1942 / 13 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 16 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

Î *_..

Anlagevermögen: Fabrikgebäude auf gepahtetem Staatsgrund 13 632,— Abschreibung Bebaute Wohngrundstü>e . . Abschreibung . . .

Unbebaute Grundstüde . .. Maschinen und maschinelle Anla Abschreibung . . . « « « . Fahrzeuge . S—>. 0. D: S Q AiA a ec ap

Anlagewertpapiere Umlaufvermögen: éine II.

1iforderungen Liefer- und Leistungsforderungen .

Steuerguts Hypotheke:

Ertindkapital

Abschreibung E T Geschäftsausstattung « « «

bsOreibüutis. ea oe Beteiligungen und Schiffsparten .

D: F S S

A. E 6 E S e L

Kassenbestand und Postsche>guthaben Bank- und Sparkassenguthaben Sicherheitsdepots

G. > D m S

Aktive Abgrenzposten . Reinverlust

Passiven.

Sd S: 6 0E S

Rüdlagen: Gesegßlihe Rüd>lage . « « « Freie Rü>lage

Rüd>lage für Gefolgschafts3u Wertberichtigung (Delkredere) Rlidlstellungen für Pensions- und andere Ansprüche der Gefolgschaft Liefer- und Leistungsverbindlichkeiten Passive Abgrenzposten

S0. 660.00

E S S. Q/@

. . . é . .

.

Delwerke W. B. Di> & Co. Aktíengesells<haft, Hamburg. [40088]. Bilanz per 31. Dezember 1840.

Aktiven.

4 260,— G0 503,50 . L 2244,— 2243

T

1221,—

1 670,— T8

2 048,

T TL172,68 i 318 ,——

T3 031,25

. 158 859,55

. . V . . s . . 6 .

M E S S S d S

Gewinn- und Verlustre<hnung für das Jahr 1940. T E

Aufwendungen. Löhne, Gehälter und Pen- Le 4 s ° 89 502 Soziale Abgaben . Anlageabschreibungen . . Ausweispflicht. Steuern . Geseßl. Berufsbeiträge . Zuweisung an Rückstellung.

r Penjsions- u. andere

nsprüché d. Gefolgschaft

Treuverkehr- Pn Deutsche Dr. Kopp, Wirtschaftsprüfer.

RM

5 935 9 166 27 021 1 174

50 000

182 800/53

Dr. Heinrich Lüdemann als Verwalter in Gemäßheit der Verordnung über die mögens vom 15. 1, 1940. i Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. iliale der Treuverkehr ftien-Gesellshaf}t. J. V.: Ruhberg.

reuhan

Austveispflichtiger

übers{<uß i Beteiligungserträge - « . Zinserträge . .. Grundstlü>s3erträge . . Außerordentliche Erträge Teilauflösung der

Rü>lage

Jos. Ed. Faller Vürstenfabrik A.-G., Todtnau i. W.

Bilanz per 30. Juni 1941.

® . . . o . . . . e e S. . . . . .

mi

Reinverlust 1940 .….…

Behandlung feindlichen Ver-

2. Unbebaute Grundstü>e 3, Maschinen und ma- shinelle Anlagen 4. Kurzl. Wirtschaftsgüter 5, Werkzeuge, Betriebs-.u. |: - Geschäftsinventar

I, Grundkapital

78 364

Vermö gen. x T Zugang | Abschreibung 30. 6. 1941 I, Anlagevermögen: RAM R 1. Bebaute Grundstü>ke a) Geschäfts- oder Wohngebäuden . . 63 852 b) Fabrifkgebäuden oder and. Baulichkeiten . 206 057

10 015

IT. Umlaufsvermögen: 1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . « - . .- « - 2. Halbfertige Erzeugnisse «e oooooo

3, Fertige Sceeunnisi 4, Forderungen auf Grund v und Leistungen . . 5, Von Gesellschaft ge 7. Kassenbestand und Postsche>guthaben 8, Andere Bankguthaben . 9, Genossenschaft3anteile . 10. Sonstige Forderungen .

-III. Rechnungsabgrenzung . - «

Verbindlichkeiten. 11. Rü>lagen: 1. Geseßlihe Rülage 2. freie Rüdllage . IIL. Rückstellungen für uñgeteiis IV. Verbindlichkeiten: 1. Hypotheken 2. Anzahlungen a. Kunden . 3. auf Grund von Warenlieferungen 4. gegenüber Privaten . .. 65. a. Annahme von gezogenen V, Rechnungsabgrenzun VI. Gewinnvortrag 1939/40. . . .. « «+ Gewinn 1940/41

D E00

=— Zuweisung in geseßliche Rüdlage .

358 484

C, ». e. è

4. D

See.

Wechseln

0. 0E E. S

11 292

e e c «oes

on Warenlieferungen

leistete Anzahlungen

Sl |

Ti

18h:

E H

D fd

[S

|_S|

3. Gewinnvortrag «. « . «

Vorschriften.

Nach dem abschließenden Er

|

Erträge. L, terocal emäß $ 132 II des Aktiengeseßes 2. Außerordentlihe Erträge . .

. . . . . . .

Zuweisung an geseßlihe Rücklage .. « « «

Todtnau ao 6. Januar 1942. Jos. Éd. Faller Vürstenfabrik A.-G

Belstler.

VBestätigungs vermerk. ¿

ebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß 30. 6. 1941 und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen

Freiburg i. VBVr., den 12. Dezember 1941. Dr. Rudolf Jmhof, Wirtschaftsprüfer. S A

Zuckerfabrik Alt Fauer Aktiengesellschaft, Alt Zauer i. Schles.

Erfte Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 13 vom 16. Januar 1942. S. 2

Gewinn- und Verlustre<hnung per 30. Juni 1941.

Aufwendungen.

1. Löhne und Gehälter... . .. 2, Soziale Aufwendungen. . .. . .. 3. Abschreibungen auf Anlagevermögen ° 4, Zinsen, soweit sie die Ertragszinsen übersteigen . « « 5. Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen . 6, Beiträge an Berufsvertretungen 7, Gewinnvortrag 1939/40 .„*. + Gewinn 194041 ooooooo

1070,61 60 965,59

T2 036,20

3 000,—

S=S A R S2 |

407 264/69

x L

Böhme Aktiengesellschaft, Delißsch. Einladung zur Hauptversammlung auf Donnerstag, den 12. Februar d. J., nachmittags 2 Uhr, in den Räumen der Gaststätte „Zur grünen Linde“ in Delißbsch. [41141] Tagesordnung: : 1. Beshluß über die Gewinnvertei- lung nah Deriitersigtiung durch Vorstand und Aufsichtsrat über das Geschäftsjahr 1941. 2, Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates. i 3, Antrag: Gewährung einer Ver- gliiuna im vorjährigen Betrage an en Aufsichtsrat. Y 4, Wahl des Abschlußprüfers. Diejenigen Aktionäre, welche an der Ss teilzunehmen wün- hen, haben gemäß $ 15 der Sagung spätestens am dritten Werktage vor der Versammlung ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse zu hinterlegen oder abec die erfolgte Hinterlegung bei einem deutschen Notar, der Deut- schen Vank, Filiale Leipzig in Leip- zig, oder bei dem Bankhaus Paul Schauseil « Co., Halle an der Saale, Bitterfeld und Delihsch, durch Bescheinigung nachzuweisen. Delißsch, den 14. Panuar 1942. Der Vorstand. Albert Böhme.

Ge eslau, im Novem

nung befunden.

zahlung annar ofort.

von CTzettriß-Neuhaus, Kolbnit Arnoll: dilgner Raben, ,

I. Grundkapital ..... IIL. Rü>klagen: L Geseßlihe Rü>lage nah Zuführung von NA 2; Anderé Rülllagen + a e o 0 d oa ooo. 0s

IIT. Rüefstellungen . . ... : { TV, Verbindlichkeiten: 1. Hypotheken é 2. Anzahlungen von Kunden 3, Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen 4, Verbindlichkeiten Eer Banken . .

6, Sonstige Verbindli

V. Re<hnungsabgrenzung . . . VI. Reingewinn 1940/41: 1. Gewinnvo

tsbericht, soweit er den Bres Ÿ

em Aufsichtsrat ge

Getalt sowie dér vom Les erteilten Au

Blumenthal,

(T0000

rtrag aus 1939/40 2, Jahresgewinn 1940/41 .

uns demselben an. Die Geshäftsblücher, der Jahresabschluß un buch, Ostdeutshe Buchprüfungs- und Treuhandgesellschaft G. Blumenthal & Co., Breslau 5, geprüft und laut Bericht in Ord-

Alt Jauer, im Dezember 1941. " Der eran

Alt Jauer, den 5. Januar 1942.

keiten . ..

A e r R R ein L G s S 31 288/61

und Leistungen . . 174 735/23 At E 00S S 697 000|—

. 6 . .

e «s 6 . 6.

E E: E

R E E a0

* 8000,— d C 205 569/55] 8583 969/55

Geschäftsbericht wurden gemäß $ 135 Akt.-G. von der

[402761]. Bilanz am 30. Juni 1941. i A tand ¿ Stand am Aktiva. E u 1946 Zugang | Abgang Abschreibung 30. 6. 1941 G I, Anlagevermögen: RA [9 H RA K N A M4 A |N A. Fabrikbetriebe: 1. Bebaute Grundstüde: a) Wohngebäude . « « « « 108 771|— 62 104 527|— b) Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten . . « 653 134|— 11 593 023|— 2. Unbebaute Grundstü>de . . 25 021/84 26 021/84 3. Maschinen u. mas. Anlagen | 435 933/80 16] 8 829 355 117/52 4, Werkzeuge, Betriebs- u. Ge- \chästsausstattung . « - - » 23 144/20 19/ 10 748 17 695 e 5. Anlagen im Bau s « 6 30 6 062/30 A 1 246 004/84 36£| 19 577 1 101 446/66 B. Landwirtschaft: 6. Bebaute Grundst. (Gebäude) 489 880/75 81 481 167135 7. Landw. genugßte Grundstüd>e 797 029/98 981 894 798 770/07 8. Maschinen . . . 20 433|— 05 “17 183|— 9, Geräte und Jnventar . « 31 195/50 95 “30 045/60 10. Anlagen im Vau « « 65 1 447/80 1 447/80 1 339 987/03 79 894 1 328 613 82 2 430 060/48 IL, Umlaufvermögen: 1. Hilfs8- und Betriebsstoffe E E L 299 355,96 2. Fertige Erzeugnisse, Waren « - o... aao ao o oa 0888 47901 3. Lebendes Jnventar. «e e e o o o 055 N 202 302,60 |_ 4 Näturalbestände P u doi Rail d a ove oo .. 33 507,1 : 2.417 644/57 5. Wertpapiere « «- - o. . C60 d S E .. «o R E «à Lo fts 104 544/57 6. Hypotheken . é . . o , . ® . . . . . L . ® L . o . . ® d @ 2 . . . G 20 936 gs: 7. Geleistete Anzahlungen . aaa A eas e ai e 15 385/33 8, Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen «ee 186 031/78 9. entge eins<l. Reichsbank- und Postshe>guthaben ee 3 992/10 10. Andere Bankguthaben „oes E E 31 961/80] 11. Sonstige For erungen 0 D 00D” 0 S F Maa. D:0 S: 90-0 s @: S E S: 14 840|7E 9 795 336 91 IIL, Rechnungsabgrenzung « o eee oooooooooo A) j 15 550|71 | 6 240 948/10 Passiva. i E 2 400 000|—

s 497 320/60 Ce 464 898/04

«ae e de 242 877/03] 1 600 798/91

Ce 6260/91 C Ee 3 901 17 O R E 148 696/96] 152 598/13

5 240 948|10

Aufwendungen. RA 5) A N

Li Löhne und Gehälter d E S M È 0: M E I0 S0 000,0, B & O 60> 060 850 307 75 e abzüglich aftivierte, weiterbelastete und weiterbere<hnete Löhne. « «e o. 12 485/30} 837 822/45

2, Soziale Abgaben ......., L G E E vie ia C N 72 417|3è abzüglich afktivierte, weiterbelastete und weiterbere<hnete soziale Abgaben Con A A 663/07 71 754/31 3. Abschreibungen auf Anlagen . „eee oe L E 241 586/87 4 Ae N eee e F E O eo) 0 Cs J 58 02870 5, Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen . « « «. «, - Vas 6 603 940/28 6. Beiträge an Berufsvertretungen «ee... e. B E En E 8 627/41 T; Fuweilung ur getentGen Rüdlage C L E A / 8 000|—.

8, Reingewinn 1940/41: a) Gewinnvortrag aus 1939/40 . .. « « .. + C a diaDs ante: 9 3 901/17 b) Jahre8gewinn 1940/41 C E «e « | 14860696] 182 808/13 E 1882 36615

: Erträge. : |

Li Ausweispfli tiger Rohübers<huß . 6 . . . . . . 0 . 6 . « . ° . . 1 761 214 05 2 Außerordent iche Erträge é‘ . giE n E 7 E 2 E n E S-A 0 Q E: 117 242 93 3. Gewinnvortrag aus 1939/40 eo o o 5 L S eo 8 901/17 1 882 35815

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pfli<htmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der SAr ten der Ge- fflärungen und Nachweise entsprechen die Buthführung, der Jahresa

AYregaLIGIAE erläutert, ben geseßlihen Vorschriften

er Ô

Ostbuch Ostdeutsche Vuhprüfungs- und Treuhand gesell

irtschastsprüfer.

{luß und der

<haft G. Blumenthal & Co. irtschaftsprüfer. Bericht des Aufsihtsörats. Wir haben vom Serie des Vorstandes Kenntnis genommen und fa. Ds

a. O

H. O. von Sprenger. : Es tverden 6% Dividenve ausgeschlüttet. Zur Einlösung für 1940/41 kommt der Getvinnanteilshein Nr. 18. Aus-

bren an die Herren: Heinrich Oswald von Sprenger, Malitsh, Vorsiger; Gotthard Frei arl Gottfried Freiherr Hiller von Gaertringen, Rep , Vorsiger; Gotth

em Vorstand géhören an die Herren: Friedri<h Rühmkorf, Alt Jauer; Herbert Glatte, Alt Jauer. Zudcerfabrik Alt Fauer A.-G.

érr éppersdorf; Max von Schirach, LteL

Schuldner: Sonstige Schuldner ......

- Betriebs- und Geschäftsausstatung. «e oe ooo s

is Éd 2 4 S Ÿ F A n 2E A DRA ERAS Erd À ¿ci i L S N e A Í A Di Fi Í tet: vi A h d t L A H. dil Zl i I Ax Vai Bui d Ï Lr 1B pie e: E14

Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Freitag, den 16. Fanuar 1942

7. Aktiengesellschaften “Dorimunder Uctien-Brauerei, Dortmund.

Dur<hführung der Kapitalberichtigung.

Auf Grund der Dividendenabgabeverordnung vom 12. Juni 1941 hat unser Aufsichtsrat gemäß Vorschlag des Vor- standes am 16. 12. 1941 beschlossen, das Grundkapital unserer Gesellschaft im Wege der Berichtigung von k.4 10257 300,— um R.A 6838200,— auf RÆÁ 17095500,— zu erhöhen. Das berichtigte Grundkapital ist am 22. 12, 1941 in das Handelsregister Vilanz zum 31. Dezember 1940. eingetragen worden. Zwe>s Beseitigung unserer sämtlichen über KA 300,— lautenden Aktien soll die Berichtigung des Grund- fapitals möglichst dur< Ausgabe von Umtauschaktien im Nennwerte von BA 1000,—, im übrigen dur<h Ausgabe von Zusaß-

Aktiva. RAKA aktien über RA 100,—, erfolgen. 4 Barreserve: Wir fordern daher unsere Aktionäre auf, ihre alten Aftien nebst Gewinnanteilscheinen Nr. 66 u. ff. sowie Erneuerung3- a) Kassenbestand ......- . « e 11 501,53 scheinen oder, soweit der leßte Dividendenschein des Gewinnanteilscheinbogens die Nr. 65 getragen hat, nur nebst Erneuerungs-

Ne. 13

[40459].

Deutsche Kredit- und Handelsgesellschaft Aktiengesellschaft.

29

. b) Guthaben auf Reihsbankgiro- und Postshe>konto . 355 790,70 | 367 292/23 | cheinen bis zum 14. Februar 1942 einshließli<h C aa S S in Dortmund : bei der Dresdner Bank, Filiale Dortmund, D Ei so Ce tao 0 C s u bei der Deutschen Bank, Filiale Dortmund,

Eigene Wertpapiere .. .... E s E bei der Commerzbant Attiengesellsha}t, Dortmund, Sonstige verzinslihe Wertpapiere von der Reichsbank beleihbar . 6 300 bei der Stadtspartktasse zu Dortmund, Dortmund ; Kurzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität und Liquidität gegen in Berlin : bei der Dresdner Bank,

bei der Deutschen Bank,

bei der Commerzbank Aktiengesellschaft,

bei der Reihs-Kredit-Gesellshaft A.-G. ; in Hamburg: bei der Vereinsbank in Hamburg;

D

D E R chd E O 285 9131 avon sind täglich fällig (Nostroguthaben) K.Æ 285 913,16. \ glich fällig (Nostrog P aale a12W

Geded>t dur sonstige Sicherheiten N 3 743 431,02,

thek cund- und t ben a E L, e C ABA 2E OS in Köln: bei dem Bankhaus Delbrü> von der Heydt & Co. Durclaufende, Kredite (treubänderis) L A E a 953 536/58 | während der bei diesen Stellen üblichen Geschäft3stüunden einzureichen. : : Beteiligungen ($ 131 Abs. 1A II Nr. 6 des Aktiengeseßes) . . « «+ 654 131/25 Gegen N von zwei alten Äktien im Nennbetrage von in3gesamt X.4 600,— wird, falls der Aktieninhaber

Davon sind Beteiligungen bei anderen Kredilinstituten RK —,— nicht einen gegenteiligen Wunsch zum Ausdrud> bringt, eine neue Aktie über 2.4 1090,— mit Gewinnanteilscheinen Nr. 67 u. ff.

Grüunbitude Und Gebaude, « ae e e o ia ae oa 732 193/18 | sowie Erneuerungsschein ausgereicht werden. Im übrigen gelangen für eine alte Altie über ZXA 300,— zwei Zusatzafkftien

1— j zu je EA 100,— nebst den vorerwähnten Gewinnanteilscheinen und Erneuerungsscheinen zur Auslieferung; wir bitten jedo,

8 394/94 | von der Vereinigung der Aktien zu Stücken über A 1000,— soweit wie möglich Gebrauch zu machen. Die Umtauschstellen

sind nah Möglichkeit bereit, zu diesem Zwe>e einen Ausgleich der im Zusammenhang hiermit entstehenden Spihenbeträge vor-

zunehmen. Die Gesellschaft ist ihrerseits bereit, die Kosten für die Spißenvermittlung beim etwaigen Ankauf oder Verkauf einer alten Aktie über R. 300,— eins<hl. der Börsenumsaßsteuer zu tragen. Ó

Bis zur Fertigstellung der neuen Aktienurkunden werden zunächst ni<ht übertragbar?2 Kassenquittungen au3gehändigt,

gegen deren Rülieserung zu einem noch bekanntzugebenden Zeitpunkt die neuen Aktienurkunden bei derjenigen Stelle erhoben

werden fönnen, welche die Bescheinigung ausgefertigt hat. Die Bezugstellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legiti-

mation des Einreichers der Kassenquittung zu prüfen.

Nach Ablauf der obigen Frist, d. h. ab 15. Februar 1942, werden die im Umtausch zur Ausgabe gelangenden neuen

Aktien und die Zusayßaktien an den Börsen zu Berlin und Düsseldorf lieferbar sein. Vom gleichen Tage ab erfolgt die Notierung

in Prozenten des berichtigten Grundkapitals. Bei Börsengeschäften geschieht die Lieferung der Stüce, solange die Aktienurkunden

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . ...

Erläuterungen zur Aktiva: In den Aktiven sind enthalten:

a) Forderungen an Konzernunternehmen —,—,

b) Forderungen an Mitglieder des Vorstandes, an Geschäftsführer und an andere im $ 14 Abs. 1 und 3 KWG. genannte Personen sowie an Unternehmen, bet denen ein Jnhaber oder perjönlih haftender Gesellschafter dem Kreditinstitut als Geschäftsleiter oder Mitglied eines Verwaltungsträgers angehört RX —,—,

c) Anlagen nach $ 17 Abs. 1 KWG. KÆA 6300,—

d) Anlagen nach $ 17 Abs. 2 KWG. KA 1 386 324,43. 7 456 799/90 selbst| nicht erschienen sind, in Anteilen des Girosammeldepots gemäß $ 71 der 1. Durchführungsverordnung zur Dividenden- i ————— | abgabeverordnung vom 18, 8. 1941, gegebenenfalls unter Umtausch der Kassenquittungen. - Passiva. i Die Ausreichung dec Umtauschaktien über K 1000,— erfolgt kostenfrei. Für die mit der Aus3reihung von Zusaß- Gläubiger: aktien über 100,— verbundenen Sonderarbeiten wird die übliche Provision in Anrehnung gebracht. Sofern jedo die C 2A —,— alten Aktien mit einem der Nummernfolge nach geordneten doppelten Verzeichnis bei den vorstehenden Stellen unmittelbar

am zuständigen Schalter eingereiht werden und ein Schristwechsel hiermit nicht verbunden is, geschieht die Ausgabe der neuen

a) . . 6 . . . . . b) sonstige im Jn- und Ausländ aufgenommene Gelder | Aktien kostenfrei.

und E Ce 2 088:028,90

j c) >00 S Q E00 0: 6 06:00 E E E C 2 . L d d A S I aso 058/37 3 968 587 27 JahreZ3re<nung ate 50, SepéamBer 1941 mit Aus3weis der Kapitalberihhtigung Von der Summe 4d entfallen auf: ; n Zuschreib. aa) jederzeit fällige Gelder R.A 336 411,72, Aktiva. o O e Boa I ao: d los f Soma 50. D. 1041 bb) feste Gelder und Gelder auf Kündigung N. 1 543 646,65. s / Is berichtigung| “* * Von bb werden dur<h Kündigung oder sind fällig: 1. innerhalb 7 Tagen —,—, I. Anlagevermögen: A A L RA L A l Xe 4 O Be 5 2. darüber hinaus bis zu 3 Monaten. L 1.310 064,65, E Bebaute Grundstü>e: 3, darüber hinaus bis zu 12 Monaten A 2383 582,—, a) Brauereigrundstüd>e - Hypotheken-, Grunde und Rentenschulden . „. „e - . . . « | 640 250 eins<hl. Gebäude: Durchlaufende Kredite (treuhänderis<) „e e eee ees 953 53658 Grundstüde . . . 560 000|— 10 000|—| 550 000|—| 120 000|—| 670 000|— Grundkapital „ooooo s s «+83 000 000,— _Brauereigebäude . | 1-770 000|— 85/50 170 085/504 1-600 000|—| 190 000|—| 1 790 000|— abzügli<h Herabseßung «« «s #6 e e. « 1500 000,— | 1500-000|— Wohn-“ und Ver- Geseßliche Rücklage nah $11 KWG. „ee | -150000/— i tvaltungsgebbe. | 280 0000—| 2831/28 22 831/28| 210 000|— 210 000|— Außerordentlihe Rü>lage „eee ooooooooooo ee | 125 000/— b) Andere Besißungen: Ne E E I Ss ad ara oiie s s 15 250|— Grundbstüde . . . | 700 000|—| 14 106/54 14 106/54| 700 000|—| 580 000|—| 1 280 000 Wertberichtigung8posten. E 18 008 94 Gebäude . . « . | 2518 000—| - 19 986/69 387 986/69| 2 150 000|—| 120 000|—| 2 270 000|— Posten, die der Rechnungs3abgrenzung dienen « «e e... 16 595/25 2. Maschinen . . . U 1\—| 369 999|—] 8370 000/— Reingewinn: 3. Fässer und Tanks 1|— 1\—| 279 999|—| 280 000|— Verlustvortrag aus dem Vorjahr. . «e. . « « « 447 687,47 4. Brauereiausstattung 1|— 3 812/10 3 812/10 1\—| 279 999|—| 280 000|— Abde>ung dur Kapitalherabsezung . « « « « « « « 450 000,— 5. Büroausstattung . . E 1137/88 1 137/88 S Hs Gewinnvortrag —G5315 55 6. Wirtschaftsinventar . . 1|— 17 759/98 17 759/98 1|— 1|— Gamint 1040 1 4 aud ao o ree omo ei) O728O,8A | 6087186 2 S lie cene P is e e Erläuterungen zur Passiva: 9, Kurzl. Wirtschaftsgüter 4|—| 8370 471/35] 44 929/38| 8325 341197 4|—| 199 996|—| 200 000|— Eigene Ziehungen im Umlauf R#4 —,— : 10. Beteiligungen - « « « | 435 260|—| 19 000|—| 4 460|— 449 800|— 449 800|— Verbindlichkeiten aus Bürgschaften, Wechsel- und Sche>bürgschaften j g s n _— —_ sowie aus Gewährleistungsverträgen ($ 131 Abs. 7 des Áktien- 6 213 271 |— 449 191 (321 49 389/381 953 261/94] 5 659 811|—| 2 139 993|—| 7799 804|— „gejebes) F.Af 280 000— IT, Umlaufvermögen: Eigene JZndossamentsverbindlichkeiten B. —,—, 1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . «e eee ooooooo e. | 188001768 1 880 017/68 a) aus weiterbegebenen Bankakzepten R —,—, 2. Halbfertige und fertige Erzeugnisse . ...... G ala de s e P OGBOSLIEO 966 037/86 b) e eigenen Wechseln der Kunden an die Order der Bank 2 ANbCe Waren «e e, e R 45 022/37 45 022/37 E x 4, Wertpapiere 10 D. Q. >06 E 0. $0 ‘0% <4 > S S: S 6451 TTO= 600 000|— 7 051 7T2|— e) aus sonstigen Rediskontierungen 2. —,— Se S a a o aae e zus E, 464/94 464/94 Jn den Passiven sind enthalten: i G. U OISTOID E R e e A . » « . | 4568 757|68| 700 000|—/ 5 268 757/68 a) Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen (einschl. der 7. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen « « « , | 1764 936/43 1764 936/43 Verbindlichkeiten unter Passiva) L.4 147 179,22, 8. Forderungen an Konzernunternehmen . «eee 9 496/54 9 496/54 b) Gesamtverpflichtungen na $ 11 Abs. 1 KWG. k.4 4 608 837,27, E s s e Ns L L G N 1 572/13 1 572/13 c) Gesamtverpflichtungen nah $ 16 KWG. F.4 4 608 837,27. Ct E 10 581/55 10 581/55 Gesamtes haftendes Eigenkapital nah $ 11 Abs. 2 KWG. Reichs- | E 11. Kasse, Postshe> und Reichsbank ¿eee ooo | 24088175 240 881/75 mark 1 844 571,86 7456 799 90 12. ere e e dba L E S S 7 552 349/01 7 552 349/01 IIL, Posten, die der Rechnung8abgrenzunp dienen «eo eo ooo) 35 221/55 35 221/55 : Gewinn- und Verlustre<hunung zum 31. Dezember 1940. Bürgschaften RA 42500, : Aufwand, EA |S, : E 29 186 922/49] 3 439 993|— [32 626 915/49 Verlustvortrag per In ba o Lo 5 C6 447 68747 Zur Kapital- D Ae unges ooo oa o o o ao o ooooo o o o o) 6764334 Stand am 390. 9. 1941 | berihtigung| Sand 30. 9. 1941 o ale ga en . o E: &0-:E 0, -0/ S: S o e o 0 e o o e o 6:70. 2 000|— Passiva. vor Kapitalberichti un herangezog. Stand . * D ae P e ee oe P e 34 533 35 T gung Rücklagen Abiheab an L on La 0E De S O E R S E 1 200/35 A S z reibungen auf das Anlagevermögen „ee... 48 119/84 RAMA RA A 5) Ra S] RA Sonstige Aufwendungen C Ss C0 52 529/77 I. Grundkapital U S dr C C M L PEUR g 10 257 A | F tags ode Außerordentliche Aufwendungen . „ee oooooooooo 19 500—] 17, Rü>lagen: ; I b zur geseßlichen Rücklage „oooooooo | 150 000— 1. Gesepßlihe Rü>lage « « «e . e. . | 1709 550|— 1 709 550|— uweijung zur außerordentlihen Rüdlage. „e ««« « . « « « | 125 000— 2. Besondere Rülage . « . ..... - «« . | 1439 739/09 400 000/— | 1 039 739/09 Gewinn: Verlustvortrag per 1. 1. 1940 . . . „e « « « 447 687,47 3. Rücklage: nah dem Wehrleistungsgeseß . ... 57 518/05 57 518/05 Abde>ung durch Kapitalherabseßung . 5 « « «450 000,— 4. Rü>lage für no<h vorzunehmende Ersaßba- Gewinnvortrag C C C ONIOS schaffungen und Reparaturen. .. . . .., 750 000|—} 3 956 807/14 750 000|— | 3 556 807/14 Gewinn in 1940 „e eo o o o ooo 67259,33 69 571/86 | 111, Wertberichtigungspösten: Wertberichtigungen zu Es R E : t 1017 785/98 Posten des Urilaufvermö E s ada 4 710 413/01} 2 998 207|— 1 712 206|/0L [—| IV. Rüdfstellurigen für üungewisse Schulden: - Ertrag. : 1. Steuerrüd>stellungen eins<hl. Päuschsteuer .. . | 1638 611/63 - 1638 611/683 Gewinn aus Kapitalherabseßung Mm. Q 0.0! E . 0.00 E..E T . 450 000|— 2. Pensiónén V W:7:/00 0 Me Bo 00: 0 S S: M 98 000 |— 1736 611 63 98 000 |— 1736 611 63 Gewinn aus Beteiligung E S E T0 Q E 13 200 V, Verbindlichkeiten: . S I N e C T Ie Binsen „. „ooooo o po oooooo ea e ooooooo Se aale l. Anleihe 1 0/00 o E R S D 928 |— 928 |— Provisionen « « « «aaa aaa aaa oooooo S An A aodai ese Goes o R 69/90 69/90 Ueberschuß aus eigenen Grundsiüden . «4 «see e ooo] S C O O 343 262/16 A E E S Pr a edo O0 E 4. Gefolgschaftsflirsorge der DAB. . . « « « « . | 831 884/5C 831 884/50 ußerordentliche Erträge « « «ooooooooooo ooo ö. Mauriß-Fischer-Stiftung . . . « « « . « « . | 984 696/28 984 696/25 1017 785/98 6, Nod ibt fa é Biersi e E E 215 699/24 215 699/24 sellschaft Mia N Dom Vors tand Stillen Aufklärun ie Nachweise entsprechen 8. Einlagen der Kundschast . . . . . « « | 1267 686/62 1 267 686/62 st sowie „d s g | \ i die Buchfü d ahre8abs<luß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- 9. "Von Arbeitnehmern gegebene Pfandgelder . . 16 867/46 16 867/46 <führung, der Jahresabschluß und der Ges ' 0. S 1 838 531 88] 6917 947/2 abshluß erläutert, den geseßlihen Vorschriften. 10. onstige E E R N N 31/88 4 1 838 531/|8€]/ 6 917 947/24 Verlin, den 22. Dezember 1941, ; VI. Posten, die der Re<hnung3abgrenzung dienen . . 14 564/42 ; 14 564/42 Franz Grubert, Wirtschaftsprüfer. VII. Reingewinn .. . ... S E 1 593 279/05 1 593 279/05 Dem Aufsichtsrat gehören an: C. H. Hoepfner-Geierswalde, Berlin, Vorsizer; Bürgschaften K. 42/500,— A C. F. von Clemm, Berlin, stellvertr. Vorsißer; Hans Graf Hen>el von Donnersmar, 29 186 922/46] 3 398 207 |32 626 915/49

Beuthen (O.S.).

Alleiniger Vorstand ist Dr. Friy Seifert, Berlin. (Fortsezung auf der folgenden Seite.)