1942 / 12 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 15 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

A

E C A E i D

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 12 vom 15, Januar 1942. &. 2

tionen in ihrem Bestande gefährden könnten. ie wi Warnungen. waren vor allem ein Appell zur Disziplinierung des Marktes. Auch die àm 4. Dezember 1941 ergangene „Verordnung über den Aktienbesiß“ hat ein besonderes Gewicht auf diese psycho- logishe Seite der staatlichen Einflußnahme gelegt. :

Für die weitere Behandlung der Dinge wird es wesentlich darauf anfommen, ob die Aktienmärkte von si<h aus zu einer esunden Verfassung gelangen. Die Börse darf weder von der Rentabilität der Wirtschaft ein falsches Bild geben no<h den Ein- dru> -ezwe>en, daß an ihr in Kriegszeiten mühelos Gewinne gemacht werden könnten. Weil die Börse auh weiterhin ein wichtiges Jnstrument zur Finanzierung von Reih und Wirtschaft ist, muß alles getan werden, um ihre Funktionsfähigkeit zu sichern und zu stärken.

Wirtschaft des Nuslandes

Gewinnbesteuerung in Bulgarien

Sofia, 14. Januar. Durch eine Anordnung, die sih auf ein fürzli<h vom Sobranje angenommenes Gejey- stüßt, werden - in Bulgarien die Gewinne des Jahres 1941 und 1942 zu einer Steuer herangezogen. Der Steuer liegen die Eigenmittel zu- grunde, über die die Wirtshaftsunternehmen, und zwar Einzel- irmen und Kapitalgesellshaften, verfügen,- also ni<ht nur das Grundkapital, sondern au< alle Reserven und Verpflichtungen einschließlich der stillen Reserven, die jedoch in der nächsten Bilanz erscheinen müssen. Die Besteuerung beginnt, wenn die Eigen- mittel den Betrag von 300 000 Lewa übersteigen und wenn der Gewinn des Jahres 1941 bzw. 1942 größer is als eine Summe, die 20 % der Eigenmittel ausmacht. Diese 20 % bleiben steuer- frei bei Unternehmungen mit Mitteln von 300000 Lewa bis 900 Mill. Lewa. Bei über 200 Mill. Lewa wird die untere Grenze auf 12 % festgeseßt. Bei der Bemessung der Steuer wird das reine Kapital zugrundegelegt. Die Höhe der Steuer ergibt sih aus fol- gender Tabelle:

300 000 bis 1 Million Lewa Kapital 50 %, LMS: 10. » u 60%, 10 bis 50 L e Q, 50 bis 100 A E „80%, 100 bis 200 ,„ 5 „90%, über 200 u Z i 0D

Abzugsfähig sind bis 5 Mill. Lewa Kapital 120 000 Letwa, bis 20 Mill. Kapital 200 000 Lewa, über 20 Mill. Kapital 300 000 Lewa für Gehälter, Steuern der Arbeitnehmer, Wohl- tätigkeit und Volkswohlfahrt. Eine Sonderbestimmung bezieht ih auf ausländische Gesellschaften, deren Filialen wie folgt be- andelt werden: Als Eigenmittel wird das bei der Einschreibung emeldete Kapital gere<hnei zuzüglich der Verpflichtungen gegen- Über der Zentrale. Alle betroffenen Firmen müssen bis zum 31. März (Aktiengesellshaften bis zum 30. Funi ds. Fs.) thre Steuererklärung selbst abgeben nebst beglaubigten Abschriften ihrer - leßten Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung. «Die Steuer muß bis zum 15. April (Aktiengesellschaften bis 15 Fuli) entrichtet sein. Bei Verzug wivd monatlih 1% Zinsen erhoben.

Geplantes türkisch-italienishes Wirtschäftsablommen

Sstanbul, 14. Januar. Ein türkisch-italienishes Wirtschafts- abkommen ist in Vorbereitung. Es sieht einen Warenaustausch in Höhe von 14 Millionen türkishen Pfund vor. Die Türkei wird ‘von Ftalien Medikamente, Chemikalien, Häute und Filme beziehen.

Fapan erweitert das Schiffsbauprogramm

Tokio, 14. Januar. Jm Hinbli> aufdie Ausdehnung der militärishen Operationen în Ostasien und den damit zufammens- * gee erhöhten Schiffsraumbedarf hatte Ministerpräsident ojo am Dienstag éine längere Besprechung mit etwa 40 führen- den Finanzmännern. Der Präsident des Planungsamtes, Suzuki, betonte im Verlauf der Sißung die. Notwendigkeit eines erwei- terten Schiffsbauprogramms aus militärishen wie au<h aus wirtschaftlihen Gründen. Angesichts der Möglichkeit eines lang- andauernden Krieges, so sagte Suzuki, müsse Fapan alles tun, um die ostasiatishen Gewässer für einen immer stärker werdenden japanischen Schiffsverkehx freizuhalten, Durch regen Schiffsver- kehr werde nicht “nur die Wiederaufbauarbeit in den beseßten Gebieten gefördert, sondern au der bisherige militärishe Erfolg

sichergestellt. n j

Japanisches Nachtragsbudget infolge des Ostasienkrieges

Tokio, 14. Fanuar. Die japanische Regierung beschloß in einer außerordentlihen Kabinettssizung ein Nachtragsbudget für das Nationalbudget uùd für die Einzelsonderbudgets für die Kolonien dem Reichstag vorzulegen. Der Finanzminister Kaya erläuterte die Vorlage dieser Nachträge für das laufende und kommende Etatjahr mit den Notwendigkeiten des Ostasienkrieges.- Für das laufende Budgetjahr kommen zum Nationalbudget 142 Mill. Yen Gas und zum nähstjährigen Etat sogar 786 Mill. Yen. Das “wig nth de steigt damit von 6235 Mill, Yen auf 7021 Mill. -

en an.

Die Elektrolyttupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte fih laut: Berliner Meldung des „D.N.B.“ am 15. Januar auf 74,00 A (am 14. Januar auf 74,00 A) für 100 kg.

Berlin, 14. Januar. Preisnotierungen für Nahrungs- mittel. (Verkaufspreise des Lebensmittelgroßhändels für 100 Kilo frei Haus Groß-Berlin.) [Preise in Reichsmark.] Vohnen, weiße mittel $) —,— bis —,—, Linsen, käferfrei $) 71,60 bis 72,50, Linsen, käferfrei $)—,— bis —,— und $) —,— bis —,—, Speiseerbsen, Inland, gelbe $) —,— bis —,—, Speiseerbsen, Ausland, gelbe $) —,— bis —,—, Gesch. glaj. gelbe Erbsen, ganze $) —,— bis —,—, Gesch. glal. gelbe Erbsen, halbe $) bis —,—, Grüne Erbsen, Ausland

,60 bis. 61,50, Reis, Jtaliener, gl. *$) 49,70 bis 50,50, Reis *$) —,— bis —,— und *$) —,— bis —,—, Buchweizengrüße —,— bis —,—, Gerstengraupen, fein, C/0 bis 5/0*) 41,50 bis 42,50}), Gerstengraupen, mittel, C/1*) 40,50 bis 41,50), Gérstengraupen, grob, C/4*) 37,00 bis 38,00F), Cerstengraupen, Kälberzähne, C/6*) 34,00 bis 35,00), Gerstengrüße, alle Körnungen*) 34,00 bis 35,007), Haferflo>ken [Hafernährmittel]*) 45,00 bis 46,00f), Hafergrüße [Hafernährmittel]®) 45,00 bis 46,00F), Kochhirse*) —,— bis —,—, Roggenmehl, Type 1150 26,65 bis —,—, Weizenmehl, Type 1050, Jnland 33,45 bis —,—, Weizengrieß, Type 450 38,75 bis —,—, Kartoffelmehl, hochfein 36,65 bis 38,15), Sago, deutscher 49,35 bis 51,35, Zu>er, Melis Grundsorte 67,90 bis —,—, Roggenkaffee, lose 40,50 bis 41,50+), Gerstenkaffee, lose 40,50 bis 41,50), Malzkaffee, lose 45,00 bis 46,00), Kaffee-Ersaß- tni‘chung 70,00 bis 80,00, Röstkasfee, Brasil Superior bis a Primet$) 849,00 bis 373,00, Röstkaffee, Yentralamerikat$) 458,00 bis 582,00, Sar Ga Mischung 130,00 bis —,—, Deutscher Tee 240,00

280,00, Tee, südchines. Souchong$) 810,00 bis 900,—, Tee, indischs$) 960,00 bis 1400,00, Pflaumen, Jugoslaw., 80/85, in Kisten —,— bis —,—, Pflaumen, Zugoslaw., 60/65, in Kisten.—,— bis —,—, Pflau- men, Bulgar. —,— bis —,—, Sultaninen, : Perser —,— bis —,—, Sultaninen —,— bis —,—, Mandeln, sliße, SN lte, aus- gewogen —,— bis —,—,. Mandeln, bittere, handgewählte, àus- Ln —_—— 1 fder Ser tiae Lor et S 4 bis —,—, Kunsthonig, * in :14-kg-Padung 0,00. bis: 72,00; ‘Bratenjch bis —,—, Disch. Schwéineshmalz m. Grieb,, mit oder ohne Gewürz 185,12 bls —,—, Dtsch. Rindertaig in Kübeln 11

(Würfel)

l;

Die wièderholten ;

Berlin -175,25 G,, 176,75 B., .4305;00 G., 440,00 B., Amsterdam —,— G., 235,00 B.,

f Sparkasse —,—, 41,% Pfandbr. Mähr. Spar

thalen, in Deutschland : malz 183,04 bis —,—;: Rohschmalz 183,04 |

1,60 bis —,—, Sped, l

geräuchert 190,80 bis —,—, Tafelmargarine 174,00 5i8 —,—, Marken- butter in Tonnen 331,00 bis —,—, Markenbutter, gepa>t 335,00 bis —,—, feine Molkereibutter m Tonnen 323,00 bis —,—, feme Molkerei- butter, gepadt 327,00 bis —,—, Molkereibutter in Tonnen 315,00 bis —,—, Molkereibutter, gepa>dt 319,00 bis —,—, Landbutter in Tonnen 299,00 bis —,—, Landbutter, gepa>t 303,00 bis —,—, Speiseöl, ausgewogen 173,00 bis , Allgäuer Stangen 20% 130,00 bis 138,60, e<ter Gouda 40% 190,00 bis —,—, echter Edamex 404 190,00 bis —,—, bayer. Emmentaler (vollsett) 270,00 bis 275,—, Allgäuer Romatour 20% 152,00 bis 158,00, Harzer Käse 100,00 bis 110,00, Re1s“Eiam 1 —— bis —,—, Reis Eiqgzn T1 —,— bis —,—, Reis Voulmein —,— bis —,—. N

$) Nach besonderer Anweisung verkäuflich.

*) Nur für Zwede der menshlihen Ernährung bestimmt.

f) Die zweiten Preise verstehen si<h auf Anbruchmengen.

von auswärtigen Devisen-: und Wertpapiermärkten

Devisen

Prag, 14. Januar. (D. N. B.) Amsterdc:m Umrechnungs- Mittelkurs 1327,00 G., 1327,00 B., Berlin —,—, Zürich 578,90 G,, 680,10. B., LOslo 567,60 G., 6568,80 B.,, Kopenhagen 482,10 G., 483.10 B., London 98,90 G., 99,10 B., Madrid 235,60 G., 236,00 B., Mailand 131,40 G.,, 131,60 B., Netiv York 24,98 G., 25,02 B., Paris 49,95 G., 50,06 B., Stockholm 6594 60 G., 595,80 B., Brüssel 399,60 G,, 400,40 B., Budapest —,—, Bukarest —,—, Belgrad 49,95 G.,, 50,06 B., Agram 49,95 G., 650,06 B., Sofia 30,47 G., 20,53 B., Athen 16,68 G., 16,72 B. : :

Budapest, 14. Januar. (D. N. B.) [Alles m Pengös.] Amsterdam 180,7314, Berlin 136,20, Bukarest 2,784, Zagreb 6,81, Mailand 17,77, New York —,—, Paris 6,81, Prag 13,82, Sofia 415,50, Bürich 80,2014, Preßburg 11,71, Helsinki 6,90.

London, 15. Januar. (D. N. B.) New York 402,50—403,50, Paris —,—, Berlin —,—, Epanien (offiz.) 40,50, Montreal 4,43—4,47, Amsterdam —,—, Brüssel —,—, Jtalien (Freiv.) —,—, Echweiz 17,30, Kopenhagen (Freiv.) —,—, Stoctholm 16,85—16,96, Oslo —,—, Buenos Aires (offiz.) 18,953/—17,13, Rio de Janeiro (inosfiz.) —,—, Echanghaiïi ‘Tschungking-Dollar 0/3.03. i

Amsterdam, 15. Januar. (D. N. B.) (12,00 Uhr; holl. Zeit.) [Amtlich.] Berlin 75,36, London —,— Paris —,—, Brüssel 30,11—30,17, Schweiz 43,63—43,71, Helsingfors —,—, Jtalien (Clearing) —,—, . Madrid —,—, Oslo —,—, Kopenhagen —,—, Sto>holm 44, 81—44,90, Prag —,—. j

Zürich, 14. Januar. (D.-N. B.) [11,40 Uhr.) Paris 9,573, London 17,2743, New York 4,31 nom., Brüssel 69,00 nom., Mailand 22,664, Madrid 39,560, Houland 229,00 nom., Berlin 172,52 14, Lissa- bon 17,874, . Etodholm 102,673, ©slo 98,50 nom., Kopenhagen 83,60 nom., Sofia 6,26, Prag 17,25, Budapest 102,50, Belgrad —,—, Athen —,—, Zstanbul —,—, Bukarest 225,00, Helsingfors 877,50, Buenos Aires 89,50, Japan 101,00.

Kopenhagen, 14. Januar. (D. N. B.) London 20,93, New York 518,00, Berlin 207,465 Paris 11,75, Antwerpen 83,05, Hürich 120,35, Rom 27,40, Amsterdam 275,45, Stocholm 123,45, Oslo ite Helsingfors 10,62, Prag —,—, Madrid —,—. Alles Brief- urse.

Stoc>hoim, 14. Januar. (D. N. B.) London 16,85 G,, 16,95 B., Berlin 167,50 G,, 168,560 B., Paris —,—, G., 9,00 B., Brüssel —,— G., 67,560 B.,, Schweiz. Pläße 97,00 G., 97,80 B., Amsterdam —,— G., 223,50 B., Kopenhagen 80,95 G., 81,26 B., Oslo 95,35. G., 95,65 B,, Washington 4165,00 G., 420,00 B., Helsing- fors 8,36 G., 8,69 B., Rom 21,95 G,, 22,15 B., Prag —,—, Madrid —,—, Kanada 3,75 G., 3,82 B. :

Oslo, 14. Januar. (D. N. B.) London —,— G.,, 17,75 B., Paris. —,— G., 10,00 B., New York. j Zürich 101,50 G., 103,00 B., Helsingfors 8,70.G., 9,20 B, Antwerpen —,— G,, 71,60 B., Stoctholm 104,55 G., 105,10 B., Kopenhagen 84,80 G., 85,40 B., Rom 22,20 G., 23,20 B, Prag —,—

e —————

Verichte

London, 14. Januar. (D. N. B.) Eilber Barren prompt 23,50, Eilber auf Lieferung Barren 23®/,,, Silber fein prompt 26%, Eilber auf Lieferung fein 257/16, Gold 168/—.

Wertpapiere.

Frankfurt .a. M., 14. Januar. (D. N. B.) besißanleihe 16214, Aschaffenburger Buntpapier —,—,

Re1chs-Alt- Buderus

Eisen 141,00, Deutsche Gold u. Silber —,—, Deutsche Linoleum |

164,00, Eßlinger Maschinen 155,00, Felten u. Guilleaume 232,00, Heidelberg Cement —,—, Ph. Holzmann 159,(0, Gebr. Funghans 146,00, Lahmeyer 160,00, Laurahütte 30,C0, Mainkrastwerke 141,00, Rütgerswerke —,—, Voigt u. Häffner 157,00, Hellstofi Waldhof 121,00.

Hamburg, 14. Januar. (D _N. B.) [Schlußkurse. Dreédner Bank 147,60, Vereinsbank 175,00, Hamburger Hochbahn 129,50, Hamburg-Amerika Paketf. 26,75, Hamburg-Südamerika —,—, Nordd. Lloyd 97,60, Dynamit Nobel —,—, Guano 90 00, Harburger Gummi 355,00, Holsten-Brauerei 208,00, Karstadt 208,00, Siemens St.-Akt. 343,00, Vorz.-Ak1l. 333,00, Neu Guinea —,—, Otavi

Wien, 14. Januar. (D. N B.) 4% Nied.-Donau Lds.-Anl. 1940, A —,—, 4% Ob.-Donau Lds-Anl. 1940 10274, 4% Steier- mark Lds.-Anl. 1940 102,75, 4% Wien 1940 102,30, Donau- Dampisch.-Gésellschast —,—, A, E. G.-Union Lit. A —,—, Alpine Montan AG. „Hermann Göring“ - 109,25, Brau-AG. Oesterreich ,—, Brown-Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl 130,00, „Elin“ AG. f. el. Jnd. —,—, Enzesfelder Metall —,—, Feiten-Guilleaume 145,00, Gummi Semperit 262,00, Hanf-Jute-Textil 190,00, Kabel-

und Drahtind. 166,00, Lapp-Finze AG. 104,50, Leipnik-Lundb. —,—,

Leykam-Josefstha! 76,50, Neujiedler AG. —,—,. Perlmooser Kalk. —,—, Schrauben-Schmiedew. 221,560, Siemens-Echu>tert —,—, Simmeringer Masch. 156,00, „Solo“ Zündwaren 255,00, Steirische Magnesit —,—, Steirische Wajserkraft 217,00, Steyr-Daimler-Puch 138,00, Steyrermühl Papier 89,50, Veitsher Magnesit —,—, Waagner-Biro 150,50, Wienerberger Ziegel 128,50. Wiener Protektoratswerte, 14. Januar. (D. N. B.) Be Vank. ——, Dux-Bodenbacher Eisenbahn 183,00, erdinands Nordbahn —,—, Ver. Carborundum u. Elektr. A.G. 134,25, Westböhm. Bergbau-Aktienverein 127,00, Erste Brünner Maschinenf. - Ges. 73,10, Metallwaizwerk AG. Mährisch - Ostrau 145,00, Prager Eisenind.-Gesellschast 418,00, Eisenwerke A.G. Rothau-Neude> 69,50, A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen ‘320,60, Heinrichsthaler Papierfabr. 221,00, Cosmanos, Ver. Textil u: Dru>- fabriken A.G, 60,50, A. G. Mo N Ebeleer Spinn. Web. 89,50, Ver. S A.G. 47,00, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. E A hofer Zement 463,00, Poldi-Hütte 607,00, Berg- und Hüttenwerksges. 606,00, Ringhoffer Tatra 450,00. Renten : 413% Mährisch Landes- anleihen 1911 —,—, 4% Pilsen Stadtanleihen —,—, 412% Pilsen Stadtanl. 9,85, 5% Prager Anleihe —,—, 4% Böhm. Hyp.-Bank Pfandbr. (57 jährig) —,—, 4% Böhm. Landesbank Schuldverschrei- bungen —,—, 4% Böhm. - Landesbank Komm.-Schuldsh. —,—, 4% Böhm. Landesbank Meliorationssch. A G an Mle, a e E o . Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mähr. Landes- kultur Eisenbahn-Schuldverschr. —,—, 414% - Hivnostenska Bank

(D. N. B.)

| Schuldv. E

“Amsterdam, 14. Januar. v

A, Fortlaufen

lmsterd , d. notierte Bleie: L Anleihen: 4% Néderland S.1 mit

F

2 Fortseßung auf der ‘nächsien Seite ;

- Finnische

; 4% Dux-Bodenbachex Prior.-Anl. 1893 —,—," Königs-

* Türkisch 0 Us . Ungarische: 100 P.

: Notierungen der Komnission des Berliner Metallbörsenvorstandes

vom 15, Januar 1942 (Die Preise verstehen sih ab Lager in Deutschland für prompte Lieferung und Bezahlung): ®) Lriginalhüttenaluminium, 99% in Rohmasseln . ., *) desgl,, in ‘Walz-, Draht- und Preßbarren, Hehnteiler ¿26 Reinnicel, 98—99% .. « Antimon-Regulus . « « e o. Feinsilber :

127 132

RA für 100 kg

35,50— 38,50 fein

o o " 0...-0 D 0....0 o

*) Die Preise für Aluminium verstehen si<h entsprehend den Bedingungen der Aluminium-Verkaufsgesellschaft m. b. H., Berlin. *

Fu Verlin fesigestellte Notierungen für telegraphische Auszahlung, ausländische Eeldfsorten und Vanknoten Telegraphishe Kuszaizlnung f

14. Januar Geld - Brief

15. Januar Geld VBrief

Aegypten- (Alexand. und Kairo) Asgkbanistan (Kabul). Argentinien (Buenos Aires) Australien (Sidney). Belgien (Brüssel und Antwerpen) Brasilien (Rio de Janeiro) E Brit.-Jndien (Bom- bay-Calcutta) Bulgarien (Sofia) Dänemark (Kopen- hagen) England (London). Finnland (Helsinki) . Frankreich (Paris) . Griechenland (Athen) Holland (Amsterdam und Rotterdam)... JZran (Teheran) Jsland (Reykjavik) Jtalien (Rom und

Japan (Tokio Kobe) Kanada (Montreal) . Kroatien (Agram) Neuseeland (Welling- ton) Norwegen (Oslo) Portugal Lissabon). Rumänien (Bukarest) Schweden(Stoclholm und Göôteborg) .«<- Schweiz (Zürich, Basel und Bern) Serbien (Belgrad) Slowakei (Preßburg ) Spamen (Madrid u. Barcelona) Südafrikanische Union (Pretoria, Johannesburg) Türkei (Jstanhul) Ungarn (Budapest) . Uruguay (Montevid.) Verein. Staaten von Amerika (New York)

1 ägypt. Pfd. 100 Afghani

1 Pap.-Pes. | 0,588 l austr. Pfd. |

100 Belga | 39,96 1 Milreis

100 Rupien 100 Lewa

18,79 18,83 0,592

18,79 18,83

0,592 | 0,588

40,04 0,132

40,04 0,133

39,96

0,130 0,130

3,053 48,31 - 5,07

1,673 132,70

14/61

38,50

13,16

0,587

5,008

3,053| 3,047 48,21 6,06

1,668 132,70

14,59 38,42

“3,047 48,21

6,06

1,668

100 Kronen 1 engl. Pfd. 100 finn. M. 100 Frs... 100 Drachm.

100 Gulden 100 Rials 100 isL Kr.

100 Lire

48,31 6,07 1,672

132,70

14,59 38,42

132,70 14,61 38,50

13,14 13,16 | 13,14 0,585

4,995

und 1 Yen 0,5687 | 0,586 1 kanad. Doll. 100 Kuna 6,005 1 neuseel. Pf. 100 Kronen 100 Escudo

100 Lei

100 Kronen 100 Fr3.

100 serb,Diñ. 100 slow.Kr.

100 Peseten

56,88

- 66,88 | 56,76 10,16

10,16 | 10,14

69,46

57,89 4,995 8,691

23,56

Æ

66,76 10/14 69,58 68,01 5,005. 8/609 23,60 *

59,46 69,58

58,01 6,005 8,609)

23,60

567,89 4,995 8,591

23,56 1 südafr. Pf. 1 türk. Pfund]| 100 Pengò 1 Goldpeso

1 Dollar

1083 1,201

1,978 1,199

1,982 1,203

1,978 1,199

(ém.

n

Für den innerdeutschen Verrechnungsverkehr gelten folgende Kurses Geld Brief

9,89 991 4,995 6;005": 7,912 ‘7928 74,18 ° 74,32“

2,098 2,102’ 2,498 2,502

England, Aegypten, Südafrik. Union . Frankreich Australien, Neuseeland «5. Britisch-Jndien Kanada E L T Ver. St. v. Amerika... ...

Ausländische Geldsorten und Banknoten

14. Januar Geld Brief 20,38 16,16 16,22 4,185 4, 4,09 4,11

1,59 ‘*1,6L

1,69 1,61

0,653 0,55 2,66

15. Jañuar Geld Brief | 20,38 20,46 16,16 . 16,22

4,186 4,206

4,09 4,11

Notiz für -

1 Stüd 1 ägypt.P d. 1 Dollar 1 Dollar 1 Páp.-Peso 1 austr. Pfd, 100 Belgas

1 Milreis 100 Rupien

100 Lewa 100 Kronen 100 Kronen

1 engl. Pfd. 100 finn. M. 100 Frs.

100 Gulden 100 Lire

100 Lire

1 kanad. Doll. 100 Kuna

100 Kronen

100 Lei 1,66 100 Kronen

100 Kronen | 59,40 100 Frs. 57,83 100 Frs. 67,83 100 serb.Din.j 4,99

106 fiow. Kx.) 8,58 1 südafr. Pfd.| 3,99 1 türk. Pfund 1,91

106 Pengò {60,78

20 Francs-Stüde Gold-Dollars ...«« - Aegyptische .- Amerikanische: 1000—s6 Dollar 2 und: 1 Dollar Argentinische «5 Australische „.«+««« Belgische ... 5.5. Brasilianische „.+++- Brit.-Jndische Bulgarische: 1000 L U. darunter...» « - Dänische: große . 10 Kx. u. darunter ._. Englische: 10 £ u, darunter

Sovereigns Le |

1,59 1,69 0,63 2,64

39,92 0,106

43,91 44,09

3,07 3,09 48,00 49,10 4,01 | 8,99. 6/076) 6,0566 6,075 6/01 | 4/99 6,01 132/70 [132/70 - 132,70 13,18 | 13,12; 13,18 1/41 | 1/39 14L 6/01 | 4/90... 6,0L 67,11} 66,89 ‘67,11 1,68 1,68 59,64. - 60,64 68,07 - 68,07 68,07 68,07 5/01 | 4/09 6,0L 8,62 | -8,58 - 8,62 4/01 | 3/99 4,01 - 1/93 4 1/91 71,93. 61,02 | 60,78. 61,02

r

E E k

1,61 1/61 0,55 2,66

40,08 0,116

3,99 4,01. 6,055 4,99

132,70

13,12 1,39 4,99

Französische „-«««» - Holländische Ftalienische : große - - 4 10 Qi «¿ca tes Kanadische «.<++-« - Kroatische „...,..-- Norwegische: 50 Kr. Uu. darunter ..…….… « Rumänische: 1000Lei und 600 Lei Schwedische: große . 60 Kr.u.darunter Schweizer: große 100Frs. u.darunter Serbische ac ev. Slowakische: 20 Kr. U. darunter .…..… Südasr. Union

1,66 ‘59,40 57,83 67,83

Uu, darunter o...

« grenzung . . .,

0 208

Erste Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Nr. 12

7. Aktien- gesellschaften

[39918] Stomil A. G. in Abwilung.

Die Gesellschaft ist dur< Beschluß der Hauptversammlung vom 29. 12. 1941 ¿um 1. 1. 1942 aufgelöst.

Die Gläubiger der Gesellshaft wer- den aufgefordert, ihre Ansprüche bei der Gesellschaft anzumelden.

Posen, Grabenjtr. 15, den 5, Ja- nuar 1942.

Dr. Schwedler. D [40450]. Erdinannu Hoffmann A.-G., 2 Tuchfabrit, Sorau. i Bilauz am 31. März 1941.

RAM

Aitiva. Bebaute Grundstü>e: Grundstüde . 62 776,— Geschästs- u.

Wohngeb. . 88 242,— Fabrikgeb. . 178 868,— Maschinen u. maschinelle

Anlagen

279 886

141 043

466 107 967

inventar Wertpapiere Roh-, Hilf3- und Betriebs- stoffe Halbfertige Erzeugnisse . . geeige Erzeugnisse nzahlungen, von uns ge- leistete Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen Kasse, Postschect;, Reichs- bank j 5 45974 Sonstige Forderungen . . 3 765/66

1 518 123/90

388 878 236 263 94 621

2 000

257 TT2|—

Passiva. Grundkapital . 500 000,— Kapital- :

berichtigung . 250 000,—

Geseßliche Rücklage 50 000,— 25 000,—

750 000

"75 000 125 000

Zufühcung . onderrüd>lage

ückstellung für ungewisse Schulden

Hypotheken

Fällige, jedoch zur Einlösung noch nicht vorgelegte Obli- gationen

Verbindli(hkeiten a. Gründ von Warenlieferungen u. Leistungen

Wechselverbindlichkeiten

Bankverbindlichkeiten . .

Sonstige Verbindlichkeiten

Posten der Rechnungsab-

103 429 5 050

1 800

53 090 24 237 T4 332 228 933

1 500 75 750

1518 123

Verlust- und Gewinnre<hnung für 1940/41.

Aufwand.

Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlagen insen -

teuern vom Besiy u. Er- trag (außerdem RAM 81641 aus Rücklagen)

Beiträge zu Berufsver- tretungen j Wertberichtigung auf Debi- Küste f

¿udstellung für ungewisse Schulden . G E U eeng zum Gesell- chaftskapital Zuführung zur geseßlichen -RUEl0gE «it Gewinn :

Gewinn 1940/41 . .

m ———

RA 454 169 52 086 52 219 8 580 42 623 2 988 15 047 72 782 250 000

25 000 75 750

1051 247/98

g Ausiveispflichtiger Roh- überschuß Aufgelöste Rückstellungen . Auslösung freier Rü>lagen zur Kapitalberichtigung .

764 457/39 11 790/59

275 000

1 0561-24798

Nach dem -abschließenden - Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung der Bücher und- der Schriften der Gesell- (Gal sowie der vom - Vorstand erteilten [ufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß soweit er den Jahresabschluß er- läutert sowie die auf. Grund der ersten Verordnung zur Durchführung der Divi- dendenabgabeverordnung vom 18. August 1941 (RGBl. T S. 493) vorgenommene Kapitalberichtigung den geseßlichen Vor-

chriften. und Treuhaud GmbH.

Wirtihn ts prü sells<haf rtscha}tsprüfuugs gese aft. . Mayer B elite:

Vorstehender Rechnungsabschluß wurde in der Hauptversammlung am 16. Dezem- ber 1941 einstimmig genehmigt.

Der Aufsichtsrat seßt sih zusammen aus: Gerhard Schulze, Leipzig, Vor- siver, Dr. W. Kühn, Berlin, stellvertr. Vorsißer; Frau Frida Hoffmann, Sorau; Heinz Groten, Berlin; Dr. Knobloch, Berlin. E

Der Vorstand. Walter Kumrow.

[40981]

Maschinenbau-Aktiengesellschaft Golzern-Grimma, Grimma.

Ausgabe der Kapitalberichtigungs-Aktien. Auf Grund der Dividendenabgabe- verordnung vom 12. Funi 1941 hat der Aufsichtsrat auf Vorschlag des Vor- stands beschlossen, das Grundkapital im Wege derx Verichtigung von RA 1 000 000,— um L.AÆ 200 000,— auf

RA 1 200 000,— zu erhöhen.

Nachdem dieser Beshluß am 5. Ja- nuar 1942 in das Handelsregister etn- getragen ist, fordern wir unsere Aktio- näre auf, gegen erliu des Ge- winnanteilsheins Nr. der. alten Aktien ihr Anrecht auf die ihnen aus dex Kapitalberihtigung zustehenden Aktien in der Zeit vom 19, Januar bis 7, Februar 1942 einschließlich bei folgenden, Banken während der üb- lichen Geschäftsstunden auszuüben.

in Dresdeu: bei der Deutschen

Bank, Filiale Dresden, Ab- . teilung Vitktoriastraße, bei dem Bankhaus Bassenge «& Fritsche, in Leipzig: bei Frege «& Co., \ in Grimma: bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Fi- liale Grimma.

Auf je 5 bisherige Aktien zu NnNA 1000,— wird eine neue Aktie zu li A 1000,— und auf je 5 bis- herige Aktien zu li. \ 300,— eine Aktie zu K. A 300,— ausgegeben. Die erforderlihen A 300.—-Aktien wer- den von Aktionären im Tausch gegen neue A 1000, —-Aktien zux Verfü- gung gestellt. Die Bezugsstellen wer- den, soweit dies mögli<h ijt, den An- und Verkauf von Spigzenbetrxägen ver- mitteln.

Ueber die zusäßlihen Aktien werden zunächst niht uoertragbare Kassen- quittungen ausgestellt. Die Ausgabe derx Aktienurkunden erfolgt sohald wie möglih gegen Rü>lieferung der Kassen- quittungen durch diejenige . Bank, die die Quittungen ausgestellt hat. Die Banken sind berechtigt, aber niht ver- pflichtet, die Legitimation des Vorzei- gers der Kassenquittungen zu prüfen. „Füx die mit der Ausgabe der zu- säßlichen Aktien verbundenen Sonder- arbeiten wird von den Banken die üb- lihe Provision in Anrehnung gebracht. Sofern jedo<h die Gewinnanteilscheine

dem Bankhaus

Berlin, Donnerstag, den 15. Fanuar

Nr. 41 mit einem nah der Nummern- p! e geordneten Verzeichnis in gzwei- 4 Ausfertigung am Schalter ein- gereiht werden und ein Schriftwechsel hiermit niht verbunden ist, erfolgt die Ausgabe der Aktien kostenfrei. Es wird gebeten, die Gewinnanteilscheine -Nx. 41. auf der Rü>seite mit der Firma bzw. dem Namen und der Anschrift des Ein- reichers zu versehen. ; Grimma, im Januar 1942. Der Vorstand.

[41009]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Mittwoch, dem 18, Februar 1942, nachmittags 4 Uhr, in den Räumen der Europäi- hen Tanklager- und Transport Aftien- gesellshaft, Berlin W 8, Mauexstraße Nr. 833, stattfindenden einundzwanzig- sten ordentlichen Hauptversammlung hierdux<h eingeladen.

Tagesorduung: :

1. Die Vorlegung des - Fahresab-

S und des D es Vorstandes für das Geschäfts- Hane 1949 nebst den Bemerkungen es Aufsichtsrates und einem Vor- \hlag für die Gewinnverteilung. 2. Entlastung der Mitglieder des Vorstandes und des Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung über die Gewinn-

verteilung. :

4. Wahl des Abschlußprüfers für das

Geschäftsjahr 1941.

Die Aktionäre, welche an der ordent- lihen Hauptversammlung teilnehmen wollen, haben ihren Aktienbesiy, hin- sichtlich dessen - ein Stimmrecht aus- üben wollen, spätestens am dritten Tage vor der ordentlichen Haupt- versammlung in den üblihen Ge- \häftsstunden bei der Gesellschafts- fasse oder bei einem deutschen oder ausländischen Notar oder bei einer zur Entgegennahme der Aktien befugten

ertpapiersammelbank mit doppelt ausgefertigtem arithmetis<h geordneten Nummernverzeihnis bis zur Beendi- ung der A E zu hinter- egen. Der Hinterlegungsschein gilt als Eintrittskarte Hauptver- e:

Zur Vertretung in der Hauptver- Par P As ist shriftlihe Vollmacht er- orderlich.

Hamburg, den 15. Fanuar 1942. Mineralöl: und Asphaltwerke Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

zur

[39621].

KalischerPlüs<h-undSamtmanufaktur Edmund Gaede A.G., Kalisch.

Reichsmarkeröffnungs bilanz zum 1. Januar 1940.

Attiva. X, Anlagevermögen: . l. Bebaute Grundstücke mit: a) Geschäfts- und Wohngebäuden b) Fabrikgebäuden

- 2. Maschinen und maschinelle Anlagen . . . 3, Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung . 172 457

Umlaufvermögen: 1, Warenvorräte: ¿ a) Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe b) Halbsfertige Erzeugnisse. « « - ec) Fertige Erzeugnisse . Wertpapiere, unbewertbar. « « « . Geleistete Anzahlungen: Unbewertbare Vorkriegsposten Sonstige Anzahlungen . . ..

. . 0 0 .

4, Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen:

Unbewertbare Vorkriegsforderungen . « « -

Sonstige Warenforderungen 5, Wechsel:

Unbewertbare Vorkriegswechsel . « « « « «

Sonstige Wechsel

6, Kassenbestand einschließli<h Reichsbank- und Post-

sche>guthaben . . ä 7. Andere Bankguthaben

8, Entschädigungsansprüche aus Kriegsschäden und

Sachleistungen. . .. 9, Sonstige Forderungen:

Unbewertbare Vorkriegsforderungen .

Sonstige Forderungen . . « « Rechnungsabgrenzungspostén . « « -

Grundkapital Geseßliche Rüt>lage

. Wertberichtigungen zu den Posten des Umlaufver-

mögens: 1. Wertpapiere 2. Geleistete Auzahlungen

3. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen ....« Me v L r R 5, Sonstige Forderungen . Rückstellungen: Rückstellungen \chulden- Sonstige Rüdcstellungen . « « Verbindlichkeiten: 1. Anzahlungen von Kunden:

'Unbewertbare Vorkriegsposten von Kunden.

Sonstige Anzahlungen

2. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferun-,

gen und Leistungen:

Unbewertbare Vorkriegsschulden Sonstige Verpflichtungen aus Warenlieferun-

gen und Leistungen . .+ +

für unbewertbare Vorkriegs-

RA \S] RA

223 085 1 334 247 1 461 296

0d 06050

3 191 586

. 427 454 245 463

479 222/480] 1 152 140

¿ | 64 776

1 828 101 910

- 103 738

233 353 93 686

327 040

71 908 10 301

82 209

83 017 246 545

1 286 105

24 991 71 104 96 09

6779 6 630 026

5 500 000 47 263

564 776 1828

233 521] 71 908] 24 991

387 025

. . 6 . . .

ù « J C 195 966 6 784

1176 10 45837

41 377 33 244

3. Verbindlichkeiten aus der Ausstellung eigener

Wechsel 4. Bankschulden 5. Sonstige Verbindlichkeiten:

Unbewertbare Vorkriegsschulden. « «. « «

Sonstige Verbindlichkeiten . . VI,. Passivposten der Re<hnungsabgrenzung

Der Vorstand.

\

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer

der Bücher und der Schriften der Gesellschaft \o

Lißmannstadt, im Oktober 1941.

w

44 285|—

79 430/35

Edmund Gaede,

1942

250 000|— 17 888/05

123 715/35 15 136/84

6 630 026188

LOaes Prüfung auf Grund ïiè der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Reichsmarkeröffnungsbilanz sowie der dazu vom Vorstand erstatiete Bericht den geseßlichen Vorschriften.

Treuhand-Vereinigung A. G.

Dr. A. Meier, Wirtschaftsprüfer.

Aloys Holtermann, Wirtschaftsprüfer.

Kalischér Plüsh- und Samtmanufaktur Edmund Gaede A.G., Kalisch.

Bilanz zum 31. Dezemver 1840.

[39622]. Stand am

1.1.1940

Zugang

Stand am 31.12.1940

Aktiva. I, Anlagevermögen: 1. Bebaute Grund- stü>de mit: a) Geschästs- u, Wohngebäud. b) Fabrikgebäud. . Maschinen u. ma- schinelle Anlagen . Werkzeuge, Be- triebs und Ge- schäft8ausstattung 4. Bewertungsfreie Anlagegüter . .

RA |3] BAM

228 585 1 334 247

1 461 296

172 457

1 900 17 387

RA

Abgang “Ld Q.

H] BA 9)

à 771 32 757

215 401

13 682/31

41 382|—

219 814 1 301 490

1 245 895

131 075 3 705

3 191 585|—

19 287/86

306 993/31

IT, Umlaufvermögen: 1. Warenvorräte: a) NRoh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . b) Halbsfertige Erzeugnisse. . « c) Fertige Erzeugnisse . « . Wertpapiere, unbewertbar. . « « « . Geleistete Anzahlungen:

Unbewertbare Vorkriegsposten « « - « +

Sonstige Anzahlungen

. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen: Unbetoertbare Vorkriegsforderungen . .

Sonstige Warenforderungen . Wechsel:

Unbewertbare Vorkriegswechsel .

Sonstige Wechsel

. Kassenbestand einschl. Reichsbank- und Postshe>guthabeu

. Andere Bankguthaben

. 663 666,83

. . . 206 987,33

4E 4 >><

. 323 328,63

4 962,81 29 677,73

. 248 699,99 . 107 249,02

56 065,02 4 550,—

Entschädigungsansprüche aus Kriegsschäden und Sachleistungen

9, Sonstige Forderungen :

Unbewertbare Vorkriegsforderungen

Sonstige Forderungen . . « « - III, Rechnungsabgrenzungsposten . .

I. Grundkapital IL. Geseßliche Rü>klage

18 926,90

, 81 529,40

IIL, Wertberichtigungen zu den Posten des Umlaufvermögens:

1. Wertpapiere 2. Geleistete Anzahlungen

54 776,—

3. L orungen auf Grund von Warenlieferungen und « . « 248 699,99

eistungen

4. Wechsel

5. Sonstige Forderungen « « . . « - e «

. Rückstellungen:

Rüfstell. für unbewextbare Vorkrie

Sonstige Rü>kstellungen . .

Verbindlichkeiten: 1. Anzahlungen von Kunden:

Unbewertbare Vorkriegsposten « « «

. Sonstige Anzahlungen

2. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistg. :

Unbewertbare Vorkriegsshulden

ö6 065,02

18 926,90

gsschulden .. 194 466,43 . e . . . 19

409,53

6174,41 559,32

36 379,26

Sonstige Verpflichtungen aus Warenlieferungen

und Leistungen

3. Verbindlichkeiten aus der Ausstellung eigener Wechjel. . . .

4. Bankschulden i 5, Sonstige Verbindlichkeiten:

55 590,56

Unbewertbare Vorkriegsschulden. „'.« « .

Sonstige Verbindlichkeiten VI. Rechnungsabgrenzungsposten . . VII. Reingewinn 1940

. . 100 220,06

Gewinn- und Verlustrehnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1940.

j Aufwendungen. Löhne und-Gehälter Sozialabgaben Abschreibungen auf das Anlagevermögen Zitisen | Ausweispflichtige Steuern . . . « - Beiträge zu Berufsvertretungen - « - Gewinn 1940

i | Erträge. Ausweispflichtiger Rohübershuß . . Außerordentliche Erträge

Der Vorstand.

“Edmund Gaede.

2 901 979

1 192 982 54 776

84 640/54 355 949/01

59 6165/02

31 256/46 852 699|55 1 362 330196

100 456 7 266

6 953 953

6 953 953

1 521 722/23

5 500 000 47 253

382 430/72

213 875/96

91 969

250 000 11 539

144 505

28 429 277 215

RM 679 961 50 403/71 306 993/31 12 073/70 191 362/14 3 722/25 277 215/56

1 521 279/91 442/33

1 521 722/23

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung au Grund

der Bücher und der Schriften der

esellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufe-

flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Lißmannstadt, im Oktober 1941.

Treuhand-Vereinigung A. G.

Dr. A. Meier, Wirtschaftsprüfer.

Aloys Holtermann, Wirtschaftsprüfer.

Gemäß Beschluß der Hauptversammlung am 22. November 1941 wird das

Aktienkapital von -3 000 000,—

Zloty auf 5 509 000,— N.4 umgestellt. Der Aufs

sichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus folgenden Mitgliedern: 1. Dr. Eitel-Albr v. Schad, Kalisch, Vorsiber; - 2. Frau Helene Gaede, Kalisch, stellvertr. Vorsiher;

3, Richard Kahlert, Lizmannstadt. Kalischer Pl

üsch- und Samtmanufaktur Edmund Gaede A.- G.