelbank ist dié von diesen auszustellende VBescheini- gung spätestens am 10. Februar L bei der Gesellschaft einzu- reichen. Kulmbach, den 10. Januar 1942. Der Auffichtsrat.

Bericht des Vorstandes und des |

unserer Gesellschaft | 40

[40630]

Mit der Berichtigung unseres Gesellschaftskapitals wurden gemäß $ 52 der Ersten Verordnung zur Durchfüh- rung der Dividendenabgabeverordnung vom 18, August 1941 die Mitglied- schaftsrehte der Anteilseigner neu fest- gestellt. $5 unserer Sagung wurde entsprechend geändert.

Die neue Fassung bautet:

D,

Das Grundkapital der Gesell- schaft beträgt K.AÆ 5 500 000,— und ist eingeteilt in 7000 Stammaktien zu je A 100,— mit den Num- mern 1—7000, 4800 Stammaktien zu je RA 1000,— mit den Nums- mern 1—4800. Das Stimmrecht wird nah Nennbeträgen ausgeübt.

Lauffen a. N., den 10. Fanuar 1942.

Württembergisches Portland- Cement-Werk zu Lauffen am Neckar. Der Vorstand. Erich Liebold.

[40436] ; Allgemeine Lokalbahn- und Krasft- werke-Aktiengesellschaft, Berlin. Kapitalberichtigung.

Auf Grund der Dividendenabgabe- verordnung vom 12. Juni 1941 hat der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft gemäß dem Vorschlage des orstandes be- lossen, das Stammaktienkapital um % von 18000000 A auf 25 200 000 RNA dur Ausgabe von Lu 000 NA Zusagaktien zu berih- tigen.

Nachdem dieser Beschluß in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir unsere Aktionäre auf, die Gewinn- anteilsheine Nr. 30 ihrer alten Af- tien zwe>s Geltendmachung des An- spruchs auf die oke s der Oa berihtigung - zustehenden Zujaßaktien

bis zum 3. Februar \<ließlich in Berlin: bei der Berliner Han- dels-Gesellschaft, > dem Bankhause Delbrü>k Schi>ler «& Co., G n Pet Bankhause Hardy «& Co. G. m.

D, der Deutschen Bank in Berlin und Frankfurt a. M., der Dresdner Bank in Berlin, e rSg Frankfurt a. M. und n, der Allgemeinen Deutschen Credit- Anftalt in Sriggige : dem Bankhause E. Heimauu in Breslau ehen der bei diesen Stellen üblichen Kassenstunden einzuliefern. Die Ge- winnanteilscheine snd auf der E mit, Namen- und Adresse bzw. mit dem i thi der Einreicher zu ver- ehen. - s R Es entfallen auf je 300 N.# after Aktien eine Zusaßtaktie zu 100 NAKA und ein Spißzenbetrag von 20 kA, auf je 1500 L.A alter Aktien se<s Zusatzaktien zu je 100 N und auf je: 3000 A alter Aktien eine Zu- satzaktie zu 1000 A und zwei Zu- satzaktien zu 100 KA. Die Zusjay- aktien werden na<h Möglichkeit tin Stü>en zu 1000 ausgereiht. So- weit die eingereihten Posten nicht einen Nennbetrag von 1500 k oder ein Vielfaches davon erreichen, werden die oben benannten Stellen bemüht blei- ben, den An- und Verkauf von Spiÿen- beträgen zu vérmitteln. Ueber die Zusataktien werden zu- nächst niht übertragbare Kassen- uittungen ausgehändigt, gegen deren üd>gabe die Stücke bei derjenigen Stelle, welhe die Kassenquittungen ausgestellt hat, erhoben werden können. Die Stellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vor- zeigers der Kassenquittungen zu prüfen. Nach Ablauf der obenerwähnten Ein- reihungsfrist, d. h. ab 4. Februar 1942, werden die alten Aktien in Pro- enten des berichtigten Kapitals ge- andelt und notiert. Die neuen Aktien elten von diesem- Zeitpunkt ab an den Börsen zu Berlin und Frankfurt a. M. als zugelassen und sind glei den alten Aktien lieferbar. Sämtliche Aktien müssen mit Gewinnanteilscheinen Nx. 13 u. f, und Erneuerungsschein versehen sein. Bis zur Ausgabe der Zusayaktien kann die Lieferung der Stü>e' über das Girosammeldepot bei den Wertpapier- sammelbanken aen. : Für die mit derx Ausreichung der Zu- savaktien verbundenen Sonderarbeiten wird die üblihe Provision in Anrech- nung gebraht. Sofern jedo<h die Ge- wig Geme mit einem nach der Nummernfolge geordneten Verzeichnis direkt am L adigen Schalter der vor=- stehend benannten Stellen eingereicht werden und ein Schriftwechsel hiermit niht vevbunden ist, erfolgt die Aus- gabe der „Zusayaktien kostenfrei. Berlin, den 12. Fanuar 192. Allgemeine Lokalbahn- und Kraftwerke-Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Verantwortlih für den Amtlichen und Nichtamt- lien Teil, den Anzeigenteil und für den Verlag:

Präsident Dr. Schlange in Potsdam;

verantwortli<h für den Wirtschaftsteil und den übrigen redaktionellen Teil;

Rudolf Lany\< in Berlin-Charlottenburg.

mbH., Berlin Fünf Beilagen

(eins<hl. Börsenbeilage und zwei Zentral-

Dr. Josef Schmitt, Vorsiger.

handelsrégisterbeilage).

Dru> der Preußischen Verlag3s- und Drut>erei

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Zentealhandelsreaisterbeilage

zugleich Zentralhandelsregister für das Deutsche Reich

haltsübersicht. 1. can E 2, Güterre<t8regíster. = Wereinsregister. 4, Genossenschaftsregister.

3. T Musterregister. 6, U

Konkurse und Bergleichssachen. 8. Berschiedenes.

echt8eintragsrolle. =—

Erscheint an sedem ÆW 0,30 A Zeitungs8gebühr, aber-ohne Bestell, monatli<h. Alle Postanstalten nehmen

Anzeigenstelle 8SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Irummern kosten 15 M/. gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages einschließlich des Portos abgegeben.

abends. preis monatli

stellungen an, ín

Vezug : Mr 8A einschließli eld; Üi Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 0,95 Berlin für Selbstabholer die

Sie werden nur |

Anzeigenpreis für ben Raum einer fünfgespaltenen

55 mm breiten Petit-Zeile 1,10 K. Anz

die Anzeigenstelle an. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

vor dem Einrückungsterrain bei bder Anzeigenstelle ein- gegangen sein.

en nímmt

Nr. 10

(Erste Beilage)

Berlin, Dienstag, den

1. Handelsregister

fir die Angaben in ( wird eine Gewähr ür die Richtigkeit seitens der Registergerichte niht übernommeu.

40280] achen,

Aachen, Handelsregister Amtsgericht den 5. Fanuar 1942.

Veränderungen:

B 1181 „Schumag Schumacher Metallwerke Aktiengesellschaft“, Aachen-Burtscheid (Klausener Straße Nr. 2). Durch Beschluß. des ‘Aufsichts- rats vom 25. November 1941 ist gemäß der Dividendenabgabeverordnung vom 12. Juni 1941 das Grundkapital der Gesellshaft im Wege der Kapitalberich- tigun um 623000— KAÆ auf 1 300 000,— AAÆ erhöht und die Saßung

abgeändert worden. Die Erhöhung er- h

folgt in der Weise, daß an Stelle der einzuziehenden alten Aktien 1300 neue Aktien im Nennwert von 1000 li ausgegeben werden. Eine durch die neue Stückelung entstehende Spißve ist durch ein Bezugsrecht gemäß $ 51 Abs. 2 DADV. auszugleihen. Die neuen Afk- tien nehmen ab 1. Fanuar 1941 am Gewinn teil.

B 1044 „M. Brimiberg Druck- und Verlagsgesellschaft mit beschränkter Haftung“‘, Aachen (Adalbertstraße 55). Die Prokura der Maria Paulsjen ist erloschen. Der Maria Stein geborene

eans in Aachen ist Gejamtpro-

ura erteilt. Sie vertritt die Gesell- haft gemeinsam mit einem anderen rokuristen oder mit einem Geschäft8-

ührer.

/ Erloschen:

A 3609 „Alois Oster, Kommandit- gesellschaft in Liquidation“, Aachen.

Altena, Westf. {40281] Handelsregister Amtsgericht Altena (Westfalen), den 23. Dezember 1941.

er Ens: :

B 214 Altenaer emeinnügßige Baugesellschaft Aktiengesellschaft in Altena (Westf.). Ju der Hauptver- sammlung vont 8. Dezember 19 1 ist beschlossen - worden, das Grundkapitäl von 475 000,— RAÆ auf 750 000,— A zu erhöhen, und zwar dur RRNE von 275 000 neuer auf den Namen lau- tender Aktien zum Nennbetrage von je 1000 A. Die Kapitalerhöhung ist durchgeführt. Das Grundkapital beträgt jevt 750 000,— RNA. Durch denselben

es<hluß ist dec $ 3 Absay 1 und 2 (Grundkapital) dex Sabung geändert.

Angerburg» [40105] Handelsregister Amt8gericht Angerburg, 5. 1. 1942.

E E H.-R. A 280 Holz n. Bauindustrie Tepper Angerburg Kommanditge- sellschaft in Angerburg, Oftpr.

Dem Handlungsgehilfen Robert Ke- wi in Angerburg ist Prokura ‘erteilt, Arnstadt. [40106]

Amtsgericht Arnstadt.

Arnstadt, den 22. Dezember ‘1941.

Veränderung:

A 988 Eisengießerei Max Becher,

laue. Firmeninhaber ist jeßht- der

aufmann Max Becher in Plaue. Ein- zelpvokurist der Schüler Bernd Becher tin Plaue.

Arnstadt, den 2. Januar 1942.

/ Erloschen:

A 1130 Mechanische Werkstätte u.

fsondreherei Otto Schmidt «

o., Arnstadt.

‘Backnang. [40282] Amtsgericht Va>knang. Handelsregistereinträge. Veränderungen

; am 2. Fanuar 11942:

A Nr. 59 Firma F. G. Schneider (Lederfabrik) in Vacknang. Die seit- herige Einzelfirma is nunmehr eine Kommanditgesellshaft. Beginn 1. Fa- nuar 1941. Persönlih haftender Ge- ellschafter: Ferdinand Gottlieb Schnei- er, Fabrikant in Backnang. Drei Kom- manditisten.

y Am 3. Januar 1942:

B Nr. 10 Firma Carl Kaelble G m. b. H. in Vacknang. Durch Be- {luß der Gesellschafterversammlung vom 13. Dezember 1941" wurde das

Stammkapital um 1400000 NAÆ auf | h

9 300 000 N.MÆ erhöht. Gleichzeitig wurde die Sabung in $8 5 und 6 entsprechend geändert.

Berlin. {40283] Amtsgericht Berlin. Abt. 551. Berlin, 31. Dezember 1941, Neueintragung:

A 111319 Prenzlauer Allee Anna Haushnalter, Berlin (N0 55, Prenzlauer Allee 56).

nhaberin: Filmtheaterbesiyerin Anna

ushalter, Berlin. Das Unternehmen

Allee 117/118.

Elysium Lichtspitle

ist entstanden durch Fitpandlung der Lichtspiele Prenzlauerallee Gesellschaft mit beschränkter Haftung. 564 H.-R. B 57 764.

Berlin. [40284] Amtsgericht Berlin. Abt. 551. Berlin, 6. Fanuar 1942. Veränderungen:

A 87972 C. Heyderhoff (Lal- fabrik, S0 16, Melchiorstr. 10). Einzel- prokurist ist Carl Bork, Berlin.

A 90274 Carl Duwe (Herstellung und Vertrieb von Planen, Zelten, Markisen und De>en, 2, Blumen- straße 98). Hulda Duwe geb. Karp- mann ist aus der ungeteilten Erben- gemeinschaft ausgeschieden. Die un- geteilte Erbengemeinschaft , ist aufge- oben. Margarete Umnus geb. Duwe und Frieda Lehmann geb. Duwe führen das Geschäft als ene andelsgesell- schaft fort. Die Gesellshaft hat am 1. Fanuar 1942 begonnen. Einzel- prokuristen sind: Wilhelm Lehmann und Walter Umnus, beide in Berlin.

A 90795 Erasmusdru> Brüder Krause (s 42, Alexandrinenstr. 94). Einzelprokuristen sind: Gottfried May Krause, Klein Machnow, und Otto Eiling, Berlin.

A- 96 796 E. Feierabend «& Co. Herstellung elefktrotechnischer Ar- tifel (NW 7, Schiffbauerdamm 1). Gesamtprokurist gemeinsam mit einem der persönlih haftenden Gesellschafter ist Bruno Gruse, Berlin.

A 98 234 A. Kieß «& Co. Büro- Bedarf-Ge\. (W_ 35, Kurfürsten- straße 146/147). Die pre l ist aufgelöst. Der bisherige A after Sihina Kiet ist alleiniger Jnhaber der

irma.

A 108 048 Carl Claussen & Co. (China- und FJapan-Juiport, elektr. Rauchverzehrer, SW 68, Ritterstr. 49). Offene Handel3gesellschaft seit 1. FJa- nuar 1942, Der aufmann Carl Claussen, Berlin, ist als persönli haf- tender Gesellshafter eingetreten.

A 108 924 Khoutaref}f & Co. Kom;-, manditgesellscha#t. Diomid Khouta- reff ist ausgeschieden. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der Kaufmann vit

irpins, Berlin, führt das Geschäft als Alleininhaber fort. Die Firma lautet jeßt: Khoutareff « Co. S Berlin - Lichterfelde-

est, Reichensteiner Weg 11).

A 110 013 Karl Groneberg (Gas- \<ubtüren, Stahlfenster usw., A rei, . Lichtenberg, Eitelstr. 9/15). Ge- samtprokuristin gemeinsam mit einem anderen Prokuristen ist: Elisabeth Groneberg, geb. E Berlin.

A 111116 HSans8-Joachim Bruck « Co. Kommandit Gesellschaft (Agentuirgeshäfte und Großhandel, SW 68, Alexandrinenstr. 93/94). Der Kommanditist ist aus der Gesell N ausgeschieden. Gleichzeitig ist der Kau ra Berlin, als

mann Karl-Heinz

persönlich haftender Gesellschafter in

die Gesellschaft eingetreten. Die Pro- kura des F Strauß ist er- loshen. Eine Kommanditistin 1 in die Gesellschaft eingetreten.

Berlin, ) [40285] Amtsgericht Berlin. Abt, 552. Berlin, 3. Januar 1942. Neueintragung : :

À 111324 “Albert Zühls8dorff, Berlin (Elektrotechnik, W 30, Rosen- heimer Str. 18). nhabex: Handels- vertreter Albect Zühlsdorff, Berlin.

Veränderungeu:

A 86 192 Technischer Verlag Her- bert Cram (W 365, Wo rede 11). Einzelprokurist: Hermann Brill, Berlin.

A 87370 Umrath & Cù. (Groß- handel mit Schildern, Abgiehbildern und techn. Bedarfsartikeln, Stegliß, Körnerstr. 37). Einzgelprokurist: Lud- v Winkenbach, Berlin.

91 806 Heinrich Marzahn Rar lengroßhandlung, Charlottenburg 9, Adolf-Hitler-Play 4). JFnhaber jeßt: Elisabeth Marzahn, geb. Dumke, Witwe, und Paul Hetinrih- Marzahn, geb. am 11. 8, 1924, beide in Berlin, in unge- teilter Erbengemeinschaft.

A 92669 Arthur Melaun Ma: Fla (NW 21, Quigowstr. 10). Die Ge Sena 4 ausgelöst. Der bis- erige. Gesellschaster Arthux Melaun ist Runen, i

A 96 454 Gustav Ulrich und Sohn (Großschlächterei, NO 18, Landsberger Die Gesellschaft ist aufgelöst. Willy Ulxih ist nunmehr Alleininhaber.

A 96660 Gustav Winkler Kom- manditgesellschaft (Textilfabrikation, SW 19, Wallstr. 13). Gesamtprokurist in Gemeinschaft mit einem anderen A E ist: Walter Ortlieb, Berlin.

ie Prokura’ der Anita Winkler, geb. Stauder, ‘des Richard Ste>kel und des

Otto Weise ist erloshen. Die gleiche Eintragung wivd für die Zweignteder- lassung in Lauban beim Amtsgericht Lauban exfolgen.

A 98610 Geschwister Sauer Juh. Hellmuth Witt. Die Firma ist ge-

‘ändert, sie lautet jeut: Hellmuth Witt

(Damenkleïider, SW 68, Lindenstr. 51/53).

A 99468 Maschineufabrik Gott: walt Müller K. G. (Oberschöneweide, Rummelsburger Chaussee 100—112). Gesamtprokurist, gemeinsam mit einem anderen Prokuristen, ist Willy Schulze aus pra Kreis Teltow.

A 108419 Minna Müller (Her- stellung und Vertrieb von Kleidern und Blusen, Neukölln, Berliner Str. 11, und Markgrafenstr. 52). Offene Han- Geo seit 1. Januar 1941. Gesellschafter sind: Kaufmann Georg Dähne und Ehefrau Martha Dähne, geb. Müller, beide in Berlin-Rudow.

A 110 500 Meytgerei Hellmuth W. Gehrandt « Co. K. G. (N 20, Bad- straße 24). Ein Kommanditist ist in die Gesellschaft eingetreten.

Erloschen:

A 93 452 Worrmann «& Co.

A 97938 Theodor Liedtke:

Die Firma ist erloschen.

Berlin. [40286] Amtsgericht Berlin.

Abt. 552. Berlin, 5. Fanuar 1942. Neueintragungen:

A 111330 Curt Richter, Berlin (Herstellung und Vertrieb von Herren- wäshe und Schhuymänteln, NO 55, Straßburger Straße 55). Jnhaber: Kaufmann und Fabrikant Curt Rich- ter, Berlin.

Á 111 331 Anton Wellers, Berlin (Textilvertretungen und Har:del, W'15, Darmstädter Straße 10). Jnhaber: Kaufmann Anton Wellers, Berlin.

Veränderungen:

A 86981 Erih Marquardt vor- mals Maas88 «& Röhmann. Die Firma ist geändert, sie lautet jegt:

ri<h Marquardt (Papier-Groß- Jama, SW' 68, Friedrichstr. 227).

A 88304 Franz Weber (Buch-, Kunstdrud>erei, Verlag, C 2, Wallstraße Nr. 17/18). Offene Handelsgesell- schaft seit 1. Januar 1942. Margarete Pagels, geb. Schulze, Berlin, ist in das Geschäft als persönlih haftende Gesellschafterin eingetreten. Die Pro- kura der Margarete Pagels, geb. Schulze, ist erloschen. /

ÁÀ 95130 Schwarz «& Gajewsfky (Kohlengroßhandlung, W' 8, Friedrich- straße 59/60). Der Kaufmann Dr, Hermann Meyer is aus der Flenlvalt ausgeschieden. Gleichzeitig ist Dr. Käthe Tuschy, Berlin, in die Gesellshaft als persönlich haftende Gesellschafterin ein- getreten. L

A 99 756 Verlag Deutscher. Jäger- bund Freiherr von Uslar-Gleichen «& Cv. (SW 11, Dessauer Straße 38). Der Oberinagenieuxr Kar! Freiherr von Uslar-Gleichen ist aus der Gesellschaft ausgeschieden. O ist der Kaufmann Paul Neukranz, Grünheide- Fangschleuse (Mark), in die Gesellschast als persönlih haftender Gesellschafter eingetreten. Ein Kommanditist ist in die Gesellschaft eingetreten.

A 106320 Hans Schoenbe> Asse- furanz (Vermittlung von Versiche- rungen. Charlottenburg, Fasanen- straße 11). Einzelprokuristin: Gisela Marbach, Berlin.

Erloschen:

A 106317 August Schweinsberg.

Die Fixma ist erloschen.

Berlin. [40287]

; Amtsgericht Berlin. -

Abt. 552. Berlin, 6. Januar 1942. Veränderungen: :

A 102/075 Teppich-Zauner, Wirth «& Zauner (W 35, Potsdamer Straße Nr. 64). Die Gesellshaft ist aufge- löst, Heinz Zauner ist nunmehr Allein- inhaber.

A 103319 Felix Sto> Bauaus- führungen (80 36, Kiehlufer 13—19). Gesamtprokurist in Gemeinschaft mit einem anderen Prokuristen: Ernsl Kessel, Berlin.

A 103 336 Else Schulz. Die Firma ist geändert, sie lautet jeßt: öbel- Schulz Else Schulz Juhaber Hein- rich und Else Bassüner (C2, Große Frankfurter Str. 66).

A 107603 Karl Wittrich (Her- serung und Vertrieb von Damen- onfektion, W'8, Leipziger Str. 23>. Die Gesellschaft ist aufgelost. Herbert Ben- {he> ist nunmehr Alleininhaber.

Erloschen:

A 109 806 Metraphonie Konman- ditgesellschafi Peter O. Stindt- S&Says. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Firma ist erloschen.

\

13. Fanuar

Berlin. t [40288] Amtsgericht Berlin. Abt. 561. Berlin, 6. Fanuar 1942. Veränderungen:

B 53 195 Deutsche Gesellschaft für Siedlung und Wohnungsbau Ge- meinnüßige Aktiengesellschaft (De- siwo) (Berlin-Stegliy, Uhlandstr. 8. Durch Hauptversammlungsbeshluß vom 28. November 1941 ist $ 19 der Satzung (Gewinnverteilung) geändert.

B 54108 Deutscher Eisenhandel Actiengesellschaft (Charlottenburg, Reichsstr. 17). Durch Hauptversamm- lungsbeshluß vom 12. 12. 1941 ist $ 15 der Satzung geändert (Aufsichtsrats- vergütung).

B 54128 Eyacher Kohlensäure- JIndustrie-Aktiengej{ellshaft (Berlin W 62, Lüßowplag 13). Die Hauptver- sammlung vom 21. November 1941 hat die Herabsezung des Grundkapitals um 110000, A beschlossen. Die Sens ist durchgeführt. Durch

es<hluß des Aufsichtsrats vom 21. 11. 1941 ist $ 4 der Satzung entsprechend geändert. Als nicht eingetragen wird noch veröffentliht: Das Grundkapital zerfällt in 790 Fnhaberaktien zu je 1000,— A. Den Gläubigern, deren Forderungen begründet worden sind, bevor die Eintrágung des Beschlusses bekanntgemacht wurde, ist, wenn sie sih binnen se<s Monaten nah der Be- kanntmachung zu diesem Zwe> melden, Sicherheit zu leisten, soweit sie nicht Befriedigung verlangen können.

Berlin. [40289] Amtsgericht Berlin. Abt. 562. Berlin, 6. Januar 1942. Veränderungen :

B 61802 Rich. Klinger Aktien- gesellschaft (Herstellung und der Ver- trieb von Hochdru>dichtungsplatten, Dichtungsmaterial aller Art, Arma- turen, Maschinen, Berlin-Tempelhof, Saalburagstr. 2/3), Durch Beschluß von Vorstand Und Aufsichtsrat vom 19. November 1941 is das Grund- kapital um 1750000— fRA auf 4 500 000 A vauhua! und $ 4 der Sabung entsprechend geändert. Als ni<ht eingetvagen wixd. noch bekannt- gemacht: - Das Grundkapital zerfällt €8t in 4500 Stammaktien - zu

1000,— A.

B 51848 C. ‘A. F. Kahlbaum Aktiengesellschaft (Herstellung ‘und Vertrieb von Likören, Spirituosen, ruchtsäften und Weinbränden, Berlin- E ane Leegestr. 97 is 99. Prokurist: Max Wiesner in Berlin. Er vertritt gemeinsam mit einem Vorstandsmitgliede.

B 53292 Nordstern . Lebensver- ficherungs-Aktiengesellschaft (Berlin- Wilmersdorf, Fehrbelliner Play 2. Prokurist unter Beschränkung auf die eung Berlin: Dr. jur. ohannes Dienemann in Berlin. Er vertritt gemeinsam mit einem. Vor- amit stellvertretenven Vor- tandsmitglied oder mit einem Proku- risten.

B 53.321 oer Dr. med. Much Aktiengesellschaft chemisch-:pharma- zeutishe Fabrik (Berlin-Pankow, Borkumstr. 2). Durch Beschluß der Hauptversammlung vom 29, September 1941 ist die Sabßung geändert in $ 4. Der Vorstand besteht aus einer oder mehreren Personen. Leo Max Ba- gnt ist ni<ht mehx Vorstand. Zum orstand bestellt ist: Kaufmann Paul Wroblewski, Berlin.

_Erloschen:

B 52829 Neue Jacobstraße 16/17 'Grundstücksverwertungs - Aktienge- sellschaft (Berlin W 15, Joachims- thaler Str. 19).

Die Firma ist erloschen.

‘Berlin. [40290] Amtsgericht Berlin. Abt. 563, Berlin, 6. Fanuar 1942. Veränderung:

B 58609 Forstinger Holzverwer- tungs-Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Berlin-Neukölln, Willi-Wal- ter-Straße 49), Durch Gesellschafter- bes<hluß vom 29. Dezember 1941 ist die Gesellschaft augen, Rechtsanwalt Dr, Wilhelm ihaelis, Berlin, - ist Liquidator.

Erl

oschen:

B 53968 Flora Grundstücksgesell- schaft mit beschränkter ‘Haftung (Berlin-Wilmersdorf, De De rtorEe Blas Nr. 1). Durch Gejellshafterbeshlu vom 24. Oktober 1941 ist der Siß nach par verlegt und- die Firma daher ier gelöscht, s ¿

Berlin. : [40291] / Amtsgericht Berlin. Abt. 564. Berlin, 5. Fanuar 1942. Neueintragungen: ' B 59 204 Prefespan-Export-Konior- Gesellschaft mit beschränkter Haf-

?

d,

'

E O E A E T

H

|

1942

T.

tung, Berlin (Charlottenburg, Ber- liner Straße 158). Gegenstand des Unternehmens: Regelung und Förde- rung des Ausfuhrgeschäfts der von den Gesellschaftern Es Sorten Preß- span einshließli<h Brand- und Trag- pappen sowie Weberbogen und Glanz- pappen. Stammkapital: 20 000 A. Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 23. Sep- tember 1941 abgeschlossen. Sind meh- rere Geschäftsführer bestellt, fo erfolgt die Vertretung dur<h zwei Geschäfts- führer. Zum Geschäftsführer bestellt 1st: Kaufmann Hans Lemke, Berlin. Der Gesellschaftsvertrag ist bis zum

31. Dezember 1942 unkündbar und ver- -

längert sih jeweils um zwei Fahre, falls keine Kündigung nach $ 4 des Ge- jells<haîtsvertrages. erfolgt. Als nicht eingetrcgen wird no<h veröffentlicht: Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen dur<h den Deutschen Reichs- anzeiger.

B 59205 Unterstütßzungseinrichtung der Vera Verlagsanstalt G. m. b, H. Gesellschaft mit beschränfter Haftung, Verlin (W 35, Herkules- ufer 10), Gegenstand des Unterneh- mens: Soziale Betreuung der Gefolg- shaftsömitglieder der Vera Verlags- anstalt G. m. b. H., Berlin. Stamm- fapital: 20000 N A. Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesell- schaftsvertrag ist am 22. November 1941/23, Dezember 1941 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft dur<h zwei Ge- \häftsführer vertreten. Zu Geschäfts- führern find bestellt: Verlagsdirektor Dr. Karl Ditges, Berlin, Diplomkauf- mann Willy Fmhof, Berlin-Nikolassee, Verlagsdirektor Franz Feitsh, Berlin. Als nicht eingetragen wird no< ver- öffentliht: Bekanntmachungen der Ge- sellshaft erfolgen dur< den Deutschen Reichsanzeiger.

B 59 206 Friß Werner Versuchs: anstalt Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Berlin (Marienfelde, Frißh- Werner-Siraße). Gegenstand des Un- ternehmens: Durchführung von Ver- su<hs- und Entwi>lung8axbeiten für die Friy Wérner Aktiengesellshaft und das Märkishe Walzwérk GmbH.- in Berlin. Stammkapital: 100 000 NA. Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellshaftsvertrag ist am 10. De- zember 1941 abgeschlossen. Sind meh- rere E bestellt, so wird die Gesellshaft dur<h zwei Geschäfts- führer oder dur< einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten. Zu Geschäftsführern sind be- stellt: Diplomingenieur Dr. Ernst Brödner, Berlin, Kaufmann Richard Binckeban>, Berlin. Die Gesellschaft ist unkündbar bis zum 31. Dezember 1942. Die Kündigungsfrist beträgt se<s Monate. Wird die Kündigung nicht erklärt, verlängert si< der prteag

imnter um ein weiteres Fahr. Als.

nicht eingetragen wird MA veröffent- liht: Bekanntmachungen dew Gesell- haft erfolgen dur< den Deutschen Reichsanzeiger.

Veränderungen:

B 51 125 Kali-Forschungs8- Anstalt Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung (SW 11, Schöneberger Straße 5). Prokurist: Erih Rittér in Berlin. Er vertritt gemeinsam mit einem Ge- s{häftsführer.

B 51208 Telefunken - Gesellschaft für drahtlose Telegraphie mit be- schränkter Haftung (Zehlendorf, 4. Ring, -Osteweg). Dur<h Beschluß vom 21. Novembêr 1941 “ist ein neuer Gesellschaftsvertrag errichtet. Die Be- stimmungen über ' die Zeitdauer der Gesellshaft sind aufgehoben. Die Firma lautet jeyt: Telefunken Gesell- schaft für drahtlose Telegraphie mit beschränkter Haftung; die Firma der Zweigniederlassung Wien lautet ebenso mit Zusaß: Geschäftsstelle Wien. Ge- genstand des Unternehmens ist jest: Entwi>klung, Fabrikation und Vertrieb von Geräten, Röhren und Einrichtun- gen auf dem Gebiet der drahtlosen Hochfrequenztechnik, der hiermit ver- wandten Gebiete und der Elektroakustik sowie die Verwertung gewerbliher Schußrechte auf diesen Gebieten. ie gleiche Eintragung wird bei dem Amts- eri<ht Wien als dèm Gericht der Zweigniederlassung unter der Firma der Hauptniederlassung mit Zusaß: Geschäftsstelle Wien exfolgen.

B 51632 Sans under Gesell- schaft mit beschränkter Haftung (Hohenshöñhausen, Genslerstraße 68). Durch Beschluß der Gesellshafter vom 25. April 1941 ist dexr Gesellschafts8- vertrag geändert und neu gefaßt. Durch Beschluß derx Gesellshafter vom 9. Ok=- tober 1941 -ist er. sodann wiederum, und zwar hinsihhtlih der Firma in $ 1 abgeandert. Werner Dalchow el me mehx Geschäftsführer. Zu Geschäfts$-

E A

cities

ail

S S Ee E Er I: E